1913 / 76 p. 22 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[119693]

Hennessen & Fansen Act.-Ges. M. Gladba. Vilanz 31. Dezember 1912. : e N

Aktiva. |S # 4 Grundstückonto 1. Januar 1911 . 100 000 Zugang pro 1912 119 000

19 000 Gebäudekonto 1. Januar 1912 477 424 50 Zugang pro 1912

19 525159 Abschrift pro 1912

496 950/09 9 978/98 Maschinenkonto 1. Januar 1912 Zugang pro 1912

T0770 Abschrift pro 1912 ,

4 606/19 415 354/09} Niemenkonto 1. Januar 1912 Zugang pro 1912

33 228/24 9 32978

Abschrift pro 1912 Lichtanlagekonto 1. Januar 1912

[119801] Aktiva.

Dresduer Bank.

Bilanz per 31. Dezember 1912.

M S

40 249 318 18 510 524 285 635 686

[119698] Bilanz am 31. Dezember 1912, Aktiva. Pasfiva.

#ÆA S # S

914 479/19

4 000 134 728 7 907 7 754 149 255

[119324] Die außerordentlihe Generalversamm- lung der Herren Aktionäre der Fischerei- Aktien - Gesellschaft „Neptun‘“ vom _— | 9. Februar 1913 hat beschlo en: urch Ausgabe von Vorzugsaktien das Grundkapital um bis 400000 46 zu erhöhen, wobei das geseßli e Bezugsrecht der Stammaktionärz ausgeschlossen worden ist, gleichzeitig aber die Stammaktien im Verhältnis von 1-000 000 zu 300 000 usammenzulegen. Der Beschluß ist ns Handelsregister des Königlichen Amts- gerihts Emden eingetragen. Unter Htn- weis auf die beschlossene Teraieoung des Grundkapitals werden die Gläubiger der Gesellschaft gemäß § 289 des Handels- geseßbuchs aufgefordert, ihre Ansprüche, welche sie am 5. Februar hatten, anzu-

melden. Der Vorstaud. Dr. D. A. Kool.

Deutsche Last-Automobilfabrik Aktien Gesellschaft [118777] Düsseldorf-Ratingen.

Vilanz per 31. Dezember 1912. M - M P

90 815/01 5 896/64

Pasfiva.

M 200 000 000 91 000 000° 10 000 000 600 000

1 161 639 1 749 786

58 089 350 356 790 558

« » A6 615 647,99

Immobilien- und Einrihhtungskonto . i . » 101 168,80

ab Erneuerungsfonds ,, . ., Inventarkonto Debitorenkonto

assa Bank orrâte Aktienkapitalkonto . . Hypothekkonto S onto eservefondskonto . . ,

Spezialreservefondskonto Kreditoren

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Reservefondskonto B Talonsteuerreservekonto Kreditoren : a. Nostroverpflihtungen ....,.,, b. seitens der Kundschaft bei Dritten be- —,— nutßte Kredite c. Guthaben deutsher Banken und Bank-

Kasse, fremde Geldsorten und Coupons . . Guthaben bei Noten und Abrechnungsbanken Wechsel und unverzinsliche T Lenden a. Wechsel und unverzinslihe Schazan- weisungen des Reihs und der. Bundes- staaten M 285 624 576,60 b. eigene Akzepte . . . , pr c. eigene Ziehungen . . , d. Solawehsel der Kun- den an die Order der firmen Bank d. Einlagen auf provisionsfreier Rechnung .

Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen| 41 152 457 1) innerhalb 7 Lagen M NReports und Lombards gegen börsengängige fällig 183 395 532,85 108 787 757,60

Wertpapiere 148 125 153 2) darüber hinaus bis zu Vorshüsse auf Waren 3 Monaten fällig. . 106 868 069 3) nach 3 Monaten fällig 64 607 268,15 e. sonstige Kreditoren ;

\chiffungen davon am Bilanztage gedeckt: a. dur Waren, Fraht- oder Lager- 1) innerhalb 7 scheine 6 94 422 554,55 fällig 293 548 161,40 b. durch andere Sicher- 2) darüber hinaus bis zu heiten 15 946 574,25 3 Monaten fällig. . 154585 582,10 61 118 284 3) nah 3 Monaten fällig 21 032 085,65 Schaßan-

Eigene Wertpapiere

a. Anleihen und verzinsliche Akzepte und Schecks8 weisungen des Reichs und der Bundes- a. Akzepte

staaten M 22 579 788,70

þ. noch b. sonstige bei der Reihs- Sh E Uo sren ch Außerdem : ralnotenbankenbeleih- Z i o bare Wertpapiere . . , a O ai ad c. sonstige börsengängige Eigene Ziehungen. . .. x ae paniere e davon f. Rehnung Dritter . . sonstige Wertpapiere . , Weiterbegebene Solawechsel Konsorttalbeteiligungen

| der Kunden an die Order Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken der Bank und Bankfirmen

Dividendenkonto : Debitoren in laufender Rechnung Unerhobene Dividenden a. gedeckte M 467 177 746,95

Pensionsfondskonto b. ungededckte « 156 658 228,30 König Friedrih-August-Stiftung L Aval- und

Georg Arnstaedt-Stiftung ürgschaftsdebitoren (4 79 522 181,50 Reingewinn

= | Bankgebäude

Sonstige Immobilien

Pensionsfondseffektenkonto

Effektenkonto der König Friedrih-August-

Stiftung Effektenkonto der Georg Arnstaedt-Stiftung .

M

Aktiva. 56 000

Grundstückskonto

Gebäudekonto Zugang Abschreibung

Maschinenkonto . .

Zugang Abschreibung ..

Werkzeugkonto Zugang Abschreibung .

Inventarkonto Zugang Abschreibung

Modellekonto Zugang Abschreibung

Elektr. Kraft- u. Lichtanlagen-

konto 3 798 Zugang 3 Abschreibung

Geschäftswagenkonto . . ..

bschreibung

Debitoren

Vorausbezahlte Versihherungs-

prämien

Kassakonto

Warenvorräte :

1) Materialien: Materialkonto .. Brennstoffkonto . . . Holzkonto Betriebsmaterialkonto . Bereifungskonto . . . .

2) Fertige und halbfertige Fa-

brikate

S uthaben 4

350 000 81 659 90 937 35 000 18 504

210 524 31 500

818 125 Haben.

94 738/:

43 955 486 971

18 794

504 43

96 474

13 989 11 102

56 78

382 125

21 328 S 818 125/67

Soll. M

86 433 31 500

TI7 933

5 012 2723

60)

07 Geivinu- und Verlustkouto.

TT 74591 und Warenver-

2 936 8 133

320 8 493 2113

5 651 2 850

6 962 469 165 829

# S 13 117 933

36 49 38 21 N 20

Bruttogewinn an Waren Gesamtunkosten Gewinn

2 416/13 4 991 Zugang pro 1912

1 530

37 35

[119325] Fischerei-Actien-Gesellschaft Neptun“‘

„Neptun“.

Die Herren Aftionäre unserer Gesell- haft werden hiermit benagrichtigt, daß in der außerordentlichen Generalversamm- lung vom 5. Februar 1913 beschlossen worden ist, Borenga enen auszugeben, die vor den übrigen Aktien, Stammaktien derartig berechtigt find, daß sie von dem jährlichen Reingewinn 5% vorweg er- halten; jedoch ohne spätere Nachzahlung für den Fall, daß ein Geschäftsjahr einen geringeren Gewinn ergeben sollte. Danach entfallen auf die Stammaktien 49/0, während der Rest des Reingewinns gleih- mäßig unter dle Stammaktionäre und Vorzugsaktionäre verteilt wird. Bei der Verteilung des Geschäftsvermögens wird der Nennwert der Vorzugsaktien aus- gezahlt, alsdann erst der Nennwert der Stammaktten, während der Rest der Ver- teilungsmasse unter die Vorzugas- und | Stammaktionäre gleihmäßig nah Ver- hältnis ihres Aktienbefißes verteilt wird. Des weiteren, daß die Stammaktien im Verhältnis von 1 000 000 zu 300 000 zusammengelegt werden. Zum Zwecke der Durchführung der Zusammenlegung werden die Herren Aktionäre aufgefordert, | " ihre Aktien bis zum 21. April ds. Jhr. | " dem Herrn Rechtsanwalt uud Notar Haberfelder, Emden, Schweckendiek- straße, einzusenden. Diejenigen Aktien, welche bis zu diesem Termin zum Zwecke der Zusammenlegung niht eingegangen sind, und die Aktien, welche die zum Ersa dur neue Aktien erforderlihe Zahl nicht erreihen und der Gesellshaft auch nit zur Verwertung für Neun der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden, find für kraftlos zu erklären. An Stelle der für frastlos erklärten werden neue Stüde ausgegeben, und zwar für je 10 alte 3 neue; die neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten dur öffentliche Versteigerung verkauft. Der Erlös ist aber den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aftienbesizes zur Verfügung zu stellen.

Der Vorstand. Dr. D. A. Kool.

3913

Abschrift pro 1912 T7 933

Fuhrparkkonto 1. Januar 1912 , , Abgang pro 1912 2 801

Abschrift pro 1912 560

Mobilienkonto 1. Januar 1912 T Zugang pro 1912 1 162

1 163 Abschrift pro 1912 348

Kassabestand

Wechselbestand

Debitoren

861

Schweinfurt, den 18. März 1913. Cramer’sche Mühlen Actiengesellschaft. A. Cramer.

50

267 787 326

3 611/47

2471 199 291

532 1 866

[119768] Nktiengesellschaft Verliner Preußen- Haus.

Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 1912. Passiva.

Grundstück- u. Gebäudekonto , . | 491 982/07|| Aktienkapitalkonto . | 100000 Hoteltnventarkonto . 51 993,50 Ó Hypothekenkonto . . 450 000 40 00

Abschreibung . . 11 993/50 Kreditoren 94 262 Bankguthaben 5 Kassekontq 2 360

Debitoren 1149 Gewinn- und Verlustkonto . 38 76445

574 262/44 Gewinn- und Verl

An Saldovortrag von 1911 . . 115 480/76 Aktieneinzahlungskonto 4 000|— Geschäftsunkostenkonto 940/201 Grundstükbedarf- u. Ertragsfonto |21 294/14 Zinsenkonto 26275 Verwendungen für Borussia ._. 640/40]

Hotelinventarkonto: 11 993/50 75

Abschreibung 54 611

65 65 90

9 045 386,30

26 058 430,90 3 434 678,45

79 522 181,50

814

846 15 576 488 000 325 035

1 839 761

1 003 000 15 541'85 9237 548 42 517 801 90 2 006 f 59 864 39 TTS35 761 7D Haben. x

75 94 75 14 26

79

201 691 50 177 529

36 634 530 623 835 975

45 93 54

30 870

3 763 175 103 589 150 118 29 115 828

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Akzeptenkonto Kreditorenkonto Talonreservekonto Reingewinn

46 485

574 262

245 433 692 623

198 947

26 864 952| 2 328 984 3 798 393

98 612 150 000—

1 445 508 073110 Gewiun- und Verlustkonto per 31. Dezember 1912.

|| M Vortrag von 1911 261 901 Sorten- und Couponskonto 345 429 Zinsenkonto 9 706 171 Wechselkonto 14 360 261 rovisionskonto 14 238 375

fffekten- und Konsortialkonto Erträgnis a. dauernd. Beteilig. b. fremd. Banken | 2 rap 869 4 969

Tresormieten 41 297 977

30 60 40

50

Passiva. Aktienkapitalkonto ypothekenkonto ejervefondskonto Bankkonto Kreditoren Reingewinn

v. 3 Kreditoren . .

400 000 : Bilanzkonto .

50 000 6 564 76 540 118 803 40 716

692 623 Haben.

T

Soll. Gewinn- und Verlustkonto.

M 694 264/89} Per Saldovortrag aus 1911 49 165/70] Warenkonto Ueberschuß 59 864/32

—FO329LIT O3 2947 Die obige Bilanz wurde durch die Deutshe Treuhand-Gesell schaft, Berlin, geprüft und stimmend befunden.

[119816]

Communal-Vank des Königreichs Sachsen.

Vilanzkonto für 31. Dezember 1911. Genehmigt in der Generalversammlung vom 28. März 1913, cfr. Art. 185 e des Aktiengeseßes von 1US84.

Aktiva. Kassebestand Vorschüsse auf Wertpapiere tnkl. rückst. Zinsen Effekten des Reservefonds A Effekten des Reservefonds B Effekten : Nominal 6 99 000,— unserer 49/9 Anlehns\cheine Darlehne an Beztrksverbände und Gemeinden im Königreih Sachsen (inkl. Zinsen) Diverse Debitoren Mobiliar und Dru(sorten

M 13 312 5

An Unkosten 789 982/36

Abschreibungen Reingewinn

1445 508 073/10

Verlust. Gewinn.

63 4

13 814 054% 9 027 461/20

154 611/75 e 20 60 30 10 55 75 29 75

| Handlungsunkostenkonto Steuern Abschreibungen : a. auf Mobilienkonto . . . b. auf Grundstücke

Reingewinn .

Berlin, 27. Februar 1913. Der Auffichtsrat. Der Vorsitzende des Auffihhtsrats: Oskar Montag.

Bremer Rolaudmühle A.-G.

Vilanzkonto per 31. Dezember 19121. Passiva.

T 4

Per Aktienkapital . . ._. | 3 000000 » 49% hypothekarische nleihe 576 000 43 9% hypothekarisde Anleihe 1 000 000 Meservefonds . . . .| 300000 Spezialreservefonds 250 000|— 1 056 000/60 1.904 907

„Soll. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1912

M S 39 929/06 88 624/58 16 603/62 40 716/25

Der Vorstand. Marx Bel.

S Per Bortrag aus 1911 M 3 279,91 Abzüglih5°/6zum Reservefonds . , 164,— Betriebsübershuß . ..….

. 46 328 676,15 11 957,50

An Betriebsunkostenkonto .

V tant emonto Abschreibungen . . » MReingewinn

340 633/65 29 115 828 65

3115 | 182757 185 873

[119809] Aktiva.

—— r

41 297 977/75

Kl 30 955% 442 642 88 210 05015 465 466/15

l 99 000 17 044 79594 867 310 51 1 R 19 160 221/73

185 873/51

Ratingen, den 27. Februar 1913. Der Auffichtsrat. Der Vorstand. Dr. jur. Nudolf Frhr. von Gagern. Otto Be cker.

Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 1912.

——— Æ [8 t Grundstückekonto 115 429 951 Kapitalkonto 190 00 Ringofenkonto 38 701/06] Diverse Kreditoren . 303 80 Gebâäude- u. N onio 97 408/35 | Bahnbau- u. Wasserkraftanlage-Kto. 47 856/86 Maschinen- u. Reserveteile-Kto. . 45 329/30] 61

Dresden, den 31. Dezember 1912. E. Gutmann.

b 297 326 1309 835 1516 270/70 296 804251 ,„

25 000|— 28 002

30 000

28 40

Grundstück

Gebäude Mühleneinrihtung . . Dampfmaschine u. Kessel Wege-, Gleis-, Kanal- und Brunnenanlage . íúInventar

Elektrische u. Telephon- E R Grinell-Sprinkler-An- P Laboratoriumeinrihtung Pferde und Wagen . . Debitoren Warenbestand . . Materialienbestand . . Kassabestand . Wechselbestand Vortrag für im voraus bezahlte Asffssekuranz- prâämie und Zinsen . .

An Dresdner Bank.

G. von Klemperer. Mueller. Nathan. Jüdell. Herbert M. Gutmann.

[119828]

Bei der am 26. d. M. stattgefundenen Auslosung unserer 4} 9/6 igen Teil- \schuldverschreibungen wurden folgende Nummern gezogen :

52 106 107 117 157 250 252 267 301 409 498 516 537 562 564 631 675 745 766 791 823 843 861 888 899 935 948 983 990 996 1041 1084 1166 1323 1366 1380 1415 1430 ‘1445 1485 1492

DieNückzahlung erfolgt mit X 1030,— ab L. Juli 19143

bei der Deutschen Bank und der

Dresduer Vank in Berlin bezw. deren Filialcu,

bei der Allgemeinen Deutschen Cre-

ditanfstalt Leipzig bezw. deren Filialen,

bei dem Chemnitzer Bankverein und

bei der Gesellschastskasse in Chemnitz gegen Aushändigung der Stücke nebst Er- neuerungs- und Zinsscheinen.

Chemnitz, i:n März 1913.

C. F+ Solbrig Söhne Aktiengesellschaft.

Cerutti.

[119802] Dresdner Bank.

Die von der vierzigsten ordentlihen Generalversammlung unserer Aktionäre für das Jahr 1912 auf 8X7 0/, festgeseßte Dividende kann gegen Einlieferung der Dividendenscheine Nr. 40 resp. Nr. 25 mit

Einundfüunfzig Mark Mo Aktie à 6 600, un Sundertundzwei Mark pro Aktie à 4 1200,— von heute ab an unseren Kassen in Dresdeu und Berlin, ferner an den Kassen unserer übrigen Niederlassungen in Altona, Augsburg, Bautzen, Beuthen, Bremen, Breslau, Vückeburg, Bunzlau, Cassel, Chemnitz, Corbach, Detmold, Emden, Eschwege, Fraukfurt a. M., Frankfurt a. O., Freiburg, Fulda, Fürth, Gleiwitz, Göttingen, Greiz, Hamburg, HSaunover, Harburg, Heidelberg, Heilbronn, Kactowitz, Königshütte, Leer, Leipzig, Liegnitz, Lübeck, Mannheim, Meißen, München, Nürnberg, Plauenu i. V., Stettin, Stuttgart, Tarnowiß, Ulm, Wiesbaden, Zittau, Zwickau i. Sa., bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Cöln und Berlin sowie dessen Niederlassungen in Bonn, Duisburg, Düsseldorf, Crefeld, Neuf, Rheydt, Ruhrort, Viersen, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, aa u D van? in Stuttgart, et der Deutschen Vereinsban bei dem Bankhause L. & E. Wertheimber | in Frankfurt a. M,, e Ln Sa Veit S N gee in Karlsruhe, ei dem Magdeburger Bankverein , : , bei dem Bankhause F. A. Neubauer | in Magdeburg, S bei dem Bankhause A. Levy in Cöln, Bei der am 15. März 1913 statt- bei der Rheinischen Bank in Essen, Mülheim a. d. N. und Duisburg, N elften Verlosung unser:r 4% bet der Märkischen Vank in Vochum, ypotbekarischen Auleihe wurden nahh- bei der Mecklenburgischen Bank in Schwerin i. M., stehende Nummern gezogen : bei der Oldenburgischen Laudesbauk in Oldenburg i. G., Lit. A Stück T0 zu %( 3000,—. bei dem Schweizerischen Bankverein in Basel Nr. 7 90 129 150 192 223 228 229 erhoben werden. 295 297. Dresden, den 29. März 1913. Lit. B Stück 68 zu 4 300 ,—. Direktion der Dresdner Bank. Nr. 313 317 380 480 500 519 558 E. Gutmann. G. von Klemperer. 559 561 612 614 630 664 677 689 804

; dder, beeidigter Büherrevifor. x 806 831 820, 929. 954 979 1081 1091 E. Schröò etdig [119356] 1103 1106 1135 1163 1274 1289 1328

Boden - Aktiengesellschaft Charlottenburg - West. |!15; 115 1145 14155 1462 1468 1489

1493 1496 .1575 1593. 1622 1627 1633 Debet. Bilanz per 31. Dezember 19822. Kredit. |1651 1692 1723 1744 1745 1783 1826 An M

Kreditoren Akzepte Vorträge für laufende 30 000 Unkosten, Frachten, 9 000 Löhne 2c 1 Delkrederekonto 1 322 080 2743 821 130 622 4 834 | 75 468

[118806] Dampfschifffahrts-Gesellschaft „Neptun“.

Bei der am 25. März 1913 statt- E gefundenen Auslosung unserer 4 9/4 An- B leihen sind folgende Nummern gezogen : 10 Von der 1891 er Anleihe:

20 | 50 77 78 91 101 122 123 145 147

95 | 1149 206 209 257 297 325 341 353 404

s 416 421 426 431 454 473 498 554 594

74 620 661 663 673 682 697 704 731 732 738 739 742 70.

Rückständig aus vorjähriger Auslosung : Nr. 37 und 38,

Von der 1893er Anleihe: 73 88 127 128 141 146 160 180 231 232 250 256 274 342 357 369 382 383 413 438 458 481 492,

Von der 1895 er Anleihe:

11.15 45 105 128 130 198 147 159 171 176 205 228 231 239 275 310 316 317 321 379 383 398 412 415 467

49 400

Bureau- u. Wohneinrihtgs.-Kto. 1 104 000

Beleuchtungskonto 1 939 MWerkzeug- u. Gerätekonto . .. 1 Magazinsmatzrialienkonto . . . 250 Effektenkonto 4 000 Debitoren 18 607 Vorrat an Waren 13 224 Vorrat an Waren fremden Fabr. 1145 Vorrat an Kohlen 15/308 Vorrat an NReserveteilen u. a... 3 647 Kassakonto 368 Gewinn- u. Verlustkonto : Verlustvortrag von M 86 893,25

1911 Verlust per 1912 „, 3651,40

Aktienkapital . Æ 3 000 000,— 2 Ab: Ausstehende Einzahlung „750 000,—

Ausgegebene Anlehnsscheine A6 14 961 500,— Noch zu bezahlende Zinsen 47 353,75

Konto verloster Anlehns\cheine Diverse Kreditoren Reservefonds A : a. Statutenmäßige Anlage: M 11 400,— 3409/0 Câhs. St.-Sh.-Sch. 74 900,— 309%/% Sächs. Nente [ « 95 700,— 3409/9 Deutsche Reichsanl. . ..., 15 000,— 49/6 DeutsheNeichs\haßanweisungen , 40 000,— 49% Deutsche Neichsanl b. Noch anzulegendes Guthaben

Reservefonds B (zugunsten der Anlehnsscheininhabzr) :

a. Statutenmäßige Anlage :

M 39 000,— 349% SCâhs. St.-Sh.-Sch. .. 209 000,— 3% Sä. Nente ü C 0e E ¿e Ube Mei Pe aan E 470 482 490. b „— 49/0 Deut|he Neths|chaßanwei]ungen Von der 1898S ev Anleihe: o 60 000,— 49% Deutsche Neichsanl. ° °

100 106 130 155 162 167 208 223| b. No anzulegendes Guthaben 240 243 261 279 283 286 291 316 330 | Pensionsfonds ; i 338 420 434 455 466 468 485 523 530 | Unterstüßungsfonds (für Gemeinden Sachsens)

533 541 549 579. Auf neue Nechnung (noch zu bezahl. Handlungsunkost. c) Von der 1902 er Anleihe: Gewinn- und Verlustkonto

7 23 105 118 120 159 241 248 288 293 314 317 319 325 330 355 390 417 426 431 483 487 539 540 558 576 581 598 607 614 618 662 704 710 761 772 778 788 799 813 885 891 939 944 947.

Die Rückzahlung erfolgt für die 18S9L er und L893 er Anleihe bei der Deutschen Nationalbank Kom- manditgesell\schaft auf Aktien oder der Bremer Bank Filiale der Dresduer

| 2 250 000

15 008 853 75 309 500 722 240/71

21 000

7 840 065 ___49 89260 7 889 958/35 Gewinn- und Verlustrechuung per 31A. Dezember 1912.

A 10 989,60 59 051,10 84 899,45 14 910,— 40 200,—

| 85 |

Verlust

7 889 95835

| | | L

493 807/72 Ziegelei & Tonwarenfabrik Fohannisried bei Kempten Actiengesellschaft.

Oscar Kaefferlein. Gewiun- und Verlustkonto per 31. Dezember 1912.

90 544/65 493 807/72

193

372 Gewinne.

Verluste.

Wi 9 143 37887

k 4243919 . |__538 563/87 581 003 06

49 U

Asschreibungen . ._. Unkosten, Saläre,Melse- \pesen, Gratifikationen L 5 und Staatsabgaben 183 374 14 Neparaturen C 59 522 38 Zinsen, Nembours und |

Avalprovision . . 237 794 77 Delkrederekonto .. .___6 82540 630 895 56

Bremen, 31. Dezember 1912, Der Auffichtsrat. Der Vorstaud. Joh. Friedr. Wessels, Vorsißger. C. Erling. Edm. Meyer. Ich bescheinige hierdurh die Nichtigkeit der vorstehenden Bilanz und Gewinn-

und Verlustrechnung.

«M 37 596,— » 164 413,50 » 183 176,65 19 880,— 60 400,—

5 205,61

148 Betriebsgewinn

Verlust

470 671176 59 628|— | 6 61434 5 42540 122 165 91 19 160 221/73 Haben. M d 5 400/69 26 99820 # [119810]

11264054 Bremer Rolandmühle A.-6G. 11 446/30 Bei der heute stattgehabten Auslosung

M S 23 340/24 700|— 576/38

An Verlustvortrag Unkostenkonto

Abschreibungen :

Grundstückekonto 580,05

Ringosfenkonto . . 1196,94

Gebäude- u. Trockeneinrichtgs.- konto 975,—

Maschinen- u. Ne-

E, 78 908/24 ahnbau- u. Wassserkraftanl. R v

Per Bruttogewinn Miete- u. Pachtkonto .. Gewinn aus Warenkto. I1. Verlust alter Saldo h 36 893,25 Verlust

pro I «¿O VOLAO

e) 25 65

Mh 86 893 21 680

630895 /56

264 386 548 664 347

65 Soll. Gewinun- und Verlustkonto.

“k 9

6 362/50 Uebertrag vom vorigen

5 709/700 Rechnungsjahre . . 16 588/80}] Pfandzinsen

3 174/83} Erträgnis der Darlehne

5 000/—/} Ztnsen und Gewinn auf 122 165/91 Effektenkonto

Uen a bgaben und Staatsaufsicht

L! en / alonsteuerrückstellung . . Reingewinn

[119811] Bremer Nolandmühle A.-G.

Bei der heute stattgehabten Auslosung von Obligationen unserer 40/4 Au-

6 587 115 161

82,14 37

27Il

1952 1973 2010 2025 2167. 2199 2201 2246

1839 .1929

2136

115 161/27 1867 «A | 2028 2047

Mt Per

An-

Ziegelei & Tonwarenfabrik Fohannisried bei Kempten

[119807]

BPiegelei & Tonwarenfabrik Johannisried bei Kempten

Aktiengesellschaft.

In der heutigen 12. ordentlihen Ges» neralversammlung wurde das turnusmäßig ausscheidende Auffsichtsratsmitglied

Herr Alfons Steinhauser, Privatier in

Hegge, wiedergewählt.

Kempten, den 27. März 1913.

Der Vorstand. , [119808]

Oscar Kaefferlein.

. Actiengesellshaft.

Oscar Kaefferlein.

(119836] Aktiengesellschaft für M

ineralöl-

industrie Berlin-Schöneberg.

Auf S 244 des Handelsgeseßbuchs Ftcrdurd bekannt, daß S Ludwi dem ausgeschieden ist.

Der Vorstand.

Grund der Bestimmungen des

geben wir

err Bankier Delbrü, Berlin, durch Tod aus ufsihtsrat unserer Gesellschaft

Siegl. Karl Berndt.

Bauk in Bremea, für die LS95 er und 1898er Anleihe bei den Herren Bernhd. Loose & Co. in Bremen, und zwar am L. Juli 1913, Die Verzinsung hört mit diesem Tage auf. Für die 1902 er Anleihe erfolgt die Rückzahlung am P. Oktober 1913, und zwar bei der Deutschen Nationalbauk Kommanditgesellschaft auf Aktien oder den Herren Beruhd. Loose æ& Co. in Bremeua. Die Ver- zinsung hört mit diesem Tage auf. Bremen, den 25. März 1913. Der Vorstand. H. A. Nolze, Direktor.

Leipzig, den Die Direkti

2 515/90 159 001/74

Provisionen

159 001/74

28. März 1913. on der Communal-Bauk des Königreichs Sachsen. Favreau. Keller.

[119817]

Communal-Vank

des Königreichs Sachsen.

Nach der in der ordentlichen der Aktionäre unserer Bank

versammlun vom 28. März a. c.

wahl und nah vorgenommener

tuirung besteht der aus nachgenannten,

wohnhaften Herren :

Stadtrat Bankier Hermann Schmidt, Vorsitzender,

Kaufmann Adolf Lodde, stellvertretender Vorsitzender,

Kaufmann Carl Beckmann,

Kaufmann rau Gontard,

Konsul Friedrih Jay.

Leipzig, den 31. März 1913,

Der Aufsichtêrat der Communal- Bauk des Königreichs Sachsen.

Hermann Schmidt, Vorsitender-

eneral-

erfolgten Ergänzungs- eukonsti- Auffichtsrat z. Zt. sämtlich in Leipzig

von Obligationen unserec 4 9/69 leihe vom Jahre L898 sind folgende 36 Nummern gezogen : 32 42 49 167 196 197 205 225 239 286 297 332 358 372 384 399 414 455 459 512 537 655 665 681 683 714 717 718 751 780 838 849, 867 875 882 892.

Die Rückzahlung erfolgt am L. Juli a. C. zu 1030/6 mit 6 1030,— per Stück bei der

Vank für Handel & Gewerb2 und den

Herren Berunhd. Loose & Co. in

Vremen. Bremen, den 26. März 1913. Der Vorstaud. C. Exrling. Edm. Meyer.

50 Nummern gezogen :

a. C. zu 1030/0 mit # TO030,— per Stück bei ben

leiße vom Jahre 1909 sind folgende

8 14 17 18 36 64 71 74 77 83 100 155 183 195 220 273 344 363 366 465 491 504 510 536 553 557 562 603 617 618 629 630 648 649 676 678 729 730 769 770 772 796 824 829 845 951 955 960 961 994.

Die Rückzahlung erfolgt am P. Juli

Herren Schröder Gebrüder «& Co., Hamburg, und Herrn E. C. Weyhausen, Bremen. Brenteu, den 26. März 1913, Der Vorftand.

Optionskonto

Deutsche Bank

A. Schaaffhause verein

Kapitaleinforderungskonto .

S

750 000 /-— 200 000|— 29 140/01 31 170/—

"1010 310/01 Gewinn- und

Syndikat n’\her Bank.

Verlustkonto.

Aktienkapitalkonto .

MNeservefondskonto . . .. Gewinn- und Verlustkonto

1000 t 8 068 50 112/05

2 129/46

| 1010 310/01

Saldovortrag

Berlin,

C. Erling. Edm. Meyer.

An MNeservefonds 5 9% v. M4 1456,84 und H 784,67

M

112 05

2 129 46}

92 24151 den 28. März 1913.

Per Saldovortrag Zinsenkonto

Boden-Aftiengesellscaft Charlottenburg-West.

iese. Seceli

g.

t | 145684 784 67

| 224151

2265 2269. Die Rücfzahlung geschieht vom U. Ok- tober 2913 ab zu 105% in Berlin bei der Deutschea Bank, bei der Dreêduer Bauk, in Breslau bci dem Bankhause G. v. Pachaly's Enkel, in Dresden bei der Dresdner Bauk. Restanten. Aus der Ziehung per 1. Oktober 1912: Uit. B über 4 300,—: Nr. 541 1083.

Erdmanusdorfer Actien-Gesell- schaft für Flachsgarn-Maschinen- __ Spinnerei und Weberei. *

_ Hildebrand. pPa. Peyoldt.