1913 / 76 p. 27 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[119952] Nähmaschinen -Fabrik & Eisen- gießerei A.-G. vormals H. Koch

& Co. in Bielefeld.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- chaft werden hiermit zu -der am Mitt- woch, den 28. April 1913, Vor- mittags 12 Uhr, im Gesellschaftslokal der „Eintraht*® zu Bielefeld stattfindenden x9, ordentlichen Generalversamn- zug unter Bezugnahme auf die $8 14 und 15 des Statuts ergebenst cingeladen.

Tagesordriumng: 1) Bericht des Vorstands, des Aufsichts- rats und der Nehnungsöreviforen über das Geschäftsjahr 1912.

2) Abnahme der Rechnung und Fest-

sezung der Dividende.

3) Entlastung des Vorstands.

4) Entlastung des Aufsichtsrats.

5) Wahl der Nechnungsrevisoren für das

Jahr 1913.

6) Wahlen zum Aufsichtsrat.

7) Aenderung des $ 1 der Satzungen,

betreffend Firma der Gesellschaft.

Der Bericht des Vorstands, die Bilanz fowie Gewinn- und Verlustre<hnung liegen vom 8. April a. c. ab auf dem Kontor der Gesellschaft zu Bielefeld zur Einsicht der Herren Aktionäre auf.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Generalverfammlung teilzunehmen be- absihtigen, werden ersucht, ihre Aktien bis svätestens den 18. April a. e.

het der Deutschen Bank in Berlin,

beim A. Schaaffhausen’schen Bauk-

verein in Berlin oder Cöln,

bei Herrn Hermann Paderstein in

Bielefeld

oder bei einem Notar zu deponieren.

Bielefeld, den 29. März 1913.

Der Vorstand. C. Recker.

[119999]

Localbahn - Actiengesellshaft

in München. Unter Bezugnahme auf den Art. 10

und ff. der Statuten geben wir hiermit |

bekannt, daß am Mittwoch, deu 30. April 1913, Vormittags 30 Uhr, im großen Saale des Kunst- gewerbehauses, Pfandhausstraße 7 dahier, die XXV1. ordentliche Generalver- fammlung der Aktionäre der Localbahn- Actiengesellschaft stattfinden wird.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, welche fi<h bis längsteus Samstag, den 26. April a. e. cinshließlih, bei der Gesellschast odex bei der Bayerischen Vereinsbauk dahier über ibren Afkttienbesiß ausweisen und das Nummernverzeichnis hierüber, mit threr Unterschrift versehen, hinterlegen, woselbst fie Eintrittskarten mit Bezeichnung ihrer Stimmberechtigung erhalten.

Jede Aktie gewährt eine Stimme.

Die Bilanz nebst Gewoinn- und Verlust- konto sowie der Geschäftsbericht der Direktion und des Aufsichtsrats stehen vom 16. April a. c. ab in den Geschäfts- räumen der Geselischaft und der Bayerischen Vereinsbank dahier unentgelilih zur Ver- fügung der Herren Aktionäre.

Gegenftunde der Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz nebst Gewtnn-

und Berlustkonto sowie des Berichtes der Direktion und des Aufsichtsrats Br das Jahr 1912. 3 Verfügung über den Reingewinn. 3) Entlastung des Auffichlsrats und der Direktion für 1912. 4) Ergänzungswoahl des Aussichtsrats. München, 29. März 1913. ' Die Direktion. (Nachdru> wird nicht bezahlt.)

[120000]

Die Foncière, Pester Versiche- rungé-Anstalt in Budapest, wird am 12. April 1913, Vocrmittaags 18 Uhr, in Budapest, V., Sasutca 10, ihre ordentliche Generalversammlung abhalten, zu welcher die p. t. Aktionäre dieser Versiherungsgesellshaft hiermit eingeladen werden.

Tagesordnung:

1) Bericht der Direktion über das Ge- \häftsjahr 1912, Vorlage der Bilanz, Bericht des Aufsichtskomitees, Be- \{lußfassung über die Verwendung des Meingewinns und über die Er- teilung des Absolutoriums für die Direktion und das Aufsichtskomitee.

2) Wahl der Direktionsmitglieder.

3) Wahl der Mitglieder des Aufsichts-

_komitees.

4) Antrag der Direktion bezüglih Er- ri<tung eines Ausschusses und der hierdur< notwendigen Statuten- änderungen im Falle der Annahme dieses Antrags.

9) Wahl der Vêitglieder des Ausschusses.

Diejenigen p. t. Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung teilnehmen ‘wollen, haben laut Art. 18 der Statuten ihre Aktien samt laufenden Coupons bis spätesteus 4. April 1913, Mittags 12 Uhr, gegen eine Bescheinigung und Legitimationskarte zu hinterlegen, und zwar :

in Vupvapest bei der Centralcassa der Anstalt, \. Bez., Sasutcza 10, oder bei der Ungarischen Allge-

__ meinen Creditbauk,

in Wien bei der K. K. priv. Oester- rei<ischen Credit - Austalt sür Handel und GeweLrbe, oder beim Wiener Bauk-Verein.

Budapest, am 27. März 1913.

_ Die Direktiou, __ (Nachdru>k wird nicht honoriert.)

[119827]

5 0/0 zu pari rücfzahlbare Vorrechts- anleibe der New - York - Hamburger Gummi - Waaren - Compagnie, Samburg.

Bei der heute dur< den Notar Herrn Dr. Bartels, hier, vorgenommenen 16. Auslosung der oben genannten Anleihe sind die nachstehend verzeichneten Nummern ausgelost worden :

6:14 31.37 68 94 98 132 157 175 205 274 276 282 315 318 319 332 349 394 395.378 396 442 478 481 525 552 553 590. Stü>k 30 à & 1000,— = M 30 000,—.

Nestanten keine.

Die Obligationen werden vom L. Juli 2913 ab bei der Conmmerz- und Discouto-Bank, Hamburg und Berlin, eingelöst.

Hamburg, den 26. März 1913.

New-York-LHamburger Gummi- Waaren-Compagnie.

Actiengesellschaft für Herstellung & Vertrieb von Charcutierwaren vorm. Chr. E>ert in Liquidation

in Augsburg.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Mittwoch, den 23. April 1913, Vormittags 10 Uhr, im Hotel „zum weißen Lamm“, Augsburg, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ein.

Unter Hinweis auf $ 18 der Statuten hat die Anmeldung der Aktien spätestens am Samstag. deu 19. April a. €., bei der Bankfirma Föckersperger «& Frauk, Augsburg, Karlstraße 1) 46, zu erfolgen.

Tagesorduuug :

Abänderung der Firma und demgemäß

des $ 27 Abs. 2 der Statuten.

Augsburg, den 31. März 1913.

Der Auffichtsrat. [119521] Friedrih Nuff, Vorsißender.

6) Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

[119518]

Anlage- u. Verwertungsverein e. G. m. b. S., Osterode a. H.

Aktiva.

Bilanz vom 31. Dezember 1912.

Passiva.

M |

Kasse und Bankguthaben . | 109 931/43

M

Genossenschaftsanteilekonto 800|—

Effektenkonto

Kontokorrentkonto . . ..

Avalkonto

220 023/90 1 550 650/01 8 976/15

81 571/40 1 592 811 76 140 000/—

Beteiligungsscheinekonto Delkrederereservekonto . . Kontokorrentkonto . .

|

1 924 314 59

Avalkonto

140 000|—

Gewinn- u. Verlustkonto . D 864/53

| 1924 314/59

Zahl der Genossen bei der Gründung 7.

Zahl der Genossen Genossenschafteranteile zu 46 Weitere Haftung

Gesamthaftung .

bei Jahres\{luß 8. 100— A 800,—

800,— . A6 1 600,—

Der Vorstand.

Habenicht.

Peters.

_"" Terraingesellshast ,„Alsterblid“

Aktiva.

M N An MIaBTonlo e o 94 995,30 « Bankkonto 65/79 Debitorenkonto 308/06 « Gewinn- u. Verlustkonto : Verlustvortrag . . . . 4144095 96 810/10 a, Die Mitgliederzahl is unverändert jahres 26. M 30 000,—. . Der Aufsichtsrat.

e. G. m. b. H. Hamburg.

Bilanz per 1. Januar 1913.

Passiva. M“ |A 30 000|— 58 000|— 8 100|— 710/10

Per Geschäftsanteilkonto . . .

« Hypothekenkonto

Jahresbeiträgekonto . . . Diverse Kreditoren . ..

[a8 96 810/10 und betrug am Schlusse des Geschäfts-

Die Gesamthaftsumme der Mitglieder beträgt am Jahres\{luß

Der Vorstand.

[Terr

Niederlassung A. von |,

Rechtsanwälten.

[119537]

Der Rechtsanwalt Manfred Gold- berger zu Berlin, Kronenstr. 2 wohnhaft, ist am 26. März 1913 in die Liste der bet dem Königlichen Landgerichte 11 zu Berlin zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

Berlin, den 26. März 1913.

Königliches Landgericht 11.

E gr

Der bisherige Gerichtsassessor Dr. Jo-

hannes Straßer ist heute in die Liste der

beim hiesigen Landgeriht zugelassenen

Rechtsanwälte eingetragen worden.

Halle a. S., den 20. März 1913. Köntgliches Landgericht. [119538]

[119536] Vekanutmachuug. | Der Rechtsanwalt Busch in Gladbeck ist am 25. März 1913 tn der Liste der beim hiesigen Amtsgeriht zugelassenen Rechtsanwält gelö\<t worden. Gen. 11. 8. Buer i. W., den 25. März 1913. Königliches Amtsgericht. )

E E

S) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung. (111%24] Elbschisffahrts-Berufsgenossenschaft. betreffend die Wahl von tes p rers und Ersaßmüäunern zux

Genoffsenschaftsversammlung der Elbschiffahrts-Berufsgeunossenschaft. L. Wahlbezirk (vergl. $ 5 der Satzung).

Wahlort und Wahlzeit:

10 Uhr. Wahllokal : Permoserstraße 13,

Dresden, 20. Mai 1913, Vocmittags

im Sißungszimmer der Vereinigte

Elbeschiffahrts-Gesellschaften Aktiengesellschaft. Es sind zu wählen 7 Vertreter und 7 Ersaßmänner. 1

Wahlvorschlag des Wahlvorstands.

Familienname Vor(Nuf)name Grünwald, Siegfried Vereinigte

Firma Elbe

Wohnort und Betriebs\fiß Dresden

Beruf \{hiff- Schiffahrtsdirektor

fahrts - Gesellshäften A. G

2) Fischer, Cut Sähsis< - Böhmi

sche Dresden

Dampfschiffahrts-

Gesellschaft

Neue Deutsh-Böhmische

Dresden

* Elbeschiffahrt A. G.

Elbe

4) Heesh, Geotg Vereinigte

fahrts - Gesellschaften A. G. L

5) Baumeier, Paul 6) Kroegis, Carl

7) Triebel, Philipp 8) Petters, Gustav

C. G. Kroegis Ph. Triebel Bereinigte Elbe

Hamburg Dresden

Alsleben a. S. Meißen Wittenberg Dresden

\chiff-

Schiffseigner

"”

\{<iff- Schiffahrtsdirektor

fahcts - Gesellschaften

U. G

9) Thieme, Oskar

| ._. Dampfschiffahrt Gesellschaft

10) Kunze, Ernst Ernst Kunze

Sächsisch - Böhmische

Bureauvorstand Dresden

8-

Karpfen- \chäânke b. @ Diera i. S.

Schiffseigner

11) Dicke, August

12) Schwarz, August

13) Hônel, Wilhelm 14) Vehse, Reinhold

Mühlberg E

i a. E. Nhederet Needereivorstand Halle a. S.

E E. Wilhelm Hönel Schiffseigner Gustav Neinhold Vehse 7

der Saale- G. m.

Kgnigstein E

0. ü Elster, Bez. Halle

: Ix. Wahlbezirk (vergl. $ 5 der Satzung). N n und Wahlzeit: Magdeburg, 22. Mai 1913, Vocmittags V. i: Wahllokal: Mittelstraße 16—1S8, Victoria - Theater - Café und Restaurant. ; ¿4 Es sind zu wählen 9 Vertreter u 9 Ersatzmänner.

Wahlvorschlag des. Wahlvorstands.

or(Ruf)name Firma Beruf Betriebssitz 1) Tonne, Gustav Carl Gustav Tonne Sciffahrts-

Magdeburg unternehtiüer 2) Dümling, Wilhelm J. G. Dümling Shiffahcts- Schönebe> 3) Burmester, Matthias Matthias Burmester

unternehmer a. E. Dampfschiffahr.8- ena a 4) Brose, Julius Julius Brose 5) Bolle jr., Ferdinand

efißer . E. Schiffahrts- Potsdam 6) Mette sr., Friedrich

unternehmer Milow a. H. 7) Loesche, Hermann ermann Loesche

Fährmeister Schisfahrts- Brandenburg a. H. G Magdeburg 8) vel Dröscher, Wil- Neumühler Fischerei elm

Fontimngnie Wohnort und

unternehmer Schwerin i, M.

Kaufmann Fischerelpächter

Neumühl bei Schwerin M

Ll d Magdeburg Tangermünde Ss

a. E. Altenplathow Brandenburg

9) Bartsch, Paul Fr. Andreae G. m. b. H. Schiffahrts-

: unternehmer 10) Wiene>ke, Wilhelm Wilhelm Wiene>e Schiffseigner 11) Bartels, Louis E

12) Jäger, Wilhelm 13) Mette jr., Fciß

14) Huschke, Julius 15) Suderow. Heinrich 16) Stra>, Curt

17) Fermum, Franz Vertreter für

18) Schernbe>, Heinrich Hebungsarbeiten

177. Wahlbezirk (vergl. $ 5 der Satzung). Wahlort und Wahlzeit: Hamburg, 24. Mai 1913,

r. Z O: Patriotisches Gebäude beim alten Rathaus, Zimmer Á Un .

Es sind zu wählen 12 A und 12 Ersaßmänner.

Wahlvorschlag des Wahlvorstauds. Wohnort und

BVor(Nuf)name Firma Veruf Betriebssiy 1) Maa>, Cäsar Nicolaus Maak & Ewerführereiinhaber Hamburg

Sohn | 2) Döbler, Otto L I. Döbler Söhne 3) Lütgens, Peter . P. W. Lütgens

4) Ahrens, Adolph Ad. Ahrens

9) Plüschau, Hermann Wettern & Plüschau 6) Brindman, August Föhrtmann & Behne 7) Molsen, Jan Ee

8) Keller, Nicolaus Corleis & Keller 9) Thomann, Julius B Ota Linie 10) Paap, Wilhelm ormien & Paap 11) Turowsky, Heinrißh Johs. Schnepel & | Turowsky *

Schiffsbaumelster

a. H. Dampfschiffsbesißer Caput Fischereipähter Malchow i.M. Schiffahrts- Magdeburg unternehmer Reeder

F. Mette Gebr. Huschke W. Stra>

Dampfschiffsreederei Franz Fermum

Spandau

Lauenburg a. E.

Vormitta 10 U

Familienname

Hamburg Hamburg Hamburg Hamburg i Hamburg Direktor Hamburg

Schiffahrtsinhaber Cranz a. E. Direktor aura

CEwerführereiinhaber Hamburg

Schiffer und Reeder Burg i. Dith.

12) Wichmann, Wilhelm W. Wichmann : Kaufmann Hamburg 13) Steffen, Hinrich Jürgen Hinrih Steffen Ewerführereiinhaber Altona a. E. 14) Giese, Ernst I. Hagen G. m. b. H. ¿ Hamburg 15) Sinn, Johann J. Sinn s Hamburg 16) Jorjan, Berend Oevelgönne b, _Altona Hamburg Hamburg Hamburg

B. E. Jorjan Z

C. Unland ¿ Fr. Holst & Co. :

Hamburg - Stade - Alt- länder - Linie Albert Aust

Neue NorddeutsheFluß- Dampfschifffahrts- Gesellschaft

Gebr. Kröpke

17) Unland, Carl

18) v. Stamn1-Holft, Friedrich

19) Aust, Albert Blankenese

Hamburg

Needer und Kaufmann

Schiffer Flußschiffahrts- direktor

Twielenfleth

20) Brümmer, Diedrich Hamburg

21) Bayer, Theodor

Inhaber eines Hamburg

Bugsier- und

Leichtergeshäfts Schiffer

Direktor

22) Kröpke, August

Burg i. Dith.

25) Stüben, Iohann Elmshorn

24) Kremer, Jacob Elmshorner Dampf- \{leppschiffahrt-A.G. Allgemeine Bestimmungen.

Wählbar sind die Mitglieder der Genossenschaft und deren geseßliche Vertreter. ($ 13 der Neichsversicherungsordnung.) i

Wahlberechtigt ist jedes Mitglied der Genossenschaft in dem Wahlbezirk, in dem der Betrieb seinen Siy hat.

Die Mitglieder der Genossenschaft können sih in der Wahlversammlunz dur) andere stimmberechtigte Mitglieder oder durch einen Leiter thres Betriebes vertreten lassen. ($ 688 der N.-V.-O.)

Derartige ÜUebertragungen von Stimmen, die dur<h Ausfüllung von Volltnachten

zu bewirken sind, bedürfen der amtlihen Beglaubigung, die nah $ 138 der R.-V.-D.

gebühren- und stempelfrei ift.

Gewählt wird \<{riftli<h na< den Grundsäßen der Verhältniswahl (vergl. Wahlordnung, die der Saßung. angefügt ist). Es kann nur für unveränderte Vor- \hlagslisten gestimmt werden. Auch die Reihenfolge in der Vorschlagsliste darf nicht geändert werden.

Die Wahlberechtigten werden aufgefordert, bis spätesteus vier Wochen vor dem anberaumten Wahltage bei dem Wahlvorstand der Elbschiffahrts- Berufsgenossenschaft in Magdeburg, Mittelstraße 4, weitere Wahl- vorschlagslisten einzureichen. Wahlvorschlagslisten, e fti Wochen vor dem Wahltage eingegangen sind, finden keine Berü>-

gung. i ;

Die Wahlvorschlagslisten der Mitglieder müssen von mindestens je 5 a EN mit zusammen miudestens 20 Stimmen unter- zeichnet sein.

eder Wahlvorschlag darf höchstens so viel Bewerber benennen, als Ver? treter im Wahlbezirke zu wählen sind.

Das Nähere über Wahlvorschlagölisten ergibt si< aus der der Saßung angefügten Wahlordnung $ 7.

Die Wählerlisten und Wahlvorschläge liegen aus:

für den L. Wahlbezirk: bei der Direktion der Vereinigte Elbeschiff- fahrts-Gesellshaften Aktiengesellschaft in Dresden, Permoserstr. 13,

für den L. Wahlbezirk: im Bureau der Elbschiffahrts - Berufs- genossenschaft in Magdeburg, Mittelstr. 4,

für den I. ahn: bei der Direktiou der Hafen, Dampfschiff- fahrt A. G. in Hamburg, Borseten 53. /

Einsprüche gegeu die Richtigkeit der Wählerliste sind bet Vermeidung des Ausschlusses spätestens 4 Wochen vor dem Wahltag unter Beifügung von Beweismitteln bei dem Wahlvorstand einzulegen.

Der Wahlvorstand is befugt, die Wahl-' und Stimmberechtigung jede Wählers bei der Wahlhandlung zu prüfen, und empfiehlt es fih daher, den den Mitgliedern etngeshi>ten Ausweis zur Wahlhandlung mitzubringen. :

Die Wahl wird eine Stunde nah ihrem Beginne geschlossen.

Magdeburg, den 28. März 1913. ? Der Wahlvorstaud.

Tonne. Dümling. Keller.

(11974) Vekanutmachung. Zu der am Feeitag, den 16. Mai 1913, Vormittags ¿1X0 Uhr, zu

Leipzig im Saale des Kaufmänuischeu Vereins, Schulstr. 8, {tattfindenden

27. ordentlihen Sektionsversammlung i der L Sektion LX der Lagerei-Verufsgeuossenschaft

werden die Mt lglteder hierdur< eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen die nahfolgenden Gegenstände: 1 Wahl von 10 Vorstandsmitgliedern und 10 Esazmännern. 2) Geschäftsberiht für das Jahr 1912. / 3) Prüfung und Abnahme der Jahresre<nung für das Jahr 1912. 4) Der Verwaltungskostenetat für das Jahr 1914. | 9) Wahl des Ausschusses zur Prüfung der Rechnung des Jahres 1913. i Der Ausschuß besteht aus 3 Mitgliedern. Für jedes Mitglied ist 1 Ersaßmann zu wählen ($ 23 Abs. 4 der Satzung). Der Ausschuß zur Prüfung der Ne<hnung des Jahres 1912 bestand aus folgenden Herren: aa, Mitglieder: - Herr Felix Wolf, in Firma Julius Leuts{, zu Leipztg, A 2. Herr Richard Klingst, Prokurist der Firma A. Lieberoth, zu Leipzig, . Herr Georg Wolf, in Firma Rethenberg & Ts\chopik, zu Leipzig, b. Ersaßmänner : i: N Herr Konsul Walter Oelßner, in Firma Gerhard & Hey, zu Leipzig, 2. Herr Hugo Meyer, in Firma Albert Meyer, zu Leipztg, 3. Oerr Paul Liebsh, in Firma Leipziger Rollfuhrverein Paul Krah & Co., zu Leipzig. i : Sämtliche 6 Herren find wieder wählbar. 6) Wahl sämtlicher Vertrauensmänner und threr Stellvertreter. i 7) Zustimmung, den Geschäftsführer Emil Tiedler zur Einnahme im Kassenverkehr zu ermächtigen. 8) Etwaige no< eingehende Anträge. Leipzig, den 31. März 1913.

Sektion IX der Lagerei-Berufsgenossenshhaft.

Nichard Geißler, Vorsigender.

die nicht spätestens 1

Bekanntmachung,

betreffend die Wahlen der Mitglieder des Sektionsvorstaunds (S8 15 ff., 675 ff. der Neichsversicherungsordnung). _

Im Anschluß an obige Einladung geben wir bekannt, daß die Wahl des E auDs am oben angegebenen Ort und Tag um ¿310 Uhr Vorm. stattfindet.

Wablberechtigt ist jedes zur Sektion gehörende, in das Betriebsverzeichnis ein- getragene Mitglied der Berufsgenossenshaft. Jedes Mitglied kann sih dur< ein anderes s\timmberehtigtes Mitglied oder dur<h einen bevollmächtigten Leiter seines Betriebes vertreten lassen. 4 R In der Einladung des einzelnen Wählers zu der Sektionsversammlung ist die dem einzelnen Wähler auf Grund der Wählerliste zustehende Stimmenzahl angegeben. Das Cinladungs\chreiben gilt zuglei als Auswets zu der Wahl und ist daher zu der Wahlhandlung mitzubringen. : Die Wäßlerliste liegt vom 4. April 1913 bis 10. April 1913 in den Stunden von 9 bis 12 Uhr Vorm. im Sektionsbureau zur Einsicht aus. _Ettvaige Einsprüche gegen die Wählerliste sind bei Vermeidung des Aus- \{lusses spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage, also bis zum 17. April 19183, unter Beifügung von Beweismittela bei dem Wahlvorstaud zu Händen des Sektionsbureaus einzulegen. Es sind T0 Mitglieder und 10 Ersaßmäuner zu wählen. Der Sektionsvorstand {lägt folgende Personen vor: i 1) Herr Richard Geißler, in Fa. Ferts< & Stmon, Weinhandlung zu Leipzig, 2) E Richard Einhorn, in Fa. E. F. Steina>ker, Kommissionsbuhhandlung

zu Leipzig, E 5) Herr Otto Jaeger, in Fa. Otto Jaeger, Speditionsgeshäft zu Leipzig, 4) Herr Paul Helbig, in Fa. Kißing & Helbig, Biergroßhandlung zu Leipzig, 9) B Vsfar Grabau, in Fa. Ferd. Grabau, Kohlenhandlung zu Leipzig, 6) Herr Rudolf Schneider, in Fa. Frd. Ed. Schneider, Eisenhandlung zu

Letpztg,

7) Herr Benno Hulßs<, in Fa. Hch. Kühn & Hulßs<h,

__ Gewürzhandlung zu Dresden,

3) Herr Direklor Nichard Ronnefeld, in Fa. Act. Ges. Hôtel Bellevue zu Dresden, :

9) Herr Friß Screiter, in Fa. Joh. Carl Heyn's Nachf., Speditions- geshäft tn Chemnitz,

10) Herr Hermann Becker, in Fa. Hermann Be>ker Nachf., Weinhandlung

11)

12)

Darm- und

zu Weimar, i i

Herr Nichard Hoh, in Firma Hoh & Hahne, Handel mit photographischen Bedarfsartikeln zu Leipzig,

Herr Handelsrihter Richard Springer, in Fa. Hermann Schirmer Nachf., Kaffee- und Kolonialwarenhandlung zu Leipztg,

Herr Prokurist Eduard Friederici, Firma M. Bromberg & Co. Nalhf., Rauchwarenhandlung zu Leipzig,

Herr Hermann Strellec, in ¿Fa. N. Streller, Buchhandlung in Leipzig, Ber Pana Töpelmann, in Fa. Dieß & Nichter, Drogenhandlung zu Letpzig,

Herr Friß Gregor, in Fa. Friedr. Wilhelm Krause, Delikatessen, Südfrüchte & Weinhandlung zu Leipzig, »

Herr Ferdinand Lehmann, in Fa. Gustav Cramer Nachf., Kolonial- warenhandlung in Plauen i. V,,

Herr Direktor Max Tobbig, in Fa. Zwi>kauer Warenvermittlungs-

13)

14) 15)

16) 17) 18)

19) Herr F. H. Lippold, in Fa. Johann Gotthilf Lippold Kolonialwaren- handlung zu Altenburg S.-A., : i 20) Peer la ENPIMe, in Fa. Ernst G. Frißshe, Speditionsgeschäft zu Niesa a. E.

Weitere Wahlvorschläge können bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage, d. h. bis zum 17. April 19U3, bei dem Wahlvorstande unter der Sektiousadresse cingerei®@t werden. Hierbet sind insbesondere die $$ 7 und 22 der Wahlordnung zu beachten. : :

Die eingerei<hten Wahlvorschläge können nah ihrer Zulassung im

Sefkftionsbureau von den Wählern cingesehen werden. e Die Wähler können nur einen folhen Stimmzettel abgeben, der mit einem

der zugelassenen Wahlvorshläge vollständig übereinstimmt. An Stelle der Auf- zählung der Namen genügt id der Hinweis auf die Ordnungënummer des Wahl- vorschlaas. : N Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 10 K 15 ecm groß sein. Soweit Stimmzettel von diesen Bestimmungen abweichen, find sie ungültig, wenn das Abweichen die Absicht éiner Kennzeihnung wahrscheinli<h macht.

Die Wahl wird eine Stunde nah Beginn geschlossen; die alsdann anwesenden Wähler können no< von ihrem Wahlre<ht Gebrauch machen.

Leipzig, den 31. März 1913. ati Ser Wak; lvorstaud.

Nichard Geißler, Vorsigender.

[119863] Vekanutmachung. Die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt in Leipzig hat den Antrag gestellt : nom. /¿ 1 000 000 42 0/ Teil- sc<huldvers<hreibungen von 1911 und nom. 4 1 000 000,— 420% Teilschuldverschreibungenvon1913 der Leipziger Außenbahn-Aktien- Gesellschaft in Leipzig zum Handel und zur Notiz an der Livziger Börse zuzulassen.

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[118174]

Die Gesellschaft Noluik Gesellschaft mit beschränkter Haftuug in Pelplin ist durh Beschluß der Generalversammlung vom 4. März 1913 aufgelöst. Wir

Aktien-Gesellschaft, Wein-, Bier- & Kolonialwarenhandlung zu Zwickau, |*

fordern hiermit sämtli%e Gläubiger auf, sich bei der Gesellshaft zu melden. Pelplin, den 22. März 1913. Roluik Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidatiou. - Teofil Sikorski. Franz Hillar.

Leipzig, den 28. März 1913.

Die Zulassungsstelle für Wert- papiere an der Börse zu Leipzig. Frted. W. Dodel. Or. Kiefer.

Vorsigender. Börsensekretär.

[118175] Vekanutmachuug. Münchner Elektromobil-Betriebs- gesélschast m, b. D. München,

; Pestalozzistraße 31/1. _Die Gefellshaft ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf- gefordert, si< bei ihr zu melden. Der Liquidator : Geschäftsführer Graf Pappenheim.

[118897]

Die Gesells<afterversammlung der Ge- fellshaft mit teshränkter Haftung in Firma Wtwe Garve und Sohn Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung zu Braunschweig hat unter dem 27. März 1913 beschlossen: Die Gesellshaft wird mit dem 31. März 1913 aufgelöst.

Etwaige Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, fih bei derselben zu melden.

Braunschweig, den 31. März 1913. Wtwe Garve und Sohn Gesellschaft mit beschräukter Haftung in Liquidation. Hermann Lührs.

[118493]

[118176] Bekanntmachung. __ Die Sidiowerk G. m. b. H. hat am 22. pto. ihre Auflösung beschlossen und den Unterzeichneten zum Liquidator er- nannt. Alle Gläubiger der GeseUschaft werden aufgefordert, ihre Forderungen bei demselbeu anzumelden. : Cöln-Ehreufeld, den 25. März 1913.

. John, Allgemein beeid. Bücherrebisor für die Gerichte des Landgerichtsbezirks Cöln.

[117702]

Die Gesellschasterversammlung vom 13. d. M. und der Aussichtsrat der Elektrizitätswerk Creuzburg a. G. m. b. H. ‘in Creuzburg a. W. harten die Liquidation der Gesells<haft be- chlossen und den Unterzeichneten als Liquidator bestellt.

Die Gläubiger werden aufgefordert, sich bis 3. April 1918 zu melden. Elektrizitätswerk Creuzburg a. W.

G. m. b. H. in Liqu. Franz Kasel in Erfurt.

Kindersparklasse zu Coldi) Geselschaft mit beschränkter Haftung.

Aktiven.

Bilanz þp. 31. Dezember 1191S.

Passiven.

Hypotheken Einlagen in Sparkassen Zinsenreste Kassenbestand

95 172/06

500|—

10 881/15

.| 473 973/21 Colditz, am 20. März 1913.

Kindersparkasse zu Colditz L mit bes<ränfkfter Haftung. ewiß.

Ze

367 420

Spareinlagen Nebenspareinkagen . . .. Kautionseinlagen MNeservefonds Stammkapital Neingewinn

417 443/80 922/61

4 050

7 800 40 000 4 156/80

Sa. | 473 973/21

W. | Hausahaus G. m. b. H

[117703]

Die Fastagen Handels-Gesellschaft mit beschränkter mals wird laut Beschluß der Gesellshafter vom 27. De- zember 1912 aufgelöst.

Zum Liquidator is der Kaufmann Gmil Kohn zu Kattowitz ernannt, bei welchem \ih fämtlihe Personen, welche Ansprüche an die Fastagen Handels-Ge- sellschaft mit beshränkter Hajtung haben oder zu haben glauben, binuen einer Frist von 3 Monaten melden wollen.

Kattowitz, den 25. März 1913.

[118492] Durch Beschluß der Gesellschafter der H, Haunover vom 3. März 1913 1 das Stamm- favital von 4 540000,— um 4 300 000,—

auf M 240 000,— herabgeseßt worden. : Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, si<h zu melden. Hanuover, den 25. März 1913. Die Geschäftsführer

Hausa-Haus

Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Ernt Meier A tre N

[119322] Bekanntmachuug.

Der Hempel’\<he Verlag, Gefell- schaft mit beschränkter Hasftuug, in Berlin, Zimmerstraße 6, ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, ih bei ihr zu melden.

Berlin, den 28. März 1913.

Der Liquidator des Hempel’schen

2 Verlags, Gesellschaft mit bes<räntkter Haftung in Liquidation: Karl Holzamer.

[119690]

Sterbekasse deutsher Lehrer, Versiherungs-Verein auf Gegenseitigkeit zu

Einnahme. Gewiun- T. Veberträge aus dem Vor- jahre 1) Prämienreserve 2) Schadenreserve 3) Gewinnreserve der Versicherten. . . 648 531,25 Zuwachs aus dem Uebershusse des Borjahres ._. 391 687,90 4) Sonstige Reserven und Nücklagen . 506 990,76 Zuwachs aus dem Vebershusse des Borjahres 11. Prämien für: 1) Kapitalyerfiche- rungen auf Todesfall . 2) Kapitalversiche- rungen der Kinder- versicherung .

92 924 79

den G b 1 682 286,06

1V. Kapitalertraäge : 1) Zinsen für fest- _ belegte Gelder . 354 551,89 2) Zinfen für vor- übergehend belegte Gelder 4 2 DOHT41/06 3) Mietserträge . 36 800,38 V. Gewinn ausKapitalanlagen: S C VI. Sonstige Etnnahmeu . ..

411

Aktiva. M F

T. Grundbesiß . 707 000|— 11. Hypotheken . . 8 366 000/— 111. Vorauszahlungen u. | Darlehen auf Policen] 377 415|— Bankguthaben . . . 26 257/44 Gestundete Prämien | ‘355 761/10 Rückständige Zinsen und Mieten . Ausstände beiAgenten Barer Kassenbestand Inventar und Dru(k- fachen

X, Sonstige Aktiva . .

IV.

V. VI. 14 906/39

42 557 58

VII. VIII. N. | 1 1-030/—

| | |

Sterbekasse deutscher

Der Aufsichtsrat.

K. Zabel.

b

6 985 70111 9 500

1 040 219 15 bi

599 915/99

1 682 328/56 TI1. Policegebühren 5 94450

18 820 |

20 763

| . 9 979/97 93 353/79

[998428230 Berliu, den 26. Februar 1913.

Berlin. Ausgabe.

M S

und Verlustkonto für das Geschäftsjahr 1914.

[ D |S M S | | | Bersicherungsfälle der Vor- | jahre :

|

M A

1. Zahlungen für unerledigte

Schadenreserve geleistet . . | | . Versicherungsverpflihtungen | | im Geschäftsjahre : | | a. Sterbefall- M konto, geleistet 177 715,— Sterbefall- | | konto, zurüd- | getelt 1 | | .„ Auszahlungs- | konto (T. TTI1), geleistet . . 145 100,— Auszahlungs-

| l | | | | | j

j

A 188 365|—

10 650,—

j 8 635 335/81

| | | | | |

| fonto, zurü>- | | pee 145 400/— |

339 (69

16 4456:

Î : reer

Nückkauf

- . Gewinnanteile : | a. abgehoben

b. nicht abgehoben . . ..

A

”. Steuern und Verwaltungs- | kosten: a. Steuern b. Abschluß- provisionen c. Inkassopro- vittonen . . . 22 823,07 d. Sonslige WBerwaltungs- | kosten 217 821/35 VI. Abschreibungen VII. Prämienreserve ultimo 1911 VIIT. Gewtnnureserve M 729210,02 IX. Sonslige Reser- ven u. Nü>lagen 597 515,55 Sonstige Ausgaben . . .. Nebers{<uß

290 245/15

20 763/98] 311 00911:

2 888 80 . 42 395,38 |

f 65 218 45 493 985 928

75 640 7 823 884

N 219930

0/87

X. N A 10 774 686/68 Vilanz ver 31. Dezember 1912,

45 1 358 918/02 559 5956: 10 774 686 Passiva. |

\ “M d 1. Reservefonds : H | \ 1) Bestand am Schlusse des Vorjahres . .. 177 414/30 2) Zuwachs im Geschäftsjahre 25 240/24 1T. Prämienreserven : | 1) Kapitalversicherungen der Sterbekasse ._. | 7823 64863 2) Z der Kindersterbekasse 235/39 IIT. Reserven für {webende Versicherungsfälle: l 1) beim Prämienreservefonds aufbewahrt . . 2 966/06 2) sonstige Bestandteile 7 983/94 10 950 IV. Gewinnreserve der Mitglieder | 729 2101/0

V. Sonstige Reserven, und zwar : | 1): Gar A N 296 171/70} 2) Beamtenvensionéfonds : | a Ansammlungsfonds . . . 80638,21 | b. Pensionsreserve . . _y 18 051,10 98 689/31 VI. Sonstige Passiva: | 1) Eigene Hypothekens{huld 255 000|— 2) Vorausbezahlte Beiträge | 8 127/08 VII. Rebershuß

z L Ee 202 654:

7 823 8840:

994 861

Lehrer, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit zu Berlin. ; Der Direktor. G. Hansen. M. Prüssing. Die Revisionskommission. Werner Horn. Otto Viergugt.

Die Richtigkeit vorstehender Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos bescheinige ih auf Grund der ordnungsgemäß

geführten Geschäftsbücher der Sterbekasse Berlin, den 1. März 1913.

Die Verteilung des Ueberschusses von 46 559 595,63 erfolgt gemäß $ 25 der Sagtzung:

5 Reservefonds 5 9% 3 4 Direkto 4) Beamtenpensionsf

Tantieme Aufsichtsrat 2 9%

deutscher Lehrer zu Berlin. Paul Eismann, beeidigter Bücherrevisor.

27 979,78 11 191,91

r 29% onds 39%

5) Gewinnreservefonds (77,294 9/6)

6) Ertrareservefonds

(10,706 9/6)

11 191,91 „16 787,86 432 539,06

99 905,11

b 999 995,63