1913 / 77 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 1913, : “Mittags | [381 | dem unterzei Mittags | [38156] Vusfgebot. 98. / : : n altecbentn Wee | Dee Worslant R Weverti&aft „Dio-| L Mus C8 C280, 02851 | Hanne Wipvenborst, arfornne Etfnafen, 123. J

De S ; 985 ° 7 ie 8 L uni’1840: zu 4

a, tn [61] Bekauntmachung. Zuständigkeit, mit dem Antra.e auf ¡ zur mündlichen Verhandlung des Nechts- 1 Rechtsstreits vor die viert- Zivilkammer

r. 9, anberaumten A ; 1e R ite an ufyebots- | nier“ hat das Aufgebot Î ) leine Rechte anzumelden und di gebot der angeblich ver- | 02857, 98 6 | bera, in Geestemünde, ‘im É en vorzulegen, wiorigenfalls die | axen gegangenen Kuxscheine Ne. 689 und GBREE DBReR agg GSOOO, O20eL | wobnbaft in Geestemünke, Fur une lebt | am 27, Junt 1868 in Bresla E irung der Urfuandéna erfolgen | zunehmenden Ki Een gegangen an- | 02867, 02868, 02869, 02870, 02866 | klären. Die bezeichnete Verscholl Zu: er |Nittmeisters a; D, [ d [391 Oeffentliche Aufforderung. - R enu, d 18. März 1 935 der Gewerk I i Nr. 931 bis | 02872, 02873, 02874 02875. f, aufgefordert, sich spätestens in Ma ea helm Freiherrn von: ern j e: 8. April 1912 ijt Louis Anton Dur Auss{lußurieni vou 17. März | Scheidung der Che und - Ccfklà ung des | streits vor die Zivilkammer V des Land- | des Königlichen Landgerichts in Saar- Soui en 8. März 1913. beantragt. Di b Pionier“ in Gotha | 02877, 02878, 02879. 02880 (6 |L1, November 1913 Mitt en /am 16. Oktober 1 L ctshker in Hamburg ver1torben. Zu | 1913 it die Schuldoerschreibung der Köntz- Beklagten für den \c{uldigen Teil. Die | gerichts in Hamburg (Ziviljustizgebäute, brüden aut den 17. Juui 1913, Vor- j önigliches Amtsgecicht. werden e Inbaber der Urkunden | 02882 02883, 02884 02885. 02881 | 12 Uhr, vor dem unter ih t ags | storbenen Chefrau, Ei r sigane N Î seinen Testamentserben würden eine Tochter 1\ch Preußischen fon'olidierten 31 9/jaen | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Sievoekingplay) auf den 29. Mai 1913, | mittags D Uhr, mit der Aufforderung, Ae aufgefordert, svätestens in deni auf | 02887 02888 02889 02890" vogge! | im Dimmer Nr. 21, t R Gerit, | geborenen von Gr Breslau] ousi am 1. Samiar 1895 verstorbenen | Saale C feafilos erf Nr/400 770 | Uen Berent ena Rechtsstreits vor | Vormitrags 94 Uhr mit der Auj- | einen bei dem gedachten Gezichte_zuge ' , 02889, 02890, 02891, „anberaumten Auf- | threm leßten Wobüsi 0 E | ousine Witwz" Dorothee Werkmeister, | über 300 46 für kraftlos erfläct worden. | die dritte Zivilkammer des Herzoglichen | forderung, einen bei dem gedachten Gerichte | [lassenen Auwalt zu bestellen. Zum Zwecke s ZHre geb. Pietschfer, nämlich Luise Pauline | Berlin, den 17. März 1913. Landgerichts in Beaunshweig auf den zugelassenen E zu 2 Zum der öffentlichen Zustellung wird dieser entlichen Zustellung wird | Auszug der Klage bekannt gemalt.

574] ths den 18 * Das Amt + April 1913. Vormittags | 02892, 02 G gebotstermin mtêgérit Hamburg, Abteilung 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte 02897, 08Ó8! G2E9O 02895, 02896, | die Todeserkläzun m én widrigenfalls | Erben sind in Ern Q ? : d 90, , 02900, 02901, | alle, welde Nuska gen wird. An |mentserben und näheren Vern IlaJ Dorothea ' Brak, geb. Weikmeister, geb. | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. | 28. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr, | Zwecke der ö dat en di] 11. Dezember 1845, oder deren Abköômm- Abteilung 84. mit der Auffortecung, fih durch einen bei ieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Saarbrüdckea, den 25. VYéárz 1913. f diefem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt Hamburg, ten 25. März 1913. (L. S.) Zech, Gerichtsschreiber

für Aufgebote sähen, hat heute f anb 9 dar A R olgende | anberaumten Aufgebotstermi ; ETTOSO z Zah angêsperre erlassen: Auf Antrag anzumelden und die e E 02902, 02903, 02904, 02905 und 02906, | Tod der üft über Leben oder | Abkömmlinge ihrer Große E der Frau Wilh. Ameis Witwe, Hamburg, | widrigenfalls die Kraftloserklä A e / er Verschollenen zu erteilen ver- | und mütterlic uer MEE linge gehören. Di te Miterbin ist vertreten dur die hiesigen Rechtsanwälte Urkunden erfolgen wird oserllatung der | 2) eines vom Amtsgericht, Abt eilung 1V mögen, ergeht die Aufforderung, späte- und müttelich-rseits, n S voe dea 32 Jah Y nit ih 1 Ek n [60] Bekanutmachun : » ti ; Dres. Jaques, Strack, Bagge, Wetsbky und E S L512 in Hannover am 11. April S, ag im Aufgebotstermine dem Gericht | y e des anm 16. Nodember 1835 zu Liegniß bein Maurer Solileb. Z con Ss Dur Ausschlußurteil E 17. Mirz als Prozeßbevollmädßti,ten vertreten zu Der Gerichtéschreiber des Landgerichts. des Königlichen Landger1I19. A O wird ein Verbot erlassen, an Das Herzoglihe Amtsgericht. Gen des Konkurses des Schankwirts 'Geestemii A h h Carl Frievil reu es. Drentertaplbänes Braß von Magdeburg nach Buffalo N B, 1913 i die Schuldverschreibung de! g A schweig, den 25. März 1913. |[340] Oeffentliche 2 ; der eetlzen nbaber der Aftie Nr. 4198 | [96227] Lt opol Kraus hier hinterlegten Königliches A h März 1913. | seiner rid Freun ven Gillern und ausgewandert und hat dort im Fahre 1884 | Königlich Preußischen konsolidierten 3% | Jürgen Br iltaoberseftetär, Gertchts, “Die Oese thes *Bozen- [342] Oeffeutliche Zuftelluns. Meer E I Dainhura “fher etutanseo Das Amtsgeriht Bremen hat Bie eteiligten wer den aufgefordert, | [951] L storb der am 22. September 1789 ver Bi b fol 1585" der 1886 a ches len E e Ae 0 Me :-18739. übe O4 schreiber des Herzoglichen Landgerichts. | hard, geb. Bartels, Hamburg, Binter- gie Hanrieite S bevo - Mark und der Aktie Nr. 3968 20. Januar 1913 das : am | ihre Ansprüche und csordert, | L292 ekanntmachung orbenen - Marie geborenen von Klobni- Lr 5 oder 1886 geslorben lein | {. 9 Lit, V Nr. 18700 Uber O o ———— buderweg 68 vertreten dur die Rechts- | mächtigte: Rehtéanwä 3 ( __ Ost-Afcika-Linie in Ha 68 der Deutscben | erlassen: 2 9 das folgendè Aufgebot | ¿ebot und Rechte auf die auf-| Das K. Amtsgericht 4 „c | zinsky und i n Klobni- Frau Braß soll 4 Kinder gehabt babea für kraftlos erklärt worden. [337] Oeffentliche Zustell ¿lte Dr. Kleinshmidt, B E: echtaanwälte Burger e Br: K Hamburg über ein- sen: Auf Antrag des Vajors Christi aeboteven Gegenstände spätestens in dem | folgend Hemau erläßt |* 5 «P E «mlich: a. M aven, Serlin, den 17. März 1913 . y e ung. anwälte Dr. Kleinschmidt, Brandt und | Sengenwald in Straßburg, klagt gegen Hrfents- Mark eins A n | Grete Case 6 A hristian| bieeuatee * ariberaumte s ‘in dem | folgendes Aufgebot: Beantragt ist, den 2) der am 9. März 1817 verstorb nämlich: a. Martha Brafß, geb. 1871 in Berlin, den 1. «Tb tin, Mi Die Ebefrau Emilie Jacobs, geb. Winkel, | Dr. Gestefeld, klagt gegen ihren Ehemann | den Hausi Philipp S ield frü insbesondere neue Cn, Bremen, Schwachha Cl uhwaldt in | anzumelden, widri fall Nufgebotstermine | vershollenen Landarbeiter Simon Kelln Marianne geborenen von R ‘eig t Magdeburg, þ. Agnes Bras, ged. 1873| ¿ SOnaMdee naer as Berlin-Miltte. | Fabrikarbeiterin in Côln - Kalk Kapitel: | Franz Henry Bozenhard, zurzeit unbe- i "Si e Bas f G: 4 S6 des Wewinnantellicheine ‘oder Nenten- oder | wird de uler C vaussee Nr. 22, Ansprüd ! igenfalls sie mit ihren | von Hinterzhof, Gemeinde End er |” h, des am 9. Mai 1862 t in Magdeburg, c. Käthe Braf, d. Willi Abteilung 84. straße 14, Prozeßbevollmäch.igter: Rechts | fannten Aufenthalts e C& 1565 ‘Und in G raßburg, auf Grun es § 1568 des nant bon Œraria [S r unbekannte Inbaber des am | Gen. gegen Die Staatskasse und mit | wohnhaft in ndo:f, zuleßt - Mai 1862 zu Dresden B Fe ERE E E, A A ufenthalts, aus ZZ £999 Und Bürgerlichen Geseßbuhs, mit dem An- u j 1 à Znha ( } in L | verstorb s de@rrebi raß. Frau Bras, geb. Werkmeister, | [rc Hr. We i A Ss: at Mui : ; F alf s E Me E s a E Vals Use on den Gegenständen aus- N Es ero ble Que Ladivie i r D. thxe E E M lieren Ana N ur® Nt vom 17. März E L Erifatbotter ban A oa Che A Partien es E bes A E Ero urg veidlofieue Anwendung erin keinc | von Buchwaldt cröffn n Major | Der Aufgebotst ; an den genannten Verscholl : | und setrer am 27. April : : nge werden hiermit aufgefordert, ihre | 1 e di n le, Me | fruher in Rall; je t obne bekannten Aufent- | und den Beklagten für ben allein 1chu!- j hei , on DUON öffneten und ¿ r Aufgebotstermin wird j 1 Verschollenen, sich 20A 1868 - verstorbene i 1913 ist die Schuldverschreibung der alf, jegt ohne bekannten Ausent- uno T agten jür ben allein ui: | Che der Parteten zu \czciden, dea Be- D autburg, den 13. März 1913. wärtig cin Guthaben von 1 2598 90 nad. n den 14, Juni 19183, Bo enitaie B. Oliober 10s Es, Den Marschall DenrieltE GIIRore geborenen LoLS. hel? E insen Geri Königlich Preußischen kenfolidiertea 28 D r au Beim qug, digen Teil n erten, au die | flagten für den \chuldigen Teil zu erklären Ver Gerichtsschreiber des Amtsyerichts. Meilen Devositenbuhs Nr. 16 328 der | £0, Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- anberaumten Aufgeb N ags G Us, Als a7 Petersen g anzumelden t (früher 4) %/otgen Staatsanleihe von 1882 indli ien B. b Ea e E R aufzuerlegen. | und demselben die Kosten des Nee [119923] Bekanntmachu Aen Bank, Filiale Bremen, in richte, Zimmer 368. widrigenfalls die q a zu melden, | 1) H rben sind bisher ermittelt: Hamburg, den 19. März 1913 Lit. D Nr. 300 333 über 500 #6 tür N e L ung des Rechtsstreits Klägerin ladet den Beklagten zur | aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Be- ‘Aufhebung ciner Ss ; Bremen hiermit aufgefordert, spätestens Haunover, den 26, März 1913. wird, 2) an alle t R erfolgen | von OL E August Friedri Georg Das Amtsgericht. Abteilung 11 fraftlos erflärt worden. ake ei ts. Gb B rad vat Verhandlung Des Rechtsstreits flagten zur mündlichen Verhandlung des Die über die Se lMte baa e 4 Lg Rermtag, den 2. Ok. Königliches Amtsgericht. 24 B. Leben oder Tod des MeiScuennst über | 9) Balitechnites Ernst Adol für Testaments- und ‘Nachlaßsachen Ms u T4 März JOLE N N ans a i yar ie S E e Ee, Sleortint E pay en p I Seri u 4 "Fife Pr pit Ko 7 en 3 ; N 4 2 f ì \ 8 î Tj 2) ci e v E I 4 “1, s 1 t 7 i i R i i Z) - achmiitags 5 Uhx, | [957] teilen vermögen, spätestens {n diefem Auf: Zehge in Breslau, N Par R E 1 dis A aas Ville. | 23, Juui £918, Vormittags 9 Uhr, plaß) auf den 28. Mai 1913, Vor- dite a auf L Zion ADAS, Lon i 3) Arbeiter Paul Zehge in B L 94g A 2 mit der Aufforderung, einen bei dem ge- mittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, | Vormitt 6 9 Uh it der Aufrorde- er 5000 6 verhängte Zahlungs] férmi [348] Aufgebot. 4 daten Geri 9 : i ; ttag r, mit der AU}forde ist aufgehoben g ahlungöjperre | termine unter Anmeldung seiner Rechte | seines im Amte ; Hemau, d 4 [67] Bekauntmachung. achten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | einen bei dem gedachten Gerichte zuge- | rung, fich dur einen bei diesem Geridhte Berlin, den 20. das bezeichnete Depositenbuh vorzulege E Jürgenstb Li Lübz belegenen Lehngutes u, K 19. März 1913. t folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag Dur Ausslußurteil vom 17. Mirz | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee | zugelassenen Rechtéanwalt als Proze ß- Königliches Amtsgericht ; e Abt. 154 C leßteres für kraftlos erklärt die in § 2 bér Vecorbnuag, bon 20: s gl. Aitégericht. gebdtene Sn P Fan der Testamentévollitre@er Gagelbert Seer Köni ib Pre vi iben f lMalibierien 3e bannt ge nas) M E Aus N Dee Ala E adt dieser | madtigten vectecien A Eo it mtsgericht Deitte. , 154. | werden wird. S nung vom 30. Ja- | [352 h Zehge, in Bremén, / A l ( 6 öntg Preußischen fonsolidierten 35- N mad. : uszug der Klage bekannt gema. Straßburg, den 22. März 1913. 163] Aufgebot Bremen, den 21. Januar 1913 Vbilites! E die Allodifikation der [ n A Tusüebos, E 6) Arthur Freiherr:von Gillerr, Generäl R Ga P A E Tft: (vormals 4) prozentigen Staatsanleiben Cöln, den 28. März 1913. ; Hamburg, den 28. März 1913, f d n e erE i 8 eft n una unterm 28: Oktober 1905 Der E des Amtsgerichts : R a eigen eb v E i E ASN lange Warteaslrate He 12 aetifleriettia@s Ga E N Feld- Dres. Edm. Klóz Godbert, Hass & 200 E 2) E as 20008 ba E des l Gabe T E hes Killect ien, L ausgefertigte Hinterlegungsscein über ei eitsch. * auf feinen Ant zen erfüllt hat, werden | hat beantragt, die v E A : n Schwerin, / Schlüter, werden alle Nachlaßgläubiger des | 256 e 2) L B Mr, O Uver R r O bon uns auf die Police T und sonstigen Ste lentberoMiaten | Christi e ie verschollene Apollonia | 5? ene Frits vex (iu eu0s (lermann, ia Gonsenlim am, 7 2 Be: 800 é für trafe Si 1918 [96] Oeffentliche Zustellung Il Ee Bas Ebeirau von Mia 0 n e 16-8 5 in N orf ' n i s : n, e tas 2”. De- E af L t Di f 7 L L e Maine G î ; “R i August Pägtold e Mee Carl 2 Amtsgericht Bremen hat am A M Ret E Widerspruchs gegen | 1831 zu S Oen am 10. März C 9) Bera Oberpostsekretär *Narica vember 1912 ea intnets taus Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Die Chefrau Carl Waterolt, Agnes | Jakob Lampert in Mainz, Prozeßbevoll- A G s L R Shefrau, | ch?. Januar 1913 das folgende Aufgebot | thal zusteht Viet n Jürgens- | Bodenheim, für tot u aan V as Schneider, geboren: Rascher, in Secker aufgefordert , ihre Forderungen Abteilung 84. ger: A A4 E Göln, ah Me Rechtsanwalt Löwensberg B | durch Rechtsanwalt Dr. Demmler in / aufgefordert, solchen | bezeichnete Verschollcne wird ibe 9) Fräulein Anna Rascher in Dresd ‘u der Gerichtsschreiberei des hiesigen | [66] Bekanntmachung. Lian DE. Gêbbels ia acta Main, ag, edes n n tber i Suuttgart, klagt gegen „ihren Chemann j Ee mtsgerichts, D e baa Sieve-| Durch Auss{lußurteil vom 17. März | den Gelegenheitsarbeiter Carl Waterott, | Weisenau, auf Grund der §S 1567 * und Germann Maurer, Neisenken, item ; Auf: | 1968 B. G.-B.,, 1 uit dem Antrage, die Unterdigisheim, zurzeit mit unbekanntem } E ger Aufenthalt abwesend, wegen Ehescheidung,

Pauline geb. Wutke, gewährt 7 j ist ‘verloren gegangen. A x es Darlehn | erlassen: „Auf Antrag des Dienstknehts | Wi i 0 erzeitige Be- | Johann Winkelmauu in A nehts | Widerspruh spätestens in dem a j ; n Arsten Nr. 22þb | Donnerstag. deu 23. Oktober T sich spätestens in dem auf den 6. No- | 10) verehelihte Gymnafsialoberlehrer fingplaß, Erdge\hoß, Mittelbau Zimmer | 1913 ist die Schuldverschreib der | früher in Cöl hne bef , , 91: ie uldverschreibung der | früher in Cöln, jegt ohne ve annten 1 | enthalt, mit dem Antrage auf Ehe- | vor dem Standesbeamten zu Ober Hilbers- | ¡nit dem Antr für Recht f s Die Kläzerin ladet den Be- beim am 4. Juli 1593 geschlossene Che 1) Die DD Eibeiae 1907 E

sier dieses Scheines wird d f i a shalb aufge- | wird der unbek i ordert, sich bis zum L. Oktober 19x ekannte Inhaber des am | Mi i vember 191: ittagé ei de: „Oktober 1913 | 4. Januar 1909 mit ei ; m | Mittags L2¿ Uhr, vor dem ich: 3, Vormittags 10 Anna Besser, ge : ! ¡ : e . R eet zu | /#100,— auf den Stan Sabann E inkel. oda P Et angesepten Ao S Nu ot Gericht e i N Casa Sor ba R N | auf Feales E Arti n A a Pee en 37 für fraftlos erklärt wird. egungóschein | mann eröffneten und gegenwärtig ein in anzumelden, widrigenfalls dieselben | widri fgebotstermine zu melden, | in Dresden, j , i - | (feüher 4) %/oigen Staatsanleihe von 1880 | scheidung. E ad i Guthabe 949 98 ig ein |mit ihrem Wid idrigenfalls die Todes / 9) Rei L Vormittags A114 Uhr, anberaumten | Lit. 1 Nr. 358136 ü 200 M6 fi ndli N 1 BVerlin, den 1, April 1913. Üintegcbudes n 342 25 nahwei]enden | und als in ble Allobifitation cloniltiaene [0 An alle, welche Auskunft iber Leben | in i a a t a Aufgebotstermine, daselbst, Hinterflügel, feaîtlos erklärt Es 1 | Rechtostreits O S E 0 eber zu \cheiden, den | Standegamt Ludwigsburg wischen Len . 166 554 der Sparkasse | angesehen sein sollen. igend | oder Tod der Verschollenen zu eien 13) Lehrer " Geor E Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, anzu-| Verliu, den 17. März 1913. des Königlichen Landgerichts in Cöln Justiz- | und ibi die Kosten es Rechtsstreits zu Parteien geschlofsene Che wird geschieden n g Ewald Raser in melden. Die Anmeldung einer Forderung | Königlid;es Amtsgericht Berlin-Mitte. | gebäude, Reichenspergerplaß, Zimmer 251, | belasten. Die Klägerin ladet den Be- a E e Dees „Geo A 1943, Vor- | klagten zur mündlichen Verhandlung des fart 9) ees Beklagte P ung n

Deutschland /Lebens-Versich i : f ¡herungs-Actien- | in Bremen hiermit auf Ä 0 N gefordert, spätestens | Schwerin, den 25 Â vermogen, er i e den 25. M g , ergeht die A 1D w i ; n 25. März 1913. ufforderung, \pä- annewiy bei Dresden, hat die Angabe des Gegenstandes und des Abteilung 84. auf den 23. Juni mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Rechtéstreits vor die dritte Zivilkaunmer Nechts\treits zu tragen Sie ladet den Betlagten zur mündlichen Verhandlung

Gesellschaft zu Berlin in d Der Direktor: N. Merti n dem auf Donnerstag, den 9. Of- G [ U i : N. ins. tober 191: n 9. roßherzoglih M j ; im Aufgebotstermi i E | [335] Aufgebot Ge, fa Geribidlenie bierselb, Sea O ea aen, Bd Chemmis, E N fundliche B weidstücke fi din Ursris [6A U Der h 40 ; Zimmer Nr. 79, \tattfi 1 | 119157 E E 3-_ den 25. März 1313. 15) Fräulei ndlihe Beweisstücke sind in Urschrift | [62 efkanutmachung. _ _ einen bet dem gedachten Gerichte !| des Großherzoglichen Landgerichts in Mai VBe Piandisit M21 Y. den wis am | Lee ute gftattfindenden Aufgebots: 11915] er Aufgebot, Großherzogliches Amtsgericht. vor D E a oder in Abschrift beizufügen. Nachlaß- | Durch Aussclußurteil vom 17. März | sassenen Anwalt A beiten L, es | guf den A6, de OLA, Vormittags Belgien n ichen C B0l fer di deme e ball Ginezctu er Rechte | Die Fra Dle T anes E A) 5 Aufgebot. S4 der Kais, Nuss. Oberst a. D. Ludwig | UBE Ci 4 A a E N Naloliblerita e e Menn Buseluag E dieset | 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch | deg (quérsl E s die E E A u « iete Ginlezebue vorlegen, | yeionete Gus ; R ie Sande E tine L ob Nicolaus von Grumbkow in Wil bindlichkeit ichtteilsred E d O 9e | Auszug der Klage bekannt gemacht. einen bci dicsem Gerichte zugela}}enen | D erêt den 12 i 1913 Küchenchef in Gleiwitz, j utsche, | werden wird. lin, vertreten durch den Rechtsanwalt | Neuweiler, Unterel ! Herz, in |” 17) Wilhelm von:G n Zina, n eiten aus Pflichtteilsrech{ten, Ver- | (früher 4) ‘oigen Staatsanleihe von 1884| Göln, den 28. März 1913. Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten ormittags 8 | “pi uf: s Z Berlin, vertrgien durch den_ Ua Vas beate : on Grunbfkow, Gehilfe mächtnissen und Auflagen berückschtigt zu | Ut. U Nr. 40 855 iber 150 4 für kraft- on, Ls L E : 9 achtig Vormittags 8} Uhr, mit der Auf- Mett in Gie t " / U Hain , hat beantragt, die verschollenen Ludwig Herz, geboren 27 April des Direktors der Kanzlei des Gouv g cüdtsichtigt zu | Lik. 11 Nr. 55 über 15 für kraft- | (1. 8.) Schewe, Aktuar, als Gerichts- | vertreten zu lassen. j ! _WYE, L Ge Breslau | Bremen, den 27. Immar 013. _|Þ e Henriette Auguste Kie, ge: | 1869 in Lupersh ¿- geboren 27. April | von Olonez, in Petro uverneurs werden, von den Erben nur insoweit Be- | los erklärt worden. schreiber des Königlichen Landgerichts. Mainz, den 28. März 1913. forderung, einen bei diesem Gerichte zu- A en etwai mtsgerihts: | boren in Pyriy am 30. 9 : ausen, zuleßt wohnhaft ' etrosawodst, friedigung verlangen, al Be- 7. März 1913. ' r Rtatmroi elassenen Anwalt zu bestellen. : So aber auf i unter Vorlegung des Pjand- s Well: j wohnhaft in E s O! A Tas ohne befanntenWohn- eb, D Farbarins M Pelit, friedigung S angen, Al E nen Gläu Be U Berlin-Mitte. [76] Oeffentliche Zustellung des a Stuttgart, en 28, Miri 1919 ih E Bail Maas and. P / lären. e bezeichnete ! ! ot zu erklären. E ' p ; iger noch ein: Ueberschuß ergibt; au Abteil 84. “Qi E S E t : Der Gerichtsschreiber des K. Landgerich!s: s A S O 2 L |miacsordat, ins ta bem wird Der bezeihnete Verschollene wird aufge: von Grunbrbro in Wh S ‘Nicolaus K e tal E nd dee Teilung het [63] 2 el E Klime, d g O P Bete [82] Oeffentliche Zustellung. Draußt. N P emand, | „Das Amtögerit Bremin bat u \ ben 13. Le NUA Wera 20, Dezember TOUS em auf den | 20) Marie Olga von G ahlasses nur für den setnem Srolet I s anutmachung. _ n, | shiaße 1, Prozeßbevollmächtigter: Rechts-| Die Chesrau Stephan Becker, Gertrud Leipzig, den 31. Mär erlassen: „Auf Antrag des Professor D hr, vor dem unterzeichneten Gericht, | L0 Uhr, v , Vormittags | Dorpat, cumbkow in entsprechenden Teil*- der Verbindlichkeit. Dur Ausschlußurteil vom |7- März | it SHindler in Cottbus, klagt aegen | geb. Geisler, in Cöln, Slsässe straße 52, | [81] Oeffentliche Zustell gig, 31. z 1913. d. ? fessor Or. | Neue Fried Ee | 3 hr, vor dem unterzei j Gang j | ie B k E E Tattorts Versugerngtalilenge A e oe aues, E Zimmer 106/108 Cnberzinten Tuiaebots: eke E anberaumten Aufgebots: in Port Olga Eugenie von Grumbkow Dermüchtnisien ata g A ie ie vie Sali die renhisben aut itlerten hren C ee S R O ile A ars L E E E e d geringere t Vartinifenhe Ne ho u rUES immer 106/108, anberaum ' t melden, widrigenfalls die Todes. : , Gläubiger, denen die Erb beschränkt 3 0/qigen Staatsanleihe von 1892—1894 o] n Cottbus, 11 j ‘ihren |50 ndorf, geb. Flasche, in eg s : : R e e RaUES [lm / anberdumten Lufgebots-| termine zu melden, widrigen? : 52) Mivdaretbes Berka Mac ger, en die Erben unbe|chrantl | 5/9. 138 949 über © 4 | bekannten Aufenthalts, auf Grund der F hemann Stephan Vecter, Tagelöhner, | Pirna, 2) 10 E 908/12 der Cisenhobler eöfbenguersierünggbank eaten auft Geinrid Miibelte Bien Sohnes & ig erfolgen wird. An alle, welche | Auskunft über L ° n alle, welche | Grumbkow in Petrof a arie von haften, tritt, wenn sie sich nit melden, | Lit. D Nr. 138 949 über 500 J für Behauptung, daß der Beklagte em Ge- | zuleßt in Clkenroth b. Beydorf (Arbeiter- Ernst Albtn Ebermann in Dreoden j E e E S O uer, wir usfunft über Leben oder Tod der Ver- | Vers er Leben oder Tod des| 23 n Petrofawodsk, nur der Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe kraftlos erklärt worden. agalei j VAB ch8 ( i: ge N F E N j ' 25 Bisdofl L der unbetannte Inbabe E eg Ottober T O E er Ver- | Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht 9) verwitwete Krau Marie Louise ihnen nah der Teilun des Nachlasses nur Berlin, den 17. März 1913. egenheitsarbeiter und Gewohnheitstrinker folonie), zurzeit unbekannten Aufentbalts, 3) 10 E 307/12 Klara Berla Emilie Herrn Re anwalt Dr. Weigel, Anna auf den Namen von Mig, Wilh: Brauer Aufforderung, spätestens e S a us, spätestens im Aufgebots- E mel bs von Medem, ge- für den seiñem Erbteil entsprechenden Teil Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. L E E E un e E, E n p by R A Erbaretbe Cim f, Penn mehtzanli Be: Weigel 2 e auf den Namen von Ung, Wil (Beauer termine dem Gerte Anzeige gu Le Sunearmii E AOee zu machen. 24) rius Kais A der Verbindlichkeit haftet. : Abteilung 84. die Klägerin noch um setne Kmder ge- let und die Klägerin A mif handelt geb. Heinrich in Dresden 5) 10 E 4100/12 Peti Gui” Can G eben des pon 46 318,35 nachweilenden Einlegebuchs Könialides Ancis März 1913, aiserlicbes Amtégeridet 1913. und Oberpostdirektor a. D Catbarh at N t Btssdhre e ion O t [65] Bekanntmachung. fümmert habe, mit dem Antrage, die Che | hat, mit dem Antrage auf Scheidung Anna Marie Hornuff, geb. Horbank, in 1. 7. 1910 E aa vom | htermit aisaetoibert, oiteite in Bremen Ee [356] ——— Natalie Lea Wieckmann, geb. s N reiber des Amtdgerich!8. Durch Aus\{!ußurteil vom 17. März | der Parteien zu scheiden und Ten Beklagten | der Ehe. Die Klägerin ladet den Be- Dresden, 6) 10 E 450/12 Justine Camben, Nr. 572513 vom 15 o Donnerstag, E dem auf [343 - “Der Fabri f [gebot, E in Kursk, 1913 sind die Suldverschreibungen der ur E, hein A Ten T erre E a O, Zivilkammer Dresd T 0E 45 f Gnma tf ia E E t aas G qa ufo [Biel thu besiger Albert Peters in Henriette Privatier Ludmilla Josefine 1360 C Or geit 1T zu O P im von 1888 Die Eer bandlung des Rebiöstreits E S Kärster, 9 eisen 8) 10 B A fie as E Get e vos e rhivar Dr: Mar Fo g in Düssel Schlosser Friedrich August Scholtes Een i in Saarbrücken 3 hat als Verwalter des | 9 Lit. C Nr. 273 959 über 1000 4, | Or die 11. Zivilkammer des Königlichen | auf den 19. Juni 1913, Vor- |99/13 Klara Pauline Gabriel, geb. Guts, L bine a n eie rf, | Zimmer Ne. 7 „flatismbenden E Faly in Düteldorf baben beenteaue (fe r d u Ls I Horn zu Limmring- Franz Privatiere Natalie Ludowika Nachlasses des am 5, Februar 1913 in | b. Lit. C Nr. 273 956 über 1000 4, Banda N TORA as Freitag ege Dn ui E F l vas R DE N 2 G E E E Marie 1 femer m0 ie be lmine unter Unn I | Deisolléne lebie Elere ai A - Zuni 1840, zuleßt wohnhaft SuA a pon Grumbkow in Dresden Saarbrückea verstorbenen Kaufmanns | Lit. C Nr. 27599 über 1000 6 | den 27. Juni LASe ormittags | einen bei dem ge ahten Gerichte zu- meyer, geb. enish, in resden, EERS penfale die funde d Lui : Pete 1er Rote | verschollene ledige Gla : Fol, geboren in Limmringhausen, für.t0t zu erfläzer: Der 27) Ida Sophie Elisabeth von Orumb- Phil. C. Hofmann das Aufoebotsver- | für kraftlos erflärt worden. 9 Uhr, Zimmer 17, mit der Aufforde- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | 10) 10 E 959 13 Kamilla Frida Bludau, E s nrn : ¿inlegebuch vorzulegen, matnat j ban ¿u Duiobu 9, gulegt beze Îmete Verschollene wird aufg efordert, 6 Stan 18 A 5 [auten pen Dee Ausschließung von Bs A 1 l E A Mitt rung D a Eile a0 E Ne E O tee ad S n L Bd / ¿ : veihnete Vers j l. uf den 15. ÿ rivatiere L ; achlaßgläubi tragt. Na- önigliches Amtsger erltn Me. ächtigte Zum : 4 s 1 Y i » Gern tas Yetlemos Bremen, den E gefordert, kd r e : pes auf- | vember 19183, Vormittags 11 ube Gaertner, geb. von Géämbkow, in Biuris at ubiger E beA R ert bee : Abteilung 84. bevollmächtigten vertret.n zu lassen. Zum | Neuwied, den 22. März 1915. in Dresden, 12) 10 E 76/13 Fanny Elvira Bis t i: an s u (gefordert, fh spätesiens dem auf u or dém ‘unier O E 29) Emma Emilié von Grumbkow i Forderungen. gegen den Nachlaß des vér Zweckte der öffentlihen Zustellung wird Kramer, Aktuar, Gerichtsschreiber Franze, geb. Halsig, in Geringswalde, ver- e . hreiber des Amis 10 j Pézcinber 98, Vor nitta s Nr. 4, anberaum en Aufgebotstermine zu A : l storbenen Kaufmanns Phil. C. Hof- A ch e don 17. O O der Klage bekannt gema. des Königlichen Landgerichts. teren l 7, 8, 10, 11 dur Rechtss m i 2 2 Meder S Mas e dem unterzeldhneten Geridl, | melden, wit rigenfalls die Todeserklärung | 7 2 verezelid)te Kais. Nuss. Oberst mann spätestens in dem auf den 1913 if di S G E h n g A n * EA @, den 27. März 1913 541] Oeffentliche Zustell s R iva lt Dr. B i , 9, E e A 9, init ufgebot S A melten, S bee Sa . An alle, welche Auskunft | {55 arte Amalie Anna von Shere- 23. Juni 1913, Vormittags 11 Ubr, | (229 Uf die uldverschreibung der nig- ottbu@, den 27. März 1919. [341] effentlihe Zustellung. u e anwa r. Weidinger, zu 4 A E Dle Woge E « Sins Aufgebotötermine zu melden, widrig alts | über Leben oder Tod des Verschollenen zu metoff, geb. von Grumbkow, auf Gut vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 32 li Preußischen konsolidierten 3s “/atgen Der Gerichtsschreiber Die Ehefrau des, Buchdruckermaschinen- durch Rechtsanwalt Dr. Oppermann, N gee egten @ “s vi cel he ati s over, | die Todederkläcung folgen n ird ln | erteilen vermögen, ergebt die Aufforderun Saity, , u anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Staatsanleihe von 1887—1888 Lit. C des Königlichen Landgerichts. meisters Hermann Gerhard Dierks, Berta | klagen gegen ihre Ehegatten, deren Aufent- m L H Guaet, (Lr B „gemäß §6 08 f: | alle, welde Auskunft über oder Tob sPdtestens im Acsceloldtcenine A g, 31) die verehelichte Kais. N : Gericht anzumelden. Die A s Nr. 120936 über 1000 1 für tfraftlos cr-\ T. geb. Jerg, in Hechingen, Kanzleistr. 5, | halt unbekannt ist, / Bie E g tee Ber i Leden ober Tod | spôtestens em Ge: | rovi | us}. Garde- z en c Anmeldung hat | x7 d 90 O ) bevoll iater: Red [t Rul 1 : R H Bie ha ran vie M E e ei olenen Iu erteilen vermögen, | rist ge fl: maten. utnant a. D. und MNitterautsbesiger die Angabe des Gegenstandes und des ält worben s [339] effencliche Zustellung. Prozeßbevollmächtigter: Ke ztéanwalt Ruh-| zu 1 den Kausmann ihard Fraun- Lel egenseitigkeit in Stuttgart auf dag | !nd V, Hannover in der V , Abteilung l | gebotstermine dem Geriht Anzei Me ermelsfirchen, den 15. März 1913 Catharina Kassiura, geb. von Grumbk Grundes der Forderung zu enthalten Bert u A Berl Lie (x Cgpenie, Güentkerftraße 2, Pro | nannte Shares tee e En | E f A B Leben des Antragstellers am 19. Oktober | für die Kinder des weil Vormundschaft machen. zeige zu Königliches Amtsgerih. in Wodianawa, i L Urkundlihe Beweisstücke find in Urschrift Königliches Amisaeriht Beulin-Mitke. Funke, zu Cöpenick, Glientckerstraße 2, Pro- nannten Ehemann, früher in Rüstringen, | zu 2 die Milda Louise Ebermaun, 1905 ausaestellten Versi Hoina | Und Betriebsi 6E isenbahnbau- | Bou, den 27. März 1913 347 r 39) Olga von Gru Ae ; N S Abteilung 84. zeßbevolmächtigtec: Rechtsanwalt Koërber | dann in Rußland, jeßt unbekannten Auf- | aes{ch. Hofmann, geb. Weißbach, zuleyt in Nr. 152 i sicherungsscheins ebsinspektors Oskar W : März 1913 [347] Oeffentliche A 64 2B Grumbkow in Kiew oder in Abschrift betzufügen. Die Nachlaß- T Auf i : B. | f „Zusaesteliten Berssherungschein: E böinspektors Oskar erner in Köntgliches Amtsgericht Abt. 12 Um 13. Mai 1911 ODELKg, 33) Frau Marie Alexandra Sophi gläubiger, welche sh nit melden können | 336] Oeffentliche Zustellun in Frankfurt a. D., klagt gegen ibren Ghe- | entbal1s, ouf Grund der §9 1568 und | Chemniß, S ee en E E ee in J | 7 „Am 13, Mai 19 far A io: Marte ae Bôn E Sophie : L ibeschatet E Es: Por ven Norbind: Anka Klara verehel. Heym 4 Al[t- | mann, den Arbeiter Heinrih Gündel, 1567 Abs. 2 B. G.-B., mit dem Antrage, | ¿u 3 den Invaliden Reinhold Samuel . Ehe Susanne, Aufgebot. schaft Otter Tail, S Fergus Falls, Graf« | Gorodof, E lichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Verniächt- | mann veiterin einer Badeanstalt o Wald. | früher in Ult Zeschborf, jet unbekannten | oie zwischen den Parteien bestehende Che | Lehnert, zuießt in Dresden, ‘Staat Minnesola, dee 34) Férbliränd Miibael Nicolaus v uiffsen und Auflagen berücksichtigt zu dorf bei Gikbau, Pro eskbevollmädkiti ter : Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | zu trennen, den Beklagten für den sul. | zu 4 den Provisionsreisenden Karl Hein- on ; (t Dr Flade in Bautzen fla 1 der Beklagte sie böslih verlassen und digen Teil zu erflären und ihm die Kosten | rich Alfred Clauß, zulegt in Dresde, î Jautzen, 1lag des Nechts\treits aufzuerlegen. Die Klägerin | zu 5 den Zigarren}ortierer Karl Adolf

meldu i c N ng seiner Rechte aus demselben | M 12. Mai 1880 hinterlegten Wert- Der Josef Isidor Hu, Notariaisgebilfe |am 24. Dezembor 18 eds ember 834 i 2 in Uebschwit, | Grumbkow, geboren am 17. (5.) April 1891, werden, von den Erben nur insoweit Be- Rechtéanwalt Dr. zen, d O Verlegung ver: Lund Vie ifier and ae Pflichten eine so tiefe | ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Horuuff, zuleßt in Dreeden, Bernard Camden,

Preußishen konsolidierten S i 5 Ler taatsanleibe | anberaumten, im Geri se hi i von 1892 5 Li E en, im Gerichtsha 9 N l l 1893, 1895 Lit. A Nr. 121 596 | Zimm2r Nr. 79, atitibecten e eis: c E N eee Gaus As Le dem Gerichte Anzeige zu 1) Ridart Cin D au, Walow wandlung j hard Eugen Gottlob Zelge, z. Zk. Das Amtsgericht Hamburg hat heute unbekannten ufe 9” g . g 9

spätestens innerhalb zwei : Monate, | apiere : in Buchs vom - Tage des Etsceinens diese ’| a. 40 Stü ; uchsweiler, als Pfleger d ß | r Be» | „A Stück Aktien der T [kannten Erb ger der unbe- | Königreich Sachsen, : 3

Muna an gerenet, vorzulegen, Westend - Aktien - Gesells@aft ee éin nba On Geisteskrankheit Friedrich Theodor Ae ene ENMTer G 35) Paul Anton Nicolaus von Grumb- friedigung verlangen, als sid nach Be- | gegen den Bademe 3 t E der Schein für kraftlos | Nrn. 1745, 1747, 1845, 1868, 1946 1947. zu? Stephaänbfeld c 28. August 1911 | Anfang der 70er Fahre n âger war | tow, geboren am 8. Juli (26. Juni) 1892 riedigung der nit ausgeschlossenen Gläu- Gustav Reinhold Heym, früher in Wald- Che begründeten i) 1 j 1 in Verei und dem Versicherungsnehmer vom 1948, 2044, 2045, 2751 Er 7, | Morgenthal Ler orbenen Ludwig | ausgewandert. Es {t ni ah Amerika 36) Barbára Christine Luise von Gr K: iger noch ein Uebers ergibt. Auch | dorf ¡egt unbekannten Aufenthalts, mit Zerrüttung des ehelihen Verhältnisses handlung des Rechtsstreits vor die zweite | zu 6 den S(w[leifer erein eine Ersazurkunde ausgestellt wird. | 2/1, 3459 SIaO S4RT S409! 3204, aler aus Neuweiler hat bean- | bekannt, ob 8 t nit zuverlässig | kow, geboren am 31. Ok R j ; "9 s, mil | Terschuldet habe, daß ihr die Fortseßung Zivilkammer des Großherzoglichen Land- | zuletzt in Dresden, dear den 28. März 13. wird. 3747, 3748. 54 A0 N 3746, Moraemtlalee bee ledige Therese Abtömialingebintaaten ge E ist und | 927) verehelichte ‘Forslmcifier E "Ma haftet (ues jeder Elbe O inem Erbiei A e Le Ebe ber dea L der Ehe nicht zugemutet werden fönne, | gerichts in Oldenburg avf den 30. Mai | zu 7 den Drechsler Christian Ferdinand

S Detsder Versicherungs-Verein A 4076, 4077, 4078, 4079, 41080 1832, zulegt SEGIE ia Nun 20. Januar | falls werden die zu n ree Jadwiga Ludmilla Ulsamer, atb, entsprechenden Teil der Verbindlichkeit. Für scheiden. Die Klägerin ladet den Beklagten A: Pa Ae Bett E der A P rfen Vormittags e, C va nis Wah, AUE m E Karl B

E art i 4081, 4082, 4083, 4084, 4085, 4191, | Iu erflären. Die ft in Neuweiler, für tot | Nachlaß in erster Linie berufenen Erben, B C Term a M bie Gläubiger aus Pflichtteilörechten, Ver- | zur münblihen Verhandlung ded e hes u sheiden ur den tlären, Die Klägerin Aufforderung, nen Anwalt zu bestellen. | Gavriel A S

| ter. ppa. Dr. Piper. 2, 4237, 4238 und 4498 à 200 TIlr., wird aufgefordert, sich spä erschollene | als Ehefrau und Abkömmli Srben, | _ 98) verwitwete Archivar Valesca Elfriede mäctnissen ‘und Auflagen sowie für die | streits vor die zweite Zivilkammer des | [Huldigen e öu El ären. Die Klägerin | Gerichte zUge assenen Anwalt zu vejleen. avriel, zuießt 11 resden, A [119526] Aufgebot. q: 150 Stüd Harzer - Union - Aktie, | auf Freitag, deu 23 inte in dem | aufgefordert, sich bis zum 15 ani HAE geb. von Grumbkow, in Coburg, Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt | Königlichen Landgerichts zu Bauten auf n A (on S 2 Ln Fes s E S E U Georg Friedri toe tein zu t Be E O E e Ge Sue Me R at E I am pie e eei orft Sti aen pe M n neen d Be Butt O, MortNnEs Soiree D "dener, d 1 ays befannt Gimeee, dee deiter ‘garl Blut police Nr. 65 846 der Provid t erungs- | 02767, 02768, 02769; 02770" A Aufgebotsterntir mmer Nr. 7, anberaumten | mündlih unter Nachweis riftlih oder | 40) Kaufmann Nudolf Ernst Nicolaus i ibnen nach -. der Teilung des. Nachlasses | einen bet diesem Gerichte zugelassenen |.! Frankfurt a. O. auf den 21. Juni | Oldenburg, den 18. März 1913. zulegt in Dresden, : furter Versicherungs-Gesellshaft it Trank: 02772, 02773, 02774, 02775, 02776. die Todeserklärung melden, widrigenfalls | thnen und dem Erblass des zwischen | von Grumbkow in London, ‘für den seinem Erbteil entsprechenden Teil | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten 1913, Vormittags 9 Uhr, mit der | Bi ves! Ger.-Akt.-Geh., Geri L zu 11 den Arbeiter Georg Max Böhme, furt a. M. vom 13. N E l A ranf- | 02777, 02778 02779 02780 SLLO welhe A ng erfolgen wird. An alle, | Verwandtschaft er bestehenden | 41) Kaufmann Horst Arth E ; der Verbindlichkei tet j Aufforderung, ih durch etnen bei diesem | schreiber des Großherzoglichen Landgerichts. | zuleyt in Dresden, / I N R 978: 5702 , 02/00, 0278 usfunft über L 1 | D: sverhältnifses Geis ae rthur Nicolaus er Dervin eit haftet. vertreten zu lassen. 2 E f : : 20 000 (zwanzigtausend) Mark Ce e O 24S, 02785, 02786" | Verschollenen zu dln Cen E L O E Almeldand Dato 42) M A ee Saarbrücken, den 27. März 1913. | Bauten, den 2. B her Se clndtiate i E Ten, 75] Oeffentliche Zustellun ¡ubt 1 0c shodau, G R R Sie or Ubfaibe: wb aufee, | 02799) 02793, - 03704 02500, 02701, tte Aufforderung, spâteltens er M crdedt | eilige fue ewaigen alfo zubs L e E Denriette von Königliches Amtsgericht. 15. Der Gerichtsschreiber ozehbevollmächt gen r 27 März 1913. | Die Chefrau Tagelöh BE L Jost, |* zu 1, 2 auf Grund von § 1353 Abs. 1 O, spätestens in dem auf s 02797. 4 02794, 02795, 02796, termine dem Gericht Rie i E Dl sd foweit man nicht A 13) n eh T Dresden, as trau des Königlichen Landgerichts. Fre tterfchrift) ‘Horichts{Sreiber s Roía eb. 'Darlgs 10 tecntlnden, Stein: B! G B a 34, 5, 6 auf rund Dou 4 Dezember 1913, Vormittags | 02802, 05808! 02799, 02800, 02801, Buchêweiler, den 22 März 191g sollt Von rorent Vorhandensein erbälten A Belf dite Kaufmann Olga Auguste [356] -Vekänutinäahung d [639] Oeffentliche Zustellun “des Könt lichen Landgerichts walt straßie 31, Prozeß bevollmäbtigter: | S 1568 B G.- i zu 7859 | Saa oe, vor dem unterzeihneten Gerit, | 02807, 08808 RA 02805, 02806, Kaiserlihes Amtsgericht. Vertetlun it ihren Erbansprüchen bei der Matebure, geb. von Grumbkow, in ; Dur Aus\{lußurteil vom 19. März Die Ehefrau des Kellners S einri ciu bme j Rechteanwalt Dr. Jacob ia Saarbrüden 1, | Grund von L 1567 Abs. 2B. G.-B. Tiberainten Äufgebelotca Zimmer 129, | 02812, 02813, OOS1L Os! e [346] Aufgebot. sichtigt bliber Verlassenshast unberü- | PE onen, die außer den Genannten erb E 1913 find die- nachstehend aufgeführten Preisler. Helene geb. Dähne, in Braun- 80 Oeffentliche Zustellung. flagt gegen ibren Ebemann, den Tagelöhner zu 11 auf Grund von § 1567 Abs. 1 B. anzumelden und die Urku N seine Rechte | 02817, 02818, 02819, 02820 CSEAY (Ft Der Maler Jonnt Wüppenhorst i Gera, den 17. März 1913 berechtigt sind, werden hiermit dufaeforbeit, Personen: 1) Heinr G nber 1834 \chweig, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- ie Ehefrau Elise. Küpper, ges Play- | Peter Jost, zurzeit ohne bekannten Wohn- | G.-D., U 12 auf Grund von § 1565 u. widrigenfalls die Kraftlos I oen, 02822, 02823, 02824 02825 02896 &eestemünde, Hülsen Nr. 8, hat beant in | Das Fürstliche Amtsgericht : ihr Erbrecht beim unterzeichneten Ge iht E orsen, - geb. am #i Dézember- 1834, anwalt Dr. Harnagel hier, klagt gegen becker, Mannheim, Grabenstr, 3 Striker, | und Aufenthaltsort, zuleßt wohnhaft in 1568 B. G.-B., mit dem Antrage, zu kunde erfolgen wird erklärung der Ur- | 02827, 02828, 02829) 02830 02 26, | seine Schwester, die verschollene ragt, | für freiw. Gerichtsbarkeit . Abteilung | binnen 6 Wochen zu den Akt 2) Friedrich Iohánn Asmuß Thorsen, | ihren genannten Ehemann, dessen Staats- vertreten durch Rechtsanwalt M. Sim- Neunkirchen, untere Hohlgasse 12, wegen | 1, 2 den anderen Ehegatten zur HersteUuny Frauffürt a. M., d y 02832, 02833, 02834, 02835. 831, | 14. November 1875 geborene T has a0 erictsbarkeit. (Unterschrift.) | 43. VI. 47/11 anzumelden. i 0 geb. am 18. Januar 1837, 3) Wilhelm angehörigkeit Oesterreich ist, früher in |monds, Hamburg, klagt gegen ihren Ehe- | Ehescbeidung, mit dem Antrage, die vor der ebelichen Gemeinschaft zu verurteilen,

Königliches Amts tig p März 1913, | 02837, 02838, 02839, 02840. o 836, | Wilhelmine Henriette Luise Wii odter | [119462] Breslau, den 17. März 1913 Heinrich Martin Thorxseu, gev. am Braunschweig, jeßt unbekannten Aufent- | mann Franz Küpper, unbekannten Auf- | dem Standesbeamten zu Neunfirden am | zu 3, 4, 9, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 die Ehe G, gericht. Abt. 18. 02842, 02843, 02844, 02845, E horst ‘der EÉhéleute Arbeiter Wilke Oeffentliche Aufforderun Königliches Ämtsgericht. 4 99, Dezember 1840, 4) Bertha Maria | halts, auf Grund des § 1568 B. G.-Bgs. | enthalts, auf Chescheidung auf Grund 29. Angust 1903 geschlossene Ebe der zu scheiden. Sie laden die Beklagte

r VeDED, ), m| Am 25. Februar 1911 ift di D „10bts0ttst 0061 mum L : : Louise Thorsen, geb. am 17. Oktober | (Diebstabl im wiederholten Rükfalle) und & 1567 Abs. 2 B. G.-B. mit dem Antrage, Partei\n zu schetden, den Beklagten für mündlihen Verhandlung des Reh e ledi ; 8 1849, für tot eiflärt worden. Als Todes- | des § 109 des österreichischen allgemeinen | die Ehe der Parteien zu scheiden, den Bes- | den schuldigen Leil le erklären und ihm | vor die 10. Z iilfanuner. des i lihen Gesezbuhs sowie der &8 606 | flagten für vén schuldigen Teil zu erklären, auch die Kosten des echtsfireits zur Last Landgerichts den, Pillniter: zu Tegen. Die Kläaerin ladet den Be- |auf den Bf. Mai 1A