1913 / 77 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[7] Waarcn- Einkaufs - Verein

Von unseren Schuldscheinen sind lollénde Nummern ausgelost worden : Serie U: 48: 70 154-166 206 234 243 255 279 285 288 290 292 294 326 346 394 395 404 423 453 466 508 520 566 584 590 637 648 650 653 684 703 755 772 802 835 848 8753 896 898 916 943 945 947 9653 985 992 1015 1029 1030 1081 1088 1122 1141 1151 1169 1195 1197 1199 1211 1215 1219 1228 1233 1246 1306 1331 1348 1393 1399 1412 1415 1441 1450.

Serie 1E: 18 34 67 83 139 146 155 182 183 197 244 291 324 326 330 361 394 424 448 450 517 534 587 9594 598 619 622 626 717 787 796 798 822 823 864 874 917 927 966 975 977 985 1004 1006 1017 1035 1036 1049 1099 1118 1123 1141 1166 1168 1201 1231 1248 1255 1256 1299 1315 1351 1367 1378 1403. 1411 1414 1419 1421 1436 1439 1465 1499 1545 1551 1554 1586 1597 1698 1700 1705 1714 1720 1723 173 1735 1737 1743 1746 1749 1773 1851 1872 1885 1894 1903 1925 1940 1964 1979.

Serie Ix: 3 13 18 34 42 60 79 83 93 109-115 133 144 146 152 158 221 237 260 269 289 322 326 331 364 580 423 454 479 4% 501 521 524 540 545 595 609 636 659 703 709 720 733 789 826 854 900 927 1019 1021 1025 1041 1052 1069 1110 1113 1131 1143 1160 1168 1174 1215 1222 1234 1257 1259 1299 1304 1326 1335 1367 1426 1430 1443 1460.

Serie LV: 13 19 26 94 108 120 143 156 199 233 235 242 280 287 305 330 347 352 375 382 383 411 420 427 428 441 460 470 474 478 485 516 956 562 564 571 611 626 667 723 760 802 816 855 851 862 907 912 915 933 948 1003 1041 1072 1083 1122 1142 1163 1173

4394 4397 4406

3846 5934 4186 4270 4371 4411 4506 4666 4810 4901

3869 3982 4208 4290 437

4418 4540 4678

9872 4011

5889 4059 4235 4242 4307 4319 4576 4385 4427 4455 4563 4579 4679 4688

3704 3727 3790 9900 3921 3927 4080 4097 4175 4262 4263 4265 4345 4348 4355

4448 4490 4491 4591 4623 4663 4741 4793 4796

4823 4826 4827 4842 4851 4867 4905 4940 4980 4981 4991,

Wir kündigen hiermit die Kapitals- beträge dieser Schuldscheine zur Rückzahlung am L. Juli 1913. Bon diesem Tage an hört die Verzinsung der gekündigten Schuldbeträge auf.

In früheren Jahren sind folgende Schuld- {eine ausgelo\t, bisher aber noch nicht zur Einlösung vorgelegt.

Serie 1 9 99 100-216 512 601 875 983 1142 1277 1308 1435 1477.

Serie Il 143 154 234 246 341 494 567 785 857 868 1088 1089 1191 1252 1688 1900 1901.

Serie I1I1 1 242 394 626 774 802 836 864 995 1002 1189 1190 1207 1406

1441.

Serie 1IV 23 166 169 172 649 724 766 767 779 817 826 926 1117 1118 1129 1486 1855 2032 2035 2186 2304 2514 2597 2599 2600 2693 2881 2882 2963 3012 3359 3375 3646 3758 - 3832 3931 3932 3942 4119 4268 4421 4622 4629 4652 4888 4923 4939.

Serie V 607 806 807 870 1079 1284 1287 1299 1708 1711. 1712 2274 2276 2298 2303 23095 2519 2615 2678 2902 2996 3089 3241 3492 3562 4308 4767 4773 4874 4923 4929 4973 4992 4995.

Serie VI 63 79 85 283 326 399 406 412 418 499 532 824 934 963 1029 1120 1286 1317 1480 1635 1736 1738 2090 2108 2160 2242 2295. 2393 2451 2457 2492 2591 2640 2813 2837 2891 3020: 3116 3312 3373 3584 3390 3482 3758 3884 4093 4138 4180 4321 4437 4764 4768 4781 4965.

1245 1995 2526 3242 4922

lassen wir 40/0 Vodenkreditobli- gationen uuserer Vank, Verlosung und. Kündigung vor 1920/22 aus: geschlossen, zum Tageskurse.

Die Bodenkreditobligationen (Hypo- thékenpfandbriese) der Vereinsbank in Nürnberg find inhaltlih- der Bekannt- machungen der Köntiglißen Staats- ministerien dec Justiz und“ des Innern zur Anlegung von Mündelgeld, zur An- lage von Kapitalien der Gemeinden und Stiftungen sowie von Kapitalien der Kirchen- und Pfründestiftungen und der sonstigen, . ni<t unter gemeindliher Ver- waltung stehenden Stiftungen für geeignet ertlärt. :

Aus den früheren Verlosungen der 4 0/6 Bodenkreditobligationen Serie VIL EX bis XTUV und XX bis XX1UI find noch nicht zur Eiulösung gelangt:

Lit. A Obligationen à S 1000,—.

Nr. 947415 1227716 1228116 19228417 1228516 1228617 1228811 1228916 1229115 1229217 1229716 5104017 6637516,

Lit. B Obligationen à 4 500,—.

Nr. 1205716 9234417 2729217 3648316 3985516 406665 4284015 4903321 5676122 8262921,

Lit. C Obligationen à A 200,—.

Nr. 229116 519515 512617 512716 512817 144251 1854716 1909916 2640617 2700817 371045 3788217 4132316 4925716 5592316 10647981,

Lit, D Obligattonen à #4 100 —.

Nr. 604817 649916 1152316 2985817 3241214 338775 4081716 54633! 66166?! 672802! 697502! 7175818 7337418 80723 8144821 8235922 9793231,

Dte den vorstehend aufgeführten Num- mern beigeseßten kleinen Zahlen bezeichnen die Zeit, mit welcher das betreffende Stüd außer couponsmäßige Verzinsung ge- treten ist.

5 = außer Verzinsung seit 1. Juli 1886, 11 I 1892, 14 1895, [5 1896, 16 1897, 17 1898,

u N u

[533]

Bremer Woll-Wäscherei:

In der beute stattgehabten Auslosung von Nuteilscheiuen unserer hhpothekarisch

[550] Dresdner Kunstdruckerei Aktien- gesellschaft in Liquidation (früher Kunstanstalt Wilhelm Lossmann

_ Aktiengeselshaft).

Die sechzehüuie ordeutlihe General- versammlung unserer Aktionäre soll Mittwoh, den 7. Mai 1913, Mittags 1S Uher, in der Kanzlei des Herrn Justizrats Dr. Popper in Dresden, Marschallstraße 3 11, abgehalten werden.

Tageésorduung 1. Berichte des Liquidators und des Auf- sihtsrats, Vorlage dèr Bilanz am 31. Dezember 1912 und der Gröffnunas- bilanz, Beschlußfassung über die Ge- nehmigung -der Bilanzen. 11. Wahl zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, wel>te in der Generalver- sammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Geschäftstage vor der Generalver- sammluug, deu Tag der léßteren und deu Tag der Niederlegung nicht mit- gerechuet, bei der Gejellschaftsfasse, Ningstraße 25 11 in Drésden, oder bei der Allgem... Deutschen Creditanstalt, Abteilung Dresden, in Dresden zu hinterlegen und in dieser Hinterlegung bis nach der Generalversammlung zu belassen. Die von der Gesellschaft oder der Allgem. Deutschen Creditanstalt, Abteilung Drésden, in Dresden hierüber ausgefertigte, die An- zahl der Stimmen beurkundende Erklärung legitimiert zur Stimmführung in der Generalversammlung.

An Stelle der Aktienurkunden können auch Depotscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars hinterlegt werden.

Dresden, den 27. März 1913.

Dreéëdner Kunstdeuckerei Aktiengesellschaft in Liqu. E B Otto Wienrtich. 91 ; Hamburger Freihafen-Lagerhaus-

Gesellschast.

Nummern gezoaen:

76 81 85 167 175 209 219 252 292, welche vom 2. Juli 19183 an bei der Deutschen Bank Filiale Bremen, Bremea, zur Auszahlung gelangen.

Bremen, ren 28. März 1913.

Der Vorstand.

[563] Vorschuß-Verein Roih Akt.-Ges., Roth. Generalverjammlung am Montag, dei 21. April 1913, im Klingerschen

Saale zu Noth. Tagesordnung: 1) Vorlegung des Geschäftöberihts und D der Repisionsbertichte pro 1912. 9) Genehmigung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung. 3) Entlastung des Vorstands und der

Aufsichteräte. i / 4) Beschlußfassung über Gewinnvertei-

ung.

5) Wabl eines Kontrolleurs._

6) Wahl von drei Aufsichtsräten.

7) Wahl eines Aktionärs zur Bestellung

éinés Mevisors.

8) Sonstige Besprechungen.

Anträge können nur berücksichtigt werden, wein sie zehn Tage vor der Ver- sammlung s<riftli< bei der Vorstand- schaft eingereicht werden.

Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnung sowie Geschäftsberichte liegen vom 7. April a c. ab im Geschäftslokale zur Einsicht- nahme für die Herren Aktionäre auf.

Roth, den 31. März 1913.

Biersa>.

[5641 Mäügdesprunger Eisenhüttenwerk

sichergestellten Anlethe wurden folgende -

9 zum Deutschen Reichsan

/ G | 7.

& Berlosung 2c. von Wertpapieren.

b. Kommanditgesell\chaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Unte rsuu sachen. r o t- umd Fundsachen, Zustellungen 1: dergl erfäufe, Berpachtungen, D R 25 N 9

Anzeigeupreis für den Ra

Vierte Beilage zeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 1. A

\ Öffentlicher Anzeiger. |!

um einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

Unfall- und 9. Bankausweise.

6. Erwer! s und Wirîts 7. Niederlassung 2c. von

eno

wälten. nvaliditäts- 2c. Versicherung: 10. Verschiedene Bekanntmachungen:

5) Kommanditgesell-

schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. ver eee

Dieordentliche Generalversammlung der Aktionäre . findet Samstag, den 19. April 1913, Abends 7 Uhr, im Ratsherrnsaal des Nathauskellers, im Nat- haus, am Marktplay, statt.

Tagesorduung: 1) Bericht desVorstands und Au sichtsrats. 2) a. Genehmigung der Bilanz sowie Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats; b. Beschlußfassung über “die Mrwendung des Reingewinns; c. Bewilligung einer Remuneration für den Aufsichtsrat und Vorstand. 3) Wahl von 3 Ausfsihtsratsmitgliedern. 4) Aftienübertragungen. ie Berichte des Vorstands und Auf- sichtsrats liegen im Bureau der Druderei zur Einsicht auf. /

Stuttgart, 1. April 1913.

Für den Vorstand: N. Bürker.

Für den Aufsichtsrat: Fr. Arndts.

[540] Oberschlesishe Eisen-Industrie

132) Ch. Staehling, L. Valentin & Cie Kommandit-Gesellshaft auf Aktien : Straßburger Banl.

Generalversammlung vom Samstag, deu 29. März 19183.

Nuszug des Geschästsberichts über das 60. Geschäftsjahr, Aktienkapital : 4 10 000 090. Bestehend aus 6090 Aktien à (4 800 und

vom 31. Dezember 1911 bis 31. Dezember 1912. 5200 Aktien à /¿ 1000.

Bezeichnung der Konti-

Debet. Kredit.

Saldi.

L Debitoren.

Kreditoren.

Aktienkapital

Gesetlihe Neserve . ..

Delkrederekonto : Pensions- und Reservefonds der Angestellten Bankgebäude . .

Kassa

Portefeuille

Aktien und Kapitalbeteiligung bei industr. Unternehmungen . . .

Debitoren für Avale Avalkonto

Akzeptkonto

Kontokorrente

5 9/0 des Aktienkapitals Unkosten- und Tantiemenkonto Gewinn- und Verlustkonto

Gesamtumsaßy

M 10 000 000 1 322 000 240 000 150 118/( 4 42472 168 218 781 5266 8181! 150 834 5818!

&.

b A

18 280

904 424

168 456 639 5 360 314 160 188 432 339 191

3 097 896

1 211 079 18 678 795 636 8895 264 500 000 273 294 934 918

i J O

4 308 936 23 811 386/34 630 676 678/87

I I

9 2 O 1+“

M

500 000|—

237 898/30 93 496/38 D

9 393 890 839 191 3 097 896

D) © (D

c

Jr Ò 29

4 U 0 7

311

Mh

10 000 000

1 322 000 240 000 131 838

97 856 32 990 9

30 91 7 237 448

C 1] I]

1 179 807/43

U 107 | D D H | U =] O

con

1 714 326/23 33

996 548 052/33] 996 548 052/33

38 941 542/:

4138 341 542/34

Bruttogewinn unter Abzug des Vortrags aus 1911 Wovon abzuziehen :

M A 1 145 246 71

Verteilung des Neingewinns : 1. und 2. Divtdende A 500 000,—

M

4

[119804] / Schwarzburgische Landes- bank zu Sondershausen. '

Nachdem in der Generalversammlung der Aktionäre am 27. März 1913 die Dividende für das Jahr 1912 auf 80/9 = 6 16 pro Aktie festgeseßt worden ist, kann dieselbe gegen Einreichung des Dividendenscheines Nr. 44 von heute ab in Sondershausen an unserer Kase, in Arustadt, Rudol- stadt, Suhl, Saalfeld a. S., Jlmenau, Weida S.-W. und Stadtilm an den

| Kassen unserer . Filialen, in Franuk-

furt a. M. bei der Dresduer Bank in Frankfurt a. M. und in Berlin bei der resduer Bauk, dem A. Schaaff- hausen’schen Bankverein oder C. Schle- finger, Trier «& Co. Commandit- gesellschaft auf Aktien erhoben werden. Sondershausen, den 27. März 1913. Die Direktion.

[529].

Nachdem die erfolgte Grundkapitals- erhöhung dur< Ausgabe von 200 Stück auf den Inhaber lautenden Aktien à 1000 4 nunmehr im Handelsregister ein- getragen ist, können die neuen Aktien ab heute von den bekannten Stellen gegen voni der Interimsquittung bezogen werden.

Passau, 29. März 1913. 2 JInnstadt-Brauerei.

_ Angermann. [118233] Landwirtschaftliche Sparkasse zu Lüchow

“Kommanditgesellschast a. A. Vilanz am 31. Dezember 1912.

# s 50 000|—

ai 4) Diver Die On uthabende Zinsen . .

—Lredit. 1) Mobilien 160

4 |[,/95) Bankguthaben . 16 016

81 271192 | 6) Kassenbestand. . . 2 580

629 201

1199 1210 1222 1293 1234 1235 1237 \ 1242 1266 1278 1289 1297 1347 1384 650 000 1419 1438 1441 1471 1478 1488 1511 1525 1558 1620 1629 1643 1706 1732 1757 1787: 1812 1825 1830 1833 1847 1852 1872 1900 1929 1989 2021 2049 9052 2126 2132 2147 2168 2206 2207 9918 92996 2229. 2937 2248 22595 2296 9308 2318 2333 2352 2377 2385 2403 92408 2482 2501 2536 2549 2565 2575 9587 2592 2602 2623 2632 2637 2673 9684 2696 2707 2716 2877 2878 2889 9914 2948 2949 2955 3019 3020 3041 3086 3133 3195 3224 3254 3267 3271 3303 3316 3318 3346 3349 3358 3388 3389 3405: 3540 3544 3553 3568 3625 3639 3640 3662 3667 3674 3687 3696 3702 3706 3721 3723 3726 3779 3784 3793 3803 3820 3829 3886 3929 3944 3983 3989 4026 4065 4069 40953 4105 4130 4132 4134 4146 4149 4166 4176 4183 4212 42929 4250 4308 4362 4390 4434 4440 4453 4456 4468 4483 4505 4524 4534 4561 4609 4614 4624 4633 4640 4655 4683 4687 4708 4718 4739 4750 4772 4784 4787 4812 48453 4850 4878 4885 4898 4916 4924 4926 4944 4959 4964.

Serie Vt: 12 14 28 39 81 135 152 170 213 229 236 237 263 266 287 356 422 445 455 493 502 504 512 532 554 594 642 665 689 701 715 739 808

894 1084

Görlitz, den 31. März 1913. Waaren-Eiukaufs-Vereiu zu Görlitz,

Schreiber. “&Fordan.

[100486] | Vereinsbank in Nürnberg. Unter Zuziehung eines Königlichen Notars wurde heute die Verlosung unserer 339% Boderkreditobligationen Serie VIIX, Xa, XIV und XV vor- genommen. Gezogen wurden - folgende Nummern: Lit. A. Obligationen à 4 2000,—. Nr: 552 592 666 2659 2673 4308. Lit. V. Obligationen à /6 L6000,—. Nr. 3014 3026 3114 3126 3214 3226 3914 3326 3414 3426 39514 3526 3614 3626 3714 3726 3814 3826 3914 3926 30016 30116 30216 30316 30416 30516 30616 30716 30816 30916. Lit. C. Obligationen à /6 500, —. Nr. 3049 3149 3249 3349 3449 3549 3649 3749 3849 3949 5008 5108 5208 5308 5408 5508 5608 5708 5808 5908. Lit. D. Obligationen à 4 200,—. Nr. 48 148 248 348 448 548 648 748 848 948 9034 9134 9234 9334 9434 9534 9634 9734 9834 9934 22089 22189 22289 22389 22489 22589. 22689 22789 22889 22989 31034 31134 31234 31334 31434 31534 31634 31734 31834 31934. Lit. K. Obligationen à /6 100, —. Nr. 12022 12122 12222 12322-12422 12522 12622 12722 12822 12922 15022 15122 15222 15322 15422 15522 15622 15722 15822 15922 27039 27139 27239 27339 27439 27539 27639 27739 27839 27939. Die heute verlosten Stücke werden zum Nennwert samt Stückzinsen in Nürnberg bei unserer Kassa, in Nüruberg bei: der Kgl. Haupt- bank sowie bei deren Filialen in Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Fürth, Hof, Jugolstadt, Kaisers- lautern, Kempten, Landshut, Ludwigshafen, München, Paffau, Pirmasens, Regensburg, Rosen- heim, Schweinfurt, Straubing, Würzburg, in München bei Herren Mer>, Fink in Müoéaueg bei H ied in Augsburg be erren Friedr. Schmid « Co,., in Frankfurt a. M. bei der Filiale der Bauk für Handel und Ju- dustrie, in Stuttgart bei Stahl & Federer, Aktiengesellschaft, sowie bei allen Firmen, wel<he si< mit dem - Verkauf unserer Obligationen

Generalunkosten inkl. 46 6000 Entschädigung an den Aufsichtsrat | Nestdividende . ._. 150 000,— }

M 211 454,55 | L E

Tantiemen der Profturisten und Gratifikationen | I V E haftenden Ge für die Angestellten 61800] Va Wobltätlofeitone> Nückdiskont 79 147,99 392 402/10 Gewinnübertrag auf 1913 ?

Neingewinn des Jahres 792 844 61 Saldo des Gewinn- und Verlustkonto aus 1911 34 560/72 L MNeingewinn 827 405/33 827 405/33 Ertrag der Aktien : Die Restdividende von 19/6 ist zahlbar vom 1, April ab mit: 509% 1. und S. Dividende, 46 12,— für die Aktien à 4 800,—

17 0/4 RNestdividende

15,— à 000,— 40/9 vom Kapital. <

Die a<htundzwanzigfste ordeutliche Generalversammlung der Aktionäre der Hamburger Frethafen-Lagerhaus-Ge- sellschaft wind am Donnersôtaäg, den 17, April d. I, Nachutittägs 23 Uhr, im Sigßungssaale des Verwaltungs- gebäudes, St. Annen Nr. 1, 1 Etage, stattfinden.

Tagesorduuug:

1) Vorlegung des Jahresberichts, der Gewinne und Verlustbere<nung und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1912.

9) Antrag des Aufsichtsrats, betreffend Erhöhung der Zahl seiner Mitglieder.

3) Wahken für den Aufsichtsrat.

Die Eintrittskarten zur Genéralversamm- lung ünd die Stimmzettel werden gegen Vorzeigung der Aktien vom O. bis einf<hließliH 16. April d. Fe, werk tägli von 9 bis 1 Uhr, im-Geschäfts- lokale der Notare Herren Dres. Variels, vo#@ Sydow, Remé und Raïrjeu, Gr. Bälerstraße 13——15, 1 Etage, ausgegeben. : y

Die tm Besitze der Finanzdeputation befindlichen Aktien können dur etnen mit Vollmacht versehenen Finanzdeputierten vertreten werden, und genügt die Vor- zeigung dieser Vollmacht bei den ge- nanntéèn Notaren zur Ausstellung der

Mägdesprunzg i. Hauz, den 27. März | Eintrittskarte und der Stimmzettel. 1913. Hamburg, dèn 29. März 1915.

Der Aufsiht2rat. Der Vorftaud. Dec Aufsichtsrat dex Hamburger

T. Wenzel. A. Baent sch. | Freihafen - Lagerhaus - Gesellscyaft.

18 1899, 21 1902, 99 1903, 24 1 1905, Dl ü L e E Aus den früheren Verlosungen der L 9% Bodenkreditobligationeu Serie VUTL, UX a, XIV bis XIX und XX11L bis KXVEUL sind noch nicht zur Ein- lösuug gelavgt: Ut. © Obligationen à 4 500,—.

Nr. 406199 496199,

Lit. D Obligationen à 4 200,—.

Nr. 503014 780229 939398,

Lit. E Obligationen à 46 100,—.

Nr. 58996? 719969.

Die den vorstehend aufgeführten Num- mern beigeseßten kleinen Zahlen bezeihnen die Zeit, mit welcher das betreffende Stü außer couponsmäßige Verzinsung ge- treten ist.

4 = außer Verzinsung seit 1. Juli 1907, 9 = i " u 1. y 191 l, 9= j, ; O. Nürnberg, den 1. Februar 1913. Vereiusbauk.

Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb, Gleiwiß O/S. Die Aktionäre der Oberschlesischen Etsen - Industrie Actien - Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb, Gleiwiß D/S,, werden hiermit zu der am Dienstag, den 29. April 1913, Mittags 82 Uhr, im Geschästslokal der Gesell- {haft zu Gleiwitz O. S. stattfindenden ordentlichen Geueralversammlung ein- geladen ($ 20 der Statuten). ‘“Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Jahr 1912 seitens des Borstands.

92) Bericht der Revisoren über das Ne- fultat der: Prüfung der Bilanz,

3) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresre<hnung und der Bilanz für das Jahr 1912, Beschluß- fassung über die Verwendung des Gewinns und Erteilung der Decharge für den Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Aenderung des $ 11 Absay 1 der Statuten, welher in Zukunft lauten

foll:

„Alle Urkunden und Erklärungen sind für die Gesellshaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesell- haft und

1) solange der Vorstand aus einem Mitgliede besteht, dur dieses oder zwei Prokuristen,

. 9) Jobald der Vorstand aus mehr als einem Mitgliede besteht,

a. cntweder dur solhe Mitglieder allein, denen der Aufsichtsrat aus- drü>klih die Befugnis erteilt hat,

Aktiengesellschaft vorm. T. Wenzel.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre der Gesellschaft zur ordentlichen Gene: valversammlung, welhe am Sonn- abend, den 26. April 1913, Nach- mittags 37 Uhr, im Hôtel Mägde- sprung“ in Mägtesprung stattfindet, ein.

Tagcesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustre{nungfür das Geschäftsjahr 1912.

2) Feststellung des Gewinns und die Ver- fügung über denselben.

3) Erteilung der Decharge an Vorstand und. Aufsicht9rat.

Diejenigen Aktionäre, welche fi< an der Generalversammlung betetligen wollen, haben ihre Aktien nebst doppeltem Ver- zeichnis spätestens zwei Werktage vor dem Tage derx Versammlung bis Abends 6 Uhr bei der Geselfchafts- kasse in Mägdesprung oder bei Herrn G. Vogker, Bankgeschäft tn Quedliu- burg, oder bet einem Notar vorzulegen. Eins der Verzeichnisse wird mit dem Stempel der Vorlegestclle versehen und dient als Legitimation bei der Ver- sammlung.

120 000 1 000 56 405/33

I I I N I I H

; Attiva. 11) N eingezahltes Aktien-

apttal 2) Darlehen auf Hypothek: d’ S tsdheta L é

" 1 " " u " 1 1 L T gegen den driiten Dividendenschein für das Geschäftsjahr 1912.

; Gewinn- und Verlustkonto der Schwarzburgischen Landesbank zu Sondershausen. Fünfunddreißigster Jahresabsc{hluß am 31. Dezember 112. M E M A

| | 135 455/54 | |

[119803]

Debet.

M

E

Bortrag aus früheren Jahren . . Erträgnisse im laufenden Geschäft. a, aus Ausländischen Wechseln . 4 0946 Þ. aus Kontokorrent- und Report- | zinsen 468 812 S . aus Diskontwechseln. . . 88 034 3) aus Effekten- 8 zinsengewinn . s 44 254,12

aus Cffekten- fur8gewinn . . 14291,36

. aus Coupons aus Sorten 2. aus Provisionen

l. Geschäftsunkosten. a. Gehalte . Zeitungsabonnement, Inser- | tionen, Feuerung, Beleuchtung, | Steuern, Notariatskosten, Bücher, | Diud>sachen, Schreibmateritalien, A M O Gratifikationen, Porti 2. . .| 106 347/06 | d. » vertragsmäßigerGewinnanteil an O K. Sander, Suhl __10017 56] 251 820/16 11. Abschreibungen. | | auf die Bankgebäude hier, in H | Arnstadt und Suhl 5 008/91 . auf Mobilien ___ 5105/93) 1011444 111. Depositenzinsen. | | . auf Bankscheine 8 206/50 . auf Guthabenbücher 309 298/99 IV. Talonsteuerreferve. | tücfstellung V. Gewinn- und Verlustkonto. | allein die Firma zu zeichnen, oder Reingewinn 180 319/70 b. dur zwei Mitglieder des Vor- | hierzu Vortrag aus den Vorjahren 81 271/92 stands, seien es ordentliche oder stell- |

vertretende, oder L c. dur ein ordentliches oder stell- Sondershausen, L i: Zor f i Der Vorstaud der Shwarzburgischen Landesbank zu Soudershausen. vertretendes Vorstandsmitglied und s u Ben S s Se Malib,

einen Prokuristen, oder i | / ? : M E s Vilanz der Schwarzburgischen Landesbauk zu Sondershausen unter\chriftli< vollzogen sind." (nah dem Formular der Reichsbank). . 5) Wahlen in den Auffichtsrat. Aktiva. Fünfunddreißigster Jahresabschluß; am 31. Dezember 1912. Passiva. 6) Dei LN n A für die s 2 4 N F 5 rüfung der Bilanz pro 3. - j : 3 Diejenigen Aktionäre, ‘welche sich an der 1 o s 58 aagl 2 500 000) Generalversammlung beteiligen wollen, 365 050190 4 Guthaben Deutscher werden laut 8$ 22 der Statuten ersucht, 35 050 d E De en 6 05-688 20 ihre Aktien nebst einem doppelten Nummern- B A as Ren rzg verzeihnis spätestens 4 Tage vor der| a. Wechsel , 1) Pezbalb P, g: Generalversammlung, den Tag der| b. cigene Akzepte H fälli ( ag Y 1000971 63 Hinterlegung und der Generalver-| c. eigene Ziehungen _.. 9) Mi f Fest S de S Je8 479 30 sammlung nicht mitgere<hnet, im| d. Solawehsel an Order K E ih «08 2,3 Bureau der Gesellschaft zu Gleiwitz, der Bank 9 e Re Sauna

Passiva. 1) Aktienkapital Einlagen Squldende bezw. kapita- lisierte Ztnsen L 4) Reservefonds . 5) Spezialreservefonds . . 6) Verwaltungskosten 7) Unkostenkonto 8) Gewinn

100 000 439 299

76 067 4 587 9 901 1 850!

450 4 043

629 201 Gewinn- und Verlustkonto.

[566] Frankfurter Allgemeine Versicherungs- Aktien-Gesellschaft

in Frankfurt am Main.

Die Aktionäre der Frankfurter Allge- meinen Versicherungs - Aktien - Gesellschaft werden in Gemäßheit der $$ 25 und 26| 259 des Gesellshaftsvertrags bierdur< zu der | [119833 Sounabend, den 26. April 1918, i Vormittags 10 Uhr, im Gesellschafts- hause hier, Taunus - Anlage 18, ftatt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen und ersucht, die Eintrittskarten spätestens am 23. April er. in unseren Bureaus in Empfang zu nehmen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschästsberihts des Vorstands nebst Gewinn- und Ver- lustre<hnung und Bilanz sowie des

_ Prüfungsberichts des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die vorgelegte Fahresre<hnung und Bilanz und Er- teilung der Entlastung.

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Netngewinns.

4) Wahlen für den Aufsichtsrat.

Die Vorlagen zu 1 der Tagesordnung ltegen vom 11. April cr. ab im Ge\chäfts- lokale der Gesellschaft / zur Einsicht der Aktionäre auf.

Frankfurt am Main, den 1. April 1913.

Der Aufsichtsrat.

58 545 490 418

140 364 03

760 759/79 | 15

Aktiva. o 1) DemMNeserve- u. Spezial- | reservefonds 1043/9 2) 69/0 Dividende an die Kommanditisten. . .. 3 000/—

4 043 15

4 043/15

“M14

| erliner Weißzbierbrauerei Ed. Gebhardt Actiengesellschaft.

Die außerordentliche Generalversammlung unserer Aktionäre vom 15. März cer. hat bes{lossen, behufs Durchführung des genehmigten Vertrages vom 15. März cr. mit den Gesellschaftern der Malzbierbrauerei Groterjan & Co., G. m. b. H., thr Grundkapital um höchstens 4 750 000,— im Wege der Zusammènlegung im Ver- hältnis von 4 : 1 herabzuseßen und um denjenigen Betrag, um den es herabgeseßt wird, wieder auf 4 1 000 000,— zu erhöhen, wobei den Aktionären anheimgestellt wird, die Zusammenlegung ihrer Aktien dadur abzuwenden, daß sie der Gesellschaft die Aktien behufs Verwendung zur Durhführung obigen Vertrages zur freien Ver- fügung überlassen, mit der Maßgabe, daß sie von je nom. /6 4000,— nom. 4 1000,— zurü>erhalten. A

Nachdem die obigen Beschlüsse in das Handelsregister eingetragen sind, ergeht zur Ausführung derselben an unsere Aktionäre nachstehende Aufforderung:

1) Diejenigen Aktionäre, die zur Vermeidung der Zwangszusammenlegung drei Viertel thres Aktienbesipes freiwillig der Gesellschast zur freten Verfügung mit der Magde überlassen, daß thnen ein Viertel zürü>gegeben wird, haben ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs\cheinen mit einein na< der Nüminernfolge ge- ordneten, doppelt auszufertigenden Nummernverzeichnis innerhalb der Ftist. vom 1. April bis 15. Mai 1913 inklusive ; :

bei der Bank für Dandel und: Judustrie. Berlin, . bei der Nationalbauk für Deutschland, Berlin, während der bei jeder Stelle üblihen Geschäftsstunden: gegen Quittung einzureichen. Etwa sich ergebende Bru(hteile- von Aktien (Spitzen), dié niht in natura

261 591/62

22 | 842 031/71 den 31. Dezember 1912.

842 031/71 Passiva. 1) Gewinn

[358] Bilanz ver 31. Dezember 1912.

M M

M

75 140 4 260 30 400 5 343 32 174

51 053/5

=_/Immob.- u. Masch.-Konto Modellkonto . Vorrâte Kasse. » Debitoren Gewinn- und Verlustkonto Aktienkapital- fonto . …. Hypotheken- konto . Kreditoren

Wesel und unverzinslihe Schaßanweisungen : A6 1 794 149,43

140 000

1 891 870 „_5 487 527,61 [14 $05 907 cs

940 946 953 987 994 1089 1097 1125 1132 1137 1152 1164 1208 1500 1522 1563 1564 1585 1608 1637 1679 1695 1715 1756 1765 1781 1783 1932 2065 2071 2079 2085 2087 2088 2090 2108 2109 2112 21959 2200 2211 2360 2365 2423 2486 2495 2496 2515 2567 2572 2580 2657 2679 2685 2716 i 2915 2945 2962 3012 3019 3027 3051 3075 3090 3123 3131 3179 5184 3228 3305 3308 3362 3378 9996 3418 3459 3472 3489 39545 5: 3999 3616 3637 i 3796 3808 3841 3853 3877 3892 3925 3968 3970 3975 4017 4020 4134 4143 4154 4188 4205 4225 4236 4243 4286 4303 43259 4326 4356 4360 4534 4556 4617 4618 4640 4643 4644 4696 4706 4718 4719 4721 4733 4734 Serie VI: 3 9 25 42 45 72 108 122 138. 156 168 209 220 236 239 252 395 763 768 771. 778 779 790 807 823 899 873 885 890 892 898 985 1001 1049 1282 1287 1309 1329 1346 1377 1418 1419 1445 1465 1494 1498 1525 1551 1784 1788 1790 1854 1929 1941 1979 4983 2000 2011 2025 2036 2049 2106 2614 2632 2636 2666 2690 2727 2744 2752 2770 2869 2863 2866 2898 2903 3242 32700 3301 3303 5317 3324 3327 3356 3362 3395 3411 3412 3413 3414

801 821 830 842 864 865 868 882 888 912 924 1162 1234 1280 1323 1354 1376 1390 1431 1432 1443 1465 1490 1509 1520 1776 1792 1838 18453 1844 1850 1856 1873 1878 1882 1909 1924 2038 2056 2192 2229 2245 2273 2292 2299 2337 2345 2729 2747 2767 2828 2864 2899 2911 3249 3293 3268 3277 32983 3291 3292 ) ) 9680 3737 3701 37 3762 3763 3TT 38 4023 4049 4077 4098 4120 4126 4132 4421 4433 4439 4459 4460 4471 4484 4752 4783 4799 4826 43834 4857 4850 4865 4921 4959. 357 408 440 503 560 571 644 674 679 703 712 720 721 722 723 730 740 794 1053 1083 1102 1140 1141 1155 1158 1175 1210 1230 1256 1264 1268 1277 1568 1580 1588 1663 1665 1667 1672 1674 1699 1735 1739 1777 1780 1783 2122 2124 2153 2260 2274 2300 2311 2320 2335 2402+. 2445 2500 2503 2569 2913 2918 2966 2998 3003 3045 3076 3117 3174 3196 53197 3198 3210 3225 5430 3435 3437 3441 3444 3462 3960 0064 3077 0614 5615 5691 5644 3697

befassen,

gegen Rückgabe der Originalobligationen nebst Talons und no<- niht verfallenen Coupons eingelöst. Nicht verfallene fehlende Coupons werden mit den entsprehendén Beträgen am Kapital in Abzug gebracht.

Vom 1. April 1913 an treten die verlosten Obligationen außer coupons- mäßige Verzinsung, und wird von da ab nur -no< 19/9 Depositalzins vergütet.

Bodenkreditobligationen, welche auf Namen umgeschrieben sind, können nur eingelö#st werden, wenn ein Löschungs- antrag mit amtli<h beglaubigter Unter- shrift des in den Büchern- der Bank etn- etragenen Eigentümers beigefügt ist. Gin solcher Antrag. ist _jedo< nit notwendig, wenn die ausgelosten Stüde in unverloste Bodenkreditobligationen unserer Bank zum gleihen Nennwerte umgetaus<ht und die eingetaushten Stücke wieder auf den gleidjen- Namen umgeschrieben werden.

Gegen die in der heutigen Ver-

losung gezogenen Obligationen evr-

F. F. Mouson, Vorsitzender.

[560] Oberbergische Landesbank Kom- mandit-Gesellschaft auf Aktien.

Unsere Kommanditisten werden hiermit zur sechsten ordentlichen Generalver- sammlung im Cafs Blume, hier, auf Freitag, den 25. April, Nachmittags 61 Uhr, eigens eingeladen. Zur Teils nahme an der Generalversammlung {ind die Kommanditisten derem welche thre Aktien. bis zum 22. d. M. einschließ, lich: bei der Gesellschaft hinterlegthaben.

Tagesordnung j i 1) Genehmigung der Jahresbilanz, Ge- winnveéxteilung und - Entlästung des persöônlid hbaftendèn Gesellschafters und des 2 Au ffctora i

2) Wahl. des Aufsichtsrats (Z 15).

Gummersbach, dén 1. April 1913. Dexrpersönlich haftende Gesellschafter:

Robert Blume.

zurüdgegeben werden können, werdén für Rehnung der Etnreicher bestmöglichst verkauft.

Die Aushändigung der zurü>zugebenden. Aktien erfolgt. gegen abquittierte Nük- gabe des. Cinliéferungs\{heins laut später ergchender Bekanntmachung.

2) Diejenigen Aktionäre, die nit h): fte dréi Viertel -ihres Ee der Gesellshaft zur freten Verfügung überlassen, werden hiermit aufgefotdêrt, ihre Aktien nebst Gewlnnantell- und Erneuerungsscheinen, nah der Nummernfolge geordnet, mit doppelt ausgefertigtem Nummernverzeihnis- innerha:b der Zeit vom 1. Äpril bis 30. Juni 1913 eins<ließlid bet den unter 1 oufgesührten Stellen zum Zwe>e der Zusammenlegung im Verhältnis von 4 : 1 einzureihen. Vön je nom. 46 4000,— eingereihten Aktien werden nom. A 3000,— zurü>behalten und entwértet und die verbleibenden nöm. 6 1000,— laut später ergehender Bekanntmächung zurü>gegeben. Aktien, die nah 1 oder 2 nit eingereiht werden, und Aktien, die zwar eingereicht, aber eine Zusammenlegung im Verhältnis von 4 : 1 nicht zulassen und der Gésell- haft au< nit zur Verwertung für Rechnung der Betétiligtèn zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt. i B ;

Die an Stelle der kraftlos gewordenen Akiten getretenen Aktien werden zum Börsetprelse und in S eines solchen dur< | öffentliche" Versteigerung pver- un Ma An wird. den Beteiltgten na Verhältnis ihres Aktiènbesißes. zur Ver. ügung gestëllt. A n N

Sens $ 289 H.-G.-B. fordern wir hierdur< unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden. L A

Verlin, im März 1913.

Bexliner Weißbierbrauerei Ed. Gebhardt Actién-Gesells(haft. ( Schla. laus. j s

bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin, bei der Nationalbank für Deutschland, Verlin, bei dem Bank- hause C. Súólesinger-Trier «& Cie., Commanditgesell)chafi auf Aktien, Berlin, bei dem Schlefischen Bauk- verein, Breslau, oder bei der Dresduer Vank iu Frankfurt a. M., Frank- furt a. M., zu deponieren. Statt der Aktien können au< von einem Notar oder von der Reichsbank oder von der Bank des Berliner Kassenvereins ausgeslellte Depotscheine hinterlegt werden ($ 22 der Statuten). Das Duplikat des Verzeich- nisses wird an der Hinterlegungsstelle, mit der Empfangsbestätigung und einem Vermerk über die Stimmenzahl des be- treffenden Aktionärs versehen, zurückgegeben, und dient gleichzeitig als Legitimation zum Eintritt in tie Versammlung. Verlin, den 31. März 1913. / Der Aufsichtsrat. Oscar Caro, Vorsigender.

e. ausländishe Wechsel . .

Eigene Wertpapiere : a. Anleihen des Neiches und der Bundesstaaten. . . M 234 399,95 b. sonstige börsengängige Wertpapiere _…__ 62349261 Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen

mrr (I

„6 1 009 366,36 „9.900 000,—

Debitoren in laufender Nehmung: : a. gededte M 7 828 212,69 b. ungede>te 1470 186,24 Durdchgangsposten der Filialen. ....

Außerdem : Aval- und Bürgschaftsdebitoren 4 103 866,60

Bankgebäude Mobilien

81

Soudershauseu, den 31. Dezember 1912. Der Vorstand der Shwarz K. Däumichen.

3 909 366/36

9 298 398/93

226 350/15 45 949 l

18 274 66270

Akzepte ß Depositenzinsenkonto:

no< zu zahlende Zinsen Diskontowechselzinsenkonto :

Rükzinsen Handlungsunkostenkonto:

no< zu zahlende Unkosten Dividendenkonto Reservefondskonto Kontokorrentreserpetonto Beamtenunterstüßungsfondskonto Talonsteuerreserve

892

571/60

Reiner Gewinn pro 1912 .. hierzu Vortrag aus den Vor-

burgischen Lan Muhle, Sander. Beligy.

é 103 866 60 M 18031970

81 271,92

desbank zu Soudershausen.

451 646

14 698 416 154 692 40 000 22 836 3 000

5 9694! 13 9021|!

261 5916:

18 274 662

196 372/92] 196 372 Gewinn- und Verlustkonto.

M H

45 964/31 4 635/67 4 150/02]

54 750|—

M F Fabrikationtkonto . 54 750 Unkosten .. Abschreibungen

Fabrik. Reingewinn

e e.

54 750

Verlustvortrag aus 1911

Fee En erlustvortrag

99 203/59 4 150 51 053

; 55 203/59] 55 203/59 Sachsenburg, den 29. März 1913. Sachsenburger Aktien-Maschinen-

e...

abrik und Eisengießerei. : Leopold brt any E