1913 / 78 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ac v f:

L Er L

Neghtsftreits zu tragen. Die Klägerin ladet

den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Redßloitreits vor die zwette Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Véünster i. W. auf den 10. Juui 1943, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem gedahten Gerichte zu- elassenen Anwalt zu bestellen, Zum Wette der öfentliGen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Münster i.

Greger, Aktuar, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts.

[631] Oeffentliche Zustellung.

1. Heinrich, Anna, unehelich der Ka- tharina Eschbah, geborene Heinri, in Frankfurt a. M., gelbe i p 6/1V, vertreten durch Vormund Oberstadt- assistenten Nudolf Jenßsch in Frankfurt a. M., klagt gegen den Schirmmacher SFohann Gezuet von Bamberg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts, und beantragt, den Beklagten zu ver- urteilen, an Klägerin zuhanden ihres Normunds vierteljährlich im voraus für die Zeit vom 23. März 1903 bis 22. März 1909 75 und vom 25. März 1909 bis 9 März 1919 90 4 zu zahlen und das Urteil gemäß § 708 R.-Z.-P.-D. für vor- léufig vollitreckoar zu crflären. Der Be- klagte Johann Gernet wikd hkiemit zur mündlichen Perchandlung des Rechtsstreits auf Freitag, den 16, Mai 19183, Vorm. 2:9 Uhr, vor das K. Amts- gericht, hier, Sitzungssaal Nr. 74, ge- laden. Il. Jn der Klagesahe Seit, Johann Georg, unehelich der Elife Seiß in Eckenreutb, vertreten durch Bormund Johann Georg Sei, Bauern in Gcken- reuth, gegen Eberhard Seiß, Chauffeur, zuleßt in Bamberg, nun unbekannten ufentbalts, wegen Feststellung und Unter- halt, ist nach Eingang des Protokolls über die Beweisaufnahme Termin zur weiteren mündlichen B.rhandlung anberaumt auf Dounerstag, den 15. Mai 1918, Vorm. 29 Uhr, im Sitzungssaal Nr. 74 des K. Amtsgerichts hier. Zu diesem Termia wird der Beklagte Sei hiermit aeladen. Die öffentliche Zustellung dieser Ladung ist bewilligt. : Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichis

Bamberg.

[804] Oeffentliche Zustelluug. ,

Der mtnderjährige Reinhold Karl Wil- helm Nüdigér, vertreten dur seinen Vor- mund, Stadtsekretär Hermann Schüler zu Potsdam, Alte Luisenstraße 15, lagt gegen den Bierfahrer Ludwig Kollandt, zuleßt in Hamburg, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Be- flagten fostenpflihtig, vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, dem Kläger vom Tage der Geburt, dem 17. November 1910, ab bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres viertel- jährli A 60,— Unterhaltskosten im boraus zu zahlen, und zwar die rüd- ständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden am 17. Februar, 17. Mai, 17. August und 17. November jedes abres, unter der Begründung, daß der Beklagte der Mutter des Klägers in der geseßlichen Empfängniszeit beigewohnt habe. Der Beklagte wind zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in Hamburg, Zivilabtei- lung 10, Ziviljustizgebäude, Stevekingplaß, Grdgeschoß, Zimmer Nr. 109, auf Mon- tag, den 19. Mai 1913, Vormir- tags 97 Uhe, geladen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemaht mit dem Be- merken, daß der hiesige Nechtéanwalt Dr. Donner dem Kläger als Armenanwalt beigeordnet worden ist.

Hamburg, den 19, März 1913.

Der Gericbts\hreiber des Amtsgerichts:

(Unterschrift), Gerichtssekretär. ja E T IELNE (1 EOZE A

[805] |

Das am 3. Mai 1912 bier geborene unehelihe Kind Karl Ernst Heilmann, hier, Prozeßbevollmächtigter : Negierungs- assessor Schoch, hier, klagt gegen den Bücherrevisor Karl Hofmann, früher bier wohnhaft, zurzeit an unbekannten Orten, unter der Behauptung, baß der Beklagte der Vater des Kindes sei, mit dem Autrage auf Zahluug eines monaît- lichen, in 4 Jahresraten vorauszuzahlenden Unterhaltébeitrags von 25 #4 zu Gunsten des flagenden Kindes von dessen Geburt bis zum vollendeten 16. Lebensjahre. Zur mündliGen Verhandlung des Rechtsstreits wlrd dec Beklagte vor das Groß» berzoglihe Amtsgeriht in Karlsruhe Samstag, deu 24. Mai 19183, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer 8, geladen.

Karlsruhe, den 27. März 1913.

Der Gerichts\{retber

des Großherzoglichen Amtsgerichts. A. 5.

1122] Oeffentliche Zustellung. l Be Witwe Hermine Nadtke in Berlin, Neue Promenade Nr. 3, klagt gegen den Reisenden Sally Löb, früher in Berlin, Ghorinerstraße 4, aus dem Wechsel yom 7. Dezember 1912 (protestiert in Ham- burg am 31. Dezember 1912), mit dem

* Antrage auf koslenpflihtige und vorläufig

vollstreckbare Verurteilung des Beklagten zut Zahlung von 275 M nebst 6 9/6 Zinsen eit dent 28 Dezember 1912 und 1,30 MWechselunkosten. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- flagte vor das unterzeichnete Gericht auf ven 28, Mai A918, Vormittags 9! Uhr, Neue Friedrichstraße 13/14, 1. Stodck, Zimmer 165/166, geladen. Berlin, den 28. März 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 41.

W., den 28. März 1913. |Z

[632] Oeffentliche Zustellung.

Die. Witwe Sofie Städing, Fahrrad- handlung in Stadthagen, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Böttcher in Stadthagen, klagt gegen den Lebrer W. Gölitz, früher in When bei Bad Eilsen, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Zahlung von 135 M I RDrE für ein thm im Mai 1910 äuflih gelicfertes Fabrrad) nebft 4 %/a insen seit Klagezustellung sowie Voll- Freckbarkeitéerflärung des Urteils. Zur mündlihen Verhandtung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Fürstliche Amtsgericht in Bückeburg, Zimmer Nr. 1, auf Sounabend, den 17. Mai 1912, Vormittags 9:7 Uhr, aeladen.

Bückeburg, den 31. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Fürstl. Amtsgerichts.

[633] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Oskar Foerster in Berlin-Friedenau, Hoehnelstraß2 3, Prozeß- bevollmächtigter: Necht3anwalt Dr. Pfeffer- mann, Berlin NW. 7, Friedrichstraße 153 a2, flagt gegen 1) 2c., 2) den Max W. Frank, früher in Berlin - Friedenau, Senta- traße 1, jeßt nah England ohne bekannten Aufenthalt abgemeldet, in Akten 8. P. 58. 13 im Wechselprozeß unter der Be- hauptung, daß die Beklagten ihm aus den am 25. April und 31. Mai 1912 fällig gewesenen zwei Wechseln vom 5. März 1912 die Wechselsummen nebst Zinsen und Unkosten schulden, auf Zahlung. Er be- antragt, die Beklagten als Gesamtschuldner zu verurteilen, an ihn A 000,— nebst 6 0/9 Zinsen von 300 4 seit dem 25. Avril 1919 ‘und von 300 4 seit dem 51. Mai 1912 und 9,35 4 Wechselunkosten zu zahlen. Der Befklagte zu 2 wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Ämtsgeriht in Charlottenburg, im Zivilgerichtsgebäude am Amtsgerichts- ylaß, Zimmer 36 1, auf den 31. Mai 1918, Vorutittags D Uhv, geladen. Zum * Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekännt ge- macht. Die öffentliche Zustellung ist turch Gertihtsbeschluß bewilligt.

Charlottenburg, den 19. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 8.

[310] Oeffentliche Zustellung.

Die MNheinishe Wachs-Induttrie Otto Fosef Menden in Cöln, Moltkestraße 29, Prozeßbevollmächttgte: Nechtsanwälte Dr. jur. Blagheim und Stegen, klagt gegen den Julius Horn, früher in O a. Main, jeßt in Cöln, ohne bekannten Aufenthalt, auf Grund Wechsels, mit dem Antrag, auf kostenfällige, vorläufig voll- itreckbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 1565 4 nebst 6 °/9 Zinsen seit dem 10. Juli 1911 sowie von 29,45 M Wechselunkosten nebst 4 9/6 Zinsen seit dem Klagetage. Der Kläger ladet den Be- flaaten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsflreits vor die zweite Kammer für Handels\fachen des Königlichen Landgerichts in Cóôln, auf den L3, Juni 1913, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöln, den 26. März 1913.

Kunt, Aktuar, als Gerichtsshreiber

des Köntglichen Landgerichts.

[634] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Poese & Gaertner in Dresden, Slesischestr. 3, klagt im Wechselprozesse gegen den Kausmann Erwin Stucken- brock, früher in Dresden, Grunaer- straße 19111, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, der Beklagte set Akzeptant zweter Wechsel : a. vom 10. Juni 1910 über 275 46, fällia am 10. Sep- tember 1910, þ. vom 5. Juli 1910 über 975 1, fällig am 5. Oftober 1910, beide Wechsel seten mangels Zahlungam 12. Sep- tember bezw. am 7. Oktober 1910 pro- testiert worden, mit dem Antrage: der Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 1) 275 4 „5 Wechselbetrag, 5 4 60 „3 Protestkosten, 2 4 70 „4 Spesen, zu!. 383 M 30 3, nebst 6 9/9 Zinsen feit dem 16. September 1910, 2) 275 #4 Wechsel- betrag, 2 4 30 4 Protestkosten, 1 M 95 Spesen, zus. 279 4 25 5, nebst 60% Zinsen seit dem 24, Oktober 1910 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das Urteil ist vorläufig voll- \treckbar. Die Klägerin ladet den Be- fagten zur mündlihen Verbandlung des Nechts\treits vor das Königliche Amts8- geriht zu Dresden, Lothringerstr. 1 11, Zimmer 184, auf den 26. Mai 1913, Vormittags D Uhr.

Dresden, den 28. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[636] Oeffentliche stellung.

Die Mühlenwerke Velsiß G. m. b. H. zu Oelsit-Miesa, vertreten durch ihre Di- rektoren À. Humbs{ und Edwin Hertsch, Pro- zeßbevollmädhtigter: Rechtsanwalt Fustiz- rat Schneichel in Erfurt, klagen gegen den Bä@ermeister Hermann Kürbißz, früher in EGifuürt, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptuna, daß er thnen für am 10. Februar 1913 fäuflid geliéferte 500 kg Roggenmehl 0/Ta 29,50 # = 127,50 f schuldig geworden set, mit dem Antrage, den Beklaaten zu verurteilen, an fie am 10. Mai 1915 den Betrag ven 127,50 6 nebst 59/9 Zinsen davon seit dem 10. Mai 1913 zu zahlen, das Urteil für vorläufig vollstre&bar zu erklären und die Kosten des Rechtsstreits einschließli) des Arrestverfahrens zu tragen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht

in Erfurt, Zimmer 72, auf den 27. Mai 1913, Vormittags 9 Uhr, geladen. Erfurt, den 27. März 1913. Pabft, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

——

[1124] Oeffentliche Zustellung. i

Die Firma Selig Hirsch Nachfolger in Bartschin, Prozeßbevollmächtigter: RNechts- anwalt Buchholz in Labischin, klagt gegen den früheren Ansiedler Julius Schmtdke, frühec in Bartschin, jegt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß Beklagter der Klägerin für am 15./17. März 1911 auf Kredit entnommene Waren einen Restbetrag von 23,80 \ nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem 1. April 1913 verschulde, mit dem Antrage auf kosten- vflichtige Verurteilung zur Zahlung von 9380 é nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem 1. April 1913. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das König- liche Amtsgeriht in Labischin auf den 15. Mai 1913, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Kläge bekannt gemacht. ;

Labischin, den 19. März 1913.

Der Gerichtsschretber des Königlichen Amtsgerichts.

[813] " Vekanntmachung. /

In Sachen der Firma D. u. J. Bieder- mann, Bakkgesczäit in Meran, Klagetetl, vertreten durch Nechtsanwalt MRodertch Mayr 1. in München, gegen den Freiherrn Thilo von Seebach, zuleßt in München, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wégen Wechselforderung, wurde die öffent- liche Zustellung der Klage bewilligt und ist zur Verhandlung über diese Klage die öffentlihe Sizung der 1. Kammer für Handelsfachen des K. Landgerichts München! vom Freitag, den 20. Juni 2918, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale Nr. 149/1 des Justizpalastes besiümmi, wozu Beklagter durch den Prozeßbevoll- mächtigten der Klagepartei mit der Auf- forderung geladen wird, rechtzéitig einen bei dem K. Landgerichte München 1 zuge- lassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der flägerisWe Anwalt wird beantragen, zu er- fennen: I. Der Beklagte ist schuldig, an die Klägerin 3800 46 Wechselfumme, 6 9/9 Ber- zugêzinsen hieraus vom 15. Veärz 1913 fowie 90 4 60 „5 Protestkosten und geseßliche Provision zu bezahlen. 11. Der Beklagte hat die sämtlichen Prozeßkosten zu tragen. 111. Das Urteil wird für vorläufig voll- streckbar erklärt.

Am 531. März 1913. l

Gerichts\chretberet des K. Landgerichls München T, Kammern für Handelssachen.

[814] K. Amtsgericht Nectarsulm. Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Neckarsulmer Fahrzeugwerke A. G. in Neckarsulm klagt gegen den Fahrradhändler Theodor Kubitky, zuleßt in Teuchern und Selau, nun mit unbe- fanntem Aufenthalt abwesend, wegen Forderung aus Warenkauf vom Oktober und November 1912, mit dem Antrag, für Recht zu erkennen: Den Beklagten zur Zahlung von 381 M nebst 5 9/6 Zinsen hieraus sett Klagezustellung und zur Tra- gung der Kosten des Rechtsstreits zu ver- uteilen, auh das Urteil gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung des Nechtöstreits wird der Beklagte auf Mittwoch, den 7. Mai 1913, Vor- miitags ¿100 Uhr, vor das K. Amis- geridt Neckarsulm geladen. Den 29. März 1913. Der Gerichts\hreiber: Nu pf.

[649] Oeffentliche Zustellung. Deéer Kaufmann Heinrih Lanwer in Ramsloh, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Lewe in Oldenburg, klagt gegen den früheren Steuermann Heinrih G. Schnau, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte i in einem beim Landgeriht Bremen anhängig gewesenen Rechtsstreit vergleichs8- weise verpflichtet habe, setnen im Grund- buche der Gemeinde Strücklingen unter Art. Nr. 815 verzeihneten Grundbesiß dem Kläger unentgeltlih aufzulassen, mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig zu verurtetlen, den auf seinen Namen ein- getragenen Grundbesitz, Art. 815 der Ge- meinde Strücklingen, dem Kläger aufzu- lassen und das Urteil eventl. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Der Kläzer ladet den Beklagten zur münblihen Verhand- lung des Nechts\treits vor die zweite Zipil- kammer des Großherzoglichen. Landgerichts in Oldenburg auf den 23. Mai 1913, Vormittags 9! Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei demn gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen ZusteUung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Oldenburg, den 12. März 1913. Fh nken, Ger.-Akt.-Geh., Gertchts|chreiber des Großherzoglichen Landgertchts.

[815] Oeffentliche Zustellung.

Der Josef Klingner, Schreinermeister in Mey, Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsbeistand Spang in Hagendtingen, klagt gegen den Johann Kukawke, Fein- mechaniker, früher in Hagendingen, z. Zk. ohne bekannten Wohn- und- Aufenthalrts- ort, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihm für käuflich gelieferte Sgreinerarbeiten den Betrag von 250 H

schulde, mit dem Antrage auf kostenfällige | |

Berurteilung des Beklagten, «an Kläger ¿wethundertundfünfzig Mark nebst 4 9/9 Zinsen vom Klagezustellungskage ab zu zahlen und das exrgehente Urteil für vor- läufig vollstrebar zu eukläüren. Zur

mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklazgte vor, das „Kaiserliche Amtsgericht in Morubah auf Freitag, den 23. Mai 1913, Vormittags 9 Uhr, Saal 16, geladen. : Rombach, den 27. März 1913. Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[806] Oeffentliche Zuftellung.

Der Fuhrmann Paul Mcser in Straß- burg, Dielengase 3, Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Dr. Lünenbürger und Dr. Wallecstein in Straßburg, klagt gegen den Fuhrmann Robert Besenbruch, zuleßt in Sgiltigheim, z. Zt. ohne bekannten Wohn» und Aufenthaltsort, auf Grund der Be- hauptung, daß ihn der Beklagte aus Rük- tritt von einem Kaufvertrage einen Betrag von 600 /6. nebst 6 2/9 Zinsen seit 9. März 1913 \{ulde, mit dem Antrage, den Be- klagten dur vorläufig vollstreckhares Urteil zur Zahlong der 600 (4 nebst 6 9/9 Zinsen seit 9. März 1913 und zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits eins{hließlid der Kosten des Arrestverfahrens G. 8/15 zu verurteilen. Zur mündltchen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Kaiserlihe Amtsgericht in Schiltig- beim, Saal 5, auf Dienêtag, den 13. Mai 1913, Vormittags 8:7 Uhr, geladen. |

Schiltigheim, den 22. März 1913.

Gerichts\chretberet bet dem Kaiserlihen Amtsgericht.

[807] Oeffentliche Zustellung.

Der Grundbesißer Alexander Bryl in Kunthal, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- anwalt Wagner in Schrimm, klagt gegen den Krämer Josef Josephat Fitner, früher in Gostyn, jeyt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß im Grundbuhe des Grundstücks Kunthal Blatt 45 in Abteilung 111 unter Nr. 2 50 Tlr. 150 46 mit 5 9/0 verzins- lies Vatererbe für den Beklagten auf Grond des Erbrezesses vom 12 /18. No- vember 1863 zufolge Verfügung vom 925. September / 2. November 1871 einge- tragen steht, der Beklagte aber durch Zahlung längst befriedigt ist, mit dem Antrage, dahin zu erkennen: 1) der Be- flagte wird verurteilt, anzuerkennen, daß er wegen der im Grundbuche des Grund- \tücks Kunthal Blatt 45 in der 111. Ab- teilung unter Nr. 2 und etwa noch auf anderen Grundbuhblättern für ihn einge- tragenen 50 Tlr. 150 4 Vatererbe nebst Zinsen durh den Kläger befriedigt it, und in die Löschung dieser Post im Grundbuche zu willigen, 2) die Kosten des Rechtsstreits werden dem Beklagten auf- erlegt, 3) das Urteil ist vorläufig voll- streckbar. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Schrimm, Zimmer Nr. 16, auf den X99. Juni 1913, Vormittaas 9 Uhr, geladen.

Schxiuimi, den 28. März 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlihßen Amtsgerichts.

[1129] Oeffentliche Zustellung.

Der Vorschußverein in Skaisgirren E. G. m. u. H., Prozeßbevollmächtigter : Rechtêanwalt Stetnbeck in Skaisgirren, flagt gegen 1) 2c., 2) den Besiger Friedrich Mickéoleit, früher in Kirlickden bei Gai- dellen, jet unbekannten Aufenthalts, 3) 2c., unter der Behauptung, daß Beklagte aus dem Wechsel vom 7. Dezember 1912 die Summie yon 350 (4 schulden, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesamt- \{ultner zu verurteilen, an Kläger 350 M nebst 69/0 Zinsen seit dem 7. Dezember 1912 sowie 6,50 f Protestkosten, F °/o eigene Provision mit 1,20 ( und 80 Porto zu zahlen und die Kosten des Nechts- treits zu tragen sowie das Urteil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte zu 2, Mickoleit, vor das Königliche Amtsgericht tn Skaisgirren auf den 23. Mai 1913, Vormittags 9 Uhr, geladen. ;

Skaisgirrea, den 20. März 1913.

Gudath, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgertchts. .

1130] Oeffentliche Zustellurtig.

Der Privatier Wilhelm Stauch in Stralsund, Frankéndamm 38a, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Lange- mak in Stralsund, klägt gegen den Rentier Hermann Peddert, früher in Stralsund, jeßt unbekanuteni Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihm den Mtetszins für etne Wohnung im Hause Fährhofstraße Nr. 10 für die Zeit vom 1. Oftober bis 51. Dezember 1912 mit 87,50 \{hulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenvflihtig zu verurteilen, an den Kläger 87,50 f zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht in Stralsund auf dea 16. -Mai 1913, Vorurittags 9 Uhr, geladen.

Stralsund, den 25 März 1913.

Kaß, Amtsgerichtssekretär, Gerichts-

\hreibèr des Königlichen Amtsgerichts.

A ——

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

115979] i Oeffentliche Versteigerung von Geschäftsanteilen. L Am Donúerétíag, den 17. April 1913, Nachmittags fünf Uhr, werde

{ch zu Wald, Rheinland, im Geschäfts-

4

zimmer der Westdeutschen Großdrudteret, Gesellshaft mit. beshränfkter. Hastung, vorm. F. W. Bossen & Söhne zu Wald, Katserstr. Nr 71, zwei Geschäftsanteile der genannieu LLestdetrtscheu Groß- druckerci G. m. b. H., vorm. F. W. Vossen & Söyne von 40 500 é und 10 000 6, melde wegen nit erfolgter Einzahlurg faduziert find, im Auftrag der genannten Gesellschaft öffentli zur BVer- steigerung bringen, undzwar Geschäftsanteile in dieser Höhe vor demjenigen Stamm- kapital. dessen Zusammenlegung auf ?/z beschlossen, aber noch nicht durchgeführt wurde,

Elberfeld, 15 März 1913.

Der Königliche Notar : Berenbrock.

[900]

Versteigerung.

Am Dounerstag, deu 3. April 1913, Vormittags 10 Uhr, . werde ich in Berlin, Kronenstr. Nr. 3, in den Geschäftsräumen der Verkaufsver- einigung - der Kalksandsteinwerke G. m. b. H. im Auftrage der Verkaufsveretnigung der Kalksandsteinwerke G. m. b. H. den Geschäftsanteil eines ausgeschlossenen Gesellshafters, und zwar der Firma Kies- und Kalksaudsteinwerke Thyrow Paul Winkler, in Höhe von

Mt. 26 000

gem. § 23 des Geseßzes, betreffend die Gesellshaften mit bejchränkter Haftung, öffentlih meistbietend gegen sofortige Barzahlung versteigeru. Karee, Gerichtsvollzieher, | Berlin SW. 47, Hornstraße 21.

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\{chlteß- lih in Unterabteilung 2.

[905] Bekanutuiachung.

Bei der heute stattgehabten Auslosung der auf V. Oktober l. J. zur Heim- zahlung gelangenden Schuldverschrei- bungen des 32 prozentigen Anuleheus der Stadtgemeinde Offenburg vom L. Mai 1898 wurde gezogen :

Lit. A Nr. 1, 150.

Lit. u Nr. 4, 41, 87, 88, 200 u. 202.

Lit. © Nr. 7, 42, 76, 80, 101, 102,

114, 161,168, 180, 185, 273, 279, 279 u. 390.

Lt; D Nr. 11, 122.

Lit. Æ Nr. 51.

Die Inhaber der Schuldverschreibungen werden hievon des Anfügens in Kenntnis gesezt, daß mit 30. September l. I. die Verzinsung der gezogenen Stücke aufhört und deren Einlösung bei der Stadtkasse Offenburg, Delbrück, Schickler & Co. in Verlin, Konuimerz- und Dis- xontobank Hamburg und F. W. Krause «& Co., Bankgeschäft in VBer!in, erfolgt. ;

Offeuburg, den 27. März 1913.

Der Stadtrat. 1991,22 Hermann. [908] Auslosung von Schuldverschreibungen der Stadt Offenbach a. M.

Zur Nüchzahlung auf den L. Juli 19103 sind folgende Schuldverscthrei- bungen ausgelost worden und werdén zu diesem Termin zur Nückzahlung ge- kündigt: L

Von dem 412 0/, Anlehen vom 10, Juli 1879 23 000 /6.

Nr. 18-30 110 148 150 227 279 311 und 345 je 1900 #.

Nr. 358 414 446 485 534 560 605 660 686 7453 769 788 805 812 828 854 862 875 920 963 990 und 1045 je 500 4.

Nr. 1064 1105 1162 1187 1227 1265 1289 1316 1362 1378 1426 1469 1492 1504 und 1533 je 200 M.

Die Schuldverschreibungen werden außer bei der Stadikasse in Offenbach a. M. auch bei den- Bankhäusern S. Merzbach in Offeubach a. M. und A. Merzbäch in Frankfurt a. M. eingelöst.

Die planmäß!ge Tilgung des Anlehens vou L900 im Beträge von 70000 4 ist dur freihändigen Rückkauf erfolat. Aus früheren VerlosUügen. sind noch

rückstäudig:

Vou dem Anlehen von 1838 :

Nr. 838 zu 100 Fl.

Von dem Aulehen von 1877: Nr. 6 zu 1000 #; Nr. 423 und 583 je 500 46; Nr. 866 und 926 je 300 4.

Von dem Aülehen von 1879:

Nr. 179 und 197 je 1000 6; Nr. 751 zu 500 4; Nr. 1093 1194 und 1303 je 200 M.

Von dem Anlehen von 1892:

Nr. 648 zu 1000 46. (i

Von deui Anlchen von 1906:

Nr. 207 und 799 je-2000-6: N. 901 und: 1359 je 1000 4; Nr.-1849/ 1902 2107 2293 und 239% je 5006; Nr. 2417 9419 2504 2597 2611 2723 2611 2812 und 2821 je 200 e. E

Offenbach a. M., aw-/29, März 1913.

Der ObexLbüro ermeister :

Gutmann.

i «s

Dru, Dullo.

S1 6290 6400 6744 6958 7908

¿ 78.

y, ÜntersuGungs\sahen. 9, Age,

3. Ver

4. Verlosung 2c. von Wer

tyapteren. h, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshasten.

zum Deutschen Reichsanze

ebo erlust» und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. äufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c

Dritte Beilage

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

6. Erwerbs- und Wirt 7. Niederlassung 2c- o

[Ma tragene len sten.

iger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 2. April

1913.

tsariwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise. E s 10. Verschiedene Bekanntmachungen-

H Verlosung A. von Wertpapieren.

[904] Bekanntmachung.

Bei der Auslosung der auf Grund des landesherrlihen Privilegiums vom 3. Ja- uar 1883 ausgegebenen vierprozentigen ind mit Allerhöchster Genehmigung vom 10. Véai 1897 in ihrem Zinsfuß auf drei- juhalb Prozent ermäßigten Auleihe- cheine L. Ausgabe der Stadt Münster i. W. find folgende Nummern

ezogen: i «

Von Buchstabe À über 500 4 die tummern 6 27 51 56 63 76 105 123 128 165 181 199 230 231 255 320 364

Von Buchstabe W über 1000 # die Nummern 2 26 35 51 102 123 137 58 159 181 196 211 217 224 228 278 04 320 348 379 404 411 449 487.

Von Vuchstabe über 5000 # ie Nummern 3 29. ;

Die Rückzahlung der dur vorbenannte snleißescheine beurkundeten Darlehne er- olgt vom L. Oktober A913 ab bei er Kämmereikaße der Stadt Münster . W. gegen Aushändigung der Anleihe- eine, der Erneuerungsscheine und der o nit perfallenen Zinsfcheine.

Vom 1. Oltober 1913 ab findet eine Verzinsung niht mehr statt.

Aus früheren Verlosungen sind rücck-

(undig : seit dem 1. Oktober 1910 Buchstabe A Buchstabe A

ber 500 A Nr. 203,

seit dem 1. Oktober 1912

her 500 46 Nr. 149 und Buchstabe B

ber 1000 4 Nr. 22 74 105.

Münster i. W., den 1. April 1913. Der Magisteat.

63 393 394 468 473.

| 1] : St. Petersburger

Disconto-Vauk.

Die Dividende der St. Petersbueger

iscouto-Vauk für das Geschäftsjahr 912 ist auf 12% = Rbl. 30 pro lftie der V., UL. und LUI. Emission, N 7,50 der V. Emission festgeseßt orden.

Die Auszahlung derselben erfolgt ei uns gegen Vorstellung des Dividenden- pupons Nr. 43 von Aktien der 1. Gmlission, r beiden Coupons Nr. 39 von Aktien r 11. Emission, des Coupons Nr. 3 von ftien der [11. Emission, des Coupons îr. 1 von Aktien dexr IV. Emission

ährend der üblihen Geschäftsstunden.

Direction der Disconto- Gesellschaft. Mendelssohn & Co.

02] reditvercin von Grundbesißern in Kopenhagen u. Umgegend. In der am 26. März 1913 f\tattgehabten otarielen Verlosung find folgende ummern gezogen worden : 40/9 Obligat. 3. Serie. Lit. A Nr. 694 714. Lit. W Nr. 253 416 Pa A T2) Lit. Nr. 94. Lit. D Nr. 644 697 (7./12) 1234 159 1521 1688 2729 2984 2985 387 4113 4962 (1./09) 5810 5938 276 6734. Lit. E Nr. 485 1065 1525 2015 113) 0831 3914-3433 4131 4961

544 601 1006

[258 5302 6257

2605 0201 8547 9611 11665 13174 14384 18252 20707

997 9014 9198 9200 9282 9606 0741 10742 11100 11136 11586 1847 LOTT 12272 12606019010 3461 13815 13870 14159 14499 0205 16337 16469 17814 17931 0990 18764 19307 20222 20661 ZU29. Lit. F Nr. 41.

34% 4, Serie. Lit. A Nr. 19 51, Lit. W Nr. 91. Lit. D Nr. 131. Lit. ÆW Nr. 144 346.

44 9/ 5. Serie. Lit. Lit. C Nr. 238.

A Nr. 97.

Lit. W Nr. 512 997-1082 1273 844 3581 (1/13) 3672. Lit. E Nr. 1095 2198 2282 2493-2725 020 3565 3669 3858 4390 4710 5941 06) 6713 6919 (7./12) 7914 8040 S597 (07 9872 10619 10918 11324 11356 A6 11749 12479.

ie Nückzahlung erfolgt vom L. Juli dus 28 hlung erfolg

in Perlin bei der Deutschen Bank,

in Hamburg bei der Deutschen Bauk

Filiale Hamburg,

sowie bei den übrigen deutschen Filialen der Deutschen Bank.

„Die Rückzahluugstermine find den

iestanten in Klammern beigefügt.

1813

[1167] Berichtigung. : In Nr. 70, ausgegeben am Sonnabend, den 22. März ds. Js, muß es in der Verlosungsbekanntmachung, betr. die 32 0/, Anleihe X der Stadt Frankfurt a. M. vom 27. S. 75 n 11489 Druckfehler rihtig 11480 etßen. Magistrat, Rechuei-Aut.

[980] Aukauf sladteöluisher Schuld- verschreibungen. : Behufs Tilgung im Rechnungsjahre 1913. find angekauft worden :

| Schuldverschrei- bungen

Aus der Anleihe

f

uns Betrage von von Î g

h 6

über Á

1906 | 36 000 000 683 500 1908 | 36 500 000 747 500

Gemäß den Bestimmungen der SHhuld- vershreibungen der vorbezeichneten An- leihen wird dies hiermit zur öffentlihen Kenntnis gebracht. Eine Auslosung dieser Anlethen für 1913 findet nit stait.

Cöln, den 27. März 1913.

Der Oberbürgermeister: F ;

Adenauer.

[906] Bekanntmachung.

Bei der heute stattgehabten [30. Ver- losung des 4 9/6 Anlehens der israeliti- schen Gemeinde vom 31. März 1882 wurden gezogen :

Lit. À Nr. 55 66 91 137.

Lit. W Nr. 20 47 54 86 90 94.

Lit. © Nr. 17 49 56 93,

Die Rückzahlung dieser Obligationen erfolgt am 30. September d. J., an

Frankfurt a. M., den 51. März 1913. Der Vorstand der israelitischen Gemeinde.

[907] Bekanntmachung.

Bei der heute stattgehabten 2. Ver- losung des 4 °/9 Anlehens der isracliti- schen Gemeiude vom 1; Oktober 1908 wurden gezogen :

Lit. do Nr. 9 143.

Lit. E Nr. 99 213 358 383 430 434 446 485 466. j;

Lit. F Nr. 19 31 80 114 236 348 390.396 492 500 596 599.

Lit. G Nr. 75 91 104 163 201.310 040,01 (02,

Die Rückzahlung dieser Obligationen erfolgt am 80. September d. J., an welhem Tage aub der Zinsenlauf endigt

Fraukfurxt a. M., den 31. März 1913.

Der Vorstaud der israelitishen Gemeinde.

949

(O LOI

welchem Tage au der Zinfenlauf endigt.

[119787) 4 ‘ige 12 Millionenan

Bei der beutigen Auslosung sind O Lo 422 1908 .LO8: 110: 224 D098 DL20 DUDE 06 4218

4921

D O 6364 6406 6824 ‘6917 7542 7672 8474 8490

99. 147-152 229. 274 1369 1397 1403 1460 1465 2040 2656 2081 2131 2170 2777 2820 2863 2993 3043 3909 3566 3599 36534 53682 4006 4029 4073 4138 4187 4623 4722 4736 4802 4805 54150 5464 5492 5582 5711 6162 6206 6217 6283 6350 6760 6787 6798 6811 6822 7285 7363 7440 7459 7499 83163 82053 8287 8390 8409 8799 8809 8813 8845 8892 8919 8998 9298 9333 9383 9390 9420 9457 9533 9926 9952 10025 10051 10089 10104 10368 10388 10401 10493 10528 10560 10821/10922 10970 10983 10997 11068 11496 11500 11670 11682 11833 11975.

Bon den am 8. März 1911 ausge die Nummern 167 10460 11606, von den verschreibungen die Nummern 964 4045 gelöst. Die Verzinsung dieser Stücke aufgehört.

). 00039

11114 11305

Die Einlösung erfolgt außer bei der Kasse der Gewerksch/ft Deutschen Bauk in Berlin, dem Essener Bankverein in Essen- Esseuer Credit-Austalt in Essen-Ruhr.

leihe (Emission 1905) der

Gewerkschaft König Luowig, Recklinghausen.

nahfolgende Teilschuldverschreibungen

1287 1950 2770 3489 3986 4550 5509 6138 6655 7229 8067 8686 9261 9697 10319 10787 11485

bei der uhr, der

zur Nückzahlung am A. Juli 1948 ausgelost worden:

469 499

[531 1634 2200 ZAEP 3144 3762 4351 49653

945 1786 2496 3999 0919 4412 5159 6047 6592 7163 » 78399 8663

1129 1911 2507 3339 3950 4438 5228 6128 65953 7224 79T5 8674 9166 9221 9642 9646 9681 10281 10293 10312 10705 10761 10762 11STL 11419/11432

5912 809 839 [655 1780 2396 A010 Do1? 3004 90 4371 5037 503! 59864 5923 6550 H 6986 TICG d 8579 9076 (

3267 AOTO 4393 5031 D857 6501 6982 7756 8520 9033 9036 9575 9603 10128 10229 10661 10669

6457 6963

) (09

8505

losten Teilshuldvershreibungen find bisher am 15. März 1912 ausgelosten Tetls{huld- 4151 7415 11259 11272 noch nit ein- hat mit dem 30. Juni 1911 bezw. 1912

Recklinghausen, den 18. März 1913. : Der Grubenvorstand der Gewerkschaft König Ludwig.

[973]

Nominalbetrage per L. April 1913 841— 850 1031— 1040 5331— 5340 5891 5900 8441 §450 10371— 10380 14901 14910 15271— 15280 16571-— 16580 17641— 17650 20351— 20360 21151— 21160 22031— 22040 22611— 22620 925001—- 25010 25041— 25050 .27471— 27480 - 28441— 28450 929921— 29930 30311— 30320 32001— 32010 32481— 32490 35421— 35450 35871— 35380

10671

21391 22871 25081 258641

39961 37301

1491 6781

155981— 18131—

91001-

4!/, 9/6 Portugiesishe Tabak-Monopol-Anleihe von 1891.

__ In der am 19. März a. cer. stattgehabten Verlosung obiger Anleihe wurden 7820 Obligationen, und zwar folgende Nummern, behufs Rückzahlung zum Mark-

gezogen : 1500 6790 - 10680 15590 18140 - 21400 - 22880

25090 - 28650

31010

ggr doi

57910

4881— 4890 7261— T7270 12991— 13000 16331— 16540 18921— 18930 21891— 21900 24541— 24550 25791 25800 29541 29550 31531— 31540 34211— 34220 37891 37900

3451— ./3460 6951 6960 11681— 11690 [5611— 15620 18791— 18800 21601— 21610 23571 23580 259221— 25230 29291—- 29300 31221— 31250 33501— 33510 37481 37490

38101— 38110 38221— 41481— 41490 42011 45761— 45770 46281— 49101 49110 49981 54821 54830 55481 59441 59450 600S1— 62221— 62230 62621 65511— 65520 66651— 72301 72310 72471— 75611— 75620 T6011— 79491 79500 T79581— 80661 80670 81711— S85141— 85150 85181— 88241 88250 98381 92031— 92040 - 92231— 95771— 95780 95971— 97741— 97750 - 98231— 99831 99840 105901—105910 107761 —107770 111191—111200 112641—112650 115331—115340 [18271 —113280 119971 —119980 123931 —123940 126241 126250 98271—128280 33731 —133740 35831-—135840 4

112721— 110421 119051 120961

134001—

1 1 1 1 l

58230 42020 46290 49990 59490 60090

- 62630

66660 72480 76020 79590 31720 395190 88390 92240 95980 98240

100411—100420 101381 106071—106080 108581 —108590 111421—111430

11273

115450 119060 120970

124561—124570 126811—126820 128341—128350

134010

38261— 38270 42821— 42830 46531— 46540 50191—. 50200 58531— 58540 60401— 60410 62661— 62670 68641— 68650 74171— 74180 76081— 76090 79641— T9650 81901— 81910 86311— 86320 88991— 89000 92761— 92770 96551— 96560 98941 98950 101390 106851 —106860 108831—103840 111501—111510 113511— 113520 117611—117620 119221—119230 121111——121120 124671—124680 126911—126920 131521-—13153

134191—134200

136551—136560 137991—138000 0351—140360 140921—140930 141031—141040 42431 142440 143131-—143140 143381—143390 145441145450 145671 —145680

39391 42851 47431 52131 D8TT1— 61111-— 63911— 70111— 74521 76361— 79831 S3TT S681 89251

A O

O JIDTL—

39360 42860 47440 92140 987580 61120 63920 70120

- 74530

76370 79840

- 83780

86590 89260 94800

97070-

99580

40311

43501 48491— 53901-— 58821 61351 65111— 71471— 75601— 78221— 80011— 84061— ST631— 90041— 95491 97161 99661

- 40320

43510 48500 53910 58830 61360 65120 71480 75610 78230 80020 84070 87640 90050 95500 97170 99670

102551—102560 104971—104980

108931108940 110171110180

111753

111740 111911111920

114371—114380 114471—114480 117751—117760 117871—117880 119871—119880 119881—119890 129131—1922140 122271—122280 195321—-1925330 126191—126200 127221— 127230 127871—127880 131921—131930 131991—132000 134941—134950 135331—135340 138081— 138090 139671—139680 141991—142000 142081—142090

146031—146040 149431—149440 151291—151300 153241-——153250 156521—15653 157851 —157860 159071—159080 .162011—162020 163291—165300 166571—1665380 167771 167780 170361 —170370 174781—174790 177381 177390 180941—180950 183091 —1853100 184281 —15984290 188551 —138560 191891—191900 194341 —194350 199891—199900 200861 —200870 203571—203580 206041 —206050 207571—207580 212691—212700 217031—217040 291491—221500 293911 —223920 226221— 226230 228461—228470 231251 —231260 234481 —234490 297721 —237730 241511—241520 245281 —245290 248161—248170 250641—250650 256021—256030 397181 257190 959941—-259950 265391 265540 266961 —266970 270291 —270300 271651 —271660 273801 —273810 276701—276710 279081 —279090 28281 1—282820 285031 —285040 289221 —289230 291851 —291860 295081 —295090 298841 —298850 303041 —503050 305411—305420 308231 308240 309871—309880 311851 —5311860 317481 317490 320861 —320870 326291 —326300 327901 —327910 332951 —332960 333741 333750 335161 —335170 340151 —340160 341851 —341860 347001—5347010 348921 —348930 351061—351070 3900941 59090: 398201 982 361001—36 36551 1—: 367211—367220

146821 —146830 149571— 149580 151301151310 153461— 153470 156881— 156890 157931 —157940 159121—159130 162151—162160 163451— 163460 166421—166430 168341— 168350 171501—171510 175231—175240 177451-—177460 182281— 182290 183251—183260 184461— 184470 18891 1— 188920 19281 1— 192820 194351—194360 200141—200150 201741—201750 204781—204790 206201— 206210 207621—207630 213441—213450 217241217250 221811—221820 924151 —224160 227691—227700 229101—229110 231691—231700 234881— 234890 238211-—238220 242211— 242220 245871—245880 248331—248340 250731250740 25687 1—256880 9257441 —257450 260411—260420 265431 —265440 267051—267060 270361—270370 273191—273200 274071—274080 276631—276640 280981—280990 282901—282910 285081—285090 289651 —289660 991971—291980

148451—148460 150281—150290 151751 —151760 153871 —153880 157031—157040 158251 158260 159861— 159870 162201—162210 165271—165280 166471—166480 169171—169180 171741—171750 176441—-176450 177661 —177670 182581— 182590 183271 —183280 [89751 —185760 1838991 —189000 193211—-193220 195931-—195940 200551 —200560 202931—202940 204801—204810 206541 —206350 20881 i —208320 213751 —213760 218151 —218160 2922241 222285 924221 —22423 997781 —2277 229791 —22( 2532141

235691 —235700 239771 —239780 243941— 243950 246011—246020 2485361 —249370 252911— 252920 256881 —256890 258441 —258450 260661—260670 266201 —266210 267521 —267530 270621 —270630 273341 —273350 274621 —274630 276681— 276690 281671—281680 983071—283080 286241 —286250 290241—290250 293401—293410

149011—149020 149391 —149400 151191151200 151271—151280 152231—152240 1592581—152590 154441-—154450 154981—154990 157171—157180 1575931—157540 158331—158340 158531—158540 160371—160380 161051—161060 162601—162610 162661 —162670 165391 —165400 165651—165660 167291—167300 167411—167420 169261 —169270 169481—169490 173081173090 174551 —174560 176601—176610 177251 —177260 178401—178410 179331—179340 182751—182760 182931 —182940 183511—183520 183981 —183990 186041—186050 186941 —186950 189621—189630 191711—191720 193231—193240 193821—193830 197011—197020 199881—199890 200561—200570 200711—200720 202951 —202960 203431—203440 205071—205080 205981 —205990 206541 —206550 206771 —206780 210331210340 211371—211380 213991—214000 215461—215470 219861219870 221121—221130 222681—222690 222771 —222780 224871 —224880 224981—224990 228091—228100 228291—228500 230351—230340 230441230450 2593181233190 233941-—233950 239761235770 2309901 —2395910 240381—240390 241101—241110 244421—244430 245051—245060 246321—246330 246511—246520 248451—248460 248651—248660 292951—252960 254331—2954340 256941 —256950 297081 —257090 2599531 —259540 2599771—259780 263741—263750 264771—264780 266621—266630 266701—266760 267891—267900 270161—270170 270671—270680 271331—271340 273491 —273500 273941—273950 275491—275500 275711 —275720 277191—277200 277661—277670 281831—281840 282351 —282340 283371—283380 283971—283980 286641—286650 287931—287940 291481—291490 291601—291610 294471—294480 294751 —294760

295901—295910 296741 —296750 298371—298380 298441—298450 900391—300400 301581—501390 30281 1—302820 302991 —303000 303751—303760 304041—2304050 304741—304750 305371 —305380

309821—305830

208721308730 309051 309060 309601309610 309831309800

306291 —306300

30688T— 306890 307401307410

310651-——310660 310891 —310900 311401—311410 311611—311620 312561—312570 313371 —313380 314921314930 315381315390

318241—318250 318821—318830 319401—319410 320791 —32

321861—321870 326721—326730 329601—329610 393031—533040

33811—333820 36221 —336230 40261—-340270 343211—343220 347431—347440 349361—349370 351721—351730 3099791 —355800 359531— 359540 361751 —361760 365531—365540

2 & 17 «&) © «©)

3967481—367490

370421 —370430 370521370550

371941-—371950 37: 376091—576100 383031—383040 385171 —385180 385181-—385190 387171—8387180 388171—388180 390621—390630 391921—591930

374311374320 382231 382240

393991 —3930960 - 395511 —395020 395701395710 396911—396920 397691—397700

972060

593871 —393880

329051 —322060 327331 —327340 330561—330570 333331 —333340 A5 335940 337521 —337530 341181—341190 345391-—345400 547611—347620 349741 —349750 392291— 352300 356721 —356730 359641 359650 362781— 362790 566311—366320 368651 —368660 370881— 370890 372061—372070 376751—376760 383071 —383080 385581 —585590 388191—388200 392221 -—392230 394521 —394530 395721-— 395730 399271— 399280

00 324191—324200 324801—324810 327501—327510 327741 —327750 331611 —331620 332001—332010 333411—333420 333661 —333670 334241-—334250 334501 —334510 338471—338480 339711 —339720 341551 —341560 341741341750 345411—345420 345941 —345950 348091—548100 348501 —348510 350321—350330 351031—351040 390191 —355200 399451 —355460 356791 —356800 357051 —357060 599891 —359900 360901 —360910

364471—364480 3609261 —365270 566531—366540 366981 —366590 369621—369630 369941—369950 371071—371080 371411371420 372111—372120 374191—374200 377191—377200 380401—380410 3835981—383590 383821—383830 385661—385670 386971 —386980 388241—388250 389941—389950 392481—: 395051—395060 395181—395190 396741—396750 396771—396780 399381 —399390 399511—399520

92490 392591—392560

399851 399860 40001 1—400020 400051 —400060 401631—401640 401801—401810 402301 —402310 403141 —403150 403241—-403250 404601 —404610 405621—-405630 407361-—407570 411831—411840 413301—413310 413811413820 414481 —414490 414901—414910 415041—415050 418631 —418640 420501—420510 420881—420890 421041—421050 421661—421670 423961 —423970 425541—425550 426361——426370 427121—427130 4127881—427890 429351 —429360 430711—430720 431491 —431500 433961—433970 434101—434110 434451 436851 436860 437431-—437440 438951 —438960 439181—439190 439961—439970 440161 —440170 442211—442220 443081——443090 443201—443210 445921 —445930 448181 —448190 449671—449680 449981 —449990 450281—450290 450381—450390 451261-——451270 452421—452430 453351—453360 453501453510 454071—454080 454471—454480 454821—454830 454561—454570 454871—454880 455901 —455910 456151 —456160 458001 —458010 458571—458580 459721—459730 459771—459780 460251 —460260 460291—460300 461071—461080 461681 —461690 462041462050 462391—462400 463261—463270 463471—463480 464621—464630 465621—465630 466371 466380 466451—466460 469321—-469330 469391—469400 469801—469810 470931—470940 471721—471730 472131—472140 473281 —473290 473711 —473720 473771—473780 474411—474420 475401—475410 475701—475710 476101 —476110 476491 —476500 476811—476820 477941 —477950 479321—479330 481511481520 489181 —-482190 482231—482240 483141 —483150 484161 —484170 485381-—485390 486911 —486920 487011-—487020 487141487150 487281 —487290 487851—487860 4889231 —488240 489851 —-489860 430901 —490910 491931—491940 492001—492010 492971—492980 493001—493010 4942314941240 497631—497640 498081—498090 498681 —498690 498801—498810. Lissabon, im März 1913.

Société de Tabaecs

408461—408470

400331—400340 401331—401340 402311402320 402321—402330 404691—404700 405011405020 408581—408590 408901 —408910 413871—413880 414141—414150 415921—415930 417981—417990

432781—432790 433931 —433540 434460 435211—435220 435621—435630

de Portugal

(Régie Cointéressée).