1913 / 78 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[868] NAkliva.

[986]

Gemäß § 244 des Handelsgeseßbuches maden wir hiermit bekannt, daß der Staat8minlster a. D., Herr Dr. G. von Bouin, Exzellenz, in Berlin durch Tod aus dem Auffihts8xat unserer Bank ge- schieden ist.

Verlin, den 31. März 1913.

Preußische Boden-Credit-Actien-Bank.

Der Vorstand.

Effekten

[997] Auslofung. Laut § 5 der Anleihebedingungen wurden als fiebte der am 1. November 1913 rück-

4

Vereinsbank zu Wesenberg.

Vilanz per 31k. Dezember 191UD.

Kassenbestand .

280 128/35 57 3009|— 19 061/87

|

|

[

| 356 490 22

Gewinn- und

Sculdberscreibungen Spareinlagen . .

Zinsen z. Kontokorrent

fttenkapital, etingez. .

Verlustkonto.

utschrift . GNIN z. Gutshrift .

Gutgeschrieb. Dividende. . MReserbvesonds . .. . .. Spezialeffektenres. . . . MEINGEP E s «a eo e

Passiva. 90 365|— 133 116/11

4 068/14

78 375/40 400/62

96 000|—

5 920/— 7 650|— 5 669/10

9 329/89 356 490/22

zahlbaren Ttlgungsrate von 40 000 4 folgende Obligationen ausgelost:

E D OCS2 O 125 139 161 166 120 ‘199 219 246 293 295 304 306 33 372 399 465 474 480 524 560 579 638 658 690 698 724 732 737 768 T9I0* 822 832 919 933 962 und -994.

Die Einlösung geschieht am L. No- vember ce. zum Nennwerte bei dem Varmer- Baukverein Hinsberg, Fischer & Comp., Ohligs, oder der Bergisch Müärkisccheu Bauk Solingen.

Ohligs, den 31. März 1913.

Aftien-WVrauerei. Der Vorstand.

Zinken:

Effekten

in

Sa

B S s s Unkosten . .

H. Schröde

Müller.

17 204/40 2415/15 264/30

|

|

19 883185

Zinsen:

Spareinlagen Kontokorrent Unkosten MNeingewinn

Der Vorstand.

r. Fr. Gerstenberg, i Die Nichtigkeit vorstehender: Bilanz nebst Gewinn- und Verluslrehnung bezeugt auf Grund eigener Wahrnehmung.

Der Aufsichtsrat.

W. Langhoff.

E. Müller. C.

Schuldverschreibungen .

«

77/40 430/46 3 832/92 S'OUTI22 D 320/99

19 883/85

«

Aus dem Auffichtsxeat ist der Kaufmann Parlow freiwillig ausgeschieden. Wesenverg, 27. Februar 19153.

Chr. Drücker.

Mähl.

{975]

Hamburg-Amerika Linie

(Hamburg-Amerikauische Packetfahrt-Lctien-Gesellschast).

Gewiun- und Verlustrechnung.

Debet.

Einkommensteuer

Handlungsunkosten, Saldo

PEIOLIZATGN en . «- « %

Diesjähbriger Neingewtnm ab: vorstehende Zinsen auf Prioritätsobligatonen . .

Disponiert wie folgt : :

Abschreibungen auf Seedampfer und Hilfsfahrzeuge .

Abschreibungen auf Gebäude, Landungsanlagen usw.

Uebertrag auf Erneuerungskouto (siehe Bericht) . .

M Ameortisationsquote auf Prioritätsauleiheemissions- onto

Uebertrag auf Konkurrenz- u. Streikabwehrkonto (siehe Bericht)

Uebertrag auf Assekurranzreservefonds (siehe Bericht) .

Uebertrag auf Gegenseitigkeitsversiherungsfonds (siche Bericht)

Nebertrag auf Talonsteuerreservekonto

Uebertrag auf Assekuranzreservefonds, laut § 29 E e A

Taùtieme laut § 27 der Statuten, inkl. der geseßlichen Steuer von 8%

Dividende: 109% Dividende auf das Aktienkapital von

A 125 000 000,— A6 12 500 000,—

10 9/6 Divtdende auf das Afktien- - fapital vou 25000 000,— Ur f SADÉ as

Afïtiva.

Bank- und Kassenbestand

Wechsel im Portefeuille ;

Verzinsliche Depositen bei Banken und Hypotheken

Staats- und Wertpapiere und Aktien fremder Gesellschaften 94

Beteiligung an anderen Gesellschaften 2

174 Seedamypfer A 202 zuzüglich über die Fälligkeit8- termine hinaus voraus- Beate Bade 10788 300,

12 Nordscedampfer, 9 Seeschlepper,- 26 - Fluß- dampfer, 56 Barkassen, 93 Leichter, 30 Schuten, 5 Getretdeheber und diverse Fahrzeuge usw. für besondere Zwecke S pa

Grundbesiß und Hochbauten- in Cuxhaven .

Betriebsanlagen auf Kuhwärder

Syltec Südbahn

Nerwaltungsgebäude und deren (Grundstücke

davon hypothekarische Be- \chwerung

Grundstück Unter den Linden 8, Berlin

davon hypothekarische 1e C 1 500 000,— 1

Grundstück in Frankf. a. M. A 1 600 000,—

davon hypothetarische Be- \{chwerung 1 000 000,—

Grundbesiß und Gebäude in Nordamerika

davon lhyvpothekarische Be- \{chwerung 8 409 159,91

Grundbesiß und Gebäude in Westindien

(Srundbesiß und Gebäude in Ostasien

Auswoandererhallen in Hamburg « « « é 1

Arbeiterbaracken . .

L

Pfahlgruppen bei B

790 155,58

913 T 6 610 025,—

2 000 000,—

2 5500000,—

é 14 809 159,91

1 250 000,-— 1:

2

b

56 816 284/39 3218 296/90

l 4

26 109 996/04 3/3141 022153 1 148 843/08

903 833/04

4 033 097/01 1 500 000|—

9 000 000 229 920 95

38 929 312/69 [l 019 452 06

299 22278

M

1 027 378/19 9 690 885/49 38 023 928/93

1400 000|—

4 610 025|—

6 400 000|—

S

|

991 510/75 325

j

740 61:

578 45598 | | \ |

864 706|— 240 000

838 108/15

050 000— |

600 000|—

227 000/— 920 000|— 700 000|—

1 000|—

300 000|—

G1 185 686/01

A .+

Vilanz per 31. Dezember 1912

Geschüftäjahr 1912.

; Ab | S

385 143|—

3486 258/62

3 218 29690 |

53 5997/98749

Betriebsgewinn

Gewonnene Zinsen, Mieten

Kredit.

S 53 744 043 48

| und Erträgnisse der Be- |

teiligung an anderen Ge- fellshaften, Saldo . . .

4 385 286/35

Prämien auf Selbstrisiko, |

Uebertrag laut § 25 der

Statuten

Aktienkapital, 150 000 Aktien à (6 1000,— 49/9 1. Prioritätsanleihe

von 1893 , davon

A615 000 000,—

amortisiertin 1894/1912 „, 7 125 000,— 414 0/9 IT. Prioritätsanleihe

O O e

davon

¿s VIOZT 900.000

amortisiert in1904/1912 , 6 187 500,— 47 9/9 TIT. Prioritätsanleibe

vou 1905... davon

amortisiert in1911/1912 ,

e, La C00 O00 650 000,—

43 9/0 LVŸ. Prioritätsanleihe von 1908 eservefonds, Bestand am 1. Januar 1913 Affsekuranzreservefonds,

Bestand am nuar 1912

dazu: } Anteil an er- Prämien-

sparten

as . 6 19 073 198,74

geldern, laut § 25

Dor Se e Extrazuwendung . « ,

Beoslalidiant 1. Jänuat 1913 ¿e +

1 019 452,06 l 500 000,—

Gegenseittgkeitsversiherungsfonds, Bestand am 1. Januar 1915 .. « «

Konkurrenz- und Streikabwehrkonto

Talonsteuerreservekonto

Rückständige ausgeloste Prioritätsobliga-

ttonen

Noch nicht eingelöste fällige Zinsscheine . Noch nicht eingelöste fällige Dividenden-

Unterstüßzungskasse, Bestand am 1. Januar 1913 Be der Hamburg-Amerika Linie, Bestand am 1. Januar 1913 i

|

3 058 396/158

| | j j j ) |

G1 185 686/01 Pasfiva.

M A 150 000 000

7 875 000|—

l

21 812/000)

12 350 000|— 30 000 000|— 19 828 4956

21 592 650/80

2 000 000|— 7 000 000 617 562/89

48 500 49 387/90

11 490 235 017/03

| 364 727/898

[976] amburg-Amerikanische Packetsahrt-Actieu-Gesellschast (Hamburg-Amerika Linie). Nachdem die Dividende unserer Gesell- chast für das Geschäftsjahr 1912 mit 10 9/6 festgeseßt worden ist, werden die Dividendenschetne Nr. 1—125 000 mit é 100,— pro Stück und die Dividenden- scheine Nr. 125001—150 000 mit 4 50,— pro Stück vom 1. April cr. ab ein- gelöft, und zwar: in Hamburg : bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, bei der Bank für Haudel und Ju- dustrie, Filiale Hamburg, bei den Herren L.Vehrens & Söhne, bei der Commerz- uud Disconto- Vauk, bei der Dresdncr Bank in Ham- burg, bei der Deutschen Bauk, Filiale Hamburg, bei der Vereinsbank in Hamburg, bei den Herren M. M. Warburg __«& Co,., in Verlin: bei der Bauk für Handel und Ju- dustrie, bei der Berliner Haudels - Gesell- schaft, bet der Commerz- und Disconto- Bauk, bei den Herren Delbrück Schickler «& C

N V., bei der Deutschen Vank,

bei der Direction ter Disconto- Gesellschaft,

bei der Dresduer Bauk,

s r Nationuaibant für Deutsch- and,

bei dem A. Schaaffhausen’ schen Vankvereinu,

in Fraukfurt a. M. :

bei der Deutschen Bank, Filiale Frankfurt a. M.,

bei der Direction der Disconl0- Gesellschaft,

bei der Drésduer Bank in Freanuf- furt a. M.,

bei der Filiale der Bauk füc

__ Sandel und Jnudustrie.

Die Dividendenscheine sind im Coupons- bureau der aufgesührten Cinlösungsstellen nebst arithmetisch geordnetem Nummern- verzeihnis einzureichen.

Hamburg, den 31. März 1913.

__ Dee Vorstand.

T E HZamburg-Amexrikanische Packetfahri-Actien-Gesellshast

(Hamburg-Amerika Linie).

In der heute abgehaltenen ordentlichen Géneralvérsammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft wurde

Herr Nudolph Freiherr von Schröder als Mitglied des Aufsichtsrates wieder- gewählt und die beantragte Abänderung des S 29 der Statuten (Vorschriften über die Versicherung von Schiffen) an- genommen.

Hamburg, den 31. März 1915:

Der Vorftand.

(911] _ Gemeinnüßiger Bauverein

Bermögen.

Erwerbshäuser

Neubauten

Bank- und Sparkassengut- haben i

Noch nicht etingefordertes Aktienkapital

Sonstige Forderungen ..

Kassenbestand

era alean 9 999/20

|

22 500/ l 086/40 967/32

151 887/97

Verlust.

Ab «S Abschreibungen 76479 Geschäftsunkosten . 400/74 Betriebsunkoslen 1 445/63 Zinsen 2 850/3- Sonstige Ausgaben 32

Neingewinn

50 Rücklagen

Verlust- und Gewinnrechnung.

7 383138

Wesel, den 29. Ytärz 19153.

[966] Aktiva.

Wesel, A. G,, zu Wesel,

Rechuungsabscchluf; am Dl. Dezember 1912.

Verpflichtungen.

e 45 000 2169/00 99 68951 3143/65 l 8389/16

Aktienkapital

HypothekensGuld : Söiistige Schulden. . MNeingeioinn

| | | j

151 8S8TI9T

Gewinu.

“auen mam E Ab | 8 [91/62 () 0920/49 506/04 160/253

Gewinnvortrag Mieten

Zinsen

Sonstige Einnahmen

90990 i 080100

Für das Jahr 1912 wird eine Dividende von /6 4-— für die Aktie verteilt-

Der Vorstand.

Bilauz vom 31. Dezember 1912, nach den Beschlüssen der Generalvérsammlung

Passiva.

A 1) Kassenbestand . . 142 272/90 2) Hypo- M | theken . 3 084 459,36 MNestzinsen 44 176,99 3) Darlehne | geg. Schuld- | Vert. 169 762,08 | MNestzinsen 1 801,58 171 564/16 128 517/15

368 215/17

3 128 636/35

5) Kontokorrentdebitoren

Gffeften. 356 026,44

Nestzinsen 2 107,93

Effekten des

Neserve-

FOHUB s,

Restzinsen

Inventar ian

Konto pro Diverse- | 3 223/94

141 305/99

1 520 157 21

| 358 123418

3) 9)

Zinsen den &pareinlagen .| 135 762/73 Zinsen den Kontokorrenten 19 50770 Zinsen dem Reservefonds : | in bar ., M 388,20 | in Effekten ._, 2077.74 3 465 94 dem Spezialreservefonds 5 709/20 Abschreibungen vom Grund- | H L s «ù e R olen G L ursverluste an Effekten . Kursverluste an Meserve- fondseffekten . . .. Neingewinn .

2 000 10 895/20 12 293/93

9 950/15 30 759 41

vom 26. März 1913 festgestellt.

78S 286/181]

Verlust. * Verlust- und Gewinnukouto am

293 344 26

S

1) Aktien- M | tapita] . . 180 000,— | ab 80 9/6 rest. Einzahlungen 144 000, Kontokorrentkreditoren .

53) Sparelnlagen

) Neservefonds: in bar

56 000 408 334137 T2 429130

i 100581,49 | in Effekten 77 755,05 | in Nestzinfen 581,13 Spezialreservefonds . . Unerhobene Dividende . Konto pro Diverse- M N Grundstückss{hulden . . Neingewinn

93 967167

49 5926/92 30. 759/41

1

|

|

| N

4 520 157/21 Gewinn.

31. Dezember 1912.

A

Zinsen von Effekten . ._. 15 047/85

Zinsen von 9teservefonds- effekten

Binien von Hypotheken . .

Zinsen von Darlehnen . .

Zinsen von Kontokorrenten

Diskonte é

Provisionen

Kursverluste an NReserve- fondseffekten

Grträgnisse von Grund- stücken

9 nrr

O 0 i (4 153 468/13 9 412/99 90 051/11 9 67662 5 32) d 9 950/15 3.012109

923 344 26

Die in der Generalversammlung vom 26, März feslgeseßte Dividende von

M 08.

s. Untersuhungssachen.

= Mo,

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Sechste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 2. April

Öffentlicher Anzeiger. | :

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 .Z.

o

1 o

1903.

Erwerbs- und as enofsenschaften. Niederlafsung 2c. von edtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung- Bankausweise. j Verschiedene Bekanntmachungen.

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und

Aktiengesellschaften.

78] “Terraingesellshaft Blerersande A.-G. in Nordenham.

Gewinun- und Verlustkonto

Soll. per 31.

Dezember 1912.

Saben.

M 6 941 377941) ,

10 720/54

An Bilanzkonto

div. Unkosten Bilanzkonto

Líkftiva.

Bilauzkonto per 31. Dezember 1912.

S 13} Per div. Einnahmen für Pachten .

M 6 166 4 553

10 720/54 Passiva.

An Grundbesißkonto . Straßenbaukonto . Kassakonto

Gewinn- u. Verlustkonto

21582671 71/39 4 553/74 1 356 297 |— Der Vorftaud. H. Node.

“k S : 1 330 089/20] Per Aktienkapitalkonto . . Kreditorenkonto . ..

M 1 352 000 4 297

| 1356 297|—

Die Uebereinslimmung vorstehender Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern bescheinigt Georg Waldmann, beeidigter Bücherrevisor.

[881]

Bilanz am 30. September 4912.

Aktiva. Grundstück- und Gebäudekonto T Bestand am 30. September 1911 Abschreibung 1 9/9 vom Brandkassenwert . .

Zugang Grundstückonto 11 Grundstück- und Gebäudekonto ITI Bestand am 30. September 1911 Abschreibung 1 9/ vom Brandkassenwert . .

Maschinenkonto Bestand am 30. September 1911

Abschreibung 10 9/6

M 984 504

3 800! 530 703, 19 413

Zugang

Formenkonto Bestand am 30. September 1911

Abschreibung 25 9/0

Zugang

T33713 31 132

Wzxrkzeug- und Inventarkonto Bestand am 30. September 1911... Abschreibung 50 9/6

Patentkonto

Kraftwagenkonto

Kassakonto .

Wechselkonto . .

Effektenkonto

Betetligungskonto

Warenkonto ; : Nohgummi, Materialien, halbfertige,

Waren sowte auswärtige Lager

Betriebsvorräte

Massivreifenvermietungskonto . . .

Debitorenkonto

Avalkonto

Gewinn- und Verlustkonto Berlust

fertige

34 784 17 392

H

60 70 60

17 391

° 18 767

41 000|—

339 976

492 097/94

s

600 117 25 683

94 269 608 017 164 876

36 159

1 1 9 461

20 295

1 399 397 145 001

1614 994/12 717381

66 029/75

1 615 757/52

827 674

Aktienkapitalkonto Obligationskonto Kreditorenkonto Akzeptenkonto Obligationszinsenkonto Delkrederekonto Avalkonto

41 000

7 190 905

7 190 905;

75 7

3 000 000|— 1 000 000|— 1 623 74418 1 405 128/49 17 032/50 145 000'—

17

Debet. Gewinn- und Verlustkonto am 30. September 1912. Kredit.

C

3 800/60 290|—

61 804/92 44 581 71

17 392/92 971 838/73 219 536/46 47 976/57 339 976/81

1 702 75872

Waltershausen, den 18. Januar 1913.

Abs ib G reibungen auf Grundstück- und Gebäudekonto] Grundstück- und Gebäudekto. III Maschinenkonto « Formenkonto Werkzeug- und Inventarkonto Generalunkostenkonto Zinsenkonto Neparaturenkonto Vortrag vom 30. September 1911 .

Per Warenkonto .. Verlustsaldo . ,

1702 758/72

Mb 875 083

D 97 827 67475

[970]

Vilanz für 31. Dezember 1912.

[971] Die in der Generalversammlung vom

Aktiva. 1) Nicht eingezahltes Aktienkapital 3 Kasse, fremde Geldsorten und Coupons 3 tr ba bei Noten- und Abrehnungs- (Clearing-) anken i 4) Wechsel und unverztnslihe Schaßanweisungen : a. Wechsel (mit Auss{luß von b, ec und d) und unvcrzinslihe Schaßanweisungen des Reichs und der Bundesstaaten R þ. eigene Akzepte c. etgene Ziehungen d. Solawechsel der Kunden an die Order der Bank 5) Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen . . . 6) Reports und Lombards gegen börsengängige Wert- papiere 7) Vorschüsse auf Waren und Warenverschiffungen . . davon am Bilanztage gedeckt: a. dur Waren, Fracht- oder Lagerscheine . . b. durch andere Sicherheiten 8) Eigene Wertpapiere: j a. Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des Neichs und der Bundesstaaten b. fonstige bei der Reichsbank und anderen Zentralnotenbanken beleihbare Wertpapiere c. sonstige börsengängige Wertpaptere d. fonstige Wertpapiere . 9) Konsortialbeteiligungen 10) Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken und Bankfirmen 11) Debitoren in laufender Nechnung : a. gededte b. ungedeckte Außerdem : | Ayal- und Bürgschaftsdebitoren 12) Bankgebäude: Bankgebäude in Zittau und Neugersdorf Zugang in 1912

ab Abschreibung . . 13) Sonstige Immobilien 14) Sonstige Aktiva: Snventar: Besland Ende 1911 Zugang in 1912

ab Abschreibung .

Passiva. 1) Aktienkapital . . 2) Rees ( eseßliher Reservefonds . Speztalreservefonds Debitorenreservefonds

3) Kreditoren : a. Nostroverpflihtungen . i | b. seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite c. Guthaben deutsher Banken und Bankfirmen d. Einlagen auf provisionsfreter Nechnung: 1) innerhalb 7 Tagen fällig. . 41465 640,81 92) darüber hinaus bis zu 3ZMonaten ä 555 153,96

fällig 3) nach 3 Monaten fällig .. e. sonstige Kreditoren : 1) innerhalb 7 Tagen fällig. . 42180 947,07 2) darüber hinaus bis zu 3Monaten Rie

fällig y 3) nah 3 Monaten fällig. . ._„ 279 397,61 4) Akzepte und Schecks :

a. Akzepte b. noch nit eingelöste Schecks Außerdem : Aval- und Bürgschaftsverpflihtungen Eigene Ziehungen . .. davon für O Weitergegebene Solawechsel der Kunden an die Order der Bank 5) Sonstige Passiva: Unerhobene Dividende Beamtenunterstüßungsfonds

6) Reingewinn

Seigzinger. Die Uebereinstimmung der vorstehenden

gewählten Nevisoren.

Paul Waentig. Oscar Meister.

Lasten. für 31. Dezember

M

Vortra

147 036

| 4 935 520

T

M

1 350 458

7472/75

269 420

89 568 36 997

4 320 060

230 000 450

230 450/16 450

15 000 26 919

6 519

29. März cr. auf S 9/9 festgeseßte Divi- dende für 1912 kann vou morgen ab gegen Einlieferung des Dividendenscheins r. 1 Serie V mit 4 48,— pro Aktie in Zittau, Löbau und Neugersdorf an unseren Kassen, in Berlin bei der Direction der Dis- couto-Gesellschaft, in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt, in Dresden bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt Abthei- ___ lung Dresden in Empfang genommen werden. Zittau, den 31. März 1913.

Oberlagusißer Bank zu Zittau.

t 467 074 72712

1 357 930 218 024

108 015

[972]

Nachdem Herr Justizrat Dr. Harrwi in Leipzig infolge Ablebens aus dem Auf- sichtsrate unserer Gesellschaft ausgeschieden und Herr Bankdirektor Ernst Petersen in Leipzig neu in denselben gewählt worden ist, besteht der Auffichtsrat der Ober- ee Bank zu Zittau aus den Herren

chetmer Kommerzienrat Paul Waentig in Zittau, Vorsitzender,

Justizrat Dr. jur. Theodor Unk in

Zittau, stellvertretender Vorsitzender,

Kaufmann Oscar Meister in Zittau,

Gehetmer Kommerzienrat Alfred Ge-

museus in Herrnhut,

Bankier Franz Urbig in Berlin,

Bankdirektor a. D. Eduard Emperius

in Zittau und

Bankdirektor Ernst Petersen in Leipzig.

Zittau, den 29. März 1913.

Der Vorstand der

Oberlausißer Bank zu Zittau. Lippmann. Seitzinger.

539 022 252 381

100 000

9 259 980

230 000

[1033] Die Herren Aktionäre unserer Gesells schaft laden wir hiermit zu der am

39 000 | Montag, den 28. April dieses Jahres,

270 000|—

210 000

; ; |__800 000/—

| 1 290 512

24 966

4 809 876

2 476 044 155 483

190 000

Die Direktion der Oberlausizer Vank zu Zittau.

Lippmann. Bilanz mit den Büchern der Oberlausitzer Bank zu Zittau bescheinigen hiermit die durch den Aufsichtsrat

Eduard Emperius.

Gewinn- und Verlustrechnuug 1912.

aus 1911

Vormittags A1 Uhr, im Sigzungssaale

der Allgemetnen Deutschen Credit-Anstalt

in Leipzig stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung ein. Der Saal

wird um #311 Uhr geöffnet und um

i 11 Uhr E

780 000 Die Tagesorduung ist E ende:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der

Bilanz und der Gewinn- und Ver-

E für das Geschäftsjahr

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung.

3) Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

5) Aufsicht3ratswahl.

Nach § 17 der Statuten ist die Teil- nahme an der Generalversammlung davon abhängig, daß die Aktien spätestens am 3. Tage vor der Generalversamm- lung, also am 25. April, bis fünf Uhr Abends

bei der Gesellschaft oder

bei der Allgemeinen Deut- scheu Credit-Austalt,

bei der Deutschen Bauk Filiale Leipzig,

Lee Bete e Bi ei der Direktiou der - conto-Gesellschaft, Verlin,

bei der Dresduer Bank,

bei der Vank von Elsaß und Lothriagen, Mülhausen i. Els.

hinterlegt werden. Statt der Aktien können auch von deutschen Notaren aus- gestellte Hinterlegungsscheine, in welchen die Hinterlegung der Aktien nach Anzahl und Nummernbezeihnung bescheinigt wird, hinterlegt werden. Ueber die erfolgte Ein- reihung beztehentlih die bei einem Notar bewirkte Hinterlegung der Aktien wird eine die Zahl der hinterlegten Aktien ent- haltende Bescheinigung ausgestellt, welche zum Eintritt in die Generalversammlung legitimiert.

Diese Bestimmungen gelten sowohl für die Inhaber- wie auch für die Namens-

12 635 744

2 700 000

16

17

8 601 399 155 483

Leipzig,

102 202|— 296 659/10

12 635 744/21

Erträgnisse. M S 32 017/42

Arbeiterhilfskasse, Stiftungsfonds . . . “s 200 000,— Bestand der Kasse am T anat 1013 1060102

Vorschußkasse für Beamte der Hamburg- ZANRES Linie, Bestand am 1. Januar e E R

Tratten übersecisher Agenturen usw., in 1913 cinzulöfen

Pendente Neisen und tnterne Abrechnungs- O a n A 98 833 1327

Ee e 5 126 4929

1096 Dibidenide pro 1912 o 3 750 000

Verwaltungskosten, Steuern, Aufsichtsratsfixum und Be- amtengratifikationen . . .

Abschreibung auf Kontokorrent- konio

Abschreibung auf Hausgrund- stück Neugersdorf

Abschreibung auf Inventar . .

Reingewinn

4,50 6 für die Aftie ist gegen Rückgabe des Dividendenscheins Nr. 24 von heute ab an unseren Kassenstellen zu erheben. ¿ Meißen, am 27. März 1913. Ländlicher Spar-und Vorschußverein für VBohnihsch und Umgegend in Meisten, “Paul Ulbrich.

Gemeindevorstand Ernst- Klunker in Grö- bern, Schriftführer, Gutsbesitzer obeit Bahrmann in Ockrilla, Gemeindevorstand Adolf Förster in Sörnewltz, Piivatus Julius Herrmann in Weinböhla, Guts- besißer Paul Jacob tin Niederau und Guts- besißer Max Troshütz in Diera.

Meißen, am 26. März 1913. Ländlicher Spar- u. Vorschußverci für Bohnißsh und Umgegend in

Meißen. Paul Ulbrich.

aktieu.

Die zur Teilnahme an der Generalver- sammlung hinterlegten Namensaktien müssen vor der Hinterlegung in dem Aktienbuche unserer Gesellschaft auf die Namen der betreffenden Aktionäre einge- tragen sein. 4

ede Aktie von 6 1000,— gibt eine Stimme.

Leipzig, den 2. April 1913.

Kammgarnspinnerei Stöhr & Co. Aktien-Gesellschaft. Der Aufsichtsrat. R Vans,

C. Beckmann, Mee Vorsitzender. S Cane

295 215/43 139 205/09

15 655/59

(Srundstüde und Wilhelmsburg i Gebäude in den Grenzfkontrollstationen . « . « Mobiliar und Geräte Schuppen in Havre usw / Kohlen in Hamburg und auswärtigen Häfen Ausrüstungs1nagazitn (Lagerbestand) Feuerversiherung, in 1913 zu Prämien Diverse Debitores (ffekten der Unterstützungsfasse 4 Effekten der Veteranenstiftung der Hamburg- Amerika Linie ..

Polack Aktiengesellschaft.

Ludwtg. N. E Auf Grund der vorgenommenen Prüfung bescheinige ih hierdurch die Ueber- einstimmung der vorstehenden Bilanz per 30. September 1912 mit den C mäßig geführten Geschäftsbüchern der B. Polack Aktiengesellschaft in Waltershausen sowie mit den dur die Inventur nahgewiesenen Beständen, deren Aufnahme unter

iner Mitwirkung erfolgt ist. E L Januar 1913.

deburg, den 18. : E 9 Ecnst Kuckuck, vereidigter Bücherrevisor.

Der Aufsicztsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Herren: Bankdirektor M. Schultze, Magdeburg, Vorsißender, Nechtsanwalt Dr. L. Gutmann, Gotha, stellvertretender Vorsißender, aaer A. Goldschmidt, Gotha, aufmann A. Keune, Friedrichroda, Banktler G. Unger, Berlin, Bankdirektor A. Vollborn, Weimar, Geheimer Justizrat B. Polack, Gotha.

Wechsel und Zinsen . ; 158 464/76} Provisionen Wertpapiere und Be- 20 000/—| teiligungen 450/46

6 519/21 296 659/10

482 093/53 482 093/53

Die Direktion der Oberlausizer Vank zu Zittau.

Setgzinger. Lippmann.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Gewinn- und Verlustrechnung mit den Büchern der Oberlausißer Bank zu Zittau bescheinigen hiermit die durch den

Aufsichtsrat gewählten Revisoren. an Rid Oscar Meister. Eduard Emperius.

1 600 000/— 500 000|— 875 923|—

2 001|— 304 681/93 3 656 556/41

216 6515:

46 2521.

976 251:

[967]

Auf Grund des § 244 des H.-G.-B. bringen wir hierdurh zur Kenntnis, daß in heutiger ordentliher Generalver- 1g

Herr Gutsbesißer Nobert Bahrmann in (Saft 0 in L E A i gu erer Gesell- Effekten des Garantiefonds der Arbeiterhilfskasse 1 schaft neugéwählt wörden ist.

Effekten der Vorschußkasse für Beamte der 0) un ire gans E Aa

Hamburg-Amerika Linie . h Ls e ———— erte Otto Gas in Rottewi, 332294 111/04 332 234 111/67] Vorsitzender, Gemeindevorstand Ernst Herr-

Dex Vorstand. mann ti Bohnißsch, stelly. Vorsitzender,

verrechnende 99 823/79

5 965 530/27 191 124/60

360 306/81 200 000/—

. . . . s . .

Hamburg. März 1915