1913 / 78 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T1059] : Die Gewerken der

Gewerklshaft Thüringen “werden hierdurch zu der am Freitag, den 18S. April ds. Js.,, Vormittags 9X7 Uhr, im „Hotel Erbprinz“, Weimar, stattfindenden ordeutlichen Gewerken- M eingeladen.

ageSsorduung :

1) Vorlage der Bilanz und des Ge-

\chäftsberihts für das Jahr 1912

sowie des Berichts der Rechnungs-

prüfer.

2) Entlastung des Grubenvorstands und der Direktion. ; J Wahl der Rechnungsprüfer.

4) Wahlen zum Grubenvorstand. 5) Nachträgliche GenehmigungzurTeilung des Grubenfeldes. Haunovee, den 2. April 1913. Der Vorfißende des Grubeuvorstauds: Ebeling.

[a j Lausigker Bauverein,

Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der heute auf den Zeitraum bis zum Schlusse der nah dem 31. Dezember 1914 stattfindenden ordentlihen Versammlung der Gesellshafter neu gewählte Auf- fichtsrat hesteht aus den Herren Bank- direktor Dr. Wilhelm Just in Leipzig, Vors., Stadtrat Georg Koch in Lausigk, stellvertr. Vors., und Direktor Friy Koch in (Sottbus. Leipzig, den 28. März 1913. Der Vorstand. Riedel. Hennig.

[320]

Die Gesellschaft in Firma: Kaufhaus für Herrenbekleidung Ges. m. b. S. zu Braunschweig ‘ist aufgelöst. Die Gläubiger werden ersucht, h bei dem unterzeihneten Liquidator zu melden. Berlin, den 1. April 1913. Paul Sachs, Liguidator, C. 2, Stralauerstr. 42/43.

[119862]

Die Vayerische Vaugeräte & Bau- maschineufabrik G. m. b. H. Nürn- berg hat sich aufgelöst. Liquidator N Carl Bihler, Kaufm. in Nüru-

erg.

[321]

Die Gesellschaft in Firma: Kaufhaus für Herrenbekfleiduvrg Ges. m. b. H. zu Stettin ist aufgelöst. Die Gläubiger werden ersucht, fsih bei dem unterzeih- neten Uquidator zu melden. Berlin, den 1. April 1913. Paul Sas, Liqui- dator, C. 2, Stralauerstr. 42/43.

[118898]

Durch Beschluß der Gesellshafter vom 18. Febr. 1913 sind die Metallwerke Brisgovia G. m. b. H. in Freiburg i/B. aufgelöst worden ——Der „unterzeiGnete Geschäftsführer ist zum "Liquidator bestellt.

Die Gläubiger werden aufgefordert, ih bei der Gesellshaft zu melden. Deren Adresse lautet: Metallwerke Bris- agovia, G. m. b. H. in Freiburg i. B., Untere Mühle. L

Freiburg i. B., den 25. März 1913.

Rudolf Notthafft.

[118897]

Die Gesellshafterversammlung der Ge- fellshaft mit beschränkter Haftung in Firma Wtwe. Garve und Sohn Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung zu Braunschweig hat unter dem 27. März 1913 beschlossen: Die Gesellshaft wird mit dem 31. Märcz 1913 aufgelöst.

Etwaige Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, {fh bei derselben zu melden. j

Braunschweig, den 31. März 1913. Wtwe. Garve und Sohu Gesellschaft

mit beschränkter Haftung in Liquidation. Hermann Lührs.

[850] : Zum von Lippaschen Familientag am S2, Mai 1913, 4 Uhr Nach- mittag, in Berlin, Schmidts Hotel, Neustädtische Kirchstraße, lade ih er- gebenst ein. Tagesordnung : 1) Rechnungslegung. 2) Kuratorenwabl. : Regierungsrat von Lippa, I. Kurator.

[118176] Vekauntmachurig.

Die Sidiowerk G. m. b. H. hat am 92. pto. ihre Auflösung beschlossen und den Unterzeichneten zum Liquidator er- nannt. Alle Gläubiger der Ges ellschaft werden aufgefordert, ihre Forderungen bei demselben anzumelden. l

Cöln-Ehrenfeld, den 25. März 1913.

. Fohn, Allgemein beeid. Bücherrevisor für die Gerichte des Landgerichtsbezirks Cöln.

[118496]

Dur Beschluß der außerordentlichen Generalvecsammlung der Bromberger Maschinenbau - ÄAnstalt Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Prinzen- thal vom 4. Januar 1913 ist das Stammkapital um 301500 #4 herab- gesetzt roorden.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden dap sich bei dieser zu melden.

rinzenthal, den 26. März 1913. Der Geschäftsführer der

Bromberger Maschinenbau-

Anstalt, G. m. b. H. Wilhelm Gehrmann.

[118175] Bekanntmachung. Müuchuer Elektromobil-Betriebs- gesellschaft m. b. H. München,

estalozzistraße 31/1. j Die Ge ellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden auf- gefordert, sih bei ihr zu melden. er Liquidator : Geschäftsführer Graf Pappenheim.

[84] Berliner Restaurations-Gesell-

schaft „Automat“ G. m. b. H. Hierdurch machen wir bekannt, daß durch Gesellschafterbeschluß vom 28. März 1913 das Stammkapital der Gesellschaft weiter von 75 000,— # auf 37 500,— M herabgeseßt wurde. Zugleih werden die Gläubiger der Gesellschaft aufge- fordert, sih bei derselben zu melden. Me ps s r A er äftsführer: Ferd. Sielaf f.

[119322] Bekanntmachung.

Der Hempel’scche Verlag, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung, in Berlin, Zimmerstraße 6, ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, h bei ihrxr zu melden.

Berlin, den 28. März 1913.

Der Liquidator des Hempel’scheu Verlags, Gesellschaft mit beschräukter Haftuug iu Liquidation:

Karl Holzamer.

[119320] In der Gesellshafterversammlung der Bad. Eisen- & Blechwarenfabrik, Moßt æ Cie, G. m. b. H. in Sins- eim a. E. vom 5. März wurde die rhöhung des Stammkapitals von 4 85 000,— auf #4 175 000,— beschlossen, der Gesellschaftsvertrag entspr. abgeändert und Herr Ingenieur Oscar Landrock zum zweiten Geschäftsführer bestellt.

[116472]

Die Firma: Kölner Goldleisteufabrik H. Böhmer m. b. H., Cöln, ist auf- gelöst. Die Gläubiger werden ersucht, thre Forderungen anzumelden.

Cölu, den 5. März 1913.

Der Liquidator.

[1006] A. Einnahme.

[116644]

Wir machen hiermit bekannt, daß die Gesellschaft ,„„Duskes Kinematographen- «& Film - Fabriken Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ laut Ge|ellschafts- beschluß vom 7. Februar 1912 ein- getragen in das Handelsregister des König- liden Amtsgerichts Berlin-Mitte am 13. Februar 1912 in Liquidation ge- treten ist.

Wir fordern die MOROee auf, fich bei derselben in deren Geschäftslokal, Blücherstraße 12, in Berlin zu melden.

Liquidatoren: Alfred Duskes. Carl Herbers.

[118899]

Fabrik alkoholfreier Getränke G. m. b. H. Straßburg i./Els. Durch Gesellschafterbes{luß vom 5. Ok-

po Mais wurde die Gesellshaft auf- gelöst.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit gemas 8 65 Abs. 2 des Gesetzes über die Gesellshaften m. b. H. auf- gefordert, sich zu melden.

Fabrik alkoholfreier Getränke

G. m. b. S. in Straßburg in Liquidation. Der Liquidator: Theodor Wernert, Nechtskonsulent, Straßburg i. Els, Zimmerleutgasse 6.

[854] Die Gläubiger der Firma

von Maltiy & Gras,

Spezialbaugesellschaft für industrielle Anlagen mit beschränkter Haftung in Liguidatiou, Dortmund, werden aufgefordert, sh zu melden. Die Liquidatoren: Gras. Nosenthal.

[865] Bekauntmachung.

Die Firma Wigdor, Wolfermaun «& Co. G. m. b. H. ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf- gefordert, sich bei ihr zu melden.

Berlin, den 1. April 1913.

Die Liquidatoreu der Firma Wigdor, Wolfermoaun & Co, G. m. b. H. in Liquidation. Martin Wigdor.

Louis Wolfermann.

[864]

Krankenkasse für Beamte, Kaufleute u. Gewerbetreibende

Versich. Verein auf Gegenseitigkeit zu Darmstadt. / Generalversammlung am Sonntag, deu 20. April 1913, Vorm. 10 Uhr, im Mathildenhöhesaal bei Mitgl. Fuchs, Dieburgerstraße. Tagesorduung: 1) Erstattung des Jahresberihts. 2) Vorstandsergänzungtwahl. 3) Vorlage des neuen Statuts. 4) Verschiedenes. i Zu zahlreihem Besuch ladet freundlichst ein. Der Vorstand. I. A.: Carl Kaiser, Vorsitzender.

[90] ‘Pfälzisher Vieh - Versiherungsverein a. G. Speyer.

Am Samstag, den 19. April 1913, Mittags 12 Uhr, findet im „NRhetnischen Hof* in Speyer die ordentliche Generalversammlung statt. Tagesorduung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts.

2) Vorlage des Nechnungsab\schlusses. :

3) Wahl für den Verwaltungsrat und für die Prüfung der Nechnung. Hierzu werden die Vereinsmitglieder freundlih\t eingeladen. Speyer, den 2. April 1913.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrats : C. Louis.

Frankfurter Kreditanstalt G. m. b. H. Frankfurt am Main,

Aktiva. Vilanz per 38. Dezember L912. Passiva.

M S # S 71 855/83/] Kapitalkonto : M 1313 907/20 Stammkapital 500 000, 97 748/824 Nicht ceinge- zahlt 50 9/6 250 000,— 4 354/03 |

Reservefondskonto . .. 11 316/75} Agioreservefondskonto Kreditoren auf feste Termine Kreditoren, diverse . . 44 0/9 Obligationenkonto Aufgelaufene Odvligat.- Stückzinsen Couponskonto : Verfallene und noch nicht etagel8ste Coupons . Avalkonto . . 621 860 59

Gewinnsaldo : Gewinnvortrag von 1911

2 049,58 Gewinn pro Fahr 1912 20 939 23

Kassa- und Bankguthaben . Debitoren auf feste Termine Debitoren, diverse . . Mobilienkonto . 45 454,03

Abschreibung 1 100,— |

Diverse Aktiva

Ausstehende bezw. voraus- bezahlte Zinsen, Provi- fionen und Kosten

46 805,70 Abschreibung 6881,16 Avalkonto

250000

13 979 650 879 334 21 957 345 000

E L 9175 . , 621 860,99

22 988/81 1 539 107117

[119820]

1539 107117 Frankfurter Kreditanstalt G. m. b, H. Weill. ppa. Spier.

Rechuungsabschluß.

L) Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom L. Januar bis 31. Dezember 1912.

2. Ausgabe.

1) Ueberträge (Neserven) aus dem Vorjahre : M S M |S

a. für noch nicht verdiente Prämien . b. Schadenreserve

2) Prämieneinnahme abzüglih der Ristorni:

a. Prämten (Vorprämie

n): für direkt geschlossene Mligliederversißerungen:

æ. mit Nachschußselbstentrihtung

ß. mit Nahshußversicher. einschließlich 46 14 018,65

Nachschußversiherung8prämie . für Nichtmitgliederversicherung i RaSsGußprämien:

für direkt ge\{lossene Mitgliederversiherungen :

a. mit Nachschußselbstentrihtung ß. mit Nachschußversicherung 3) Nebenleistungen der Versicherten : a. EGintrittsgelder b. S Cc.

hreib- und Verlängerungsgcbühren

d. Porto- und Stempelgebühren

4) Erlös aus verwertetem Vieh: a. Mitgliebderversicherung b. Nichtmitgliederversicherung 5) Kapitalerträge : a. Zinsen aus Wertpapieren b. sonstige Zinsen 6) Gewinn aus Kapitalanlagen : Kursgewinn, buchmäßiger 7) Fehlbetrag:

gedeckt aus dem Reservefonds gemäß § 41 der

Satzung

Gesamteinnahme . .

A. Aktiva.

155 273/31 26 962/50

182 235/81

213 277

64 695 313 938

118 442

87 304 797 659

7 278 6 070 1750

2 341

56 8103: 11 121/19

6411|! 2 093

1093 524501

2) Bilanz für den Schluß

des Geschäftêjahres 1912.

1) Nücversiherungsprämien : : Mb H a. Nisikorückversicherung 21A b. Nahshußversicherung 103 55177 2) Entschädigungen = 4 543 566,73 abzügl. d. Anteik. d. Nückversich = M6 59 097/82 a. für regulierte Schäden : a, aus dem Vorjahre: a. Mitgliederversich. : b. Nichtmitgliederversicherung i ß. aus dem laufenden Jahre: a. Mitgliederversih. . .. #6 282 479,49 b. Nichtmitgliederversiherung ,„ 150 195,12 b. Schadenreserve : a. Mitgliederversih. .... H 29815,30 8. Nichtmtitgliederversiherung . E80 3) Ueberträge (Neserven) auf das nächste Geschäftsjahr für noch nit verdiente Prämien (Prämienüberträge) 4) Regulierungskosten 5) Zum Neservefonds gemäß § 39 der Satzung: a. 59/9 der Pramien b. Eintrittsgelder c. Ueberschuß a. d. Nichtmitgltedervers 6) Abschreibungen auf: a. Inventar b. Forderungen 7) Verlust aus Kapitalanlagen : Kursverlust buhmäßiger 8) Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Nük- verficherer : a. Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten 2c. þ. sonstige Verwaltungskosten 9) Steuern, öffentlihe Abgaben und ähnlihe Auflagen 10) Sonstige Ausgaben: a. Zinsen für Darlehen und Bankvorschüsse . . . . b. Zurüdckerstattete Prämien für güst gebliebene Stuten

Gesamtausgabe .

« 25 231,70 660,—

2b 891 70

432 674 61

| |

31 603/10 490 169

151 740 19 192

157 213/02 91 251/43] 248 46445 | 2181/93

12 457/09

6 942/30} 19 399/39

| PTo93 524/50 B. Passiva.

1) Forderungen : ae

Nückstände der Versicherten eins{chl. S 8 299,40

Nachshußprämie

b. Ausstände bei Generalagenten und Agenten

c. Guthaben bei Banken d, Guthaben bet anderen nehmungen

e. im folgenden Jahre fällige Zinsen soweit sie an- teilig auf das laufende Jahr treffen

f. später Pee Prämienraten g. Nachprämien pro 1912 h. verschiedene Schuldner

2) Kassenbestand

3) Kapitalanlagen : Wertpaptere

B Grundbesitz 5) Inventar

Gesamtbetrag .

Berlin, den 7. März 1913.

K, M S

29 070/47 20 805/16 10 460/43

72 838/23

972

19 454 118 442 12 991

M S

285 034 10 161

159 485 8 629 463 307

1) Ueberträge auf das nächste Jahr: - M P M S

a. für noch nicht verdiente Prämien (Prämienüberträge) | 151 740

b. Schadenreserve 31 603/10| 183 343/79 3 Barkautionen 11 830/66 3) Sonstige Passiva:

a. Bankvorshüsse und Darlehen

b. verschiedene Gläubiger 4) Reservefonds:

Bestand am 1. I. 1912

Hierzu sind getreten gemäß § 39 der Saßung . ..

Zusammen . .

Davon sind gemäß § 41. der Saßung zur Deckang der Auêgaben verwendet

bleiben . .

227 411

1217 228 629/27

32 192 27 063

99 2595 19 751

39 503

Gesamtbetrag . . 463 307

Allgemeine Deutsche Vichversicßerungs-Gesellschaft a. G. zu Berlin.

Der Vorstand.

Vorstehender NRehnungsabs{chluß wurde geprüft und genehmigt.

Berlin, den 11. März 1913

Die Uebereinstimmung der

bescheinigt hiermit. anes Verlia, den 7. März 1913.

Vorstehender Nehnungsabs{luß is in der am 31.

Der Ausfsichtêrat. Freiherr von Nössing, än ( 1 : und Verlustrechnung und der Bilanz mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft

vorstehenden Getoinn-

H. Spennhoff. Kaiserl. Kapitän z. S. a. D., Vorsißender.

Hermann Bor ck, Gerihhtl. Bücherrevisor beim Königlichen Kammergeriht und für den Landgerichtsbezirk Berlin I.

und dem Vorstand einstimmig erteilt worden.

1007]

l In der ordentlihen Mitgliederversamm- lung vom 31. Mârz d. J. wurden die turnusmäßig aus\heidenden Mitglieder des Aufsichtsrats, Herr Baron R. vonYössing zu Groß Lichterfelde und Herr Haupt-

mann a. D. W. von Simon zu Berlin, wiedergewählt. i Berlin, den 1. April 1913. i Allgemeine Deutsche Vichversiche- rungs-Gesellschaft a. G. zu Berlin. Der Vorstaud. H. Spennhof f.

d. M. stattgefundenen Mitgliederversammlung genehmigt und die beantragte Entlastung dem Aufsichtsrat

Der Vorstand. H. Spennhoff.

[85 Bekanntmachung. chaft fordere ich auf, ihre Forderungen ie Hauuoversche Waffelfabrik | bei mir anzumelden.

Willi Kornemaun Gesellschaft mit be-| Hannover, 30. März 1913,

{ränkter Haftung mit Siß Hau- Tellkampfftr. 19.

nover ist aufgelöst und in Liguidation Der Liquidator:

getreten. Die Gläubiger der Gesell- Ad. Wagener.

zum Deutschen Reichs

A2 D Be

V AIOR E

Siebente Beilage | anzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 2. April

1913.

“Der Inhalt diefer Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Patente, GcbrauH9muster, Konkurse sowie die Tarif- und Fabrdlandelennima Ne der Etsenbahnen enthalten find, ers

Güterrechts-, Vereins-, Genossenschafts-, Zeichen-

und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzeihhev, eint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handels8register für das Deutsche Reich. «r. 784)

Das Zentral-Handelsre ilbelmstraße 32, bezogen werden.

L ister für das Deutsche Reich kann durhch alle Postanstalten, in Berli für Selbslabholer auch durch die Königliche Expedition des Neich3- und Ci SW, 48,

Das Zentral-Handelsregister für das Deutshe Reih erscheint in der Regel täglich. Der Bezugspreis beträgt L 46 80 S für das Se ps [d 9 glih

Einzelne Nummern kosten 29 S.

Anzeigenpreis sür den Raum einer d gespaltenen Einheitszeile 30 S.

WVom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nrn. 78 4. und 78 B. ausgegeben.

Handelsregister.

Adorf, Vogtl. [680]

__ Im Handelsregister ist heute auf Blatt 56

das Erlôshen der Firma Richard

Vanmmslex in Adorf eingetragen worden. Adorf, am 29. März 1913. Königl. Amtsgericht.

Annaberg, Erzgeb. [682] __ Auf Blatt 1301 des Handelsregisters ist heute die Firma Osfar Otto in Cran- zahl und als ihr Inhaber der Kaufmann Georg Oskar Otto daselbst eingetragen vorden.

Angegebener Geschäftszweig: Vertrieb ge- sundheitliher Nahrungsmittel und alfohol- freier Getränke.

Aunaberg, den 29. März 1913.

Königliches Amtsgericht.

Anerbach, Vogtl. [683] Im Handelsregister is eingetragen worden, daß nachstehende Firmen erloschen ind: Theodor Lange in Rempesgriün (Blatt 393), Franz Knorr (Blatt 94), Max Leheis (Blatt 492), Gottlieb ABilhelnr Rudolph (Blatt 522), Adolf Ghrift (Blatt 621), Walther Junguickel (Vlatt 669) und Exnst Seidel in Uuer- Dach, Gesellschaft mit beschränkter Dáftung (Blatt 513), sämtli in Auer- Hach i. V. Auf Blatt 515 i] außerden:r cingetragen worden, daß die Vertretungs- befugnis der Liquidatoren erloschen ift.

Auerbach i. V., den 31. Véärz 1913.

Königliches Anits8gericht. EBAd Qidestoe. VBekaunturachung.

Jn unfer Handelsregister Abt. B ift Heute bei Nr. 2 (Terrain-Geselischaft für den Kreis Stormarn, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Oldesloe) cingetragen :

Für den verstorbenen Nentner Nobert Dreyer ist die Witwe Magda Dreyer tn A Oldesloe als Geschäftsführerin be- stet. :

Bad Oldeêloe, den 27. März 1913.

Königliches Amtsgericht.

[684]

Rortlin. Sandel8register [886] des Königlichen Amtsgerichts BVerlin- Mitte. Ubteilung A-

In unser Handelsregister ist heute cinge- tragen worden: Nr. 40813. Firma: Wernhardo Loewinsohn, Fleischmehl, in Charlottenburg. Inhaber: Bernhard Locewinsohn, Kaufmann, Charlottenburg. Geschäftslokal: Wilmersdorfer Str. 85,

Nr. 40814. Firma: Victoria-Dro- gerie, Apotheker Eruft Pfliegnex in Berlin-Schöncberg. Inhaber: Ernst Pfliegner, Apotheker, Berlin-Schöneberg. -— Bet Nr. 40505 (Firma Hermann Schönfeld in Berlin): Jeßt offene Handels8gesfellshaft. Der Kaufmann Adolf Leyen in Charlottenburg ist in das Ge- {chäft als persönlich haftender Gesell- Master eingetreten. Die Gesellschaft hat am 22. Februar 1913 begonnen. Der Uebergang der im Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten auf die Ge- fellshaft ist ausgeschlossen. Die Firma ist geändert in: Schönfeld & Leven. Bei Nr. 15418 (Firma Carl Heinrich Schulz in Berlin): Iectt offene Handels- gefellshaft. Der Kaufmann Paul Liebach in Berlin ist in das Geschäft als persönlich haftender Gesellschafter eingetreten. Die Ge- fellshaft hat am 15. März 1913 begonnen. Bei Nr. 22315 (Firma E. Neubert «& Go. in Berlin): Jeßt offene Haudels- gefellshaft. Der Kaufmann Eugen Nirx- dorf in Berlin ist in das Geschäft als persönlich - haftender Gesellschafter einge- treten. Die Gesellschaft hat am 27. März 1913 begonnen. Oer Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten auf die Gesellschaft ist ausgeschlossen. Bei Nr. 21450 (offene Handelsgesellschaft Arthur Wolff in Berlin): Die Gesell- \choft ist aufgelöst. Die Firma ist er- losen. Bei Nr. 198 (offene Handels- gesellshaft Rhein. - Westf. Gufßwerk Alfred Eberhard æ& Cie, in Cöln mit Zweigniederlassung tn Charlottenburg): Die Zweigniederlassung in Charlotten- Burg ist aufgehoben. Gelöscht sind folgende Firmen: Nr. 39108. H. A. Schramm«& Co. in Berlin-Friedenau. Nr. 39295. Heinrich C. Lindstädt & Co. Techuisches Buceau, Special- Unternehmung für Gruudstücks-Ent- wässerungen, Bade- «& Klosctaulagen in Verlin.

WBerlin, ven 27. März 1913.

Königliches Amtsgericht Berlin-Viitte,

Abteilung 86.

e

KBOR Ti, [1001]

In unser Handelsregister Abteilung B ist Heute eingetragen worden: Bei Nr. 679: Elektrizitäts - Aktiengesell- schaft Hydrawerk mit dem Sitze zu Verlin: Die von dem Aufsichtsrat am 1, 24., 26. Februar und 11. März 1913 beschlossene Abänderung der Fassung der Satzung. Bei Nr. 11 078: Sprechende Uhr Aktiengesellschaft mit dem Sitze zu Berlin : Kaufmann Alexander Morris Newman in Berlin-Schöneberg ist nicht mehr Vorstandsmttglied der Gesellschaft.

Zum Vorstandsmitgliede ist ernannt Di- |

reltor Wilhelin Kirchner in Geislingen. Bei Nr. 261: Vauk für Handel und JFudustrie mit dem Sitze zu Darmstadt und Zweigniederlassung zu Berlin: Prokurist Dr. Otto Fischer in Berlin. Derselbe ist ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem ordent- lien oder etnem stellvertretenden Vorstandsmitgliede die Niederlassungen in Darmstadt und Verlin zu vertreten. Bei Nr. 4697: Langbein-Pfau- hauser - Werke, Utkticungese!llschaft Ziveigniederlassung Verlin, Zweig- niederlassung der zu Leipzig domizilieren- den Attiengesel\shaft in Firma: Lang- vein-Vfanhaufer-Werl.-, Nktiengefell- schaft. Der Chemiker Dr. Walter Würker in Leipzig, bisher Prokurist der Gesell. schaft, ist zum Vorstandsmitglied ernannt Seine Prokura ist erlosen. Bei Nr. 2985: Deutsche Kolonial-Eiseun- bahn - Bau- und Betriebs - Gesell- schaft mit dem Site zu Vexlin: Er- nannt sind die bisherigen Prokuristen, Negierungsbaumcister Max Semke in Charlottenburg und Rechtsanwalt Dr. Diedrih Pundt in Berlin je zum Vor- standsmitglied und der bisherige alleinige Borstand, Geheimer Kommerzienrat Friedrih Lenz zu Berltn wieder zum Borsitzenden des Vorstands mit der Er- mächtigung, als folcher selbständig die Gesellschaft zu vertreten. Die Prokura des Max Semke, jeßt in Charlottenburg, und des Or. Diedrich Pundt in Berlin ist erloshen. Bei Nr. 4240: k. k. privil. Gisela-Verein, Lebeus- und Aus- steuer - Versicherungsanstalt auf Gegenseitigkeit mit dem Siße zu Wien

]| und Zweigniederlassung zu Berlin: Kom-

merztenrat und Königlih Serbiscer Konsul Arnold Marek in Wien is nicht mehr Generaldirektor des Vereins; zu diesem Generaldirektor ist ernannt Kaiserlicher Nat Richard R. Königsberger in Wien, bisher Direktor des Bereins. Ferner sind ernannt: Gesellshaftsbeamter Siegfried Rosenbaum in Wien zum Direktor und Gesellschaftsbeamter Stephan S. Goller- stepper in Wien zum Dircktorstellvertreter. Berlin, den 27. März 1913. Köntgliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 39. Werlin. [1000] In unser Handelsregister ist am 27. März 1913 eingetragen worden: Nx. 40 812 Hennings «& Co., Berlin. Gesellschafter find Stephan Hennings, Kaufmann, Berlin, und Otto Franz Hemmann, Kauf- mann, z. Zt. in Kiel. Dem Fräulein Elise Sachtleben zu Berlin ist Prokura erteilt. Offene Handelsgesellschaft, welche am 15. Februar 1913 begonnen hat. Bei Nr. 4622 Dav. Francke Söhne, Beeclin : Den Prokuristen Friedrih Gaedecke zu Wilmersdorf, Carl Schmidt zu Pankow, Hans Mendheim zu Halensee, {Friedrich Kypke zu Berlin und Wilhelm Donath zu Stegliß ist dergestalt Gesamtprokura erteilt, daß je zwei der genannten Pro- kuristen gemeins{chaftlißch zur Vertretung und Zeichnung der Firma berechtigt fein sollen, und zwar mit der Befugnis, daß die Prokuristen berechtigt find, der Firma feytge Grundstücke zu veräußern und zu elasten. Bei Ne. 4857 S. Graf, Berlin: Jett offene Handelsgesellschaft, welche am 22. März 1913 begonnen hat. Der Kaufmann Hugo Scholem, Berlin, ist in das Geschäft als persönli haftender Gesellshafter eingetreten. Bet Nr. 6973 Rud. Kroseberg, Vexlin: Der Kaufmann Eduard Keun is aus der Gesellshaft ausgeschieden. Dem . Max Below, Charlottenburg, ist Prokura er- teilt. Bei Nr. 9218 H. Haake, Verliu: Der persönlich haftende Gefell- schafter Emil Lohde und kin Kommanditist ist aus der Gesellshaft ausgeschieden. Gleichzeitig t ein Kommanditist in die Gesellschaft eingetreten. Bei Nr. 9779 Julires Haack, Verlin: Inhaber jet: Barbara Haack, geb. Appel, Berlin. Bei Nr. 10588 E, Bernhard Kowma- lewsfi Nvotheke zum Bär, Verlin: Die Firma lautet jeßt: S. Vecnhäard Kowalewski"sche Erben Npotheke zum

Bär. Inhaker jet: Witwe Else Kowa- lewsfi, geb. Lindenberg, in Berlin und Frau El2beth le Goullon, geb. Kowalewsfi, in Darmstadt in ungeteilter Grbengemein- schaft. Bei Nr. 13931 Johann Kersten, Bexlint Inhaber jet: Hans Kersten, Kaufmann, Berlin. Bei Nr. 25 636 Gebr. Hoppe, Berlin : În- haber jeßt : Max Teichner, Drogist, Berlin. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch den Drogisten Max Teichner ausges{lof}sen. Bei Nr. 31719 Graphisches Institut Urania Jofef Goldlust, Berlin: Die Prokura des Artur Aaron, Berlin, is erloshen. Bei Nr. 33649 Dr. ders «& Co., Verlinz: Inhaber jeßt Malvin Weißenberg, Apotheker, Charlottenburg. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeicn Schulden ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch den Apotheker Malvin Weißenberg auêsge- {lossen Bei Nr. 35282 A. «& W., Katz Verlag, Deutsche Zicgel «& Zementzeitung, Cigarren- & Cie qavetten - Specialist, Verlin: Die Firma lautet jezt: A. & W. Kat. Verlag. Bei Nr. 39759 Graud Nestauraut Haus Brandenburg WVil- helm Möller, Beelin: Jeßt offene Handelsgesellshaft. Der Kaufmaun Curt Belling in Charlottenburg ist in das Ge- {aft als persönlich haftender Gesell- schafter cingetreten. Dié Gesellschaft hat am 22. März 1913 begonnen. Der Ueber- gang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten auf die Ge- fellshaft ift ausgefchlofsen. Zur Ver- tretung der Gejellshaft {i nur der Nestaurateur Wilhelm Möller ermächtigt. Bei Nr. 40139 Däubler & Co. Berlin - Halensee: Der Gesellschafter Egmont Schamberg ist aus der Gesell- schaft aus8ge'hieden. Gleichzeitig ift der Dr. Ernst Nudolfi, Kaufmann, Berlin- Halensee, in die Geellschaft als persönlih haftenderGesellshafter etngetreten. Fräulein Eoith Däubler heißt infolge Verheiratung Edith Schamberg, geb. Däubler. Dem Egmont Schamberg, Berlin-Wilmersdorf, ist Prokura erteilt. Vet Nr. 40 356 Leopold Friedlaender, Berlin: În- haber jeßt : Margarete Friedlaender, geb. Cohn, Kauffrau, Berlin. Dem Leopold Fried!'aender, Berlin, is Prokura erteilt. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Yerbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts dur Frau Margarete Fried- Taender, geb. Cohn, auêges{lossen. Bet Nr. 26 321 Frauz Fenseciau, Lackier- und Emaillice-Anftalt, Berlin : Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen. Bei Nr. 40352 Atelier Monopol Berndt & Cohu, Char- lottenburg: Die Gesellschaft ist auf- gelöst. Die Firma ist erloshen. Ge- lôsht die Firmen: Nr. 760. C. L. Vode « CSo., Berlin - Wilmersdorf. Nr. 16812. Max Hüttmaun, Berlin. Nr. 23933. Robert Goetze Nachf., Berlin. Nr. 29 956. Gebrüder Kauf- mann, Veclin. Nr. 36 914. Conditorei 1. Café Preuß, Adolf Preuf, Schöneberg. Nr. 40399. Vruno Kochalsky & Co., Berlin-Schöneberg. Beelin, den 27. März 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 90.

Borlin. [685]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 11898. Kant-Lichispiele- Geselischaft mit beschränkter Haftung. Sig: Charlottenburg. Gegenstand des Unternehmens: Dec Betrieb von Licht- spieltheatern, insbesondere der Kant-Licht- spiele in Charlottenburg. Zur Erreichung dieses Zweckes ist die Gesellschaft befugt, gleichartige oder ähnlihe Unternehmungen zu erwerben, sch an solchen zu beteiligen oder deren Vertretung zu Übernehmen. Stammkapital: 100 000 46. Geschäfts- führer: Kaufmann Josef Frank in Straß- burg t. E. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellshaftsvertrag ist am 28. Februar 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapttal wird in die Gesellschaft ein- gebraht von den Gesellshaftern Michael Stern. und Josef Frank das thnen je zur Hälfte gehörende, von ihnen unter dem Namen „Kant-Lichtspiele“ bisher betriebene Kinematographentheater in Charlottenburg im Werte von zusammen fünfundsiebzta- tausend Mark nebst Inventar dergestalt, daß das Geshäft vom 1. März 1913 ab als auf ihre Rechnung geführt angesehen wird

unter Anrechnung von je 37 500 4 auf deren volle Stammeinlagen. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11 899. Spandau, Tiefwerder- weg, Ecke Schulenburg-Straße Ge- fellschaft mit beschränkter Haftung. Siz: Charlotteuburg. Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb, die Bebauung und die Verwertung des zu Spandau am Ticfwerderweg, Ecke Schulenburg-Straße belegenen, tim Grundbuche von der Stadt Spandau Band Nr. 13 Blatt Nr. 490 eingetragenen Grundstückes. Stammkapital : 20000 Æ. Geschäftsführer: Architekt Goltfried Cichelbaum in Charlottenburg. Die Gefellshaft is eine Gesellschast mit beschränkter Haftung. Der Ge- sellsastévertrag ist am 25. März 1913 abgeschlossen. Die Dauer der Ge- sellschaft ift auf 30 Jahre bestimmt. Bei Nr. 8894 Severin Senator Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Kaufmann Emil Nosfenthal ist niht mehr Geschäftsführer, Kaufmann Richard Jllge in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 9114 Neue Machnower Texrrainverwertungsgesellschaft mit beschränkter Hastung: Durch den Be- {luß vom 13. März 1913 i} der Gesell- schaftsvertrag abgeändert. Der Sitz der Gesellschaft ist nah Zehlendorf (Wann- scebahn) verlegt worden. Bei Nr. 10 875 Villeuterrain - Gesellschaft Wanusece mit beschräukter Haftung: Durch den Beschluß vom 20. März 1913 ist in Ab- änderung des § 5 des Gefellschaftsvertrages bestimmt worden, daß ein zwetter Ge- schäftsführer bestellt wird und daß jeder Geschäftsführer zur Vertretung der Ge- sellschaft allein befugt ist. Der Kaufmann Otto Friedlaender in Berlin ist zum Ge- \chäftsführer bestellt. Berlin, den 27. März 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Rworlin. Bekfanntmachung. [687] In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist am 27. März 1913 etngetragen: Bei Nr. 11449 „Ela“ FinanuzierungsgeseUschaft mit be- sch{ränkter Hastung: Der Gesellshafts- vertrag ist abgeändert (Vertretungsbefug- nis des Geschäftsführers). Am 28. März 19153. Nr. 11 900. Verliner Auto- mobil-Gesellshaft mit beshräukter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und die Vermietung von Luxus- und Geschäfts- automobilen, die Errihtung von Repa- ratuxwerksiätten und deren Betrieb, der Verkauf von Automobilen und Zubehör- tcilen für feste Nehnung und in Kom- mission, der Verkauf von Benzin, Oel, Pueumatiks und die Vermietung pon Garagen. Stammkapital 30 000 4. Ge- \häftsführer sind der Fabrikdtreftor a. D. Albert Pulvermacher in Berlin-Schöne- berg, der Kaufmann Herbert Gentke in Berlin-Wilmersdorf. Gesellschaft mit be- \{chränkter Haftung. Der Gesell\hafts- vertrag ist am 8. März 1913 abges{lossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht : Oeffentliche Bekanntrinahungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11 901. Berliner Komitee für Vilgerreisen Gesell- schaft mit beschröukter Haftung. Siy: Berlin. Gegensiand des Unternehmens ift die Veranstaltung von Pilgerreisen, Gesellshaftsfahrten und RNeiseunterneh- mungen und aller hiermit in Zusammen- hang stehenden Geschäfte. Stammkapital 20 000 46. Geschäftsführer ist der Nech- nungsführer Eduard Rottmann in Berlin. Gesellshaft mit bes{chränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 12 März 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Deffentliche Bekaunt. machungen der Gesellshaft erfolgen nur dur den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 482. Gasanstalt Oberspree Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Bankier Ludwig Delbrück ist ge- storben. Nr. 1176. Theodor Frauke Erben Gesellschast mit beschränkter Daftung. Durch Beschluß vom 13. Mätz 1913 find die Bestimmungen über die WBerteilung des Metingewinns erneut abgeändert. Nr. 1754. Efsen « Pessarra Gesellschaft mit be- \chränkter Haftung. Der Bücher- revisor Constantin Juretzek und der Kauf- anann Wilhelm Essen sind niht mehr Liquidatoren. Der Kaufmann Josef Sas ist zum Liquidator bestellt. Nr. 1902. Charlottenburger Brot-Fabrik und Judustriestätte Bismarckshöhe Gesell- schaft mit beschrüäukter Haftung. Die Firma ist gelös{cht. Nr. 6347. E. «& F. Heede Gesellschaft mit beschränkter

Saftung. Dem Bernhard Fischer in Charlottenburg und dem Emil Kohlbah in Charlottenburg ist Gesamtprokura er- teilt. Nr. 7851. Deutsche Landes- kultur - Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gemäß dem Beschlusse vom 2. Dezember 1912 ist das Stammkapital um 93000 4 auf 179000 4 erhöht worden. Nr. 8656. Hereas Fabri- fation von Spezial - Lederkonser- vierungsmitteln und ähulichen Pro- dukten, Gesellschaft mit beschränkter Hastung. Ingenieur Otto Lehmann ist niht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Harry Pessen in Berlin is zum Ge- schäftsführer bestellt. Nr. 9487. Deutsch - Südwestafrikanische Woll- züchterei Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gemäß dem Beschlusse vom 31. August 1911 ist das Stammkapital um weitere 344 000 46 auf 1 063000 46 erhöht worden. Nr. 9934. Deutsche Export-Jnformation Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die Firma ist geloscht. Nr. 10209. VBrunnen- straße 140 Grundstücksverwaltungs- esellschaft mit beschränkter Haftung. er Kaufmann Carl Picard ist nicht mehr Geschäftsführer. Der Kaufmann Carl Koepsell in Berlin ist zum Geschäfts- führer bestellt. Nr. 10555. Erfte Deutsche Gesellschaft für hygienische Anftriche Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Der Prokurist Paul Silber- stein ist niht mehr Geschäftsführer. Der Maler Arthur Löwenstein in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt. § 20 des (HKesellshaftsvertrags ist für den Fall der Gesellshaftsauflösung abgeändert. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 152. i

Berlin. [1002]

In das Handelsregister B des unter- zeidneten Gerichts ist am 28. März 1913 eingetragen worden : Nr. 11 902. .Waid- maunslust Frlinersrañe 22. Grund- stückserwerbsgesellschaft “mit be- schränkter Haftung. _ Siß: Berlin- Reinickendorf. Gegenstand des Unter- nehmens: Der Erwerb, die Verwertung und Veräußerung des zu Waidmannslust, Berliner Straße 18, belegenen, im Grund- bude von Lübars, Kreis Niederbarnim, Band 20 Blatt 590 verzetchneten Grund- tüds. Das Stammkapital beträgt 20 000 Æ. Geschäftsführer ist der Kauf- mann Sallo Bash in Berlin-NReinicken- dorf. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesell- schaftsvertrag ist am 26., 27. März 1913 abgeschlossen. Sind zwei Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung dur jeden Geschäftsführer allein. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als Ein- lage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter Sallo Basch die auf dem von der Gesell- haft zu erwerbenden Grundstücke Waid- mannslust, Berliner Straße 18, im Grund- buche von Lübars, Kreis Niederbarnim, Band 20 Blatt 590 in Abteilung 111 unter Nr.2 für ihn eingetragene bzw. umgeschriebene Hypothekenforderung von 19 300 A nebst 5 9/0 Zinsen seit 1. April 1913 unter An- rechnung auf dessen volle Stammeinlage in Höhe von 19 300 4. Oeffentliche Be- kanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 11 903. Paul Eduard Schultze Automobil - Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Char- oen Ies, Gegenstand des Unter- nehmens: Der Vertrieb von Automobilen durch Verkauf und Vermietung, der Be- trieb einer Garage, der Vertrieb von Automobilzubehörteilen und der Betrieb fämtliher auf Automobile bezüglichen Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 30 000 6. Geschäftsführer ist der Kauf- mann Paul Eduard Schulze in Char- lottenburg. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 7. März 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlagen auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebralßt vom Gesellshafter Paul Eduard Schulte: 1) ein Alleinvertretungs- vertrag mit der Firma Société anonvnmo des Automobiles Delaunay Belleville, auf Grund dessen thm das Alletnvertretungs- recht der Wagen für Deutschland über- tragen ist und ihm für drei Jahre ein Zuschuß zu den Unkosten von jährlih 2400 46 zugesagt ist. Der Wert dieser Einlage ist auf 7200 # festgeseßt. 2) Die bereits in dem jetzigen Geschäfts lokal, Charlottenburger Ufer 73/74, be aae Meobiliar-, Bureau- und Ge- häftscinrichtung, Der Wert ist auf

2426 46 festgeseßt. 3) Die in dem Lager