1913 / 80 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Tae d

S Siam. __ Erfordernisse der

2 : nisse Warenanmeldung. Die Si 8 Leg bat für Zwecke der Zollstatistik falgènde cetinzerie Nan E E 1915 ah Dung erlassen: L SLN Ea 9_ab nd _tn den der Zollbehörde für ein- gels act Bt Fre hende Zan aungen bt L die Zau Mengen der Waren 7 mnd und der Wert, sondern auch die e Mengen sind für jede besondere Klasse von Waren getrennt anzugeben, und zwar stets = Ggeerentt Warenklasse festzelegten Bricith wik u Zolltarif für die entsprehende

(Nach einem Berichte der Kaiserl. Gesandtshaft in Bangkok.)

Konkurse im Auslande. Rumänien. Amtsbezirk des Galayer Konsulats.

Anmeldung | Verifikation der der Forderungen | Forderungen bis am

Fallite Firmen Wohnort

Bernhard

Schönfeld 30. März/

12. April 1913

Braila 20. März/

2. April 1913

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 3. April 1913:

Nuhrrevier Oberschlesishes Revter

a Anzahl der Wagen este (s OODE6 988 Vicht gestellt. is

E

___— Der Aufsichtsrat der Düsseldorf -Ratinger Nöhren- kes \elfabrik vorm. Dürr u. Co., Ratingen, beschloß, die General- Gemllung im Juni nah Frankfurt a. M. einzuberufen. Das Gewinnergebnis gestattet außer einer Zuwendung von 50 000,— 4 e Oos R E R Gewinnvortrag von etwa

„— a o j ivi - E br 8 B rnahme der Abschreibungen eine Dividendenyver-

D238 Geschäftsjahr der Daimler-Motoren-Gesellschaft Stuttgart-Untertürkheim für 1912 \{chließt, den Vortrag A Bors bre mit 385 687,40 4 eingerechnet, mit einem Reingewinn von s 442,36 4 ab. Der am 6. Mài 1913 zusammentretenden

eneralversammlung soll - der Antrag unterbreitet werden, eine Dividende von 12 % zu verteilen. Aus dem Rest follen 685 394,53 6 zu außerordentlihen Abschreibungen neben 519 024,37 46 ordentlichen Abschreibungen verwendet werden. Ferner follen dem außerordentlichen Reservefonds 500 000 6 überwiesen werden. Nach einer Dotierung der Arbeiterunterstüßungskasse sowie eines Dis- positionsfonds für Wohlfahrtszwecke und Bestreitung der Tantiemen wird der Saldo von 502 948 46 auf neue Rechnung vorgetragen.

Laut Meldung des „W. T. B.* beirugen die Bruttoeinnahmen der Canadian Pacific-Eisenbahn in der viert ä l 39957 000 Dollars (115 000 Dollars nab als i. V). E

Wien, 3. April. (W. T. B.) Ausweis der Oester- reichtisch-ungarishen Bank vom 31. März (in Reonens Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 23. März: Notenamlauf 2444 754 000 (Zun. 146 692 000), Silberkurant 250 909 000 (Zun. 2 033 000), Goldbarren 1 203 622 000 (Abn. 302 000), in Gold zahlbare Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 981 328 000 (Bun. 114 704 000). Lombard 248 562 000 ( Zun..16 317 000), Hypo- 204 10 000 TS O. fi (Ga E A Psandhrie\eunlguf

un. , steuer . 390

(Bun, a oOE 1E pflih otenumlauf 330 222 000

ondon, 3. April. (W. T. B.) Bankauswekls. Total- reserve 25 727 000 _ (Abn. 1 013 000) Pfd. Sterl, Notenumlauf 29 027 000 (Zun. 775 000) Pfd. Sterl., Barvorrat 36 304 000 (Abn. 237 000) Psd. Sterl., Portefeuille 41 092000 (Abn. 4941 000) a Sterl,, Guthaben der Privaten 40 373 000 (Abn. 918 000) Pfd. Sterl., Guthaben des Staates 21 089 000 (Abn. 5 026 000) l: Sterl., Notenreserve 24 558 000 (Abn. 932 000) Pfd. Sterl., Negierungésicherbeit 13 033 000 (Abn. 1000) Pfd. Sterl. Prozent- S ; is e u Me P 417 gegen 398 in der Vor-

Ï earinghouseumsay 375 Millionen, gegen die eatspre Woche des Vorjahres weniger 4 Miklionen. E ia

Paris, 3. April. (W. T. B.) Bankausweis. BVar- vorrat tn Gold 3 245 888 000 (Zun. 10 666 000) Fr., do. in Silber 610 109 000 (Zun. 3 054 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank und der Filialen 1/939 852 000 (Zun. 158 749 000) Fr., Notenumlauf 9 850 605 000 (Zun. 259 957 000) Fr., Laufende Rechnung der Private 620 000 000 (Abn. 112 525 000) Fr., Guthaben des Staats\chatzes 141 036 000 (Abn. 102 145 000) Fr., Gesamtvorshüse 728 548 000 ( un Le Ca Sr, e O Ar lia Ra 23 440 000 (Zun. 1.35 r. Derhâltnis des Baryorrats zum Notenu 65,90 gegen 683,72 In der Vorwoche. : et

Kursberihte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 3. April. (W. T. B.) Gold in Barren das

Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. 78,72 Br 7635 Ge Gd., Silber in Barren das Kilogramm Wien, 4. April, Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Nente

Einh. 49/4 Rente M./N. pr. ult. 83,45, Januar/ Juli pr. ult. 83,40, Oesterr. 49/6 Rente in Kr.-W. pr. ult. 99,60, Ungar. 40/9 Goldrente 102,65, Ungar. 40%/% Rente in Kr.-W. 82,99, Türfkishe Lose per medio 227,50, Orientbahnaktien pr. ult. “41, Desterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 702,50, Südbahn- gesell)chaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 115,50, Wiener Bankvereinaktien —,—, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 632,50, Ungar. allg. Kreditbankaktien —,—, Oesterr. Länderbankaktien 517,00, Unionbank- aftien 589,00, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,85, Brüxer Kohlenbergb.-Gesellsh.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montanaesell- \haftsaktien 1016,00 ex., Prager Eisenindustriege\.-Akt. 3417,00. Zan N anae o os O wegen | e infolge der Zeitungsmeldung ü unitionstransporte für Montenegro s E / ondon, 3. April. (W. T. B. Shluß.) 24 0/ , [ische Konsols 74/6, Silber prompt 68 2 Me 0A Vet dis o A L A G Br Sterl. arts, 3, ril. a a D, 0 . Mente 8648 ; : ) (S@luß.) 30% Franz adrid, 5. April. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 108,40. Lissabon, 3. April. (W T. B.) Goldagio E New York, 3. April. (W. T. B.) (Swluß.) Die Börse bekundete zunäbst nur geringe Unternehmungslust und die Haltung erwies sih anfänglich infolge von Realisationen und Abgaben der Baissespekulation als inatt, wobei Canada Pacific Shares bis um 2 und Meadings um 1 Dollar “nachgaben. Jm wetteren Ver- laufe begünstigten niedrigere Geldsaße die UÜnternehmungslust und es entwickelte sh ein lebhafteres Geschäst. Das Interesse rihtete sich hauptsäblich auf einige Speztal- werte unter Bevorzugung einiger Lokalbahnen. Auch Unions waren reger begehrt auf Gerüchte, daß der nzue Auflösungsplan entgegen bisherigen Annahme günstiger sei. Steels stiegen auf die Wieder- aufnahme der Betriebe in den Ueberschwemmungsgebieten und Kupfer- e vrofitierten von beträhtlihen Käufen ausländischer Firmen. Die Schlußtendenz war stramm und führende Werte stellten \ich gen geflern bis um 24 Dollar höher. Aktienumsaß 416 000 Stü.

do. Kiusrate für leytes Darlehn des Tages 4, Wechsel |

4,8330, Cable Transfers 4,8775, Wechsel auf Bel Stu Bn

Va e Janciro, 3. April. (W. T. B.) Wechsel au! "182, | S

Kursbertichte von-/auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 3. April 1913. Amtlicher Kursberit. Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinisch- Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Zeche.) T1. Gas- und Flammfkohle: a. Gasförderkohle 12,50—14,50 4, b. Gas- flammförderkfohle 12,25—13,25 4, c. Flammförderkohle 11,50 bis 1200 M, d. Stüdtoble 14,00—15,50 MÆ, e. Halbgesiebte 13,50 bis 1450 Æ, f. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 1425—15,00 4, do. do. I1T 14 295—15 00 M, do. do. IV 13,75—14 50 4, g. Nuß- grusfohle 0—20/30 mm 9,00—10,00 6, do. 0—50/60 mm 10,50 bis 11,25 M, b. Grusfohle 8,00—10,75 M; II. Fettfoble: a. Förder- kohle 12,00—12,75- Æ, b. Bestmelierte Kohle 13,00—13,50 4, c. Stüdfkohle 14,00—14,50 6, d. Nußkohle, gew. Korn I 1425 bis 15,00 M, do. do. IT 14,25—15,00 4, do. do. IIT 14 29—15,00 M, do. do. IV 1375—1450 M, e. Kokskoble 13,25—14,00 S; IIL. Magere Kohle: a. Förderkohle 11,25—12,75 M, b. do. melierte 12,25—13,25 4, c. do. aufgebesserte je nach dem Stüdck- ehalt 13,25—1475 MÆ, d. Stüdfoble 13,75—16,25 M, ©. Nuß- oble, gew. Korn I und 11 15,75—19,00 Æ, do. do. IIL 16,50 bis 20,00 6, do. do. IV 12,25—14,75 M, f. Anthrazit Nuß Korn I 20,590—22,00 4, do. do. 11. 22,00—26,00 M, g. Fôrdergrus 10,25 bis 11,25 #4, h. Grusfohle unter 10 mm 7,25—10,00 46; 1V. Koks: a. Hohofenkoks 16 50—18 50 6, b. Gießereikofs 19,00—21,00 4, c. Brechkoks T und Il 21,00—24,00 46; V. Briketts: Briketts je nah Qualität 11,50—15,00 4. Die nächste Börsenversamm- lung findet am Montag, den 7. April 1913, Nachmittags von 3X bis 4¿ Uhr, im „Stadtgartensaale" (Eingang Am Stadtgarten) statt.

Magdeburg, 4. April. (W. T. B.) uderberiht. Kornzucker 88 Grad o. S. 9,65—9,75. Na produkte 76 Grad E 7,60—7,89. Stimmung: Ruhig. Brotraffinade 1 o. Faß —,—. Kristallzucker T1 m. S ; Gem. Naffinade m S. —,—. Gem. Melis T mit Sack ——. Stimmung: Geschäftslos. Rohzucker I. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: April 9,90 Gd., 9,99 Br., —,— bez, Mai 10,02 Gd., 10,05 Br., —,— bez., Juni 10,10 Gd.,_10,15 Br., —,— bez., August 10,2714 Gd., 10,30 Br., —,— bez.,, Ofktober-Dezember 10,10 Gd., 19,15 Br., —,— bez, Januar-März 10,25 Gd., 10,274 Br.,, —,-= bez. Stimmung: Ruhig. Wochenumsaß: 256 000 Zentner.

Cöln, 3. April. (W. T. B.) Rüböl loko 69,00, für

ocn 3. April. (W remen, 3. April. . T. B.) S{malj. tetig. Loko, Tubs und Firkin 593, e 6024, 2 R FeS Stetig. Baumwolle. Stetig. American middling loko 641. Hamburg, 4, April, Vormittags 10 Uhr. (W. T. Zuckermarkt. Ruhig. NRübenrohzuler 1. Produkt B 88 9/a Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für April 9,90, für Mai 10,024, für Juni 10,10, für August 10,30, für Dn E E E Januar-März 10,25. : amburg, 4. April, ormittags 10 Uhr 15 Minuten. E a H Les E n e d e für D für September 6 59: ., Miet 994 R E O ür Dezember 597 Gd., für udapest, 3. April, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B. Getreidemarkt. Weizen - fest, für April 10,90, Fac Mai 118 für Oftober 11,72. Roggen für April 9,38, für Mai —,—, für S per A Raten Bi A E Mai 9,75, für Oktober 46. a ür ai 7,67, für Juli 7,90, st —,—. Nas für August 1 R a i ondon, 3. April. (W. T. B.) Nübenrohzucker 88 92/ April 9 \h. 11 d. Wert, ruhig. Javyazucker 96 1 Pit 10 sh:

107 d. Wert, ruhig. : (W. T. B.) (S@luß.) Standard-

London, 3. April. Kupfer fest, 675, 3 Monat 677. Liverpool, 3, April, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß §8000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Nuhig. Amerikanische middling Lieferungen: Stetig. April-Mai 6,72, Mai-Juni 6,72, Junt-Juli 6,69, Juli-August 6,63, August-September 6,51, Sep- tember-Oktober 6,37, Oktober-November 6,27, November-Dezember O E Aar 6 21. asgow, 3. April. . T. B. luß. N Ms mas s S en Paris, 3. April. . B.) (SHhluß.) R dck Se R 100 U RIN E ) Wte Qu S r. ür g für Apri 7, für Mai 32, - Moe ae e e IaMtar A L E msterdam, 3. April. W. T. B. good ordinary 49. Ba un 123, E L G Antwerpen, 3. April. (W. T. prasfnerten A E r fes Br., do. o. für a r., do. für Juni-Juli 24 Br. it. Oa r ee, 8 L (W : M A

ew York, 3. April. . T. B.) (S@hluß.) Baumwoll loko middling 12,60, do, für Mat 12.15, C n Juli 12.09 do. in New Orleans loko middl. 12°/,6, Petroleum Refined (in Cases) 10,80, do. Standard white in New York 8,50, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Western steam 11,45, do. Rohe u. Brothers 12,00, Zucker fair ref. Muscovados U | I gs E p Kaffee Rio Nr. 7 ofo 2, do. für Apri 33, do. für i 11,60, Standard loko 14,75—15,25, Zinn 4745—U T ad

B. a

B) Petroleum. für April 234 Br.,

„Gewerbe- und Kaufmannsgericht", Monatsschrift des Verbandes deutscher Gewerbe- und Kaufmannsgerichte (Bertag von Georg Reimer in Berlin), enthält in Nr. 7 des 18. Jahrgangs folgende Beiträge: „Ueber Klassenjustiz“ von Gerichtsassessor Dr. Berker. Rechtsprehung deutsber Gewerbe- und Berufungsgerichte (O.-L.-G. Colmar, Berlin, Neukölln, Duisburg), deuts{her Kaufmanns- und Berufungsgerihte (Berlin-Schönebera, L.-G. Breslau, L.-G. Bremen, K.-G. und L.-G. Frankfurt a. M.) und des Neichsgerichts (3. Zivilsenats). Verfassung und Verfahren : „Zuständigkeit der landesgeseßlihen Gewerbegerihte in Elsaß-Lothringen“ von Reihs- gerihtsrat Dr. Bewer; „Gewecbegerihts\tztut und Eingemeindung“ von Stadtrat Riemann. Literatur.

Mitteilungen des Köntglihen Aöronautischen Observatoriums,

veröffentlißt vom Berliner Wetterbureau. Dratenaufstieg vom 3. April 1913, 8—11 Uhr Vormittags:

Stati Seechöbe. . ... 192 A

Temperatur Ma 7,2

500m. | 1000m | 2000 m | 3000 m | 4800 m

6,5 4,1 01 9,1 Nek. Fchtgk. (%/0)| 88 88 “71 75 62 37 Wind-Richtung .| NO NO NO NO | ONO O e Geshw.mps.| 5 8 9 7 4 4

Zwischen 1820 und 2000 m Höhe Temperaturzunahme

5,7

Heiter.

.bon 2,3 bis 0,1, zwischen 3150 und 3230 m überall 6,8 °,

. Ee

endenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Durchschn.-Ztnsrate 4,

Wetterbericht vom 4. April 1913, Vorm. 9} Uhr.

Name der Beobachtungs- station

jl

ÎE

Wind-

“Winde!

Wetter stärke |

E Witterungs-

0 ver Til er en

Z| 24 Stunden

atur lius

Borkum

765,6

NO heiter

m

768| ziemli beiter

Keitum

768,2

ONO 4|bedeckt

769| meist bewölkt

Hamburg

766,0

ONO 3\bedeckt

=A=I=I a

767| meist bvewolft

Swinemünde

766,1

NO bedeckt

|s|eo|elo Riebers

767| meiit bewöltt

Neufahrwasjer Memel

767,4 767,5

Nebel Dunjt

NO ONO

Aachen

760,4

OND 2wolkig

1-767] meitt bewöltt 0_[766| meist bewölkt 2 762 Vorm. Nieder\ch1.

Hannover

763,8

NO beoedt

765] meist bewöltt

Berlin Dresden

764,2 762,8

O S

bededt wolkig

764| meist bewölktr

0 0 0 [763 0

Dllc

dkk

Breslau

763,9

NO bedeckt

Bromberg Mey

766,2 757,6

O NO

3\bededt bedeckt

meist bewöltt _0 [764] meist bewoltt _0 [766] meist bewölkt 3 [759\anbalt. Nieder\ck1.

Frankfurt, M. Karlsruhe, B.

München

_059, D

| 757,8

758,3 [NO

NO

NO 2hheiter OND 2\wolken1.

_1 [760] meist bewölkt 0 [759] meist bewöltt

1

758| meist bewölkt

Zugsptye

Stornoway

3hetter S 6 wolkig

N 1\bedeckt

S

) 525] meist bewöltt (Wilhelmshav.) meist bewölkt

ck

771

Malin Head Valentia Scilly Aberdeen

Dunst _\wolkenl. wolkig

3 \wolkenl.

(Kiel) ziemli better

(Wustrow i. M.) 766|vorwiegend heiter Königsbg., Pr. | meist bewölkt j 1 Ce D 772 Vorm. Nieder].

769

764

Shtelds Holyhead

Ile d’Aix St. Mathteu

Nli\singen

770,1 754,8 ¡ONO 761,0 760,3

_758,1 762,5

N beckeFt

(Magdeburg)

|

5 wolkig |

D

i 5'hededt |

NO ONO 6/Dunst |

NO __2\bedeckt | OND 5 bedet |

4 Nebel

6 0 771 meist bewölkt

| | (GrünbergSchi,)

7! 0 767] ziemlich heiter

| j j(Mülhaus., Els.)

6 0 1755 Vorm. Niederschl.

(Friedrichshaf.) meist bewölkt

(Bamberg)

_meist bewöllt

s) 3 (770) 7 5 [762

__7//0 (760

| l E E

4 |763|

Helder Bodoe Christtansund"

764,7 770,4 776,5

SW 4 W 2

halb bed.

NO G! bedeckt |

Regen |

[0 766 13 [764 1 5) 3 773

Skudenes

774,8

ANW 2

wolkenl.|

(6 R E L A

Vardôò

759,6

N 6/Schnee

9 759

Skagen

772,9

O ¿[wolkig

771|

Hanstholm Kopenhagen

771,4 769,6

NO ¿|woltig NO 3sbedeckt

Stocckholm

773,1

NNW 2|wolkenl.|

771 Mt 770

Hernöfand Haparanda Wisby

91W __4\wolkenl.' NNW 6

wolkenl.|

wolkenl.! 5

761j 0 1769

Karlstad

wolkenl.

Archangel Petorsbura

a Vila

775,1 758,7 (C 763,3 768,0 | 766,7 |€

Regen

771] 3| 2 766;

1 Nebel

764

Nebel

767]

hetter

Gorkt

764 9

wolkenl.| 3,

Warshu |- Kiew

_765,6 |OSO 1|wolkenl. 767,3 [Windit. [Nebel |

wolkenl.

Wien

761,8

Windst. \wolkenl.

Prag

762,9

bededcki

9Yîom Florenz Cagliari

759,5 1| 758,8 754,3

| bededckt O 2

wolkenl.|

758 T

SO 1hbedeckt

759]

Thorshavn

776,8

Windjt. [halb bed.

E

Seydisfjord

Rügenwalder- münde

Gr. Yarmouth

Kalau

772,3

_766,5 {ONO 4 765,3 |NNO 5

SW 2hheiter

Nebel

__6/ 2 767

1\wolkenl.|

773)

767 __ meist bewölkt

763 vorwiegend heiter

Lemberg |

765,3 [Windst. [wolkenl.]|

7| 0 765vorwiegend beiter

HVermannstädt |/ Triest

Neykjavik (5Uhr Abends)

763,5 (SO_|beded _759,7 |Windst. |bedeckt 768,5

2/2 |758|Nahts Nieder1chl.

3sbedeckt | 9/0 [763] ziemlich beiter c I

SO G6\NMegen

o (Lesina) meist bewölft

Cherbourg

759 9

NND 6\|Nebel

Clermont Biarriß

Nizza Perpignan Belgrad Serb. Brindisi Moskau Lerwick Helsingfors Koo

754,8 _750,5 |NO 756,6 |Q 749,3 761,5 760,7 (80/1 “777,0 768,1 |NW 765,6 |[NW

N 2 halb bed.

1 bebedt

D

8 bededt |

Fina pna.

SO 2 Regen

S 2 Iinèst.

halb bed. wolkéènl.

SO Uwolkenl| 7,

f

O ie D Odo ? l

bo Ga O! B

| t

O Nebel

wolkenl.

wolkenl.

S/o|-}o

Zürich

797,4

NW halb bed.

Genf

755,9

W bedeckt

Lugano Säntis Budapest Portland Bill

759,4 008/1

763,0 S 1 762,5

N bedeckt

heiter __ halb bed. wolkig

NO OND 6

H

BO Pes doi co ck

761 vorwiegend heiter

Horta Coruña

+) Die 8 =-3,

bis 12,4; 4

m8 756,9 ahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 = 0 mm; = 6,5 bis 12,4; 5 = 12,5 7 = 31,6 bis 444; 8 = 44,5 bis 59,4; 9

Ein nordwärts wverlagertes,

Windit. |bedeckt

12

NNO 3|bedeckt |

S) [&o[o

10

1=0,1bia 24; 2=05 bis 24; bis 204; 6 = 90,5 bis 81,4; = niht gemeldet.

verstärktes Hochdruckgebiet über

777 mm über Südnorwegen reiht bis nördli von Schottland; ein

Tiefdruckgebiet unter 750 mm über läufec nah Süddeutschland und breitet In Deutschland ist das Wetter ziem ringer Wä1meänderung -und \{chwachen

hatte stellenwetse Niederschläge.

Spanien entsendet einen Aus- si weiter nordwärts aus. n trübe und mild bei ge-

rdostwinden; der Süden Deutsche Seewarte.

zum Deulshen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Ms0.

Zweite Beilage

Berliù, Freitag, den 4. April

1913.

Berichte vou preußischen und badischen Getreidebörsen und Fruchimärkten.

Mearfktorte

|| Weizen

Hauptsächlih gezahlte Preise für 1 t (1000 Eg) in Mark

Roggen

Hafer | |

mittel

Ger gut

ste

Königsberg i. Pr.

Danzig -

Berlin .

Stettin .

Posen. . 5

Breslau . «

Magdeburg . E Quo « « « « s Mannheim « « « « « 5

Berlin, den 4. Aptil 1913.

= L S

Marktorte

] Weißenhorn | Weißenhorn | Weißenhorn

Kaufbeuren . Weißenhorn

Berlin, den 4. April 1913.

1. Untersuhungssachen. 2. is Rd erlust- und

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellschaften auf Aktien uy. Aktiengesellschaften.

d Fundsachen, Zustellungen u- dergl.

204,50 192—199 188 185—187 190 191—194 202—206 214,50

144—145 160 159—177 159 149—152 154 172—175

161,50 | 160 I 159,50 154 154—157 158 157—160 170—173 h

Kaiserliches Statistisches Amt. I. V.: Dr. Zacher.

159

152 152—160

| 160—162

| j | Loe | 126 | |

Verichte vou anderen deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

| mittel

Gezablter Preis

hoester

| niedrigster és |

ad 4

| niedrigster

[di V

für 1 Doppelzentner

hödster “S j

niedrigster

h ofs

Kernen (enthülster Spelz, Dinkel, Feseu).

19,40

ede T1680] 16,80

17,00 17,00

17,90 |

17,90 | 17,40 |

17,20 |

26

17,00

20,84 17,60 |

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert Ein liegender Strih (—) in dea Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende

19,60 | 20,00 20,00 ]

Roggen. 17,00 18,00 |

Gerste. Bad | S |

D afer. 20,84 21,74 21,74 | 17,60 |

18,00 |

Kaiserlihes St.ctistishes Amt. J. V.: Dr. Zacher.

erfaufte

Menge

bester [Doppelzentner

104 |

39

auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus d Preis nichi, vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den legten ses Spalten,

Auzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer ögespaltenen Einheitszeile 30 S

Durchschnitts-

Verkaufg-

Durch- \chnitts-

E Ciad

“4 19,60‘. | 17,00 - | 17,00 |

20,56

17,40

641 | 1 479

6, Erwoerbs- und W 7, Niederlassung 2c

9, Bankausweise.

141 159 162—168

170

nabgerundeten Zahlen heren e cus entl een er d tei iht i

121111

i I A n O

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Meark'itage

26.5.

19,80 | 17,00 |

17,00 |- 2640,

20,93 |

27 | 17,20-| 26. 3.

26

irt\Gaftsgenofsenshaften. von Rechtsanwälten.

8, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung 10. Verschiedene Bekanntmachungen-

1) Untersuchungssachen.

[1815] Stectbrief.

Gegen den unten Beschriebenen, welcher #ch verborgen hält, ist die Untersuhungs- haft wegen Betruges, begangen in Berlin, verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchungs- gefängnis in Berlin, Alt Moabit 12 a, abzuliefern sowie zu den hiesigen Akten 14 J. Nr. 1042, 11 S. Bd. 84 sofort Mitteilung zu machen.

Personbeschreibung. 1) Familienname : Papendorf, 2) Vorname: Otto, 3) Stand und Gewerbe: Reisender (Handlungs- gehilfe), 4) geboren am 16. April 1887 zu Landsberg a. W., 5) leßter Aufenthalt (Wohnung) : Berlin, Fehrbellinerstr. 83 IIT bei Thiede, 6) Größe: groß 1,70—1,72 m, 7) Gestalt: kräftig, 3) Haar: blond, etwas dunkel, geschettelt, 9) Bart : kleiner blonder S{nurrbart, 10) Gesicht: länglich, 11) Stirn : ho, 12) Auge: graublau, 13) Augenbrauen: blond, 14) Nase: ge- wöhnlih, 15) Zähne: vollständig, gut, 16) Kinn: \piß, 17) Bekleidung: Papen- dorf trug zuleßt graue Hose, dunkle Weste und Jackett, Schnürshuhe, s{chwarzen steifen Hut, weißes Hemd, graue Unter- hose und graue Strümpfe.

Berlin, den 1. April 1913.

Der Untersuhungsrichter bei dem Königlichen Landgerichte I.

[1816] Steckbrief. i; Gegen den unten beshriebenen Musketier Ernst Rame der 3. Kompagnie Infanterie- regiments Nr. 14, welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen Fahnenflucht verhängt. Es wird ersucht, ihn zu ver- haften und in die Militärarrestanstalt in Bromberg oder. an die nächste Militär- behörde zum Weitertransport hierher ab- zuliefern. / Beschreibung: Alter: 22 Jahre, Größe: 1 m 69 cm, Statur: kräftig, Haare: dunkelblond, Augen: blau, Nase: ge- wöhnlich, U A gewöhnli Gesichts- arbe: , besondere Kennzeichen : Lâto- wierungen an beiden Armen, Kleidung: Tuchrock 111, Tuchhose, Halsbinde 1V, Helm und Mantel 11. Garnitur, bezw. Cine, Extrakoppel mit Seitengewehr T O2 ; Bromberg, den 1. April 1913.

[1817]

Drofß der 9. Kompagnie des 9. Infanterie- regiments Nr. 133, 29 Vorm. nah Berlin - Lichterfelde, Hol beinstraße 25, beurlaubt war, ist noch niht

Steckbrief.

Der Soldat Nobert Walter Kurt

der bis 27. 3. 13

wiedèr vom Urlaub zurückgekehrt. Da der Genannte der Fahnenflucht dringend ver- dächtig erscheint, so ergeht an alle Zivil- und Meilitärbehörden das Ersuchen, 2c. Droß im Betretungsfalle festzunehmen und an die nächste Militärbehörde behufs Weiter- transports an das Gericht der 4. Division Nr. 40 tn Chemnitz abzuliefern. Zwickau, 1. 4. 1913. ; 7 Das Kommando des Königli% Sächsischen 9. Infanterieregiments Nr. 159. Personalbeschreibung. Geburtsort: Berlin, Aufenthaltsort vor dem ODienstantritt: Golßen, Alter: 21 Jahre 1 Monat, Be- ruf : Brauer, Religion : ev.-luth., Gestalt: mittel, Größe: 161 cem, Haar: s{wari, Stirn: gewöhnli, rund, Augen: grün- braun, auffallend groß, Nase: gewöhnlich, Mund: gewöhnli, Kinn: klein, Zähne : regelmäßig, Gesichtsausdruck: finster, Ge- sichtsfarbe : bräunlich, Bart: —, Be- fontere Kennzeichen: spriht sehr ras, Berliner Dialekt; bekleidet war Droß mit eigenem Nock und Hose, Schirmmüe ane Louis Doß, Overplanißtz), ummizugstiefeletten. [1818] : i Der am 29. 3, 1912 gegen den Kauf- mann Franz Armonier, geb. 7. 7. 1885 in Liebenwalde, erlassene Steckbrief {ist er- ledigt. l Berliz, den 31. März 1913. Der Untersuchungsrichter bei dem Landgericht 1.

[1819] z In der Untersuhungssache gegen den Rekruten Lambert Breuer aus dem Landw. Bez. 1 Essen, geb. 20. 4. 92 Gf\sen, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstraf- csezbuchs sowie der §§ 356, 360 der Militärstrafgerichtsordnung der Beschul- digte bierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Düsseldorf, 1 1. April 1913.

Wesel, En der 14. Division.

[1820]

geb. am wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhe sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerihts- ordnung der Beschuldigte hierdurch fahnenflüchtig erklärt.

31. März 1891 zu Landsweiler,

für

Düsseldorf,

Wesel, den 1. April 1913. Gericht der 14. Division.

[1821] Fahnenfluchtserklärung. In der Untersuchungssache gegen den Kanonier Friy Oedekoven der 1. Batterie Feldartillerieregiments Nr. 44, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Militärsirafgescgbuchs sowte der §3396, 360 der Militärstrafgerich@tsordnung der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt. Trier. tcn 1. April 1913,

Gericht der 16. Divfsion.

[1822 Verfügung. : Die unterm 20. November 1912 gegen den Rekruten Otto Richard Röhrig vom Bezirkskommando Freiburg i. B ergangene Fahnenfluchtserklärung wird auf- gehoben. A Karlsxuhe, den 1. April 1913, Gericht der 28. Division.

[1823] Vekauntmachung. Die am 3. Jan. 1912 gegen den Matrosen

Karl Habeney der 6. Komp. 1. Matr.- Div., geboren am 20. April 1889 zu Altona,

erlassene Fahnenfluchtserklärung, veröffent- liht im Reichsanzeiger vom 8. Sanuar 1912 Nr. 6 Zweite Beilage, wird hiermit auf-

gehoben. i Kiel, den 1. April 1913, Gericht der I. Marineinspektion.

O T E e i d |

9) Aufgebote, Verlust: u. Fundsachen, Zustellungen “u. dergl.

[1775] Zwangsversteigerung.

das in Löwenberg 1. Schl., Hirschberger- straße Nr. 15, belegene, im“ Grundbuche von Wwenberg Feldmark Band 111'Blatt

*| anzumelden

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll | [

Versteigerungsvermerks auf den Namen des Rejtaurateurs Ernst Müller zu Lôwen- berg i. Sihl. eingetragene Grundstü, in einer Größe von 17 a 96 qm mit 0,57 Talern Grundsteuerretnertrag und 744 M Ge- bäudesteuernußzungswert, bebaut mit Wohn- haus, Saalanbau, Kolonade mit Musikhalle, Stall und Wohngebäude über der Straße und Waschküche über der 318. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht an der Gerichts\telle i

versteigert werden. Vorbezeichnetes Grund- tüd, ld meg zur Löwenberger Schweiz, er Nieder Mois, Wwenberg“, Grundsteuermutterrolle unter Art. 83 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 360 verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 6. März 1913 in das A getragen worden. Es ergeht die Aufforde- rung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Ein-

liegt in

tragung des

falls fie bei d Gebois nit

welche ein

bebun

standes tritt.

folgendes- A Stadtdieners

Jn der Untersuhungssache gegen den

Gericht der 4. Division.

Musketier Ludwig Wilhelm Jost, 2./57,

Nr. 122, zur Zeit ‘der Eintragung des

dem Grundbuche nicht ersichtlih waren, spätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten und, wenn äul

widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigen-

Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruche des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgeseßt werden.

stehendes Necht haben, werden aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Auf- oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten

Löwenberg i. Schl., den 20. März 1913 Königliches Amtsgericht.

&n Unterabteilung 6 der heutigen Nr. d. Bl. (Erwerbs- und Wirtschaftsgenossen- \{aften) befindet sich eine Bekanntmachung der Bayerischen Landwirtschaftsbank

. G. m. b. Laien S@luß für kraftlos erklärte Wert- papiere angezeigt werden.

675 s Daczogliches Amtsgeriht hier erließ

haven, Baumstr. 2, hat ‘das Aufgebot des

Straße am Zimmer Nr. 6

„Dominium

Gemarkung i ist in der

ein- Versteigerungsvermerks aus

der Gläubiger

er Feststellung des geringsten Lftr und - bei der

Diejenigen, der Versteigerung entgegen-

Segen-

H., betr. Verlosung, an

ufgebot: Die Witwe des

Anteilsheins der Braunshweigischen Prä- mienanleihe (fog. 20 Talerloses) Serie 5887 Nr. 40 beantragt. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17. Dezember 1913, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgeriht Braunshweig, am Wenden- tore 7, Zimmer 38, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Zugleich ist bezügl. des oben ge- nannten Wertpapieres die Zahlungssperre verfügt. h Braunschweig, den 29. März 1913. Der Gerichtsschreiber des Herzoglichen ' Amtsgerichts: Wächter, Gerichtsfekretär.

[105274 Aufgebot.

Auf Antrag des Floßmeisters Franz Hölzl in Wegscheid, Gemeinde Lenggries, vom 15. Februar 1913 wird der auf dessen Namen von der Münchener Jndustriebank eingetr. Gen m. b. H. am 11. Mai 1909 unter Nr. 5979 ausgestellte Depositen- \hein, dessen Verlust glaubhaft gemacht ilt, zum Zwecke der Kraftloserklärung auf- geboten. Die Inhaber der Urkunde werden aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermine vom Mittwoch, den 12. November 1913, Vormittags 79 Uhr, im Sigzungssaale des K. Amts- gerihts Tölz ihre Rechte bei diesem Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls sie für fraftlos erklärt werden

wird. : Bad Tölz, den 15. Februar 1913. K Amtsgeriht Tölz. :

[1961] Vekanutmachung. | Die Bekanntmachung vom 12. d. M. (abaedruckt im Reicheanzeiger für 14. März 1913, 11. Beilage, Seite 4 [Nr. 114218]), betreffend die abhanden gekommenen Aktién der Nationalbank für Deutschland, 2 Stück Nr. 20571 und 72 zu je 1200 6, 1 Stück Nr. 42560 zu 300 #, wird als erledigt zurückgenommen. | Wiesbaden, den 31. März 1913.“ Der Polizeipräfident. J. V.: Welz.

2132 L [ Pfälzische Hypothekenbaux in Ludwigshafen am ;

Unter Bezugnahme auf §

ugust RNeumer in Bremer-

geseßbuches geben wir h