1913 / 80 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

c in Gégenwart . eines Notars lgten érsten Auslosung unserer

; schreibung vom 2. Ja- 908 wurden folgende 10 Nummern

mit A 1050,— pro Stück gegen Aus- händigung der Stücke nebst Zinsscheinen bei der Kasse der Gesellschaft und dem Bankhause Marcus Berlé « Co. in Wiesbaden.

[2127]

versammlun;

Gebrüder Knake A. G. zu Münster i.

Die diesjährige ordentliche Géueral- ber Hofpianofortefabrik

2 | Eisen- und Stahlwerke vorm. Georg Fischer

findet am Sonuabend, den 26. April

Wiesbaden, den 28. März 1913. S Wiesbadener Kronen-Brauerei Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

en: i 62 76 113 114 259 302 317 429 432 und 443. : _ DieRückzahlung der vorstehenden Schuld- bers{hreibungen erfolgt vom “R. Juli 19183 av

E

Geschäftsräumen statt. Tagesordnung :

winn- und Verlustrehnung sowie des Ge- \chäftsberichts des Vorstands und der Be- merkungen des Aufsichtsrats für das Jahr

nsn

Deutsche Oft-Afrika-Linie.

E Bei der heute planmäßig zwecks Rückzahlung am 1. Juli dur einen Notar vorgenommenen Auslosung vón 125 Nummern unserer 4!/, prozentigen Schuldverschreibungen sind folgende

Nummern gezogen :

34 151 228 291 301 386 444 471 530 577 621 626 644 711 753 790 S 1162 1755 2422 3049 3443 4199 4697

813 830 836 845 866 870 873 877 992 1180 1196 1289 1328 1421 1474 1485 1915 1979 2032 2110 2230 2238 2277 2426 2469 2496 2517 2531 2570 2674 3096 3121 3148 3195 3207 3236 3215 3940 3557 3584 3655 3711 3756 3795 4293 4274 4281 41329 4335 4397

4359 4723 4828 4836 4845 48514 4905 4921

1141 1631 2371 5024 3589 4141 4688

1070 1615 2366 2989 3388 4045 4695

1006 1521 2285 2722 5516 5924 4408 4975

1008 1541 2295 2747

9909 9023

5926 4456

1054 1567 2326 2880 3320 4002 4478

1058 1587 2396 2953 3368 4035 459954

Von früheren Uuslosungen sind folgende Nummern bisher

nicht zur Rückzahlung eingereiht:

628 685 1376 1723 1829 2509 3604 3994 4088 4151 4174 4497 4525 4619.

Hamburg, den 1. April 1913. 4 Der Vorstand.

[1956] | 4/0 hypothekarische Anleihe der Mahn & Ohlerih Bierbrauerei Aktiengesellshaft N zu Nostock in Mecklb.

: | im Gesammtbetrage von 6 1 600 000,—. i Bei det heute stattgefundenen notariellen Auslosuug unserer 49% Teil- \chuldverschreibungen {ind folaende Stücke gezogen worden :

7 28 167 204/272 313 317 341 436 485 512 585 660 747 767 794 963 968 982-1100 1123 1128 1178 1201 1462 1463. Die vorstehend ausgelosten 26 Teilschuldverschreibungen, lautend auf (6 1000 per Stück, sind am U. Juli ds. Js. zahlfällig und werden von diesem Tage b mit /¿ 1050 per Stück bei der Norddeutschen Vank in Hamburg, beim Bankhause Ephraim Meyer & Sohn, Hannover und an der Kasse unserer Gesellschaft, Doberanerstraße 27, hierselb, eingelöst. Vom 1. Juli ds. Js. ab hört die Verzinsung der heute ausgelosten Stüte auf.

Rostock, den 1. April 1913. Mahn «& Ohlerich Bierbrauerci Aktiengesellschaft. G. Mahn.

[1953] A. G. Dampfziegelei Heilbronn -Necfargartach.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, den 14. Mai, Nachmittags 27 Uhr, im Stzungszimmer der Harmonie hier stattfindenden 15. ordentlichen Geueralversammlung ergebenst eingeladen.

; __ Tagesordnung : 1) Bus der Bilanz, der Gewinn- und Verlustreßnung sowie des Geschäftsberihts pro 1912. : 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. D ¿Srtastang des Vorstands und des Aufsichtsrats. ) Ersa E na A ratsmitglieds. lejenigen Aktionäre, welche der Generalversammlung beizuwohnen wünschen, haben lt. § 15 des Statuts thre Aktien bei der Württ. Vereinsbank in Stutt- gart oder deren Filiale hier zu hinterlegen. __ Heilbroun, 1. April 1913. : ; Für den Auffichtsrat: Ludwig Hauck, stellv. Vorsißender.

[2139] Alfred Gutmann Actiengesellschaft für Maschinenbau

Hamburg.

Die Akticnäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am 26. April 1913, Nachm. ©2 Uhr, im Konferenzsaale der Mitteldeutshen Privat-Bank, Oa, Hamburg, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tages8orduuug: 1) Beschlußfassung über die Bilanz und die Gewinnverteilung. 2) Erteilung der Decharge. 3) Ersaßwahl zum Aufsichtsrat. 4) Antrag, den § 20 des Gesellschaftêvertrags, wie folgt, abzuändern : „Jedes Mitglied des Aufsichtsrats erhält eine feste Vergütung

von 4 1000,— pro Jahr und hat Anspruch auf Ersa der im Interesse der Gesellschzft gemachten Auslagen. Außerdem steht dem Aufsichtsrat die im § 34 näher bezeichnete Tantieme ‘zu.“

Antrag, den § 34 Abs. 2—4 des Gesellschaftsvertrags, wie folgt, ab- zuändern : i

__ Absay 2: „Von dem verbleibenden Reingewinn erhalten die Aktionäre 4 9/9 auf das eingezahlte Aktienkapital.“

i Absatz 3: „Von dem dann und nah Abzug etwaiger dur die Generalversammlung Spezialreserven überwiesener Beträge ver- bleibenden Betrag erhalten die Mitglieder des Auffichtsrats 1009/6 und der Vorstand sowie die Beamten der Gesellschaft nach kontraktlicher Feststellung bezw. Bestimmung des Aufsichtsrats zusammen bis zu 15 9/0.“

__ Absay 4: „Der Rest wird. als fernere Dividende unter die

Aktionäre verteilt.“ /

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Genekalversammlung teilnehmen wollen, könnén, wenn sie fich in dieser Eigenschaft den Notaren Herren Dres. Bartels, von Sydow, Remé und Ratjen, Hamburg, Große Bäckerstraße 13, oder der Verliner Haudels-Gesellschafr, Berlin, gegenüber legitimieren, bei denselben werktäglih in der Zeit vom 5. bis 25. April 19183, zwischen 9 und 12 Uhr Vormittags, die Stimmkarten, welhe am Eingang des Versammlungssaales vor- zuzeigen sind, in Empfang nehmen.

Hamburg, den 3. April 1913.

Der Auffichtsrat. O. Michaelsen, Vorsitzender.

[1951] Aktiva. Bilauz am 31. Dezember 1912. Passiva.

Immobilien 511 023/07]| Aktienkapital . . . . . . | 1750 000/- Vorrâte 119 668/65} Kreditoren 560 325/32 Geérbereibetriebsfonto. . . 1 1124 63249 | Kassen- und Wechselbestand 6 861/33 Debitoren 430 683/31 Verlust 117 456 47 : 2 310 325/32 Getwvinnv- und Verlustkonto 1942.

An Verlust. . 144 505/38 Per Reservefonds . . | N}, Verlustsaldo .

97 048 117 456/47 —TIT 505/38

: 111 505/38 Hilchenbach, 1. Januar 19153.

Actiengesellschaft Hilchenbacher Lederwerke

1912. 2) Genehmigung der Bilanz sowie Entlästung des. Vorstands und des Auf- fichtsrats. 3) Verfügung über den er- zielten Gewinn. 4) Wahlen ¿zum Auf- fichtsrat. j

Stimmberechtigt in der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre, welche die zu vertretenden Aktien bis spätestens den 25. April, Abends 6 Uhr, bei uns oder der Münsterischen Bank in Münster binterlegt haben.

Münster, den 3. April 1913.

Gebrüder Knake A. G.

Der Vorstand. W. Brenken. O. Schhräder.

[2121]

Metallwerke Neheim A.-G., Neheim-Ruhr.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienêtag, den 29. April d. J., Nachmittags 23 Uhr, im Geschäftslokale unserer Ge- \sellshaft stattfindenden ordentlichen Ge- neralverfammlung ein.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1912 sowie des Geschäftsberichts und des Berichts des Aufsichtsrats.

2) Genehmigung der Bilanz und der

Gewinn- und Verlustrehnung sowie Gntlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- recht ausüben wollen, haben gemäß § 15 des Gesellschaftsvertrages die Attien wenigstens drei Tage vor der Ver- sammlung bei dem Paderborner Vauk- verein in Paderborn als der vom Auf- fichtsrat dazu bestimmten Stelle, oder bet der Gefellschaft zu hinterlegen, falls sie nicht vou der Ermächtigung, die Aktien bei einem Notar zu hinterlegen, Gebrauch machen.

Neheim, den 1. April 1913. Der Aufsichtsrat. Freiherr von Elverfeldt, Vorsigender. [2191]

Wir beehren uns hierdurch, unsere Aktionäre für Freitag, den 25. April 1913, Nachmittags 35 Uhr, nach Weimar in das Hotel „Kaiserin Augusta“ zur ordeutlichen Generalversammluug einzuladen Tagesovduung : 1) Geschäftsberiht des Vorstands, Vor- legung der Bilanz nebst Gewinn- und Nerlustrechnung für 1912, Bericht des Aufsichtsrats und des Revisors über die Prüfung der Vorlagen. 2) Genehmigung der Bilanzvorlage. 3) Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und den Aufsichtsrat. 4) Neuwahl des Auffichtsrats. 5) Wahl des Nevisors. Zur Teilnahme an der Generalvyer- fammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechligt, die Aktien oder Hinterlegungs- scheine der Reichsbank über Aktien der Gesellschaft spätestens bis 283. April d. Jrs., Abends 6 Uhr, bei der Gesell- scchaftskasse hinterlegen; doch genügen auch gleichfristige Hinterlegungsnachweise der Dresdner Bank, der Mittel- deutschen Privatbank, der Privatbank zu Gotha, der Königl. Bayrischen Bank oder einer ihrer Filialen oder etnes Notars. Weimar, den 3. April 1913.

Otto Heßer Holzpflege und Holz- bearbeitung Aktiengesellschaft.

Der Uusfsichtsrat. A. Mardersteig.

[2125]

„Papyrus“ Aktiengesellschaft.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer

Gesellschaft zur VX. ordentlichen Gene-

ralversammlung auf Mittwoch, deu

7. Mai cer., Vormittags 113 Uhr,

im Hause Lit D. 3, 15/16 (Süddeutsche

Disconto-Gesellschaft, A.-G.) zu Mann-

heim ein.

__ Tagesorduung:

1) Geschäftsberiht des Vorstands und Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. ;

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresrehnung und der Bilanz.

3) Genehmigung der Bilanz.

4) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

5) Wahl von Mitgliedern des Auf- sichtsrats.

6) Wahl der Revisionskommission. Wer ‘an der Generalversammlung teil- nehmen will, hat sich über den Besitz seiner Aktien mindesteus drei Tage vorher nach § 32 der Statuten bei unserer Geselischaft oder bei den Bank- häusern :

Süddeutsche Discouto-Gesellschaft, A.-G., Mannheim,

E. Ladenburg, Frankfurt a. M.,

auszuweisen.

E “vormals Giersbah, Hüttenhein & Kracmer,

Manußheim, den 2. April 1913.

1913, Nachmittags 3 Uhr, in unseren 1) Vorlegung der Bilanz und der Ge-

[1990]

| Aktiengesellschaft der

in Schaffhausen. Einladung zur /

XX1I. ordentlihen Generalversammlung Samstag, den 12. April 1913, Vormittags 10!/, Uhr,

im Verwaltungsgebäude in Schaffhausen. Traktanden:

auf Grund des Generalversammlungsbeschlusses vom 20. April 1912 neu ausgegebenen Aktien. 2) Geschäftsberiht, Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung pro 1912. 3) Bericht der Rechnungsrevisoren, Abnahme der Rechnung und Dechargeerteilung an Verwaltungsrat und Direktion. 4) Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns. 5) Anträge des Verwaltungsrats, betreffend Bau- schaffungsfkredite. 6) Wahl der Rechnungsrevisoren und deren Suppleanten für das Rechnungsjahr 1913. Die Gewinn- und Verlustrechnung und die Bilanz, abgeschlossen per 31. Dezember 1912, sowie der Bericht der Rehnungsrevisoren liegen von heute an in unserem Verwaltungsgebäude zur Einsicht für die Herren Aktionäre auf. Dié Eintrittskarten können

bis zum 10. April a. c. Abends

gegen Einreichung eines Nummernverzeichnisses der vertretenen Aktien bezogen werden :

bei der Schweiz. Kreditanstalt in Zürich, bei der Bank in Schaffhauseu, bei der Schweiz. Varnkgesellschaft in Winterthur und Zürich und i in unserem VerwaltungsgebäuDe. i Am Tage vor der Generalversammlung sowie am Versammlungstage selbst werden keine Eintrittskarten mehr verabfölgt. :

Schaffhausen, den 3. April 19153. Namens des Verwaltungsrats : Der Präsident : A. Gemperle - Beckh.

und An-

[1830] VNktiva. Bilauz am 31. Dezember 1912.

l) Badsteinfabrik Schanzen- 1) Aktienkavital 475 000|— _ berg Ï 94 757|—} 2) Geseßlicher Reservefonds 39 841/60 2) Fabrikgrundstük . 29 400|—}} 3) Spezialreservefonds . . | 105 000|— 3) Grundstücke und Lehm- | N Delkrederekonto . . .. 15 362/39 fab 121 173 58} 5) Dividendekonto . . 6 300|— 4) Ashbacherhof 17423311] 6) Avale 6 1 050,— | A Ba e benvof 8 Kreditoren 91 008,67 92 058/67 rundstück Rodenhof . un 96 412/65 7) Viiréits ai M kibe 1) 2 AT 706 S0 2, Sewinnte 1, Berluittonto j 26 412/69 83) Kassakonto . 3 727 641 D rad S ms 9) Avale A 1 300,— n P ; Debitoren . 65 187,98 66 487/98 752 975/31

Soll. Gewinnu- und Verlustkonto.

1912, Dez. 31. M [A 1912, San. 1. An Unkostenkonto . 10 414/73} Gewinnvortrag aus 1911 . # 16 921,46 Abschreibungen | 7 316/53} abzüglich 1 verlorener Prozeß „15 296,62 Geseßlicher Ne- | 1912, Dez. 31. F ORO E O servefonds . . | 1390/10} Per Zinsenkonto... Saldo . . . . 264126], Warenkonto .. 40 247/86 145 534/01 45 534/01 Nach der in der leßten Generalversammlung vollzogenen Wahl besteht der Auffichtsrat unserer Gesellschaft aus folgenden Herren : Herrn Eduard G. Sehmer, S Saarbrücken, Vorsißender, C. Braun, Bankier, Saarbrücken, stellvertr. Vorsißender,

F. Bruch, Rentner, Saarbrücken. Saarbrücken, den 28. Mätz 1915.

Dampfziegelei Schanzenberg.

Der Vorstand. Aug. Kliver. Rechnungsabschlufß der

Aktien-Gesellschaft Seebad Kahlberg

am 30. November 1912. Inventur und Bilanz. Passiva. “1A A

; Aktienkavital . 87 900 263 731/521 Hypotheken . . .. 232 1171: Kreditoren . 9 813/06 34 600 —} Reservefonds . .. 9 000 2 Erneuerungsfonds . 4 110/8( 23 745 Kautionen ._. .. 8 800/- 7 000 Dividenden, nicht er- 9 757 hobene .… ... _817 Vortrag auf neue 3 209 Rechnung . 2 000|—

353 66107 _Ecwinn- und Verlustkonto.

Pasfiva. A T s

752 975/31 Haben. e 3

1 624/84

3 661/31

[1952]

Aktiva.

Grundstücke, bebaute Grundslüdcke, Terr'torium, Mole, Wege

Mobilien und Inventar inkl.

Kaiserhof und Belvedere .

Licht-, Wasser- und Windturbinen-

werk

Badezellen

Debitoren

Kasse

Wertpapiere und Sparkasse . ..

reger Dampfschiffs - Reederei

« M. V. . Depositen Norddeutschen Credit- Anstali

353 661/07 Kredit.

Per M |-S Einnahmen aus dem Betrieb: D ae Kurtaxen .. .. Mieten u. Pachten Molenanlegeaeld . Betriebs überschuß Zentrale .. . Diverse Einnahmen

Debet.

An Allgem. Betriebsunkosten inkl. Nepara- turen é Gezablte Zinsen Abschreibungen auf Gebäude E Grundstüe . . Mobiliar u. Inventar Liht-, Wasser- und Windturbinenwerk Bâdeiellen. . Kohlberger . Dampf- \hiffs-Reederet . . Vortrag auf neue Rehnung . .

54 521

54 52102 Cibing, den 11. Januar 1913.

Der Aufsichtörat. Cuveim. Der Direktor : L : Mit den Büchern übereinstimmend. gefunden. agenpusch

Der Ausfsichtêrat.

Die Nevisorenu: Ad. Schulz. Max-Jantke. Straub.

1) Konstatierung der erfolgten Zeichnung und Volleinzahlung der

455 465 466 477 478: 494 498

1938 S h

| Ee Generalversammlungsbeschluß vom 31. Dezombex 1912’ sind 600. Aktien unserer Gesellschaft:t infolge-Zuzahlüung von 75 %/o des Nennweris in «Vorzugsaktien ver- wandelt; die übrigen 4 ‘100 000,— Grundfapital sind durch Zusammen- )egung von je 4 Aftien in eine Aktie im

Nennwecte bon M 1000,— aüf M 25 000,—

herabgesetzt. Gleichzeitig ist das Grund- fapital dnrch Ausgabe von: 175 neuen, auf den Inhaber lautenden-Aftien im Nominal- werte von je é 1000,— um 175 000,— erhöht. Das Grundkapital beträgt jeßt

Gemäß § 289 des H.-G.-B. fordern

wir die Gläubiger unserer Gesellschaft

auf, thre Ansprüche anzumelden. Schaffstädt, den 34. März 1913.

Eisenwerk Srchafstaedt

Friedrich Schimpf & Söhne A.-G. Der Vorftaud. Wilhelm Schimpff.

eei L B S D É ip e r eran

[1955] Bayerisches Porilandcementiwerk Marienstein Aktiengesellschaft.

Wir laden „hiermit unsere Herren Aktionäre zu der am Donnerstag, den 24. April 1913, Vormittags 1 Uhr, im Amtsälokale des Herrn Notars Dr. Karl Schad, München, Karléplay 10/1, stattfindenden X X1UL. ordentlichen Ge- ueralversammlung ergebenst ein.

Tagésorduung :

1) Vorlage. der Bilanz und der Gewinn- und Vérlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1912 nebst Bericht des Vorstands uùd den Bemerkungen des Aufsichtérats. i

9) Beschlußfassung hierüber fowie über die Verkeiluñg des Reingewinns.

3) Grteilung der Entlastung an Auf- sihtsrat und Vorstand.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung mit der Berechtigung zur Stimm- abaabe sind nur diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welche ihre Aktien gemäß § d der Statuten ordnungsgemäß ‘drei Tage vor derselben beim Vorstand der Gesell- schaft oder bei der Bayerischen Vereins- bauk München oder_bei der Württem- bergischen Bankanstalt, vormals Pflaum & Cie. in Stuttgart unter Vorweis angëèmeldet haben.

Marienstein, den 2. April 1913.

Der Aufsichtsrat.

[1528] Alb, Buß & Co. Aktien- Gesellschaft in Wyhlen

(Großherzogtum Baden).

Gemäß §§ 20 ff: uiserer Statuten laden wir hiemit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft ein, an der am Mittwoch, den 19. April 1313, Nachmittags 3 Uhr, im Sitzungszimmer der Gesell- {aft in Wyhlen stattfindenden ordent- lien Gencralversammlung teil- zunehmen.

TDoges8ordnung:

1) Beschlußfassung über die Jahres- rechnung:: unddie Bilanz sowie über die deur Vorftand und dem Auf- sichtsrat zu erteilende Entlastung.

2) Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewinns.

Der Rechnungsabshluß nebs Bilanz

liegt vom 4. April 1913 ab im Geschäfts- lotal der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre auf, | Lörrach, “den 1. ‘April 1913. Der Vorsitzende des Nufsichtsrats : Schmitt, Nehtsanwalt.

[1 a 1E s d x Brauerei zur Hölle A.-G. vorm.

Mathes & Müller Radolfzell. Bei der „gam ‘1. April d. Is. statt- gefundenen ordentlichen und außerordent- lichen Ziehung. unserer 42 9/9 Oblit- gationen wurden. „6 23 000,— mit folgenden Nummern: | E 18- 56 123 142 155 165 182218 222 968 984 303 329 432 480 489 491 502 526 558 572 579/592 zur Nückzahlung à 1030/4 auf L. Oktober 1913 gezogen. Dié Einlösung erfolgt bei der Gefellschaft, ‘dèr Rheinischen Creditbank Maunheim und deren Filialen und beimBankhaus J. A. Krebs Freiburg i. Br. :

[1464] E Vereinigte Bugsir- und Fracht- schifsahrt-Gesellschaft, Hamburg. Bei der am 1. April ds Js. - durhch

Herrn Notar Dr. Remé vorgenommenen

zehnten Auslosung von 50 Schuld-

verschreibungen unferer Vorrechtsanleihe

vom 1. Juli 1899. wurden folgende

Nummern gezogen: ;

36 114 172 179, 248.295 296 306 311 314 347 372 387 498 429 443 450 452 ) 541 551 572 602 638.675.688 731 769 781 804 805 835 842862 8/4886 887 889 902 916 935 966 967. 998.

Die Auszahlung exfolgt den Anlethe- bedingungen aen, ab L. Juli 1913 dur die Deutsche Bauk, Filiale Ham-

burg. i Sämtliche über den Fälligkeitstag hin» ausreihende Zinsscheine und Talons sind zusammen mit den ausgelosten Stücken einzureichen. Hamburg, den 1. April 1915. Vereinig'e Bugasir- und Fracit- schisfahrt-GesclUschast.

Y

[1493] Aktiva.

vour 31. Dezember 1912.

Bilau

S Aktienkapital .... 4 9/(tges Anlehen ; #6 400 000, getilgt bis

Ende 1912. „85 000,—] 315 000

| Reservefonds . .. .… . „| 125000 Spezialreservefonds .. 200 000 Delkrederefonds 100 000 Sparkasse der Arbeiter . .|} 294414 Arheiterpensionskasse . 119 696 Arbeiterunterstützungsfonds 60 159 Dispositionsfonds zu etner 18k Beamtenpensionskasse . . 53 210/26 Kreditoren einschließlich 1461156 3 978 636

Gebäude und Grundstüde Maschinen . Spinnerei- utenfilien . Industrtegleise Arbeiterhäuser Spinnereìi- anlage Main- j 2 303 885,07 Abschrei- bung für1912 250 000,— Kassa und Effekten Baumwolle, Garne Materialien -.… . « . « Debitoren etnschließlich Bankguthaben

2 053 885 071 44 162/22

642 740 '69]| 1486 222/34

und laufender Baumwolltratten

Gewtnnvortrag von 1911 A 19 341,52

Neingewinn

von 1912 . 229 032,3

248 373

4 227 0101/3 Gewinn.

[4227 010132 Veclust. Gewinn- und Verlustkonto.

1 E A M 4 1575 177/63} Gewinnvortrag von 1911 . 19 3415 250 000|—}} Betriebsüberschuß des R 1825 17763 Sabrés 1912. L 2 054 209/99

Generalunkosten, Löhne 2c. Abschreibungen. für 1912 .

Gewinnvortrag von 1911

M 19 341,52 | Reingewinn : | von 1912 . 229 032,36 |__248 373/88 | 2 073 551/51 |

Kulmbacher Spiunerei. F. Hornschuch.

Wir bestätigen auf Grund unserer Prüfungen die Uebereinstimmung vor- stebender Bilanz sowte der Gewinn- und Verlustrechnung mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft.

Nüruberg, den 12. März 1913.

Bayerische Treuhaud Aktiengesellschaft. Bugzengeiger.

207559151

[1880] * Vilanz per 31. Dezember 1912.

Aktiva. “k 9 427 740/30 48 70015 T6 140/15 14 293/21

Grundstückonto : Bestand per 1. Januar 1912 . Zugang vom 1. Januar bis 31. D

ab: 39% Abschreibung . « « o «o oa ooo 462 1474 Gebäudekonto : L Bestand per 1. Jannar 192... 392 696/63 Zugang vom 1. Januar bis 31. Dezember 1912. |__201 49451

1034 D1T1 ab: 6 9% Abschreibung . . 62 049/07

Maschinenkonto:

“Bean Per LSanlat 19 e e ane Zugang vom 1. Januar bis 31. Dezember 1912. .

972 102

5892 060 57 «B20 SusStelbung «a U Exrtraabschreibung . . . . « « « . y 165 648,46 |_282 0600 Elekrisch Licht- und Kraftanlagekonto: Bestand per 1. Januar 1912 O Zugang vom 1. Januar bis 31. Dezember 1912 . .

300 Vai B08

f I 51 486/48 51 48718 51 486 48

ab: ca. 100 9% Abschreibung .

Mobilienkonto : Bestand per 1. Januar 1912 S «E Zugang vom 1. Januar bis 31. Dezember 1912 . 7 042/66 7 013/66 7 042/66

ab: ca. 100 9% Abschreibung - « + Utensilien- und Werkzeugkonto:

Bestand per 1. Januar 1912 s

Zugang vom 1. Januar bis 31. Dezember 1912 .

ab: ca. 100 % Abschreibung . .

Trommelkonto : Bestand per 1. Januar 1912 . Zugang vom 1. Januar bis 31.

ab : ca. 100 9/0. Abs(reibung - « « «o». 9

Eisenbahnanschlußkonto : Bestand per 1. Januar 1912 Zugang vom 1. Januar bis 3t. Dezemver 1912 .

ab: ca. 100 9% Abschreibung

Fuhrwerkskonto : Bestand per 1. Januar 1912 E Zugang vom 1. Januäár bis 31. Dezember 1912 .

|

ab: ca. 100 9% Abschreibung . 5) 1 Erwerbékonto | | 1 Kassakonto . 1839 Wechselkonto . . 4820 A 12-000

valkonto . . .. A Debitorenkonto 3 102 884/2!

783 753

Lagerbestände : 5 639 554

i CRSHA

2 Nr

. ® e. .

o

Rohmaterialien, fertige und halbfertige Waren . « -

[i

2 250 000 390 000 150 000

2088 811 90 000 150 000 120 000 10 000 470 742

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto . . . Speztalreservefondskonto Avalkonto Kreditorenkonto . Delkrederekonto . . . Dispositionskonto é Dividendenergänzungsfondskonto . . .. Talonsteuerfondskonto . . . Gewinn .

Die Verteilung des

vorges

49/9 Dividende. . . « « « A: 260A pad M E! P 10/9/69 ‘Tantieme von «#6 240 864,40 an den Aufsichtsrat 10 9/0 Superdivtdende A Zuweisung zum Dispositionsfonds . .. . . « . - - Zuweisung zum Dividendenergänzungsfonds . . «„ « « Zuweisung zum Talonsteuerfonds . . . .

Bortrag für 1913 .

Gie H

lagen:

. . .

S111 1E

9 659 594

H |An Unkostenkonto . .

An Handlungsunkostenkonto .

Koblenkonto ...., Elektrisch Energiekonto Reparaturenkonto . . Interessenkonto . . .. Nb BIuos : 3 9/9 auf Grundstücklonto 6 9/9 auf Gebäudekonto 20 °/9 auf Maschinenkonto Extraabschreibung auf Maschinenkonto c E 9/4 auf Elektrisch Licht- und - Kraftanlage- onto N c2. 100 9%, auf Mobilienkonto ca. 100 9/6 auf Utenfsilien- und Werkzeugkonto 97 998) ca. 100 % auf Trommelkonto 19 150/69] ca. 100 9% auf Eisenbahnanschlußkonto 45/64 ca, 100 % auf Fuhrwerkskonto . . . TTO—

Gn ; i 2

14 293/21 62 049/07 11641211 165 648 46

494 440 470 742

1482 171

j | \ } | j

15 864 1 466 307 1482 171

Per Saldovortrag. . ... Fabrikattonswarenkonto .

[) * - - * . ®.

Duisburg, den 31. Dezember 1912.

Der Vorstand.

Herkenrath. __ Vorstehende Bilanz und das Gewinn- und Verlustkonto geprüft und mit den Büchern übereinstimmend gefunden zu haben, bescheinigt :

Die Revisionskommisfion. | August Fabricius. Heinrich Heuser. : Die in der Generalversammlung vom 29. März a. c. auf 14% festgeseßte Dividende pro 1912 gleih 6 140,— pro Aktie gelangt sofort: a. an unserer Gesellschaft, hier, b. an der Kasse der Duisburg -Nuhrorter Bank, Filiale der Essener Credit-Austalt, A.-G., Duisburg,

zux Auszahlung.

i Laut Beschluß der Generalversammlung wird das Aktienkapital um 46 750 000,— erhöht. Es werden zu diesem Zwecke 750 neue Aktien zu #4 1009,— zu einem Kurse von 125 °/9 ausgegeben, und werden die neuen Aktien hiermit den alten Aktionären in der Weise angeboten, daß auf dret alte Aktien eine neue entfällt. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bis zum 27. April a. €. zu geschehen. Die Cinzahlung hat mit 50/9 der Aktie und dem Agio auf ‘die ganze Aktie, zuzüglich Aktienstempel (46 37,80 pro Aktie) am 1. Mai, mit restlichen 50% am 1. Sep- tember ds. Jrs. zu erfolgen, worüber Quittung erteilt wird. te Ausgabe der neuen Aktien findet nah erfolgter Einzahlung statt. Die Aktien sind ab 1. Juli ds. Irs., also für das halbe Geschäftsjahr 1913, dividendenberechtigt.

Wir fordern nunmehr unsere Aktionäre auf, uns bis zum S7. ds. Mts. per eingeschriebenen Brief mitzuteilen, ob sie von der Ausübung des Denugtrane Gebrauch machen wollen und, falls dies der Fall ist, zum' Nachweis ihres Aktien- besißes die Aktien ohne Gewinnanteilbogen uns einzusenden. Die Aktien, für die das Bezugsrecht ausgeübt“ ist, werden mit einem Stempel versehen und sodann zurü - gegeben. Sollte vorgezogen werden, die Einzahlung auf die neuen Aktien zum [. Mai ds. Irs. voll zu leisten, so sind wir bereit, pro Aktie an Zinsen 4 8,33 zu vergüten. Des weiteren erklären wir uns bereit, die fällige Dividende auf die Gin- zahlung zu verrechnen und bis zum Einzahlungstag 59/6 Zinsen auf den Dividenden-

betrag gutzubringen. Kabelwerk Duisburg. 11831) Nordenhamer Rehenmaschinen-Aktiengesellschaft.

Aktiva. . Vilanz vom 31. Dezember 1912. Passiva. M | A 183 594 87 1 352/43

“U S

220 000|— |

3 63485 9 583/30 811 65 : | 472 8D |

Per Aktienkapitalkonto « Hugo Cordt, Olden- burg

Patentkonto é ¿Fabrikeinrihtungskonto Maschinenkonto Werkzeugkonto Speztaleinrihtungskonto . Magazinkonto Warenkonto O | A 366 98 \ | A s e ea v e 20 8: | Bankkonto j | Kontokorrentkonto. . i i Verlustkonto . ..

An

A |

999 583 30

229 583/30

Gewiuan- und Verlustrechnung.

M [A 5 P s

6 606/76} Per Zinsenkonto ... . 33/80 390775) Verlustkonto . . 34 355/75

Betriebsunkostenkonto . .

243/38 Verlustkonto: | Verlustvortrag von 1911 | 23 631/66 l 34 389/55 34 389/52 In der beute stattgefundenen Generalversammlung ist das nach § 16 des Statuts ausscheidende Auffichtêratsmitglied Herr A. Hansing, Nordenham, wieder- gewählt worden. ; | Oldenburg, den 31. März 1913. Der Vorftand. Hugo Cordt.

A O E

[1985] Aktiva. m rena

Aktien deutscher Hypothekenbanken Debitoren i:

Bilauz per 31. Dezember 1912. Passiva.

Ab S S Aktienkapital . . N 200 000|— Obligationen . j 2 000 000/— Nüekständige Zinsscheine und an- | E Zinsen bis 31. Dezember Kapitalreservefonds 50 000|— Reservefonds 11 500 000 —- Gewinn- und Verlustkonto: | Vortrag a. d. Jahre 1911

16 167 604,85

Gewinn des Jahres L _| 1912. . - .. 4158360] 20918845 2 979 608/45 9 979 608/45

Gewinn- und Verlustkonto. Haben.

M A M 167 6048? 5 027188 162 227

2 757 200|— 222 40848

20 L

Per Saldovortrag a. d.

Sahre 1911. .. Kontokorrentzinsen Erträgnis aus Aktien

An Allgem. Bn

Staats-, Gemeinde- und Kirchensteuern Obligationenzinsen Reingewinn. « . « . « Hiervon: zum Kapitalreservefonds Æ 10

000,—,

60/6 Dividende . . - 12000,—

Vortrag auf neue ; Nechnung . . « . 187 188,45

T6 309 188,45

907,29 44 763,99

334 85973 334 899.73

Deutsche Hypothekenrentenbaunk Mannheim.