1913 / 82 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[2969] Bekanntmachung. Durch Bau der Generalversamm- lung unserer Gesellshaft vom 30. Sep- banthér 1912 ist das Gruudkapital der- selben auf 11000 # herabgeseßt worden. Sas & 289" H.-G.-B. werden etwaige Eläubiger aufgefordert, bei dem unter-

i; eisen Vorstand ihre Ansprüche anzu-

melden. “Sn derselben Generalversammlung ist die Erhöhung des Grundkapitals dur Ausgabe von 29 auf den Namen lautenden Aktien auf 40 000 46 beschlossen worden. Den alten Aktionären ist ein bis zum 15. Mai 19183 auszuübendes vorzugs- weises Bezugsrecht auf die neuen Aktien zum Preise von 1000 # eingeräumt. Novéaut, den 2: April 1913.

Lothr. Sägewerk A. G.

Der Vorstand. Jos. Malmonté.

[2998] Aktiengesellschast für Korbwaren-

& Kinderwagen-Industrie

Hourdeaux-Bergmann.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<h zu der am Montag, den 2. Juni 19183, Vormittags 921 Uhe, im Sitzungssaal der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Aktien- gesells haft in Melningen stattfindenden 24. ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesorduung: 1) Vortrag des Geschäftsberihts für 1912. 2) Genehmigung der Bilanz für 1912 und Beschluß über die Gewinnyer- teilung. : 3) lastung des - Vorstands und des Aufsichtsrats. ; 4) Statutenänderung. $ 26 Vergütung an den Aufsichtsrat. : : Es wird beantragt, die Absäte a. und b. wie folgt zu fassen: i a, der Vorsißende 1000 4, jedes übrige Mitglied 500 6 jährlih, b. den in $ 35 bestimmten Anteil am Neingewinn, h und die bisherigen Absäße þ. und c. mit c. und d. zu bezeichnen. 5) Wahl zum Aufsichtsrat. 6) Auélosung von Prioritätenund Schuld- \{<einen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätesteus am dritten Tage vor der Versammlung bei dem Vorstand angemeldet haben. Bei Be- ginn der Generalversammlung sind die an- gemeldeten Aktien oder Bescheinigungen über ihre Hinterlegung zum Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme vorzulegen. Zur Entgegennahme der Hinterlegungen und Ausstellung von Bescheinigungen darüber sind der Vorstaud, ein Notar, die Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengesellschaft in Meiningen und deren Filialen, das Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden und diejenigen Stellen, die vom Auf- fichtsrat als geeignet anerkannt werden, zuständig.

Lichtenfels, den 5. April 1913.

Der Auffichtsrat. Dr. Gustav Strupp, Vorsitzender.

[2897]

Franksurter Margarin - Gesellschaft A.-G. Frankfurt a. M.-Boruheim.

Vilanz per 31. Dezember 1912.

#H S 320 581/45 8 901/60 4 544/08

1 700|— 288 036/03 148 691/98

772 455/14

440 000|— 240 000/— 40 317/21 16 041/42 36 096/51

772 45514

“Imrmrnobiltien u. Einrichtungen

Effekten und Wechsel

„Kasse und Postshe> . .

Vorausbezahlte Versiche- rungen

‘Debitoren

Aktienkapital Hypothekenkont# Kreditorenkonto

Div. Rückstellungen . .. Gewinn- und Verlusikonto

[2989] Aktiva.

R R E I Fass E Wein

E R A

astage

Smmobiliar

10421363]

Euskirchen, den 31. März 1913.

A. Kleinert, Präsident.

É Aktienkapital

Reservefonds

Dividendenergänzungsfonds I 35 000

ypothekenshuld editoren

Rückständige Zinsscheine . .

Remuneration . .

Krewelshe Stiftung . . .

Reingewinn

Die sofort zahlbare Dividende wurde auf 5 9% festgeseßt.

3 Actien-Gesellschaft Casino. Der Vorstand. Nuff, Schatzmeister.

30 000 15 000 6 439

13 438 450

: 900 999

2 390

104 213

[2861] Vank für

Handel und Judustrie. Vilanz per 31. Dezember 1912.

Aktiva. Kasse, fremde Geldsorten und Coupons

Banken

unverzinslide Schaßanweisungen des und der Bundesstaaten

b. eigene Akzepte

c. eigene Ziehungen

Bank

papiere

davon am Bilanztage gede>t :

Eigene Wertpapiere : a. Anleihen und verzinslihe S<haßanwe

d. fonstige Werlpaptere Konsortialbeteiligungen

Bankfirmen Debitoren in laufender Nechnung : a. geded>te b. ungede>te

c. Aval- und Bürgschaftsdebitoren

Bankgebäude Sonstige Immobilien

Aktienkapital Reserven Kreditoren : a. Nostroverpflihtungen

Kredite

C d. Einlagen auf provisionsfreter Nechn 1) innerhalb 7 Tagen fällig

3) nah 3 Monaten fällig . sonstige Kreditoren : 1) innerhalb 7 Tagen fällig

3) nah 3 Monaten fällig Akzepte und SchedWs: a. Akzepte

Eigene Ziehungen s

davon für Nechnung Dritter ,

Weiterbegebene Solawechsel der Kunden an die Order der Bank

Sonstige Passiva:

Unerhobene Dividende

Talonfsteuerreserve

1052

und Niederlassungen Gewinn- und Verlustkonto

Guthaben bei Noten- und Abrechnungs- (Clearing-)

Wechsel und unverzinelihe Schazanweisungen : a. Wechsel (mit Auss{hluß von b, c, d) und

d. Solawe(sel der Kunden an die Order der

Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen . . Reports und Lombards gegen börsengängige Wert-

Vorschüsse auf Waren und Warenverschiffungen . a. dur< Waren, Fracht- und Lagerscheine

A 2 416 741,59 b. dur andere Sicherheiten . 2 991 000,60

des Neichs und der Bundesstaaten . . . . b. sonstige bei der Reichsbank und anderen Zenéralnotenbanken beleihbare Wertpapiere c. sonstige börsengängige Wertpapiere. . ..

Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken und

M 37 577 594,66

þ. seitens der Kundschaft bei Dritten benugtte . Guthaben deutscher Banken u. Bankfirmen

2) darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig

2) darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig

c. Aval- und Bürgschaftsverpflihtungen A 37 577 594 66

1 168 907,63

Verrechnungskonto der Zentrale mit den Filialen

M S

eis 120 038 507/89 770 866/85

116 471/18 20 530/52

isungen 17 017 028/30

5 235 223/15 17 978 728/23 7 015 661/78

337 8954 890 71 163 512

ung: 53 718 188/51 68 722 512/56 39 499 309/39

171 808 132/95 154 557 574/93 24 293 749/80

138 478 485/82 1999 891/38

436,45

22 432 1 600 000

1 682 167

Gewinn- und Verlustkonto vro 1912.

174 021 ed

2 623 418/98 32 194 596/78

Mb S 21 989 976 24 652 292

120 946 376 56 834 849

124 729 505 8 981 972

47 246 641 45 440 304

19 064 209

409 018 403

15 461 904 163 389

894 529 783

160 000 000 32 000 000

547 591 505

140 478 377

3 304 600/40 11 156 300/03

894 529 7831/13

Gewinn- und Verlustkonto. M A 10 585 39

28 47027 340 838 56 36 09651

415 990/73 415 990/73

Saldovortrag x

Abschreibungen und Nük- stellungen

Unkosten

Bruttogewinn

Die Direktiou. F. Sander. G. J. van der Heyden. [2898]

Frankfurter Margarin - Gesellschaft A.-G. Frauffurt a. Maiu-Voruheim. Die am 3. April stattgefundene außer- ordentlihe Generalversammlung hat an Stelle der aus dem Aufsichtsrat aus- geschiedenen Herren August Mouson, riedr. Wilh. Jaeger, ax Nikoff, Dr. Alphons NRikoff zu Mitgliedern des Auffichtsrats ge- wählt die Herren: David ‘Coppel, Frankfurt a. Main, Carl Simon, Frankfurt a, Main, Emil Ray, deu. Frankfurt a; Main, den 4. April 1913. Die Direktion. F. Sandex. G. F. van der Heyden.

Soll. Geschäftsunkosten:

Vorstand und die Oberbeamten im b 1 566 623,27, verteilt auf 183 Köp Steuern

Chrengaben an Beamte, e an kasse und für wohltätige Zwecke

Talonsteuerreserve Gewinnsaldo Verwendung des Gewinnes: 5 Dividende pro 1912 von 63% M 2) Tantiemen des Aufsichtsrats . , 3) Gewinnvortrag

Provisionen Zinsen: a. Zinsen- und Wechselkonto

und Bankfirmen c. aus Valuten Gewinne aus Effekten : Gewinne aus Finanzoperationen Diverse Eingänge Gewinnvortrag von 1911

Handlungsunkosten (eins{ließli< der Tantiemen an den

Gratifikationen an die Beamten (Weihnachten, Abschluß, Invaliden- und Krankenversicherung, Teuerungszulage),

Abschreibung auf Immobilien und Mobilien

þ. aus dauernden Beteiligungen bei anderen Banken

M

Betrage von

fe) 9 507 668 1182 797

die Pensions-

1 952 080

S H S

12 642 546

10 400 000,— 280 000,— 475 300,03

10 020 063/94

1 150 383/36 696 55572111 867 003

968 270 620 000 11 155 300

24 986 117 9 518 471

1 586 891 1 526 593 20 246 466 911

[2862]

jahr 1912

Vank für Handel und Judustrie.

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß der Gewinnanteil für das Geschäfts-

für die Aktien à „46 1000 auf # 65,— ] ro Aktie 2E, A RL O 6 MTBE f H estgeseßt wurde. Die Auszahlung erfolgt gegen Einreihung der Gewinnanteilscheine r. 12 bezw. Nr. 8 sofort: / : bei den Kassen unserer Niederlafsungen in Berlin (Schinkelplaß 1—4), Darnistadt, Bamberg, Beuthen O. S., Breslau, Cottbus, Düsseldorf, Forst i: L, Frankfurt a.-M.,-Fraukfurt a. O., Freiburg i. B., Fürth (Bayern), Gießen, Glatz, Gleiwitz, Görlis, Greifswald, Guben, Habel- \chwerdt, Halle a. S., Hamburg, Haunuover, Jauer, Kattowiß, Kreuzburg, Landau (Pfalz), Laubau, Leipzig, Leobschüß, Ludwigshafen a. Rh., Mannheim, München, Myslowiß, Neustadt (Haardt), Neustadt (O. S.), Nürnberg, Offenbach a. M.. Oppeln, Prenzlau, Quedliuburg, Ratibor, Rybuik, Sorau (N. L.), Spremberg, Stargard i. P., Stettin, Straf- burg i. E., Wiesbaden, Zabrze und Ziegenhals sowie in Augsburg bei den Herren Gebr. Klopfer, Braunschweig bei der Braunschweigischen Bauk und Kreditanstalt Aktien-Gesellschaft, Bremen {A Ae Deutschen Nationalbank Kommaudit-Gesellschaft au tien, Cöln bei den Herren Sal. Oppenheim jr. & Co. und bei dem A. Schaaffhauseun’schen Bankverein, Dortmund 2 p Deutschen Nationalbank Kommandit-Gesellschaft au tien, Dresden fi den Herren Albert Kuntze & Co., Essen a. d. Ruhr bei Herrn Simon Hirschlaud, Glogau bei Herrn H. M. Fliesba<h's Wwe., Grüuberg i. Schl. bei Herrn: H. M. Fliesba<h’s8 Wwwve., Hamburg bei den Herren Joh. Bereuberg, Goßler & Co., Hannover bei den Herren Ephraim Meyer « Sohn, Heilbronn bei ten Herren Rümelin & Co., Karlsruhe bei Herrn Veit L. Homburger, Königsberg i. Pr. bei der Ostbank für Handel und Gewerbe, Mainz bei den Herren Schmitz, Heidelberger « Co., München bei den Herren Merk, Fink & Co. 7 und bei d E L G ANDEINBSUE, Nürnberg bei der Vereinsbank, Osnabrütt bei der Deutschen Nationalbank Kommandit-Gesellschaft auf Aktien, Pforzheim bei den Herren Fuld & Co., Posen bei der Ostbank für Handel und Gewerbe, ; NostoŒ bei der Vereinsbank in Wismar, Filiale Rostock, Stuttgaxt bei der Württembergischen Bankaustalt vorm. Pflaum

Æ Co., bei der Württembergischen Vereinsbait i und bei der Königl. Württembergischen Hofbank, G. m. b. H., Wismar bei der Vereinsbank in Wismar, Amsterdam, für die Niederlande, bei der Amsterdamschen Bank, Wien bei der K. k. priv. Bauk und Wechselstuben - Aktien - Gesell-

: schaft „Mercur“‘. Nach dem 30. April 1913 werden die Gewinnanteils<heine nur bei den Nieder-

lassungen unserer Bank ausbezahlt. Die neuen Dividendenscheinbogen zu unseren Aktien werden im Dezember

ds. Is. zur Ausgabe gelangen. Berlin und Darmstadt, den 4. April 1913. Bank für Haudel uud Judustrie. v. Klißing. Marks. [2512]

Vereinigung Hamburger Sattler A.-G.

Gewinn- und Verlustre<unung Verluft. per 31. Januar 1913. Gewinu.

An V Itungsfkost fav G 8 verkauft e E erwaltungskosten . . er Gewinn aus verkauften

m y 1 285/80 aren N 7 329/68

1210 Kommissionsgebühren 3 577/86

empfangene Zinsen . . 488/57

unsere Dekorte 1 574/24

Eingänge aus abge-

schriebenen Forde“

rungen | 31/15

13 001 13 001/50 nz per 31. Januar 1913. Passiva.

M M S Warenlager . . 41 371/28/] Aktienkapital, Debitoren N 18 734/40] voll eingezahlt 30 000|— S 14/371] Schuldscheine 26 400|— Kassenbestand 607/15] Neservefonds 3 000/— Bankguthaben 1 672/14 Extrarülage 5 334/15 Guthaben bei der Sparkasse 6 492/571) Kreditores 2 206/25 Zinsen für Schuldscheine . 571/50 Reingewinn 1 38001

68 S51FT

L-L L V V V N V

Dekorte unserer Kunden gezahlten Zinsen . . . Abschreibung auf Jn-

ventar 1 Verluste bei Debitoren 1 070 Reingewinn 1 380

Aktiva.

68 891/91 J. B. R. Junge, 1. Vorsißender. Obige Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{nung stimmt mit den von mir

geprüften Büchern überein. Í Alb. Henneberg, Bücherrevkfor.

[2787]

Aktiva. Bilanz per 21. Dezember 19121. Passiva.

M S ; “M s 484 500|—}] Per Aktienkapital . . . „|} 500 000|— Akzeptkonto 127 150/83 Kreditoren 226 021/31 Neservefonds . . ., 19 566/74 Amortisationsfonds . 83 643197 Nicht abgehobene Divi-

dende 45|— Lalonsteuerreserve . 1 500|— Gewinn 1912... 49 441/86

An Verlagsrehte . .. «„ Stristen: Restforderung für ber- kfauftes Material . Stehender Saß . Steine Kassa 8 6354 Dea S 7 365|— Platten L Berlagskonto: Bücher, Papierbe- stände u. Zeitung . Effektenkonto: Eigene Aktien . .. Debitoren

39 000|— 14 560 16 557

108 797

10 400|— 321 553/91

1 007 36971 1 007 369|71 Verlustkonto per 31. Dezember 1912. Kredit.

Mh S M S

Per Gewinnvortrag . 1 008/30

57 979 —}| Gewinn an Verlag und

16 573/21 Inserate 168 843

43 696/26 2 161|—

49 441/86

169 851/33

Berliu, den 4. April 1913. Verlag für Börseu- und Finanzliteratur. H. Lehmann.

Debet. _Gewinnu- und

An Redaktion (Honorare, Korrekturen usw.) .

« Hinsen

« Handlungsunkosten . .

Abschreibungen

æ Gewinn

169 851

24 986 117

‘29. April

A) Badische Assecuranz-Gesellschaft ; ft.-Ges;,- Maunheim.

In der heute stattgehabten ordentlichen fe aa nuniugs wurde die Dividende für das Geschäftsjahr 1912 auf 6 112;50 für die Aktie festgeseßt, und gelangt die- felbe von Dounerstag, den 27. März 1913 ab bei den Herren H. L. Hohen- emser & Söhne, hier, gegen Nü>kgabe i fr nis Nr. 8 bezw. Nr. 3 zur Aus- zahlung.

Manunuheim, den 26. März 1913.

Der Auffichtsrat. Victor Lenel.

[3004]

Gießerei Sugg & Comp. Akt.-Ges. Münthen.

Die 15, ordentliche General- versammlung der Aktionäre der Gießeret Sugg & Comp. A-G. findet am Mon- tag, den 28. April d. J., Vorm. T1Lè Uhr, im- Sißungszimmer des K. Notariats München 11, Neuhauserstr. 6/11, Hier, stait.

Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Tustre<nung. 2) Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. 3) Wahl zum Aufsichtsrat. München, den 5. April 1913. Der Vorstand. Sugg.

Jos.

[3009] Vereinigte Glanzstofs-Fabriken

A, G., Elberfeld.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zur ordentlichen Ge- neralversammlung auf Sonnabend, den 3. Mai a. e., Vormittags 11 Uhr, in das Geschäftslokal, Elber- feld, Auerschulstr. 14, eingeladen.

TARI arp enn:

1) Vorlage und Genehm Bug des Ge- {äftsberihts und der Bilanz nebst HBewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1912.

2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3) Beschlußfassung des Reingewinns.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind die Aktionäre, wel<e ihre Aktien oder Hinterlegungs- scheine der Reichsbank oder eines Notars gemäß Sat 22 der Statuten spätestens 3 Tage vor dem Tage der General- versammlung beim Vorstande -der Gesellschaît, bei der Bergisch Märki- \chen Bauk, Eiberfeld, der Deutschen Bank, Berlin, der Bauk von Elsas) & Lothringen, ‘Mülhausen i. Els, oder dem Bankhaus Georg Fromberg «& Co., Berlin W., Jäger-

über Verwendung

ftraße 9, hinterlegen. -

lberfeld, 5, April 1913. Vereinigte Glanzstoff-Fabriken A. G. Der Vorstand.

[3355] Johs. Girmes & Co. Aktien-

gesellschaft in Oedt (Rheinland).

Die Alktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Dienstag, 1913, Vormittags 107 Uhr, in unserem Geschäftslokale stattfindenden ordentlichen Generalver- fammlung eingeladen. Aktionäre, welche ihr Stimmreht na< $ 10 unserer Satzungen ausöben wollen, müssen ihre

‘Aktien oder die darüber lautenden Depot-

heine eines Notars mit einem der Zahlen- rethe nah geordneten Nummernverzeichnis Fpätestens am 26. April 1913 "Are bei unserer Gesellschafts- asse, in Verlin bei der Deutschen Bauk, in Elberfeld bei der Bergisch Mär- fischen Bauk, in Crefeld bei dem Bankhause J. Frank «& Cie. gegen Empfangsbescheinigung Hinterlegen und bis nah der Generalversammlung daselbst belassen. Stimmkarten werden

bei den Hinterlegungsstellen ausgehändigt.

Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<hnung des Vorstands für das Jahr 1912 fowie Prüfungsberiht des Auf- sichtsrats.

2) Ana über diese Vorlagen sowie über die Verteilung des Rein- gewinns.

3) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und den Vorstand der Gesellschaft.

-4) Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals der Gesellshaft um #4 500 000,— La Ausgabe von 500 Stück auf den Inhaber lautende Aktien über je 4 1000,— “Nennwert mit Dividendenberechtigung ab 1. Ja-

nuar 1913 unter Aus\{<luß des ge- |.

seßlihen Bezugsrehts der Aktionäre. 5) Statutenänderungen.

15 soll dahingehend geändert werden, daß. die Amtsdauer der Mit- glieder des Aufsichtsrats in Zukunft 5 Jahre beträgt.

S 3 soll ‘dahingehend geändert weiden, daß na< Durchführung der ‘vorges<lagenen Kapitalerhöhung das ‘Grundkapital 3 illionen ark R

H) Wahlen zum Aufsichtsrat. Oevdt (Rheinland), den 3. April 1913. Jacob. Frank, BVorsißender.

[3028] E Römhildt-Heilbrunn Söhne Aktiengesellschast Weimar.

Ordentliche Generalversammlun am Mittwoch, den 30. April 1913 Ras bi de n Ses

mmer der üringishen Landesban Aktiengesellschaft, Weiinar. j

Tagesorduung :

1) Vorlage des Af Mistobericyts mit Bilanz und Gewinn- und Verlust- rehnung pro 1912.

2) Bericht des Aufsichtsrats über Prüfung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos.

3) Genehmigung der Bilanz und Ent- lastung des Vorstands und Auf- S,

4) Verteilung des Reingewinns und Fest-

[epung der Dividende. 9) Wahl zum. Aufsichtsrat.

Nur diejenigen Aktionäre sind \timm- berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der General- versammlung, den Tag der lebteren und den Tag der Niederlegung nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaftskasse oder der Thüringischen Landesbauk

Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- s igl das in Weimar hinterlegt | fi

aven. Weimar. den 5. April 1913. Der Aufsichtsrat. N. Frie, Vorsitzender.

[3034] Lindwurmhof-Aktien-Gesellschaft München.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Montag, den 28. April cr., Vormittags 11 H., Lindwurm- straße Nr. 88, Zwischengeshoß, statt- findenden 4. ordeutlichen Generalver- sammlung höflichst eingeladen.

TagesLorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<hnung dur< den Vorstand.

2) Genehmigung der Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnung.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Aufsichtsratswahl. ur Ausübung des Stimmrechts in der

Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, wel<he thre Aktien oder etn Besitzzeugnis, welches die Nummern der Aktien enthält, bei der Gesellschafts- fasse im „Lindwurmhof“, Lindwurmstraße Nr. 88, \þpätesteus am dritten Werk- tage vor der Generalversammlung hinterlegt haben. Der Aufsichtsrat. Dr. Fr. Fri, Vorsitzender.

[3039]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, deu 26. April 1913, Vormittags 107 Uhr, in Straßburg, Münstergafse 8, stattfindenden Generalversammlung ein- geladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das Geschäftsjahr 1912.

2) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre(nung für das genannte Geschäftsjahr 1912.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung wird nur derjenige zugelassen, welcher seine Aktien spätestens am leßten Werktag vor der General- versammlung am Sitze der Gesell- schaft oder bei einem Notar hinter- legt hat.

Straf;burg, den 5. April 1913.

Straßburger Baugesellschaft A. G. vorm. I. & E. Klein &

Otto Bak & Co, Der Vorstand. I. Schwarßt. [3018]

Hasenrundsahrt Aktiengesellschast in Kiel.

Die diesjährige j ordentliche

Generalversammlung unserer Gesellschaft findet statt am Freitag, den 25. April ds. Is.

7 Uhr Abends in der „Harmonie“, Kiel Faulstr. 7.

Tagesordnung:

Geschäftsbericht des Vorstands.

Genehmigung der Jahresbilanz

Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

Wahl von 3 s\atßungsmäßlig aus-

scheidenden Aufsichtsratsmitgliedern.

Sentbmiguna der Uebertragung von

ien.

Aktionäre, die an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, haben dies nah der Vorschrift des $ 255 des Handels- geseßbuchs spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung in der Geschäftêftelle der Gesellschaft än- zumelden.

Die Jahresabre<hnung liegt in der Ce Gn ionen zur Einsicht der Aktionäre aus.

Kiel, den 6. April 1913.

Der Vorstand. Fr. Stellter.

[218] Concordia Cölunische Lebens- Versicherungs-

„Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 24. April 1913, Vorm. 102 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellshaft zu Cöln, Marta-Ablaßplay Nr. 15, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung er- gebenst eingeladen.

Tagesorduunug :

1) Bericht der Direktion über die Lage des. Geschäfts im allgemeinen und über dle Mesultate des verflossenen Jahres insbesondere.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die stattgefundene Revision der Nechnung.

3) dee ublan ung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinn- verteilung fowie über die Entlastung der Direktion und des Aufsichtsrats.

4) O von Mitgliedern des Aufsichts- rats.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- O sind nah $ 33 des Statuts alle Aktionäre berechtigt, welche seit zwei Monaten vor dem Tage der Be- rusung im Aktienbuche eingetragen

nd. Abwesende Aktionäre können \si{< nur dur anwesende, stimmbere<tigte Aktionäre L lassen. Lat di er Vertreter hat die desfallsige \chrift- lige Vollmacht spätestens an A der Generalversammlung vorher- gehenden Tage bei der Gesellschaft niederzulegen. Mehr als 10 Stimmen kann kein Aktionär in Vollmacht ausüben. Eintrittskarten werden am S2. und 23. April cer. in unserem Geschäfts- lokale an unserer Kasse ausgegeben, woselbst au< etwaige Vollmachten zur Vertretung abwesender Aktionäre vorzu- legen sind. Cöln, den 3. April 1913. Die Direktion der Coucordia Cölnische Lebens-Versicherungs- Gesellschaft. Senden. Hensel.

[21399) Concordia

Côölnische Lebens-Versicherungs- Gesellschaft.

Im Anus<lufß an die auf Donners- tag, den 24. April 1913, Vor- mittags L107 Uhr, im Geschäftslokale der Gefellshaft zu Cöln, Marta-Ablaß- plaß Nr. 15, anberaumte ordentliche Generalversammlung findet eine außer- ordentliche M ia ena statt, wozu die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit ergebenst eingeladen werden.

Tagesordnung: Ergänzung des $ 18 der Satzung: An- lage verfügbarer Gelder au in aus- ländishenWertpapieren, Aktien von Le- bens8versiherungsunternehmungen und Nealkreditinstituten.

Cölu, den 3. April 1913.

Die Direktion der Concordia Cöluische Lebeus - Versicherungs- Gesellschaft.

Senden. Hensel.

6) Erwerbs- und Wirt- schaftsgenossenschaften. [2871]

Erste Erfurter Kürger-Brauerei,

Erfurt,

eingetr. Geuofsenschaft mit beschr. Haftpflicht. T OBR, In unserer am 14. März cr. erschienenen Bilanz berichtigen wir: Mitgliederbewegung : 18 Mitglieder mit 18 Anteilen à 46 300,— M 5400,—. Haftsumme # 5400,—. Der Vorstaud. Schierwagen. Bergmann.

[2872]

Terraingesellschast Klein Borstel eingetragene Genossenschaft m. b. H., Hamburg.

Nachtrag zu der am 14. März 1913 veröffentlichten Bilanz: | Das Geschäftsguthaben beträgt unver-

ändert 46 165 000,—. Der Aufsichtsrat. Der Vorftaud.

[2776]

Bei der am 3. ds. Mts. vorgenommenen Verlosung unserer 4 0/0 Teilschuld- verschreibuugen sind folgende Nummern zur Rückzahlung am L. Juli 1913 gezogen worden :

Lit. A Nr. 18 39 57 59 119 123 132 152 154 168 172 183 210 233 239 262 298 309-316 331 357 391 392 396 414 430 438 440 448 449 484 505 519 535 543 0564 565 567 570 581 616 618 636 646 658 660 673 676 677 695 719 725 741 757 765 799, 56 Stück à 46 1000.

Lit. B Nr. 820 823 833 881 893 911 918 921 963/971 998. 1001 1046 1059 1066 1068 1072 1101 1117 1120 1121 1128 1147 1157 1159 1181 1186 1196, 28 Stüd> à 4 500.

Die Einlösung der Teilschuldverschrei- bungen erfolgt durch die Sildesheimer Bauk in Hildesheim und die Firma M. Stadthagen in Bromberg.

Gostyn, den 3. April 1913.

Zucerfabrik Gostyn eingetragene Genossens

mit beschränkter D

[2889]

Aktiva. I. Bebaute Grundstüde : 1) Baut S Davon sind abgeschrieben:

a. in früheren Jahren . 4 699,78 „102558 /;

b. am Schluß 1912 , . 2) Wert des Grund und. Bodens - Maschinen (Motor für Wasserförde Anlagekosten Davon B a. in früheren Fahren b. am Schluß 1912 . Inventar : 1) Buchwert des Geschirrs Abschreibung 2) Buchwert der Wäsche Abschreibung

reibung

- Forderungen : 1) Wert der verbliebenen Vorräte 2) Im voraus 3) Portovorshu

4) Kosten für den Anbau des S{lo}es und Umb des Gäâärtnerstalles 2c., die im Gesbäftäihre 1913

erstattet werden

9) Sonslige Forderungen

. Sparkassenguthabe v Kafenbeti y

i Pasfiva. . Geschäftsguthaben der Mitglieder . Rüdlagen : 1) Reservefonds. . . 2) Hilfsreservefonds

- Wirtschaftsreservefonds ypothekenshulden « Set . Sonstige Sch eingewinn

j , Soll. . Küchenbetriebb. ... Restaurationsbetriecb . Geschäftsunkosten . Betriebsunkosten . Zinsen

der Motoranlage

2) auf Inventarien a. Geschirr b. Wäsche

Pensionen Erträge: 2 aus dem Küchenbetriebe

3 4 aus der Gartenwirtschaft 5) aus der Bienenwirtschaft

. Sonsttge Einnahmen : 1) Zinsen 2) Wasserabgabe . . 3) Verschiedene Einnahmen

Zugang im Berichtsjahr 1912

zu übernehmen.

Geschäftsjahres ........, Bromberg, den 3. April 1913.

Graus<. Jaste!r.

rung):

3) E der sonstigen Inventarien 46 19 913,80

Gewinn- und Verlustre<nung.

. Veberweisungen aus dem Schenkungskonto

Zahl der Mitglieder bei Beginn des Geschäftsjahres 1912

Abgang im Berichtêéjahr 1912 (dur< Aufkündigung und Tod) . In das neue Geschäftsjahr 1913 sind somit

Vilanz für deu 51. Dezember 19183.

k - . A6 68 372,13

1 725,36

1 629,33 v 60,30 4 6 943,45 v 3395,42

404,18 1 174,68

3 571 3 900 150

117 471

Zusammen . .

9 770

A M 203,16 1 964

1 500 92 000 11 498

175 563 I T Act

———— H S] M

Zusammen .

S 68 87 18 93

45 02 88

4 173 3 610

221/55

. [20 890/56 S Genossen

695 Genoffen 19 é 676 Genossen

Die Haftsumme sämtlicher Mitglieder betrug am Shlusse des Ge- 1GTTOIORTCS a a s aat

Sie hat sih gegen das Vorjahr um 180 4 vermindert. Das Geschäftsguthaben sämtliher Mitglieder betrug am Schlusse des

Es hat fi gegen das Vorjahr um 20 4 ermäßigt.

Eisenbahuerholuugsheim Schloß Bomblin e. G. m. b. H. Der Vorstand.

Neudahl. Wilske.

[2873]

Die Mitglieder der unterzeihneten Gee nossenschaft werden hierdur< zu der am Donnerstag, den 17. April 19183, Abends 6 Uhr, in dem bisherigen Ver- \sammlungslokal, Gr. Fran tersnane 30, stattfindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen. Auf die Tagesorduung sind folgende Gegen- stände gestellt :

1) Nechenschaftsberiht und Abnahme der

Jahresre<hnung pro 1912/13.

2) Gewinnverteilung.

3) Wahl des Vorstands, des Aufsichtsrats

und der Nevisionskommission.

4) Verschiedene Mitteilungen.

Die Jahresrechnung liegt in der Woh- nung des Rendanten Herrn O. Freitag, Samariterstr. 36, in der Zeit vom 7. April bis 16. April 1913, Vormittags 8—9 Uhr, zur Einsicht der Mitglieder aus.

Berlin NO. 18, den 5. April 1913. Strausbergerstraße 18. :

Der Vorstand der Königftädtischen Schornsteinfeger- meisterschaft eingetragene Genofsen- \chaft mit unbeschräukter Haftpflicht. N. Faster, F. Laube, Vorsißender. Schriftführer. O. Freitag, i

7) Niederlassung 2. von Nechtsanwälten.

[2844] K. Amtsgeri<t Calw. Rechtsanwalt Dill ist heute in die Liste der Rechtsanwälte des Amtsgerichts Calw eingetragen worden. en 3. April 1913. Oberamtsrl{hter Hölder. [2819] Bekanutmachung. __ Der Gerichtsassessor Dr. Schindler in Frankfurt a. M. ist in die Liste der bei dem Oberlandesgericht zugelassenen Nehts- anwälte eingetragen worden. Fraukfurt a. M., den 2. April 1913. Der OberlandesgerichtsÞpräsident.

Die Rechtsanwälte und Notare Emil Busch und Dr. Hermann Wolters sind in die Liste der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen Nechtsanwälte eingetragen worden. V ci 2846 Gladbe>>, den 31. März 1913.

Königliches Amtsgericht.

n die Liste der beim biefigen Amts- eâihte zugelassenen Rechtsanwälte M eute der Rechtsanwalt Franz Wöste

Nendant.

zu Kamen eingetragén. Kamen, den 2. pl 1913. [2847] Königliches Amtsgericht.