1913 / 83 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bekanntmachung

Nah Dae rift des Geseßes vom 10. April 1872 (Geseßsamml. S. 357) sind bekannt gemacht :

1) der Allerhöchste Erlaß vom 3. Februar 1913, betreffend die Verleihung des Enteignungörecht an die Insterburger Kleinbahn- Aktiengesellschaft in Insterburg für die Anlage einer Kleinbahn von der Station Miekiten der Kleinbahnlinie Pogegen—Schmalleningken nach Tilsit (Brükenkopf, Getreidemarkt, Hafen Tilsit), durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung in Gumbinnen Nr. 10 S. 87, ausgegeben am 8. März 1913; ¡

9) das am 17. Februar 1913 Allerhöch\ vollzogene Statut für die Wester- und Lintelermarscher Deichacht in Norden im Kreise Norden durd das Amtsblatt der Königlichen Regierung in Aurich Nr. 11 S. 57, ausgegeben am 15. März 1913.

‘Aichtamilices. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 8. April 19183.

#8 Seine Majestät der Kaiser und König nahmen heute im Königlichen Schlosse in Homburg v. d. öhe die Vorträge des Vertreters des Auswärtigen Amts, Gesandten von Treutler und des Chefs des Militärkabinetts, Generals der Jnfanterie Freiherrn von Lyncker entgegen.

Der Großherzoglih badische Gesandte Graf von Ber ck- heim hat Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit führt der stellvertretende Bevollmächtigte zum Bundesrat, Ministerial- direktor, Geheimer Rat Dr. Nieser die Geschäfte der Gesandtschaft.

Laut Meldung des „W. T. B.“ sind am 4. d. M. S. M. S. „Planet“ in Brisbane und S. M. Flußkanonen- boot „Vaterland“ in Tschangscha, am 5. d. M. S: M. S. „Goeben“ mit dem Chef der Mittelmeerdivision în Brindisi und S. M. S. „Nürnberg“ in Jtosaki (Japan), ferner am 6. April S. M. S. „Scharnhorst“ mit dem Chef des Kreuzergeshwaders und Torpedoboot „3 90“ in Kobe sowie S. M. SS. „Emden“ und „Jaguar“ in Schanghai ein- getroffen.

Jn der Dritten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staatsanzeigers“ werden im Kaiserlichen Statistischen Amt zusammengestellte Nachrichten über den S aatenstand am Anfang des -Monats April 19183 veröffentlicht.

Jnfolge eingetretener Veränderung in der Bezeichnung führt die fiskalishe Privatstraße in Charlottenburg, nordwestlich des Bahnhofs Zoologischer Garten, in welcher das Dienstgebäude des ÉEvangelishen Oberkirchenrats belegen ist, fortan _ den Namen Jebensstraße und ist dem Dienstgebäude an

s ei ibergstraße 30

‘Charlottenburg 2).

Großbritannien und Frland. Im Unterhause erwiderte gestern der Staatssekretär des

Auswärtigen Amts Grey auf eine Anfrage, betreffend die lottendemonstration vor der montenegrinischen üste, laut Bericht des „W. T. B.“ mit folgenden Aus-

führungen: u - Zwei britische Kriegsschiffe haben sich nah der montenegrinischen

Küste begeben, um an der internationalen Flottendemonstration teil-

zunehmen. Oesterreihisch - ungarische, französische, deutsche und

italienishe Kriegsschiffe befinden sich zu demselben Zwecke dort. Der rangälteste britische Marineoffizier ist angewiesen worden, sich mit den rangälteslen Marineoffizieren des internationalen Geschwaders in

Verbindung zu seßen und mit ihnen alle Schritte zu beraten, die

mögli sind, um auf die montenegrinishe Regierung etnen Druck

auszuüben, daß se die Entscheidung der Mächte annimmt. Eine

Landung von Marineabtetilungen und Feldgeshüßen oder ein

Bombardement wird nicht vorgenommen werden, ohne daß weitere

Fnstruktionen erteilt sind. Die Haltung der russishen Regierung,

die keinen Mangel an Schiffen hat, ist durch das am 2. April ver- öffentlihte Communiqué erklärt worden. Das Haus wird

mir vielleiht gestatten, einige Erklärungen über das Ziel der

Flottendemonstration zu geben und darüber, wie und warum

die britishe Regierung daran teilgenommen hat. Wir nehmen

daran teil, well wir mit den anderen Großmächten an einem Uebereinkommen beteiligt sind, das durch die Flotten- demonstration aufrechterhalten werden soll. Dies Ueberein- fommen besteht darin, daß Albarien autonom werden soll. Wir sind willens, hieran teilzunehmen, weil die Albanejsen in Rasse, Sprache und in großem Umfange auch in der Religion ein Volk für fih bilden. Der Krieg, der gegen sie geführt wird, hat lange aufgehört, von irgend einer Tragweite für den Krieg zwischen der Türkei und den Verbündeten oder ein Befreiungskcieg zu sein.

Die Operationen der Montenegriner gegen Skutari sind ein Teil

eines Eroberungsfrieges, und es liegt kein Grund vor, warum die

Sympathie, die für Montenegro oder für andere Länder, die

für ihre Freiheit oder für ihre nationale Existenz fämpften, nicht au auf die albanesische Bevölkerung von Skutari und seiner Um- egend, die hauptsächlich aus Katholiken und Mohammedanern be-

siebt und die für ihr Land, ihre Religion, ihre Sprache und ihr eben kämpst, ausgedehnt werden soll. Aus diesen Gründen hat die britishe Regierung nicht gezögert, an dem Vebereinkommen der

Máädchte, betreffend Albanien, teilzunehmen. Das Vebereinkemmen

der Mächte ist nah langen, mühevollen diplomatischen Anstrengungen

zustande gekommen. Es wurde entschieden, daß das Küstens ebiet und Skutari Albanien zufallen sollten, während cIpek,

cizrend, Dibra und nah vielen Verhandlungen Djakova von Albanien ausgeschlossen werden sollten. Bei diesem Ueber- einkommen bleibt ein weites Gebiet Landes als Frucht ihrer Siege zur Verteilung zwischen Serbien und Montenegro übrig. Das Ec- zielen des Uebereinkommens war wesentli für den Frieden Europas, und nah meiner Meinung {s es zur rechten Zeit getroffen worden, um diesen Frieden zwischen den Großmädchten zu erhalten. Daß das

Uebereinkommen durch eine internationale Aktion aufrecht erhalten werden soll, bleibt für die Fortdauer dieses Friedens wesentlich. Die britishe Regierung hat kein direktes íInteresse an den Einzelbeiten des Uebereinkommens, und wir werden uns aller Wahrscheinlichkeit nah nicht einem Uebereinkommen wider- seßen die - Zustimmung der näher tere een Mächte g unden hat. Aber weil wir glauben, daß das Ue ereinkommen in

uf die internationale Lage eine derartige Vorlage notwendig war.

ôtig, darüber nahzudenken, ob der leitende Staatsmann früher hätte zu dieser Erkenntnis kommen müssen. Yan eiht annehmen, daß der jeßige Entschluß spät gefaßt fommt es jegt nur darauf Abg. Haase

der neulih die Fürsorge für die Rektoratsf\ empfahl, stimme ich bei. ih immer mehr Professor Hillebrandt, Ürteil gefällt hat,

asien die Vorbereitung au werde. Aehnlich hat sih leider auch hause au8ge\proch besseren Aufshluß Studium der Jurispru wird. Diese Entwicklu vollzieht fich in allen dem einge\chlagenen Wege fortzufahren; Kulturfortschritt die Bahn eröffnen.

(Schluß des Blattes.)

chule dem Minister warm

Alle Einkommen unter Reformanstalten bricht

steuer freigelassen; Ein- Prozent, von 20 000 bis 100 000 Dollar 100 000 Dollar 4 Prozent. nd Minimalbestimmungen werden ollsäße bilden den Maximaltarif. über Gegenseitigkeitsverträge die amerikanische Ausfuhr be- Die Vorlage sieht eine f 25 Prozent und völligen wolle wird ller Wollwaren erheblih ver- Artikel ein: l, Schabe, Nußbolz, Kohle, Zug- Milch, Sahne, Kartoffeln, Salz, baumwollenes Packtuch, Bibeln, Druckpapier im Werte b s Nähmaschinen, Seh- undraht, baumwollene Fische, Schwefel, Soda, Holzwaren Pfosten, Latten und fünftig Zöllen Edelsteine,

dur Erhißen zum Auslaufen

in richtiger Lage inmitten der Form er man dort anwenden, wo es au

wang, erhielt man eine Gußform eingeseßte Metallstäbe hielt. Dieses Wachsaus\chmelz- f getreue Wiedergabe 1 Denn kein anderes Verfahren der Künstlerhand und ihrer Werkzcu Künstlers und der unmittelbare E da ist nur das Wachsausschmelz- Anders das Sandgußverfahren, das von dem fenen Modell in demselben Verfahren, ein Gußmodell formt.

Mens(hlichkeit, taß der Friede \chen den Mächten

hundert Millionen Dollar erwartet. 4000 Dollar sind von der Einkommen fommen bis zu 20 000 Dollar zahlen 1 bis 50 000 Dollar 2 Prozent, von Einkommen über Maximal- u Die neuen

Uebereinstimmung sieht mit keit, und weil terhaltung der Eintracht zwi ebiet am nächsten interessiert sind, deswegen Teilnahwe an dem * lle Verpflichtung übernommen die fich jet vollzieht, frehtzuerhalten und ihm Achtung zu ver-

seinen Hauptlinien in eiheit und Gerechti uropas auf der Aufre beruht, die in habén wir es

Der Gedanke der es ist aber zu bedauern, ein Hochschullehrer, im Herrenhaus das ie Umwandlung der Gymnasien in f das Universitätsstudium schwächen Professor Waldeyer im Herren- : daß uns bald eine Statistik einen er die Leistungen der Realabiturienten, die sich dem denz und der Medizin gewidmet haben, erbringen ist nicht nur bei uns unaufhaltsam, sondern sie Ich bitte den Minister, auf damit wird er dem allgemeinen

wir wissen,

verfahren muß der fünstlerishen Arbeit hält so jeden Eindruck Wo also die Eigenart des seines Werkes gewahrt b verfahren am P in Gips adbdgego ereten {on lange pflegen, aber zwingt stets zu einem Nacharbetten des Gu Ihm müssen die meisten Künstler fern- iht die erforderliche handwerklide Ausbildung be- sen kommt in ihrem Werke eine zweite Hand und stlerishes Empfinden zum Ausdruck, nämli t ein großer Teil des Publikums, o ronzeguß ebenso hoh stehen wie die Franzosen, ende und Hunderttausende für Bronzebild- ec”id weil die Arbeiten dort besser sind. ebenso angelegen sein lassen, beherrschen, o würden auch unsere großen | ihre Wünsche außerhalb Für große monumentale Arbeiten ohne andgußverfabren vortrefflih, wie Me Deo: Be lIe brüttie, ob ih jeder Bronzeguß, gleichgültig, o achsaus\chmelzverfahren oder aus dei j Nur muß der Gegenstand vor dem

ann si Patina bilden. Lehrmeister

ob es ein guter hat sich auch üter di Î Nocrddeutshen Allgemeincn Zeitung“ bekl e e aa

das M doch cine nette, n, wenn wir n ert darauf legten, d CEllbogenfreiheit zu haben. "O t für uns, wie die anderen Nationen. ist durch die Vorgänge auf dem Balkan Troßdem liegen die Anfangsgründe dafür h Wenn twoir uns die Entwicklung ck ansehen, so müssen wir erkennen, daß unsere Be- Rußland \sich seit den Tagen des Berliner Kongresses

at aber in dem Augenblick am o1s der Rükversicherungsvertrag nicht erneuert ist dann Deutschland auch industriell nd ist ein vielfah unbequemer Konkurrent durch kam Deutschland .natürlich in einen Gegen- Das Resultat war die Gründung der Triple- t worden, ob durch eine geshicktere Diplomatie âtte gestaltet werden können.

für rihtig gehalten, und durch einkommen haben wir eine ehrenvo

len Aktion teilzunehmen,

3 Prozent und

Aber was

an der internationa Es hieße auf

um das Uebereinkommen au darin steht,

aufgehoben. les verzichte

Der Präsident wird ermä deln und Ländern, die tändnisse zu machen. on des Zuckerzolls au Jahre 1916 vor.

ih hoffe aber, [eiben sollen,

Wir verlaugen titeselbe wie es die

zu verhan Die jetzige Ver-

günstigen, Zuges! ortige Redukti egfall des Zuckerzolls im ei und die Zollsäße a ie Freiliste schlie

Fleisch, Mehl, Brot, Stiefe irr, Satilerwaren, ine, Mais, Maismeh], lihe Geräte, Leder, zu 24 Cent für das Negistrierkassen, Krawatten, Nägel, Gerbmaterialien, Essig eiv {lteßlich Besenstiele, Schindeln. vnterworfen : Kohlenteerprodukte mit 10 9/9, mit 1 bis 2 Cents für das Pfund.

Bei der Begründung der wood an verschiedenen Beispie der Wertbasis.

Bei gereinigtem Weinstei 17,859 vom Werte erhob 59/05 9% jeßt 31,11 9/0; Waschblau jrüher 23,59 jeßt 15 /o; jeßt 5 9/0; bei Backpulver (salera unverziertem

Liberalen David Mason, wie der der Regierung mit der Neutrali- erwiderte Grey: /

Albanien vor \ich geht, kein und hat {hon lange auf- Krieg zwischen der Türkei Großmächte haben sih über die an der inter-

Staatssekretär l tätserklärung verein

Wie ih \chon sagte, ist das, Befreiungs-, sondern ein Erob ehört, von irgend einer Tragw d den Verbündeten zu sein. Grenzen geeinigt, und wir nationalen Aktion teilzunehmen.

Mehrere Abgeor minister Asquith, er solle Gelegenhe die Lage geben der Wunsch am Donners

ie Haltung

baren könne, ulturstaaten.

(hlehterung der Lage \ervorgerufen w

der Vergangenheit. sogenannten Ziselie

sofort zollfr t u Cd

ungen zu N blechtert haben. eutlihsten hervor, n der Folge nächtig aufgeblüht u

ßt folgende ein zweites kün

Ziseleurs. Leider tr technisch in unserem alljährlich noch viele Tau] werke nach Frankreih, ang Würden unsere Künstler es ih des Bronzegusses

anzösishen Künstler zu tun wissen, \ Anlaß mehr haben,

find willens und gebunden, landwirtschaît- Holzwaren, Pfund, Schreibmaschinen, Stablschienen, Za

Nr. 27 des Zentralblatts der Bauverwaltung“, heraus- m der öffentlihen Arbeiten, vom d. April, Amtliches: Runderlaß vom 26. März 1913, von Eisenportlandzement zu Eisenbetonbauten Dienstnachrihten. Nichtamtliches: Zur Stadt- Die Entlüftu Wettbewerbe für Entroürfe zur {en Grundstücke im Groll meisterwohnhaus in Rasten festen Rheinstraßenbrücke in Cóln und Lüftung in Côln a. Rh.

f in den Premier- iskussion über wenn im Hause allgemein ei, so könne sie. Regierung weit vermeiden

dnete drangen hierau it zu einer D egeben im Ministeriu at folgenden Inhalt: betr. die Verwend des Hochbaues.

erweiterung von N

er erwiderte, die Technik

ch einer Diskus tag stattfinden. We

a

inte. Nun ist gefra iht manches anders nit Freude zu begrüßen, ommission zugesagt haben diese über ert haben.

Neif- und Bandeisen, äuren, Schwefelsäuren, Borax,

aßdauben, Radnaben, bisher zollfreie Artikel werden \lifffene Diamanten, flüchtige Oele mit 20 9/0 und Gewürze

sion vorhanden |

Diskusston daß im Hinblick auf die auf dem Erörterung ergeben Namen der Opposition atte als sehr wenig wünschens- gung des Hauses, um zu geben; aber nur Arbeiterpartei unter- daß vierzig Mit- sen, fand eine

j | Es ist deshalb daß die verbündeten Regierungen in der , die Wünsche der Parteien zu berück- die Reform im diplomatischWen Dienst i. Durch die Greignisse auf dem Balkan ist das tbewußtiein der dortigen Völker sehr gewachsen. Das kommt für das verbündete Oesterreih in Frage. is{ch-bulgarische Streit, sodaß ja Rumänien cht mehr dieselbe militärishe Würdigung wie früher Es ist durch die Balkanstaaten und auch“ eventuell __Desterreich_- Ungarn t im Süden und Südosten in ganz Eine Erschwerung tantinopels, auch kann ir uns Kleinasien i Betadi, Dier fino b ür uns Kleinasien in Betracht. Hier find deutsche Inter- essen unmittelbar beeinflußt durch die gewaltigen Kap e n Anatolien festgelegt haben. wird von einer energishen türki ber Türkei ift auch dort

uftraggeber keinen Deutschlands zu befriedigen. viel Einzelheiten eignet f auch für allerlei Kleingerät des tinieren läßt

des Hebers. \chließung der Schütte- ander Felde in Bremen, zu einem B burg i. Ostpr. und zum Bau einer zweiten Neunte Tagung für Heizung Friy Wever f. Bücherschau.

so glaube großen U Spiele ständen, würde. Nachdem Bonar erklärt hatte, wert betrachte, eine sofortige infzehn Mitgl tüßten ihn, un lieder einem derartigen Antrag un Debatte nicht statt.

bronzen usw. er aus dem verfahren hervorgegangen ist. Patinieren stets Denn nur au

delikaten Junteressen,

ch ein Vorteil aus ( ein a weniger für uns, als

Bill im Hause zeigte Under- 1 Ley vutidni

len die Reduktion der Zölle auf n mee

einer solchen fönnen uns darin dienlihe hat das Kunstgewerbe unserer Tag usses ziemlih richtig erfaßt. oft in der Wahl des Materials fehl, indem ch nur Werke mit monumenta lle anderen aber, insbesondere nur zur Wiedergabe in Bronze ei enswerter Arbeiten, diz die Aktienaesell eßerei, ausgestellt hatte, er- ! Vorauss\ihtlih ten Winter einzelne Teile des Gebietes noch etwa die Beziehungen des Bronzegusses zu oder die vershiedenen Gieß- oder die Beziehungen und Unterschiede, für bildnerishes

daß er eine Deb beantragte Mason Verta Gelegenheit zur Diskussion ieder der liberalen und der d da die Hausgeseße vorsehen, terstüßen

fir uns ni haben fann. Rußland festgelegt, Teil seiner Weise wie früher Zukunft ist auch die Frage Ko Dardanellenfrage

n wurden früher 25,45 9% jeßt werden Bei medizinishen Präparaten früher früher 33,90 jeßt 15 9/o; bei bei gewöhnlicher Seife früher 20 tus) früher 21,54 jeßt 850 °/0; Steingutwaren enmessern früher 77,68 jeßt

e“ die Auf- hobe Kanst

Im allgemeinen gaben des Brorz hingegen greift no nicht \harf genug unterscheidet, daß fi Ruhe für die Wiedergabe in die mit lebhafter Bewe An einer Anzahl bemer vorm. H. Gladenbeck & Sohn, Bild läuterte der Vortragende noŸ seine

wird er im näh besonders behandeln, Kunstgewerbe ahren und die Patinierung, hen Brouze und Stein als Rohsto Gestalten bestehen.

Statistik und Volkswirtschaft.

Zur Arbeiterbewegung.

Aus Beuthen (Oberschlesien) wird dem „W. T. B." gemeldet, \chen Berufsvereinigung (vgl. Nr. 69 19. April verkündete Ausstand 10868 Kündigungen aft von 122 628 Mann ergab, die sich auf 24 Gruben Die Ausstandsverkündung wtrd

bei Nizinussöl festlegen mu pielleid;t die nber kommt f daß der von der d. Bl.) für den bei einer Beleg\h verteilen, mithin 99% der Belegschaft. von den Grubenverwaltungen als verfehlt betrachtet. wenig Bedeutung beigemessen. fanden gestern, wie die ,„ unter Aus\chluß der Oeffentlichkeit die Verhandlungen z Nertretern der Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Lohngebiete Unparteiischen stellte Tarifvertrags8entwurf zu Vorsitz des Beigeordneten Dr. Fuchs ge fich zerschlagen und sind a verhandlungen während der letzten Tage in Freiburg, berg stattfanden, verliefen bis jeßt laut In Düsseldor Verhandlungen wegen Asphaltgewerbe ergebnislos abgebrohen worden. kommission erklärten sich die um 6 H während der Vertr vertreter lehnten dies ab und Aus Madrid wird dem „W. T. B Gouverneur von Huelva gibt amtlich bekannt, da der Rio Tinto-Bergleute unter folgender t ist: Vier der Anstifter des Ausstande der fünfte erst nah vierzehn

Frankreich. er Etienne hielt gestern abend bei einem e in Rouen eine Rede, B.“ u. a. sagte:

Wenn man sieht, wie nicht nur sondern auch ODesterreich- Effektivbestand erhöhen, k ins Auge sehen, ohne die einer folchen Möglichkeit glaubt, nur 478 000 stellen zu können, \trengung die drei auszugleichen.

Der Minister \{loß, er hoffe, alle gu nitiative unterstüßen. selb auch wenn er dabei allein stünde.

und 99 9/0; bei Messern und Baumwolltüchern früher 42,74 Unterbosen und Unterzeug früher n früher 72,69 jeßt 25 9/o; bet Kleidungsstücken für Fraue

bei Zündhölzern früher. 27,59 jept 14 9/0; 35 jeßt 10 9/0.

italien, die wir : al Kleinasiens en Politik abhängen. ig. Auch dort handelt es si um ein nmt die Möglichkeit von Reibereien an den Rußland und in Syrien mit dem

So gibt es im Orient jeyt ; allerlei Konsflikten. der Dreibund lange vor seinem

Der Kriegsminis: Freilih das Schicks

estmahl der Of Bericit des „W.

Gabeln früher 41,98 jegt 27 9/0; bet jeßt 26,69 9/0; bei gestrickten 60,27 jeßt 25 9/0; bei Bet früber 93,29 jeyt 30 9/0; früher 99,70 jeßt 35 9/0; bei Gummiwoaren früher

Underwood gab ferner die neuen Zollsäße

vom Werte, Leim 14,29, rote Mennige 25, 10, Olivenöl 215 Fensterglas durd)- Fahrräder 25, Rasiermesser 35, Neduktion-n bei Baumwoll- 9,29 9/0, wasserdichte d Manschetten 2d, Handschuhe 36,

in der er laut usführungen.

Es wird ihr NRh.-Wesif. Ztg." erfährt,

bei Flanellen

das benachbarte Kaiserreich, A

Italien regelmäßig ihren Möglichkeit eines Angriffs greifen, die notwendig Wenn die Regierung 850 000 Mann des Gegners entgegen- nerläßlihe An-

Grenzen Kleinasiens im Osten mit

anzösishen Einfluß. und Bildhauerkunst,

Ungarn und ann man der die Maßregeln zu er zu begegnen.

englischen und fr quch über den Balkan in Wort über Italien. Ablauf erneuert worden ist, darüber freuen wir uns. bewährt während der Balkanwirren, alle Schwierigkeiten hintenanzuhalten, ein einmütiges Zuf herbeizuführen. Akiionsfähtg dur die Gewinnung von Tripolis beeinträchti is genötigt, einen Teil seiner Militärkräfte, olis zu verwenden. Dazu kommt, daß nach {en Ministers des Auswärtigen Italien, erhebliche territori eine Stellung im

wischen den für folgende Baugwerbe g Der ODretbund Nheinprovinz

zwishen Oesterreich und Italien ammenwirken beider Bundes-

Dreibundes gt worden ist. der früher frei war, in den Erklärungen des falls früher oder später gewillt ift,

Mann den ß man als notwendige und u jährige Dienstzeit fordern, um

Produkte an: Borsäure 21,43 9/6 Wichse 15, Apothekerwaren 8 31, Glasscheiben 38,45, 15, Die hauptsächlichsten Baumwollgarn jeßt 1 ertige Kleider 30, Taschentücher 30, Strümpfe 50, Wollgarne Teppiche 20,395, Bänder und Borten 5, baumwollene Strumpfbänder 25, anerde und Walkerde werdin eiter herabgeseßt die Zölle auf Wertes, geschlt|enes und verztiertes Motorräder auf 40/0 des Wertes, beit und Kugellager (ball rollor Stablblech, Eisenblech und und Schrotflinten auf die Häiste,

Regenschirme und Sonnenschirme a f das Dugzend. Zusammen- Alaun von § Cent für berab, den Zoll für chtôöle von 1 Dollar für für Flachésaat- e auf 12 Cents, für Zinkoryde auf 10 9% te von 35 9/9 auf 25 9/0, für Musßik- des Wertes, für Mineralwasser von 927 9/9 auf 6 87 9/0, für Wasch- Borax von 21,22 9/9

für Bleistifte 2 Cent für das des Wertes, f Saccharin wird Puppen mit 39 °/o,

Die unter dem führten Verhandlungen haben Auch die Tarif -

grunde lag. ofessor für Geschichte an der

li bayerishen Akademie der eld im 61. Lebensjahre ge- t Mexiko geboren, hatte das Universitäten München und amen zuerst als ünchener Staats-

In München ist der ordentlihe Pr dortigen Universität, Mitglied der Köni Wissenschaften, Dr. Henry Simons storben. Simonsfeld war in der Stad in Nürnberg und die Göttingen besucht und war nah abgelegtem dann als Beamter an der 1898 erhielt er das neuerrihtete Extraordinartat er er fich 1878 als Privatdozent J. wurde er zum ordentlichen Pro- {et seiner Forshung war die Gescbichte Sein bedeutend\tes Werk aco dei Tedeschi und

bgebrohen worden. das / Baugewerbe in Baden, Karlsruhe und Heidel- „Volksfreund“ ergebnislos. „Rh.-Westf. Ztg.“ mitteilt, der Erneuerung des Tarisvertrages im für Rheinland

\cnittlich 2 Hausmödhel waren sind folgende: Stoffe 25, Plüsche 40, Baumwolldamast

Kletdungsstücke 35, Wolle 15, wollene Strumpfbänder

Tischtücher 26. Die Zölle auf Porzell auf die Hälfte reduziert. Es werd verztertes Porzellan auf 55 9/o des Glas auf 45 9/0, Automobile und eiserne und stählerne Schmi bearings) auf die Hülf auf 2099/0,

\strihfarben Zolles, Bleiwei 30 9/0, Fraueng Tarifvorlage seßzungen von 29 9/0 auf das Pfund auf etnen

Bleichpulver von !/; auf !/ das Pfund auf saatöl von

ten Franzosen würden

selbst werde für das im Nahmen

ihn in seiner Gymnasium

Gesetz eintreten, f sind, wie die

Gymnasiallehrer,

Westfalen als bibliothek tätig.

In der leßten Sißzung der L rbeitgeber bereit, den Stundenlohn agsdauer zu erhöhen. verlangten eine Erhöhung um 10 4. .* telegraphiert: Der

der Ausstand Bedingung bei- n die Arbeit erst Tagen wieder aufnehmen

an der Münchener Universität, an d habilitiert hatte. Im M fessor ernannt. Das Hauptgeb des Mittelalters, namentli ist die 1887 erschienene Schrift über den Fond die deutsh-venezianishen Handelsbeziehungen.

Spanien.

Der Rat für das öffentliche Unterrich in der Frage des Re den Kommi In dem Bericht

ale Veränderungen eintreten sollten, n Mittelmeer zur Geltung zu bringen. Italien will o bei territorialen Veränderungen nicht beiseite {ch

(Schluß des Blattes.)

tswesen hat gestern 35, baum-

chts an den Volk mit 31 gegen 20 Stimmen heißt es laut Meldung des

t wird in den Volkss{hulen in der gleichen

Ausgenommen von der eren Väter eineè anderen wen angehören, und Kinder, deren i, den Wunsch nah Befreiung vom d sich verpflihten, den Kindern

Schweiz. Der Ständerat hat gestern die Bera rtrages begonnen. i der Referent der Kommis die Annahme des Vertrages. andere reichten einen Antrag a1 neuer Verhandlungen.

ligionsunterri ieben lassen.

\sionsbericht Die Arbeiter-

in JFtalten.

angenommen.

Haus der Abgeordneten seßte in {der welcher der Minister der geistlichen heiten D. Dr. von Trott zu Solz Beratung des Etats des Mi- und Unterrichts- war zunächst die Besprechung der eren Lehranstalten, fort.

ligionsunterrich Weise erteilt wie bisher. gionsunterri

heutigen (160.) Sigung, und Unterrichtsangelegen die zweite

Teilnahme am Von der Rettungsexpedition des Kapitän Ritscher

inf Taaën, ünf Tagen Green Harbour angelangt: Ein Cis-

(vgl. 82 d. B.). ist folgendes Telegramm in

lotse ist mit drei Matrosen in Adventbai angek halbem Fuß und Naabe befinden fich an Expeditions\chiffes in der Treurenber an Bord gestorben.

immer vermtß „Tidens Tegn“ und „Aft finden sch die in Adven deutschen Erped

Außer dem Rüdiger und der Gradmefssererpe

Whbeiwohnte, nisteriums angelegenheiten, und Etatspositionen für die

Abg. Eickhoff (fortshr. Volksp.): Ich \sprech um zehnten Male zu diesem Etat. Wünsche sind noch immer nicht erfüllt. am wenigsten an der Unterrichtsverwaltung ; Finanzminister dafür verantwortlich Disziplinarrehts sollte der M

ch den Dank zahl die Initiative dazu ergriff

den Umstand erwähnt, d

zum Lirektor einer

weite Kreise seien

âter, obwohl . sie eligionsunterriht diesen Unterricht zu

ruckerpressen und Schwämme

auf 25 9%, acóhandshuhe auf 2 Dollar für Wertzoll für alk den Zoll für 15 prozentigen Wertz 10 Cent, für Fru

Rüdiger mit ord des gestrandeten Der Koch Stave ist dort er und Eberhard werden leider

N weiteren Telegrammen, enposten* in Christiania erhalten haben, be- tbai angekommenen vier Mitglieder der Steuermann Notvold, uter Verfassung. erhard gestorben. ] im Hause dition in Treurenberg, also in unmittel- l \strandeten Expeditions\hifes, untergebracht, wo für beide genügend Lebensmittel bis Juli vorhanden sind. Von Leutnant Schröder hat man keine Spur gefunden.

geistlichen

Wohlfahrtspflege.

Die Stadtverordnetenversammlung in „W. T. B.“ meldet, gestern den Antrag des Magistrats genehmigt, aus Anlaß des 25 jährigen Regierungsjubiläums Seiner Ma

Dortmund hat, Dettmers, Msf

r legt ferne e in diesem Jahre on mir vorgetragenen

Das liegt zum großen Teil weit mehr ist der Die Reform des er do endlich in Angriff nehmen, reicher Oberlehrer erwerben, wenn er . Der Abg. von Goßler hat gestern Charlottenburg einen jüdischen Herrn [ Lehranstalt gemacht habe, und gemeint, 1 darüber beunruhigt, daß die Bestätigung erfolgt Diese Beunruhigung verstche ih nicht; | der Konfession zu tun? so könnte sie nur künstlich erzeugt sein, schaften energisch entgegen- suht das Haus um etwas mehr Ruhe.) rlehrern und Hilfslehrern hat sih ver- 8 Oberlehrerstandes droht dadurh noch Seit 1903 hat si die Zahl der Hilfs- chon auf 6—7 Oberlehrer ein Hilfslehrer. d gesteigert durch die vermehrte An- Ih verweise auf die von Professor Ministerialerlaß , unteren Klassen und cheint durch- et worden zu \

tung des Gotthard- Biele der von

MW. T. B.“ meldet, be- sion in einem längeren Expo Lachenal (Genf) und vier

f Vertagung ein zur Vornahme

Kaisers und Königs für ei der Bestimmung zu stiften,

n Säuglingsheim 150000 1 daß die Verwendung des Geldes nur nah e cines besonderen Beschlusses der Kolle selben Anlaß hat ein Herr aus West zu bleiben wünscht, eine Summe von 1 ür eine Lungenheilanstalt in W Verbindung mit der westpreußischen Landes werden soll.

ition, nämlich Lotse Stenersen, d Iulius Jensen in erstaunlih Koch Stave ist au der Flugtechniker Kunstmaler Raabe

des Wertes, und Lein- ten erfolgen darf. preußen, der ungenannt 00 4 als Grundstock estyreußen gestiftet, die in

versicherungsanstalt errichtet

15 Cents die Gallon zu machen.

Cent für das Pfund Ocker auf 5 9/, für Paptierfabrika instrumente von 45 9/6 auf 35 9/0 43,56 auf 30 9/0, für soda von 20,9 auf 1,31 9/0, für Spul von 399/69 auf 25 9/0,

Pfund, für besse

\{chwedischen

Salpeter von 9, barer Nähe des ge

95 0/0, für raffinierten

39/6 auf 16, ¡wirn von 22,95 9/9 auf 15 9/0

Der - amtliche türkische Kriegsbericht vom37. d. M. laut Meldung des „W. T estern eröffnete der Fein abteilungen auf dem rechten gel wurden gewechselt;

Kunst und Wissenschaft.

ches Kunstgewerbe spra Feli der Aktiengesellschaft a, en, über die Auf-

für billigen Zuckerkandis auf Zuerkandis von 50 auf 29 9/9 45 auf 25 Cent für den Bushel. Cent für das Pfund verzollt, mit 20 9/0 des Wertes.

d das Feuer gegen unsere Erkundu Flügel der Tshataldfs von der beiderseitigen sie waren jedoh ohne Wirkung. Vor

Sollte wirkli Im Verein für deut der technische H. Gladenbeck & Sohn. Bildgkteßerei, Friedrichsha aben des Bronzegusses. ihrte er etwa aus, Zinn zu Bronze z nur solche, die

solche, die auch noch dem S die Entwicklung der Kultur Die besten Bildwerke der

Lehrbefäbigung mit Beunruhigung besteh und der Minister sollte folhen Machen treten. (Der Präsident er Das Verhältnis zwischen Obe h shlechtert; die Ueberfüllung de ärgeren Umfang anzunehmcn.

lehrer verdoppelt, es kommt jeßt | Dieses Mißverhältnis wird no stellung von Mittelschullehrern. aufgestellte die Mittelshull nur für bestimmte F aus nit überall befolgt und beat Provinz Pos ch Miltelshullehrerstellen ist höchst wahrscheinlich seiner- anzvcrwalturg verlangt worden, 6 der Gehälter der Philologen zum Teil aus zeihnen sich zahlreihe Mittelschullehrer gogishes Geschick aus, wir billigen es aud, {ullehrern Einrichtungen des Einjährigendienstes erl

Literatur.

Sieben große Staatsmänner von A. D. White. Reinhardt in München (6 4). Die Eigenart den seine Lektüre ausüben, beruht in erster daß sein Verfasser zugleich Ge- Das verleiht seiner Darstellung ) Grundlage und jene selbstverständ- beit, die aus der Beherrshung des Stoffes hervorgeht, und zahlreichen beahtenswerten Bezügen auf di Die Tatsache, daß unter den behandelten

Sarpi, Grotius, Thomasius, Turgot, ck sih drei Deutsche befinden, wird Buchs bei deutshen Lesern ebenso erhöhen, ein Vaterland längere Zeit am Whites Darstellun d doch zuglei lebendig und plasti|

cha-Armee.

Artillerie einige Görling,

dem linken Kanonenschü ) / B ulair hat sih nichts ereignet.

erbischen und tür ki

Verlag von Ernst dieses Buches und der Reiz, Linie auf der seltenen Verbindung, \chichtsforscher und Staatsmann ist i undierte wissenschaftliche lihe Sicher stattet sie daneben mit politishe Gegenwart aus. sieben Staatsmännern Stein, Cavour, das Interesse des wie der Umstand, daß der Verfasser \ Berliner Hofe zu vertre {licht und sahlich un aller Sahlichkeit verleugnet dabei der Verfa Sdeal, das naturgemäß das demo lehrteneinschlag in der Persönlihk Die sieben Staatsmänner, die er ih wie ein Untertitel des Buches besagt, heit gegen Unvernunft* zeigen. Nicht die sie in der Gegenwart handelnd scheinen ihm das Größte; höher noch die sie in ihre Zeit warfen, dite und deren segensreides Wirken Verfasser mit sichtliher Vorliebe daß dem „Gelehrten“ White Milde langsam und ohne Gewalttätigkeit als die mit heldenhafter, kraft- Das merkt man vor allem dem Der demokratische Gelehrte wird dem ber zur bewundernden Anerkennung ge- e ist aber mehr bei dem milden stige Pedanterie und Aberglauben

Bereits in vorg hat es der Mensch verstanden, das Kupfer mit legieren und daraus Geräte herzustellen; anfangs den Gebrauh3zweck allein erfüllten, später au önheitsbedürfnisse dienten. Je weitec chritt, desto mehr diente die Bronze riechischen Antike sind Kun tgewerbe f ähigketit der Bronze, die sh Metallen und edlen Stoffen Diese Gestaltungsfähigkeit der en Grade unbegrenzt, und i edlen Metallen, in dènen immer die Augen springt und dann erst die Werken aus Bronze in den Vordergrund und der Materialwert großes Verständnis. Daß nd, lehrt die je emuseums der freien Besichtigung offen- eräten aus Berliner t aus dem Handwerk

chen Truppen haben iger Quelle zufolge von andelt es sich dabei der Kampf fand bei aillone, vier Ge- und einige Kavallerie stark. e flohen die Türken in Un- Die serbischen Truppen [s tausend Soldaten und

Zwischen \ neue Kämpfe stattge amtlicher serbischer Seite um türkische Truppen D Liousme statt. , drei Maschinengewehre einem sehr heftigen Kampf ordnung in der Rich beseßten Liousme un 18 Offiziere gefangen.

W. T. B.“ sind 600 Senatoren Parlaments in chikai wird der d günstiger ausgefallen, erungsmehrheit ist so

Nach einer Meldung des und Abgeordnete zur Peking eingetroffen. Feier nicht beiw als man erwar gut wie gesichert.

Der Vizepräsident Liyuanhu während der Revolut Wutschang Nähe von

fnung des Der Präsiden e Wahlen sin tet hatte, und eine Regi

berichtet wird, h chavid Paschas ;

fen waren acht Bat der Kunst.

Bronzegüsse zeitig son die vielfältige Gestaltungsf gießen, treiben, shmieden, mit anderen vereinigen läßt, nachhaltig ausgenußt. Bronze it bis zu einem beträchtlich Gegensaß zu den Schöpfungen zunächst der Materialwert in

fünstlerische Leistung zurück. Allerdings erfordert der Bronzeg wir in dieser Technik weit vorgeschritten hofe des Königlichen Kunstgewer stehende Ausstellung von Bronze- und Messing Werkstätten. Früher gingen die Künstler zumei daher besaßen sie auch handwerklihes Können und vermochten Bronze zu modellieren als unsere heu- : die handw-rklihe Technik die notwendig ist, um Tonmodelle für die Wieder- Die klassische An- j die Hodhrenaifsance Deutsch- ihr Handwerk beherrshten, noch gekannt. icßlih für die Wiedergabe in tein oder Bronze, modelliert schieht, für die Ausführung tn

Dabei kann kein Unterschied Stein und Bronze, der jedem in cht monumentale Ruhe,

ohnen. Di

ächer angestellt werden sollen, ng löst 10000 Mann der enen Truppen auf, die in 2000 Mann Regulärer aus d Die entlassenen Soldaten

d nahmen mehr a ion eingezog Vermehrung der ten berufen war.

teilweise durch zeit von der Fin

Hankau erseßt werden. erhalten Löhnung für sieben Monate.

Serbien.

g hat vorgestern den Ve t auf das Begehren d

Fer nirgend sein politif uh der starke eit des Politikers White kommt

Ganz gewtß dur besonderes päda- m allerwenigsten ge- daß der Minister den Volk

eichtern. Wir wünschen die Sculratsékarriere gewichtigsten Gründe dagegen, sie höheren Lehranstalten einrücken zu n müssen bestimmte Fächer Die Herren drängen ja auch ch mehr oder minder de ih {ließli

in denen die

rtretern der Groß- er Mächte, Schußg der alba- icht. Jn der Antwort wird klärt, daß Serbien vor dem en aus Albanien nicht zurückziehen einem besonderen Schuße der Regierung mit Rücksicht auf die ch denen alle Staats- aben, nit erfüllen.

Die Regierun e die Antwor äumung Albaniens und hen Nationalität, überre laut Meldung des Friedens\chlusse seine Trupp Forderung na e serbische d die Lande3gese he Rechte und Pflichten

das haben wir a

t icht- Es gewählt hat, w

„im Kampfe der Mensch eigentlihen politishen Taten, für ihr Vaterland vollbrachten, {hätt er die humanen Gedanken, vielfa für sie noch nicht reif war, zuweisen, \ih der So kommt es auch,

W. T. B.“ er Parlamentarische Nachrichten.

Der Bericht über die gestrige und der Schlußbericht über die gestrige

eröffnet werde. Aber andererseits bestehen die in de oberen Klassen der lassen, und auc

Sizung des Reichstags Sizung des Hauses

der Abgeordneten befinden sich in der Ersten und Zweiten

infolgedessen viel rihtiger für tigen Künstler, fennen zu lernen, gabe in Stein oder Metall richtig 3 tike, die Frührenaissance

lands hat Meister, die au Sie haben in Wachs oder Ton aus\{l einem bestimmten Materiale, set das und nicht, wie das heute so oft ge irgend einem beliebigen Mater sein als der zwis fallen muß. Der Marmorblock heis Arbeiten aus dem vollen Blocke zu

ine Schwierigkeiten in der Gesta drängt zur Auflösung des Bloclmäßi ebendigkeit der Silhouette, munteren Spiel dec Gl das angewandte Gieß hunderts hat hat von dem etwas verkleinertes Abbild zwei bis fünf Millimeter modelliert.

in den unteren Klasse die niht dazu kommen, den Akatemikern vorbehalten bleiben. gar nit in die höheren Schulen, wo

Auf der anderen Seite a

Albanesen könne di Landesverf bürger glei

in der Folge na angelegen ein im Grunde die in aufgeklärter \haffenden Staatsmänner höher stehen, voller Energie ihre Zeit meist Aufsaß über Bismarck an. „eisernen Kanzler" gegenü zwungen, seine herzlihe An Grotius, dem aufg ankämpfenden Thomasius.

Gustav Schmo Duncker u. Humblot Berliner Gelehrte, der ih dem 75. akademishe Tätigkeit eingeschränkt, um Vorhandenes, wenn nötig, neu

dem vorliegenden, etwa 3 ößere Zahl kleinerer Arbe gesammelt, Zeitschriften und Tageblätter erster Linte für

wird aber

assung un

vereinsamt fühlen. das Schauspiel aus den 90er Ja ingen Kandidaten des höheren Le ittelshulen, ja sogar in d nun und nimmermehr das Z ausbildung sein. ist notwendig.

Jn der heutigen (134.) Si kanzler Dr. von General der Jnfanterie v

gung des Reichstags, Bethmann Hollweg, on Heeringen, Dr. Lisco mts Kühn beiwohnten, Wehrvorlagen fortgeseßt.

e Ausführungen des Reichskanzlers Ernst der Lage geschildert. Seine ierlei Gesichtspunkten aus zu beurteilen. E l ein Weltkrieg autbrechen sollte, auch würde. Ferner meint er, daß es ine Exijrenzfrage handeln wird. r Kanzler ein gewisses Gefühl der Volk und unsere Armee zur

hren wiederholen, hramts in die Seminare, in die hulen abwander tel einer rihtigen Organifs der wissenschaftlichen Fortbildung de sind bereits Kurse ci sind einige Uiteile Hoffnung nicht ür die Uebernahme den Staat spreche Interessenten

aber bet dieser r den physikalischen Realgymnasium n. Der deutsche Verleger- ehende Zentralisation ehe auf demselben Katholiken sind unbe- philologisde Studium und daher kommt der Abg. Dr. Elattfelter,

welcher - der Reichs der Kriegsminister, der Staatss

Montenegro.

Die Blockade der monte nah einer Meldung der „Ne gonnen; vorläu l Unter den Mächten sind Ausdehnung der Blokade au San Giovanni di Medua und Durazzo. Oesterreich-Ungarn, das sich Jnitiative ergriffen hat. ür den Antrag Oest er Staaten der Triple

negrinishen Küste hat se“ noch nicht be- ation an.

ekretär des Reichsjustizamts Staatssekretär des Reichsschaßa die Generaldisfussion der neuen

Abg. Bassermann (nl.): Di vom gestrigen Tage ha Ausführungen nimmt an, da Deutschland nicht vershont bleiben #ch in einem solchen Weltkrie Auf der andern Seite hat namentlich in unser hat betont, Wir können es billigen, wenn in Ton geht, der frei war voa aber doch getragen ist vom Veitca Der Abg. Haase hat

allgemeinen politischen do zugeben müssen, daß in

uen Freien Pre ation der Lehrer-

ch die Flottendemonstr handlungen im Zuge über ordalbanischen Insbesondere ist es Richtung bemüht und die Dreibundmächte haben sich bereits ihs ausgesprochen. Die Zustimmung entente liegt noh nicht vvr.

Eine Regelung Für die Bürgerkun Veber die Kurzstunde aber sie sind richt maßgebend. auf, daß bie Kurzstunde des städtishen Nealgymna ih als Vertreter dieser Stadt im dem Minister meinen Dank Gelegenheit, die Anstalt besser mit Unterricht auszustatten. Lnnep auf den Staat zu üb id hat sich in einer Ein E Schulbüche1wesens bes

tandpunkt. Die Imparitätsbeshwerden der gründet. Viele junge Leut gedrängt, ohne den Beruf da an fkatholishen Kandidaten.

ig dauert no fig eklärten, gegen gei

Charafkterbilder. Verlag von Der berühmte sjahre nähert, hat seine schriftstellerisch Angefangenes zu bearbeiten, Seiten starken Buche vornehmlich Charakter- früher oder jüngerer

Schmollers

au in wetteren roßer Teil des hier Gesa reden auf Fürsten und Beamte und Großtndustrielle

ch auf die n wie sie dem

ben uns den veier in München und

gezogenen Rahmens ett entgegentreten, eit der Bewegung, lebhaften Fluß der Linien, zum d Schatten. Aber wichtig bleibt

des vorigen Jahr- ren gekannt. Man Masse ein ungefähres, aber ahshaut von tärke aufgetragen, diese hat der Künstler SFndem man diese Wachshaut Material (Lehm oder Ton mit Ganze trocknete und das Wachs

bewähren wird.

nd von zwe \ ums in Remscheid a

wenn einma Namen aller

fertigzustellen, zu sammeln. hat er eine gr \hilderungen,

anzlihter un fahren. Bis zu Anfan das Wachsausschmelzverfa Gegenstande aus feuerfest eshaffen un

‘Apparaten Jch bitte ferner,

chau getragen, volle Schuldigkeit tun würde. dur diese ganzen A jedem Optimismus, Nation und unser Heer. ührungen mit er man wird

Amerika. Die Tarifvorlage ist gestern de enhause zugegangen. ll der Ausfall der Zo Zollsäße verur

die zu weit

d diesem eine Freunde

m amerikanischen Nach Meldungen des lleinnahmen, der durch saht wird, durch eine von der man gegen

e add und- Schüler bestimmt, Kreisen Interesse be besteht aus Gelegen

männer, Gelehrte und Shrliftsteller,

Repräsentant „W. T. B.“ so die Verminderung der Einkommensteuer eingebracht werden,

e werden in das

ür zu fühlen, wiederum mit einem

Schamotte usw.) überkleidete, das

beschäftigt.