1913 / 83 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

E L D Beit game der (E ÉS ciBtung: gyetter Wies | Name der EATE| idtung j eia | Dritte Beilage : a E L L Lebe: | v0 N M N alen | falis (jeJ2) fine [1 a4’Stinken zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staalsanzeiger.

Station : : Seehöhe 122m | 500m |1000m | 1500 m | 2000 m | 2800 m E i S mi L 3 ° ° ä (Königsbg., Pr.) | Thorshabn 768,1 |NNO 2\bedeckt 768 0 / Be lin g den 8 i Temperatur (C°)| 6,0 3,2 12 |—0,9 |— 3,6 | —7,4 | ‘Scilly Jg 3 halb bed. meist bewölkt Seydiösjord | 767,6 [Windst. [wolkig | —770 ie E S E l l Dien tag, April 1913. Nel. Ft E (9/0) 96 909 95 93 92 91 (Cassel Rügenwalder- bs Sb

5 hauer

Wind-Ri s N - é Ö 5 65 e 44 . : . ° abitihting .| NO | NO | NO | No j No |AÑO | Werben N? bere mist bewölktt | münde _| 758,2 NNO _5\helter ch7 Nachrichten über den Stand der Herbstsaaten im Deutschen Reiche am Anfang des Monats April 1913.

e O 9 H 10 7 N x 4 ; ; (Magdeburg) Gr. Yarmouth| 764,0 [N 2\hatbbed. c : Regen. Zwischen 500 und 580 m Höhe Tempcraturzunahme | Shields : 3/Regen | Vorm. Niederschl. | Frakau 756,9 [NNW 2sbedeckt e E R Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amte. \750| ewitter Z

a an A (GrünbergSchl.) | &mbng | 752,7 [NW 1lbebedt | 7 750 Nachts Nieders. j 7592| ziemlich heiter 4a Anfang April war der Stand der Saaten: Anfang April war der Stand der Saaten:

bedeckt Schauer 7 Bi Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittel (durchschnittlih), j Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittel (dur nittli Wetterbericht vom 8. April 1913 : (Friedrichshaf.) Reykjavik 768,5 D 3\bedeckt 771 (Lesina) : Ñ ' Staaten sehr gut, g (durch\ch ch), Wilterungo- | Paris 3 \NNO d bedet Biarriy 756,3 |SSW 2\woltig 74 Weizen von Roggen oder Roggen Weizen von Roggen oder s Bodoe 30,2 ¡NNW 4|wollkig. Brindisi 755,1 /SW 2\wolkenl. 750 Gumbinnen

Mitteilungen des Königlichen Aörouautischen : i É R: pie ate * fz Wind- : f Wiiterungs-

DD

C D

|

Go!

[ PSRS

(e)

Co

Wind- ri ung, Wetter stärke

S v

Name der Beobachtungs- station

S Holyhead At Hermannstadt | 747,6 [N _ 1[bededckt Mülhaus. Fle) | Triest 752,9 [Windst. (heit Ile d'Aix 3/NO 4sheiter |__€ Nachm. Niederschl. | Triell N Dan. R (0h, e Ltt, i ¿ r. 4 gering, Nr. 5 sehr gering. Nr. 4 gering, Nr. 5 sehr gering.

Vormittags 9 Uhr. St. Mathieu | 763,0 /NO 4|wolkia |_7, meist bewötktt | (Ubr Abends) i 7 2 Ren Eer und und -

A L e | (Bâtiberg) Cherbourg | 763,7 [NO dsbedeckt 759 ‘0e E Vint Winter-Spelz ; Winter-Spelz

Ó Grisnez ‘62,3 [NNO balb bed. meist bewölkt | Clermont | 755,9 [N 4sNegen 751 Landesteile, add (auch mit Beimischung Bie Landesteile. Hinter? (auch mit Beimischung Tate

) D G avon E Weizen W

véS Lafttii Vlissingen 2,8 |NNO 3 heiter Nizza 753,8 (Windst. |Iegen [790 /

24 Stunden Helder 2,9 N Llhalbbed. Perpignan 754,1 NW s\bedeckt T2 Preußen. Belgrad Serb.| —— ——— rad : NReg.-Bez. Könt l

in Celfius Niederschlag in

Barometerstand auf 0 °, Meere3- niveau u Schwere

in 45 ° Breite

Stufenwerten *)

Barometerstand

vom Abend

O G

} Temperatur

ck D

Sachsen. Kreishauptmann\schaft Dresden . f Leipzig . Ï Chemnitz . . ú widau .

_ _

Uo O C3 aaf Pg Cck

| Christiansund | 761,4 |W 2\bededcktt 761|vorwiegend better C N 4 heiter 761) metiit bewolft | Baëds 1 |NNW 7|Schnee (nis dana] T Skagen 59,9 |NNOD 2|wolkenlk. 757) melst bew | Hansthoum SW 1|wolktg 70] meist bewölft Kopenhagen 2NW 1[Dunst 751) meist bewölkt | Stockholm | 757,7 (ÄNW 2 wolken. 129 meist bewölkt Hernösand S7 N 2 \woltenl. 797 meist bewölkt Haparanda NNW 4\wolkenl. 757| ztemlich heiter Wisby N 4\wolkenl. 7osanhalt. Niederschl. | Farlstad 30,1 [Windit. [halb bed. (52/Vorm. Nieder|hl. | Archangel L \NO LU\Schnee (E. Vorm. Niederschl. Petersburg NW 1|Scbnee 754|Vorm. Nieder\chl. Riga 53 3 |NNO 1 [Nebel 756| meist bewölkt Wilna N 9 Regen 7538| meist bewölkt | Gorki SSO 1/|bedeckt 753 Nachm. Niederschl. | Farschau 54 5 [NNW 2 wolkig 520| meist bewölfkt Kiew S Nebel |(Wilhelmshbav.) | E M 9 9 vorwiegend heiter Peer F pet Kie] ra 1209 y A bewölkt Nom 793,0 NOD 1\Gewitt.

_

759 Allenstein

Danzi cs Mittienwérder S7 otsdam (mit St. Berlin E Tati ) 752 752 553

750| ziemli heiter |

Borkum 7 NO heiter Keitum 761,4 |NW heiter Hamburg 761,3 3\bedeckt Swinemünde | 759,4 halb bed. Neufahrwafser| 796,6 »jbededt |_ Memel [744M 3swolkig | Nahen __| 761,2 wolkenl. Hannover ‘760,9 bededt Berlin 759,6 _2\bedeckt Dresden 759,4 [NNW 2\wolkig Breslau 757,5 [NW 3\Ytegen Bromberg 757,4 _NW 2becedt Mey 757,6 [NO bsbededt Frankfurt, M. | 764,3 3|vededt 4

o D o

O O O D

2 Moskau 751,0 (S l\bededt Lerwick 766,3 NW 3\bedeckt Helsingfors | 753,6 \[NNW 4 bededt Kuopio 753,8 |NW l1\woltenl. Zürich 755,8 [D 2\Regen 1 1 2 1 D 4

—_

o D

0 Co

O _

F

außen

dD

|—

eto —m|=|S|SolS D 5 I O DO O0

"Tan —_

Königreich Sachsen

oßherzogtum Sachsen \sen-Meiningen E en-Coburg-

D L [S N

-

DO b

_

_

J e

I O I

5 P

Genf 753,4 |SO bededt Lugano 753,6 \N halb bed. Säântis 553,4 |NO 2\wollkig Budapest 751,5 |W halb bed. Portland Biu| 764,5 |NO wolkenl. Horta 754,8 N bededt —| : Coruña 759,7 [NO ¿[wolkig —| O

*) Die L ey dieser Rubrik bedeuten: 0 = 0 mm; 1= 0,1 bis 0,4; 2 = 0,5 bid 2,4; Magdeburg

3 = o bis 64: 4 = 6,5 bis 124; b = 12,5 bis 204; 6 = 20,5 bis B1,4; 7 = 31,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nit gemeldet. / Merseburg

_

Io 0 —1=I

orto L O O S | Vai N O

F

_

l | O S DOIO LETIS

_

U A O 00e

D 5 S

ck» G

warzburg-Sondershausen. Ma N rge Ta, oa . d älterer Linie euß jüngerer Linie

_

Doi l NSEÆ=I I 00 D

S]

D DO

_

H S S

C S S

t

de

| ol elSlSlo|vs

TO T TOTO E O TO O

Do DO D S DO S LO D

_

M D 20 ri

ae.

D do D

_

I 09

_

In D I-I l]

Ah Ll i C Ii O C!

N D OS

C I D R

O O S

rovinz Oberhessen

x Skaentasa Rheinhessen _

Großherzogtum Hessen

Bayern. Reg.-Bez. Oberbayern ¿ Niederbayern

Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben

Pfalz Königreich Bayern

Karlsruhe, B. | 757,6 bededt München 756,9 bededckt | Zugspite 520,1 |[Windst. [Nebel |

——, —_

_

bol bo C Dj Vi

D D S L D D

Das gestrige Hochdruckgebiet hat sih weiter ausgebreitet, es reit, von cinem Maximum von 770 mm nordwestlih von Schottland Sleswig ausgehend, bis zu den Alpen und der Osilsee. Cin Tiefdrucgebiet Bildesbel

O! S

a A PEOTES

_ —_, -

Schauer unter 747 mm, das sih von Nordwestrußland bis zur Balkanhalbinsel ildesheim »4anbalt. Niederschr. | erstreckt, weicht ostwärts zurück. In Deutschland ist das Wetter ü - | außer an der Westküste vorwiegend trübe bet drei bis sechs Grad Wärme und meist {wachen nördlichen Winden; der Often und N | E E M Süden hatten verbreitete Niederschläge. Deutshe Seewa rte. Nalentia 768,6 |Windst. volkenl.| 5) 0 [765 meist bewöltt Cagliari 754,3 |NO D5NMegen f) Ha Bio a R Münster

Minden Arnsberg

o S

Stornoway | 769,9 /NW 2\bedeckt | Malin Head | 769,5 [NNO 2 halbbed.

[7 O

-

,—_ 00ck I

D D O S O O D S

-

|o l D D D

J

76

i A2

(Wustrow i. M.) Florenz _753,2 [D 3\bedeckt

il col rel bol sl ol orto Sw S SIOSIS C C S C NC t

|

I

Sl Al bo bo Uo U

_

s (ck A o E =,

l |

DO O DODO O O O D O O D V D LO DO DI

S

Do DO TO

_

O 7

90 092

|

Lo t

DO E!

22

-

Wiesbaden

Koblenz Berichte von preußischen, sächsischen, württembergischen und badischeu Getreidebörsen und Fruchtmärkten. M

T R , Hauptsächlich gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark Sigmaringen

Marktorte Königreich Preußen |

_— -

S o

r W 1 ck V

Württemberg. Neckarkreis Schwarzwaldkreis

agstkreis onaukreis

Königreich Württemberg x j i :

LOLO DOtLO I

wo

_

=1 1

w bs C5

-

D i C

- _

U f

Co V G D Us U5 U LILO

-

bo s U A

i -|

b S DO EO O IO O O LO «O N

O o doi Lo TSTO T

TSj - S “— _

-

Baden. Weizen Roggen Hafer i : Landeskomm.-Bez. Konstanz

L s rei urs R ü ü arl8ruhe Mannheim

Großherzogtum Baden

26 Bezirk Ünter-Slfah 2,8 «„ Ober-Glja

mittel ecklenburg-Schwerin . . N L N R

-_ _ _

a je

_

D do I » 00 T0

d

Königsberg i. Pr. «oa ooo | 163,50 | 145—146 j 147—149 E s a o ae o EEL O 206 i \ j S j Ps | A Berlin . . . . - . . . . . « . 193—20 I 6( L ) 6 A 79 | 56

e 191 | 156 156 8 | O aleubuirs Boy A E e 187—189 I 155—158 H: | 126 1 tentum Wbeck E s E a 190 | 158 | 152 5 Birkenfeld

i 4 91: 178 Se " E S Darben : E 199-902 | 159-161 | 2—176 164 ß : Großherzogtum Oldenburg . ._. - 2,6 « Lothringen

A 9202,50 | 182,50 ; | e ; " i | S I PNSIR Reichsland Elsaß-Lothringna ..| W | R i e Ae 210—215 I 177,50 I | Schaumburg-Lippe E 2,6 Deutsches Reich April 018 c 7 « « O)

2,9 Dagegen im Dezember 1912 2,6 ï November 1912

Bemerkungen. Ueber die durch Auswinterung nötig gewordenen Umpflügungen | größere Fehlstellen auf. Immerhin wird in den Berichten der meisten kann erst im nächsten Monat eingehender berichtet werden, doch scheint Bundesstaaten der Hoffnung Ausdruck gegeben, daß bei Fortdauer des Der Verlauf der Witterung in den Wintermonaten war im all- | nah den darüber vorliegenden Aeußerungen der Umfang der Winter- | günstigen Wetters noh manher Schaden ausheilen und. die Weiter-

Beri ch te von auderen deuts ch en Fr u cht märkt en. gemeinen günstig für die Winterfrüchte. Bis gegen Ende Sanuar | schâden im allgemeinen nit erheblih zu sein. entwicklung der schwachen Saaten rasch von statten gehen werde. Im

-

bo| Do Do DO Go Mh

I —lE DO} DO ID O Uo o 14ck o o

i C O bO S O

Hi

Uo Uo

í

[T T Un

2,7

2,5 2,9 99

hi j bd

| Lippe Berlin, den 8. April 1913. Kaiserliches Statistishes Amt. j MWaldeck

A Braunschweig Delbrü i Anhalt

it

|

f - |

|

| | |

blieb das Wetter verhältnismäßig mild und ziemli reich an Nieder- Das Auftreten von Schädlingen verschiedener Art beschränki fi NeichsdursMnitt ergab {ih für Winterweizen die Note 2,7 (gegen 2,8

lägen, dann seßte bei größtenteils shneefreiem Buben scharfer Frost | bis jeßt nur auf kleinere Bezirke. N 9 A AN S iber M O ie Winterspeli 2,9 (2,9), ines inter- Qualität c ein, der einige Zeit anhielt; damit war aber die Kraft des Winters ; roggen 2,7 (2,8).

D itt Am vorigen Außerdem wurden gebrohen. Im März traten zwar noch verschiedentlih ziemli starke i / Winterung. E gering mittel gut Verkaufte urchs{nitts- Markttage am Markttage Nachtfröste auf; tagsüber aber herrschte \hon schönes, warmes Früh- Frühe Saaten, die sich im Herbste {hon kräftig entwidelt hatten, In der obenstehenden Tabelle bedeutet ein Strich (—), daß die A 2 Menge f 4 Gvalte 1 f Ungivetter, Anfalggdefien fonmien dle Metten her Erna | In ele quies Autsetes. Det cinem grcben Tele derjenigen Suoten, | beß Angaben feblen over nid vollsindig gematt fd arktorte Z er ( i räftig tn Angri 1 ett den, ute us]edßen. et etnem großen Leile derjentgen aalen, î & «

Gezahlter Preis für 1 Doppelzenkn wert 1 Doppel- Put. | Schäpun verkauft daß, abgesehen von den Gebieten mit rauherem Klima, die Aussaat | welhe wegen verzögerter Räumung ao Felder erst so spät gesät an E E ata

atedrigster | höchster | niedrigster | höchster niedrigster | höhster |Doppelzentner zentner preis dem Döoppelzentner der Sommecrxjaaten anfangs April zum großen Teil beschafft war. | wurden, daß sie beim Eintritt des Winters noch nicht oder eben erst BTI, De Se BY f :

| (Preis unbekannt) Nah vielen Berichten wäre jet cin durchdringender Regen schr | aufgegangen und nur {wah bestockt waren, läßt die Entœicklung Kaiserliches Statistishes Amt.

d U d E M M M “a erwünscht. noch manches zu wünschen übrig; zum Teil weisen diese Saaten auch Delbrü ck. Keruen (enthülster Spelz, Diukel, Fesen). l

E L : 1488 20, | 99.3. ; S

Babenhausen . . . . . . . U | / R | s | 90 00 90 90 cia E a otba R R I C TER L E O 19,60 19,00 | e Untersuchungssachen. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften.

y | 7 E E a E Pp Lei pan Gs Ie Ea N R e on c Roggen. 2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. O) Q 4 7. Niederlassung 2c: von Rechtsanwälten. C A A L E A 1 v4 j y : i 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. enter n Zeiger. D E A Versicherung. i 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 9. Bankausweise. Hafer. : 8, Kommanditgesellshasten auf Aktien u. Aktiengesellshaften. Anzeigeupreis für deu Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3. 10. Verschiedene Bekanntmachungen:

[Men ooo oi o (2040 O O 9 j : è ; ; | selbe auf Grund der nach § 472 der | wird auf Grund der ZS 69 ff. des Militär- | auf Grund der §8 69 ff. des Militärstraf- | [3408] ahnenfluchtserklärung. 1) Untersuchungssachen. nd der §5 [3408] F

E a 5

Bewerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Veckaufswzrt auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Dzr DurHsHutittsprets wird 2 den E A 15D Strafprojeßorduung po dem BAUglde strasgese jus 100 Fe D E ae gese buc 4 lone bar IAII O Ves L In get A mge N ü : ß j man ist, el ft (. ) in den legten se hs Spalten, daß entspreWender Berich! sept K ezirkékommando 1 in Braunschweig vom | Militärstrafgerichtsordnung derDesutdigte | tratger 8ordnung der Beschuldigte hier- | Unteroffizier Richard Hanisch 5». Kom- Ein liegender Stri (—) in deu Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vocgekonn2n ist, ein Punkt (. ) in den legten se H n, daß entlp [3409] Dei i 1913 ausgestellten Erklärung | hierdurch für fahnenflüchtig Crélärt. L (s C Falnenfl Gtig erklärt. g vebnie Snfanteciereaiments 4 16) GeR : L: j ; y Der Tischler Ersaßreservist Josef | yerurteilt werden. i Kiel, den 5. April 1913. Kiel, den 5. April 1913, 7. 12. 1889 zu Gr. Selten, Kreis Sagan, Berlin, den 8. April 1918, Rer e O Au O E r L E Sibhkingen, nen 4. Zu 5 Gericht der 1. Marineinspektion. Gericht der 1. Marineinspektion. C ahnen e auf der Ps j; j j j j j; e i: E N E rafgese t W. Pr., zuleßt in Schöningen, jeßt un- d Sebtoglichen Amtögerichts. [3406] Fahnenfluchtserklärung. [3407] Fahnenfluchtserklärung. ps &8 E 360 e Milit bekannten Aufenthalts, wird bes En) ——. In der Untersuchungssahe gegen den| In der Untersuhungssache gegen ordnung der Beschuldigte hierdurh für als Ersayreservist ausgewandert zu sein, | [3415] Stekbricfserledigung. Matrosen Ernst v. Have der 1. Komp. | 1) den Musketier Rudolph Schweiß- | fahnenflüchtig erklärt. obne von der bevorstehenden Auswanderung | Der gegen den Grenadier Fried rich | 1. Matrosendivis., wegen Cane wird | helm 5. Kompagnie Infanterieregiments | Meg, den 4. April 1913. e Mlitirbeihrbe Unieige erstattet e Wehen Koch ae 8, T l, A zul O A 88 G M H Me, gf E H lier Walter ega Geridht der 33. D aben, Uebertretung gegen § 3| r. regiments zu Fuß wegen Fahnenslu afgeseßbu owie der 356, 360 der 9. Ä —— Strafgesegbuchs n erbindung mit untoben 29. 3. 1913 erlassene Steckbrief | Militärstrafgerihtsordnung der Beschul. pagnie Infanterteregiments Nr. 135, geb. | [3410] Veslagnaßmener maun,

e | | E LE berg, ntersuhungssache §9 4, 11 des Veichageley@ Vou 913. L ne Fahnen Verdi auf Grund | Rekruten E riedri w r

è H U Be ist erledigt L L E digte hiexdurs Wr Ls erklärt. | 5- 10. 1891 zu Braunsber In der U u den ruar 1888 —. Derselbe wird auf Anord-| Potsdam, den 9. Apr : . Kiel, den 5. Apr „er 1 nung des Herzoglihen Amtsgerichts auf | Gericht des 1. Garderegiments zu Fuß. Gericht der 1. Marineinspektion. 69 ff. des ilitärstrasgefepeucs Witte, geb. 26. 1. 1891 in S

den 4, Juni 1913, Vormittags ———_— sowie der §8 356, 360 der Milttärstraf- | Syke, aus dem Landwehrbez

S4 Uhr vor das Herzo lie Schöffen- [3405] Fahnenflu tserklärung. [3404] Fahnéenufluchtserklärung. L die Bua hierdurch | wegen Fac wb

gericht in Schöningen Zimmer r. L| In der Untersuhungssahe gegen den] In der KteruQung ane gegen den | für fahnenflüchtig erklärt. | 8 69 ff. des Militärstra! zur auptverhändli ; eladen. Bet | Matrosen Emil Puderbach der 2. Komp. | Matrosen Walther ille der 3. Komp. | Mey, den 4. April 1913. - der 88 356, 360 d unentshuldigtemn "ludbleiben wird der-| 1. Matr.-Division , wegen Fahnenfluct, | 1, Matr.-Div., wegen Fahnenfluht, wird Gericht der 33. Division. ordnung der