1913 / 83 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_foert, ee esvräte Li Gut Novsant, éant, den 4. April 1913.

Aen A. G. - Jofeph almont 6.

[3351] i Transatlantische Güterversiche-

rungs-Gesellschaft in Berlin. Wir lad2n hiermit die Aktionäre unserer melenidale gemäß § 18 der Statuten zu der am Montag, deu 28. Aprit a. c., Nachmittags A Uhr, in den Bureau- räumen der Gesellshaft, Berlin W., Mauerstr. 41, 11, stattfindenden zweiund- vierzigsten ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst ein. i Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberißts des Vorstands für das Jahr 1912 mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats

dazu. 2) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- n Aetlrenung für das Geschäfts-

jahr L 3) Bericht des Prüfungsaus\hus}ses über die Bil und die Gewinn- und Verlustrechnung.

4) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

9) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. /

. 6) Beschlußfassung über Erhöhung der Bareinzahlung von 46 300,— pro Aktie auf 4 400,— pro Aktie unter Verwendung des Sparfonds, des

ensionsfonds und eines Teiles des eingewinns.

7) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns und die zu ver- teilende Dividende.

N Wahlen zum Aufsichtsrat.

9) Wahl des Prüfungsaus\hus}ses.

Die Legitimation erfolgt in der im Statut vorgeschriebenen Weise beim Ein- tritt in das Versammlungslokal an den dort Ten Notar. \chäftöberiht ist im Geschäftslokal der Gesellschaft ausgelegt.

Berlin, den 5. April 1913.

7 Der Vorftaud.

Der Ge- | G

[3653] : Köln - Neztessener Verg- werksverein.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung ‘der Aktionäre des Köln- Neuessener Bergwerksvereins findet Mitt- woh, den 30. April ds. Jrs., Mittags 1S Uhr, im Lekale des A. Schaafsbausen' schen Bankvereins in Cöln- Rhein statt.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands, des Aufsichts- rats und der Rechnungsprüfer zur Prüfung der Bilanz pro 1912. enehmigung der Bilanz und Fest- seßung der Dividende.

3) Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. : 4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat. 9) Wahl von Rechnungsprüfern zur Dan bex Rechnung und der Bilanz pro ;

In der Generalversammlung sind nah 8 27 unseres Gesellshaftsvertrags die- puides Aktionäre stimmberechtigt, welche hre Aktien oder einen von der Neichsbank oder einem deutshen Notar ausgestellten Depotschein, sofern in leßterem die Nummern der Aktien angegeben sind, spätestens am 7. Tage vor dem Tage der Geueralversammlung bei uns oder bei :

dem A. Schaaffhausen’ schen Bauk-

verein in öln, Berlin und Düsseldorf,

dem Bankhaus Leopold Seligmann

in Cöln und Koblenz,

der Essener Credit-Anstalt in Essen-

Ruhr und deren Zweigaustalten, dem Bankhaus Wilhelm Schieß in Magdeburg, der Vereinsbank iu Hamburg, Filiale Hannover, der Direction der Discouto-Gesell- schaft in Verlin, ; der Rheinischen Bank in Essen-Ruhr egen Erhalt einer Eintrittskarte hinter- egen und bis nah fstattgehabter Ver- sammlung belassen. Der Beifügung von Dividenden- und Erneuerungs\(einen- bedarf es bei der Hinterlegung nicht. Bei allen diesen Stellen liegen vom 20. April ds. Irs. ab die Bilanz, diz ewinn- und Verlustrechnung sowie der Bericht des Vorstands und des Aufsichts- rats zur Einsichtnahme ofen. Alteue}sen, den 7. April 1913. Der Vorstand.

Kluge. Hönemann.

Winkhaus.

[3366] Rheinish-Westfälische Bauk für Grundbesiß, Aktiengesellschaft in Essen a. d. Ruhr. Bilanz per 31. Dezember 19121.

E R E R T

Debitoren : Bankdebitoren

Forderungen an erste Firmen... Dypothekarisch und sonst dinglih gesicherte Forde-

U Konsortialdebitoren Vorschüsse auf Effekten

Vorschüsse für Straßenbaukosten auf Terrains, mítt deren Erschließung wir beauftragt sind

Aen dauten fr eigene Nechnung Angefallene Zinsen und Mieten Diverse Debitoren

ypothekendebitoren . . .

val- und Bürgschaftsdebitoren Amortisationen . Inventar einschl. Kartenmaterial Verlusi

Aktienkapital... Gesetlicher Reservefonds ypothekenreserve . . rundstück8zinsenreserve insenreserve . . , alonsteuerreserve Wertzuwachss\teuerkreditoren Kreditoren : Bankkreditoren Konsortialkreditoren

f autolten, die noch nit verrechnet sind .. Mieten und Gehälter . .

Angefallene Zinsen, Restkaufgelder und Amortisationen Kurzfristige Kreditoren Treuhandkreditoren

Diverse Kreditoren

Hypothekenkreditoren. . . .., Depositen /

Geschäftsunkosten Os und Abgaben

insen Ppothekenzins en

Gewinnyortrag aus 1911 rovisions-, Konsortial- erwaltungsübershüsse eigener Grundstüdcke

S aus Grundstücksverkäufen . erlu

Essen, 2. April 1913.

Gewinn- und Verlustrechaung für das Geschäftsjahr 1912.

und Gutachtengeshäfte . .

Der Vorftaud.

#A k S ° 158 137/42

6 267 990/78 991 125|—

303 213 920 284

3410131 1 093 107 139 765

231 509 18 137 1 630

141 306/67] 6 259 086

18 430 2 067

1 66 899 14 091 481

3 000 000|— 139 834 430 000/— 120 000|— 117 188

10 000/— 47 079

5 8596 603 981 094 7 440

20 570

1 345 562 117 671 150 597

389 638/21] 8 869 178

1 279 143 64 557

14 500 14 091 481

M 143 061 35 026 61 547 98 248 6 427

304 310

. s 40 896 170 156 23 423 2 934 66 899

304 310

327 742/81}

[3627]

I v

- Buderus"she Eisenwerke.

Bei der heute durch den Königlicßen Notar Herrn Schauen vorgenommenen Auslosung von Schuldverschreibungen unserer 4°/oigen, mit 103 0/6 rückzahlbaren Anleihe bom Sabre 1897 wurden zur Nüzahlung auf den 1, Oktober d. J. folgende Stücke gezogen:

134 ck Buchstabe A über je #4 1000 die Nummern: - 0001 0029 0031 0032 0033 0090 0093

0094 0174 0175 0176 0178 0180 0266 0268 0269 0298 0415 0418 0419 0420 0423 0427 0457 0470 0477 0479 052 0515 0516 0547 0581 0587 0654 0657 0665 0738 0739 0751 0782 0800 0822 0826 0827 0832 0845 0847 0851 0876 0878 0880 1026 1041 1045 1046 1061 1285 1286 1333 1339 1340 1346 1352 1368 1369 1404 1545 1602 1651 1652 1656 1689 1831 2016 2044 2046 2052 2056 2064 2134 2142 2152 92248 92249 2275 2276 2279 2284 2453 2534 2657 2799 2810 2842 2873 2893 2894 2920 2921 3101 3140 3197 3280 3297 3304 3321 3322 3338 3360 3409 3462 3597 3998 3765 3816 3821 3832 3835 3855 3857 3907 3934 3962 3963 3985 3986 20 4106 4107 4124 4141 4309 4311

89 Stück Bueckstabe x über je 4 500 die Nummern: 4520 4532 4598 4614 4654 4672 4675

4676 4679 4696 4700 4799 4801 4802 4887 4932 4939 4946 4958 4986 4999 5036 5047 5065 5103 5104 5167 5174 9175 5363 5366 5462 5468 5483 5497 9996 5606 5631 5709 5742 5830 5921 9922 5925 5927 6018 6089 6146 6188 6245 6312 6334 6452 6453 6474 6487 6491 6541 6542 6544 6558 6569 6576 6724 6809 6823 6983 7020 7021 7041 7107 7191 7229 7230 7245 7247 7284 7288 7302 7303 7304 7310 7341 7344 7345 7405 7414 7445 7464. 77 Stück Buchstabe C über je # 200 die Nummern: 7506 7544 7620 7648 7659 7699 7702 7725 1742 7782 7786 7825 7827 7820 7998 8017 8128 8247 8257 8295 8371 3397 8433 8437 8454 8456 8457 8526 8527 8530 8595 8672 8699 8700 8701 8702 8703 8786 8850 8949 8984 9005 9169 9212 9220 9236 9260 9261 9296 9336 9339 9369 9389 9390 9392 9401 9407 9446 9497 9517 9550 9553 9555 9596 9597 9571 9578 9601 9684 9685 9712 9733 9739 9815 9917 9951 9964 Wir fordern die Inhaber dieser Stücke auf, die Kapitalbeträge gegen Rütgabe der Schuldverschreibungen nebst Ecrneue- rungssheinen und nicht verfallenen Zins- scheinen vom 1. Oktober d. J. ab bei den bekannten Zahlstellen, und zwar in Fraukfurt a. M. bei der Mittel- deutschen Creditbank, bei der Frankfurter Filiale der Deutschen Bauk, bei der Firma Gebrüder Sulzbach, Verlin bei der Mitteldeutschen Creditbauk, bei der Deutschen Bauk, Cöln a. Rh. bei der Firma Sal. Oppenheim jr. & Cie., Elberfeld bei der Firma vou der Heydt-Kersten «& Söhne, Weilburg bet der Firma Hermann

erz, Weslar bei der Gesellschaftskasse, in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. Oktober d. F. hört die Verzinsung der ausgelcsten Scchuldverschrei- bungen auf. us früheren Ausklosungen find noch rückständig : Buchstabe A über je 4 1000 die Ln: 1386 1389 1536 1736 2088 Budsstabe B über je # 500 die Nummern: 4885 5369 5370 7347 7436. Buchstabe €@ über je #4 200 die ta 7818 7820 7823 8412 9077 Wegtlar, den 1. April 1913. Der Vorstand der Buderus’scheu Ei‘cuwerke.

[3668]

Die Aktionäre der Terrain-Aktien- gesellschaft Park Wigtleben iu Liqu. werden hierdurch zu ter am

Freitag, den 2. Mai cr.,

Vormittags 10!/, Uhr, in dem Sizungssaale der Bank für Handel und Indujtrie, Schinkelplay 1—4, statt- findenden Geueralversaunnlung er- gebenst eingeladen. « Tagevedicina | 1) Berichterstattung des Liquidators und des Aufsichtsrats über das Geschäfts- jahr 1912 und den Kbs{luß pro 1912. 2) Beschlußfassung über die Genebmigung des Abschlusses pro 1912 und die Entlastung des Liguidators und des Aufsichtsrats für die gleiche Zeit. Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Behufs Ausübung des Stimmrechts sind gema 8 27 des Statuts die Aktien bei der Bank für Handel und Industcie oder der Dresdner Bank zu Berlin spätestens Tage vor der Generalversammlung —. den Tag der Hinterlegung und der General- versammlung nicht mitgerechnet bis Abends 6 Uhr zu hinterlegen. Statt der Aktien können auch von der Reichsbank oder von einem Notar ausgefertigte Depot- heine binterlegt werden. Berlin, den 7. April 1913. Terrain- Aktieugesellschaft Park

[3625] x 4¿°/oige Téeilshuldverschreibungen éé i

Bochum-Gelsenkirhener

Bei der am 1. April d. Js. erfolgten 7. planmäßigen Auslosung sind die na- stehenden 101 Nummcrn zur Rückzahlung am L. Juli 1913 gezogen worden :

1 17 71 119 120 131 175 201 214 237 238 252 264 292 328 340 355 360 362 390 435 483 511 512 573 615 706 734 784 822 830 833 876 951 957 975 1035 1038 1040 1062 1082 1103 1134 1149 1172 1186 1272 1275 1301 1311 1337 1338 1349 1414 1416 1471 1484 1492 1502 1634 1678 1700 1716 1747 1783 1785 1788 1789 1817 1832 1862 1873 1875 1951 1992 2056 2100 2259 2271 2291 2369 2434 2497 2557 2582 2992 2604 2615 2625 2717 2735 2759 2773 2782 2784 2786 2806 2859 2920 2968 2971.

Restanten: keine.

Die Rückzahlung mit 6 1030 ,— für jede Teilshuldvershreibung von Mark 1000,— gegen Einreichung derselben

1) in Berlin bei der Dreêtn-r Bauk,

2) in Bohum bei der Esseaeëx Credit- Anstalt und bei der Märkischen Bank,

3) in Dortmund bei dem Dortmunder VBarkverein, i

4) in Düsseldorf bei dem Bankhause C. K. Trinkaus,

9) in Elberfeld kei der Bergisch

Märkischen Bauk,

6) in Essen-Ruhr bet der Esseuer Credit-Anstalt, bei der Rheinischen Vauk und bei der Gesellschafts- fasse, Yorkstraße 3.

Bochum, den 2. April 1913.

Vochum-Gelseukircheuer Straßenbahneu.

[3647] Dynamit-Actien-Gesellschaft vormals Alfred Nobel & Co.,

__ Hamburg. Der unterzeichnete Vorsiand matt hier- durch bekannt, daß Herr Geheimer Kommerzienrat

I. N. Heidemann durch Tod aus dem Nuffichtsrat der Ge- sellshaft ausgeschieden ist. Dynamtit-Actien-Gesellschafst vormals Alfred Nobel «& Co., Samburg.

Der Vorftand.

[3630] Straßburger Fmmobilien-

Gesellschaft.

Die Aktionäre unferer Gesellhaft werden

ferdurh zu der am Mittwoch. den 30. April 1913, Vormittags 11 Uhr, am Gesellshaftssipe in Straßburg, 8 Münstergasse, stattfiadenden General- versammlung der Aktionäre eingeladen.

Tage®Lorduung : | 1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über die Jahresrehnung 1912.

2) Genehmigung der Bilanz und Ver-

wendung des Gewinns.

3) Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

4) Feststellung der zurückzuzahlenden und

ernichtung von zurüdckgezahlten Obsbligationen.

5) Neuwahl des Aufsicht3rats.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung wird nur derjenige zugelassen, welcher seine Aktien \spätesteus am lezten Werktag vor der Geueral- versammlung am Sitze der Gesellschaft oder bei einem Notar hinterlegt hat.

Straftburg, den 5. April 1913.

Der Vorstaud. A. G'’sell. E. Lienharkt.

[3639] | Eisenhütte Holstein Aktieugesellschaft.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft ergebenst ein zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung am Mittwoch, den 30. April 1913, Vormittags 10 Uhr, im Hotel Der Kaiserhof, Berlin. Tagesorduung : Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft um bis zu # 500 000 zum Zwet der Be- schaffung von Mitteln für Neubauten und Festseßung der Modalitäten der Erhöhung. Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder Depotscheine der Reichébank oder eines Notars bis spätestens am 3. Werktage bis Mittags 12 Uhr vor dem anberaumten Termiue, diesen Tag uicht eiùúgerechnuet, bei der Gesellschaftsfasse in Rendêburg oder den Bankhäusern Kieler Bauk in Kiel und C. Fromm in Reudsburg zu hinterl-gen 22 der Statuten). Rendsburg, ten 7. April 1913.

Dr. G. Aufschläger. Fl. Fr. Nichter. R. E. Seen O

6) Erwerbs-

13379] Aktiva.

M |d Kassabestand . 6891 Waren lt. JIn- A ventur . , . .| 622620} Mobilien . . . | 5 500|— Buchshulden . l

19 57461

[ 1) E. 2) »

und Wirtschaftsgeno} „Vilanz per 31. Dezember 1912.

Per Geschäftsdarlehen Buchgläubiger . . aufende Wechsel :

Nekapvitulationu.

Dec Vorstand. Julius Fischer.

enschaften. Pasfiva. M |

10 200 9 375/70

Beyer p. 1. IT. 13 #6 465,80

« p. 1. 1V.13 , 369,90 |__835,70

em ————

20 411/40

M 19 574/61 |20 411/40

Differenz 836/79

Im Laufe des Gesckäftsjahres 1912 Genofse ausgeschteden. Am Schlusse des G haft 8 Genossen an mit einer Haftsumme Neukölln, den 22. Januar 1913.

Pasfiva

Eingetrageue Genossenschaft Neukölln, Prinz A. Koslowski. Aug.

sind Genossen nicht beigetreten, aud ist kein

“A [9 1 600|—

836/79 2 436/79

Vermögen am Eröffnungstage . zuzüglich Passiva

mithin Verlust

eshâftsjahres 1912 gehörten der Genossen- von M 1600,—.

Klaviaturenfubrik „Merkur“.

mit beschränkter Haftpflicht. Handjerystc. 33. Sons Zierke. H. Kleinke.

[2074] cingetragene

Verluste.

Gewina- und

ber 31. Dezember

Samburg-Bergedorfer Landerwerbsgesellschaft Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Verlustkouto

1912, Getwinue.

M 882/18 100/— 1 700|— 2 628/18

1 380/45 4 062/63 Vilanz per 314A.

Unkostenkonto

Invent. und Dru(ksachenkonto : 10% Abschreibung . . Verwaltungskostenkouto .

Verlustvortrag aus dem Jahre 1911 , .,

Dezember A914. Ä t r E L r r E I I

S 60 03

Zinsenkonto Berlust

4 062

M A 1 000/07 25/80

82 886/60 20 705|—

800|—

105 417/47 4 061/03

109 478/50

Kassa- und Wechselbestand Bankguthaben. .. .., Grundstückskonto . Diverse Debitoren . . ., Bene und Drucksachen-

Verluft 1911 und 1912. ,

Haftsumme der Genossen per 31.

; Stellmann. Die Uebereinstimmung vorstehender mit den Büchern der bescheinige tch hiermit.

Wißtlebeu iu Liqu. Eichmann.

Hamburg, den 29. März 1913. Ludwig Sh

Diverse Kreditoren . . Hypothekengläubiger . Antizipationskonto . .

Anteilskonten der Genossen

Anzahl der Genossen per 31. Dezember 1911: 25; Abgang in 1912: 2 Genossen, mithin Anzahl der Geno

Hamburg-Bergedorfer Landerwerbsgesellshaft e. G. m,

M S

12 503

51 000

A 975

am 31. 12. 1912 noch rest- lih unbezahlt gebliebene Verwaltungskosten

45 000

109 478/50

ugang in 1912: 9 Genossen, en am 31. Dezember 1912: 32,

Dezember 1912 4 45 000,—.

Hamburg-Bergedorfer Landerwerbsgesellschaft eingetragene Genosseusckchaft mit Ae Haftpflicht. e

Stolze. Bilanz nebs Gewinn- und Verlusikonto

b. H.

ünemann.

7) Niederlassung 2. von Nechtsanwälten.

[3526] VBekauntmachung.

In die Listen der bei den unterzeichneten Gerichten iugelaseuen Rechtsanwälte ist eingetragen: Dr. Nudolph David Theodor Martiu in Hamburg.

Hamburg, den 3. April 1913.

Das Hanseatishe Dberlandesgericht.

Klempau, Obersekretär. Das Landgericht. Das Snnegericgt.

W. Meyer, ôse, Obersekretär. Obersekretär.

[3524] Bekanutmachung.

Rechtsanwalt Leonhard Söllner in Kögting wurde heute in die Liste der bei dem Amtsgericht Kößgting zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen.

Kötting, 6. Avril 1913.

Kal. Amtsgericht. Wagner.

3527] l In die Liste der bei dem unterzeichneten Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte ist der srühere Referendar Dr. Bruno Jo- hannes Jahn in Leipztg eingetragen worden. Leipzig, den 1. April 1913. Königliches Landgericht.

3529] [ In die NRechtsanrwoaltsliste des K. Land- erichts Nürnberg wurde heute eingetragen Le Rechtsanwalt Christian Toepfer. Derselbe hat seinen Wohnsiz in Nürnberg genommen. : Nürnberg, den 5. April 1913. Der Präsident des K. Landgerichts Nürnberg.

3525]

[ Nr. 373. Rechtsanwalt Heinrich Kraus- mauu aus Tauberbischofsheim wurde heute aue hiesigen Liste der Nehtsanwälte ge- ô

Ettlingen, den 2. April 1913, Großh. Amtsgericht. L.

[3521]

Nechtsanwalt Josef Wörner in Stutt- gart ist heute in der Liste der bei dem Oberlandesgericht zugelassenen Nechts- anwälte gelös{t worden.

Stuttgart, den 4. April 1913.

K. Oberlandesgericht. Cronmüller.

C G A

Verschiedene Beranntmachungen.

[1904]

Beneke’she Preisstiftung. Kür das Jahr 1912 hatte die unter- zeichnete Fakultät zur Aufgabe gestellt : „Etne vergleichende Uebersicht der Ent- wicklung des obersten Jura im nordwest- lichen Deutshland vom Korallenoolith an

10)

und eine möglichst genaue Parallelisierung

it dem süddeutsden, \{wetzertshen, fran- zösischen und eventuell au englishen Jura jowie mit der alpinen Facies.“

Der mit dea Motto „Boulogne-fur- mer-Weymouth“ eingelieferten Arbeit ift der volle Preis zuerkannt worden. Als Verfasser ergab sich Herr Privatdozent Dr. Hans Salfeld in Göttingen. Für die neue Bewerbungsperiode bat die Fakultät die folgende Aufgabe gestellt : Entwicklung der neupythagoräischen Literatur und Verhältnis der eiu- zelneu Schriften zu einander. Bewerbungsschristen sind bis zum 31. August 1915, auf dem Titelblatt mit einem Motto versehen, an die unter- zeichnete Fakultät einzureihen, zusammen mit einem versiegelten Brief, der auf der Außenseite das Motto der Abhandlung, innen Name, Stand und Wohnort des E anzeigt. In anderer Weise starf der Name des Verfassers nicht an- gegeben werden. Auf dem Titel der Arbeit muß ferner die Adresse verzeihnet sein, an die die Arbeit zurückzusenden it, falls ssie nicht preiswürdig befunden wird.

Der erste Preis beträgt 1700 4, der ¿weite 680 #4. Die Aliecteänuiia des Preises erfolgt am 11. März 1916, dem Geburtstag des Stifters weil. Konsistorial- at Carl Gustav Beneke, in öffentlicher Sißung unserer Fakultät.

Vie gekrönten Arbeiten bleiben unke- hränktes Eigentum des Verfassers.

Göttingeu, den 1. April 1913.

Die philosophiscbe Fakultät. Brandi, Dekan.

(3510 : Bi haben. unter dem 1. April d. I. die lufiösung und Liquidatiou unserer Besellschaft beshlossen und focdern etwaige ermeintlihe Gläubiger auf, gemäß § 65 les Gesetzes betreffend die Gesellschaften hit beshcänkter Haftung {ih unverzüglich

lei uus zu melden. Berlin, den 5. April 1913. Patent- und Vechnishes Bureau R. Fiedler Gesellschaft mit be- \{ränkter Haftung in Liq.

R. Fiedler.

3511] Die Firma Bere die Cigaretienfabrikeu vebr. Minikes «& Jos. Cheikowsly, __G. m. b. H. Münzen, hat sih mit Wirkung vom 1. April 1913 ufgelöst und ist in Liquidation ge- reten. Die Gläubiger werden hierdurch tufgefordert, fih zu melden. München, den 3. April 1913. Der Liquidator: Karl Eichhorn.

[3359]

D

I. Ueberträge aus dem Vorjahre :

. Prämien für:

. Policegebühren . Kapitalerträge :

. Gewinn aus Kapitalanlagen :

. Vergütung der Rüoersicherer für :

. Sonstige Einnahmen

. Zahlungen für unerledigte Versiherungsfälle der

. Vergütungen für in Rückdeckung übernommene

. Gewinnanteile an Versicherte:

X11. Gewinnreserve der Versicherten XIII. Sonstige Reserven und Nücklagen XV. Sonstige Ausgaben

eutsche Lebensversicherung Potsdam a. G.

L. Gewiun- und Verluftrechuung für das Geschäftsjahr 1913. T C AAAAAAA

E E

A. Einnahmen.

1) Vortrag aus dem Ueberschufse

2 Prämienreserven

3 S UR on Ertrage

4) Reserve für \{webende Versicherungsfälle .

5) E as E #6 1481 000,47 uwad)s aus dem Ueber]ckchu]]e des Vorjahres « 895 254,64

Reserven und Rüklagen

6) Sonstige Reserven und van 1 §62 163,08

uwachs aus dem Ueberschusse 9 des Borjahres 59 983.92

45 199 383/17

# |S 57 323/05

222 899/95

2376 255/11

1 922 147

i; ; S e MRNE 57 163 113

56 032 581 1 130 531

Gesfamteinnaßmen Gefamtausgaben

# S

der Einnahmen . . Uebershuß n cha L

D. Verwendung des Ueberschusses. j . An den Reservefonds 37 des Privatversicherungs- eseßes, § 262 des Handelsgesebuhs) 1 9% (8 41a der Sagung) . An die sonstigen Reserven: 1) zur Kriegsreserve 1 9% 2) zum Beamtenpensionsfonds 3) zur Extrareserve 1 9%

. An die Aktionäre oder Garanten . ....….., . Tantiemen an: 1) Auffichtsrat . .

11 305 37 830 11 305

49 708 007 39 000|—

1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall :

; L felbst Medea 6 4 522 253,30 b. inRNückdeckŒung übernommene, 54 797,20

2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfal :

) a. selbst abgeshlossene . . . . #6527 745,14 b. in Nückdeckung übernommene ,

3) Nentenversicherungen : : ) a. felbst abgeschlossene... . H 56 259,21

b. in Nückdeckung übernommene ,„

4) Sonstige Versicherungen: a. selbst abgeschlossene... b. in Nückdeckung übernommene ,„

71,40 224.53

4 577 050

527 745

56 299

295

2) Vorstand und Beamte 3) Hauptbevollmähtigten 4) Sonstige Personen V. Gewinnanteile an die Versicherten, und zwar :

1) zur Auszahlung 2) an die Gewinnreserve

VI. Sonstige Verwendungen

VII. Vortrag auf neue Rechnung

52 939 Le 87 9398

970 846

970 846 65

Gesamtbetrag . . 1 130 531 xT. Bilanz für den Schluß; des Geschäftsjahres 1912.

M S

Mk 965 866

A. Aktiva.

5161 350 . Welhsel der Aktionäre oder Garanten

1) Zinsen für festbelegte Gelder M « vorübergehend belegte Gelder . .. 3) Mietserträge abz. Unkosten

2110 128 7578 39 695

1) Kur®gewinn

48 405/42

Grundbefig Hypotheken : . Darlehen auf Wertpapiere . Wertpapiere : : 1) Mündelsichere Wertpapiere ........ 2) Wertpapiere im Sinne des § 59 Ziffer 1 Say 2 Pr.-V.-G., nämlich a. nad E Vorschr. zur An- M

13 145 42 921 250

2 153 401 980 714/50/

48 405

1) Prämienreserveergänzung gemäß § 58 Pr.-V.-G. 2) Eingetretene Versicherungsfälle :

a. geleistet

b. zurüdgestellt

8 669

63 802

3) Vorzeitig aufzelöste Versicherungen 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen

Gesamteinnahmen . . B. Ausgaben.

Vorjahre aus selbst abge|chlo}fenen Versicherungen: 1) Geleistet

. Zablungen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäftejahre aus selbst abgeschlossenen Versiche- rungen für:

1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall : 4 a. geleistet M2551 917 81 b. zurückgestellt 117 723.04

2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall :

M 486 858,—

a. geleistet 22 050,—

b. zurüdgestellt 3) NRentenversicherunaen : a. geleistet (abgehoben). . . b. zurüdgestellt (nit abgehoben) . 4) Sonflige Versicherungen : a. geleistet L b. zurüdgestellt i;

. A 158 476,60

442.35 |

204 535

2 669 640

508 908

158 918

Versicherungen:

1) Prâämienreserveergänzung gemäß § 58 Pr.-V.-G.

2) Eingetxetene Versicherungsfälle : a. geleistet aus Vorjahren . . M4 2750,— b. zurüdgestellt é

3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen

4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen

. Zahlungen für vorzeitig aufaelöste selbst abge- \{lossene Versicherungen (Rückkauf)

1) aus Vorjahren : a. abgehoben b. nit abgehoben

2) aus dem Geschäftsjahre : a. abgehoben M 549 251,75 b. nit abgehoben. .. ..…. « 147 187,90

M 135 554,60 7 130,70

142 685

696 439

94/50

2 843|—

[egung v. Mündelgeld zugelassen 678 222,80 b. Pfandbriefe deutsher Hypotheken- | aktiengesellshaften 678 222 3) Sonstige Wertpapiere S . Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen Sn Ae Wechsel . Guthaben: 1) bei Bankhäusern, Reichsbank und Postsheckamt 2) bet anderen Versicherungsunternehmungen .. . Gestundete Prämien . Rückständige Zinsen und Mieten . Ausstände bei Generalagenten bezw. Agenten : 1) aus dem Geschäftsjahre 2) aus früheren Fahren . Barer Kassenbestand . Inventar und Drucksachen . Kautionsdarlehen an versicherte Beamte . . ., . Sonstige Aktiva . Verlust

—| 1258 937 5 035 361

72 565 6 236

57 163 113

28 657

131 317 159 974 j 1 629 134

448 991

365 320

3 036 368 356

15 070 29 471 27-981 24 298

207 378

Gesamtbetrag . . 52 880 654

Garantictapital . Aktien- oder Garantiekapita . Reservefonds 37 Pr.-V.-G., § 262 H.-G.-B.): 1) Bestand am Schlusse des Vorjahrs 2) Zuwachs im Geschäftsjahr . Prämienreserven für: Ñ Kapitalversicherungen auf den Todesfall . .. 2) Kapitalversicherungen auf den Lbensfall . . 3) Nentenversiherungen 4) Sonsttge Versicherungen - . Prämienüberträge für: f a Ea auf den Todesfall . 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall . .. 3) Rentenversicherungen 4) Sonstige Versicherungen . Reserven für {webende Versicherungsfälle : 1) beim Prämtenreservefonds aufbewahrt . . .. 2) sonstige Bestandteile . Gewinnreserven der mit Gewinnanteil Versicherten . Sonstige Reserven, und zwar : 1) Extrareserve 2) Kriegêreserve 3) Alterörentenfonds 4) Dividendenreserve : 5) Reserve für Wiederinkraftsezung erlos. Policen 6) Risikoreserve (Tab. O) 7) Pensionsfonds 8) Zinslich zurüdckgestellle Dividenden

670 022 10496

39 397 892 6 108 176 1 234 568

1 265 /35/46 741 902

3 337 467 54 769 4 646

99 416

84 406

98 651 143 058

1 628 458

36 060

623 203 193 179 494 495 154 318 118 208 10 307 339 296 4 573

254 627

839 124 1937 582

. Nückversicherungsprämien für : 1) -Kapitalversiherungen auf den Todesfall . .. 2) Kapitalversicherungen auf den Lebentfall . 3) NRentenversicherungen 4) Sonstige Versicherungen

. Steuern und Verwaltungskosten (abzüglich der ver- |

tragsmäßigen Leistungen für in Rückdekung über- nommene Versicherungen) : 3 S ie fi erwaltungéfkosten : a. Abschlußprovisionen . . . , 4175 196 76 b. Inkassoprovisionen . . . . ,„ 153 594,40 c. sonstige Verwaltungskosten . 599 258,98

2 969

928 050

269 381

Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen . N

. Barkautionen

. Sonstige Passiva, und zwar: 1) Verwaltungskostenreserve 2) Kautionsdarleh nssicherheitsfonds - 3) Eingegangene, noh nit fällige Beträge 4) Vorausgezählte und zurückgestellte Zinsen 5) Lombarddarlehn bei der Reichsbank

. Gewinn

228 237 1130 531

52 880 654/30

Gesamtbetrag . .

tsdam, den 3. März 1913. Een : Der Vorstand.

tsrat. Der Auffichtsra Dr. Otto. Dr. Probst.

930 827 J. V.: Zabel.

Abschreibungen

. Verlust aus Kapitalanlagen: 1) Kursverlust 2) Sonstiger Verlust

. Prämienreserven am Schlusse des Geschäftsjahres

ür: 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall . .. 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall . .. 3) Nentenverficherungen

4) Sonsiüige Versicherungen

. Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres

für : 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall : ) a, felbst abgeschlossene . .. . #4 54 769,59

b. in Rückdeckung übernommene ,„ E are

2) Kapitakversiherungen auf den Lebensfall : ) felbst abgeshlossene . . .& 4646,79

b. tin Rüdtdeckung übernommene R D

3) Nentenversicherungen : a selbst aßgeshlofsene . .. b. in Rückdeckung übernommene ,„, 4) Sonstige Versicherungen : a. felbst abgeschlossene . . .-. M b. in Rüldeckung übernommene ,

42 279

Die in die Passiven der vorstehenden Bilanz unter Nr. ITT mit 4 46 741 902,05, unter Nr. V, 1 mit # 84 406,55 und unter Nr. VII, 5 mit 4 118 208,20 ein- gestellten Prämienreserven sind gemäß den Vorschriften des S 56 E des Geseyzes Über die privaten Versicherungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 berechnet.

11830

42 279

39 397 892 6 108 176 1 234 568

1 265

Gesamtausgaben . .

Potsdam, den 3. März 1913. Stendel, Mathematiker. Die Richtigkeit und Uebereinstimmung des vorstehenden Rehnungsabs{hlusses mit den Büchern der Gesellschaft wird bescheinigt. Potédam, dea 3. März 1913. Die Revifionskommisfion. Schulze. Schwenkau. Rößler.

Deutsche Lebensversiherung Potsdam a. G.

In der ordentlihen Generalversammlung am 4. April d. Is. find

der Kaufmann, Hoflieferant Schulze und

é Ae tangs- und Baurat Mertins

owie

der Professor Dr. med. Wolff, : \ämtlih in Potsdam, deren Wahlzeit ab- gelaufen war, als Mitglieder des Auf- fichtsrats auf fünf Jahre, und zwar von der ordentlichen Generalversammlung dieses Jahres bis zur ordentlichen Generalver- fammlung 1918, wieder gewählt worden.

Potédam, den..5. April 1913. [3360] Der Aufsichtsrat.

46 741 902

[116644]

Wir machen hiermit bekannt, daß die Gesellshaft „Duskes Kinematographen- « Film - Fabriken Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ laut Gesellschafts- beshluß vom 7. Februar 1912 ein- etragen in das Handelsregister des König- lichen Amtsgerichts Berlin-Mitte am as S 1912 in Liquidation ge- treten ist.

Wir fordern die Auge auf, Md i bei derselben in deren Geschäftslokal, Blücherstraße 12, in Verlin zu melden.

Liquidatoren: Alfred Duskes. Carl Herbers.

59 416/38

1 628 458/46 1 783 263/98 126 97516

56 032 581/30