1894 / 103 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A PSPET E A

e E p T E

A 2a

L LLUA

in den Votstand [t

h ver isse der Genossenschaft : An

e des ver en Kaufmanns Carl Wint der Stadfsekretär ( ft Drejabl bierselb tete Crivitz, den 30. April 1894.

Großherzogliches Amtsgericht.

- : [8065] Döhlen. Auf dem die Firma Vorschußverein im Plauenf<hen Grunde, Agio adi Ge- nofsenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, zu Bone el betreffenden Fol. 1 des hiesigen

enschaftsregisters ist beute eingetragen worden: Durch <luß vom 13. März 1893 ist das Statut abgeändert und die Genossenschaft in eine solche mit beschränkter Haftpflicht verwandelt worden. Die

irma lautet künftig Vorschußverein im

lauenschen Gruude, Lletrauene Genossen-

ft mit beschränkier Haftpflicht. Die aft- umme eines jeden Genossen beträgt für jeden Ge- hâftsantheil ünfhundert Mark. Die höchste Zahl der Geschäftsantheile, auf welhe ein Genosse si betheiligen kann, ist auf fünf bestimmt. Siß der Genossenschaft und Gegenstand des Unter- nehmens sinb unverändert geblieben.

Döhlen, am 30. April 1894.

Königlich Sächsisches Amtsgericht. Herrmann.

Elberfeld. Bekanntmachung. [7766] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 3, woselbst die Genossenschaft in Firma Elber- felder Gewerbebank eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht mit dem s zu Elberfeld vermerkt steht, eingetragen orden : Die Kaufleute Georg Alba und August Strauß, beide von hier, sind infolge Ablebens aus dem Vor- stande ausgeschieden. _ Der Buchhändler Abraham Heß zu Elberfeld ist in den Vorstand gewählt worden. Elberfeld, den 26. April 1894. Königliches Amtsgericht, Abtheilung VT.

Fürth Ï. Bayern. Betanntmahung. [7771] Cinträge im Genoffenschaftsregister betr.

Mit Statut vom 28. März 1894 hat \si< unter der Firma: e-Darlehenskassenvercin Unterfarrnbach, einu- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter

l Haftpflicht“, mit dem Sitze in Unterfarrubach, \i{h erstre>end auf Unterfarrnbach und Umgegend, eine Genofsen- schaft zu dem Zwe> gebildet, ihren Mitgliedern die zu ihrem Geschäftso- oder Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Haftung in verzinslichen Darlehen zu beschaffen und Gelegen- heit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih an- zulegen. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen werden in der „Süddeutschen Landpost“ veröffentlicht.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden und hat mit Ausnahme der nachbenannten

âlle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom

orsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisizern bethätigt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurü>kerstattung von Darlehen, bei An- lehen von 75 M und darunter und bei Einlagen in die mit der Vereinékasse verbundene Sparkasse genügt die Unterzeichnung dur< den Rechner und 2 Vorstandsmitglieder.

Der Vorstand besteht aus:

1) Dekonom Martin Schilmeier in Unterfarrn- bach, als Vereinsvorsteher,

2) Oekonom Matthäus Link, daselbst, als Stell-

vertreter,

3) Wirth Friedrich Sen, ebendort,

4) Dekonom Peter Rotter, daselbst,

5) Oekonom Georg Ulrich, von da,

6) Oekonom Georg Zeilinger, von Atzenhof ;

: zu 3 mit 6 als Beisitzer. Die Genossenschaft wurde heute in das Register eingetragen.

ie Einsicht der Liste der Genossen in den Dienst- stunden des Gerichts steht Jedermann frei.

T , Alnbnericht Le 1894. r Saûfeide

gl. D. Landgericht. Kammer für Handelssachen.

; Der Vorsitzende:

(L. S.) Fleis<hmann, K. Landgerichts-Rath.

[8066 Geldern. Unter dem 26. April 1894 ist in das dies seitige Genossenschaftsregister die auf Grund Statuts de dato Geldern, den 28. März 1894 gegründete Genossenschaft „Gemeinnüßiger Bauverein, ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Getdern ein- getragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Bau billiger und gesunder Wohnungen für die arbeitende Bevölkerung. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern; die von dem Aufsichts- rath ten unter Benennung desselben von dem Präsidenten unterzeihnet. Sie sind in den beiden hiesigen Blättern: 1) in der Geldernschen Zeitung, 2) in dem Geldernschen Wochenblatte auf- zunehmen. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die Namen der zeitigen Vorstandsmitglieder sind : 1) Richard Puller, 2) Leonhard Boegkes, 3) Wilhelm Look, älle zu Geldern: wohnhaft. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenshaft muß dur< zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind- lihkteit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Geldern, den 26. April 1894. ; Königliches Anitsgericht.

GOoSstyn. Bekanntmachung. [7768]

In unfer Genossenschaftöregister ist bei der unter Nr. 1 desfelben eingetragenen Volksbank zu Kroeben, eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht, in Spalte 4 folgender Vermerk eingetragen worden :

«Durch die Generalversammlung vom 10. April E der Ne Arzt Johannes Antontiewicz als Direktor gewählt und der Aerbürger Franz

diesen beiden besteht dèr Vorstand no< aus dem emeritierten Lehrer Franz Zmudzinski in Kröben. An E E ias T ar O 1894 und der Anmeldung vom 17. eingetragen am 18. April 1894 i E

Gosftyu, den 18. April 1894. Königliches Amtsgericht.

Gudensberg. Befanntmachung. [7761] Bei der in unserem Genossenscbatsregister unter Nr. 2 eingetragenen Genossenschaft „Niedensteinu- Wichdorfer Darlehuskassen - Verein, einge- aa Genosseushaft mit unbeschränkter getragen : In den Vorstand des Vereins is auf Beschluß der Generalversammlung vom 15. April 1894 an Stelle des verstorbenen Maurermeisters H. Nolde von Niedenstein der Schreinermeister Christian Brede von da als Mitglied eingetreten, nah Anmeldung vom 20. April 1894 eingetragen am 25. April 1894. Gudensberg, den 25. April 1894. Königliches Amtsgericht.

EKaiserslautern. [7763] e O dee - Einträge.

In das Genossenschaftsregister des Kgl. Land- gerihts Kaiserslautern wurden am 286. April 1894 folgende Genossenschaften eingetragen : .

I. „Spar- und Darlehnskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.“

Dieselbe hat ihren Sißte zu Oberhausen an der Appel. Das Statut ist datiert vom 12. April 1894.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: 1) Ludwig Spies IIL,, Landwirth zu Oberhausen a. d. A., 2) Ludwig Spies V., Landwirth allda, 3) Jakob Steiß 11., Landwirth daselbst, 4) Peter Lippert, S allda, 5) Friedri<h Nein, Landwirth aselbst.

IT. „Spar- und Darlehnskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.“

Diefelbe hat ihren Siß zu Gaugrehweiler. Das Statut ist vom 5. April 1894 datiert.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: 1) Friedrich Breidenbah, Bürgermeister und Oekonom in Gau- grehweiler, 2) Otto Schmitt, Kaufmann allta, 3) Philipp Spies, Oekonom und Adjunkt daselbst, 4) Karl Steiß 1, Oekonom zu Schmalfelderhof, 9) Wilhelm Engel, Oekonom zu Gaugrehweiler.

__ Gegenstand des Unternehmens bci beiden Genossen- schaften ist der Betrieb eines Spar- und Darlehns- tassengeshäfts zum Zwe>: 1) der Gewährung von Darlehen an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb, 2) der Erleichterung der Geld- anlage und Förderung des Sparsinnes. _Die von beiden Genossenschaften ausgehenden öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen unter der R der Genossenschaft, gezeichnet von zwei Vor- tandsmitgliedern. Sie sind von beiden in dem zu Alsenz erscheinenden „Boten für die Nordpfalz“ auf- zunehmen. Die Willenserklärung und Zeichnung für beide Genossenschaften muß durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegenüber Rechtsverbind- lichkeit haben foll. Die Aeiinüng geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Zugleich wird bekannt gegeben, daß die Einsicht der Genossenlisten und der Statuten während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet ift. Kaiserslautern, den 26. April 1894.

Königl. vandgerichts)à reiberei.

Mayer, Kgl. Ober-Sekretär.

Kleve. Bekanntmachung. [8068] In unserm Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 10 eingetragenen Genossenschaft unter der Firma -Clever allgemeiner Beamten-Consum- Verein mit beschränkter Haftpflicht“ nachstehende Cin- tragung erfolat :

In der Generalversammlung vom 28. Januar 1894 sind der Haupt-Zollamts-Assistent Helbing und der Hauptlehrer a. D. Hümmelgen zu Vorstands- mitaliedern wiedergewählt und an Stelle der aus- geschiedenen Vorstandsmitglieder General Menner und Franz Joseph Kenn, der Ober-Lazareth-Inspektor a. D. de Bruyn - Ouboter und der Materialien- verwalter Johann Beer, beide zu Kleve, und zwar erstgenannter als Vorsitzender, zu Vorstandsmitgliedern gewählt worden.

Kleve, den 24. April 1894.

Königliches Amtsgericht. 11. Kölleda. Bekauntmachung. [7764] Bei der unter Nr. 2 des Genossenschaftsregisters eingetragenen Firma:

,„Spar- und Darlehns - Verein für Coelleda uud Umgegend, eingetragene Genossenschaft „mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Coelleda““ ist zufolge Verfügung vom 23. April 1894 an dem- selben Tage in Spalte 4 Folgendes vermerkt worden : __ eSn der Generalversammlung vom 8. April 1894 ist an Stelle des aus dem Amte als Vorstands- mitglied und Kontroleur ausgeschiedenen Kaufmanns Dtto Fi>ert in Kölleda der Kaufmann Hermann Börner in Kölleda als Vorstandsmitglied und Kontroleur der Genossenschaft gewählt worden.“ Kölleda, den 23. April 1894.

Königliches Amtsgericht.

4 [7760] Königsberg i. Pr. Genossenschaftsregister. n unfer Genossenschaftsregister ist unter Nr. 20 am heutigen Tage die „Molkereigenossenschaft Drugchnen, Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Drugehnen, Kreis Fischhausen, eingetragen worden. Das Statut datiert vom 12. März 1894 und be- findet sih in den Register-Akten Blatt 3. Gegenstand des Unternehmens ist „die Verwerthung der nur von den Genossen produzierten Milch auf gemeinschaftliche e iur und r

Die von der Genoffenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der- selben und werden von dem Vorstande, die vom Aufsichtörath ausgehenden unter Benennung desselben, von dem Vorsitzenden unterzeichnet. Zur Veröffentlichung dieser Bekanntmachungen bedient sih die Genossenschaft des Fischhaufer Kreisblatts. Der Vorstand besteht aus dem Direktor und zwei

tpslicht zu Niedeusteinu““ is Folgendes ein-|

2) ißer a Wenk zu Gr. Drebuau, d Besitzer Karl Peik zu Seefeld. Die Willenserklärung und E nung für die Ge- nossensha}t muß durch zwei folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rehtsverbindlih- teit haben foll. i Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genoîsenschaft oder zur Benennung des Vorstandes ihre Namensunter- [rift seßen. Die Cinsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Iedem gestattet. Königsberg i. Pr., den 19. April 1894. Königliches Amtsgericht. XT1.

Kosten. Vekanntmachung.

[7756]

i Genossenschaftsregister. Bei dem Verschuß;-Verein zu Kosten, ein- getrageue Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht ist heute in das Genossenschaftsregister

E _ An Stelle des ausscheidenden Meyer Hamburger ist Gustav Selle zu Kosten zum Vorstandsmitgliede gewählt. Ta. Ils. Kosten, den 10. April 1894. Königliches Amtsgericht.

Landshut. Bekanntmachung. [7769] Am 22. April 1894 is mit dem Sitze in Vilsheim die am Heutigen in das Genossen- schaftsregister Ziffer 14 eingetragene Genossenschaft e-Darlehenskassenverein Vilsheim eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht““ errihtet worden. Gegenstand des Unternehmens ist, die zu Darlehen an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinsamer Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungsfond zur Förderung der Wirthschaftsver- hältnisse der Vereinsmitglieder aufzubringen. Die Bekanntmachungen des Vereins êrfolärn unter der Firma desselben und gezeihnet dur< den Vor- steher bezw. den Vorsißenden des Aufsichtsraths in der „Landshuter Zeitung". d gus _Rechtsverbindliche Willenserklärung und Zeihnung für den Verein erfolgen dur< den Vorsteher oder seinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstandes. Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 A und darunter genügt die Unterzeihnung dur< zwei vom Vorstand bestimmte Vorstandsmitglieder. Bei Geldbelegen ist außerdem die Unterschrift des Rechners erforderlich. In den Vorstand wurden gewählt: 1) Anton Penker, Bauer, zum Teistl am Damm, als Vereinsvorsteher, *- 2th 2) Mathias Siegl, Söldner in Kemoden, als dessen Stellvertreter, 3) Korbinian Schachtner, Bauer in Altenburg, 4) Kastulus Schweiger, Krämer in Vilsheim, 5) Andreas Stürzer, Bindermeister in Kapfing. Die Einsicht der Liste der Genossen if während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet. Am 25. April 1894. / __ Königl. Landgericht Landshut. (L. S) Michahelles. Lüchow. Bekauntmachung. [7762] _ In das Genossenschaftsregister biefigen Amtsgerichts ist heute bei der Firma: l e(eMolkereigenossenschaft Lemgow, eingetragene Genosseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht“ zu Trabuhn Folgendes eingetragen : In der Generalversammlung vom 20. März 1894 sind an Stelle der ausgeschiedenen Vorstands- mitglieder: j 1) Lehrer a. D. L. Palm in Lüchow, 2) Vollhufner Fr. Krammann in Trabuhn neu gewählt: 1) Hof- und Mühlenbesißer E. Schulz in Prezier, als Vorsißender, 2) Hofbesißer Heinrih Schulz in Trabuhn, als Stellvertreter. Lüchow, den 26. April 1894. Königliches Amtsgericht. II1.

Neidenhurg. Bekanntmachung. [7753] In unser Genossenschaftsregister is unter Nr. 1 bei der Firma Vorschußverein zu Neideuburg, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht eingetragen worden : Das Vorstandsmitglied Kontroleur Julius Wutt- kenau ist dur< Tod ausgeschieden. A AL den 24. April 1894. ‘onriglihes Amtsgericht. [7754] Neunkirchen,Bz.Trier. Befanntinahung. Durch Beschluß der Generalversammlung des Vürger Consum - Vereins eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Spicsen, vom 8. April 1894, sind zu Borstands- mitgliedern gewählt worden : 1) Fli> Philipp, Bergmann zu Spiefen, zum Vorsitzenden, 2) Neuhaufer Ludwig, pens. Bergmann. zu Spiesen, zum Schriftführer. Eingetragen zufolge Verfügung vom 26. April 1894 an demselben Tage. Neunkirchen, den 26. April 1894.

Königliches Amtsgericht. OMfffenbach. Bekanntmachung. [7748] Betr. Bankverein zu Offenbach, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. In der Sitzung des Aufsichtsraths vom 14. Fe-!' bruar 1894 if für Theodor Steinhäuser, welcher s Stelle als erster Direktor niedergelegt hat, als olcher in den Vorstand gewählt worden :

Kaufmann Karl ODrehwald, dermalen in

Offenbach. In der Generalversammlung vom 21. März 1894 wurden an Stelle des verstorbenen Martin Weil und des ausgetretenen Georg Volmar in den Vorstand Se Lor Steinbäuf

eodor Steinhäuser | ;

2) Adolf Klein i | in Offenbach. Wilhelm Hirshmann gehört hiernah dem Vor- stande niht mehr an.

weiteren Mitgliedern und wird zur Zeit gebildet aus:

Maékowiak als Kontroleur wiedergewählt. Außer

1) Posthalter Adolf Kauffmann zu Drugehnen, als Vorsißenden (Direktor), Ó |

orstandsmitglieder er--

Peine. Bekauntmachung. [7757] De der E Be n L Lu agenen Genossen m <räukter Haftpflicht zu Gr, Lafferde ist heute in das Ge- nossenschaftsregister eingetragen : Als Stellvertreter für den ausgeschiedenen Altvater Heinri Ties ift der Hosbesißzer W. Föste in Gr. Lafferde in den Vorstand gewählt. /

Peine, den 23. April 1894.

Königliches Amtsgericht. T. Niehaus.

Pinneberg. Bekanntmachung. [8069]

Bei der Esiügèr Genofseuschaftsmeierei ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, ist heute in das Genossenschaftsregister eingetragen :

An Stelle der ausscheidenden Vorstandsmitglieder

W. Sander, Esingen,

I. Groth, C. Groth, wurden ad 1 und 2 wiedergewählt, für C. Groth wurde J. Groth in Esingen gewählt. Für das verstorbene Vorstandsmitglied C. Nagel aus Esingen wurde G. Lohmann gewählt. , Pinneberg, 4. April 1894. Königliches Amtsgericht. Lange.

[7751] Plau i. M. Zum hiesigen Genossenschaftsregister ist heute Fol. 1 Nr. 1 eingetragen:

Kol. 2 (Firma): Gallin’er Darlehuskassen- Verein, eintragene Genossenschaft mit unbe- schräukter Haftpflicht.

Kol. 3 (Siß): Gallin.

Kol. 4 (Rechtsverhältnisse): Das Statut lautet 25 16, April 1894 und befindet \ih in [1] der

en.

Gegenstand des Unternehmens ift: j

1) die wirthschaftlihen Verhältnisse der Vereins- mitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen, zu treffen, namentli die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlichen Geld- mittel unter gemeinshaftliher Garantie zu be- schaffen, besonders auh müßig liegende Gelder anzu- nehmen und zu verzinsen,

2) ein Kapital unter dem Namen „Stkiftungs-

Vereinsmitglieder“ anzusammeln. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachungen e:folgen in dem Landwirth- schaftlihen Genosjenschaftsblatte zu Neuwied und, falls sie re<tsverbindlihe Erklärungen enthalten, unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und min- destens zwei Beisißern, * andernfalls vom Vereius- vorsteher. Der Vorstand, dessen Mitgliederzahl auf fünf im Statut festgeseßt ist, besteht aus : dem Erbpächter Johann Lemb>e, dem Erbpächter Georg Theebusch, dem Schulzen Johann Wahls, dem Erbpächter Wilhelm Jacobs Nr. 9, dem Erbpächter Christian Gloede Nr. 13, alle zu Gallin, i; und giebt der Vorstand seine Willenserklärung kund und zeichnet für die Genossenschaft in der oben an- gegebenen Weise. Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden Jedem gestattet. Plau i. M., den 25. April 1894. Großherzoglihes Amtsgericht. [7770] Schweinfurt. Nah Statut vom 15. April 1894 hat sih unter der Firma „Darlchenskassenverein Windheim, eingetragene Genossenschaft unit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Windheim, Amtsgerichts Kissingen, ein Verein gebildet, welcher bezwedt, feinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Haftung in verzinslihen Darlehen zu beschaffen, sowie Ge- legenheit zu verzinslicher Anlage müßig liegender Gelder zu bieten, dann ein Kapital unter dem Namen Stiftungsfond zur Förderung ihrer Wirthschafts- verhältnisse anzusammeln. Die öffentlihen Bekanntmachungen des Vereins sind, vom Vereinsvorsteher unterzeichnet, in den „Fränkishen Landwirth“ aufzunehmen. Die Zeich- nung für den Verein erfolgt in der Art, daß der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden; sie hat in der Regel nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vorsteher oder dessen Stell- vertreter und zwet weiteren Vorstandsmitgliedern ausgeht. Den Vorstand bilden z. Zt. die Herren: Melchior Borst, Bürgermeister, Vereinsvorsteher, Balthasar Scheuplein, Stellvertreter des Vereins- vorstehers, Martin Kirchner alt, und Johann Nöth 11., sämmtlich Landwirthe in Windheim. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet. Schweinfurt, 26. April 1894. Kgl. Bayer. Landgericht S{weinfurt. Kammer für Handelsfachen. Der Vorsißende: Zeller.

Traunstein. Befanntmachung. [8070] In der Generalversammlung des Aschauer Dar- lehensfassenverein FNNT tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht vom 15, April fs ist die Abänderung der Statuten beschlossen worden. folgen unter der Firma desselben und gezeichnet durch den Vorsteher bezw. den Vorsitzenden des Auf- fihtsraths im „Wendelstein“. : Traunstein, am 28. April 1894. Kgl. Landgericht Traunstein. Der K. Präsident: Gebhard.

Wörrstadt. Befanntmachung. [8071]

Betr. die Spar- «& Darlehnskaffe, eingetragene Genoffenschast mit unbeschränkter Haftpflicht zu Wallertheim. i

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 8. April 1894 wurde der Notariatsgehilfe Wilhelm Diefenthaler in Wallertheim als Mitglied des Vor- standes an Stelle des ausgeschiedenen Heinri Fuhr Die Eintrag zum Genossenschaftsregister ist ge-

ehen.

Offenbach, den 24. April 1894. Großherzogliches Amtsgericht Offenbach.

örrstadt, den 28, April 1894. Gr. Amtsgericht.

fonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der -.

Die Bekanntmachungen des Vereins ex-

Mustier- Register. (Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

MLLOUD, tat ec did [8153] In das Musterregister ift eingetragen :

Nr. 91. Portefeuilles- nud Reise-Effekten- Arbeiter Josef Tischler zu Altona; ein mit Leinewand verschlossener Karton, enthaltend ein Charnier in Miniaturformat, welches dazu dienen foll, Ober- und Untertheile von Kisten, Koffern, Kartons 2c. der Gesammtlänge na höchst dauerhaft zu verbinden und zwar fo, daß keine Deffnungen entstehen können; Rer IT.; plastische Erzeugnisse; Schußfrist 5 Jahre; angemeldet am 97. Ayril 1894, Vormittags 10 Uhr.

Altona, den 28, April 1894.

Königliches Amtsgericht. Abth. Tl[a.

Colditz. [8145]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 5. Firma: Thomsberger & Hermann in Colditz, a. 1 versiegeltes Packet mit 41 Mustern für Dekorationen in ein- oder mehrfarbig, au< in Verbindung mit Vergoldung; Flächenmuster; Fabrik- nummern 1080, 1112, 1141a,, 1141 b, 11416, 1147, 1148, 1148 a., 1149, 1149 a., 1150 a., 1201; b. 1 versiegeltes Kuvert mit 9 Mustern für Deko- rationen in ein- oder mehrfarbig, au< in Verbindung mit Vergoldung; Flächenmuster; Fabriknummern 1112 11360, 11481145 12009, 1200 b. 1203, 1204, 12095, 1206; c. 1 versiegelte Kiste mit 3 Mustern für Bierseidel aus Steingut mit Zinn- beshlag, Fabriknummern 124 a., 124b., 124 c. und einem Muster für runde Tabletteinlageplatten aus Steingut ; Fabriknummer 125; Muster für plastische Erzeugnisse. Zu a., b. und c.: Schußfrist Z Jahre. Angemeldet. am 13. April 1894, $11 Uhr Vor- mittags.

Colditz, am 17. April 1894.

Königliches Amtsgericht. H. Gilbert.

FranKkfart 2a. O. [8152] In das Musterregister ist eingetragen : ; Nr. 33. Fabrikant: Uhrmacher Rudolf

Háberland in Frankfurt a. Oder. Umschlag

mit vhotographisher Abbildung von Modellen für

eine Uhr von folgender Form: Ein Postament von zylindrisher Gestalt, in welhem sich das Uhrwerk befindet, trägt einen Globus, um dessen Aequator ein Reif mit vierundzwanzigstündiger Zeiteintheilung läuft, auf dem ein vom Nordpol nah dem Aequator gerichteter Zeiger die hiesige Zeit angiebt. Die obere Fläche des Postaments trägt ein Zifferblatt mit zweimal zwölfstündiger Eintheilung, über der

Uhr wird eine metallene \trahlende Sonnenscheibe

durh einen Bügel gehalten; offen; Muster

für plastis<e Erzeugnisse; Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. April 1894, Vormittags 11 Uhr

35 Minuten. | Nr. 34. Firma: Theodor Paetsch in Frank-

furt a. O., Pa>et mit 2 Mustern für Flächen-

decors, verwendbar auf Steingut und sonstigem Ma- terial, sowohl einfarbig und bunt, als au< mit Gold und ohne Gold; versiegelt; Flächenmuster;

Fabriknummern 157 ‘und 162; Schußfrist 3 Jahre;

angemeldet am 19. April 1894, Vormittags 11 Uhr

30 Minuten. :

Frankfurt a. O., 30. April 1394. Königliches Amtsgericht. Abth. IT.

Greiz. / [8151] In unser Musterregister is für die Actien- esellschaft „Porzellanfabrik Fraureuth““ am

24. April 1894, Vormittags 11 Uhr, mit drei-

jähriger Schußfrist eingetragen worden: ein ver-

{<lossenes Kuvert, angebli< enthaltend die Photo-

graphien von folgenden Gegenständen: einem Dessert-

service, Façon 640 durchbrochen, bestehend aus: 1 Fruchtschale hoh 23 cm 1 z cal niedrig S 7 1 Dessertschale 0 1 Me tief 10 de 1 Defsertteller 20, 18 u. 16 ,

einem ODessertservice, Façcon 642 durchbrochen, be-

stehend aus:

1 Fruchtschale ho< 923 cm

K “i nitedria 239,

1 Dessertschale O je 1 Desertteller 20, 18 u. 16 ,

einem Dejeuner, Façon 639 bestehend aus:

1 Kanne, 1 Zu>erschale, 1 Sahnegießer, 1 Tasse,

1 Plateau, plastis<he Erzeugnisse.

reiz, den 26. April 1894. i Fürstl. Reuß Plaui. Amtsgericht. Abth. Il. Schroeder.

Königstein. [8147]

íúIn das Musterregister ist heute eingetragen :

Nr. 23. Firma H. Thier in Königstein a. E. : 1 verschlossenes Paket mit 26 Mustern für geprägte Metall-Hosenknöpfe mit Celluloideinlage; Muster für plastishe Erzeugnisse; Fabriknummern 5051 bis mit 5076; Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet am 29. April 1894, Vormittags 412 Uhr. |

Königl. Amtsgeriht Königstein, den 27. April

1894. : Brunst.

Krefeld. | [8155]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 672. Firma: Rheinis<hèé Metallwaaren- fabrik F. X. Dauytenberg jr. in Krefeld, ein versiegeltes Kuvert mit 27 Mustern für M und

immerdekoration, plastishe Erzeugnisse, essin

Dl 2702, 270d, 2108, 2109, 20008, D, Cd

2761, 2762, 2769, 2772, 2777, DC(S, (02, 2083; 2785, 2786, 2787. 2788, 2792, 2793, 2794, 2795, 2796, 2799, Subfrist ein Jahr, angemeldet am 31. März 1894, Vormiitags 114 Uhr.

Nr. 673. Firma: Wilhelm Wesers in Krefeld, ‘ein versiegeltes Kuvert mit drei Mustern zu Papier- ausstattungen, Flächen - Muster, Dessin Nr. 4843, 4844, 4846, S ußfrist drei Jahre, angemeldet am 9. April 1894, Vormittags 114 Uhr.

r. 674. Firma: Rheinische Metallwaaren-

Nr. 2765 a, b, c, d, 2831, 2334, 2835, 2836, 2838, Schußfrist ein Jahr, angemeldet am 3. April 1894, Morgens 113 Uhr. ,

Nr. 675. Firma: J. P. Kayser Sohn in

| Krefeld, ein versiegeltes Kuvert mit 16 Mustern

für Tisch- und Zimmerdekoration, plastishe Erzeug- nisse, Dessin Nr. 1467 bis mit 1482, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 24. April 1894, Mittags 124 Uhr, : Krefeld, den 30. April 1894.

Königliches Amtsgericht.

Neusalza. [8148] In das Musterregister is eingetragen: Firma F. W. Lange in Oppach, zwei ver- siegelte Pakete mit 12 abgepaßten Bettbezügen mit Kissen Nr. 1701—1712, Flächenerzeugnisse, angemeldet am 19. April 1894, Nachmittags 25 Uhr, Schußz- frist drei Jahre. Neusalza, am 12. April 1894.

Königliches Amtsgericht.

Rößler.

Stettin. [8146] In unser Musterregister ist eingetragen: Nr. 84. Friß Blech in Stettin. Ein offener Briefumschlag mit 4 Flächenmustern für mehrfarbige Dekorationen in <hinesisher Ausführung für kleine Blechdosen. Flächenmuster Fabriknummern k. I. 1E AUV. hußfrist 3 Jahre; angemeldet am 23. April 1894 Vormittags 9 Uhr 45 Minuten. Stettin, den 24. April 1894.

Königliches Amtsgericht. Abth. X1.

Wächtersbach. [8154] In das Musterregister is eingetragen worden : Nr. 97. Wächtersbacher Steingutfabrik zu Sehlierbach, einen versiegelten Briefumschlag ent- haltend 3 Photographien, welhe die Nummern 3203, 3204, 3205, 3206 und 3208 führen und plastische Erzeugnisse aus Steingut in Verbindung mit Holz darstellen. Muster für plastishe Erzeugnisse. Schuß- frist 3 Jahre für jedes Stück mit oder ohne Holz- und Metallfassung, in ganzer oder theilweiser Aus- führung ein- oder a bunt oder pvergoldet, in jeder Größe und jeder Ausführung und în jeg- lihem Material, angemeldet am 31. März 1894, Nachmittags 3 Uhr 50 Minuten.

Wächtersbach, den 2. April 1894.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

[7974] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Dekorationsmalers Louis Striegler hier is am 30. April 1894, Vorm. 10} Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann Carl Besser hier. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 28. Mai 1894. Ablauf der Anmelde- frist 28. Mai 1894. Erste Gläubigerversammlung 28. Mai 1894, Vorm. 1k Uhr. Prüfungs- termin 15. Juni 1894, Vorm. 11 Uhr.

Altenburg, den 30. April 1894.

Assistent Geisenheiner, als Gerichtsschreiber des Herzogl.Amtsgerihts. Abth. T.

[7968] Konkursverfahren. j

Ueber das Vermögen des Droguenhändlers Chriftian Jenrich zu Angermünde wird heute, am 30. April 1894, Vormittags 114 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Gustav Seiffert zu Angermünde wird zum Konkursverwalter ernannt, Konkursforderungen sind bis zum 9. Juni 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- aus\{usses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 22, Mai 1894, Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 5, Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, vor dem uniter- zeichneten Gerichte, Zimmer 13, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige E in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, nihts an "den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem lde f der Sache und von den Forderungen, für welche ie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 9. Juni 1894 Anzeige zu machen. ;

Angermünde, den 30. April 1894.

Königliches Amtsgericht.

7981 : Ueter das Vermögen des Buchhäudlers Albert Falley in Aschersleben is heute, am 28. April 1894, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Der Kaufmann Bernhard Hooijer in Aschersleben ist zum Konkursverwalter ernannt. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 10. Juni 1894. Erste Gläubigerversammlung am 22. Mai 1894, Vormittags 117 Uhr. Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen am 26. Juni 1894, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 10. Juni 1894.

Aschersleben, den 28. April 1894.

Donat, Sekretär, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[7946] K. Württ. Amtsgericht Biberach. Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Alois Erhart, Kisten- fabrikanten in Mittelbibera<h und dessen Ehe- frau Aloisia, geborne Erhart, ist am 24. April 1894, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. Konkursverwalter: Gerichtsnotar Hüfner in Biberah. Anmeldefrist, offener Arrest mit Anzeigefrist bis 15. Mai 1894. Wahl- und Prüfungstermin 28. Mai 1894, Vormittags 11 Uhr. i

Den 25. April 1894.

H.-Gerichts\hreiber Wagner.

(8181] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der offenen Handels- gesellschaft J. Marx zu Darmstadt ist am 27. April 1894, Nachmittags 6 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet, Kaufmann Heinrih Störger zu Darmstadt zum Konkursverwalter ernannt worden, offener Arrest mit Anzeigefrist und Forderungs-

fabrik F. X. Dan geaneng r. in Krefeld, ein versiegeltes Paket mit neun Mustern für Tisch- und Zimmerdekoration , plastishe Erzeugnisse, Dessin

anmeldefrist geseßt bis 23. Mai 1894, Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Ver-

walters und Bestellung eines Gläubigeraus\{<usses, sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf 30. Mai 1894, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 3, anberaumt.

Großh. Hess. Amtsgeriht Darmstadt I.

[7960] i

Ueber den Nachlaß des Buchdruckereibesizers Otto Bruno Mute in Dippoldiswalde wird beute, am 28. April 1894, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr. Hulß\{< in Dippoldiswalde. Anmeldefrist bis zum 26. Mai 1894. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am 6, Juni 1894, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 19. Mai 1894.

Königl. Sächs. Amtsgericht Dippoldiswalde. (Unterschrift.)

[7999] Konkursverfahren. / Ueber das Vermögen des Kaufmanns Heinrich Hermaun Beer, in Firma Holländische Kaffee- Nösterei Heiur. Herm. Becker in Dortmund ist heute Vormittag 10,56 Uhr Konkurs eröffnet. Ver- walter ist Justiz-Rath Fenner zu Dortmund. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. Mai 1894, Konkursforderungen find anzumelden bis zum 10. Juni 1894. Erste Gläubigerversammlung den 19. Mai 1894, Vormittags 1A Uhr, allgemeiner Prü- fungstermin den 20. Juni 1894, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 39.

Dortmund, den 28. April 1894.

Kaut\<, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[7984] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Gärtnereibesißzers Max Sohn jun. in Gumbinnen ist am 30. April 1894, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Zum Konkursverwalter ist der Partikulier Aßmus von Gumbinnen ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 9. Juni 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände is ein Termin auf den 21. Mai 1894, Vormittags 11 Uhr, und zur eahang der angemeldeten Forderungen ein Termin au den 25, Juni 1894, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokal des unterzeihneten Gerichts, Zimmer Nr. 6, anberaumt. Allen Personen, welche eine zur San Le gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmaße etwas s{uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt , von dem Besiße der Sache und von den * Forde- rungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Besriedigung in Anspru< nehmen, dem Konkurs- verwalter bis zum 20. Mai 1894 Anzeige zu machen.

Gumbinnen, den 30. April 1894. Königliches Amtsgericht.

[7949] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Töpfermeisters Johann Jochim Heinrich Denker zu Ne, Spitaler- straße 61/63, wird heute, achmittags 24 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Buchhalter G. O. Pes, Knochenhauerstraße 8. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. Mai d. J. eins E Anmeldefrist bis zum 30. Mai d. J. eins<ließli<. Erste Gläubigerversammlung d. 15. Mai dfs. Js., Vorm. 112 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 12. Juni dss. Js., Vorm. 117 Uhr.

Amtsgericht antes den 28. April 1894.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[7950] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Bernhard Theodor Hermann Schünzel, Leder- und Schuhwaareu- händlers en gros, in Firma Herm. Schüuzel, zu Hamburg, Amelungstraße 13/14, wird heute, Nachmittags 2} Uhr, Konkurs eröffnet, Ver- walter: Buchhalter Fedor Winterfeldt , Colon- naden 26. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 24. Mai d. J. einsließli<. Anmeldefrist bis zum 2. Juni d. I. einshließlih. Erste Gläubigerversammlung d. 25. Mai dss. Js., Vorm. 107 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 15. Juni dss. Js., Vorm. 105 Uhr.

Amtsgeriht Hamburg, den 28. April 1894.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[7972] Konkursverfahrén.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Karl Sobein zu Kreuznach ist am 28. April 1894, Vormittags 112 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Settegast zu Kreuznach. Oeffentlicher Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 9. Juni 1894. Anmeldefrist bis zum 9. Juni 1894. Erste Gläubigerversammlung 26. Mai 1894, Vormittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 283. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr.

Kreuznach, den 28. April 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IL.

[7971] Konkursverfahren. i: Veber das Vermögen des Bäckers und Material- waarenhändlers Friedrich Wilhelm Hermaun Junker aus Planschwit wird heute, am 30. April 1894, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Herr Rehtsanwalt Oscar Schanz in Delsnitz wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforde- rungen sind bis zum 12. Juni 1894 bei dem Gerichte an- zumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eintretenden Falls über die im $ 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf den 26. Mai 1894, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den 27, Juni 1894, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Kon- fursmafse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas Wes find, wird QugegeeR, nits an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitt der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befcie- digung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 25. Mai 1894 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht zu Oelsnitz. Dr.-Kowarzik, Af.

Veröffentlicht dur: Sekr. Glißler, G.-S.

(7940) Korkursverfahrem ‘Ueber . das- Semi Landvmanus und lingen wieD. 2a persdlbe seine Zablangeunfübigteit ugen wird, da derselbe seine ung8unfant ectaunt hat, heute, am 28. Apt Tode Bora:

¡f tags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der

Kanzlist Hinsh in Pinneberg wird zum Konkursver- walter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 23. Mai 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Es - wird zur Beschlußfaffung über die Wahl “eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellu eines Gläubigeraus\{husses und eintretenden Fa über die $ 120 der Konkuxrsördnung bezeichneten - Gegenstände auf Mittwoch, den 23. Mai 1894, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den 2, Juni 1894, Vormittags LO Uhr, vor dem unterzeichneten - Gericht Termin anberanmt. Allen Personen, we eine zur Konkursmasse gehörige ane in B haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig find, wird aufgegeben, nichts an den Be E zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache ab- gesonderte Befriedgiung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 23. Mai 1894 Anzeige zu machen. : /

Königliches Amtsgericht zu Pinneberg.

[7967] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Samuel zu Kreuzenort, ist am 30. April 1894, Vormitags 11 Uhr, Konkurs eröffnet worden. Ver- walter: Kaufmann Eugen Pil zu Ratibor. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 19. Mai 1894. Anmeldungsfrist bis zum 30. Mai 1894 eins{ließ- li. Erste Gläubigerversammlung den 19, Mai 1894, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin den 16. Juni 1894, Vormittags 11 Uhr, Dae 31 II Treppen in dem Amtsgerichts- gebäude. Ratibor, den 30. April 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VI.

[7973] Konkursverfahren.

Veber den Nachlaß des Reftaurateurs Heinrich Richard Schreiber in Zelle wird heute, am 30. April 1894, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkuréverwälter : Auktionator Louis Bretschneider in Aue. Anmeldefrist bis zum 22. Mai 1894. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 30. Mai 1894, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist bis zum 18, Mai 18934.

Königliches Ie Schneeberg.

oißs Veröffentlicht: Ukt. Wenzel, G,-S.

[7945] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Karl Al- bert- Niescher, in Firma A. Niescher F. E. Krüger Na<hf., in Zwickäu, ist heute, am 30. April 1894, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Hunger in Zwi>kau. Frist zur Forderungsanmeldung bis zum 24. Mai 1894. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungs- termin am 2. Juni 1894, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 24. Mai 1894. j

Zwickau, am 30. April 1894.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts : Schönherr.

[7938] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns (Ofenfabrikanten) Max Wen- denburg, in Firma Cornelius Gormann Nachf. hier, Gormannstraße 6, ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gema<ten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Bergleichstermin auf den 22. Mai 1894, Vormittags 11 Uhr, vor dem König- lichen Amtsgerichte 1. hierselbst, Neue Friedrich- straße. 13, Hof, Flügel B., part., Saal 27, an- beraumt. |

Berlin, den 27. April 1894. G

von Quooß, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 84.

[7939] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Mauufakturwaarenhäundlexs Albert Hammer ier, Oranienstraße 175 (Wohnung Reichenberger- traße 181), ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters Termin auf den 19, Mai 1894, Nachmittags 123 Uhr, vor dem Königlichen Amts- ericht I. hierselbst, eue Friedrichstraße 13, Hof, lügel C., part., Saal 36, bestimmt.

Berlin, den 27. April 1894.

: Kohblmorgen, als Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgericht 1. Abtheilung 83.

[7982] 3 : In dem Konkurse über das Vermögen des

E Gustav Kamp in Bielefeld n das erzeihniß der bei der Schlußvertheilung zu berüd>- -

LOLa N Rev in der Gerichtsschreiberei,

btheilung I. des Königlichen Amtsgerichts hier- felbst, zur Einsicht der Betheiligten niedergelegt.

Die zu berü>sichtigenden Forderungen betragen überhaupt 2786 # 11 4, während der verfügbare Massenbestand 592 4 31 Z beträgt.

Bielefeld, 27. April 1894. |

Der Konkursverwalter: Agethen, Kanzlei-Rath.

[7956] Beschluß. j Der Konkurs über das Vermögen des Vä>er- meisters Gustav Jauotte in Zirke ist dur< Da een beendet, und wird daher aufge- oben. ' Virnbaum, den 27. April 1894. Königliches Amtsgericht.

[7966] Konkursverfahren. :

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schankwirths und Waldarbeiters Karl Gott- helf August Weber in Oberputkau wird nah M bhaltung des Schlußtermins hierdurch auf-

CHOVEN., x : Bischofswerda, den 26. April 1894. Königliches Ds

Schmalz. O Veröffentlicht: Aktuar Claus, Gerichtsschreiber.