1894 / 106 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4A tee do Färb: Körn.| Concord: Spinn Contin.-Pferdeb. Cr3Uwß.Pap. kv. Dessau Wald\<hl. DeutscheAsphalt do. Bgwk.-Ver. do. Ind AGS.P. do. Verein. Petr!k. d9. do. S «Pr. Eilenburg. Kattn Eppendorf Ind. açcsons{<m.S.P. rar Braueret as: Glühk. Ges. Gélfenk. Gußsthl GlüFauf konv. . GammiB.-Frkf. Guraf.Schwanihz Hagen. Gußst kv. Harburg Mühlen Bes shall

G2 1 if O35

d © m n

ee ace S

—— |0o| S000 | N55Nn R N R N

[ey O Od 9 09 tOr- ror

pri

eff.-Nhein.Brwo. arlsr. Drl. Pfb. K3nig Wilh.Brwy. Ksönigsh. N Kgsb.PFf. Vrz.-A. Langens. Tuchf. ky Leyk.-Fos. Papier Li Ee Gas3-, a „U.T.-G. Lind. Brauer. kv. Lothrin O Masch. Anh.Bbg. Mal. Masch. Vz. vo: Do: IL Msbeltrgef. neue M3zUll.u.Hlb Stet Mün{:Brauh. k. do. do. Vorz. Aft. Niederl. Kohlnw. Nttenburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. 4 Poisr Ste. .55b, otsv.Straßenb. do. do. konv. Rath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter Redenh. St.-Pr. Rh.-Westf. Ind. Mosto>k Brauerei S l NARNNO. Ses, Dpfripes. es. DpfrPrf. Süriftgieß. Hut riftgieß. Hu Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. E SitrlsSpilk.StP Sudenb. Masch. “ai Nordh. Tarnowiß St-Pr do. itt. A. Union, Bauges. . Bulkan Bgw. kv. Weißbier (Ger, do. (Bolle e Wilhelmj Weinb Wissen. Bergwk. ZeißerMaschinen

1 ge dk pmk k pur prr pnk prerk beri, C fuerk furck fend pr fr pn prr enk puedk erd endl pur

CNONOOn tom

dD

SUAOoOAIDOOO | O0 | Nom

| Fa ISISLELLLL L L H A H Fs L S C L S

E p > E E P ORRPRRCRRPPRRRRRRSPREERPRCRRRRORSRRRRRRS P

eo tir

[uy I Ld O Q Mrs

pam or rer

RNRROR co wee

FERZ E E

P ut mnt bd d pk Perl dm nt À t prrròl fk jk

bk pak fi D L pad prak I —J

D =J

Di m b 00 3 b n n i mg f

Pms

O

t are 0D

500 300 300 300 300 1000 300 1200 600/1000 300 600 300

300 800/2000 300 600 1000 300 150 1000 600

800/1200 1000 1000

600

lis s r

88'10G 75,00bzG

70,75G 31,90bz

15000/3007 1:00G

75,50G 47,00 bz 105,00G 87,50G 79,00G 33,75B 96,00B

170,25G 85,75 bz G 68,50G 119,60G 121,00G 199,70bzB 102,25 bzG 56,00G 107,60G 189,50G

20,00B 50,00 bz 118,00B 49,00G 122,10bzG 91,25G 51,00bzG 11,25G

300

268,00 bz B

Versicherungs - Gesellschaften. Kur3 und Dividende = # pr. St>.

Dividende pro

B R U S0 0E Aach. Nü>kvrs.-G. 209/59 v.40026: Brl.Lnd.-u.W}v. 209/96 v.500A4: Brl.Feuervs.-G.209/0v.100046: Brl. Hagel-A.G. 209/59 v.1000546: Brl.Lebensv.-G. 209/0v.1000246: Colonia, Feuerv. 209/9v.1000 A460: Concordia, Lebv. 20°/o v.100026: Dt.Feuerv.Berl.209/6 v.10004: Dt.Lloyd Berlin 209/5 y.1000A6: Deutscher Phönix 209/s v. 1000 fl. Dts. Trnsp. V. 26$9%/9v. 2400.46 Drsd.Allg.Trsp. 109/o v.10006: Düsild.Trsp.-V.10%%6 v.1000Z4: Elberf.Feuervrf\. 209/69 v.100056: ortuna, A. V. 209/s v. 100026: ermanta,Lebnsy.209/9v.500Z0: Gladb. Feuervrf. 2009/5 v.100024: n Peel. 206/2020090 Köln.NRückvr}.-G. 209/0v.500A6: Leipzig.Feuervrs.60%/9 v.100026: Magdeb. Feuerv. 209/69 v.100026: Magdeb.Hagelvy. 3359/0 v.500 A6: Magdeb.Lebensv. 209/o v. 500026: Magdeb. Rü>kvers.- Ges. 10046: Niederrh.Güt.-A. 109/59 y.50024: Nordstern, Lebvf\. 209/0v.100024: Oldenb. Vers.-G#.209/6 v.500260: reuß.Lebnsv.-G.209/9 v.50024: reuß.Nat.-Vers. 259/69 v.40020: Jrovidentia, 10% von 1000 fl. M: „Lld.109/0v.10004: RNRhein.-Witf.R>y.109/5y.4004: chs. Nückv.-Ges. 59/9v.500D6: Sles.Feuerv.-G.20%/o0v.50056: Thuringta,V.-G.20%/ov.100054: Transatlant.Güt. 20%/ov.150046 Union, Hagelyers.20%/9 v.500946: Viktoria, Berlin209/6 v.1000554: Wstdt\{h.V\.B.209/9 v. 100056:

460 110

75 160 90 63 168 94

Wilhelma Magdeb. Allg.100 4

33

1892/1893

L FETLIA

E T E L I SSIE1 S8

10100G

9130G 430G 1650G

1100bzB 1570B 3010G

1275G 3400G 3380G

2700G 1070G 790G 427B 680G 15000G 3399 bz 599G 415G 750B 945B 1850G

726G 726G 800G 9825G 1250G |535B

910B 745G

Fonds- und Aktien-Börse.

Verlin, 5. Mai.

auf Een Gebiet. D

Hier entwi>elte fi

äft im allgemeinen d N Montanwerthen

Die heutige Börse eröffnète in mäßig fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten, zum theil etwas abges<wächten Kursen

e von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten ni<ht gerade ungünstig, boten aber besondere getae Agregung nit d

as Ge sehr’ ruhig und gewann nur etwa

ar.

zu nacigrtenden Kursen anfangs etwas größere Aus-

nung.

Auch im weiteren Verlaufé des Verkehrs gestaltete sih die Haltung nicht Qünstiger, und der Schluß blieb fehr ruhig und wenig verändert. Der Kapitalsmarkt bewahrte bei mäßigen S en ats feste Gesammthaltung ‘für heimische folide

nlagen; Deutsche Reichs- und preußishe konsol. Anleihen zum theil etwas abges<wächt; dreiprozentige Konsols fester:

Fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand zumeist behaupten bei ruhigem Handel ; Ftaliener fester und lebhafter; Rufsishe Anleihen und Noten wenig verändert, Ungarische Goldrenten

rubig.

Der Privatdiskont wurde mit 13 %/o notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien zu etwas besserer Notiz mäßig lebhaft um; Franzosen und Lombarden behauptet, Elbethalbahn fester, Gvtthardbahn und andere s{<weizerishe Bahnen \{<hwach.

Inländische Eisenbahnaktien zumeist behauptet und unbelebt; Marienburg - Mlawka und Ostpreußische Südbahn abges<hwäht.

Bankaktien fest und ruhig; die spekulativen Devisen, besonders Diskonto-Kommandit-Antheile, anfangs fest, später unter Schwankungen ctwas nach- gebend und glei<falls wenig belebt.

Industriepapiere wenig verändert und ruhig; von Montanwerthen waren namentli} Kohlenaktien s{<wächer, do<h {lossen diese wie auch Eisenaktien leicht befestigt.

Frankîurt a. M., 4. Mai. (W. T. B,) Schil 61.00 Londoner Wechsel 20,405, h Wechsel 81,00, Wiener Wesel 163,30, 3 9/9 Reichs- Anl. 88,30, Unifiz. Egypter 103,70, Jtaliener 77,39, 6 9/6 konsol. Mexikaner 59,40, Desterr. Silber- rente 80,20, ' Oefterr. 41/5 %/o Papierrente 80,50, Oesterr. 4°%/, Goldrente 98,00, Oesterr. 1860 er Loofe 124,70, 39%/% port. Anleihe 22,60, 509%/% amort. NRumän. 97,20, 49/6 ruf}. Konsols —,—, 3, Drient- Anleihe 69,40, 4% Spanier 63,80, 95 9/6 serb. Rente 64,00, Serb. Tab.-Rente 64,10, Konv. Türken fl: 23,90, 49/6 ung. Goldrente 97,00, 4% ungar. Kronen 91,70, Böhm. Westbahn 3284, Gotthard- bahn 164,20, Lübe>-Büch. Eisenh. —,—, Mainzer 114,40, Mittelmeerb. 79,20, Lomb. 87, Franz. 2842, RNaab-ODedenburg —, Berl. Handels8gesellsh. 136,00, Därmstädter 135,80, Disk.-Komm. 189,10, Dresdner Bank 142,90, Mitteld. Kredit 96,90, Oest. Kredit- aktien 2894, Reichsbank 155,70, Bochumer Gußstahl 137,10, Dortmunder Union 62,80, Harpener Berg- werk 131,70, Hibernia 118,70, Laurahütte 129,70, Westeregeln 152,50. Privatdiskont 12.

Fraukfurt a. M., 4. Mai. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Desterr. Kredit- aktien 2882, Franz. 2847, Lomb. 86#, Ung. Goldr. —,—, Gotthardb. 163,80, Disk.-Kommand, 189,20, Boch. Gußstahl 136,50, Harpener 131,10, Laurahütie 128,80, Schroeizer Nordostbahn 111,20, Italien. Merid. —,—, Mexikaner 59,40, Italiener 77,60, Italien. Mittelmeerbahn —,—, Portugiesen 22,70. Ruhig.

Hamburg, 4. Mai. (W. X. B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 49/0 Konjols 108,00, Silberrente 79,90, Oesterr. Goldrente 98,10, 49/6 ung. Goldr. 97,50, 1860er Loofe 124,30, Jtaliener 77,40, Kredit- aktien 288,00, Franz. 710,00, Lomb. 208,50, 1880 er Russen 98,40, 1883 er Ruffen —, Deutsche B. 161,30, 2. Orient-Anleihe 66,30, 3. Drient-Anleihe 67,20, Diskonto-Kommandit 188,70, Nationalbank für Deutschland 111,25, Hamburger Kommerzbank 104,50, Berliner Handelsge. —,—, Dresdner Bank —,—, Nordd. Bank 126,00, Lübe>-Büchener Eisenbahn 142,20, Marienburg Mlawka 84,50, Ostpreuß. Süd- bahn 92,75, Laurah. 127,70, Nordd. Jute-Spinn. 102,50, A.-C. Guano-Werke 136,00, Hamburger Mata T t engee tel! 96,25, Dynamit-Trust-

ktiengesellshaft 131,10, Privatdiskont 13.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kgr. 85,70 Br., 85,20 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,364 Br., 20,314 Gd., London kurz 20,43 Br., 2038 Gd., London Sicht 20,44 Br., 20,41 Gd., Amsterdam lg. 168,20 Br., 167,90 Gd., Wien lg. 162,90 Br., 160,50 Gd., Varis lg. 80,85 Br., 80,95 Gd., St. Petersburg lg. 216,00 Br., 214,00 Gd., New-

ork kurz 4,204 Br., 4,147 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,174 Br,, 4,114 Gd.

Hamburg, 4. Mai. (W. T. B.) Privat- Verkehr. Kreditaktien 288,25, Diskonto-Kommandit 188,90, Russishe Noten 219,75, Laurahütte 127,75, Ftaliener 77,65, Packetfahrt 95,90. Sehr till.

Wien, 4. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oeft. 41/59/09 Papiecr. 98,60, do. Silberr. 98,40, do. Goldr. 120,25, do. Kronenr. 97,85, Ung. Goldr. 119,20, do.Kron.-A.95,122, 1860er Looje 146,50, Türk. Loose 64,60, Anglo-Aust. 151,10, Länderbank 249,10, Kreditaktien 353,65, Unionbank 257,90, Ungar. Kredit 427,00, Wiener Bankverein 127,90, Böhm. Westbahn 402,00, Böhmische Nordbahn 249,00, Bus\chth. Eisenbahn 479,00, Elbethalbahn 266,00, Ferd.-Nordb. 3000,50, Oest. Staatsbahn 343,123, Lemb.-Czern. 281,00, Lombarden 105,40, Nordwestb. 228,50, Pardubißer 205,50, Aly. - Mont. 69,70, Taba>-Aktien 218,00, Amsterdam 103,50, Deutsche Pläpye 61,174, Londoner Wechsel 124,90, Pariser chs. 49,575, Napoleons 9,93, Marknoten 61,15, Nuff. Bankn. 1,33F, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 123,00.

Wien, 5. Mai. (W. T. B.) Reserviert. Ungarische Kreditaktien 428,75, Dest. do. 353,35, Franzojen 342,60, Lombarden 104,75, Elbethalkahn 265,25, Oest. Papterrente 98,573, 4 9/9 ung. Goldrente 119,20, Oefterr. Kronen - Anleihe 97,85, Ungar. Kronen - Anlethe 95,12}, Marknoten 61,21, Na- poleons 9,94, Baânkvoerein 127,75, Tabackaktien 218 00, Länderbank 249,30, Buschthierader Läitt. B. Aktien 478,50, Türkische Loose 64,25.

London, 4. Mai. (W. T. B.) (S<luß- Kurse.) Englische 23 9/9 Kons. 1003/16, Preuß. 49%/0 Konsols —, Jtalien. 50/6 Rente 78, Lombarden 95, 4%.-.89 ér Ruff. 2. Ser. 1002, Konv. Türken 238, Oest. Silberrente —, do. Goldr. —, 49/6 ung. Goldbr. 962, 4 9/9 Spanier 63F, 34 9/o os ter 100k, 49/0 unifizierte Gaypter 102, 44 9/0 Trib, - Anleihe 1014, 6 9/9 fonfol. Mexikaner 60}, Ottomanbank 153, Canada Pacific 682, De Beers n. 168, Nio Tinto 148, 49/9 Rupees 5453, 6 9/9 fund. Arg. Anl. 683, 5% Arg. Goldanleihe 663, 44 9%/o äuß. Gold- anleihe 395, 3 9% Reihs-Anl. —, Griech. 1881 er Anl. 34, Griech. 1887 er Monop.-Anl. 34, 4 9% Grie<hen - 1889 27 Plaßdiskont 14, Silber 29.

In die Bank flofsen 32000 Pfd. Sterl.

Brasil. 1889er Anleihe 65, "T

Paris, 4. Mai. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.) 3 % amort. Rente —,—-, 3 % Rente 100,173, Ftal. 59% Rente 78,70, 4 °% ung. Goldrente 97,625, 3. Orient-Anleihe 70,30, 49/6 Russen 1889 99,80, 49/6 unifiz. SUE 104,95, 4% sfyan. äuß. Anleihe 635, Konv. Türken 23,90, Türkische- Loose 111,30, 4-9%% Fi AENUNe Obligationen 90 466,00, Franzosen 711,25, Lomb. 238,00, Banque ottomane 635, Banque de Paris 676,00, Banque d’Escompte —, Credit foncier 951,00, Credit mobilier 63,00, Merid. - Anl. 538,00, Rio Tinto 367,90, Suez-Aktien 2822, Credit Lyonn. 745,00, Banque de France —, Tab. ottom. 440,00, Wechsel a. deutsche Pläße 1228/16, Londoner Wechsel kurz 25,18, Cheques auf London 25,195, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,62, Wechsel auf Wien kurz 199,62, Wechsel auf Madrid k. 411,50, Wechsel auf Jtalien 104, Rob.-A. 149,00, Portug. - 22,25, Portug. Taba>ks-Obl. 385,00, 39/9 Russen 86,60, 9%/0 Numänier von 1893 97,70, Privatdiskont 13/16.

Mailand, 4. Mai. (W. T. B.) JItalienische 59%) Rente 87,30, Mittelmeerbahn 457,00, Meri- dionaux 600,00, Wechsel auf Paris 111,60, Wechsel auf Berlin 137,90, Banca Generale 69,00, Banca Italia 845, Credit mobiliare 150.

St. Petersburg, 4. Mai. (W. T. B.) Wechsel London (3 Mt.) 93,20, do. Berlin (3 Mt.) 45,65, do. Amsterdam (3 Mt.) —,—, do. Paris (3 ‘Mt.) 36,97, 4 - Imperials 7471, Russ. 49% 1889er Konsols 1474, do. Präm.-Anl. bon 1864 (gest.) 246, do. von 1866 (gest.) 2252, do. 2. Orient-Anleihe 1014, do. 3. Ortient-Anleihe 1014, do. 44 9/0 Bodenkredit-Pfandbr. 1544, Große Nuff. Eisenbahnen 2722, Ruff. Südwestbahn-Alktien 1174, St: C R Diskontobank 550, do. Internat. Handelsbank 550, do. Privat-Handelsbank 4462, Russ. Bank für ausw. Handel 415, Warschauer Diskontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 4. Mai, (W. T. B.) (S@luf- Kurse.) Oefterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 792, Desterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 79, Oesterr. Goldrente —, 4 9/0 ung. Goldrente 963, Nuf. gr. Eisenbahnen 1402, Nuss. 2. Orientarnl. 65, Konv. Türken 233, 34% holl. Anl. 102, 5 2/6 gar. Transv.-E. 1038, Warschau-Wiener —, Marknoten 59,09, Nuf. Zollkupons 192.

Hamburger Wechsel 59,00, Wiener Wechsel 95,00.

New-York, 4. Mai. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leicht, für Regierungsbonds Prozent- saß 1, Geld für andere Sicherheiten Prezent- say 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,874, Cable Transfers 4,894, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,172, Wechsel auf Berlin (60 Lage) 9H, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 123, Canadian Pacific Aktien 67, Zentral Pacific Aktien 148,

hicago, Milwaukee & S4. Paul Aktien 62, Denver & Nio Grande Preferred 32, Illinois Zentral Aktien 922, Lake Shore Shares 1292, Louisville & Nashville Aktien 48, N. - Y. Lake Erie Shares 152, MN.-Y. Zentralbahn 994, Northern Pacific Pref. 18%, Norfolk and Western Preferred 21#, Philadelphia and Reading 5 °/a I. Inc.-Bds. 304, Union Pacific Aktien 183, Silver, Commercial

Bars 63F. 4. Mai. (W. T. B.) Gold-

Buenos Aires, agio 290.00.

Nio de Janeiro, 3. Mai. (W. T. B.) oRbon 98,

Wechsel auf

Paxis, 4. Mai. (W. T. B.) Bankausweis. Baarvorrath in Gold « 1 760 254 000 + 16 893 000 Fr.

Baarvorrath in Silber . . 1274992 000 + 2491 000 66 137 000

Portef. d.Hauptb. Ui D L . 917 225 000 Notenumlauf. . 3 585 362 000 + 115 281 000 ,

Lfd. Rechnung d. Priv. .. . 627011 000 265 628 000

Guthab d.Staats- shatzes . 143 943 000 8685 000 , 304 766 000 65 764 000 ,„

Gesammt - Vor- 8 679 000 465 000 ,„

E

Zins- u. Diskont- CGitaa

A IED des Notenumlaufs zum Baarvorrath

Produkten- und Waarcn-Börse. Berlin, 4. Mai. Marktpreise nah Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste [Viedrigste reise

Per 100 kg für: M H M

Mir Ae T O85 E eo i T O T rbsen, gelbe, zum Kochen. . | 40 24

Speisebohnen, weiße. . . . 150 20

M L O 30

E O

Nindfleish von der Keule 1 kg . . Bauchfleish 1 kg .

Schweinefleisch 1 kg.

A R

C NA L E,

U R

Eier 60 Stü>k.

Karpfen 1 kg . t

Aale N 20

20

70

20

60

50

D m DO s DO DO DO DD VS D R R i i a a Eid mm tots | Fd pre

Bleie S

Krebse 60 Stü>k . . 5 E Berlin, 5. Mai. (Amtliche Preisfest- ellung von Getreide, Mehl, Vel, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Ausschluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko unbelebt. Termine fest und höher. Géek. 4500 t. Kündigungspreis 139 4 Loko 135— 144 A n. Qual. Lieferungsqualität 139 ##, per diesen Monat 139—138,75—139,25 bez., per Juni 140,25 bez., per Juli 141,25 bez., per August —, per September 144,5—144,25 bez., per Oktober —, per November —.

Roggen per 1000 ks. Loko {wacher Verkehr. ermine höher. Gekündigt 1100 t. Kündigungs- preis 123 #( Loko 116—124,5 /#( n. Qual., Liefe- rungsqualität 122 A, inländ. guter 122,5 ab Bahn,

etwas fklammer 118 ab Bahn bez., hier \te unkontraktliche Ladung 120 bez., per dden M 123—122,75—123,25 bez., per Juni 123—122,5— 122,75 bez, per Juli 123,25—122,5—122,75 bez. per August —, per September 125,75—125— s 2m LRE ——, 5 e per kg. till. Große und fl

144—180, Futtergerste 102—143 A e A

Hafer per 1000 kg. Loko gute Qualität gefragt. Termine \till. Gekündigt ‘200 t. Kündigungsspreis 133,75 A Loko 132—172 4% n. Q. Lieferungs- qualität 134 , pommerscher mittel bis guter 134— 156 bez., feiner 157—168 bez., preußisher mittel bis guter 134—158 bez.,, feiner 1599—169 bez, s<lesijcher mittel bis guter 138—162 bez., feiner —, ruf}. mittel bis guter 133—142 bez., feiner 148— 160 bez, per diesen Monat 133,75—133,5— 133,75 bez, per Juni und Juli 130,5 bez, per V —, per Sept. 123—122 bez.

Mais per 1000 kg. Loko ziemli<h unverändert. Termine fest. Gek. t. Kündigungspreis M4 Loko 102—110 A nah Qual., per diesen Monat, per Juni und per Juli 99—99,5 bez., per August 99,5—100 bez, per September 101 bez., per Oktober —, Dezember —.

Erbsen per 1909 kg. Kochwaare 145—180 M nah Qual., Futterroaare 122—-142 4 na< Qual, t s rama E 20

elsaaten per 0 kg. Lofo Winter-RaÞps M Winter-Rübsen M s

Roggenmehl Nr. 9 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine fest und höher. Gekündigt Sa. Kündigungs3preis 4, per diefen Monat 15,35—15,3 —15,35 bez., per Juni 15,5 bez., per Juli 15,6 bez., ver August 15,75—15,7—15,75 bez., per September 15,9 bez.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine be- hauptet. Gekünd. m. F. Ztr. KündigungEpreis M Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 43 , per Juni —, ver September —, per Oktober 43,4—43 3—43,5 bez, per November 43,6 M, per Dezember 43,7 M

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gefündigt kg. Kündigungspreis 4A Loko —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 A Vecbrauchsabgabe per 100 1 à 1009/6 = 10 000% na< Tralles. Gekünd. Kündigungspr. A Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbraucbéabgabe ver 100 1 à 100% = 10000% na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis # Loko ohne Faß 29,8 bez., per diesen Monat —, per September --.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nah ZTZralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis 46 Loko mit Faß —-, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 M4 Verbrauhsabgabe. TermirE ill. Gefündigt 120 000 1. Kündigungspreis 34,4 4 Loko mit Faß —, ver diesen Monat 34,5— 343 bez., per Juni 34,9—34,8 bez., per Juli 35,3—35,2 bez., per Auaust 35,7—35,6 bez., ver September 36,1— 35,9—36 bez., per Oktober 36,4—36,2 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19,25—17,25 bez.,, Nr. 0 17,00—15,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 15 5—15,00 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 165—15,5 bez., Nr. 0 13 4 böber als Nr. 0 u: 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Stettin, 4. Mai. (B. T. B) Gertreide- markt. Weizen loko matt, 134—-135 pr Juni- Juli 138.00, pr. Sept.-Oft. 143,00. Roggen loko matt, 114—116, vyr. Juni - Juli 118,00, pr. Sept.-Okt. 122,00. Pommersber Hafer loko 132—144. Rüböl loko till, pr. Mai 42,60, vr. SGeptember-Oktober 42,70. Spiritus [loko behauptet, mit 70 4: Konsumst. 28,60. pr. Mai 28,70, pr. August-September 30,50. Petroleum [oko 9,05.

Posen, 4. Mai. (W. T. B.) Spiritus loko obne Faß (50er) 46,60, do. loko ohne Faß (70er) 27,00. Fester.

Hamburg, 4. Mai. (W. T. B.) Gee treidemarkt. Weizen loko ruhig, holstein. loko neuer 135—138. Rogaen loko ruhig, me>lenb. loko neuer 124—127, ruff. loko rubig, 83—84. Hafer rubig. Gerste ruhig. Rüböl (unvz.) fest, loko 433, Spiritus rubig, - pr. Mai- Junt 184 Br, px, Juni JUl 182. VBL, - pvr. Juli-Aug. 195 Br., pr. Aug.-Sept. 198 Bex. Kaffee? matt. Umsaß Sak Petroleum [oko behauptet, Standard white lcko 4,95 Br.

Hamburg, 4. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberi<t.) Good average Santos yr. Mai 83, pr. Sevytemher 784, vere. Dezember 72F, pr. März 704. Kaum behauptet.

Zu(>kermarkt. (Schlußbericht.) Nüben-Rohzu>ker L. Produkt Basis 838 9%/ Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Mal 11,57}, yr. Juni 11,55, pr. August 11,60, pr. Okt. 11,623. Matt.

Wien, 4. Mai. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,22 Gd.,, 7,24 Bts Pre: MaleJunii 7:21 Gd, T29. Dr. Þk. Herbst 7,52 Gd., 7,54 Br. Roggen vr. Frühjabr 5,79 Gd., 5,81 Br., pr. Mai-Juni 5,79 Gd., 5,81 Br., pr. Herbst 6,35 Gd., 6,37 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,12 Gd., 5,14 Br. Hafer yr. Frük- jahr 7,18 Gd., 7,23 Br., vyr. Mai-Juni 7,09 Gd., 7,11 Bu, pr: Herbst 6,29 Gd, 6,31“ Bk.

London, 4. Mai. (W. T. B.) Getretde- markt. (Schlußbericht.) Loko-Getreide im allge- meinen sehr ruhig bei unveränderten Preisen. Hafer stetig, ziemlih begehrt. Angekommener Wallawalla- weizen zu 225 verkauft. S><wimmendes Getreide geschäftslos.

Glasgow, 4. Mai. (W. T. B.) Noh- eisen. (Anfang.) Mired numbers warrants 42 sh. 4x d. Ruhig. S<lufßipreis 42 \h. 1} d.

New-York, 4. Mai. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in v e 7}, do. in New- Orleans 67. Petroleum stetig, do. in New- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Juni 8} Schmalz (Western steam) 7,90, do. (Rohe und Brothers) 8,25. Mais fest, pr. Mai 44, pr. Juni —, Þ. Juli 45. Weizen fes. Rother Winterweizen 627, do. Weizen Þpr. Mai 613, pr. Juni —. vr. Juli 633, pr. Dezbr. 687. Getreidefraht nah Liverpool 14. Kaffee fair Rio Nr. 7 16}, do. Rio Nr. 7 pr. Juni 15,15, do. do. pr. Aug. 14,70. Mehl, Spring clears, 2,25. Zuder 2"/16- Kupfer loko 9,50.

Chicago, 4. Mai. 9: T. B.) Weizen fest, pr. Mai 583, pr. Juli 60, ais fest, vr. Mat 384, pe> short clear nom. Pork pr. Mai

‘Darkehmen, bisher zu Jungkhoff, Winkelrichter Wilhelm Victor zu Sterkrade im Kreise

“und dem Gutsaufscher Friedrih Lange zu Briesniß im

: Allergnädigst geruht:

_Seesteuermanns-Prüfung verbunden werden.

Kaiserlichen Vize-Konsulat in Grangemouth unter dem 19. April D. en Flaggenattest ertheilt worden.

«am Sonnabend, den 5. Mai d. J.,

“mächtigten

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

d Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 6 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für Serlin außer den Post-Anstalten auh die Expeditiou

8$W., Wilhelmftraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosteu 25 S.

¿ 106.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Staatssekretär des Reihs-S E Wirklichen Ge- heimen Rath Dr. jur. Grafen von Posadowsky-Wehner den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem emeritierten Pfarrer Fay zu Krefeld und dem Haupt- mann a. D. Hoenig zu Friedenau bei Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, i ° i

dem Direktor der städtishen höheren Mädchenschule, Pro- fessor Dr. Haupt zu Stettin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, j : l

den emeritierten Lehrern Führer zu Kariotkehmen im Kreise Darkehmen, Baumgart zu Tilsit, Hiller zu Salz- wedel, Gottschalk zu Löbejün im Saalkreise, Pfau zu Krotoschin, A zu Bromberg, bisher zu Szepanowo im Kreise Mogilno, Rupke zu Klein-Lahse im Kreise Militsch 'und Harder zu Einfeld im Landkreise Kiel den Adler der Znhaber des Königlichen Nen von Hohenzollern,

dem Hegemeister a. D. Gol zu Sodehnen im Kreise desselben Kreises, das

Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, dem Grenz-Aufseher a. D. Hohmann zu Harburg, dem

zu Elbing,

Ruhrort, dem Schriftsezer Friedrih HÜübs< zu Breslau

dem. Werkstatts-Vorarbeiter Go tthelf Mempel

Kreise Krossên das gemeine Ehrenzeichen, sowie : dem Kanonier Klingbeil im Fuß-Artillerie-Regiment Nr. 11 die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben

Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten, Kapitän zur See von'AÁrnim die Erlaubniß zur Anlegung der demselben ver- lichenen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: :

des Komthurkreuzes zweitér Klasse des Herzoglih sasen-

ernestinishen Haus-Ordens und G L des Ehrenkreuzes zweiter Klasse des Fürstlich lippischen Haus-Ordens. :

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben am Sonnabend, den 5, Mai d. J., Nachmittags 31/4 Uhr, im hiesigen König- lihen Schlosse den neu ernannten Königlich nicderländischen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister Jonkheer van Tets van Goudriaan in Audienz zu empfangen und aus dessen Händen das Schreiben Jhrer Majestät der Königin-Regentin der Niederlande entgegenzunchmen geruht, dur< welches der genannte Gesandte in der gedahten Eigenschaft bei Allerhöchstdenselben be- glaubigt wird. i

Der Audienz wohnte der Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Wirkliche Geheime Rath Freiherr von Marschall bei.

Jn Leer wird am 24. Mai d. J. mit einer Seeschiffer- Erifung für große Fahrt begonnen und mit derselben eine

Das in Grangemouth aus Stahl neu erbaute Schrauben- dampfschiff „Westfalen“ von 767,50 britishen Registertons NRaumgehalt hat dur<h den Uebergang in das ausschließliche Eigenthum des - deutshen Reichsangehörigen Johann Stadt- lander in Geestemünde das Recht zur Führung der deutschen

lagge erlangt. Dem Schiffe, für welches der Eigenthümer eestemünde zum Heimathshafen gewählt hat, ijt von dem

Königreich Preußen.

Seine Majestät der T und König haben achmittags 33/4 Uhr, im lichen Schlosse den neu ernannten Königlich en außerordentlihen Gesandten und bevoll- inister Freiherrn von Varnbüler in Audienz zu einpfangen und aus dessen Händen das Schreiben Seiner Majestät des Königs von Württemberg entgegenzu- nehmen geruht, dur< welches derselbe in der gedachten Eigen- schaft bei Allerhöchstdenselben beglaubigt wird. E Der Audienz wohnte der Staatssekretär des Auswärtigen ‘Amts, Wirkliche Geheime Rath Freiherr von Marschall bei.

hiesigen Köni ergl

Es d =

| h Á K L Ae : y \ | P 2

y

Berlin $W., Wilhelmstrasie Nx. 32. |

M=== a De: E JInsertiouspreis für den Raum ciner Drucizeile 30 A, j Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers nud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin, Montag, den 7. Mai, Abends,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Kreis-Schulinspektor Andreas Schöppa zu Tondern zum Seminar-Direktor zu ernennen, dem Kreis - Schulinspektor Elsner zu Leobshüß den Charakter als Schulrath mit dem Range eines Raths vierter Klasse zu verleihen, der Wahl des Oberlehrers am Realgymnasium zu Koblenz, Professors Gustav Adolf Lambe> zum Direktor des Real- gymnasiums zu Barmen die Allerhöchste Bestätigung zu ertheilen, und infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Soest getroffenen Wahl den bisherigen Gerichts-Affessor Dr. ten Doornkaat-Koolman, zur Zeit in Lübe>, als Bürger- meister der Stadt Soest für die geseßliche Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Pferdehändler Georg Woltmann, Mitinhaber der Firma „G. Woltmann u. Co.“ zu Berlin, das Prädikat eines Röniglichen Hoflieferanten,

den Kaufleuten Oskar Rosenhagen und Walter Fischer, Jnhabern der Firma „J. A. Fischer“ zu Berlin, das Prädikat als Königliche Hof-Spediteure, und

dem Architekten und Maurermeister Pa ul Ernst Julius Krone zu Berlin sowie dem Bauunternehmer und Maurer- meister C. Lehmann zu Königs-Wusterhausen das Prädikat als Königliche Hof-Maurermeister zu verleihen.

Justiz-Ministerium.

Der Ober - Landesgerichts - Rath Wolff in Hamm und der Landgerichts-Direktor Freiherr von Din>lage in Cassel sind infolge ihrer Ernennung zu Reichsgerichts-Räthen aus dem preußischen Justizdienst geschieden. i

Verseßt sind: der Amtsrichter Büchner in Brandenburg a. H., der Amtsrichter Blumenfeld in Nixdorf und der Amtsrichter Dr. Stoe>el bei dem Amtsgericht T in Berlin als Landrichter an das Landgericht 1 in Berlin, der Land- rihter Kade in Meseriy an das Landgericht T in Berlin, der Landrichter Neumann in Gleiwiß und der Landrichter Gebel in Ostrowo an das Landgericht TT in Berlin, der Amtsgerichts - Rath Halledt in Zehden, der Amtsrichter Richter in Beeskow, der Amtsrichter ller in Kirchhain, Niederlausiz, der Amtsrichter Teschendorf in Wendisch- Buchholz, der Amtsrichter Beyrich in Liebenwalde, der Amtsrichter Wien skowsky in Peiß und der Amtsrichter Dr. Gieppner in Zastrow an das Amtsgericht T in Berlin, der Amtsrichter Dr. Albre<ht in Dobrilugk, der Amtsrichter Dr. Teichert in Reeß und der Amtsrichter Marwiß in Landsberg a. W. an das Amtsgericht IT in Berlin, der Amtsrichter Fiegel in Züllichau an das Amtsgericht in Rirdorf, der Amtsrichter Skutsch in Nieder-Wüstegiersdorf als Landrichter an das Landgericht in Natibor, der Amts- gerichts-Rath Raedler in Frankenstein und der Amts- gerichts-Rath Tieye in Sagan “an das Amtsgericht in Breslau, der Amtsrichter Wille>e in Dannen- berg und der Amtsrichter ents in Jsenhagen an das Amtsgericht in Hannover, der Amtsrichter Grünberg in Osten an das Amtsgericht in Harburg, der Amktsgerichts- Rath Delrée in Köln als Landgerichts-Rath und der Amts- rihter Paul Schnitler in Köln als Landrichter an das Land- gericht daselbst, der Amtsrichter Gil les in Prüm und der Amts- rihter Löwenherz in Papenburg an das Amtsgericht in Köln, der Amtsrichter Dr. Dubusc in Gerresheim an das Amts- geriht in Andernach, der Amtsrichter Blou 1 Kástellaun an das Amtsgericht in Trier, der Amtsrichter Keller in Frank- furt a. M. als Landrichter an das Landgericht daselbst, der Amtsrichter Musset in Rüdesheim an das Amtsgericht in E a. M, der Amtsrichter Schroeder in Jdstein als

andrichter an das Landgericht in Altona, der Amtsgerichts- Nath Roth in Lauenburg a. d. Elbe als Land erihts-Rath und der Amtsrichter Kempf in Kiel als Landrichter an das Landgericht in Kiel, der Amtsrichter Martinot in Heiligen- hafen an das Amtsgericht in Altona, der Amtsrichter MWactke in Apenrade an das Amtsgericht in Blankenese, der Amtsrichter Stadie in Pr. Holland als Landrichter an das Landgericht in Allenstein, der Landrichter Tolkiehn in Ly> als A an das Amtsgericht in Königsberg i. ÞPr., der Amtsgerichts-Nath Behm in Könnern als Landgerichts- Rath an das Landgericht in Halle a. S., der Amtsrichter Bithorn in Schleusingen, der Amtsrichter Hildebrandt in Oschersleben und der Amtsrichter Atenstaedt daselbst als Landrichter an das - Landgericht in Magdeburg, der Amts- gerihts-:Nath Dr. Pieschel in Erfurt als Landgerichts-Rath an das Landgericht in Naumburg a. S., der Amtsrichter Sillih in Zörbig und der Amtsrichter Seyffärth in Worbis an das Ämtsgericht in Erfurt, der Amtsgerichts- Nath Goldschmidt in Strehlen an das Amtsgericht in

Halle a. S. und der Amtsrichter Beyersdorf in Falkénburg i. P. an das Amtsgericht in Stettin.

1894.

Dem Landgerichts-Rath Rube in Bielefeld und dem Amtsrichter Meyer in Pleschen ist die nachgesuchte Diétist- entlassung mit Pension ertheilt.

Verseßt sind: der Staatsanwalt Diesterwég in Elbecfeld an das Landgericht in Koblenz und der Staatsanwalt P las {ke in Tilsit an das Landgericht in Stettin.

Der Notar Bauermeister in Blankenese ist aus dem Amt entlassen.

In die Liste der Nechtsanwalte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Alfred Levy, früher bei dem Landgericht L bei dem Landgericht IT in Berlin, der Notar Graf in Cochem bei dem Amtsgericht daselbst und der Gerichts-Assessor a. D. Dr. Vogts bei dem Landgericht T in Berlin.

Der Landgerichts-Präsident Warmbrunn in A8 und der Notar Dr. Wermuth in Münder sind gestorben. *

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Bei dem zur Durchführung der Unfallversicherung be- stehenden Schiedsgeriht der Seftion :IT der Knappschafts- Berufsgenossenschaft ist der Königliche Ober-Bergrath Larenz zu Dortmund zum zweiten Stellvertreter des Vorsißenden er- nannt worden.

Ministerium der geistlichen, Untérrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Bei dem Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten sind der Regierungs - Sekretariats- Assistent Paul Jae>el und der Sékretariats- Assistent Karl Seyfert zu Geheimen expedierenden Sekretären und Kalku- latoren ernannt worden.

Dem Seminar- Direktor Schöppa ist das Direktorat des Schullehrer-Seminars zu E>kernförde verliehen worden.

Am Squllehrer-Seminar zu Exin is der Lehrer Lewicki aus Szkaradowo als Hilfslehrer angestellt worden.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 7. Mai. i

Seine Majestät der Kaiser und König hörten am Freitag Nachmittag den Vortrag des Staatssekretärs des Znnern, Staats-Ministers Dr. von Boetticher und empfingen später den Hauptmann von Kampß vom 2. See-Bataillon.

Am Sonnabend Morgen nahmen Seine Majestät die Vor- träge des Chefs des Militärkabinets, sowie des Kriegs-Ministers entgegen und wohnten sodann der Besichtigung der Bataillone des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiments Nx. 2 und des Garde-Schüßen-Bataillons auf dem Tempelhofer Felde bei. Während der Besichtigung nahmen Allerhöchstdieselben eine Reihe militärisher Meldungen entgegen. /Nach- mittags empfingen Seine Majestät den neu ernannten Königlih niederländishen Gesandten an n UE hen Hofe Jonkheer van Tets ‘van Goudriaan jowie den neu ernannten -Königlih württembergishen Gésandten an Allerhöchstihrem Hofe Freiherrn von Varnbüler behufs Ueberreichung ihrer Da E in Antritts-Audienz. Sodann Pensevrerten eine Majestät mit dem Staatssekretär des Auswärtigen Amts Freiherr von Marschall und hörten den Vortrag des Präsidenten des. Staats - Ministeriums, Ministers des Junnern Grafen zu Eulenburg.

Das Staats-Ministerium trat heute Nachmittag 2- Uhr - unter Vorsiy des Minister - Präsidenten Grafen zu Eulenburg im Dienstgebäude, Leipziger Plaß 11, zu einer Sigzung zusammen.

Der im Reichsamt des Junnern aufgestellte Entwurf von Ausnahmebestimmungen, betreffend die Sonntags- ruhe in der Papier- Industrie, wurde am 5. d. M. unter dem Vorsiß des Unter-Staatssekretärs Dr. vón Rottenburg einer Berathung mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern aus den betheiligten Jndustriezweigen unterzogen. An der Beräthüng nahmen außer den Kommissarien des Reichsamts des Jnnern und des preußischen Ministeriums für Handel und Gewerbe 4 Gewerbe-Aufsichtsbeamte, Arbeitgeber und 22 Arbeitnehmer theil. Einer eingehenden Erörterun wurden insbesondere die Bestimmungen für Cellulosefabriken, für Papier- “und

appenfabriken Un ogen außerdem die von Braunholzstöff- abrikanten gestellten Änträge auf Zulassung von Sonntags-

arbeiten. Endlich gelangten au<h die Wünsche der auf die Verwendung unregelmäßiger Wasserkraft angewiesenen Betritbs=