1894 / 106 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E

Es Rd

e Klasse. 44. Nr.

r. 24635. Verstellbare Hosen- und Westenschnalle aus zwei Schakenketten mit über- greifendem Riegel oder Krampen an den Ketten- enden. Karl Hagen in Weimar, Große Kirh- ag 6. 9. April 1894. H. 2401. Nr. 24 673. Aus drei Metalltheilen und einem Stofftheil bestehender Knopf. Oswald Geller, Fabrikbesißer, in Neusalza bei Löbau i. S. 10. April 1894. G. 1288.

Nr. 24 674. Zigarrenabschneider-Klinge mit Kreuzshnitt. E. Steinfeld in Solingen, Burg- 10. April 1894. St. 750.

eane. # r. 24 675. Halsketten mit aus vierösigen

gevpreßten, dur< Zwischenösen zusammen- I lenen Gliedern gebildetem Gehänge.

<s «& Bonn in Hanau, Fischergasse 13. 11. April 1894. O. 331.

Nr. 24 676. Zündspahnbehälter, bestehend aus einem die Zündspähne tragenden, ev. die Neibfläche bildenden Kern und einem mit Ent- nahmeöffnung versehenen Mantel. Simon

reund in Berlin, Veteranenstr. 15 und

. Bendix, Kaufmann, in Berlin. 12. April 1894. F. 1170.

Nr. 24 749. Hosenschnalle mit Schleife zur Aufnahme des von der Schnalle festgehaltenen Lappenendes. Henry Belau in Altenburg, A Pn der Waage 6. 14. April 1894.

Nr. 24812. Feuerzeug mit Schlagvor- ri<htung zum Ausstoßen und Entzünden eines einzelnen Zündholzes aus einem ges{<hlossenen BVorrathsraum.» Dtto Priefert in Berlin. 4. April 1894. 921

Nr. 24 813. Zigarrenabshneider mit Spiten- sammler mit zwei dur<h den schieberartigen Ab- schneider vershließbaren, zum Abschneiden bezw. zum Entleeren dienenden Oeffnungen. Otto Wollenberg in Berlin S8., Lu>auerstr. 11. 30. März 1894. W. 1687.

Nr. 24 848. Reservehosenknopf, welcher auf einer mit zwei Stiften versehenen, an einem U-förmigen Bügel angelenkten Platte befestigt ist. Theodor Schmidt in Grunau b. Camenz i. Sl. und Carl Schmidt in Baiten b. Camenz i. Schl. 6. April 1894. S<h. 1972.

45. Nr. 24295. Aus Haltering und Klemm-

"

1

"

u

.

47.

"”

"

u

bebel bestehende Stielbefestigung für Sensen. Christian Benker in Marktleuthen. 3. April 1894. B. 2655.

Nr. 24 616. Hufeisengriff mit zwei in seit- lichen Lappen angeordneten Befestigungs\chrauben. Branscheid & Vhilippi in Nemscheid. 28. März 1894 B. 2621. i;

Nr. 24 689, Wurzelspeiser, bestehend tin einer mit Löchern versehenen glasierten Thonröhre. Frz. Demond in Vallendar a. Rh. 10. April 1894. D. 939. ®

Nr. 24 759. Blumenzwiebel-Kulturzylinder mit unterem Verschluß. Max Scheibe, Ober- gärtner, in Dessau. 22. März 1894. Sch. 1928.

Nr. 24 769. Egge mit drehbaren Zahn- bäumen und Stellhebel zum beliebigen Schräg- stellen der Zähne. Robert Blau in Großrude- stedt i. Th. 5. April 1894. B. 2659.

Nr. 24 770. Hufeisen mit auswechselbaren messerartigen Griff- und Stollenstü>ken. O. A. Wirsing in Störmthal. 3. April 1894. W _ 1698.

Nr. 24 771. Aus einem Stück bestehender \<miedeiserner Pflug mit abnehmbarer halber Sohle und Abbiegung des Grindels. Ludwig 6 N Lambsheim, Pfalz. 5. April 1894.

Nr. 24 775. Dreitheiliger Bienensto>, dessen auêwe<hselbarer, als Honigmagazin bienender Mitteltheil eingehängte, dur<h Klammern ver- bundene Blehrähmchen verschiedener Größe ent- hält, mit Futternapf im Kopfstü>k. Jacques Dahr in T dl Cellerheerstr. 46. 21. März 1894.

Nr. 24 840. Shneidemaschinen - Ausrü>- bezro. Umschaltvorrichtung mit zwei auf die Vor- shubwalzen ng<h verschiedenen Richtungen Drehung übertragenden Schaltwerken. Karl Naumann in Shlettau i. S. 13. April 1894. N. 449.

Nr. 24 841. Gießkanne mit Spritvor- richtung, eingebogenen Seitenwandungen und herausziehbarem Dur(flußsieb. Alfred Albrecht in Frankfurt a. O., Fürstenwalderstraße 5d. 14. April 1894. A. 664. ;

Nr. 24 646, Ventil für hochgespannte Gase, gekennzei<net dur eine lose eingelegte, dur<lo<hte Dichtungsscheibe aus Vulcanfiber, Hartgummi oder dergl. und eine an der Dru>- fläche halbkugelförmig ausgehöhlte Spindel. Leo Andres i. F. Andres & Schleht in Nieder- mendig, Rheinpr. 22. Februar 1894. A. 596.

Nr. 24 707. Hähne aus Aluminiumhartguß, welcher je nah Art der Flüssigkeit oder des Gases aus einer besonderen Legierung besteht. Dr. G. S. Neumann in Dresden, Blasewiterstr. 374. 19. März 1894. N. 433.

Nr. 24 710. Metallshußhaube für Ifsoli- rungen von Kesseln aller Art, Röhren u. f. w. Jos. Mayerhöfer in Höfseringen bei Suder- burg. 12. April 1894. M. 1728.

Nr. 24 712. Tropföler mit kolbenförmigem dur<h die Oelaustrittsöffnung durchzustoßenden Absperrorgan. Gebr. Commichau in Magde- burg-Sudenburg. 10, April 1894. C. 517.

Nr. 24 S802. Verbindung von Schlauch mit Schlauhstußen dur ein fkonishes Gewinde, welches die dem Gewinde der übergescraubten Hülse entgegengeseßte Richtung hat. August Hönig in Köln a. Rh., Appelhofpl. 20A. l. März 1894, H, 2375.

Nr. 24 $04. Schmierpumpe mit regulier- barem Ventil und einshraubbarem Rohr mit Kolben zur Förderung größerer Oelmengen. Heinrih Blanke in Leipzig-Plagwiß. 5. April 1894. B. 2658.

Nr. 24 807, Verbindung von vertikal be- weglichen Friktionsrädern mit den Wellen, gekenn- einet durch Platten, welhe zwischen das lofe Rad und die auf der Welle festen Scheiben ein- gelegt sind. Wilh. Großmann in Pforzheim. 29. Januar 1894. G. 1140. i

49, Nr. 24 563, Halter mit einem unter zwei

Winkeln einstellbaren Drehstahl. B. Pflüger in Bruchsal. 7. März 1894. P. 884. Nr. 24 568. Eisenschneider bezw. CEisen- sheere mit freifallendem Stößel und veränder- licher Arbeitsleistung. Heinrih Wolters in

Dortmund, Langestr. 70. 7. März 1894. W. 1620. gestr s

Klasse. 49. Nr. 24 701. Stacheldraht aus einfahem

u

rundem Draht, welcher an den Stellen, an welchen sih die Stacheln befinden, kantig, flach oder dergl. gestaltet ist. Düsseldorfer Eisen- und Draht-Judustrie in Düsseldorf-Oberbilk. 25. Juli 1893. D. 635.

Nr. 24 790, Als Schmier- und Nachstell-

vorrichtung dienende verschiebbare Büchse und Mutter an der mit konischen Zapfen versehenen Arbeitsspindel im Spindelstoe von Werkzeug- maschinen. Gebrüder Buschbaum, Maschinen- fabrik, in Darmstadt. 192. April 1894. B. 2682. _ Nr. 24 793. Hammer, welcher so eingerichtet ist, daß zwei oder mehrere Klingen für Seiten- gewehre, Säbel oder dergl. aus einem Stü>e nebeneinander geshmiedet werden. Wilh. Wagner, Fabrikant, in Solingen, Schwertstr. 17. Mai 1893. W. 1014.

50, Nr. 24 612, Sieb, dessen Boden dur

einen, mittels Stellshraube anzupressenden Ring festgehalten wird. Hermann Demant in Leipzig- Donnih, Leopoldstr. 3. 12. April 1894.

Nr. 24 704. Staubabscheider mit zwei über einander liegenden Staubabscheide-Gefäßen. Georg Kiefer, Maschinenfabrik, in Feuerbach b. Stutt- gart. 13. April 1894. K. 2229,

51, Nr. 23 417, Auf Anreißrädchen für Stahl-

"”

"

stimmen wirkendes Notenblatt aus Bleh mit ausgestanzten, mit Za>ken versehenen Nasen. Aug. Awrevae “4 Waltershausen i. Th. 1. März 1894.

Nr. 23 714, Aus einzelnen, mittels Haken, Defen, Charnieren 2c. mit einander zu verbindenden Stücken bestehendes Notenband für Musikwerke. August Amthor in Waltershausen i. Th. 1. März 1894. A. 611.

Nr. 24134. Zweitheiliges Gehäuse für Musikwerke, dessen innerer Theil das Musikwerk trägt und am ea Theil dreh- oder verschieb- bar angeordnet ist. Plagwißer Musikwerke Ariophon, R. M. Polter in Leipzig-Plagwiß. 27. Maârz 1894. P. 907.

Nr. 24 495. Eiserner Pianino-Mechanik- {tuhl, der unter anderem Backen mit scharfe>igen und geradlinigen Konturen hat. A. Fischer in Berlin S8., Boppstr. 5. 6. März 1894. F. 1107.

Nr. 24609. Durch Spannschrauben sich gegen einen zweiten Boden \tüßender Resonanz-

oden für Musikinstrumente. Adam Stor> in Groß-Umstadt, Hessen. 17. März 1894. St. 725.

Nr. 24 643. Drehpianino mit dur< Ver- mittlung der Tasten zu öffnenden Windlade- Élappen für Pfeifen 2. A. E. Haupt in Zittau i. S. 15. März 1894. H. 2293. _Nr. 24 7183. Streichzither, über deren Saiten in. einer Platte gelagerte und elastis<h bewegliche Saitendämpfer angeordnet sind. Otto Seemann in Klingenthal i. S. 10. April 1894. S. 1108.

Nr. 24 714. Mechanishes Musikwerk, dessen Triebachse auf beiden Seiten mittels eines oder zweier Motoren den Antrieb erhält. C. Thiele in Berlin N. 10. April 1894. T. 730.

Nr. 24 717. Nepetitionsmechanik für Pia- ninos, mit einer zwishen Stößer und Gegen- fänger an einem der beiden Theile gelagerten, auf ihren Andru> verstellbaren Feder. Frit «& Mayer in Stuttgart, Böblingerstr. 102—106. 27. März 1894. F. 1150.

Nr. 24 806. ämpferleisten na< G.-M. Nr. 19 912, deren Dru>hebel dur einen Draht in ihrem Drehpunkt gehalten werden oder unter einer Schiene lose liegen. Theodor Meinhold in Klingenthal i. S. 27. März 1894. M. 1679.

52. Nr. 24 794, Posamenten, dur< Doppel-

583.

54. Nr. 24 576,

"”

"”

steppsti<h oder Tambourier-Ziernähte oder beide Nâhte gleichzeitig auf beliebige Stoffe übertragen und mit einander vereinigt. Friy Bergmaun in Plauen i. V. 9. April 1894. B. 2669. Nr. 24 667. Wasserbad - Milchsterilisator mit federnden Flaschensitßen, dessen De>kel mit einer Dichtungsplatte die Flaschenöffnungen \hließt. Baron C. von Alten, Schloß Linden b. Hannover. 9. April 1894. A. 655. Ankündigungsplakat, dessen Mitte eine farbige bedru>te Marke einnimmt, um die sih Felder zur Aufnahme von Inseraten und Ankündigungen aller Art gruppieren. Dr. Franz Kandler in Wien; Vertreter: Georg Wohlfarth in Berlin W., Leipzigerstraße 35. 10. April 1894. K. 2219.

Nr. 24 799. Neiseführer mit für jede Reise na<h Theilstre>en zusammenstellbaren Blättern, die dur< Draht in einem Falz eines Unschlages befestigt werden können. Carl Stange in Frankenberg, Sachs. 5. April 1894. St. 741.

Nr. 24800. Stadtplan mit mehreren Theilplänen, deren Rand und Rückseite mit Adressen, Anzeigen u. st. w. bedru>t sind. Victor « Mindel in Aachen, Kaiserpl. 1. 31. März 1894. V. 389.

Nr. 24 808. Briefumschlag mit Schuß für

die Einlage gegen Beschädigung beim Oeffnen. M. A. Hingerl, cand. jur.,, in Obernzell bei Passau. 24. März 1894. H. 2329.

57, Nr. 24574. Photographische Platte mit

"

u

einer dur< Metalloxyde, -peroryde, -hydroxryde gefärbten S gegen Hofbildung und Solarisation. K. Friedrih in Tempelhof b. S Berlinerstr. 16. 16. März 1894. _Nr. 24 575. Vorrichtung zum Einstellen der Bildfläche einer photographishen Kamera, be- stehend aus Magnetnadel und Pendel mit je einer verstellbaren Marke. Christian Schröder « in aue a. M. 19. Februar 1894. Sch. 1822. Nr. 24 859. etallbeschlag für Troken- platten-Kassetten. C. P. Goerz, U in Schöneberg. 16. April 1894, G. 1304. r. 24 860. Feststellvorrihtung für zu- sammenlegbare Kameras. C. P. Goerz, Fabri- kant, in Schöneberg. 16. April 1894. G. 1305.

58. Nr. 24 731. Eigenthümlich gestaltete und

angeordnete Zugltange an Kniehebelpressen für Niemenbetrieb. C. Lucke, ‘Maschinenfabrik, in Eilenburg b. Leipzig. 9. April 1894. L. 1382.

Nr. 24 837. De>elvershluß an hydraulischen Siebtopfpressen, gekennzeichnet durh Gewinde- fegmente an Preßkopf und De>el. Ferdinand ai in Neuß a. Rh. 17. März 1894.

Klasse. GL. Nr.

63. Nr. 24 611.

"”

"”

u

y

u

"u

y

"

4

"”

64. Nr. 246583.

“tungen, bei welhem die dur einen Blasebalg

24 652. Rettungsvorrichtung aus euersgefahr, gefennzeihnet dur< ein über eine ugel und dur Ringe geführtes Seil oder Gurt

mit T (Ner tung. Fräulein Josefine

Leers in Düsseldorf, Duisburgersir. 62. 2. April

1894. L. 1363.

Nr. 24 662. Haken mit Seilbremse für Feuerwehr- und ähnlihe Zwette, gekennzeichnet dur eine mit ihrem Lager fest verbundene Schne>e oder Schraube. August Hönig in Köln a. Rh., Appelhofplay 20A. 31. März 1894. H. 2365,

Nr. 24665. Bremse für Rettungsseile in Gestalt eines Bens mit verschließbaren Lücken zwischen den einzelnen Zinken. Frau E. Bauer g Eraque a. M., Hochstr. 9. April 1894.

Nr. 24 S832, Sigerigeaer Luftzuführungs- tornister für Taucher, bestehend aus einem Keffel mit Neinigungs\tußen, Nü>ksc{hlagventil und bei Abnahme der Luftzufuhr s{<ließbarem Zwischen- ventil. Franz Clouth, NRheinishe Gummi- waaren-Fabrik in Köln-Nippes. 3. April 1894.

C. 510

. Vordergestell für Motor- straßenwagen, bei welhem der Wagenkasten mit zwei Armen auf Querfedern ruht. Wilhelm Maybach, Ingenieur, in Cannstatt. 17. März 1894. M. 1661. - #9 e E Ea

Nr. 24 614. Verstellbare Klaue für Fahrrad- glo>en, Peitschenhalter und Gepä>träger mit Gummi-, Leder-, Pappe- oder Filzeinlage. Ed. Schreyer und Albert Mund in Elgersburg, Thür. 22. März 1894. Sch. 1927.

Nr. 24615, Sqchußreifen mit elliptishem Querschnitt für pneumatishe Fahrradreifen. G. A. Greeven, Fabrikant, in Krefeld. 29. März 1894. G. 1265.

Nr. 24617. An der Vorderradgabel anzu- k hebelartige Fußbremse für Fahrräder. H. W. Schladitz, Inhaber der Firma H. W. Schladiß in Dresden. 9. April 1894. Sh. 1978.

Nr. 24 618. Einlage für Mäntel von Preß- [uftreifen aus So zu den Kreislinien des Rades liegenden verklebten Querfäden. Max Stern & Co. in Düsseldorf. 5. April 1894. St. 747.

Nr. 24619. Einlage für Mäntel von Preßluftreifen aus re<twinklig zu den Kreislinien des Nades liegenden Querfäden, die an den Seiten von Längsfäden durhwebt sind. Max Stern & Co. in Düsseldorf. 5. April 1894. St. 746.

Nr. 24620. Gekröpfte Achse mit Vorrich- tung zum Verstellen eines Wagens in einen Schlitten während der Fahrt. Hermann Klein in Res i. Bayern, M. 38. 14. März 1894.

Nr. 24 622. Gepächalter mit Schelle zum O an der Lenkstange. Hartwig Seibt, Fabrikant, in Liegniß. 20. Februar 1894. S. 1024.

Nr. 24 628. Gabelförmige auf beide A<hsen- scheiben gleichzeitig wirkende Bremse für Fahr- räder. Hartwig Seibt, Fabrikant, in Liegniß. 20. Februar 1894. S. 1025.

Nr. 24688. Durch Stahlfedern an den Vorderradgabelscheiden gesicherte Gabelbremse. Eisenwerke Gaggenau, Actien-Gesellschaft in Gaggenau, Baden. 26. Februar 1894. E. 642.

Nr. 24 760. Kurbeltritt für Fahrräder mit eingesprengten Gummistü>ken. C. R. Walder in Berlin SW., Großbeerenstr. 96. 16. Februar 1894. W. 1563.

Nr. 24 768. Fahrradstuhlung, gekennzeihnet durch as zur Aufnahme der Handkurbelwelle und des verschiebbaren Lagers der Vorlegewelle. Robert Peter in Lausanne; Vertreter: C. Fehlert und G. Loubier in Berlin NW., Dorotheen- ane 32. 30. März 1894. P. 915.

r. 24 772. Rad mit federnder Speichen- lagerung. Gustav Heinold in Leipzig, Eu- trißscherstraße 11. 19. Februar 1894. H. 2206.

Nr. 24 773. Abnehmbarer Schutbügel für e - Kurbeltritte. C. R. Walder in Berlin SW., Großbeerenstr. 96. 16. Februar 1894. W. 1562.

Nr. 24 858. Sqnellwirkende Wagenbremse, bei der ein zwangläufig bewegter Hemmfs{uh vor das Rad gelegt wird. P. Hambro> in Friedenau. 14. April 1894. H. 2421.

Flaschenvershluß, gekenn- zeihnet dur<h eine Röhre mit einer Kugel in einer U derselben und einem seitlichen Luftzuführungsröhrchen. Akkumulatoren- Werke Hirschwald, Schäfer & Heinemaun in Berlin, Lindenstr. 69. 31. März 1894. A. 650.

Nr. 24657. Faßkompressionspumpe mit ab- | 70.

nehmbarem Glaszylinder, bei der die Luft durch Salizylwatte angesaugt und dur<h ein Lippen- ventil in das Faß getrieben wird. Munk & Schmiß in Köln a. Rh., Marsilftein 9. 20. März 1894. M. 1667.

Nr. 24659. Faßhahn mit Luftventil. Eugen Szabó, Jäger-Hauptmann, in Jablanica, Herzegowina; Vertreter: Dr. Joh. Schanz in Berlin SW., Kommandantenstr. 89. 28. März 1894. S. 1087.

_Nr. 24 660. Lösbarxe Dekelbefestigung an Bierseideln u. \. w., bestehend aus einer, in einer Nuth des Henkels dur<h Schraube gehaltenen, Uförmigen Klammer, die dur<h Bolzen gelenkig mit dem De>elansaß verbunden ist. C. W. Wiefßler, Kaufmann, in Lommaßsch. 30. März 1894. W. 1689. ®

Nr. 24 735. Thonflaschen-Verschluß mit in dem Verschlußkopf versenkter Schraubenspindel und abgeschrägter innerer Halsrandflähe. Ludwig Rohrmaun, Fabrikbesißer, in Kraushwig bei Muskau O..L. 13. April 1894. R. 1506.

Nr. 24 737. Vorrichtung zur Erzielung des | ruhigen Laufes von Bier in Bierleitungen, be- stehend in der Anordnung gekrümmter Hahnkanäle. Leopold Stentzler in Leipzig, Eberhardtstr. 8. 14. April 1894. St. 755.

Nr. 24 828. Eisschrank für Schankvorrich-

angesaugte Luft einem von Eis urngebenen Rohr zugeführt wird, dur das die Abfüllrohre hindurch- gehen. Karl Poelke in Hannover, Wiesenstr. 41. 27. März 1894. P. 909.

Nr. 24 829. Konservenbüchsenvershluß, be- stehend aus einem einshraubbären Holzde>el mit urterer Schußkappe aus Blech. Carl Friedrichs

67. Nr. 24 198.

Berlin:

in Bonn, MaarflaHweg 12. 2. ril 1 S S TIEO fla<weg April 1394.

Klasse. 64. Nr. 24830, Durch ein Gummiband od

ken auf Trinkgefäßen zu befestigendes M c E le ; g as von (j dungen. Bruno einhold, eischermeister, in r 29, Mârz 1594, M1681 L iges „Nr. 24% + Dichtungscing für Konserven, Einkochgefäße, mit winkel- oder Ltc E shnitt. Dr. Victor Biart in Stuttgart, Hegel- [lage 11. 19. März 1894. 2575, - r. 24 845. usammenstellung einer transportablen Schankvorrihtung mit einer Kühlvorrihtung und einem Bierdru>apparat. Ph. Schuster & Cie. in Kalk bei Köln. 12. März 1894. S<. 1903.

66. Nr. 24658. Mishmaschine für Fleis,

waaren, bei welher die Welle herausgezogen

werden kann, ohne daß die umlaufenden Theile -

ihre Lage verändern. Eduard Heip>e in Braun- [wed „Pomburgerstr. 11, 28. Veri 1894

: Shleifstein- Abrichtmaschine mit gewellten Messerscheiben, deren Male u einem feststellbaren Schlitten zwischen Preß- \hrauben a ist. Joseph Coblenzer in Koln 0. Nh. 15, Veärz 1894, C. 493.

„Nr. 24702. Streichriemen, bei welchem ein drehbarer Nina durch einen dreie>igen Draht- bügel mit dem Riemen verbunden ist. Emil Meyer in Goldberg i. Me>kl.-Shw. 28. März 1894. M. 1680.

68, Nr. 24 210. Vorhänges{loß mit Karabiner-

haken und dur ein äußeres Schild beeinflußtem iee R Johannes Seidel, Schlofser- meister, in Chemniß und Max Herold, Kauf- mann, in Gerédorf, Bezirk Zwi>kau. 31. März 1894. S. 1092.

Nr. 24655. Kantenriegel für Doppelthüren mit Schraubenlöhern in der Blechmitte, bei welchem eine Feder auf die zwishen Hebel und Niegel angeordnete Schubstange wirkt. A. W. Strenger, Riegelfabrik, in Heiligenhaus, Reg.- Bez. Düsseldorf. 27. März 1894. St. 731.

Nr. 24 661. Sicerheits\{hloß mit einstell- baren Zuhaltungen und einem zweitheiligen und einemeintheiligen Schlüssel. Max von Koppelow in Berlin, Friedrichstr. 110. 24. März 1894. K. 2159.

_Nr. 24663. Feststellvorrihtung für Fenster, Thüren und dergl., gekennzeichnet dur< einen am Fenster- oder Thürrahmen befestigten Führungs- bogen mit Kerben für eine am Fenster- oder Thürflügel befestigte Feder. Eduard Wolff in Köln a. Nh., Gereonsstr. 63. 3. Oktober 1893. W. 1266.

«„ Nr. 24 666, Fensterfeststeller, bestehend aus am Wetterschenkel angeschraubter drehbarer Ebe mit ausladendem Ende. Paul Schaarschmidt in Blafewih b. Dresden, Residenzstr. 8. 10. April 1894. Sh. 1982.

Nr. 24732. Selbstthätiger Thürversperrer, S dur einen federnden Niegel mit

ugkette. Julius Dorn in Hamburg, Oster- \lraße 46. 13. Mars 1894, D, 901.

Nr. 24 833. Fenstersteller, gekennzei<hnet dur einen dreh- und s{<wenkbaren Hebel am Flügel, und eine Lohschiene mit Schieber und Anschließvorrihtung am Flügel. Adolph Schwan in Berlin, Jüdenstr. 25. 27. März 1894. Sch. 1934.

Nr. 24 834. Swloßsicherung, bei welcher die drehbare, den Hauptriegel bewegende Schließ- platte dur< einen Schubriegel mit mehreren Zuhaltungen gesperrt wird. Leopold Kaplan in e Hamburgerstr. 19. 30. März 1894.

„Nr. 24 835. Laufrollen mit shrägen inneren Laufflächen für die abgerundete Laufschiene von Hâängethüren. Adolph Ehlert, Schlossermeister, tit Freiburg t, V, 2. April 1894 E. 677.

69. Nr. 24564. Schraube mit Schéibenkopf

und als Drehzapfen ausgebildeter Mutter zur

Regulierung der Entfernung der Schneidkanten

und B-festigung der Scherenklingen. Franz

la Noche, Kunstschleifer, in Budapest; Vertreter:

C. v. Ossowski in Berlin W.; Potsdamerstr. 3.

19. Januar 1894. N. 1323.

Nr. 24625. Tisch-, Obst-, Falz- 2c. Meffer, dessen hohle aus Metallble<h hergestellte Hand- habe mit dem Klingenträger dur<h Pressung ver- bunden is. Valduin Heller’s Söhne in Tepliß ; Vertreter : G. Brandt in Berlin SW., Kochstr. 4. 10. April 1894. H, 2410.

Nr. 24693. Tishmesser mit mehreren aus- wehselbaren Klingen. J. C. Bockwoldt, Kauf- mann, in Kiel. 2. April 1894. B. 2652.

Nr. 24651. In seitlihen Zapfen dreh-

bare, und in jeder Lage dur< Flügelschrauben

festslelbare Schultafel mit Führung für die

Neißschiene. F. A. Hahn in Chemniß, Roch-

lißerstr. 12, 8. März 1894. H. 2270.

Nr. 24 736. Nundes Lineal mit im Aren- mittel drehbar aufgehängtem Zeiger, der gegenüber einer Umfangs-Gradtheilung am Lineal die Ent- fernung anzeigt, um welche dieses fortgerollt worden ist. homas Hewett in East Dulwich, Nr. 8 Ashbourne Grove, Grafschaft Surrey, Cngland; Vertreter: Robert R. Schmidt in L A Potsdamerstr. 141. 13. April 1894. H. 2419.

Nr. 24 738. Tintenfässer mit dur das Eigengewiht der aufgelegten Schreibfeder oder dergl. automatis<h bethätigter U ppa tung, C. N. Söderström in Norsjö, Schweden; Ver- treter: Hugo und Wilhelm Pataky in Berlin NW., Luisenstr. 25. 14. April 1894. S. 1113. Nr. 24 836, Federhalter mit mehreren Ver- tiefungen für richtige Fingerhaltung. Wilhelm Berensmaun, Lehrer in Schwerte, Westf. 22. Februar 1894. B. 2461.

Nr. 24 838. Springstift für Schreibstifte, Messer u. #. w. in Form eines Kanonenrohres mit Führungs{liß und Haltestift. F. M. Viertel in Nürnberg, Praterstr. 30. 12. Januar 1894. V. 342.

(Schluß in der folgenden Beilage.)

Redakteur: Dr. H. Klee, Direktor.

Verlag der Expedition (Scholz).

Dru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und Verlags-

Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

M 106.

Anzeigers SW.,

Sechste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 7. Mai

latt unter dem Titel

1894.

E Der Inhalt dieser Beila e, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genofsenshafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse, fowie die Tarif- und Fahrplan-

Bekanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au< in einem befonderen

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. 6: 1065,

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur alle Post - Anstalten, für Berlin au< n die Königliche Expedition des Deutschen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-

ilhelmstraße 32, bezogen werden.

Klasse.

20. Nr. 24 839. In Landkarten- 2. Ständer mit zwei - mit Klemm- vorrichtungen versehenen drehbaren Emil Ehrler, Mechaniker, in Oberschlema i. S. und Richard Flechsig, L LORE en in Schnee- berg. a

lappiger Führungsschiene. j l Fabrikbuchhalter, in Hannover-Hainholz. 21. März

Gebrauchsmuster.

(Schluß.) der Höhe verstellbarer

Haltearmen.

21. März 1894. E. 6

Nr. 24 844, Linierfeder mit seitliher zwei-

Wilhelm Herding, 1894. H. 2314.

71. Nr. 24 562. Verschluß für Schuhe und

" mehreren elastis< verbundenen Theilen.

Lederwerk 2.

mit durch

Feder beeinflußtem, excenterartigem Verschlußhebel.

Franz Lhotak

in Bremen, Beim steinernen Kreuz 13. 29. März

1894. L. 1354.

Nr. 24 565. Holzsohle a Nud. Braumann, Kaufmann, in Duisburg. 31. März 1894. B. 2643.

Nr. 24567. Federnde Stakbleinlage für Schuhsohlen. Konrad von Meyenburg in Schipf Herrliberg bei Zürich, z. Z. in Dresden; Vertreter: Otto Wolff und Hugo Dummer in Dresden. 9. April 1894. M. 1717.

Nr. 24696. Mit . Griff versebene starke

Biegsame

" eiserne Platte zum Nageln und Umschlagen dec

Metallstifte für Schuhe. Josef Sattelmair in Fischach b. Augsburg. 2. April 1894. S. 1094,

Nr. 24 843. Mit Sqyliven versehene federnde Düse für die Zuführung von Schuh- zwe>en, Stiften u. dergl. an Eintreib-Maschinen. J. E. Crisp in Sommerville, V. St. A. ; Ver- Ha S W. Hopkins in Berlin. 7. April 1894. E RES D tel

72, Nr. 24 6183, Abdru>k-Umschaltung für mehr-

läufige Gewehre. Nimrod - Gewehr - Fabrik Thieme & Schlegelmilch in Suhl. 12. April 1894. N. 447. i

Nr. 24 795, Vorschubstange zum Zuführen der Patronen bei Schnellfeuergeschüßen, gekeun- zeichnet durch das gelohte Stangenende zum Ein- führen eines Feststellbolzens für die Stange in verschiedenen Winkellagen. J. A. Norton in London; Vertreter: Robert R. Schmidt in i W., Potsdamerstr. 141. 9. April 1894. N. 446.

74, Nr. 24 729. Korridor - Läutewerk, welches

durch Drehen cines Knopfes auf der dem Glo>ken- innern entsprehenden Seite bethätigt wird. Hamburg - Amerikanische Uhrenfabrik zu Schramberg, Württemberg. 13. April 1894. H. 2418.

76. Nr. 24 S11. Cheviot-Kammgaärn mit Zusaß

von säureeht gefärbter Namiefaser. A. F. Ding- linger in Berlin W., Französishe Stx. 28. 4, April 1894. D. 930

77, Nr. 24 571. Kugelgelenk-Puvpenkörper mit

aushängbaren Gliedern und Kop, Firma H. Ning «& Eo in Brieg, Reg.-Bez. Breslau. 2. April 1894. R. 1489. :

Nr. 24 572, Würfelspiel, gekennzeihnet dur in einem Glasballon mit aufgesteËtem Zylinder auf- und abbewegliche, von einer Scheibe getragene Würfel. J. Hesse in Leipzig, Mühlgasse 14. 19. März 1894. H. 2308. :

Nr. 24 599, Zielscheibe, deren einzelne be- weglie Figuren beim Treffen des Scheiben- zentrums in shwingende, hüpfende oder ni>ende Bewegung verseßt werden. Oscar Will in Zella Sl. Bl. 31. März 1894. W. 1691.

Nr. 24 604. Dreifarbiges Prisma. Carl Vatcky in Frankfurt a. M.-Bornheim, Peter- IVCILITE O, Le T0 1B 00 010

Nr. 24 605. Flugmaschine, gekennzeichnet dur eine von Reibrädern getriebene Horizontal- welle mit Flügeln und zwei dur Drudluft 2c. betriebene Arbeitszylinder, welche zwei stehende Wellen mit Flügeln entgegengeseßt umdrehen. Reinhold Brock, Techniker, in Hamburg-Stein- wärder. 9, Oktober 1893. B. 1993.

Nr. 24 723. Mit einer Doppelnabe ver- sehenes Blechrad, dessen Speichen und Kranz um- gébörtelt sind. Emil Weise in Finsterwalde N.-L. 14, April 1894. W. 1678.

Nr, 24 726. Spiel zum lei<ten Erlernen des Einmaleins, bestehend aus mir Zahlen be- schriebenen Tafeln, welhe nah den Regeln des Einmaleins mit verschieden farbigen Glas- täfelchen bede>t werden. Heinrih Paul in Ober- \<wedeldorf bei Glaß und Paul Strauft in Peterswaldau i. Schl. 13. April 1894. P. 937.

Nr. 24 742. In Holz, Pappe oder Metall

auszuführendes Vogelschieß-Spiel mit drehbarem Schüßen und einem men und an einer Stange verschiebbaren Vogel. Georg Franz in Buchholz, Sachsen, Obere Walds<lößchenstr. 29. März 1894. F. 1155. _Nr. 24 743, Eine Luftbahn darstellendes Spielzeug mit Vorrichtung zum Bewegen eines Wagens. Kuustprägerei Buchholz Mittag, Preufe, Morgenstern in Buchholz in Sachsen. d. April 1894. K, 2201.

Nr. 24 744. Das Forum von Rom dar- stellendes Spielzeug “mit Vorrichtung. zum Ver- stellen von Figuren. Kunstprägerei Buchholz in Ga: reuß, Morgenstern in Buchholz in Sachsen. 5. April 1894. K. 2200.

Nr. 24 746. Wurfspiel, bestehend aus mit Fang- stellen versehener, getbeiltcr Grundplatte, E stü>ken und durch Federn beeinflußten Wurflöffeln.

Ernst Legler in Eisenberg, S-A. 24. März

1894. L. 1350,

Klasse. i 47, Nr. 24 822. Würfelspielzeug, gekennzeichnet

#78, Nr. 24 602.

durch einen Wiifel mit doppelter, durhlohter Wandung, die zu. Fächern abgetheilt ift, in denen sih zum Verde>en der Durchlochungen dienende Kugeln befinden. Firma Louis Crouheim, Colonnaden 96, und Th. Sprenger, Colonnaden 45 in Hamburg. 10. August 1893. C. 328.

Nr. 24 823. Schaufkelbilder, welhe durch ein exzentris< angebrahtes Gewicht um einen Stüßpunkt frei \{wingen können. A. Sala in Berlin SW., Schüßenstr. 60. 2. April 1894. S. 1095.

Nr. 24 824, Angelspiel, bestehend aus einem Wasserbehälter mit Rührschaufel, \{<wimmenden magnetishen LThierfiguren und einer dreh- und verschiebbaren Angelruthe mit Magnet. Isidor Vampberger in E a. V Zeil 46. 7. April 1894. B. 2626.

Nr. 24 825. ODru>kraftmesser als Spiel- zeug mit einem mit Flüssigkeit zu füllenden, dur< Puffer zusammenèrü>kbaren Ball, sodaß die i ag aus einem Loch des Zeigerdreh- mittels herauesprißt. Carl Quehl in Nürn- berg, Fleishbrüde 5. 16. März 1894. Q. 42. Aus einem Stü>k Metall- ble gestanzte Schußkappe ohne Löthnaht für die Latten der Tunkrahmen für Zündholz - Einlege- maschinen. Leopold Benedi> in Landau, Rhein- pfalz, Kaiserring 18. 20. März 1894. B. 2583.

79, Nr. 24 606. Durch Ausziehen eines schräg

Papierstreifens beliebig zu verlängernde Alwin Block in Berlin SW., 12. März 1894. B. 2543.

aufgerollten Ne Iohanniterstr. 11.

80, Nr. 24 745. Kohlenaufs{hütt-Apparat für

S1. Nr. 24 589,

883.

Ringöfen- und ähnliche Feuerungen, mit dreh- barem Einsaß, Luftregulierungsshlißen, Zügen und innerer Klappe. H. Obel, Ziegelei-Inspektor, u Ae i. Schles. 15, März 1894.

Nr. 24 747. Nah dem Zubereiten im Glühofen gebrannte Porzellanmasse aus hundert Theilen Kaolin und acht Theilen Bleierz, als Ersatz des gewöhnlichen Porzellans, Bigcuit-

rzellans oder Papiermahé. Gebr. Knoch in

eustadt bei Coburg. 27. März 1894. K. 2170.

Zigarrenkiktende>el, bei welchen farbige Bilder oder dergleichen unmittelbar auf das vorher präparierte Holz übertragen worden find. Paul Bartels «& Co, e in Dresden-N. 12. April 1894. B. 2681.

Nr. 24 591, Verschlußvorrihtung an Be- hâltern zum Aufbewahren von Pelzwerk, aus drehbaren Schraubenspindeln und geschlißten Winkelansäßen bestehend. Bruno Lochner, S in Dreéden. 31. März 1894. ¿ L000.

Nr. 24 694, Verpa>ungsbehälter für zer- bre<hli<he Gegenstände, bei dem die leßteren zwischen zwei mit Ausschnitten verschenen Platten gehalten werden. Lonis Müllers Söhne in Marienthal b. Sonneberg i. Th. 3. April 1894. M. 1701. 5

Nr. 24 791. Verschluß für Zigarren-Bänder, bestehend aus drei zusammenbängenden Schildern, von denen eins mit Schliyen zum Durhziehen des Bandes versehen ist. August Deter in Breslau, Gartenstr. 5. 6. April 1894. D. 934. Nr. 24 6083. Ein Jahr gehende Uhr, bei welcher die Federkraft dur< eine Schne>e re-

uliert wird. Carl Bee>ker in Solingen, Hof- Krafe 6. 29. März 1894. B. 2624.

Nr. 24 725. Wederuhr mit Musikwerk, dessen Gestell an zwei E>säulen und einem be- sonderen Gewindestift des Uhrgehäuses verstellbar aufgehängt ist, Friedrich Mauthe in Schwen-

ningen, Badisch. Schwarzwald. 11. April 1394. M. 1726

Nr. 24 826. Reguliervorrihtung für Uhr- s<lagwerke, gelkennzeihnet dur ein Windflügel- getriebe mit einem oder zwei, an je einer Feder befestigten dur< Stangen: geführten Gewichten. Adolf Hummel in Freiburg i. B., Luisen- straße 5. 9. März 1894. H: 2273.

85. Nr. 24621. Auswechselbarer Einsaßring

u

mit Gewinde für Wasserleitungshähne, zur Er- zielung einer glatten T: Gotthold Meißner .in Leipzig, Blücherstr. 18. 29. Ja- nuar 1894. —- M. 1517. E /

Nr. 24 690, Aus einer mit Filtergase über- 10genen Schraubenfeder bestehender Saugfilter. Clemens Leefken in Epe, Westf. 11. April 1894. L. 1385.

Nr. 24 761. Liftventil für Wasserleitungen,

welches si dur< Federdru> automatish ließt,

86, Nr. 24 595,

um die Entleerung der Nohrleitungen zu be- wüiken. Albert Holtthiem, Fabrikant, in Eléinniy, 28. Februar 1894. H. 2240.

Nr. 24 764. Klosetanlage mit einer mit Hilfe einer geeigneten Hebelverbindung dur< den Klosetsiy betbätigten Kastenspülung. Albert Engler, ULES ißer, in Magdeburg. 29. März 1894. E. 7

Nr. 24767. Einrichtung zum Aufthauen eingefrorener Wosserleitungen 2c., bestehend aus Anschlußstußen für die Zuleitung von Danipf, : heißer Luft 2c.,, und für die Ableitung ‘von Wasser. Adolf Goerke in Betlin W., ' Kalk- reutherstr. 16, ‘und Osçar Loewe, ebenda SW., Ritterstr. 81. 14. März 1894. G. 1240.

u. dergl., bei welden Trennungsftellen dur Aus- laffen mehrerer Schußfäden und feste Kanten

Gewebe für Scheuertücher {-

Das Central - Handels -Register für das Deutsche Reich erscheint in der aigi, 7 täälih. Dex

In

dur<h Tambourstihnähte gebildet find. Marcus

Krahl in Kirschau bei Schürgiswalde. 2. April

1894. K. 2188.

Klafse.

86. Nr. 24596. Slingengewebe, bei weldhem die Schußfäden die Kettenfäden umschlingen. Hermann Huuger in Chemnitz, Kaiserpl. 17. 29. März 1894. H. 2353.

Nr. 24 752. Holzwebshüßen mit Stahlba>e und auf diefer angeordneter dur< einen Schuß- wächter am Andrücken verhinderter oder bei seinem Herabfallen dies gestattender Blattfeder. Friedrich Schäfer, Webstuhlmeifer, in Fot i. L. 13. April 1894. Sch. 1992.

Nr. 24 754, Gewebe, bei welchem die Zahl der Schüsse unter gegenseitigem Austaush ver- vielfältigt ist. Hermann Kleiuschmit, i. F. A. Kleinshmit, in Aachen - Burtscheid, Kaiser- allee 20. 2. April 1894. K. 2190.

S7, Nr. 24587. Schraubenshlüssel mit einer

unter Federdru> stehenden, dur<h eine Klinke in

einer Verzahnung feststellbaren Backe. Carl

Blombach in Nonsdorf bei Remscheid. 12. April

1894. B. 2683. ir. 24588, Schraubenshlüfsel mit beweg-

lih eingeseßtem, die Mutter umfassenden Mittel-

tü>, in dessen Zähne eine Sperrvorrichtung greift.

G. N. Hupp, T. B. Lee und D. L. Dickinson

in Bourbon, V. St. A. ; Vertreter : W. Majdewicz

in Dresden-A., Wilsdrufferstr. 27. 12. April

1894, =— G, 2413.

Nr. 24 626. Brehmesser mit ges<hweifter Klinge. Steinfeld & Reimer in Solingen, Burgstr. 2. April 1894. St. 737.

Nr. 24 697. Probesteher mit dur<brechener Hülse und drehbarem Löffel in derselben. M. Kühne in Magdeburg, Hartstr. 8. 24. Fe- bruar 1894. K. 2069.

Uebertragungen.

Die folgenden Eintragungen sind auf die nah- genannten Personen übertragen.

Klasse. L /

3, Nr. 18 948, Kordelkravatte für Trikot- und Sporthemden, sowie für Kragen mit 1ös- barem Drüder-Anschlußknopf. Firma Friedr. Dorp «& Co. in Be>aer.

34. Nr. 16 802. Verschlußvorrihtung für Bett- stellen u. dergl., ‘aus einem Verschlußstü> mit oberem Auge und unterem Haken und einem Gegenstü> mit Auge unten und Haken oben be- stekend, die dur gegenseitige Verschiebung sich doppelt verhaken oder auslöfen. Carl Lohborn in Hasena> bei Milspe.

68, Nr. 20471. Stloß, bei welchem statt der Nuß ein Hebelarm zum Bewegen der Falle an- geordnet ist. Theophil Jacobs, Schlosser- meister, in Düsseldorf. E

Nr. 21629, Thürshloß mit Hebel am Drüd>kerstift statt der Nuß, bei welchem diefer niht in dem Schlosse selbst, sondern in den Drü>kerrosetten, vermittelst der Drüdterhälse ge- führt wird. Theophil Jacobs, Schlossermeister, in Düsseldorf.

Löschungen. a. Jufolge Verzichts. Klasse.

47, Nr. 2375. FIFsolier-Bims-Gipéstein. b. Junfolge rechtskräftigen Urtheils.

Klasse. L

21. Nr. 6354. Elektrodenplatten für Sammel-

batterien, bestehend aus zwet die wirksame Masse

E Rahmen mit sich kreuzenden Rippen-

täben.

Nr. 6355. Elektrodenplatten für Sammel- batterien, bestehend aus zwei die wirkfame Masse haltenden, mit radialen und konzentcishen (oder spiralförmigen) Rippen versehenen Rahmen.

Nr. 6356. Elektrodenplatten für Sammel-

batterien, bestebend aus zwei die wirksame Mafse

haltenden Gitterrahmen. :

Nr. 7617. Elektrodenplatten für Sammel- batterien, bestehend aus einem Rahmen mit ih Ie in gleicher Ebene liegenden Rippen- täben.

i | Nr. 7768. Ney- oder Gitterwerk als Um- hüllurng der Elektrodenplatten für elektrische Sammler.

Berlin, den 7. Mai 1894.

Kaiserliches Patentamt. J. BV.: Plath.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellshaften und Koinmanditgesellshaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sißes dieser Gerichte, die übrigen Handels- re Mee aus dem Königreiß Sachsen, dem Königrei<h Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden ersteren wöchentlih, Mittwochs bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli.

9

"”

[9115]

* [8306]

Bentheim. Auf Blatt 30; des Hiesigen Handels--

registers ist heuté zu: der Firmä :

E B. Klümper in Schüttorf

olgendès eingetragen : . 9 Spalte J, Das Geschäft ist nah dem Tode des Bernhardus Klüinper ‘auf Jan Dirk Klümper und Hermann Klümper in Schüttorf übergegangen.

Bezugspreis beträgt L (K 59 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern l ertiondreia für den Raum einer Druckzeile 30 4.

osten A0 . -—--

Spalte 4. Offene Handelsgesellshaft feit dem 19. April 1888.

Spalte 5. Der Ehefrau des Mitinhabers Her- mann Klümper, Fenne, geb. Mönnink, ist Prokura ertheilt.

Bentheim, den 25. April 1894.

Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [9164] des Köuiglichen Amtsgerichts X. zu Verlin.

Zufolge Verfügung vom 2. Mai 1894 sind am 4. Mai 1894 folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 12 827, woselbst die aufgelöste Handelsgesellshaft in Firma : Brause & Steinert

vermerkt stebt, eingetragen :

Die Liquidation ist beendet und die Firma erloschen. .

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 13 484, woselbst die Handelsgesellshäft in Firma:

Pharmaceutisches Central-Justitut:

Carus «& Theilhaber mit dem Sißze zu Verlin vermerkt steht, ein- getragen :

Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst.

Der Kaufmann Max Carus zu Berlin sett das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 25 924 des Firmenregisters.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 25 924 die Handlung in Firma: Pharmaceutisches Central-Justitut Carus «& Theilhaber mit dem Siße zu Berlin und als deren Fnhabcr der Kaufmann Max Carus zu Berlin eingetragen worden. In unser Gesellschaftêregister ist unter Nr. 14 193, woselbst die Handelsgesfellshaft in Firma: Gustav Fink & Mahler mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge- tragen :

Die Handelsgesellschaft is dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst. s

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 14 672, wo]elbst die Kommanditgesellschaft in Firma :

L. Meyer « Co. : mit dem Sitze zu BVerliu vermerkt stebt, ein- getragen : ,

Der Gesellschafter Kaufmann Leo Meycx wohnt jeßt in Berlin.

Die Gesellschafter der hicrselbf am 1. Mai 1894 begründeten offenen Handelsgesellshaft in Firma: Kleffen & Nunte

(Geschäftslokal: Alte Jacobstr. 50) sind: der Kaufmann Heinrih Wilhelm NRunte und die Frau Ida Anna Klessen, geborene Zander, beide zu Berlin. : Dies ift unter Nr. 14 733 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. : E Dem Carl Gustav Franz Klessen zu Berlin ift für die leßtgenannte Gesellshaft Prokura ertheilt, und ist dieselbe unter Nr. 10386 des Prokuren- registers eingetragen worden. N In unser Firmenregister ift unter Nr. 6856, w9- felbst die Handlung in Firma:

Fitzler & Jsing i mit dem Siße zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : M D Das Handelsgeschäft ist dur<h Erbgang auf die

verwittwete Frau Johanna Wilhelmine Mathilde Elisabeth Sing, geborene Kruschky, zu Berlin übergegangen, welche dasselbe unter unveränderter Firma fortsegt. Vergleiche Nr. 25 925. Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 25925 die Handlung in Firma:

Fibler & Jfing i mit dem Siße zu Berlin uno als deren Inhaberin die verwittwete Frau Johanna Wilhelmine Mathilde Elisabeth Jsing, geborene Kruschky, zu Berlin eingetragen worden. :

In unser Firmenregister is unter Nr. 15 145, woselbst die Handlung in Firma: A. Schwalbe : mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, eingetragen :

Der Kaufmann Georg Schlesinger zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Adolf Schwalbe zu Berlin als Handelsgesellschafter eingetreten, und es ist die hierdurh entstandene, die Firma A. Schwalbe fortführende Handels- gefellshaft unter Nr. 14731 des Gesellschafts8- registers eingetragen. V ;

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 14 731 die Handelsgesellschaft in Firma:

A. Schwalbe

mit dem Siye zu Berlin, und sind als deren Ge- sellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden.

Die R hat am 1. Januar 1894 begonnen.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 21 253, woselbst die Handlun in ian: . Bru

uit derm ene zu Berlin vermerkt steht, eingetragen : Die Frau Adele Bru>, geborene Kurnicki, zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Julius Bru> zu Berliu als Handelsgesell- schafter eingetreten, und es ist die hierdurch ent- standene, die Firma J. Bru> fortführente \Handelsgesellshaft unter Nr, 14 732 des Gesell- ftsregisters eingetrazen. Z : Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 14 732 die E ri d in Firma: | e

Br S A j mit dem Siye zu Berlin und sind als deren Gesellschafter die beiten Vorgenannten . eingetragen

worden.