1894 / 107 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

[9422] Oeffentliche Zustellun

Der Rentier Gottlob Köhler zu Gerbstedt, ver-

treten dur< den Rechtsanwalt Conert zu Könnern, flagt gegen den Arbeiter Friedrih Raunnefeld,

früher in Belleben, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 78,75 46 rü>ständiger Hypothekenzinsen für

die Zeit vom 1. Juli 1892 bis 1. April 1894 von dem im Grundbu}h von Belleben Band 1IV. Artikel 160 Abtheilung 111. Nr. 1 eingetragenen Hypothekenkapital von 300 Thalern mit dem An- trage, den Beklagten TE np ling zu verurtheilen, an den Kläger 78 4 75 S zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den eklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Alsleben, Saale, auf den 27. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der üffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Alsleben, Saale, den 5. Mai 1894. Fraenzel, Assistent, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9417] Oeffentliche Zustellung.

Die Maria Anna Flota, gewerblose Wittwe von Rentner Josef Lienhart in Riespach bei Hirsingen, vertreten durh ihren Generalbevollmächtigten Johann Claudius Brand, Ad>erer in Riespah, laut Voll- macht vor Notar Be>k in Hirsingen vom 15. Juni 1889 und dieser vertreten dur<h Rechtsanwalt Klug, flagt gegen den Friedri<h Haas, französischer Konsul, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung, mit dem Antrage: Kaiserliches Landgericht wolle den Beklagten zur Zahlung von sehszehntausend Mark nebst 3 0/6 Zinsen vom 1. Fe- bruar 1893 ab sowie zu den Prozeßkosten einschließli derjenigen des Arrestverfahrens verurtheilen, auch das ergehende Urtheil wenn nöthig gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstre>bar erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. auf Dienstag, den 10. Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. /

Mülhausen, den 5. Mai 1894.

Stahl, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[9416] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 5058. Privatier Otto Amann in Triberg, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Günzburger, lagt gegen Kaufmann Karl August Pfaff von Triberg, ¿. Zt. an unbekannten Orten, wegen Forderung aus Verpflegung für die Zeit vom 14. Februar bis 14. November 1893 mit dem Antrage auf Ver- urtheilung zur Zahlung des vereinbarten Betrags von 819 M. nebst 5 9/0 Zins vom Klagzustellungstage und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils gegen Sicherheitéleistung, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor die Zivilkammer I1. des Großherzoglichen Landgerichts zu Offenburg auf Freitag, den 13. Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offenburg, den 5. Mai 1894. Gerichts\chreiberei des Großherzoglichen Landgerichts.

(L. S) Seifert.

[9414] Oeffentliche Zustellung.

Der Albert Meilchen, Metzger und Wirth, zu Dillingen, vertreten dur<h Rechtsanwalt Vieten in Saarlouis, klagt gegen den Anton Schwarz, Ln arbeiter, \rüher zu Dillingen, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, wegen käuflih gelieferter Waaren mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 54 4 41 „4 nebst Zinsen zu 5 9/0 seit dem Klageerhebungstage, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Saarlouis, Abth. I., auf den 11, Juli 1894, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saarlouis, den 30. April 1894.

Münch, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9434] Oeffentliche Zustellung.

Der Jakob Helbron, Kaufmann zu Waldwiese, flagt gegen den Peter Müller, Schneidermeister, früher zu Karlingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung, mit dem An- trag auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten, an Kläger fünfundzwanzig Mark mit se<s Prozent Zinsen vom Klagezustellungstage an zu zahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu St. Avold auf den 19. September 1894, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

wohnhaft, jeßt angebli< in Amèrika, jedo ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage: die Beklagten als Rechtsnach- folger ihrer verlebten Mutter Anna Denni, gewesene Ehefrau des A>erers Andreas Riehl in Gimbrett, zu verurtheilen, für die dem Kläger auf Grund eines Vollstre>ungsbefehls des Kaiserlihen Amtsgerichtes Truchtersheim vom 7. Februar 1883 zustehende Forderung von M 624,77 nebst Zinsen aus M 511,50 vom 3. September 1893 an, in die Er- theilung der Vollstre>ungsklausel zu willigen, den- selben die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu E und das Urtheil event. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>har erklären, und ladet die Be- flagten zur mündlichen L des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. E. auf den 25! September 1894, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung an den Beklagten sub 4 De Niehl wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Landgerichts-Sekretär: . (L. 8.) Krümmel, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[9420]

Die Ehefrau Ans Martin Klink, Hulda, geb. Hölzer, zu Nengert bei Hennef, vertreten durch Justiz-Rath Nath 11. in Bonn, klagt gegen ihren Ghe- mann wegen Gütertrennung. Zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der T. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn is Termin auf den 26. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt.

S) Weferl ing,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[9419] Die Ghefrau des Restaurateurs Wilhelm Windel, Klara, geb. Fischer, in Bonn, vertreten dur Rechts- anwalt Schmitt in Bonn, klagt gegen ihren Che- mann wegen Gütertrennung. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termin auf den 26. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. (LL..S) Weferling, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[9418] Die Chefrau des Schneidermeisters Cornelius Nuers, Anna Maria, geb. Reintgen, zu Bonn, ver- treten dur< Rechtsanwalt Morsbach in Bonn, klagt gegen ihren Ehemann wegen Gütertrennung. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn is Termin auf den 26. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. (L. S) Weserling;, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[9433]

Die Ehefrau des Pferdehändlers Jacob David, Clementine, geb. Levi, zu Köln, Lübekerstraße Nr. 14, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr. Mannheim in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 5. Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgericht zu Köln, 1. Zivil- kammer.

Köln, den 1. Mai 1894. 5

Der Gerichtsschreiber: St orbe>, Sekretär.

[9432] Oeffentliche Zustellung. Margaretha Aprill, geb. Getto, Chefrau von Jo- hannes Aprill, Korbmacher, in Steinfeld wohnhaft, vertreten dur< Rechtsanwalt Sieben in Landau, tlagt gegen ihren, zur Zeit unbekannt wo abwesenden vorgenannten Ehemann, wegen Gütertrennung mit dem Antrage: „Es gefalle dem Kgl. Landgerichte, die Gütertrennung zwischen den Parteien auszu- sprechen, mit der Vornahme des Separations- und Belieferungsgeshäfts einen Notar des Bezirks zu beauftragen, für die allenfalls nöthigen Bee einen Experten zu ernennen und mit dessen Beeidi- gung und Einweisung das Kgl. Amtsgericht Berg- zabern zu kommittieren, endlih dem Beklagten die sämmtlichen Prozeßkosten zur Last zu legen und auch das exrgehende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären.“ Dieselbe ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreites vor die Zivil- kammer des Kgl. Landgerichts Landau i. Pf. auf 13. Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der

Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge-

lassenen Anwalt ju bestellen. Zwe>s öffentlicher Ens wird dieser Auszug der Klage bekannt emacht. 9 Landau i. Pf., den 5. Mai 1894. Kgl. Landgerichts\chreiberei. Fath, Kgl. Sekretär.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung. 9460]

Nordöstlihe Eisen- und Stahl- Berufsgenossenshaft.

Die Herren Delegirten unserer Berufsgenossen- haft werden hierdurch. zu der am 2. Juni d. Js8., Vormittags 11 Uhr, in Stettin, Hotel de Prusse, stattfindenden ordentlichen Genossenschafts- versammlung ergebenst eingeladen.

Die Tagesorduung ist folgende: |

1) Abnahme der Rechnung für 1893 (Bericht des NRechnungs-Prüfungsaus\schusses).

2) Verwaltungsbericht für 1893. :

3) Voranschlag der Verwaltungskosten für das Jahr 1895. i

4) Neuwahl für die statutenmäßig ausscheidenden Vorstandsmitglieder (E. Behrens, D. Pausch, Stahl, Radok) und Ersaßmänner (C. Hoppe, F. Scobel, F. Schloer, P. Steimmig).

5) Wahl des Ausschusses zur Vorprüfung der Nechnung des Jahres 1894.

Berlin, den 7. Mai 1894.

Nordöftliche / Eisen- und Stahl-Berufsgenossenschaft. Der Vorstand. E. B lum.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [7362] Bekanntmachung. Der Bedarf von ungefähz : 150 000 kg Steinkohlen, 530 000 kg Braunkohlen, 250 cbm fienen Klobenholz und 2 500 kg Grudefoks

für die unterzeihnete Anstalt für die Zeit vom 1. Juli d. J. bis Ende Juni 1895 foll im Wege der Submission beschafft werden. Angebote hierauf werden bis zum 19. Mai d. J., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt entgegen genommen und in Gegenwart der erschienenen Sub- mittenten geöffnet. Die daselbst ausgelegten Bedin- gungen sind von den Submittenten zu unterschreiben oder in den Angeboten ausdrü>kli<h als maßgebend anzuerkennen. Die Preisforderungen find bei den Kohlen und Grudekoks auf 100 kg und bei dem Doi auf 1 cbm eins<ließli< Anfuhr anzu- geben.

Potsdam, den 25. April 1894. |

Königliches großes Militär-Waisenhaus. [8495]

Es soll die Ausführung der Erdarbeiten und der Nohrdurchlässe, sowie die Wegebefestigungen des Looses I. von Stat. 0 bis 82 der Theilstre>e Oldesloe—Nateburg verdungen werden.

Es sind zu leisten:

117 000 chm Bodenbewegung, 390 m Nohrdurchläfse, / 22500 qm Befestigungen von Wegen, pläten 2c.

Die Zeichnungen liegen im diesseitigen Bureau zu Rateburg zur Einsicht aus. Das Verdingsheft fann ebendaher gegen postfreie Einsendung von 150 A bezogen werden. Dasfelbe wird nur an solhe Unternehmer verabfolgt, welche ihre Leistungs- O dur<h Beweise gus neuerer Zeit belegen önnen.

Angebote sind bis zum D29., d. M., Vormittags 12 Uhr, verschlossen und mit der Aufschrift: „Angebote auf Ausführung des Looses T. Oldesloe— Ratzeburg“ versehen, einzureichen.

Die Eröffnung der eingegangenen Angebote erfolgt zu der angegebenen Zeit hierselbst.

Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Ratzeburg, den 1. Mai 1894.

Die Neubau-Vexrwaltung. S. Vene:

Lade-

5) Verloosung 2. von Werthpapieren.

[9386]

Banco Hispano Aleman.

Den Aktionären genannter Bank wird hierdurh bekannt gemacht, daß von heute ab der Dividendenschein Nr. 5 der Aktien des Banco Hispano Aleman mit Ptas. 12,50 glei 5 %/o des eingezahlten Kapitals, bei folgenden Stellen bezahlt wird :

in Madrid : bei der Kasse der Bauk,

Die Talons sind mit einem doppelten, nah der

Nummernfolge geordneten Verzeichnisse in welhem

die einzelnen Aktiengattungen getrennt aufzuführen {ind

bei uns oder in der Zeit vom 25, d. Mts. bis

zum 30. Juni d. Js.

bei den D Nauff u. Knorr in Berlin,

__ bei den Herren Dingel u. Co. in Magdeburg

einzureichen. j :

Bei leßteren beiden Stellen sind die neuen Divi-

dendenscheine nah Verlauf von 14 Tagen in Empfang

zu nehmen.

Im Fall der Einsendung durch die Poft ift an-

zugeben, unter welher Werthdeklaration die Ueber-

sendung der neuen Dividendenschein - Bogen er-

folgen foll.

Deffau, den 21. April 1894.

Anhalt-Dessauische Landesbank.

Ossent. Poersc.

[9485] Bekauntmachung.

Am Sonnabend, den 26. Mai d. J., Nach-

mittags 537 Uhr, findet eine außerordentliche

Generalversammlung unserer Aktionäre in dem

Direktionszimmer unserer Bank statt. Tagesorduung :

1) Wahlen in den Aufsichtsrath.

2) Entlastungsertheilung füc das Jahr 1893, Wegen ftimmberechtigter Theilnahme wird auf S 10 des Gesellschaftsstatuts verwiesen.

Berlin, den 8. Mai 1894.

Deutsche Kapital- und Spar-Bank,

Der Vorsitzende des Auffichtsraths : Graf von Zieten.

[9495]

Bergbau-Geselishast „Holland“, Wattenscheid.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am 4. Juni d. Is., Nachmittags 3 Uhr, im Lokale der Gesellschaft „Verein“ in Essen a. d. R. stattfindenden ordentlichen Generalversammlung A Benennung folgender Tagesordnung cin- geladen :

1) Bericht der Direktion über die Lage des Ge- chäfts im Allgemeinen und die Resultate des vorigen Jahres insbesondere.

2) Neuwahl zum Aufsichtsrath.

3) Wahl der Mitglieder der Nechnungs - Revi- fions-Kommission.

4) Aenderung des $ 10 Absatz 11. des Gesell- schafts\tatuts. f

Bezüglich der Theilnahme an der Generalversamm- lung machen wir auf $ 10 Absayz 7 unseres Gesell- \chafts\tatuts aufmerksam, nah welchem die zur Aus- übung des Stimmrechts erforderlihe Hinterlegung der Aktien mindestens eine Woche vor der Generalversammlung entweder auf dem Bureau unserer Gesellschaft oder bei einem der nach- benannten Bankhäuser :

A. Schaaffhausen’scher Bankverein, Köln,

pr r r Verlin,

I. H. Stein, Köln,

Essener Credit-Anstalt, Essen a. d. N., zu geschehen bezw. die Nahweisung des Aktienbesites dur Vorlage eines notariellen oder gerichtlichen, oder dur eine öffentliche Behörde ausgestellten Zeugnisses, welches ebenso zeitig im Besiße der unterzeichneten Direktion sein muß, zu erfolgen hat.

Zeche Holland, den 7. Mai 1894.

Die Direktiou. Duisberg. Heinr. Hollender.

[9483] Dreizehnte ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der

Baltishen Mühlen-Gesellshaft zu Neumühlen

im Komtor der Gesellshaft am Mittags Ll Uhr. Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und des

berichtes.

Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsrathes. Antrag eines Aktionärs auf Ermächtigung des Aufsichtsrathes, sobald die liquiden Mittel es gestatten, Aktien der Gesellshaft bis zu 1000 Stück, repräsentierend ein Kapital von 500 000 Æ, unter Beobachtung der geseßlichen Borschriften per Submission oder freihändig und nicht theurer als 7259/0 plus Stü>- zinsen zum Zwecke der Vernichtung und ent- sprechender Herabseßung des Aktienkapitales anzukaufen. Der ih aus der Differenz zwischen dem Ankaufspreise und dem Pari- kurse ergebende Gewinn is zur Verstärkung des Reservefonds zu verwenden.

Die Generalversammlung beauftragt und ermächtigt den Aufsichtsrath, die zur Ausführung und Ein- tragung dieses Beschlusses in das Handelsregister erforderlihen Statutenänderungen festzustellen.

Die Inhaber von Aktien, welche diese General- versammlung besuhen wollen, können vom 21. bis 25. Mai inklusive gegen Deponierung ihrer

26. Mai,

Geschäfts-

zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-

¿ 107.

L

Zweite Beilage

Berlin, Dienstag, den $8. Mai

Anzeiger.

1824.

L Untersfuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c.

ersicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

(9330)

| Deffentlicher Anzeiger.

6) Kommandit-Gesellshasten auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Bilanz am 31. Dezember 1893.

Grundstü>ke, An\chlußgeleise, Gebäude und Maschinen

Betriebsmaterialien

Glas-Vorräthe

Kassa und Effekten E

Vorausbezahlte Feuerver- sicherung

Debitoren

Disagio und Oblig. Anleihe von 1892

Saldo des Gewinn-

: und Verlust-Konto - :

Soll.

e T 3480 416 140 649 117 421 19 123

4 974 80 360

100 000|— 667 573 95

|

4610 520/23

Aktienkapital U Borz.-Aktienkapital 4 600 000.—

hiervon no< nit

CIACtaui t ¿5,30 000.—

Noch gegen Vorzugs-Aktien einzu-

taufhende Obligationen L.

Anleihe vom Jahre 1892. . N

rede Vorschuß-Konti N Agio aus der Oblligations- Anleihe

von 19

Abschreibungen Amortisations-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto.

M, 2 500 000

570 000

30 000

1 000 000 S

S

4 100 000|—

240 19031 30 159/22

9 458/36 229 489/84 1 222/50

4 610 520/23 Haben.

Saldo vom 1. Januar 1893 Stempel und Drukosten für Aktien und Obli-

gationen Entschädigungen Bien und

aldo auf Ziegelei-Konto Saldo auf

erwaltungskosten 2c.

abrikations-Konto

Statutenmäßige Abschreibungen

(0389) Deutschland, Lebensversiherungs-Gesellshaft zu Berlin. Gewinn- und Verlust-Rechnung für 1893.

Einnahmen.

Nheinische Spiegelglasfabrik.

A

27195 5/96 374 2188 94

103 077/14

667 77768

Der Vorstand. E. Demeure.

47} Grundftü>-Ertrag . Sald

Ausgaben.

M A 203/73 j 667 573/95

A. 1) Ueberträge aus dem Vor- jahre: Prämien-MNeserven . . . Prämien-Ueberträge . . Schaden-Neserve . Gewinn - Reserve der Eee... . Kriegs\häden-Neserve : a. allgemeine . . 6. besondere 2) Prämien-Einnahme: a. für Kapital - Ver- sicherung auf d. Todes- Fall 917 961.06 b. für Kapi- tal - Ver- sicherun- gen auf den Er- lebensfall 131 526.59 c. f. Renten- versiche- rungen. „, d. f. Sterbe- E sicherun- den

3)a. Zinsen b. Miethserträge . . .

4) Kursgewinn a. verkauften Effeften 9) Vergütung des Rückver- siherers 6) Gebühren 7) Prämien-Reserve für in ücde>ung gegebene Ver- ficherungen

A. A

568 944/62 102 731/77 341/76

17 072/76 |

15 948/55 7 521 53

1)

2)

9)

10) Prämien-Ueberträge :

B. Schäden aus den Vorjahren : Se De! MERQUEIRUE Schäden im Rechnungsjahre: a. dur< Sterbefälle-b. Todes- fall-Versicherungen : Gd av, ATIOTUITGCHEUT f b. für Kapitalien auf de Erlebensfall : Cr Aa i 2: UTUGGCIeUt. « c. Renten: Ca 2 Mtdgeitelt d. dur<h Sterbefälle bei Sterbckassen-Versicher. : G. Ca T A JUrudaeitellt. «5 Bedingungsgemäße Nückver- gütungen auf Policen und Nückgewährscheine . . . Dividenden an Versicherte 4. C a L S E b. zurüdgestellt . . Nükversicherungsprämien . . Agentur-Provistonen, abzüglich desvon dem Nückver- sicherer erstatteten Antheils . Berwaltungskosten : Abschreibungen : A N D Dru matetal c. Schlechte Ausf\tände

Kursverluste aus verkauften Effekten

Ende 1893

11) Prämien-Reserven :

a. für Todeéfallversiherungen b. für Lebensfallverfiherungen c. für Nentenversiherungen . d. für Sterbekafsenversicher. .

M.

399 637 170 752 3 668

396 839)

S

38 55

70 397!

34 345

32 TOD\¿ 15 471

147 763 327 840

15 425

[ 115 497

890 897

8, U

Activa.

6. Forumandit-BEe 7. Erwerbs- und

irthschafts- ederlassung 2c. von

9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene

ekanntmachungen.

L Bilanz am 31. Dezember 1893.

aften auf Aktien u. Aktien-Gefells>. enossenschaften. e<tsanwälten.

Passiva.

a sf] 450 000|— 987 000 3

A. 1) Solawechsel der Antheil- s{hein-Inhaber (Garanten) 2) Grundbesitz 3) Hypotheken 4) Darlehen papiere : a. Hypotheken - Lombard- Darlehen b. Lombard-Darlehen 59) Werthpapiere : a. Staatspapiere 45 674.70 b. Pfand- bre. C (8229.40 c. Kommus- nalpapieree, d. Sonstige Werth-

papiere ,

6) Policen- Darlehen . 7) Kautions-Darlehen . 8) Wechsel 9) Bankguthaben 10) Guthaben bei anderen Ver- siherungs-Gesellschaften : a. Depositum für Kriegs- Rüversicherungen . . b. Prämien - Reserve für in Nückversicherung ge- __ gebene Versicherungen 11) Rückständige Zinsen . .. 12) Ausstände bei Agenten . . 13) Gestundete Prämien 14) Baare Kasse 15) a. Inventar: Bestand am 1. Januar 18993 . M 1452223 Abschreibg. , 1 468.28 La

6 13 053.95 Neu

anshaff. „. 2446.05| 15500

b. Dru- 11

material - 30 878:33| : )

Abschreibg. ; 12 878.33 | 18 000

16) Kautions:-Effekten . . . .} 30 683 06

1 807 591179 Berlin, den 2. April 1394.

20 039 8 334

123 900 44 6958|:

55 799 4 399

2 169

23 8384

204 711 438 911 79 646

1) Siche Kapital)

2) Kapital-Neservefonds 3) Spezial-Reserven :

4) Schaden-Neserve :

9) Prämien-Ueberträge . . 6) Prämien-Neserven :

7) Gewinn-Reserve der Ver- |

8) Konto-Korrent- u. Kautions-

9): Baar-Kautionen . . 10) Sonstige Passiva:

Tantième :

B, elatgnos (Garantie-

dazu 5009/4 Reingewinn aus 1893

M. 671 502 22 500

a. Allgemeine Kriegsschäden- NMeserve dazu 109/06 Reingewinn aus 1893

b. Besondere Kriegs\chäden- Neserve c. Ausloosungs - Zuschlags- Neserve Neu zurü>gestellt für 40 Antheilscheine .

a. aus den Vorjahren . . b. aus 1893

900

: 600

38

a. f.Todesfallversiherungen

b. f. Erlebensfallversiche- rungen

c. f. Rentenversicherungen

d. fürSterbekassenversiche- rungen

sicherten | Dazu 209%/0 Reingewinn aus 1893

Kreditoren

a. Nicht abgehobene An- theilschein - Dividenden dur 5 °/a Reingewinn

aus 1893 b. Nicht abgehobene An- theilshein-Zinsen . . .

15% Reingewinn aus 893

359 637

170 752 3 668

356 839

18 0791: 9 000

A

cs

774

21 927 13 126

1500

812 115 497

890 897

6 750

Deutschland, Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Berlin.

Der Auffichtsrath.

Gustav Strich, Vorsitender.

Der Direktor : Dr. Ern st Rellsta b.

1 807 591

Vorstehende Gewinn- und Veclust-Rehnung und Bilanz ‘haben wir geprüft und mi "” , ”" D F , , . N mit den ordnungsmäßig geführten Büchern in Uebereinstimmung gefunden.

Berlin, den 7. April 1894.

Die Prüfungs-Aborduung.

P. Günther.

H. Arnold.

P. Neumann.

[9365] Gas- und Wasser-Gesellschaft in Altona.

36. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Donnerstag, den 7. Juni 1894, 174 Uhr Vormittags, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft, Hoheschulstr. 11.

Gegenstände der Verhandlung :

1) Vorlage des Jahresberichtes. Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung und Beschlußfassung über die Dividende.

2) Wahl der Revisoren und deren Stellvertreter.

3) Ersaßwahl für ein austretendes Mitglied des Verwaltungsraths.

4) Wahl dreier Aktionäre, welhe die in den Gesetzen begründeten Obliegenheiten des Auf- sichtsrathes einer Aktiengesells<haft auszuüben haben $ 28 des Statuts.

5) Festseßung der: Honorierung der Liquidatoren, S 28 des Statuts.

Der Generalversammlung beizuwohnen is nur der Aktionär berechtigt, welcher mindestens zwei Aktien besißt. Die Aktien müssen behufs Legitimation spätestens einen Tag vor der General- versammlung Vormittags von 9 bis L Uhr,

[9369]

O. Titel’s Kunsttöpferei Actien-Gesellschaft.

Vilanz am 31. Dezember 1898.

Grundstü>s-Konto Gebäude-Konto Maschinen-Konto

Materialien-Konto Konto der fertigen Waaren

fertigen Waaren ferde- und Wagen-Konto Mobilien-Konto Debitoren-Konto Kassa-Konto Wechsel-Konto Effekten-Konto

Aktien-Kapital-Konto Hypotheken-Konto

Konto der Rohmaterialien und ha

Utensilien- und Modelle-Konto . ..

Tb-

M. 396 965 466 242

18 465

62 498

18 786 134 985

45 651 3 033 1614

265 294

13 931

13 630 3271

765

1 404 737

1 000 000 360 000 24 597

12) Kriegss{häden-Neserve:

As U. e _

Di DAONDeTE 4 tre _—

13) Sonstige Ausgaben:

a. Ausloosungs - Zuschlags- Neserve für 40 Antheil- E

b. Antheilschein- Zinsen :

E e Pr ß. nicht abgehoben 7 500

14) Ueberschu B

MReserve-Fonds-Konto Dividenden-Konto 140 Delkredere-Konto 20 000

1 404 737

Gewinn- und Verlust-Konto am 31. Dezember 18983.

im Bureau der Gesellschaft unter Einreichung eines Verzeichnisses nah dem dort zu entnehmenden Formular vorgezeigt werden. Dagegen wird eine mit dem Namen des Aktionärs bezeichnete Personal- Eintritts- und Stimmkarte ertheilt.

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustre<hnung und Bene liegen zur Einsicht der Herren Aktionäre vom 20. Mai d. J, an im Bureau der Gesellschaft, während der Geschäftsstunden aus; Druckeremplare find daselbst abzufordern.

Altona, den 1. Mai 1894.

Alcalá 49 cuadruplicado ; in Berlin: Zum Tageskurse: bei der Deutschen Bank, bei dem Bankhause Jacob Landau.

Madrid, 1. Mai 1894.

Aktien bei der Norddeutschen Bank in Ham- burg oder im Komtor der Gesellschaft in Neumühlen Eintrittskarten unter Beifügung der ihnen nach $ 21 des revidierten Statuts zukommen- den Stimmenzahl entgegenehmen. ;

Bilanz und Geschäftsbericht werden vom 14. Mai ab im Komtor der Gesellshaft in Neumühßhlen zur Einsicht der Aktionäre ausgelegt.

Neumühlen bei Kiel, 7. Mai 1894.

Der Auffichtsrath.

17 427/40

Orth, : Gerichts\hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. 13 12691

[9415] Oeffentliche Zustellung. i

Der Zigarrenfabrikant Alb. Aug. Michel zu Schiltigheim, vertreten dur<h Rechtsanwalt Med)- ling, klagt gegen den Reisenden G. Arndt Sohn, früber zu Grafenstaden, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen einer Forderung, her- rührend aus nicht abgelieferten erhobenen Geldern und zu de>enden Verlusten, mit dem Antrage auf

Die Direktion. R. M. Lobo. G. Vogel.

Hagen i. W., welhe im Jahre 1894 zu tilgen sind, wird am Dienstag, den 29, Mai 1894, Nach- mittags 5 Uhr, im städtishen Kommissions-

600

[9231] Bekanntmachung.

i in Gemäßheit der Aller- Die Ausloosung der in Gemäßheit der Aller Unkolten-Konta

Salair-Konto

Fostenfällige Verurtheilung zur Zahlung von 646 M. nebst 6 9/9 Zinsen seit dem Klagetage, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Kammer für Handelssachen des Kaiserlichen Landgerichts zu Straf;burg auf den 26, Juni 1894, Nachmittags 3 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gericht zu- gelassenen Änwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. L / Der Landgerichts-Sekretär: Heryig.

9421] Oeffentliche Zustellung.

[ Der Handelémann Joseph Blum n Straßburg, vertreten dur Rechtsanwalt Riff, klagt gegen :

1) Johann Riehl, Tagner in Mittelhausen,

2) Anna Riehl, ledig, großiährig, in Gimbrett, 3) Jakob Riehl, S ratrièe in ODberhausbergen, 4) Michael Riehl, A>erer, früher in Gimbrett

höchsten Privilegien vom 25. Oktober 1878 und 8. März 1886 am 31. Dezember d. Is. zur Rük- zahlung gelangenden Anleihescheine der Stadt Burtscheid 1. und 11. Ausgabe findet am Mittwoch, den 30. Mai d. Is., Vormittags 112 Uhr, im Rathhaussfaale hierselbst statt.

Zu diesem Ausloosungstermine hat das Publikum freien Zutritt. /

Burtscheid, den 4. Mai 1894.

Der Bürgermeister: Middeldorf.

[9232] Ausloosung 33 prozentiger Obligationen der Stadt Hagen i. W.

Die gemäß $ 8 des Allerhöchsten Privilegiums vom 28. Míárz 1877 vorzunehmende Ausloosung der auf Grund dieses Privilegiums ausgegebenen ursprünglich 42 prozentigen, jeßt 832 prozentigen, auf den SFnhaber lautenden Obligationen der Stadt

zimmer Kirchstraße Nr. 1 hierselbst öffentli statt- finden, was zufolge $ 9 a. a. O. hiermit bekannt

gemacht wird. Hagen, den 5. Mai 1894, Die städtische Schuldentilgungs-Kommission.

6) Kommandit - Gesell) haften auf Aktien u. Aftien-Gejells<h.

[5811]

Anhalt-Dessauishe Landesbank.

Vom 25. d. Mts. ab werden zu unseren Aktien, beziehentli<h Drittel-Aktien, gegen Einlieferung der

[9480] / Bergish-Märkishe Stein-Fudustrie.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden hier- mit zu einer außerordentlichen Generalversamunt- lung auf Freitag, den L. Juni c., Nach- mittags 3 Uhr, in Crommenohl bei Nönsahl er- gebenst eingeladen.

Tagesordnung :

Herabseßung des Grundkapitals auf M 162 000 dur<h Zusammenlegen von zwei Stamm-Aktien ¿U einer und Festseßung der Ausführungsbestimmungen. Erhöhung des also herabgeseßten Grundkapitals bis auf /6 300 000 dur Ausgabe von Prioritäts-Aktien und Festscßung deren Vorrechte.

Köln, den 7. Mai 1894.

Der Vorstand.

betreffenden Talons neue Dividendenscheine auf

einen weiteren Zeitraum von 10 Jahren ausgegeben.

E. Hundhausen

1 789 446

1) 50 9% an den Sicherheitsfonds

3) 5)

Nach Abschreibung der Po-

fitionen sub 8a, 8b und 138 -Gum

Reingewinn . .

C. Verwendung tes Jahres- Ueberschusses nah $ 39 des Statuts:

Tantièmen an:

a. 5 9% den Aufsichtsrath . ..

b. 5 9/6 den Direktor

c. 59/9 die Beamten

5 9/6 die Antheilshein-Inhaber

20 9/0 die Versicherten. . «

10 9/6 die allgemeine Kriegs- | shäden-Reserve. .

1 789 446

Der Verwaltungsrath. Ad. Meyer. W. Th. Rein >e.

[9360]

Oberhohndorf - Reinsdorfer

Kohleneisenbahnu.

Nach $ 28 der Statuten der übershriebenen Ge- sellshaft wird hiermit bekannt gema<ht, daß Herr Justiz-Rath Körner in Freiberg zum Vorsizenden 9-8 Auffichtsraths gewählt worden is und Herr Banquier Otto Bauermeister in Zwickau zu dessen Stellvertreter.

Schedewitz, den 5. Mai 1894.

| Oberhohudorf - Reinsdorfer Kohleneisenbaghn.

C, Kreushmar, Direktor,

D ouis iethe-Konto

Krankenktassen-Konto Unfallversitherungs-Konto

Debitoren-Konto . .

Bilanz-Vortrag von 1892 Grundstü>s-Ertrag8 -Konto . R :

onto der fertigen Waaren

Neserye-

Lee u. Wagen-Unterhaltungs-Kto. Invalidenkassen-Konto . . . ,

Pferde- und Wagen-Konto . .. Zu

144 364

R d R G Pa Ronto 1s

922

16 512

7 896

71 631

27 402 20

144 364/9