1894 / 107 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E S e Ss

mit dem Sitze in Altheim, \i< erstre>end auf

Altheim, eine Genossenschaft # dem Zwe>e gebildet, ihren Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- oder Wirtbschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemein- s{aftliher Haftung in verzinslichen Darlehen zu be- schaffen, und Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih anzulegen. Die von der Genossen- haft ausgehenden Bekanntmachungen werden im „Windsheim-Uffenheimer Anzeigeblatt“ veröffentlicht. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften d-r Zeichnenden hinzugefügt wer- den, und hat mit Ausnahme der nachbenannten lem nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vor- teher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern bethätigt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser“ Zurüerstattung von Darlehen, bei Anlehen von 75 4 und darunter und bei Einlagen in die mit der Vereinskasse verbundene Sparkasse genügt die Unterzeihnung dur<h den Rechner und ¿wei Vorstandsmitglieder. Der Vorstand besteht aus :

1) Georg Scheuenpflug, Landwirth, als Vereins-

vorsteher,

2) g E, Landwirth, als Stellvertreter,

3) Ioh. Georg Niedel, Landwirth,

4) Friedri< Windsheimer, Landwirth,

5) Joh. Wilhelm Trat, Landwirth,

6) Konrad Hussenöder, Zimmermann,

leßtere vier als Beisißer, sämmtlich in Altheim. i

Die Genossenschaft wurde heute in das Register eingetragen. Die Einsicht der Liste der Genossen in den Dienststunden des Gerichts is Jedermann gestattet.

Fürth, den 2. Mai 1894.

K. B. Landgericht. Kammer für Handelsfachen.

Der Vorsitzende:

(L. S.) Fleis<mann, K. Landgerichts-Rath.

Heidenheim. [9346] K. Württ. Amtsgericht Heidenheim.

Im hiesigen Genofsenschaftäregister Band II1. Bl. 28 ift heute unter der Firma „Landwirtschaft- liche Maschinen- und Geräthegenossenschaft Giengen a/Br., eingetr. Gen. mit unbe- Mee Haftpflich1““ folgender Eintrag gemacht worden :

In der Generalversammlung vom 14. April 1894 wurde bes<hlossen, die von der Genossenschaft aus- gehenden Bekanntmachungen nur mehr im „Brenz- thal-Boten" niht mehr au< im „Grenzboten“ zu veröffentlichen.

Den 4. Mai 1894.

Ober-Amtsrichter : Wi eft.

Käiserslautern. [9380] Genossenschaftsregister-Einträge.

In das Genossenschaftsregister des K. Landgerichts Kaiserslautern wurde am 4 Mai 1894 eingetragen :

1. Ramser Darlehnskassenverein, eingetra- geuie Genossenschaft mit unbeschränkter Hasft- pflicht. Dieselbe hat ihren Siß in Ramsen. Das Statut ift datiert vom 25. April 1894.

Gegenstand des Unternehmens if 1) die Ver- hältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlich die zu Darlehen an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie zu bes<haffen, besonders au<h müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen; 2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder“ anzusammeln. Alle öffentlihen Bekanntmachungen find in dem Landwirthschaftlihen Genofsensd:afteblatte zu Neuwied bekannt zu machen und, wenn sie re<ts- verbindliche Erklärungen enthalten in nacherwähnter für die Zeichnung der Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeid)nen. Die Zeichnung für den Verein er- folgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeich- nenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Auénahme der nachberannten Fälle nur dann verbind- liche Kraft, wenn fie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehen, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 4 und über die eingezahlten Geschäfts- antheile genügt die Unterzeihnung durch den Vereins- vorsteher oder dessen Stellvertreter und" mindestens cinen Beisitzer, um dieselbe für den Verein rechts- verbindlih zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeid)nen, gilt die Unterschrift des leßteren als die- jenige eines Beisißtzers.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: 1) Philipp Mayer, Bürgermeister, Vereinsvorsteher, 2) Jakob Krehbiel, Müller, zugleih Stellvertreter des Ver- einsvorstebers, 3) Wilhelm Schmitt, Schreiner, 4) Adam Weber, Aerer, 5) Adam Stumpf, Bäcker, alle in Namsen.

11. Spar- und Darlehnskafse, eingetragene Genossenschaft mit unbes<hränkter Haftpflicht. Dieselbe hat ihren Siß zu Eisenberg, das Statut ist datiert vom 19. April 1894, Gegenstand des Unter- nehmens ift der Betrieb eines Spar- und Darlehns- kfassengeshäfts zum Zwe> 1) der Gewährung von Darlehen an die Genossen für ihren Geschästs- und Wirthschaftsbetrieb; 2) der Erleichterung der Geld- anlage und Förderung des Sparsinns. Die von der Genofsenshaft ausgehenden öffentlihen Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossen- schast, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern; sie find in der zu Kaiserslautern erscheinenden „Pfälzischen

resse" aufzunehmen. Die Willenserklärung und Zeihnung für die Genossenshaft muß durch zwei WBotfiundämitälteder erfolgen, wenn sie Öritten egenüber Recht8verbindlichkeit haben foll. Die

eihnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firtna der Genoffenschaft ihre Namensunter- {chrift beifügen. :

Die Mitglieder des Vorstandes sind: 1) Frank von Müller, Thonwaarenfabrikant, 2) Johannes Feuer- stein, Lhrer, 3) Friedri Schnell, Lehrer, 4) Josef Lander, Gemeindeförster, 5) Adam Trum, Maurer- meister, alle in Eisenberg. / E

Zugleich wird bekannt gegeben, daß die Einsicht der Statuten und der Genossenlisten während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet ist.

Kaiserslautern, den 4. Mai 1894.

Kgl. Landgerichts\chreiberei. Mayer, K. Ober - Setretär.

Kaltennordheim. Befanutmachung. [9379] Auf Fol. 9 unseres Genossenschaftsregisters ist zur Firma „Empfertshausen. Andenhaufener Dar- lehnskassenverein in Empfertshausen, ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, eingetragen worden: „An Stelle des verstorbenen Vereinsvorstehers, Pfarrer Wahl, ist der Landwirth Eduard Krämer in. Empfertshausen getreten. Tischler August Denner daselbst is Stell- vertreter des Vereinsvorstehers, Landwirth Friedrich Denner daselbs Beisitzer geworden,“ Kalteunordheim, den 2. Mai 1894. Großherzoglih Sächs. Amtsgeriht. Abth. T1.

[9382] Lage. An Stelle des ausscheidenden Herrn Otten- haufen ist von der Generalversammlung der Genossen- schafter der Molkerei Lage e. G. m. u. H. Herr Fr. Riekehof in Hörstmar zum Vorstandsmitgliede gewählt und dies in das hies. Genossenschaftsregister eingetragen. er Vorstand besteht jeßt aus den Herren Guts- pächter Kleine zu Sültehof, Landwirth Müßmeier in Müssen und Landwirth Niekehof in Hörstmar. Lage, 27. April 1894. Fürstlich Lippishes Amtsgericht. Nieländer.

: [9381] Lage. Die Generalversammlung der Genossen- schafter der Molkerei Lage e. G. m. u. H. hat die Streichung der Absäte 6 und 7 in $ 35 des Genossenschafts\tatuts, Sicherheitseinlage betr. be- s{lossen, und ist der Beschluß über diese Statuten- änderung in das hies. Genossenschaftsregister cin- getragen.

Lage, 28. April 1894. Fürstlich Lippisches Amtsgericht. ieländer.

[9348] Lebach. Allgemeiner Consum-Verein „Glück auf“ eingetragene Genossenschaft mit be- \<ränkter Haftpflicht in Bupprich.

Zufolge Anmeldung vom 29. April und Ver- fügung vom 1. Mai 1894 wurde unter Nr. 18 des Genoßsenschaftsregisters heute eingetragen :

M der Generalversammlung vom 29. April 1894 wurde

Mathias Frank, pens. Bergmann zu Bupprich, als Schriftführer, neu gewählt. Lebach, den 1. Mai 1894, Oberst, Gerichts\{reiber des Königlihen Amtsgerichts.

Lingen. Bekauntntachung. [9343]

In dem Genossenschaftsregister “i heute auf Blatt 25 eingetragen :

Landwirthschaftliher Consum-Verein, einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Spelle.

Rechtsverhältnisse der Gesellschaft:

Der Gesellshaftévertrag is ges{<lossen am d. n orie 1894. Ein Exemplar der Statuten ist zu den Genossenschaftéakten eingereißt und befindet fich daselbst Bl. 6 der Akten.

Der Verein bezwe>t den gemeinschaftli<hen Ein- kauf von Verbrauché\toffen und Gegenständen des landwirthschaftlichen Betriebes.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von dem Vorstande, die von dem Aufsichtêrathe ausgehenden, unter Benen- nung desfelben, von dem Präsidenten unterzeichnet. Dieselben erfolgen im Lingen’shen Wochenblatt. Mitglieder des aus zwei Personen bestehenden Vorstandes sind: :

1) Kötter Hermann Fischer zu Spelle,

2) Bâ>er und Wirth Bernhard Segers daselbst.

Die Willenserklärung und Zeichnung der Genofsen- {haft muß zum Zwe>ke der Nechtsverbindlichkeit Dritten gegenüber dur< beide Vorstandémitglieder erfolgen. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihren Namen beifügen. j

Die Einsicht in die Liste der Genossen is während der Geschäftsstunden des Gerichts gestattet.

Lingen, den 24. April 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IL.

[9340] Löbau, Sachs. Auf Fol. 1 des mit dem Handelsregister verbundenen Genossenschaftsregisters c unterzeihneten Königlichen Amtsgerichts, die Firma: Consum-Verein zu Löbau eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht betreffend, ist heute verlautbart worden, daß Herr Bürgerschullehrer Gottlieb August Her- mann Schmidt in Löbau als Vorstandsmitglied ausgeschieden und n s Gustav Ehrentraut, Gießermeister daselbst, als neues Vorstandsmitglied gewählt worden ist. Löbau, den 27. April 1894. Das Königlih Sächsishe Amtsgericht. Bauer.

Neuburg a. D. : [9349] Kgl. Landgericht Neuburg a. D. Bekanntmachung.

In das Genossenschaftëregister wurde eingetragen, daß der Vorstand des Gundremminger Darlehens- kassenvereins, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Gundremmingenu, aus folgenden Personen besteht : j

1) Ignaz Koch, Bürgermeister in Gundremmingen, Bereinsvorsteher, :

2) Iotef Klaußer, Oekonom in Gundremmingen,

__ Stellvertreter des Vereinsvorstehers,

3) ‘Norbert Flemmish, Oekonom in Gund- remmingen,

4) Georg Hauser, Oekonom dort,

5) Alban Dietmayr, Oekonom dort,

leßtere drei Beisißer.

Neuburg, 5. Mai 1894.

Der Kgl. Landgerichts-Präsident : (Unterschrift.)

Neuburg 2a D. [9351] Kgl. Landgericht Neuburg a. D. Bekauntmachung. ; Dur Beschluß der Generalversammlung vom 1. April 1894 hat der „Jetßendorfer Darlehens- kafsenverein, eing. Genossensh. mit unbeschr. Hftpfl.‘/ in Jeßendorf feine Statuten theilweise eändert, insbesondere bestimmt, daß derselbe dem ayerishen Landeéverbande beitritt; ferner die in $ 12 der Statuten enthaltenen Bestimmungen über die Vertretung des Vereins bei der landwirthschaft- lichen Zentraldarlehenskasse für Deutschland als überflüssig gestrihen; endlih die Bestimmungen in Abf. 3 des $ 35 der Statuten dahin modifiziert, daß bei Auflösung des Vereins der Stiftungsfond dur die Lokalarmenpflege des Vereinsbezirks mit dem Rechte des Zinsengenusses verwaltet oder bei der landwirthschaftlichen Landesverbandskasse oder einem sonstigen Geldinstitute sicher gestellt werden soll. Der Kgl. Landgerichts-Präsident :

(Unterschrift.)

Osthorsen. [9347] Grof;h. Amtsgericht Osthofen. Eintrag zum Genossenschaftsregister vom 2. Mai 1894.

Durh Bes@&luß der Generalversammlung des landwirthschaftlichen Consumvereins E. G. m. u. H. zu Dittelsheim vom 8. April 1894 wurde dessen Statut in seinem $ 16 Abs. 2 und 3 dahin abgeändert, daß

a. der Vorstand außer dem Direktor und dem Rendanten nit wie seither aus einem, sondern aus zwei weiteren Mitgliedern besteht, von welchen eines als Stellvertreter des Direktors zu bestellen ift,

b. der Vorstand, abgesehen vom Rendanten, nicht mehr auf die Dauer von fe<s, sondern nur auf die Dauer von 3 Jahren gewählt wird.

Weiter wurde Georg Klaus, Landwirth in Dittels- heim, als Vorstandsmitglied neugewählt. Der Vor- stand besteht nunmehr aus:

1) Karl Kirschbaum, Direktor, 3) Jakob Berki, Rendant, 3) Adam Shilling, stellvertr. Direktor, 4) Georg Klaus, alle in Dittelsheim. Guttandin, Großh. Gerichtsschreiber.

Osterwieck. BSBefanntmachung. [9403]

Bei dem Consumverein Rohrsheim, ein- getragene Genoffenschast mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Nohrsheim ist heute in das Ge- nossenschaftsregister eingetragen worden, daß der Gärtner Karl Kühne aus dem Vorstande aus- geschieden und der e Bernhard Kleine zu Rohrsheim neu in den Vorstand gewählt ift.

Osfterwie>, den 1. Mai 1894.

Königliches Amtsgericht.

[9341] Parchim. Jn das Genossenschaftsregister ift unter Nr. 4 die Firma „Grebbiner Darlehus- kassenverein, cingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, als Siß derselben Grebbin und rücsihtli<h der Rechtsverhältnisse dieser Genossenschaft das Folgende heute eingetragen : Nach dem Statut vom 28. April 1894 i Gegen- stand des Unternehmens, die Verhältnisse der Vereins- mitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentli die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinschaftlidber Garantie zu beschaffen, be- sonders auh müßig liegende Gelder anzunehmen und zu_ verzinsen, sowie ein Kapital unter dem Namen «Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschafts- verhältnisse der Vereinsmitglieder“ anzusammeln. Die Zeichnung des Vorstandes für die Genossenschaft erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Bd hinzugefüat werden und is außer bei Zurückerstattung von Darlehen und außer bei Quit- tungen über Einlagen unter 500 4 und über die eingezahlten Geschäftsantheile, wobei die Unterzeich- nung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und einen Beisißer genügt, nur dann für die Genossenschaft re<têverbindlih, wenn die Zeich- nung vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ist; in allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des leßteren als die eines Beisißers. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen sind, wenn fie re<tsverbindli<e Erklärungen enthalten, in der für die Zeichnung der Genossenschaft bestimmten Form, fonst aber vom Vereinsvorsteher zu unter- zeichnen und in das Landwirthschaftlihe Genossen- schaftsblatt zu Neuwied aufzunehmen. Den Vorstand bilden der Pastor Th. Mo!dt zu Grebbin als Vereinsvorsteher, der Schulze Döscher zu Wozinkel als Stellvertreter desselben, sowie der Erbpächter Ci>elberg, der Krüger Voß und der Erbpächter Nehls zu Grebbin als Beisitzer. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Parchim, den 4. Mai 1894. Großherzogliches Amtsgericht.

9Q

[9383

Parchim. In das Genossenschaftsregister ift urter Nr. 5 die Firma „Kossebader Darlehus- kassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“, als Siß derselben Kossebade und rü>sihtli< der Rechtsverhältnisse dieser Genossenschaft das Folgende heute eingetragen : Nach dem Statut vom 28. April 1894 ift Gegen- stand des Unternehmens, die Verhältnisse der Vereins- mitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlich die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie zu beschaffen, be- fonders au< müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen sowie ein Kapital unter dem Namen : „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsver- hältnisse der Vereinsmitglieder“ anzusammeln. Die Zeichnung des Vorstands für die R Da er- folgt, indem der Firma die Unterschriften der

Menden hinzugefügt werden und is außer bei Þ

urü>erstattung von Darlehen und außer bei Quittungen über Einlagen unter 500 6 und über die eingezahlten Ad bra wobei die Unterzeich- ñung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und einen Beisißer genügt, nur dann für

die Genossenschaft re<htsverbindlih, wenn die Zeich- nung vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellver- *

treter und mindestens zwei BVeisißern erfolgt ist. in allen Fans, wo der Vereinsvorsteher und gleich, zeitig dessen Stellvertreter zeihnen, gilt die Ünter. schrift des ‘leßteren als die eines Beisigers. Die von der Genossenshaft ausgehenden Bekannt- machungen sind, wenn sie re<tsverbindlihe Erklz. rungen enthalten, in der für die Zeichnung der Ge, nossenschaft bestimmten Form, font aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen und in das Land- wirthschaftliche Genossenschaftsblatt zu Neuwied auf- zunehmen. Den Vorstand bilden der Erbkrüger Bokholdt als Vereinsvorsteher, der Schulze West-

pfahl als Stellvertreter desselben sowie der Erb.

pächter Bartel, der Büdner Chr. Westpfahl und der Häusler Joh. Bewernitz als Beisitzer, sämmtlich zu Kossebade. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Parchim, den 4. Mai 1894. Großherzoglihes Amtëêgericht.

Stuttgart. Bekanntmachung [9384] cines Eintrags in das Negister für eingetragene ; Genossenschaften.

Gerichtsstelle, welhe die Bekanntmachung erläßt : K. Amtgeriht Stuttgart Stadt.

Tag der Eintragung : 25. April 1894.

Wortlaut der Firma; Siß der Genossenschaft : Landwirtschaftliche Central - Ein- und Ver- kaufs - Genossenschaft für das Königreich Württemberg , eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht mit dem Sitz in Stuttgart.

Rechtéverhältnisse der Genossenschaft : Statut vom 31. März 1894.

Nach demselben ist Gegenstand des Unternehmens der Betrieb eines Grcßhandel8geshäfts zum Zwe> :

1) des gemeinschaftlihen Einkaufs von Verbrauchs- stoffen und Gegenständen des landwirthschaftlichen Betriebs für die Genossen,

2) des gemeinschaftlihen Verkaufs landwirthschaft- lier Erzeugnisse.

Mitglieder können werden :

a. alle im Königreih Württemberg bestehenden, im Genossenschaftsregister eingetragenen Ge- nossenschaften.

þ. Einzelpersonen.

Der Geschäftsantheil beträgt 100 X, die Haft- summe auf jeden Geschästsantheil 1000.44 Erin ein- zelnes Genossenschaftsmitglied kann bis zu 50 Ge- \chäftsantheile erwerben.

Der Vorstand, von der Generalversammlung ge- wählt, besteht aus 3 Mitgliedern und zwar aus einem Direktor und zwei weiteren Mitgliedern. Alljährlich scheidet ein Mitglied aus und wird dur< Neuwahl erseßt. Die Zuerstausscheidenden werden von dem Auffichtsrath dur das Loos bestimmt, später entscheidet das Dienstalter. Wiederwahl ist zulässig. Die Generalversammlung kann beschließen, daß und welche Vorstandéëmitglieder auf unbestimmte Zeit gewählt werden. Beim Ausscheiden oder bei dauern- der Behinderung von Vorstandsmitgliedern im Laufe der Wahlperiode hat der Aufsichtsrath bis zur nächsten Generalversammlung, in welcher die Ersatz- wabl stattzufinden hat, Stellvertretung anzuordnen.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur< zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Nechtêverbindlich- keit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von zwei Vorstands- mitgliedern. Sie sind in der in Stuttgart erscheinenden „Allgemeinen Molkereizeitung“ aufzunehmen.

Mitglieder des Vorstands sind auf Grund der Wahlen vom 31. März/1. April 1894 :

Ad. Hch. Rienhardt aus Schnaitheim (Direktor),

Carl Neuß aus Königsbronn und

J. Aug. Noth in Stuttgart.

Bemerkungen : Die Einsicht der Liste der Ge- nossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Z. B.: Landgerihts-Rath Korn.

Weimar. Bekanntmachung. [9385] Zufolge amtsgerihtlichen Beschlusses vom 26. dieses Monats is Fol. 4 Bd. 1. des Genossenschafts- registers eingetragen worden die Firma: Dampfmolkerei Berlstedt, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbes<hräukter Haftpflicht.

Der Siß der Genossenschaft ist in Verlstedt.

Die Satzungen datieren vom 25, Februar 1894.

Der Gegenstand des Unternehmens ift die Ver- werthung der Milch der Wirthschaften der einzelnen Genossen dur<h Errichtung und Betrieb eines Molkereigeshäfts für gemeinschaftlihe Rechnung und Gefahr.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Be- kanntmachungen geschehen in der Zeitung „Deutsch- land“ in Weimar.

Die Zeichnung des Vorstandes hat nur dann re<tli<e Wirkung, wenn sie von zwei Vorstands- mitgliedern bewirkt ist.

Vorstandsmitglieder sind:

der Gutsbesiyer Richard Herold in Berlstedt, der Gutsbesißer Nichard Nöbling in Stedten, der Landwirth Hermann Grobe I. in Berlstedt.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Weimar, am 27. April 1894.

Großherzoglih S. Amtsgericht.

[9375] Wilsdruff, Der in der Bekanntmahung vom 1. Mai d. J., betr. den Darlehns- und Spar- kassen-Verein zu Sachsdorf b. Wilsdruff cin- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, genannte Herr Rittergutsbesißer Grund- mann in Wildberg führt niht die Vornamen „Karl August Paul“, fondern „Carl Otto Paul“, Königliches Amtsgeriht Wilsdruff, den 4. Mai 1894. Dr. Gangloff.

Redakteur: J. V.: Siemenroth. Berlin ————————— ——— ——— Verlag der Expedition (Scholz).

Dru> der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

zum Deutschen Reichs-A

M 107.

Sechste Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dieastag, den $8. Mai

Der Inhalt dieser Q in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Bekanntmachungen der deutshen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au<h in einem besonderen

Zeichen- und Mu Blatt unter dem Titel

1894,

fter-Registern, über Patente, Gebrausmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. »:. 1073,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann durch alle Post - Anstalten, für Berlin auch dus die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Das Central - Handels -Register für das Deutsche Reich erscheint in der Neger tägli. De

Bezugspreis beträgt L 4 50 H für das A E Einzelne Nummern

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile F

Muster - Register.

{Die ausländis<Gen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Annaberg. [9443] In das Musterregister ist eingetragen worden: 737. Firma Carl Köhler Jx. in Annaberg,

1 Karton, offen, enthaltend 9 Muster von Maschinen-

Gallons mit den Geschäftsnummern 2757/1, 2757/2,

2757/3, 2765/1, 2765/2, 2765/3, 2766/1, 2766/2

und 2766/3, Pplastishe Erzeugnisse, Schußfrist

3 ada angemeldet den 9. April 1894, Nachm.

4 Uhr.

738. Firma Carl Schmidt in Annaberg, 1 Kuvert, offen, enthaltend 5 Muster von Zäellitze mit den Fabriknummern 1064—1068, plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 11. April 1894, Vorm. 11 Uhr.

739. Firma „Kunstprägerei Buchholz Mittag, Vreuf, ALLRE E in Buchholz, 1 Paket, versiegelt, angeblih enthaltend 8 Muster geprägter Pappwaaren mit den dazu gehörigen mehrfarbig lithographierten Kartonde>en, Geschäftsnummern 2000, 2001, 2003—2008, plaftis<e Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 14. April 1894, Nachm. 25 Uhr.

740. Posamentiermeister August Kögler in Buchholz, 1 Karton, ofen, enthaltend 14 Muster von Posamenten, Geschäftsnummern 1391, 1396— 1408, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet den 21. April 1894, 412 Uhr Vocm.

Annaberg, den 30. April 1894.

Dás Königliche Amtsgericht. Dr. Wéegyel.

Bautzen. [9454] In das Musterregister ist eingetragen worden: Nr. 335. Die Firma Gebrüder Weigang in

Bautzen, ein vers{hlossenes Kuvert mit 37 Stü

Mustern von De>elbildern, Etiquetten, Auflegern und

Enveloppen, bestimmt zur Verpackung von Zigarren

und Zigarretten. Fabriknummern 23 641 bis mit

23 644, 23/909 bis mit 23912, 25098 bis uit

20 1017 27458 Vis mit 27461, 27667 bis mit

27/6607 20 T17 bis. Mit 20720, 27798 V mit

27 796, 27888 bis mit 27891, 27895 bis mit

27 899, 28012. Flähhenerzeagnisse; Schußfrift

d M angemeldet ax 3. April 1894, Vormittags

311 L Bei Nr. 136. Dieselbe Firma hat die Ver-

längerung der Schußfrist der am 20. April 1885

deponierten Muster Nr. 15073 und 15075 um 1 auf

E angemeldet am 3. April 1894, Vormittags

21 I Bei Nr. 201. Dieselbe Firma hat die Ver-

längerung der Schußfrist der am 4. April 1888

deponierten Muster Nr. 18 850, 18 851, 18 852, 830

um 3 auf 9 Jahre angemeldet am 3. April 1894,

Vormittags 211 Uhr.

Bei Nr. 261. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist der am 4. April 1891 deponierten Muster Nr. 21 201, 21 203, 23 237, 23239 um 3 auf 6 Jahre angemeldet am 3. April 1894, Vormittags 311 Uhr.

Bei Nr. 117. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist des am 23. April 1884 deponierten Musters Nr. 13578 um 1 auf 11 Fahre angemeldet am 23. April 1894, £11 Uhr Vormittags.

Bei Nr. 203. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist des am 30. April 1888 deponierten Musters Nr. 18926 um 3 auf 9 Jahre angemeldet am 23. April 1894, 311 Uhr Vormittags.

Bei Nr. 262. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist der am 23. April 1891 deponierten Muster Nr. 22028, 22029, 22 030, 22094, 22224, 22227221092, 22153, 22154 22100, 21220, 21429. 221604 22219 22214 23 263, 23 264, 23 277 und 1010 um 3 auf 6 Sahre angemeldet am 23. April 1894, $11 Uhr Vormittags.

Bei Nr. 263. Dieselbe Firma hat die Ver- längerung der Schußfrist der am 30. April 1891 deponièrten Muster Nr. 23051, 23 273, 23 297, 22 361, 21159, 20 466, 21 459, 21 439, 22 340 und 22341 um 3 auf 6 Jahre angemeldet am 23. April 1894, 411 Uhr Bormittags.

Bautzen, den 2. Mai 1894.

Das Königlihe Amtsgericht daselbst. Philippi. Berlin, [9225] Königliches Amtsgericht U. Abtheilung S9 II. Berlin, den 4. Mai 1894.

In das Musterregister ist eingetragen : :

Nr. 13 374. Firma Gustav Joel & Meyer in Berlin, 1 Paket mit 2 Mustern für geklebte seidene Plüschbesäße, versiegelt, Flächenmuster, L Be 6175, 6176, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. April 1894, Vormittags 11 Uhr 34 Minuten.

N13 0,00, Ce R. Völzke in Berlin, 1 Umschlag mit 1 Muster für Etiquettes und Plakate, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummer 600, Schußfrist 3 Jahre, angerneldet am 2. April 1894, Vormittags 11 Uhr 55 Minuten.

Nr. 13376. Firma Actien-Gesells<haft vor- mals Frister & Roßmaun in Berlin, 1 Um- shlag mit 2 Mustern für Lakaufdrüke zu Näh- maschinen, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik- nummern 753, 755, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 2. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 99 Minuten.

Nr. 13 377. Fabrikant Max Mechnig in Berlin, 1 Pa>et mit 1 Modell für zweitheilige Gläser und deren Verzierungen, versiegelt, Muster für plastische

Erzeugnisse, Fabriknummer 7, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 3. April 1894, Vormittags 11 Uhr 35 Minuten.

Bei Nr. 11226. Firma Aug. Mentel in Berlin hat bezügli<h der laut Anmeldung vom 4. April 1891, Vormittags 11 Uhr 32 Minuten, mit Schußfrist von 3 Jahren eingetragenen Modelle für Schablonen zu 2 Alphabeten verzierter gothischer Buchstaben, Fabriknummern 118, 126, am 2. April 1894 die Verlängerung der Schußfrist bis auf 10 Jahre angemeldet.

Nr. 13 378. Fabrikant Franz Cryuns in Ber- lin, 1 Pa>ket mit 1 Mustec und Abbildungen von 7 Mustern für Malereien zu Wand- und Zimmer- Dekorationen, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik- nummern 870—877, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 4. April 1894, Vormittags 11 Uhr 15 Minuten.

Nr. 13 379. Firma Nielbo> & Hees in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 12 Modellen für Pendents, Ampeln und Kronen, versiegelt, Muster für plastishe Crzeugnisse, Fabriknummern 166—169, 1561, 778a, 844-849, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 4. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 15 Minuten.

Nr. 13380. Fabrikant Ferdinand Moritz in Vexlin, 1 Umschlag mit Abbildung 1 Modells für Bilder- und Spiegel-Rahmen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 7, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. April 1894, Vormittags 10 Uhr 20 Minuten.

Nr. 13 381. Firma Wolf & Rosenzweig in Berlin, 1 Pa>et mit 12 Modellen für Lampen- büt<en mit Puppenköpfen versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 713—724, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. April 1894, Bormittags 11 Uhx 55 Minuten.

Nr. 13 382. Fabrikant O. Zeiger in Berlin, [ Paket mit 19 Modellen für Dekorationen an ge- lohten Blechen zu Ventilationen und Heizkörper- Verkleidungen, versiegelt, Muster für vlastishe Er- zeugnisse, Fabriknummern 161, 162, 177, 178, 199, 203, 2295, 226, 230, 231, 240, 244—246, 270, 273, 275, 278, 280, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. April 1894, Vormittags 11 Uhr 57 Minuten.

Bei Nr. 11 260. Firma Kunst-Metallgießerei und Broucewaaren - Fabrik A. Friedrich in Verlin hat bezügli<h der laut Anmeldung vom 20. April 1891, Vormittags 11 Uhr 16 Minuten, mit Schußfrist von 3 Jahren eingetragenen Modelle am 5. April 1894 die Verlängerung der Schußfrist und zwar hinsichtlih der Fabriknummern 223, 224, 724 727 bis auf 5 Jahre, hinsichtli<ß der Fabrik- nummern 220— 222, 722, 723, 7125, 726 bis auf 10 Jahre angemeldet.

Nr. 13 383. Firma Anton «& Alfred Lehmann, Actiengesellschaft in Berlin, 1 Packet mit 9 Mo- dellen für Besäte zu Konfektionsartikeln jeder Art, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 0900/1, 0900/2, 0900/3, 0900/4, 0900/5, 0900/6, 0900/7, 0950/1, 0950/2, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 5. April 1894, Nahmittags 12 Uhr 25 Minuten.

Nr. 13 384. Fabrikant J. N. Dufki in Berlin, l Padet mit 7 Modellen für gehäkelte Bezüge zu Kravatten, versiegelt, Muster für plastishe Eczeug- nisse, Fabriknummern 100B, 1207, 13CC, 130G, 132R, 133D, 110A, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 45 Minuten.

Nr. 13 385. Firma Alex Hoenig in Berlin, 1 Pa>ket mit 10 Mustern für Plakate, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3672, 3650, 3692, 3689, 2808, 3540, 2944, 3083, 2470, 3648, Schußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 6. April 1894, Vor- mittags 11 Uhr 58 Minuten.

Nr. 13 386. Fabrikant F. Schulze in Berlin, 1 Pa>ket mit 1 Modell für Schreibzeuge, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 549, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. April 1894, Vormittags 10 Uhr 42 Minuten.

Nr. 13387. Firma G. Golias< «& in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 5 Mo- dellen für Taschenfeuerzeuge und Zigarrenabschneider, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummern 238, 239, 72, 67, 1252, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. April 1894, Vormittags 10 Uhr 54 Minuten.

Nr. 13 388. Firma J. Aberle & C°_ in Berlin, 1 e mit 10 Mustern für Bilder, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 869, 1365, 1424 a, 1432, 1435, 1450, 1452, 1455, 1465, 1466, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. April 1894, Mittags 12 bis Nachmittags 1 Uhr.

Nr. 13 389 und 13 390. Firma Aug. Mentel in Berlin, 2 Pa>ete mit Abbildungen von 14 Mo- dellen für Schablonen zu 2 Alphabeten L Buchstaben in Kreuzstihmanier und zu Einsaßmustern in Kreuzstihmanier bezw. von 50 Modellen für Schablonen zu Einsaßmustern in Kreuzstihmanier, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern bei Nr. 13389: 160, 161, Breite 5 Nr. 1—12; bei Nr. 13.390: Breite 1 Nr. 1—14, Breite 2 Nr. 1—12, Breite 3 Nr. 1—12, Breite 4 Nr. 1—12, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. April 1894, Vormittags 11 Uhr 52 Minuten.

Nr. 13 391. Firma C, F. Kindermann & C°_ in Verlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 45 Modellen für Tisch-, Hänge- und Ständer-Lampen, Wandarme und Ampeln, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 3876—3881, 4063— 4067, 4100— 4113, 5090, 6283—6292, 6301 —6305, 6319—6322, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 9. April 1894, Vormittags 11 Uhr

54 Minuten. : j Nr. 13392, Fabrikant Albert Buller in

Berlin, 1 Umschlag mit 4 Mustern für <romo- lithographishe Militär-Gratulationskarten, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 510, 518, 520, 533, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. April 1894, Nachmittags 4—8 Uhr.

Nr. 13 393. Firma Aug. Mentel in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 6 Modellen für Schablonen zu Rosetten für Kreuzstichsti>erei, ver- siegelt, Muster für plastis<he Erzeugnisse, Fabrik- nummern 1—6, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 10. April 1894, Vormittags 11 Uhr 55 Minuten.

Nr. 13 394. Firma Max Krause in Berlin, i Paket mit a. 1 Modell für Kartons, b. 46 Mustern für Menus, Tischkarten, Gratulationskarten und Bezugpapiere, versiegelt, zu a. Muster für plastische Erzeugnisse, zu b. Flächenerzeugnisse, Fabriknummern zu a. 28604, zu b. 72156, 72095, 60609, 60610, 60613—60619, 60621, 60622, 60630, 60631, 60634, 60636—60638, 60640, 60642, 60643, 60649, 60651 —60653, 60657, 60660, 60661, 60664, 60671— 60683, 60686, 60687, 220, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 11. April 1894, Vormittags 10 Uhr 33 Minuten.

Nr. 13 395. Firma Max Krause in Berlin, 1 Paket mit a. 34 Modellen für Kartons, Karten- shnitte und Kalender, b. 16 Mustern für Beileids- karten und Bezugpapiere, versiegelt, zu a. Muster für Pplastis<he Erzeugnisse, zu b. Flächenerzeugnisse, Fabriknummern zu a. 21150, 21160, 28597—28601, 20003, 02929— 02540, 02547, 02548, 02551, 29856, 29309, 29317, 29322—29326, 29329, 29349, 29358, zu b. 26521—26528, 120, 132, 187, 209, 210, 213, 216, 218, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. April 1894, Vormittags 10 Uhr 33 Minuten.

Nr. 13 396. Fabrikant P. Noethling in Berlin, 1 Packet mit 1 Modell für Skat-Utensilien-Behälter in Gestalt einer mit verschiedenfarbigem Papier be- klebten Litfaßsäule, versiegelt, Muster für plastische Crzeugnisse, Fabriknummer 1432, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. April 1894, Vormittags 11 Uhr l Minute.

Nr. 13 397. Fabrikant Eduard Sigmund in Berlin, 1 Umschlag mit 1 Modell für Brustbeutel für das Deutsche Reichsheer in Regiments-Uniform- farben und dazu gehörigen Abzeichen und Regiments- nummern, versiegelt, Muster für plastis<he Erzeugnisse, Fabriknummer 500, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. April 1894, Vormittags 11 Uhr 55 Minuten.

Nr. 13 398. Firma Gust. Grohe in Berlin, 1 Pa>et mit 2 Modellen für Schaalen und Thermo- meter, versiegelt, Muster für plastis<he Erzeugnisse, Fabriknummern 2898, 2897, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 11. April 1894, Vormittags 11 Uhr 99 Minuten.

Nr. 13399, Firma Franz Lie & Heider in Verlin, 1 Umschlag mit 1 Muster für Bordenfriese, versiegelt, Flähenmuster, Fabriknummer 5570, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet am 11. April 1894, Nach- mittags 12 Uhr 24 Minuten.

Nr. 13 400. Firma Handwerck & Petzoldt in Verlin, 1 Paket mit 48 Mustern für Mohair- Pultvorlagen, Neise- und Equipagende>en, verßegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1300 bordeaux, 1300 kupfer, 1301 fupfer, 7760 —7769 VF, 7770— 7776 XW, 7790—7805 YA, 7810—7817 YB, 7830 —7833 YE, Squßfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. April 1894, Vormittags 11 Uhr 8 Minuten.

Nr. 13 401. Firma Voges « Silberstein in Verlin, 1 Paket mit 25 Mustern für wollene und halbwollene Stoffe, Tücher, Cachenez und Echarpes, Kapotten, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 2960/3, 2980/1, 2961/1, 2982, 2980/2, 2964/1, 2934, 2966/2, 2966, 2968, 2968/2—2868/6, 2946 8, 2947, 2947/4—2947/6, 2967/1— 2967/5, Schußfrist 1 Jahr, angemeldet am 12. April 1894, Vormittags 11 Uhr 28 Minuten.

Nr. 13402. Firma Lennig & Jatky in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 5 Modellen für Büffets, engl. Schränke, Trumeaurx , versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 734, 731, 733, 738, 727, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 12. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 3 Minuten.

Nr. 13 403, Firma Graphische Kunft-Anftalt Weylaudt «& Banchwiß in Berlin, 1 Paket mit 7 Mustern für Titelblätter zu Poesie - Albums und für Reklame-Karten, versiegelt, Flächenmuster; Fabriknummern 162—168, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 12. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 10 Minuten.

Nr. 13 404, Fabrikant Carl Hantschi> in Verlin, 1 Pa>et mit 30 Mustern für Dekorations- malereien (Zeichnungen), versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 201—230, Schußfrist 3 Jahre, an- geineldet am 13. April 1894, Bormittags 10 Uhr 45 Minuten. i

Nr, 13 405. Fabrikant Michael Cohn in Berlin, 1 Pa>et mit 1 Muster für wollene Kissen resp. Schlummeéerrollen in NRahmenarbeit, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummer 3025, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. April 1894, Vormittags 11 Uhr

präzise. i

Nr. 13 406 und 13 407. Firma Emil Petersen in Berlin, 2 Pa>ete mit je 50 Modellen für Aus- fiattung von Knallbonbons und Kotillon-Artikeln, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern: bei Nr. 13406: 1739—1788, bei Nr. 13.407: 1791—1840, Schußfrist 3 Jahre; an- gemeldet am 14. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 12 Minuten.

Nr. 13 408. Firma Adler & Teri in Berlin, 1 Paket mit 14 Modellen für Dekorationen an Metall- und Bijouteriewaaren, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1841—1847, 1849, 1851—1854, 1858, 1860, Schußfrist 3 Jahre,

osten 20 „4.

angemeldet am 14. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 28 Minuten.

Nr. 13 409. Firma Solon & C°_ in Verlin, 1 Umschlag mit Abbildung von 1 Modell für Sarg- griffe mit Hinterschildern, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 126, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 16. April 1894, Vormittags 9 Uhr 20 Minuten.

Nr. 13 410. Firma Franz Lieck & Heider in Berlin, 1 Paket mit 2 Mustern für Tapeten, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 10 591, 10592, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. April 1894, Vormittags 11 Uhr 36 Minuten.

Nr. 13411. Firma Michaelis Jacoby in Verlin, 1 Pa>ket mit 6 Mustern für Aufdru> mit bildlicher Darstellung zu Plakaten und Insertionen, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 101—106, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 35 Minuten.

Nr. 13412. Firma C. Kirchner & Schwed- helm in Berlin, 1 Umschlag mit 1 Modell für Metalle>en in geshma>voller Form, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 482, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 17. April 1894, Vormittags 11 Uhr 50 Minuten.

Nr. 13 413. Firma Handwer> «& Pehtzoldt in Verlin, 1 Paket mit 2 Mustern für Mohair- Plüsch-Vorlagen, versiegelt, Flähenmuster, Fabrik- nummern 1330, 1350, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 17. April 1894, Vormittags 11 Uhr 4 Minuten.

Nr. 13414. Firma Heinrih Juft in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 4 Modellen für Photographieständer, Scatkasten, Rauchgarnituren und Schreibgarnituren, versiegelt, Muster für pla- stishe Erzeugnisse, Fabriknummern 53, 278, 252/2, 720, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. April 1894, Vormittags 10 Uhr, präzise. i

Nr. 13 415. Firma Nathan Löb « Söhne in Berlin, 1 Packet mit 8 Modellen für Trikot- Taillen und Unterrö>e, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 3736, 8252, 8293, 8259, 8260, 8290, 8303, 8304, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 18. April 1894, Vor- mittags 10 Uhr 17 Minuten. :

Nr. 13416. Fabrikant Arthur Scholz in Verlin, 1 Paket mit 1 Modell für Schahhteln zur Aufnahme von Reißnägeln, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 320, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 19. April 1894, Vormittags 8 Uhr 59 Minuten.

Nr. 13417. Firma A. Jaffé in Berlin, 1 Patet mit 1 Modell und Abbildung eines Modells für Kalender ‘mit Thermometer und Uhr oder ohne Uhr aber mit Jahreszahl (in Hufeisen- form), versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrifnummern 1953, 1954, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 19. April 1894, Vormittags 14 Uhr 5 Minuten.

Nr. 13 418. Fabrikant Felix Rade in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 15 Modellen für Boudoir-, Visit-, Kabinet- und Makartrahmen, ver- siegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 474a, 475, 476, 477, 477 a, 478, 478 a, 479, 479 a, 480, 480 a, 482, 485, 488, 491, Schuy- frist 3 Jahre, angemeldet am 20. April 1894, Vor- mittags 11 Uhr 12 Minuten.

Nr. 13 419. Firma Eisengiefßerei-Aktiengesell- schaft vormals Keyling & Thomas in Berlin, 1 Pa>et mit Abbildungen von 6 Modellen für Hängelampen und Schiebeständer, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 8459— 8461, 212-214, Sdußfrist 3 Jahre, angemeldet am 20. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 17 Minuten.

Nr. 13 420. Firma Kühnert & in Berliu, 1 Pa>et mit 14 Modellen für Christbaumshmud>, verfiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 4265, 4266, 4375, 4376 4601, 4513, 4518, 4584, 4606, 4700, 4374, 4579, 4256, 4588, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. April 1894, Vormittags 11 Uhr 15 Minuten.

Nr. 13 421. Fabrikant B. Simön in Berlin, 1 Pa>et mit 23 Modellen für Metallverzierungen, verfiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 1503, 1516, 1517, 1502, 1470, 1514, 1509, 1506, 1500, 1501, 1495, 1507, 1505, 1488, 1491, 1492, 1494, 1490, 1493, 1496, 1485, 1483, 1489, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 32 Minuten.

Nr. 13422. Firma Rudolf Falk & in Verlin, 1 Pa>ket mit 4 Mustern für Shawls, Tücher und Stoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik- nummer 16 Niobe, 18 Schiras, 19 Toledo, 20 Rieta, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 23. April 1894, Nachmittags 12 Uhr 45 Minuten. -

Nr. 13 423. Firma Berliner Blechemballage- Fabrik Gerson in Berlin, 1 Umschlag mit Ab- bildungen von 8 Mustern für ein- und mehrfarbige Dekoration und Bilder für Bleh-, Papier-, Holze, Leder-Verpa>kungen und für Metallflächen aller Art, versiegelt, Flähenmuster, {Fabriknummern 2489—2496, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 24. April 1894, Vormittags 10 Uhr 35 Minuten.

Nr. 13 424. Firma Ferd. Theinhardt Schrift- giefterei in Berlin, 1 Umschlag mit Abbildungen von 8 Modellen für Typen (Wellen - Ornamente), versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummern 1-8, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2%. April 1894, Vormittags 11 Uhr 57 Minuten.

Nr. 13425. Firma Adolf Be in Berlin, 1 Pad>et mit 4 Mustern für Konfektiönsstöffe (Niobe), versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 9367/544, 9367/78, 9367/196, 9367/50, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 26, April 1894, Vor- mittags 9 Uhr 33 Minuten,