1894 / 109 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

B E É E R E ETDET E E T E C T T H E

- Magdeb. Hagely. 3349/0 v.50024;| 45

‘auszuüben.

_Brodfabrik . Carol. Brk. Offl. Centr.-Bazf. F. Chemniy. g- . 9. Färb, Körn. Concord. Spinn Cantin.-Pferdeb.

„Pay. kv.

s 88,00B 88,00G 91,00B 300 169,00G 1000 1156,00bz G 300 1115,00bz 300 [133,00B 1000/500]—,—

500 180,905 14,25 bz

,

brt peed prek dret dd (s LOPRGGEIINE i R R R A

t «a Quaitad

P ‘do. Berein.Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Eppendorf Ind. aecons{<m.S.P. Frankf. Brauerei Gas: Glühl. Gef. G:lsenk. Gußsthl Glückauf konv. . Gummi B.-Frkf. _ Gumf.Schwanißz Bier Gußst. kv. Harburg Mühlen inri<shall . . .-Rhein.Bro. Kzxel8r. Drl.Pfb. König Wilh.Bro. Königsb. Masch. Kgsb. Pf. Vrz.-A. e arg) „Fos. Papier Lichterfeld. Gas-, ass.-u.T.-G. Lind. Brauer. ky. Mas s Be af{.Anh.Bbg. Ml, Mas. Vz. do. _D0, L E, neue Möll.u. Hlb Stet Mün&.Brauh. k. do. do. Vorz. Akt. Niederl. Koblnro. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Branienb. Chem. do. do. St.-Pr. Pomm. Msch.iFb. Pot3d.Strafienb. do. do. Tonv. Nath. Opt. Fabr. Nauchro. Walter Redenh. St.-Pr. NRh.-Westf. Ind. Nosto>k Brauerei Säch. Gußsthlf. Ss l i “Dur es. Dp : Shriftgiei, Hu riftgieß. Hu Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. " Pp d Sudenb. Masch. SüddImm.40°%/0 Tavetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr do. it, A. Union, Bauges. . Bulkan Bew. kv. Weißbier (Ger. do. (Bolle WiedeMaschinen Wilhelrni Weinb Wissen. Bergwk. ZeißerMaschinen|20

11,50B 60,79G 46,00G 44,25G 418,00 bzG 63,75G

120,10bzG 189,00B 95,50G 98,75B 130,50G 4,30G 95,90B 56,00 bz G 46,90 bz 54 25 bz .165,60G

o S0

pee J hd i a R R S

O Od 9 009 toe

m

HIZILLLEM I g Ee T T H T H H TEREHFL E H H Le

er- P P R N SRRRRRRS O E

,

3650G 41.80G

1

R S

t Se en r

pad jur ®,

90,75bzG 73,50G 70,00G 31,50bzG

18000/800| 7 1,00bzG 300 175,00bz G 47,10G 106,00bzG 87,50G 79,00bzG 33,00 bzB 95,50bz

170,25G 85,75G 68,50G 119,60B 121,00G 199 50 bz 102,00bzG 56,00G 108,10G 191,29G

102,25G 19,25G 48,50B 118,00B 49,50G 123,25G 90,75bzG 73,00B 52,50B 11,00G 268,00B

|amoonLwooDOo | 0O| L

M

p Go S A

> eo

A

ei

[my B DNO

N N No i bo ir i

OIPOWRER | s

Verficherungs - Gesellschaften. Kurs3 und Dividende = Á# pr. St>. Dividende pro|1892|1893 A R L O De 460 10100G Aach. Nückyrs.-G. 209/56 v.400A60:1110 | |2180G Brl.Lnd.-u.W{sv. 2009/6 v.50024:120 S Brl.Feuervs.-G. 20%/%y.100024:|130 2130G Brl.Hagel-A.G. 20%v.100024:| 0 430G Brl.Lebensy.-G. 209/0v.100024;: 182, 1650G Colonia, Feuery. 209/,v.100024:|360 Concordia, Leby. 209/0 y.10006:| 48 1100G Dt.Feuerv.Berl.209/0 v.100024:/100 1575B Dt. Lloyd Berlin 209/5y.100024:200 3010G Deutscher Phönix 209/69 y. 1000 fl.|110 _— Dtsch. Trnsy. V. 26#9%/,v. 2400,(6| 64 1275G Drsd.Allg.Trsp. 10% v.100024:|300 3400G 3380G 2700G 1070G

F EITETLL E S EEH

Elberf. Feuervr\. 209/6 y.100024:/240

E, A. V. 209/64 y. 100024:|/120

Köln. G. 2090.500926: 60 430B

Köln.Mückyr}.-G. 209/69 v.500D4:| 30 680e. bz B 560e. bz B

Magdeb. Lebens8v. 209% v. 5000A6:| 20 415G

Nordstern, Lebv\. 209%/1.100024:/105 [116 |[1850G

Oldenb. Vers.-G#.209%/0v.50024:| 65 M 726G

Düfild.Trsp.-W.10%0vy.100024:1255 ermanîa,Lbnsvy.200/0v.500Z46;:| 45 Gladb. Feuecvrs\. 2009/9 v.100024:| 0 780 bz Leipzig. Feuervrs.609/9 v.1000246:|720 15000G Magdeb. Feuery, 2009/6 v.100024:/150 3385B Magdeb. Rücvers.- Ges. 10024:| 45 745bzB Niederrh.Güt.-A. 10°%/% v.5004:| 40 945B reußz.Lebnsv.-G.200/0 v.500546:| 40 s 259/2y.400DB6:| 27 726G

rovidentia, 109%/6 von 1000 fl.| 35

Lena .L1d.10°/,v.1000a:| 36 S R>v.109/0b.400 B46: Sächf. Nüd>v.-Ges. 59/9v,50056: “Sgles.Feuerv.-S.20%/0v.5009r Thuringia,V.-G.20%2/0v.100054: “Transatlant.Güt. 20%/v.1500.46 Union, Hagelvers.20%/6 v.500A6: Viktoria, Berlin20°/6 v.1000544: Wstdt\<.Bs.B,209/6 y, 1000 A4 Wilhelma Magdeb. Allg.100546:

800G 1628 bz

1250G 5932G 4000B 910B 740G

E A111 H

Fonds- und Aktien-Börse.

Verlin, 9. Mai. Die heutige Börse eröffnete in stiller und etwas gedrü>ter Haltung mit zumeist etwas niedrigeren Milan : 5 : j

Die von den fremden Bürsenpr pee iegenden Kursmeldungen vermochten anregende V irkung nicht

Das Geschäft entwidelte sich re<t \{hwerfällig und

ohne wesentlihe Kurss{hwankungen auf den meisten Spekulationsmärkten. ; Nur auf dem Gebiete der Montanaktien boten ungünstigere Marktberichte Anlaß zu spekulativen Verkäufen, die den Verkehr etwas belebten; später wurden im Hinbli> auf die Feier- tage De>kungen vorgenommen, die den Kursftand etwas befestigten. Die Börse {loß fast geschäftslos ohne ausgeprägte Tendenz. : S i

Der Kapitalsmarkt hatte ruhiges Geschäft bei wenig veränderten Kursen der foliden heimis<hen Anlagewerthe. j

Fremde festen Zins tragende Papiere wurden nur in mäßigem Umfang gehandelt. Italiener konnten ihren Preisstand etwas verbessern, auch die russischen und österreihish-ungarishen Anleihen behaupteten eme feste Haltung; Mexikaner waren sehr till, aber fest.

Der Privatdiskont wurde mit 1F °/o notiert - Auf internationalem Gebiet gingen Kreditaktien nur zeitweilig zu nahgebendem Kurse etwas lebhafter um; Franzosen wurden nur wenig zu unver- ändertem Kurse gehandelt, Lombarden etwas billiger angeboten, au<h Warschau-Wiener Aktien, Gotthardbahn und die übrigen {<weizeris<hen Eisen- bahnaktien erlitten feine CEinbußen an den Kursen, die italienis<{en Eisenbahnaktien aber behaupteten gestrigen Kursstand. ;

Inländische Eiscnbahnaktien wurden in Ostpreußen und Marienburgern nicht unerhebli<h niedriger be- werthet; Mainzer und Lübe>k-Büchener aber waren nur wenig abges<wächt.

Bankaktien gaben im Laufe des Verkehrs bei Éleinen Umsfäßen no<h etwas nach.

Von den Industrieaktien wurden Laurahütte und Bochumer Gußstahlaktien niedriger angeboten; auch Harpener und die übrigen Kohleuaktien verkehrten in s{<wächerer Haltung. Die Schiffahrtaktien ent- O regeren Umsaßzes bei fast unveränderten

ursen.

Frankfurt a. M., 8. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,402, S Wechsel 80,983, Wiener Wechsel 163,15, 3 9/9 Reichs- Anl. 88,20, Unifiz. Egypter 104,00, Italiener 77,89, 6% Ffonfol. Merifkaner 58,30, Oesierr. Silber- rente 80,00, Oesterr. 41/5/35 Papierrente —,—, Oesterr. 40/6 Goldrente 98,00, Defterr. 1860 er Loofe 124,10 39/9 port. Anleihe 22,80, 59/9 amort. Numän. 97,40, 49/5 ruf. Konsols —,—, 3. Orient- Anleihe 69,30, 4% Spanier 63,90, 59% serb. Rente 64,00, Serb. Tab.-NRente 64,00, Konv. Türken fl. 23,90, 49/6 ung. Goltrente 97,10, 49/9 ungar. Kconen 91,50, Böhm. Westbahn 3298, Gotthard- bahn 1683,50, Lübe>t-Büch. Etsenb. 143,50, Mainzer 114,70, Mittelmeerb. 79,30, Lomb. 853, Franz. 2823, Naab-Dedenburg —, Berl. Handelsgesells<. 135,00, Darmstädter 135,30, Disk.-Komu. 187,70, Dresdner Bank 141,50, Mitteld. Kredit 96,90, Oest. Kredit- aftien 2884, Neihsbank 155,50, Bochumer Gußstahl 133,80, Dortmunder Union 60,30, Harpener Bergçs wer? 129,50, Hibernia 117,20, Laurahütte 127,00, Westeregeln 154,00. BYrivatdiskont 2.

Frankfurt a. M., 8. Mai. (W. L. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- aktien 2884, Franz. —, Lomb. 854, Ung. Goldr. 97,30, Gottharcdb. 163,60, DisE-Kommand. 187,50, Bo. Gußstahl 134,30, Harpener 130,10,-Laurahütie 127,30, Schweizer Nordostbhahn 110,10, Italien. Merid. —,—, Mexikaner 58,40, Italiener 77,90, Italien. Meittelmeervahn —/ Portugiesen, Yuhig.

Hamburg, 8. Mat, (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 4°%/9 Konsols 107,90, Silberrente 80,00, Oesterr. Goldrente 98,00, 409/% ung. Goldr. 97,40, 1860 er Loofe 125,20, Staliener 77,90, Kredit- attien 288,25, Franz. 707,00, Lomb. 205,50, 1880 er Russen 98,50, 1883 er Russen —, Deutsche B. 161,00, 2. Vrient-Anleihe 66,60, 3. Vrient-Anleihe 67,00, Diskonto-Kommandit 187,20, Nationalbank für Deutschland 110,75, Hamburger Kommerzbank 104,00, Berliner Handelsge. —,—, Dresdner Bank 141,70, Nordd. Bank 125,20, Lübe>-Büchener Eisenbahn 143,50, Marienburg-Vilawka 84,00. Oftpreuß. Süd- bahn 91,25, Laurah. 126,00, Nordd. Jute-Spinn. 103,10, A.-C. Guano-Werke 135,90, Hamburger e 95,75, Dynamit-Truft- Attiengesells(aft 130,50, Privatdiskont 17.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kgr. 86,00 Br., 85,50 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,354 Br., 20,305 Gd., London kurz 20,414 Br., 20,364 Gd., London Sicht 20,425 Br., 20,39 Gd., Amsterdam Iz. 168,20 Br., 167,90 Gd., Wien lg. 163,25 Br., 161,25 Gd., Paris lg. 80,80 Br., 80,50 Gd.,, St. Petersburg lg. 216,50 Br., 214,50 Gd., Nerw- Bork fucz 4,21 Br., 4,15 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,174 Br., 4,1174 Gd.

Wien, 8. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oest. 41/5 9/9 Pavierc. 98,60, do. Silberr. 98,40, do. Goldr. 120,25, do. Kronenr. 97,95, Ung. Goldr. 119,25, do. Kron.-A.95,10, 1860er Loofe 146,50, Türk. Loose 64,10, Anglo-Aust. 151,50, Länderbank 249,80, Kreditaktien 353,85, Unionbank 257,75, Ungar. Kredit 429,00. Wiener Bankverein 127,90, Böhm.

] Westbahn 403,90, Böhmische Nordbahn 248,50,

Buschth. Eisenbahn 478,00, Elbethalbahn 265,25, Fecd.-Nordb. 3004, ODest. Staatsbahn 342,00, Lemb.-Gzern, 277,90, Lombarden 103,75, Nordwestb. 228,25, Parvbubiger 205,00, Alp. - Mont. 71,30, Tabacl-Aktien —,—, Amsterdam 103,60, Deutsche

E 61,227, Londoner Wechsel 124,95, Pariser W<hs. 49,574, Navoleons 9,94, Marknoten 61,224, Ruf. Bankn. 1,335, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 123,90.

Wien, 9. Mai. (W. T. B.) S@hwa(Ÿ. Ungacishe Kreditaktien 428,25, Dest. do. 352,89, fsranzofen 341,50, Lombarden 103,25, Elbethalbahn 269,90, Dest. Papierrente 98,55, 4 °/a ung. Goldrente 119,25, Desterr. Kronen - Anlethe 97,90, Ungar. Kronen - Anleihe 95,10, Marknoten 61,273, (L- poleons 9,94, Bankverein 127,25, Tabadaktien 217,00, Länderbank 249,60, Bus<thierader LIätt. B. Aktien —,—--, Türkische Loose 63,90.

Loudon, 8. Mai. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Englische 229% Kons. 1007/16, Preuß. 49/6 Konsols —, Italien. 50% Rente 78è, Lombarden 9s, 49% 8er Ruff. 2. Ser. 101, Konv. Türken 233, Vest. Silberrente —, do. Goldr. —, 49/6 ung. Goldr. 963, 4 °/9 Spanier 644, 3# °/o Ster 100f, 49/6 unifizierte Egypter 1023, 44 9/0 Trib. - Anleihe 1014, 6 9/4 Tonfol. Mexikaner 594, Ottomanbank 158, Canada Pacific 682, De Beers n. 165, Rio Tinto 143, 49/9 iKuyeecs 552, 6 9/6 fund. Arg. Anl.

674, 5/6 4: :Goldanleiße 65}, 44 % äuß. Gold-

anleihe 394, 3% Reichs-Anl, —,; Griech. 1881 er

Anl. 334, Griech. 1887 er Monop.-Anl. 343, 4 % Griechen 1889 264, Brasil. 1889 er Anleihe 642, Plazdiékont 1}, Silber 29F.

In die Bank flossen 90000 Pfd. Sterl.

Wechselnotierungen: Deutsche Pläße 20,55, Wien 12,64, Paris 25,32, St. Petersburg 294.

Paris, 8. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3 9% amort. Rente —,—, 3 % Rente 100,372, Ftal. 5% Rente 78,974, - 4 ®% ung. Goldrente 97,624, 3. Orient-Anleihe 70,20, 42/0 Russen 1889 100,2), 49/6 unifiz. Egypt. 103,30, 40/6 span. äuß. Anleihe 644, Konv. Türken 23,924, Türkische Loose 110,70, 4 9/6 Prioritäts Türkishe Obligationen 90 464,50, Franzosen —,—, Lomb. 237,50, Banque ottomane 634, Banque de Paris 682.00, Banque d’Escompte —, Credit foncier 950,00, Credit mobilier 63,00, Merid. - Anl. 537,00, Rio Tinto 371,80, Suez-Aktien 2827, Credit Lyonn. 745,00, Banque de France .—, Tab. ottom. 437,00, Wechsel a. deutsche Pläße 1221/16, Londoner Wechsel kurz 25,17, Cheques auf London 25,184, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,50, Wechsel auf Wien kurz 199,50, Wechsel auf Madrid k, 407,75, Wechsel auf talien 92, Rob.-A. 149,00, Portug. 22,125, Portug. Taba>ks-Obl. 390,00, 3% Russen 87,49, 5 9/0 NRumänier von 1893 97,70, Privatdiskont 1s.

Mailaud, 8. Mai. (W. T. B.) Italienische 5 9/6 Rente 88,37, Mittelmeerbahn 454,00, Meri- dionaux 595,00, Wechsel auf Paris 110,60, Wechsel auf Berlin 136,40, Banca Generale 60,009, Banca SFtalia 810, Credit mobiliare 150.

St. Petersburg, 8. Mai. (W. T. B.) Wechsel London (3 Mt.) 93,20, do. Berlin (3 Mt.) 45,623, do. Amsterdam (3 Mt.) —,—, do. Paris (3 Mt.) 37,00, F - Imperials 747, Ruff. 49/0 1889er Konsols 1474, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 247, do. von 1866 (gest.) 2252, do. 2. Orient-Anleihe 101, do. 3. Orient-Anleihe 1014, do. 44% Bodenkredit-Pfandbr. 154, Große Nuff. Eisenbahnen 2723, Nuff. Südwestbahn-Aktien 1173, St. Petersburger Diskontobank 555, do. Internat. Handelsbank 549, do. Privat-Handelsbank 462, Ruff. Bank für ausw. Handel 419, Warschauer Diskontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 8. Mai. (W. T. B.) (S({luß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Neovbr. verz. 79#, Desterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 785, Oesterr. Goldrente 962, 4 9/6 ung. Golbrente 957, Ruff. gr. Eisenbahnen 1407, Russ. 2. Orientanl. 65, Konv. SUrlen 234, 834% boll. Anl, 1022, 5%. gar. Transy.-E. —, Warschau-Wiener 1374, Marknoten 59,13, Ruff. Zollkupons 1925.

Wechsel auf London 12,067.

New-York, 8. Mai. (28. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- saß 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- jaß 1, Wechsel auf Lonvon (60 Tage) 4,875, Cable Transfers 4,89}, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,175, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 952, Atchison Topeka & Santa Aktien 123, Canadian Pacific Aktien 66%, Zentral Pacific Aktien 14, Shicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 61, Denver & Nio Grande Preferred 305, Illinois Zentral Aktien 922, Lake Shore Shares 130, Louisville & Nafhvilie Aktien 48F, N. - Y. Lake Erie Shares 143, N.-Y. Zentralbabn 993, Northern Pacific Pref. 172, Norfolk and Western Preferred 204, Philadelphia and Reading 5 s I. Inc.-Bds. Sb MoR Pacific Aktien 18, Silver, Commercial Bars 64. j

Buenos Aires, 8. Mai. (W. T. B.) Gold- agio 288,009.

Rio de Janeiro, 7. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf Loudon 92.

St. Petersburg, 8. Mai. (W. T. B.) Aus- weis der Reichsbank vom 7. Mai n. St. *) Kassenbestand . _. Mbl. 120 594 000 1 337 000 Diskontierte Wesel „, 26 97s 000 1 030 000 Borsch. auf Waaren , 795 000 112 000 Vorschüsse a. öffentk.

7 326 000 467 000

On E e

do. auf Aktien u.

Obligationen. . , 8 769 000 81 000 Kontokorrent des

Finanz-Ministeriums , 96 612 000 13 471 000 Sonst. Kontokorrenten , 96 148 000 4 146 000 Berzinslichhe Depots 21 299 000 107 000

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 16. April.

Produkten- und Waareu-Vörse. Berlin, 8. Mai. Marktpreise na< Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidtiums. Höchste [Viedrigste Preise

Per 100 kg für: M.

M O D l A O

rbsen, gelbe, zu:n Kochen. . 140 Speisebohnen, weiße. . . . 150 A aa O Mar a e D Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleisch 1 kg . Schweinefleisch 1 kg. det Ce L: A A R U Le Eier 60 Stü>k. . Karpfen 1K Aale E

Pedhte ete arf de

Krebse 60 Stück E

Berlin, 9. Mai, (Amtliche Bre: stellung von Getreide, Mehl, el, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{hluß von MRauhweizen) per 1000 kg. Loko unbelebt. Termine {<wankend. Gek. 200 t. Kündigungspreis 137,5 44 Loko 131—142 4 n. Qual. LVeferungsqualität 138 6, per diesen Monat 137,75—138—137—137,25 bez, per Juni 138,25—138,5—137,75—138 bez., per Juli 138,75— 139—138,25—138,5 bez., per August —, per Sep- tember 139,75—140—139,6—139,75 bez., per Oktober

141 bez.,, per Novembec —, : Roggen [per 1000 kg. Loko wenig Verkehr.

S s DO s DO DO O O V2 D s t A i H io Ps

Termine weichend. Gekündigt 750 t. Kündigungs, preis 117,5 A Loko 112—119 / n. Qual., Liefe, Maga gua at 116 #4, inländ. mittel Qualität 115 ab Bahn bez., per diesen Monat 119,25—119_ 119,75—115,5 bez., per Juni 117,25—116 bez, per Juli 117,5—116 bez., per August —, per Sep, tember 119—118,75—119,25—118,25—118,75— 118,5 bez., per Oft. 120,75—119,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. eti und kleine 144-170, Futtergerste 100—143 Æ n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko etwas matter. Termine \{wankend. Gekündigt 150 t. Kündigungspreig 133,5 4 Loko 132—172 4 n. Q. Lieferungsqualität 133 #, pommerscher mittel bis guter 133—154 bez, feiner 155—166 bez., preußischer mittel bis guter 133—155 bez., feiner 1566—166 bez., \{lesischer mittel bis guter 135—160 bez., feiner —, russ. mittel bis guter 132—140 bez., feiner 145—158 bez.,, per di:jen Monat 132,75—134,25—133,75 bez.,, ver Juni 128,25—129,259—129 bez, per Suli 127— 128,25—127,5 bez., per Aug. 119,75—119,25 bez, per Sept. 116—115,75—116,75—116,25 bez,

Mais per 1000 kg. Loko still. Termine niedriger, Gekündigt 200 t. Kündtigungöpreis 98,75 46 Loko 100—108 nah Qual., per diesen Monat 98,75 bez. per Juni, per Juli und per August 97,75 bez., per September 100—99—99,25 bez.,, per November 100,5 bez.

Erbsen per 1009 kg. Kochwaare 145-175 4 nach Qual., Futterwaare 122—142 4 nah Qual, Vifïtoria-Grbsen 180—210 .

Oelfaatena per 1000 kg. Loko Winter-Raps 46 Winter-Rübsen -—— M

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sack. Termine flau und niedriger. Gekündigt 300 Sa>. Kündigungspreis 14,8546, per diesen Vionat 14,9—-14,8 bez.,, ver Juni 14,95—14,85 bez., per Juli 15—14,9 bez., ver August 15,1—15 bez., per September 15,2—15,1 bez.

Nüböl pr. 100 kg mrt Faß. Termine matter. Gekündigt m. F. 300 Ztr. Kündigungspreis 42,2 6 Loko mir Faß —, ohne Faß —, per diefen Monat 42,4—42 bez. u. Br., per Juni —, per Septemker —, per Oktober 42,7—42— 42,1 bez., per November 42,7—42,3 bez., per Dezemher 42,8—42,3 bez.

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) ver 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gefkündigt kg. Kündigungspreis 46 Loko —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 4A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% == 10 000% na Zralles. Gefünd. Kündigungspr. 46 Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchzabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nah Tralles. Gekündigt 1. Kündigungbpreis A Loko ohne Faß 29,3 bez., per diesen Monat —, per September —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauch8abgabe per 100 1 à 100% = 10000% nad Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis # Loko mit Faß —-, per diesen Monat -——.

Spiritus mit 70 A Verbrauhsabgabe. Termine matt. Gekündigt 90 000 1. Kündigungspreis 33,4 4 Loko mit Faß —, per diesen Monat 33,3— 33,6 —33,4 bez., per Juni 33,/7—33,9—33,7 bez, per Juli 34,1—34,3—34,1 bez., per August 34,7—34,8 —34,6 bez., per September 35,2—835,1—35,3—35,1 bez., per Oktober 35,5—35,3 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19,00—17,00 bez., Nr. 0 16,70—195,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 15,00—14.,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 16,00—15,00 bez., Ir. 0 1} höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Königsberg, 8. Mai. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen ruhig. Roggen mait, pr. 2000 Pfd. Zollgew. . —,—. Gerste unverändert, Hafer unv.. loko pr. 2000 Pfd. Zollg. 124,00, Weiße Erbsen yr. 2000 Pfd Zollgewicht 123,00. Spiritus pr. 100 1 100% loko 28,25, pr. Frühj. 28,00.

Danzig, 8. Mai. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen loko flau, Umsay 200 Te. do. inländ. ho<hbunt und weiß 136,00, do. inländ. hellbunt 131,00, do. Transit ho<bunt und weiß 90,00, bo. bellbunt “85,00, do. Termin zu freiem Verkehr pr. Sept.-Okt. 140,00, do. Trans. pr Sept.- Okt. 107,00, Regulierungspreis zu freiem Verkehr 131,00. Roggen lofo flau, do. inländ. 106,00, do. ruf. oder poln. z, Trans. 74,00, do. Termin pr. Sept.-Okt. 111,50, do. Termin Transit pr. Sept.-Oft. 78, do. Regulierungspreis zum freien Verkehr 106,00. Gerste große (660—700 g) —. Gerste kleine (625—660 g) —,—. Hafer inländischer 125,30. Erbsen inläundishe —,—

,

SMRE loko kontingentiert 48,00, nit kontingentiert Hamburg, 8. Mai. (W. T. B.) Ge- treidemarît. Weizen loko ruhig, holstein. loïo neuer 134—137. Roggen loko ruhig, me>lenb. loko neuer 123—125, ruf. Lofo ruhig, S000: #7 Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unvz.) ruhig, loko 433. Spiritus matt, pee. Mal- Juni 182 Br, pr. Juni-Juli 184 Be, P Juli-Aug. 18# Br., pr. Aug.-Sept. 19 Br, Kaffee ruhig. Umsay Sa>. Petroleum loko behauptet, Standard wobite loko 4,90 Br. Hamburg, 8. Mai. (W. T. B.) Kaffee, (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mai 83, pr. September 78, pr. Dezember 725, yr. März 704. Ruhig. Zuctermarkt. (Schlußberict.) Rüben-Rohzu>er {. Produkt Bafis 880% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Mai 11,85, pr. Jun 11,80, pr. August 11,824, pr. Oft. 11,474. Ruhig. Wien, 8. Mai. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,16 Gd,, 7,18 Br., PL» Mai-Juni ,16 Gv., 7,18 L, Pl Herbst 7,46 Gd., 7,48 Br. Roggen vr. Frühjahr 5,70 Gd., 5,72 Br., pr. Mai-Juni 5,70 Gd,, 9,72 Br., pr. Herbst 6,25 Gd., 6,27 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,16 Gd., 5,18 Br Hafer pr. Frühb- jahr 7,25 Gd., 7,27 Br., pr. Mai-Juni 7,06 Gd- 7,08 Br., pr. Herbst 6,24 Gd,, 6,25 Br. New-York, 3, Mai. (W. T. B.) Waaren- berci<t. Baumwolle in New-York 7}, do. in New- Orleans 61/16. -— Petroleum stetig, do. in New- HYork 5,16, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, bo. Pipe line Certif. pr. Juni 84- Schmalz (Western steam) 7,82, do. (Rohe und Brothers) 8,05. Mais träge, pr. Mai 434, pr. Juni —, pr. Juli 444. Weizen stetig. Rother Winterweizen 60, do. Weizen pr. Mai 594, pr. Juni 608, pr. Juli 612, pr. Dezbr. 66, Getreidefraht na iverpool 14. Kaffee fair Rio Nr. 164, do Rio Nr. 7 pr. Juni 1535, do. d Aug.

M T. 14,97. Mehl, Spring cleärs, 2,25. ‘Zueer 2/16: Kupfer loko 9,50. ; :

Deutscher Reichs-Anzeiger

öniglich Preußischer S

und

taats-Anzeiger.

Minen

| Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 4 50 S.

l Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anz

| für Berlin außer den Post-Anstalten au<h die Expedition Einzelue Uummern kosten 25 $.

| SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

« V S PAS D C t

j Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. JFuserate nimmt au: die Königliche Expedition j

j

j

des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32.

U i

V 109.

1894,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath Oberbe>, vor- tragendem Rath im Reichsamt für die Verwaltung der Reichs- Eisenbahnen, den Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Forstmeister a. D. Fischer zu Marburg, bisher zu Rosenthal im Kreise Frankenberg, und dem prafktishen Arzt Dr. Max Siegfried Benda zu Berlin den Rothen Adler- Orden vierter Klasse,

dem Konsistorial - Rath a. D. Klebs zu Freiburg im Breisgau, bisher zu Königsberg i. Pr., den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse,

dem Kreisgerichts - Sefretär z. D. und Amisanwalt Bartelt zu Triebel im Kreise Sorau den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse,

den emeritierten Lehrern 2c. Heinke zu Dortmund und Fürste zu Quedlinburg, bisher zu Tarthun im Kreise Wanz- leben, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

dem Maschinen-Aufseher Gottlob Buchmann zu Salz- münde im Mansfelder Seekreise das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold, sowie

dem Schmiedemeister Franz Temme zu Jserlohn das Allgemcine Ehrenzeichen zu verleihen.

S cine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen Jnsignien des Königlich fächsishen Albrehts-Ordens zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes: dem General-Lieutenant von Spi$, Direktor des Departe- ments für das Jnvalidenwesen im Kriegs-Ministerium; des Komthurkreuzes erster Klasse:

dem Obersten mit dem Range eines Brigade-Komman- deurs Haberling / Allerhöchst mit Wahrnehmung der Stelle des Direktors des Zentral-Departements im Kriegs-Ministerium beauftragt; sowie des Ritterkreuzes erster Klasse:

dem Geheimen Kanzlei - Direktor, Kanzlei - Nath Stürß im Kriegs-Ministerium.

Deutsches Reich.

Verfügung des Reichskanzlers, betreffend Doppelrehnung der Dienstzeit der in denSchußgebieten vonKamerun, Togo undDeutsch-

Ostafrika angestellten Landesbeamten.

Auf Grund des Artikels 3 der Allerhöchsten Verordnung vom 3. August 1888, betreffend die Rechtsverhältnisse der Landesbeamten in den Schußgebieten von Kamerun und Togo („Zentralblatt für das Deutsche Reih“ S. 753), und vom 22. April 1894, betreffend die Rechtsverhältnisse der Landes- beamten in Deutsch-Ostafrika („Zentralblatt für das Deutsche Reich“ S. 115), bestimme ih, daß den im Dienst der Schuß- E G von Kamerun, Togo und Deutsch-Ostafrika stehenden andesbeamten, welhe daselbst eine längere als einjährige erwendung gefunden haben, die dort zugebrachte Dienstzeit bei der Pensionierung doppelt in Anre<hnung zu bringen ist.

Berlin, den 6. Mai 1894.

Der Reichskanzler. Graf von Caprivi.

Belanntmacqun q

_ Bei den Königlih württembergishen Staatseisenbahnen wird am 10. d. M. die 1437 km lange Schmalspurbahn von Marbach a. Ne>kar na < Beilstein mit den Stationen Marbach a. N., Murr, Steinheim a. d. Murr, Kleinbottwar, Großbottwar, Hof-Lembach, Oberstenfeld und Beilstein für den Gesammtverkehr, sowie

bei den Großherzoglih oldenburgischen Staatseisenbahnen die zu den Vareler Nebenbahnen gehörende 3,65 km lange Stre>e Bockhorn— Zetel mit der Station Zetel am 10. d. M. für den Personen- und am 1. Juni d. J. für den Güterverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 9. Mai 1894. Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamis. Schulz,

_ Der Siy der Küstenbezirks-Aemter 1V und V befindet sich seit dem 7. Mai d. J. in Bremerhaven.

Einfuhr und Ausfuhr von Zu>er im Monat April.

1894 1893

Einfuhr 100 kg netto

von ausländishem Zu>er :

1) in den freien Verkehr : Naffinierter Zucker 647 572 Nohzuker 285 84

2) auf Niederlagen : Naffinierter Zu>kcer 10 283 142 Nohzu>ker : 247 3817

1) von inländishem Zuder der Klasse: | e 273473| 389976

des Zu>ersteuergesetzes | D Co 243973 C 3 655 3 729

2) von ausländischem Zu>ker aus Niederlagen : | Da Nnterler. BUAEL e e 7279) 32299 Rohzucker 1 138

Berlin, den 10. Mai 1894.

Kaiserliches Statistishes Amt. von Scheel.

Die in Neendam aus Eichenholz erbaute, bisher unter brasilianisher Flagge gefahrene Schoonerbrigg „Jndustrial 40“ von 145,9 britishen Register-Tons Raumgehalt hat durch den Uebergang in das auss{<ließlihe Eigenthum des deutschen Reichsangehörigen Carl von Zeska unter dem Namen „Con- current“ das Recht zur Führung der deutshen Flagge er- langt. Dem Schiffe, für welches der Eigenthümer Flens- burg zum Heimathshafen gewählt hat, ist von dem Kaiserlichen Konsulat zu Dona E a unter dem 14. März d. J. ein Flaggenattest ertheilt worden.

Die Nummer 20 des Reichs - Geseßblatts, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält untér

Nr. 2171 den internationalen Vertrag zur Unterdrü>ung des Branntweinhandels unter den Nordseefishern auf hoher See. Voin 16. November 1887.

Berlin, den 10. Mai 1894.

Kaiserliches Post - Zeitungsamt. Weberstedt.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Uebersicht der in den deutshen Münzstätten bis Ende April 1894 vorgenommenen Ausprägungen von Reich8münzen veröffentlicht.

Königreich Preufsßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Fabrikanten Kölnishen Wassers Johann Maria Karl Farina und Jean Maria Heimann, Jnhabern der Firma „Johann Maria Farina gegenüber dem Jülichs- alien Köln, das Prädikat als Königliche Hoflieferanten zu verleihen.

Finanz-Ministerium.

Die dur<h den Tod ihres bisherigen Jnhabers erledigte Stelle des Königlichen Rentmeisters der E in Schlawe ist dem Rentmeister Sohn in Rummelsburg verliehen worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Dem Oberlehrer an der Ober-Realshule zu Aachen E Widop ist der Charakter als Professor beigelegt worden.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 10. Mai.

Seine Majestät der Kaiser und König, Aler- höchstwelhe gestern Nachmittag gegen 5 Uhr im Neuen Palais wieder eingetroffen waren, begaben Sich, wie „W. T. B.“

meldet, heute früh von dort nah Spandau, um daselbst die Bataillone des Kaiserin Augusta Garde-Grenadier-Regiments Nr. 4 zu besichtigen.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin besuchten gelegentli}h Allerhöchstihrer Anwesenheit in Berlin im Laufe der vorigen Woche die Königin Augusta-:Stiftung in Char- lottenburg, das Augusta - Hospital und das Krankenhaus Bethanien.

Gestern früh besuhten Jhre Majestät die diesjährige Kunstausstellung im Ausstellungsgebäude, statteten hierauf der Palastdame Gräfin Oriola und dem General der Jnfanterie Freiherrn von Loën, General-Adjutantèn Seiner Mazestät des Kaisers und Königs, Besuche ab. P pital begaben Sich Jhre Mazestät nah dem Elisabeth-Kinderhospital in der Hasenhaide. In das Schloß zurückgekehrt, ertheilten Jhre Majestät dem Königlich niederländischen und dem Königlich württembergischen Gesandten die erbetenen Antritts-Audienzen. Um 3 Uhr begaben Sih Jhre Majestät nah dem Neuen Palais zurü.

Der Bundesrath versammelte si< heute zu einer Plenarsizung. Vorher beriethen die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen.

Am 8. d. Mts. ift im Reichs-Eisenbahnamt unter Theil- nahme von Vertretern der Regierungen von b rade Bayern, Sachsen, p at Baden, Hessen, Me>lenburg- Schwerin und Oldenburg über die Frage der Sonntagsruhe im Eisenbahn-Güterverkehr weiter verhandelt worden. Auf Grund der von den einzelnen Regierungen angestellten Erhebungen und der auf einigen Bahnnegzen, namentlich den preußischen Staatsbahnen, bereits gemahten Erfahrungen wurde Einverständniß darüber erzielt, daß es angängig sein werde, auf allen deutshen Eisenbahnen den Güterverkehr an Sonn- und Festtagen, abgeschen von den Zeiten des stärksten Verkehrs, wenn auch niht ganz einzustellen, so do<h wesentli cinzuschränken. Es ist in Aussicht genommen, na<h Beendi- gung der nöthigen Vorbereitungen in diesem Sinne weiter vorzugehen.

Bayern.

Die Kammer der Abgeordneten hat in ihrer gestrigen Sißung mit großer Mehrheit die Vorlage über die Auf- besserung der Gehälter der katholishen und pro- testantishen Geistlihkeit nah den Ausshußanträgen an- genommen. Der Abg. Dr. Schädler sprah namens eines erheblichen Theils des Zentrums dagegen, weil die Vorlage niht weit genug gehe und die Parität niht ge- nügend wahre. Die Anträge von Fri>hinger und Beckh, für die protestantischen Geistlihen weiter zu gehen, wurden abgelehnt, nachdem der Ministerial-Rath von Ulsamer erklärt hatte, das Finanz-Ministerium könne mit Rücksicht auf die Finanzlage folcher Tele niht zustimmen. Das bayerishe innere Budget \chließke na<h den jevigen Kammer- beshlüssen mit einem Fehlbetrag von 250 A6 ab, der aber dur< den um 300 Á. höheren Ausfall der direkten Steuern nah der leßten neuen -Steuererklärung gede>t werde. Dagegen erhöhten si< die Matrikularbeiträge Bayerns gegenüber dem Budgetanshlag um 4180 000 é, wovon nur 1 670 000 # durch den Antheil Bayerns an der erhöhten Stempelsteuer gede>t würden, sodaß ein Fehlbetra von 21/4 Millionen bleibe. Die Regierung beantrage jedo keine Steuerecrhöhung, halte vielmehr diesen Fehlbetrag nur G vorläufig und bleibe bei der Anschauung, daß die erhöhten Reichsausgaben durch erhöhte eigene Einnahmen De>ung finden würden.

Württemberg.

Die Genesung Jhrer Majestät der Königin hat, wie der „St.-A. f. W.“ meldet, im Laufe der lezten Woche ungestört ortschritte gemaht. Jhre Majestät bringt nun täglich mehrere tunden außer Bett und bei guaB er Witterung im Garten u. Die Uebersiedelung nah Wildbad en ebrau<h der ortigen Bäder ist für die nähste Woche in Aussicht ge- nommen.

Baden,

hre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Gro Cen ais haben eh gestern zum Besuch Ihper Majestät der Königin von Shweden und Norwegen, Allerhöchst- welche bei ihrer Schwester, Jhrer Durchlaucht der Fürstin Mutter u Wied, verweilt, nah Segenhaus bei Neuwied begeben. Jhre königlichen Hoheiten beabsichtigen dort heute und morgen zu verweilen und am Sonnabend nah Schloß Baden zurüczukehren.