1894 / 112 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

odfabrik

Of. Centr.-Baz, f. F. Ctemnig. Baug.

do, Fôrb. Körn. Concord. Spinn Conrin.-Pferdeb. CröLwk.Pap. ky. Dessau Wald{{][. Dentiche Asphalt

B do.Jnd AGS.P. do, Berein.Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kaïtn Eppendorf Ind. acons<m.S.P. can Braueret as: Glühl. Gef. Gessent. Gußsthl Glü@auf konv. . Gummi B.-Frkf. Gunmf.Schwaniß Hagen. Gußst. kv. Harburg Mühlen DeincibShall .. ess. -Rhein.Bw. Karlsr. Drl.Pfb. Köräg Wilh.Bw. Köntgsb. Masch. Kgsb.Pf. Vrz.-A.| 23 Langens. Tuchf. kv Levt.-Jos. Papier Lichierfeld. Gas-, Wafff.-u.T.-G. Lind. Brauer. kv. Lothring. Eisenw

Mäal. Masch. Vz.

155,00 6zG 130,25 bzG

Il l E jen pr P fel burt jdk fk fehl

“Mi A

n s S R R A S M n n Qo 10 fi S2 D i j

R fi O J P f fi i A Lt je

VE dad

424,50bzG

1 bark fr bm I O| 500090 | 555A S

O S L Le L

Ham Hj 16a Hs M Sn rf Ham 1 H 1E Hn Hm fn. CIT Ja 1 1E JE

120,50 bz G

red O dD dD 29

O

Op ey

T H

2 et 2 | S Wei

Bec: R M

O T

L S E A N Som

M5Ul.u. Hk Mön&.Brauh. k. do. do. Borz. Akt. Niederl. Koblnw. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Dranienb. Chem. do. do. St. Pomm. Mf, Potsd.Stra

Nath. Opt. Fabr. Nauchw. Walter Redenh. St.-Pr. N.-Westf. Fnd. MNosto>k Brauerei Hs, Gußsthlf. \. Näbfd. kv. es. DpfrPrf. E rfe Od riftgieß. Hu

Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. Stobwasser V.A. SirlsSpilk.StP Sudenb. Masch. SüddImm.409/

pad

O

mor n

prak a) D

OROTMRE| R ONIDOSO | C8 | [D |

_JO O N S] | o

pak

L M R Bo 270 R go

| °

E

101,50 bz G 108,25 bz G

pt

Union, Bauges. . Vulkan Bgrwo. ky. Weißbier (Ger.

WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb Wissen. Bergwk. ZeißerMaschinen

Rom N

O

P P PARARRORERECSRRRRRRREEE

GODOONWROen Ai J Im ASS

D

265,25 bz G

Versicherungs - Gesellschaften.

Kur3 und Dividende = 4 pr. Stk. Dividende pro -M.Feuerv.202/0y.100034: Rückvrs.-G. 209/69 v.40024: Brl.Lnd.-u.Wffsy. 209/09 y.50024: Feuervs.-G.20%/0v.100026: Zrl.Hagel-A.G. 20% v.1000 246: Brl.Lebensv.-G. 209/9y.10002-: Colonta, Feuerv. 209/9y.100024: Concordia, Lebv. 2096 y.100024: Dt.Feuery.Berl.209/6 v.1000 24: Dt.Lloyd Berlin 2009/5 y.1000246: Deutscher Phönix 2009/5 y, 1000 fl. Dtsch. Trnsp. V. 2629. 2400.46 Drsd.Allg.Trsy. 109% v.1000 4: Düffild.Trsp.-V.10%/0y.100024: Elberf. Feuervrf\. 20°/, v.1000 24: ortuna, A. V. 2009/5 y. 100024: ermanta, Lebnsy.200/0v.50024: Gladb.Feuervrs. 209/, v.100024: (H, 209/59 v.500 4: ; G. 209/0.500 24: Lelpzig.Feuervrs.600/5 v.100024: euery. 209/69 b.1000%24: agelv. 334% v.500 24: Magdeb. Lebensv. 20/0 v. 500246; Magdeb. Nüvers.- Ges. 10024: Niederrh.Güt.-A. 109/5 v.500 No: Nordstern, Lebvf. 2090.100024: Oldenb, Vers.-G

.209/0 0.50050: .209/0 v.50034; ¿Nat.-Vers. 2509/4 y.40024: robidentia, 109/4 von 1090 fl. „Lld.109/0v.100034: „R. 109/0b.40054:

f. Nülv.-Ges. 50/0v.50024: hles.Feuerv.-G.20%0v.50054: Thuringia, V.-G.209/0v.1000 36: Transatlant.Güt. 209%/,v.1500.,4 Hagelvers.202/g v.50054: érlin209/o v.1000 34: Witdts<h.V\.B.209/9 v. 100024: Wilhelma Magdeb. Allg.100 A4

C La I S I E C S L E

Fonds- und Aktien-Börse.

Berlin, 12. Mai. als am Tage vor dem Pfingst De>ungsbedarfs eine etwas festere H durchweg erholte Kurse, ohne daß das Ge Erledigung der ersten dehnung gewann.

Oesterreichishe Kredit- sowie Darmstädter Bauk-

dsbörse zeigte heute, infolge einigen

rdres irgendwo größere Aus-

aktien lagen fester, lokale Mittelbanken kaum ver- ändert, während Kommanditantheile nach anfänglicher Es fih bald wieder abs<wächten.

2 nländische östlihe Eisenbahnaktien seßten ihren Nückgang weiter fort; Marienburger blieben, an- geblih auf ungünstige Verstaatlihungsbedingungen, 1,50, Ostpreußen nah festerem Beginn 0,40 9/69 niedriger offeriert, fonstige einheimishe und die meisten fremden Transportwerthe hielten fich fast unverändert, und nur Prinz Heinrihbahn (+ 0,60), sowie Warschau-Wiener (+ 2,25), leßtere infolge der guten Aprileinnahme (+ 88 000 Rubel :* ris orjahr) waren zeitweise lebhafter be- gehrt.

Montanwerthe blieben sehr {ill und bis auf

mattere Hibernia-Aktien fast unverändert, Schiffahrts- Aktien ferner billiger angeboten. _Nussfische Goldanleihen waren höher notiert, die übrigen fremden Fonts behauptet, Mexikaner jedoch stiegen bei regerer Nachfrage 1,30% infolge der günstigen Erklärungen des mexikanishen Finanz- Ministers bezüglih des Einnahmebudgets; Rubel- noten behauptet.

Nach weiterem stillen Verlauf während der zweiten Geschäfts\tunde {loß die Börse (2 Uhr) fast ge- schäftslos, aber ziemlich fest, auch für östliche Bahnen erbolt, Kommanditantheile ferner ermattend.

Einheimis<he Staatsanleihen, fowie sonstice deutshe und fremde Aulagepapiere blieben ill und fast unverändert, dasselbe gilt vom übrigen Kassaeffektenmarkt ; 4 prozentige Reichsanleihe fowie 4 9% preußishe Konsols gewannen 0,15 bezw. 0,10, 3 9/0 Reichsanleihe 0,20 9/6, portugiesische Obli- a (1886) 1,50 9%/%. Privatdiskont unverändert

S (C.

Frauïfurt a. M,, 11. Mai. (V. T. B) Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,402, A Wesel 81,05, Wiener Wesel 163,10, 3 9/9 Reichs- Anl. 88,20, Unifiz. Egypter 103,80, Italiener 78,49, 6 9/0 fonfol. Mexikaner 58,00, Oesterr. Silbec- rente 79,80, Oesterr. * 41/5 % Papierrente 80,30, Desterr. 49/9 Goldrente 98,10, Oesterr. 1860 er Loofe 124,70, 89/9 port. Anleihe 22,70, 59% amort. Rumän. 97,40, 49% ruff. Konsols 101,20, 3. Orient- Anleihe 69,20, 4% Spanier —,—, 99% ferb. Mente 63,50, Serb. Tab.-Rente 63,00, Konv. Türken T. 24 00, 4% ung. Goldrente 96,90, 49/9 ungar. Kronen 91,50, Böhm. Westbahn 329, Gotthard- bahn 164,10, Lübe&-Büch. Eisenb. 143,00, Mainzer 114,30, Mittelmeerb. 79,40, Lomb. 854, Franz. 2811. Raab-ODedenburg 43, Berl. Handelsgesell\<. 133,90, Darmstädter 134,30, Disk.-Komm. 186,00, Dresdnec Bank 139,80, Mitteld. Kredit 96,99, Vest. Kredits attien 2864, Neichsbank 156,30, Bochumer Gufßstahl 192/90; Dortmunder Vnion 60,20, Harpener Berg- werï 129,40, Hibernia 117,00, Laurahütte 125,50, Westeregeln 155,50. Privatdiskont 2.

_ Frankfurt a. M., 11. Mai. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- aktien 2874, Franz. 282, Lomb. 858, Ung. Goldr. —,—, Goeotthardb. 164,00, Disk.-Kommand. 186,10, Boch. Gußstahl 132,90, Harpener 130,30, Laurahütte 125,80, Schweizer Nordostbabn 111,00, talien. Meri. E R exibaner —,—, Jtaliener 78,20, Ftalien. Mittelmeerbahn —,—, Portugiesen —,—. Nuhig.

Leivzig, 11. Mai. (W. T. B.) (Schluß. Kurse.) 30/6 \ä<s. Rente 88,10, 33 0/9 {äs Anl. 100,35, Buschtichrader Eisenbahn-Aftien Läitt. A. 234,00, do. do. Litt. B. 235,75, Böhm. Nordbahn- Aktien 164,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 170,05: do. Bank-Aktien 132,75, Kredit- u. Sparbank zu Leipzig 119,75, Sächs. Bank-Aktien 119,50, Leipz. Kammg.- Spinn.-Aktien 165,50, „Kette“, Deutsche Elbschiff.- Aktien 67,00, Zuerfabrik Glauzig-Aktien 110,50, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 128,50, Thüring. Gas- Gesellschafts-Aktien 164,00, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 74,25, Oesterreihis<he Banknoten 163,15, Mansfelder Kuxe 313,00, Altenburger Aktien- Brauerei 168, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 130.

Hamburg, 11. Mai. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 49% Konsols 107,80, Silberrente 79,60, Desterr. Goldrente 98,00, 40/6 ung. Goldr. 97,00, 1860 er Loose 124,10. Staliener 78,10, Kredit- attien 287,25, Franz. 704 50, Lomb. 204,00, 1880 erx Russen 98,80, 1883 er Russen —, Deutsche B. 159,00, 2. Ortent-Anleihe 66,50, 3. Orient-Anleibe 67,30, Diskonto-Kommandit 185,70, Nationalbank für Deutschland 110,50, Hamburger Kommerzbank 103,90, Berliner Handelsge. —,—, Dresdner Bank 139,70, Nordd. Ban? 124,00, Lübe>-Büchener Eisenbahn 142,75, Marienburg-Mlawka 890,00, Ostpreuß. Süd- bahn 87,10, Lauraÿ. 124,60, Nordd. Jute-Spinn. 103,70, A.-C. Guano-Werke 135,60, Hamburger

adetfahrt-Aktiengesells<aft 94,60, Dynamit-Trufst- Ttiengefellshast 130,25, Privatdiskont 17.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kgr. 84,85 Br., 84,35 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 2W,36 B, 20,31 Gd., London kurz 20,42 Br. 20,37 Gd., London Sicht 20,43 Br., 20,40 Gd., Amsterdam lg. 168,20 Br., 167,90 Gd., Wien lg. 162,00 D 160,00 Gd., Paris lg. 80,85 Br., 80,55 Gd,, St. Petersburg lg. 216,50 Br., 214,50 Gd, New- Vork kurz 4,21 Br., 4,15 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,173 Br., 4,115 Gd.

Samburg, 11. Mai. (W. T. B.) Privat- Verkehr. Kreditaktien 287,10, Diskonto-Kommandit 186,10, Russische Noten 219,50, Laurahütte 124/75, Italiener 78,29. Ruhig.

Wien, 11. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Dest, 41/5 0/9 Papierr. 98,55, do. Silberr. 98,35, t o, Goldr. 120,25, do. Kronenr. 97,85, Una. Goldr. 119,25, do.Kron.-A.95,07L, 1860er Looje 146,00, Türk. Loose 63,90, Analo-Aust. 152,50, Länderbank 249,10, Kreditaktien 353,00, Unionbank 257,00, Ungar. Kredit 431,50, Wiener Bankverein 126,90, Böhm. Westbahn 402,00, Böhmische Nordbahn 248,00, Buschth. Eisenbahn 480,50, Elbethalbahn 264,75, pie De AELY 3001,50, Oest. Staatsbahn 341,35, emb.-Czern. 276,25, Lombarden 103,50, Nordwestb. 228,00, E piper 204,60, Alp. - Mont. 69,40, Taba>t-Aktien —,—, Amsterdam 103,60, Deutsche nage 61,273, Londoner Wechsel 125,10, Pariser Y B 49,70, Napoleons 9,95, Marknoten 61,2714, Nufs. Bankn. 1,343, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 123,00.

Wien, 12. Mai. (W. T. B.) Fest. Ungatishe Kreditaktien 434,50, Oeft. do. 353,65, Franzosen 342,00, Lombarden 103,50, Elbethalbahn 265,00, Deft. Papterrente 98,521, 4 9/6 ung. Goldrente 119,30, Desterr. Kronen - Antieihe 97,85, Ungar. Kronen - Anleihe 95,10, Marknoten 61.32%, Na- poleons 9,95,

Bankverein 127,25, Cabataktien !

217,50, Länderbank 249,30, Bus®Gtbierader Litt. B. Afticu 480,00, Türkische Loose 64,35,

ondon, : Mai. . L. B) (Schluß- Kurse.) Englische 24 0/6 Kozas. 100+, Preuß. {8 Konfols —, Jtalien. 5 9% Rente 786, Lombarden 98, 4% 89er Ruff. 2. Ser. 1014, Konv. Türken 234, Oest. Silberrente —, do. Goldr. 97, 49/9 ung. Goldr. 963, 4 9/4 Spanier 648, 32 9/9 Ggyyter 1004, 49/0 unifizierte Egypter 1021, 44 9/9 Lrib. - Anlethe 1014, 6 °“/a konsol. Mexikaner 594, Ottomanbank 152, Canada Pacific 68}, De Beers n. 178, Nio Tinto 142, 46/4 Ruvees 54, 6 9% fund. Arg. Aul. 67, 5% Arg. Goldanleihe 644, 44 9/4 äuß. Gold- anleihe 39, 3 % Reichs-Anl. —, Griech. 1881 er Anl. 34, Griech. 1887 er Monop.-Anl. ‘35, 4 0% Griehen 1889 27, Brasil. 1889er Anleihe 65, Plaßdiskont 13, Silber 283.

In die Bank flossen 457 000 Pfd. Sterl.

Paris, 11. Mai, (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3 % amort. Rente —,—, 3 % Rente 100.55, Ital. 5% Rente 79,10, 4 % ung. Goldrente 97,68, 3. Orient-Anleihe 69,85, 49/9 Nussen 1889 100,20, 49/9 unifiz. Egypt. 103,10, 4% span. äuß. Anleihe 643, Konv. Türken 24,174, Türkische Loofe 111,00, 4 9% Prioritäts Türkische Obligationen 90 466,90, Franzosen 705,00, Lomb. —,—, Banque ottomane 639, Banque de Paris 678.00, Banque d’Escompte —, Credit foncier 950,00, Credit mobilier —,—, Merid. - Anl. 538,00, Rio Tinto 371,20, Suez-Altien 2836, Credit Lyonn. 742,00, Banque de France —, Tab. ottom. 438,00, Wechsel a. deutsche Pläße 1224, Londoner Wechsel kurz 25,175, CGheques auf London 2,19, Wechsel auf Amsterdam kurz 208,43, Wechsel auf Wien kurz 199,00, R Madrid k. 408,00, Wechsel auf Italien 94, Rob.-A. 148,00, Portug. 22,06, Portug. Taba>s-ObI. 391.00. 3% Russen 87,40, 99% Numänier von 1893 97,70, Privatdiskont 12.

St. Petersburg, 11. Mai. (W. T. B) Wechsel London (3 Mt.) 93,10, do. Berlin (3 Mt.) 45,574, do. Amsterdam (3 M3.) T0; do. Paris (3 Mt.) 36,95, F - Imperials 746, Russ. 4% 1889er Konfols 1475, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 245, do. von 1866 (gest.) 224, do. 2. Orient-Anleihe 1014, do. 3. Orient-Anleibe 1015, do. 44 9/0 Bodenkredit-Pfandbr. 1532, (Broße Russ. Eisenbahnen 2734, Ruff. Südwestbahn-Aktien 1175, St. Petersburger Diskontobank 563, do. Interuat. Handelsbank 559, do. Privat-Handelsbank 463, Russ. Bank für ausw. Handel 424, Warschauer Diskontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 11, Mai. (W. T. B) (S6luf- Kurse.) Desterr. Papterrente Mat-Novbr. verz. 791, Oesterr. Silberrente Jan.-Iuli verz. 782, Oesterr. Goldrente 964. 40% ung. Goldrente 96 Ruf. gr. Eisenbahnen 1415, Ruß. 2. Orieutaul. 642, Konv. Türlen 24, 34% holl, Null, 1022, 5 % gar. Transy,-G. —, Warshau-Wicner —, Marknoten 99,14, Nuf. Zolilupons 1924.

We<sel auf London 12,062.

New-York, 11. Mai. (W. C. B.) (S<hluß- Kurse.) Geld leiht, für Negierungsbonds PYrozent- las 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- ay 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,871, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 9,165, Wechsel auf Berlin (60 Lage) 952, Atchison Toveka & Santa Aktien 125, Canadian Pacific Aktien 664, Zentral Pacific Aktien 14, Chicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 603, Denver & Rio Grande Preferred 301, Fsllinois Zentral Aktien 93, Lale Shore Shares 131%, Louisville & Nashville Aktien 475, N. - Y. Lake Grie Shares 147, N.-Y. Zentralbahn 982, Northern Pacific Pref. 18, Norfolk and Western Preferred 203, Philadelphia and Reading 5/9 L. Fnc.-Bds. 31, Union Pacific Aktizn 172, Silver, Comtnercial Bars 621.

Buenos Aires, 11. Mai. (W. T. B.) Gold- agio 286,00.

Produkten- und Waaren-Börfe. Berlin, 11. Mai. Marktpreise nah Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |[Niedrigste P reise

M | S ao 6 | 80

24 |

30 d

20 90 90 80

Per 100 kg für: Nichtstroh

E Erbsen, gelbe, zum Kochen . Syeisebohnen, weiße . L Ee Kartöffeln . Rindfleisch von der Keule 1 kg . Bauchfleisch 1 kg. . Schweinefleisch .1 kg. Kalbfleisch 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . U Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale S Zander

R Barsche Sjleie 80 20 Bleie s 40 60 Krebse 60 Stück . P 50

Berlin, 12. Mai. (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Bel D troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko geschäftslos. Termine ferner gewichen. Gek. 100 t. Kündigungspr. 136,5 (6 Loko 132— 142 n. Qual. VLieferungsqualität 138 46, per diefen Monat 136,5—136,25 bez., per Juni 137/25 —137 bez., per Juli 137,5—137,25 bez., per August —, per September 138,5 —138,75—138 bez., per Oktober 139,5—139,75—139,5 bez., per November —. Anmeldeschein vom 5. Mai 134,5 # verkauft. k

‘Roggen per 1000 kg. Loko ohne Umsayt. Termine matter. Gekündigt 800 t. Kündigungs- preis 115,5 A Loko 112-——117 A n. Qual,, Lieferungsqualität 115 #, inländ. guter —, per diesen Monat 115,5—115,25—116—-115,5 bez, per Juni 115,5—115,25—116—115,5 bez., per Zuli 115,79—115,5—116—115,5 bez., per August —, per September 118,5—117,75 bez., per Okt. —.

Gerste per 1000 kg, Still. Große und kleine 135-165, Futtergerste 95—130 6 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko matter und sehr till. Termine unverändert. Gckündigt 50 t. Kündigungs- preis 134,5 4 Loko 132-—170 (6 n. Q. Lieferungs-

K

I ODODOON

30 60 60 40 80 60 40 | 80 90

60

20 20

70

h D mi D DO bO DS C DS pt pi pi j jd

= V IUVC

1 ail Fe E

L

qualität 133 4, pommerscher mittel bis 153 bez., feiner 154—165 bez., preußischer 122. guter 132—153 bes, feiner 154-165 bez. s6cg t mittel bis guter 134—158 bez., feiner _, russ ier bis guter 132—138 bez., feiner 142—155 gy, l diesen Monat 1345—134,75 —134,5 bez., p?" g! 131 4, per Juli 129,5—130 bez., pec J, Mi per 6 Sept. 117, 1 bez. : G ais per kg. Loko till. Termine c Gefkündigt 400 t. Kündigungspreig 99 A vil. 100—108 nah Qual., per diesen Monat 99 2% Li per Juni u. per Iuli 98,5 bez., per August ü, September 100 bez., per November —. er,

Erbsen per 1000 {g Kochwaare 145 -. 175 na<h Qual., Futterwaare 120—140 6 nah Q m 2E “t nug ie E Ak ua,

eljaaten per 1900 kg. Loko Winter-Ztans Winter-Rüblen « A _NRoggenme r. 0 1. 1 per 100 kg brutto ; Sad. Termine matter. Gefündigt E Kündigungspreis —, per diesen Monat 14,7 be per c aaa l ee Juli 14,85 bez, e Luguîst —, pe ver 15,1 bez, ver Of s A per September 15,1 bez., per Vfktober

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine kzr,. Gekündigt mit F. Ztr. Kündigungsyreis böse Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 42,8 M, per Juni —, per September be Oktober 42,8—43,1 bez., per Novbr. 42,8—43 1 L per Dezember —. i H

Petroleum. (Naffiniertes Standard white) ye 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gekündigt kg. Kündigungspreis 46 Loko per diesen Monat —. l

Spiritus mit 50 M Verbrauchs8abgabe per 1091 à 100%) = 10 000% nah Tralles. Gekünd, Kündigungspr. 4 Loko ohne Faß 48,7 bez. Spiritus mit 70 4 Verbrauhéabgabe ver 100 1 à 100% = 10000% nat Tralles. Gekündigt Kündigungöpreis 46 Loko ohne Faß 29,0 bez., ‘per diesen Monat —, per September —,

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 ] à 100% = 10 000% na< Tralles. Gekündigt 1], Kündigungspreis # Loko mit Faß per diesen Monat —. N

Spiritus mit 70 6 Verbrauchsabgabe. Termin ges{häftslos. Gekündigt 1. KÜündigungsyrei #4 Loko mit Faß —, per diesen Monat 33z5- 33,4 bez., ver Juni 33,9—33,8 bez., per Juli 344 bez.,, per August 34,9 bez., per September 3j bez., per Oktober 35,6 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19,00—17,00 bez., Nr. 16,75—15,00 bez. Feine Marken über Notiz be:abl

Noggenmehl Nr. 0 u. 1 15,00—14,50 bez., do. fein Marken Nr. 0 u. 1 16,00—15,00 bez., Nr. 0 12,4 hôter als Nr. 0 u. 1 vr. 100 kg br. inkl. Sat,

Berichtigung, Gestern: Hafer loko 132—172 % nad) Qual.

Stettin, 11. Mai. (W. T. B) Getreide markt. Weizen loko unv.,. 132—134, pur. Junk Juli 135,00, vr. Sept.-Okt. 138,50. Roggen loko unveränd., 112—113, pr. Juni-Iuli 114,50, Sept.-Okt. 115,59. Pomnrershzx Hafer lo! 140—-143, Rüböl Toko behauptet , j 42,209, vr. September-Oktober 42,50. loko ruhig, mit 70 4 Konsumst. 28,29, pr, Mai 28,20, pr. August-September 30,00. Petroleum [oko 9,65.

E 4 11. Mai. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 46,60, do. lufo ohne Saß (70e)

26,60. Still.

Köln, 11. Mai. (W. T. B) Getreides markt. Weizen alier hiesiger loko 15,50, do. neuer hiesiger 14,75, fremder loko 16%, Roggen hiesiger loko 12,50, fremder loko 15,09, Haser alter hiesiger loko —,—, do. neuer hiesiger 15,90, fremder 15,25, Rüböl loko 48,00, pec Mai 46,30 Br., pr. Oktober 46,20.

Hautburg, 11. Mai. (V. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen loko ruhig, holstein. loko neuer 134—137. Rogaen loko ruhig, me>lenb. loko neuer 123—125, ruff. loko ruhig, 80—82, Pfer ruhig. Gerste ruhig. Rüköl (un03z.} ruhig, oto 434. Spiritus fil, pr. Mar Uni 183 B pre June Sli (18 By 20 Juli-Aug. 184 Br., pr. Aug.-Sept. 187 Br Kaffee ruhig. Unisaß 2000 Sa>. Vzetroleum lefo till, Standard wbite lifo 4,90 Br. _HauwBnurg, 11, Mai. (W. T. 2B.) (Nachmittagsberiht.) Good average Santos rit Mai 83, vr. September 78, px, Dezember 721, pr. März 703. Nubhig.

Watte (Schlußbericht. ) Rüben-Nohzuder T, Produkt Basis 88 0/0 Rendement neue Ujance, frei an Bord Hamburg pr. Mai 11,724, vr. Juni 11,65, pr. August 11,674, pr. Okt. 11,45. Nuhig.

Wien, 11. Mai. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen pr. Frühjahr 7,12 Gd., 7,14 Db E Mal Sit 2 Go I Br, Herbst 7,43 Gd., 7,45 Br. Roggen pr. Frühjahr 5,60 Gd., 5,65 Br., pr. Mai-Juni 5,60 Gd., 5,60 Br,, pr. Herbst 6,20 Gd., 6,22 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,12 Gd., 5,14 Br. Hafer vr. Früb- jahr 7,00 Gd., 7,10 Br., pr. Mai-Juni 6,96 Gd, 6,98 Br., pr. Herbst 6,26 Gd., 6,28 Br. :

Loudon, 11. Mai. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußberiht.) Weizen nur zu niedri- geren Preisen verkäuflih, Mehl unverkäuflih. Mais zu Gunsten der Käufer. Gerste flauer Hafer ruhig, fletig. russischer fest. Schwimmendes Getreide ruhig, aber stetig. 5

Umsterdam, 11. Mai. (W. T. B.) Ge‘ treidemarkt. Weizen auf Termine höher. pr. Mai —, pr. Nov. 141. Noggen loko geschäftslos, auf Termine höher, px. Mai 99, pr. Juli 97, pr. Oktober 99. Nübs!1 loko 233, pr. Mai —, pr. Sept.-Dezbr. 212.

_ New-York, 11. Mai. (W. T. B.) Waaren bericht. Baumwolle in Nero-York 75/16, do. in Juewy Orleans 615/16, Petroleum träge, do. in New- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. ros 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Juni d: Schmalz (Western steam) 7,80, do. (Rohe nd Brothers) 8,00, Mais willig, yz. Mai 43è, pr. Jun! Gol pr. Juli 443. Weizen willig. Rother Winterweizen 608, do. Weizen pr. Mai 594, pr. Juni pr. Juli 61, pr. Dezbr. 664, Getreidefraht na<

verpool 14. Kaffee fair Rio Nr. 7 16, E Rio Nr. 7 pr. Juni 15,40, do, do. pr. Aug, 14,95. Mebl, Spring clears, 2,25. Zu>ker 2/16 Kupfer loko 9,50. S

Chicago, 11. Mai. (W. T. B.) Weizen willig. pr. Mai 06k, pr. Juli 584. Maïs flau, Mi L pe> short clear nom. Pork pr. Ma

30.

——

.

Kasfee,

Deutscher Reichs-Anzeiger

taats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Drudzeile 30 4. Juserate nimmt an: die Köuigliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Königlich Preußis s Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 s. t Alle Post-Anstalten unehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten au<h die Expedition

SW., Wilhelmsträßee Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 s.

cher

Berlin, Dienstag, den 15. Mai, Abends

¿ 112.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ober - Bergrath Koch zu Kottbus, dem Pfarrer Gustav Müller zu Halle a. S., bisher zu Holleben im Kreise Merseburg, und dem Restaurator an der Gemäldegalerie der Königlichen Museen in Berlin Alois Hauser den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Sanitäts - Rath Dr. Kirchner gierungsbezirk Magdeburg, und dem emeritierten Pfarrer und Kreis -Schulinspektor Rottmann zu Lüdenscheid den König- lihen Kronen-Orden dritter Klasse, dem Lotterie - Einnehmer M Posen, dem Apothekenbesißer Dr. : Posen-Ost und dem emeritierten Lehrer und Kantor Jahn zu eim im Kreise Hanau den Königlichen Kronen-Orden

der Abweichung angenommen, daß die. Hinterlegungspflicht sih auch auf die Erneuerungsscheine und auf die mit Blanko- indossament versehenen Orderpapiere, dagegen nicht auf solche Papiere erstre>en soll, die zu den verbrau<hbaren Sachen ehören. Ein Antrag, die Hinterlegungspflicht auf die Zins-, enten- oder Gewinnantheilsheine auszudehnen, soweit sie erst nach dem Ablaufe des einundzwanzigsten Lebensjahres des Mün- dels fällig werden, fand nicht die Zustimmung der nehmen bestand, den Entwurf dahin zu verdeutlichen, daß der Vormund Reichs-Schuldvershreibungen und solhe Schuld- verschreibungen eines Bundesstaats, die in Buchshulden um- gewandelt werden können, statt sie zu hinterlegen, in Buch- <hulden umwandeln lassen könne. Jm Anschluß an den es Gesetzes, betreffend das Reichs-Schuldbuch, vom 31. Mai 1891 (vergl. au< $24 des preußischen Gesetzes, betreffend das Staats-Schuldbuch vom 20. Juli 1883) soll ferner hinzugefügt werden, daß, foweit nah $ 1670 Neichs-Schuldverschreibungen oder solhe Schuldverschreibungen eines Bundesstaats, die in Buchschulden umgewandelt werden können, zu hinter- das Vormundschaftsgericht derselben in Buchshulden anordnen kann. Nach dem Entwurf hätte die Umwandlung mit der Bestimmung zu erfolgen, daß der Vormund über die Buchforderungen nur mit Genehmigung des Vormundschaftsgerihts verfügen könne und würde alsdann der Vormund über die nur mit Genehmigung des Vormundschaftsgerichts zu verfügen berechtigt sein (S 671 Abs. 2). die Verfügung des Vormunds über die Buchforderungen ohne Rücksicht darauf, ob die Beschränkung seines Verfügungsrechts im Schuldbuch vermerkt ist, kraft Geseges von der Genehmi- gung des Vormundschaftsgerihts abhängig zu machen. Der lntrag wurde jedoh< abgelehnt. Die Vorschrift des $1670 Abs. 2, wona<h das Vormund- geriht den Vormund von der im Abs. 1 bestimmten ur Hinterlegung u. \. w. entbinden kann, ge- lehnung eines auf einfahe Streichung derselben gerichteten Antrags mit der Aenderung zur Annahme, daß eine Befreiung von. der Verpflihtung nur aus besonderen Gründen zulässig sein soll. Gegen den sahlihen Jnhalt des S 1670 Abs. 3, wona<h das Vormundschaftsgeriht anordnen kann, daß der Vormund auch ) Kostbarkeiten des Mündels in der in Abs. 1 bezeichneten Weise hinterlegen habe, erhob sih kein Widerspruch. Einvernehmen olche Anordnung nur aus besonderen Gründen

Berau t maun a

Nach Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 (Geseß-Samml. S. 357) find bekannt gemacht :

1) der Allerhöchste Erlaß vom 19. Februar 1894, betreffend die Anwendung der dem Chausseegeldtarife vom 29. Februar 1840 an- gehängten Bestimmungen wegen der Chausseepolizeivergehen auf die im Kreise Oschersleben neu hergestellte Kunststraße von der Deesdorf- Aderslebener Feldmarksgrenze über Adersleben bis zum Anschluß an die Nodersdorf- Wegelebener Kreischausscee, durh das Amtsblatt der ichen Regierung zu Magdeburg Nr. 13 S. 117, ausgegeben am

2) das am 4. März 1894 Allerhöchst vollzogene Statut für die Entwässerungsgenossenshaft zu Brzezinka im Kreise Tost - Gleiwitz ichen Negierung zu Oppeln Nr. 13

u Osterburg, Re- Î s 2 ehrheit. Einver-

imilian Hoffmann zu

T l rene bet zu, Jerits: im Krei) dur< das Amtsblatt der Kön S. 102, ausgegeben am 30. März 1894 ;

3) der Allerhöchste Grlaß vom 12. März 1894, betreffend die Verleihung des Enteignungsre<hts an die Stadtgemeinde Düsseldorf Erwerbe des zur Anlage eines neuen städtishen Schlacht- und Viehhofs in der Gemarkung Derendorf, sowie zur Gleisanshlusses an den Haupt - Güterbahnhof zu D lichen Grundeigenthums, dur< das Amtsblatt der Königlichen Regie- rung zu Düsseldorf Nr. 15 S. 159, ausgegeben am 14. April 1894;

4) die Allerhöchste Konzessionsurkunde vom 4. April 1894, be- treffend den Bau und Betrieb der auf das preußische Staatsgebiet entfallenden Stre>e einer Eisenbahn von Jüdewein na< Oppurg dur die Saal-Cisenbahnge}elschaft, durh das Amtsblatt der König- lichen Regierung zu Erfurt Nr. 17 S. 88, ausgegeben am 28. April

4

und früheren Gemeinde-Vorsteher Eduard Kotschi zu Pshow im Kreise Nybnik, dem Binnen- lootsen Johann Wachowski Ziegelmeister Martin

dem Schiedsmann erstellung eines

dem Kirchen- üsseldorf erforder- zu Jersiß im Kreise osen-Ost und dem Knopfarbeiter Robert Shürmann zu lberfeld das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Gefreiten Paul

u Danzig,

legen sind, die Umwandlung

riedri<h beim Bezirkskommando

Jauer die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen. S 670 Abs 1)

uchforderungen

5) der Allerhöchste Erlaß vom 15. April 1894, betreffend die Verleihung des Enteignungsrehts an den Kreis Darkehmen für die von ihm zu bauende Chaussee von Kleßowen na<h Abschermeningken, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Gumbinnen Nr. 18 S. 146, ausgegeben am

Seine Majestät der Kaiser und König haben Demgegenüber war beantragt,

Allergnädigst geruht :

dem Schriftsteller von Jan zu Straßburg i. E. di Erlaubniß zur Anlegung der von Seiner: Königlichen Hoheit von Sachsen-Coburg und Gotha ihm verliehenen edaille für Kunst und Wissenschaft zu ertheilen.

2. Mai 1894.

Verdienst-

Abgereist:

der Ministerial:Direktor im Ministerium für Handel und Ober-Regierungs-Rath

erpflihtung

Deutsches Reich. langte unter A

Der Erste Vorstandsbeamte der Reichsbank-Nebensielle in Darmstadt, bisherige Bank -Rendant Offenberg ist zum Bank-Affsefsor ernannt worden.

Wendt, nah Heidelberg; der Ministerial- und Ober-Baudirektor im Ministerium der öffentlichen Arbeiten Schroeder, nah dem Bezirk der

Königlichen Eisenbahn-Direktion Hannover. andere Werthpapiere sowie

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Nachweisung der Ein- nahme an Wechselstempelsteuer im Deutschen Reich für die Zeit vom 1. April 1894 bis zum Schlusse di eses

tonats veröffentlicht.

estand, daß cine solle getroffen werden können.

Auch die Vorschriften des 8 1671, welche den Vormund in der Verfügung über die nah Maßgabe des 8 1670 hinterlegten Werthpapiere und Kostbarkeiten des Mündels sowie über die auf den Namen desselben umge- in Buchshulden umgewandelten Papiere beschränken, wurden sachli< gebilligt. wurde der 8 1672, der besonders zum Ausdru der Vormund Werthpapiere und Kostbarkeiten des Mündels auh dann hinterlegen gehörenden Jnhaberpapiere auf den Namen des Mündels auch dann umschreiben lassen darf, wenn er niht dazu ver- und daß auf eine solhe Hinterlegung oder Umschreibung die $8 1670," 1671 keine Anwendung finden, als selbstverständlich gestrichen.

Niqgtamlli<hes.

Deutsches Reich. Berlin, 15. Mai.

Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten stern von 8 Uhr Morgens ab allein, empfingen um 9 Uhr den hef des Geheimen Zivilkabinets zum Vortrag und konferierten alsdann mit dem Reichskanzler. Deputation der Stadt München die Ehre des Empfangs. Alsdann wohnten Seine Majestät dem Stiftungsfest des Lehr- Jnfanterie-Bataillons ber. Jm Verlaufe des Festes wurden der General à la suite Graf von Schlieffen, der Oberst und gel - Adjutant von Moßner und der Militär - Gouverneur zur Meldung empfangen. Von 3 Uhr ab nahmen Seine Majestät den Vortrag des Staatssekretärs des Reichs-Marineamts und dann den Vortrag des Chefs des Um 8 Uhr Abends empfingen Seine Majestät den Staats-Minister Dr. von Boetticher und den Chef des Geheimen Zivilkabinets Dr. von Lucanus, welche Zeichnungen des Denkmals für den hochseligen Kaiser Wil- helm I. vorlegten. : E

Um 10 Uhr 50 Minuten Abends begaben Seine Majestät

Sich mittels Sonderzugs nah Prökelwitß.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin werden Sich heute Abend zur Pflege Jhrer Schwester der Herzo Friedrich Ferdinand zu Schleswig-Holstein-Sonderburg:-Glü>s- burg, Hoheit, welche von einer Prinzessin entbunden 1, nach

Bei der am Donnerstag, 17. d. M., Vor- mittags 8/, Uhr, in der Philharmonie stattfindenden Jahres- versammlung der „Frauenhilfe“ werden Sich Jhre Majestät eit die Prinzessin Friedrih Leopold

Preufen. schriebenen

Königreich Preufßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Regierungs-Rath Gillet in Münster i. W. zum Ober-Regierungs-Rath, und : y den Verwaltungsgerichts:Direktor Wüstefeld t zu Aurich zum Ober-Verwaltungsgerihts-Rath zu ernennen, sowie | dem Kaufmann Carl August Nichter zu Samotschin im Kreise Kolmar i. P. den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

bringt, daß

Kurz vor 11 Uhr hatte eine zum Mündelvermögen

Keine Zustimmung fand ferner eine ausdrüd>lihe Bestimmung aufzunehmen, wonach der Vormund die Werthpapiere des Mündels nebst den Zins-, Renten-, Gewinnantheil- und Erneuerungsscheinen bei der Reichsbank oder bei einer anderen landesgeseßlih dazu für geeignet erklärten Bank in der Art hinterlegen dürfe, daß Hinterlegungsstelle alle sich auf die Papiere beziehenden Verwaltungsgeschäfte übernehme.

ajor von Arnstedt der Antrag,

gliche Hof legt heute für Jhre Kaiserliche verwittwete in >lenburg-Streliß, Großfürstin Katharina von Rußland, die Trauer auf aht Tage an. Berlin, den 13. Mai 1894. Der Ober-Zecemonienmeister :

Graf A. Eulenburg.

Der Köni Marinekabinets

Als entbehrlih wurde auch 1673 gestrichen, welcher vorsieht, daß die in den Fällen 1670 aus der Hinterlegung oder Umschreibung ent- stehenden Kosten von dem Mündel zu tragen sind.

Die Vorschriften des 8 1674, denen mund zu den dort au der Genehmigung des

ufolge der Vor- e<htsgeshäften ormundschaftsgerichts be- darf, gelangten mit einigen nicht erheblihen Aenderungen fahlih nah dem Entwur erfuhr der Entwurf dur<h die Bestimmung nehmigung des Vormundschaftsgerihts zu einem Lehr- oder Dienstvertrage erforderlich sein soll, welher den Mündel zu persönlichen Leistungen auf die Dauer von mehr als einem 1675, wona<h das Vor- wisser, der Gen ormundschaftsgeri

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen eführten und Forsten. Der Ober-Regierungs-Rath Gillet ist von Münster i. W. an die General-Kommission zu Bromberg verseßt worden.

A i Grünholz begeben. zur Annahme

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Den Malern Ernst Körner, Carl Breitbach und ul Fli>el, sämmtlih zu Berlin, sowie

ehrer an der städtishen höheren Mädcher n-Bildungsanstalt in Köln Dr. Brusis i rofessor beigelegt worden. : Der bisherige Kreisphysikus Dr. Springfeld in Zeven um Medizinal-Affsessor bei erlin, und

dur<h Jhre Königliche Ho

von Preußen vertreten la Gegen den

Jahre verpflichtet. mundschaftsgeriht zur des Gegenvormunds oder des | dürfender Rechtsgeschäfte dem Vormund eine allgemeine Ermächtigung ertheilen kann, erhob sih kein Widerspruch. Nach dem $ 1676 ist die Genehmigun envo: munds oder des Vormundschaftsgerihts niht erforderlih zu dem Antrag auf Verkauf eines Gegenstandes zum Zwelke der T Veräußerung oder Belastung eines Gegenstandes im Wege einer gegen den Mündel gerichteten Einvernehmen bestand, all der Zwangsvollstre>ung betr

entbehrli<h und daher zu streichen sei. Dagegen ergab

dem Ober Und Lehrerinne

Prädikat Profe Die Kommission für die zweite Lesung des Ent-

wurfs eines Bürgerlichen / s Deutsche Reich seßte in den Sißungen vom 7. bis 9. Mai die Berathung der die Vormundschaft über Minder- jährige betreffenden Vorschriften ($8 1633 bis 1725) fort. Die Vorschriften des $ 1670 Abs. 1 über die Ver pflih- tung des Vormunds, die zum Mündelvermögen gehörenden Jnhaberpapiere bei einer Hinterlegungsstelle oder bei der Reichsbank zu hinterlegen oder sie auf den Namen des Mündels umschreiben zu lassen, wurden sachlich mit

Gesegßbuchhs für dage des Gegenvor- dem Königlichen Polizei- meinshaftlichen herige kommissarishe Verwalter der Kreis-Wund- eilung sowie zur L é des Kreises Pillkallen, praktische Arzt Dr. Schawaller

fa ehnen zum Kreis-Wundarzt dieses Kreises ernannt Gal Ard unn,

orschrift, soweit sie den