1894 / 112 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E IEROERIES E

i E A Ra E 4 V E S

[10777] Oeffentliche Zustellung.

Die Helene DARE ar Dienstmädchen, zuleßt in London, jeßt ohne bekannten Aufenthalt wird hierdur< gemäß $ 58 Absatz 2 des Geseßes vom 12. April 1888 zu dem auf Freitag, den 16. Juli 1894, Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Justiz- gebäude, Konureiserake: Zimmer 51, vor dem unter- Ea Amtsgerichte anbèraumten Termine zur Geltendmachung ihrer etwaigen Eigenthumsansprüche bezüglih des Grundstü>es Flur 4 Nr. 1069/344 der Gemeinde Alsdorf öffentli<h geladen. Werden in diesem Termine Eigentbumsansprüchhe niht an- emeldet, so wird die Eintragung des gedachten

rundstü>es ins Grundtu< ohne Einwilligung der Geladenen auf den Namen der Geschwister Johann und Gertrud Mandelartz erfolgen.

Aachen, den 17. April 1894,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIII. (gez.) Dr. Talbot. Beglaubigt : / /

(L. 8.) (Unterschrift), Aktuar, als Gerichtsschreiber.

[10733] Oeffentliche Zustellung. Die Besißer /

1) Jácob Dickschas aus Grüneberg,

2) Michael Dictkschas aus Jedwilleiten,

L ermann Sießmith aus Skören,

4) Michael Blo>k von daselbst,

5) Friedrih Doerks von daselbst, i vertreten dur< den Justiz-Rath Jordan in Kau- Ttehmen, lagen gegen 7 :

1) den Féliberen Butterhändler Nudolf Goeritz, früher in Berlin, jeßt unbekannten Auf- enthalts, ; :

9) die unverehelihte Minna Goeritz, zuleßt in Plaschken wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- enthalts, a :

wegen Abgabe einer Löschungsberwilligung, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, die Löschung ihrer Antheile an der auf Skören Nr. 69, 70, 71 eingetragenen Verpflichtung des Jacob Goeriß, den über 6000 Thlr. erzielten Kaufpreis mit seinen Kin- dern zu theilen, zu bewilligen, ihnen au< die Kosten aufzuerlegen, und laden die Beklagten zur mündlichen Borbanblung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Kaukehmen auf den 20, Sep- tember 1894, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Zimmermann, ;

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

10732] Oeffentliche Zustellung. ( Die Handlung J. E. Leroy zu Breslau, NReusche- straße Nr. 2, vertreten dur<h den Rechtsanwalt

enschel zu Breslau, fllagt gegen den Hausierer Johann Heinze zu Hennerödorf, ODesterreichisch- Schlefien, «3. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen 201 M 40 5 nebst 6% Zinsen, von 174,70 M [eit 10. August 1892 bis 11. Dezember 1892, von 135,70 A seit 25. September 1892 bis 11. De- zember 1892, von 16,50 M seit 11. November 1892 bis 11. Dezember 1892, von 247,90 M seit 11. De- zember 1892 bis 14. Oktober 1893, von 147,90 M seit 14. Oktober 1893, für fäufli<h entnommene Waaren no< 147,90 4, und an Futter- und Lager- Tosten 2c. 53,50 M mit dem Antrage: den Beklagten zur Zahlung des vorstehend bezeihneten Betrags der Zinsen und Kosten des Nechtsstreits, einschließli<h derjenigen des vorangegangenen Arrestverfahrens und der einstweiligen Nerflgung zu verurtheilen, auh das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Breslau, Schweidnißer Stadtgrabey Nr. 4, Zimmer Nr. 40, 1. Sto>, den 5. Juli 4894, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 8. Mai 1894.

Schikore, / Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts,

* [10797]

Die Ehefrau des Handelsmanns Jakob Herz, Helena, geb. Kuhn, zu Waldbröl, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Hellekessel Il. in Bonn, flagt gegen ihren Ehemann wegen Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der IT. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Boun ist Termin auf den 5, Juli 1894, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt. é

Gerichts\hreiberei des Königlichen Landgerichts.

Donner, Landgerichts-Sekretär.

[19798]

Die Chefrau des Schneiders Josef Thiele, Maria, geb. Wiegard, zu Düsseldorf, vertreten dur< Rechts- anwalt Justiz - Rath Kramer, klagt gegen den Schneider Josef Thiele zu Düsseldorf auf Güter- trennung. Termin zur EA Verhandlung des Rechtsstreits is vor der ersten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf de e Zuli 1894, Vormittags ® Uhr, an-

eraumt.

Bart, Gerichis\<reiber des Königlichen Landgerichts.

[10802]

Die Ebefrau des Versicherungsinspektors a. D. Julius Wilhelm Schmis zu Köln, Breitestraße Nr. 24, Antonie, geb. Perger, zu Düsseldorf, Palmens- straße Nr. 9, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr. Bodenheimer in Köln, klagt gegen ihren Ehe- mann ‘auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 28. Juni 1894, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgericht zu Köln, I. Zivilkammer.

Köln, den 11. Mai 1894.

Der Gerichtsschreiber: St orbe>, Sekretär.

[10738] Katharina Klei, Ehefrau des Försters Ludwig Kein zu St. Nabor, klagt gegen thren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Zivil- tammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Zabern ist bestimmt auf den 3, Juli 1894, Vormittags D927 Uhr. is ey wr 5 Der Landgerichts-Sekretär: Berger.

[10841]

Durch re<tskräftiges Erkenntniß der T. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 16. April

1894 ist zwischen den Cheleuten Peter Hof,

Schneidermeister, und Anna Maria, geb. Hahn, beide zu Bonn, die Gütertrennung ausgesprochen. Weferling, / c. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[10845] T : Dur< Urtheil des Königlichen Landgerichts, ivilkanitner I., zu Düsseldorf vom 10. April 1394

ist zwischen den Eheleuten Agent Heinrih Stahl

und Jenny, geborene Sachs, zu Düsseldorf die Güter-

trennung mit re<tliher Wirkung vom 8. März 1894

ausgesprochen. : Düsseldorf, den E 1894.

arts<, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[10799] A : E

Durch Urtheil des Königlichen Landgerichts, Zivil- kammer 1. zu Düsseldorf vom 10. April 1894 ist zwischen den Eheleuten Kleidermacher Heinrich Haves und Gertrud, geb. Be>ers, zu Düsseldorf die Güter- trennung mit rehtliher Wirkung vom 10. Februar 1894 ausgesprochen. |

Düsseldorf, den Es 1894.

art\<, / Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und JFuvaliditäts- 2c. Versicherung. (10882]

Norddeutsche Edel- & Ünedelmetall-

Industrie -Berufsgenossenschaft Section 1. Breslau. :

Die nah $8 22 und 8 des Statuts abzuhaltende ordentliche Seftionsversammlung is von dem unter- zeihneten Sefktions8vorstande auf Montag, den 4, Juni d. Js., Vormittags um 11 Ubr, in dem Sektionsbureau hierselb, Gartenstraße Nr. 30 b, anberaumt und für dieselbe die nachstehende Tagesorduung festgeseßt worden :

1) Geschäftébericht für das Jahr 1893.

2) Wahl eines stellvertretenden WVorstands- mitgliedes an Stelle von Herrn Aurel Andersson auf die Zeit bis zum 30. Sep- tember 1897.

3) Feststellung des Etats pro 1895.

4) Prüfung und Abnahme der JIahresrehnung für Jahr 1893 und Wahl für cin auszu- loosendes Mitglied der Kommission zur Bor- prüfung der Jahresrechnung vro 1894.

5) Pensions8gewährung an die Wittwe des ver- storbenen Geschäftsführers Kastner.

VFndem wir die Herren Sektionsmitglieder hiervon in Kenntniß sehen, laden wir dieselben hierdurh zu der anberaumten Sektionsversammlung ganz er- gebenst ein.

Breslau, den 12. Mai 1894.

Der Borstand der Sektion L. ver Norddeutschen Edel «& Unedelmetall - Jndustrie - Beruf®sgenofsenschaft. Der Vorsitzende: Marx Raphael.

[9806] Bekanntmachung.

Auf Grund der $$ 8 und 22 des Genofssenschaft3- statuts werden die Herren Mitglieder der Sektion I1I. der Norddeutschen Edcl- und Unedelmetall-Industrie- Berufsgenossenshaft zu der Mittwoch, den 30. Mai 1894, Nachmittags 8 Uhr, zu Leipzia, an der Geschäftsstelle der Sektion, an der Pleiße Nr. 14, 1 Tr. rets, stattfindenden neunten ordentlichen Sektionsversammlung eingeladen.

Auf der Tagesordunung dieser Versammlung stehen die nahfolgenden Gegenstände, als:

1) Der Geschäftsbericht für das Jahr 1893.

2) Prüfung und Abnahme der Jahresrehnung für das Rechnungsjahr 1893.

3) Etat für das Rechnungsjahr 1895.

4) Wahl eines Mitgliedes und eines Steli- vertreters für den Ausf{Guß zur Vorprüfung der Jahresrechnung. Es ist ausgeschieden das Peitglied Herr Wilhelm Zietemann, welcher sich vom Geschäft zurü>kgezogen hat. Es scheidet mit dem 30. September d. J. aus

ter Stellvertreter Herr Hugo Horn zu Leipzig. Wahl eines zweiten Stellvertreters des Schiedêsgerichtsbeisißzers Herrn Garten für die Zeit bis zum 30. September 1895 an Stelle des verstorbenen zweiten Stellvertreters Herrn Gustav Adolf Bösenberg zu Dresden. Leipzig, den 7. Mai 1894.

Der Sektionsvorstand der Sektion I[I. (Königreih Sachsen) der Norddeutschen Edel- & Unedelmetall- Industrie- Berufsgénossenschasft.

Woldemar Wimmer.

4) Verkäufe, Verpachtvugeu, Verdingungen. 1. [10866]

Am 1A6., d. Mts., Vorm. 10 hr, kommt auf dem Kaserneuhofe, Belle-Alliance-Str. Nr. 6, ein Dienstpferd öffentli<h meistbietend zum Verkauf.

R, Garde-Dragoner-Regiment. [9007] Donmäuen-Verpachtung.

Die im Kreise Hofgeismar, 2 km von Boden- felde, Station der Eisenbahn Ottbergen— Nordhausen, belegène Domäne S E fol von Johannis 1899 ab auf 18 Jahre, mithin bis dahin 1913, öffentlich meistbietend verpachtet werden.

Gefammifläche 181,6221 ha,

darunter :

_123,9915 ha Aer und 34,2622 ha Wiesen, mit einem Grundsteuer-Reinertrag von 6153,03 6

Bisheriger Pachtzins 9833 4

Deffentlicher Bietungétermin ist auf Mittwoch, den 30. Mai cr., Vormittags UL Uhr, im oberen Sißungsfaale des Regierungégebäudes vor den! Negierungs-Assessor von Geyso anberaunit. Zur Pachtübernahwme is ein verfügbáres Ver-

mögen von 74000) 4 erforderli, Pachtbewerber ‘haben fih über diesen Besiy und liber ihré laud?

wirthschaftlihe und sonstige Befähigung durch glaub- at Zeugnisse womöglih vor dem Termin auszu- weisen.

Die Verpachtungsbedingungen liegen in unserem Domáänen-Sefkretariat sowie im Domänen-Rentamt I. zu Cassel ofen und können gegen Erstattung der E Een bezw. Druckkosten von uns bezogen werden. |

Besichtigung der Domäne is na< vorheriger An- meldung bei dem Domänenpächter Herrn Pfingsthorn zu Lippoldsberg gestattet.

Cassel, den 25. April 1894.

Königliche Regierung, L Abtheilung für direkte Steuern, Domäuen und Forsten.

X V! hi Hauteville,

[10867]

Zur öffentlih meistbietenden Verpachtung der Königlichen Domäne Proskau im _ hiesigen Kreise nebst Brennerei, Brauerei und Fischerei in den fisfkalishen Teichen daselbst, sowie nebst den Neben- vorwerken Zlattnik und Klein-Schimniß mit Neu- vorwerk ebenfalls im hiesigen Kreise auf den Zeit- raum von 18 Jahren, nämli<h von Johannis 1895 bis ebendahin 1913, haben wir einen Termin auf Sonnabend, deu 7, Juli d. J., Vormittags 20 Uhr, im Sigungsfaal des siskalishen Schloß- gebäudcs hierselbst vor unserem Domänen-Depar- tements-Nath, Königlichen Regierungs-Rath Seler, anberaumt. :

Die Domäne Proskau, 12,4 km südli von Oppeln auf dem linken Oderufer, liegt mir den Vorwerken Proskau und Zlattnik an der von Oppeln nah Kro- busch und Neustadt O.-S. führenden Chaussee, 5 bezw. 6 km seitwärts von dieser die Vorwerke Klein- Scbimnit und Neuvorwerk. Die Entfernung vom Bahnhof Oppeln beträgt bei Proskau 13,2 km, bei Zlattnik 10,3 km, bei Klein-Schimniß 14,2 km und bei Neuvorwerk 15,1 km.

Die zur Verpachtung kommenden Vorwerke um- fassen und zwar:

1. Das Vorwerk Proskau : Hofraum N 4,4395 ha Garten . S LBIT N 2001600 E 44/0602 Weide E 8,2936 Holzung. 0,2996 S N 69 4710

Ertraglose Liegenschaften, als: Wege, Gräben, Unland. 17,0981 _„ zusammen 419,0157 ha

mit 1794,52 Thlr. oder 5383,56 A4 Grundsteuer-

Neinertrag.

¡ 17. Das Vorwerk Zlattnik: Oa O0089 Ba Garten . C SODE M C TOSILDS O Me, O2 E a OOUSO Ertraglose Liegenschaften, als: Wege, Gräben, Unland. .__3,7200_„ zusammen: 166,2740 ha

mit 653,83 Thlr. oder 1961,49 46 Grundsteuer-

Reinertrag.

111. Das Vorwerk Klein-Schimniß mit Neuvorwerk: Oa 2,4490 ha Garten . L NDOAD Uer N ¿ 419/9613 E O A884 Weide 1,0000 U O OM4OS Ertraglose Liegenschaften, als:

Wege, Gräben, Unland 1220 zusammen: 454,3709 ha

mit 3411,41 Thlr. oder 10 234,23 4 Grundsteuer-

Reinertrag,

im Ganzen zu L, IT und TIT 1039,6606 ha Ge-

sammtflähe mit 5859,76 Tblr. oder 17 579,28 M

Grundsteuer - RNeiner!rag. Der bisherige jährliche

Pachtzins bcträgt 46 790,84 46 einshließli< 69/6

Zinsen von 7911,65 s bezw. 59/0 Zinsen von

47 399 4 und bezw. 49% von 602,91 46 Mesliora-

tionsfapitalien. Die Brauerei auf dcm Vorwerk

Proskau ifi gegenwärtig für jährlich 8000 6 unter-

verpachtet.

Mitverpachtet wird au<h die volle Jagd auf den Pachtgrundstücken, insoweit diese einen eigenen Jagdbezirk bilden, wosür ein besonderes Jagdpacht- geld von jährli 260 A für die neue Pach1periode festgeseßt ist.

Die Pachtbewerber haben si<h über den eigen- thümlichen Besitz eines zu ihrer freien Verfügung stehenden Vermögens von 250 000 46, sowie über ihre Befähigung als Landwirthe möglichst hon vor dem Lizitationstermine, spätestens aker tn demselben unserem vorgenannten Kommiffarius gegenüber aus- zuweisen. :

Die Pachtbedingungen und die Regeln der Lizitation liegen in dem Administratorwohnhause zu Proskau und in unserem Domainenburcau! im hiesigen Schloß- gebäude zur Finsicht aus, werden auc) auf Verlangen aegen Erstattung der Schreibgebühren und bezw. Drultosten mitgetheilt werden.

_ Wegen der Besichtigung der Pachtobjekte wollen

sich die Pachtbewerber an den gegenwärtigen Pächter,

Verru Amtsrath Hohberg zu Sczepanowiß bei

Oppeln, oder an dessen Verwalter, den Domainen-

Udministrator Herrn Krull zu Proskau, wenden.

Oppeln, 9. Mai 1894.

: __ Königliche Negierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forften.

[10278] F

_ Es sollen im öffentlichen Verding 2 000 000 Stück

Ziegelsteine für. die Theilstrete Naßeburg—Sirksrade

der Neubaulinie Hagenow—Oldesloe in 5 gleichen

Loosen vergeben werden. Das Verdingungsheft ist

vom Neubaubureau Hagenow—Oldesloe zu Nageburg

gegen poltfreie- Ginsendung von 50 „4 zu beziehen.

Angebote find mit der Aufschrift : Ziegelsteinlieferung

für Nageburg—Süikerade bis zum 21. Mai d. Js.

Mittags 2) Uhr, an die unterzeichnete Ver-

waltung mit den vorschriftsmäßig bezeihneten Proben

einzureichen. Die Eröffnung der eingegangenen An- gebote „erfolgt in genanntem Neubaubureau zu der 0ER hnlel Zeit. Zuschlagsfrist bis zum 1. Juni

Ratzeburg, den 8. Mai 1894,

[9810] Bekanntmachung.

Für die Königlichen Strafanstalten Wartenbux O.-Pr., Insterburg, Naugard, Halle a. S,, Rends burg, Celle, Sonnenburg N.-M. und Ratibor sollen

40 228 -kg Flahs--und Werggarn, 63 789 kg baumwollene Garne im Wege der Ausbietung beschafft werden.

Die Kieferungöbedingungen und Proben liegen im Geschäftszimmer der Königlichen Strafanstalt Moabit Berlin NW., Lehrterstraße 3 zur Einsicht aus Die Bedingungen können gegen Einsendung von 29 Pfennigen in Briefmarken von dort bezogen werden. Angebote mit der Aufschrift: „Angebot auf Garne“ sind bis zum 18, Juni cr. der unter, zeichneten Direktion einzusenden. Die Eröffnung der Angebote erfolgt am 19. Juni cr., Vormittags 10 Uhr.

Berlin, den 6. Mai 1894.

Direktion der Königlichen Strafauftalt Moabit.

5) Verloosung 2c. von Werth: papieren.

[53832] Bekanntmachung, betr. Schuldverschreibungen der Stadt Uerdingen, Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 24. Januar 1887 ausgegebenen Sehuldver- schreibungen der Stadt Uerdingen wurden heute ausgeloost die Nrn. 33 98 106 145 178 288 391 über je 1000 A und Nrn. 34 46 65 79 über je 200 A6 Die Rückzahlung der Beträge erfolgt am 1. Juli 1894 bei der Stadtkasse Hierselbst, Uerdingen, den 9. Dezember 1893. Der Bürgermeister : Krahe.

[10864]

Bei der in Gemäßheit des Gesecßes vom 5. No- vember 1853 Nr. 451 der Gothaischen Geseh- sammlung am 27. v. M. stattgehabten 79, Ausloofung von Schuldbriefen der Herzogl. Ablösungskafse hier, welche zur Ab: lösung vou Grundlasten ausgegeben worden sind, soroie bei der an demselben Tage auf Grund des Geseges vom 4. März 1876 Nr. 8 der Gothaischen Geseßsammlung erfolgten 32. Aus- [loosung von Schuldbriefen der genannten Kasse, deren Ausgabe zur Ablösung von Abgaben und Leistungen an Kirchen, Pfarreien 2c. stattgefunden hat, sind die nachverzeihneten Schuldbriefe betroffen und zur Ab- zahlung bestimmt worden :

A. S<huldbriefe zur Ablösung von Grundlasten :

Tätt: A. Nr.:189.

TaAtb B. Nr. 269/036: 610 776 1138 1259 1375 1479 1560 1711- 1816 4854 2007 2025.

Litt. C: Nr. 154339415 447.

Tb D N 102;

Litt., E. Nr. 29 250 427 440 545 546 553,

B. Schuldbriefe zur Wlösung von Abgaben und Leistungen an Kirchen, Pfarreien 2c. : J A M 00804 E Litt. B. Nr. 3047 3350 3366 3398 3457 3477

3489 3548 3622 3815 3876 3934.

Litt. C. Nr. 3016 3026.

Lit D, Nr: 3029.

Litt. E. Nr. 30283058 3232.

Die Inhaber dieser Schuldbriefe werden hierdur< aufgefordert, dieselben nebst den dazu gehörigen, no< nicht fälligen Zinsabschnitten und den Zinsleisten innerhalb eines halben Jahres, vom Tage des Er- lasses der gegenwärtigen Bekanntmahung an ge- rechnet, bei der Herzogl. Verwaltung dec Ablösungé- kasse in Gotha einzureiben und dagegen den Nenn- werth diefer Schuldbriefe in baarem Gelde, sowie auch die laufenden Zinsen bis zum Tage der Kapital- zahlung, fofern diese bis zum L, Noventber 1894 erfolgt, in Empfang zu nehmen. Mit dem eben- genannten Tage hört die Verzinsung der sämmtlichen obenbezeihneten, ausgeloosten Schuldbriefe auf.

Außerdem wird zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß ebenfalls am 27. v. M.’ die am 5. Mai 1890 ausgeloosten, inzwischen sämmtlich realisierten Schuld- briefe der Ablösungskasse, nämlich:

a. Schuldbriefe zur Ablösung vou Grundlasten: Litb: A. Nr. 49,

Litt. B. Nr. 42 48 213 344 513 560 599 635 656 855 889 1050 1100 1130 1176 1666.

Latt. C.- Nr. 279 346 362 363 372.

Lott D, Br, C7 9D,

Litt. E. Nr. 188 372/408 419 471.

Litb.-V/ Nr. 191.

b. Schuldbriefe zur Ablösuug von Abgaben

und Leistungen an Kircheu, Pfarreien 2c. :

Tibte Ax Mr. 000I- 8151.

Litt. B. Nr. 3093 3171 3205 3480 3496 3655 3674 3714 3741 3745 3754 3871 3902 :3938.4002

Litt. C. Nr. 3064 3108 3130.

1b D Mr. 3070 102.

Litt. E. Nr. 3056 3156-3211. nebst den ‘dazu gehörigen Zinsleisten und den ab- gelieferten Zins8abschnitten der geseßlichen Bestimmung gemäß verbrannt worden sind.

Ferner wird darauf aufmerksam gemacht, daß folgende, bereits früher ausgelcosie Schuldbriefe: der Ablösungskasse, nämlich

1) Schuldbriefe zur Ablösung vou Grundlasten :

Litt, C. Nr. 343 385, LTaitt. B. NtaiD557.

2) Schuldbriefe zur Ublösung vou Abgaben und Leiftungen au Kirchen, Pfarreien 2e. : Litt. B. Nr. 3319, Litt. E, Nr. 8079:

bis jeßt zur Einlösung nicht. präsentiert worden sind.

Es werden daber die Inhaber derselben zu deren

Einlösung mit dem Bemerken aufgefordert, daß! die"

Verzinsung diefer Schuldbriefe bereits aufgehört hat. Schließlich wird no<h bekaunt gemacht, daß von“

den am 1. November 1889 fällig ! gewescnen Kupons

die zu den - Rentenbriefen Litt. B. Nr. 2061 und

Lit. D. Nr. 3155 gehörigen (Abschnitt 1V. Nr. 11

und bezw. Abschnitt 11. Ne. 6)- bis jet zur Ein--

lösung nicht präsentiert worden sind und uach Ablauf ' der vierjährigen Verjährungéfrist ihre, Gültigkeit" verloren haben.

Gotha, den 7. Mai-1894. i

Herzoglich Sächsishes Staats-Ministcriunt-.''

PEYIARL Doe a ling Pageno IdedloR, I. B.: Linke, Négierungs-Baumeister.

v. Strenge,

1 M udloofung der zum 1. Juli 1894 einzulösen- den Obligationen der Sozietät zur Ens der Unstrut von Vretlebeu bis Nebra sin folgende Nummern: L. Emisfion: Litt. A. Nr. 1 u. 4, Litt. B. Nr. 6 47 64 104 u. 244, Läitt. C.. Nr. 18 7 GOIO8T if 291,1 Ltt. D. Nr. 141 147 158 216 232 251 u. 288, Litt. E. Nr.. 8 46 57 58 61 115 u. 138, 11. Emisfion: Litt. B. Nr. 6 u. 24, Litt. D.

Nr: Dk; III. Emission: Litt. B. Nr. 59, Litt. C. Nr. 3 11/99, Lâtt. D. Nr. 49 550, Lätt. E. Nr. 40 gezogen worden. Non den früher au?geloosten Obligationen sind Litt. B. Nr. 217 und Litt. V. Nr. 135 der 1, Emission, Litt. B. Nr. 25 und Litt. E. Nr. 20 der 11. Emission und Litt. E. Nr. 9 der ITIL. Emif- sion no< ni<t zur Einlösung präsentiert. Kölleda, am 17. Dezember 1893. Der Sozietäts-Direktor : Gf. v. d. Schulenburg.

[53511] _Vekauntmachung.

Infolge Kreistagsbeschlusses vom 4. d. M. werden die sämmtlichen no< im Umlauf befindlichen 4°/q igen Soldin?er Kreis- Obligationen 111. Enrisfsion den JFnhabern zum 1. Fuli 1894 mit der Aufforderung gekündigt, gegen Nückgabe derselben nebst dem Zinsschein Nr. 10 der IV. Reihe und den ugehörigen Anweisungen den Nennwerth der Dbligationen bei der Kreis-Kommunalkasse ‘hier am gedachten Kündigungstage, mit welchem die weitere Verzinsung aufhört, in Empfang zu nehmen.

Rückständig sind noch aus der Kündigung um 1. Juli 1893 die Obligationen LTätt. A. Ar. 256 259 831 905 1053 und 1057 je über 300 A

Soldin, den 83. Dezember 1893.

F. A. der Soldin’er Kreis-Chaufsee-

Verwaltungs-Kommission: Der Direktor: Landrath Dr. von Weiß.

{55308] Bekanntmachung.

Am 16. d. M. find nachverzeihnete 4 °/%ige Soldiner Kreisanteihescheine TV. Ausgabe vorschriftsmäßig ausgelooft :

Buchstabe A. Nr. 77 über 1000 (A

Buchstabe B. Nr. 5:13: 83 90 157 227 245: 976

316 und 320 über je 500 M. Buchstabe C. Nr. 144 230 333 504 561 643 772 788 und 795 über je 200 M

Diese Anleihescheine werden den Inhabern zum 1. Juli 1894 mit der Aufforderung gekündigt, gegen Quittung und Nückgabe der Anleihescheine nebst den Zinsscheinen Nr. 17—20 der I1. Reihe und zugehöriger Anweisung den Nennwerth der An- leihes<heine bei der Kreis8fommunaltasse hier- selbs am gedachten Kündiaungêtage, mit welchem die weitere Verzinsung aufhört, in Empfang zu nehmen.

Gleichzeitig werden die Inhaber der zum 1. Juli 1893 gekündigt gewesenen Auleihescheine B. Nr. 16 26 27. und 339 übex je 500 A und C. Nx. 420 über 200 aufgefordert, diese Stücke nebst den zu- gehörigen nit fälligen Zinsscheinen und der An- weisung an die gedachte Kasse zurü>zuliefern.

Soldin, den 18. Dezember 1893.

Der Kreisausschus: des Kreises Soldin.

Dr. von Weiß.

M E E A T E A S T C S E E I

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gejellsch.

{10207}

Meicrei-Actien-Gesellschaft in Hamburg

in Liquidation.

Nachdem in der Generalversammlung vom 28. Fe- bruar 1894 die Auflösung der Gesellschaft be- {lossen worden ist, werden die Gläubiger derselben aufgefordert, fich zu melden.

Der Liguidator.

[10920] Generalversammlung der Actien-Zueterfgbrik UAlleriugersleben. Zu der am 30. Mai d. J., vou Nachmittags 15 Uhr an im Sitzungssaale unserer Fabrik statt- findenden Generalversammlung laden wir unsere Herren Aktionäre hiermit abon ein. Tagesorduung : 5) Geschäftsbericht und Rechnungsablage. 2) Entlastung des Vorstandes und Aussichtsrathes. 3) Antrag auf Abänderung des $ 18 des Statuts und der 88 2, 4, 5, 6 des Nübenregulativs. 4) Uebertragung von Aktien. 9) Ersaßwahl eines Auffichtsrathsmitgliedes.

Actien-Buckerfabrik Alleringersleben. Lüders. Junge.

B e ns

(1090 PBekanutmachung. Die“ ordentliche Generalversammlung ‘der Ot l : „Evangelische Gemeinschaft

; in Deutschland“ sol Montag, deu 11. Juni 1894, Vor- mittags 10 Uhr, in ihrer Kirche zu Mülheim #9, Ruhr stattfinden. Tagesordnuitug : 1) Rechenschaftsbericht. 2) Neuwahl des Aufsichtsraths. 3) Sonstiges. Der Vorftaud, J. B. Breu. J. J. Rohrer.

016] Barmen-Elberfelder Straßenbahn- Actiengesellschaft,

(Société anonyme des Tramways de : Bárimen-Elberfeld).

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu einer auferordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 23. Mai 1894, um 2 Uhr Nachmittags, am Siße der Gesellschaft, 52 Rue de Namur zu Brüssel, zusammenberufen :

Tage®sorduung :

Ermächtigung zum eventuellen Verkauf der Kon- zessionen.

Um zu der Versammlung zugelassen zu werden, habèn die Herren Aktionäre si< na< den Be- stimmungén des Art. 32 der Statuten zu richten, welcher die Hinterlegung der Aktien wenigstens fünf ganze Wocheutage vor dem Datum der Generalversanimlung, 2. h. spätestens für den 1%. Mai vorschreibt, Diese Hinterlegung kann erfolgen zu Brüssel:

bci tir GBamque de Bruxetles,

S Bangue de Paris et des Pays-

@S.

[10919] Act.—-Geselsthaft „Flora“ in Köln. Auf Grund des '$ 21 der Statuten beehren wir

uns hiermit, unsere Herren Aktionäre zu der am

Donnerstag, den 32. Mai ds. Jahres,

Vormittags N VH5r, in unserem Wintergarten

stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

ergebenst cinzuladen. Tagesordvunung : 1) Bericht des Verwaltungsraths und Vorlage der Bilanz pro 1893. 2) ‘Befund der Revisions-Kommission. 3) Genehmigung der Lilanz und Dedcharge- Grtheilung. 4) Wahl der Rechnungs-Nevisoren pro 1894. 5) Wahlen zum Verwaltungsrath. Köln, den 8. Vai 18394. Der Verwaltungsrath.

[10915]

Zuckerfabrik Frankenthal.

Die Herren Aktionäre der Zuckerfabrik Frankenthal werden hiermit auf Samstag, den 2. Juni a. €., Nachmittags 24 Uhr, zu einer außerordent- lichen Generalversamnilung in das Gesells<aft3- bureau zu Frankenthal hierdurch ergebenst eingeladen.

A Tageésordvuung :

1) Abänderung der $8 12, 14, 15, 16, 17, 18 und 23 und Umnumerierung der $8 15—31 der Gesellschafts\tatuten.

2) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

Die Vorschläge zur Statutcnänderung liegen zur Einsicht der Herren Aktionäre im Bureau der Gesellschaft auf.

Fraunkeuthal, 12. Mai 1394.

Der Auffichtsrath der Zuckerfabrik Frankenthal. Ferd. Scipio, Vorsigender.

[10905]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft beehren wir uns hierdur< zu der am dreißigsten Mai, Abends 6 Uhr, im Hotel „Zum römischen Kaiser“ hierselbst stattfindenden ordentlichen Generalver- fammlung ergebenst einzuladen.

___ Tages”sorduung:

1) Direktionsberiht, Vorlage der Bilanz, Be- riht des Aufsichtsraths über dieselbe und Verwendung des Reingewinns.

2) Decharge-Ertheilung.

3) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

Dortmund, 12. Mai 1894.

Dortmunder Ringofen-Ziegelei, Actien-Gesellshaft.

Der Vorstand. JFuls. Brand.

[10903] rem er gy Ueu - Vor -Pomm. Credit Bank Iohs Holm. Stralsund.

s Generalversammlung Mittwoc<, 6. Juni 42. e., Mittags 12 Uhr, im Hôtel Brandenburg. __ Tagesorduung : 1) Genebmigung der Geshäfts-Bilanz pro 1893. 2) Wabl von 2 event. 4 Mitgliedern des Auf- sihtsraths. Der Auffichtsrath. Carl Be>er, Vorsitzender.

[10827]

Kaiser-Karls-Bad, Paderborn.

Die Herren Aktionäre werden zur zweiten ordentlichen Generalversammlung auf Sonn- abend, den 9. Juni 1824, 8 Uhr Abends, im Preußischen Hofe (C. Tit) eingeladen.

…_ Tagesorduung:

1) Erledigung der im $ 21 des Statuts vor- gesehenen Geschäfte.

2) Beschlußfassung über die Beschaffung eines Kapitals zur De>ung ter leßten Bau- und Einrichtungékosten.

Der Jahresabs{<luß, die Gewinn- und Verlust- Rechnung und der Geschäftsbericht liegen vom 29. Mai an auf .14 Tage im Geschäftszimmer der Gesellschaft für die Aktionäre zur Einsicht ofen.

Paderborn, den 12. Mai 1894.

Der Aufsichtsrath. H. Retsmann.

[10819]

Bei der am 1. Mai cr. stattgefundenen Aus- loosung find Nr. 4 und Nr. 18 unserer Vor- re<ts-Schuldschein-Anuleihe Tx. Ausgabe ge- zogen worden. Die betr. Inhaber werden hierdur aufgefordert, diese Stüke am A. Juli cer. bei ee Gesellschaftsfasse zur Einlösung einzu- reichen.

Das bei der Ausloosung geführte Notariats- Protokoll ist an unserem Bureau zur Einsicht aus-

gelegt. | : : Unterelbe?®e Bierbrauerei A.-G.

[10824]

Laut ergangener Anzeige ist der für Herrn Wilhelm Kokotkiewicz in Berlin ausgestellte Pfandscheiu Nr. 8879 über dessen Lebensversicherungspolice Nr. 100 043 verloren gegangen. Der Inhaber dieses Pfandscheins wird hiermit aufgefordert, denselben uns bis zum 45. August 1894 vorzulegen und seine Ansprüche in Bezug darauf anzumelden, widrigenfalls der erwähnte Pfandschein, in Gemäßheit von $ 15 der Versicherungsbedingungen, für nichtig erklärt werden wird.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebens-

versicherungsbank Teutonia. Der Vorftand. Dr. Messerschmidt. Georgi. Ruppert.

[10813] Bekanntmachung

des Vorstandes der LVctien - Gesellschaft

Katholisches Vereinshans Offenburg.

Die Rechtsnachfolger der verstorbenen Aktionäre Frau Gräfin v. Bothmer, I. A. Castell, von Heim- burg, Noman Lehmann, Dekan Pelissier, G. Pfähler, G. Pfähler Wwe., Clara Stöhr Wwe. von hier, werden, da die cingeforderte zweite Hälfte des Aktien- kapitals nit eingezahlt wurde, mit Wirkung vom 16, Juni d. J., bis zu welchem Tage no< Nach- yolung der Einzahlung unter Nachweis des mit Genehmigung der Generalversammlung erfolgten Aktienerwerbs freigestellt wird, ihrer etwaigen Antheilre<te uud der Theilzahlungen ver- lustig erklärt.

Offeuburg, 12. Mai 1894.

Act. Gesellsch. Katholisches Vereinshaus Offenburg.

Der Vorftand. F. Weber.

[9957]

Activa.

i Bilanz derx Aktien-Gesellshaft Breslauer S<hlachtviehmarkt in Liquidation

Þro 31. März 1894.

Passiva.

M 0 110 000|— 55 258/28

1) Grundstü>- u. Immobilien-Konto 2) Effetten-Konto

3) Debitoren-Konto, Außenstände . . 4) Kassa-Konto, Kassenbestand .

5) Futter-Konto, Futterbestände

6) Utensilien-Konto

7) Landschastlihe Bank, Guthaben .

3 500|—

56 700|—

227 091/13 Breslau, den 8. Mai 1894.

Leopold Schöller,

E ) ) l H. Finster. Königl. Geheimer Kommerzien-Rath.

Debet.

M S 12 300|— 30 000|— 100 000|— 10 000|— 74 s 4

1) Aktien-Kapital-Konto

2) Reservefond-Konto, $26 d. Statuts 3) Spezial-Refervefond-Konto Ï 4) Extra-Néservefond-Konto .. 5) Saldo

997 091/13

Der Nufsichtôrath als Liquidatoren.

Leo Nissen. Louis Schadow.

Aktien-Gesellshaft Breslauer Schlachtviehmarlt in Liquidation. Gewinn- und Verlust-Konto am 31. Mürz 1894.

Credit.

" , M | 1) An Gebrüder Qu aeh DIeL, 8 9575

Debitoren-Konto, Abschreibung 365/40 Utensilien-Konto, dto. 806/65 Reparatur-Konto, ‘dto. 5 420/21 Immbvbilien-Konto, dto. 140/— Effekten-Konto, Kursdifferenz 182/19

Yiarkt-Konto 36 013/16 74791 15 117 814/49

Breslau, den 8. Mai 1894.

Leopold Schöller,

H. Finster. Königl. Geheimer Kommerzien-Rath.

1894 ab statt. Breslau-,den 8. Mai 1894.

Leopold Swöller, H. Finster.

D —————-

Königl. Geheimer Kommerzien-Rath.

M. A 1) Per Saldo-Vortrag 8018/48 Kassa-Konto 7|— « Zinsen-Konto 2 859/37 Pacht-Konto 6 855|— «„ 2 Kreditores 13/45 1%

2 3 4 9 6

Markt:Konto 87 521/30 Futter-Konto 12 539/89

117 814/49

Der Auffichtsrath als Liquidatoreu.

Leo Nissen. Louis Schadow.

Aktien-Gesellschaft Breslauer Shlahtvichmarkt in Liquidation.

Die Auszahlung der Ziusen à 6°/ des Aktien-Restkapitals und der Dividende für das Geschäftsjahr 1. Aptil 1893 bis 31. März 1894, zusammen in Höhe von 101 # 80 4, findet nur gegen Vorlegung der Aktien und Talons bei dem Bankhaufe Gebrüder Guttentag hierselbst vom: 9, Mai

Der Auffichtsrath als Liquidatoren.

Leo Nissen. Louis Schadow.

[10918] Rödelheimer Ringofen Ziegelei Actien Gesellschaft.

Die diesjährige zehnte ordentliche General- L UORTIEE unserer Gesellschaft findet Mittwoch, den 30, Mai d. J., Abends *7 Uhr, im Gasthof zum Nömischen Kaiser zu Dortmund statt, wozu hiermit die Aktionäre der Gesellschaft ergebenst ein- geladen werden. L

agesorduung :

1) Jahresbericht des Vorstandes,

2) Bericht des Aufsichtsrathes.

3) Vorlage der Bilanz per 31. März 1894.

4) a ots des Vorstandes und Aufsichte- rathes.

9) Neuwahl eines aus\<{eidenden Aufsichhtêrath- mitgliedes.

Rödelheim, den 13. Mai 1894.

Der Vorstand.

[10916]

Die 24. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Braunschweigischen Eisenbahn- Gesellshaft wird hiermit auf Dienstag, deu 79, Juni d. Js., Mittags 22 Uhr, in das Dienstgebäude des Königlichen Eisenbahn-Betriebs- Amts in Braunschweig einberufen.

Tagesorduung :

1) Baage der fas E des Perichts über en Bermögensfland für das Rechnungsjahr 1. April 1893/94. E

2) Bericht des Aufsictsraths über die Prüfung der Bilanz.

3) Neuwahl für vier dur<h Ablauf der Wahl- periode auss<eidende Mitglieder des Auf- sihtsraths.

* Magdeburg, den 11. Mai 1894. Königliche Eiseubahu-Direktion, zugleih namens des Aufsichtsrathes der Braun- \<weigishen Eisenbahn-Gesellschaft.

[10902]

Actien-Zu>erfabrik Sthladen.

Die diesjährige ordentliche Generalversautm- lung findet Donnerstag, den 21. Mai c., Nachnittags 5 Uhr, im Gasthofe „Stadt Han- nover“ hierselbst statt.

_ Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht und Rechnungsablage über das abgelaufene Geschäftsjahr sowie Decharge- ertheilung für den Vorstand,

2) Bürgschaftsangelegenheiten und

3) Wahlen zum Auffichtsrath und Vorstand.

Schladeu, den 15. Mai 1894.

Der Auffichtsrath.

[10210

] Dresdner Aktien-Cichhorien- und

Vei . Kaffee-Surrogat-Fabrik

i vorm. Teichel & Clauß.

Die achte ordentliche Generalversammlung unserer Aktionäre soll Montag, den 18, Juni d. J., Vormittags 20 Uhr, im Speisesaal des Hotels „Stadt Gotha“ in Dresden, Schloßstraße 11 erste Etage, abgehalten werden.

Tage®sorduuug :

1) Prüfung des Berichtes des Vorstandes und Aufsichtsrathes, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung auf das ahte Geschäfts- jahr vom 1. April 1893 kti3 31. März 1894, eventuel Genehmigung derselben und Ent- lastung des Vorstandes und Aufsichtsrathes.

2) Wahl eines Aufsichtsratbsmitgliedes.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt dur<h Vorzeiguug der Aktien oder der über deren Niederlegung bei der GesellschaftLfasse oder bei einer öffentlichen Behörde oder bei unserem Bankhause Eduard Rocksch Nachfolger in Dresden ausgestellten Depositenscheine.

Der Inhaber von auf Namen lautenden Aktien hat sich dur< gehörige Vollmacht seiten des im Aktienbuche eingetragenen Eigenthümers zu legitimieren.

Die gedruclten Geschäftsberichte nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung liegen vom 1. Juni d. J. ab in unserem Geschäftslokal, sowie bei unserem Bankhause Eduard Rocksch Nachfolger in Dresden zur Einsicht der Aktionäre aus.

Dresden und Mügeln, am 7. Mai 1894. Dresdner Aktien - Cichorien- und Kaffee- Surrogat-Fabrik vorm. Teichel & Clanfz. Der Anfsichtsrath.

Victor Hahn, Vorsitzender.

[10917] Ordentliche Generalversammlung der

Barther Actien - Zudersabrik

am Donnerêtag, den 14. Juni d. J.-

: Nachmittags 3 Uhr,

im Siebert’s{hen Saale (Wallis Etablissement). _ Tagesorduung:

1) Geschäftsberiht über das verflossene Zahr.

2) Bericht über die Jabresrehnung und Beschluß- fassung über die Entlastung des Aufsichtsrat für dieselbe.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4) Beschlußfassung über ‘die Verwendung des Ans und Neuzuführung zu dem- elben.

5) Beschlußfassung über Aenderung des $ 4 Ab- faß 1, $5 Absay 1, $ 14 Abjayß 2, 3 u. 4

6) Bi LuEf M

es<lußfassung über Anlage P des Statuts. 7) Wahl von zwei statutenmäßig dur das Loos ausscheidenden Aufsichtsratbsmitgliedern. ittheilungen des Auffichtsraths über ge- häftlize Angelegenheiten. Barth, den 11. Mai 1894.

Der Auffichtsrath. Wallis, Vorsitzender.

—_——_———

einen Nachtrag zu