1894 / 113 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 5 : y 1I. Selbständige Fischereibezirke. L =— Dem Hause der Abgeordneten ift folgender Entwurf inkohlen gefördert 1714 t (gegen 3344) und verkau 1348 : i : : : / ; 5 Ers T Don D600 O hes Deereaos n & 4, Befinden Ä die ge * Mlertteuden Ufer cines Privat- |} eines Geleyes e en Ern des Vat dge! eßes vom A egen 2949 im Werthe von 10 939 M (etn 29 366) ; es durch- eo Os E E E von E E (Vergl. „M HrS Erheben von den Sigzen angenommen. Darauf ade puñes Ses ener Gers Ung mi vingbir mo ex Personen so L M! E TA E e Rg eTun g A e cges _ sánittlide erkaufspreis einer Tonne belief sih auf 8,11 Æ (gegen 4 ¿Auf dem Liefbausca e if. Ostrau A jeftrigen 2 i E Rumänien.

die Kammer auf den Vorschlag des Minister - Präsidenten s Kreisaus 8d lindung zugegangen : Ô : i A /o der Arbeiter eingefahren. Die Lage an der mäh- ie für Herkünfte aus Konstantinopel in den rumäni

f rshlag ) ster P muß auf deren A dur< Beschluß des Kreisau A es aus den | Begrü D L g An Braunkohlen wurden auf 290 Werken (gegen 292) bei rishen Seite des Strikegebiets ist sonst ava Auf den By, des Schwarzen Meeres angeordneten esundheitopolicilig Meh

j i aßregeln, die i ih des etra überschießenden, nur ie Provinzialverbände, die Kommunalverbände der Regie, ; S s T L / Crispi, die Berathung der Finanzmaßreg entsprechenden Flußstre>en einshließlih des etwa überschießenden, n e G 1 Globen En Landeskommunalverten e STODGL è e r Zee Mann gegen 25 213) ge: | Larish’shen Shächten in Karwin sind gestern Abend 709% der | nahmen sind seit dem 2. d. M. aufgehoben worde

estern hätte beginnen sollen, in den Nachmittagssizungen nah | gn cinem Ufer vorhandenen Besißstandes ein selbständiger Fischerei- t 2814107 t ; j :

er Beendigung des Armeebudgets zu beginnen und von | bezirk gebildet werden. : : , L H if S 2 Aue D e inna e dano des (gegen 2876 194) im Werthe von 6734513 4 (gegen 7 441 455); t E E, Searbaber Vie Air ug ren S<weden.

nächster Woche ab auch drei agt pungu U Yalen, t ey Ln O e Sa a d ür g ub An- beschlie en daf nach Feststellung des Ausbru<hs der Lungenseue j der burp sam LGe Verkaufspreis einer Tonne belief sih auf 2,39 Poremba sind 60% der Arbeiter angefahren Die Ruhe i nit ist L R D fep-Nollegiums vom 30. v. M. . " d F 2 - A j . ü L f A EE n L s n 1 . E n ä t Í

E E a Berlcim aue Leenden Darauf | bôrung des Ober-Fischmeistezs einen selbständigen Fischereibazirk bilden, | einem Rindviehbestande alle der Anftedung ausgefeten Thiere dey (n Stetnfalz wurden produziert 82 190 t 912 kg argen | ° Zum Ausstand der Brauereiböttcher hier in Berlin | An“ Ar. 88 vom 0.0.) e worn, (Verg

wie der damit verbundenen Vorlagen zu beenden. Darauf N S e ; r T2 ; terworfen werden. : dieses im fishereiwirthsaftlichen Interesse für zulässig erachtet. | Schußimpfung unterworfen werden 373 t 435 kg), verkauft 62 156 t 023 kg (gegen 39 938 t 521 ko). I i / wurde die Berathung des Armeebudgets fortgeseßt. ae Grenzt m einen selbständigen Fischereibezirk eine Fluß- 2. Als der Anste>ung ausgeseßt gelten außer dem auf dem Á Kalisalz wurden gefördert 292 047 t 492 ko (gegen 234 572 i und Umgegend veröffentlicht der Verein der Brauereien Durch Verfügung der Miene au Montevideo vom 13. v. M

Die zur Prüfung der Regierungsvorlage über die außer- | i#re>e, welhe weder einen selbständigen Fischereibezirk, no< einen | Seuchengehöft befindlichen Rindvieh auch solche Rindviehbestände, von 99 kg), verkauft 282 001 t 531 kg (gegen 236 970 t 710 kg). An | Berlins und der Umgegend in den heutigen Moraenblättern | 5 »: i ; ordentlihen Vollmachten eingeseßte Kommission der Theil e Fischereibezirks bildet, so sind die Ufereigenthümer ver- | welchen nah den örtlichen Verhältnissen zu vermuthen ist, daß sie Siebtsals (Speisesalz) wurden gefördert 26 379 t 036 e LdE eine Erklärung, die nah der "Nat Big ia folgenden In- Ao D aracttao s E Uno S f Le Kammer hat gestern dem Bericht Bonasi's zugestimmt. | pflichtet, die Fischerei in der Flußstre>e dem Inhaber des selbständigen | während der leßten se<s Monate vor dem Seucheuausbruche mit dem 27122 t 983 kg), vertauft 21205 t 726 kg (gegen 20388 t | halt hat: Nr. 248 vom 16. Oktober und Nr. 249 vom 17 Oktober 1893)

Die „Times“ hatte aus Teheran gemeldet, die | Fischereibezirks auf dessen Antrag gegen eine, in Ermangelung güt- | Rindvieh des Seuchengehöfts in unmittelbare oder mittelbare Bez 822 kg). Da die Sozialdemokraten den Boykott über die Vereinsbrauerei i : i italienische Regierung werde ihre Gesandtschaft von | licher Vereinbarung dur< Beschluß des Kreisaus\usses festzuseßende | rührung (Emen ind. Vi Falie t eee entscheidet L in Rixdorf niht zurückgenommen, vielmehr derselbe dur< ein Teheran abberufen, weil die persische Regierung si< | Entschädigung zu Ma, A Den R De bren VNES A E er, welhe Viehbestände als der Anste>ung ausgeseßt i Schreiben des Lies des „Gewerkshaftskartells zu Nixdorf“ aus- Handel und Gewerbe. eweigert habe, die vor 3 Zahren dur den Schiedsspruch Sir Wocben zulässi O N Ga L Die Landespolizeibehörde hat die Ausführung der Schug, Zur Arbeiterbewegung. On eros fen geren die dem Verein angehörigen Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks illiam White's schon entschiedenen kommerziellen Ansprüche noh- 7. Steben die Grundstü>ke eines selbständigen Fischereibezirks | impfung gemäß der von ihr zu erlassenden Anweisung anzuordnen, Ueber den feit Montag hier in Berlin tagenden fünften Aussicht gestellten Maßnahme al v4 in O s. n M. in an der Nuhr und in Oberschlesien. mals zu untersuchen. Diese Meldung entbehrt der, Agenzia Stefani“ | ¿1 Ñtitei enthume von mehr als drei Personen, im Eigenthum einer | Die Impfung is von beamteten Thierärzten oder unter deren Auf- internationalen Bergarbeiterkongreß wird iter be- | und mit de i : i 0 A An der Ruhr sind am 15. Mai gestellt 10 189, nicht i od g inte g g wel be m heutigen Tage: 1) den Betrieb beschränken 2) 20 9/ gef iht re<htzeitig ufolge der Begründung. Es handle sih um eine alte Streit: | juristischen Person, Aktiengesellschaft oder Kommanditgesellschaft auf | sicht von anderen Thierärzten zu bewirken. H richtet : ihrer Arbeitnehmer und zwar ‘in erster Linie diejenigen entlassen, gestellt 1985 Wagen. ; age zwischen der italienischen und persischen Regierung wegen | Äktien, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, einer eingetragenen $ 4. Die Entschädigung, welhe na< den Bestimmungen des Zu den Verhandlungen des ersten Tages hatten die verschiedenen | wel<he si<h bisher an den Bestrebungen hiesiger Arbeiter, dur In Oberschlesien sind am 12. d, M. gestelli 2460, niht re<t- einer Beschwerde eines italienishen Unterthanen. Die Abreise | Genossenschaft oder Wassergenossenschaft, so darf die Fischerei nur | Art. 7 a des NReichsgeseges vom 1. Mai 1894 für infolge der polizei: - Bergarbeiter-Verbände folgende Punkte zur Verhandlung gestellt : B oofoiierioa einzelner Brauereien Zugeständnisse in Sachen des | zeitig gestellt keine Wagen. Ps it i i i Bezi d V t uußt, oder durh Bevollmächtigte oder angestellte | lih angeordneten Impfung eingegangene Thiere zu gewähren ist, sowie L IE S : ; B 9 ; K ; ; n : O L E des italienishen Gesandten stehe damit in keinerlei Beziehung. | dur<h Verpachtung genugt, l L : : 5 Poieae Der britische B.-A. -Verband: 1) Den geseglichen Achtstunden- | Böttcherstrikes zu erzwingen, betheiligt haben; 3) den vom Verein B h tfäl i Dieser verlasse Teheran mit seinem gewöhnlihen Urlaub, | Fischer ausgeübt werden. Ueber die Art der Ausübung ist dem Land- | die Kosten E R Vin der ie g M tag, Ein- und Ausfahrt einbegriffen. 2) Haftbarkeit der Arbeitgeber | der Brauereien Berlins und der Umgegend bisher unterhaltenen | markt berichtet die Rhein. Westf Ztg : Die Lage der Gisenit et ic nachdem er dem deutschen Gesandten die Wahrnehmung der R SIOSE 00 M E Ne E E O P n Ee DeraR e fimmtlihen Rindviebbesiter Vote den Arbeitern gegenüber im Falle von Unfällen während der Arbeit, | Arbeitsnachweis für Brauergesellen aufheben. hat sich gegen - die Vorwoche nur wenig geändert. Weitaus die weisen Geschäfte der italienishen Gesandtschaft während seiner Ab- III. Gemeinshaftli<e Fischereibezirke. ebradit A und welche Kraft dem Gefepe gegeben werden muß. 3) Frauenarbeit Eine Volksversammlung in Nieder -Schönweide beschäftigte | Werke bes neue Aufträge in befriedigender Zahl buchen können wesenheit übertragen habe L 8. Flußstre>en, welhe weder einen selbständigen Fischerei- 6 Zur Bestreitung der Entschädigungen können auch die in Gemäß in den Bergwerken, 4) Ein normaler Arbeitslohn, wie er zu er- | fi gestern Vormittag im Saale der Borussia - Brauerei mit dem | Das Eisenerzgeshäft ist in seinem bisherigen Umfange geblieben. / bezirk (88 4 und 5) noch einen Theil eines Fischereibezirks (8 6) f beit der Bestimmungen in den 88 15 ff. des Gesetzes vom 12. M3 7 langen und festzuhalten is. 5) Ueberproduktion und was von | Strike der Arbeiter der Fabrik von Kuhnheim und nahm nah dem In den leßten Wochen wurden im Siegerlande stetig Abschlüsse ge» Spauien. bilden, fönnen dur Beschluß des Kreisausshusses zu einem gemein- | 1881 (Geseß-Säminl. S. 128) zu Entschädigungen für wegen Cunges Mae E ehen B Stub dieselbe es verhindern. At Aoofiand atio E N A e WonaG bes<lossen wurde, | but und der Versand war rege. Die Haltung der Preise is des-

Der Senat hat dem „W. T. B.“ zufolge den ganzen | schaftlichen U ILoReE vereinigt werden. Der gemeinschaftliche seuche getödtete Rinder angesammelten Fonds verwendet werden. 6) C Gtubaa Action gd Pt k e Ner Pot, seßen, den Sie , T H E R E E Cre Ie 0 Lupemburg-Sothringex Pee e er Aas Jndemnitäts-Geseßentwurf bezüglih der Handels- it loll sih in der Regel auf eine E A $ 9. Die Feststellung, ob ein Thier infolge der Impfung ein- Beral ute: 1) Grubenbeaufsi Hane 9) s ber auffebs A en M Sr L e 1 nab ian - Wolff Pen Telliramie cegeluaia 6 . 08 en E Ausländische, Hens spanische politik angenommen. Dadurch ist die von dem Ministerium des c s: E ines n E egangen s M nach den Vorschriften im $ 21 des Gesetzes vom dieselben zu wählen sind und wer sie zu besolden hat. Die fran- gestern sämmtliche Hafenarbeiter die Arbeit niedergelegt, Das Robeif 2 Geschäft ift Tobbe, ae Vie S aaES A aar SiMlessen webder sollen cemhrte Meisibegürstigung sanklioniert | lichen Fischereibezirks erfolgt dur die Gesammtheit der betheiligten | & 6" Die näheren Vorschriften über die Sthägung, Ermittelun lars. Ein- und Ausfahrt cinsecotanl, cines gefeblichen Ahtstunden- | e nen ausgearbeitete und den Arbeitgebern | ließ sich auh für die legte Woche meistens konstatieren Die Febbage geschlossen werden sollen, gewährte Meistbegünstigung sanktioniert Grundeigenthü (Fischereiversammlung). Die Aufsicht über diese d Auszahl di ¿hrenden Entschädi fowie üb Me tages, Gin- und Ausfahrt einbegriffen. 2) Arbeiter-Pensionsfafse, vom | unterbreitete Tarif von diesen ni<t anerkannt worden ist. Thätigkeit auf dem Walzeisenmarkt hat auf die Nachfrage worden. Meral führt der Kreisausschuß. Ist ein Fischereibezirk in Erhebung und Verwaltung ber ‘Beiträge Det von Let Vertretung R E tate tháti T S C E der ine Seer Teile Gie Ver u s, e fn i Das R e baft e O obkaft Wie ee FOReN,

I L h: ) IEMRA T S 4 : G n Z l T rnennung von rvetit; nur auf eintgen Dampfern i äft i ; Ä i : Portugal]. mehreren Kreisen belegen, so wird die ulbidige t E den der Verbände dur Reglements festgeitellt, „welche der Genehmigung Arbeiterinspektoren und genügende Besoldung derselben, sodaß ste da- | tonnte mit Hilfe der Schiffsmannschaft die Entlöschung und Be- Eisen S L ret ian Wäre nit noch viel / , ; Bezirkêausshuß bestimmt. Die Fischereiversammlung ist beschlußfähig, | des Ministers des Innern und für Landwirthschaft, Domänen und Veben 15 s foi N hat ladung bewirkt werd Der Tari t Mata N ; ¿WEI Hand, so könnte man jeßt son die

Der Abbruch der diplomatishen Beziehungen sofern sämmtliche betheiligte Grundeigenthümer mindestens zwei volle | Forsten bedürfen. von teven Tonnen, ohne gezwungen zu sein, no<h andere Arbeit zu ver- g bewir erden. Ver Tarif, auf den die Arbeiter sih be- | Preise auf den ihnen bei den heutigen Rohstoffnotierungen gebüh- wishen Portugal und Brasilien wird nah einer Meldung | Werktage v rher in ortsübliher Weise geladen sind. Die Beschlüsse der 7. Die Besti ¡ber die Kosten des Verfahrens in d rihten. 4) Die Produktion mit dem Bedarf ins Verhältniß zu | rufen, ist, wie der „Ostsee-Ztg.“ geschrieben wird, übrigens {hon vor | renden Stand bringen. Stabeisen wird na< wie vor bei den des W. T. B.“ aus Lissabon amtlich bestätigt. Der dortige ErsMienenen ias für die Ausgebliebenen verbindlih. Grundeigenthümer, | 88 S bis 38 Moe Geseges pom o März 1881 fden aud auf e bringen. 5) Haftbarkeit der Arbeitgeber den Arbeitern gegenüber im | etwa vier Jahren „von einer vom Verein der Hafenarbeiter ein- | weitaus meisten Werken lebhaft gefragt, nur der ausländische Bedarf brasilianische Geschäftsträger hat von seiner Regierung den | welche eerbalk der betheiligten Gemeinden wohnen, haben zur Ent- jenigen Kosten Anwendung, wel<e aus der Anwendung der nach bei T a Sa mil G V a E N A S e E R M ie ‘eg magon eas g längere Zeit M gebuhht worden, und,

L N B T ; in of te nei da 4 f o Irtf E Pa 1 î e , ° f le veretts 1 li ü A A 1) naW) Paris Qu vegeben. P tine a bofiellen “Und E R A ieh A Det olizeiliGhen Materie Draa Geseg Engländer Samuel Woods leitete, verlas der General - Sekretär | suchen, ihn durdzuführen. Man hofft, daß die Einsichtsvolleren unter fvätere Lieferina ficts Laken Preise “e Ésgaia der iein N Niederlande machen. Jeder Grundeigenthümer kann fich dur einen von ihm mit a bas 2 g : frlite der E t ati fn ree S Rufen, r R O e en Me Ce vorüber sein wird, es 0e g rer es zu s A im allgemeinen gehen dieselben

tederlande. : / N betbelliaten Griünbelacnthlmer in enzliste. : rl find der „Bo}). Ztg.“ zufolge an- Den, rveit wieder aufzunehmen. : i jedo flott ein. Lohnend sind die Stabeisenpreise troß der Erhö

Die Königin und die Königin-Regentin werden si D E E Aae E ee en Bevoll thte enn date: 38 englishe Delegirte vertreten zusammen 645 000 Berg- Der Strike der Zimmerer in Danzig hat, wie der Berliner | nur sehr wenig. Die Preise sind indessen P A es f sebr bi laut Meldung des „W. T. B.“ am 31. d. M. nah Tarasp mehr als ein Drittel aller Stimmen führen. arbeiter, 41 deutsche und österreichische 292 300, 4 französishe 100 000, | „Volks, Ztg.“ berihtet wird, eine beträchtliche Ausdehnung an- | scheinlich, daß, wie einige meinen, der Höhepunkt son erreicht fei l eung n \ UTIIL 4 e Nf HT Io 4 : : E i: 3 belgische 70 000. Die Gesammtzahl der durch diese 86 Delegirten | genommen. Im Ausstand befinden sih augenbli>li<h 500 Arbeiter, | Lagervorräthe sind fast nirgendwo mehr vor i i 7 in der Schweiz begeben. 8 10. Die Fischereiversammlung faßt ihre Beschlüsse in Er 8 G ; ; Î g ; ; 2 7 g he sind fat nirg hr vorhanden. Formeifen ist leb ; : mangelung anderweiter Vereinbarung nah der Uferlänge derart, daß Entscheidungen des Reichsgerichts, vertretenen Bergarbeiter wird auf 1700 300 angegeben. Darauf j h. fast sämmtliche Zimmerer Danzigs. Auch 250 an den Wällen | haft bei mäßigen Preisen. Troß des guten Absatzes bleiben die weni

Velgien. i eine Uferstre>e von zehn Metern als Stimmeneinheit angesehen wird N : itt a6 ben Nat machte der englishe Delegirte Haslam (Derbyshire) von der | beschäftigte Arbeiter traten in den Ausstand ein. Vom „Vorwärts“ | lohnenden Preife noh auf ihrer früheren Höhe. Äuch Bandeisen ist

Jn Beantwortung einer Frage wegen der U P und die Eigenthümer kürzerer Stre>ken eine volle Stimme haben. ven Sa R 68 ee Aden ¿rhandeli Mtlisdhen Balm A A A n N e N A der in Danzig ausftändigen Bauhandwerker auf 2200 den Dae G und Ber 2b sind daher fest. Troßdem es

lihkeit der gegen die Anarchisten zur Anwendung ge- | Bei längeren Stre>en werden die überschießenden Bruchtheile nicht | \purde sodann aber die Verhandlungen abgebrohen und später A Ma bes in Go ILeltannien l bem Fabr Ba 4 Rd ap, Wle dem O TB! inter Gn da Ta, 2 s Bud en Grovbblech werken an Beschäftigung niht mangelt, find die ( j j el 40 : el 4 / p l rod ) z l „W. L. D. pest | Preise no< die früheren unlohnenden geblieben. Feinbleche sind langenden Maßregeln gab, dem „W. T. B.“ zufolge, der | mitgezählt. Kein Betheiligter kann mehr als ein Drittel aller dur einen anderen Agenten, ohne weitere Mitwirkung des ersten Mittheilun gen. Nach diefen Vorsclägen dürfen E Gen Sep emeldet wird, pétonten auf dem g Q gen =age aus Duda ( e g inbleche sin

t M / , | , : d , oh1 : | ; i l / i garishen sfozialdemo- | gleihfalls befriedigend t und Justiz-Minister in der gestrigen Sißung des Senats seinem | Stimmen rA sich t telt a e L Tee n Ocméiuben Agenten, wieder angeknüpft und zu einem erfolgreichen Ende geführt und Knaben unter 12 Jahren unter der Erde überhaupt nicht U ratishen Kongreß bei der Verhandlung über die Frage der Ae ote La Me le duen enem M e Waser Nb d cistishen Mordanschläge Ausdru> und | Fischereivorsteher festgestellt und is in è g E wurden, so hat, nah einem Urtheil des RNeichsgerichts, VI. Zivilsenats, ¡ftiat Graben f 9 Œ ; » landwirths{aftli Arbei , D | : 1 Walz

scheu gegen die anar<1li<qen e. ortsübli<h bekannt zu machen. Gegen die Festseßung des Stimm- E B 1894 ¡<t8dest : L e M schäftigt werden, Kna en über 12 Jahre nicht länger als 10 Stunden | !andwir aftlichen rbeiter mehrere Nedner, sie wollten | draht, gezogene Drähte und Drahtstifte sind unverändert.

erklärte, er werde die Wiedereröffnung der Kredite beantragen, verbälHes Aner Tnnerhalb zivei R oen die Klage beim Kreis, | 29M 9. Februar 1894, nichtsdestoweniger m er {4 e B as: tägli, insgesammt wöchentlich nicht über 54 Stunden und mit vor- | die Aufbesserung der Lage dieser Arbeiter unter Achtung | Die eingegangenen Aufträge haben wieder einen leidlichen Betrieb zur

die ehemals der Kriminal-Polizei bewilligt worden seien g E aus\{usse statt. d E L A A A Lie v Mis Ñ hn ge B e es wg Je 4 U 5 Le m ja E E E N E fi i ton Folge s Nieten sind noch sehr vernahlässigt, bo hat sich in

die strafgeseßlichen Bestimmungen für ungenügend. Der “Di d Li Fiscboreiv di ; e : genau Duch geführt werden, Für Bergwerke, in denen mehr als Ung der Gre, er . Kongrey fayte Beschlüsse, | le ter Zeit tellenweise die Nachfrage etwas gebessert. Di inen-

A erb au- Minister theilte mit es bas aud aßregeln S S, Aueführung ibrer Bekl be a AnO n gelegenheit Gebrau gemacht hat, so mangelt der ursächliche Zusammen- 90 Personen beschäftigt werden, \reibt das Gesey vor, daß die vom | welche si auf die Fachvereinigungen, die Maifeier und die Gründung er n ünd G ence N E s T Theil De ate S i iGilidie: Virteeinna des Fiscereibelirts Taue bie Natieehun hang zwischen der Thätigkeit des Klägers und dem Geschäftsabschlusse Unternehmer zu stellenden und von den Behörden zu kontrolierenden | eines Partciorgans beziehen. Der Delegirte von Agram beantragte | nahmefähig, das Mißverhältniß der Preise zu den Nobstoffnotierun

E der Aufbewahrung von Sprengstoffen getroffen E e S s a E O au Ablösung ni k s E A Das Be I PUIeN de Bari Wagen “f ide Sa sind; der Preis für die geförderte Tonne D Segel gegen ne Ca Magyarisierung der Nationalitäten. | bleibt bestehen. Die Lage der Bahnwagenan stalten is bis as A O 5 7 ; E DAAN ; ; (T) , j m<ts andern. | D De wird dur<h Verabredung festgeseßt, das Wiegen wird d i le Verhandlung über diesen Antrag wurde jedo< von dem Vertret Ï ieben. Di j i: BE,

In Lüttich hat die Polizei einen gewissen Müller ae Ane E R cit B N ee Si [ungen feien nit wieder aufgenommen worden; damit ist aber, wie den Arbeitern zu T E lept, Merk ¡E E S Sorteoleux der Behörde verhindert. Der Konares ins untér Absingung “ber Beschäftigune gebracht. e E E Urheber des anarchistishen Attentats in der Nue de | mann, în Ura L D i die weitere Begründung ergiebt, nur gemeint, daß sie ni<ht vom überwaht. Jedes Bergwerk muß zwei gangbare Shächte haben für die | Marseillaise in bester Ordnung auseinander. 2 E (S : la Paix verhaftet. Müller hat ein?umfassendes Geständniß O R jedo n bes Me R me | Kläger, sondern dur einen anderen Agenten ohne weitere Mitwirkung Vretie Contnunttettos und steht nta Aufsicht ines R N Ver b dep 0 Dla E d E 2 B.) dre I 4 A:

Pal ; 1 j l 1 er folhen Versammlung anzuordnen. " ; knüpft und zu Ende geführt seien. Für o Ik „3 Sr T E ; andel. a Plata Grundmuster B. per Mai 3,30 4, per Jun bezüglich der Attentate in der Kirche Saint Jacques und in | Been die Sinverufung eix n | des Klägers wieder angeknüp zu Ende gefü! einen Befähigungsnahweis erster Klasse besißt und jährli dem Bergs- ; 3,32 A B de la Paix abgelegt und seine Mitschuldigen genannt. A aket n E t e S A S di „Fal: R g belanlela des de Slfallusammens amt ausführlichen Bericht zu liefern_ dat Die Bergwerks Inspektoren Kunft und Wissenschaft. 3371 A n Dttobee 3878 N ver MveA M E Dürkei Q Ae R e Daa T vit Se (ias ber Bibubluns des Klägers) nur auf den Nachweis und die as A Cel ar E S St e O e A 8 E Pola Aonus erledigte e ae s S ag O E 3,474 M, per : rundeigenthümer von dem ret8aus|<u au rei Jahre t R O ; ; “tigkeit des N E, d G A f ele eines Professors der Baukunst an der Kunstakademie in arz 3,42 H, Per APrIl 4m]aB : kg. Die Berats für die neuen bulgarischen Bischöfe | ernannt, Demnähst wird der Vorsteher von der Fisherei- | Klägers i das Eintreten nob eine zuoiter Goch ette [} glüdéfällen kann der Staat ft Referent theilt mit, daß der aae: | Dresden wird, wie das „Dresd. Journ.“ vernimmt, vom 1. Ok, | Bremen, 15. Mai. (W. L. B.) Börsen SHlußberidht. / i ; s ; : it ei S heit <8 Jah - S reten etnes ¿wel ; esultat zu veröffentlichen ist. Referent theilt mit, daß der acht- h s Nei Y N t trol Offizielle Noti L nd, Wle W. D. B. aus Sofia erfährt, dem fe Pen ag rad e E Oa A O E Ér gleichgültig. Es kann in dieser Beziehung keinen Unterschied machen, stündige Arbeirstag am 24. April d. I. mit 87 Stimmen bi e Dit ib dem Erbauer des Reichstagshauses Dauralh Sairos Ban e Rubig i E Ds ras Exarchat übergeben worden. Die betreffenden Bischöfe haben | 0; omm“ eme dreisaus : j ise | 9b der Auftraggeber mit dem ihm nachgewiesenen Käufer das Ge- Majorität vom Parlament angenommen, die endgültige Ent- E gie O d midblina; 1 L 2 E Er R ns Konstantinopel bereits verlassen und si na ihrea Diözesen | fann für den Fischereivorsteher ein Stellvertreter bestellt werm. [chäft unmittelbar Denn aud 0 “lebfiteci Valle eesheittn bie Ver: eg Beest Mid e E E A Schulwesen 39 s, Armour shield 384-3, Cudaby 391 d Fairbanté 33 A begeben. 8 12, Die Fischerei in einem gemeinschaftlichen Fischereibezirk c ; ris t Dr 4 =nrag auf Serstaallihung der Bergwerke habe bereits im- / Spe>. Ruhig. Short clear middling loko 35. j ini Vie aufe mes O77 ar r enen Mien | Hun BE nadwisante ZHäfgit tes Male." (98/08) D VoSmnung fir dico Aniog stm werte Die” sone U | gent fart bat gien der Devts&e Sehrortas fee | Wien- ed. Mal (W L") Die Biuttos Gnnahmen de E ani ischer ausgeübt werden. | i : S a E E erhandlungen begonnen. Nach dem Bericht des „W. T. B.“ be- rtenTtbvahnen betrugen in der 16. Woche (vom 16. April bis

Der Minister des Auswärtigen _Lahovary is gestern $ 13. Die Reineinnahmen werden jährlih dur den Fischerei- | Verweigert ein Zeuge mit Unreht die Beeidigung Paringen ves A Logen sih auf die Geschäftslage und die trägt die Zahl vet Theilnehmer etwa 3600 darunter 246 Delecirte 22. April 1894) 216 413,19 Fr., Zunahme gegen das Woo aus dem Auslande nah Bukarest zurügekehrt. vorsteher unter die betheiligten Grundbesißer und zwar mangels be- | seiner Zeugenaussage und nimmt der Richter davon Abstand, die bätte ich E d E, eiter. As R ats Zerhältnisse | welche 79 612 Lehrer vertreten. Die erste Hauptversammlung wurde | 19 994,83 Fr. Seit Beginn des Betriebsjahres (vom 1. Januar

j sonderer Vereinbarung nady Verhältniß der Uferlänge vertheilt. | geseßlih zulässigen Zwangsmaßregeln jur Erzwingung der Eidesleistung ände A E n tel E Kongreß V O e nicht gebessert; Aus- gestern Vormittag 10 Uhr nah einem gemeinsamen Choralgesan bis 22. April 1894) betrugen die Brutto-Einnahmen 3 200 687,30 Fr., Serbien. Vorher sind Abrehnung und Vertheilungsplan in jeder Gemeinde | zu ergreifen, fo kann, nach einem Urtheil des Reichsgerichts, I. Straf- Zub eet t ba di 26h eweis Le gea habe es | von dem ersten Vorsißenden Halben - Hamburg im Festsaal | Zunahme gegen das Vorjahr 403 748,20 G Anläßlich eines Aufrufs der Radikalen zur Abhaltung während der Dauer von zwei Wochen öffentlih auszulegen, nahdem fenats, vom 15./19. Februar 1894, der Richter denno< bei der Sach- Aufre \ n it « A ne um 4 rittel erh S worden sind; die | der Liederhalle eröffnet. Der württembergishe Kultus - Minister Pest, 15. Mai. (W. T. B.) Gewinnziehung der un- von Parteiversammlungen gegen den Ukas betreffs der | Qrt und Beginn der Auslegung in den betheiligten Gemeinden orts: | entscheidung das unbecidigte Zeugniß als Beweismittel heran- a f N dieser Lohnerhöhung mae Schwierigkeiten. In | Dr, von Sarwey begrüßte die Anwesenden im Namen | garishen 100 Fl. - Loose: 120000 Fl. Ser. 4138 Nr. 25,

h : de EltS hs (ui 2 in Me B üblih bekannt gemaht sind. Auf Beschwerden und Einsprüche gegen | ziehen. Die Zeugin N. verweigerte in einem Strafverfahren mit N ge gen Nat erstattete der englische Delegirte Wil on } des Königs und der württembergishen Staatsregierung. Der 12 000 Fl. Ser. 4561 Nr. 16, 5000 Fl. Ser. 4935 Nr. 35. Wie ereins eßung der ern de on1gs in die ihnen | den Vertheilungsplan beschließt der Fischereivorsteher. Gegen den | der Erklärung, daß sie Baptistin sei und ihr Gewissen es thr nicht Grafse id E die fh aus den Bergarbeitern der nördlichen | Redner wies auf den Zusammenhang zwishen Unterricht | Weitere Serien 56 58 137 239 335 417 807 990 1015 1046 1191 als Mitglieder des Königshauses zustehenden Rechte hat, wie A findet innerhalb zwei Wochen die Klage beim Kreis- | zulasse, den Zeugeneid zu leisten, die Eidesleistung, und sie wurde T ga! qn orthumberland und Durham zusammenseßt und die | und Erziehung hin und betonte, legtere müsse si< auf religiöser | 1331 1339 1481 1597 1960 1967 2006 2010 2367 2371 2489 2648 W. T. B.“ berichtet, der Minister-Präsident Nikolajewic | aus\cusse statt. deshalb zunächst unbeeidigt zur Sache vernommen. Nachdem sodann D Af oder neun Delegirte vertreten ist, einen Sonderbericht. | Grundlage Ai avin und eine große nationale Aufgabe erfüllen. Der | 2722 2768 2903 2919 3202 3353 3378 3721 3756 3779 3857 3942

le „ftationale Vereinigung der Bergarbeiter" weiche in Vorsitzende Halben versicherte, die Verhandlungen in diesem Sinn | 4065 4091 4138 4322 4561 4650 4725 4738 4781 4935 4995 5170

die Präfekturen angewiesen, keine Versammlung, in der eine ; " O ; ; festgestellt worden war, daß die Sekte der Baptisten nicht eine solche 1 : Prüf ga | q Iv. Vorschriften für selbständige und gemeinschaftliche Religionsgesellschaft bilde, auf die $ 64 Strafprozeßordnung Anwen- einigen Punkten von der Mehrheit, der „Föderation“, ab, außerdem [eiten zu wollen. Ober-Bürgermeister Ruemelin hieß die Versamm- | 5324 5416 5782 5857 5920.

Kritik des Ukas versucht werden sollte, zu gestatten und gegen Fischereibezi l tehrheil, Der „i ; 4 4 f 7 Ä : zirke. : n e No Rats : teh lägen au im Norden die Verhältnisse in manchen Punkten anders i i ît î Lond 15 i S li i die Anstifter und Rädelsführer der Kundgebungen mit aller ; ; ; troxtrfo F5 dung finden könne, wurde die N., da sie bei threr Weigerung stechen 0 n l ( j ilen * } lung im Namen der Stadt willkommen und führte aus, die Volks- ondon, 15. Mai. (W. T. B.) An der Küste 7 Weizen- A a a Denn dund) Besu bes Kreisaubfchusses nach Ablauf von drei Iabren aut- | blieb, gemäß $ 6h Strasprozeßorbnung zu einer Geldstrafe von 3 4 | Die, pringipiollen Unterschiede gwischen den beiden Organisationen er- | huse müsse in Hart tanten Beltanteege" Mee u die Bol | g Om be i : B obeh 0 D aket weten A bér Keeidaus\Guÿ dieses im verurtheilt, von weiteren Zwangsmaßregeln wurde indessen abgesehen, verbä O allein auf die Politik zur Erringung günstiger Arbeits- Anforderungen des Lebens gere<t werden. Honold - Langenau, /960%/0 Javazucker loko —, Rüben-Rohzu>er loko 113. i; gehoben oder abge A P \ in dem Urtheil aber ausgeführt, daß das Zeugniß der N. glaubwürdig ‘hältnisse. Die „Föderation“ stand früher den Unternehmern feind- Vorstand des württembergishen evangelishen Volksscullehrer- | Chile-Kupfer 40, pr. 3 Monat 407/16. Amerika. sischereiwirthscha\ftlihen Interesse für nothwendig erachtet. ; : ; "hrt ter- selig gegenüber eßt nehme sie hon eine mildere Skellung ein. Di j i j s i i Li 1,10 i S i , i : „4 i $ 15. In Beschlüssen, durh welche Fischereibezirke gebildet, ab- erscheine und dur< ihr Zeugniß das der übrigen Zeugen unter Bergarbeiter de: Ñ dens betreib h) 20 ti Szs | vereins, hieß die Anwesenden im Namen des Vereins willkommen. ;iverpool, 15. Mai. (W. T. B.) (Offizielle Notierungen.) Der Senat hax, wie [W- T: B. aus Washington be- geändert Ne aufgehoben erben ist der Zeitpunkt des Inkrafttretens ütt werde. Die Revision des demzufolge verurtheilten Angeklagten uben G er des e e etreiben dagegen e S nungap n, Sie | Hierauf sprah Schramm-München über die Staats\hule in Deutsch- | American good ordin. 33, do. low middling 37, do. middling 4, rihtet, mehrere Amendements zu den Zöllen auf <emische anzugeben. Sie {ind bei felbständigen Fi)chereibe irken den einzelnen wurde vom Reichsgericht permorfew indem es begründend ausführte : auss sieauf dem ege der freien ereinbarung dur< Verföhnungs- | land am Ende des 19. Jahrhunderts und beleuchtete die fozialpoli- | do. good middling 4, do. middling fair 47/16, Pernam fair 41/16, Produkte angenommen. Bet biliäten besonders und bet gem AnsGatBen SFischereibe rfen vrtd, „Es besteht feine geseßlihe Vorschrift, welhe dem Richter, wenn er Der Dil am leichtesten günstige Arbeitsverhältnisse erringen können. tische und fozialethische Aufgabe dieser Shule. Rektor Kops{<-Berlin | do. good fair 4è, Ceara fair 315/16, do. good fair 43, Egyptian Ali brn Int a Aben g ö * | na der konkreten Sa(þ- und Beweislage davon abstehen will, Zwangê- Verhältnifte 6, der cze<hif<en Bergarbeiter berichtet über die sprach über die Fortbildung des niht mehr shulpflichtigen Alters. Sämmt- | brown fair 4/16, do. do. good fair 42, do. do. good 415/16, Peru 16 Auf die Ausübung der Fischerei in den nah diesem Gescy | Maßregeln zur Erzwingung der Cidesleistung zu ergreifen, verbieten oh auf dat in Oesterrei. Der Schuß der Arbeiter gründe fih | liche hierzu gestellten Thesen wurden unter Ablehnung aller Abän- | rough good fair 5/16, do. do. good 51/16, do. do. fine 61/16, do. ebildeten Fischereibe irken fibeñ die 88 8 und 12 des Geseßzes vom würde, von dem einmal abgelegten, aber ohne Eidesbekräftigun ge» inspetti as a vom Jahre 1854. Mangelhaft fei die Aufsichts- derungsanträge angenommen. Um 2 Uhr 10 Minuten wurde die | moder. rough fair 4°/16, do. do. good fair 4F, do. do good 5}, do. l taei N iht 80 Mai 1874 E Art. 11 des Geseges vom 30. März 1880 bliebenen Zeugnisse bei der Urtheilsfindung Gebrau zu machen. nun A in den ergwerken. Der Lohn A sehr niedrig, die Woh- Sizung ges{los}sen. \mooth fair 41/16, do. do. good fair 44, M. G. Broach good 3È, do. Parlamentarische Nachrichten. (G nat È B08) Tit bex M E e A j ; (4788/93.) De sehr theuer, der einzelne Bergarbeiter unse zehn Gulden fine 45, Dhollerah good 33/16, do. fully good 35/16, do. fine 37, Oomra eseßb-Samml. S. mit der qu e entsprechende Anwendung, natlih an Miethe zahlen. Die Organisation sei fehr mangelhaft, good 3°%/16, do. fully good 35/16, do. fine 34, Scinde good fair —, do.

j f (f [f k H] 4 [4 E

E E E E R P C E E U EELE: e R s R 407 A

Das Haus der Abgeordneten tritt morgen, Donnerstag, daß als Aufsichtsbehörde der Kreisaus\{<uß anzusehen ist. besonders auf {l bi kei i i i - Nachmittags 1 Uhr, zu seiner 66. Plenarsfißung zusammen. Auf der _$ 17. Der zur Ausübung der Fischerei Berechtigte und seine Ge- werden, al E E Gee f fie P LOngen ges n Ps i va dai moge E EETRREO Po Sa l tat. (0: T B) 12r Water Taylor 5 Beirag steht als einziger Gegenstand die zweite Berathung des | hilfen dürfen die zu einem gemeinschaftlichen Fi ercibezirk gehörigen Mährisch - Ostrau gewesen. Bei einer gebildeten Arbeiterschaft S 30r Water Taylor 63, 20r Water Leigh 6, 30r Water Clayton 62, Gesepentwurfs, betreffend den Bau eines Schiffahrtskanals vom (8 12) oder einem selbständigen Fischereibezir angeschlossenen ($ 6) Statistik und Volkswirthschaft wäre es zu den Stra enkämpfen nicht gekommen. Redner cildert : j Türkei. : | 32r Mo> Brooke 61 40r Mayoll 7 40 r Medio Wilkinson 7 f Dortmund— Ems-Kanal bis zum Rhein. fremden Ufergrundstüe U de betreten, als dies zur Ausübung der , sodann die Vorgänge t dem Straßenkampf, wie sie ihm gemeldet Der internationale Gesundheitsrath in Konstantinopel hat folgende 32r Warpcops Lees 62, 36x Warpcops Rowland 64, 36r Warpcops Der dem Hause der Abgeordneten vorgelegte Entwurf L auen O A ROR e B h a O Grundstücke, Die deutsche überseeishe Auswanderung h: : E 8 die Arbeiter irgendwelhen Anlaß gegeben E E. der Küste des S<hwarzen Meeres | Wellington 78, 40r Double Weston 8, 60r Double courant, , , ießen. ne Unterstüßung sei dringend nothwendi Ein Grenze und Eregli haben s< in dem Que Gr 32* 116 Yards 16 X 16 grey Printers aus 32r/46r

eines Geseßes, betreffend die Fischerei der Üfereigen- | dur Beschluß des Kreisaussusses ausgeschlossen worden f Su des Ktel Dn titisder Dre Le E E p O B Die Bergarbeiter in Säslesien und Mähren seien vorwiegend Sozial: | zwischen der russish-türkis i es Kaiserlichen Statistishen Amts im Apri und 1m gzel demokraten, T ; enne) [ Lazareth von Sinope einer 24 stündigen Beobachtung, verbunden mit ; ; 4 en, Der französische Delegirte Nondet (St. Etienne Ausschiffung Ves Walaaite irztli Paris, 15. Mai. (W. T. B.) An der beutigen tis hegriaue

thümer in den Privatflüssen der Provinz Westfalen, | vollständigen Einfriedigung gehört eine Einfriedigung des Flußufers i: Î lautet: niht; im übrigen entscheidet der Kreisaus darüber, | Zeitraum des Vorjahres folgendermaßen: meldet, daß die ati 3 s ; : ichen Untersu<hnng und Des- ; ; 2 ; 4 I. Allgemeine Bestimmungen. was für dauernd vollständig eingefriedigt zu erachten ist. Es Ae befördert im April 1804 18608 im [eßten R p ag oi g la R a E L infektion der getragenen Kleider und der s{<mu Lin Wäsche E Eo, Nantes Hacke TeAERULE H Saloniki- $ 1. Die Ausübung der dem Eigenthümer eines Ufergrundstücks ür den beim Betreten verübten Schaden haftet der B UDEL 9713 5577 Geseß vom Jahre 1810, fvonah dem Staat Antheile vom Ertrage D unterwerfen. egeben sich die Schiffe nah annen Jonction; Rio Tinto ie auf Deckungen, talien \<wäher, als jolhen zustehenden Fischerei (Anlieger- oder Adjazentenfischerei) | Fischereibezirk (S 8), fowie der zur Ausübung der Fischerei R 2164 5055 10 Œcrgwerke gesichert werden, er erhalte für jeden Hektoliter | [2 findet eine nohmalige ärztliche Untersuhung in Kawak statt. Sind ortugiesen maßgebend auf die Meldung über den Konflikt aus ist, soweit auf Grund des gegenwärtigen Gesetzes Fierelbezirte ge- erehtigte ($ 12), ein jeder aufs Ganze, entllehendenfalls unter Vor- Hamburg D L 10 Centimes, 5% von den Einnahmen und 10 %/ von den Dividenden. | Cholerafälle an Bord vorgekommen, so hat sih das Schiff nah Brf ên. <fo 4877 10632 In den Sinope zurü>zubegeben, wo Schiff und Passagiere sih den dur das Soweit bisher das Ergebniß der Subskription auf die türki \ he

bildet werden, in diesen nur na< Maßgabe der nachfolgenden Bestim- | behalt des Rü>kgriffs auf den Beschädiger. Die Festseßung der Höhe deutsche Häfen zusammen . . franzö ; 111 00 ; Ses j mungen gestattet. ' der Entschädigung erfolgt in Ermangelung gütlicher Vereinbarung Antwerpen 4386 1621 Seen de O, n SS00 Feanen 00 t I Shore levten Ban zu unterziehen haben. Anleihe zu übersehen ist, dürften die Subskribenten 7 bis 8 pro

j 2. Unberührt bleiben: 1) Die auf besonderem Rechtstitel be- | dur< Beschluß des Kreisausshusses. Gegen den Beschluß is Antrag Aus deutschen Häfen wurden im April d. J. neben den } Aw. ; ; . e, welche feine Passagiere an Bord haben, findet eine ; j L Fischereien, 2) die mittels ständiger Vorrichtungen ausge- | auf mündliche Verhandlung im Verwaltungsstreitverfahren binnen | vorgenannten 4877 deutschen Auswanderern no< 5470 Ang e 89 im Betricke sind. DE Lobe bett ischen 1984 unt 1096 Fr strenge ärztliche Unterfuhung fn Kawak statt. Schiffe mit Passa- T W T4 Mus die türkische Anleihe sind übten Fischereien ($8 5, 20 und 28 des S Tae ea für den | zwei Wochen rag : fremder Staaten befördert. Davon gingen über Bremen 3123, Die Arbeitszeit beträgt in Pas de Calais ITSkikben, in St. Etienne 103, | @eren, welche direkt von dem Hafen von Cregli kommen, dürfen die von 18 465 Subskribenten insgesammt 10 572 583 Obligationen ge- Per A Staat on v Mai L S eg Ï M p 0 2 Ê 2 fie zl ls V Oele e ju neo Ves lüsse | Hamburg 2347. seit vürts 11 Stunden, 94 und 10 Stunden. In Frankrei werden E in dem Lazareth von Monastir-Aghzy bei Kawak durch- zeichnet worden.

es gegenwärtigen Gefeßes bestanden haben, e ei8aus|[<usses ergehen auf Antrag eine eTheiligten, des Land- / er ie: / 3 machen. L E ; l S s Î z , s Q fern dieselben vor Erlaß genwärtig ß 20 g g Die fr Jahren die Inspektoren von den Arbeitern felbst gewählt. Y Herkünfte von Ufsabon unterliegen einer zebntägigen Quarantine. aonteri Ca ur gy P & vie folat: Bei erd

3) die Fischereien von Genossenschaften ($$ 9 und 10 des Gesetzes | raths oder der Ortspo izeibehörde. : / : i sishan Arbeiter verlangen die acdtstündige Arbeitszeit und vom 30. Mai 1874). $ 19. In Stadfkreisen tritt an die Stelle des Kreisaus\chusses Kohlen- und Salzproduktion, diese nur auf dem Vege der E natie len Organi ation Griechenland. Reichsbank und deren Filialen auf 548 013 000 RbL., bei den Spar- a

3. Die Fischereibezirke sind entweder selbständige oder gemein- | in den Fällen der $$ 9 und 16 der Stadtaus\{huß, in den übrigen Im Halleshen Ober-Bergamtsbezirk wurden im ersten Quartal | eichen sei. Das Ziel der französischen Bergarbeiter ist d Schiffe, welhe von Smyrna seit dem 30. v. M. abgegangen | kassen auf 73 861 000 Rbl., bei den St. Petersburger und Moskauer e liche. Ueber die Bildung, Abänderung und Aufhebung derselben | Fällen der Qu, 1894 bei einer mittleren e von 47 Mann (in demsel efi Gegen 5 Ühr wourde Is aut ite Vormittag nd, a en A Griechenland is auf weiteres nur ns elite Boten a 159 430 000 RbLl., bei der Warschauer Kommerzbank auf eschließt der Kreisausschuß. 8-20, D l 4079000 Rbl., bei der sibirishen Bank auf 2797 009 Rbl, in

eses Geseß tritt am 1. Januar 1895 in Kraft. Zeitraum des Vorjahres 88) auf 2 betriebenen Werken (gegen 3) an V Uhr vertagt. rengen ärztlichen Untersuhung, Schiffe von den Dardanellen einer