1894 / 114 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

88'50G 91/00B

153,00G 115/00B

190,00G 80,90B 14,90bz

g.

do. Färb, Körn. Concord. Spinn Contimn.-Pferdeb. Gröslw$k.Pay:. ky. Dessau Wald. DeutscheAsphalt do. Bgwk.-Ver. do. Ind UGS,P. do. Verein. Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kettn Eppendorf Ind. Fagçonshm.S.P. Frankf. Braueret Gas. Glübl. Gef. Gelsenk. Gußsth! Glüdtauf konv. . Gummi B.-Frff. Gumf.Schwaniß Lagen, Gußst. ky. arburg Mühlen Deinrth8hall . Hefs.-Rhein.Bw. Karlsr. Drl. Pf. Köntg Wilh.Bw. Köntgsh. Masch. Kgsb.Pf. Vrz.-A. Langens. Tuchf. ky Leyk.-Fof. Papier Lichterfeld. Gas-, afs.-u.T.-G. Lind. Brauer. ky. L-othringa. Eisento Mes. Anh.Bbg. Mall. Masch. Vz. D E I M3beltrgesf. neue MBU.u.Hlb Stet Münch.Braukh. k. do. do, Vorz. Akt. Niederl. Koblnw. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. St.-Pr. Pomm. Ms\<.Fb. Potsd.Straßenb. do. do. Tonv. Nath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter MNedenh. St.-Pr. Rh.-Westf. Ind. 9 ofto> Brauerei Sächfi. Gußfthlf. S#l-f. Dpf rf ole! LPTrPrf. Sbrifteirh, Hg Briftgieß. Hu> Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. Stobwasser V.A. Sirl\Spilk.StPÞ S udenb, Masch. |: S iddImn1.402/( Tapetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr do, Litb A; Union, Bauges. . Bulkan Bgw. ky. Weißbier Bou do. (Bolle WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb Wisjen. Bergwk. ZeißerMaschinen

h i jd N E P Hale Panl Paal hain: Pil: fici: Hit dress: Gei DaIE O i C0 J Pi P fk jrnk J Pk fk

Se m G ao a fa mai

11,00G 60,00B 44 50G 45,50bz G 415,50bzG 64,00G

121,00bzG 189,00B 95,00G

126,00G 4 25G 95,90B

54/10bzG 45,75bzG

|ofoSSSSS| O S EFEEL E R e E

bak

J ft fi O0 A O R A D L fl

O O Md toe ey O

pur

On wr

ta 16s 1D 1 1 1 P f R H f 1 f A H r O s n (R f Es a E 1 É P E L E E

ti

Ddo dD

1900 1500 P D 500 110,50bz G 300 141,00G 00 S0 300 O O I 1200 |91,00bzG 500/1000 70,00 bz

300 |—,— 31,70bz

600

300 15000/30017 3,00G 300 173,50bGII.f. 300/4000 146,90G 300 1105,25G 600 188,00G 1000 178,75G 300 134,00B

150 195,00G

1000 5D17 AEEIES 600 1168,50G 1000 185,75G 1000 168,50G 600 1[119,50G 1000 [121,25G 1000 1199,25 bz 1000 |102,00bzG 500 |56,00G 600 [108,25G 1000 1191,25G 600 |—,— 300, 300 121,00B 300 148,25 bzG 600 1118,00B 500 148,10G 500 1124,00bzG 91,75et. bz B

300/1300

1000 |—,—

1000 154,75 bzG 11,00G 265,590G

| LELLFTT H Fe

>

T R R

ae Me

Sm S

| ano oHLIOOO | 00 O

L

PRRORRRR Cr OERERRE O EESE

o R aa R

B O O! fa Qt t

W=—AQOdIOO

—_— S

D

i I PREFRIT 14

| t

reti

L ImS mk fl f jl pu pu pl bd fk purdk rk park fred pern prrni, P E Ps E E ew a m Ee iw Ea R E E o O N Ao h t j b J

t

E E E

600 3090

ODDIONMNRoIOnN A S

nl ind jk fri D Bl

D Cy

Versicherungs - Gesellschaften.

Kur3 und Dividende = # pr. St>.

Divtdende Þpro|1892/1393 Aach.-M.Feuerv.209/0v.100056:460 | Aach. Nü>kvrs.-G. 2009/9 v.40024:|110 Brl.Lnd.-u.Wffsy, 209/69 y.500246:|120 Brl.Feuervs.-G.209/0v.1000 6: Brl.Hagel-A.G.20%/6 y.1000240: Brl.Lebens8v.-G.209/9v.1000 N46: Colonia, Feuerv. 209/9v.1000 24: Concordia, Leby. 209/59 y.100024: Dt Feuerv. Berl.209/0 v.100024: Dt.Uovd Berlin 209/53 y.1000240: Deoutscer Phönix 209/g v. 1000 fl. Dtsch. Trnsp. V. 2629/0 v. 2400.4 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000 246: |: Düffld.Trsp.-V.109/6 v.1000 24: Elberf. Feuervrs. 2009/9 v.10006: s A. V. 209/69 y. 1000246: Sermania,Lebnsy.209/,v.5006: Gladb.Fevervrs. 2009/9 y.1000246: R E o ode Köln.Rükvr}.-G. 209/6v.50026: Letpzig. Feuervrs.609/9 v,1000 246: Diagdeb. Pagefn 209/60 v.1000 24:

10100G 2180G

9135G 430G

1105G 1575B 3010G

1275G 3400B 3380G

2700G 1070G 780G 430B 675B 15000G 3405G 560B 415G

945B 1850G

726G 725B

L E LEFHAST 1119 H

Magdeb. Hagely. 3339/9 y.50026: Magdeb.Lebensy. 209/o v. 5000246: Pagdeb. Nüdkvers.- Ges. 10024: Niederrh.Güt.-A. 109%/% v.50024: Nordstern, Lebvs, 209/0v.1000 24: Oldenb. Vers.-G\.209/9v.50024: )reuß.Lebn8v.-G.209/0 v.500Z4: reuß.Nat.-Vers. 259/59 v.40024: rovidentia, 199% von 1000 fl. E .Lld.100/9v.100054: IHein.-Witf.N>v.109/0v.40020: Sächs. Nü>v.-Ges. 59/0v.500 946: SwWles.Feuerv.-G.209/0v.50054 Thuringia, V.-G.209/0v.100054: Lransatlant.Güt. 20°%/% v,.1500.4 nion, Hagelvers.209/9 v.500A4: V'ktoria, Berlin209/6 v.100054: Witdtsch.V#.B.209/9 v. 1000546: Wilhelma Magdeb.Allg.100A6:

1628G 3000B 1250B 535B 4000B 910B 740G

—_— bi i —J E El I SSFSISS2S

Fonds- und Aktien-:Vörse.

Berlin, 16. Mai. Die Besserung in der Tendenz hatte zwar weitere Fortschritte gemacht, dafür wär das Geschäft auf dem Spekulationsmärkt, wenige Ausnahmen abgerehnet, no< mehr ‘als gestern zurückgegangen. : i

Es war dies um #o beachtenswerther, als die

Weener BVörse anfangs wieder ein angeregtes Ge-

\<äft, fowie gute Haltung bekundete und die inter- nationalen Papiere a dort besser ftellten. ;

Da jedoch die hiesige Börse ni<t gewillt zu fein fien, dieser Anregung zu folgen, gingen später die internationalen Papiere etwas zurü>, und das Geschäft verringerte si<h no< mehr. : i:

Eine bemerkenswerthe Ausnahme machten nur die Aktien der Laurahütte, welche gegen Schluß lebhaft begehrt wurden. Auch die Aktien der Schiffährts- Gesellschaften traten etwas stärker hervor, weil die Kontremine zu De>ungeñ schritt. i

Der Spekulationsmarkt {loß in s<wacher Tendenz und unter etwas verringerten Kursen, wozu die Ge- \häftstille den Grund abgegeben hatte. Auch die Abschwächung, welche si< auf dem Wiener Markt vollzog, war von Eindruck. L

Auf dem Gebiete der fremdländishen Nenten wiesen Italiener eine s<wankende Haltung auf, sie {lossen mit etwas verringertem Kurse. Mexikaner gaben im Kurse na<. Ungarishe und ¡Russische Werthe zeigten gute Haltung. i

In den einheimischen Staatsfonds war sehr wenig zu thun. Die 49% Reichsanleihe nahm um 10 „5 zu.

Auf dem Gebiete der Eisenbahnaktien traten bei Beginn der Börse die Schweizer Transportwerthe mehr hervor; später ließ auch diese Bewegung nach. Im Kassageschäft wiesen Niederwaldbahn, Eutin- Lübecker, Werrabahn Preiserhöhungen auf.

Die Prioritäts-Obligationen veränderten sich gegen gestern nicht.

Von den Bankaktien sind im Kassaverkehr Dresdner: Bank, Dresdner Kredit:-Anstalt als besser zu bezeichnen.

Der Markt für Eisenaktien wurde durh die Bewegung in Laura-Aktien etwas gehoben.

Der Privatdiskont notierte heute 1F %o.

Frau!furt a. M., 15. Mai. (W. T. B.) C Londoner Wechsel 20,402, aer

e<fci 81,033, Wiener Wesel 163,05, 3 9% Reichs- Anl. 88,20, Unifiz. Egypter 103,70, Italiener 78,09, 69/9 Tonfol. Mexitaner 59,60, ODesterc. Silber- rente 79,90, Oesterr. 41/5 9%/ Papierrente —,—, Oesterr. 4%/% Goldrente 98,10, Oesterr. 1860 er Loose 12450, 39% port. Anleihe 22,50, 59% amort. RNumän. 97,20, 49/6 ruf. Konsols —,—, 3. Ocient- Anleihe 69,20, 4% Spanier 64,10, 59/6 serb. Rente 63,30, Serb. Tab.-Rente 63,50, Kony. Türken I. 24,30, 49% ung. Goldrente 97,10, 49% ungar. Kronen 91,50, Böhta. Westbahn 3293, Gotthard- bahn 164,90, Libe@-Bü<h. Eisenb. 143,00, Mainzer 113,50, Mittelmeerb. 78,30, Lomb. 857, Franz. 2822, NRaab-Debdenburg 42 60, Berl. Handelsges. 134,20, Darmstädter 134,50, Disk.-Komm. 186,60, Dresdner Banxk 140,40, Mitteld. Krevit $6,90, Oest. Kredit- aftien 2894, Neichsbank 156,30, Bochumer Gußstahl 133,50, Dortmunder Union 60,00, Harpener Berg- wert 128,80, Hibecnta 116,60, Laurahütte 122,70, Westeregeln 156,00. Privatdiskont 2.

Fraukfurt a. M., 15. Mai. (W. T. B.) Fsfekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- aktien 289, Franz. —, Lomb. 85#, Ung. Goldr. —,—, GBotthardb. 164,90, Disk.-Kommand. 186,80, Boch. Gußstahl 133,20, Harpener 129,50, Laurahütte 126,00, Schweizer Norbostbahn 111,00, Jtalien. Merid- 107,00, Mexikaner 59,70, Italiener 77,90, Italien. Meittelmeerhahn 78,30, Portugiesen —,—. Fest.

Hamburg, 15. Mai. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 49% Konsols 107,60, Silberrente 79,60, Oesterr. Goldrente 97,70, 4°/9 ung. Goldr. 97,00, 1860er Loose 125,00, Staliener 78,00, Kredit- ättien 289,00, Franz. 706,00, Lomb. 204,00, 1880 er Ruffen 98,70, 1883 er Russen —, Deutsche B. 159,00, 2. Vrient-Anleihe 66,50, 3. Orient-Anleihe 67,20, Diskonto-Kommandit 186,60, Nationalbank für Deutschland 110,75, Hamburger Kommerzbank 104,90, Berliner Handelsges. —,—, Dresdner Bank —,—, Nordd. Bank 124,00, Lübe>-Büchener Eisenbahn 143,00, Marienburg-Mlawka 82,50 Ostpreuß. Süd- bahn 87,25, Laurah. 12450, Nordd. Jute-Spinn. 103,10, A.-C. Guano-Werke 136,20, Hamburger

a>etfahrt-Aktiengesells<haft 95,00, Dynamit-Trust-

ktiengefellshaft 130,50, Privatdiskont 2.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber tin Barren vr. Kgr. 85,50 Br., 85,00 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,364 Br., 20,315 Gd., London kurz 20,42 Br., 20,37 Gd., London Sicht 20,43 Br., 20,40 Gd., Amsterdam lg. 168,15 Br.,, 167,85 Gd., Wien lg. 161,75 Br., 199,75 Gd., Paris lg. 80,85 Br., 80,55 Gd., St. Petersburg Ug. 216,50 Br., 21450 Gd., New- Vork kurz 4,21 Br.. 4,15 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,177 Br., 4,114 Gd.

Hamburg, 15. Mai (W. T. B.) Privat- Verkehr. Kreditaktien 289,30, Diskonto-Kommandit 186,90, Ruffishe Noten 219,50, Laurahütte 124,50, Italiener —,—. Still.

Wien, 15. Mai. (W. L. B.) (Schluß-Kurse.) Oest, 41/5 9/9 Papierr. 98,59, do. Silbexr. 98,35, do. Goldr. 120.25, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr. 119,45, do.Kron.-A.95,123, 1860er Loose 146,00, Türk. Loofe 64,40, Anglo-Auft. 152,15, Länderbank 249,00, Kreditaktien 355,00, Unionbank 259,00, Ungar. Kredit 436,25, Wiener Bankverein 127,60, B3hm. Westbahn 402,00, Böhmische Nordbahn 252,50, Buschth. Eisenbahn 483,00, Elbethalbahn 264,50, M IDE, 3025,00, Dest. Staatsbahn 342,75, : emb.-Gzern. 277,50, Lombarden 103,50, Nordwestb. 228,00, Pardubiter 203,00, Alp. - Mont. 69,60, Xaba>-Aktien 217,25, Amsterdam 103,75, Mie Pläge 61,34, Londoner Wechsel 125,20, Pariser Rug A S 0,96%, Marknoten 61,34,

us, Dankn. 1,343, Silberkup. 100,00, Bulgar. A A n y 9

eun, 16. Mai. (W. T. B) est. Ungarische Kreditaktien 436,90, Oest. do. 36 Franzosen 342,90, Lombarden 104,00, Elbethalbahn 265,00, Dest. Papierrente 98.55, 4%/% ung. Goldrente 119,50, Oesterr. Kronen - Anlethe 97,90, Ungar. Kronen - Anleihe 95,10, Macknoten 61,371, (- poleons 9,964, Bankverein 127,80, LTabadaktien 217,00, Underbank 249,30, Buschthierader Litt. B. Aktien 483,50, Türkische Loose 64,30.

London, 15, Mai. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Englische 22 9/ Kons. 1002, Preuß. 4% Konsols —, Jtalien. 50/4 Rente 784, Lombarden 92, 49/9 89er Russ. 2. Ser. 1014, Konv. Türken 24, Oest. Silberrente —, do. Goldr. —, 49% ung. Goldr. 962, 4 %/ Spanier 645, 34 9/6 Egypter 100}, 49/0 unifjierte Goppter 1023, 4} 9% Trib. - Anleihe 1018, 6 %/9 konfol. Mexikaner 604, Ottomanbank 158, Canada Pacific 684, De Beers n. 17, Rio Tinto 14}, 49/% Rupees 541, 6 9/% fund. Arg. Anl.

652, 9 9/0 Arg. Goldanleihe 622, 4409/6 äuß. Gold- cld 38, 3 9/0 Reichs Anl 25 Grie. 1881 er

Anl. 34, Grie. 1887er Monop.-Anl. 35, 4 9% Griechen 1889 27, Brasil. 1889er Anleihe 64, Plasbdiskont 14, Silber 28/15.

In die Bank flossen 236 000 Pfd. Sterl.

Keine Wechselbörse.

__ Paris, 15. Mai. (W. T. B.) (S<hluß-Kurse.) 3 % amort. Rente —,—, 3 *% Rente 100,70, Ital. 5% Rente. 78,80, 4% ung. Goldrente 97,623, 3. Orient-Anleihe 68,30, 49/9 Russen 1889 100,30, 49/9 unifiz. Egypt. 103,20, 49/6 span. äuß. Anleihe 648, Konv. Türken 24,25, Türkische Loose 112,00, 4 9% ors Türkishe Obligationen 90 470,00, Franzosen 707,50, Lomb. 237,50, Banque ottomane 642, Banque de Paris 675,00, Banque d’Escompte —, Credit foncier 950,00, Credit mobilier 60,00, Merid. - Anl. 531,00, Rio Tinto 371,80, Suez-Aktien 2833, Credit Lyonn. 742,00, Banque de France —, Tab. ottom. 436,00, Wechsel a. deutshe Pläße 1223, Londoner Wechsel kurz 25,173, Cheques auf London 25,19, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,43, Wechsel auf Wien kurz 199,00, Wechsel auf Madrid k. 411,75, Wechsel auf Ftalien 104, Rob.-A. 148,00, Portug. 21,81, Portug. Taba>ks-Obl. 383,00, 39%/a Russen 87,30, 59/6 Rumänier von 1893 97,70, Privatdiskont 14.

Mailand, 15. Mai. (W. T. B.) Ftalienische 50/9 Rente 87,47, Mittelmeerbahn 448,00, Meri- dionaux 592,00, Wechsel auf Paris 111,10, Wechsel auf Berlin 136,80, Banca Generale 46,00, Banca Stalia 810, Credit mobiliare 135.

St. Petersburg, 15. Mai. (W. T. B.) Wechsel London (3 Mt.) 93,10, do. Berlin (3 Mt.) 45,573, do. Amsterdam (3 Mt.) —,—, do. Paris (3 Mt.) 36,973, F - Imperials 745, Ruff. 4% 1889er Konfols 147$, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 2463, do. von 1866 (gest.) 2245, do. 2. Orient-Anleihe 1013, do. 3. Orient-Anleihe 1014, do. 44% Bodenkredit-Pfandbr. 154, Große Russ. Eisenbahnen 274, Ruff. Südwestbahn-Aktien 1172, St. E Diskontobank 560#F, do. Internat. Handelsbank 562, do. Privat-Handelsbank 460, Russ. Bank für ausw. Handel 430, Warschauer Diskontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 15. Mai. (W. T. B.) (SWhlufß- Kurse.) Deiterr. Papierrente Mat-Novbr. verz. 791, Desterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 785, Oesterr. Goldrente 962, 49/9 ung. Goldrente 96, Ruff. gr. Eisenbahnen 1417, Ruff. 2. Orientanl. 64$, Konv. Türken 24, 3X2/0 holl. Anl. 1022, 5 % gar. Transv.-E. 104, Warschau-Wiener 137, Marknoten 59,15, Ruf. Zollkupons 1923.

Hamburger Wechsel 59,124, Wiener Wechsel 95,00.

Wechsel auf London 12,07.

New-York, 15. Mai. (W. T. B.) (S@)luß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- sas 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- ag 1, Wechsel auf London S Tage) 4,871, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) L Wel auf Berlin (6) Tag) 952 Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 103, Canadian Baie Aktien 664, Zentral Pacific Aktien 14,

hicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 603, Denver & Rio Grande Preferred 294, Illinois Zentral Aktien 92, Lake Shore Shares 1303, Louisville & Nashville Aktien 467, N, - Y. Lake Erie Shares 142, N.-Y. Zentralbahn 984, Northern Pacific Pref. 173, Norfolk and Western Preferred 204, Philadelphia and Reading 5 9/6 I. Inc.-Bds. 303, Union Pacific Aktien 165, Silver, Commercial Bars 621.

Buenos Aires, 15. Mai. (W. T. B.) Gold- agio 304,00.

Rio de Janeiro, 15. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 93.

Produkten- und Waaren-Börse. Berlin, 15. Mai. Marktpreise na< Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste [|Niedrigite Preise

Per 100 kg für: Mh. o e j

Ü ee s 9 Srbsen, gelbe, zum Kochen . 40 Sypeisebohnen, weiße . 50 S Eo S L T0 Nindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleish 1 kg. Schweinefleish 1 kg. Rall Le. N L K2. U L Kea aide Eier 60 Stü>k. . Karpfen 1 kg . . Aale T Peijte

echte

ars<he Schleie x Bleie E e 60 d C 50

Verlin, 16. Mai. (Amtliche E: stellung von Getreide, Mehl, el, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss<hluß von Rauhweizen) ver 1000 kg. Lofo unbelebt. Termine ferner gewichen. Gek. t. Kündigungspr. 4 Loko 130—142 46 n. Qual. Lieferungsqualität 136 #, per diesen Monat 134—133--133,25 bez.,, per Juni 134— 133—133,25 bez, per Juli 134,75—133,25— 133,75 bez., per August —, per September 136— 13450—135 bez., per Oktober —, per November —.

Roggen per 1000 kg. Loko wenig Umsay. Termine flau. Gekündigt 500 t. Kündigungspreis 1105 A Loko 106—113 A n. Qual., Liefe- rungsqualität 110 4, inländ. —, Anmeldescheine vom 9. Mai 107,5, vom 10. Mai 108,25 und 108, vom 11. Mai 107 A verkauft, per diesen Monat 111—-111,25—109,5—110 bez., per Juni 111,25— 109,5—110,25 bez, per Juli 111,25—109,75— 110,5 bez., per August —, per September 113,5— 1115—112,5 bez., per Okt. 1143—112,5—113,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 130—165, Futtergerste 92—129 \( n. Q. |

Hafer per 1000 kg. Loko matt. Lermine stark ewihen. - Gekündigt 250 t. Kündigungspreis 30 6 Loko 130—170 4 n. Q. Lieferungsqualität 132 #4, pommerscher und preußischer mittel bis guter 132—153 bez., feiner 154—165 bez., \{<lesisher mittel bis guter 134—158 bez., feiner —,- russ. mittel bis guter 131—138 bez., feiner 142—155 bez., per

20 70 20

bi D s DO DO DO D I D i p park pmk pm —= | id Fb bes i Ea O RS | [4

diesen Monat 132,25—128,25—129 bez., per Juni rig 2m bez, per S, Hes L

ez, per Aug. —, per ember 110.50--109,50—-110 a z e ; E S

ais per kg. Loko still. Termin Gekündigt 300 t. Küudigungspreis 98 46 i d 100—108 nah Qual., per diesen Monat 98,50 97,50 bez., per Juni u. per Juli 96—95,75 bez, per fugui —, per September 98 bez., per Novem, er a

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 140—175 K nah Qual., Futterwaare 120—138 4 nah Qual D be 1000 îg auto WinteeMava n,

elfaaten per kg. Loko Winter-Raps3 —— Wiater-Rübjen E M

oggenme r. 0 u. 1 per 100 kg brutto in Sa. Termine flau und niedriger. Gefündis Sa>. Kündigungspreis —, per diesen Mont per Juni und pec Juli 14,35—14,25—14,30 be; per August —, per September 14,50—14,45— 14,50 bez., per Oktober —,

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine matter. Gefkündigt mit F. Ztr. Kündigungspreis 4 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 42,3 —42—42,3 bez, per Juni , —, per Sep: tember —, per Oktober und November 42,7— 42,6—42,7 bez., per Dezember —.

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gekündigt kg. Kündigungspreis 4 Loko per diesen Monat —. ; i

Spiritus mit 50 (6 VerbrauWhsabgabe per 1001 à 1009/6 = 10 000% nah Tralles. Gefkünd, Kündigungspreis 4 Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nah ZTZralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis 4A Loko ohne Faß 28,2 bez., per diesen Monat —, per September —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na< Tralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis 46 Loko mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe. Termine stark gewichen. Gekündigt 60 000 1. Kündigungs- preis 32,80 46 Loko mit Faß —, per diesen Monat 33,1—32,6 bez., per Juni 33,4—32,9 bez., per Juli 33,9—33,4 bez., ver August 34,3——33,9 bez, per s 34,8—34,4 bez., per Oktober 35,1—

,8 bez.

Weizenmehl Nr. 00 1850—16,50 bez., Nr. 0 16,25—14,50 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 1450—14,00 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 15,50—14,50 bez., Nr. 0 12 4 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad>.

Königsberg, 15. Mai. (W. L. B.) Getreide- markt. Weizen matt. Roggen ruhig, pr. 2000 Pfd. Zollgew. 103—104. Gerste unverändert, Hafer unv., loko pr. 2000 Pfd. Zollg. 124,00, Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd Zollgewicht 122,00, Spiritus pr. 100 1 100 9% loko 27,50, pr. Frühj. 27,50,

Danzig, 15. Mai. (W. T. B.) Getretde markt. Weizen loko unv.,, Umsay 100 To, do. inländ. ho<hbunt und weiß 133,00, do. inländ, hellbunt 128,00, do. Transit ho<bunt und weiß 92,00, do. hellbunt 87,00, do. Termin zu freiem Verkehr pr. Sept.-Oft. 137,00, do. Trans. pr Sept.- Okt. 104,00, Negulierungspreis zu freiem Verkehr 130,00. Roggen loko unv., do. inländ. 105,00, do. ruf}. oder poln. z. Trans. 72,50, do. Termin pr. Sept.-Okt. 108,00, do. Termin Transit pr. Sept.-Ofkt. 76, do. Negulierungépreis zum freten Verkehr 105,00. Gerste große (660—700 g) —, Gerste kleine (625—660 g) Hafer inländisher 129,00. Erbsen inläudis<he —,—. O loko kontingentiert 47,00, nit kontingentiert Stettin, 15. Mai. (W. T. B) Geitreide- markt. Weizen loko flau, 130-133, pr. Juni- Juli 133,00, pr. Sept.-Okt. 137,00. Roagen loko E O12, pr. SunkQuI 11300, e Sept.-Okt. 113,50. Pommersher Hafer loko 130—142. Rübel loko behauptet, pr. Mai 42,20, pr. September-Oktober 42,70. Spiritus [oko flau, mit 70 A Konsumst. 27,80, pr. Mai 27,80, pr. August-September 29,60. Petroleum loko 9,05,

Posen, 15. Mai. (W. T. B.) Sptxitus loko ohne Gan (50er) 46,20, do. Toko ohne Faß (70er)

26,50. uhig.

Hamburg, 15. Mai. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen loko ruhig, holftein. loko neuer 134—136. Roggen loko ruhig, me>lenb. lolo neuer 123—124, ruff. loko ruhig, 78—80. -— Hafer ruhig. Gerste ruhig. Nüböl (unvz.) ruhig, loko 43é. Spiritus matt, pr. Mat Sun 174 Be, 99 DuiliSult 1740 Be 0 Juli-Aug. 18} Br., pr. Aug.-Sept. 188 Br. Kaffee matt. Umsay Sa>. Petroleuw loko \tilfk, Standard white loko 4,90 Br.

Hamburg, 15. Mai. (W. T. B.) Kaffee. Nachmittagsbericht.) Good average Santos yr

ai 823, pr. September 774, pr. Dezember 72, pr. März 697. S<leppend.

Wien, 15. Mai. (W. T. B.) Getreide: markt. Weizen pr. Mai-Junt 6,94 Gd., 6,96 Bt, pr. Herbst 7,22 Gd., 7,24 Br. Q pr. Mat- Juni 5,40 Gd., 5,45 Br., pr. Herbst 6,01 Gd, 6,03 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,06 Gd., 5,08 Br Hafer pr. Mai-Juni 7,00 Gd., 7,05 Br., pr. Herbst 6,28 Gd., 6,30 Br.

Amsterdam, 15. Mai. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine flau. pr. Mai —, pr. Nov. 137. Roggen loko geschäftslos, a. Termine niedriger, pr. Mai 98, pr. Juli 95, pr. Oktober 95. Rüböl loko 233, pr. Mai 22, pr. Sept.-Dezbr. 213.

Antwerpen, 15. Mai. (W. T. B.) Petro leummarktt. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 117 bez. und Br., pr. Mai 115 Br. pr. Juni-Juli 113 Br., pr. September-Dezember 127 Br. Rubig.

New-York, 15. Mai. (W. T. B,) Waaren- beri<t. Baumwolle in New-York 7}, do. in New Orleans 615/16, Petroleum träge, do. in New York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pipe line Certif. yr. Juni 84 Schmalz (Western steam) 7,70, do. (Rohe und Brothers) 7,95. Mais abgeshw., pr. Mai 423, pr. Juni —, pr. Juli 433, Weizen s{<wa<. Rother Winterwelze! 584, do. Weizen yr. Mai 573, pr. Juni 58 4 Juli 593, pr. Dezbr. 643, Getreidefraht na iverpool 1. Kaffee fair Rio Nr. 7 164, do Rio Nr. 7 pr. Iuni 15,30, do. do. pr. A 14,87. Mehl, Spring clears, 2,25, Zuder 2 Kupfer loko 9,50,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 .

Königlich Preußischer

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8$W., Wilhelmftraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 K.

M 114.

taats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Prenßischen Staats-Anzeigers

Berlin $W,., Wilhelmstraße Nr. 32.

1894.

——

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhöchstihrem außerordentlihen und bevollmächtigten

Botschafter am Königlich italienischen Hofe von Bülow den Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub

zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi: den nachbenannten Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes erster Klasse des Königlich sächsishen Albrehts-Ordens: Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, Obersten von Lippe, Abtheilungs-Chef im Militärkabinet; des Ehrenkreuzes des Großherzoglich me>lenburg-s<werinschen Greifen-Vrdens: dem Major von Tilly im Jnfanterie-Regiment von Voigts-Rhey (3. Hannoversches) Nr. 79, kommandiert als Adjutant beim Stabe des General-Kommandos des X. Armee- Korps; des Ehrenkreuzes vierter Klasse des Fürstlich schaumburg-lippishen Haus-Ordens:

dem Rittmeister von E> im- 2. Westfälishen Husaren- |

Regiment Nr. 11- und dem Premier-Lieutenant Freiherrn von Mylius“ im Husaren-Regiment König Wilhelm I. (1. Rheinisches) Nr. 7; : des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des Königlich shwedishen Shwert-Ordens: dem Oberste Menges, Kommandeur des Fnfanterie- Regiments von Goeben (2. Rheinisches) Nr. 28; sowie des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Hauptmann Schöpflin in demselben Regiment.

Deutsches Reich.

Den nachbenannten Krankenkassen:

1) Kranken- und Sterbekasse der vereinigten Handwerker und Arbeiter zu Hilkerode (E. H.),

2) Rg one der Kalk: und Steinträger zu Stettin (C . D.) .

3) Kranken- und Sterbekasse des Maurer- und Zimmer- gewerks für die Ortschaften Bruckdorf , Kanena, Dieskau und Zwintschóna und die unmittelbar an oen Ortschaften des Delißscher Kreises ( L. D),

4) Kranken- und Begräbnißkasse der chirurgishen Jn- sirumentenmacher, Bandagisten und Berufsgenossen (E. H.) in Berlin,

5) St. Josephs-Krankenkasse (E. H.) zu Meckenheim,

6) Krankenkasse der Militärishen Brüderschaft für Altona nebst Vororten sowie die Gemeinden Klein- und Groß- Flottbe> und Lurup (E. H.),

7) Hoisdorfer Krankenkasse E Q)

8) Kranken- und Sterbekasse des Bürgervereins zu

/ Vochem (E. H.)

ist auf Grund des $ 75a des R a E Sg in der Fassung vom 10." April 1892 Ce ben Ane S, 349) die Bescheinigung ertheilt worden, daß fie den Anforderungen des 8 75 a. a. O. genügen.

Berlin, den 15. Mai 1894.

Der Minister für Handel und Gewerbe.

Jn Vertretung: Lohmann.

—,

Bekann tmaGung,

betreffend dice Abänderung des Verbots der Einfuhr von Wiederkäuern und Schweinen aus Schweden.

„, Das unter dem 26. Februar d. J. erlassene Verbot der Einfuhr“ von-Wiederkäuern und Schweinen aus Schweden wird hierdur< dahin abgeändert, daß die Einfuhr von Rindern aus Schweden auf dem Seewege zur alsbaldigen Abschlachtung auf dem hiesigen Schlachthofe wieder gestattet ist, sofern die vor der Landung des Transports am Bord des Schiffs vorzunehmende Untersuhung dur einen beamteten Thierarzt I 1 daß sämmtlihe am Bord befindlihen Thiere fs und sind. Wird auch nur cin seuchekrankes oder seuchever-

tiges Thier am Bord vorgefunden, so ist die Landung des ganzen Transports zu untersagen. Die aus Schweden ein-

Zuwiderhandlungen gegen diese Bestimmungen werden,

sofern niht andere Strafbestimmungen Anwendung finden,

auf Grund 8 328 des Strafgesezbuchs mit Gefängniß bestraft.

Gegeben in der Versammlung des Senats, Hamburg, den 9. Mai 1894.

In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „R.- u. St.-A.“ wird das Geseß zum Schuß der Waaren- bezeihnungen, vom 12. Mai 1894, veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Ober-Regierungs-Rath Poschmann zu Berlin zum

Ober-Verwaltungsgerichts-Rath zu ernennen, und

dem ordentlichen Professor in der philosophishen Fakultät

der Universität Greifswald Dr. Wilhelm Schuppe den

Charakter als Geheimer Regierungs-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichhts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Schullehrer-Seminar zu Erfurt sind angestellt worden : der bisherige fommissarishe Lehrer an dieser Anstalt Werner als ordentlicher Lehrer und der bisherige kommissarische Hilfs- lehrer am Schullehrer-Seminar zu Drossen Kleemann als

Hilfslehrer.

Betaäntkmna U 4,

betreffend die Prüfung der Zeichenlehrer und Zeichenlehrerinnen.

Die in Gemäßheit der Prüfungs-Ordnung vom 23. April 1885 abzuhaltenden Prüfungen der E und Zeichen- lehrerinnen finden in diesem Jahre statt : a. in Cassel am Montag den 18. Juni d. J., Vormittags 9 Uhr, und an den folgenden Tagen in der gewerblichen Zeichen- und Kunst- gewerbeschule daselbst, b. in Königsberg i. Pr.

am Montag, den 25. Juni d. J., Vormittags 9 Uhr, und an den folgenden Tagen in der Königlichen Kunst- und Gewerk-

ule daselbst, 10 in c. in Düsscldorf

am Montag, den 2. Juli d. J., Vormittags 9 Uhr, und an den folgenden Tagen in der Kunstgewerbeschule daselbst,

d, in- Berlin am Donnerstag, den 19. Juli d. J., Vormittags 9 Uhr, und an den folgenden Tagen bis 28. Juli d. J. in der Königlichen Kunstschule, Klosterstraße, hierselbst, e. in Breslau am Mittwoch, den 25. Juli d. J., Vormittags 9 Uhr, und an 4 folgenden Tagen in der Königlichen Kunstschule daselbt. | Die Anmeldungen 2c. zu diesen Prüfungen sind: für A und Königsberg i. Pr. bis zum 28. Mai d. J., für Ie Berlin und Breslau bis zum 15. Juni d. J. an die betreffenden Königlichen Provinzial-Schulkollegien ein- zureichen. : Berlin, den 7. Mai 1894. * Der Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Im Auftrage: de la Croix.

Angekommen:

Seine Excellenz der Staats-Minifter und Minister für Handel und Gewerbe Freiherr von Berlepsh, aus Mecklenburg ;

Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister der eistlihen, Ünterrihts- und Medizinal - Angelegenheiten De, Bosse, von Urlaub.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 17. Mai.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin sind wie. „W. T. B.“ aus Flensburg meldet, gestern Mittag auf Schloß Grünholz eingetroffen.

Die nah Maßgabe des Gesehes vom 18. Juli 1892 fest- zustellenden Entschädigungen für die Aufhebung des den vormals unmittelbaren deutshen Reichs- ständen zustehenden Rechts auf Freiheit von ordentlihen Personalsteuern sind nunmehr zum Ge- sammitbetrage von 1 645 646 M ermittelt, während dieser Be- trag in den Motiven des betreffenden Geseßentwurss auf 2400 000 bis 2700 000 M veranshlagt war. Hiermit ist nunmehr die volle Rechtsgleichheit in der Tragung der Staats-

lasten hergestellt und eine in früherer Zeit zu vielen politischen

Differenzen führende Streitfrage unter Schonung der be- E Nechtsverhältnisse in befriedigender Weise erledigt worden.

Nach den Bestimmungen des Gebäudesteuergesezes vom 21. Mai 1861 i#st alle fünfzehn Jahre eine Revision der Gebäudesteuerveranlagung auszuführen. Nachdem die erste Revifion in den Jahren 1878 und 1879 stattgefunden hatte, ist jeßt die zweite Revision soweit durhgeführt, daß außer einigen Berichtigungen und Ergänzungen no< das Reklamations- und Rekursverfahren abzuwi>eln bleibt. Abgesehen von den infolge dessen no<h zu erwartenden Be- richtigungen hat die zweite Revision nah vorläufiger Er- mittelung folgende Ergebnisse M in denen unter „Osten“ die Provinzen Ostpreußen, Westpreußen, Pommern, Posen, Schlesien, Brandenburg und Berlin, unter „Westen“ die Pro- vinzen Sachsen, Schleswig - Holstein, Hannover, Westfalen, Hesten-Nassau und Rheinland zu verstehen sind:

Westen M.

Summe A

Often M

Ergebniß der 2. Nevision an jähr- licher Gebäudéstéèuer 5 Die bis zum Inkrafttreten dieser Steuer (1. Januar 1895) zahl- bare bisherige Gebäudesteuer be- trägt . S mithin hat die 2. mehr ergeben .

oder vom

Bei der vor

23 304 964122 892 684/46 197 648

20 695 881117 861 40738 557 288

Nevision Hundert . B 15 Sahren ausge- führten 1. Revision betrug das Mehr vom Hundert LON Im Prozentverhältniß ist hierna Reviston gegen das Mehr der ersten

7 640 360 19,8

5 031 277 28,2

2 609 083 12,6

28,9 38,8 33,0 das Mehr der zweiten evision erheblih zurü>- geblieben. Bei beiden Revisionen steht aber der Westen dem Osten im Prozentverhältniß des Steigens der Gebäudesteuer merklih voran, was vorzugsweise in der rascheren Entwickelung des Westens und in dem damit Hand in Hand gehenden Steigen der Miethspreise n Bais ist.

Werden die Städte (Fle>en) einerseits von den Land- emeinden und Gutsbezirken andererseits gesondert, so ergiebt

ih das folgende Bild :

Summe M.

Osten M

Westen M.

A. Städte (Fle>en ).

Gebäudesteuer na< der 2. Revision [18 393 77716 223 583134 617 360 Die bis. zum 1. Januar 1895 zahl-

bare Gebäudesteuer beträgt . 116 643 458/12 560 544/29 204 002

mithin Mehr der 2. Nevision | 1 750 3191 3 663 039| 5 413 358

oder vom Hundert. .. 105 29,2 18,5 dagegen Mehr der 1. Revision vont Quit s 41,0 42,6 35,9 B. Landgemeinden und Guts- bezirke. Gebäudesteuer nah der 2. Revision Die bis zum 1. Januar 1895 zahl- bare Gebäudesteuer beträgt .. mithin Mehr der 2. Revision oder vom Hundert. .. 21,2 25,8 23,8 dagegen Mehr der 1. Revision vom QUbE 2, 20,7 32,4 27,4

Bemerkenswerth is} hier das verhältnißmäßig geringe Mehr der zweiten Revision für die Städte im Osten mit nur 10,5v.H.

Es wird wesentlih hervorgerufen dur das geringe Mehr der Städte Berlin und Breslau, die nur ein Mehr von 7,5 und 6,8 v. H. bringen, vorzugsweise als Folge des Umstandes, daß in beiden Städten die der neuesten Zeit entstammenden umfangreichen neuen Stadttheile mit ihrer in den leßten Jahren veranlagten Gebäudesteuer dem Ergebniß der Revision bereits nahe gekommen waren. Andererseits wird das erheblichere Mehr der zweiten Revision für die Landgemeinden und Guts- bezirke im Osten von 21,2 v. L: „wesentlih dur die Land- gemeinden in der Nähe großer Städte, namentlih in der Um- gebung von Berlin, beeinflußt.

Das Gese vom 14. Juli 1893 wegen Aufhebung direkter Staatssteuern hat die Gebäudesteuer, wie die Grundsteuer, die Gewerbesteuer und die Bergwerksabgabe, für die Zeit vom 1. April 1895 ab gegenüber der Staatskasse außer

6 669 10111 580 288

5 300 863] 9 353 286 1 368 238} 2 227 002

4911 187

4 052 423 898 764

Heführten Rinder dürfen dem Zentral-Viehmarkt am Heiligen- delstfelt nicht ‘Lei werden.

Hebung geseßt, um das Gebiet der ealsteuern