1894 / 115 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M A | h | h H Ä H

E R ZSZT O

__O, 456. 93. Z.-K. 5. und ladet die Bek

sämmtli< jeßt unbekannten Aufenthalts auf eung und zwar zu 1 und 3 wegen böôs- licher Verlassung, zu 2 wegen vorsäßlicher Verbrechen

“und der deshalb erfolgten Verurtheilung zu Freiheits-

strafen von über 3 Jahren, und laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung der Ehestreite vor dic Erste Zivilkammer des Königl. Landgerichts zu Leipzig auf den 5. Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, je einen bei dem gedachten

Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum

Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klagen bekannt gemacht. Leipzig, den 15. Mai 1894. Ï Sekretär Dölling, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11549] Oeffentliche Zustellung.

Anna Maria Greibühl, Wittwe 1. Ehe von Johann Anton Kügelmann, jeßige Ehefrau des Tuch- webers Karl Boff, zu Bischweiler, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Shmoll, klagt gegen den ge- nannten Karl Boff, früher in Bishweiler, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien vor dem Standesbeamten zu Bischweiler am 17. Juli 1876 ges{lossenen Ehe, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Zivilkammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Straf!burg auf den 3. Oktober 1894, Vor- mittags L0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelasseneu Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Weber.

[11612] Oeffentliche Zustellung. : Der Kellner und Musiker Georg Clster zu Wies- baden, vertreten dur< Justiz - Rath Dr. Koch

daselbst, Élagt gegen seine Ehefrau Johanna Elster,

geb. Zogel, früher in Erfurt wohnhaft, jeßt mit unbekanntem Aufenthalte abwesend, wegen Ehe-

* \<eidung unter der Behauptung, die Beklagte habe

den Kläger vor zwei Jahren bösli<h- verlassen, sei durh Erkenntniß des Königlichen Landgerichts Hier vom 11. April 1892 zur Fortseßung des ehelichen Lebens verurtheilt und bis jeßt nit zurü>gekehrt, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien dem Bande na< zu trennen, die Beklagte für den {huldigen

‘Theil zu erklären und sie in die Kosten des Ver-

fahrens zu verurtheilen und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Wiesbaden auf den 18. September 1894, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird

‘dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wiesbaden, 12. Mai 1894. Becher, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11556] Amtsgericht Hamburg.

Oeffentliche Zustellung.

Carl Hermann Müller, vertreten dur<h die Rechts- anwälte: Dr. Gustav Herß, Dr. A. N. Zacharias und Dr. Nudolf Her, S gegen Ludwig Friedrich Theodor Niemaun als Üniversalerben feiner ver- storbenen Ghefrau Christina Katharina Emma Nie- mann, geb. Schacht, unbekannten Aufenthalts, wegen am 1. April 1894 fällig gewesener Hypothekzinfen für dem Kläger in dem auf Namen der verstorbenen Chefrau des Beklagten stehenden Grundstücke, belegen an der Böckmannstraße, St. Georg, Pag. 1849 ver- sichert stehenden Hypothekposten von 3000 M, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vorläufig vollstre>- bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von M 60.—, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amts- geri<ht Hamburg, Bivil-Abtheilung IX., Dammthor- straße 10, Zimmer Nr, 31, auf Freitag, den 29, Juni 1894, Nachmittags L{ Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Samburg, den 15. Mai 1894.

(E S) Neich, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg. Zivil-Abtheilung 1X.

[11562] Oeffeutliche Zustellung.

Die Firma J. E. Cohen zu Aurich, vertreten dur Rechtsanwalt Weinberg zu Aurich, klagt gegen den Theodor Münz, Sohn des Rabbiners Dr, L. Münz zu Kempen, unbekannten Aufenthalts, aus einem s<riftli<en Anerkenntnisse über darlehns- weise empfangene Gelder mit dem Antrage, den Be- lagten koftenpflihtig dur vorläufig vollstre>bares Urtheil zur Zahlung von 200 4 nebst 5 %/g Zinsen seit dem 1. Januar 1885 zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des NRechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Aurich auf Dienstag, den 4, Dezember 1894, Vormittags Ak Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. j

Aurich, 11. Mai 1894.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amstszericht.

[11563] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Otto É>kardt zu Berlin, Friedrich- straße 133 a., vertreten dur<h den Rechtsanwalt Dr. Fedor Stern zu Berlin, Nosenthalerstraße 40, klagt gegen die Firma „Sanitas‘/ Weinhandels- gesells<haft mit beschränkter Haftung in Liqui- dation, Liquidator Ph. Stein, früher zu Berlin, Weinbergsweg Nr. 7, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 4953.90 M_ rü@ftändiger E renn L

agte vón Neuem zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor die fünfre Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin, Jüdenstraße 59, 1 Treppe, Sitzungssaal 54, auf den 26, September 1894, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

(L. S.) Nothe als Gerichtsshretber

des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 5.

[11565] Oeffentliche Zustellun Die Preußish - Rheinijche Darf Qtahri- Gefellshaft in Köln, vertreten dur die Mitgliedèr der Verwaltung Wilhelm Forst, Cacl Farina und- Josef Stelzmann, alle in Köln, und dur ihren Di- rektor Johann Wilhelm Leroy in Köln, vertreteit

[11558]

dur<h Rechtsanwalt Justiz-Rath Euler hier, klagt gegen den Philipp Weisbarth, Schiffer, früher tn Rotterdam. gegenwärtig ohne bekannten Wohnort, und Genoffen, wegen eines am 13. Mai 1893 auf dem Rhein erfolgten Zusammenstoßes des Dampf- bootes Goethe mit dem dem Beklagten gehörenden Schleppkahn Alemannia mit dem Antrage auf sfoli- darische Verurtheilung der Beklagten zum Ersatze des dur< den Zufammenstoß entstandenen Schadens mit 1138 Æ nebst 5 9% Zinsen und Kosten durch vorläufig vollstre>bares Urtheil, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Düsseldorf, Nhcinschifffahrtêgericht, auf den T2. Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 9 im Justizgebäude am Königsplaß. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. i

Düsseldorf, dcn 12, Mai 1894.

(E. S.) Brüd>ner, Assistent,

Gerichts\hreiber des Königlihen Amt3gerichts. [11568] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 4317. Martin Bolin in Uttenhofen, ver- treten dur Rechtsanwalt Dr. Hauser in Konstanz, Flagt gegen Alexander Maier von Uttenhofen, zur Zeit an unbekannten Orten sih aufhaltend, aus Darlehensforderung mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 2376 71 4 nebst 99/0 Zins hieraus vom 1. Dezember 1893 ab zu bezahlen und die Kosten des Nechts\treits zu tragen, auch das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstreËbar zu erklären, und ladet den Be- EÉlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Gr. Landgericht Konstanz, Zivilkammer I., auf Dienstag, deu 25. September 1894, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der vom Prozeßgerichte bewilligten öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Konstanz, den 12. Mai 1894.

Der Gerichtsschreiber Gr. Landgerichts :

(L.8.) Rothweiler.

Oeffentliche Zustellung.

Der Kommis Paul Engel zu Magdeburg, Neue- weg 15, vertreten dur den Rechtsanwalt Kaufmann daselbst, klagt gegen den Buchhändler Paul Schildt in Firma Schildt & Soika zu Magdeburg, jeßt unbekannten Aufenthaltes, wegen Gehaltsforde- rung auf die Zeit vom 1. Januar bis 1. April 1894 mit dem Antrage, den Beklagten unter Auferlegung der Kosten des Rechtsstreites und des Arrestverfahrens zu verurtheilen, an den Kläger 120 4. zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Magdeburg, Abth. 5a., Domplaß Nr. 9, Zimmer Nr. 10, den 10. Juli 1894, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der A bekannt gemacht.

Blau, Gerichtsf{reiber des Königl. Amtsgerichts. Abth. 5a. [11564] Oeffeutliche Zustellung.

Nr. 8509. Der Dampfziegeleibesißzer H. Stöinger in Heidelberg, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Wolff von da, klagt gegen den Zimmermann Albert Maas von Dossenheim, zur Zeit an unbekannten Orten, aus Kauf von Backsteinen und Falzziegel vom Jahre 1894, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- Élagten zur Bezahlung von 355 4 73 , nebst 59% Zinsen vom Klagzustellungstag an und auf vorläufige Vollstre>barkeitêerklärung des Urtheils gegen Sicher- heitsleistung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivil- kammer des Großherzogl. Landgerichts zu Mannheim auf Samstag, den 22. September 1894, Vormittags Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mannheim, den 11. Mai 1894.

Schulz,

Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts. [11569] Oeffentliche Zustellung.

Der Josef Ettighoffer, Metzger, zu Leberau, vertreten dur< den Geschäftsagenten Simon zu Schlettstadt, klagt gegen den Josef Vecherer, Schuster, früher zu Wanzel, Gemeinde Kestenholz, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus Waarenlieferung, mit dem Antrage auf Ver- urtheilung tes Beklagten zur Zahlung von 24,72 nebst 59/9 Zinsen vom Tage der Klage an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Schlettstadt auf den 28, Juni 1894, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

L Boehler,

H.-Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[11570] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Gebrüder Scloeßer, Gerberci zu Schlettstadt, vertreten dur<h den Geschäftsagenten Simon zu Schlettstadt, klagt gegen den Josef Becherer, Le, früher zu Wanzel, Gemeinde Kestenholz, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsort, aus Waarenlieferung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 154.16 M. nebst 59/09 Zinsen vom Tage der Klage an, und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht zu Schlettstadt ‘auf den 28, Juni 1894, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zuttellung wird diefer Auszug der Klage bekannt

gemacht. (L. 8) Boehler, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[11566] Oeffentliche Zustellung.

„Der S. Rubin, Kaufmann zu Straßburg i. E., Kinderspielgasse, “vertreten durch MNechtskonsulent Messinger zu traßburg i. E., klagt gegen den Johann Zimmer, Kurzwaarenhändler, früher tn- Neuhof, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Waarenlieferung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 16 177,96 nebst 6 % Zinsen seit dem 9. April 1894, den Kosten des MNechts- streites und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur wündliGen

Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche

Amtsgericht zu Straßburg i. Els. auf Mittwoch,

den 27. Juni 1894, Vormittags 10 Uhr,

P Riga, Zum Zwecke der öffentlichen Zu-

tellung wird dieser Aus ug t E bekannt gemacht. önbro

S Gerichts\chreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[11559]

Die dur< Nechtsanwalt Krüsemann T1. vertretene Bertha Julie Plaeter zu Langenberg, Ehefrau des Bä>kermeisters Wilhelm Otto Neuhaus daselbst, hat gegen den leßteren beim Kgl. Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Güter- trennung. Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 10. Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, im Sißungsfaale der I1. Zivilkammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Weber, Aktuar, : Gerichts\{hreiber des Kgl. Landgerichts.

[11560]

Durch Urtheil der IT. Zivilkammer des Kgl. Land- gerihts zu Elberfeld vom 7. April 1894 i} die zwischen den Cheleuten Lederhändler Julius Kleuser zu Barmen und der Caroline Marie, geb. Voß, da- felbst bisher bestandene chelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 24. Februar 1894 für auf- gelöst erklärt worden.

Weber, Aktuar, Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts.

[11585] Bekauntmachung. /

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, T. Zivilkammer, zu Saarbrü>ken vom 29. April 1894 is die zwishen den Eheleuten Schreiner Joseph Stroh und Sophie, geb. Schwarz, beide zu St. Johann wohnhaft, bestehende eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, und sind Parteien zur Vermögensauseinanderseßzung vor den Königlichen Notar Schwiclkerath zu Saarbrücken verwiefen worden.

Saarbrücken, den 13. Mai 1894.

Koster, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [10636] Bekanntmachung.

A. Die nachstehend bezeihneten Auseinander- seßungen :

I. im Negierungébezirk Gumbinnen, im Kreise Gumbinnen :

Zusammenlegung der Feldmark Tutteln;

im Kreise Johannisburg:

Fischereiablösung von Strzelni>en;

im Kreise Ly:

Ablösung der den Grundstü>ken in Chroscziellen und Mealleczewen im fiskalischen Ly>- und Sarker- See zustehenden Fischereiberehtigung,

Ablösung der den Grundstü>ken in Schedlisken im fisfalishen Sumowo-See zustehenden Fischerei- gerechtigkeit,

Aug von Malkiehnen,

Ablösung der den Grundstüken in Przykopken im fisfalishen Przykopker-See zustehenden Fischerei- gere<tigkeit,

Ablösung der den Grundstü>ken in NRogallen im fiskalif<hen Groß-Rogaller-See zustehenden Fischerei-

berehtigung ; im Kreise Oleßko : Ablösung der den Grundstücken in Niedzweßken im fisfalishen Klein - Oleßfoer See zustehenden

_Fischereiberehtigung,

Ablöfung der den Grundstü>ken in Shwiddern im fisfalishen. Glemboti- und Kosziot-See zustehenden Fischereiberehtigung,

Ablösung der den Grundstü>ken in Babken im iskfalishen Gollubier-Groß-Sellment-, Schwidder-,

loßniter-, L und Krzywianker-See zu-

ereigerechtigfeit ;

tehenden Fis

im Kreise Sensburg:

Ablösung der den Grundstücken in Wosnitzen auf dem fiskalis<hen Lu>knainer- und Spirding-See zu- stehenden Fischereibere<htigung ;

I]. im Regierungsbezirk Königsberg,

im Kreise Allenstein : Reallasten-Ablösung von Groß-Buchwalde, Umwandlung der auf den Grundstücken zu Krämers-

dorf für die katholishen geistlihen Institute zu Groß-Namsau haftenden Roggenrente in Geldrente;

Ablösung der Reallasten von Spiegelberg,

Ablöfuug der Reallasten von "Braunswalde,

Ablösung der auf den Grundstü>ken zu Woritten für die katholischen geistlihen Institute in Dictrichs- walde haftenden Reallasten,

Neallastenablöfung von Alt-Wartenburg,

Neallastenablösung von Kainen,

Ablösung der von Grundstü>ken zu Leschno an die Pfarre und Küsterei zu Groß-Bartelsdorf zu ent- rihtenden Realabgaben,

Reallastenablösung von Groß- und Klein- Bartelsdorf,

Neallastenablösung von Dietrihéwalde,

NReallastenablöfung von Jadden,

Ug von Mertinsdorf,

Neallaftenablöfung von Tolla>,

Reallafstenablöfung von Kirschdorf ;

im Kreise Braunsberg:

Ablösung der von den Eigenkäthner-Grundstüken zu Karschau an die A>kerwirthe daselbst zu ent- richtenden Grundzinse; l

im Kretse Heiligenbeil:

Theilung der Gemeinstü>e von Brandenburg ;

im Kreise Werg: NReallastenablösung von Wusla>, Reallastenablösung von Trautenau ;

, im Kreise Memel : :

Theilung gemeinschaftliher Wiesenflähen in den Gemarkungen Paaschken und Posingen ;

im Kreise Wehlau :

Ablösungssache von Nalegau :

IIT. im Regierungsbezirk Marienwerder :

Ablösung der von den Grundstücken zu Bliesen, Blysinken, Fürstenau, Grutta, Altvorwerk, Plement, Dkonin, Lindenthal, Mossanken, Czeplinken,Czeczewken, Königl.-Rehwalde, Adlig-Nehwalde, Stadt Nehden, Wymislowo, Königl.-Neuhof, Dorf Rehden, Proch,

tegelsheune, Sellnowo und Rosenthal, Kreises

raudenz, Buk und Szeroslugi, Kreises Briesen, und Malankowo, Kreises Kulm, an die evangelis<e Pfarre in Nehden zu eúitrihtenden Reallasten ; i / im Kreise Schlochau:

Fischerciablöfung von Förstenau; j

IV. im Regierungsbezirt Pofen, 1 im Kreise Bomst:

Ablösung der von den Grundstücken zu Rostar-

shewo, Stodolsko, Goile, Gloden und Barloschen-

Gosciezyner Antheil an die evangelis@e Pfarre, dag y

Kantorat und die Küstcrei in Rostarshewo zu ent,

richtenden Reallasten, werden hierdur< zur Ermittelung unbekannter

Interessenten und Feststellung der Legitimation öffentlih bekannt gemacht und alle diejenigen, wel(he hierbei ein Interesse zu haben vermeinen, aufgefordert sih spätestens zu dem Dienstag, den 10. Juli 1894, Vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 7 der Königlichen General-Kommission zu Bromberg vor dem Herrn Regierungs-Rath Namkoff anstehenden Termin zu melden, widrigenfalls fie die betreffende Auseinanderseßzung felbst im Falle einer Verleßung gegen fich gelten lassen müssen und mit Einwendungen nicht weiter gehört werden können.

B. Folgende Auseinanderseßungssachen, in welchen die Sérabüigten Kapital als Abfindung erhalten werden wegen der dabei besonders angegebenen

ypothekenforderungen, deren Besiger im Grund-

uhe nit eingetragen oder nit zu ermitteln sind bekannt gemacht und zwar: ! L. im Regierungsbezirk Gumbinnen,

: r Am reise 20d! Fischereiablöfung von Klein-Lasken, insbesondere Verwendung der den nachbenannten Grundstü>en

zustehenden Abfindungskapitalien : 1) Klein-Lasken Blatt 33 der Johann Makossa, {hen Eheleute; Abfindungskapital: 164 46. 60 E

Eintragungen in Abtheilung T1. :

a. Nr. 2: 137 Thlr. großmütterliche Erbabfindurg.

für Julie Lojewski in Klein-Lasken, Nr. 4: 771 Darlehn nebst Zinsen für Ludwig Neuter ebenda,

c. Nr. 9: Vormerkung in Höhe einer Forderung von 55 4. 30 „Z nebst Zinsen und 2410 Kosten für Gastwirth W. Feuersaenger in Sypittken,

d. Nr. 10: Vormerkung in Höhe einer Forderung O #6 45 Z für Gastwirth F. Feuersaenger ebenda;

2) Klein-Lasken Blatt 37 der Ludwig Gayko’schen Eheleute; Abfindungskapital: 170 A 80 F. Ein- tragung: Abtheilung TIT. Nr. 7c: 180 4 Erbtheil für Wirthsfohn Michael Gayko in Klein-Lasken;

3) Klein-Lasken Blatt 38 der Ludwig Lazarzewski- {en Eheleute; Abfindungskapital: 147 (A 20 B Eintragung: Abtheilung 111. Nr. 5: 23 Thlr. 4 Sgr. Wechselforderung und Kosten nebst Zinsen bon 12 Thlr. für Kaufmann A. Sanio in Ly>;

4) Klein-Lasken Blatt 41 der Paul Johann Frochlih’{<en Erben; Abfindungskapital: 164 60 „Z. Eintragungen in Abtheilung Ill. :

a. Nr. 1h: 50 Thlr. Forderung des Ludwig Ro- gowsfi in Klein-Lasken,

b. Nr. 3: 123 Thkr. Muttererbtheil der Louise NRogowski ebenda,

c. Nr. 5a: 600 4 Erbabfindung nebst Zinsen und 93 4 Ausstattungswerth der Charlotte Ro- gowski ebenda ;

5) Klein-Lasken Blatt 47 des Jakob Dubnigki; Abfindungskapital: 171 4 Eintragungen in Ah- theilung 1II.:

a. Nr. 1a: 7 Thlr. 20 Sgr. Erbtheil der Los- frau Eva Kowalczi>k, geb. S in Klein-Lasken,

b. Nr. 1b: 7 Thlr. 20 Sgr. Erbtheil der Wittwe Marie Niezowski, geb. Oubnigzki, in Pissanitzen,

Waldseparation von Kuten, insbesondere Ver- wendung des dem Grundstü>ke Kußen Blatt 45 der Adam Konießko'shen Eheleute zustehenden Ab- findungskapitals von 239 /6 68 K. Eintragungen in Abtheilung 111: :

a. Nr. 2a: 6 Thlr. Vatererbtheil nebst Zinsen des Iohann Konietko zuletzt in Kutzen,

b. Nr. 5: 100 Thlr. Darlehn nebst Zinsen für Friedrih Rogowski zuleßt in Gronsfken;

L E Rae Diego!

Fischereiablösung von Giesen, insbesondere Ver- wendung der den nachbezeihneten Grundstüken zu- stehenden Abfindungskapitalien:

1) Giesen Nr. 36 Blatt 31 der Gottlieb Lyß- {hen Eheleute; Abfindung: 450 4 Eintragung: Abtheilung 111. Nr. 7: 59 Thlr. 3 Sgr. Forderung nebst Zinsen von 55 Thlr. für Gastwirth Gotthard Kurkowski aus Giesen ;

2) Giesen Blatt 66 Nr. 84 der Wilhelm Neinert- {en Cheleute, jeßt Max Gruber; Abfindung: 1212 #4 Eintragung: Abtheilung 111. Nr. 13h: 1000 Thlr. Darlehn nebst Zinsen für die Ges{<wister Charlotte Louise Anna und Auguste Jda Both in Insterburg;

Fischereiablösung von Schwentainen, insbesondere Verwendung des dem Grundstü>ke Schwentainen Nr. 116 Blatt 83, der Wittwe Rosa Luede>e, geb. Clemens, zustehenden Abfindungskapitals von 75 M Eintragung: Abtheilung 111. Nr. 4: 600 4 Dar- lehn nebst Zinsen für Mathilde Krueger, geb. Mueller, zuleßt in Gumbinnen;

II1. im Regierungsbezirk Königsberg, im Kreise Neidenburg :

Verwendung der für die nachbenannten Grund- {tü>e aufgekommenen Abfindungskapitalien :

1) Jablonken Nr. 16 der Christoph Saager'’ sen Gheleute, Abfindung 1194 ( 96 „Z. Eintragung: Abtheilung Il1. Nr. 11b: 49 Thlr. 25 Sgr. Dar lehn nebst Zinsen für Pfarrer Dopatka in Lahna,

2) Jablonken Nr. 194 der Martin Gunta?scen Gheleute, Abfindung 104 4 16 ,„Z. Eintragung Ab- theilung III: /

Nr. 4: 29 Thlr. 2 Sgr. Forderung für Wirth Franz Jellen in Wuttrienen, /

Nr. 6: 86 4 30 4 Z Forderung für Käthnerwittwe Marie Masseyda in Jablonken ; :

3) Jablonken Nr. 61 des Friedri Taleyzki, Ab- findung: 535 4 66 „4. Eintragung Abtheilung 1Il:

Nr. 1: 49 Thlr. % Sgr. Darlehn nebst Zinsen für Pfarrer Dopatka in Lahna,

Nr. 2: 50 Thlr. Erbabfindung für Gottlieb Pukrop,

Nr. 54: 209 Thlr. 15 S für Adam

906: 318 Thlr. 24 Sgr. [Badzionk nebst Zinsen,

Nr. 6: 150 4 Erbtheil für Gottliebe Talebki, verehelihte Duschaz

4) Jablonken Nr. 7 der Johann Bechmann jun. Eheleute, Abfindung : 3175 # Eintragung Abthel- lung ITI. Nr. 9b: 54 4 Kaufgeld für Jakob und Heinriette, geb. Zienß, Pieka fen Eheleute;

un Kreise Osterode :

5) Dembenofen Nr. 5 des Gottlieb Weyrowiß, Abfindung: 1730 4 87 Z. Eintragungen Ab- theilung 111: | x G Fir, 18 s Ele lens, ten Zinsen für

artikulier Hugo Fragstein zu Hohenstein,

b. Nr. 41 a: 10 Thlr.\für Glashütteninspektor

c 41f: 100 Thlr.sPackhauser in Gelgubne

d. Nr. 410: 232 Thlr, 27 Sar. 6 Pf. für Kaul mann Salomon Joseph und Fleischermeister Kar Stern-Hohenstein,

, die Wittwe Anna Boelter, geb.

„Nr. 41g : 374 Thlkr.]für Altsizer Fohann und f M 41 gf: 265 Thlr (Marie Krolzig’\he Eheleute, g. Nr. 4182: 119 Thlr. 11 Sgr.

Pio Tue 260 . Nr. 41 g: r. 22 Sgr.

b. e 11 pf. Restpost

i, Nr. 41g?: 12 Thlr. 5 Sgr. für Lieutenant a. D. Mrongowius in Flörsheim,

k. Nr. 4135: 67 Thlr. 2 Sgr. 1 Pf. für Privat- sekretär Müller in Osterode,

1. Nr. 41ga: 38 Thlr. 13 Sgr. 6 Pf. Feebeeang, Nr. 41gb: 37 Thlr. 20 Sgr. Zinsen, Nr. 41ge: 2 Thlr. 23 Sgr. 6 Pf. Kosten für Rechtsanwalt Alscher in Osterode; /

im Kreise Ortelsburg:

6) Kannwiesen Nr. 15 der Adam Korzen’schen Ehe- leute, Holzentshädigung 250 A, Eintragungen Ab-

ilung III.:

He L. 30 Thlr. = 90 #& Kaufgelderrest für die Mirth Wilhelm und Eva Goronczy’shen Eheleute -—— Kannwiesen, 30 Thlr. = 90 46 Kaufgelderrest für Mathias Smolenski, 30 Thlr. = 90 4 Kaufgelder- rest für die Wirth Christian und Katharina Se>- hen Eheleute in Jägersdorf,

Nr. 6: 49 Thlr. 29 Sgr. Darlehnsforderung nebst Zinsen für Altsißer Gottlieb Domeczalla in Jägers-

rf, -

N 8: 50 Thlr. = 150 4 Kaufgelderrest nebst Zinsen für Kaufmann Hermann Nimek in Willen-

berg;

für Altsiter Johann Krolzig,

ITI. im Regierungsbezirk Danzig, im Kreise Dirschau :

Grundzins-Ablöfung von Hohenstein, insbesondere Nerwendung des dem Grundstücke Hohenstein Band I. Blatt 8 des HDofbesißers Ferdinand Friedri Wil- helm Kluge zustehenden Abfindungskapitals von 12044 Eintragungen: j j :

Abtheilung 11. Nr. 12: Leibgedinge und Rente yon 600 M, |

Abtheilung IT1. Nr. 6: Kaufgelderrest von 9000 4, für die Altsißer Ferdinand Michael und Emilie Justine, geb. Knoff, Kluge’shen Eheleute zu Hohen- tein; | IV. im Regierungsbezirk Marienwerder,

im Kreise Konitz:

Zusammenlegungssahe von Lubnia, insbesondere betreffend das Verwendungsverfahren bezüglich der Grundstü>ke Lubnia Band 1. Blatt 4 und 33 wegen der für die Grundstü>e, dem Anton Dolny und E Knopik gemeinschaftli< gehörig, zahlbaren

eldabfindung von 833 4 84 9 bezüglich C8 stehender Eintragungen auf Lubnia Blatt 4 A theilung III. :

a. Nr. 1: 50 Thlr. Elternerbe der Antonina Dolny,

b. Nr. 7: 1200 6 Kaufgeld nebst Zinsen der Wittwe Agnes Janikowska, verwittwet gew. Hasse,

c. Nr. 13d: 185 46 30 S der Johann Dolny- {hen Spezialmasse ;

Zusammenlegung von Gildon 2c., insbesondere Verwendung der dem Grundstü>k Bruß Band Ill. Blatt 113, dem Martin Prondzinski und Albrecht von Ossowski gehörig, zahlbaren Geldabfindung von 420 A. 9 s. Eintragungen:

a. Abtheilung 11. Nr. 3: 2 46 50 „1 jährliche Rente für Albreht Bruski und dessen Nachfolger im Besiß des jeßt ganz zerstü>elten Grundstü>s Blatt 32,

b. Abtheilung T11. Nr. 3: 108 Thlr. 9 Sgr. 11 Pf. Muttererbtheil der Geschwister Faustine, $Franziska, Jaïob, Rosalie und Jofef Kunda, sowie der Unter- haltungs- und Erziehungsbercchtigung derselben ;

: im Kreise Kulnt:

Verwendung des für das Mittergut Stolno Blatt 61 des Nittergutsbesißzers Otto Strübing für Flächenabtretung zu Eisenbahnzwe>ken aufgekommenen Entschädigungékapitals von 445 #4 28 4. Ein- tragung Abtheilung 111. 30/31: 4000 Thlr. nebst Zinsen für Fräulein Bertha Hildebrandt zu Stolno;

im Kreise Thorn:

Verwendung des für das Grundstü>k des Anton Grzyczynski, Podgorz Blatt 8 für Flächenabtretung zu Eifenbahnzwe@en aufgekommenen Entschädigungs- Tapitals” von 249 4 60 „. Eintragungen in Ab- theilung ITI,:

Nr, 8: 3600 (4 Darlehn und Zinsen für Zahl- meister-Aspiranten Adolph Janotte in Thorn,

Nr. 10: 3000 4 Darlehn und Zinsen für Frau N a Henriette Wilhelmine Pfeffer, geb. Rudiea, zu Podgorz ;

Verwendung der für das dem Grundstücke Ostaszewo Band 11. Blatt 15 zugeschriebene Grund- stü> Ostaszewo Band V. Blatt Nr. 34 des Hermann Wegner aufgekommenen Landentshädigung von

6 4 25 4. Eintragung Abtbeilung 111. Nr. 39 b: 11 Thlr. 4 Sgr. 4 Pf. Erbtheil mit Zinsen der Viktoria Gurny;

Verwendung des für das Grundstü> der Handels- mann Simon. und Rofalie, geb. Seelig, Abramski- [hen Eheleute, Podgorz Band 11. Blatt Nr. 36 für Flächenabtretung zu Eisenbahnzwe>en aufge- kommenen Entschädigungékapitals von 100 #4 20 3. Eintragung Abtheilung 111. Nr. 16: 1250 Grundschuld nebst Zinsen für Rosa Pfeffer, geb. Rudies, zu Podgorz;

V. im Regierungsbezirk Bromberg, 4 im Kreise Bromberg : :

Regulierung des Verwendungsverfahrens bezüglih des Kaufgeldes Ie die von dem Grundstücke Groß- Vartelsee Nr. zum Eisenbahnbau abgetretene

lähe, Eigenthümerin Wittwe Johanna Wiese, geb. Wollshlaeger, Kapital 106 F 82 „3. Ein- tragungen:

a. in Abtheilung I1.: L

1) Nr. 8: Altentheil und Leibgedinge für die Vittwe Anna Boelter, geb. Breitenfeld,

2) Nr. 11: Verpflihtung der Besißerin zur Ge- wührung des vollständigen Unterhaltes und. aller Lebensbedürfnisse für die Wittwe Anna Wollschlaeger, geb. Gluth,

b. in Abtheilung 111. : | E Nr. 2: 32 Thlr. 1 Sgr. 8 Pf. väterliches grotheil der Geschwister Wiese: 1) Christian,

Karoline, 3) Wilhelmine, 4) Michael, 5) Johanna

2) Nr. 3: 15 Thlr. 12 Sgr. 1 Pf. väterliches (geteil gat e unter b! ad 1—4 genannten Ge- ! iefe, ß 9) Nr. 4: 22 Thlr. 20 Sgr. Erbgelder des Jo- ann Remus, ; 4) Nr. 7/8: 200 Tblr. Flusgelbarlftgnd für B Breitcnfeld, Wise 12: 1321 A 70 S für die Hulda Helene ; ,

o

V im Kreise Czarnikau: : i de wendun , des Kaufgeldes von 420 4 für die en Königlichen Strombaufiskus vön dei Grurd-

stü>e Dembe Nr. 15A der Andreas und Helene, geb, Draeger, Kozma’schen Ehcleute abgetretene Fläche von 25 a 33 qm. Eintragung Abtheilung IIL. Nr. 1: 25 Thlr. für Ges{wister Kozma zu Dembe, Kinder des verstorbenen Matthias Kozma zu Dembe; Verwendung des Kaufgeldes von 131 4 36 A für die vom Grundstü>ke Dembe Grundbu Nr. 6A des Joseph Pyterck an den Königlichen Strombau- fiskus abgetretenen 8 a 21 qm. Eintragungen Ab- theilung 111:

Nr. 1: 66 Thlr. 12 Sgr. 10 Pf. und Zinsen für Joseph Pyterek,

Nr. 4: 10 Thlr. und Zinsen für die Brüder Thomas und Valentin Pyterek zu Dembe mit je

S Thlk.

im Kreise Filehne: Verwendung des Kaufgeldes von 150 (4 für die von dem Grundstü> Ludwigsdorf Nr. 5, der August und Auguste, geb. Hildebrand, Wiese’shen Eheleute an den Königlichen Wasserbaufiskus abgetretenen 11 a 47 qm. Eintragung Abtheilung T1I1. Nr. 12:

a. 620 Thlr. für Fricdrih Ludwig Quast,

b. 718 Thlr. für Auguste Ottilie Quast,

c. 620 Thlr. für Holländereibesitzer Johann Michael Zander in Follstein ;

im Kreise Jnowrazlaw:

Verwendung des für das Gut Parchanie der Heinrih Hoff’shen Cheleuie für Flächenabtretung aufgekommenen Entschädigungskapitals von 1254 4, Eintragung Abtheilung TI1. Nr. 9: 20 000 /4 Grund- {huld mit Zinsen für die Handlung F. H. Charmak zu Inowrazlaw;

im Kreise Kolmar i. P.:

Verwendung des für den Besitzer des Nittergutes Miroslaw Band I. Blatt Nr. 1 Ernst Hannibal Nißmann aufgekommenen Entschädigungskapitals von 922 4. 40 S. Eintragung Abtheilung Ill. Nr. 11: 14 000 Thlr. Darlehn nebst Zinsen tes verstorbenen Premierlieutenants Grafen Rudolph von Baudifsin in Schrimm ;

Verwendung der für das Gruntstü> Samots<hin Band 51 Blatt Nr. 208 aufgekommenen Grund- ents<ädigung von 936 #4 55 „Z. Eintragung Ab- theilung 11. Nr. 1a: 4 Thlr. jährliler Grundzins für die ihrem Wohnorte nah unbekannten Ge- [hwister von Shwichow Namens Amalie, vermählte Nittergutsbesitßzer von O Leo und Marianna ; a A eigabe der den Johann und Mathilde, geb. Schaffranke, Kicßmann’schen Gheleuten zu Schneide- mühl als Besiuer des Grundstü>ks Schneidemühl Band 6 Blatt Nr. 280, in der Zusammenlegungs- sahe der Bagna 2c. Brücher in derx Gemarkung Schneidemühl wegen Unzulänglichkeit des ihnen über- wiescnen Akfindungsplans gewährten Entschädigung von 240 Æ Eintragung Abtheilung 111. Nr. 4: 428 Thlr. 25 Sgr. 6 Pf. Darlehnsforderung nebst etwaigen Kosten für den verstorbenen Probst Busse zu Schneidemühl ;

im Kreise Wirsiß:

Freigabe der für das Grundstück Königsdorf Nr. 73 der Johann Arndt’\hen Eheleute zu Dobrzyniewo in Folge Enteignung einer Parzelle festgeseßten Ent- s{<ädigung von 171 4 74 ». Eintragung Abthei- lung TIT. Nr. 3: 750 Thlr. nebst Zinsen Mutter- erbtheil für Erdmann Friedri, Johann Gottlieb und Johann Ludwig, Geschwister Fenske ;

Verwendung der für das Grundftü>k Friedheim Band VIII. Bl. Nr. 160 aufgekommenen Grund- entshädigung von 458 4 05 „Z. Eintragung Ab- theilung TII. für die ihrem Wohnorte nah unbe- kannte Taubstumme Rosine Paul : ;

a. Nr. 1: 100 Thlr. Muttererbe zu 59/6 verzins- li fowie bei ihrer Verheirathung ein aufgemachtes Bett oder 25 Thlr., 1 Kuh im Werthe von 20 Thlr. und 1 Brautkleid nebst freier Hochzeit oder für beides 20 Thlr.

b. Nr. 2: 200 Thlr. Vatererbe nebst Zinsen ;

un Kreise Wongrowiß:

Verwendung des Kaufgeldes von 139 46 2 4 für die von dem Grundstücke Wongrowiß Bd. 11. Blatt Nr. 55 der verehelichten Sophie Schwinke, * geb. Lesser, an den Königlichen Eisenbahnfiskus abgetretene Fläche von 5,57 a.

Eintragung Abtheilung IlI1. Nr. 7: 4509 Nest- kaufgeld für Kaufmann Isaak Lesser in !Pongrowiß;

Verwendung des Kaufgeldes für die von folgenden Grundstü>ken zu Wongrowiß an den Königlichen Eisenbahnfiskus abgetretenen Flächen:

a. Grundbu Nr. 74 der Louis Nosenthal’schen Gheleute; Fläche 5,84 a, Kaufgeld: 146 4 Ein- tragung Abtheilung IT1. Nr. 1: 91 Thlr. 6 Sgr. 5 Pf. Kosten für das Inquisitoriat zu Koronowo,

b. Grundbuch Nr. 290 der Kasimir Sobiesinéki’schen Eheleute, Fläche 7,73 a, Kaufgeld: 185 M 52 S. Eintragung Abtheilung Ilk]. Nr. 1:

271 Thlr. 1 Sgr. 7 Pf. für Johanna Lewan- dowsfa, verehel. Tylmann,

278 Thlr. 21 Sgr. 7 Pf. für Michalina Lewan- dowêka, verehel. Zottowrsfa,

278 Thlr. 21 Sgr. 7 Pt. für Leonhard Lewan- dowsfi, i

und das dabei für die bei ter Subhastation des mitverhaftet gewesenen Grundstü>ks Wongrowiß itr A auêgefalleuen Forderungen vermerkte Rück- griffsreht :

1) der 3 Geschwister Lewandowski, Johanna, verchel. Apolinar Tylmann, Michalina, verebel. Erxe- kutor Salkowéki und Leonhard mit je 264 Thlr. 6 Sgr. 25 Pf., :

2) des Rechtsanwalts Enzenbaum mit 5 Thlr. 5 Sgr. und Kosten,

3) der separierten Rosalie Loho>ka, geb. Meykowska, mit einem Wohnungsreht nebst Leibrente,

4) des Schneidermeisters Markus Foeder und des Handelsmanns Elias Michael in Wongrowiß mit 400 Thlr, j

5) des Kaufmanns Ephraim Aronsohn in Rogasen mit 5 Thlr. 14 Sgr. und Kosten, ;

6) des Rechtsanwalts Enzenbaum mit 14 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf. und Kosten,

7) der verwittweten Ober-Steuerkontroleur Jako- bina Wahl in Wongrowiß mit 37 Thlr. 15 Sgr. und Kosten, i

8) des' Justizraths Rosenkranz in Bromberg mit 18 Thlr. 27 Sgr. 1 Pf. und Kosten ; R

Verwendung des Kaufgeldes von 297 A 85 Ÿ für die von dem Grundstüke Dombrowo Band 1. Blatt Nr. 2: der Wojcieh Mnichowski’shen Eheleute an den Königlichen Eisenbahnfiskus abgetretene Fläche von 9a % qm. - Eintragung' Abtheilung 111, Nr. 1: 323 Thlr. 23 Sgr. 6 Pf. mütterliche Erbgelder und zwar antheilig für Michael und Josepha Mnich je 80 Thlr. 23 n 45 Pf. B

Die Besitzer dieset Hypothekenforderungen werden

| bierdur äufgefordert, sih mit ihren etwaigen An-

sprüchen spätestens zu dem oben festgesetzten Termin zu melden, widrigenfalls sie gemäß $ 460 Theil T. Titel 20 des A. L. N. ihres Pfandrecits an die festgestellten Abfindungskapitalien verlustig gehen. Brornmaberg, den 1. Mai 1894.

Königliche General-Kommission für die Provinzen Ost- und Westpreußen und Posen.

R D V RRE T E: ANE E HEARCS T D 2 O E F L E I E E G S ETEA

3) Unsall- und Juvaliditäts- x. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[10278] |

Es sollen im öffentlichen Verding 2 000 000 Stück Ziegelsteine für die Theilstree Naßeburg—Sirksrade der Neubaulinie Hagenow—Oldesloe in 5 gleichen Loosen vergeben werden. Das Verdingungsheft ift vom Neubaubureau Vagenow—Oldesloe zu Ratzeburg gegen postfreie Einsendung von 50 „g zu beziehen. Angebote sind mit der Aufschrift: Ziegelsteinlieferung für Raßeburg—Sirkerade bis zum 21, Mai d. Js. Mittags 127 Uhr, an die unterzeichnete Ver- waltung mit den vorschriftsmäßig bezeichneten Proben einzureichen. Die Eröffnung der eingegangenen An- gebote erfolgt in genanntem Neubaubureau zu der vorerwähnten Zeit. Zuschlagsfrist bis zum 1. Juni d: Joi

Ratzeburg, den 8. Mai 1894.

Nenbau-Verwaltung Hagenow—Oldesloe.

I. V.: Linke, Regierungs-Baumeister.

-

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren,

[11532] Pfandbrief-Aufkündigung.

Infolge statutenmäßig bewirkter Ausloosung werden die nachstehend bezeihneten 40/6 igen Vfand- E der Landschaft der Provinz Westfalen, nämli:

2 Stücé à ( 5000 Nr. 129 537 616 827 1322 1534. 2197;

11 Stü à f 2000 Nr. 216 261 400 427 1855 1988 2226 2843 2894 3341 3421;

15 Stück à « 1000 Nr. 250 363 634 745 1360 1545 1564 1743 2102 2303 2332 3187 3751 4138 4207;

11 Stück à ( 500 Nr. 53 86 910 1090 1592 1707 1869 2438 2569 2783 3377;

11 Stück à A 200 Nr. 155 271 476 593 661 1054 1232 1288 1554 2081 3241

den Inhabern zum D. Januar 1895 mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem bezeichneten Kündigungstage an auf unserer Kasse hierselbst, Vormittags 9—12 Uhr, in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der gekündigten Pfandbriefe hört mit dem genannten Tage auf und müssen dieselben mit den Kupons Serie X. Nr. 15—20 und dem Talon in kursfähigem Zustande eingeliefert werden.

Aus früheren Ausloosungen sind no< rü>ständig:

Nr. 355 à /(« 5000, Nr. 322 792 1300 1730 1943 2053 3004 3041 à A 2000, Nr. 344 887 1011 1007/1156 1218- 14650/21594 3127. 3780 à « 1000, Nr. 1815 1903 2021 2148 2230 2537 2670 2995 à A 500, Nr. 43 49 185 319 442 444 586 758 2014 2449 2504 2675 2787 2905 2975 3318 4041 à 200.

Mürster i. Westf., den 8. Mai 1894.

__ Die Dircktion der Landschaft der Prov. Westfalen.

[11533] Bekanntmachung.

Bei der heute ftattaehabten öffentlihen WVer- loosung der zum L. Oktober 1894 ceinzu- lösenden 33 °/%igen Rentenbriefe der Provinz Posen sind folgende Stücke gezogen worden: /

Litt. L. zu 3000 6 2 Stü>k und zwar die Nummern 12 244. , Litt. N. zu 300 6 4 Stü> und zwar die Nummern 35 99 104 116. : Litt. O. zu 75 4 3 Stü>k und zwar die Nummern 37 39 66, ; Litt. P. zu 30 A 1 Stü und zwar die Nummer 58. A :

Die Inhaber dieser Nentenbriefe werden aufge- fordert, dieselben in kursfähigem Zustande mit ben dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 1 Nr. 7—16 und Anweisungen bei der hiefigen Rentenbank-Kasse, Kanonenplaß Nr. 111, vom 1, Oftober 1894 ab an den Wocheutagen von 9 bis 12 Uhr einzu- liefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nenn- werth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Oktober 1894 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf.

Auswärtigen Inhabern von ausgeloosten Renten- briefen is es gestattet, dieselben an die Rentenbank- Kasse durch die Post portofrei und mit dem Antrage einzusenden, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- {icht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 dur Post- anweisung. Aa

Sofern es si< um Summen über 400 4 handelt, ist einem solhen Antrag eine Quittung nah fol- gendem Muster: L

a. 6, in: Worten: Mark für d. . ausgeloosten Rentenbrief . . der Provinz Posen Litt: . .. Nr habe ih aus der Königlichen Rentenbank-Käfse zu Posén erhalten, worüber diese Quittung. . (Ort, Datum -und Unterschrift)“ beizufügen. : Posen, den 16. Mai 1894. Lege Direktion der Rentenbank für die Provinz Posen,

[1122] NUummern- Verzeichniß der am 15./27. April a. e. gezogenen Obligationen des 5 9/, Bucarefster

Kommunal-Anlehen 1890.

46 Obligationen à Lei 100.

Nr. 28 317 407 454 551 669 1657 9319 2695 3180 3315 3417 4777 4852 5089 5121 5522 9812 6031 6312 6537 6567 6881 6948 7367 2468 S0 01 00 M0 900 Dee Des

20 8841 8968 8985 903: 9103 9413 9447 9485 9780. n 38 Obligationen à Lei 500,

. 10134 10198 10447 10708 11178 11568 11636 11782 11814 11892 12017 12240 12339 12729 12854 12901 13068 13487 13799 13827 13998 14599 14941 15322 15583 15760 15791 15916 15999 16243 16501 16561 16618 16715 17005 17337 17415 17820.

25 Obligationen à Lei 1000.

. 18081 18224 19038 19049 19705 19848 20351 20711 20882 21398 21518 21753 21830 21917 22066 22143 22201 22418 22502 22558 22561 22652 22673 22927 22991.’

14 Obligationen ‘à Lei 2000,

Nr. 23001 23116 23441 23467 23792 24104 24267 24462 24691 24831 25175 25254 25539 925951.

_Die Zahlung des am 15.,/27. Mai 1894

fälligen Kupons Nr. S sowie der gezogeneu

Obligationen findet vom 27. Mai 1894 ab

an unserer Kasse statt.

Berlin, den 16. Mai 1894.

Dresdner Bauk. (DEBE A N ETRS D (Q E E H E E E I B O S E E S I P E E

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[10916]

Die 24. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Braunschweigischen Cisenbahun- Gesellschast wird hiermit auf Dienstag, den 19, Juni d. Js., Mittags 12 Uhr, in das Dienstgebäude des Königlichen Eifenbahn-Betriebs- Amts in Braunschweig einberufen.

Tagesordnung:

1) Vorlage der Bilanz und des Berichts über den Vermögensstand für das Rechnungsjahr 1. April 1893/94.

2) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung der Bilanz.

3) Neuwahl für vier dur Ablauf der Wahl- periode ausscheidende Mitglieder des Auf- fihtsraths.

Magdeburg, den 11. Mai 1894.

Königliche Eiseubahn-Direktion,

H namens des Aufsichtsrathes der Braun-

<hweigischen Eisenbahn-Gesellschaft.

[11619]

Bayrish - Brauhaus zu Dresden.

Die einundzwanzigste ordeutliche Generalver- fammlung unserer Aktionäre soll Montag, den 11, Juni d. J., Nachmittags ¿4 Uhr, im Saale des „Brabanter Hofs“, Schäferstr. 45 L., ab- gehalten werden.

Tagesorduunng :

1) Vortrag des Geschäftsberihts nebst Bilanz und Verlust- und Gewinn-Rehnung für das verflossene Geschäftsjahr, sowie Bericht- erstattung des Vorstandes und Aufsichtsraths hierüber.

2) Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths.

3) Statutenmäßige Wahlen zum Aussichtsrathe.

4) Ausloosung von Prioritäts - Obligationen 1. Emission.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt dur< Vorzciguug der Aktien oder der über die Niederlegung bei der Geselk- schaftskaffe oder bei einer öffentlichen Behörde oder bei den Herren Eduard Ro>s< Nach- folger und Quellmalz & Adler in Dresden ausgestellten Depositenscheine. |

Die gedru>ten Geschäftsberichte nebst Bilanz, Gewinn- und Verlust-Konto liegen vom 27. Mai d. J. ab in unserem Komtor, sowie bei den Herren Eduard Ro>ks<h Nachfolger und Quellmalz & Adler in Dresden zur Einsicht der Aktionäre aus.

Dresden, den 17. Mai 1894.

Bayrisch-Brauhaus zu Dresden. Der Aufsichtsrath. Victor Hahn, Vorsißender.

[1167] Bekanntmahung.

Wir machen hierdur< bekannt, daß die 7. ordeut- liche Generalversammlung der Firma Ferdinand S Act.-Ges. für Maschinenbau u. Eisengießerei in Offenbach a. M. zu dem Zwe>e der Erledigung der in nachstehender Tagesordnung angeführten Gegenstände am Samstag, den 16. Juni a. €-» Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 4: des Großherzoglihen Amtsgerichtsgebäudes in. Offen- bach a. M. stattfindet. E 1) Beschl af lbe Me ah esreh nd

eslußfafsung über die Jahresrechnung 1 die Bin! iad Anhörung des Geschäfts- berihts der Direktion und des Prüfungs- berichts des Aufsichtsraths, sowie die Fel Î

Od Dividende auf Antrag des

ihts8raths. s A 2) O er Decharge an Direktion und

ufsichtsrath. n

3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths:

Die zur Theilnahme an der Generalversammlung nach $ 21 des Statuts erforderliche Hinterlegung der Aktien hat spätestens aht Tage vor dem Ver- su luuga ge im Bureau der Gesellschaft in, Offenbach a. M. zu geschehen. i

Offenbach a. M., den 10. Mai 1894.

Ferdinand FKinsh Act.-Ges. für Maschinenbau “_& Eisengießerei. : Der Aufsichtsrath, Ferdinand Fricdrih Flin\<{, Borsigender.

Albert Zi>wolff. Th, Skrinhäufer.