1894 / 116 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Brk. : x Sheumik, Dou, do. Färb. Körn. Concord. Spinn Contin.-Pferdeb. Cröllwßz.Pap. kv. Defsau Wald\chl. DeutscheAsphalt do. Bgwk.-Ver. do. Ind'4GS.P. do. Verein. Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Eppendorf Ind. Sao! m.S.P. cankf. Braueret Gas-Glühl. Ges. Gelsenk. Gußsthl Glügauf konv. . Gummi B.-Frkf. Gumf.Schwanitz gen. Gußst. ky. arburg Mühlen nri<shall .. ff.-Rhein.Bw. arlsr. Drl.Pfb. König Wilh.Bro. Königsb. Masch. Kgasb.Pf. Vrz.-A. Langens. Tuchf. ky Leykl.-Ios. Papier Litterfel. Gas-, «c „1.T.-G. Lind. Brauer. kv. Lothring. Eisenw Mas<{<.Anb.Bbg. Mel. Masch. Vz. Bo: V0 I. Möbeltrgef. neue MösölUl.u.Hlb Stet Münch.Braukh. k. do. do. Vorz. Akt. Niederl. Kohlnw. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. St.-Pr. Pomm. Ms\<@.Fb. Potsd.Straßenb. do. do. Tony. Nath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter Redenh. St.-Pr. NRh.-Westf. Ind. MRosto> Brauerei Sächs. Guß\thlf. Sble. DyscPrf e. P ¡N Swh1.Gas-A.-Gs Shriftgieß. Hud Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. Stobwasser V. A. StrlsSpilk.StP Sudenb, Masch. SüddImm.4009/6 Tapetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr do. Litt, A. Unton, Bauges. . Bulkan Bgwo. ky. Weißbier (Ger.) do. (Bolle)|- WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb Wissen. Bergw?. ZeißerMaschinen|20

ti tebéà pes pu6t-a pa tag PRE m m R L R

[S [S] 0H R R P e . Qi R E

64,00G

121,60bzG 189'00B 95,00bzG 126,10G 4,25G 95,90B 53,00bzG 46,00bzG

fand

O Ob 9 tr

bek

OON wp

wr E pa pl Ss det LST Lebie pen (A Pes Ms HMETAMES

N

Odo do

LO O00 | 008 Ras

OD

96,00bzG 70,00bzG 31,50G 72,75G 74,00G 46,50G 104,00bz 88,00G 79,00 kz 34,00B 94,75G 168,50G 85,75G 68,50G 119,50G 121,2 5G 198,50bz 102,50bzG 56,00G 108,25G 191,10G

Roon S E D

Lans

| Ie T e L S S

P PPRPRRORRRRCRPRPRRRRRARRONRARARARACRRRRSRTRRRRRES R ERE

o

IONDCORONRN

L can

A

ORNSO wo b oor

o

500

1000 600 300 300 300 600 500 500

300/1200

1000

1000 600 300

D I

N côro

E H

20,25 bz 48,00bzG 118,00B 48,50G 129,00bzG 94,00bzG 52,00bzG 11,00G 266,00G

N No N R

bk pk i amm

Versicherungs - Gesellschaften.

Kurs und Dividende = # pr. Stk. Dividende pro|[1892[1893 A n euery.209%/o0v.1000946:460 Aach. Nü>kvprs.-G. 2090/5 y.40024: 110 Brl.Lnd.-u.Wff}y. 209/59 y.50024: 120 Bil pas (S. 209/09.100034:130

10100G 2180G 1650G 2135G Brl.Hagel-A.G. 209/,v.100026:| 0 430G Brl.Lebensv.-G.209/0v.10004: [182,2 Colonia, Feuerv. 20°%/9v.1000A46:|360 Concordia, Leby. 209/0 y.10002746:| 48 Dt.Feuerv.Berl.209/0 v.1000Z4:|100 Dt.Lloyd Berlin 209/5y.100024:/200 Deutscher Phönix 209/6 v. 1000 fl. 110 Dtsch. Trnsp. V. 2629/9 v. 2400,46| 64 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.100024:/300 Düf}ld.Trsp.-V.10%/0y.100024:|255 Elberf.Feuervrs. 209/, v.100024:240 ortuna, A. V. 209/g y. 100024:|/120 ermania, Lebnsv.209/0v.50024:| 45 Gladb. Feuervrs. 2009/0 v.100024:| 0 S S 200 Com 60 Köln.Mückvr}.-G. 2009/0 v.500240:| 30 Leipzig.Feuervrs.602/5 b.100024:|720 Magdeb. agelv. 209%/6v.100024:150

1105G 1570B 3010G

1275G 3400B 3380G

2700G 1070G 780G 430B 6759B 15000G 3426B 560B 415G

946B 1850G 72G 72 5B

S T ETLTSCI T L H

Magdeb.Hagelv. 3349/6 v.500A4:| 45 Magdeb.Lebensv. 209/ v. 5006:| 20 Magdeb. Nü>vers.- Ges. 10024:| 45 Niederrh.Güt.-A. 10°/0 v.500Z46;:| 40 Nordstern, Lebvf. 209/0v.100024:|105 Oldenb. Vers.-G\.209%/9v.500A4:| 65 reuß.Lebnsv.-G.209/9 v.500546:| 40 reuß.Nat.-Vers. 259/90 v.400246:| 27 rovidentia, 1099 von 1000 fl.| 35 Den .Lld.109/0v.1000246:| 36 RNhein.-Witf.R>v.10%/,v.400246;:| 24 Sächs. Nüc>kv.-Ges. 59/0v.500A6:| 75 Schles.Feuerv.-G.20%/0v.50056:| 75 - Thuringia, V.-G.20%/0v.10004:|160 . Transatlant.Güt. 20/9 v.1500.,4| 90 ‘Union, Hagelvers.20%/g9 v.50056:| 63 Viktoria, Berlin209/6 v.1000546:|168 Witdtsh.Vs.B.209/6 v. 1000246:| 24 Wilhelma Magdeb. Allg.100A4:| 33

1628G 3000B 1260B 539B 4000B 910B 745B

—_ E

Fonds- und Aktien-Börse.

erlin, 18. Mai. Die geschäftlihe Bewegung hat heute keine Erweiterung, wohl aber eine Ver- \ciebung. erfahren, denn was von der heutigen Börse als Geschäft zu bezei<nen ift, vollzog ie in ven frcmdländischen „Renten, dié äls belebt ' und: au ‘in ihren Kurfen erhöht zu bejeichnen sind.

Bevorzugt waren“ die Ungarische Renten, für welche |

au starke Kaufordres aus Paris eingelaufen waren ;

SFtalienische Rente und die russishen Papiere, fowie Mexikaner wiesen gleichfalls guten Verkehr auf.

Im weiteren Verlaufe der Börse ließ jene Be- wegung etwas, nah und die.Aktien der einheimischen Eisenbahnen traten hervor. :

Doch da si wteder die Neigung zu Abgaben ein- stellte, ließen diese Papiere nah; au< die geshäft- lihe Bewegung ging zurü>. Kurz vor dem offi- ziellen Schluß entstand indeß eine allgemeine Be- festigung, unter welcher au< die Börse \{loß.

Fm Kassageshäft wiesen Ungarn, Jtaliener und Mexikaner Preiseinbußen auf. Russische Fonds blieben fest. Griechen veränderten fih nur wenig. Ö

Unter den einheimischen Staatsfonds fanden die 3% etwas grager Beachtung. Die 49/9 Reichs- anleihe büßte 15 S ein. i j ;

o Las Gebiet für Eisenbahnaktien blieb die Geschäftsstille vorherrshend, auszunehmen find Dort- mund-Gronau; Saalbahn, Frankfurter Güterbahn etwas niedriger. ; S

Von den Prioritäts-Obligationen waren Portu- giesen in guter Frage. Oesterreichische blieben ftill, Northern-Pacific gingen zurü.

Im Kassaverkehr wiesen Dresdner Bank und Deutsche Bank Preiseinbußen auf. Diskonto-An- theile wurden besser. | :

Von den industriellen Papieren wurden die Aktien der Weißbier-Brauereien höher.

Der Privatdiskont notierte 1F %%o.

Frankfurt a. M., 17. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,410, Pariser Wechsel 81,016, Wiener Wechsel 162,90, 3 2/9 Reichs- Anl. 88,20, Unifiz. Egypter 103,70, Italiener 76,99, 69/0 Tonsol. Mexikaner 58,70, Oesterr. Silber- rente 79,90, Oesterr. 41/5 2/s Papierrente 80,10, Oesterr. 4 9/9 Goldrente 98,10, Desterr. 1860 er Loose 124,40, 39% port. Anleihe 22,30, 59% amort, Rumän. 97,20, 4 9/9 ruff. Konsols 101,30, 3. Orient- Anleihe 69,20, 4% Spanier 64,40, 59/ sferb. Rente 63,80, Serb. Tab.-Rente 63,90, Konv. Türken fl. 24,10, 49% ung. Goldrente 97,10, 49% ungar. Kronen 91,30, Böhm. Westbahn 3274, Gotthard- bahn 164,70, Lübe>-Büch. Eisenb. 142,10, Mainzer 113,20, Mittelmeerb. 76,40, Lomb. 85F, Franz. 282#, NRaab-Dedenburg 41,20, Berl. Handel8ges. 134,50, Darmstädter 135,00, Disk.-Komm. 186,30, Dresdner Bank 140,70, Mittely. Kredit 96,90, Oeft. Kredit- aktien 2871, Reichsbank 155,40, Bochumer Gußstahl 133,40, Dortmunder Union 61,40, Harpener Berg- wert 129,40, Hibernia 117,00, Laurahütte 126,70, Westeregeln 154,80. Privatdiskont 2.

Frankfurt a. M., 17. Mai. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- aktien 2877, Franz. —, Lomb. 855, Ung. Gosldr. 97,30, Gotthardb. 165,20, Disk.-Kommand. 186,50, Boch. Gußstahl 132,40, Harpener 129,30, Laurahütie 125,20, Sweizer Nordostbahn 111,00, Jtalien. Merid. —,—, Mexikaner 58,90, Italiener 77,20, Italien. Mittelmeerbahn —,—, Portugiesen 22,40. Fest.

Hamburg, 17. Mai. (W. T. B.) (S<hluß- Kurse.) Preuß. 4% Konsols 107,80, Silberrente 79,90, Oesterr. Goldrente 98,10, 49/6 ung. Goldr. 97,10, 1860 er Loofe 125,00, Staliener 76,70, Kredit- aktien 287,50, Franz. 702,00, Lomb. 205,00, 1880 er Russen 98,90, 1883 er Russen —, Deutsche B. 157,60, 2. Orient-Anleihe 66,30, 3. Orient-Anleihe 67,00, Diskonto-Kommandit 186,00, Nationalbank für Deutschland 110,25, Hamburger Kommerzbank 103,70, Berliner Handelsges. 134,00, Dresdner Bank 140,00, Nordd. Bank 123,90, Lübe@-Büchener Eisenbahn 142,70, Marienburg-Mlawka 82,70, Ostpreuß, Süd- bahn 88,00, Laurah. 123,70, Nordd. Jute-Spinn. 103,10, A.-C. Guano-Werke 137,50, Hamburger

adetfahrt-Aktiengesells<aft 94,25, Dynamit-Truft-

kftiengesellshaft 129,65, Privatdiskont 17.

Wien, 17. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oest. 41/5 9/9 Papierr. 98,45, do. Silberr. 98,30, do. Goldr. 120,60, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr. 119,50, do. Kron.-A. 95,05, 1860er Loose 146,00, Türk. Loofe 63,40, Angalo-Aust. 152,00, Länderbank 248,50, Krevitaktien 353,75, Unionbank 259,75, Ungar. Kredit 433,50, Wiener Bankverein 127,25, Böhm. Westbahn 401,00, Böhmische Nordbahn 255,00, Buschth. Eisenbahn 482,00, Elbethalbahn 264,50, bar 6 G 3020,00, Oest. Staatsbahn 342,29,

emb.-Czern. 278,00, Lombarden 103,50, Nordwestb. 228,00, Pardubißer 202,00, Alp. - Mont. 68,40, Taba>k-Aktien 216,50, Amsterdam 103,75, Deutsche Gnne 61,41, Londoner Wechsel 125,40, Pariser

<f. 49,75, Navoleons 9,97, Marknoten 61,41, Ruf. Bankn. 1,345, Silberkup. 100,00, Bulgar.

(1892) 123,00.

Wien, 18. Mai. (W. T. B.) Fest. Ungarische Kreditaktien 434,75, Dest. do. 354,295, Franzosen 343,10, Lombarden 103,60, Eïbethalbahn 264,75, Dest. Papierrente 98,421, 49/6 ung. Goldrente 120,35, Oesterr. Kronen - Anleihe 97,90, Ungar. Kxsonen - Anleihe 95,00, Marknoten 61,41, As poleons 9,97, Bankverein 127,25, Labadcaktien 217,50, Länderbank 248,25, Bus(thierader Litt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 63,50.

Loudon, 17. Mai. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Englische 239% Kons. 1003, Preuß. 49/6 Konfols 1074, Jtalien. 59/6 Rente 773, Lombarden 92, 40%) 8er Ruff. 2. Ser. 1013, Konv. Türken 234, Desi. Silberrente —, do. Goldr. —, 49/6 ung. Goldr. 97, 4 %/ Spanier 642, 34% Egypter 1001, 49/0 unifizierte Egypter 1017, 44 9/9 Trib. - Anleihe 102, 6 v/9 Tonfoì. Merikaner 594, Ottomanbank 153, Canada Pacific 675, De Beers n. 167, Rio Tinto 1485, 4%/ Nupees 534, 6 9/0 fund. Arg. Anl. 69, 5/0 Arg. Goldanleihe 623, 4F 9/9 äuß, Gold- anlethe 38, 3 9% Reihs-Anl. —, Griech. 1881 er Anl. 34, Grie. 1887er Monop.-Anl. 35, 4 % Griehen 1889 27, Brasil. 1889er Anleihe 64, Plaßdiskont 13, Silber 281/16.

In die Bank flossen 76000 Pfd. Sterl.

Wechselnotierungen: Deutshe Pläße 20,55, Wien 12,66, Paris 25,34, St. Petersburg 255/16.

Paris, 17. Mai. (W. T. B.) (Sc(hluß-Kurse.) 3 % amort. Rente 100,50, 3 ®?% Rente 100,95, Ital. 59% Rente 78,05, 4 % ung. Goldrente 98,09, 3. Orient-Anleihe 68,60, 40/9 Russen 1889 100,60, 40%/4 unifiz. Egypt. 103,00, 49/6 span. äuß. Anleihe 648, Konv. Türken 24,20, Türkische Loose 111,75, 4 9% Prioritäts Türkishe Obligationen 90 476,00, Franzosen —,—, Lomb. 235,00, Banque

ottomane 639, Banque de Paris 675,00, Banque | b

d’Escompte _—, Credit foncier 953,00, Credit möóbiliér 60,00. Méerid. -Anl. ‘528,00; - Rio Tinto

1367,90, Suez-Aktien 2837, Credit ‘Lyonn.’ 741,00,

Banque de France —, ‘Tab. óttom. 439,00, Wechsel a. deutshe Plätze 122/16, ‘Loridoner Wechsel

furz 25,18, Cheques auf London 25,194, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,25, Wechsel auf Wien kurz 198,75, Wechsel auf Madrid k. 411,50, Wechsel auf Jtalien 108, Rob.-A. 148,00, Portug. 21,81, Portug. Taba>ks-Obl. 387,00, 3% Russen 88,35, 5 9/6 Numänier von 1893 97,80, Privatdiskont 1t.

Mailand, 17. Mai. (W. T. B.) Italienische 59/0 Rente 87,05, Mittelmeerbahn —,—, Meri- dionaux 588,00, Wechsel auf Paris 111,80, Wechsel auf Berlin 137,75, Banca Generale 38,00, Banca Italia 780, Credit mobiliare 130.

St. Petersburg, 17. Mai. (W. T, B.) Wechsel London (3 Mt.) 93,10, do. Berlin (3 Mt.) 45,573, do. Amsterdam (3 Mt) —,—, do. Paris (3 Mt.) 36,974, # - Imperials 746, Russ. 49/0 1889er Konsols 1474, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 248, do. von 1866 (gest.) 226, do. 2. Orient-Anleihe 1012, do. 3. Orient-Anleihe 1014, do. 449/06 Bodenkredit-Pfandbr. 154, Große Ruff. Eisenbahnen 2743, Ruff. Südwestbahn-Aktien 1174, St. Petersburger Diskontobank * 554, do. Fnternat. Handelsbank 553, do. Privat-Handelsbank 451, Ruf}. Bank für ausw. Handel 434, Warschauer Diskontobank —. Privatdisfont 5.

Amsterdam, 17. Mai. (W. T. B.) (S@&luß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. —, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 788, Oesterr. Goldrente 963, 4 9/9 ung. Goldrente 96%, Ruff. gr. Eisenbahnen 1415, Rufj. 2. Ortenianl. 64}, Konv. Türken 245, 34% holl. Anï. 102, 5 °%/ gar. Transvy.-E. —, Warschau-Wiener —, Marknoten 59,17, Ruff. Zollkupons 1925.

Hamburger Wechsel —,—, Wiener Wechsel 95,00.

New-York, 17. Mai. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- sas 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent» 1, Wechsel auf London (60 Lage) 4,874, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,167, Wéhhsel auf Berlin (60 Tage) 95s, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 98, Canadian E Aktien 654, Zentral Pacific Aktien —,

hicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 9584, Denver & Rio Grande Preferred 29, Illinois Zentral Aktien 91}, Latte Shore Shares 1298, Louisville & Nashville Aktien 457, N. - Y. Lake Erie Shares 134, N.-Y. Zentralbahn 973, Northern Pacific Pref. 164, Norfolk and Western Preferred 194, Philadelphia and Reading ©°%/ 1. Inc.-Bds, 2925, Union Pacific Aktien 167, Silver, Commercial

Bars 613. Buenos Aires, 17. Mai. (W. T. B.) Gold-

agio 302,00, London, 17. Mai. (W. T. B.)

Ba e | Totalreserve . 24 752000 +- 1 104 000 Pfd. Sterl, Notenumlauf 25 058 000 284 000 Baarvorrath 833 010 000 820 000 Portefeuille . 20 522 000 264 000 Guthaben der

Privaten . 29 761 000 428 000 do. des Staats 7 635000 —+- 594 000 Notenreserve 22 403 000 —+- 1074 000 Negierungs- cherheit 9 894 000 4 164000 , Ï Prozentverhältniß der Reserve zu ven Passiven 66 gegen 643 in der Vorrooche. learinghouse-Umsaÿ 131 Millionen, gegen die ent- sprechende Woche des vorigen Ichres weniger 25 Mill. Paris, 17. Mai. (W. T. B.) Bankausweis. Baarvorrath in Gold . 1764 858 000 + Baarvorrath in Silber . . 1272 820 000 + 127 000 ,„

Portef. d.Hauptb. D, . 662157000 68230000, Notenumlauf. . 3480 240 000 28 972 000

Lfd. Rechnung d. D 022296000 23778000,

Guthab d.Staat83- schagzes . 129 473 000 2356 000 ,„ 293 443 000 —- 001000

Sei - Vor- Me, Zins- u. Diskont- s 9 449 000 -—- 406 000 go fe Ry des Notenumlaufs zum Baarvorrath

7 024 000 Fr.

Erträgn.

Produkten- und Waaren-Börse. Berlin, 17. Mai. Marktpreise na< Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste [Niedrigiste Pete Per 100 Kg für: M,

Mos

S Gehren. gelbe, zum Kochen. . | 40 Speisebohnen, wciße 490 O A L e P Rindfleisch

von ver Keule 1 kg .

Bau(hfleish 1 kg. Schweinefleish 1 kg. I Le 5 P OY Le U E Eier 60 Stü>. Karpfen 1 kg . Aale

A

E

e SSE||

O | Otto Ct A

Do s Do s DO DO O DO Co O A A p i a

Krebse 60 Stü>k . 1 Berlin, 18, Mai. (Amtliche

stellung von Getreide, Mehl,

troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000. kg. Loko ohne Umfaß. Termine stark ge- wichen. Gek. 250 t. Kündigungspr. 131,5 A Loko 128—136 4 n. Qual. E Ae 133 M, per diesen Monat 132—131,5 bez. , per Juni 132—131,5 bez., per Juli 132,25—131,75 bez., per August —, per September 133,5—132,75—133 ez., per Oktober 13425—134 bez., per November —. „Roggen per 1000 kg. Loko unbelebt. Termine niedriger. “Gekündigt 550 t. Kündigungspreis 108 # Loko 106—111 n. Qual.; Lieferungs- qualität 109 4, inländ. guter —, ‘per diesén

reisfefsts- el, Pe-

Monat 108,5—107,7b bez., per Junt 109,25—109,5—

109 bez., per Juli 110—110,5—109,5 bez., August —, per September 112,25—112,5—1115_ 111,75 bez., per Oft. 113—113,25—112,5 bez, An, meldeschein vom 11. Mai à 106,5 verkauft.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 130—165, Futtergerste 92—125 4 n. Q.

Hafer pzr 1000 kg. Loko fill. Termine flay, Gefündigt 50 6. Kündigungspreis 127,59 46 Lok 130—168 # n. Q. Lieferungsqualität 132 % pommerscher mittel bis guter 132—151 bez., feiner 152—164 bez., preußfis<hecr mittel bis guter 139 151 bez., feiner 152—164 bez., s{lefis<her mitte] bis guter 134—152 bez., feiner 153—165 bez., russ, mittel bis guter 131-——138 bez., feiner 142—156 bez, per diefen Monat 127,75—126,75 bez., per Juni 125—124,5 bez., per Juli 123,75—123 bez., per Ad, per Sep 110/70 O/S LLL5 Ver per Oktober —.

Mais per 1000 kg. Loko matt. Termine flan, Gekündigt t. Kündigungspreis A Loko 100—108 nah Qual., per diesen Monat 95—94,75 bez, per Juni u. per Juli 94 bez., per Zaun —, per September 95,75—95 bez., per November —. Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 140-175 4 nah Qual., Futterwaare 120—-138 F na< Qual, Biïttoria-Grbsen 170—205 M

Oelfaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps 4 Winter-Rübsen A.

Noggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sa>. Termine niedriger. Gekündigt Sal, Kündigungspreis —, per diesen Monat, per Juni und per Juli 14,15—14,1 bez., per August —, per September 14,4 bez., per Oktober —.

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Lermine matter, Gekündigt mit F. 400 Ztr. Kündigungspreis 41,6 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diefen Monat 41, 5—41,4—41,7 bez., per Juni —, per Sevtember —, per Oktober 42,5—42,2—42,4 bez.,, per Novenm- ber 42,4 Ms, per Dezember —.

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine Gekündigt kg. Kündigungspreis 4 Loko —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 1001 à 100% = 10000% nah Trdlles. Gekünd. Kündigungspreis 46 Loko ohne Faß 47,7 bez.

Spiritus mit 70 6 Verbrauchëabgabe per 100 1 à 1009/0 = 100009 na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigung8preis 46 Loko ohne Faß 27,9 bez., per diesen Monat —, per September —.

Spiritus mit 50 ( Verbrauchs8abgabe per 100 i à 100% = 10000% nah TZralles, Gekündigt 1. Kündigungspreis # Loko mit Faß —, per diesen Monat —. /

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Termine flau. Gekündigt 20 000 1. Kündigungspreis 32,1 4 Loko mit Faß —, per diefen Monat 32,2— 32,1— 32,2 bez., per Juni 33—32,9—33—32,6 bez., per Juli 33,5—33,4—33 5—33,1 bez., per August 33,8 33,7 —34—33,0—33,6 bez., ver September 34,5— 34,3--34,5—34,1 bez, per Oktober 34,8—34,6— 34,8—34,4 bez.

Weizenmehl Nr. 00 18,50—16,50 bez., Nr. 0 16,25—14,50 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 14, 25—13,75 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 15,25—14,25 bez., Nr. 0 13A böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa>.

Stettin, 17. Mai. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loko fest, 130-131, pr. Junk Juli 132,50, pr. Sept.-Okt. 136,00. Roggen loko unv, 105109. e Sun SuUlt 108/00 u Sept.-Okt. 111,50. Pommerscher Hafer loko 130—140. Mb lolo U E Mit 42,50, pr. September-Oktober 42,50. Spiritus lolo flau, mit 70 Konsumst, 27,00, k Mai 27,00, pr. August-September 28,60. Petroleum loko 9,10.

Posen, 17. Mai. (W. T. B.) Spirituz loko ohne Faß (50er) 45,50, do. loko ohne Faß (70er)

26,80; Flau

Hamburg, 17. Mai. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen loko ruhig, holftein. loko neuer 132—-135. Roggen loko ruhig, me>lenb. loïo neuer 122—124, ruff. loko rubig, 74—76. ad ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unvz.) matt, Do 4B. Sit. fl, E Vil Junt 170 Dl, Vi. Suni-JUUiE 172 Br, Li Juli-Aug. 184 Br., pr. Aug.-Sept. 18F Br. Kaffee matt. Umsaß 1500 Sa>, Petroleum loko ruhig, Standard white loko 4,90 Br.

Hamburg, 17. Mai. (W. T. B.) Kaffee Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr,

ai 824, pr. September 774, pr. Dezember 71è, pr. März 694. Matt.

Zudldermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Rohzuder T. Produkt Basis 880/90 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Mai 11,70, pr. Juni 11,65, pr. August 11,624, pr. Okt. 11,223. Nuhig,

Wien, 17. Mai. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen pr. Mai-Juni 6,89 Gd., 6,91 Br, pr. Herbst 7,18 Gd., 7,20 Br. Roggen pr. Mal- Juni 5,20 Gd., 5,5% Br., pr. Herbst 5,91 Ed, 5.93 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,87 Gd., 4,89 Vr, Hafer pr. Mai-Juni 6,92 Gd., 6,94 Br., pr. Herbst 6,17 Gd., 6,19 Br. | SIRSgo, 17. Mal. (W. T B) NoÞ eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 sh, 9x d. Stetig. Scblußpreis 41 h. 7 d.

Amsterdam, 17. Mai. (W. T. B.) Ge treidemarkt. Weizen auf Termine fes pr. November 134. Roggen auf Termine fest, pl Mai 93, pr. Juli —, pr. Okt. 93.

Antwerpen, 17. Mai. (W. T. B.) Petro leummarkt. (Schlußbericht.) Naffiniertes Type weiß loko 117 bez. und Br., pr. Mai 113 Dl pr. Juni-Juli 117 Br., pr. September-Dezemöl 12x. Br. Ruhig.

New-York, 17. Mai. (W. T. B.,) Waare? beri<t. Baumwolle in New-York 7/16, do. in New Orleans 61/16, Petroleum fest, do. in aa York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. ros 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Juni ) Schmalz (Western steam) 7,55, do. (Rohe a Brothers) 7,85. Mais flau, pr. Mai 424, pr. J! —, pr. Juli 423. Weizen flau. Rother Winterweh 57, do. Weizen pr. Mai 562, pr. Junt / p Juli 584, pr. Dezbr. 63}. Getreidefracht M iverpool 2, Kaffee fair Rio Nr. 7 164, Jl u Rio Nr. 7 pr. Juni 15,32, do. do. pr. ak 14,92. Mehl, Spring clears, 2,25, Zu>er Kupfer loko 9,50. u : flu

Chicago, 17. Mat. (W.:T. B.) Weizen

Juli 558. Mais flau, hi

pr. at 534, (pr. ho 368, Ev short clear nom. Pork pr.

per

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

/ Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 4. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

M===

Einzelne ummern kosten 25 »,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ober-Postkommissarius Heinsius zu Hännover und

dem Amisvorsteher, E Robert Müller zu Groß-Kreidel im Kreise Wohlau den Rothen Adler - Orden A ito r « dem Postdirektor Müller zu Weilburg den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, / : A ___ dem Kreis - Thierarzt Jmmelmann zu Stendal den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, dem Feldwebel - Unteroffizier Säger in der Schloß- Garde-Kompagnie das Kreuz der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, dem Polizei-Sergeanten und Gefangen-Aufscher a. D. Koall zu Stolberg im Landkreise Aachen das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie „dem Gefreiten Widdece im Braunschweigischen Husaren- E Nr. 17 die Rettungs-Medaille am Bande zu ver- cihcn.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Königlih rumänishen Major Maurocordato, Kommandeur des 4. Jäger-Bataillons, früher Militär-Attahé bei der rumänischen Gesandtschaft in Berlin, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse, i E dem Königlih württembergischen Eisenbahn - Betriebs- Znspektor, Finanz-Rath Proß zu Friedrihshafen am Boden- see und dem dirigierenden Arzt des Diakonissen - Hospitals „Victoria“ in Kairo Dr. med. Wildt den Rothen Adler- Orden vierter Klasse,

__dem Kaiserlih russishen Obersten von Lange, Stabs- offizier zu außerordentlichen Aufträgen beim Gouverneur von Kalisch, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse,

dem Kaiserlich und Königlich österreichisch - ungarischen Berufs: Konsul in Damaskus Johann Bertrand den König- lichen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie : __ dem Königlich sächsishen Staatsangehörigen, Jngenieur Hugo Schubert zu Teheran den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Beer onuñg,

betreffend die Regelung der Verwaltung und

Rechtspflege in den zu den Schußzgebieten nicht ge-

hörigen Theilen der deutshen Jntecessensphären in AfxLika.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen, C. O. G verordnen im Namen des Reichs was folgt:

Der Reichskanzler wird ermächtigt, für diejenigen inner- halb einer deutschen Interessensphäre in Afrika gelegenen, zu dem Schußtzgebiet bisher niht gehörenden Gebietstheile, hin- n<tli< deren der fortschreitende Einfluß der deuifen Ver- waltung die Vereinigung mit dem Schußgebiet angezeigt er- scheinen läßt, die hierzu erforderlichen Anordnungen in Betreff der Organisation der Verwaltung und Rechtspflege nah Maß- gabe der für das Schutzgebict geltenden Vorschriften zu treffen.

Gegeben Neues Palais, den 2. Mai 1894.

(L, S.) Wilhelm. [. R. Graf von Caprivi.

L Flaggenatteste sind von dem Kaiserlichen Konsulat in Santos unter dem 11. April d. J. ertheilt worden:

1) dem in Portugal aus Eichen- und Tannenholz er- bauten, bisher unter brasilianisher Flagge gefahrenen S@Wöooner „Véritas“ von 127 itisden Register- tons Raumgehalt,

2) der in den Niederlanden aus Eichen- und Tannen- holz erbauten, bisher unter brasilianischer Flagge ge- fahrenen Bark „Ri o-Amazona s“ von 253 britischen Registertons Raumgehalt,

O dem Uebergange derselben in das ausschließlihe Eigen- hum des deutschen Reichsangehörigen Andreas Hinrich Martin angmaak aus Arnis, welcher Arnis zum Heimathshafen der Schiffe gewählt hat.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den General - Major zur Disposition Gustav Adolf

e, zuleßt Kommandeur der 3. Feld-Artillerie-Brigade,

Berlin, Sonnabend

R

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „, i Iuscrate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W,, Wilhelmstcaße Nr. 32.

, den 19. Mai, Abends.

den Obersten und Flügel-Adjutanten Seiner Durchlaucht des Fürsten zu Schaumburg - Lippe Gustav Albrecht Philipp Franke in den Adelstand zu erheben.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

e DeN E S aue und vortragenden Rath im Ds inisterium Fuisting zum Senats-Präsidenten des Ober-Verwaltungsgerichts, sowie den Ober-Regierungs-Rath Gröbens<hüß zu Liegni

den Verwaltungsgerihts-Direktor Genzm n Mcrienu E den Kon sistorial-Rath Arnold zu Berlin, den Regierungs- Rath und Stempelfiskal Coester zu Koblenz und den Ober- Landesgerichts-Nath Karuth zu Posen zu Ober-Verwaltungs- gerihts-Räthen zu ernennen.

Auf Jhren Bericht vom 10. April d. J. will J< de Amtsverbande Jbbenbüren im Kreise Sefenbüra, Re- gierungsbezirk Münster i. W., welcher eine Chaussee von der Stadt Jbbenbüren bis zur Grenze der Gemeinde Ledde in der Richtung auf Ledde erbaut hat, gegen Uebernahme der künftigen chausseemäßigen Unterhaltung dieser Straße das Recht zur Erhebung des Chausscegeldes na< den Bestimmungen des Chausseegeldtarifs vom 29. Februar 1840 (Geseß - Samml. S. 94 ff.) einshließli<h der in demselben enthaltenen Be- stimmungen über die Befreiungen, sowie der sonstigen, die Erhebung betreffenden zusäßlichen Vorschriften vorbehaltlich der Abänderung der sämmtlichen voraufgeführten Bestimmungen V verleihen. Auch sollen die dem Chausseegeldtarif vom 29 nor 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chau see-Polizeivergehen auf die gedahte Straße zur Anwendung fommen. Die eingereichte Karte erfolgt anbei zurück.

Wartburg, den 24. April 1894.

Wilhelm R. Thielen.

An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

Justiz-Ministerium.

Der Ober-Landesgerichts-Nath Karuth in Posen ist in- folge seiner Ernennung zum Ober-Verwaltungsgerichts-Rath aus dem Justizdienst geschieden.

Verseßt sind: der Landrichter Lüdtke in Konitz an das Landgericht in Graudenz, der Amtsrichter Wollschläger in Konliß als Landrichter an das Landgericht daselbst, der Amts- rihter Rempe in Wartenburg an das Amtsgericht in Oste- rode Ostpr. |

Dem Amtsrichter Dr. Bu chh olt in Duisburg ist die nach- gesuchte Dienstentlassung mit fion ett N

Die nachgesuchte Entlassung aus dem Amt ist ertheilt: dem Notar, Justiz-Rath Claasen in Brühl, dem Notar Valentin in Czarnikau und dem Notar Ro>kau in Gräß.

In der Liste der Nehtsanwalte sind gelöscht: der Rechts- anwalt Valentin bei dem Amtsgericht in Czarnikau, der Rechtsanwalt Rockau bei dem Amtsgericht in Gräß.

In die Liste der Rechtsanwalte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Vielhaa> in Mölln bei dem Landgericht in Altona, der Gerichts-Assessor a. D. Dr. Welter bei dem Landgericht in Köln.

Der Rechtsanwalt und Notar, Geheime Zustiz-Rat Dr. Boele in Münster ist gestorben. j s 9

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Direktorial - Assistenten bei den Königlichen Museen in Berlin Dr. Hugo von Tschudi, sowie

den Oberlehrern Hermann Meyer und Dr. Valentin Kehrei am Kaiserin Augusta - Gymnasium zu Koblenz ist der Charakter als Professor beigelegt worden.

Angekommen:

Seine Excellenz der Staats- und Kriegs-Minister, General der Jnfanterie Br onsart von Schellendorff;

der Ministerial- und Ober - Baudirektor im Ministerium der öffentlichen Arbeiten Schroeder, aus dem Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion Hannover.

Nichtamtliches.

Dentsches Reich. Prenßen. Berlin, 19. Mai.

Der Bundesrath versammelte si< heute zu einer Plenarsizung. Vorher bericthen die vereinigten Ausschüsse für das Landheer und die Festungen, für das Seewesen und für Rechnungswesen, sowie die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Rehnungswesen.

Das Staats-Ministerium trat heute . Vormitta 10 Uhr unter dem Vorsiß des Minister - Präsidenten Grafes zu Eulenburg zu einer Sizung zusammen. /

, Freiherr von Schorlemer-Alst hat si<h mit Rüef- sicht auf seinen Gesundheitszustand i Me aus der Kommission behufs Erörterung von Maßregeln zur Hebung und Befestigung des Silberwerths auszusheiden. An seiner Stelle ist der Abg. von Schalscha in die Kommission berufen worden.

s ew E aae E von Loën, General- jutant weiland Seiner Majestät des Kaisers und Königs Wilhelm T., ist von Berlin abgereist. : y G

_ Der General-Lieutenant Kuhlmann, Präses der Artillerie- Prüfungskommission, is hierher “uro |

__ Konigsberg, 18. Mai. Seine Majestät der Kaiser haben, wie dic „Ostpreußische Ztg.“ meldet, an den Vorsißenden des Denkmal - Comités in Königsberg, den Grafen zu Eulenburg - Prassen die Mittheilung ge- langen lassen, daß Allerhöchstdieselben am Vormittag des 4. September, soweit es si< bis jeßt über- sehen lasse, in Königsberg einzutreffen gedenken und die Enthüllung des Denkmals für den Hochseligen Kaiser Wilhelm I. persönlih vornehmen werden. Veber die näheren Festsezungen, betreffend die Stunde und den Gang der Enthüllungsfeier, erwarten Seine Majestät vom Vorsißzenden des Comités bezüglihe Vor- schläge. Die Anwesenheit Seiner Majestät in Königs- berg wird si<h na<h den einstweilen feststehenden Ent- schlicßungen bis zum 7. September früh ausdehnen. Auf die Anwesenheit Jhrer Majestät der Kaiserin darf die Pro vinz, wenn niht unvorhergesehene Hindernisse eintreten sollten, ebenfalls mit Bestimmtheit rechnen.

Bayern.

__ Die Kammer der Abgeordneten seßte gestern die Berathung des Etats der Ausgaben fort. Bei der Forde- rung für Reihszwe>e nahm der Abg. Ragzinger Anlaß, über „die Politik von Blut und Eisen“ zu klagen, die eine immer größere Militärlast verursahe. Bayern sollte sich nicht majorisieren lassen; das flache Land verarme. Er sprach dann von übertriebenem Chauvinismus, Rückgang der religiösen Jdeen und protestierte gegen die Politik des Fürsten Bismar> und des Grafen Caprivi. Der Abg. Orterer beklagte gleichfalls, daß die bayerishe Regierung nicht mehr auf Sparsamkeit im Reich dringe, und sprach bie Hoffnung aus, daß sie wenigstens den Marineforderungen sich ent- gegenstellen werde. Der Finanz - Minister Dr. Freiherr von tiedel erinnerte daran, daß Bayern doch über 40 Millionen dieser Matrikularbeiträge vom Reich zurü>erhalte. Er be- stritt, daß die Landwirthschaft in den leßten M mehr belastet worden sei. Die Grundsteuer selbst sei niht ge- stiegen, die Getreidezölle seien im FJntcresse der Land- wirthschaft eingeführt; an neuen Lasten sei bisher nur die Börsensteuer bewilligt worden, die die Landwirth- schaft gewiß niht drü>ke. Das Deutsche Reih sei nicht die M einer Politik von Blut und Eisen, sondern sei ent- tanden, weil in dem deutshen Volk ein lebhaftes Bedürfniß der Einigung und einer entsprehenden Machtstellung Deutsch- lands sih endlih durchgerungen habe. Solange das deutsche Volk deutsh fühle, werde das Reich fortbestehen. Diese Stellung erfordere natürlih au< Opfer, aber für die Ehre und Sicherheit des Vaterlandes dürften dië dargebrahten Opfer niht zu hoh erscheinen. Die bayerishe Regierung dringe au<h im Reih auf Spar- samkeit, und {hon Dugzende von Einsprüchen seien von dem Finanz-Ministerium erhoben worden. Wenn es

Gustk Und

sich aber um die Sicherheit des Reichs handle, könne der