1894 / 116 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I l q

E I E E s

[11834] Bekanntmachung. __ Domänen-Verpachtung.

Die im Kreise Neuhaldensleben, inmitten des Dorfes Ummendorf, etwa 25 km von der Kreisstadt Neuhaldensleben und 32 km von Magdeburg ent- fernt, belegene Königlihe Domäne Ummendorf, ent- haltend ein Gesammtareal von 699,134 ha, worunter 498,119 ha Ader und 95,099 ha Wiesen, soll mit Wohn- und Wirthschaftsgebäuden von Johannis 189% ab auf 18 Jahre, also bis Johannis 1913 anderweitig öffentlich meistbietend verpahtet werden.

u diesem Behufe haben wir einen Termin vor unserem Departements - Rath, Regierungs - Rath Bodenstein auf

Freitag, den 22. Juni d}. Js., : , Vormittags 11 Uhr, : in unserem Sißungss\aale, Domplaß Nr. 3 hierselbst, anberaumt, zu welhem wir Pachtlustige mit dem Be- merken einladen, daß der jeßige Pachtzins 61 513 4 S 2 O der Grundsteuerreinertrag rund 25 800 M eträgt.

Die Bewerber um diese Pachtung haben den Besitz eines eigenen verfügbaren Vermögens von 240 000 Æ, sowie fre landwirthschaftlihe Befähigung dem ge- nannten Departements-Rath re<tzeitig vor dem Ter- mine selb nachzuweisen. :

Die Verpachtungs- und Bietungsbedingungen, das Vermessungsregister und die Flurkarte können fowohl in unserer Registratur während der Dienststunden, als au< auf der Domäne eingesehen werden.

Abschrift der Verpachtungsbedingungen 2e. kann gegen Erstattung der Schreibgebühren von 1,90 und Dru>kosten von 0,30 A von unserer Registratur bezogen werden. :

Ov rA, den 10. Mai 1894.

oönigliche Regierung. A Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten. Rocholl.

[10280] Bekauutmachung.

Das im Kreise Löbau, von der Stadt und dem Bahnhof Löbau 34 km entfernt gelegene Domänen- Vorwerk Bischwalde foll am Sonnabend, den 9, Juni d. J., 11 Uhr Vormittags, in unserem Sibtungszimmer Nr. 11, auf 18 Jahre, von Johannis 1895 bis dahin 1913, öffentli<h und meistbietend vor Herrn Regierungs-Asessor as verpachtet werden.

Es beträgt der Gesammtflächeninhalt des Vor- werks 360,7119 ha, darunter 301,5492 ha Aer und 43,8942 ha Wiesen, der Grundsteuer-Reinertrag rund 3730 M, der bisherige Pachtzins 6285,47 Zur Uebernahme der Pachtung is ein flüssiges Vermögen von 60 000 erforderlich.

Die Pachtbewerber haben si< vor dem Ver- pachtungstermine, E bis zum 8. Juni d. J. über ihre landwirth|hastlihe Befähigung sowie durch Seuam s des Kreis-Landraths, in Laden zugleich die Höhe der von ihnen zu zahlenden Staatssteuern angegeben sein muß, und in sonst glaubhafter Weise über den eigenthümlichen Besiy des zur Uebernahme der Pachtung erforderlichen Vermögens vor unserem Lizitations-Kommissar auszuweisen. :

Die Besichtigung der Domäne is nach vorheriger Meldung bei dem jeßigen Pächter Herrn Amtsrath Schmidt in Bischwalde gestattet. :

Die Verpachtungsbedingungen können in unserer Domänen-Negistratur und bei dem Art ein- esehen, au<h in Abschrift gegen Erstattung der

<reibgebühren und Druckkosten von uns bezogen werden. :

Marienwerder, den 8. Mai 1894.

Königliche Regierung, -

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

und Forsten.

[10007] Bekanutmachung.

Verpachtung E des Königlichen Domwänenvorwerks Lassentin im Kreise Franzburg von Johannis 1895 bis dahin 1913.

Gesammtflächhe 510,582 ha, darunter 7,841 ha Garten, 450,144 ha Aer, 32,783 ha Wiesen und Weide mit einem Grundfteuer-Reinertrage von 11 491,14 M.

Bietungstermin am 2. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, in den Räumen der unterzeichneten Yie- gierung. :

Bisheriges Pa 13 621,07 4 einshließli< 611,07 4 Zinsen für Baukapitalien. Erforderliches Vermögen 125 000 f

Leßteres bis zum 31. Mai d. J. dem Domänen- Departements - Rath, Herrn Regierungs - Affsessor Paetow unter Vorlage einer landräthlihen Beschei- nigung über die Veranlagung zur Einkommensteuer nachzuweisen.

Pachtbedingungen find in unserer Registratur während der Dienststunden einzusehen, auh gegen Erstattung der Kopialien von derselben zu beziehen.

Stralsund, den 7. Mai 1894.

Königliche Regierung,

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

und Forsten.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

mit den Kupons Serie Ax. Nr. 15—20 und dem Talon in kursfähigem Zustande eingeliefert

werden. Aus früheren Ausloosungen sind no< tueadig:

Nr. 355 à 4 5000, Nr. 322 792 1300 1730 1943 2053 3004 3041 / à A 2000, Nr. 344 887 1011 1057 1156 1218 1465 2154 3127 3760 à é 1000, Nr. 1815 1903 2021 2148 2230 9537 2670 2995 à A 500, Nr. 43 49 185 319 442 444 586 758 2014 2449 2504 2675 2787 2905 2975 3318 4041 à % 200.

Münster i. Westf., den 8. Mai 18394.

Die Direktion der Landschaft der Prov. Westfalen.

[8790] ; | Ausloosung von 4% Stadt-Mainzer Obli-

gationeu des Aulehens Lätt. F.

Bei der heute stattgehabten Verloosung wurden folgende Obligationen zur Rückzahlung des Kapitals am U. November d. J. berufen :

a. von den Obligationen à 1000

Nr. 4326 4556 4913 5072 5095 5236 und 5404. b. von deu Obligationen à 500 4

Nr. 1521 1807 1857 1912 1962 2011 2425 2487 2779 3003 3693 und 4035.

C. von den Obligationen à 200 4 Nr. 35 128 220 801. 968 1008 1018 1020 1125 und 1237.

Die Kapitalbeträge find gegen Nückgabe der Obli- gationen nebst dazu gehörigen Talons und nicht fälligen Kupons in Empfang zu nehmen:

1) in Mainz bei der Stadtkasse,

2) in Berlin, Darmstadt u. Frankfurt a. M. bei den Niederlassungen der Bank für Handel und Judusftrie.

Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen

hört mit Ende Oktober d. J. auf. ehlende Zins-

kupons werden von den Einlösungss\tellen an dem

auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt.

Mainuz, den 1. Mai 1894. :

Großherzogliche Bürgermeisterei Mainz. Dr. Gaßner.

[10361] Bekanutmachung,

betreffend die Ausloosung Hohenzollernscher Nentenbriefe.

Bei der am 2. d. M. stattgefundenen Ausloosung

Hohenzollernscher Rentenbriefe behufs Zahlung

auf den L, Oktober 1894 sind folgende Num-

mern gezogen worden :

Litt. A. à 500 Fl. = 857 A 14 y,

=*8 Stück.

240 54 218/492 049 029 (O1 912 1188 1209

1224 1494 1922 119 1927 1991 2089 21259 2169

2209 2297 2398 2520 2648 2754 3138 3387 3402

3474 3947 4169 4170 4420 4470 4616 4807 4875

4884 5327 5470 5609 5664 5724 5800 6018 6035

6145 6367 6613 6662 6707 6792 6882 6909 6957

TL19 7802 73834 73806 (363 CD09. (5916 7036 (0DS8

7628 7662 8039 8185 8207 8315 8431 8448 8492

8598 8673 8760 8943.

Litt. B. à 100 Fl. = 171 M 43 S,

183: 143 150 194. 265 296. 949 662 718 795 1216 1457 1474.

Litt. C. à 25 Fl. = 42 M 86 S, 7 Stück.

797 866 883 998 1028 1086 1233.

Die vorbezeihneten Rentenbriefe werden den In- habern zum L. Oktober 1894 hierdur< mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem genannten Tage ab gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe in kursfähigem Zustande also, wenn dieselben außer Kurs geseßt waren, nah vor- beriger Wiederirkursfeßung bei der hiesigen Königlichen Regierungs-Hauptkasse, sowie bei der Königlichen Rentenbankkasse für die Pro- Ds Brandeuburg zu Berlin in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Oktober 1894 hört die weitere Verzinsung der B SEoRA Nentenbriefe auf, und es müssen mit denselben die niht mehr fällig wer-

[1

zu emittieren.

neue 49%/% Rente Genüge zu leisten.

Gatschina, den 29. April 1894.

Allerhöhsler Ukas an den Finanz-Minister,

unterzeihnet von Sr. Majestät dem Kaiser in Gatshina den Tz 5; 1894.

In Unserem Ukas an den Finanz-Minister vom 8./20. April 1894 hatten Wir befohlen, behufs Umtausches der 5 9% Bankbillete 1. und 2. Emission und der Obligationen der 2. und 3. Orientanleihen 49/ Staatsrente im Nominalbetrage von mindestens 500 und ni<t mehr als 750 Millionen Rubel

Infolge Ihres in einem besonderen Comité geprüften Berichtes, laut dem die bisher zum Umtausch der 5 %/ Papiere vorgestellten Forderungen auf 49% Rente die vorausgeseßte Emission von 750 Millionen Rubel vereits überschritten haben und somit vielen Inhabern der genannten Werthpapiere die Möglichkeit genommen ift, die Vortheile dieses Umtausches zu genießen, befehlen Wir Ihnen: zur weiteren Emission von 4 9/6 Staatsrente zu schreiten auf den im Art. T. Unseres Ukas vom 8./20. April d. I. vorgeschriebenen Grundlagen und in dem Betrage und zu den Bedingungen, welche von Ihnen als zwe>- mäßig anerkannt werden, um den eintreffenden Umtauschanmeldungen der genannten 5 % Papiere auf die

Alexander.

Kaiserlich Nussisches Finauz-Ministerium.

Amtliche Kundmachung. i In Anbetracht dessen, daß die Forderungen auf 4% Staatsrente, welhe auf Grund des Aller- hö<hsten Ufas vom 8./20. April 1894 emittiert wird, das in diesem Ukas vorausgeseßte Nominalkapital von 750 Millionen Rubel erreiht haben, bestimmt der Finanz-Minister :

[11532] Pfandbrief-Aufkündiguug.

Infolge ftatutenmäßig bewirkter Ausloosung werden die nachstehend bezeichneten 4 9/6 igen Pfand- E der Landschaft der Provinz Westfalen, nämli: ; s j

7 Stücé à 4 5000 Nr. 129 537 616 827 bleiben unberüdfidnat. 1322 1534 2197;

11 Stück à A 2000 Nr. 216 261 400 427 1855 1988 2226 2843 2894 3341 3421;

15 Stück à A 1000 Nr. 250 363 634 745 1360 1545 1564 1743 2102 2303 2332 3187 3751 4138 4207;

11 Stück à 4, 500 Nr. 53 86 910 1090 1592 1707 1869 2438 2569 2783 3377;

11 Stück à A 200 Nr. 155 271 476 593 661 1054 1232 1288 1554 2081 3241

den Inhabern zum 2. Januar 1895 mit der

4) Der im P. 3 genannte Umtausch ge

Finanz-Minister be angegeben sind, und zwar :

hierselb, Vormittags 9—12 Uhr, in Empfang zu

Die Verzinsung der gekündigten Pfandbriefe hört mit dem genannten Tage auf und müssen diefelben

1) Die Subskription auf die auf Grund des Allerhöchsten Ukas vom 8./20. April zu emittierende 4 9/9 Staatsrente im Betrage von 750 Millionen Rubel ist geschlossen. 2) Die am 29. April/11. Mai unter Vorbehalt angenommenen Anmeldungen auf 4%/% Rente

3) Auf Grund des Allerhöchsten Ukas vom 29. April/11. Mai 1894 erfolgt eine weitere Emission 40/9 Staatsrente im Nominalbetrage bis zu 350 Millionen Rubel aus\{ließli<h für den Umtausch gegen 5 0/6 Bankbillete 1. Emission (umgeschrieben im Jahre 1888) und 2. Emission und P T Bee der 2. und 3. Orientanleihen.

icht im

und Institutionen, W den Bedingungen und innerhalb der Termine, welhe in den vom

tätigten Publikationen (Prospekten) dieser “Häuser und Institutionen

in Amsterdam bei Herren Lippmann, Rosenthal & Co. und bei Herrn A. Gansl, in Berlin bei Herren Meudelssohu « Co., bei Herrn S. Bleichröder und bei der ; Ss der E D Oa E IEDIUsE Nothsci

„Zut ( in Frankfurt a. M. bei Herren M. A. vou Rothschild «& Söhne,

Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem i ; : 2 s

dee Manoiaumadtaae au auf unserer Kasse n s E Ven reh L «& Söhne, bei der Norddeutschen Bank und in Paris bei Herren Gebrüder von Rothschild. nehinen. St., Petersburg, den 30. April/12. Mai 1894.

Finanz-Minister Witte.

denden Zinskupons Serie V. Nr. 4—16 nebft Ta- lons unentgeltli<h zurüd>geliefert werden, widrigen- falls der Betrag der fehlenden Kupons vom Kapital Enten sein würde. Die Einlösung der

entenbriefe kann auch vermittelst deren frankierter Einsendung dur die Post an die hiesige Königliche Regierungs-Hauptkafse bezw. an die Königliche Renten- bankfafse für die Provinz Brandenburg zu Berlin erfolgen, und ist in diesem Falle eine von dem JIn- haber auszustellende, über den Empfang der in Zahlen und Buchstaben auszudrü>enden Valuta lautende Quittung beizufügen. | |

Die Uebersendung des Kapitals erfolgt dann eben- falls dur< die Post auf Gefahr und Kosten des Empfängers. ;

Bm: den 4. Mai 1894.

önigliche Regierung. von Schwarß.

(11882) Bekanntmachung.

Wir bringen hierdur< wiederholt zur öffentlichen Kenntniß, daß die sogenannten grünen Kupons Nr. 7, 8 und 9 zu den Obligationen Litt. W., J. und K. des ehemaligen Brau-Privi- legien-Amortisations-Fonds der Stadt Königs- berg i. Pr. Nr. 1 bis 201 aus dem Zeitraum vom 15. Juni 1824 bis 1, Oktober 1825 und zwar lautend über Zinsen

pro 15./6. bis 1./10. 24 auf 4 Thlr. E 4 Pf.

pro 1./10. 24 bis 1./4. 25 auf 6 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf.

pro 1./4. bis 1./10. 25 auf 6 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf. auf uuserer Stadt-Haupt-Kasse eingelöst werden föunen. Wir machen darauf aufmerksam, daß die Forderungen der Kupon-Inhaber an unsere Stadt- aupt-Kasse am 4. März 1914 verjährt sein werden. Königsberg i. Pr., den 9. Mai 1894. Magistrat Königl. Haupt- und Refidenzftadt. Beglaubigt: _ Wübken, Stadtsekretär.

[11836] Fürstl. Bulgarische 6 °/, Staats Hypo- thekar - Anleihe vom Jahre 1892.

Kundmachung.

Das Fürstl. Bulgarische Finanz-Ministerium giebt den Interessenten hiemit bekannt, daß in der am 1./13. Mai 1894 in Sophia \tattgehabten 3. plan- mäßigen Ziehung der Fürftl. Bulgarischen G % Staats-Hypothekar - Goldanleihe nach- stehende Nummern verloost wurden :

4601 —4625 16126—16150 20076—20100 27251 —27275 27301—27325 39026—39050 44751— 44775 49001— 49025 51076—51100 51926—51950 59301— 55325 555951 55575 61681—61682 61711 —61712 61725—61726 61767—61768 61841— 61842 61849—61850 62051—62052 62057—62058 62137— 62138 67441—67460 70561— 70580 72441 —72460 77041—77060 77501—77520 79121— 79140 87661— 87680 100921—100940 101061— 101080 101221—101240 101721—101740 103921— 103940 113221—113240 114901—114920 120721— 120740 124011—124035 125886—125910 130011— 130035 136286—136310 142311—142335 143386 143410 146411—146435 151686—151710 151811— 151835 152361 —152385 161561 —161585 164561— 164585 171161—171185 176536—176560 181936— 181960 187436—187460 195936—-195960 198661— 198685 205086—205110 206211—206235 218461— 218485 222861—222885 225061—225085 229586 229610 234386—234410 236936 —236960 237236— 237260 246411—246435 250711—250735 251611-— 251635 264786—264810 266811— 266835 272636— 272660 274761—274785 276361 —276385 282511 282935.

Die Einlösung der gezogenen Obligationen, welche mit Kupons per 13. Januar 1895 versehen fein müssen, findet vom 13. Juli 1894 ab außer in Sophia und den von der Bulgarischen Re- gierung defignierten auswärtigen Zahlstellen in Becxlin bei dem Bankhause Jacob Landau und bei der Nationalbank für Deutschland statt.

29. April

uélande bei den untengenannten Bankhäusern

« Co.,

[75110] ,_ Vekanutmachunug. Bei der diesjährigen ALLEIns des Allerhöchsten Privilegii vom 16. Dezember 188; und der Allerhöchsten Genehmigung vom 30. Sey, tember 1889 Agen 3# 0/9 Anleihescheine des Kreises Neustadt W.-Pr. sind folgende Nummern ageohen worden : uchstabe A. über 1000 4 Nr. 26 123 162. Buchstabe B. über 500 4 Nr. 284 343 362. Buchstabe C. über 200 # Nr. 556 796 797 802 837. Die Kapitalbeträge der vorstehenden Anleihescheine werden zur Rückzahlung am 1. Juli 1894 hierdurch geküudigt. ie Inhaber der ausge, loosten Anleihescheine werden aufgefordert, leßtere mit den Zinsscheinen 11. Reihe Nr. 8—10 und der Anweisung von dem vorbezeichneten Fälligkeitstage ab bei der hiefigen Kreis-Kommunalkasse oder bei einer der nachbezeichneten Zahlstellen : dem Bankgeschäft Meyer «& Gelhorn zu Danzig, der Kur- und Neumärkischen Nitterschaftlichen Darlehuskafse zu Berlin W., Wilhelmplaß 6, dem Bankhause S. A, __ Samter Nachflgr. zu Königsberg i. Pr. einzuliefern und dafür das Kapital in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung der ausgeloosten Stücke hört mit dem 1. Juli 1894 auf. Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird vom Kapital abgezogen. Neustadt W.-Pr., den 11. Dezember 1893. Der Kreisausschuf des Kreises Neustadt W.-Pr. Graf von Keysferlingk.

[11840] Bekanntmachung.

In der diesjährigen fünften Verloosung behufs Tilgung der 31%/cigen Weilburger Stadt-Anleihe vom Jahre 1889 sind folgende Nummern ge- zogen worden :

Litt. A. Nr. 30 u. 62, Litt.. B. Nr. 63 u. 93, Diese Schuldverschreibungen werden hiermit zur Rückzahlung auf den 2. Januar 1895 ge- fündigt, und findet von da ab eine weitere Verzin- sung nicht statt. :

Die Rückzahlung erfolgt bei der hiesigen Gemeindekasse, oder bei der Deutschen Ge- nossenschaftsbaunk von Sörgel, Parrifius «& Co., Commandite Frankfurt a. M. Weilburg a. d. L., im Mai 1894. Der Magistrat. Schaum.

0) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[8533] Feuerversicherungs-Gesellschaft Rheinland. Die diesjährige ordentliche Generalversamm: lung findet statt Montag, deu 4. Juni, Nach- mittags 34 Uhr, zu Neuß im Lokale der „Aktien Gesellshaft Verein“ in der Erftstraße. Tagesordnung: Erledigung der in $ 2% a. bis f. des Statuts vorgesehenen Geschäfte. Neuf, den 2. Mai 1894. Der Auffichtsrath. Dr. P. I. Nö>erath, Vorsitzender.

[10903] Neu - Vor -Pomm. Credit Bank

Johs Holm. Stralsund. Generalversammlung Mittwoch, 6. Juni a. e., Mittags 12S Uhr, im Hôtel Brandenburg. Tage®8ordunung : 1) Genehmigung der Geschäfts-Bilanz pro 1893. 2) Wahl von 2 event. 4 Mitgliedern des Auf- fichtsraths. Der Aufsichtsrath. Carl Be>kex, Vorsitzender.

(11920) Koenigsmühle

Actiengesellschaft für Mühleubetrieb.

Die Aktionäre der Aktiengesellshaft „Koenigs- mühle“ werden gemäß $ 38 der Statuten zu einer ordentlichen Generalversammlung Mittwoch, den 6, Juni 1894, Abends 6 Uhr, im Saale der „Koenigsmühle“, Viehmarkt Nr. 25, eingeladen.

Tagesordnung: :

1) Geschäftsberiht, Jahresre<hnung der Bilanz sowie Decharge-Ertheilung für das verflossene Geschäftsjahr.

2) Wahl dreier Revisoren für das laufende Ge- \chäftsjahr.

Der Eintritt in die Generalversammlung ift nur denjenigen Aktionären gestatttet, welhe bis zum 5, Juni cr., Abends 6 Uhr, ihre Aktien ohne Dividendenschein und Talon bei unserem Reu- danten H. Thimm, Hinter-Roftgarten Nr. 30, deponiert haben.

Königsberg i. Pr., den 17. Mai 1894.

Der Auffichtsrath. Ed. Gelhaar.

a

[11918]

Gemäß der $$ 28 bis 35 unseres Statuts laden wir unsere Herren Aktionäre zu der diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Sont- abend, den 16. Juni 1894, Vorm. 10 Uhr, in das Geschäftslokal der Gesellshaft , Berlin, Friedrichstraße 190, ergebenst ein.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind laut $ 29 des Statuts nur diejenigen Aktionäre be rehtigt, welche ihre Aktien bis zum 12. Juni cr- Abends 6 Uhr, bei der hiesigen Gesellschaftskasse oder in Genf beim Comptoir d’Escompte hint

legt haben. Tagesordnung : a. Entgegennahme des Geswhäftöberichts, Qo nehmigung der Jahresrehnung und Bilati sowie Gewinnvertheilung. H b. Ertheilung der Entlastung für die Direktion und den Aufsichtsrath. c. Wahlen für den Aufsichtsrath. * Berlin, den 19. Mai 1894. Haagsenstein «& Vogler Actiengesellschaft. Ed. Lucas jr.

Vorsitzender des Auf) <tsraths.

der auf Grund |

0G,

: j Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Skaats-Anuzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 19. Mai

1894,

1. Unters E

2. e ustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Lersiherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen «2. 5, Verloosung 2. von Werthpapieren.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. P s

L R und po 'dafts-Geno E, D é erlalung 2c. â

9. Bank-Auêweise E

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aïtien u. Aktien-Gesellsch.

8769] [ Der von der unterzeichneten Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt zu Leipzig am 28. April 1892 über eine Anzahl bei ihr deponierter Effekten ausgestellte Pfandschein Nr. 91692, gegen welchen sich gegenwärtig #4 15 000.— Falkensteiner Gardinen- Aktien, 46. 16 200.— Leipziger Credit - Aktien, #6 6000.— Anglo Continentale Guano- Aktien, #6 6000.— Siemens Glas - Industrie - Aktien, M 9000.— Wurzener Kunstmühlen (Krietsch) Stamm-Aktien, 4 5000,— Wurzener: Kunstmühlen (Krietsh) Stamm- Prioritäten, A 1000.— Nord- deuts<e Lloyd - Aktien, 4 83000.— Hamburg- Amerikanis<he Paketfahrt - Aktien in Depot hbe- finden, ist dem Deponenten nach seiner Versicherung in Londen abhanden gekommen.

Der dermalige etwaige Inhaber dieses Pfand- scheins wird hierdurch aufgefordert, seine Ansprüche an die hinterlegten Effekten auf Grund des Scheins

: spätestens am 21. Mai d. J. bei der unterzei<hneten Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt zu Lo geltend zu machen, widrigenfalls jeder an dieselbe aus diesem Pfand- schein herzuleitende Anspru als erloschen betrachtet und das hinterlegie Pfand dem Deponenten aus- geantworteï werden wird.

Leivzig, den 1. Mai 1894.

Allgemeine Deutshe Credit-Anstalt.

[11619]

Bayrish - Brauhaus zu Dresden.

Die einundzwanzigsie ordentliße Generalver- sammluug unsecer Aktionäre soll Moutag, den Uu, Juni d. 3.- Nachmittags 14 Uhr, im Saale des „Brabanter Hofs“, Sthäferitr. 45. 1., ab- gehalten werden.

Tagesordnung :

1) Vortrag des Geschäftsberichts nebst Bilanz und Verlust- und Gewinn-Re<hnung für das verflossene Geschäftsjahr, sowie Bericht- erstatiung des Vorstandes und Aufsichtsraths hierüber.

2) Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths.

3) Statutenmäßige Wahlen zum Aufssichtsrathe.

4) Ausloosung von Prioritäts - Obligationen

1. Emission.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt dur< Vorzeigung der Aktien oder der über die Niedeclegung bei der Gefsell- s<astétasse oder bet ciner öffentlihen Behörde oder bei den Herren Eduard No>ks< Nach- folger und Quellmnalz & Adler in Dresden ausgestellten Depositenscheine.

Die gedru>ten Geschäftsberihte nebs Bilanz, Gewinn- und Verlust-Konto liegen vom 27. Mai D: 7 ab in unserem Komtor, sowie bei den Herren Eduard Ro>ks<h Nachfolger und Quellmalz & Adler in Dresden zur Einsicht der Aktionäre aus.

Dresden, den 17. Mai 1894.

DBayrisch-Brauhaus zu Dresden. Der Aufsichtsrath. Victor Hahn, Vorsitzender.

181 Bekanntmachung.

Die diesjährige Generalversammlung des unter- zeichneten Steinkohlenbau-Vereins findet Mittwoch, D aa Bs es d e in

vidau, im Salon des Herrn Restaurateur Seyfa Neichenbacherstraße, statt. R

Die Aktionäre werden ersucht, \si< zu dieser E alans e

„Lite Srössnung der Anmeldungen wird um 2 Uhr Nachmittags, Schluß derselben und Beginn d Generalversammlung um #3 Uhr geda<hten Tages stattfinden.

In der Generalversammlung selbs wird folgende Tagesordnung zur Verhandlung beziehentlih zur Erledigung kommen:

1) Vortrag des Geschäftsberichts für 1893.

2) Enilaftung für Aufsichtsrath und Direktorium auf 1893.

3) Antrag des Aufsichtsraths auf Abänderung von $ 3 der Statuten dahin, daß das Grund- tapital des Vereins um 4 300 000 reduziert, mithin auf „6 300000 festgeseßt wird, daß aus diesem Grunde die einzelnen Aktien von 100 Thaler jeßigen Nennwerth auf einen Be- trag von 150 F reduziert, und diefer Minder- werth durh Abstempelung auf den Aktien be- merkt, daß aber das sich hieraus in der Bilanz ergebende Guthaben auf Abschreibungen im Soll der Bilanz verwendet werde.

Angebot der Erben des verstorbenen Herrn Rudolph Facius in Lugau, das zum vor- maligen Niederwürschnitzer und Niederwürsch- niß-Kirchberger Steinkohlenbau - Verein ge- hörige no< anstehende Kohblenunterirdische käuflich zu erwerben,

Antrag der Erben unseres verstorbenen Herrn Direktor Blauhut, die von demselben bei uns hinterlegte Kaution betreffend.

Neuwahl von zwei Aufsichtsrath8mitgliedern an Stelle der ausscheidenden Herren Kauf- mann Câfar Sonnenkalb in Leipzig und Kommerzien-Nath Wilhelm Hempel in Teich-

__ wolfram®dorf.

Die Legitimation der Aktionäre erfolgt vor Er- öffnung der Generalversammlung dur< Vorzeigen der Aktien, beziehentlih der über ihre Hinter- legung „bei der Gesellschaftskasse oder einer öffentlihen Behörde ausgestellten Be- scheinigung.

Gedru>kte Geschäftsberichte können vom 24. dieses Monats an bei der Privatbank zu Gotha, Filiale Leipzig, bei Herrn Eduard Bauermeister in Zwid>au, fowie bei unserer Werkskasse in Lugau von den

Étionären in Empfang genommen werden.

Zwickau, den 15. Mai 1894.

Der Aufsichtsrath

des Lugau-Niederwürschnißer Steinkohlen-

bau-Vereins. Seifert, Vorsitender.

[11813] Großherzogli} Mee>len- burgische Friedrich Franz s Eisenbahn. [ja | m E e deu Bekanntmachung, petreffend die Ausloosung von Obligationen er 40/0 Prioritäts - Auleihe des vormaligen

Dentsch-Vordishen Lloyd, Eisenbahn- und Dampfs hifss-Actien-Gesellschaft in Rosto.

Die diesjährige Ausloosung der vorbezeich- neten Obligationen Aa nta ¿Wie L E Mai d, J., Vormittags 11 Uhr,

Eis aar na8geblube Oen eneral- lenbahn-Direktion in Schwerin statt.

r Inhabern von Obkligationen i} der Zutritt zum ermin gestattet.

S iverin, 16. Mai 1894. vfiherzogl. General - Eisenbahn - Direktion.

[11869]

Aktienzuckerfabrik Gr. Ammensleven.

Unfere diesjährige ordentliche Generalversamnm- lung findet am Mittwoch, den 13. Juni d. J., Vormittags 8 Uhr, im Saale des Gastwirths Herrn Aug. Müller hier statt, wozu sämmtliche Herren Aktionäre hiermit eingeladen werden.

: Tage®Lorduung »

1) Vorlage der Jahresre<hnung und des Rechen-

; schaftsberihtes, Genehmigung der Bilanz.

2) Ertheilung der Decharge an Aufsichtsrath und Borstand.

3) R des Aufsichtsrathes und Vor- andes.

4) Vebertragung von Aktien.

9) Erwerbung von Grundstücken.

6) Bauten.

7) Hypotheken-Angelegenheiten.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz, sowie Gewinn- und Verlustre<nung 2c. liegen in unserm Geschäfts- ¿immer zur Einsichtnahme sämmtlicher Herren Aktio- näre aus. /

Gr. Ammensleben, den 17. Mai 1894.

Der Vorstand _der Aktienzu>ecrfabrik Gr. Ammensleben. VttoNie>ke. Otto Koe>e. Fr. Dreven stedt.

[LLLOL] Erste Veeversicherungs-Actiengesellschaft. Unsere Gesellschaft ist mit Ablauf der statuten- mäßig vorgesehenen Geschäftsperiode am 1. Januar 1894 in Liquidation getreten und werden deshalb nach Vorschrift des Art. 243 des A. D. H.-G.-B. die Gläubiger aufgefordert, sich bei uns zu melden. Papenburg, 11. Mai 1894, _Die Direktion. Rud. H. Freeri>s.

[11917] Wir laden hierdur< unsere Herren Aktionäre zu der am Sounabeud, den 16. Juni a. e., Nachmittags 2 Uhr, im Hôtel Bülle hier statt- findenden außerordentlichen Generalversamm- lung ganz ergebenst ein. Tage®Lorduung:

1) Beschlußfaffung über etwaige Erhöhung des Grundpreises der Aktienrüben in Gemäßheit des $ 26 al. 5 der Statuten zur Auszahlung im Johaunistermin.

2) Antrag des Vorstandes wegen Ueberlassung resp. Umtausch von einigen Quadratruthen Landes an die Friedrih-Franz Eisenbahn.

3) Antrag des Borstandes, betreffend die An- haffung von Lowrys für die Noßbahn Basedow-Faulenrost.

Malchin, den 18. Mai 1894.

Actien - Zu>terfabrik Malchin.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: V. Deichmann.

[11916]

Ersie Deutshe Patent-Linoleum- Fabrik Coepenid>.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu einer aufterordentlichen Vas auf Sonnabend, den 9, Juni cr., Abends 7 Uhr, im Hotel Kaiserhof ergebenft eingeladen. Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, belieben ihre Aktien nebst doppeltem Nummernverzeichniß bis spätestens am 4... Tage vor der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse in Köpeni>k oder bei dem Bankhaufe Langer & Levy, Charlotten- straße 48, Berlin, zu deponieren.

Einziger Punkt der Tagesordnung: Wahl eines Aufsichtsraths-Mitgliedes. Berlin, den 17. Mai 1894.

Der Aufsichtsrath.

Louis L. Meyer, Vorsigender,

[11963] Die Herren Aktionäre der Aktien-Gesellshaft

„Zuckerfabrik Dinklar“

ordentlichen Generalversammlung

Dia ate den 5, Juni dieses Jahres, Mittags L Uhr, in die Ernst’she Gastwirthschaft zu

werden hiermit zu der

1) Rechnungsablage für das GelhAiSiahe 189219 N age jur das Geschäftsjahr 1893/94, Nevisionsberiht und Decharge-Ertheilun 2) Neuwahlen für die nah Statut ausscheidenden Vorstands- i L 3) Genehmigung von Tee m a Auffihtsraths, Mitglieder. 4) Ausloosung von 60 000 4 Prioritäten. di Ee von Aktionären. h: LIonar : : A N s: 2 gz E D liegt vom 18. Mai ab 14 Tage zur Einsicht der Herren Aktionäre auf T 15. Mai 1894. u ichtsrath Vorstand der Ben Tinklar. der Zuickèrfabiio Dinklar. H. Delbe. J. Köhler.

[11380]

Bilanz der Aktien - Gesellschaft für Kartoffelfabrikate

Activa. vormals Vlumenthal « Krieg, Glogau, in Lig. Passíva,. E 5 M S

1) Grundstüde und Gebäude 1 218 800/83/| 1) Aktien-Kapital . . 680 000! 2) Maschinen 1174 653/83 5 Hypotheken 1 988 750/68 N D 64 279/97 Y ccepte 78 711/30 5 E iHaft n 2 57 4 Interims-Konto S 11 190/67 6) Materialien M 4/9 9) Kreditoren 870 922/54 7) Kohlen 2215/45 8) Fastage 46 97917 Lar O e l O O RT 10) Hypothekenbesiß (verpfändet) 188 000/68 11) Amortisierter Hypothekenbetrag 31 030/24 12) Effekten 12 000|— 13) Wechsel 3 76371 14) Kasse 3 672/35 to! 171 190/83

16) Dubiose Forderungen . . . . 4 19 282,64 75 9% Abschreibungen _. x 14 461.98 4 320/66 17) Gewinn- und Verlust-Konto 51 382/58 3 629 57519

: : 3 629 575/19 Glogau, den 31, März 1894. Aktien-Gesellschaft für E E S A «& Krieg, Glogau, in Liq. S U Ud. Goerlißt. ps üße. Für die Nichtigkeit und Uebereinstimmung mit den ordnunasmäßt ü it Lieguitz, den 12. Mai 1894. : Et TAOROE A R. Schurzmann, vereidigter Bücher-Revisor.

A Dilanz der Baumwollspinnerei Speyer i Activa, pr. 2x, Dezember 18983.

P asSsiva,

h A

Immobilien 606 833/661 Afktien-Kapt n N n ie Bots f U 846/16 Oen cia "700 000 Kassa, Wechsel und Vorschüsse . 5 635 Sredi

Bn [ui R060 & Kreditoren 611 115 Vorräthe 232 680/86 3 | 35 000|— Kosten von Obligationen und Fehl- betrag 1891 und 1892 53 228/81 Fehlbetrag 1893 M 11 266.79 [bschreibung « 15 504.40 26 771119

2311 115/94 283114115 94 Soll. E Gewinn- und Verlust - Konto. Haben.

2

263 946 B 290 717/38 } N G L12600 E Abschreibung . ..… . _, 15504.,40 26 771/19 290 717138 290 717/38 Speyer, 5. April 1894. Die Direktion. J. Knaus und H. Honegger.

Obige Bilanz pr. 1893 nebst Gewinn- und Verlust-K i vom 2, April genecbesb f erlust-Konto wurden ‘in der Generalversammlung

[11837] Braunschweigische Fmmobilien-Gesellschaft. Guthaben, Rechnungs-Abschluß vom 31. März 1894. Verpflichtungen,

: R) M 1 | Grundstü>-Rechnung All 2j Hypotheken-Rechnung I. 394 2002 26 | Kassen-Rechnun 64} 3| Grundvermögens-Rehnung . | 185 000|—

Hypotheken-Re nuna 23| Braunschw, - Hannov. - Hypo- 30 Se Pet Vorausbez. Ver- thekenbk. i. Br 899/20 icher.-Prämien 15| Rücklage für Verl ;

2 Miethe: Redinunz. Rückständige ata p 624,95 ethen 2014 Gewinn in 1893/94, 340,11f" 8965/06 20/23 | 4 Schuldner h h i

Betriebs\pesen und Ab- reibungen L 5

589 064/26 Haben.

| 589 064/26 Soll. Gewinn- und Verlustre<hnung vom 31. März 1894.

: 4 M S 10| Hypotheken-Zinfen-Rehnung . 115 620|—]|} 8 Ae Sens La 11 chälter-Rechnung j : 650 if 27| Miethe-Rechnung 28| Geschäftsunkosten-Re<hnung 94/36 29| Rechnung für Unterhaltung der Gebäude. . . 1 5 695/69 30| Steuern-Rehnung . . . | 2210/89 15] Nü>klage für Verluste . 340111

24 611/05

Vorstehender Rechnungs-Abs<luß, sowie die Ge-

i winn- und Verlust-Rechnung sind geprüft und richtig Braunschweig, den 7. April 1894. befunden.

Ba EVEEEe avi da a Gee L e E fenitiati:

er Vorstand. raunshwe e Jmmobilien-Gesellschaft.

von Se>endorff. Der Auffichtsrath. M s

In dessen Auftrag: F. Rel N Mey: