1894 / 121 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1) Berichterstattung des Aufsichtsrathes über die

[13351] Gühliß-Vahrnower-Braunkohlen Bilanz per 31. Dezember 1893 und des Vors

standes über den Betrieb des ab Actien Gesellschaft i Ges tsjahres en Betrieb des abgelaufenen f In Gemäßheit des $ 21 des „Revidierten Sta-

[13248]

Stettiner Mashinenbau-Actien-Gesellschaft „Vulcan“. Bilanz am 31. Dezember 1893.

: Activa. Gebäude, Grund und Boden, Buchwerth am 1. Januar 1893 U O I e

Bilanz ultimo März 1894.

S a Per Aktien-Kapital-Konto: 500 Stück Aktien à 1000 M. Prioritäts-Obligations-Konto : 50 Stü Prioritäten à 3000 46 150000 50-Stü>k Priori- täten à 2000 A „, 100000 150 Stü>k Priori- täten à 1000 / 150 000 75 000 125 Stück Priori- täten à 200 M ,„ 25 000

150 Stü>k Priori-

täten à 500 M , Prioritäts - Obligätions - Zinsen- Konto :

[13253] Activa.

Activa.

„Augsburger Localbahn“. Bilanz pro 31. Dezember 1893. T An Gebäude-Konto . #4 508 541,65

M. M. S ca. 9% NAbs- Aktien-Kapital . . schreibung . „, 15 241.65 l 4 9/0 Anlehen-Konto Maschinen- unv Lokalbahn Augsburg Apparate-Konto 46 588 107.68 (Ringbahn) Ev ca. 109% Ab- l g Gn ind schreibung . „59 107.68 urg na G N und Pfersee . . . - «„ Grundstü>-Konto E Pflaster-Konto . 23 764.41 Stückzinsen und uner- La T0 Abe hobene Kupons schreibung . 764.41 Lokalbahn Augsburg WasserleitungF- (NRingbahn) . . “mt erlettung 76.956.086 okajhaln. tun Augs- B urg nah Göggingen D Augsburg und Pfersée . .. . L —— S _—— (Ringbahn) . . 1 086 Erneuerungs-Fonds Gan age: Ge : gofalbahn von Augs- Lokalbahn Augsburg Tbrelbin burg nah Göggingen (Ringbahn) p. 1892 . iung __. O Pee Lokalbahn Augsburg Niefelwhefen- Bes Kautions-Konto ap L L alis A Lokalbahn Augsburg okalbahn von Aug T l (Ringbahn) . . burg na< Göggingen ca. q /o Abs Lokalbahn von Augs- und Pa <4 schreibung A burg na< Göggingen Kreditoren Rübensamen-Kontv Und Pte Dispositions-Konto . . Zu>er-Konto Effekten-Konto Reservé-Konto . . .. Kassa-Konto ofalbahn Augsburg Spezial -Résérve -Konto Maschinen- und Apparate-Repa- (Ringbahn) Gewinn u. Verlust-Kto. raturen-Konto Lokalbahn von Augs- Lokalbahn Augsburg Werkzeug- und Geräthe-Konto burg na< Göggingen Riga)... Kalkofen-Konto und Pfersee Lokalbahn von Augs- Unkosten-Konto (Unbegebene, eigene burg. nah Göggingen Debitores 4-9/0 -Schuldver- und Pfer]ee ¿ . . schreibungen) . . . An ofalbahn Augsburg (Rinabah) Lokalbahn von Augs- burg nad Göggingen UnD Dee Debitoren

PassivYa. M

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz tuts“ werden die Aktionäre der Gühliß-Vahrnower C TE ZOES und Verlustre. ns Braunkohlen Actien-Gesellschaft hiermit zu der se<hs- 3) W bl La ee: itgli

unddreißigsten ordentlichen Géneralversämm- V Gui d x Gi apt rana der

lung, wel<he am Sonnabend, den 23. Juni om 6 1+ d. J.,- Mitt ags 12 Uhr, zu Perleberg im Saale C r EeE ot Ds amen Hinterlegungs-

a des Hotels „Stadt London“ s\tattfinden wird, ein- Gühlig, den 24. Mai 1894

geladen. Bs 98 e Die finimbarihts ten Inhaber von fünf und mehr Der Vorstand. TEE T Aktien werden ersu<ht, behufs ihrer Legitimation an Herzog.

TScrAS 61 i den Wochentagen vom 6.- bis 21. Juni d. J. __ 196954237] 65181324 | im Bareau des unterzeichneten Vorstandes in Gühlitz, bei Herrn Joh. Friedr. Abt in Perle- berg oder bei Herrn S, Bars in Bexlin, Doro- theenstraße 1, ihre Aktien nebst einem von ihnen vollzogenen Nummernverzeichnisse derselben niederzu- legen und dagegen eine Bescheinigung über die er- folgte D in Empfang zu nehmen. Diese Bescheinigung dient zugleih als Einlaßkarte für die Generalversammlung und werden gegen ihre Wiedereinreihung die deponierten Aktien von dem auf die Generalversammlung folgenden Tage ab 1 Ee Saeiiibe werten Me

olgende Gegenstände werden die Tagesorduun : 67 501 bilden: N G 67 502

¿ 67 501 1 8 617 884

1 522 480 6 125

2 475 901 14 000

M sl

4 456 085/60 86 403/51 T5103 189 TT 152 684/50| 4 389 804

Anlage-Konto

Lo Augsburg (Ringbahn) . . Lokalbahn von Augs- burg nah Göggingen UnD Der (6%

Grundstü>-Konto Lokalbahn Augsburg (Ringbahn) .,.… .. Lokalbahn von Augs- burg na<h Göggingen und Pfersee... 3

Einrichtungs-Konto

122737 Abschreibungen pro 1893

¿ . M. 152 684,50 desgl. bis ultimo 1892 .

„_2006 662,13 | A6 2 159 346,63

9 592 132 329

Maschinen zum Betriebe, -Buchwerth am 1. Januar 1893 . Zugang pro 1893 S

208 495 Abschreibungen Þro 1893

¿ 6 19G B42 37 desgl. bis ultimo 1892 .

« 8 093 794,15 i i A6 3 290 336,52 Werkzeuge, Utensilien, Shwimmdo>, Dampfer Vulcan, Shmelz- und Schweiß-

öfen, elektrishe und Gasbeleuhtungs-Anlagen, Pferde und Wagen, Bie an L Qu Zugang pro 1893 A

[12774]

Die Aktionäre der Actiengesells<äft Zuk i Ebeleben werden hiermit zur R S lichen Generalversammlung am Donnerstag, den 21, Juni d. J., Vorm. 10 Uhr, im Gast- hofe zum „Thüringer Hof“ in Ebeleben eingeladen. Theil, E A e E ua nah ê 18, die

eilnahme an dieser Generalversammlun 8 12 der Statuten. i L s

Ebeleben, den 22. Mai 1894.

Der Auffichtsrath der

Actiengesellschaft Zuckerfabrik Ebeleben. Vorsißender: H. Grems\e.

67 603/| 276 099

1 680 285 69 445

1749 730 . A 285 201,56 2895 201

„3 835 592,39 A 1120 793,95

Reservefonds-Konto Kreditores Gewinn- und Verlust-Konto . .

Abschreibungen pro 1893 1 464 529

desgl. bis ultimo 1892 .

4 100/—

38 971/80 49 825

850/02 Abschreibungen pro 183... .

6 785/18 Fertige wid n Arbeit De O E 14 870/40 aterial-Vorräthe an Stangeneisen, Eisenblehen, Gußeisen, Metallen,

802/50 : D Brei Ub E 19 993/73 Kassa-Bestand E :

7 614/67 E ekten E 1 327 382/18 Schiffscntheile .

L 1 327 382118 Diverse Debitoren . 1 705 311 Gewinn- und Verlust-Konto 1893—1894. Credit. Aval-Konto 5 840 976 M. A

s K F 26 688 826 27 .496|— 1 396 177/05 33 519/70

3 166/06 4 983/33 28 35213 19 098/62 88 340/36 778/98 64 581/07 924 744/73 24 330/50 81 190/49 4 746/95 3974/12 31-654/33 11 493/17 5 000|— 8 944/98

Modelle, Buhwerth am 1. Januar 1893 .…. Zugang pro 1893 E G

[13308] Prospectus.

Subskription auf Nominal 15 000 000 L 3" prozentiger Central-Pfandbriefe vom Jahre 1894

emittiert von der

; Preußischen Central - Vodencredit - Actiengesellschaft ai rund des Allerhöchsten Privilegiums Sr. Majestät des Königs E Preußiséße ‘Conttal -Bobencredit - Actiengese O L 10 Die Preußische Central - odencredit - Actiengesellshaft wird auf Grund des 6

M. Privilegiums vom 21. März 1870 (Geseßfammlung von 1870 S. 253 ff.) L G ay Eaiffion

33 prozentiger Central-Pfandbriefe (Anleihe vom Jahre 1894) vorgehèn. Die Anleihe foll den Betrag 8 000 000 derjenigen Darlehnsgeshäfte erreichen, welche bis zum Ende des Jahres 1898 abgeschlossen und als De>ung 800 000 für die Pfandbriefe dieser Anleihe bestimmt werden.

350 000

228 688 107 083

107/083

478 688 Debet. _

P asSiVa. M,

Stamm-Aktien Litt. B. 5600 Stück à 1000 4. . 1/5 600 000 Prioritäts-Stamm-Aktien 4000 Stück à- 600 M. . 1 2 400 000 Reservefond . C Gan eo Zuzüglich pro 1893 . Mao S

Zuzüglich pro 1893 . Aa.

Zuzüglich pro 1893 . Unterstüßungsfond . . Eisenbahn-Anschluß-Konto . .

Zuzüglich pro 1893 . Diverse Kreditoren, eins{<ließli< Dividende, rückständige j Lo 1893;

für 5600 Stück Stamm-Aktien Litk, B. à 1000! 4 7 9% oder 75 A pro Allé. für 4000 Stü Prioritäts-Stamm-Aktien

à 600 e 73/9/90 oder 45 M. pro Aktie .

Zu>ker-Konto

Scheide-Schlamm-Konto

Schnitzel-Konto

Gewinn- u. Verlust-Konto: Vortrag aus 1892/93

Nübensamen-Konto Maschinen- und Apparate-Reparaturen-Konto MWerkzeug- und Geräthe-Konto Kalkofen-Konto Unkosten-Konto Kohlen-Konto Nüben-Konto Salär-Konto Lohn-Konto M [S | Affsekuranz-Konto 1 63961 l rhnen wendi infen-Konto Gebäude-Reparaturen-Konto Disagio-Konto Pflaster-Konto Schlammbassin Reguläre Abschreibungen : Gebäude-Konto Maschinen- und Apparate- Konto Pflaster-Konto Gleisanlage-Konto . . . . y Wafsserleitungs-Konto . . « Mödbel--und-Utenfilien-Kto.

Netto-Gewinn

Ii ES:

149 31

1592 161/99

2 505 782/21 Gewinn- und Verlust-Konto.

C E

5 500|—

14 667

10 484 2 000

8974

Die Pfandbriefe werden auf den Inhaber ausgestellt und in Stücken zu 5000, 3000, 1000, 500 300, 100 M ausgefertigt. Sie sind von seiten der Inhaber unkündbar und werden mit 31 0/0 für's-Jahr in halbjährlichen Terminen am 1. April und 1. Oktober bis zum Tage ihrer Tilgung verzinst.

Die Anleihe wird zum Nennwerth im Wege der Verloosung getilgt. Zu diesem Behufe hat die Gesellschaft jährli< wenigstens F °%/% des Nominalbetrages der Anleihe nebst den aus den eingelösten Pfandbriefen ersparten Zinsen zu verwenden, dergestalt, daß die Tilgung längstens in 71 Jahren, vom 1. Januar 1900 ab gerechnet, vollendet sein muß. Die Ausloosung ge|hieht im März jeden Jahres, zuerst im März 1900, und wérden nah vorgängiger Bekanntmachung in den Gesellshaftsblättern die verloosten Pfandbriefe am folgenden 1. Dktober bezahlt. Der Gesellschast bleibt vom 1. März 1900 ab jedo<h das Recht vorbehalten, die Ausloosung zu verstärken oder au<h sämmtliche no<h im Umlauf befindlihe Pfand- briefe auf ums i her g da LrN 4 E, f

Die Zinskupons werden ebenso wie die ausgeloosten oder gekündigten Pfandbriefe nah Wahl der Inhaber in Berlin außer bei der Kasse der Preuki@hen Conral Boderereblt Acticnecieliatt bai der Direktion der Disconto-Gesellschaft und bei dem Bankhause S. Bleichröder, in Frankfurt a. M. bei dem Bankhaufé' M. A. von' Rothschild & Söhne, in Köln bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jun. & Co. und bei s on tis N E O laute é

_ Die Preußishe Central-Bodencre it-Actiengesellshaft is mit einem Grundkapital 36 Millionen Mark errichtet, worauf 60 9/9 des Nominalwerths eingefordert sind. f Am 30. April 1894 betrugen: das baar eingezahlte Grundkapital die Reservefonds

300 000 50 000 230 000| V 20000 150 000

20 000

2505 782/21 Haben.

250 000

_ Soll,

170 000 200 000

260 000 [0 212911

Gewinn-Vortrag vom Jahre 1892

Brutto-Cinnahmen durch - das -K. Ober-Bahnamt Augsburg für 16 563 Waggons (eins<l. Stück- gutverkehr)

Ah: Vergütung an dieK. b. Staats- Eisenbahn-Vexwältüng für dêen Betrieb «6 02 707.05

Abgabe an die tadtgemeinde 12 529.23

Sammel-Güterhalle ' und Lager- hütte-Betrieb

Pacht-Konto

Effekten-Konto

Erneuerungs-Fonds Intéreffen-Konto Unköften-Konto Dispositions-Konto Tantièmen- Und

fationen«Konto Gewinn-Saldo /

Vortrag vom Verjahre

A. (1 639.61

Gewinn für

d. Betriebs-

jahr 1893 . 105 444.03

: 125 000 : 135 000

206/004 der Anzahlungen 2c. . E 4 938 desgl.

59 107.68 764.41 684.—

2 395.06 433.34

. M. 420 000,— . _,. 180/000,—

140 767/99

von

600 000 604 938

T] 5 840 976: 26 688 826!

Credit.

107 083/64 3513/95 E 549/15 Aval-Konto .

2s _— 940/40 14831410 148 311/10 Zufolge Beschlusses heutiger Generalversammlung wird. der Dividenden-Kupon Nr. 3 mit «é 80.— (a<tzig Mark) bei dem Bankhause Friedr. Schmid & Co. dahier sofort eingelöst. Augsburg, 22. Mai 1894. Der Auffichtsrath der „Augsburger Localbahn“.

Dér Vorsitzende: Viltoxr Martini,

78 636 | 15 739/7: 1 428 4742:

21 598 800 A S' 3793810 2 der Bestand an erworbenen Hypotheken 391249050 46; Die Ges t 4 E R Dabei vie tan Dad 383 760500 , , ie Gesammtsumme der umlaufenden Pfandbriefe darf den 20 fachen Betrag des baar eingezahlten nd- fapitals nit übershreiten. (Art. 74 des Statuts.) Y Fel A Die pünktliche Zahlung von Kapital und Zinsen der Central-Pfandbriefe wird gesichert (Art. 81): 1) dur die Hinterlegung eines den ausgegebenen Hypothekenbriefen Saa gleichen Be- trages guter hypothekarisher Forderungen in den Archiven der Gesellschaft, 2) dur die unbedingte Haftung der Gesellshaft mit ihrem gesammten Vermögen, ins- G P cie S E pi palte A ein. Pfandbrief darf von der Gesellschaft ausgegeben werden, der niht zuvor dur eine ihr zu- stehende Hypothekenforderung gède>t ist. (Art. 80.) E 5 e Die Aufsicht der Staatsregierung über die Gesellshaft (Art. 60) wird dur<h einen Regierungs- Kommissar ausgeübt. S Derselbe hat die Befugniß, die Ausgabe der Central. Pfandbriefe und Schuldverschreibungen der Gesellschaft und die Einhaltung der hierfür und für die Sicherheit der Darlehne- auf Hypotheken oder an Gemeinden in den Statüten vorgesehenen Bestimmungen zu überwachen. Er bezeugt unter den auszu- ebenden Pfandbriefen, daß die statutenmäßigen Bestimmungen über den Gesammtbetrag der auszugebenden fandbriefe beobachtet sind. Die Gesellschäft gewährt hypothekarishe Darlehne auf fol<he Grundstücke, die einen dauernden une Kgeren Ertrag geben. (Art. 61.) Sie bekleiht Grundstü>e in der Regel nur zur ersten Stelle und zwar:

28 171122 Debet.

Gewinn- und Verlust-Konto am 31. Dezember 1893.

Gommern, den 31. März 1894. i om e rz 2 À 7 N

Der Vorstand

der Actien - Zuckerfabrik

Gommern.

H. Fließ. F. Schaefer. R. Schulze. * N. Leidloff. E. Jordan. Revidiert für den Aufsichtsrath.

Gommern, den 1. Mai 1894.

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlust- Konto stimmt mit dem Hauptbuch überein.

Gommert, den 1. Mai 1894.

Die Nevisions-Kommisfion. Louis Schröder. E Döring.

Die Uebereinstimmung vorstehender Gewinn- und Verlust-Berechnung und Hauptbuh-Bilanz mit den von mir laufend revidierten Geschäftsbüchern be- \cheinige ih hiermit.

Gommern, den 27. April 1894.

[12696] Alb. Schubert, Heinrich Mühlpfordt. W. Scherping. vereideter Bücherrevisor. H. Lindstädt.

Hannoversche Baugesellschaft. Bilanz vom 31. Dezember 1893.

18 606/60 224 88569

116/80 231/51 1 438 644/80

An''Effekten-Konto . : 500|—|| Per Effekten-Konto Amortisations-Konto. Í 701.9294600 . Binnen C Garantie-Fond-Konto: «Dividenden-Konto, verjährte Di- gemäß $ 35 der Statuten VIEENDENT E C : M. 49 002,79 Schiffsparte-Intraden-Konto . außerordentlih . ,„ 997,21 50 000 Fabritäalions-Konto Reserve-Bau-Fond-Konto . j 20 000 Assecuranz-Fond-Koñto . 20 000 Eisenbahn-Anschluß-Konto . 135 000 Tantièmen-Konto. . . 144 9316‘ Kinderbewahr-Schule-Konto . 5 124/‘ Kirchenbau-Fond-Konto . 5 000 Dividenden-Konto ___600 000 1 682 4385/40 1 682 485/40 Die Bilanz und das Gewinn- und Verlust-Konto wie vorstehend wurden von der heutigen Generalversammlung genehmigt.

Bredow bei Stettin, den 23. Mai 1894. Die Direktion.

[13237] NAssecuranz-Compaguie Mercur.

Gewinn- und Verlust-Konto für das Jahr 1893.

M. H M. Per Schaden-Reserve, Vortrag von 268 268/08 1892 295 000

Debet. Credit.

[13252]

An Rü>kversicherungs - Prämien für rü>versicherte 46 (1 749 706.— bezahlte Schäden abzüglich Rük- vergütungen „und Antheile der Rückversicherer . : Verwaltungskosten . Abschreibung PoreMafer ¡ Schaden-Neserve , 1894 L

; Mere, Vortrag von Passiva. „_ Einnahmen an Prämien und Ge- bühren abzügl. Ristorni, Cour- tagen und Provisionen für im Jahre 1893 versicherte M. 225 516 419.— Zinsen-Einnahmen .

M. A A Immobilien-Konto 3 236 760/33}! Aktien-Kapital-Konto: Sandsteinbrüche inkl. Inventar . . 134 556 i Mr A a vzalca a0 000 Dampfziegelei inkl. Inventar u. Vor- q Vollberechtigte Stamm-Aktien .. 16 500 ä 611 233/42; T5785 500

666 539/77) 56 269/02]

7 504/83} 9218 000|—| ,

a. Liegenschaften innerhalb zwei Drittel,

b. Gebäude innerhalb der ersten Hälfte des Werths. (Art. 62.) Die Ermittelung des Werths erfolgt nah den Grundsäßen, welche nah Preußischem Recht bei der Ausleihung von Mündelgeldern maßgebend find. (Art. 63.)

uneinbringliher

867 766 [13350]

21 714

Vortrag auf [13249 37 66005

Prämien-Reserve, Vortrag ‘auf

1894 f Reingewinn

Debet.

An Schuldscheine der Aktionäre . M. 25 000.— 3} 9/6 Reichsanleihe

à 98,4136

Mé. 65 000.— 4 0/6 Preuß. Kons ols

à 100

M4 12% 000.— 34 0/6 Bremer Staatëanleihe von 1887 à 958 6. 100 000.— 3F 9/6 Hamburger

Rente à 953/10

M. 175 000.— 3} 0% Hamburger

Rente à 95

X 50 000.— 3L 9/0 Berliner Stadtanleihe à 965. . Guthaben beim Banquier.

Kassenbestand . E e Diverse Debitoren

7% 30000.— 349% BremerStaats- von 1885 für

Beamten - Untérstütungsfond

anleihe

erworben

Bilanz

den

1352 781/70 -Konto für

| 9 096 004/09

123 200|— 13 000|—

M.

1 200 000 24 553 65 000

119 531 95 300 167 343 48 250 104 072 4 769

100 237 458

29 6209|

das Jahr 1893.

| 1 359 781/70

Credit.

1894. 1894 .

Reingewinn an den Kapital-

Dividende à 2446 pr. Aktie :

Bremen, den ‘13. April 1894. Der Auffichtsrath.

Dr,-Ÿ.

Geprüft und mit den B

Die Auszghlung dexr Divi Dividendenscheins Nr. T1 mit M 24.—

Wolde. in Bremen.

H. Meier junr., Vorsißender. üchern übereinstimmend gefunden.

Per Aktien-Grundkapital . Kapital-Reserbefönd. Schaden-Reserve, V

_Diverséê Kreditoren A Beamten-Unterstüßungsfond .

ortrag ‘auf

¡ Prämien-Reserve , Vortrag auf

Vertheilung des Reingewinns : | Reservefond . H ‘1 000.—

12 000.— | 6 13 000.—

Der Vorstand. Sigmund Beste.

Der beeidigte Bücher-Revisor :

<rôder. dende für das Geschäftsjahr 1893 erfolgt gegen Einsendung des per Aktie vom ü. Juni 1894 an bei Herren J. Schulze &

Assecuranz-Compaguie. Mercur.

Der

Vorstand.

Sigmund Beste.

| 2 096 004

M. 1 500 000 99 000 218 000

123 200 107 952 34 891 13 000

räthe Bautischlerei inkl. Inventar u. Vor- â 517 495/46!

räthe Asphaltfabrik inkl. Fnventar u. Vor- |

räthe 133 656/23} Arbeiterhäuser in Linden 232 000|— Davenstedter-Straßen-Konto . . .. 8 901/73 Bureau-Utensilien-Konto 1 826/20; Depositen-Konto 49 857/90; Obligationen-Konto 171 800/— Kassa-Konto 4 669/04 Wechsel-Konto 13 623/08 Guthaben bei Banquiers 87 196/49; Forderungen in lauf. Rechnung . . . 88 912/77

tiethen-Konto 21 321/08;

5 313 809/73] Gewinn- und Verlust-Konto pro 1893.

M A 77 504/35] Per Gewinn-Vortrag aus 1892 .. 28 43843 Gewinn an Immobilien. . .. 36 294741 , Gewinn in den Betrieben . 99 807/41] Ausgleihung auf Miethen-Konto

242 044/93 1894 Jan. 1. Per Saldo

Hannover, den 3. April 1894. Haunoversc<he Baugesellschaft.

Aptierungs-Verpflichhtungs-Könto . . Hypothek-Kreditoren Partial-Obligationen-Schuld . . . - Diverse Kreditoren Abschreibungs-Konto Delkredere-Konto Erneuerungsfonds-Konto Dividenden-Konto Reservefonds-Konto

Garantie-Konto

Accept-Konto L

Gewinn- und Verlust-Konto . ..

05 9 035 988/26 175 200|— 32 885/56 586 787/85 19 320/90

14 976/80

1 251|—

63 301/91 20 130|—

8 000|— 99 807/41

5 313 809/73

Debet. Credit.

M d

533/16

55 322% 100 079/90 86 108/93

S 942 044/93

em L aud 99 80741

,

Mit den Büchern überein- stimmend befunden.

Aug. Basse. Emil Meyer.

An Zinsen

Salaire und Unkosten Abschreibungen

« Bilanz-Saldo

_Ich bescheinige hierdurch die Rich- tigkeit des vorstchenden Gewinn- und Verlust-Kontos und der Bilanz unter Bezugnahme auf meinen Revisionsbericht. Die Direktion. C. Claus. O Mo gern i In der am 22. Mai a. c. stattgefundenen Generalversammlung wurde obige Bilanz und Ge- winn- und VerlustreWnung genehmigt und eine Dividende von 35 °/9 auf die Prioritäts-Stamm-Allœ beschlossen. Die As der Dividende erfolgt sofort gegen Einlieferung des Dividendenschein Nr. 1 der Prioritäts-Stamm-Aktien à 500 4 resp. des Dividendenscheins Nr. 6 der Prioritäts-Stamm- Aktien à 300 4 mit 174 M resp. 104 4 bei dem Bankhause S, Bleichröder in Berlin und den Bankhäusern H. Alexander, Hermann Bartels und Ephraim Meyer « Sohn in Hannover- wie bei -der Kasse der Gesellschaft. Hannover, den 23. Mai 1894. Hannoversche Baugesellschaft. Die Direktion.

L O OLTGG E

] Stettiner Maschinenbau Actien Gesellshast „Vulcan““.

Durch Beschluß der General-Versammlung vom heutigen Tage wird die auf 7$ 09/0 festgeseßte Divi- dende pro 1893 für sämmtlihe Aktien vom 24. Mai cer. ab bei den Bankhäusern

Wm Schlutow in Stettin,

S. Bleichroeder in Berlin,

Berliner Handelsgesellschaft in Berlin,

Delbrück, Leo & Co. in Berlin zur Anszahluug gelangen und zwar:

auf Kupon Nr. 7 der Stamm - Aktien Litt. B.

à 1000 M mit A 75, auf Kupon Nr. 28 der Prioritäts-Stamm-Aktien à 600 M mit 6. 49.

Bei Abhebung der Dividende is ein Verzeichniß der Kupons ihrer Nummernfolge nach beizufügen.

Bredow bei Stettin, den 23. Mai 1894.

Die Direktion.

[13250]

Stettiner Maschinenbau Actien Gesellschaft „Vulcan““.

Nachdem in heutiger General-Versammlung die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsraths Herr Stadtältester Meister und Herr Geheimer Konm- merzien-Nath Lenz wiedergewählt worden find, bilden den Aufsichtsrath unserer Gesellschaft:

1) Herr Geheimer Kommerzien-Rath A. Schlu-

tow, Vorsitzender,

2) Herx Kommerzien-Rath Dr. Delbrü>, Stell-

__ vertreter desselben, : f

3) Pert Geheimer Kommerzien - Rath H. F.

afer,

4) Herr Kaufmann Carl Greffrath,

5) Herr Stadtältester Louis Meister,

6) Hexr Kaufmann Julius Tresselt,

7) Al Geheimer Kommerzien-Rath Fr. Lenz,

8) Herr Kommerzien-Rath Rudolph Abel. Bredow bei Stettin, den 23. Mai 1894.

Die Direktion.

Deutsch-Asiatische Bank. Die Aktionäre werden hierdur< unter Hinweis auf Art. 26 des Statuts zu einer: ordentlichen Generalversammlung auf Moutag, den 25. Juni d. J.- Nachmittags 2 Uhr, Unter den Linden Nr. 35, hierselbst eingeladen. e Tagesordnung :

1) Vorlegung der Jahres8abre<hnung und des Jahresberichts, sowie Beschlußfassung über die Vertheilung des Ueberschusses.

2) Wahlen zum Aufsichtsrath.

Berlin, den 24. Mai 1894. Der UNufsichtsrath der Deutsch - Asiatischen Bank. A. Frentel. E. Russel.

[13352] Ordentliche Generalversammlung der

Portland-Cementfabrik und Ziegelei zu Pahlhude

am 13, Juni 1894, Mittags A Uhr, in Altona im Bureau des Herrn Justiz-Rath Heymann,

Palmaille 41. TagesLorduung :

1) Vorlage der Gewinn- und Verlustrehnung und der Bilanz.

2) Vorlage des Berichts des Vorstandes und Aufsichtsrathes,

3) Ertheilung der Decharge.

4) Statutenmäßige Wahlen.

Diejenigen Aktionäre, welhe an dieser General- versammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien laut $ 2% der Statuten bei der Kasse der Gesell- schaft in Pahlhude bis zum Tage der General- versammlung zu deponieren und dagegen Einlaß- und Stimmkarten in Empfang zu nehmen.

Gewinn- und VerlustreWnung, Bilanz und Bericht sind zur Verfügung der Aktionäre im Geschäftslokal der Gesellschaft in Pahlhude. ;

Hamburg-Pahlhude, 23. Mai 1894.

Der Aufsichtsrath. Der Vorstand.

Von dieser Anleihe wird der Betrag von Nominal 15 000,000 in Berlin bei der Preuftischen Central-Bodencredit-Actiengesellschaft, in Berlin bei der Direktion der Disconto-Gesellschaft und in Berlin bei Herrn S. Bleichröder, in Fraukfurt a. M. bei den Herren M. A. von Rothschild & Söhne, in Köln bei den Herren Sal, Oppenheim jun. & Co. zur öffentlichen Subskription unter nahstehenden Bedingungen aufgelegt. 1) Die Subskription findet gleichzeitig bei den vorgenannten Stellen am Dienstag, den 29. Mai 1894, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden, auf Grund des diesem Bree beigedru>ten Anmeldungs-Formulars statt. Einer jeden Anmeldungsstelle ist die Befugniß vorbehalten, die Subskription au< s{<on vor Ablauf jenes Zeitraums zu (E und na< ihrem Ermessen die Höhe jedes einzelnen Betrages der Zutheilung zu bestimmen. Der Subskriptionspreis ist festgeseßt auf 96,50 0/6, zahlbar in Reichswährung. Die Stückzinsen vom Tage der Abnahme bis zum 1. Oktober 1894 werden bei der Abnahme von dem Preise in Abzug gebraht. Die Stü>ke werden mit Zinskupons für die Zeit vom 1. Oktober 1894 ab versehen. Bei der Subskrivtion muß eine Kaution von 5% des gezeichneten Betrages hinterlegt werden. Dieselbe is entweder in baar oder in solhen nah dem Tageskurse zu ver- e Effekten zu hinterlegen, welhe die Substriptionsstelle als zulässig era<hhten wird. Die Zutheilung wird sobald wie möglih na<h Schluß der Subskription erfolgen. Im Falle die Zutheilung weniger als die Anmeldung beträgt, wird die überschießende Kaution unverzüglich zurückgegeben. : Nah Maßzaabe des Artikels 2 Absay 6 der Statuten, nah welchem die Gesellsdaft be- re<tigt ist, Gelder verzinslih anzunehmen, um dafür Pfandbriefe E werden für die zugetheilten Beträge Interimsscheine ausgegeben. Sobald in Höhe der auf- elegten 15 Millionen Mark Dokumente über statutmäßige Hypotheken dem Königlichen Staatäkommissat übergeben sind, werden die Interimsscheine nach erfolgter Bekanntmachung gegen Gentral- Pfandbriefe umgetauscht. ; Die Abnahme der Interimsscheine kann vom 12. Juni 1894 ab gegen Zahlung des Preises (2) geshehen. Der Subskribent ist jedo verpflichtet: Ein Fünftel der Stü>ke spätestens bis einschließli M Juni 1894,

wei Fünftel s ¿ ù 0. Juli 1894, Bei Linttel N 20. August 1894

abzunehmen. Für zugetheilte Beträge unter 12000 (4 Nominal ist keine successive Ab- Aabine E und 4 solche fpätestens bis einschließli 20. Juni 1894 ungetrennt zu regulieren. Nah vollständiger Abnahme der zugetheilten Stü>ke wird die hinterlegte. Kaution verrechnet bezw. zurü>gegeben.

Berlin, im Mai 1894.

Preußische Central - BVodencredit - Actiengesellschaft.

Klingemann. Schmiede >. Ruhfus.