1894 / 122 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S E E E E E

* ausgesprochen.

unbrauchbare, offene Güterwagen, darunter 1 mit

1356121 SDefféntliche Zustellung. l Die zum Armenrecht eus Maria Anna, geb. Siep, ohne Gewerbe zu Düren, Ehefrau des daselbst wohnenden Hefenhändlers Christian Jöntgen, ver- treten dur Rechtsanwalt Justiz-Rath Sternberg hierselbst, klagt gegen ihren vorgenannten Ehemann, mit dem Antrage auf Gütertrennung. Termin r mündlichen L des Rechtsstreits vor der 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu | Aachen is} auf den 4. Oktober 1894, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt. Cliever, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[13513]

Durch rechtskräftiges Urtheil der T. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst vom 11. April 1894 ‘ist zwischen den Eheleuten Lazarus ge- nannt Julius Lazarus, Kaufmann, und Hedwig, geb. Friede, beide zu Aachen, die Gütertrennung aus- gesprochen.

Aacheu, den 19. Mai 1894.

Plümmer, : Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[13499] Bekanntmachung. E Durch Beschluß der 11. Zivilkammer des Kaisfer- lichen Landgerichts zu Colmar i. Els, vom 21. Mai 1894 wurde die Trennung der zwischen den Cheleuten Martin Wernet, Wirth und Meßger und Rosa Efstein zu Griesbach, bestehenden Gütergemeinschaft

Der Landgerichts-Sekretär. F. V.: Bronner.

[12709] E i

Durch Urtheil des Königlichen Landgerichts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 24. April 1894 ist zwishen dem Kleidermacher Wilhelm von der Wülbecke zu Düsseldorf und dessen Ehefrau Maria, geborené Körner, daselbst die Gütertrennung mit Wirkung seit 26. Februar 1894 ausgesprochen.

Diüisseldorf, den 16. tw 1894.

Ba / Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[13565] Gütertrennung. / Dur) Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 8. Mai 13894 ist zwischen

Pauline Weißenhorn in Mülhausen i. E. und deren |-

Ehemann Camill Minery, Angestellter daselbst, die Gütertrennung auêgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 22. Mai 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Stahl.

[13561] Gütertreunung. i

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhaufen i. E. vom 8. Mai 1894 ift zwischen Luise Bruder, ohne Gewerbe in Mülhausen i. Els, und' deren Chemann Hermann Faller, Schreiner daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 22. Mai 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Stahl. [13563] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerihts zu Mülhausen i. E. vom 8. Mai 1894 ist zwischen Eugenie Frits< in Lutterbah Ob.-Els.- und deren Ehemann Benjamin Hermann, Schuhmacher da- felbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 22. Mai 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Stahl.

{13562] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 8. Mai 1894 ist zwischen Marie Wal>ker in Rixheim Ob..Els. und deren Ehemann Simon Laemlin, früher Wirth, jeßt Eigenthümer in Mülhausen i. E., die Gütertrennung auégesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 22. Mai 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Stahl.

[13564] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 8. Mai 1894 ist zwischen Rosalie Picard, gewerblos in Mülhausen i. Els, und deren Ehemann Isaak Picard, Pferdehändler daselbst, die Gütertrennung ausgesprohen worden.

Mülhausen i. E., den 22. Mai 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. $8.) Stahl.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

e, Verpachtungen, Verdingungen 2c. “y. D S R E P C T D E E E

d Porzellan - Versteigerung.

Täglich von 10 bis 12 Uhr bis guf

Verkäufe,

S weiteres werden in dem neueingerichteten

N Auktionsfaale der S Königlichen Porzellan-Manusaktur,

M W-egelystraße, an der Stadtbahnhaltestelle Thier- garten, zurü>geseßte weiße und bemalte Por- zellane öffentlich versteigert.

Die Direktion. [77542] Dr. Heinede.

Verkauf alter Güterwagen. . auptwerkstätte, Wagen- Abthei- tü>k für den Eisenbahnbetrieb

[13103] In der hiesigen lung \tehende 13 Bremse, sollen zusammen oder getheilt verkauft werden. Angebote sind bis zum 10. Juli d. J., Vor-

Angebote in ‘Hegéiwàrt der etwa érschlenenen Bieter |

eôffnet. esondere Verkaufsbedingungen können im terkstô.cen-Bureau hierselbst Uge eben auch gegen Eins-.adung von 50 „S in Baar oder deutschen Reichs- po’ anarken von uns bezogen werden. Witten, den 21. Mai 1894. 5 Königliche Eisenbahn-Haupttwerkstätte. Bekanntmachung.

[6700] ZDOMAREN BEXPaGRRG,

Die im Kreise Wanzleben, dicht bei dem Dorfe Wolmirsleben, circa 20 km von der Kreisstadt Wanz- leben, circa 4 km von der Stadt Egeln und circa 28 km von der Stadt Magdeburg entfernt belegene Königliche Domäne Altona, enthaltend ein Gefammt- areal von 456,8845 ha, worunter 398,6245 ha A>er und 40,7160 ha Wiesen, soll mit Wohn- und Wirth- schaftsgebäuden von Johannis 1895 ab auf 18 Jahre, also bis Johannis 1913, anderweitig öffentlich meist- bietend verpachtet werden. S i

Zu diesem Behufe haben wir einen Termin vor unserem Departements - Nath, Regierungs - Rath Bodenstein auf

Dienstag, den 5. Juni d. Js., Vormittags 1A Uhr, in unserem Sitzungssaale, Domplay Nr. 3 hier- selbst, anberaumt, zu wel<hem wir Pachtlustige mit dem Bemerken einladen, daß der jeßige Pachtzins rund 89160 4 und der Grundsteuer - Reinertrag rund 25 878 46 beträgt.

Die Bewerber um diese Pachtung haben den Besitz eines eigenen, verfügbaren Vermögens von 175.000 M fowie ihre landwirtb\s<haftlihe Befähigung dem genannten Departements-Rath rechtzeitig vor dem Termin selbst nachzuweisen.

Die Berpachtungs- und Bietungsbedingungen, das Vermessungs-Register und die Flurkarte können sowohl in unserer Registratur während der Dienst- stunden, als auh auf der Domäne eingesehen roerden.

Abschrift der Berpachtungsbedingungen 2c. kann gegen Erstattung der Schreibgebühren von 1,50 und Druckkosten von 0,30 4 von unserer Registratur bezogen werden.

Magdeburg, den 17. April 1894.

' Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

Nocholl.

[11154] Domänen-Verpachtutng.

Die im Kreise Neustadt a. Rbge., 1,5 km von Bahustation Wunstorf belegene Domäne Blumencu mit dem Vorwerk Eichriede und die in demselben Kreise belegene fisfalishe Wassermühle zu Blumenau, enthaltend:

2,9975 ha Hof- und Baustellen, 6,0918 „, Gärten und Gartenland,

458,59316 Ae>ker,

64,8979 Wiesen,

28 5178 Weiden,

0,1637 Holzungen, 0,1420 Wasserstücke, 3,7426 „, Wege und Gräben,

564,6849 ha in umma mit einem Grund- \teuer-Reinertrage von 12 016,20 A soll auf die 18 Jahre von Johannis 1895 bis dahin 1913 öffent- lich meistbietend verpachtet werden.

Hierzu ist Termin auf Freitag, deu 15. Juni d. J., Vormittags A Uhr, in unserem Ge- \{<ästslokale hier, am Archive Nr. 3, vor unserem Kommissar, Negierungs-Assessor von Olfers, an- beraumt.

Bisheriger Pachtpreis 33 865,36 M

Grundsteuer: Reinertrag 11 990,43 16

Das zur Ucbernahme der Pachtung erforderliche verfügbare Vermögen ist auf 200 000 M festgestellt.

Pachtbewerber haben sih über den eigenthümlichen Besitz eines fol<en, sowie über ihre Befähigung als Landwirth zeitig vor dem Bietungstermin bei uns auêézuweisen.

Die Pachtbedingungen können während der Dienst- stunden in unserer Domänen-Negistratur und bei dem jeßigen Pächter, Ober-Amtmann Nühmekorf in Blumenau, eingeschen werden, au< wird auf Ver- langen Abschrift derselben gegen Erstattung der Drukkosten und Schreibgebühren ertheilt.

Haunover, den 10. Mai 1894.

ionigliche Negicrung, Nbiheilung sür direkte Steuern, Domänen und Forsten. Graf Gört. [6709] Bekanutmachung.

Zur R fler, der Königlichen Domäne Boll- wiß im Kreise Neutomischel, von Johannis 1895 bis dahin 1913, steht in unserem Sißhungszimmer Termin an am Sonnabend, den 9, Juni 1894, Vormittags 4% Uhr. Gejammtfläche = 548 ha, darunter 432 ha Aer, 84 ha Wiese und 13 ha Weiden. Brennerei. Grundsteuer-Reinertrag =3879 46 Bisheriger Pachtzins =14 712 4 (einsließli< 212 46 Zinsen für Meliorationékapitalien). Pachtkautien

der Jahreëpacht. Bietungslustige haben vor dem

ermin ihre Qualifikation und den verfügbaren Besitz von 90000 46 na<zuweisen. Die Pachtbedingungen u. \. w. liegen in unserer Negistratur und auf der Domäne Bollwiß zur Einsicht aus; auf Verlangen Abschriften gegen Nachnahme der Kopialien. Be- sichtigung der Domäne nah vorgängiger Anmeldung bei dem Herrn Ober-Amtmann Fuß zu Bollwißz (Bahnstation Neutomischel) jederzeit gestattet.

Pofen, den 21. April 1894.

E Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

Bayer.

5) Verloosung 2c. von Werth: papieren.

[13272] Bekanntmachung.

Die vierte Ausloosung von Schuldscheinen der Stadt Friedrichroda aus der nach dem Orts- statut vom 19. August 1889 kontrahierten 8} 0/6 igen Aulceihe findet Dienstag, den 5. Juni 1894, Vormittags A Uhr, im Sigungezimmer des Stadtratÿs8- statt.

Den Inhabern der Squldbricfe steht es frei, der

Ausloosung beizuwohnen. _ : Folgende ausgeloosten Schuldscheine sind no<

etage 1141 Uhr, versiegelt und postfrei mit der Aufschrift „Verkauf alter Wagen“ an uns einzureichen. Bu der gngegebenen Stunde werden die eingegangenen

nit zuë Zahlung präseutiert worden :

verlóost 21. Juni 1892: Nr. 569 640 à 200 Æ, verloost 13. Juni 1893: Nr. 641 à 200 M Der Zinsenanspru< hierauf is mit 2. Januar 1893 bezügl. 2. Januar 1894 erloschen. Friedrichroda, am 23. Mai 1894. Der Stadtrath. (Unterschrift.)

[13396] Bekanntmachung.

Bei der heute nah Maßgabe der $$ 39, 41 und 47 des Eelcpes vom 2. März 1850 wegen Errichtung von Rentenbanken im Beisein der Abgeordneten der Provinzial-Vertretung und eines Notars sftatt- gehabten öffentlihen Verloosung Pommerscher Rentenbriefe sind die in naczfolgendem Ber- zeihnisse aufgeführten Nummern gezogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung HeLan gt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und

ücfgabe der ausgeloosten Rentenbriefe im kurs- fähigen Zustande mit den dazu gehörigen Kupons und Talons vom 19. September 1894 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kafsenlokal, grüne Schanze Nr. 15, oder bei der Königlichen Neutenbank-Kasse zu Berlin Klosterstraße 76 in Empfang zu nebmen.

Den unter I. aufgeführten Rentenbriefen Litt. A., B., C., D. und E. müfsen die Kupons Serie VI Nr. 9/16 und Talons, den unter Ik. aufgeführten Rentenbriefen Litt. G, H., J. und K. die Zins- scheine Neibe T Nr. 7/16 und Anweisung bei- gefügt sein. x:

Bom 1. Oktober 1894 ab hört die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf.

Inhaber von ausgeloosten und gekündigten Nenten- briefen können die zu realisierenden Rentenbriefe untcr Beifügung einex vorschriftsmäßigen Quittung durch die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Ver- langen die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Emvfängers erfolgen wird.

In dem Verzeichnisse b. find die Nummern der bereits seit 2 Jahren rückständigen Yentenbriefe, welche no< nit zur Zahlung präsentiert find, ab“ gedru>t. Die Inhaber der betreffenden NMenten- briefe werden zur Vermeidung ferneren Zinsverlustes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert.

Rentenbricfe der Vrovinz Pommern.

2. Verloosung am L7,. Mai 1894, Auszahlung vom 29, September £894 ab bei den Königlichen Rentenbank-Kassen zu Stettin

und Berlin. E. 4 prozentige Nentenbriefe.

Litt. A. zu 3000 Nr. 48 81 816 881 TO99 T0 T2 1224 1269 1272 1331 1404 1649 1683 1802 1853 1866 2017 2200 2691 2996 3165 3648 3676 3997 4037 4067 4182 4314 4524 4551 4573 4579 4605 4894 4998 5011 5058 5594 5599 5840 5984 6137 6143 6158 6187 6484 6887 6895 7126 7249 7392 7584 7585 7859 7928 8037 8046 8304 8338 8366 8367 8513 8519 8671 8693 8821 8832 8912 8925 9073 9105 9157 9308 9613 9690 9792 9844 9912 10067 T0227 10236 10286, T Be U L000 e M T4240 O7 213 T3301 756 ¿952 1215: 1888 LOTT 1839 1998 2011 202 2493 2500 2502 2544 2570 2789 2761 2780 3089 310853122, Tit C B00 J N 12 18 132 198 1011 1196 1483 1499 1744 1985 2077 2108 2240 275072895 92453962 39683 8394 S4T9 36341 3684 3849 4035 4210 4233 4429 4583 4649 4972 4982 5083 D160 5399 D502 D628 5816 09127 5934 5970 6051 6240 6310 6322 6467 6949 6959 TLI11 7281 7299 7327 7681 7686 8025 8081 8087 8142 8320 8433 8469 8785 8883 8906 8921 8940 8983 9099 9354 9384 9385 94145 9467 9587 26 O2 Os O90 C0 0320 TOBBO TO3860. TO4OT 10505 TOBO T TOS62 T0600. 10682 T0828 O E 221 1810 S PLOIT ELG89 Io TITAO S038 L19087 12067 12071 12075, 12525 12654 12068 12762 198088 L19118 18238: 13295 199415 18970 14020 14225 - 14295 14520 14770 14791 14911 14921 14924 14986 159028 19039 1508 T So Tite De T O05 S7O. 1047 1204 1583 TO8T 1740 1833: 1854 1989 2015 2193 2244 2205 2463 279 2896 29253034 3180 3345 3456 98539 3558 3686 3931 4024 4031 4080 4366 4387 4420 4535 4540 4552 4561 4562 4564 4582 4622 4678 4764 4820 4847 5047 5057 DITI 0270 0328 0368 05059 5626 5627 98166029 6078 6124 6228 6272 6434 6574 6732 6768 7146 7479 T7592 7843 7990 8020 8158 8186 8242 8279 8357 8509 8558 8636 8753 8797 8802 8838 8873 8959 9154 9248 93859 9543 9752 T0160 10281 10418 10633 10766 10885 10889 10998 11200 11233 T1291 L855 E407 11798 11827 T1989

1002

12099, Litt. E. zu 30 Æ Nr. 5326 5327 5398 5329 5390 5331 0332 5333. b. Nückstäudig sind: Für 1. Oftober 1891: Läitt. C. Nr. 4321 4391 4461 13456, Litt. D. Nr. 556 3249 3315 8655. Für 1. April 1892: Litt. A. Nr. 3794 7609 8619

.| Litt. C. Nr. 2143 11514, Litt. D. Nr. 215 10301" -

Die Rentenbriefe Litt. E. Nr. 1 bis inkl. 5333

sind sämmtlich gekündigt. FT. 323 prozentige Reutenbriefe.

Litt. G. zu 1500 4 Nr. 99.

Litt, H. zu 300 A Nr. 18-3050 73.

Tätt, J. ¡U 75 M Nr. 6.8 12 51

Tit K: 1033 #6 N 2 410 19/2025 2697 28 30-32.

Stettin, den 17. Mai 1894.

Königliche Direktion ver Nentecnbank.

[13397] Bekanntmachung.

Bei der heute na< Maßgabe der $8 39, 41 und 47 des Gesetzes vom 2. März 1850 wegen Er- richtung von Nentenbanken im Beisein der Abgeord- neten der Provinzial-Vertretung und eines Notars stattgehabten öffentlißhen Verloosung Schleswig- Holsteinischer Nentenbriefe sind die in nahfolgen- dem Verzeichnisse aufgeführten Nummern gezogen worden. Sie werden den Besißern mit der Auffor- derung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Nückgabe der ausgeloosten Rentenbricfe im kurs- fähigen Zustände mit den dazu gehörigen Kupons und Talons vom 19. September 1894 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserenx Kassenlokale, grüne Schanze Nr. 15, oder bei der Königlichen Nentenbauk - Kafse in Berlin Klosterstraße 76 in Empfang zu nehmen.

Den unter 1. aufgeführten Rentenbriefen Litt. A., B., C., D. und E. müssen die Kuvons Serie IILT Nr. 10/16 und Talons, den unter 11. aufgeführten Rentenbriefen Litt. H, J. und K. die Zinsscheine Reihe 1 Nr. 7/16 und Anweisung beigefügt sein. Vom 1. Oktober 1894 ab hört die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf. Inhaber von aus- geloosten und gekündigten Mentenbriefen können die zu realisierenden Rentenbricfe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung durch die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

In dem Verzeichnisse b. sind die Nummern der bereits seit zwei Fahren rückständigen Nentenbriefe, welche noch ni<t zur Zahlung vorgelegt sind, ab- gedru>t. * Die Inhaber dersclben werden zur Ver- meidung ferneren Zinsverlustes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert und darauf aufmerksam ge- macht, daß nah $ 44 des Rentenbank-Geseßes die aus den Fälligkeitsterminen vom 1. April und 1. Ok- tober 1884 verloosten Rentenbriefe mit dem Schlusse dieses Jahres verjähren.

Nentenbriefe der Provinz Schleswig-Holstein. 82. Verloosung am 19. Mai 1894, Nuszahlung vom A9. September 1894 ab bei den Königlichen Neuteubauk - Kassen zu Stettin und Berlin.

F. 4 prozentige Rentenbriefe.

Litt. A. zu 3000 6 Nr. 414 707 998 1589 1788 1825 1828. 1941 2505 2540 2670 2933 3297-3324 3445 3822 3922 4553 4672 4729 4767 4895 4897 D043 S406 D615 D714 Ar. OSTT D924 6021 6427 GATT CTO1 6984 C278 - 7499 7703. 7746 8002 8072 8619 8879 9373 9583 9608 9624 0620 9861 10086 10812 10919! 11064 11208 11293: 114660 T1670 1700. 11768 11961 12074 12814 12660 12810 12859; D B 40 1500. Nr. 41 707 814 880, Tätt. C. zu 300 M Nr. 50 739 746 821 1089 1345 1619 1817. 2092 2101-2862 2573- 2604 2793 3187 3196 3411/3848 3940 4100 4209 4385 4389 4549 4584 4690 483 4840 5002/5081, It Du T5 C Nr. 115/130 160/178 262 287 303 302 469 636: 707 796 986 1289 1287 1634 2012 2169 2179 2243 2458 3124 3242 3612 3662 3728 3741-8804 4116 4312" 4387 4434 4541 4547 4576 4796 5013 5066 5141 5206 9269 5286 5422 5746 6007 6465 6467, Litt. E. zu 30 M Nr. 4836 bis inkl. 4865.

D, Nückständig sind:

Für 1. Oktober 1884: ‘Titt. B, Nr: 3658. - Für 1. Aptil 1889) Titt. C Nt 1431. Füx 1: Oktobéx 1891: Tit D. Nv (62-1667, Flle L April 1892: t B: Ne 114 Tit De Noi 1056.

Die Rentenbriefe Läitt. L. Nr. 1 bis inkl. 4865 find sämmtlich gelündigt.

IE. S3 prozentige Nentenbriefe.

T H A O0 G G U T U 0A M20 R M 0 E Nr 1358

Stettin, den 19. Mai 1894.

Königliche Direktion der Rentenbank.

[13549]

Brüxer Kohleu-Vergbau-Gefellschaft.

Die Brüxer Kohlen-Bergbau-Gesellschaft, deren Grundkapital bisher Fl. 5 000 000.—, eingetheilt in 50 000 Stück Aktien à Fl. 100.—, betrug, hat in der XIX. ordentlihen Generalversammlung vom 9. April 1894 beschlossen, das Grundkavital um Fl. A 500 000,— durch Ausgabe vou 15000 Stüce neuen Aktien à Fl. 100.— auf 65 000 Stück Aktien à Fl. L00.— =

Fl. 6 500 000.,— Nominale zu erhöhen.

Die infolge der Erhöhung des Aktienkapitals nothwendigen Statutenänderungen sind vom K. K. Ministerium des Innern am 6. Mai d. J., unter Zahl 9648, genehmigt, und ist diese Statuten- änderung, sowie die Durchführung der Kapitalëerhöhung in das Firmenregister des K. K. Handelsgerichts

zu Wien auf Grund des Bescheides vom 11. Mai 1894, 2. 84. 293, eingetragen worden. Den Aktionären werden laut Generalversammlungsbes{<luß

nah Maßgabe thres Besißzes

15 000 Stück = Fl. 1 500 090,— Nominale UAktieu zum Nominalwerth zur Verfügung gestellt, sodaß- der Besiß von je LO Stück = Fl. 1000.— das Anrecht zum Bezuge von # Stück

ucuen Aktien = Fl. 200.— Nominale giebt.

: Die neu auszugebenden Aktien nehmen vom 1. Januar 1894 ab am Gewinn der Gesellschaft theil, partizipieren somit an dem Gesammterträgniß des Jahres 1894 gleichmäßig mit den übrigen Aktien. Die Anmeltung des Bezugsrechts, sowie die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt in der Zeit i vom 1, bis inklusive 15. Juni d. J. in Wien bei der Kasse der Gesellschaft, I., Heßgasse 1, al pari in österreihisGßer Währung ylus 5% Stüdzinsen vom 1. Januar a. c., und außerdem in Berlin bei dem Bankhause C. Schlesinger-Trier & Cie. in dea Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr, ebenfalls al pari in öôsterreihisher Währung plus 5 9/@ Stückzinsen vom 1. Januar a. c. (Wiener Usance). Die Umrechnuag des Einzahlungsbetrages in Reichsmark geschieht zum Kurse von kurz Wien nah der Notiz des der Aumeldung

vorhergehenden Tages.

Die Anmeldungen haben unter Einreichung der alten Aktien ohne Dividendenscheine und Talons zu erfolgen, und müssen auf cinem doppelt ausgefertigten, die Nummern in arithmetisher Ordnung enthaltenden Anmeldeformular, welche bei den betreffenden Stellen erhältlih sind, eingereiht werden. Gleichzeitig mit der Anmeldung hat die Einzahlung auf die neuen Aktien (sammt den vorbezeichneten

Zinsen) stattzufinden.

Die Aushändigung der neuen Aktien nebst Dividendenschein vom Jahre 1894 ab, sowie der Talons und der eingereichten abgestempelten Aktien erfolgt nah Möglichkeit Zug um Zug. Aïtien-Bruchtheile oder Zertifikate auf Bruchtheile von Aktien werden nicht ausgegeben.

Wien, am 24. Mai 1894.

Brüxer Kohlen-Vergbau-Gesellschaft.

(Nachdru>k wird nicht honoriert.)

[11910] Bekanntmachung.

Die Ausloosung der am 2. Januar 1895 einzulösenden Schuldverschreibungen der Kor- poration der Königsberger Kaufmannschaft 8 6 des Privilegiums vom 18. Juni 1869) sowie der Hypotheken-Obligationen der Korporation ver Königsberger Kaufmannschaft (gemäß $ 6 des mit dem Bankhause S. A. Samter ges{lossenen Vertrages vom 17. März 1880) wird am 14. Juni d. Is. Nachmittags 5 Uhr, in unserm Sessions- zimmer in der Börse, Aufgang von der Ostseite 2 Treppen, erfolgen und ist dem Publikum der Zu- tritt gestattet.

Königsberg, den 16. Mai 1894.

Vorsteheramt der Kaufmaunschaft.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Allien u. Altien-Gesellsch.

10516]

[ Einladung zur ordentlichen Generalversamm- lung des Schloßchemnißer Bau-Vereins für Mon- tag, den 4, E a. C., Nachmittags 5 Uhr, im Grundstü>e Getreidemarkt 4, 1 Treppe, in

Chemniß. l Tagesordnung :

1) Bericht der Direktion und des Aufsichtsrathes, Vorlegung der Bilanz und Beschlußfassung hierüber.

2) Antrag auf Ertheilung der Decharge für den Vorstand auf das abgelaufene Geschäftsjahr.

3) Ergänzung8wahl des Aufsichtsrathes.

Aktionäre, welche in dêr Generalversammlung ihr

Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien mindestens 8 Tage vor derselben entweder bei der unterzeichneten Direktion oder dem Chemnitzer Bank-Verein zu hinterlegen und die hierüber erhaltenen Depotscheine vorzulegen. Chemnitz, den 9. Mai 1894. Die Direktion

des S<hloßchemnißer Bau-Vereins.

[12811] Bayer. Pfälz. Dampfschleppschifffahrt

: in Liquidation.

Die ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft findet am Samstag, den 26. Juni 1894, Mittags 12 Uhr, im Bureaulokale da- hier statt und bcehre ih mich, die Herren Aktionäre dazu höflichst einzuladen.

Tagesorduung : Bericht des Aufsichtsrathes pro 1893. Bericht des Vorstandes pro 1893. Bericht der Prüfungskommission pro 1893. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rathes. Erneuerung des Aufsichtsrathes. Wahl der Prüfungskommission pro 1894. Ermächtigung des Aufsichtsrathes durch die Generalversammlung zum freihändigen Ver- kauf unserer Immobilien.

Ludwigshafen a. Rhein, den 21. Mai 1894.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths: Rud. Dacqué.

[12780] Fruhtwein & Conservenfabrik A. G. in 1ia. in Sonderburg.

Generalversammlung Dienstag, den 12. Juni, Nachmittags 5 Uhr, im Hotel Stadt-Hamburg hierselbst.

Tagesordunng: Vorlage der Bilanz (welche bei dem Unterzeichneten zur Einsicht ausliegt).

Sonderburg, den 21. Mai 1894.

Die Liquidatoren. A. Hansen.

[13623] Hermaunsborner - Vercin,

Mir : : Actien - Gesellschaft. Hoerde. Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet am 28. Juni d. J., Nachmittags 6 Uhr, im Hotel Middendorf zu Dortmund statt. Tagesorduung: Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<nung, des . Berichts der Revisionskom- mission, Dechargcertheilung, Wahl von Mit- gliedern des Aufsichtsraths und der Nevisions- __ Tommission. _Nach $ 29 des Statuts belieben die Theilnehmer ihre Aktien volle 8 Tage vorher entweder bei dem Bankhause Rosenberg & Isaac in Dortmund oder in unserm Geschäftslokale zu deponieren. Hörde, den 25. Mai 1894. Der Vorstand. Gustav Thieme.

- Hanseatische Bau-Gesellschaft.

Zufolge Beschlusses der Generalversammlung vom 12. März d. J. ist die Gesellschaft mit dem L. Mai d, J. in Liquidation getreten, laut Eintragung in das Handelsregister vom 10. Mai 1894.

Durch diese Bekanntmachung werden die Gläubiger der Gesellshaft in Gemäßheit Art. 243 des Handels8- geseßbuhs aufgefordert, sid) zu melden.

Hamburg, den 20. Mai 1894.

Die Liquidatious-Kommission. P. M. Herrmann. A. E. Wenzel. J, Witt.

[12084] , Die Aktionäre der Zuckerfabrik Schweß werden zu êiner am Sonnabend, den 9. Juni cr., Nach- nittags 34 Uhr, in Shweß Wildt's Hotel stattfindenden außerordentlichen Generalver- ammlung hiermit unter Hinweis auf $ 31 des Gesellschaftsstatuts ergebenst eingeladen. ; Tagesordnung : 1) Bericht über Gang und Lage des Geschäfts. 2) Beschlußfassung über einige Ergänzungen der maschinellen Anlagen. Schwetz, den 17. Mat 1894. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths

der Zuckerfabrik Schwetz.

K. v. Leipziger.

[124

[13527]

Chinesishe Küstenfahrt-Gesellschaft.

Die noch restierenden 100 Obligationen unserer 6%/, Prioritätsanleihe

Nr. 10 19 21 44 51 57 61 62 64 65 69 77 82 85 88 89 95 103 109 110 111 115 122 123 130 133 147 148 156 161 162 174 175 180 186 188 206 209 211 215 217 219 227 232 234 237 240 294 263 268 275 276 281 287 292 303 305 310 311 312 313 322 323 325 329 333 336 345 346 347 361 365 369 373 375 378 380 381 384 391 394 398 399 404 414 418 419 421 422 432 447 453 464 467 468 477 478 490 497 500 werden biermit zur Rückzahlung am L. Dezember 1894 gekündigt. Die Rückzahlung dieser Obligationen zuzüglich M 25 Zinsen für 5 Monate vom 1. Juli bis 30. November à 60/9 p. a. erfolgt vom vor- stehenden Tage an bei der Hamburger Filiale der Dentschen Bank oder bei den Herren Siemßen «& Co., große Bleichen 32, gegen Ein- lieferung der von einem arithmetis< geordneten Ver- zeichniß begleiteten Obligationen, nebst allen nicht verfallenen Zins-Kupons und Talon.

Hamburg, 24. Mai 1894.

Chinesische Küstenfahrt-Gesellschaft. P. G. Hübbe.

[13554]

In den außerordentlichen Generalversammlungen vom 5. Mai a. c. ist bes<lossen worden, die rest- lichen 175 000 6 Aktien, welche ni<t durch Zu- zahlung bis zum #1, Mai 2. e. in Pricritäts- Aktien umgewandelt find, 3 zu 1 zusammen- zulegen und um die betreffende Summe des Nktienkapitals herabzusetzen. Es ist ferner be- {lossen worden, event. 3000 e Aktien zurü>zukaufen. Nach den Vorschriften des Art. 243 des Alktien- geseßes machen wir dies hierdur< bekannt, indem wir gleichzeitig die Gläubiger unserer Gesellschaft auffordern, sib ¿u melden.

Wiesbaden, den 24. Mai 1894.

Wiesbadener Kronceubraucerei Net. Ges.

Cl. Löhnert.

[13595] Stettiner Maschinenbau-Anstalt und Schisssbauwerft Aktien - Gesellschaft

vorm. Moeller & Holberg Grabow a/O,

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier-

dur< zu einer am 9, Juni 1894, Nach-

mittags L123 Uhr, in Grabow in unserem

Geschäftslokal anberaumten außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tageéordnuung :

1) Vorlage einer Vilanz nebst Gewinn- und Verlust-Konto, aufgestellt per 10. März 1894, sowie eines erläuternden Berichts.

2) Beschlußfassung über Reduktion des Aktien- kapitals, Ausgabe von Genußscheinen, sowie dadurch erforderlih werdende Statutenände- unde

3) Beschlußfassung über Ausgabe neuer Aktien fowie dadurch erforderlih werdende Statuten- änderungen.

4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrath.

Die Bilanz nebs Gewinn- und Verlust-Nehnung steht auf Verlangen jedem Aktionär in unserem Bureau vom 3. Juni ab zur Verfügung. Gemäß den Bestimmungen des Gesellschaftsftatuts haben die Aktionäre, welche an der Generalversammlung theil- zunehmen beabsichtigen, bis spätestens den S. Juni, Nbends 6 Uhr, ihre Aktien bei der Direktion der Gesellschaft, bei den Herren Scheller & Degner in Stettin oder der Deutschen Bank in Berlin anzumelden und zu deponieren und können die entsprechenden Einlaß- und Stimmenkarten da- gegen in Empfang genommen werden.

Grabow a. O., den 25. Mai 1894.

Die Direktion. Marx I. Nordmann.

Westfälische Vereins - Druckerei vorm. Coppenralhs{<e Buchdruckerei, Münster i. W.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschast werden unter Bezug auf die Bestimmungen der $8 27—36 unseres Statuts zu der auf

Dienstag, den 12. Juni, L Nachmittags 4 Uhr, im Hôtel Tüshaus anberaumten ordentlichen Generalversammlung hierdur< eingeladen. Tagesorduung : Jahresbericht des Aufsichtsraths.

2) Vorlage der Rechnung und Bilanz pro 1893. Beschlußfassung Über die Decharge. Festseßung und Auszahlung der Dividende. Berathung über den Boranschlag pro 1894.

[13624]

3) 4) Ernennung der Revisoren pro 1894. 5) Ergänzungswabl zum Aufsichtsrathe. Münster, den 22. Mai 1894. Der Aufsichtsrath. Herm. Horstmann, Vorsißender.

[13620]

Berliner Hôtel Gesellshaft.

Auf Grund des $ 26 und folgende unserer Statuten werden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienstag, den 26. Juni d. J., Nach: mittags 2è¿ Uhr, im Kaiserhof hierselb|t Ein- gang vom Wilhelmsplaß stattfindenden aufter- ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Zur Theilnahme an derselben ist jeder Aktionär L Je 10 Inhaber-Aktien à 300 46 oder cine Inhaber-Aktie à 1000 gewähren eine Stimme. Die Deponierung der Aktien hat bei der Deutschen Bank hier und der Berliner Handels - Gesell- {haft hier mindestens sieben Tage vor der Generalversammlung also bis zum Abend des 19, Juni bis nah derselben und gegen Aushändigung der Legitimationskarte zu geschehen.

Tagesordnung:

Abänderung des $ 28 der Statuten.

Berlin, den 26. Vai 1894.

Der Vorstaud.

Gustav Arras.

[13534]

Wir machen hierdur< bekannt, daß die diesjährige Ausloosuug unserex 4 °/9 Partial-Obligationen vom Jahre 1893 am Donnerstag, den 21. Juni, Nachmittags 2 Uhr, in Gegenwart eines Notars in dem Komtor unserer Fabrik statt- Mur u diesem Termin is jedem Vorzeiger einer

artial- bligation der Zutritt gestattet.

Zuckerfabrik Offstein, den 24. Mai 1894.

Zuckerfabrik Offstein. Heinrich Klein. E. Rößler.

[15031]

Barmen-Elberfelder Straßenbahn- Actiengesellschaft

(Société anonyme des Tramways

de Barmen-Elberfeld).

Da die außerordentli<e Generalversammlung vom 23. Mai 1894 nicht beschlußfähig war, werden die Herren Aktionäre hiermit zu einer neuen außerordent- lichen Generalversammluug auf Dienstag, den 12. Juni 1894, um 2 Uhr Nachmittags, am Sitze der Gesellschaft, 52 Nue de Namur zu Brüffel, zusammenberufen.

___ Tagesorduung: Ermächtigung zum eventuellen Verkauf der Kon- _zessionen. Diese Versammlung wird in Berathung treten fônnen, wel<hes au<h die Anzahl der vertretenen Aktien fei.

Um zu der Versammlung zugelassen zu werden, haben die Herren Aktionäre si< nah den Bestim- mungen des Art. 32 der Statuten zu richten, welcher die Hinterlegung der Aktien wenigstens fünf ganze Wochentage vor dem Datum der Ge- neralversammlung, d. h. spätesteus für den 6. Juni, vorschreibt. Diese Hinterlegung kann erfolgen zu Brüssel :

bei der Wanque de Bruxelles, bei der Banque de Paris et des Pays-

Bas. Actien-Geselischast

[13619] sür Chemische Fndustric, Mannheim.

Wir laden die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft zu der am Samstag, den 283, Juni 1894, 113 Uhr, in unserem hiesigen Gesell- schaftslokale stattfindenden 7. ordentlichen Ge- ueralversammlung hiermit ein.

Tagesorduuug : Bericht. der Direktion und des Aufsichtsrathes. B ung über die Bilanz per 31. Dezember

Entlastung der Direktion und des Aufsichtsrathes. Wahl zum Aufsichtsrath.

Aktionäre, welhe an der Generalversammlung tbeilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien bis spätestens 21. Juni (eins{ließli<h) bei der Deutschen Unionbank in Manuheim oder Fraukfurt a. M., oder bei der Gesellschaftskasse bis na der Generalversammlung zu deponieren. (Paragr. 23 der Statuten.)

Manuheim, den 23. Mai 1894.

Der Aufsichtsrath. [13239] Bekanntmachung der Baumwollspinnerei Mittiveida, betresfsend das Bezugsrecht auf Nominal 500 009 M nuener Aktien.

Die außerordentlihe Generalversammlung vom 10. Mai d. I. hat beschlossen, 5060 Stück auf den Inhaber lautende Aktien à 1000 aus- zugeben und diese neuen Aktien den Inhabern der alten Aktien zum Kurs von 125 % zur Verfügung zu stellen.

In Ausführung dieses Beschlusses und in Berü>- sichtigung der von der gedachten Generalversammlung getroffenen näheren Festsezungen über das bezeichnete Bezugsrecht und dessen Ausübung, bieten wir hiermit den Aktionären unserer Gesellshaft die auszugebenden neuen Aktien unter den nachfolgenden Bedingungen zum Bezuge an.

1) Der Besiß von je einer Aktie à 2000 4 unserer Gesellschaft giebt das Anrecht auf den Erwerb einer neuen Aktie à 1000 4

2) Das Anrecht der Inhaber der alten Aktien ist bei dessen Verluft innerhalb der Zeit

vom 215. bis 20. Juni a. e.

bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt

in Leipzig

und im Komtor der Gesellschaft auszuüben.

Zur Ausübung des Bezugsrechts sind die betreffen- den alten Aktien (ohne Dividendenscheine und Talons) nebst doppelt vollzogenem Nummernverzeichniß zur Abstempelung mit einem, die Ausübung des Bezugs- rechts konstatierenden Vermerk, sowie einem in zwei Ausfertigungen zu vollziehenden Zeichnungs\cheine ciartiréien und dabei auf jede zu beziehende Aktie 25 9/0 des Nominalwerths und das beschlossene Auf- geld von 2d 9/0, zusammen 50 9% = A 500 sofort baar einzuzahlen. Formulare zu den Nummern- verzeichnissen und Zeihnungsscheinen werden von den oben erwähnten Anmeldestellen ausgegeben.

3) Es werden jedoch gleichzeitig für den Fall, daß nicht sämmtliche Aktien von den Besißern der alten Aktien zu 2000 46 in Ausübung vorstehenden Bezugs- er<ts abgenommen werden, Zeichnungen auf neue Aktien zu 1000 4 zum Kurse von 140% von Aktionären angenommen.

Die Zutheilung auf derartige Zeichnungen erfolgt seitens des Vorstandes je nah der zeitlihen Reihen- folge der Zeichnung unter entsprethender Repartition.

4) Die übrigen Einzahlungen auf den Nennwerth der neuen Aktien sind in folgenden Raten an den nachstehend bezeichneten Terminen, nämlich:

mit 25 9/0 am 1. November 1894,

90% «2; Januar 1895,

20% L V 1895 zu entrichten. 5) Die neuen Aktien haben auf die Hälfte des Gewinnantheils für eine Kapitalbetheiligung von je 1000 A für das Geschäftsjahr 1894/95 der Gesell- {aft Anspruch. 6) Auf nicht rechtzeitig geleistete Zahlungen werden 5 0/0 Verzugszinsen berehnet event. wird das Aus- \{lußverfahren gemäß $ 219 verb. m. Art. 184 a. des Handelsgesezbuchs eingeleitet. Mittweida, den 15. Mai 1894.

Baumwollspinnerei Mittweida.

Die Direktion. Der Aufsichtsrath. L. Steinegger. eder,

ppa. Stun. Vorsitzender.

[13596] ; i Brauerei „Zur? Eiche“

vorm. Shwenusen & Fehrs in Kiel. Einladung zur außerordentlichen General- 1D ad u E den 20. Juni - Nachmitta 1 äf rine 5 bierselbst. g hr, im Geschäftslokal, agesordnung : Wahl zur Ergänzung des ; Kiel, den 25. Mai 1894 AORSRnE Der Auffichtsrath. Der Vorftaud. J. M: Fehr

H. S. Rehder, Vorsitzender. H. Schwensen.

[13017] Kammgarn- Spinnerei Bietigheim.

In der am 26. April d. J. stattgefundenen E wurden folgende Beschlüffe gefaßt:

1. Das Grundkapital der Gesellschaft wird von anderthalb Millionen Gulden E Millionen Mark in folgender Weife herabgeseßt: __a. die Aktien zu 1000 Fl. werden dur Ab- itemvelung auf den Nennwerth von je 1000 M herabgeseßt;

b. es werden 250 neue Aktien zu 1000 /( aus- gegeben ;

c. die Inhaber der Aktien zu 250 Fl. haben die- selben längstens bis L. Juni 1895 bei dem Vorstand der Gesellschaft in Bietigheim cder den Bankhäusern Kgl. Württ. Hofbank, Württ. Vereinsbank, Württ. Bankanstalt vorm. Pflaum «& Cie., Dörtenbach «& Cie., G. H. Kellers Söhne und Stahl & Federer in Stutt- gart cinzureichen, welche für je 4 folher Aktien eine der neuen Aktien zu 1000 46 mit Dividenden- berehtigung vom laufenden Jahr ab ausgeben;

d. für sol<e Aktionäre, deren Aktienbesiß ih ni<t durch 4 theilen läßt, wird Folgendes bestimmt :

Der Vorstand wird si< bemühen, die Vermittelung zwischen den Aktionären, die thre dur 4 nicht theil- baren 250 Fl.-Aktien abzugeben und denjenigen, die zur Erreichung der Zahl 4 folche zu kaufen wünschen, herbeizuführen, ohne daß in dieser Beziehung ein Obligo übernommen wird. Soweit die Ausgleichung auf diese Weise nicht gelingt, werden die übrig ge- bliebenen Aktien vom 3. Juni 1895 an der Stutt- garter Börse dur< den Borstand verkauft und der Erlôs verhältnißmäßig unter die betreffenden Aktionäre vertheilt.

IT. Das Recht auf Bezug der Dividenden aus denjenigen 1000 Fl.-Aktien, die niht zur Abstempe- lung eingereiht find, ruht bis zur erfolgten Ab- stempelung, und es wird diefer Beschluß kontroliert dur< Ausgabe neuer Dividendenbogen gleichzeitig mit der Abstempelung.

ITI. Die bis zum L. Juni 41895 ni<t zur Zusammenlegung cingereihten 250 Fl.- Aktien verlieren das Recht auf Zusammenlegung und Dividendenbezug und werden zu Gunsten der Gesellschast für nichtig erklärt mit Ausnahme derjenigen, die gemäß vorstehender Ziff. T Lit&. d. am 3. Juni an der Börse verkauft wurden, für welhe vorstehende Frist bis zum L. Oktober 1895 erstre>t wird,

1V. Durch die Herabseßung des Aktienkapitals von 17 Millionen Gulden = 2571428 (55 4 E O entsteht ein Buchgewinn von . 1071428 M 55 Dieser ist zu verwenden wie folgt:

a. zur Tilgung der Unterbilanz 563168 # 11 S

b. zu außerordentlichen Ab- schreibungen auf Maschinen 20320 ,„ 44 , 300000 „, ,

c. zur Schaffung cines Dis- TO7L 15S 4 95

posilionsfonds . d. der Dispositionsfonds steht zur Verfügung des Aufsichtsraths.

In Gemäßheit der Art. 248 und 243 des Handels- ges.-Buchs wird dies hiermit bekannt gema<ht und werden die Gläubiger der Gesellschaft aufgefortert, sich bei uns zu melden.

Bietigheim, den 22. Mai 1894.

Kammgarn-Spinnerei Bictigheim. F. Grumler.

[13556]

Bilanz am 31. Dezember 1893. E | Grundstü>s-Konto 229 327/20 General-Patent-Konto 780 6954| Mobilien-Konto __1— Kassa-Konto 9 625/19 Debitoren 51 370/75 1070 978/05

600 000|— 120 000|— 30 000|— 30 000/— 25 000|— 205 000|— 53 818 05 7160| 1070 978/05 Gewinn- und Vexlust-Konta.

l 6 090|—

160|— 4518/39 1 906/90

Aktien-Kapital-Konto Obligationen-Konto Reserve-Konto

Extra- Reserve-Konto Delkredere-Konto Hypotheken-Konto Kreditoren 5 Obligations-Zinsen-Konto

Obligationen-Zinsen-Konto

Zinsen-Konto .

Handlungs-Unkosten-Konto

Konto-Korrent-Konto

Gewinn-Saldo zu nuerwenden : Abschreibung a. Mobilien: Kto. 46 45.—

É a, Generäl-P& tent-Konto ¿742,24

13 372153

Konto-Korrent: Konto 53 13: aT208

Berlin, den 31. Dezember 1893.

Deutsche Kapital und Spar Bank.

eurin. Die vorstehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verlust-Konto habe ih geprüft und mit den Bütherù und Belägen übereinstimmend gefunden. Berlin, den 1. Mai 1894.

O. Klebba, gerichtl. Bücherrevisor.