1894 / 127 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Urtheil der 111. Zivilkammer des

E des Eheleuten lem _ Ari

rz erfeld und der Wilhelmine. geb. ann, da bisher bestandene ehel - en dar mit Wirkung seit dem 5. März 1894 für aufgelöst erklärt worden. Straubel, Aktuar, __ Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[14784 f

l Durd Urtheil der 111. Zivilkammer des Königl.

Landgerichts zu Elberfeld vom 23. April 1894 ist

die zwishen den Eheleuten Maler Carl Breuer zu x b. Ohligs und der Helene, geb. Rosenhaimer,

daselbst, bisher bestandene eheliche E

mit Wirkung seit dem 14. März 1894 für auf-

gelöst erklärt worden. i

Straubel, Aktuar,

Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[14783]

s Urtheil der 1. Zivilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 22. Mai 1894 rourde die Gütertrennung zwischen den - Gheleuten- Jakob Zölluer-, Schreinermeister, und

riederike Roh, ittwe zweiter Ehe von Joseph

orgen zu Straßburg, Viehgasse Nr. 3 wohnend, ausge!proceit.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Krümmel.

[14778] i Bekanntmachung cines Gütertrennungs- ; urtheils.

Dur Urtheil der 11. Zivilkammer des König- lien Landgerichts zu Trier vom 27. April 1894 ist die zwischen den Ebeleuten Adolf Welter, Meßger, und Maria, geb. Hoffmann, ohne besonderen Stand, beide zu Mettlah wobnend, bisher bestandene eche- lie Gütergemeinshaft für aufgelöst erklärt worden.

Trier, den 28. Mai 1894.

: Oppérmann, :

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2. L Versicherung.

Norddeutsche Edel- & Unedelmetall-

Industrie-Kerufsgenossenschaft. Sektion VI. Sektionsversammlung den 12, Juni c., Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokal des „Beauftragten“ Herrn Gerstein zu Hagen. Tagesordnung : 1) Jahresbericht des Sektionsvorstandes (8 26,10). 2) Bericht des Nehnungs8ausshufses und Decharge- Ertheilung ($ 23,5). 3) Feststellung des Etats für 1895 ($ 23,4). 4) Wahl eines Mitgliedes und eines Stellver- treters des Rechnungs-Aus\chusses ($ 8,4). Lüdenscheid, den 1. Juni 1894. Rob. Kugel, Vorsißender.

[14860] Süddeutsche Textil - Kerufsgenossenschaft.

Die Herren Delegirten werden ersu<ht, zu der ordentlichen Genofseunschaftsversammlung dieses Jahres am Donnerstag, den 21. Juni, Vor- mittags L117 Uhr, im Gasthof zu den Drei Mohren in Augsburg ih vollzählig einzufinden.

Tagesordnung : 1) Jahresberiht für 1893. 2) S und Abnahme der Jahresrehnung 3) Voranschlag der Verwaltungskoften für 1895. 4) Wahl des Ausschuffes zur Vorprüfung der Jahresrehnung 1894. 5) Beschlußfassung gemäß $ 7 Ziffer 18 des Genofsenschaftsstatuts. Angsburg, den 30. Mai 1894. Der Vorftand. A. Reh, Kgl. Kommerzien-Rath, Vorsitzender.

[14861

] Süddeutsche Textil - Kerufsgenossenschaft. Sektion T Südbayern.

Die ordentliche Sektionsversammlung findet in diesem Jahre am Donnerstag, den 21. Juni, Vormittags 107 Uhr, im Gasthof zu den Drei Mohren in Augsburg statt. ;

Die Herren Delegirten werden ersuht, an dieser Versammlung vollzählig theilzunehmen.

Verhandlungsgegenstände : 1) Bericht über das Jahr 1893. 2) Fung und Abnahme der Jahresrechnung

3) Voranschlag der Verwaltungkosten für 1895. 3) Wahl des Ausschusses zur Vorprüfung der Jahresrechnung 1894. Augsburg, den 30. Mai 1894. ___ Der Vorstand. A. Reh, Kgl. Kommerzien-Rath, Vorsitzender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[10985] Domänen-Verpachtung.

Die im Kreise Hofgeismar 14 km von Kassel und 3 km von Grebenstein, Station der Eisenbahn Bebra-Cassel-Schwerte entfernt gelegene Domäne Berguffelu soll von Johannis 1895 ab auf 18 Jahre, mithin bis dahin 1913, öffentli<h meistbietend ver- pachtet werden.

Gesammtflähe 341,3424 ha,

darunter 292,1001 ha Ader

und 32,8274 ha Wiesen, Grundsteuerreinertrag 13 656 A4 90 A, Bisheriger Pachtzins 23 600 78 „$.

Oeffentlicher Bietungstermin ist auf Donnerstag, den 7. Juni cr., Vormittags 11 Uhr, im oberen Sitzungssaale des Regierungsgebäudes vor dem Mere aisfior von Geyso anberaumt.

Zur Pachtübernahme i| ein verfügbares Ver- mögen von 130 000 # erforderlih. Pachtbewerber

K über diesen B und über ihre land- ihe und sonstige

m iwe Befähigung durch s e Zug, womöglih zeitig vor dem ine, auszuweisen.

Die V tungsbedingungen liegen in unserem Domänen-Sekretariat sowie im Domänen-Rentamt11. u Cassel offen und können gegen Erstattung der Sthret gebühren bezw. Druckkosten von uns bezogen werden. i;

Desntigung der Domäne is na< vorheriger Anmeldung bei dem Domänenpächter Herrn Borhe> zu Barcustäln gestattet. |

Cassel, den 9. Mai 1894.

Königliche BEDerung, Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

Schönian.

[13626]

Oeffentlihe Verdingung der Lieferung von 7831 Paar Winkellaschen, 31 324 Stü>k Schienenlaschen- 2A, 31324 Stück Federringen, 177 492 Stü Hakennägeln und 7510 Stü Unterlagsplatten. Termin zur Einreihung und Eröffnung der Angebote am 15, Juni 1894, Vormittags UA Uhr, im Materialien - Bureau der Königlichen Eisenbahn- Direktion hier. Die Lieferungsbedinguïgen können im Materialien-Bureau eingesehen und von demselben gegen kostenfreie Einsendung in baar von 0,60 4 für

inkellashen, 0,60 6 für Unterlagsplatten und 0,80. für das übrige Kleineisenzeug postfrei bezogen werden. Zuschlagsfrist 3 Wochen. :

Bromberg, den 21. Mai 1894. Materialien- Bureau dex Königlichen Eisenbahn-Direktion.

5) Verloosung 2c. von Werth: papieren.

[67570] Bekanntmachung.

Bei der beute stattgehabten öffentlichen Verloosung der zum 1. Juli 1894 einzulösenden 32°/gigen Rentenbriefe der Provinz Posen sind folgende Stülke gezogen worden :

Litt. F. zu 3000 A 1 Stü>k und zwar die Nummer : 132.

Litt. H. zu 300 G 4 Stü> und zwar die Num- mern: 14 40 48 63.

Litt. J. zu 75 A 3 Stü>k und zwar die Num- mern: 4 21 30. ;

Litt. K. zu 30 3 Stü>k und zwar die Num- mern: 1 4 5.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufgefor- dert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 1 Nr. 6—16 und Anweisungen bei der hiefigen Rentenbank-Kasse, Kanonenplayß 11 T, vom L. Juli d. J. ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr einzuliefern, um hier- gegen und gegen Quittung den Nennwerth der Renten-

riefe in Empfang zu nehmen.

Bom 1. Juli d. J. ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf.

Auswärtigen Inhabern von ausgeloosten Renten- briefen ift es gestattet, dieselben an die Rentenbank- Kasse durch die Post portofrei und mit dem Antrage einzusenden, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- schieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 Æ dur Post- anweisung.

Sofern es sh um Summen über 400 4 handelt, ist cinem solchen Antrage eine Quittung nah fol- gendem Muster :

L G R SBOTIER S ti i - Mark

für d ausgeloosten Rentenbrief—— der Provinz

Posen Lätt.—— Nr.—— habe ih aus der König-

lichen Rentenbank-Kaffe zu Posen erhalten, worüber

diese Quittung. i

(Ort, Datum und Unterschrift.)" beizufügen.

Posen, den 14. Februar 1894.

Königliche Direktion der Rentenbank für dic Provinz Posen.

[64827]

Bei der diesjährigen Ausloosung von den auf u al Allerhöchsten Privilegii vom 2. Februar 188 e On S Davenber 1884 ausgegebenen, seit 1. Juli 1885 zu 4 Prozent verzinslichen Kreis-Anleihescheinen

find folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. Rr. 20 48 84 86 96 218 233 und 256 à 1000 M

Dieselben werden den Besißern mit der Aufforde- rung bierdur gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rüd>gabe der Obligationen und der dazu gehörigen Kupons und Talons bei der hiesigen Kreis- Kommunalkasse oder beim Schlefischen Banuk- verein in Breslau vom L. Juli 1894 ab zu erheben. Die Verzinsung hört mit dem gedachten Fälligkeitstermine auf. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapitale gekürzt werden.

Lublinitz, den 25. Januar 1894.

Namens des Kreisausschusses. Der Vorsitzende: R 22: TUAAaPPil.

[54922] Bekanntmachung.

Bei der am 11. d. Mts. stattgehabten Aus- loosung der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi- legiums vom 31. August 1887 ausgegebenen pro- entigen Ortelsburger Kreis - Anleihescheine Frid die nahbenannten Nummern :

Buda A. Nr. 58 über 1000 M = 1000 M, Bu E B. Nr. 3 und 81 à 500 A = 1000 M,

Buchstabe C. Nr. 16, 18 u. 66 à 200 A = 600 M, zusammen 6 Kreisanleihescheine über 2600 M gezogen worden.

Dieselben werden hiermit zur Rückzahlung zum 1. Juli 1894 gekündigt. 7

Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Rückgabe der Anleihescheine nebst den no< nit fälligen Zins- scheinen und der Anweisung bei der hiefigen Kreis- Kommunal-Kafse und den Herren D. Sommerfeld «& Goldberg in Königsberg i. Pr. ;

Die Verzinsung der gekündigten Kreisanleihescheine hôrt mit dem 1. Juli 1894 auf und wird der Geld- betrag der etwa fehlenden na< dem 1. Juli 1894 ligen Zinsscheine von dem Kapitalbetrage abgezogen werden.

E den 12. Dezember 1893.

er Kreis-Ausschuf.

[63548] Bekauntmachung.

Bei der planmäßig stattgehabten Ausloosung sind folgende am L. August 1894 bei der Kreiskasse in Rawitsch und der Landes - Hauptkasse in

osen einzulösende Anleihescheine des Kröbener

eises gezogen worden : e Von der ?% igen Anleihe Ax. Ausgabe,

Litt. C. 39 über 500 Æ,

Litt. D. 35 48 104 110 167 400 zu 200 M Von der 40/6 igen Anleihe LIUXx. Ausgabe.

Litt. B. 23 über 1009 M ;

Litt. C. 9 12 92 zu 500 M

Litt. D. 42 73 zu 200 M

Mit u auf die Bekanntmachung vom 30. Ja- nuar 1893 bringen wir ferner zur nochmaligen Kenntniß, daß von den bisher ausgeloosten Anleihe- \{einen der zum 1. August 1893 aufgekündigte An- letheshein 11. Ausgabe zu 4} 9/6 Zinsen über 200 4 Litt. D. 22 bisher nicht zurü>gegeben ist.

Rawitsch, den 25. Januar 1894.

Der MECLEaR A I Nees Rawitsch.

ewald.

[55975] : Ausloosung von Kreis-Obligationen.

Bei der in Gemäßheit der Allerhöchsten Privi- legien vom 11. September 1878, 26. Mai -1879, 23. rue 1880 und 7. November 1883 ftatt- gehabten Ausloosung der planmäßig zum U. Juli E894 zu tilgenden Kreis-Obligationen res. Anleihescheine des Trebnitzer Kreises AL., VTL,, LV. und V. Emission find die folgenden Appoints gezogen worden und zwar:

A. von den am L. Juli 1879 ausgefertigteu Kreis-Obligationen U. Emission:

Litt. A. Nr. 12 über 1000 M

Litt. B. Nr. 9 10 über je 500 M

Lâtt, C. Nr, 3.38 78 130-265 und 316 über je 200 M B. von den am L. Juli 1880 OSELNANE

Kreis-Obligationen Lx. Emission:

Litt. A. Nr. 46 über 1000

Litt. B. Nr. 56 100 über je 500 M

Litt. C. Nr. 39 83 126 226 und 253: über je 200 M ©. von den am L. Juli 1881 ausgefertigten

Kreis-Obligationen UV. Emisfion :

Tätt. A. Nr. 6 über 1000 4

Iitt. B. Nr. 78 93 über je 500 M

Litt. C. Nr. 18 125 168 240 263 und 397 über je 200 M D. von den am D. Januar A886 aus- gefertigten Kreis-Anleihescheinen V. Emisfion:

Litt. B. Nr. 68 108 über je 500 46

Litt. C. Nr. 53 99 145 189 194 und 249 über je 200 6 ; i

Diese betreffenden Obligationen resp. Anleihe- scheine werden den Inhabern zur Einlösung am 1, Juli 1894 mit dem Bemerken gekündigt, daß von dem gedahten Termine ab die Verzinfung der gekündigten Obligationen resp. Anleibescheine aufhört.

Die Einlösung der leßteren erfolgt bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse. Mit den ge- fündigten Obligationen sind auch die dazu gehörigen Zinskupons der späteren Fälligkeitstermine zurü>- zuliefern. Für die fehlenden Zinskupons wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Von den bereits früher ausgeloosten Kreis-Obliga- tionen resp. Anleihescheinen des Trebnitzer Kreises lnd bis heute die Obligationen 11. Em. Lätt. C. Ner: 144 11. Gm. latt, B. Nr. 79, [V. Gut, Tätt, Q. Nr. 339. 11. Em. litt. B, Ne. 58, Lätt. C. Nr. 57 und 148 und [IV. Em. Litt. C. Nr. 337 no<h nit eingelöst worden. :

Trebuitz, den 7. Dezember 1893.

Der Kreisausschuß des Kreises Trebnitz.

von Scheltiha, Königlicher Landrath.

[14647] Bekanntmachung,

die Ausgabe neuer Zinsbogen zu den Königl. Sächs. Staatsschuldverschreibungen über 3 °% jährliche Renten vom Jahre 1876 betreffend.

Gegen Rückgabe der im Termine 30. Juni 1894 ablaufenden Zinsleisten (Talons) der Königl. Sächs. 39/0 Renten)chuldverschreibungen vom 1. Juli 1876 sollen

‘vom 15, Juni dieses Jahres an

neue Zinsbogen, bestehend aus Zinsleiste und Zinsscheinen auf die 12 Halbjahrstermine 31. De- zember 1894 bis mit 30. Juni 1900, bei der Staatsschulden-Buchhalterei in Dresden, fowie bei der Lotterie: Darlehnskaf}se in Leipzig, bei Herrn S. Bleichröder in Berlin, bei den Herren M. A. von Nothschild & Söhne in Frank- furt a. M. und bei der Norddeutschen Bank in Hamburg wochentags während der Vormittags- stunden zur Ausgabe gelangen.

Die abgelaufenen Zinéleisten find na< den Gattungen getrennt und na< der Nummerfolge eordnet zum Umtausch einzureichen, au sind den- selben an denjenigen Umtauschstellen und in den Fällen, wo der Umtausch nicht sogleih abgewartet werden kann, Verzeichnisse, welche die gleiche Ordnung einhalten und zu denen Formulare bei den Umtausch- stellen zu erlangen sind, in doppelter Ausfertigung beizugeben.

Der Umtausch der eingereihten Zinsleisten erfolgt bei der Staatsshulden-Buchhalterei in Dresden thunlichst na<h der Reihenfolge der Anmeldung und Zug um Zug. Um etwaigen, den schnellen und geregelten Geschäftégang hemmenden Personen- ansammlungen vorzubeugen, haben aber hierbei kleinere Zinsleistenposten größeren Einlieferungen vor- zugehen. ; :

Können die Einreicher ihre sofortige Abfertigung nicht abwarten, so ist denselben in gleicher Weise, wie dies bei der Fotinrie Larlehusfane in Leipzig, bei Herrn S. Bleichröder in Berlin, bei den Herren M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. und bei der Norddeutschen Bank in Hamburg ge- {ehen wird, zunächst eines der mit vorzulegenden Ver e quittiert auszuhändigen, gegen dessen Nückgabe die neuen Zinsbogen 10 Tage später in Empfang enommen werden fönnen.

Da die Umtauschstellen wegen der Zinsbogenaus- wechselung Schriftenverkehr ni<t führen Tönnen, haben gr vg a Betheiligte den Umtausch entweder persönli oder durch daselbst wohnhafte Beauftragte zu besorgen.

Dresdeu, den 29. Mai 1894.

Der Landtagsausschuf zur Verwaltung der Staatsschulden. Dr. Mehnert.

‘kTeitstermine und den Anweisungen zu den betre

-

49114) Bekanntm .

Bei den in Gemäßheit der llerhöchften Privilegien vom 17. Juli 1867 und 14. Dezember 1887 s\tatt- gefundenen Ausloosungen der planmäßig zum 1, Juli 1894 zu tilgenden Kreis-Obligationen resp. Anleihescheine des Freystädter Kreises find folgende Appoints gezogen worden: : A. von deu am 2, Januar 1868 ausgefertigten

Kreis-Obligationen :

Litt. B. Nr. 35 à 500 Nthlr.

Litt. C. Nr. 54 85 268 308 332 377 à 100 Ntblr.

Litt. D, Nr. 39 65 100 103 132 135 158 195 204 209 214 241 249 281 318 324 357 361 381 382 391 à 50 Nthlr.

b, von den am 1. Juli 1888 ausgefertigten Kreis-Anuleihescheinen :

Litt. C. Nr. 145 195 218 236 260 à 200 Æ

Die Inhaber dieser Obligationen resp. Anleihe- scheine werden hierdur< aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Zinsscheinen der späteren Lag:

Schuldverschreibungen bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst am 1. Juli 1894 einzureihen und das Kapital dagegen in Empfang zu nehmen, mit dem Bemerken, daß von diesem Termin ab die Verzinsung dieser Schuldverschreibungen aufhört und der Betrag für fehlende Zinsscheine vom Kapital ahgezogen. wird.

Von den bereits früher ausgeloosten Obli- gationen sind no< folgende Appoints einzulösen :

Kreis-Obligationen vom d 1868:

Litt. D, Nr. 396 à 50 Rt6lr.

Litt. E. Nr. 284 à 25 Nthlr.

Freystadt i. Schles, den 21. November 1893. Der Kreis:Ans\chufß des Kreises Freystadt.

[55309] Bekanntmachuug.

Von Mindener Stadt - Obligationen, Aller- hödhstes Privilegium vom 25. März 1885, find heute ausgeloost zum 1. Juli 1894:

Tath, A. zu 000 e Nr. 107 126 186 232 370 376 497 663.

Titt. B. zu 1000 «A Nr. 71 97 117.

Rückzahlung vom A1, Juli 1894 ab bei unserer Kämmerei-Kasse.

Minden, den 19, Dezember 1893.

Der Magistrat. Bleek.

[76981] Bekauntmachung.

Verliner Pfandbrief-Amtkt.

Behufs der f\tatutenmäßigen Amortisation werden nachstehende, dur<h das Loos bestimmte Berliner Pfandbriefe ihren Inhabern zum U. Juli 1894 gekündigt:

L. 33 ‘%/oige:

Litt. M. à 30090 A Nr. 464 658 720 1005 1398 1983 2000 2069 2158 278d.

Litt. N. à 1500 Nr 44 728 764 811 943 1472 1712- 26159 2770 2826 3136 3415 3763 3829 4081 4253 4704 4817 4957 5594 5648.

Litt. O. à 300 Æ Nr. 161 1019 1333 1491 1798 1888 2558 2844 2943 3257 3438 3678 3829 3874 4114 4610 4857 4910 5573 5583.

Litt. P! à 150 Nr. 56 61 93 270 623 740 1127 1877 2000 2171 2192 2239.

I. 4%ige:

Litt. M. à 3000 M Nr. 311 398 710 1245 1248 2070.

Litt. J. à 1500 A Nr. 54 294 906 998 1332 1437 1930 2185 2241 2345 3175 3199 3436 3469 3667 3906 4107 4428,

Litt. K. à 300 M Nr. 59 425 512 703 1189 1265 1332 1482 1605 +1783 1824 2698 2993 3079 3143 3291 3298 4404 4439 5025 5397 5401 5816 6459 7078 7693 7718 8377 8668 8769 9025 9259 9944 10311 10807 10999 11034 11082 11141 11225 11870 11946 11996.

Litt. L. à 150 A Nr. 12 262 431 1097 1186 1216 1411 1427 1688 2053 2419 2579 2818 3086 3389 3671 4011 4137 4317 4443 4454 5019 5209 5485 5658 5892 6029 6354 6367 7048 7148 7220 7272 7341 7500 7698 7975 8096 8475 8483 8548 9315 9555 9628 10563 10676 11019 11549

11608 11916. I. 479% ige:

Litt. A. à 300 Nr. 241 338 404 746 932 1110 1510 2108 2326 2364 2948 3951 4377 4390 4608 4956 5074 5352 5587 5852 6130 6307 6664 6993 7100 7290 7822 8278 9612 9707 9729 10139 10419 10529 10651 11302 11775 12704 13695 14907 15182 :-15382 15420 15559 16381 16559 16576 17062 18065 18600 19017 19383 19449 19528 19566 19647 19986 20751 21670 91857 22087 22214 22263 22378 22491 22677 909717 - 22901 23037 23049 23170 23072 236060 93902 24248 24859 25011 25025 25647 25996 26087 26326 26609 26775 27360 27869 28093 28419 28529 28545 28682 28893 29537 30437 30534 30906 30980 30987 831465 31802 31917 31969 32296 32334 32584 32624 32945 32992 33110 33127 33133 33664 33707 34196 34697 34765 34872 34903 34913 35072 35100 35328 35426 35634 35878 36186 36618 36938 37187 $7320 37685 37818 38879 38990 39165 39497 39907 40102 40310 40323 40352 40936 41123 41344 41781 42349 42682 43046 43064 43090 43174 43314 44341 44379 44436 44532 44712 44849 45145 45617 45638 46419 46623 46800 47200 47291 47446 47528 48200 49189 49559.

Litt. B. à 1500 Nr. 399 856 1402 1411 1698 2038 2374 2505 2662 2848 3008 3147 3981 4182 4296 5164 5535 5991 6098 7183 7663 8135 8552 8852 9513 9757 10074.

Litt. C. à 3000 A Nr. 1591 1793 2200 2456 2905 4568 5002 5114.

IV. 5 ‘/cdige:

Litt. D. à 3000 M Nr. 220.

Litt. E. à 1500 A Nr. 140 444 566 805 868 1040 1217 1394 1672 1982.

Litt. F. à 300 M Nr. 1822 6016 8265,

Litt. G. à 150 M Nr. 691 796 1041 1045 1421 1725 2596 4455 4969 5557 5622 6249 6562 T7254.

Zur Einlösung dur Zahlung des Nominalbetrages fis die vorstehend be Arten Pfandbriefe nebst den azu gehörigen, na em 1. Juli 1894 fällig werdenden Kupons in kursfähigem Zustande zur Ver- fallzeit bei unserer Kasse einzulieseru. i

Der Betrag fehlender Kupons wird von der Ein- [ôsungsvaluta in Abzug gebracht.

Berlim, 22. März 1894,

Das Berliner Pfandbrief-Amt. Gesenius.

enden.

[67571] Bekanntmachung.

Bei der infolge unserer Bekanntmachung vom 5, v. M. am 10. d. M. geschehenen öffentlichen Verloosung von 3/9/49 Rentenbriefen der Pro- vinz Braudenburg sind folgende Appoints ge-

zogen worden: 2 Litt. F. zu 3000 A 1 Stü> und zwar die

Litt. H. zu 300 «A 2. Stü>k und zwar die Nummern 7 25.

Litt. J. zu 75 Æ 1 Stü>k und zwar die Nummer

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- gefordert, dieselben in kursfähigem Zustand mit den dazu gehörigen Kupons Ser. 1. Nr. 6 bis 16 nebst Talons bei der hiesigen Rentenbankkasse, Kloster- straße 76 1, vom 1. Juli d. J. ab an den Werk- ges von 9 bis 1 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Renten- briefe in Empfang zu nehwen. L

Vom 1. Juli d. J. ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf, diese selbst verjähren mit dem Schluß des Jahres 1904 zum Vortheil der Rentenbank. ; i

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe an die Rentenbankkasse kann au<h dur< die Post portofrei und mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 400 Æ dur<h Postanweisung. . Sofern es fih um Summen über 400 4 handelt, ift einem solchen

- Nummer 96.

Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Berlin, den 13. Februar 1894. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Brandenburg. [14645]

Bei der heutigen Ausloosung der für das

Fair 1895 zun amortisierenden Briloner reis - Obligationen sind folgende Nummern ge- zogen:

a. I. Emisfion vom L, Oktober 1856,

Lib A. Sit L 12,

Litt. B. Nr. 146 147 160 164 171 174 179 180 181 182 186.

Litt. C. Nr. 430 432 436 437 439 440 441 447 449 450 455 456 457 470 558 571 575 576 580 597 598 602.

itk D Ne 847 1190 L106 1197 1198 1203 4 1205 1206 1208 1209 1210 1211 1212 1221 99 1223 1225 1226 1263 1270 1272 1278 1274 5 1279 1280 1282 1283 1284 1287 1288 1289 90 1297 1309 1314 1350 1353 1354 1360 1364 65 1372 1374 1377 1438.

b. IL. Emission vom 15, Juli 1860. Lit, A. Vit: 16 10.

Litt. B. Nr. 65 66 67 68 69 71 74 97 98 113. Litt. O. Nr. 2714 275 2060 278.

Litt. D. Nr. 472 473 474. E Die Besitzer dieser Obligationen werden aufgefor- dert, die Kapitalbeträge ad a. Litt. A. und B. am 1, Oktober 1895 und Litt. C. und D. am 1, April 1895 und ad b. am L. Januar 1895 bei der hiesigen Kreiskasse gegen Nück- gabe der Obligationen und der nicht fälligen Zins- Kupons in Empfang zu nehmen.

Die bis zum Schluß des E 1893/94 En Kreis-Obligationen sind durh Feuer ver- nichtet.

Brilon, den 9. Mai 1894.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Brilon.

Der Vorsitzende: Federath, Königlicher Landrath.

Id D

D d DO O

S c

S

[52679] Ansêloosung vou e mae der Stadt e s

Von der dur< Allerhöchstes Privileg vom 16. April 1889 genehmigten Anleihe der Stadt PUVELTEs sind laut notariellen Protokolls vom ._ d. M. die nachbezeichneten Obligationen aus- geloost und werden dieselben hiermit zur Rüek- zahlung auf den 1. Bu 1894 e ndigt.

ie Auszahlung erfolgt gegen Rüklieferung der Schuldverschreibung und der Zinsscheine der späteren ga igkeitstermine vom 1. Juli 1894 an auf unserer ämmereikasse; jedo< können die Obligationen auch bei den Bankfirmen Gebr. Dux und Hildes- eimer Vank in Hildesheim, Hannoversche ank in Hannover und Delbrück, Leo & Co. in Berlin eingelöst werden.

MEZEooN sind von

1) Litt. A. über 1000 M die Nummern: 32 54 98 153 161 260 268 279 300 310 346 347 348 539 541 552 572;

2) Litt. ®W. über 500 M die Nummern: 1 28 129 250 265 266 317 364 373 374 460 462 463 464 523 531 540 554 613 614 615. 616 669 703 727 861 863 866;

3) Litt. C. über 200 M die Nummern: 5 7 79 80 81 83 101 106 112 143 144 145 146 340 374 462 511 621 622 625 690 695 737 855 858 G71 1078 1105 1345 1309 1357 1358 1404 1397 1492 1493 1563 1567 1568 1578 1579 1597 1679 Es 1804 1814 1838 1877 1921 1925 1927 1966

967.

Bon früheren Ausloosungen sind noch. nicht eingelöft :

Iâtt. A. Nr. 463, L

Lott, B. r. 100 1909,

Litt. C. Nr. 286.354 809 818 819.

Hildesheim, den 8. Dezember 1893.

Der Magistrat. (Unterschrift.)

[71386] Bekanntmachung.

Am 1. Oktober 1894 kommen die nachstehend bezeihneten Saatziger Kreis - Obligationen zur Amortisation:

Llátt. C. Ne. 267 323 329 502 907 708 743 768 G8 (779 (87 790 793 803 814 822 833 840 18 Stück à 600 M i

Látt. D. Vir. 101 109 104 2302 060 9606 396 431 433 444 449 452 476 516 519 528 539 572 845 847 883 1004 22 Stück à 300 M

Tatt. E. Mir. 169 188 202 203. 229 293 240 206 246 579 593 615 621 623 626 15 Stüd à 75 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden aufge- fordert, folhe vom L. Oktober 1894 ab mit den dazu gehörigen Zinskupons und Talons bei der Kreis-Kommunalkasse hierselbst zu präsentieren und den Geldbetrag in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung hört mit dem 30. September De, AUS, QUIi

Noch nicht eingelöft find die Kreis-Obli- gationen:

a. aus der Verloosung zum 1. Oktober 1890:

Litt. E. Nr. 186 über 75 M.

b, aus der Verloosung zum 1. Oktober 1892:

Litt. C. Nr. 716 über 600 M

Litt. D. Nr. 345 442 je über 300 M

Litt. E. Nr. 206 über 75 M

c. aus der Verloosung zum 1, Oktober 1893:

Litt. C. Nr. 71 263 270 785 je über 600 M

Litt. D. Nr. 94 95 422 859 1030 je über 300 4

Stargard i. Pomm., den 10. Februar 1894.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Saatzig.

von Glasow.

ann, Essener Stadt-Obligationen.

Bei der am 19, Dezember v.

behufs Amortisation pro 1894 vorgenommenen Ausloosung

der Efsener Stadt-Obligationen V. und VI1. Emission sind folgende Nummern gezogen worden : V. Emisfion von Litt. A. à 2000 4

24 44 156 197 279 306 336 3954,

von Litt. B. à 1000 M 51 88 89 251 373 380 399 405 411 452 501 625 664 673 678 716 755, von Lítt. C. à 500 M 84 129 172 178 264 299 303 313 376 438 456 508 528 633 750 765 775 807 898. VII. Emisfion von Litt. A. à 1000 M

6 21 69 83 98 106 129 149 188 198.

Den Inhabern diefer Anleibescheine werden dieselben hiermit zum L. Juli d. J. dtrart gekündigt, daß mit diesem Tage die Verzinsung aufhört und die Anleihescheine mit den no< nit ab- gelaufenen Zins|cheinen und Zinsanweisungen gegen Empfangnahme des Nennwerths bei der Städt-

kasse einzuliefern sind.

Für die fehlenden, niht verfallenen Zinskupons wird deren Betrag v4 ?

Kapital in Abzug gebracht, um zur Einlöfung der Kupons verwendet zu werden. À

Die ausgeloosten Obligationen V.

usgabe werden auch bei dem Bankhause Sal. Oppenheimer

jun. @& Cie. in Köln und bei der Disconto-Gesellschaft in Berlin zur Einlöfung entgegen-

genommen. e Essen, den 16. März 1894.

Die städtische Anleihe- und Schulden-Tilgungs-Kommisfion.

[13749] tilgenden 43 9/9 Grundschuldbriefe unserer

Zeche

. find folgende Nummern gezogen worden:

; : Bekanntmachung. Bei der am 26. April cr. stattgehabten planmäßigen Ausloosung der für das Jahr 1894 zu

Helene bei Witten

Nr. 36 73 116 173 219 220 302 308 444 467 472 477 488 502 526 545 552 575. Die Auszahlung des Nominalbetrages dieser Grundschuldbriefe von je M 1000.— erfolgt vom

31, Juli dieses Jahres ab bei den Bankhäusern

Nationalbank für Deutschland in Berlin, Gustav Hanau in Mülheim a. d. Ruhr : und bei unserer Gesellschaftskasse hierselbst ( / gegen Auslieferung der vorbezeihneten Grundschuldbriefe und der nit verfallenen Zinsquittungsscheine. Weitmar bei Bochum, den 25. Mai 1894.

Dortmunder Bergbau-Gesellschaft.

[14822]

Ausgabe neuer Kuponsbogen

u den Obligationen zu 1000 Fl.

l der österr. einheitlichen Staatsschuld 4'/;°/, Silber- und Noten-Renten.

/ Die Besorgun : des K. K. österr. Finanz-Ministeriums kostenfrei

der neuen Kuponsbogen zu vorbezeihneten Renten erfolgt im Auftrage

a. zur Silber-Rente mit Januar—Juli-Verzinsung, þ. zur Silber-Rente mit April—Oktober-Verzinsung,

c. zur Noten-Nente mit

ebruar—August-Verzinsung,

d. zur Noten-Rente mit Mai—November-Verzinfung «

in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr

in Berlin bei der Direktion der Disconto-Gesellschaft (Wechselstube Unter den

Linden 35),

bei dem Bankhause S. Bleichröder,

bei der Bank für

audel und Judustrie,

bei der Deutschen Bauk. Zu diesem Behufe sind die e Talons mit doppeltem arithmetis< geordneten und von dem

Einlieferer unterzeihneten Nummernver zeihniß einzureichen.

1 Kaiserlich Russische Regierung.

Bekanntmachung.

Rückzahlung der Russischen 5°/, Vankbillets L, und Tx, Emission

und der «

Russischen 5°/, Orient-Anleihen Ix. und [lx. Emission

und N ARB Ex C tere ny der nicht zur Rückzahlung augemeldeten Obligationen dieser Anleihen in

Nusfische 4°, Staatsrente.

Dur Allerhöchsten Ukas Seiner Majestät des Kaisers von Rußland vom 13./25. Mai d. I. ist Se. Exc. der Kaiserli<h Nussishe Finanz-Minister ermächtigt, alle no< im O befindlichen, bisher nicht verloosten und nicht zur Konvertierung angemeldeten gationen y

der 5 °/0 Russischen Bankbillets L. Emisfion (im Jahre 1888 prolongierter Theil)

der 5% Ruffischen Bankbillets Ax. Emission

der 59% Russischen Orient-Anleihe Ix vom Jahre 1878

der 59% Russischen Orient-Anuleihe Ix vom Jahre 1879 zur Rückzahlung zu kündigen bezw. in eie 49/9 Staatsrente zu konvertieren, und eine neue Emission von Obligationen der dur< Allerhöchiten Ukas vom 8./20. April d. I. kreierten

+ Russischen 4°, Staatsrente

vorzunehmen, in solhem Betrage, daß das Nominalkapital dieser Rente zusammen mit der auf Grund dek Allerhöchsten Ukase voiw 8./20. April d. J. und 29./11. Mai d. F. emittierten Rente sih auf einen Ge- fammtbetrag von 1 120 000 000 Kredit Rubel beläuft. G

Der Erlös dieser neuen Emission_ist zur Rückzahlung aller no< nicht konvertierten Obligationen der vorgenannten Anleihen bestimmt, mit Einschluß der 5 % Bankbillets 11. Emission, die in den zwei leßten Halbjahren zum Loskauf der Bauerngesinde emittiert wurden, gleichwie zur eventuellen Vergütung an wohlthätige Institute, Emeritalkassen 2c., für die dur die Konversion erfolgte Kürzung ihrer Einnahmen.

j Demgemäß bringt Se. Exc. der Kaiserli Russishe Finanz - Minister Folgendes zur allge- meinen Kenntniß:

Diejenigen Juhaber der vorstehend erwähnten 5 °/%igen Obligationen, welche die baare Rückzahlung wünschen, haben ihre Stücke bis zum 31./12, Juni d. J. zu diesem Zwecke anzumelden. Die Rückzahlung erfolgt am 1,/13. September d. J. zuzüglich der bis zu diesem Tage aufgelaufenen Zinsen, Mit dem genanuten Tage wird die Verzinsung dieser Obligationen eingestelit. :

Von allen Junhabern genannter Obligationen , die ihre Stü>ke nicht bis zum 31./12. Juni d. J. zur Rückzahlung angemeldet haben, wird angenommen, daf: sie mit bes Umtausch in Russische 4°/9 Staatsrente einverstanden find, und erfolgt demnach dieser O auf den in Art. 4 des Allerhöchsten Ukases vom 13./25, Mai d. J. angegebenen Srundlagen.

e Für die hierbei zur Ausgabe gelangenden Obligationen der Russishen 4% Staatsrente find dieselben Bestimmungen maßgebend wie für die auf Grund der Allerhöchsten Ukase vom 8./20. April und 29./11. Mai d. J. ausgegebenen Obligationen dieser Nente.

Alle näheren Bedingungen für die Anmeldung zur Nückzahlung sowie für den Umtaush werden von den Anmeldestellen bekannt gemacht.

St, Petersburg, den 16./28. Mai 1894.

Der Kaiserli Russishe Finanz-Minister,

Unter Bezugnahme auf vorstehende Bekanntmachung bringen wir hierdur<h die Bedingungen zur Kenntniß, unter welchen die Rückzahlung von bisher nicht verloosten und nicht zur Konver- tierung angemeldeten Obligationen

der 5 9/0 Russischen Bankbillets L. Emisfion (der im Jahre 1888 prolongierte Theil) der 5 9/9 Russischen Bankbillets Lx. Emission der 5 9/9 Russischen Orient-Anuleihe [T vom Jahre 1878 der 5 %/ Rusfischen Orient-Anuleihe Ax vom Jahre 1879 oder deren Umtausch in Russische 4°/%ige Staatsrente erfolgt.

1. Nückzahlung. Diejenigen Stücke, für welche die baare Rückzahlung gewünscht wird, find

bis spatestens Dienstag, den 12. Funi d. F. inklusive

bei ciner der nahfolgenden Stellen : in Berlin bei dem Bankhause Mendelssohn «& Co.,

s i S. Bleichröder,

der Direktion der Disconto: Gesellschaft,

dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne, f Í L. Behrens & Söhne,

der Norddeutschen Bank in Hamburg,

y dem Bankhause M. M. Warburg Co. während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden anzumelden.

Die Stüe," die den deutshen Stempel tragen müssen, find bei der Anmeldung einzureichen ; fie werden von der betreffenden Stelle mit einem die Anmeldung konstatierenden Aufdru> versehen und darauf dem Einreichenden zurü>gegeben. Die Einreichung der angemeldeten Stücke kann au< na<trägli<h, aber spätestens bis zum 30./12. Oktober d. J. geschehen, fofern bei der Anmeldung ein genaues Nummernverzeich- niß eingeliefert, und eine baare Kaution von 3 °%/o des Nominalbetrages der betreffenden Obligationen bestellt wird. Diese Kaution wird bei Einreihung der Stü>ke zurückgegeben.

Die Rückzahlung erfolgt am 1./13. September d. I. zuzügli der bis zu diesem Tage auf- gelaufenen Zinsen

für Rbl. 100 Nominal 5 °/9 Russische Bankbillets L. Emisfion,

sowie für Rbl. 100 L 5 9/9 Russische Orient-Anleihe Tx vom Jahre 1879 die mit den Kupons pr. 1./13. November d. I. und allen folgenden einzuliefern find, inklusive 59/0 Zinsen vom 1./13. Mai d. I., abzüglich 5/0 Cteuer ma O I S °%/% Russische Bankbillets Ax. Emisfion, die mit den Kupons pr. 1./13. März 1895 und allen folgenden einzuliefern sind, mit . Rbl. 100,— 5 9/9 Rusfische Orient-Anleihe [Ix vom Jahre 1878, die mit den Kupons pr. 2./14. Januar 1895 und allen folgenden einzuliefern fiud, inklusive 5 9/0 Zinsen vom 2./14. Juli d. I.,- abzüglih 5% Cleuer t... A T und zwar in Deutschland umgerehnet auf den entspreheuden Gegenwerth in Mark D. N-W. Ehiva fehlende Kupons werden zu ihrem Werthe unter Berücksichtigung der Kapitalrentensteuer in Abzug gebracht. tolat iff Die Einziehung hat f. Z. bei denselben deutshen Stellen zu geschehen, wo die Anmeldung erfolgt ift.

v

Frankfurt a. M. Hamburg

T. Q B

für Rbl. 100

für Nbl. 100

2. Umtausch.

Diejenigen Inhaber von Obligationen der obenbezeihneten 5 ®/gigen Anleihen, die ihre Stü>e innerhalb der angegektenen Frist niht zur Rückzahlung angemeldet und die demna die Konvertierung ange- nommen haben, unen ihre Stü>ke vom 1./13. Juni d. J. an bei den genannten deutschen Stellen zum Umtausch gegen Rufsische 4°/oige Staatsrente einreichen. G u ou je Rbl. 100 Nominalkapital der 5%igen Anleihen erhält der Jnhaber bei

iesem Umtau

Rbl. 107,50 Nominalkapital in Obligationen der Rusfischen Staatêrente mit Zinslauf

vom 1./13. Juni d. J. an

soweit sih der Gegenwerth des Gesammtbetrages der eingereichten Stü>e nah den bestehenden Abschnitten

bilden läßt. Der verbleibendé Rest wird in Baar zum Kurse von 93%/9 (umgere<hnet zum Tag e der

Rubel) beglihen; gleihzeitig werden die bis zum 1./13. Juni d. J. aufgelaufenen Zinsen auf die

A e 5%/oigen Anleihen abzügli<h der Russischen Devitilcenteilionee zum Tageskurse der ubel vergütet. M

Die Obligationen der 5®/oigen Anleihen find bei dem Umtaush mit gmemag - nach dem 1./13. Juni d. I. fälligen Kupons einzureichen; der Betrag etwa fehlender Kupons unter Berü>sichtigung der Kapitalrentensteuer ift in Baar zu vergüten. L

Bei den deutschen Stellen können nur deuts gestempelte Obligationen zum Umtausch Cine werden; die von den deutschen Stellen dagegen auszuliefernden Durterimss@eine und definitiven Stü>ke der Russischen 4%/% Staatsrente tragen ebenfalls den deuts{hen Stempel.

Berlin und Frankfurt a. M., im Mai 1894. S. Bleichröder.

Mendelssohn & Co. Direktion der Disconto-Gesellshaft. M. A. von Rothschild &

F