1894 / 128 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

—— Prei pru

50G 89,50G 38,50G 159,50G 115,25G

® .

1009/500{190,00G 500 180,40G 400 113,590G 306 |—,-— 1000 18,50G 1000 |—,— 300 160,00G 1000 |—,— . 600 146,00B 500 146,50G 1000 1421,50bzG 1000 1684,10G 300 |-—,— 1000 1123,00G 500 1186,50G 500 190,00bzG 1000 |—,— 300 [126,50G* 300 O 500 19650G $00 |—,— 1000 52,75 bz G 7 | 500 147,90 bz 150 E, 200 f. 162,25G

1000 1---,— 1500 |-—,— 500 |—,— 300 {41,25G 300 T 300 I—,— 300 F, 1000 |—,— 300 |—,— 1200 194,75bz G 600/1000 172,79VB 300 F—,— 600 131,75 bz 300 16000/3091, 300 173,10G 300/2000 147,00B 300 1[105,106bzG 600 187,00 bz 1000 178,759G 300 132,75G 150 193,60 bz 1000 143,00G 600 11686,50G 1900 ¡86,75bzB 1090 168,00G 600 1[120,25G 1000 1[119,75B 1000 1199,25B 1000 1106,40 bz 500 [56,00G 606 j1C9,75bzG 1000 1189,50bz G 600 I—,— 300 |—,— 300 120,50bzG 300 148,50bzB 800 1117,50B 500 148,00 bz 500 1131,00G 200/1300 194,50G 1009 170,00G 1000 192,90 bz $00 110,50G 300 1268,00 6zG

bund freck bank derk immt jch deme ree s

4 cet

m4 fa fs fa 00 A O A A D Ln La

D h fan C0 53 fd f funk farb N

rk ri e

Façonshm.S.P. _Fantf. Brauerei s. Glütl. Ges. G.isenk. Gußsthi {Btücaukf konv. . Gummi B.-Frkf. B unf SŸhwanihz

gen. Gußst. ky. ari

_K lar. Del. Pfb.| 5 Köaig Wilh. Bro. K3nigsb. S Kzsb.Pf. Brz.-N.| Langenf. Tuchf. ky; Lepyl.-Jos. Papier; L'eterteld. Gas-,

Waiï.-1,T.-G. Lind. Brauer. ks.| Lothring. Eisenro| Mas. Anb.Bbg. M&>l. Mas). Wz.

o Do L Msbeltraef. neue Mé. u..Hlb Stet Münch.Braub. k. do. do. Vorz, At. Bitederl. Kohlnw. Kienburg, Eiscn. Mürnbg. Brauer. Drantenb. Ghem.

do. do. St.-Pr. O. z. otôd.Strazenb. do. do. fonv. Rath. Opt. Fabr. Nauchw. Walter Redenb. St.-Pr. Mh.-Westf. Ind. Mosto> Brauerei Sächf. Gußsthïf. Shlei, Dp N G S i.Gas-U.-G Shriftgieß. Hu Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. Stobwasser V.A. SitrisSpilkf.StÞ Sudenb. Masch. SüddFImm.402/5 Tavpetenf. Nord5.| 3 Tarnowitz St-Pr] -

do. Litt, A. Union, Bauges. . Bulkan Bg. iv. Weilibier {Ger.)

do. Bolle) WiedeMaschinen Wilhelm} Weinb Wissen. Borgwk. ZeißerMashinen|:

ol esu! E j | S] | C75 5ENnS R

181 T1 L

wh WO D D 20 Mi de pi D

[E Fs pn pam jon S pur à D É E UE i S ie u ns

ts

c tôps purd jarad. e pruok fm? Jed F jer

D D ex ETLLLETL T E T pr bt jut a t}

En f (Ex 16> 1 j ® . D . . M bind 1 bk funk fd Fd J D

j 1 m-t tz

Ma Pn Wn C gie. H Hn pa fs Vpa 1m Was Mar Jm Co Hn 1 pan P P CIT E51 En Fa G3 a fark ped D

mo | mar | 2D]

I E

Ls 2 [ry denk x I fl n prt bek Pk jrk prt pi P jd pet L Bnk (ab pre ja Jank pad juni P

bl J Q p funk Fenk Pr fred Pert D) Q fs

pak G

Ih D en T ES

E en cia

fremak fam d jremcb J J] bn juenb jurná t} pfits J] C pru jmd Jura fru 2

D. v ias (P P. e pas phie CTO ja

A

4

S ROMn! p e

Dis 2 Pad my Fd rek

2 I J 5 5

Beur om fand fem eh brer

Verficherungs - Gesellschaften.

Kur3 und Dividende = &# pr. Stk.

Dividende pro|1892/1893 Aach.-M.Feuerv.20%/6v.1000 A460 | Aach. Nückvrs.-G. 209/; v.40036:|1110 Brl.Lud.-u.Wf2. 20% v.50026:|120 Brl.Feuervs.-G.20°/0v.10004:/130 Brl.Hagel-A.G.20?/9v.1000346:| 0 Brl.Lebe:1sh,-G. 209/20.100034:|182,% Colonia, Feuerv. 202/zy.10006:|360 Concordia, Lebv. 20% y.1000Aa:| 48 Dt Feuerv.Berl.20©/9 v.100056:|100 Dt LUopt Berlin 209/5y.100054:|200 Deuts ber Phênix 20% v. 1000 fl./110 Dtich. Trasv. B. 262°/,v. 2400.4] 64 Drs. Allg. Trêp. 10/5 v.100036:1300 Düfild.Trsp.-V.102°/:y.1000Z4: 255 Elberf.Feuervrf. 200/,v.1000340:240 Foctuna, A. V. 20©2/¿ y, 190024:|120 Germania, Lebnsy.20°/,v.500B4;:| 45 Gladb. Feuervrs. 209/;v.1000%4;| 0 Köln Hagelvf.-(S. 20‘/,0.500D4:| 60 K3la.Rückor}.-G. 20%/1.500D4:| 30 Leizig.Feuervrf.60%/, v.100034:1720 Magdeb. Feuerv. 20%/gv.100024:|150 Magdeb.Hagelv. 3349/;v.500D6;:| 45 Magbeb.Leben3y. 20/0 p. 500Da:| 20 Pagbeb. Rüdverf.- Ges. 100A4:| 45 Miederrh.Süt.-A. 10°/40.50024:| 40 Norditern Lebvs. 20%/39.100034:105 Oldenb. Vers.-Gf.20°%/4v.50054: 65 s 9,50024:| 40

10075 bz 2180G 1650G 2130B 430B

7500B 1105G 1570B 3010G

1275G 3275G 3455G

2700G 1070G 780G 444B 630$zG 15500G 3450G 590G 415(H

940B 1850G

Lebnsv. -G.20 720G reuz.Viat.-Bers. 25% v.40026:| 27 | [7008 rovidentia, 1695 ben 1000 f.| 35 Lt bein.-Wftf.Lld.102/0v.1000K4:| 36

Rbein.-Wiif.R&>v.10°/,0.400Ba:| 24

di. Küdo. Gef. 5°/46.5005x| 75 7506 Sles.Feuerv.-S.20%/0v.500BDa: 1630B Thuringia, B.-&.209°%/%.16003: 3000B Transatlant.Sût, 20°/,0.1500MA 1230 bz G tos, Da tlvers.20%le v.500Mæ| 623 | S

toria, BerlinZ2/e v.1000A: 168 395 d Witdtsch. Bi.B.20°/4 v, 1000| 24 | D Wilhelmina Mogteb.Alle.100a| 33 745G

Berichtigung. (Nihtamtl. Kurse.) Gestern:

Königsberger Pferdeb. V.-A. 48,00bzG.

Fouds- und Aktien-Vörse.

Berlin, 1. Juni, Die Börse hat den neuen “Monat in éiner nicht unvorthcilhaften Weise be-

._\ Bank, Kreditaktien,

j Lübeder Bahn und Krefelder Bahn an.

Papiere begrenzt, etwas mehr Leben als gestern die Tendenz war wieder besser geworden. E _ Das meiste Geigaft lug auf dem Markte für die dreiprozentigen cinbeimishen Staatsfonds vor, in denen beträchtliche Summen umgeseßt wurden, zu welchen umfangreihe Kaufordres aus dem Auslande K hatten.

m spekulativen Verkehre gewannen die Anleihen

von neuem an ihren Kursen. Während die Tendenz sih anfangs nit re<t festigen wollte, nahm sie später eine bessere Gestalt an, als das Interesse für die Staatsanleihen wieder in den Vordergrund rüdte und au die auswärtigen Börsen, namentlich Wien, gute Tendenzmeldungen einfandten. „Îm weiteren Verlaufe traten auch die spekulativen Bankaktien fowie einzelne Tranéportwerthe und Eisenaktien mehr hervor. Die - offizielle Börse {loß fest und unter lebhaftem Geschäft.

Fremdländische Renten hatten nicht viel Verkehr aufzuweisen, nur Italiener, waren gefragt. Ungarn, Mexikaner und Rossfishe Fonds etwas besser.

Unter den cinheimifschen Staatsfonds gewannen im Kassageschäfte: 38% Reichsanleihe 15 K, 3% Konsols 30 K, 39% Reichsanleiben 20 8, 3% E 15 „F, dagegen verlor die 4 9/o Reichéanleihe —Von deu Bankaktien find im _Kassaverkehr als böber au bejei@nen Diéfonto-Antheile, Norddeuts®g L als niedriger Berliner Bank, Deutsche Bank, Rheinish-Westfälishe Bank.

Das Geschäft in Eisenbahnaktien nahm größere Ausdehnung nur in Schweizer Nordostbahn, Eutin- burger wurden s{wächer. E Prioritäts-Obligationen waren im allgemeinen S Je i f

Industriepapiere wiesen guten Verkehr auf, Akti der Zementfabriken blieben belebt. E

Der Privatdiskont stellte fich auf 1F 9%.

_Fraukfart a. M., 31. Mai. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 29,402, Pariser Wesel 81,016, Wiener Weihfel 162,95, 3 2/9 Reich, Anl. 90,10, Unifiz. Egypter 103,60, Jtaltener 77,29 69% Tonsol. Merikaner 58,19, Oesterr. Silber- rente 79,90, Oesterr. 41/5 2 Papierrente 80,10 Oesterr. 4 2% Goldrente 98,40, Oesterr. 1860 er Loose 124,70, 39% port. Anleihe 22,80, 59% amort. KRumän. 97,20, 4% ruf. Konsols 100,60, 3. Orient- Anleihe 69,20, 4% Spanier 64,10, 5% serb. Rente 61,80, Serb. Tab.-Rente 61,80, Konv. Türken f. 24,40, 49/6 ung. Goldrente 97,50, 49% ungac. Kronen 90,80, Böhm. Westbahn 328%, Gotthard- bahn 167,30, Lübe&-Büch. Eisenb. 138,50, Mainzer 114,20, Mittelmeerb. 77,10, Lomb. 812, Franz. 280 Raab-Dedenburg 425, Berl. Handels8ges. 131,00, Darmstädter 132,90, Disk.-Komm. 185,50, Dresdner Bank 137,20, Mitteld. Kredit 96,60, Oest. Kredit- altien 2842, Reichsbank 155,50, Bohumer Gußstahl 128,80, Dortmunder Union 56,50, Harpener Berg- me O T A Laurahütte 123,99, Westeregeln 155,90. Privatdiskont 12 nische Fabri Weiller 199. : E

Frantfsurt a. M., 31. Mai. (W. T. B. Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. redi: altien 2832, Franz. 280, Lomb. 892 Zuschl., Ung. Goldr. 97,30, Gottyardb. 167,10, Disk.-Kommand, 185,20 Boch. Gußstahl 129,00, Harpener 125 80, Laurabütie 123,90, Schweizer Nordostbabn 114,40, Jtalien. Merid. 107,00, Mexikaner 58,10, Ftaliener 77,10, Italien. Mittelmeerbahn —,—, Portugiesen —,—. Matt.

Hamburg, 31. Mai. (W. T. B.) (Scluß- Kurse.) Preuß. 4% Konsols 106,30, Silbecrente 79,70, Desterr. Goldrente 98,50, 4% ung. Goldr. 97,50, 1860er Loose 125,00, Staliener 77,20, Kredit- aïtien 284,50, &Franz. 701,90, Lomb. 194,50, 1880 er Russen 98,70, 1583 er Nuffen —, Deutsche B. 156,80 2, Orient-Anleihe 66,10, 3. Orient-Anleihe 67,50, Diskonto-Kommandit 185,50, Nationalbank ‘für Deutschland 108,25, Hamburger Kommerzbank? 104,00 Berliner Handelsge). —,—, Dresdner Bank U, Nordd. Bank 124,00, Lübe>-Büchener Eisenbahu 136,50, Marienburg-Vlawka 81,20, Osipreuß, Süd- bahn 86,50, Laaraÿ. 122,70, Nordd. Iutc-Spinn. 102,00, A.-C. Guano-Werfe 136,00, Hamburger Padetfaÿrt-Aktiengefell/caft 94,75, Dynamit-Truft- Aftiengeteils<aît 126,00, Privatdiskont 12. :

Wiez, 31. Mai. (W. L. B.) (Schtuß-Kurse.) Oest. 41/5 9/9 Papierr. 98,371, do. Silberr. 98,25, do. Goldr, 120,70, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr. 120,15, do.Kron.-A. 95,00, 1860er Looîc 146,50, Türk. Loose 63,50, Anglo-Auit. 151,00, Zändecbank 946,30 Kreditakticn 350,50, Vnionbank? 257,50, Ungar. Kredit 432,00, Wiener Bankverein 126,25, Böhm. Westbahn 401,00, Böhmische Itordbahn 260,00 Buschth. Eisenbahn 480,00, Elbethalbahn 261,75, Ferd.-Itordb. 3960,00, Oest. Staatsbahn 340/65, Zemb.-Szern. 278,00, Lombarden 100,00, Nordweftb. 226,00, PDartdubiger 202,50, Alp. - Mont. 69,30 Laba>-Atien —,—, Amsterdam 103,60, Deutsche Pläge 61,39, Londoner Wechfel 125,25, Pariser erf ear S 9,96, Marknoten 61,35, Ta ae 343, Silberkup. 100,00, Bulgar. f Wien, L Iu. (W. T. B) Réserbirl. üngarif<e Kreditaktien 431,00, Oest. do. 349,50 Franzolen 340,15, Lombarhen 98,75, Elbethalbahn 261,00, Deft. Papierrente 98,373, 4 9/9 ung, Goldrente 120,15, Westert. Kronen - Anleihe 97,00, Ungar. Kronen Anlethe 95,00, Marknotèn 61,371 Na, polcons 9,96, Bankverein 126,00, Tabadaktien 215,75, Lärberban? 246,10, Buschthierader Litt. B. E E, E Loose 63,70.

L 31. Mai. (W, T. B.) (Schluß- Kuxse.) Englisße 23 ©/, Konf. 101L. Det Lo Konsols —, Jtalien. 5%, Rente 773, Lombarden 2%, 4 9/0 89er Ruff. 2. Ser. 1014, Konv. Türken 245, Wett. Silbercente —, do. Golbr. —, 49/9 ung. Goldr. 974, 4 %% Spanier 643, 34% Ggypter 1002 4‘ A uniäzierte Egypter 1023, 4} 2/9 Trib. « Anleibe 1034, 6 v9 tonfol. TRerifaner 604, Otiomanbanf? 15%, Canada Pacific 674, De Beers n. 167, Rio Zinto 14}, 4%, Rupees 554, 6 9/0 fund. Arg. Ank. 66, 999 Arg. Goldanleihe 643. 44 92/ Auß. Gold- anleibe 39, 3 °% Reichs-Anl. 904, Grie. 1881 er Anl. 34, Grie. 1887er Monop.-Anl, 35, 4 9% Sriehen 1889 26, Brafil. 1889er Anleihe 643 Plagdiskont 7, Silbet 235/16. : :

ae e enen 66000 Pfd. Sierl.

us der Ban ffên 50 ; Buenos Aires flo 000 Pfd. Sterl. ‘na<

ec<selnotierungen; Deutsche Pläße 20,54, $ 12,66, Paris 25,31, St Detetbia De ahe, E

Ztal. 5% Rente 78,30, 4% un oldrente E 3. Orient-Anleihe 68,55, 4% L S 100,50, 4 9/9 unifiz. E vpt. 102,95, 49/9 span. äuß. Anleihe 643, Konv. Türken 24,524, Türkische api a 113,25, 4 °/9 Prioritäts Türkische Obligationen 90 477,90, Franzofen 702.50, Lomb. 228,75, Banque ottomane 639, Banque de Paris 672 00, Banque d’Escompte —, Credit foncier 960,00, Credit mobilier —,—, Merid. - Anl. 533,00, Nio Tinto 398,00, Suez-Aktien 2875, Credit Lyonn. 742,00, Banque de France 39.75, Tab. ottom. 436.00, Wechsel a. deutsche Pläße 1223, Londoner Wechsel kurz 25,163, Gheques auf London 25,18. Wechsel auf Amsterdam kurz 206,31, Wechsel auf Wien kurz 199,00, Wechsel auf Madrid k. 411,50, Wechsel auf Italien 104, Rob.-A. 162,00, Portug. 22,18, Portug. Tabacks-Obl. 390.00, 3/4 Russen 89,05, 5 9% Rumänier von 1893 97,85, Privatdiskont 14. Î „Mailaud, 31. Mai. (W. T. B.) Jtalienische 9 °%/ Mente 87,323, Mittelmeerbahn 444,00, Meri- dionaux 999,00, Wechsel auf Paris 111,25, Wechsel auf Berlin 137,20, Banca Generale 37,00, Banca Is he t mobiliare 128. : » Petersburg, 31. Mai. (W. C. B. Wechjel auf Lonbon 93,65, Wechsel 6 Berlin G do. guf „Amsterdam ——, do. aúf Paris 37,17}, “Russ. 2. Ortent-Anleihe 1018, u 3, Orieito Anleibe 1012, L u Ban tir autetre-Handel 408, St. Petersb. Diskonto-Bank 532, Warschauer Diskontobank —, St. Petersburger internat. Bank 534, Nuff. 439%, Bovenkredit-Pfdbr. 155, Große Nuf. Gisenbahnen 2763, Ruff. Sübdwesthahn-A. 1082. _ Amsterdam, 31. Mai. (W. T. B.) (Schluk- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 792 Oefterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 788, Oesterr. Goldrente —, _4°/0 ung. Goldrente —, Rufs. gr. Fisenbahnen 1423, Nuff. 2, Orientaal. 64}, Konv. 2A S L en U 1028, 0% gar. ns9.-E. —, ars<au-Wiener 136 59,22, Russ, Zollkupons 1927. eann Hamburger Wechsel 59,10, Wiener Wechsel 95,00. New-York, 31. Mai. (W. £. B. (Sblus, Kurse.) Geld leicht, für Regierungsbonds Prozent- sas I, Geld für andere Sicherheiten Prozent» [a 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,874, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) S Gh Wedfel auf Berlin (60 Tage) 953, j thijon Topeka & Santa Fs Altien 82, Canadian Pacific Aktien 654, Zentral Pacific Aktien 122, Sbicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 591 Denver & Rio Grande Preferred 294, Jllinois Zentral Aktien 894, Lake Shore Shares 131 Louisville & Nashville Aktien 448, N. - Y. Lake Grie Shares 13}, N.-Y. Zentralbahn 972, Northern Pacific Pref. 143, Norfoik and Western Preferred 208, Philadelphia and Neading d % 1A. Fnc.-Bds8. Bars 2d. Pacific Aktien 154, Silver, Comurercial Rio de Jaueiro, 31. Mai. 5 S uu Fon 92, N neuos ires, 31. Mai. (W. T. B. a T Mai. (W. T. B.) Gold-

Londou, 31. Mai. (W. T. B.) Bankauswei Totalreserve . 27 928 000 Notenumlauf 24 915 000 Baarvorrath 836 043 000 Portefeuille . 20 298 000 DEEE der rivaten . 31 584 000 1194

do. des Staats 8 786 000 - 2 216 000 : Notenreserve 25 491000 +- 1690000 ; ; Negicrungs- h n

sicherheit . 9894 000 unverändert

Prozentverhältniß der Reserve zu den Pasfiven 692 gegen 674 in der Vorwoche. n

Clearinghouse-Umsay 105 Millionen, gegen die ent- sprechende Woche des vorigen Jahres weniger 18 Mill.

Paris, 31. Mai. (W. T. B.) i

y __ Bankausweis, S in |

Sold . 1774 343 000 Baarvorrath in 7

Silber . . . 1279 107 000 + Portef. d.Haupib.

e D, L 680 894 000 4 85 542 000 Notenumlauf. , 3534738 000 4+- 98 470 000 Z

a Rechnung d.

Priv. . , . 443561 000 60472

Guthab d.Staatz- gus 166 248 000 + ,28 298 090 ,„

L 285 443 009 533 000

Zins- u, Diskont: E S

shatzes . Gesanunt - Vor-

Erträgn. 10 078 000 + 384 000 Es oes Notenumlaufs zum Baarvorratb

1 786 000

1 164 000 Fr, 1635 000 ,

„üsse

Produkten- und Waareu-Börse. Berlin, 31. Mai. Marktpreise na Ermi des Königlichen Polizet-Präsidiums. t itazs Höchste | Niedrigîte D reise

Per 109 kg für: M | M

S A T Erbsen, gelbe, zum Kochen. . | 40 | Speisebohnen, weiße. . . . 150 R e e DAON Kartoffeln . 6 | Nindfleifch | von der Keule 1 kg . Bauchfleish 1 kg. Schweinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . Hammélfleish 1 kg . Butter 1 kg . ; Eier. 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale

Go c “‘ =SSE||

20 20 20 70 20 60

Bleie A Krebse 60 Stü> . La Vecrlin, 1. Juni, (Amtli stellung von Getreide, Dehn,

troleum und Spiritus.)

reisfefst- el, 6

Paris, 31. Mau. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.)

© gounen; tas Geschäft zeigte, wenn auch auf wenige

3 % amort. Rente —,—,

3 % Rente 10080, ¡ 1000

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per kg. Loko unbelebt. VKermine etwas Metan

128,9 —129,75 bez., per August —, 126 412,25 "bes, per Oftober 11111175 e. Y

Gek. 1100 t. Kündigungsyr. 127 4 Loko 12 135 6 n. Qual. Slefernngoiualität 130 A. V diefen Monat 126,5—127 bez., per Juli 128 75— S Br bez, per August —, per September 31,25—131—131,5 bez., per Oktober 132.25—-132 —132,9 bez., per November 133,5 bez., per Dez. —. grevggen , 1000 kg. Loko ohne Umsay. ermine niedriger. Gekündigt 3500 t. Kündt- {ungöpreis 109,5 A Loko 106—113 Æ n. Qual. ieferungêqualität 110 46, inländ. guter per Res L I bez., per "íSuli 170—111—112—111,75 bez., per Ÿ A September 112,75—118 5 —112,75 A Okt. 113,5—118,25—114,5—114 bez., per Nov. —, per

ez. —. Gerste per 1000 kg. Still, i t rh Ou LTgernte U n. E E afer per 10900 kg. Loko unverändert. Termin A Hekündigt 100 6, Künvigungspreiß 130,5 « oto 126—164 „6 n. Q. Lieferungsgualität 132 4 pommerscher mittel bis guter 128—i42 bez., feiner 143---158 bez.,- preußischer mittel bis guter 128—

144 bez., feiner 145—160 bez., \{lesis{er mittel bis

guter 132—148 bez., femer 149—160 bez., rufsif mittel bis guter 128—428 bez., feiner 126 (reg per dicsen Monat 129,75—131,5 bez, per Juli per September

Mais per 1000 kg. Loko till. Termize: “ria s NRAD 200 t, einaetra C i oto 95— 103 6 Ra Quá E se biofs us 91—90,75 bez., per Sal 92 Bo U% Aaauit

I y G0 À y pet September 95—94,5 bez.,* per No- rbsen per 1000 &g. Kohwaare 140 —-175 nah Qual., Futterwaare 120—138 46 ia Quel P 160—200 M E eljaaten per 1000 kg. Loko Winter-Hahs —— Winter-Rübsen S Loko Winter-NRaÞs8 —— 46

_Roggenmechl Nr. 0 u. 1 per 100 ke Sa>k. Termine matter. Gekünd. Ga Saite gungspreis #4, per diesen Monat und per Juli 14,45—145 bez., per August —, per September 145—14,6 bez., per VDfktober —, per November —. E pr. 100 kg mit Faß, Termine matter. Loko - igt mit Faß Ztr. Kündigungspreis A6 I mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat o ls per „Zuli ——, per September —, jember M u. November 42,9—42,8 bez. , per De- etroleum. (MRaffiniertes Standard white) pe 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. T l p till. Gefündigt kg. Kündigungspreis 46 Loko E ogat n : _ Spiritus mit 590 4 BVerbrauchsabgake per 10 à 100 9/0 = 10 000% na Tes Grimd 2 Kündigungspreis #4 Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 9/0 = 100009/0 nach Tralles. Gekündigt s Kündigungspreis A Loko obne Faß 29,3 bez., per diejen Monat —, per September —.

Spiritus mit 50 (M Verbrauch8abgabe ver 100 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefündigt 1 Kündigungspreis Loîo mit Faß per diefen Monat E G la m

Spiritus mit 70 A Verbrauchsabgabe. Termin flau. Gefkündigt 80 000 1. Kündigüngapreis 39 7 « Loko mit Faß —, per diefen Monat 32,8—32 5 bez. per Juli 33,4—33,2 bez., per August 34, 1- 33,8 bez, per September 34,6—34,4 bez., per Oktober 348 34,7 bez., per November —, per Dezember :

Weizenmehl Nr. 00 18,75—16,75 bez., Nr. 0 16,50—14,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt

_MNoggenmehl Nr. 0 u. 1 14,75—14,25 bez. do ‘feine Marken Nr. 0- u. 1 15,75—14,75 bez, Nr. 0 L A höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa>.

Stettin, 31. Mai. (W. T. B) Getreide- marft. Weizen loko flau, 128131“ pr: Junis Juli 131,00, pr. Sept.-Okt. 134,50. Roggen loko matt, 110—112, pr. FJuni-Juli 111,00, pr. Sept.-Okt. 114,00, Pommerscher Hafer loko 125—140. Rüböl loko stil. pr. Mai 42509, pr. September-Oktober 42,70. Spiritus Lo, MaNt uit L 46 Konsurtft. 29,00, pr Vial i -Gente p 90 R o N E o pr. August-September 29,60. Petroleum

, Posen, i M. (W. T. B.) Spiritus loko obne Faß (50er) 47,30, do. oto oh (70ecr A O do. loko ohne Faß (70cr)

Köln, 31. Mai. (W. T. B) markt. Weizen alter hiesiger i do. neuer hiesiger 14,75, fremder loko 15,00; Roggen hiesiger loko 12,50, fremder loko 13,75 Haser alter hiesiger loko —,—, do. neuer hiesiger 14,50, fremder 14,75, Rüböl loko 47,00, per Mat 46,50 Br., pr. Oktober 44,90 Br.

Hamburg, 31. Mai. (W. T. B) Ge- treidemarft. Weizen loko ruhig, helftetn. loko neuer 134—136. Roggen loko ruhig, me>lenb. loko neuér 123—125, ruft. loko ruhig, 73—74. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübsl (unvz.) rubig, loko 43. Spiritus s{wa<, pr. Mai- Junt: 177 Blr. Pr. JUiHIAE 17T Br, pr Juli-Aug. 18F Br., pr. Aug.-Sept. 184 Br. Kaffeè ruhig. Umfay 2500 Sa> Petroleum es rig, SUEGA, white loko 4,90 Br.

Hamburg, 31. ai. (W. T. B.) Kaffee. S Ee Aeg Éantes yr,

cat —, pr. Sevtember 751, pr. ) pt MIes A TTE E R _Zucermarft. (Sc@lußbericht.) Rüben-Rolzuker I. Produkt Bafis 88% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Mai 11,65, pr. Juni 11,625, Þr. August 11,974, pr. Okt. 11,173. Matt.

Wien, 31. Mai. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Mai-Juni 6,63 Gd., 6,68 Br., pr. Herbst 6,97 Gd., 6,99 Br. Roggen pr. Mai- Zuni Gd. Br., pr. Herbst 5,62 Gd., 9,64 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,80 Gd., 4 82 Br, Hafer px. Mai-Juni 6,95 Gd., 6,597 Br., pr. Herbst 0,89 Gd 591 Br A

ew-York, 31. Mai. (W. T. B.) Waaren- beri t. Baumwolle in New-York L do. in New- Orleans 71/16. -— Petroleum matt, do. in Nerwo- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rozes 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Juni 874, Schmalz (Western steam) 7,10, do. (Rohe und Brothers) 7,40. Mais behauptet, p. Mai —, p. Juni 43, pr. Juli 433. Weizen träge, aber behauptet. R. Winterweizen 574, do. Weizen pr. Mai —, pr. Juni 57, pr. Juli 58}, pr. Dezbr. 637. Getreidefracht nah Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 15}, do. 1432 meb SDUN 4ER do. do. pr. Aug.

32, Mehl, ing clears, 2,10. 2k. Kupfer loko 90 ea e

Getreides lcto

———è ® d.

Cam

E E

Ne 128. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Adalbert von Preußen den Schwarzen Adler-Orden zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Basinski zu Tursko im Kreise Pleschen den Rothen Adler- Orden dritter Klasse mit der Schleife,

im Kreise Re>linghausen und Klu> zu Alt y Bomst, dem katholischen geistlihen Rektor und Schulvikar von Nos zu Hansell im Kreise Steinsurt den Orden vierter Klasse,

Joseph Klau> Königlichen Kronen-

Görke bei der Haberberger Kirche zu Ee i. Pr. und dem Kreisboten Geewe zu Meldorf das zeihen in Gold zu verleihen.

maurer von Deutschland Dr. phil. Ale Friedenau bei Berlin die Erlaubniß zur B des Königs von Schweden und Norwegen Majzestät ihm ver-

liehenen

Dr. Kübler zu Aa Negierungs-Räthen und Mit- gliedern des Kaiserlichen

D zu B Ey Engen den Charakter als at

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußif cher Staats-Anzeiger.

M-

“Dex Semgspreis beträgt vierteljährlich 4 4 50 S. j Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anu;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8Ww., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 S

R Ce S E R E

U A P O M D B

Seiner Königlihen Hoheit dem Prinzen

dem katholischen Pfarrer und emeritierten Dekan Thomas

entlage j Holsterhausen

den katholishen Pfarrern i é loster im Kreise

othen Adler-

dem katholischen Pfarrer, Dechanten und Ehrendomherrn

rden dritter Klasse, sowie : dem evangelischen Kirchendiener Ernst Au gust Wilhelm

llgemeine Ehren-

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Ordensmeister der Großen Landesloge der Freîi- is Schmidt zu nlegung des von

rdens Karl’'s X1II. zu ertheilen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : die Königlich preußischen Stabsärzte Dr. Wußtzdorff und

esundheitsamts zu ernennen.

Königreich Preußen. Seine Majestät der. König haben Allergnädigst geruht: dem Legations-Sekretär bei der Gesandtschaft in Dresden,

zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen vortragenden Rath im Ministerium der öffentlihen Ärbeiten, Geheimen Ober-Baurath Jungni>el EA Präsidenten der Königlichen Eisenbahn-Direktion in tona, den Verwaltungsgerichts-Direktor von der Marwiß zu

Me ur Ober-Regierungs-Rath, und : den Wasser-Bauinspektor Müße in Koblenz zum Regie-

rungs- und Baurath zu ernennen.

egations-R

Séine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Superintendentur - Verweser, Pfarrer S chel> in Rosenthal zum Superintendenten der Diözese Berlin-Land 11, Regierungsbezirk Potsdam, und den bisherigen Superintendentur - Verweser , Pfarrer Goerd> in Krosigk zum Superintendenten der Diözese Könnern, Regierungsbezirk Merseburg, zu ernennen.

Ministerium des Jnnern.

Dem Qher Beg erung n tan von der Marwitz ist *die Stelle als Ober-Regierungs-Rath bei der Ministerial-, Militär- und Bau-Kommission zu Berlin übertragen worden.

__Zustiz-Ministerium.

Versetzt sind: der AmtsgerichtsRath Floegel in Lande> i. Schl. als Landgerichts-Rath än das Landgericht in Kottbus, der Amtsgerichts-Rath Kremer in Kappeln an das Amtsgericht in Cassel, der Amtsrichter Kothein y in Loslau als Land- rihter an das Landgericht in Meseriß , der Amtsrichter Wuth>e in Königshütte an das Amtsgericht in Jnowrazlaw und der Amtsrichter Kunze in Bärwalde N.-M. an das Amtsgericht in Küstrin. Die Mage Dienstentlassung ist ertheilt : dem Amts- ger Bee illebrand in Warendorf mit Pension und em Amtsrichter von Sa <s in Königstein behufs Uebertritts zur Direktion der Nassauischen Landesbank in Wiesbaden. In der Liste der Rechtsanwalte sind gelöscht: der Rechts-

Gerichts-Assessor Eschenbach bei dem Aae der Gerichts-Asessor Lewinsky bei dem Landgericht

der Gerichts-Assessor Philipp Benfey bei dem Land eriht | über den

in Beseßung einer Mitgliedsstelle beim Reichs - Versicherungsamt, eriht in Neuhaldensleben und der Gerichts-Assessor Reimers sowie über verschiedene Eingaben Beschluß gefaßt.

ei dem Amtsgericht in Pinneberg. |

Schmidt in Altona is gestorben.

und Staats-Anzeigers“ wird eine Zusammenstellung der pro Januar-April-Termin 1894 durch die Provinzial-Renten- banken erzielten Resultate, sowie eine Uebersicht über die von

u Oberemmel im Landkreise Trier den e Provinzial-Rentenbanken seit veröffentlicht.

von ihm bisher kommissaris<h verwaltete Kreis - Thierarztstelle für den Kreis Jerichow 1

von schiffahrts - Jnspektor des dritten Rheinaufsichtsbezirks und als

Hilfsarbeiter der Rheinstrom-Bauverwaltung in

berg ist zum Kreisphysikus des Kreises Wittenberg ernannt worden.

Sekretär und Kalkulato

sekretären.

E

A 7 a s

T Cu E "2. Juni” Abends. S

E Mt A

n die Liste der Rechtsanwalte sind eingetragen: der in Berlin,

Hannover, ‘der Gerichts-Assessor Parey bei dem Amts-

Der Rechtsamwalt und Notar, Justiz-Rath Alexander

Finanz-Ministerium. Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs-

ihrem Bestehen bis zum April 1894 ausgegebenen und ausgeloosten Rente nbriefle

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Thierarzt sar 0 Gerkens zu Loburg ist die efinitiv verliehen worden.

Ministerium der öffentilihen Arbeiten.

Der Regierungs- und Baurath Mügye verbleibt in der ihm bereits bisher verwalteten Stellung als Rhein-

oblénz,

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Kreis-Wundarzt Dr. von Hake in Witten-

Bei der Königlichen Seehandlung sind ernannt: der Buchhalter Lampe zum Geheimen expedierenden

r der Kassensekretär We gner zum Buchhalter, die Bureau-Diätare Saring und Thiele zu Kassen-

Angekommen:

Seine Durchlaucht der Prinz Friedrich von meen zollern, General-Lieutenant und kfommandierender General des I[1. Armee-Korps, aus Brüssel ; Seine Excellenz der kommandierende Admiral, Admiral Freiherr von der Golß, aus Karlsbad,

Seine Excellenz der Präsident des Reichsbank-Direktoriums, Wirkliche Geheime Rath Dr. Ko <, von seiner Dienstreise nah Süddeutschland und dem Elsaß.

Nichtamtliches.

Deutsches Reih.

Preußen. Berlin, 2. Juni.

Das Allgemeinbefinden Seiner Majestät des Kaisers und Königs ist gut, der Ca der Wundheilung läßt nichts zu wünschen e Seine Majestät nahmen - heute den Vortrag des Chefs des Militärkabinets entgegen und werden über Mittag einen Spaziergang im Park machen. Neues Palais, den 2. Juni, 10 Uhr 33 Min. Vormittags.

von Bergmann. Leuthold.

a der am Freitag, 1. d. M., unter dem Vorsiß des Vize-Präsidenten des Staats-Ministeriums, Staatssekretärs des Fnnern Dr. von Boetticher abgehaltenen Plenarsißzung des Bundesraths wurden der Antrag des Königreichs Sachsen, betreffend Abänderung oder Auslegung der Bestimmungen über den Verkehr mit Spre gane, der M Sachsen- Meiningens, - betreffen en Erlaß von abadsteuer wegen Verwendung von Taba>stengeln als Streuzeug, sowie die Rehnung der Kasse der Ober-Rehnun skammer und des Rechnungshofs des Deutschen Reichs für 1892/93 den zuständigen Ausschüssen überwiesen. Den Aus\huß-

von Stahlrohren 2c. und von Bleiröhren bei Verwendung zur Seeschiffen, wurde die Zustimmung ertheilt. Endlih wurde

Folgendes beschlossen :

gebiet zur Weltausstellung worden sind und von derselben mit dem Anspruch auf ‘zoll-

freien Einlaß zurü>gebraht werden, sind vor dem Abgang in Antwerpen von dem zuständigen Versender dem Kaiserl en General-Konsul daselbst unter Uebergabe von Verzeichnissen über den Inhalt der zu versendenden Kolli anzumelden.

Chicago direkt auf die Antwerpener Ausstellun um erst nah Schluß freien Einlaß in das Reichsgebiet unterliegen demselben Verfahren, Identität dieser Güter mit den in Chicago ausgestellt gewesenen

Insertionspreis für den Raum eiuer Druizeile 30 S. Juserate uimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. .

D E E

1894.

bei der Verwendung zum Schiffsbau usrüstung von

Bes B

Allerhöchsten Orts zu unterbreitenden Vorschlag wegen

Der Bundesrath hat in seiner Sizung vom 19. Mai d. J.

welhe aus dem deutschen Zoll-

1) Deutsche Güter, in Antwerpen gesendet

e Güter, welhe von der Weltausstellung in

gelangt jind, der leßteren mit dem Anspruch auf oll- zurückgeführt zu werden, sofern der Nachweis der

2) Deutsch

dur< Vorlage des von dem Reichskommissar in Chicago aus- gestellten Rücksendungsnachweises geführt ist. 3) Det Kaiserliche General-Konsul ertheilt nah erfolgter Prüfung den Rücksendungsnahweis nah Maßgabe eines Formulars, welches die Bezeichnung des Empfängers, an den die Sendung zurü>geht, Zeichen und Nummer, Anzahl, Art der Verpa>kung, Gewicht und Jnhalt der Kollí zu enthalten hat. Die Gewichtsangabe kann unterbleiben, wenn sih das Gewicht der Kolli wegen unzureichender Tragfähigkeit-der in den Ausstellungsräumen vorhandenen Wagen nicht feststellen läßt. Jn diesem Fall ist von dem General-Konsul eine bezüg- lihe Bescheinigung in dem. Formular abzugeben. 4) Von Anlage eines Zollverschlusses wird abgesehen, da- gegen die Zollfreiheit der Güter davon abhängig gemacht, daß ie Kolli mit von dem Kaiserlihen Gencral-Konsul zu liefern- den Zetteln beklebt werden, auf welchen der Name des Empfän- gers des zurü>gehenden Ausstellungsgutes, der Bestimmungs- ort und die Ordnungsnummer angegeben ist. f 5) Sendungen dieser Art können auf Grund des NRük- sendun narveiiet an der Ore E in den freien Ver- kehr geseßt werden; wird die Abfertigung bei dem Amt des Bestimmungsorts i oder ergeben sih bei der Ab- fertigung an der Grenze Anstände, so sind die Güter unter Zollkontrole mit dém (aa mungas ene dem zuständigen mt E überweisen, welchem die shließlihe Abfertigung obliegt. ) Soweit der nah Ziffer 3 ertheilte endungsnachwel Menge und Gattung der Güter nicht so genau bezeichnet, daß Be die Einreihung der Waaren unter eine statistis Nummer erfolgen kann, au der Grenzeingangsdefklarant ni t E sofortigen Ergänzung der erforderlichen Daten im stande ist ann die Äblassung der Güter in den freien Verkehr denno gemäß Ziffer 5 érfolen: Das Abfertigungsamt hat alsdann die Ergänzung der statistishen Daten nachträglih dur< Be- Lose der Waarenempfänger herbeizuführen. Hierzu kann das

ertigungsamt die Vermittelung derjenigen teuerämter, in deren Bezirk die Waarenempfänger ihren Wohnsiß haben, in

Anspruch nehmen.

Die Kommission für die zweite Lesung des Ent- wurfs eines Bürgerlichen Geseßbuhs für das Deutsche R ei < erle igte in den Sißungen vom 28. bis 30. Mai zunächst den Rest der die Vormundschaft über Volljährige betreffenden e Lava (S8 1726 bis 1737). Die 88 1733, 1734, welche besondere stimmungen für den Fall enthalten, wenn der Vater oder die cheli e Mutter des Mündels zum Vormunde bestellt ist, insbesondere den Eltern als Vormündern ihres Kindes ge- wisse Befreiungen gewähren, gelangten sahlih im wesent- lihen na< dem Entwurf zur Annahme ebenso die Vor- schriften der 88 1735, 1736 über die Beendigung der Lan und die Einseßung eines Familien- raths. i Eine eingehendere Erörterung knüpfte si< an die Vor- [riften des $ 1737 über die g e Vormund- haft. Nah dem Entwurf kann ein Vo ähriger deen Entmündigung beantragt ist, solange der Antrag nicht \ Erledigung gefunden hat, S nordnung des Vormu schaftsgerihts unter vorläufige Vormundscha gge den. Die Anordnung einer solchen Lm e at nah $ 88 des Entw. Il) die Folge, daß dèr Bevormundete einer inderjährigen gleihsteht, wel<her das siebente Lebens vollendet hat. Nach dem Entwurf 1 beschränkte si nun die Anwendung des $ 1737 auf die Fälle, in denen die Ent- mündigung eines Volljährigen wegen nkheil wegen Vershwendung beantragt ist (zu vergl. des Entw. Da aber nach den in zweiter L

anwalt Ottermann bei dem Landgericht in Dortmund und der Rechtsanwalt Carstens bei dem Landgericht T in Berlin.

anträgen zu den Vorlagen, betreffend die zollfreie Ablassung

Beschlüssen eine Entmündigung auch wegen T