1894 / 129 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Brodfabrik . Carol. Brk. Off. R F. bemnitz. Baug. do, Färb. Körn. Concord. Spinn|! _ Contin.-Pferdeb. Crôllwtz.Pap. kv. Dessau Wald\chl. DeutscheAsphalt do. Bgwk:-Ver. do.Jnd AGS.P. do. Verein.Petrl. do. do. Mee. Eilenburg. Katta Eppendorf Ind. Fagcsns<m.S.P. Frankt. Brauerci Gas-Glühl. Ges. Gelsenk. Gußsthl Glückauf konv. . Gunmi B.-Frkf. Gumf.Schwanitz Dagzn. Gußft. ky. Harburg Mühlen peinrieball ess. -Rhein. Bro. Karldrx. Drl.Pfb. König Wilh.Bro. K3nigsb. Mafc.! dzSb. Pf. Vrz.-A.| Langen;. Tuchf. kyj 2 Leyk.-Jos. Papier| 0 LiGterkfeld. Gas-, |- Wals.-U.T.eG.| | Lind. Brauer. kv.!24 | Lotbring. Eisenw| 0 Mah. Anh.Bbg.| 0 |- M21. Masch. Vz.| $ |= a Do L) Mödeltrgef. neue|

.

159,806; G 115 25G

1190,10G 80,00B 13'50G

t

-

.

mi pn C J) bren pri per jreeeb m} frei pn

8,75 bz 300 160,00G 1000 I|-—,— 690 146 50G 500 146,75G 1000 1422,00bzG 1000 [64,50bz B 200 f 1000 1123,26bzG 500 1186,50G 500 191,10bzG 1000 |—,— 300 1127,00bzG 300 13,50G 96,50G

t Q: -—.

J pk fert prt C0 J C dk 2 C53 Lund far

©|So0000]| t A

dus

O hE 5 P M -

p D

i j

Ui

r 52,75 bz G

48 00G

D D D E

tis 1 1 P fa 1 1 Sf l A Vf 1D 1 1E H 1p I r Wf 1 R D H En H H O E 1E E 1E 16>. D

Det pmk pr jed prni pr bemaki pur G jam jer park dk ful jmd fra Park Gard fmd: jem pk d E - E E

.163,25G

LA ark =Y furt fert 1 4 Pri D

a S 4 Möll.u.Hlb Stet] ( Minch.Braukb. k.| do. do. Vorz. Akt.| 3 Niederl. Kobluro.| © Fitenbura. CGifen.| 0 Nürnbg. Brauer.| Oranticub. Chem.) ! do. do. St.-Pr.|

l j 1 j j | j j

Pl f 6e 1 f Pn P

ia 55. da. C

94 00bzG 00172,75 B 31,90B 60,00G 000 ‘30d 77,00 bz i 73,10G 0/2:00 47.00B 105 25G 87 ,50bz

Pomm. M\.Fb.| 3 Potsd. Straßenb.| do. do. Tonv.| Nath. Opt. Fabr.| Nauh. Walter| :

Redenb. St. S

(@ J Po s 1E 5 E P n fn. CN fa 1E fa fe. En dn fn fa 1b D f E E Se Pee H Fx pre fc pra Jen paar fernt Gri fal js _ Ci hund _— 7

T 3.Wests. Inbd.|

ba E Puy Pi VILDA < i i

2 L Fa

V ard ral fran fran fried Prem ith pi fem pit pad met prak jak pur juurà

{D

D f

37,00bzG 68 00G 120, 25G

119, 50G 199 25 bz G 106 509 bzG 56,00G

109,50G

P

1E)

G

t

(A D A

190,00bz; B

O L O SüddImm.49°// —— atetenf. Nordh.| 32| Tarnowitz St-Pr

do. Ltt. A. - Union, Bauges. . Lulkan Bgw. kv. ( LRetißbier (Ger.) 00 j131,00G

do. (Bolle)| 5 10 800/1200 194 75G MWiedeMaschinen| 0 | 13 .7 | 1000 |70,00G Milhelm}i Weinb : 1000 Mien. Berawk.| 0 600 2 ¡8erMascinen|2A 390

x4

20,50 bz 48 70B 4 De m ["% 14 0B

L

þ

[ Î L 1 9 O Î 4| Fy »Á 4 e 4 J bl C u | S «i «t “p «d {0

pam pam

fem fam jur form 7 0 ,

Verficherungs - Gesellschaften. Kurs unb Dividende = X pr. Ste. ividende vro|/1892 1893] Nx. M.Feuerv.20%9v.10004«: 460 10100B ac. Nudvrs. E. 20/5 u.400M6: 110 2180G SBIrl.) 3.5006: 120 1650G Frl. Feuervi.-G.20%09.10002«: 130 3130G Bri. Hagel-A.G.20%v.1000A46:| 0 430B Brl.Lebensv.-G.209/9.1000F: 182," 3900G Golonia, Feuerv. 20°%/v.100024: 360 7500B Goncordita, Lebt: 20% ,1000D6a: 48 1105 i Feverv.Berl.20%/9u.10002:100 1570B Git.Lloyd Berlin 209/5v.100036: 200 3010G jeutser Phôntr 20%/6 6. 1000 fl. 110 Ot. Trusr. B. 2629/50. 2400,46 64 Dröb.AUlg.Trsp. 10% v.100036:1300 (ILd.Lrôy.-2.10%v.100026: 200

ortunca, A. V. 20% y. 100036:/120 - 12700G ermarta, Sebn&s.20%/60.0002a: 49 1070G Glzdh.Feuervrf. 209/91.1000Ma: 0 | [780G Ktn. Hagelys.-S.20%/5v.5006:| 60 43061 S 30 | 630% Loinzig.Feuervri.60%/%4v.100026:720 1720 1155900G Magdeb.Feuert. 209/g6.100026:150 [150 |3460G N agbeb.HDagelv. 3319/9 0.50096: 45 [100 590G V agdet. Lebensv. 20%/0v. 500264: 20 | 1415G agbeb. Rücdvers.- Ge. 100574: di T eperrh.Güt.-N. 10% 0.5002a: 40 | 1940B Norditern, Lebv. 209/0v.100026:195 [116 1850G Oldenb. Vers.-G\.209%/,n.5009B6: 35 | 60 | Preuß; Lebnsv.-&.209/5 9.50026: 40 | ¡720G 4 reu. Nat.-Vers. 259/96 v.40086 27 | [700G Providentia, 10%/6 von 1000 A 80 | - eine Bf. Li0.10°%/5u. 10002 38 | - hein. -Witf.R&>v.109/56.42006: 24 | - hi. Rückv. -Ges. 59/9v.5006: 75 | [750G Silz Feuerv. -G.20%/99.500w Tb 1630B Thuringia, V.-(&.20%/0v.19006:/160 } |3000B Zcansatlant.Güt. 20%/5v.1500,46/ 90 - 11230G Vrion, Hagelvers.209%/5 v.50926: 63 | [5590G 2iftoria, Berlin209/9 v.1000556: 168 - 139590bzG Mitth. 2.32095 p. 100084: 24 910B Wilhelma Magdeb. Allg.10024-| 38 | 7456

Fondé- und Aktien-Vörse.

Berlin, 2. Juni. Trotzdem die gestrigen Abend- böôrsen eine matte Stimmung gezeigt hatten, eröffnete der heutige Verkehr denno< in einer guten Haltung und bei leiht angeregten Verkehr.

Der hauvtsächlichsic Lnlaß bierfür is in der Hal- tung der Wiecuer Börse zu suchen, welche sich gegen gesiern nicht unwesentlih gehoben hatte.

Ferner machte das lebhafte Geschäft einen guten Eindru>, welhes sih in Aktien der Schweizer Bahnen wie in ten Türkischen Papieren, namentlich in den Türkischen Loosen, entwi>elte.

Setten auh die spekulativen Bankaktien und Meontanpapiere etwas unter den gestrigen Nachbörsen- Kurfen ein, fo blieben fie do< in leidlih gutem Verkehr.

Später erlahmte dieser und es stellte sich Nei- gung zu Realisationen ein, welche ih bald über die meisten spekulativen Papiere erstre>te. Da auch die Wiener Börse in ibrer Tendenz nachließ, {loß der offizielle Verkehr \{wa<.

Die 39% Staatsfonds begegneten anfangs guter Frage, ließen indeß später infolge der allgemeinen Abschwächung etwas nach.

Auf dem Markt für fremdländishe Renten war sehr wenig zu thun. Nur die Türkischen Papiere wiesen lebhaftes Geschäft auf. Ungarn und Russische Fovds geschäftslos. Italiener zogen im Kurse an.

Im Kasfaverkchr wiesen von den einheimischen Staatsfonds Preiseinbußen auf 3% Reichsanleihe um 20 4, 39% Konsols um 30 „4, 3# 9/0 Konsols um 10 A. Dagegen zogen die 49/9 Staatsanleihen etwas an.

Von den Eisenbahnaktien sind Werrabahn, Schweizer Zentralbahn und Schweizer Unionbahn als belebt und besser zu bezeichnen. :

Die Prioritäts - Obligationen haben nur wenig Geschäft aufzuweisen. i |

Montanpapiere eher niedriger, Industriepapiere standen in gutem Verkehr. )

Der Privatdiskont stellte si< auf 1 °/o.

Frankfurt a. M., 1. Juni. (W. T. B.) (S{luß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,400, Barre Wechfe! $1 016, Wiener Wechsel 162,75, 3 9% Reichs- Ank]. 90,40, Unifiz. Egypter 103,70, Italiener 77,19, 69/4 Tonsol. Merikaner 58,30, Oesterr. Silber- rente 79,80, Oefterr. 41/5 9% Papierrente 79,80, Oesterr. 4 %/6 Goldrente 98,40, Oesterr. 1860 er Loose 124,90, 39% pori. Auleihe 22,90, 59/% amort. Nuimän. 97,50, 40/9 ruff. Konsols 100,60, 3. Orient» Nnlcibe 69,10, 4% Spanier 64,10, 5 ©°/9 serb. NVonte 61,30, Serb, Tab.-MRente 61,50, Konv. Türken fl. 24,50, 4 9/% unga. Goldrente 97,50, 49/6 ungar. Kronen 91,20, Böhm. Westbahn 3273, Gotthard- babn 167,50, LWbe>-Büch. Eisenb. 136,90, Mainzer 114,00, Mittelmeerb. 76,70, Lomb. 783, Franz. 280} Raab-Dedenburg 42F, Berl. Handelsges. 131,10, GDarmftädter 132,60, Disk.-Komm. 185,90, Dresdner Bank 137,20, Mitteld. Kredit 26,80, Oeft. Kredit-

12 Neichsbank 155,50, Bochumer Gußstahl Dortmunder Unton 54,00, Harpener Berg- verk 125,80, Hibernia 116,00, Laurahütte 124,80,

Ftereaeln 155,90. Privatdiskont 13, Chemische Fabrik Weiler 199,50. Sraukfurt a. M., 1. Juni. (W. T. B.) Fffckten-Sozictät. (Sc(hluß.) Oefterr. Kredit- anz. 2794, Lomb. 882, Ung. Goldr. b. 167,60, Disk.-Kommand. 185,50, F 130,20, Harpener 125,90, Laurabütie 125.00, Schweizer Nordestbahn 116,20, Jtalien. Merid. 107,00, Mexikaner —,—, Italiener 77,30, Itakien. Mittel:neerbabn —,—, Portugiesen —,—. Matt.

Leipzig, 1. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) 39/6 sächs. Rente 89,40, 9/0 {ächs. Anl. 100,30, Buschtiehrader Eisenbahn-Attien Läitt. A.

) B. 234,50, Böhm. Nordbahbn- Leipziger Kreditanstalt-Aktien 176,40, 32,50, Kredit- u. Sparbank zu Leipzig

18,90, Leipz. Kammg.- utse Elbschiff.-

uzig-Aktien 108,00,

L Et

rraffinerie Halle-Aktie Hesellshafts-Aktien Solaröl-Fabrik 78,20, 52,90, Mansfelder Kuxe 31 rauerci 168, Kammgarnspinne Hautburg, 1. Juni f “eut Ç

O t

»

= (©)

o] T

Î

r: L

f X 7 HDandelSae1. t

T enn H a LLWULDLMA C

SBed)iclnotierungen : 20,314 Gd., London London Sit 20,43 Br Ia. 187,90 Br., 167,60 6 159,75 Gd., Paris lg Petersburg ¿g. 219,90 t furz 4,20 Br., 4,1 17 Bie. 1 Gd. Wien, 1. Juni. {W. T. B.) (S@Whluf-Kurse.) Oeft. 41/59/60 Papierr. 98,35, do. Silverr. 98,30, do. 120,70, do. Kronen do.Kron.-Ü. 95,0: ,10, Analo-Rutît. 151, 349,75, Vrnion Kredit 431,75, Wiener Bankverein SSestbkahn 400,00 Böhmische Ic 260,00, Buschth. Etsenbahn 480,00, CElbethalbohßn 260,75, Fero.-Norvb. 3080,00, Dest. Staatsbahn 340,00, Femb.-Gz:rn. 278,00, Lombarden 98,00, Nordweftb 226,00 Parbubizer 202,00, Aiv. - Monz. 68,60, Tabad-Aktien msterdam 103,60, Deutsche Plâpe 61,36, Lonooner Wechsel 125,29,- Partser 9<f. 49,722 Navoleons 9,96, PVearknoten 61,36, Nuf. Banfïn. 1,345, Silberkup. 100,00, Bulgar. Wien, 2. Juni. (W. T. B) Fest. Lngarishe Kreditaktien 430,795, Deft. do. 349,00, Kranzojen 340,25, Lom. 105,25 intl., Elbethalbahn 261,00, Dest. Papierrente 98,85, 4 °%/6 ung. Goldrente 120,20, Defterr. Kronen - Anleihe 97,895, Ungar. &ronen - Anlethe 94,927, Marknoten 61,33, Na- roleons 9,96¿, Bankverein 125,75. Labaäaktien

4 3 f Pr d

L &

“t,

| 216,00, Lündervcank 245,60, Bus@tbieraver Lätt. B.

ktien —,—, Türkische Loose 64,40. : Loudou, 1. Juni. (W. T. B.) (S@w@luß- Kurje.) Englische 22 °/; Kons. 1018 16, Preuß. 4%/o &onsols 106, Italien. © 9/9 Rente 78, Lombarden 87, 49/0 8er Ruff. 2. Ser. 1012, Konv. Türken

243, Oeft. Silberrente —, do. Goldr. —, 49/9 ung. Goldr. 974, 4 9/6 Spanier 644, 34 9% Egypter 100, 4/0 unifizierte Ggypter 1024, 44 °/9 Trib. - Anleihe 1034, 6 %/9 konsol. Mexikaner 593, Ottomanbank 154, Canada Pacific 667, De Beers a. 163, Rio Tinto 14}, 4©/9 Nuvecs 55, 6 9/4 fund. Arg. Anl. 643, 5% Arg. Goldanleißhe 634, 4{°/% äuß. Gold- anlethe 39, 3 % Reichs-Anl. —, Griech. 1881 er Anl. 34, Griech. 1887er Monop.-Anl. 35, 4 % Griehen 1889 26, Brasil. 1889 er Anleihe 644, Plaßdiskont F, Silber 285/16

In die Bank flossen 438 000 Pfd. Sterl.

Paris, 1. Junt. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3 % amort. Rente 100,30, 39% Rente 100,65, Ital. 5% Rente 78,524, 4 °/9 ung. Goldrente 98,18, 3. Orient-Anlecihe 68,55, 49/9 Russen 1889 100,60, 4 °/o unifiz. Egypt. 102,95, 49% span. E Anleihe 643, Konv. Türken 24,60, Türkische Loose 117,00, 4 9/9 Prioritäts Türkishe Obligationen 90 477,00, Franzosen 702,50, Lomb. 226,25, Banque ottomane 641, Banque de Paris 670,00, Banque d'Escompte —, Credit foncier 960,00, Credit mobilier 69 00, Merid. - Anl. 533,00, Rio Tinto 3957,90, Suez-Aktien 2865, Credit Lyonn. 742,00, Banque de France —,—, Tab. ottom. 435,00, Wechfel a. deutshe Pläße 1224, Londoner Wechsel kurz 259,17, Cheques auf London 25,184, Wechsel auf Amsterdam lurz 206,43, Wechsel auf Wien kurz 198,87, Wechsel auf Madrid k. 411,25, Wechsel auf Italien 10}, Rob.-A. 160,00, Portug. 22,06, Portug. Taba>ks8-Ob". 387,00, 3°%/9 Russen 89,00, 5% Numänier von 1893 97,85, Privatdiskont 17/16.

Mailand, 1. Juni. (W. T. B.) Ftalientsche 5 %/) Mente 87,324, Mittelmeerbahn 444,00, Meti- dionaux 596,00, Wechsel auf Paris 111,20, Wechsel auf Berlin 137,10, Banca Generale 38,00, Banca Italia 780, Credit mobiliare 128.

St. Petersburg, 1. Juni. (W. T. B) Wechsel London (3 Mt.) 93,40, do. Berlin (3 Mt.) 45,70, do. Amsterdam (3 Mt.) —,—, do. Paris (3 Mt.) 37,025, F - Imperials 751, Russ. 49% 1889er Konsols 1483, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 248, do. von 1866 (gest.) 225, do. 2, Orient-Anleihe 1014, do, 3. Orient-Anleihe 1014, do. 44 9/9 Bodenkredit-Pfandbr. 1543, Große Nusi. Eisenbahnen 2764, Nuff. Südwestbahn-Aktien 108% St. Petersburger Diskontobank 528, do. Internat. Handelsbank 525, do. Privat-Handelsbank 420, Ruf. Bank für ausw. Handel 4023, Warschauer Diskontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 1. Juni. (W. T. B) (SPLluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 79, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 784, Oesterr. Goldrente —, 4% ung. Goldrente 9682, Ruff. gr. Eiscnbahnen 1425, Nuß. 2. Ortentanl. 64è, Konv. Türken —, 349% holl. Anl. 1023, 5 °%/o gar. Transv.-E. —, Warschau-Wiener 135, Marknoten 59,22, Ruff. Zollkupons 1922,

Wechsel auf London 12,07L.

New-York, 1. Juni. (W. T. B.) (Sqhluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- say 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- sak 1, Wechsel auf London (60 Lage) 4,87}, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,163, Wechsel auf Berlin (60 Tage) Bs. At>hijon Topela & Santa Aktien 8, Canadian Pacific Akcrien 65, Zentral Pacific Aklieu 122, Chicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 582, Denver & MRio Grande Prefcrred 29, Illinois Zentral Aktien 894, Laïle Shore Shares 131}, out8ville & Nashville Aktien 434, N. - Y. Lake Frie Shares 1314, N.-Y. Zentralbahn 97, Northern

cific Pref. 142, Norfoik and Weflern Preferred

Philadelphia and Reading 5 ®/ L. Inc.-Bds8. ition Pacific Aktien 15F, Silver, Commercial

; 613.

Buenos Aires, 1. Juni. (W. T. B.) Gold-

atio 293,00.

1 L,

Produkten- und Waaren-VBörse. Berlin, 1. Juni. Marktpreise nah Ermittelung es Königlichen Polizei-Präfidiums. Höchste [Niedrigste D retle M | A

66

N

psd dad unk

Kalbfleisch 1 Hammelfleis< Butter 1 kg Eier 60 Stü. Karpfen 1 ] | 20 20 20 70 20 60

Ii D s DO D D D S PD p jd

“J

E i, - 2 | unt (Amtliche Preisfeft-

el, Pes

von FKauhroeizen) per

Loko unbelebt. Lermine gut behauptet, Kündigungspr. 126,75 MA Loko 125

Li Qual. Wieserungsgqualitöt 129 M, per diesen Monat 126,75—127 bez., per Juli 129 129,25 bez, per August —, ver September 131,9

132 bez., ver Oktober 132,75—133,25 bez., per Nos

vember 133,5—1834 bez., per Dez. —.

Roggen ver 1000 kg. Loko wenig Verkehr, Termine fest. Gekündigt 17590 t. Kündigungs- preis 1095 A Loko 108—114 A n. Xual., Licferungsgqualität 110 M, inländ. guter , per diesen Monat 109,79—109,5—110 bez, per Juli 111,75—111,25—112 bezs., ver August —, per Sep- tembec 118-—1125—1135 bez, per Oft. 114— 113, 5—114,25 bez., per Nov. —, per Dez. —,

Gerste per 1000 kg. Still, Große, kleine und Futtergerste 92—165 4 u. Q. :

Hafer per 1009 k@., Loko till. Termine fes, Gefündigt 50 t. Künbigungsyreis 132,5 A Loko 126—164 A n. Q. Lieferungsqualität 132 M, pommerscher mittel bis guter 128—142 bez,, feiner

143-158 bez, preußisher miitel bis guter 128— 144 bez., feiner 145—160 bez., s{lesisher mittel big guter 132—-148 bez., feiner 149—160 bez., russischer mittel bis guter 128—138 bez., feiner 140—150 bez., per diesen Monat 132—133 bez., per Juli 131— 130,5—131 bez, per August —, per September 112—112,75 bez., per Oktober —.

Mais per 1000 kg. Loko matt. Termine fest. Gefkündigt t. Kündigungspreisg 4 Loko 93 —103 M nah Qual., per diesen Monat 91 M, per Juli 92 bez, per August —, per Sep- tember 94—94,75 bez., per November —.

Erbsen per 1900 kg. Kochwaare 140—-175 M nah Qual., Futterwaare 120—138 #4 na< Qual. Biktoria-Œrbsen 160—200

elsaaten per 1000 kg. Loko Winter-Nazz3 —— #6 Winter-Rübsen ——- M

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine fest. Gekündigt Sa>. Kündt- gungspreis ——- F, per diesen Monat und per Juli 14,55 bez., ver August —, per September 14,6 bez., per Oktober —, per November —.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fester. Gekündigt mit Faß Ztr. Kündigungspreis M Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 43 4, per Juli —, per September —, per Olfktober und November 43 bez., per Dezember —.

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß tin Posten von 100 Ztr. Termine till. Gekündigt kg. Kündigungspreis 4 Loko —, per dieseù Monat M.

Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gekünd. Kündigungspreis A Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100% = 10000% nah Tralles. Gefkündigt 1, Kündigungspreis (A Loko ohne Faß 29,2 bez., per Lesen Monat —, per September —.

Spiritus mit 50 M Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 100009%/% nah Tralles, Gekündiet 1. Kündigungspreis #6 Loko mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchs8abgabe. Lermine ließen fest. Gekiündigt 50 000 1. Kündigungspreis 325 # Loko mit Faß —, per diesen Monat 32,4— 32,8 bez., per Juli 33,1—33,5 bez., per August 33,9— 342 bez., ver September 345—34,4—34,6 bez., per Oktober 34,7—34,8 bez., per November —, per De- zember 34,9—35,1 bez. - Anmeldescheine vom l. Suni à 32,1 verkauft.

Weizenmehl Nr. 00 18,75—16,75 bez.,, Nr. 0 16,50—14,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 14,75—14,25 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 15,75—14,75 bez.,, Nr. 0 14 M höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Stettin, 1. Juni. (W. L. B) Getreides markt. Weizen loko matt, 127—130, pr. Junfso Suli 130,00, vr. Sept.-Oft. 133,90. Roggen loko matt, 108-112 br. Sunt-ZUlt L08590. bx, Sept.-Okt. 11200, Pommersher Hafer loko 125—140. Rübbl loîo unveränd., pr. Juni 42,50, pr. September-Oktober 42,70. Spiritus icko unveränd.,, mit 70 # Konfumfst. 28,80. pr. Juni 28,00, pr. August-September 29,60. Petroleum loko 9,10.

Posen, 1. Juni. (W. T. B.) Spiritus loko obne Faß. (ó0er) 47,10, do. loîo ohne Faß (70er) 27,40. Matter.

olt, 1; Junt, (W. L. D) Getreides marlt. Weizen alter hiesiger loko N do. neuer hiesiger 14,75, fremder loko 15,00, Roggen hiesiger loko 12,90, fremder loko 13,75, Hafer alter hiesiger loko —,—, do. neuer hiesiger 14,50, fremder 14,75, Rüböl loïo 47,00, per Juni 46,59 Br., pr. Oktober 44,90 Br.

Hiemburg, 1. Zuni, (W. 2. Q) Ges treidemarft. Weizen loko ruhig, holstein. loko neuer 134—136. Roggen loko ruhig, medtlenb. loko

123— 125, ruff. loko rubig, 73—74. - Gerste rubig. Rüböl f Spiritus matt, Br r, SUUl-ÂUa. 18 184 L, r. Sept.-Oft. E Kaffee ruhig. Umsay Sa> Petrol?zezm loko ruhig, Standard white !cko 4,90 Br

Samburg, 1. Juni. (W. T. B.) Kaff (Nachmittagsteritt.) Good average Santos yr SFuni 794, pvr. September 754, prx. Dezember 69, yr. März 675. Behauptet.

Zuckermarkt. (Schlußbericht, ) Müben-Reohzuker 7. Produkt Bafis 88 9%/ Rendement nene Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 11,60, pr. August 11,55, pr: Dît, 11,15, pr. Dezbr. 41,10, Behauptet.

Wien, 1. Juni. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen pr. Mai-Juni 6,65 Gd., 6,70 Br., pr Herbst 6,99 Gd., 7,01 Br. Roggen pr. Mai- Junt 5,15 Gd., 5,20 Br., pr. Herbst 5,65 Gd. 5,67 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,87 Gd., 4,89 Br. Hafer yr. Mai-Juni 6,58 Gd., 6,60 Br., pr. Herbst 5,96 Gd., 5,98 Br.

Loudon, 1. Juni. (W. T. B.) Getretide- martt. (Schlußbericht.) Markt im allgemeinen geschäftslos, Hafer ruhig aber stetig. Schwimmende (Gerste gedrüct. /

Glaóögow, 1. Juni. (W. T. B) ÞRohd- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 h. 74 d. Fest. Schlußpreis 41 fb. 6} b.

Amsterdam, 1. Juni. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen auf “Termine matt, pr. November 130. Roggen auf Termine flau, pr. Juli vr. Okt. 92, Rüböl 234, pr. Sept.-Dezember 204, pr. Mai 1895 21}.

Autwerpeu, 1. Juni. (W. T. B,) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) MNaffiniertes Type weiß loko 117 bez, und Br., pr. Juni 11F Br., pr. JIuli-Aug: 115 Br., pr. September-Dezember 12 Br. Ruhig.

New-York, 1. Juni. (W. T. B.) Waaren» beri<t, Baumroolle in New-York 7}, do, in ewe Orleans 74. -—- Petroleum matt, do, in News Bork 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. roes 6,00, do. Pipe line Certif. pr, Juni 874. Schmalz (Western steam) 7,10, do. (ohe und Brothers) 7,35, Mais willig, y. Juni 42, v. Juli 434, pr, Sept, 445, Weizen flau, Rother Winter- weizen 964, do, Weizen pr. Juni 564, pr. Julí 57# pr, Aug. 586, yr. Dezbr, 63}, Getreidefracht nah Liverpool 1, Kaffee fair Rio Ne. 7 15}, do, Mio Nr. 7 br, Fuli 14,760, do, do. pr, Gas 13,87, Mehl, Spring clears, 2,10, Zu>kecr 2. Kupfer loko 9,25,

Chicago, 1, Juni, (W, L, B,) Wetzen flau. pr. Juli 564, pr, Septembhen 66}, Mais willig, px, Juli 375, Spe> short cleac nom, Pork pr. Zuli 11,824.

Deutscher Neichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

P PRLS E L

Der Bezugspreis ©

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; für Berlin oußer den Post-Anstalten auch die Expedition

i 8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

L Einzelne Uummern kosten 25 S.

: M Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 $. | Juserate nimmt an: die Königliche Expedition |

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers

Berliu $W., Wilhelmstcaße Nr. 32. | s Ô m

¿ 129.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Kapitän zur See z. D. Riedel, Präses der Schiffs- Besichtigungs-Kommission der Marinestation der Nordsee, den Nothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife und Schwertern am Ringe, dem Amtsgerichts-Rath, Geheimen Justiz-Rath Friße zu Stetkfin den Rothen Adler - Orden dritter Klasse mit der Schleife,

9 dem Dompropst, geistlihen Nath Parmet zu Münster i. W., dem Dompropst Stuckmann zu Paderborn und dem Neichsgerichts-Rath a. D. Nokk zu Baden-Baden, bisher zu Leipzig, den Königlichen Kronen-Ürden zweiter Klasse,

dem Stadt-Baurath Abel zu Lauban den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

dem Förster Bergemann zu Streepe in der Ober- försterei Kleve, dem früheren Gemeinde-Vorsteher Assen- macher zu Miesenheim im Kreise Mayen, dem Pförtner a. D. Kuhle zu Trier, bisher am Landarmenhause daselbst, dem Formermeister Wilhelm Scholz zu Groß-Eulau im Kreise Sprottau, dem Schmiedemeister August Schimmelpfennig zu Tempelburg im Kreise Neustettin, bisher zu Friedrihsdorf im Kreise Dramburg, und dem Hofmeister Ferdinand Bartel zu Sellin im Kreise Rummelsburg das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Forstaufseher Blümner zu Konczy>ki im Kreise Strasburg W.-Pr. die Rettungs - Medaille am Bande zu verleihen. °

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Vize-Konsul und Dolmetscher bei der Königlich rumänischen Gesandt\chaft in Berlin Barbovescu den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, sowie dem Attaché bei derselben Gesandtshaft Diamandy den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Direktor des Landkrankenhauses , praktishen Arzt Dr. med. Seinri<h Justus Josef Schneider in Fulda den Charakter als Sanitäts-Rath, und

dem Geheifnen Registrator Liedtke bei dem Königlichen Literarishen Bureau zu Berlin den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen, sowie

infolge der von der Stadtverordneten - Versammlung zu Magdeburg getroffenen Wahl den gegenwärtigen besoldeten Beigeordneten (Zweiten Bürgermeister) dieser Stadt Wol- demar Born für eine fernere Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Kreis-Thierarzt Dr. Arndt zu Koblenz ist die von ihm bisher fommissarisch verwaltete Departements - Thierarzt- stelle für den Regierungsbezirk Koblenz definitiv verliehen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Schullehrer - Seminar zu Karalene ist der Pfarrer Buth aus Pudewit als Seminar-Oberlehrer angestellt worden. Der prafktishe Arzt Dr. Weinreich in Magdeburg ist zum Kreis-Wundarzt des Kreises Weißenfels ernannt worden.

Königliche Akademie der Künste.

Das Ergebniß der laut Einladung vom 20, Oktober 1893 für das laufende Jahr stattgehabten Preisbewerbungen um die Stipendien der Michael-Beer’schen Stif- tungen im Betrage von je 2250 4 zu einer einjährigen Studienreise nah Jtalien ist folgendes gewesen : Es wurde 1) der Preis der I. Stiftung unter fünf Bewerbern dem Maler Jehudo Epstein aus Homel, z. Z. in Wien, und 2) der Preis der 11. Stiftung von zwei Bewerbern dem Kupfersteher Johannes Plato aus Kolberg, Be in Berlin, duerkannt, während 3) dem Mitbewerber des lezteren, Kupfersteher und Radierer Franz Boerner aus Breslau, z. Z. in Berlin, eine „Ehrende Anerkennung“ e worden ist. Berlin, den 31. Mai 1894. Der Senat, Sektion für die bildenden Künste. C. Deter.

Berlin, Montag, den 4. Juni, Abends.

Angekommen:

Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister der Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten Dr.

Bosse, aus Marienburg ;

der Ministerial-Direktor im Ministerium für Handel und Gewerbe, Ober-Berghauptmann Freund, aus Saarbrüen.

acistlichen,

Nichtamtlices.

Deutsches Reich. Berlin, 4 FUUl Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten heute Vormittag im Neuen Palais mit dem Chef des Ge- heimen Zivilkabinets und nahmen darauf die Vorträge des fommandierenden Admirals, des Staatssekretärs des Reichs- Marineamts und des Chefs des Marinekabinets entgegen. Ueber das Befinden Seiner Majestät ist heute folgendes Bulletin ausgegeben worden : __ DVeim heutigen Verbandwehsel war die Wunde verklebt, sodaß voraussfihtli<h innerhalb drei Tagen die definitive Ver- heilung erfolgt sein wird. Neues Palais, den 4. Juni, Vormittags 9 Uhr 32 Minuten. von Bergmann.

Preußen.

Der Ausschuß des Bundesraths für Handel und Verkehr hielt heute eine Sigzung.

Der Finanz-Minister weist in einem vom 24. Mai F. datierten Rundschreiben Direftoren 2c. auf die na<hstehend im Auszuge folgende, seiner Zeit niht veröffentlihte Allerhöchste Kabinets-Ordre vom 4. Juli 1868 hin:

Provinzial-Steuer-

Zuglei ermähtige Ih Sie, künftig entbehrlih gewordene Grund- stücke der Steuerverwaltung, von denen für eine andere Verwaltung kein Gebrauch zu machen ist, na< Ihrem Ermessen im Lizitation oder aus freier Hand, ohne Einholung Meiner Genehmt- gung, zu veräußern.

Schloß Babelsberg, den 4. Juli 1868.

Wilhelm. von der Heydt. An decn Finanz-Minister.

Es ist zur Kenntniß des Finanz-Ministers gelangt, daß die den Steuerausschüssen nah $ 38 des Gewerbesteuergeseßes obliegende Vertheilung der Gewerbesteuersäße auf Kommunen au<h die Benachrichtigung der betheiligten Gemeinden hiervon nur in unzureichender Weise, zuweilen nicht einmal unter Angabe des Gesammtsteuersaßes und der einzelnen Der Minister hat si<h deshalb zu

mehrere betheiligte

hinausgeschoben,

Betriebsorte, bewirkt ist. folgenden Anordnungen veranlaßt gesehen :

1) Den noch nicht erledigten und no Anträgen der Kommunen oder Gewerbetreibenden auf Ver- des Steuersaßes 1. April 1895 i} ohne Aufshub s\tattzugeben, sofern nicht ; bereits im Wege der ordent- Letterenfalls Rechtsmittelverfahrens, jedenfalls aber spätestens im Januar 1895 die Steuer- vertheilung und entsprehende Benachrichtigung der Betheili u bewirken, damit der Verjährung der kommunalen Be- euerung für das Steuerjahr 1894/95 vorgebeugt wird.

Für die Zeit nah dem 1. April 1895 ist im Abschnitt 11 Nr. 1 der Zusaßbestimmungen vom 5. März d. J. bereits das Erforderliche angeordnet. ;

2) Was die Form der Benachrichtigung der Kommunen anlangt, so ist hinsihtli<h der no< für die 1. April 1895 vorzunehmenden Vertheilungen {nitt TT Nr. 3 der vorstehend erwähnten Zusaßbestimmungen vorgeschriebene Muster 14c in Anwendung zu bringen.

Die Königlichen Regierungen und die Königliche Direktion für die Verwaltung der direkten Steuern zu Berlin sind mittels Verfügung vom 26. Mai d. J. ersuht worden, die Steuer- auss<hüsse hiernah schleunigst mit Anwei

zu erwartenden bezügli<h der Zeit vor dem

die betreffende Veranlagun Rechtsmittel umgehend

Leit vor dem as zu Ab-

sung zu versehen.

1894,

Zur Durchführung der am 1. April 1895 eintretenden Neuordnung der Staatseisenbahnverwaltung sollen nah Aller- höchster Bestimmung unter Aufhebung der Eisenbahn-Betriebs- ämter und der Eisenbahn-Direktion (rehtsrheinishen) zu Köln neue Koniglichhe Eisenbahn - Direktionen errichtet werden in: Königsberg i. Pr., Danzig, Stettin, Posen, Katto- wiß, Halle a. S., Cassel, Münster i. W., Essen und St. Johann-Saarbrüen.

Hiernah werden Betrieb und Verwaltung der Staats- eisenbahnen vom 1. April 1895 ab unter unmittelbarer Leitung des Ministers der öffentlihen Arbeiten von zwanzig Direktionen geführt werden.

Der Ausschuß zur Untersuhung der Wasser- verhältnisse in den der Uebershwemmungsgefahr besonders ausgeseßten Flußgebieten hielt am Anfange seiner vierten Tagung, am 28. und 29. v. M., im Sizungs- saal des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten zwei Sihungen ab, an welchen 26 Mitglieder theilnahmen. An diese Sißungen {loß fih in den Tagen vom 30. v. M. bis zum 1. d. M. eine Bereisung der Elbe von Riesa bis Magdeburg und der unteren Saale von der Mündung bis in die Gegend von Groß-Rosenburg.

Nach Eröffnung der ersten E S dur< den Ehren- vorsißenden, Wirklichen Geheimen Rath von Leveßow machte der Vorsißzende des Waßserausschusses, Wirklihèé Geheime Rath Schul ÿ zunächst einige geschäftlihe Mittheilungen über den Stand der Arbeiten, über die Thätigkeit des technischen Bureaus und über die Betheiligung der außerpreußischen deutschen Staaten an den Arbeiten des Ausschusses. Sodann erstattete der Geheime Baurath Keller einen übersichtlihen zusammenfafsenden Bericht über die bei den Bereisungen der Oder in den Jahren 1892 und 1893 und bei den gelegentlich derselben stattgehabten Erörterungen gewonnenen Ergebnisse.

Zur eingehenden Erörterung der win g v Frage, wie die an den preußischen Flüssen ausgeführten Regulierungsbauten thatsächlih gewirkt haben, und zur Prüfung der Einwendungen, welche gegen das bisher befolgte System der Flußregulierungen erhoben worden sind, war in der vorigen Tagung ein Unter- auss<huß eingeseßt worden, der nah sorgfältiger Zusammen- stellung und Prüfung aller einshlägigen Fragen eine Reihe von Resolutionen aufgestellt hatte. Während die Beschlußfassung über diese Resolutionen erst später erfolgen soll, wenn die nihttehnishen Mitglieder dur<h weitere Jnformationen und Besichtigungsreisen in den Stand ges ft sein werden, ein siher begründetes und vor- behaltloses Urtheil Ion, fand hon lest eine vorläufige Berathung über diesen Gegenstand statt. Bei derselben ergab sih im großen und ganzen eine erfreuliche Uebereinstimmung der Ansichten; die Meinungsverschiedenheiten, welche in ein- zelnen Punkten bestehen blieben, follen in dem Unterausschusse noch einmal erörtert werden.

Eine von dem Gemeinde - Vorsteher von Oberau bei Glogau vorgebrachte Beschwerde, welhe den Grund für die Häufigkeit der diesen Ort s{hwer shädigenden Uebershwem- mungen einerseits in der Behinderung des Wasserabflusses durh die Buhnenbauten in der Oder, andererseits in dem durh die zu geringe Durchflußweite der Glogauer Brücken verursahten Aufstau erbli>te, wurde dahin begutachtet, daß die Regulierungsbauten zu der un- günstigen Gestaltung der Hochwasserabführung nicht beigetragen haben, eine Verbesserung der Glogauer Hochwasser- verhältnisse aber dringend geboten erscheine und es si empfehle, in ähnlichen Fällen des Neubaus von Brücken, in denen die Unterhaltungsverpflichteten zu einer dem Hochwasser- abflusse genügenden Verbesserung der Bauwerke landespolizeilih nicht angehalten werden können, eine Staatsunterstüßung in Erwägung zu ziehen.

In der zweiten Sißung wurde zunächst die Frage, in welcher Weise die Entsumpfungen und sonstigen Entwässerungen auf die Hohwasserverhältnisse einwirken, zur Berathung gestellt. Dabei wurde erwähnt, daß dur<h Meliorationen der Boden einerseits zur Aufnahme und allmählihen Abführung der Niederschläge besser geeignet gemacht, andererseits dur die Herstellung eines geordneten Grabennegßes der Abfluß des Tage- wassers bes leunigt werde. Ob die erstereWirkung die leßtere voll- ständig aufhebe, fol durch geeignete Versuche näher tit estellt werden. Jedenfalls erscheint es nah Ansicht des Ausschusses nothwendig, für die ordnungsmäßige Räumung derjenigen Wasserläufe, welche die Vorfluth des Grabenneyzes bilden, besser als bisher zu sorgen und zu diesem Behufe die Unter- haltungsverpflihtung den Anliegern abzunehmen und auf cinen ortlichen Verband zu übertragen.

Die weitere Frage, inwieweit durh natürliche und künst- lihe Beschränkung des ever AOCN gg ns die Hoch- wasserverhältnisse ungünstig beeinflußt werden, macht zu Lee genauen Beantwortung zahlreihe Unterlagen erforderlich, deren Beschaffung einen großen Zeitaufwand erfordert. Von einigen Strombauverwaltungen ag bereits Kosten- übershläge über die nothwendigsten Maßnahmen zur Frei-