1894 / 136 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 fend fred

e dfabrik 0D: D; Es Beex do. Färb. Körn. Concord. Spinn Sens Per bo, REY ky. Delta ev do. Bgwk.-Ver. do. Ind AGS.P. do. Verein. Petrk. do. do. S Ee Eilenburg. Ka Eppendorf Ind. zçcons<m.S.P. rar, Braueret Bas: Glühl. Gef. Gelenk. Gußfthl Glü@&auf konv. . Gummi B.-Frkf. Gurmf.Schwanitz

R Gufßist. ky. arburg Müßlen pee A 2. Rhein. Bro. Karl3r. ENs K3nig Wilh.Bro. Königsb. Masch.| 0 K 7%.Pf. Vrz.-A.| 24 Langens. Tuchf. kyj 2 Levk.-Jof. Papier! 9 Litßterfeld. Gas-,| Wass.-u.T.-GV.] Lind. Brauer. kv.!24 Lotbringa. Eisenw! 0 Ma) Anb.Bba.| 0 MIA. Mas. Vz.| Do, O L! - Mödbeltrgef. neuc| M3. u.Hlb Stet! Mün&.Braubh. k.| do. do. Vorz. Alt. Niederl. Koblnw.| Nienburg, Eisen.) Nürnbg. Brauer. Oranienb. Cherm.| do. do. St.-Pr.| Pomm. M\@.Xb.| Potsd.Strafenb.| do. do. Tonv. Nath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter] Redenh. St.-Pr./ RNb.-Westf. Ind.) Nosto>k Brauerei] Sä). Gukithlf.| S{&}. Näbfd. kv. SPhlei. DpfrPrf.| S1. GBas-A.-Œ}| Sthriftgieß. Hu Sinner Brauerci|15 | Stettin. Elektriz.| 4 StobwafserV.A.! 0 | Strl\Spilk.StP| 6! Sudenb. Masch. [14 | SüddImm.40%]| 6 Tapetenf. Nordhb.| 3Î| Tarnowiß St-Pr! | do. Litt. A. | Union, Bauges. .| 54) Bulkan Bgw. kv.| Weißbier (Ger.)| do. (Bolle)] NiedeMascbinen| Wilhelm} Weinb| W.fen. Bergwk.| 0 ZzitzerMaschinen|20

115,25G 127,10G 1009/500192, 10GtI.f. 500 [79,590G 400 [13,75G 300

1000 1000 300 1000 600 500 1000 1000 300 1000 500 500 1000 300 300 500 600 1000 500 150

prak srl jrrrck CADENDLA A R

D S1 Ie TS E H

P É r p jk pk Prets je

Q Cie Pt pend QO J dus per pack fac

45/50G 47.5G 438,00bzG 64,50G

122,75G 187,00G 91,10bz

130,50G 2,75G 96,50B 52/50bzG 47,00bzG

163;5G

%j{o|So000°0]

og | Soi L FLELE E E CE L T C

p | Sw

T n n f E f n f j E fn fa fa fr a R E f n f E Sn n n E r 1E e E E E

: e F Ta P D Wi Dw 2 9 T E E Prt frdk J] pk Pert Prt J fet D) 2 Perdk furté purk C) J É fred J ÂN) Jerk fend

1000

U fn: Vin 1 jf T) n T 1s (fas En fn 1p ip:

990,00bz

d a | S

40.00B

5 C wée

t

,

5,00B

92 60G } C26 5B

E X M Ee a Ps prr fred jun fra a F

j î

S

31,75G 61,00G /800176,00G 72,25bzG x 147, 00B 104,50bzG 87,75G

S ETETETI

H DGAHODDO j

wmd

#= i |

C f n pan f Jf 16 1h Ja pf Jn C) jn u fen f fo

32 00bzG 93. 50bz 143,10G 171,00G 89 30bzG ) 167,25B 117,75G 119, 50G 203,00bzB 107,75bzG 70,50G 110,50B 193,10G 106,50G 19,00 bz G 48,90 bz 500 [47,00G 500 1130,10G 800/1200 [93 ,25G

| 1000 172,00G 1000 152,75B 600 19,50G 300 1266,00bzB

ca Pik pak prióA Bani puri rund frank pit pur D Grat pu Be prt A jut pad pati pan port « é L

Fi J C0 fn F fri fd fa fa S 4

[E D pl S

S

L O I) D D d D

pmk b Þp e # Ft Puel pauck Free fcl fue: Pazifs: part funk fich fet pre jeu fcl juut prak: 2

r r ur

Î

Ï i j

vf jf Wf

| 300 300 300 600

M T H

2 A A f fi Pt 53 ff A O bk Fd jd fd +3

1

OOEEND buch jak, Gs

1E 4 f> fa n f f fa 5 x

A J fb J

Versicherungs Gesellschaften.

Kurs und Dividende = &&# pr. Ste,

Dividende pro|1892|1893 Aah.-M.Feuert.20%/ov.100054:|460 [430 Aach. Rükvrs.-G. 209/6 v.400A4:110 | 75 Brl.Lnd.-u.W}v. 2029/9 b.500A40:/120 [120 Brl Feuervs.-G. 209/0v.1000A4:/130 [144 E Ader, .G.20%v.10002a:| 0 | 25 Brl.Lebensv.-G. 209/9v,1000(-: 183, [187 Colonia, Feuerv. 209/0v.1000A64:|360 [300 Concordia, Leby. 209% y.100026:| 48 | 48 Dt.Feuery.Berl.209/6 v.100074:/100 [100 PDt.Lsopd Berlin 209/5y.100054:|200 |200 Deutscher Phönix 2009/6 v. 1000 fl./110 |100 Dts). Trnsp. V. 2639. 2400/6| 64 | Drsd.Allg.Trspy. 10% v.100036:|/300 Düfild.Trsp.-V.10% v.1000A46:|255 |255 Elberf. Feuerbrs\. 20%/6 v.10004:|240 | ortuna, A. V. 20%/% v. 100034:/120 ermanta, Lebns8h.200/9v.5006:| 45 Gladb. Feuervrs. 209/9 b.100026:| 0 Köln. ReRELS 209/0v.50056:| 60 Köln.Rükvr}.-G. 2009/0 v.50026:| 30 Leivzig.Feuervrf. 6009/5 y.100054:|720 Magdeb. Feuerv. 2009/6 v.10004:|150 PMagdeb.Hagely. 3339/0 v.500A6:| 45 Magdeb. Lebensvy. 209% v, 500Z4:| 20 Magdeb. Nükverf.- Ges. 1004:| 45 Ntederrh.Güt.-A. 10%, v.5003-:| 40 Rtordstern,Lebvf. 209%6v.100034:/105 Oldenb. Vers.- #.2092/9 v.50026:| 65 E v.5900D4:| 40

10100B 2180G 1700G 2130G 430B 3800G 7500B 1100G 1570B 3250G

1275G 3275G 3550G

2700G 1070G 780G 430G 628(B 15500G 3490G 575bzG 416G 700G 940B 1850G

720G reuß.Nat.-Vers. 25/9 v.400Zé»:| 27 715B rovidentia, 109% von 1000 fl.| 35 a ee Ri .LIb.109/0v.100056:| 36 Yoein.-Witf.R>vy.109/9b.40036:| 24 Se RNü>v.-Gef. 59/9v.500A6:| 75 S Ules.Feuerv.-G.209%/9v.500A6:| 75 Thuringia,V.-&.20°/0v.1000346:/160 T rans8atlant.Güt. 20% v.1500.46| 90 Unton, Hagelvers.209%/6 v.50034:| 63 Viktoria, Berlin209/9 v.10006:1168 Wftdtsh.V\.B.20% v. 1000A6:| 24

Wilhelma Magdeb. Allg.100K6-] 33

760G 1630B 3000B 1275B 560G 3975B 910B 745G

Fonds- und Aktien-Vörse.

Berlin, 11. Juni. Da die Wiener Börse eine Verringerung ibrer Tendenz hergemeldet hatte, so begann die biesige Börse etwas {wächer und unter Zurückhaltung im Verkehr.

Eine Ausnahme machten anfangs nur die [Aktien der öftlihen Bahnen und zum theil au< russisde Werthe, in deuen ih ein guter Verkehr entfaltete.

Später Ges auch dieser na< und da ih ein

stärkeres Angebot in den Aktien der Eisen- und der : Koblenwerke fühlbar machte, verringerte sih die |

Tendenz etwas. :

Die geschäftliGße Bewegung war merkli< geringer geworden, zumal die auswärtigen Pläße keine an- ziehenden Meldungen sandten.

Gegen Schluß vermc<hten \sih die einheimischen Transportwerthe wieder zu heben, so daß ih dieser leidlih gut gestalten konnte.

Auf dem Gebiet der fremdländischen Renten waren Staliener anfangs ziemli fest, später {<wächten fie fh etwas ab. NRussishe Fonds erst etwas belebter als während der leßten Tage, dann ruhiger. Ungarn ziemli fest. Buenos-Aires-Provinz-Obligationen niedriger. i

Bon den einheimis{en Staatsfonds hatten 4 9/6 Konsols 40 „ß, 49/9 Reichs-Anleihe 46 .„Z verloren ; dagegen zogen 3# ®% Konsols um 10 „4 an.

Inter den Bankaktien sind im. Kassaverkehr Darmstädter Bank, Deutsche Dank, Dresdner Bank, Nationalbank für Deutschland als höher, Handels- Antbeile, Diskonto: Antheile als niedriger zu nennen.

Von den Eisenbahnaktien zogen Altenburg- Zeißer, Marienburger, Dortmund-Gronauer an, dagegen wurden Krefelder Bahn, Saalbahn, Weimar-Geraer niedriger.

Prioritäts-Obligationen hatten niht viel Verkehr aufzuweisen.

öIndustric-Papiere ziemlich belebt.

Der Privatdiskont stellte ih auf 1} 9%.

Frankfurt a, M., 9. Juni. (W. T. B.) N Londoner Wechsel 20,393, Bares Vechfel 80,983, Wiener Wechsel 163,10, 3 9/0 Reichs- Ank. 90,00, Uaifiz. Egypter 104,20, Italiener 78,09, 69/0 Tonfol. Mexikaner 58,70, Oesterr. Silber- rente 79,90, Oesterr. 41/5 %/o Papierrente 80,10, Destecr. 42/6 Goldrente 98,60, Oesterr. 1860 er Loofe 124,60, 39% vort. Anleihe 23,10, 59/0 amort. Rumän. 97,20, 4 %/ ruff. Könsols 100,60, 4 9/6 Nuss. 1894 64,00, 49% Spanier 65,00, 59% ferb. Rente 64,00, Serb. Tab.-Rente 64,00, Konv. Türken Fl. 24,70, 49% ung. Goldrente 98,00, 49/6 ungar. Kronen 91,30, Böhm. Westbahn 328, Gotthard- bahn 168,00, Lübe>t-Büch. Eisenb. 139,00, Mainzer 113,80, Mittelmeerb. 76,70, Lomb. 91#, Franz. 281F, Raab-Oedenburg —, Berl. Handelsges. 134,60, Darmstädter 137,40, Disk.-Komm. 188,40, Dresdner Bank 140,40, Mitteld. Kredit 97,00, Oest. Kredit- aktien 2864, Reichsbank 155,80, Bochumer Gußstahl 132,00, Dortmunder Unton 57,30, Harpener Berg- werk 129,60, Hibernia 119,80, Laurahütte 126,70, Westeregeln 155,90. Privatdiskont 17, Chemische Fabrik Weiller 201,20.

Fraukfurt a. M., 9. Juni. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (S(hluß.) Oefterr. Kredit- aktien 286}, Franz. —, Lomb. 918, Ung. Goldr. —,—, Gotthardb. 168,10, Disk.-Kommand. 188,10, Boch. Gußftahl 132,00, Harpener 130,20, Laurahütie 126,60, Shweizer Nordostbahn 118,90, Italien. Merid. —,—, Mexikaner 58,70, Italiener 77,90, Italien. Mittelmeerbabn —,—, Portugiesen 23,30. Fest.

Hamburg, 9. Juni. (W. T. B.) (Sqhluß- Kurse.) Preuß. 4/9 Konsols 105,50, Silberrente 80,10, Oesterr. Goldrente 98,40, 49/9 ung. Goldr. 98,20, 1860er Loose 124,40, Staliener 77,90, Kredit- àttten 286,25, Franz. 703,00, Lomb. 220,50, 1880 er Russen 98,25, 1883 er Ruffen —, Deutsche B. 158,00, 2. Vrient-Anleihe 66,10, 3. Orient-Anleihe 66,60, Diskonto-Kommandit 188,00, Nationalbank für Deutschland 111,10, Hamburger Kommerzbank 104,00, Berliner Handelsgef. 135,00, Dresdner Bank —,—, Nordd. Bank 123,00, Lübe>-Büchener Eisenbahn 138,00, Marienburg-Mlawka 82,70, Ostpreuß. Süd- bahn 89,75, Lauraß. 125,20, Nordd. Jute-Spinn. 102,00, A.-C. Guano-Werke 136,00, Hamburger

adetfahrt-Aktiengesellshaft 93,50, Dynamit-Truft-

ftiengesellshaft 126,25, Privatdiskont 17.

Wien, 9. Juni. (W. T. B.) (Schlüß-Kurse.) Oest. 41/5 9/9 Papierr. 98,40, do. Silberr. 98,30, do. Goldr. 120 $80, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr. 120,70, do. Kron.-A. 95,05, 1860erLoofe 146,75, Türk. Loose 64,60, Anglo-Aust. 151,25, Länderbank 247,10, Kreditaktien 351,50, Unionbank 259,00, Ungar. Kredit 435,00, Wiener Bankverein 127,75, Böhm. Westbahn 40450, Böhmische Nordbahn 259,50, Buschth. Eisenbahn 471,50, Elbethalbahn 261,50, Ferd.-Nordb, 3110,00, Oest. Staatsbahn 841,00, Lemb.-Czern. 278/00, Lombarden 109,00, Nordwestb. 224 00, Parbdubiger 201,00, Alp. - Mont. 76,60, Taback-Aktien 214,50, Amsterdam 103,50, Deutsche Plätze 61,30, Londoner Wechsel 125,10, Pariser Red 49,674, Napoleons 9,96, Marknoten 61,30, Ruff. Bankn. 1,347, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 127,50.

Wien, 411. Juni. (W. T. B.) Matt, Neali- sfierungen drü>ken. Ung. Kreditakt. 434,50, Oest. do. 350,894, Franz. 340,75, Lomb. 108,50, Elbethalbahn 261,00, Oest. Papierrente 98,35, 49/6 ung. Goldrente 120,75, Desfterr. Kronen - Anleihe 97,88, Ungar. Kronen - Anlethe 95,00, Marknoten 61,28, Na:

9,96, Bankverem 127,60, Tabackaktien 214,50, Länderbank 246,80, Bus(thierader Lätt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 64,60.

London, 9. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Englische 23 9/9 Konf. 1011/16, Preuß. 49/9 Konsols —, Jtalien. 59/9 Rente 783, Lombarden 97, 4 v/9 89er Russ. 2. Ser. 1012, Konv. Türken 244 Oeft. Silberrente —, do. Goldr. —, 49/6 ung. Goldr. 98, 4 9/9 Spanier 65}, 34 9%/% Egypter 101#, 42/6 unifizierte Egypter 1023, 44 9/6 Trib. - Anleihe 1044 6 9% fonfol. Mexikaner 604, Ottomanbank 152, Canada Pacific 647 De Beers n. 16}, Rio Tinto 133, 49/4 Rupees 563, 6 9/6 fund. Arg. Anl. 65, 5 9/4 Arg. Goldanlcihe 64, 4} 9/9 äuß. Gold- anleibe 374, 3 9% Reichs-Anl. 897, Griech. 1881 er Anl. 34}, Grie. 1887 er Monop.-Anl. 35}, 4 °/% Griechen 1889 264, Brasil. 1889 er Anleihe 64, Plagdiskont F, Silber 283.

In die Bank flossen 135000 Pfd. Sterl.

Paris, 9. Junt. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3 % amort. Rente 10050, 3% Rente 100,55, Jtal. 5% Rente 79,174, 4 ®% ung. Goldrente 98,872, 49/0 Ruffen 1889 100,90, 3 9/6 Rufen 1891 39,15, 49/9 unifiz. Egypt. 103,80, 40/6 span. E Anleihe 653, Konv. Türken 24,574, Türkische Loose 120,25, 4 9% Prioritäts Türkishe Obligationen 90 477,79, Franzosen —,—, Lomb. 230,00, Banque ottomane 638, Banque de Paris 670,00, Banque d'Escompte —, Credit foncier 963,00, Nio Tinto 337,50, Suez-Aktien 2850, Credit Lyonn. 741,00, Banque de France —,—, Tab. ottom. 433,00 Meh?-l a. deutshe Pläße ‘1223, Londoner Wechsel furz 25,164, Chegues auf London 25,18, Wechsel

/-532, Ruff. 44 0/9 Bodenkredit-

auf A 206,18, k Pfg Mitch Bet er

Tò, Wechsel au alien , _Rob.-A. ,00, ortug. 22,68, ortug. Taba>8-Obl. 397,00, 4%, Russen 63,55, 9/9 Rumänier von 1893 98,75, Privatdiskont 12/16. Mailand, 9. Juni. (W. T. B.) U

59/0 Rente 87,40, Mittelmeerbahn 442,00, Meri-

dionaux 596,00, Wechsel auf Paris 110,65, Wechsel

auf Berlin 136,50, Banca Generale 37,00, Banca

Jtalia 802, Credit mobiliare 125.

St. PDELLIOE: 9. Juni. B. L. B. Wec}el auf London 93,40, Wechsel auf Berlin 45,70, do. auf Amsterdam —,—, do. auf Paris 37,00, Ruff. 2. Orient-Anleihe 1007, Ruff. 3. Oriént- Anleibe 1003, Sie Bank für auswärt. Handel 392, St. Petersb. Diskonto-Bank 534, Warschauer Diskontobank —, St. Petersburger internat. Bank br. 154}, Große NRu#ï. Eisenbahnen 2764, Nuss. Südwestbahn-A. 1033.

Amsterdam, 9. Juni. (W. T. B.) (Swhluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 79, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 782, Oesterr. Goldrente 97F, 4% ung. Goldrente —, Russ. gr. Eisenbahnen 1423, Nuss. 2. Orientanl. 608, Konv. Türken —, 340% holl. Anl. 102$, 5 % gar. Transv.-E. 1044, 609/% Transvaal 133, Warschau- Wiener 1364, Marknoten 59,22, Nuss. Zollkupons

1922. (W. T. B.) Protent

auf Madrid k. 65

Netv-York, 9. Juni. j Kurse.) Geld leicht, für Regierungsbonds Prozent- az 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- 1, Wechsel auf London oe Tage) 4,873, Sable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,163, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 95k, Atchison Toveka & Santa Aktien 7, Canadian Pacific Aktien 633, Zentral Pacific Aktien —, Chicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 603, Denver & Rio Grande Preferred 30, Illinois ges Aktien 91, Lake Shore Shares Sn ouisville & Nashville Aktien 453, N. - Y. Lake Erie Shares 148, N.-Y. O 982, Northern Pacific Pref. 167, Norfolk and Western Preferred 21, Philadelphia and Reading 5 °/ 1. Inc.-Bds, Bl Union Pacific Aktien 152, Silver, Commercial ars —.

Buenos Aires, 9. Juni. (W. T. B.) Gold- agio 299,09.

Wien, 10. Juni. (W. T. B.)

Ausweis der Oest.-Ung. Bank vom 7. Juni.*®) Notenumlauf . 433 112 000 3 220 000FI. Silberkurant . . . 163 424 000 6 000 Goldbarren . . . 103017 000 4+ 368 000 Jn Gold zhlb.Wehsel 13 699 000 +— 26 000 Ie «c 142847000 2 970 000

O 2 22 709 000 277 000 Ovpotheken-Darlehne 127 629 000 492 000 Plandbriefe imUmlauf 121 819 000 6 014 000 Steuerfreie Noten-

E c s D2 B41 000 + 7185 000

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 31. Mai.

Produkten- und Waareu-Vörsfe.

Berlin, 9. Juni. Marktpreise na< Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste P retle

Per 100 kg für: M.

O P O M P D Srbsen, gelbe, zum Kochen. . | 40 Speisebohnen, weiße. . . . [50 a T O a

tindflei

von der Keule 1 kg .

Baudhfleish 1 kg. Schweinefleisch 1 kg. Kalbsfleish 1 kg . . Hammelfleish L Rg B L E e Eier 60 Stülk. Karpfen 1 kg .

Aale A

Dedhte echte s ee Schleie Bleie A

Rebe 0. E... ¿159 49

Berlin, 11. Juni. (Amtliche Preisfeste- stellung von Getreide, Mebl, Vel, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von MRauhweizen) per 1000 kg. Loko unbelebt. Termine \tark \{wankend. Geck. t. Kündigungspr. A Loko 132— 144 46 n. Qual. Ciaerumadtuncitität 139 4, per diesen Monat —, per Juli 139,5—138—139,5— 139 bez., per August —, per September 142,25— 140—142—141,5 bez., per Oktober 143,25—141— 143—142,5 bez, per November 144 —142,29— 143,75—143,5 bez., per Dez. —.

og per 1000 kg. Loko einige Frage. Termine unter Shwankungen böber. GekTündigt 50 t. Kündi- Cngepres 1195 A Loko 116—122 M n. Qual., ieferung8qualität 119 #4, inländ. guter —, per diesen Monat 119,25—119—120 bez.,, per Juli 121,5—120,75—122 bez., per August —, per Sep- tember 124-——123,5—123,75—122,75—124,25 bez., per Oktober 124,5—124,75—123,75—125 bez., per Nov. —, per Dez. —.

Gerste per 1000 kg. Still. Große, kleine und Futtergerste 92—165 A n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko bessere Qualität mehr gefragt. Termine: nahe Termine matt. Ge- Tündigt 50 t. eres 131 A Loko 128—-164 « n. Q. Weferungsqualität 134 #, pommerscher mittel bis guter 129—142 bez., feiner 143 —160 bez., preußischer mittel bis guter 130— 144 bez., feiner 145—160 bez., \{lesisher mittel bis guter 132—146 bez., feiner 148—162 bez., russischer mittel bis guter 129—138 bez., feiner 140—154 bez., per diesen Monat 131—130,75—131,25 bez., per Juli 130,25—129,75—130 bez, per August —, per September 116,75—115,75—116,25 bez., in fen Fall 117 bez., per Oktober —, per Novem- er —.

Mais per 1000 kg. Loko fest. Termine un- verändert. Gekündigt t. Kündigungspreis # Loko 96—108 nah Qual., per diesen Monat 94,5 4 per Juli 95—95,5 bez., per August —, per Sep- tember 98,5—98,25—98,5 bez., per November —.,

c

1ST G -SSEoar R

Sd

[2] © D D

5 l O | Qt9 C

M OND C G C r F C005 5 G Ged

E 0NB O |

|

20 20 20 70 20 80

omon C pmk ps prt ib D) fri

puri D) bi D DO O O f B R pi pi pi S | a | 1

= [U U > > o N

Co

Erbfen per 1000 kg. Kochwaare 140-—175 4 na< Qual., Futterwaare 120—138 4 na< Qual,

Delsaaten vee 1000 Le, Loko Winter-Ray

en per « Loko nter- g Winter-Rübsen B

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sa>. Termine unter Schwankungen böber. Gekün- Mf Sa>. Kündigungspreis #4, per diesen

onat —, per Juli und per August 16,2—16—16,2 bez, per September 16,2—16—-16,295—16,2 bez, per Oktober 16,3—16,1—16,3 bez., per November —.

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine behauptet. Gekündigt mit Faß Ztr. Kündigungspreis- Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat —, per Juli —, per September —, per Oktober 43 bez., per November und per Dezember 43 4

etroleum. (Raffiniertes Standard white) per 1 ke mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —, Gefündigt kg. Kündigungspreis 4A Loko —, per diesen Monat M

Spiritus mit 50 (A4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 1009%%% =- 10 000% na< Tralles. Gekünd. Kündigungspreis 4A Loko ohne Faß bez.

Spiritus mit 70 ( Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% na< Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis #4 Loko ohne Faß 31,5 bez., per diesen Monat —, per September —,

Spiritus mit 50 #4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nah Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis A Loko mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 A Verbrauchsabgabe. fest und höher. Gekündigt 1. Kündigungspreis ÁÁ Loko mit Faß —, per diesen Monat —, per Juli 34,9—35—34,7—35 bez., per August 35,4— 39,0—35,2—35,5 bez, per September 35,9—36— 35,8—36,1—36 bez., per Oktober 36,2—36,3—36— 36,3 bez., per Novbr. —, per Dezember —.

Weizenmehl Nr. 00 19,00—17,00 bez.,, Nr. 0 16,75—15,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16—15,25 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,26—16,25 bez., Nr. 0 14 4 höher als Nx. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sal.

Bericht der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 2,15—-2,30 #4 per Scho, extra große über Notiz bezahlt. Ausfortierte kleine Waare je nah Qualität von 1,80—1,85 4 per Scho>k. Kalkeier je nach Qualität F per Sho>k. Tendenz: Nuhig.

Stettin, 9. Juni. (W. L. B,) Getreide- markt. Weizen loko höher, 129—-135, pr. Junis Juli 136,00, pr. Sept.-Okt. 140,00. Roggen loko höher, 110---116, pr. Juni-Juli 117,00, pr. Sept.-Okt. 121,00. Pommers<her Hafer loko 126—140. Nüböl loko unv, pr. Juni 42,70, pr. September-Oktober 42,70. Spiritus loko fest, mit 70 A Konsumst. 29,80, pr. Juni 29,00, pr. August-September 30,40. Petroleum loko 9,10.

Pofen, 9. Juni. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 47,90, do. loko ohne Faß (70er) 28,10. Still.

Köln, 9. Juni. (W. T. B.) markt. Weizen alter hiesiger loko ; do. neuer hiesiger 14,25, fremder loko 15,00, Roggen hiesiger loko 12,75, fremder loko 13,50,

afer alter hiefiger loko —,—, do. neuer hbicsiger

4,50, fremder 14,75. Rüböl loko 47,00, per Juni —,— Br., pr. Oktober 44,90 Br.

Hamburg, 9. Juni. (W. T. B) Ge- treidemarft. Weizen loko fest, holstein. loko neuer 138—142. Roggen loko fest, me>lenb. loko neuer 128—130, ruf. loko fest, 78—80. Hafer fest. Gerste fes. Rüböl (1unvz.) rubig, loko 43,00. Spiritus rubig, pr. Juni- Ult 17T Dr. ver. JUlt-AU0. 186 Br Le Aug.-Sept. 184 Br., pr. Sept.-Okt. 187 Br Kaffee ruhig. Umsaß Sa>. Petroleum [oko ruhig, Standard white lcko 4,90 Br.

Hamburg, 9. Juni. (W. T. B.) | (Nachmittagsbericht.) Good average Santos dpr. Juni 774, pr. September 73}, pr. Dezember 68, pr. März 66. Nuhig.

Zu>@ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzu>er I. Produkt Basis 88 9%/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 11,97, yr. August 12,00, pr. Oft. 11,55, pr. Dezbr. 11,40. Nuhig.

Wien, 9. Juni. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen pr. Mai-Juni 6,90 Gd., 6,95 Br, pr. Herbst 7,30 Gd., 7,32 Br. Roggen pr. Mai- Juni Gd., Br., pr. Herbst 5,86 Gd., 5,88 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,95 Gd., 4,97 Br Hafer pr. Mai-Juni 6,73 Gd., 6,78 Br., pr. Herbst 6,14 Gd., 6,16 Br.

Amsterdam, 9. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine sehr fest, pvr. November 143. Roggen a. Termine sehr fest, pr. Juli 99, vr. Okt. 104. Rüböl pr. Sept.-Dezember —, pr. Mai 1895 95.

New-York, 9. Juni. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-Bork 72, do. in New- Orleans 7/16. Petroleum matt, do. in New» York 5,15, - do. in Philadelphia 5,10, do. rozes 6,00, do. Pipe line Certif. px. Juli 903. Schmalz (Western steam) 6,92, do. (Rohe und Brothers) 7,30. Mais willig, pr. Juni 444, pr Juli 45, pr. Sept. 464, Weizen willig. Rother Winterweizen 614, do. Weizen pr. Juni 61, pr. Juli 617 pr. Aug. 63, pr. Dezbr. 674. Setreivefracht na Liverpool 1. Kaffee fair Rio Nr. 7 153, do. Rio Nr. 7 pr. Juli 1442 do. do. pÿr. Sep. 13,47. SNebl, Spring clears, 2,30. Zu>er 2#- Kupfer loko 9,25.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berlinaer Schlachtviehmarkt vom 9. Juui 18924.

Auftrieb und Marktpreise nah Sáhlathtgewis! mit Ausnahme der Schweine, welhe nah ebend» gewicht gehandelt werden. i

R in der. Auftrieb 4915 Stü>, (Durchschnittspreis für 100 kg.) I. Qualität 120—124 Æ, II. Qualiä! 108—116 M, ITL Qualität 88—100 6, IV. Qualität

76—80 M : Schweine. Auftrieb 190 Stü>. (Durchschnittt- reis für 100 kg.) Med>lenburger 4, Land- hweine: a. gute M, b. geringere

Galizier M, leihte Ungarn A bei 20 ‘o

Tara, Bakonyer 88—90 4 bei 25 bis 274 kg Tara

pro Stü. j Kälber. Auftrieb 1210 Stü>. (Dur(hschriits- preis für 1 kg.) I. Qual. 1,06—1,20 (4, II Qual. 0,90—1,04 Æ, IIL Qualität 0,80-——0,86 A Schafe. Auftrieb 15 249 Stü>, (Durchschnitts preis für 1 kg.) I. Qualität 0,92—1,12 11. Qualität 0,84—9,88 46, LIL Qualität 4

Getreides

Deutscher Neichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

{ für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition

8$W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 S

.

N v > A «M

| f | |

j h) î t

Insertiouspreis für deu Kaum einer Druckzeile 30 4. Inserate nimmt au:

die Königliche Expedition | des Deutschen Reihs-Anzeigers and Königli<h Preußishen Staats-Anzeigers Berlin 3W,, Wilhelmftraße Nr. 32. A Æ

| } : | d P. m G y i M

V 136.

Berlin, Dienstag, den 12. Juni, Abends.

1894.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem bisherigen Bibliothekar an der Universitäts-Bibliothek u Kiel, Brpehor Dr. Eduard Alberti, jeßt zu Voorde im Landkreise Kiel wohnhaft, dem Ober-Stabsarzt zweiter Klasse a. D. Dr. Benda’ zu Angermünde, bisher Regiments-Arzt des Grenadier-Regiments König Friedrich T. (4. Ostpreußisches) Nr. 5, und dem olizei-Distrikts-Kommissarius a. D. Jacoby zu Kosten den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem General-Arzt zweiter Klasse a. D. Dr. Schrader zu Goslar a. H., bisher Korpsarzt des V. Armee-Korps, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, i 0 dem Dr. phil. Arthur Baeßler zu Berlin den König- lichen Kronen-Orden dritter Klasse, sowie : dem Provinzial - Straßenaufscher Wilhelm Schwindt u Bellinghausen im .Siegkreise, dem Hausbesißer August Miecolans sen. zu Passendorf im Kreise Neurode, dem Ge- rihtsdiener a. D. August Eschenbach zu Dann und dem Leuchtfeuerwärter a. D. Jürgen Stoldt zu Wusterhusen im Kreise Greifswald, bisher auf der Jnsel Greifswalder Oie, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Königlich bayerischen Theresien-Ordens: der Gräfin zu Eulenburg, geborenen Freiin von Sandels, Gemahlin des bisherigen Königlichen Gesandten in München, jeßigen Kaiserlichen Botschafters in Wien, Grafen zu Eulenburg ; der vierten Klasse des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem Geschäftsführer der Deutshen Landwirthschafts- Gesellshaft Berthold Wölbling zu Berlin; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedrihs-Ordens: dem Professor an der Königlih württembergischen land- wirthschaftlichen Akademie zu Hohenheim, Premier-Lieutenant der Landwehr-Jnfanterie 2. Aufgebots Dr. phil. Sieglin;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen und des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Groß- müthigen: dem Banquier August von der Heydt zu Elberfeld;

des Ehrenkreuzes des Großherzoglich me>lenburg- s<hwerinshen Greifen-Ürdens:

dem früheren Eisenbahn-Direktor der Unterelbishen Bahn A. Be>ké zu Rosto, jeßt zu Hannover; des mit dem Großherzoglich oldenburgishen Haus- und Verdienst-Orden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig verbundenen Ehrenkreuzes erster Klasse

mit der goldenen Krone:

dem Landgräflich hessishen Oberförster Shaumburg zu

Pantker im Kreise Plön ; desselben Ehrenkreuzes ohne die Krone:

dem Landgräflich hessishen Guts-Sekretär Scharffen- berg, gleichfalls zu Panker; des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich

sachsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Theater-Direktor Ludwig Barnay zu Berlin;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Premier-Lieutenant a. D. von Goldfus zu Merse- burg, bisher im Thüringischen Husaren-Regiment Nr. 12, und dem Theater-Direktor Adolph Ernst zu Berlin; des Fürstlih shwarzburgishen Ehrenkreuzes dritter Klasse: dem städtischen Oberförster N. Koh zu Wernigerode ;

des Ritterkreuzes des Kaiserlih-ODesterreichishen Franz-Joseph-Ordens:

. dem aus Homburg v. d. Höhe gebürtigen Kaiserlih und Königlich österxeichish - ungarischen Honorar - Konsul August Holler zu Port of Spain;

des Großherrlih.türkishen Osmanié-Ordens 5 vierter Klasse: i em Kurdirekt rfi Vize- Konsul Heyl zu Wiesbaden: ireftor s türkishen Viz qui D z des Abértteuzes des Königlich spanishen Ordens i Zsabella's der Katholischen: T dem Königlichen Hof-Spediteur Ludwig Stein zu Rom, gebürtig aus Srankfuct a. D;

des Kommandeurkreuzes des Königlich nieder- ländishen Ordens von Oraniéen-Nassau: dem früheren Polizei - Präsidenten in Aachen, jetzigen Ober-Regierungs-Rath in Hannover Freiherrn von Fun>; des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Polizei-Kommifsar a. D., Polizei-Jnspektor hlig zu Aachen ; des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich rumänischen Krour: dem Direktor der englishen Wasserwerke in Galag Ernst Jebens; des Königlich serbishen Takowo-Ordens dritter Klasse: dem Königlich serbis<hen General - Konsul, Julius Guttentag zu Berlin; sowie der von Seiner Hoheit dem Sultan von Sansibar verliehenen vierten Stufe der zweiten Klasse des Ordens „der Strahlende Stern“: dem Schiffskapitän Hundewadt zu Blankenese im Kreise Pinneberg.

Banquier

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlichen Vize-Konsul William Jrvine in Lerwi> ist die erbetene Entlassung aus dem Reichsdienst ertheilt worden.

Nachweisung über die Produktion, die Versteuerung und den Bestand inländishen Branntweins

für den Monat Mai 1894.

s Menge

| des nah Ent- og | ri<tung der E | Verbrauchs- | abgabe in den | freten Verkehr | Übergeführten

Branntweins.

Hektoliter reinen Alkohols.

Zeitabschnitt, d auf welchen die Betrieb8ergebnisse

sih beziehen.

hergestellten

| Im Monat Mai 1394 277086 138 0963 Dazu: / a. aus den Vormonaten des laufen- den Betriebsjahres b. nachträgli< auf Grund des Rechnungsabschlusses der Steuer- | ämter zum Nachweis gelangt . 50 046 | Zusammen vom Beginn des Betriebs8- | jahres (1. Oktober 1893) bis zum Schlusse des vorbezeichneten Monats 2 948 337 |

In demselben Zeitraum des Vor- | jahres 2740856 | 1545 874

Am Schlusse des Rehnungsmonats verblieb in den Lagern und Reinigungsanstalten unter steuerliher Kontrole ein Be- stand von 1 130 977 h].

Die vorstehende Nachweisung beruht auf den Angaben, welche in den der unterzeihneten Stelle seitens der betreffen- den Zentral - Finanzbehörden der Bundesstaaten allmonatlih zugehenden Reichssteuer-Uebersihten gemacht sind.

Berlin, im Juni 1894.

Hauptbuchhalterei des Reihs-Schaßamts. Biester.

2621206 | 1331447

23 844

1 543 354

Königreich Preufßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Direktor der Universitäts-Bibliothek zu Göttingen, ordentlihen Professor in der philosophischen E der dortigen Universität Dr. Karl Dziaßk o den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath zu verleihen.

Finanz-Ministerium.

Der Kataster: Kontroleur Giesel aus Czarnikau if zum Kataster-Jnspektor ernannt und demselben eine Kataster-Jnspektor- A bei der Königlichen Regierung zu Liegnig verliehen worden.

Der Kataster-Assistent Carl Günther aus Minden is zum Kataster-Kontroleur in Czarnikau bestellt. :

Abgerei st:

der Präsident des Reichs - Eisenbahnamts Dr. Schulz, nah Sachsen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 12. Juni.

Seine Majestät der Kaiser und König besichtigten, wie „W. T. B.“ meldet, heute Vormittag von 9 Uhr ab auf dem Bornstedter Felde bei Potsdam das Erste und das Dritte Garde-Ulanen-Regiment.

Seine Königliche Hoheit der Prinz und Jhre Kaiserliche und Königliche Hoheit die Prinzessin Leopold von Bayern haben auN gestern Abend von den Kaiserlihen und König- lichen Majestäten, Allerhöchstwelche ihnen das Geleit zur Bahn gaben, verabschiedet und sind nah München zurückgereist.

Im Reichs-Versicherungsamt fand gestern unter dem Vorsiß des Präsidenten Dr. Bödiker eine Konferenz zur Berathung des Erlasses von Unfallverhütungsvor- schriften für die land- und forstwirthschaftlihen Berufsgenossenschaften statt, an welher für die preu- ischen Berufsgenofsenschaften der Landesdirektor Freiherr von Hammerstein - Hannover, der Landeshauptmann Dr. von Dziembowski - Posen und der Landesrath Schmidt- Düsfeldorf, für die außcrpreußishen die Vorstands- Vorsizenden bezw. Mitglieder Freiherr von Welser (Bayern), Oekonomie-Rath Hähnel (Sachsen) und Gutsbesizer Schalburg (Me>lenburg-Schwerin) theilnahmen. Die im Reichs-Versiche- rungsamt bearbeitete landwirthschaftlihe Unfallstatistik für das Jahr 1891, welhe rund 20000 entshädigte Unfälle ergab, und das aus dem ganzen Reich herbeigezogene Matecial an bezüglihen Unfallverhütungsvorschriften und Poslizeiverord- nungen dienten den Berathungen zur Grundlage.

Der Königliche Gesandte in Karlsruhe, Wirkliche Geheime Rath von Eisendecher ist von dem ihm Allerhöchst be- willigten kurzen Urlaub auf seinen Posten zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Gesandtschaft wieder übernommen.

Der Ober - Regierungs - Rath Freiherr von Patow zu Gumbinnen ist an die Königliche Regierung zu Potsdam ver- Ytt- und es ist ihm daselbst die Stelle als Ober: Regierungs-Rath bei dem Regierungs-Präsidenten mit der im S 20 des Landesverwaltungsgeseßes vom 30. Juli 1883 be- stimmten Befugniß der Stellvertretung desselben in Fällen der Behinderung übertragen worden.

Wiesbaden, 12. Juni. Seine Majestät der König von Shweden und Norwegen ist von Ems zu eintägigem Aufenthalt hier eingetroffen.

Bayern.

Seine Königliche Hoheit der Prinz-Regent, welcher, wie schon mitgetheilt, am Montag von seiner Reise nah Unterfranken und der Rheinpfalz in die Hauptstadt zurü>- gekehrt ist, hat beim Abschied von ien Regierungsbezirk an den Regierungs-Präsidenten zu Speyer, von Auer, cin Allerhöchstes Handschreiben erlassen, in welchem es, der M. „Allg. Ztg.“ zufolge, heißt:

Mit Stolz und Freude fann Ih die Ueberzeugung autproten daß das {ône Band, welches das Pfälzer Volk mit seinem Fürften- hause seit Jahrhunderten umsclingt, ein festes, ein inniges und ein dauerndes is und bleiben wird. Herzli<h und großartig waren die Empfänge, Ovationen, Festlichkeiten und Veranjtaltungen jeder Art ín allen von Mir besuhten und sonst berührten Orten, herzli< und innig is Mein Dark dafür. Auch die viel- fahen Kundgebungen patriotisGer Gesinnungen der Bevöl- kerung auf der Ludwigshöhe selb, insbesondere die of- artige Huldigung der vereinigten Krieger- und Veteranenvereine haben Mich hoh erfreut. Mit lebhaftem Interesse habe J< Mich gleih- zeitig von dea Fortschritten des wirthschaftlichen Lebens in der Pfa ' zu überzeugen vielfah Gelegenheit gehabt. hoffe von h mit Gottes Hilfe für alle Zweige der Landwirthschaft, insbesondere au für den Weinbau re<ht gute Zeiten kommen und Industrie, Ge- werbe und Handel weiter gedeihen mögen.

Württemberg. Seine Majestät der König begab si<h am Sonnabend Nachmittag von Marienwahl na< Stuttgart. Um 6 fand in der Wilhelma Tafel zu 40 Gede>en statt, zu der

aus Anlaß der Generalversammlung des Deutschen vereins in Stuttgart anwesenden Bühnenvorstände eingeladen waren. Abends kehrte Seine Majestät zu Wagen nah Marien=

wahl zurü.