1913 / 98 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater und Musik.

Im Königlichen Opernhause wird morgen, Sonnabend, „Die Walküre“ in der neuen Einstudierung aufgeführt. Die Damen

geberverband vorges<lagene Verhandlungsgrundlage tro E übli< war. Bargeient wurde von dem akademis<en Unternehmen gegangener Zustimmung von Seiten der Arbeitnehmerverbände ab- | der Kant-Ausgabe der 15. Band (Handschriftlicher Nachlaß. Bd. 2). g S O gans me reh Dun Pa un A e Berlin 2 E R i Gie ils Gas L s Beuthen ers<lehsien) w em „W. T. B.“ gemeldet, In der am 17. April unter dem Vorsit- ihre efretars Herrn ;

daß bei der heutigen Frühshiht na< vorläufiger Zusammen- | Waldeyer abgehaltenen Sißung der physikalis<-mathe- M a A S R E erees aid Bischoff, stellung etwa 32 000 (gestern nah amtlicher Feststellung 29 340) | matishen Klasse las Herr Waldeyer "iber das Skelett es Dieb Licialent 7A en Danpiro en beschäftigt. Der Kapell- Bergarbeiter fehlten. (Vgl. Nr. 97 d. Bl.) eines Scheinzwitters. Das wohlgebaute Stcl-tt zeigt im ganzen mei Ks talide ana i e ird S6i

Îu Hamburg sind, wie die „Köln. Ztg.“ erfährt, am Mittwoh | einen weiblichen Charakter, aber au<h einzelne Teile, die an einen Wilhel Tell* &- : Ep e ga Le Titelrolle < Ls sämtlihe Fahrer der e M edag (Hamburgische elektrishe Droshken- | männlihen Typus erinnern. Es finden sih zwei Abweichungen vom & l üb: m l tet di Herrs daes en in der Ziteirone, gegeven, Aktiengesellschaft) in den Äusstand getreten. Der ganze Betrieb ruht. | Normalen, eine Coalescenz zwischen zweitem und drittem Halswirbel n ROrIgen ZEUTeT VIE eseung: eßler: Herr Zimmerer, Atting- und ein überzähliger Lendenwirbel. Herr Rubens legte eine hausen: Herr Eggeling, Rudenz: Herr Boettcher, Stauffacher : Herr Untersuhung der Mis Professoren Dr. J. Stark, R. Künzer Kraußne>, Walter Fürst : Herr Mannstädt, Véelhthal : Herr Geifen- und G. Wendt in Aawen vor über eiîn-, zweti- und drei- dörfer, Gertrud: Frau Meyer, Hedwig: Frau Buße, Berta: Fräulein wertige Linien des Aluminiums in den Kanalstrahlen. Wittenberg, Armgart: Fräulein von Arnauld, Leuthold : Herr Vollmer, Cs wurde festgestellt, daß Aluminium in den Kanalstrahlen etn-, Parricida : Herr von Ledebur. : zwei- und dreiwertige positive Atomionen zu bilden vermag, und daß die nent genannten Jonen insbesondere bei einem Kathodengefälle von mehr als 8000 Volt in die Erscheinung treten. Ferner wurde beobachtet, daß die ein-, zwei- und dreiwertigen Aluminiumlionen Träger verschiedener Linienspektra find. :

Fn der an demselben Tage unter dem Vorsiß ihres Sekretars Herrn Roethe abgehaltenen Stßung der philosophis<-histori- \hen Klasse las Herr Koser über das politis<he System und die Regierungsweise des Großen G UEN in dem Friedensjahrzehnt nah dem nordischen Kriege. Die Leit- säße des Politischen Testaments von 1667 wurden mit den in „Ur- funden und Aktenstü>en zur Geschichte des Kurfürsten Friedrich Wil- helm“ und den „Protokollen und Relationen des brandenburgischen Geheimen Raths“ enthaltenen Zeugnissen zusammengestellt und aus thnen erläutert.

| Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 25. April «

Der Ausstand ist erklärt worden, weil die Gesellshaft mehrere Faber mit der Begründung entlassen hatte, sie hätten dur< r Verschulden ni<t das Mindestmaß der Halbtagsschiht im Betrag von 25 A erreiht. Mehrere andere Fahrer follten aus dem- selben Grunde entlassen werden. Die Ausständigen verlangen aber jeßt ni<t nur die Wiedereinstellung ihrer Kameraden, fondern auch eine Aenderung des Tarifs. Dieser Tarif der Gesellschaft verbürgt ihren Fahrern den Wochenlohn in der Weise, daß für jeden Arbeits- tag 5 4 bezahlt werden, wenn dem Fahrer ni<t nachgewiesen werden kann, daß dur< sein Verschulden die Mindesteinnahme ni<t errei<t worden ist. Fährt er mehr Kilometer, als einem Tagelohn von 5 # entspricht, so hat er davon einen ent- sprehenden Anteil. Die Gesellshaft scheint jeyt dazu über- gegangen zu sein, in vershiedenen Fällen ein Verschulden der Fahrer anzunehmen, wenn die vorgeschriebene Mindestzahl gefahrener Kilometer nicht errei<t worden ist. Man beurteilt die Sachlage mit Necht dahin, daß eine Akkordbere<nung zu bedenklichen Erscheinungen im Verkehr der Iu Ta führen und die Fahrer nur zu leiht dazu verleiten könne, die Fahrgeshwindigkeit auf Kosten der allgemeinen Verkehrs\sicherheit gegen die poltzeilißen Vorschriften zu steigern, um E pen Mindestlohn herauszusahren. Im Ausstand befinden fich ahrer. us La Coruna wird dem „W.-T. B.* telegraphiert: Die : Arbeitersyn dikate veranstalteten Heute bei der Ankunft des früheren konservativen Ministers Lacierva, der dort vor Gericht als Verteidiger wirken wollte, lärmende Kundgebungen. Die Gendarmerie schritt ein und nahm mehrere Verhaftungen vor. Die Arbeitergewerkschaften erklärten den allgemeinen Ausstand, um egen die Anwesenheit Laciervas Einspruh zu erheben. Alle Werk- fiâtten und Fabriken find geschlossen. Zahlreiche Arbeiter, die ge es den Streikbes<luß sind, haben in den Zeitungen Widerspruch erhoben.

Mannigfaltiges. Berlin, 25. April 1913.

_In der gestrigen Sißung der Stadtverordneten wurde zunächst die Magistratsvorlage, betreffend den Beitritt der Stadt Berlin zum Schußverbande für die Grunewaldseen und Zuwendung eines einmaligen Betrages von 5000 4 an diesen, ohne Erörterung angenommen. Es folgte der Bericht des Stadtv. Modler namens des vorberatenden Aus\chusses über die Vorlage, betreffend den Neubau einer landwirts<aftli<en Erziehungsanstalt in Struveshof, zwe>s Durchführung von Neuerungen auf dem Ge- biete der Fürsorgeerziehung. In diese Anstalt sollen zunächst die s<wa<hbegabten Knaben gebra<ht werden, ferner soll fie dazu dienen, die zahlrei<hen, zum Berufe als Landwirt geeigneten und ge- neigten Zöglinge auszubilden. Außerdem soll eine Unterkunfts- anstalt für |{<wer erziehbare, zur Widerspensligkeit neigende Charaktere En s eren ie E es Rud ul Les sind.

e Versammlung erkannte mit dem Ausschusse es als not- 119 / ; wendig an, diese Reform der Fürsorgeerziehung möglichst zu fördern, 1912/13 | 1911/12 | 1910/11 | 1912/13 | 1911/12 | 1910/11 } 1912/13 | 1911/12 | 1910/11 1912/13 | 1911/12 } 1. Rlafse (0° 60 O) genehmigte den auf 1250 000 4 veranschlagten Vorentwurf und er- | i i 2. über 60—65 v. H.) suchte den Magistrat um größte Beschleunigung. Außerdem standen R \ j l einige Straßenbaupläne auf der Tagesordnung, u. a. derjenige, S L t die Hedemannstraße über die Wilhelmstraße hinaus bis zur Malbaerste s Friedrichstraße zu verlängern. Die Verlängerung der genannten A ggerle f Straße wurde beschlossen. Auf die öffentliche folgte eine geheime ndere Gerste Sigung. Gerste ohne

S RRere Ang.

afer Johannisthal, 25. April. (W. T. B.) Der gestern ver- 0 unglüc>kte Flieger Abramowits< ist gestern abend seinen genen, Verletzungen erlegen. (Vgl. Nr. 97 d. Bl.) Weizenmehl

O di 24. April. (W. T. B.) Heute mittag wurde 3) Einfuhr in deu freien Verkehr na<h V Mun 4) Nieder K d m è e von der Köntgsbrücke auf den Schleppdampfer „Magdeburg L E ENEEYE- 1a erzotung. : I ) Niederlageverkehr.

eine Sprengkapsel geworfen. Der Täter wollte den Spreng- i Förper dur<h den Sclotansaß in den Feuerraum werfen und dadurch Davon verzollt eine Explosion hervorrufen, verfehlte aber das Ziel. Die Kapsel wurde von der Bemannung in etnen Wassereimer geworfen und da- dur wurde die Explosion verhütet. Vier ausständigeHeizer wurden verhaftet, unter ihnen der Täter, in dessen Wohnung weitere Sprengkapseln gefunden wurden. Die Ladung der Kapsel war so stark, daß fie zweifellos den Untergang des Dampfers hei bei- geführt hätte, wenn sie explodiert wäre.

Deutsches Rei <.

Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl.

Na Erntejahren, beginnend mit L. August. Vom 1. August bis 20. April (Mengen in äz =— 100 Kg). 1) Ein- uud Ausfuhr.

2) Mehlausfuhr gegen Einfuhrschein. m Ep

Davon sofort verzollt oder zollfrei

Davon Ausfuhr aus

Gesamteinfuhr 5 dem freien Verkehr

Gesamtausfuhr Gattung, Ausbeuteklasse 1912/13 | 1911/12 | 1910/11

Waren- gattung

Ausstellungsnachrichten.

Auf der Internationalen Baufachausstellung Leipzig" 1913 hat das preußische Ministerium der öffentlichen Arbeiten für feine zahlreißen und wertvollen Ausstellungsgegen- stände in geschlossenen Näumen und im Freien tn8gesamt 2150 qm Grundfläche belegt. In der Abteilung für Wasserbau werden 20 Modelle von Talsperren, Brückenkanälen, Seefähranlagen usw. ausgestellt, von denen das der Walde>ker Talsperre mit seinen respektablen Abmessungen von 5,10 m Linge und 450 m Breite besonders ermähnt sei. Ferner wird dite Ab- teilung einige Wandbilder über Verkehrsverhältnisse auf deutschen Wasserstraßen in den Jahren 1879—1910, Darstellungen der Niedrigwasserregulterungsarbeiten an der Elbe u. a. m. bringen. Die Hochbauabteilung wird öffentlihe Bauwerke in 11 künst- lerish ausgeführten Modellen zeigen, die eine Grundflähe von R g R Ae find c d Eo

: z ; eine a uarellen, Zeichnungen un otographien

Aus dem Regierungsbezirk Münster wird geschrieben: Als | „u fe Le die wissenschaftliche Ste, Kirchen V i 0s Kaiser Wilhelm- Jubiläumsstiftung übereigneten der Kom- | Gerichts-, Regierungs- und Verwaltungsgebäude , Schulen und merzienrat Heinri<h Meier und Frau in Gronau der evangelischen Séminare darstellen. Die Eisenbahnabteilung \{ließli< hat L On daselbst 100 <0 Bee tan e Ea O en | auf dem Plage neben der Betonhalle eine vollständige Stellwerksanlage Frank A t für E U N x Det toria | errichtet, an der drei Gleise neuester Form, zwei Weichenanlagen mit S Cs Lee en p as Chepaar stiftete ferner | ¿[eftrishem und mechanishem Antrieb das Eisenbahnsihherungs-

E N n S o Autafi des b wesen veranshaulichen. Das Stellwerksgebäude selbst enthält ver-

In Dorsten, Kreis Relinghausen, haben aus An des bevor- | \Piedene Apparate der modernsten Eisenbahnsicherung, z. B. ein stehenden 25 jährigen Regierungejubiläums Seiner Majestät die | mechanishes und ein elektrishes Stell- und Blo>werk, lauttönende es S D “O G U e Srl ea L r der | Fernspre<er (Empfänger) usw. In der danebenliegenden Stations- Pai us rridtuog e n j n er- B h (8 e ers q lr dienstbude findet man ein ahttetliges Blo>kwerk, eine Fahrges{hwindig- 91 E N oe fin en fo L "a ite ungsfonds (bisher | koitskontrolle u. a. m. Auch sonst find auf dem Plat no<h verschiedene

L L UINge Due E ‘Stiftun d b Sicherheitsvorrihtungen zu sehen. Jn der Betonhalle felbst werden t is Regier P bia S a M i at R i E Modelle komplizierter Bahnanlagen, von Eisenbahnhohbauten und ees n E mit R a F a A €t- | Siderheitsvorrihtungen, ferner farbige Schaubilder von Empfangs- und Shwimmanstalt mit einem Kostenaufwande von # | gebäuden, Pläne größerer Bahnhöfe, Zeihnungen von Brü>ken und ertidtet, wel&e Anfang Juni in Betrieb genommen werden sfoll. Tunnels u. a. m. au?gestellt

Aus dem gleihen Anlaß hat der Kreistag des Kreises Stein- E / furt beschlossen, zur Förderung der Jugend pflege einen Betrag von 20 000 4 als einmalige Ausgabe und jährli< 3000 4 in den Etat des Kreises einzustellen. Akdere Kreise und Städte bereiten

ähnlihe Beschlüsse vor.

1 547 562 1130 938 45 039 216 757 154 828

1373 792

1 098 028 0 468

1 033 558 618 018 69 542 155 791 190 207

1 081 790 911 047 3 660f 122 761 90 689

1 298 290 784 929 148 059 214 536 150 766

1 508 783 1 192 524 12/829 232681 46 271

7 915

16 963

: L D D). 7 226 320) 6 685 797] 6 945 176) 7 090 471| 6 6: oggenMtatmehl®) 3 995 942| 4493 242] 2 144 059| 2 638 659 )

1 902 412} 2 640 046| 3 878 764 19 196 675/16 807 132/18 227 809 2 632 005| 1 865 835] 2 356 024 18 605 395/24 88251022 944 966

1670456 431 457 78 123 6 685 377| 4 032 659| 5 260 741 9414 662] 6 762143} 6 641 488 7403 9 920 10 377 161291] 133319| 139 681

1 769 625| 2 067 977| 3 243 495 15 545 427/13 657 338/15 180 903 1 593 682| 1 039 299| 1 645 168 15 575 499/20 136 129/19 091 111

6 965 968 3 792 153 Weizenmehl:

1. Klasse dbu O 2. über 30—70 v. 3

e 70—75 v. O. 113:253 0—70 v. ; 28 100 141 ais 51-136 9 995

5 766 13 638

*) Ausbeute für jede Mühle besonders festgeseßt.

314 957| 230 825 26 161 12 956

| 991 876

3 687 509 9 149 478 7 633

90 509

3 169 821 5 349 201 8 006

89 563

4 606 695 6 741 177 7 192 112.718

4 882 542) 3 232 082

637 724 353 362 1'548 838| 1 034 743 1 382 165| 1 086 350

3 467 220| 3 857 634| 2 629 299 t b 415 865 271 i 6 L e 0A v, 1 300 724] 1547 930 1033 805| 1 298 818 ||| Hartwetzenmehl *)

1 519 617] 1374 460

(Weitere „Statistische Nachrichten“ \. i. d. Zweiten Beilage.)

Wohlfahrtêöpflege.

ea pas n a

Verzollt von Nieder- lagen, Frei- bezirken usw.

Gesamté verzollte Menge

Einfuhr auf Niederlagen, in Freibezirke usw.

Ausfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw.

beim unmittelbaren Eingang in den freien Verkehr

bei der Einfuhr von

Warengattung Niederlagen, Freibezirken usw.

Warengattung

1912/13 | 1911/12 | 1910/11 F 1912/13 | 1911/12 | 1910/11 F 1912/13 1911/12 | 1910/11 1912/13. | 19112] 1910/41 1912/13 | 1911/12 | 1910/11 « D f

p I S E E E E E E

Paris, 25. April. unt T. B.) Der Flieger Gilbert, der mit seinem Einde>er gestern früh 5 Uhr 7 Minuten in Villa- coublay aufstieg und 1 Uhr 30 Minuten in Vittoria in Spanien landete, hat die von Daucourt mit seinem 860 km- Flug Paris—Berlin aufgestellte Höchstleistung um 100 km geschlagen. Gilbert hat übrigens um 3 Uhr 30 Minuten seinen Flug fort- geseßt, um no< an demselben Tage Salamanca zu erreiden. Unt 4 Uhr 30 Minuten wurde er über Burgos gesihtet. Es verlautet, A Tue E del Campo gestürzt sci, jedo< keine Verleßungen erlitten habe.

M oskau, 24. April. (W. T. B.) Der gestern von hier ab- gegangene sibiris<he Expreßzug ist Na<hts bei Pachomowo in- folge bôswilliger Beschädigung der Gleise entgleist. Neun Reisende wurden verleßt. Die Lokomotive, der Speise- wagen und drei Personenwagen wurden umgeworfen. Der Unfall er- eilte die Reisenden im Schlafe. Dank der Festigkeit der Wagen erlitten die Reisenden nur leihte Verleßungen.

1914 980] 2477 242] 3 769 302

j 17 245 392/15 219 574/16 673 933 Maligerste , „| 1697555) 1101 543| 1 730 992 Andere Gerste . 120 226 239/25 328 475/23 609 182 9 336 745| 3615 852] 4 123 627

as. « «4 8328 846| 6392 442] 5 732 007 Roggenmehl f. 755 527 1031 Weizenmehk 88 399| 64611}. 62318

Berlin, den 25. April 1913.

1 759 644| 2 057 889| 3 238 686 15 540 039/13 650 805/15 175 770 1593 682| 1 039 299| 1 645 122 15 575 428/20 135 684/19 089 129 4 602 070/ 3 163 196| 3 684 993] 734 675| 452 656 6 741. 177| 5 349 171| 5 149 478] 1587 669| 1 043 271| 582529

; 672 450 1031F 83 T7 s 75 091 97/889 98 888 13 308 6 726 3 430

Kaiserliches Statistishes Amt. Delbrück.

Mot N ee

155 336 1 705 353 103 873 4 650 811

419 353

1 568 769 62 244

5 192791

530 616 1498 163 89 870

4 520 053 438 634

Deo, 132787 MWélen ¿03651248 Gerste 19515230 2 078 682 2 673 485 211

48 573

572 069

3 149 794 9 837 025 862 838 1412 942 1914

43 794

635 269 3 046 906 4 499 294 1573232 1492 010 2744

49 179

20 792

1 648 094 929 715 1 024 908 637 453 908

7 705

135 849

1 357 283 302 001 602 783 353 130 938 3746

51 389 1203 564 220 038

1 039 420 415 730

1 906

9 892

wie 3, Shalte 8 Roggenmehl . . bis 10

Literäâtur. Wenzenmehl ..

E Oef

neu erschienener Schriften, deren Brut Vorbe en bleibt. S sind nur an die Redaktion, Wilhelm- straße 32, zu rihten. Rücksendung findet in keinem Falle statt.

Fm Verlag von Quelle u. Meyer in Leipzig find erschienen Die Leistungen der höheren Lehranstalten in Preußen V der Statistik. Von Professor Dr. Hu>ert. 2,60 M4; gebdn. 3 M. Ausländische Kultur- und Nußpflanzen. Von L. Trink- walter. Mit 59 Abbildungen im Text. 1,80 4; gebn. 240 #. Altorientalishe Kultur im Bilde. Von Dr. I. Hunger und Dr. H. Lamer. 193 Abbildungen auf 96 Tafeln. 1 4; gebdn. 1,25 M.

Kunft und Wissenschaft.

Die Königliche Akademie der Wissenschaften hielt am 10. April unter dem Vorsitz ihres Sekretars Herrn Waldeyer eine Gesamtsizung, in der Herr Dressel über Medaillons aus der römischen Kaiserzeit las. Es wurden se<8 im Königlichen Münzkabinett befindlihe Medaillons im Projektionsbild vorgeführt und erklärt, deren Typen teils auf antike Wandgemälde und Relief- bilder zurückgehen, teils auf den Triumph und den damit verwandten procesgus consularis fich beztehen, teils die Darstellungsform ver- anschaulichen, die im Altertum bei der Wiedergabe von Stadtansichten

Verichte von preußischen

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

Weizen

Hafer

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der selige Toupinel. Abends: Ma- dame X.

Ma-

Theater am Nollendorfplaß. S Arab i u s ia E . Aufführung der Opernschule des |* ; h Steruschen Konufervatoriums. Mold a und folgende Tage: Abends 84 Uhr: Der Extrazug nach Nizza. Vaudeville in drei Akten von | > Arthur Lippshiß und Max Schönau. Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Die E 2 Studentengräfin. Abends: Der] Familienunachrichten.

Extrazug nach Nizza. : Verlobt: Frl. Agnes von Winterfeld mit Montag und solgende Tage: Dev Hrn. Pastor Karl Stein (Przependowo

drei Akten von . Björnstjerne Björnson. Deutsch von Julius Eltas. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Das Konzert. Abends: Geographie und O. d : : : Der Kompagnon. Theater in der Königgr üßer L oie e ad Abends Straße. Sonnabend, Abends 8 Uhr: |8 Uhr: Zum ersten Male: Zwei Das Buch einer Frau. Lustspiel in | Wappen. Schwank in vier Akten von drei Akten von Lothar Schmidt. Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg.

Sonntag: Die füuf Fraukfurter. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : König Lear. Abends: Zwei Wappen.

Sonntag, NaHmittags 3 Uhr: Bummel- studenten. Abends: Filmzauber.

Montag und folgende Tage: Filut- zauber.

do F

Königsberg i. Pr. Dana s é Berlin . . . . Stettin . ia A

reslau . , Gleiwiß . . Magdeburg . Dortmund .

153 170 167—177 161 154—156 156

210,50 204—208 198 192—194 195 196 201—204 209—213 216—219 Kernen 215

162 163 160 155— 157 159 164 160 163—165 170—172 176—178,50 | j 180 “_—

Theater. Königliche Vchauspiele. Sonn-

abend: Opernhaus. 106. Abonnementisvor- stellung. - Dienst- und Freipläße sind auf- gehoben. Die Walküre in drei Akten von Nichard Wagner. Musikalische Leitung : Herr Kapellmeister Ble. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 100. Abonnementsvor- stellung. Wilhelm Tell. Schauspiel

Sts SSE

l

j [ A j

Mannheim... „.%

Extrazug uach Nizza.

in 5 Aufzügen von Friedri<ßh Schiller. Regie: Herr Eggeling. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 107. Abonne- mentsvorstelung. Dienst- und Freipläße ind aufgehoben. Manon. Oper in vier

ften und se<s Bildern von J. Massenet. Text von H. Meilhac und Ph. Gille. Deuts< von Ferd. Gumbert. Anfang 7} Uhr. j

Schauspielhaus. 101. Abonnementshor- tellung. Dienst- und Freipläße sind auf- ehoben. Der große König. Drei Bilder aus seinem Leben von J Lauff. Musik von Weiland Seiner Majestät dem König. Für die szenische Aufführung Ee von Ioseph Schlar. Anfang

T,

Deutsches Theater. Sonnabend, Abends 735 Uhr: Dev lebende Leichnam. Sonntag: Dex lebende Leichuam.

Montag : Faust, 2. Teil.

Kammerspiele.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Die Ein- nahme von Berg-9þÞ-Zoom.

Sonntag: Die Eiunahme von Berg- BDÞ- 00m.

Montag: Der Arzt am Scheideweg.

Berliner Theater. Sonnab., Abends 8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Nudolf Bernauer und Rudolph Schanzer.

Montag: Macbeth.

Lessingtheater. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Fünfte Zyklusvorstellung: Das Friedensfest. i

Sonntag: Sechste Zyklusvorstellung: Rose Bernd.

Montag: Die versunkene Glocke.

Deutsches Bchauspielhaus. (Direk- tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- straße 104—104 a.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Der König. (Der König: Harry Walden.)

Sonntag: Der König. (Der Könlg: Harry Walden.)

Montag: Ein idealer Gatte. (Lord Goring: Harry Walden.)

Komösdienhaus. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Hochherrschaftliche Woh- nungen.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Das Stiftungsfest. Abends: Hochherr- schaftliche Wohnungen.

Montag und folgende Tage: Hoch- herrschaftlihe Wohnungen.

Schillertheater. @. (Wallner-|B

theater.) Sonnabend, Abends 8 Uhr:

Montag: Geographie und Liebe.

Devtshes Opernhaus. (Char- lottenburg, Bismar> - Straße 34—37. Direktion : Georg Hartmann.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Das Mädchen aus dem goldnen Westen.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Fidelio. Abends: Das Mädchen aus dem golduen Westen.

Montag: Marta oder Der Markt zu Richmond.

Montis Operettentheater.(Früher: Neues Theater.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Der Zigeuverprimas. Opereite in drei Akten von Emmerich Kálmán.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der fidele Bauer. Abends: Der Zigeuner- Þrimas.

Montag und folgende Tage: Der Zigeunerprimas.

Theater des Westens. (Station: Zoologis<her Garten. Kantstraße 12.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zu volks- tümlihen Preisen: Wiener Blut. Operette in dret Akten von Johann Strauß.

Sonntag, Nachmtttags 3} Uhr: Der liebe Augustin. Abends: Wiener

Lusispielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonnabend, Abends 84 Uhr: Majolika. Schwank in drei Akten von Leo Walther Stetn und Ludwig Heller.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Mein alter Herr. Abends: Majolika.

Montag und folgende Tage: Ma- jolifa.

Residenztheater. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Die Frau Präsidentin. (Madame la Présidente.) Gdrwant in drei Akten von M. Hennequin und P. Veber.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Ein Walzer von Chopin. Abends: Die Frau Präfidentin.

Montag und folgende Die Frau Präsidentin.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Puppc<hen. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Curt Kraay und Jean Kren. Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Musik von Jean Gilbert.

Sönntag und folgende Tage: Puppen.

Tage:

Trianontheater. (Georgenstr., nahe Bahnhof Friedrichstr.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Madame X. Schwank in dret Akten von Paul Gavault und Georges

ei Murowana-Goslin—Stettin-Grün- hof). Frl. Ilse von Wissmann mit Hrn. Forstreferendar Franz von Harling (Broten, Westpr.). i Geboren: Ein Sohn und eine Tochter: Hrn. Hauptmann Schütte (Breslau). Ein Sohn: Hrn- Oberamtmann Ernst Dubke (Domäne Nat, Kr. Ratibor O. S.). Eine Tochter: Hrn. Oberleutnant Ernst Krause (Berlin), Hrn. Regierungs- assessor Hans Bertuh (Gumbinnen). Gestorben: Hr. Generalmajor a. D. Kurt von Seydliß-Kurzbah (Hannover- List). Hr. Gehetmer Justizrat Julius Wendriner (Görliß). Hr. Benno Brandt von Lindau (Breslau). Aue Freifr. von Kap - herr, geb. räfin von Bünau (Lo>kwitz). Estella Freifr. von Richthofen, geb. Schmidt (Hamburg). Stiftödame Amelte Fretin von Deynhausen (Cassel). Ly

Verantwortlicher Redakteur: DirektorDr. Tyrol in Charlottenburg,

Verlag der Expedition (He i d r i <) in Be lin:

Dru> der Norddeutschen Buchdrulkerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32-

Zehn Beilagen

lut. Montag und folgende Tage: Wiener

Geographie und Liebe. Lustspiel in

Blut.

Berr.

eins{ließliß Börsenbeilage und Waren- ( zeichenbeilage a 32A ül: 920).

Berlin, den 25. April 1913.

Kaiserliches StatistisWßes Amt. Delbrüd>.

Qualität mittel

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Verkaufte Menge

niedrigster E

hödster

niedrigster | höchster E t

nievdasir höhster sPeivaliat E 7

Verichte von anderen deutscheu Fruchtmärkteu.

Berkaufs- wert

fb

let nitt8-

pre

für 1 Doppel- zentner

#6

Am vorigen Markttage

D v Sai, | preis

a

liter

Schäßung verkauft oppelzentuer unbekannt)

24. ] Kaufbeuren .

24. ] Kaufbeuren .

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswzrt auf i j TD, auf. 2 volle Mark abgerundet mitzetetlt. Ein liegender Stri (—) in den Spalten fúr Pceise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht Ui P

Berlin, den 25. April 1913.

19,30

G erste. [2 2400|

Hafer. 19,80 | 21/58 f

24,00 | 3

19/30 (19/80 | 21,58 |

Kaiserliches Statistishes Amt. Delbrüd>.

] 7

2

| 2

4,00 |

l

|

: Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. 2n ist, ein Puanft (. ) in den legten se<3 Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.