1913 / 99 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vilanz per 31. Dezember 191

M [4 1129/54

», Debitorenkonto . . .| 11589635} , Immobilienkonto . . | 226 270|—|| , Maschinenmobilien- u. s

Werkzeugkonto .. 80 394/90 Warenkonto . 48 509/15 In Arbeit befindliche

Konstruktlonen . . 46 409/35

518 609/29

An Kassakonto As Vortrag 1

MNein- gewinn12

Per Aktienkapitalkonto . . Neservekonto . . …. 3 Kreditorenkonto . .. Gewinn- u. Verlustkto. : 911

M 381805

per 21. Dezember 1912.

& Comp. Actienges. Wyhlen (Baden).

Pasfiva.

2.

b 300

172

43 918

« 39 567 64

Haben.

8 | stattfindenden ordentlichen Genecal-

000 000|— 223/60

385/39 609/29

Soll. Gewinn- und Verluftkonto

: M . 125 598 . 139567 3818

68 984|— Dex Vorstand.

R) 24 64h 05

An Abschreibungen A x MRetingewinn 1912 . . Vortrag 1911

M Bovtrag- 1911-7 Fabrikationserträanis ab- züglich allgem. Unkosten | 65 165 95

68

984 |—

[10998] : i

_ Württembergisches Portland-Cement-Werk

zu Lauffen a. Neckar. Vilanz per 31. Dezember L912.

Aktiva.

Passiva.

E L

1093 527/39 Fabrikationsanlagen . . | 1932 018/34 Elektrizitätswerk Lauffen- Heilbronn 785 641 49 Mobilien, Materialien | und Vorräte ¿4% (4 352 930/26 Deb 99 460/60 Béteiligungen ..._.| 21955019 Kautionsdebitoren . . , 40 000 437011

Kaffa 1 1 4 Reingewinn 4 527 498/38

Aktienkapital

Liegênschaften u. Wasser- gela f Hypotheken und D

anlagen Reservefondskonto

Kautionen Dividendenkonto : 1910 und 191

m: © 7/00 T6

Soll.

ÜUnterstützungskonto

Außerordentliher Reservefonds

Kreditoren und Bankschulden . niht erhobene Dividende aus

Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1912.

2 600 790 19

arlehen ..

il 461

H

260 000 150 000

40 000 210 499

[s 000 000 36974

180 448/66

4 527

Haben.

498/38

| Ab An Betriebs- u. allgemeine Unkosten 001 383/200 - Steuer und Versiche- V rungen 33 676/16 „_ Abfchreibungen 85 828/861] , «i Lende. L

Reingewin

Ez | 1132 336/88

oder bei dem Bankhause Rümelin & Co., Heilbronn Lauffen a. N., den 23. April 1913.

S - Per Fabrikationsüberschuß . diverse Ertragskonti .

trizitätswerkes . . . Gewinnvortrag 461 448/66 T

n des Elek-

aus

a. N., eingelöst.

Württemb. Portlaud-Cemeut-Werk zu Lauffen a. Neckar.

M 873 283 130 104

98 965/26 99 983 1132 336/88

Laut Generalversammlungsbes{chluß von heute werden unsere Dividenuden- scheine für 1912 mit 6 70,— pro Stück an unserer Kasse in Lauffen a. N.

65 49

48

[10696

Gewinii- und Verlustkonto der Chemishen Fabril von 0+ E. Devrient, Aktien-Gesellshaft, Zwickau i. Sa.

1912 Dez.

Soll. N An Handlungsunkostenkonto s

fonto- und Agiokonto . insenkonto ffektenkonto: M S e E 6 Anleihetilgungskonto : In 1912 ausgeloste Schuldscheine . . . Abschreibungen : Arealkonto .… . Gebäudekonto ESxtraabschreibung Utensiltenkonto Extraabschreibung Maschinenkonto Ertraabschreibung . Warenvorratskonto : Nückstellung infolge konjunktur f N Konto zweifelhafter Außenstände : Abschreibung für 1912 .. Nachträglicher Eingang früher abgeschriebener Außenstände ,„ Bilanzkonto : Gewinnvortrag aus 1911 ... Gewinn 1912 S...

0.609 D 6E e  316, ¿8.0007

1912 April Ta Dez. A

ol.

H Per Vortrag aus 1911

Warenverkaufskonto: Gewinn in 1912

Geprüft und richtig befunden. fis i a Heubner, Revisor.

Bilanz der Chemishen Fabrik von F. E. Devrient, Passiva.

Aktien-Gesellschaft, Zwickau

Aktiva.

wæichender Blei-

46 3 939,40 40,90 3

M |S

79

M

64 167

13 264 4 305

8 150 9 000

[S 24 23 70

8 128

7 534

i. Sa.

144 550

143 449 144 550

1 100/:

M 395 400 154 331

37 342

6 716 215 062 8 8950 8 000

47 680 253 048

69 006/72

94 045/18

1|— 8 123/54 1257 607 79

uft und richtig befunden. Geprüft und richtig bef Se kbirér : Redtsor:

1912, Dezember 31. Warenvorratskönto Kontokorrentkonto .. Wechselkonto . .. Kassakonto Effektenkonto . . Kautionseffektenkonto .

ypothekenkonto . . . eal L a, Gebäudekonto . Ütensilienkonto Maschinenkonto astagékonto Versicherungskonto . .

Ñ

27 h 29 39 50 Erneueru Dispositi

*. V Q. T n N V

10

.

E . .

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung ist dur die heutige 168

Generalversammlung genehmigt worden. Zwickau, be O April 1913. Chemische Fabrik von J. E. Devrieut, A

j Der Vorstand.

Frit Tschoelt\c.

1912, Dezember 31. Per Aktienkapitalkonto . . Hypothekenkonto . .. Arleihekonto ¿ Kontokorrentkonto . . Anleihezinsenkonto . . Neservefondskonto . .

Delkrederekonto . . Gewinn- u. Verlustkto.

ngsfondsfonto onsfondskonto

ftien-Gesellschaft.

M

E ert rere mrn

1257 607/79

4 994

5 | neralversammlung teilzunehmen wünschen,

Ls 600 000 100 000 179 000 133 840 2 272/50 40 000 107 500 80 000 10 000

39

90

[11111] Actiengesellschaft vormals Frister & Nofimannu. Zu der am Freitag, den 6. Mai ds. Js., Vormittags 10 Uhr. im Architektenhause, Wilhelmstr. Nr. 92/93,

versammlung werden die Aktionäre hierdurch cingeladen. Tagesorduung:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und des Gewinn- und Berlust- kontos für das Jahr 1912, Bericht des Aufsichtsrats und der Revisoren über Prüfung dieser Vorlagen.

Gewinn- und Verlustkontos \owie Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung und Verwendung des Reingewinns. 3) Aufsichtsratswah[. 4) Reviforenwahl. : Diejenigen Aktionäre, welGße an der |s Generalversammlung teilnehmen wollen, belieben ihre Aktien gemäß § 22 des Statuts bis zum 183. Mai ds. Js., Nachmittags 5 Uhr, bei der Deutschen Bauk, Berlin W., Behrenstraße 8/13, oder der Kasse dex Gesellschaft, hier, SO., Skalißerstraße 134/135, zu hinterlegen. Die über das verflossene Geschäftsjahr 1912 aufgestellte Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung und der Geschäfts- bericht liegen von heute an im Geschäfts- lokale der Gesellshaft für die Aktionäre zur Einsichtnahme aus. Berlin, den 25. April 1913. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

[11103] Bekanntmachung.

Die Aktionäre der Deutschen Gold- und Silber-Scheide-Anstalt vorm. Roeßler in Frankfurt am Main werden hiermit zu einer Donnerôêtag, den 22. Mai 19123, Vocmittags 107 Uhr, im Lokale der Gesellschaft {stattfindenden auferordentiihen Generalversamm- lung eingeladen.

Diejentgen Aktionäre, welche an der Ge-

haben ihre Aktien, soweit sie nicht vor- ziehen, dieselben rechtzettig bei einem Notar zu hinterlegen und auf Grund dieses Nachweises eine Eintrittskarte zu verlangen, bis zum 419. Mai ds. Js. inkflufive an der Kasse der Gesell- schaft zu Frankfurt a. M. gegen C MPIGRInaNme der Eintrittskarte zu hinter- egen. Jede Aktie zu 46 600,— gewährt eine Stimme, jede Aktie von 4 1000,— zwei Stimmen, mit der Maßgabe jedo, daß, sowett der Aktienbesitz eines Aktionärs durch 3000 teilbar ist, je nominal 6 3000,— Aktien fünf Stimmen gewähren und der eventuell übershießende Betrag, sofern er E M 600,— ist, außer Berechnung eibt. Gegenstände der Beschlußfassurg sind: 1) Beschlußfassung über den Antrag der Verwaltung, wonach den Inhabern von je 5 Stück Aktien im Nominal- betrag von je 46 600,— der Umtausch dieser Aktien gegen je 3 Stü neu- auszugebender Aktien zum Nominal- betrag von je H 1000,— an- zubteten ist. 2) Die dur den Beschluß sub 1 be- dingte Aenderung der Statuten, nämlich: : Zusay zu § 4, Einteilung des Aktienkapitals betreffend, und Zusatz zu § 17, Gleichstellung der neuen #6 -1000,— Aktien mit den alten 46 1000,— Aktien hinsichtlich des Stimmrechts. 3) Aenderung des § 21. Die Ziffern 3 und 4 werden um- gestellt und erhalten folgende Fassung: v3) bis zu fünf Prozent auf das eingezahlte Aktienkapital als erste Dividende an die Aktionäre zu ver- teilen ; 4) die eventuellen vertragsmäßigen Tantiemen der Mitglieder des Vor- stands der Gesellschaft in Abzug zu bringen. : Beschlußfassung über folgende weitere, nur die Fassung betreffende Statuten- änderungen : a. tn § 1 Abf. 1 werden an die Stelle der Worte „mit der Her- stellung und dem Handel in chemischen aa Le die Worte „mit der Her- tellung chemisher Produkte und dem Handel in denselben“ gesetßt; b. in §2 fillt zwischen den Worten eist und „Frankfurt“ das Wort „in“ ort; c. in § 4 Ab\. 1 fällt hinter den Worten „zu Mark 600“ und „zu. Mark 1000" das Wort „jede“ fort? d. in- § 7 Abf. 1 fällt das Wort „näheren“ fort; e. in § 8, Abs. 2, 3, 4 wird das Wort „Gesellshafter“ dur „Aktionär“ erseßt; f. in § 19 Abf. 1 werden hinter den Worten „der Vorsißende" die Worte „des Aufsichtsrats" eingefügt, und in Abs. 5 Saß 1 wird das Wort „Demselben“ durch „Dem Protokoll“ erseßt ; g. in § 21 wird an die Stelle der Worte „reinen Gewinn“ das Wort „Neingewinn“ gefeßt. : 5) Beschlußfassung über Aufbesserung der in § 7 des Neglements des Pensions- refervefonds vom 2. Juli 1907 vor- gesehenen Säße für Arbeiterpenfionen. Fraukfurt am Main, den 24. April

Deutsche Gold-. und Silber-

Aktien zu

[11108]

Elektricitätswerke - Betriebs-Aktien-Gesellshaft in Riesa.

Bekauntmachung, beireffend die Ausübung des Bezugsrechts quf uom. é 200 000,— ueue Aktien, Die am 8. April 1913 abgehaltene ordentlihe Generalversammlung der Elektricitätswerke-Betriebs-Aktien-Gesellschaft in Niesa hat beschlossen, das Grund- kapital unserer Gesellshaft von 4 600000 auf 4 800 000 durch Ausgabe von 200 Stück auf den Inhaber und je 4/6 1000 Nennbetrag lautende Aktien, welche mit den bisherigen Aktien gleiße Rechte haben, jedo für das Geschäftsjahr 1913 nur zur Hälfte dividendenberechtigt sind, zu erhöhen. i: : - lossene und durchgeführte Erhöhung des Aktienkapitals ist am 12, April 1913 in das Handelsregister des Königlichen Amtsger!chts in Riesa und am E April 1913 in de Handelsregister des Herzoglichen Amtsgerichts in Shmölln j ilanz S.-A.) eingetragen worden. 2) Senehuilgung ber Bilanz und bes \( Die Üéieen Aktien sind auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung an das Bankhaus Philipp Elimeyer in Dresden begeben worden mit der Ver- pflichtung, den Besißern der alten Aktien ein Bezugsrecht auf die neuen Aktien in der Weise einzuräumen, daß auf je nom. 4 3000 alte Uktien nom. 1 1000 neue in Kurse vou 1415 9% bezogen werden C mgemäß fordern wir die Besißer der alten Aktien hiermit auf, düus ihnen Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen geltend zu machen : 1) Auf je nom. 4 3000 alte Aktien kann eine neue Aktie zu nom. 4 1000

Die bes

ustehende

bezogen werden. 2)

auszuüben. bogen

trägt der beziehende Aktionär.

versehenen Anmeldescheins. Riesa, den 25. April 1913.

Hille.

[11000] Aktiva.

mit doppelten Anmeldescheinen, h | Bezugsstellen erhältlih sind, zur Abstempelung einzureichen. Zuglei mit der Einreichung ist die erste Cinzahlung von 25 9/9 ohne Zinsenberehnung fowie das E von 15 9% bar einzuzahlen. Den S(hlußscheinstempel

Bilanz per 830.

Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit ‘vom 26. April bis einschließlich 9. Mai 1913 an den Wochentagen während der üblihen Geschäftsstunden in Dresdeu bei dem Bankhaufe Philipp Elimeyer, in Riesa bei der Riesaecr Bank Akt.-Ges. zu Riesa, in Schmölln bet der SchmölUner Vank e. G. m. b. H

Zu diesem Zwecke sind die alten Aktien ohne Divid

endenscein, welhe bet den obengenannten

Veber die Einzahlung wird auf einem der

Elektricitätswerke-Betriebs3-Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand.

Keter.

November 19142.

beiden Anmeldescheine, welcher dem Einreicher zurückgegeben wird, quittiert. Die etngereihten alten Aktien werden abgestempelt sofort zurüdgegeben.

Die Einzahlung der restlichen 75 9/9 ohne Zinsenberehnung hat am 30. Juni 1913 bei derjenigen Stelle zu erfolgen, bet welcher das Bezugs- recht ausgeübt worden ist, jedoch steht den Beziehern die sofortige bezw. frühere Vollzahlung jederzeit unter Vergütung von 5 0/6 Zinsen vom Zahlungstage bis zum 30. Juni 1913 frei. ;

Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt Zug um Zug gegen Voll- zahlung und Rückgabe des mit der Quittung über die erste Einzahlung

Pasfiva.

M Gaswerkganlage . . Kassa und Debitoren . . Lagervorräte

| |

Gewinn- und

S 553 901 /68!] Aktienkapital 16 015/97 5 844 60}| Dir Pachtges. Zuschußkonto . . 48 731/10 Reservefonds

L

624 493/35

Anleihe und Kreditoren . . Diverse Vorträge

Erneuerungskonto und Spe- zialreservefonds Ï Reingewinn

Verlustrechnung.

Debet.

34 537 5 539

59 276

Bremen, im Januar 1913.

Der Vorstand. R. Dunkel. Geprüft und stimmend gefunden.

Betr.- u. Handl.-Unkosten , Abschreibung Reingewinn . ..

kasse in Langenselbold eingelöst.

[10972]

Aktiva. Jahresbilanz þpro

M - 6

Betriebseinnahmen . , ., Pachtges. Zushuß . . Spezialreservefonds . . .|

c

Der Auffichtsrat.

# S 220 000|— 344 58611

9 335/91 9 000 |—

32 371/33 13 200|—

624 493/35

Kredit. M H 39 174/22 13 200/— 902/40

53 276162

Fr. Wilh. Fuchs.

Voß, beeidigter Buchhalter.

Herr Edler von Graeve ist aus dem Aufficht8rat ausgeschieden. Gas- und Wasserwerk Langenselbold Aktiengesellschaft.

ishbach, A. G.

318. Dezember 1912.

Der Dividendenschein Nr. 6 wird vom U. Mai 19183 ab mit (6 60,— pro Stück bei der Juternationalen Vank in Luxemburg, Filiale Metz in Mes, in unserm Geschäftslokale in Vremen, am Seefelde, und bet der Gaswerks-

Elsässische Druckerei und Verlagsanstalt vorm. G. F

Passiva.

M 1) Immobilienkonto (Ge- e Vau N e e 160 021 2) Maschinen (Typographte, Seyerei, Lithographie und Lichtdrucerei) . . 3) Schriften

4) Lithographishe Steine . 5) Utensilien und Mobilien 6) Kassenbestand

7) Vorräte (Typographie, Lithographie und Licht- druckerei): Halbfertige Arbeiten, Werke auf Lager, Papiere, Farben

261 022 261 344 19 950 T:339

1195

S7 882

S 41

1) Aktienkapital 2) Obligationen . . . 3) Obligationszinsen . 4) EDTIO E e a e 5) Abschreibungen . . .. 6) Geseßlicher Reservefonds 7) Dividendenkonto (uner- hobene Dividende) . . 8) Gewinn- und Verlust- konto, Saldo von 1911 1 185,56 Reingewinn pro 1912. 34 300.02

32

und Formulare . .,

8) Verschiedene Debitoren 194 402

Soll. Getwvinn- und

998 654|

Elsässishe Druckerei und Verlagsanstalt vorm. G. F

60

81

ischbach, A. G.

Verlustkonto 1912.

An M 1 Gehälter, Geschäftsunkosten, Beleuchtung, Heizung, Provisionen, Unterhaltung, Mieten, Zinsen und Ver- luste 61 077 Obligationenzinsen . . . .| 4 080|— Abschreibungen pro 1912 . {20 000

Reingewinn pro 1912 , 134 300/0: Vortrag von 1911 „1 118!

#MÆ \§] Per Vortrag aus 1911 .

Ertrag der verschie- denen Geschäfts-

ad L

89 157/ 395 485

Gewinnverteilung : Geseßliher Reservefonds . | 1715/— 1. Dividende 49/4 6 0/ | 20 000 2. Dividende 2% | ‘9 *1110 000 Tantieme der Direktion und |

des Aufsichtsrats . . .|_2517|—

Vortrag auf neue Rechnung

120642

|

A 500 000|— 96 000 340|— 88 348/98 943 980/64 33 224/40

1 275|—

Î 35 ass! 58

|

l

L

998 654/60

Haben.

H H 1185/56

119 457 42

120 642/98

Reingewinn pro 1912 Vortrag von 1911 .

58

34 232 1253

Scheideanstalt vorm. Roefßler.

Schneider. NRoeßler.

395 485/98

34 300/02 1185

35 485/58

NB. An Stelle des au3geschiedenen Mitglieds Herrn E. Koerttgó wurde Herr F. Stehelin in den Auffichtsrat gewählt.

[11125]

Ÿoh- und Tiefbau Aktiengesell-

schaft i. Liqu., Danzig.

Wir laden hierntit die Aktionäre unserer

Gesellshaft zu der am Vormittags 10 U r, Langermarkt 19, part, ( ueralversammlung ein. Tagesordnung :

1) Genehmigung der Jahresbilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung \owte Gntlastung der Liquidatoren und des

Aufsichtsrats. 2) Wahlen zum Aufsichtsrat. 3) Verschiedenes, Aktionäre, welhe an versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 29. Mai 1.9183 bet ciner der im S 20 des Statuts geuaunten Stellen oder bei der Nord- deutschen Creditanstalt, Danzig, oder bei der Commerz- und Discouto- Vank, Berlin, zu hinterlegen. Danzig, den 25. April 1913. Die Liquidatoren. A. von Przyborows ki.

[10669]

Eine außerordentliche Geueralver- sammlung der Aktionäre der

Altona-Kaltenkirchener Eisenbahn-Gesellschaft

wird auf Mittwoch, den 21, Mai

1918, Nachmittags 1 Uhr, nah dem

Wartefaal 2. Klasse des Empsfangsgebäudes

der Altona-Kaltenkirhener Eisenbahn in

Altona, Kaltenkircenerstraße, berufen.

__ Tagesorduuag: I. Bericht der Direktion über die Ver- gung der Bahn.

IL. Genehmigung des Weiterbaues von Bad Bramstedt nah Neumünster auf Grund der vorgelegten Pläne.

ITI. Befchlußfassung über die Beschaffung der Mittel für den Weiterbau nah Neumünster durch Erhöhung des Aktienkapitals um 2070000 M

. Hei MillionenSiebzigtausendMark).

IV. Aenderung des Gesellschaftsvertrages, und zwar :

1) § 1. Aenderung der Firma in Pee etnisde Eisenbahn - Gesell- At

2) des 4 dahin: das Grund- tapital der Gesellschaft (Anlagekapital) wird um 2070000 6 (also auf ‘D tes C der Seil

9) des § 5 bezüg er Zerlegung der Kapitalserhöhung in neue Stamm- aktien, lautend auf je 1200 M;

4) dem § 11 wird in Absatz 1 unter Nr. 6 hinzugefügt: „dur eine in Neumünster erschetnende Zeitung“ ;

95) des § 13 bezüglich der Aus- fertigung der neuen Stammaktien und ee Gewinnanteils- und Erneuerungs-

eine;

6) des § 17 bezügli Festseßung der Zahlung von Bauzinsen für die auszugebenden neuen Aktien;

7) des § 22 bezügli des Rechts der neuen Stammaktien auf Gewinn- anteilbezug und des Verhältnisses dieses Gewinnanteilbezuges zu den Gewinnanteilen der bisherigen Ak- tionäre;

3) des § 25. In Absaßy 1 wird hinter den Worten -,„zu 1200 4“ ein-

__geschaltet „und vierte Ausgabe“.

V. Etwa nôtige redaktionelle Abände- rungen diefer Beschlüsse follen dem Aufsichtsrat übertragen werden.

a mehrere Gattungen von Aktien mit verschiedener Berechtigung vorhanden sind, bedarf es zu den Anträgen unter Il, IIL, IV 1—6 und ŸV neben dem Beschlusse der Generalversammlung eines in ge- fonderter Abstimmung gefaßten Beschlusses der Aktionäre jeder Gattung, und zwar ist für die Beschlüsse eine Mehrheit von drei Vlerteilen des bei der Beschluß- fassung vertretenen Grundkapitals erforder- lih, unter denen ih ein Drittel der in der Generalversammlung vertretenen Stammaktien befinden muß.

Die Vorlagen werden zwei Wochen vor der Versammlung im Berwaltungsgebäude S der Gesellshaft in Altona,

altenkirchenerstraße, zur Einsicht der Aktionäre ausgelegt sein.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welde ihre Aktien unter Bei- fügung zweier von ihnen unterschriebener Verzeichnisse ihrer Aktien in geordneter Nethenfolge entweder spätestens zwei Stunden vor der Versammlung bei der Hauptkasse der Gesellschaft in Altona, Kaltenkirchenerstraße, oder \pä- testens am dritten Tage vor der Versammlung bei dem Altonaer Kreditverein in Altona, Königstraße 70, oder bei einem Notar hinterlegt haben. ,_ An Stelle der Aktien genügen auch die im § 24 des Gesellschaftsvertrages ge- nannten amtlihen Bescheinigungen. Auch bet Ueberreichung dieser Bescheinigungen müssen die obengenannten beiden Aktien- verzeichnisse p gelte sein. Im übrigen wird bezüglih der Berechtigung zur Teil- nahme an der Generalversammlung auf die Bestimmungen der §8 24 und 25 des Gesellschaftsvertrages verwiesen.

Formulare zu Hinterlegungssheinen und Vollmachten find bei den vorgenannten beiden Stellen sowie bei den Herren Ge- meindevorstehern Quickborn, Kaltenkirchen, Hasloh, Ulzburg, Oersdorf und beim Bürgermeisteramt in Bramstedt kostenfrei zu haben.

Altona, den 20. April 1913.

der General-

2. Juni 19183, |b in: Danzig, tattfindenden Ge-

[11049]

Durch Gencralversammlungsbes{luß vom 8. März 1910 wurde die Erhöhung des Grundkapitals unserer Gesellschaft, welchessich bis dahin auf L700 000, elief, um 4 1700 000,— beschlossen. Von diesem Betrage ist damals die Hälfte mit 4 850 000,— begeben worden, sodaß das eingezahlte Grandfkapital jeßt 4 2550 000,— beträgt.

Die restlichen ( §50 000,— aus dem damaligen Beshluß sollen nunmehr in 850 Stück à 4 1000,— mit Dividendenberehtigung vom 1A. Juli ds. Js. ab ebenfalls begeben werden.

Wir bieten diese Aklien unseren Aktionären zu dem durch die General- versammlung festgeseßten Kurse von 1237 % zuzügli Schluß scheiu- stempel (30 4 für je oder angefangene A 1000,— des ausmachenden Betrages) zum Bezuge dergestalt an, daß gegen den Besitz vou 3 Aktien je eine neue Aktie zum bezeihneten Preise bezogen werden kann.

Die Zeichnung seitens unserer Aktionäre hat in der Zeit vom 5. bis 20. Mai dds. Js. zu erfolgen und zwar durch Voll- zug und Einlieferung von Zetichnungs- scheinen in doppelter Ausfertigung.

Bei der Zeihnung kaun der volle Betrag glei bezahlt werden, das Auf- geld zu 232% nebst Schlußschein- stempel ist jedoch sofort bei der Zeich- nung zu zahlen, während der Restbetrag auch bis zum 10, Juni ds. Js. æin- gezahlt werden kann.

Für die Zeit vom Einzahlungstage bis zum 30, Juni ds. Js. ein- shließlichß werden 49/9 Zinsen auf den Nennwert der Aktien vergütet.

Wir laden unsere Akiionäre hiermit ein, von ihrem Bezugsrecht Gebrauch zu machen und die beiden Zeichnuungs- scheine, die bei uns zu erhalten sind, ab- zufordern und sodann unterschrieben inner- halb der oben bezeichneten Frist unter Beifügung der alten UAttien (ohne Dividendenscheine) und Ein- zahluug des gleich bei der Zeih- uung fälligeu oder auch des ganzen Betrages einzuliefern.

, Die alten Aktien werden bei der Ein- lieferung mit dem Stempelaufdruck: „Be- zugsreht 1913 ausgeübt“ verschen und sofort zurückgegeben.

In dem Fall, daß die erfolgte Kapitals- erhöhung nicht bis zum 30. Juni ds. Js. in das Handelsregister eingetragen sein sollte, ist die Zeichnung unverbindlic. Norden, den 24. April 1913.

Westerman. Lübke. Dreesen.

[11116]

Deutshe Antióquia Bank.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Mittwoch, den 11. Juni 1913, Nahm. 4 Uhr. im Konferenz- zimmer der Herren Carl F. Plump & Co., Bremen, stattfindenden ersten ordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung t 1) Erstattung des Jahresberichts. 2) Genehmigung der Bilanz. 3) Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Zeitdauer der Zweigniederlassung in Medellin. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, welcher seine Aktien bis spätestens zum 8. Juni cr. einschließlichÞ bei den

Herren Carl F. Plump & Co. und/oder Bremen

E. C. Weyhausen oder bei cinem Notar oder der Vank selbst hinterlegt hat und bis zum S{luß der Generalversammlung dort beläßt.

Der Aufsichtsrat der Deutsche Antióquia Bank.

A. Held, Vorsizender.

[11115] Bielefeld.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Donnerstag,

den 22. Mai dieses Jahres, Vor- mittags L117 Uhr, in unserem Geschäfts- loïale hierselbst stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1) Erstattung des Geschäftsberihts, Vor- legung der Bilanz und Gewtinn- und Verlustrechnung.

2) Beschlußfassung über:

a. Genehmigung der Bilanz,

b. Gewinnverteilung,

c. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

Gemäß § 14 des Statuts haben die

Aktionäre, welche das Stimmrecht aus-

üben wollen, ihre Aktien oder entsprehende

Depotscheine der Reichsbank bis \päte-

stens 20. Mai d. J., Nachmittags

5 Uhr, bei

' der Rheinisch Westfälischen Dis- conto-Gesellschaft Aktieugesell- schaft in Aachen und Bielefeld,

der Westfälisch-Lippischen Vereins- fei Aktiengesellschaft in Viele- e

«& Co. in Berlin oder der Gesellschaftskasse zu hinterlegen. ie eru ist auch bei einem Notar zulässig. teselbe muß aber innerhalb der vorbezeichneten Frist nahgi wiesen werden.

Bielefeld, den 25. April 1913. j Der Aufsichtsrat.

Der Aufsichtsrat. I. G. Max. Schmidt, Vorsigender.

Norder Bank Aktiengesellschaft. |==

E. Gundlach Aktiengesellschaft, i

dem Bankhause Delbrü Schickler

[8451] Ruppiner

Eisenbahn- Aktien-Gesellschaft. Mit dem 15.März1913 hat die Kremmen-

schaft zu Neuruppin nunmehr für das vereinigte Unternehmen Ruppiner Eisen- bahn-Aktien-Gesellschaft firmierend den Betrieb der Ruppiner Kreis-Bahn, Eisenbahn-Aktiengeselshaft zu Neuruppin, übernommen. Neuruppin, den 16. April 1913. Die Direktion. Laemmel. Hochstäd t.

Neuruppin -Wittstocker Eisenbahn - Gesell- | N

[11055]

Bet der am 17. April cr. vorgenommenen Auslosung unserer 4! ‘oigen Teil- schuldverschreibungen wurden folgende Nummecn gezogen: 215 236 253 496 530 546 635 637 737 779 und 1230.

geld von 5 0/0, d. h. mit 1050,— per Stück, am L. Juli 1913 an unserer Gesellschaftskafse.

Berlin, dea 24. April 1913.

Savoy-Hotel A.-G, H. Meyer. Weber.

[11140] Generalversammlung der

am 14, Mai 1913, Bergedorf. 1) Vorlage der Gewinn- und

2) Statutenmäßige Wahlen.

Diejenigen, welche

Bergedorf vom 9, Mai ds.

Aktien-Dampf-Ziegelei Reitbrook bei Hamburg

Nachmittags 5 Uhr, im Hotel

T anne d-ber H j Berlustrelznung und der Bilanz und Erteil der Decharge für den Aufsichtsrat und den Vorstand. i S

5 Gewinn- und Verlustrehnung und Bilan find vom 3. Mat a - fügung der Aktionäre im Bureau der Gesellschaft, . E in Hamburg, Vormittags ven 9—114 Uhr. : ih an den Abstimmungen in dieser Generalber beteiligen wollen, haben ihre Aktien bet dem Notar Darn Dr. una 3 M Is. an, Nahmittags zwischen 5 und 7 Uhr, vorzu- zeigen und dagegen Eintritts- und Stimmkarten in Empfang zu nehmen. Der Auffichtsrat. Ferd. Ancker, Vorsizender.

„Stadt Hamburg“ in

Mönkebergstraße, Barkhof, Haus 3,

Kellinghusen in

[11090]

Aktiva.

Verlagsgesellschaft des „Mainzer Tagblatt“,

Bilanz vom 38. Dezember 1912.

M s Mainzer Tagblattkonto . 1/2 Verschiedene Debitoren u. Gut- haben bei Bankiers .. , .| 9 165/35 Wertpapierekonto 15 198/80 Gewinn- und Verlustkonto . . [10 679/85 35 045/—

Soll. Getvinn- und

Pasfiva. A

M Meno R T30000k. Dividendekonto :

(niht erhobene Dividende) .

Beri MIeD. Kreditoren

4B 5 000/—

[lis 35 045|—

Verlustkonto. Haben.

e Vertraglihe Zahlung an H. |

Daa . «5 000|— Verlustvortrag 4 474/94 1884/33

E R Em

s

11 359/27

Mainz, den 24. April 1913.

_6) Erwerbs: und Wi

[10149] Debet.

M | 679/42 10 679/85

Zinsen 670/60 00 G Bert D

ewa I

In der heute stattgehabten Generalversammlung wurde bel Verteilung einer Dividende für das Geschäftsjahr 1912 S s M

Der Vorstand. Friß Körber.

risha tsgenossenschaften.

Nebraer Leituugsgenosscuschaft e. G. m. Jahresrechuung per ultimo 1912.

11 359/27

abzusehen.

b. S, Kredit.

M P 169214 9 936 |— 2 675/05 2 850|—

10 000/—

90 153/19

Unkostenkonto Betriebskonto Zinsenkonto Provisionen Verlust am Net ,

M 9 5 636/14 137/58 82283 13 556/64 20 153,19

Betriebskonto . .,

Geschäftsunkosten .

Zinsenkonto

Entnahme von der Zubuße- rüdlage

Aktiva. Vilanz per ultimo

Dezember 1912.

Passiva.

|y Guthaben bei Banken . . . . 15404590 Kaution dito « +420 190/75 Kaution in Dresden „,. 7 000/— Sonstige Debitoren . « 9 000/— |

90 23665 Uebersiht der Genossen: Zahl der Genossen bei Gründung . . 10 1912 ohne Zu- und Abgang . . . 10. Altenroda, den 19. April 1913.

A. Schulze.

Nebraer Leitungs-Genosfsenschaft e. G. m. b. S.

M | 10 000|— 92 752/61 7 000|— . 120 190/75 293/29 90 236/65 1) Haftpfliht der 10 Genossen für gczeih- nete 10 Anteile à 4 1000 6 10 000,— 2) Haftpflicht laut § 6 des Statuts für die gleiche Summe ..

Geschäft3anteile Zubußerücklage Ae Depotkonto L Kreditoren . . A s

¿10000 46 20 000,

S: C70 0 S

Nud. Nosenhahn.

7). Niederlafsung 2c. von Nechtsanwälten.

[11045] Bekanntmachung. In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht in Altona zugelassenen Nechts- anwälte ist der Rechisanwalt Richard Hüttmann in Altona eingetragen worden. Altona, den 23. April 1913.

Der Landgerichtspräsident.

[11042] Bekanntmachung.

In dieListe der bei dem hiesigen König-

lihen Amtsgericht Dien RNechts-

anwälte ist heute der Nehtsanwalt Paul

Hinz «ingetragen worden.

Filchne, den 23. April 1913. Königliches Amtsgericht.

[11047] Bekanntmachung. |

In dite Listen der bei den unterzeihneten

Gerichten uge tam Rechtsanwälte ift

eingetragen: Dr. Friedrih Wilhelm Otto

Friedburg in Hamburg.

Hamburg, den 22. April 1913.

Das A eatische Oberlandesgericht. lempau, Obersekretär.

Das Landgericht. Das Amtsgericht.

W. Meyer, 0e, Obersekretär. Obersekretär.

[11044]

In die Liste der beim hiesigen Amts- geriht zugelassenen Rechtsanwälte ist ein- an echtsanwalt Marx Edinger zu ißenhausen.

ißenhausen, ten 23. Avril 1913,

H. Osth off, Vorsigender.

Königliches Amtsgericht.

[11043]

Der Rechtsanwalt und Notar Kurt Welleuberg ist verstorben und beute in der Liste der bei dem hiesigen Amtsgericht zugelassenen Nechtsanwälte gelöscht worden.

Havelberg, den 23. April 1913.

Königliches Amtsgericht.

[11011]

In der Liste der beim hiesigen Gerichte zugelassenen Rechtsanwälte ist heute der Rechtsanwalt Eberhard Meyer zu Saar- brüdcken gelö\{cht worden.

Saarbrücken, den 22. April 1913.

Königliches Amtsgericht.

G U D T A C T E

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[10978] Krankenkasse für Kaufleute und Privatbeamte in Deutschland zu

Barmen.

Sonntag, den 25. Mai 1913, Vor-

mittags LL; Uhr, im kleinen Saale

des Nestaurants zur Glocke in Barmen, Höhnestraße: Außerordentliche Hauptversamm-

pre 2s Tagesordnung: Beschlußfassung aus § 59 þ der Satzung. Barmen, den 24. April 1913.

Der Hauptvorsitzende :

Die Rückzahlung erfolgt mit einem Auf- | G

[10920] Berufung zur Gewerkeuversammlunug,

Zu der am Mittwoch, deu 14. Mai 1913, Nachmittags 4 Uhr, f. Hannover, Kastens Hotel, Georgshalle, stattfindenden S LCLIEn Eg der ewerken der Gewerkschaften Eiuig- keit T und Einigkeit Ux, in welcher über die aus natstehender Tages- ordnung ersichtlichen Gegenstände:

1) Bericht der Geschäftsführer und des Aufsichtsrats der Bergwerksgesellshaft Einigkeit mit beschränkter Haftung e das abgelaufene Geschäftsjahr

2) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das abge- laufene Geschäftsjahr 1912 sowie Feststellung der Bilanz und Ver-

„, [ügung über den Reingewinn,

B Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern,

4) Genehmigung zum Niederbringen eines

agdtes in der Gemarkung Ham- ühren

verhandelt und Beschluß gefaßt werden

soll, werden die Gewerken der oben be-

¿eichneten beiden Gewerkschaften hierdurch

eingeladen.

Hauuover, den 24. April 1913. Dieß, Steegmans, Lauenstein, als Geschäftsführer der

Bergwerksgesellschaft Einigkeit mit beschränkter Haftung.

[10365] K. k. priv. Südbahn-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Donuerstag, den 29. Mai d. J., 10 Uhr Vormittags, in Wien I, Schwarzenbergplatz Nr. 4, im Festsale des Industriehauses {tattfindenden vierund- sechzigsteu Generalversammlung cin- geladen.

/ Cane Ins : I. Mitteilung des Jahresberichts ; IIL. Beschlußfassung über den Nechnungs- abscchluß des Jahres 1912: IIL. Teilweise Erneuerung des Verwal- tungsrats; IV. Wahl der Nechnungsrebiforen.

Nach Artikel 22 der Statuten können der Generalversammlung nur jene Aktionäre beiwohnen, welhe mindestens 40 Aktien besißen und diese spätestens 14 Tage vor dem Zusammentritt der Geuncral- versammlung bei einer der nachstehend verzeiueten assen hinterlegt haben, und zwar : s in Wien bei der K. K. priv. Oester-

reichischen Credit-Austalt für Handel und Gewerbe; Fei Herren S. M. v. Rothschild; bei der K. K. privilegirten allge- meinen österreichischen Boden- Credit-Austalt; : bei der Anglo - Oesterreichischen Bank und bei der Liquidatur der Gesellschaft am Südbahnhof (Admintstrations- gebäude); in Budapest bei der Ungarischen Allgemeinen Creditbauk ; in Triest bei der Filiale der K. K. priv. Oefterceichischen Credit- Anstalt für Handel und Ge- werbe; in Frankfurt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Verlin bei der Deutschen Bank, bei Herrn S, Bleichröder, bei der Direction der Discouto- Gesellschaft und , bet den Herren Mendelssohn « Co. ; in Hamburg bei den Herren L. Bch- rens « Söhne und

bei den Herren M. M. Warburg

«& Co. ;

iu Breslau bei dem Schlefischen

, Vankverein;

in München bei den Herren Mer, Finck & Co.;

in Basel bei dem Schweizerischen Bankverein;

in Zürich bei der Schweizerischen Kreditanstalt ;

in Paris bei der Depot-Kassa der

Gesellschaft, Nue Laffitte 26;

in London bei den Herren N. M. Roth- \child «& Sons ;

in Mailand bei der Kanea Lom- bara di Depositi e Conti Correnti und

bei der Banca Commereiale

Vtaliana;

in Genf bei den Herren Lombard,

__ Odier «& Cie.; |

in Lyon bei den Herren Saiute-Olive, Cambefort et Co. und

bei Veuve Morin-Pouns & Co. Gegen Erlag der Aktien werden De- positenshheine und Legitimationskarten aus- gefolgt, welch leßtere den Zutritt zu der eneralversammlung gewähren. Abwesende Aktionäre können ih mittels hriftliher Vollmacht durch einen anderen Aktionär vertreten e der selbst zur Teilnahme an der Generalversammlung beretigt ist. (Art. 23). y Im Vertretungsfalle ist die auf der Legitimationskarte vorgedruFte Vollmacht auszufüllen, von dem Vollmachtgeber eigenhändig zu unterfertigen und spätestens am 23. Mai bet der Liquidatur der Gesellschaft in Wien (Südbahnhof) vorzuweisen, Schließlich wird bemerkt, daß nach Art. 25 der Statuten kein Aktionär mehr als 10 Stimmen aus eigenem Rechte und mehr als 20 Stimmen aus eigenem Rechte und als Bevollmäch- tigter anderer \timmfähiger Aktionäre in ih vereinigen kann. i Wien, im April 1913,"

Der Verwaltungsrat.

Ernst Vesper.

{Nachdruck wird uicht honoriert.