1913 / 101 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verbot der Uebertragung von Eigentumsrechten in den f von Griechenland eroberten Landesteilen.

Nachÿ einem in der gricchis{hen Regierungszeiturg vom 8. Februar 1913 veröffentlichten Königlichen Dekret, betreffend das Verbot der Uebertragung von Eigentumsörechten an Immobilien in den griehisher- seits eroberten ‘oder noch zu erobernden Landesteilen ist bei Strafe der Rg untersagt jeder Nechtsakt bei Lebenszeit, durch welchen das Eigentum übertragen oder ein anderes materielles Necht auf unbewegliche Güter, die : beseßten Landesteilen belegen sind, geschaffen wird. Untersagt ift ferner in den bezeichneten Landesteilen die Uebertragung irgend eines Rechts, betreffend Pacht und Ausbeutung von Bergwerken, Stein- brüchen, Gruben, Fishzüchtereien, Mineralwässern, Wäldern, Salinen, Flüssen, Seen oder anderen- Gewässern, bei Strafe der Ungültig- feit der Uebertragung. Die Bestimmungen des Dekrets haben rüd- De Kraft vom 5./18. Oktober 1912 ab bis zur Aufhebung des

efrets.

Der Arbeitsmarkt in Deutshland im Monat März1913.

Die Lage des gewerblihen Arbeitsmarkts im März 1913 hat sich im allgemeinen gegenüber dem Vormonat entsprechend der Jahreszeit gebessert ; diese Besserung bleibt aber entschieden hinter derjenigen des Borjahres zurü. :

Die Mehrzahl der aus der Industrie vorliegenden Be- richte bezeihnet den Geschäftsgang als befriedigend. Der Stein- fohlenbergbau im Ruhrgebiet, in Ober- und Niederschlesien Fonnte seinen guten Geschäftsgang behaupten ; dagegen bestand infolge des mangelnden Absatzes im mitteldeutschen Braunkohlen- bergbau und in der Niederlaufig unbefriedigende Be - schäftigung. Im Eisenerzbergbau, in der Roheisen- rzeugung, in der Kal iindustrie und in den Gisengießereien hielt der gute Geschäftsgang an, während die Kleineisenindustrie zum Teil flagt. Die Maschinenindustrie hatte im allgemeinen gut zu tun, verzeihnet jedoch Mängel an Aufträgen. Die Berichte aus der chemischen Industrie find im ganzen günstig. Unbe- friedigend sind die Nachrichten aus der Baumwollindustrie, günstig die aus der Woll- und Leinenindustrie sowie aus dem Bekleidungsgewerbe. Das Baugewerbe befand si weiter in \{lechter Lage. |

Die Zahl der bei den berihtenden Krankenkassen am 1. April in Beschäftigung stehenden Mitglieder war um 87 514 Personen arößer als am 1. März. An dieser Zunahme war das männliche Geschlet mit 82897 oder 2,35 v. H. und das weiblihe Geschleht mit 4617 Personen oder 0,29 v. H. beteiligt. Die Steigerung im gleichen Monat des Vorjahrs war mit 130 001 Personen {(-+ 97215 männ- lien oder 2,83 v. H., -— 32 786 weiblichen oder 2,13 v. H.) wesentlich höher als im leßten Berichtsmonat. Die Zunahme der männlichen Mitglieder in diesem Jahre war etwas geringer als im März vorigen ahres, dagegen blieb die der weiblichen Personen weit hinter der des Norjahrs zurúck. Die starke Steigerung der Zahl der männlichen Personen entfällt in ter Hauptsache auf die Orts- und Betriebs- krankenkafsen. e : /

Ueber die Arbeitslosigkeit im März d. I. berihten 50 FaG- verbände mit 2059633 Mitgliedern. Von diesen waren im Be- rihtsmonat 2,3 v. H. gegen 2,9 v. H. im Februar 1913 arbeitslos. Non Ende Februar bis Ende März findet regelmäßig ein starker Abfall der Ärbeitslosigkeit statt. Im Vorjahr war er viel stärker als in diesem Jahre; damals sank die Arbeitslosigkeit von 2,5 v. D. zu Ende Februar auf 1,6 v. H. zu Ende März. Die Arbeitslofigkeit vom Ende März dieses Jahres erreichte also nahezu ten Stand des Februar vorigen Jahres. : E E

Bei den berichtenden Arbeitsnahweisen entfielen im März 1913 auf je 100 offene Stellen bet den männlichen Personen 168 Arbeitsuchende gegen 190 im Vormonat und 1495 im gleichen Vêonat des Vorjahres; bei den weiblichen Personen waren die enfprehenden Zahlen 87, 91 und 84. Danach hat fié bei beiden Geshlechtern der Andrang der Arbeitsuchenden im Värz gegen den Februar gemindert, «00D Zar beim männlichen Geschlecht in stärkerem Maße als beim “Foeiblichen.

Der Arbeitsmakt in Berlin und in der Provinz Brande n- burg weist gegenüber dem Vormonat keineswegs eine durchgreifende Besserung auf, wean auth vielfa eine leichte Belebung zu verzeichnen war. Fn Schleswig-Holstein, Lübeck und Hamburg war die Gesamtlage in Anbetracht der Jahreézeit befriedigend. In West - falen, Lippe-Detmold und im Rheinlande brachte die günstige Frühjahrswitterung eine Besserung des Arbeitemarkts, die in einer starken Nachfrage nah Arbeitskrä1ten und in einem verminderten An- gebot von Arbeitsuchenden zum Ausdruck kam. In Hessen, De! sen- Nassau und Waldeck war allenthalben etne Befferung der Arbeits- lage zu verzeichnen. Jn Bayern und Württemberg war die Arbeitslage vielfah noch ungünstig, doch zetgte sich eine kleine Be- lebung und Besserung. In Baden hielt ‘die Besserung der allge- metnen Geschäftslage an. E

Die Vermittlung landwirtschaftliher und industrieller Wan der- arbeiter is gegenüber dem Vormonat weiter gestiegen.

Die Einnahme aus dem Güterverkehr deutsher Etfen- bahnen auss{chlteßklich Bayerns betrug im März 1913: 171 345 487 4, das sind 7275 035 4 mehr als tim Vormonat und 2512024 M mehr als im gleihen Monat des Vorjahrs. Die Mehreinnahme gegenüber dem Vorjahr beziffert fich auf 11 46 oder 0,34-y. H. auf 1 km. S

Im reinen Warenverkehr des Spezialhan dels, der die Ein- und Ausfuhr in den und aus dem freien Verkehr sowte zur und nah der Veredlung auf inländishe Nehnung umfaßt, hatke im Monat März 1913 die Einfuhr in das Deutsche Reich nah den vorläufigen Feststellungen einen Wert von 818,97 Millionen Mark, die Ausfuhr einen Wert von 854,60 Millionen Mark gegen 980,76 Milltonen Mark und 752,62 Millionen Mark in der entsprehenden Zeit des Vorjahres.

(Netchsarbeitsblatt.)

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 28. April 1915: Nuhrrevter Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen

Gesilelt . . « 29562 2 530 Iticht gestelt

Nach den von der Firma Aron Hirsch u. Sohn, Halberstadt, berau8gegebenen Statistische Zufammenstellungen über Kupfer betrug in Deutsc{land:

Einfuhr Ausfuhr Produktion Nohkupfer Nohkupfer t t

1880 12001 6478 1891 34 193 6244 1900 85 502 5504 19056 102217 5957 1910 181551 7654 s / 17911 4191990 TL06 37 500 237 DTI 102 034 1912 200608 7673 43 500 257 484 103 130. Die Weltproduktion betrug (in engl. Tons): 1800 10 000, 1830 30 000, 1880 154 600, 1885 229 000, 1895 334 500, 1900 486 000, 1905 693 700, 1910 857 150, 1911 869 370, 1912 1008290. Non den letzteren entfielen in engl. Tons auf: Vereinigte Staaten 557 590, Mexiko 71 980, Japan 65 000, Spanien und Portugal 58 000, Australien 45 500, Chile 37 000, Cänada 33 500, Rußland 33 000, Deutschland 30 510, Peru 27 400, Schweden-Norwegen 10 000, Kay-Kolonie 7000, Serbien 6000, Deutsch Südwest-Afrika 6000, Déstecretch : Ungarn 3960, Jtalien 2350, Bolivien 2000, Neu- Fundland 1000, Türkei 500, andere Länder 10 000. Der Welt- verbrauch betrug 1912 1057751 engl. Tons, davon ent- fielen auf: Deutschland 253 429, Frankrei 106753, England 148877,

Ausfuhr von Berbrauch Fabrikaten

t t 13839 19 622 24 688 56 S868 32 4E0 116 900 30 533 136 875 35 360 220 258

16 543 46 93€ T7 993

90 499

in den vom griechischen Heere .

Oesterreich-Ungarn 51 574, Rußland 38 818, Italien 34 378, Belgien- Holland 13 000, Skandinavien (geschäßt) 7500, übriges Europa (ge- : |châut) 2500, Guropa : 656 829, -Sdordamerika 365 922, übriges Amerika (gcschápt) 3000, Guropa und Amerika: 1025 751, China (ges{ägt) 4000, Japan und übriges Asien (ges{hägt) 27 000, Afrifä und Australien (geschägt) 1000. Die Weltvorräte betrugen Ende 1912 82957 t, davon entfielen auf: Vereinigte Staaten 47 016 t, England 27 763 t, Frankreich 4396 t, Rotterdam und Hamburg 2882 k. Veber die Preisbewegung heißt es u. a.: Die Preissteigerung, die gegen Ende des Jahres 1911 infolge reichlichèr Käufe seitens der Verbraucher eingetreten war, behauptete sich zunächst während des ersten Monats im neuen Jahre. Dann machte fi ein Nachlassen der Kauflust bemerkbar. Darauf trat eine starke, fich ständig steigernde Kaufbewegung seitens der europäishen und amerikanishen Konsu- menten ein, die dann die Preise allmählih auf eine Höhe brate, die seit dem. Jahre 1907 - niht érreiht worden war. Da intéssen die NBerbraucher, die scit Beginn des Jahres einen \tarken Auftragbbestand für Monate voraus in Feen Büchern hakten, fh für lange Zeit im voraus versorgt hattea, ließ die Kaufbewegung na. Im Junt fielen die Standardpreise vom erzielten Höchstpreise um etwa L 6,—. Neuen Nücks{lägen des Marktes konnte umso eher widerstanden werden, als der Ausbruch von Arbeiterunruhen auf dem Utah-Copper- und Nevada-Consolidated-Hütten und der Beginn der Nevolutionswirren in Mexiko eine starke Einbuße der Produktion herbeiführten. Der Erholungsprozeß des Marktes erfuhr indessen jedoch eine neue Unterbrehung durch den Beginn bes Balkankcieges. Nach Jahress{chluß wurde eine Ermäßigung der Preise unvermeidlich. Der Gesamtverkehr auf dem Dortmund—Emgs- Kanal in den Jahren 1901—1912 stellte fich vach dem Jahré®- eridt des Vereins für die bergbaulihen Interessen im Oberberg- r mtsbezirk Dortmund für 1912, wie folgt:

“Befbrderte Güter in 1000 Tonn

_fanalabwärts __fanalaufwürts

zusammen; j

Jahr

Kohle Eisen und Stahl

3| 43 |156| 5h | 428 (4 1591 39 1186| 811 G4 929

495 31 31 1258| 107 | TH4 | 4684 2998| 47 |236| 108 | 99 | 718 956 | 582] 817| 46 |328/ 133 | 162 | 986 48 | 26 509 9 98 S753 | 147 | 200 | LIT3 60 1 940 | GOZ2T DS1l| 9 322 | 164 | 281 1349 66 | 530 | 94994 626 L297 | 192 | Be 1364 57 1978 111591 601 | 96 1376 | 137 | 1432 53 1299 11397] 929 | 396 | 114 | 225 | 1769 T1911 «T1296 60 | 391 18S | 173 | 405 | 117 | 298 | 2140 1912 . 11299 | 56 | 350 1170511377 | 182 | 187 | 139 192 |ZOTT.

SGn der gestrigen Aufsihhtsratssißung der Vereinigten Köln-Rottwetler Pulverfabriken wurde laut Meldung de3 „W. T. B.“ beschlossen, von dem Gewinne des Jahres 1912 1 661 947 (im Vorjahre 1 232991) # zu Abschreibung9zwecken ‘zu be- nußen und der auf den 17. Mai d. I. nach Beclin einberufenen Generalversammlung die Vecteilung einer Dividende von 20%/9 (im Vorjahre 189/06) vorzuschlagen und 794 059 F auf neue Rechnung vorzutragen.

Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Einnahmen der Anatolishen Eisenbahnen vom 2. April bis 3. Aprik 1913: 218.134 Fr. (-—— 2809 Fr), seit 1. Januar 1913: 2876 772 Bt. (— 529 288 Fr.). Dte Einnahme der Mazedonischen Eisen- bahn (Salonift—Monallir) betrugen vom 2. April bis 83. April 1913: Stammli»ie (219 km) 49625 Fr. (mehr 1828 Fr.), scit 1. Sanuar 1913: 781769 Fr. (wenigêèr 31 207 Fr.).

Laut Meldung des „W. T. B.* haben die Bruttoeinnahmen der Canadian Pacificetsenbahn im März 1913 um 593 090 Doll., die Nettoeinnahmen um 137 000 Doll. gegen den gleichen Zeitraum des Vorjahres zugenommen.

Budapest, 28. April. (W, T. B.) Nach dem Staats=- fassenausweis betrugen im vierten Quartal 1912 die Gesamt- Bruttoeinnahmen 496 763 553 Kronen, die Ausgaben 489 072 289 Kronen; die Summe der Einnahmen ist um 16 357 252 Kronen und die der Ausgabén um 81 174 254 Kroneu größer als im gleihen Zeit- raum des Jahres 1911. Die Summe tér Einnahmen des ganzen SFabres ist um 133 788569 Kronen, die der Ausgaben um 160 793 201 Kronen größer als im Jahre 1911.

O s 1902 .

1903 .

TOOd TOOO « « T1906 LOON 1908 . 1909 TOIO

V5 Cr

& C0 U T c

G

c ©

ck = C D 0

R in ©

O H O O O 100 f R

Don LIIO O DO DODO be

E D

E) = P C.

Liquidationskurse der Berliner Börse für ultimo April 1913: 39% Deutsche “Neichsänleißhe 7640, s 9/0 Prèußishe Konsols 76,40, 3 9% Sächsishe Mente 774, Argen- tinishe 59/6 Anl. 1890 1015, Buenos Aires 3 0%/9 Prov. 6835, Chinesishe 5 9%/ Anleihe 1896 1004, Chinesishe 44 %/) Anlethe 1898 911, Sapanishe 44% Anleihe 91, FJItalienische 3 %o Nente 97, Portugiesische unif. 111. Anleihe 654, Russische 4% Anleihe 1880-89, Russische 32 9% , Anleihe. 1894 (91, Nussische 3 9/6 Anleihe 1896 718, Nussische 4% tons. Anleihe 1 und 11 1889 90, Russische 42/6 Anleihe 1902 90, Nussische 4 9/0 Staatsrente 93, Spanische 49/0 Nente 91, Türkische unifizierte Anleihe 03/06. 86}, Türkische 400 Fr.-Lose; 1637, Ungarische 4 9/0 Goldrente 851, NugariSe Kronenrente 824, Buenos Aires 6 9/0 Stadtanleihe 1024, Lübeck- Büchen Eisenbahn 1814, Schantung Eisenbahn 1343, Elektrische Hochbahn 1274, Große Berliner Straßen- bahn 167, Hamburger Straßenbahn 1744, Buschtehrader Gisenbahn- aktien Lit. B 248, Oesterreichish - Ungarische Staatsbahn 156, Orientalishe Eisenbahn 176, Südösterreichische (Lombarden) 295, Baltimore - Ohio 981, Canada Pacific 242, Pennsylvania 114, Anatolier 60 °%/% 1154, Stalienishe Meridional 1124, Itallîenische Mittelmeer 64, Luxemb. Prince-Henri Eisenbahn 1684, Hamburg-Ame- rifanishe Packetf. 145, Hansa Dampfschiffges. 309, Norddeutscer WUoyd 1191, Azow-Don 23814, - Berliner Handels-Gesellschaft 163, Commerz- und Discontobank 1094, Darmstädter Bank 116, Deutsche Bank 2473, Diskonto-Kommandit-Anteile 1823, Dresdner Bank 151, Nationalbank für Deutschland 1164, Oesterreichische Kredit 1957, Oesterreihische Länderbank 130, St. Petersburger internationale Handelsbank 203, Russishe Bank für auswärtigen Handel 1534, À. Schaaffhausen her Bankverein 1144, Wiener Bankverein 130, Wiener Unionbank 1474, Allgem. Glektricitätsgesellshaft 2415, Numeß-Friede 1774, Bochumer Gußstahl 219, Deutsh-LUxemburg. Baw. 1634, Deutsch-Uebersee. Elcktr. 1672, Dynamite Trust 181, Elektr. Licht- u. Kraftanl. 128, Elektr. Untern. Zürich 1902, Gelsenkirhen Bergw. 1873, Ges. f. elektr. Untern. 1712, Harpener Bergbau 1951, Hohenlohe-Werke 1724, Kattowißer Bergbau 247, Laurahütte 1734, Oberschl. Eisenbahnbed. 1034, Dbershles. Cisen- & Caro-H. 88, Orenstein u. Koppel 2073, Phönix Bergbau 2661, Nheinishe Stahlwerke 169, Rombacher E 163}, Schuckert Elektrizität 1481, Siémens u. Halske 2224, South West Africa 1275, NRussishe Banknoten 2155.

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 28. April. (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 83,25 Br., 82,75 Gd.

Wien, 29. April. Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W. T. B.) Einh. 49% Rente M./N. pr. ult. 83,90, Einh. 4% Rente &Fanuar/Juli pr. ult. 83,85, Oesterr. 49/0 Rente in Kr.-W. pr. ult. 84,60, Ungar. 4 9/9 Goldrente 101,50, Ungar. 4 9% Rente tn Kr.-W. 89 30, Türkische Lose per medio 235,00, ODrientbahnaktien pr. ult. 795 00, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 716,00, Südbahn-

gesellhaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 123,25, Wiener Bankyereinaktten

510,50, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 619,50, Ungar. allg. Kreditbankaktien 816,00, Oesterr. Länderbankaktien 509,00, Unionbank-

toblenbergb.-Gesellsch.-Akt. —,—, Oesierr. Alpme Montangesell- haftsaftièn 1008,00, Prager Cisentndustriege]. Akt. ——. Bei reserviertem Verkehr fest auf die Vertagung der Botschafterkonferenz und’ den dadurch bedingten Aufichüb dec Aktion: gegen Montenegro.

London, 28. April. (W. T. B,) (Schiuß.) 2X4 %/9 Gng- U e Raa 747, Silber prompt 28/16, 2 Monate 284. Privat-

on [16s :

Parts, 28 April. (W. T. B, Schluß.) 39/4 “Franz. Rente 86,07. Av airatett DEE

Madrid, 28 April. (W. T. B.) Wechsel guf Paris 108,20.

Lissabon, 28. April. (W. T. B.) Goldagto 16.

New Vork, 28. April. (W. T. B.) (S@hluß.) Das“Geschäft an der Fondsbörse war in der ersten Stunde recht lebhaft und die Grundstimmung matt auf die ungeklärte Sfkutarifrage. Verschiedene Werte erreichten einen neuen Tiefstand. Im weiteren Verlaufe ließ der Verkehr merklich nach und die Tendenz wurde träge, da man diè Entscheidungen des Obersten “Gerichtshofes abwarten wollte. Unter Käufen für europäishe Rechnung konnte fich dann eine Etrholung durchseyen. Tabakwerte stiegen auf Meldungen, daß der Generalanwalt erklärt hätte, der Auf- lösungsprozeß gegen die Nmerican Tobacco Co. kônne nicht wieder er- öffnet werden. Als keine Entscheidung des Obersten Gerichtshofes erfolgte, wurde die Tendenz \{chließlich fest, zumal man. auch der An- nahme zuneigte, daß der Quartolsausweis des Stahltrusts günstig ausfallen werde. Canada Pacificz stellten ih auf europäische Ab- gaben wesentlich niedriger. Aftienumsag 385000 Stück. Tendenz für Geld: Stetig. Geld -auf 24 Std. -Durhschn.Ztnsrate 2}, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 3, Wechsel auf London 4,8375, Cable Transfers 4,8715, Wechsel auf Berlin (Sicht) 952.

NRio de Janeiro, 28. April. (W. T. B.) Wechsel auf London 1612/;,.

Mbl 586;00, - Deutsche Meichsbanknoten pr; ult. 117,70, Brüxer 0 \

Kurz3bertichte von auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 28. April 1913. Amtlicher. Kursbericht Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Nheinisch- Westfälishen Kohlensyndikats für die Tonne ab Zeche.) 1. Gas- und Flammfohle: a. Gasförderkohle 12,50—14,50 M, b. Gas- flammförderkohle 12,25—13,25 A, c. Flammförderkfohle 11,50 bis 12.00 M, d. Stüdfohle 14,00—15,50 6, e. Halbgesiebte 13,50 bis 1450 Æ, f. Nußkoble gew. Korn 1 und 11 14/29—15,00 M, do. do. [il 1425—1500 M, do. do. IV 13,75—14,50 M, g. Nuß- grusfkfohle 0—20/30 mm 9,00—10,90 4, do. 0—50/60 mm 10,50 bis 11,25 A, b. Grusfohle 8,00—10,75 f; 11. Fettfohle: a. Förder- foble 12,00—12,75 Æ, b. Bestmelierte Kohle 13,00—13,50 4, c. Stüdfohle 14,00—14,90 M, d. Nußkoble, gew. Korn I 14,25 bis 15:00 M, do. do. IT 1425—15,00 4, do. do. 1TI 14,29—15,00 S, do: “do. V 13756—1450 4, e. Rofsfoble 13/25—14,00 6; ITI. Magere Kohle: a. Förderkohle 11,25—12,75 M, Þ. do. melierte 12,25—13,25 16, c. do. aufgebessecte je nach dem Stüdck- gehalt 13,25—1475 M, d. Stückkohle 13,75—16,25 4, 0. Nuß- foble, gew. Korn 1 und I[ 15,75 —19,00 46, do. do. II[ 16,50 bis 9000 M4, do. do. 1V 12,25—14,75 Æ, f. Anthrazit Nuß Korn T 20,50—22,00 ¿, do. do. II. 22,00—26 00 4, g. Fördergrus 10,25 bis 11,25 4, h. Orusfohle unter 10 mm 7,29—10,00 41; 1V. Koks: a. Hochofenkoks 16,50—18 50 Æ, b. Gießereikofs 19,00—21,00 #, c. Brechkoks l und Il 21,00—24,00 4; V. Briketts: Briketts je nach Qualität 11,50—15,00 4. Kohlenmarkt unverändert. Die nächste Börsenversammlung findet am Montag, den 5. Mai 1913, Nachmittags von 34 bis 45 Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Eingang Am Stadtgarten) statt.

Magdeburg, 29. April. (W.: T. B) Zudckerberiqht. KornzuFer 88 Grad o. S. 9,60—9 677. Nachproduïie 75 Grad o. S. 7,70—7.,80.. Stimmung: Rubig, stetig. Brotraffin. 1 o. Faß 19,75 bis 19 877, Kristallzuder I m. S. —— Gem. Raffinade m. S. 19,50 bis 19,627. Gem. Melis l mit Sack 19,00—19,123. Stimmung: Nuhig. Fobzucker 1. Produkt Transit frei an - Bord Hamburg: April 9.824 Gb.,r- 9,874 Br. —,— bez, Mat 9,85 Gd., 9,90 Br., —,— bez., Juni 9,924- Gd... 9 975 Br., —,— bez., August 10,15 Gd., 10,177 Br., —,— bez.,, Oktober-Dezember 10.123 Gd., 19,15 Br., —— Pes, -Sanuar-Mätz 10275 Sd, 10,30 Br. —,— bez.

Stetig. (W. T. B.) Rüböl loko 69,00, für

Cöôln, 28. April. Mai 68,50.

Bremen, 28. April. (W. T. B.) SchGmalz. Matt. Loko, Tubs und Firkin 584, Doppeleimer 594. Kaffee. Fest. Baumwolle. Matt. American. middling loko 614.

Hamburg, 29. April, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zudlermarkt. Ruhig. NRübenrxohzuker 1. Produkt Basis 880/96 Mendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für April 9,75, für Mai 9,80 “für Juni 9,85, für August 10,10, für Oktober-Dezember 10,10, für Januar-März 10,25.

Hamburg, 29. April, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W. T. B) Kaffee. Stetig. Good average Santos für Mai 573 Gdo., sür September 587 Gd., für Dezember 58 Gd., für März 587 Gd.

Budapest; 28. April, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen ruhig, für April —,—, für Mai 11,12, für Oktober 11,74. Roggen für April —,—, für Mai —,—, für Dftober 9,68. "Hafet für Avril —,—, für Mai —,—, für Oktober 8,70... Mats - füt Mat 8,00, für Juli 8,19, für August —,—- RNavys für August 17,10.

London, 28. April. (W. T. B.) Nübenrohzudcker 8809/0 April 9 h. 83 d. Wert, ruhig. Javazucker 9609/6 prompt 10 sh. 6 d. nom., ruhig.

London, 28. April. (W. T. B) (S@hluß.) Standbard- Kupfer kaum stetia. 673, 3 Monat 678.

Liverpool, 283. April, Nachmittags - 4 Uhr 10 Minuten. (W. T. B) Baumwölle. Umsay 8000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Shwach. Amerikanische middling Lieferungen: Ruhig. April-Mai 6,41, Mai-Junt 6,41, JFunt-Juli 6,39, Juli-August 6.36, August-September / 6,26, Sep- tember-Oktobér 6,14, Oktober-November 6,07, November-Dezember 6,04, Dezember-Januar 6,03, Januar-Februar 6,02. i

Glasgow, 28. April. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen Middlesbrough warcants \tétig, —.

Paris, 28. April. (W_ T. B) (Schluß.) NRohzucker ruhig, 889% neue Kondition 277—274. Weißer Zuder ruhig, Nr. 3 füx 100 ke für April 315, für Mat 313, für Mat- August 32, für Oktober-Januar 322.

Amsterdam, 28. April. (W. T. B.) FJava-Kasfsee

Petroleum-.

good ordinary 49. Bancazinn 1384.

Antwervel, 25. Al. (W. L. B) / Raffintertes Type weiß loko 234 bez. Br., do. für April 23s Vr., do. für Mai 232 Br. dvs. für Juni-Juli +24 Br. Felt. Sch malz für April 139#.

“New York, 28. April. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle loïo middling 11,70, do. für Mai 11,25, do. für Juli 11,9, do. in New Orleans loko middl. 121, Petroleum Mesfined (in Cases) 10,80, - do. Standard white in New Mart 8,90, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Western steam 11,25, do. Rohe u. Brothers 11,70, Zucker fair ref. Muscovados 2 862,89, Getreldefraht nah Liverpool 34, Kaffee Rio Nr. 7 loko 111, do, für Avril 11,15, do. für Juni 1123, Kupfer Standard loko 14,75— 15,25, Zinn 49,25—49,75. Die Visible Supplies betrügen in der verganaenen Woche: an Weizen

§4 372 000 Bushels, an Canadawéizen 17 915000 Bushels, an Mais

9445 000 Bulshels, L

: Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M 101. Berlin, Dienstag, den 29. April 1913.

e}

Witterungs- verlauf der leyten 24 Stunden

Mitteilungen des Königlichen Aöronautiscken Observatoriums,

veröffentlicht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 28. April 1913, 8—11 Uhr - Vormittags:

E Sechöhe . . . « .| 122 m | 1000m |2000m | 3000m | 4000m | 5100 m

Temperatur (09) 182 | 45173 | 18 1—501—125

Rel. Fchtgk. (0/0 57 48 46 50 41 38

Wind-Nichtung . | 0850 SO SO SO SO SO Geschw. mps. 6 14 13 15 T1 10

Heiter. Zwischen 940 und 1100 m Höhe Temperaturzunahme von 14,1 bis 14,6, zwischen 2940 und 3050 m von 1,6 bis 2,4 °.

Wind- richtung, MWind- stärke

Witterungs- verktauf

der leyten 24 Stunden

Wind- d aa, Wetter „stärke

Name der Beobachtungs- station

eratur elfius

Name der Beobachtungs- station

Kiedershlag in

Stufenwecten*)

em

Barometerstand auf 09%, Meeres in

riveau u. Shwer: in 45 ° Breite Barometerftcnd vom ‘Xbend Barometersiand auf 0°, Meere‘ niveau u. Schwere in 45° Breite

in Celfius

Barometerstand vom Abend

Temperatur Niederschlag in Stufenwerten *)

T

Ä

_——-

| | Thorshavn 750,0 |[WSW 4 Regen Seydisfjord | 750,5 |D 2\wolkig

Rügenwalder- münde 766,5 |SO - 2\heiter | 19/ 0 764| meist bewölkt

Gr. Yarmouth| 765,4 WSW1 heiter |: 10-0758 Krakau 766,6 |[NO 1wolkenl.| 16} 0 |764|vorwiegend heiter Lemberg | 766,3 [NNO 1|wolkenl.| 16| 0 (764 vorwiegend heiter Hermannstadt | 764,8 |[SO 1swolkenl.| 16} 0 |764| ziemlich heiter Triest 763,4 |DND Z3lheitér 19/ 0 763 Gewitter

Neyfkjavik |— |—— (Lesina (5Uhr Abends) vorwiegend hetter

Cherbourg 763,0 |SO L1lbedeckt 12 | Clermont 763,0 |[SSOD 3\wolkenl.| 14| 759, Biarrißz 759,6 [Windst. [bedeckt | 15 759. Nizza 764,1 [Windst. \wolkenl.| 18 760; Perpignan 764,0 [Windst. |bedeckt | 14 767 Belgrad Serb.| S S 764 Brindisi 761,9 [NW dö|bedeckt | 15 762 Moskau 772,9 |ONO 1[wolkenl.| 2 (T1 Lerwidk 757,2 |SSO d\heiter 8 764! Helsingfors 771,6 SO 1wolkenl.| 8 762 Kuopio 770,8 |[WNW 1 bedeckt D 764, Zürtch 766,4 |SO halb bed. 770, Genf 765,0 [NNO 1\wolkenl.| 12 T3 Lugano 765,2 |N wolkenl.| 11 772 Säântis 566,5 |NO heiter 2 [768 Budapest 764,5 [N wolfenl.| 20 763! Portland Bill| 762,0 3/halb bed. 10} 772) Horta 765,2 bededt | 13 774 Coruña 757,6 3|bededt | 13| —| _—

e |

(69 *) Die Zahlen dieser Nubrik bedeuten: 0=0 mm; 1 = 0,1 bis 0,4; 23 = 0,5 bis 2,4; 768 8 = 2,5 bis 6,4; 4 =65 bis 124; 5 = 12,5 bis 204; 6 = 20,5 bis 81,4; ee 7 = 3L,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nidt gemelbet,

766 Ein südostwärts \{reitendes Hochdruckgebiet über 779 mm liegt

2 über Spißbergen, ein solches über 774 mm östliÞh von St. Peterss

766 burg dehnt fih über Nordrußland bis Skandinavien aus. Ein ozeani-

764] ziemlich heiter e s ist A T S E E unter mm, der na itteldeutshland reiht, ist verflacht. In

E ice O 7629 N S ZIERT es ziemli) heiter Oa ist Me id A E G geringer | ] e 2 | t 6E ärmeänderung; strihwei 4 ;

(Wustrow ï. M.) | Blorenz 764,3 |SW 9 bedeckt 763 T2 g e fanden Gewitter statt; im Binnenland

î 50 betrug gestern die Höchsttemperatur 25 bis 28 Grad. SSO 3 wolkig 749\vorwiegend beiter | Cagliari 763,9 [NW Alheiter 764

|

| j (Königsbg., Pr.)

—J_00 l] I-I C Co! O

Scilly 758,9 S 3\bedeckt

p-t O

(Cassel) Gewitter

(Magdeburg) wolkig 5 |754|vorwitegend heiter

(GrünbergSchl.) Dunst 752 Wetterleuhten bedeckt

Aberdeen 760,5 |[Windst. [wolkig

00°

Shields 762,2 |S

Go

Holyhead 759,9 |S Ile d’Aix 760,4 |/DSOD St. Mathtieu |/ 760,0 |DSOD

(Mülhaus., Els.) 760|_ ziemli beiter

(Friedrichshaf.) 758[Vorm. Niederschl.

Sh (Bamberg)

o

Wetterbericht vom 29. April 1913, Vorm. 9} Uhr. bedeckt

h

759 759) 799 763 762

Co

Grisnez 764,4 |NO tv Paris 763,6 [NO der leßten Vlissingen 765,0 |N 24 Stunden Helder 765,2 [NW Bodoe 766,5 |ONO Christiansund | 761,3 |SD Sfkudenes 763,8 |SSO Vardö 775,1 |NNOÒ Skagen 764,9 \SO wolfig Hanstholm 763,9 |SO wolfig | Kopenhagen | 765,5 |Windst. |Dunst Stockholm | 768,4 |DSO 2\wolkenl. Hernösand 769,9 |S 2\wolkig Haparanda 770,4 |N 4 wolftg Wisby 767,9 |[SO 2\wolkenl.|_ Karlstad 767,3 |Wind1t. [halb bed. en er | Aan 7704 W 3 ded 763 ziemli beiter Petersburg 772,7 \Windst. [wolkenl. o Get Riga 770,6 |SO 1\wolfenl. 761 memli beiter Wilna 769,7 |DSOD 1/halb bed T S bewbitt Gorki 768,7 |DSD 2\woltenl, Z39 meist bewöltt Warschau 767,7 |DONO 1|wolkig 1a) E E 751) meist bewöltt [M006 O oen, (Kie) Prag 765,8 |DSO 1 heiter

heiter wolkenl. heiter heiter halb bed. wolkig bedeckt bededckt

O

Wind- richtung, ind- stärke

ole o |0

Name der Beobachtungs- station

E

Varometerstand auf 0°, Meeres niveau u. Schwere in 45° Breite in Celfius Niederschlag in Stufenwerten *) Barometerstand vom Abenb

Temperatur

760 768 796 772 774 764 763 764 566 763| meist bewölkt

Borkum NW 2lbeiter Keitum NNW 2\[Dunst Hamburg OSO 2/[Dunst Swinemünde SSO 2 heiter Neufahrwafier 2 SO 1[wolkent. Memel SSO 2sheiter Aachen Windst. beiter Hannover S 1\heiter Berlin S 2|better Dresden SO 2\wolkenl.

1

4

2

Go I O

vorwiegend heiter —| meist bewölft 761|vorwiegend heiter 763 Gewitter 765|vorwiegend heiter 767| ziemlich heiter 760[Nachm. Niederschl. 760| ziemlich heiter 762\vorwtiegend heiter 762|vorwiegend heiter

pad n

J!

boi Cal Lol i Cel O DOI N I

b co

pk i) m|o|ololalol|o|alo|o|-|e|o|wo|o|o

pk i

p L)

pi r

b 00°

p J

Breslau D wolfenl. Bromberg SO _ 4\wolkenl. Mey NW 2\wolkenl. Frankfurt, M. Windst. [Dunst Karlsruhe, V. SW_ 1heiter München SW _ 2\wolkenl. Zugspiße NW 2better

Stornoway SW Malin Head SSW 4 halb bed. Valentia

b

fk i

p on

pi J

fk N

BS

b

dD

7 bedeckt

s ! Ço M Tf D O o ololo|ola|olololaltboloiot ooooo C0

J

“Deutsche Seewarte

Berichte von preußischen, sächsischen, württembergischen und badischen Getreidebörsen und Fruchtmärkten.

Hauptsählich gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

Marktorte

Weizen Roggen Hafer

mittel

TO o

Donigierg i. Pr. k 193 163,50 Danzig - - 213,00 162,50 170

158 | G 905—-209 163/50 168—178

| Seine

156,50 Stettin . . 200 | 161 | 163 | Breslau . « : L 197 159 | 157 | 152 Duisburg + « E 216 182 | 175—185 | t Dre ao ain 6 L 207—210 | 162—164 175—179 || 162 G S 210 182,50 | 165 | A Mannheim . Ee i 217,50 ==ck | S adl Berlin, den 29. April 1913.

Kaiserliches Statistishes Amt, J. V.: Dr. Zacher.

Verichte von anderen deutschen Fruchtmärkten.

Am vorigen Außerdem wurden Markttage am Markttage

(Sp Dur@h- nah O Mis clicher

Qualität

mittel | gut DurFschnitts-

1 Doppel- zentner

1913 gering

April Marfktorte Gezahlter Preis für 1 Do 2 ent ppelzentner scuitts- Schäzung verkauft

Tag niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster bö@ster Doppelzentner preis Doppe ee! 6 E 4 if E 6 M b (Preis annt)

Kernen (enthiülster Spelz, Dinkel, Fesen). | 21,00 21,00 104 | 20,40

Hafer. i

28. | Jllertissen . . . . . . . . . . . | 16,50 | 16,50 I 17,00 | 17,00 I 17,40 | 17,40 | L: | | : : l :

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verk’aufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt, Der Dur(hshnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet.

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preije hat die Bedeutung, daß der bztreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt. Berlin, den 29. April 1913.

Verkaufte Menge

Berkaufs-

e

28. Babenhausen « « e E -— " Siem S , 20,00 20,00 |

D 21. 4.

90,20 20,20 90/40 ,

Kaiserlilßes Statistishes Amt. J. V.: Dr. Zacher.