1913 / 104 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wagengestellung für Kohke, Koks und Briketts am 2: Mai 1913: Ruhrrevier Oberschlesishes Nevier

Anzahl der Wagen Gt 6 20096 1 993 Nicht gestellt . A

Die Seündang der neuen „Vereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände“, die durch die Vershmelzung der Haupt- stelle und des Vereins deutscher Arbeitgeberverbände am 9. April in Berlin erfolgt ist, und die nunmehr die einzige Zentralorganifation der deutschen Arbeitgeberverbände darstellt, hat niht nur in den interessierten Kreisen der Arbeitgeber weitestgehende Beachtung ge- funden. Um ihren Mitgltedern das Programm ihrer Tätigkeit vor- zulegen, beruft die Vereinigung ihre erste Mitgliederversamm:- lung auf Dienstag, den 27. Mai, nah Berlin ein, der cine Sizung des Vorstands der Vereinigung vorausgehen wird.

Die &-- D. Muagtrus - Aktiengesellschaft, Ulm, beshloß laut Meldung des „W. T. B.“ in der gestrigen General- versammlung die Erhöhung des Aktienkapitals um 500 000 4 auf 2 000000 é. _ Gleichzeitig stellten die Vorbesißer ibre Gewinnanteil- rechte der Gesellshaft zur Verfügung, einshließlich derjenigen für 1912. Nat erhöhten Abschreibungen wurde die Dividende auf 12 9% (im Vorjahre 11 9/6) festgeseßt.

. In dec gestrigen Sißung des engeren Aus\husses des Auf-

sichtsrats der Shantung-Cisenbahn-Gesellshaft wurde laut Meldung des ,W. T. B.“ aus Berlin beschlossen, der auf den 5. Juni anberaumten Generalversammlung ver:uschlagen, nach Vor- nahme der Rüdstellungen eine Dividende von 72% gegen 6 °/o und für jeden Genußshein 12,50 46- gegen 5 #4 im Vorjahre zur Verteilung zu bringen.

Der Aufsichtsrat der Körbisdorfer Zuckerfabrik beschloß laut Meldung des „W. T. B.“ aus Halle a. d. S. der Generalver- fammlung die Verteilung einer Dividende von 7 9/9 vorzuschlagen.

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Lurxemburgishen Prince Henri-Eisenbahn in der dritten Aprildekade 1913: 315 460 Fr., gegen das Vorjahr mehr 68 250 Fr

New Vork, 2. Mai. (W. T. B) Ju der vergangenen Woche wurden 410 000 Dollars Gold und 154 000 Dollars Silber eingeführt; ausgeführt wurden 237000 Dollars Gold und 1 150 000 Dollars Silber.

New Vorl, 2. Mai (ŒW., L: D) Dor Wett bér if der vergangenen Woche eingeführten Waren betrug 22 370 000 Dollars gegen 19 140 000 Vollars in der Vorwoche; davon für Stoffe 2453 000 Dollars gegen 2 792 000 Dollars in der Vorwoche. So 1. Mai. (W. T. B.) Die Surtaxe-Einnahmen für die Sao-Paulo-Kaffeezollanleihe ergaben für die Zeit vom 14. bis 26. April 1913: 22 200 Pfd. Sterl.

Braunschweig, 2. Mai. (W. T. B.) Serienziehung der Braunschweiger 20-Talerlose von 1869: 230 240 265 273 345 362 549 671 677 890 1187 1462 1545 1567 1881 1978 2177 2200 2459 2481- 2997 3025 3072 3081 3179 3583 3632 3714 3861 4014 4415 4486 4498 4919 5263 5458 5508 5990-6035 6395 6848 7374 7429 7632 7680 7841 7876 8116 8180 8404. 8819 8911 9222 9269 9673 9818 9969. Die Nummerziehung findet am 30. Juni d. J: siatt.

Paris, 2 Mal (W. T. B) Bankausweis. Bars vorrat in Gold 3 243 862 000 (Abn. 6 048 000) Fr., do. in Silber 597 504 000 (Abn. 1 411 000) Kr., Portefeuille der Hauptbank und der Filialen 1864 024 000 (Zun. 161 539 000) Fr., Notenumlauf 5 748 682 000 (Zun. 138 634 090) Fr., Laufende Rechnung der Privaten 591 024 000 (Abn. 47 582 000) Fr.,, Guthaben des Staatsschatzes 251 493 000 (Abn. 8 096 009) Fr., Gefanitvors{chüfse 732 170 000 (Zun. 9 539 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 30 002 000 (Zun. 1 785 000) Verhältnis des Barvorrats zum. Notenumlauf 66,82 gegen 68,60 in der Vorwoche.

ck e

Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof sn Friedrichsfelde. Nindermarkt am Freitag, den 2. Deal 1913.

Auftrieb: 2850 Stück Rindvieh, 556 Stück Kälber. Milihlühe.…. - »* . 1991 Stück . s s . . 43 .

O96 e O,

Gb N O L En, des Marktes: Mittelmäßiges Geschäft; verbleibt cberstand. Es wurden gezahlt für : Milhkübe und bochtragende Kühe: E a/S S E a E

. Qualität

470—560 #4 409—460 320—390 270—310

Ausgejuchte Kübe über Notiz. - Tragende Färsen:

a . Qualität

380—430

aa Os

Au8gesuchte Färsen über Notiz. Zugodfen.

à Zentner Lebendgewidt

I. Qualität II. Qualität

E M E M

t - ,

a. Belbes Franfkenvich, Scein- felder . b. Pinzgauer c. Süddeutses Simrmenthaler, Bavreuther . —,— -y s Jungvieh zur Mast: Bullen, Stiere und Färsen . 3I—42 M Ausgesu(te Posten über Notiz. und 16. Mai 1913.

& iet Scheckvieh ,

36— 33 4

Veideviehmärkte: 9.

_——- La Lb

Fursberibte von auswärtigen Fondsmärkten. _ Hamburg, tai. (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm

82,50 Br., 82,00 Gd. Wien, 3. Mai, Vormittags 10 Ubr 40 Min. (W. T. B.) ult. 83,05, Einh. 4°%/% Rente

R 5 Mat.

Einh. 4% Rente M./N. pr. Fanuar/Fuli pr. ult. 82,85, Oesterr. 4%/9 Rente in Kr.-W. pr. ult. 83,50, Ungar. 4/9 Goldrente 100,75, Ungar. 4°/9 Rente tn Kr.-W. 81 90, Túrkishe Lose per medio 233,00, Orientbabnaktien pr. ult. ,—, Defterr. Staatsbabnaftien (Franz.) pr. ult. 706,50, Südbabn- acielidaît (SYomb.) Aft. pr. ult. 12050, Wiener Bankvereinafktien ° Oesterr. Kreditanstalt Aft. pr. ult. 61300. Ungar. allg. Kreditbankaftien §07.00, Defterr. Länderbanfkfafktien 506 00, Unionbank aftien 530,00, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,90, Brüxer Koblenbergb.-Gesellsh.-Akt. —,—, Defterr. Alptne PVontangesell- \chaftsaftien 989,00, Prager EŒifenindustrieges.-Akt. Trotz fester Kur3meldungen vom Ausélande reserviert und \{wäther auf die

politische Lage. (S&Sluß.) 24% Eng-

London, 2. Mai. (W. T. B.) 16, 2 Monate 273. Privat- Sterl.

siSHe Konsols 747, Silber prompt 27: S&#lufß.)

isfont 4. Bankeingang 200 000 Pfd. Paris, 2. Mai. L 2)

Rente 85,65. Lissabon,

Franz.

3 2/0

C - 2 Mm -. a V s

N 3 » Ie}

Goldagio 16.

New York, 2. Mai. (W. T. B.) (S@[luß.) Die Tendenz der Börse war zu Beginn nicht cinheitlich. Canadian Pacific: Shares und die Aktien der Lehigh Valley-Bahn waren infolge von Neali- sationen stärker angeboten. Bessere Meldungen über die politische Lage in Europa wirkten im weiteren Verlaufe befestigend auf die Stimmung, doch hielt sich das Geschäft in engen Grenzen und wurde in der Hauptsache von der berufêmäßigen Spekulation bestritten. Bemerkenswert war die stramme Haltung der Kupferwerte im Zusammenhang mit anregenden Meldungen vom Londoner Metallmarkt. Gegen den Schluß überwog wieder das Angebot wegen der Befürbtuvgen eurweckenden weiteren Entwicklung der Unter- fuhung der New York Newhaven u. Hartfordbahn durch die Interstate Commerce Commission sowie infolge der widersprehenden Berichte aus Europa über die Balkanlage. Bet Schluß war die Tendenz s{wach, doch wiefen die meisten Kurse keine größeren Einbußen auf. Nur Canadians verloren 12 Dollar von ihrem gestrigen Stand. Aktienumsaß 240 000 Stück. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Dur&schn.-Zinsrate 23, do. Zinsrate für letßtes Darlehn des Lages 24, Wechsel auf Handon 4.8210, GSable Transfcrs 4,8710, Wecbfct uuf Berltn (Sicht) 39s.

NRio de Janeiro, 2. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 164.

Kursbertichte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 3. Mai. (W.T. B.) Zuckerbericht. Korn- zuer 88 Grad o. S. 9,60—9,672. Nachprodukte 79 Grad o. S. 7,60—7,70. Stimmung: Ruhig. Brotraffin. T o. Faß 19,75 bis 19,874. Kristallzucker [ m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S. 19,50 bis 19,627. Gem. Melis 1 mit Sack 19,00—19,125. Stimmung: Nuhig. Jtohzuder 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Mai 9,774 Gd., 9,80 Br., —,— bez., Juni 9,875 Gd., 9,90 Br., —,— bez., Juli 9,977 Gd., 10,00 Br., —,— bez,, August 10,10 Gd., 10,27 Br., —,— bez., Ofktober-Dezember 10,077 Gd. 10,10 Br., —,— bez, Januar-März 10,223 Gd., 10,25 Br, —,— bez.

Ruhig. Mai. (W. T. B) Rüböl loko 69,00,

Gol, 2. Oktober 67,50. :

Bremen, 2. Mai. (W. T. _B.) Schmalz. Fester. Loko, Tubs und Firkin 584, Doppeleimer 594. Kaffee. Stetig. Baumwolle. Feiter. American middling loko 62.

Hamburg, 3. Mai, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zuckermarkt. Behauptet. Nübenrokzucker I. Produkt Basis 889/90 Mendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für Mül * 9,75, für Juni 9/80, für Juli 9/90, für Augusi 10,05, für Oktober-Dezember 10,10, für IJanuar-März 10,25.

Hamburg, 3. Mai, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. W. T. B.) Kaffee. Shleppend. Good average Santos für Mai 57x Gd., für September 58 Gd., für Dezember 573 Gd., für

März 577 Gd. Mai, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B.)

Budapest, 2 Raps für August 17,05.

London, 2. Mai. (W. T. B.) Rübenrohzucker 88 9/0 Mai 9 h. 82 d. gehandelt, flau. Javazucker 96 2/6 prompt 10 h. 6 d. nom., ruhig.

London, 2. Mai. (W. T. B.) (S@F#luß.) Standard- Kupfer stetig, 685, 3 Monat 68.

Liverpool, 2. Mai, Na@mittags 4 Ubr 10 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Umsa 10000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Fest. Amerikanische middling Lieferungen: Kaum stetig. Mai-Juni 6,41, Junt-Juli 6,39, JIuli-August 6,35, August-September 6,25, September-Oktober 6,12, Oktober-November 6,05, November-Dezember 6,02, Dezember-Januar 6,01, Januar-Februar 6,01, Februar-März 6,02. Dffizielle Notierungen. American good ordin. 6,24, do. low middling 6,58, do. middling 6,72,. do. good middling 6,92, do. fully good middling 7,00, do. middling fair 7,26, Pernam fair (,12, do. good fair 7,59, Ceara fair 7,07, do. good fair 7,54, Egyptian brown fair 9,15, do. do. good fair 9,70, do. brown fully good fair 9,95, do. brown good 10,45, Peru rough good fair 9,40, do. rough good 9,90, do. rough fine 11,40, do. moder. rough fair 7,20, do. moder. rough good fair 8,25, do. moder. rough good 8,65, do. smooth fair 7,36, do smooth good fair 7,61, M. G. Broach good 62, do. fine 67/16, M. G. Bhownuggar good dz, do. fully good 6, do. fine 64, M. G. Oomra Nr. 1 good 5/56, do. Nr. 1 fully good 6/16, do. Nr. 1 fine 63/16, M. G. Scinde fuUy good 5/16, do. fine 51/5, M. G. Bengal good 57/16, do. do. fine 5/6, Madras Tinnevelly good 67/16.

Manwester, 2. Mal (V. T D) 20x Water will, courante Qualität (Hindley) 94, 30 r Water twist, courante Qualität (Hindkley) 104, 30 r Water twist, bessere Qualität 114, 40 r Mule, courante Qualität (Hindley) 112, 40 r Mule, courante Qualität (Wilkinson) 117, 42 r Pincops (Nevyner) 105, 32 r Warpcops (Lees) 102, 36 r Warpcops (Wellington) 125, 60r Cops für Nähzwirn (Hollands) 20x, 80 r Cop8 für Nähzwirn (Hollands) 24, 100 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 3024, 120 r Cops für Nähzwirn (B u. I) 35,

für

40 r Doubling twist (Mitre) 135, 60r Doubling- twist (Rock) 15è, Printers 31 r 125 Yards 17/17 38/3. Tendenz: Stetig. - E

Glasgow, 2. Mai. (W. T. B.) (Shluß.) Noheisen Middlesbrough warrants stetig, 66/10.

Glasgow, 2. Mat. (W. T. B.) Die Vowvräte von Middlesbrough-Roheisen in den Stores belaufen sich auf 214 650 t gegen 211 580 & in der Vorwoche.

Paris 2 Via (Wi T D) (Soli) Mohzucatr

; % neue Kondition 273—274. Weißer Zucker ruhig,

3 für 100 ks lt Mi 317 für Zuni 312, für Zul August 317, für Oktober-Januar 323.

uier, 2 Mal (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 49. Bancazinn 13982.

Antwerpen, 2. Máäi. (W. T. B.) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko 237 bez. Br., do. für Mai 23§ Br., do. für Juni 232 Br., do. jür Juli-August 24 Br. Feil. Schmalz für Mat 1391. | N

New York, 2. Mai. {(W. T. B.) (S{Whluß.) Baumwolle loko middling 11,85, do. für Mai 11,41, do. für Juli 11,51, do. in New Orleans loko middl. 123, Petroleum Refined (in Cases) 10,80, do. Standard white in New York 8,50, do. Credit Balances at Dil City 250, Schmalz Western steam 11,25, do. Robe u. Brothers 11,70, Zuder fair ref. Muscovados 2,86—2,89, Getreidefraßt nach Liverpool 35, Kaffee Rio Nr. 7 lolo 117, do. ie Mai 1099 0 fir Zuli 11,09; Küpfer Standard loko 14.75—15,25. Zinn 49,45—49,75.

New York, 2. Mai. (W. T. B) Baumwoll- Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 74 000, Ausfubr nach Großbritannien 56 000, Ausfubr nach dem Kontinent 88 000 Vorrat in allen Unions8hâfen 555 000. i

Mitteilungen des Königlihen Aöëronautishen Observatoriums, veröfentlit vom Berliner Wetterbureau. Ballonaufstieg vom 2. Mai 1913, 7—8 Uhr Vormittags: |Station| 122m | 500m !| 1000m | 1500m | | | 122 | 109 | 9,1 | V: | | | | j

Seeböbe .

Temperatur (C®°)| 15,1 | Rel. Fctgk. (29/5) | 62 | Wind-Nichtung .| SW | „, Geschw. mps. | Himmel wolk-rlos.

| 080

M

Wetterbericht vom 3. Mai 1913, Vorm. 9} Uhr.

Barometerftand

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

MWind- richtung,

ind-

stärke

Name der Beobachtungs- station

Wetter

9 Meere3- niveau u Schwere

-

_in 45 ° Breite

in Celsius Niederschlag

Barometerstand Stufernoccton *) vom Abend

Temperatur

auf 0

| | 5 0 [SW 2|bedeckt

57,1 [WSW 2 Regen 2'wolfig 2\bededckt | Windst. [bedeckt | Memel _| 757,6 DSO 3 woltig | Aahen __ SSVW 1 heiter Hannover S 3'halb bed.! Berlin SW Z3\wolkig Dresden W bedecktt Breslau NW 2hbedeckt | 13| Bromberg W bededckt | Mey O 2\Nebel Frankfurt, M.| 759.7 [Windst. [Nebel Karlsruhe,sB. NO beiter München h O 3 halb bed. Zugspitze 23,6 |SO wölfig

meist beroslkt Vorm. Niederschl. Schauer meist bewöôlft Wetterleuchten ziemlich heiter _ meist bewälft Schauer

—- n E

Borkum Keitum Hamburg Swinemünde Neufahrwafser

en

J

J, J Q N D

D

N C2

I A A SA| =I| =Is=A

S S Is) N S!

9_2 759 Æ 11/1 |758| meist bewölft 10 2 [759 Nachts Niederschl. 2 [756 Nachts Niederschl. 755] Wetterleuchten 760| meist bewölft

760/Nachm. Niederschl.

761 Vorm. Niederschl. 595] meist bewölft

| (Wilhelmshay.) 754 Vorm. Nieders!

Ma)

753Nachm. Niederschl.

(Wustrow i. M.) meist bewölft

(Königsbg., Pr.) Wetterleuchten

(Cassel)

anhalt. Niederl. (Magdeburg) Nachts Nieders.

(G rünbergSchl.}) 758] ziemlich heiter

Go —to|toto| mo

Störnoway Regen Malin Head Valentia Scilly Aberdeen Shields Holyhbead Ile d’Aix

St. Mathieu

Regen bededckt 755 bedeckt

wolkenl.

n

wolkig

E

[Regen

762 Vorm. Niederschl. | (Friedrichshaf.) 763:Vorm. Nieders{1.

| (Bamberg) 759 anhalt. Niederl.

760 760

A D

| | o|o|o|wolo]|o lolo |ch|elel|s|s|s|o d D E 1 IBES adt =z M

Negen

pad O

3Negen

halb bed. wolfkenl. SSW 3\Dunitt ( 2|\wolkig | 2\wolfenl. 1\wolfig SW 4Nebel SO 4bedeckt [Windst. [balb bex. |SSW 3|dedeckt |Windst. [Dunst |ONO 2\wolkig | [SO _2sbedeckt | ¡ONO 2bedeckt | [SO 2|wolkenl.| ¡Windst. [wolkenlk. ¡N 1\bedeckt ) ¡WNW 1 halb bed. |SSD 1 \wolkenl. |SO__1\wolkenl. |SO__1wolkenl.]| [SO 1 /halbbed.| | [NO__1|bedeckt |_ 10} 4 [79€] [W 3bededt | 12/3 757Nachm.Nieder)chl. 2 [SW lbedeckt | 10/2 759 Nachts Niederschl. [S 2\wolkig 13/ 0 [759 (SO_d[wolkenl.|_12 0 [760 NO 3lbedeckt | 14| 0 |760 # SO_ 6\[wolkig _| 5 Windst. |Regen | 3| —[752

e

-_

Grisnez Paris Vlissingen Helder Bodoe Christiansund Skudenes Vardöôs Skagen Hanstholm Kopenhagen Stockholm Hernösand Haparanda Wisby Karlitad Archangel Petersburg Niga Wilna Gorki Warschau Kiew Wien Prag Rom Florenz Cagliari Thorshavn Sevdistjord tügenwalder- | | |

münde |_756,9 [WSW 3 Nebel | | Gewitter Gr. Yarmouth| 756,1 |SSO 1 beiter | 759) Krakau | vorwiegend heiter Lemberg 756,6 |[NO enau S -— l Triest | 756,8 |ONO 1 halbbed.| 15 2 [758 Vorm. Niederschl. Neykjavik ¡SO 2\Regen 4) —ra8 (Lesina)

j

- J}

en

«o! œ| O

n de)

en s

I D e I)

en

D P A

j f Î

n

b =i ol œ S [2 enr Di

| S I D D

oto! co S

] 1

ch1 N D

o RNNDO!

J|

en s J n

U Ot Bo OPYAML o

o

_ 1 —— D

D

pk Gol o N

C0] 00

fik! CR N

R QIEch

; | alles 1 —J| Il A A N A N N A A A N —ANANN

N N R! Ao! c

T Ä=J

|

j

C Cx J Et

o|o

pk en J cen O!

=J o O D N O00

c Gr V D Go

n} en

n =1| Go D| So D/S D

-

I D

| | =I| J] N N I] N J n Qn

G =3 o

| 748,8 T9059

3lbeiter

f

|

(5 Ubr Abends) ziemli heiter

[SW 2 wolkig Clermont [SO 2sbedeckt Biarriz 30,5 [WSW 4 Regen Nizza 96,8 D 1/bededt | Perpignan ,5 |[NW Z3lheiter | Belgrad Serb. |SSO 1 halb bed.| Brindisi 1|wolfenl.| Moskau ¡NNO 1 halb bed.) Lerwidck 8 |ONO 3hheiter | Helsingfors ,3 |SSO 1\wolkenl.| Kuopto ,4 Windst. |bedeckt | Zürich 2|Regen | Genf 1/halb bed. Lugano | Säntis

1'bededckt Budapest |

2|\wolfig ch | 1|wolfkia Portland Bill | Horta [9

Coruña

*) Die Zahlen dieser Rubri! bedeuten: 0=0mm 1=0,1 bis 0,4; 2=05 bis 2,4; 8 = 2,5 bis 6,4; 4 = 6,5 bis 12,4; 5 = 12,5 bis 20,4; 6 =: 20,5 bis 3L4; 7 = 31,5 bis 444; 8 = 445 bi3 594; 9 = nit gemelbet, i ___ Flade Hochdruckgebiete liegen über Westrußland und, ostwärts fortsreitend, über Kontinentaleuropa. Ein Tiefdruckgebiet unter 757 mm über dem Mittelmeer ist wenig verändert ; ein neuer Tief- druckausläufer unter 748 mm über Großbritannien dringt nordost- wärts vor. In Deutschland ist das Wetter bei {wachen Inlands- winden ziemlich trübe und im Osten kühler; font ift die Wärme- änderung gering; es haben verbreitete Niederschläge, an der ostdeutschen Küste auch Gewitter stattgefunden. Deutsche Seewarte.

SHTI F

c Sol D D

®

=I| 1 D Qn

| n!

=—I| I

Mm DN p | D

O

Marktorte

von preußischen, sächsischen und hessi

Weizen

schen Getreidebörsen, und Fruchtmärkten.

Hauptsächlih gezahlte Preise für 1 & (1000 kg) in Mark

Hafer

Noggen

mittel

760, Vorm. Niederschl. F

Königsberg i. Pr.

Danzig . Beelin“ : Stettin . Posen E Breslau . Crefeld . Sölu: Dresden . Mainz

Berlin, den 3. Mat 1913.

L UU2UL U ch0 09-0. O0 O M-M Wm.

Marktorte

213,50 206—210 200 196—199 198 220—223 220—222 207—210

215—220

Berichte von auderen deutschen Fruchtmärkten.

gering |

152—153 Lea 168—178 162 154—156 158 177—180 182—185 175—179 190

163,50 | 164 164 161 157—160 159 185—188 184—187 162—164 177,50—180

Kaiserliches Statistishes Amt. F, V.: Dr. Zacher.

Qualität miitel |

gut

niedrigster | bö@ster S6 Á E

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner niedrigster

bödster #4

höchster | niedrigster E 6

Doppelzentner

Del Ll

T S

N N d D

Durchschnitts- prets für 1 Doppel- zentner

Verkaufte Menge

Berkaufs-

wert

6

R "_ N

ceN C

A

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nach überschläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

Durh- \chnitts- preis

dem e

| (Mülhaus., Els.) f

| suungsgefängnis in

Landshut. « « Augsburg . « Neubrandenburg .

Landshut . Augsburg . « Neubrandenburg

Landshut « « Augsburg .- - Neubrandenburg

E E ee Neubrandenbura + « » «

Bemerkungen. Die verkaufte Ein liegender Stri (—) in den

Berlin, den 3. Mai 1913.

L, Lnterf uhungsf arhen.

i; E Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b. Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

Spalten fär Preije h

20,33 16,00 16,00

20,67 17,00 16,00

16,40 16,60

13,46 16,00

13,46 16,00

12,90 | 16,60 || 1500 ||

11,83 | 15,00 | 15,00 |

21,00 17,60 19,09

17,14 16/80 15,20

E 1740| 14,50 |

13,98 16,80 16,00

Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle t mi at die Bedeutung, daß der betresfende Preis niht vorgekommen ist, ein

Weizen. 2133 | 26€ | 2000| 2100 19,00 | 20,00

R oggen. 17,14

17,00 15,20

SLGT 21,60 20,00

19,80 16,00

17,20 16,00 G erste. 13,85 18,00

13/06 17,60 14,590

Daf EL. 16,413 | 1700 4 17,00]

16,67 18,20 17,00

14,52 17,40 16,00

Kaiserlihßes Statistishes Amt. I. B: Dr. ZUYEEL

Öffentlicher Anzeiger. |

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 S.

Mark abgerundet mitgetetlt.

60 5 14 36 T 30 ; 16,67

257

Pankt (. ) in den leßten sech3 Spalten,

20.34 20,00

10

14,62 |

25. 4. : 1748. 48

. 4.

40

e

Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen herehnet.

daß eatsprehender Bericht fehlt.

E T An T A ABLEn

Banfkæitsweife.

C PR

E)

Erwerbs- und Wirtschafisgenossenschaften: Niederlassung 2c. von

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung

echts8anwälten.

NBerschiedene Bekanntmachungen:

| 1) Untersuchungssachen.

[12367] Steckbrief.

Gegen den unten Beschriebenen, welcher sih verborgen bält, ist die Untersuchungs- baft wegen Betruges, begangen in Berlin-

S Mitte und London in den Jahren 1910

bis 1912, verhängt. Es wird ersucht, den- selben zu verhaften und in das Unter- ( Berlin , Alt Moabit 12 a, abzuliefern sowie zu den hiesigen Akten 39 J 270. 12 sofort Mit- teilung zu machen.

Personbeschreibung. 1) Familienname : Ganzl, 2) Vorname: Jacques, 3) Stand und Gewerbe : Kaufmann, 4) geboren am 18. August 1876 zu Baja Batschka, 5) [leßter Aufenthalt (Wohnung): Berlin, Alte Jakobstr. 144, 6) Größe: etwa 1,66 bis 1,68 m, 7) Gestalt: kräftig, 8) Haar: {hwarz, 9) Bart: gestußten {waren Schnurrbart, 10) Gesicht: voll, aufgedunsen, 11) Stirn: hoch, 12) Auge: \{chwarz, 13) Augenbrauen : dunkel, kräftig, 14) Mund : gewöhnlich, 15) Zähne : vollständig, 16)Kinn : gewöhnlich, L Hände und Füße: ge- wöhnlich, 18) Sprache: deuts, französis, 19) Bekleidung: dunkler Anzug, stetfer,

| \chwarzer Hut, Paletot.

Berlin, den 26. April 1913, Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Landgericht I.

[13521] K. Staatsantvaltschaft Ulm.

Die abwesenden Wehrpflichtigen :

1) Jultus Fritz, geb. 19. Juli 1890 in Basel (Schweiz), zuleßt im Ausland in St. Gallen wohnhaft gewesen, in Regglis- weiler, O.-A. Laupheim, heimatberechtigter

od),

2) Iohann Jakob Greiner, geb. 6. Oktober 1892 in Hattenhofen, D.-A Göppingen, und daselbs wohnhaft ge- wesener Bäergehilfe,

3) Karl Julius Hilduer, geb. 17. Fe- bruar 1892 {n Kleineislingen, O. - A. Göppingen, und zuleßt daselbst wohnhaft gewesen,

, 4) Karl Röder, geb. 26. Oktober 1890

in Faurndau, O.-A. Göppingen, und zuleßt

ble wohuhaft gewesener Maschinen- oer,

5) Georg Albert Christian Schmid,

eb. 29. Oktober 1889 in Schlierbach,

„A. Göppingen, und zuleßt daselbst wobnbaft gewejener Kaufmann, :

6) Max Veith, geb. 30. Juli 1891 in Günzburg (Bayern), zuleßt in Ehrenstein, O.-A. Ulm, wohnhaft gewesener Mechaniker,

werden bes{uldigt, als Wehrpyflichtige

‘| diesem Termin nit zu erscheinen brauchen.

Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubnis das Bundesgebiet verlassen bzw. nah erreichtem militärpflihtigen Alter sih außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten zu haben je 1 Vergehen gegen § 140 Nr. 1 St.-G.-B.

Dieselben werden auf Samstag, den 28. Juni 19183, Vormittags § Uhr, vor die I. Strafkammer des K. Land- S Ulm zur Hauptverhandlung ge- laden.

Bei unents{uldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nah § 472 der Strafprozeßordnung von den zuständigen Kontrollebehörden über die der Anklage zugrunde liegenden Tatsachen ausgestellten Erklärungen verurteilt werden.

Durch Beschluß der 11. Strafkammer des K. Landgerihs Ulm vom 25. April 1913 wurde zur Deckung der die Angeschuldigten möglicherweise treffenden höchsten Geld- strafe und der Kosten des Verfabrens emäß § 326 St.-P.-O. das im Deutschen Reich befindlihe Vermögen der sämtlichen Angeschuldigten bis zum Betrag von 1000 4 mit Beschlag belegt.

Den 29. April 1913 :

Gerichtsafsessor (Unterschrift).

[12366] : : In der Strafsache gegen 1) den Bären- führer Peter Jovanowits{, 2) die Bâärenführerin Maria Jovanowitfch, zurzeit unbekannten Aufenthalts, wegen Gewerbevergehens, werden die Genannten im Auftrage des Königlichen Amtsgerichts unter Hinweis auf den Beschluß vom 3. August 1912 über die Eröffnung des Hauptverfahrens zur Hauptverhandlung auf den 28. Mai 1913, Vormittags 11 Uhr, vor das Königlihe Schöffen- ericht in Anklam, Zimmer Nr. 10, ge- laben, mit der Mitteilung, daß sie zu

Anéxlam, den 26. April 1913. Walter, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13518] Verfügung.

Die Fahnenfluchtserklärung gegen den Rekruten Max Steidl, in Kontrolle K. Bez. - Kommandos Kempten, ausge- schrieben in der 2. Beil. des Deutschen Reichsanzeigers Nr. 297 am 19. 12. 1910 unter Ziff. 79 944, wird zurückgenommen.

Augsburg, 29. 4. 1913.

Gericht K. B. 2. Division.

[13519] Beschluß. Die am 9. Februar 1912 gegen den Jäger zu Pferde Ernst Friedrich Karl

erklärung wird gemäß § 362 M.-St.- G.-O. aufgehoben. Freiburg i. B., den 29. April 1913.

Königliches Gericht der 29. Division.

[13520]

Die am 5. April 1913 gegen den Ma- trosen Ernst v. Have der 1. Komp. I. Matrosendivision erlassene Fahnen- fluhtserklärung wird hiermit aufgehoben.

Kiel, den 30. April 1913.

Gericht 1. Marineinspektion.

[13547] Bescchchlufß.

Der diesgerichtlize Beschluß vom 18. 12, 11, betr. Fahnenfluchtserklärung des Kanonizrs Heinrich Trinkaus, 10. Batterie 2, Fuß-A.-R., ausgeschrieben tm Reichs- anzeiger Nr. 299 vom 20. Dezember 1911 Zwette Beilage wird aufgehoben.

Mes, 30. April 1913.

Gericht der K. B. 8. Inf.-Brig.

p. S T I T A E P E e E

2) Aufgebote, Verlust: u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[13053] Aufgebot.

Der Stadtshulrat Karl Keßelring zu Bay- reuth kat das Aufgebot der angeblich abhanden ackfommenen Schuldverschreibungen der Oldenburgischen Cisenbabnyrämien Anleibe von 1871, \. g. 40 Talerlose, Nr. 055 602 und Nr. 075640 beantragt. Der In- baber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf 15. November 19413, Mittags 12 Uhr, im Amts- gerichte hies, Zimmer Nr. 16, an- beraumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- funden erfolgen wird. F. 6/13.

Oldenburg, den 25. April 1913.

Großherzogliches Amtsgericht. Abt. 1.

[110890] Aufgebot. j

Die Ges{wister Carrie Johnson, geb. Manny, May Manny, Karl Manny, Lee Manny, Ruth Manny und Frank P. Manny sämtlich in Winfield (Kansas, B. St. v. A.), vertreten durch den Nechts- anwalt Justizrat Dr. Alander in Halle a. S., haben das Aufgebot der angeblich verloren gegangenen Aktien Nr. 176 und 4198 des Halleshen Bankvereins von Kulis, Kaempf & Co., Kommandit- gesellshaft auf Aktien in Halle a. S., lautend über je 200 Taler, beantragt. Die

in der Absicht, fich dem Eintritt in den

Schleiff der 3. Esf. Jäg. Regts. zu Pferde Nr. 5 erlassene Fabñenflucis-

JInhaker der Urkunden werden aufgefordert,

DB

spätestens in dem auf den 22. Sep- tember 1913, Vormittags Lx Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Post- straße 13, Zimmec 45, anberaumten Auf- gebotstermine ihce Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird, womit auch der Anspruch aus den dazu ausgegebenen, noch nit fälligen Dividendenscheinen erlöschen wird.

Halle a. S., den 27. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht. Abieilung 7.

[13548] Bekanntmachung.

Miderrufen wird die Bekanntmachung vom 30. August 1912 über den Verlust folgender Lose :

1 Freiburger 15 Frs.-Los von 18361 Serie 1447 Nr. 37,

1 Mailänder 10 Lr.-Los Serie 5565 Nr. 83,

1 Pappenheimer 7 Fl.-208 von 1864 Serie 1368 Nr. 15.

Die Lose sind beigebracbt.

München, 28. April 1913.

K. Polizeidirektion. Freiherr von der Heydte.

[13550] Aufgebot.

Der von uns unterm 10. Mai 1910 auf das Leben des Gärtners Herrn Rudolf Adolf Heinrich Voesch in Nowawes über 4 2000, ausgefertigte Versiherungsschein Nr. 393 804 ift dem Herrn Versicherten an- geblich abhanden gekommen. Der gegen- wärtige Inhaber wird aufgefordert, fich innerhalb zweier Monate zu melden, widrigenfalls der Versicherungs\chein für kraftlos erklärt und ein neuer ausgestellt werden wird.

Berlin, den 25. April 1913.

Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs- Actien-Gesellschaft. P. Thon, Generaldirektor.

[13549] Aufruf.

Es ist uns angezeigt und genügend glaubhaft gemacht, daß die von uns zu a—ec noch unter unserer früheren Firma Lebensversicherungs- und Ersparnisbank in Stuttgart ausgestellten Versicherungsscheine (Policen):

a. Nr. 12 395 vom 26. Junt 1868 über Fl. 1C00,—, lautend auf das Leben des Herrn Hermann Weinbrenuer, Vikars in Ballendorf, O.-A. Ulm, jeßt Pfarrers a. D. in Stuttgart,

b. Nr. 56 672 vom 31. Oktober 1883 über 4 3000,—, lautend auf das Leben des Herrn August Hermann Kahl, Post- verwalters, jeßt Postsekretärs in Lands- berg, Bez. Halle,

c. Nr. 149 095 vom 2. September 1901

von 1866

des Herrn Karl Friedrih Hirth, Bahbn- wärters in Hall, jeßt in Verreaberg bei Oehringen, d. Nr. 222219 vom 7. März 1911 über é 20 000,—, lautend auf das Leben des Herrn Sigmund Bernhard Rosenheim, Kaufmanns tin London, in Verlust geraten sind. Wir fordern die Inhaber dieser Scheine auf, ihre Nechte innerhalb zweier Mouate bei uns an- zumelden und die Scheine vorzulegen. Nach Ablauf der Frist werden wir die Scheine für kraftlos erklären und den Versicherungsnehmern je eine ECrsazurkunde ausstellen. Stuttgart, den 30. April 1913. Stuttgarter Lebensversicherungsbank a. G. (Alte Stuttgarter). Dor:

pp. Heubach. [108842] Aufgebot.

Die Erben des am 13. November 1912 verstorbenen Mühlenbesißers Peregrin Riegger in Villingen haben das O der von der Mecklenburgishen Lebens- versiherungs- und Sparbank zu Schwerin auf den Namen des genannten Erblassers vnter dem 2. November 1875 ausgestellten ‘Lebensversiberung8police Nr. 4604 Tafel 1 über M4 5000,— beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Sonnabeud, den 27. Sep- tember 1913, Mittags A2 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Tauben- straße 19, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und dic Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. erin i. Mceeklb., den 20. Februar

Großherzoglihes Amtsgericht.

[108843] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Friedriß Martens in Wismar, als Verwalter im Konkurse über das Vermögen des Händlers (Kauf- manns) Franz Fischel zu Wismar, hat das Aufgebot des von der Mecklen- burgischen Lebensversicherungsbank auf Gegenseitigkeit in Schwerin unter dem 30. März 1908 auf den Namen des Gemeinschuldners ausgestellten Versiche- rungs\cheins Nr. 14 455 E Tafel VIII, lautend über A 2000,—, zahlbar am 1. März 1923 an den Gemeinschuldner, falls dieser dann aber nicht mehr am Leben sein sollte, an seine Ehefrau ev. Kinder, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Sonnabend, den 27. Sep- tember 1913, Mittags L®S Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Taubenstr. 19,

über M 1000,—, lautend auf das Leben

anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte