1913 / 104 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

V - 7 J 1 Pr s zul | [105678] wird, 2) an alle, wel@e Auskunft über S178 Aufgebot. Fr iz Neumann, Nr 276, auf den Namen î | | D ï if egen, } [1U0D i IVITD, 1 j ]

y So Myovi 34 D Qt De ç N L - e 7 brikanten Hugo Deuf Nufgebot cines Wechsels. Leben oder Tod des Be ees zu er Ackermann Hartmann Bubenheim | des verstorbenen Fa ] ch6,

D t 2 ei » T f : 80 - Spr | p S L E é - 5 N des be erstorbe nen

I STIRERIANS Die M E 2 spâtestent bots- zalsdorf hat beantragt, den v ersollenen | Nr. 615, auf den Namen Ö

j 9 el VeruIogen, IDatciiens In 1fgebots- j 1n Ha SDO ( L

Urfund de Cr] olgen wird. L F Der Sas V Gai anhaGe Werk: exkenen ‘dem Gericht bie (e S Anzeige zu Heinri Maus, Sobn ves 8 Postiilons Heinri Steinert, al 689 und E 90, m tit en ifier 1 önig î ren î eit G aa sanzeî ct _ 7 2 M Ey v “d Fd, L F 7 D Y s m E L e i. Schwerin i. Meckl, den 20. Fe-| Fuma ürnberg, Waizenstraße Nr. 1, | machen, Der Veriolene hat zuleßt in | Friedrich Mauß, geboren am 11. April | auf den Namen *cs i E c Vas

atio, U: Ur L Dr. S@weinsburg bei (T1 rimmitsBau Iw ährend 1845, j z ule Gt wobnbaft in ‘Halsd orf, TUr iert, Nr 34: Qa en atiner J €s

g p: e 2 nri Mt ! mo dit den “Recht San pal Î L S E f ff 1 E La s P. Großherzoglißes Amtsgeri t E ann s Nürnberg, hat das A Nuf- | der Zeit vôm 1. Mai 1896 bis 2. Juni | tot zu erklären. Der bezeichneie Verschollene verstorbenen „Eduard Zon S Berlin, Sonnabend, den E Mai E Z 620] Aufgebot gebot des angeblich verloren gegangenen, | 1896 gewohnt und ist von dort ohne Abe wird aufgefordert, fih spätestens in dem fertigt, sämt! li auf E len ; E uts e K s : t August Burg eg 5. August 1912 fällig gewe]enen, zu meldung unbekannt wohin verzogen. Im | auf den 14. Nov elisan 1913, Vor- Mark lautend, werd aria y n s «1A 0 4 be v 4

Die Kommanditgefellshaf 2 pril 1913 3 (Erwerbs8- Mirtschaf ofsenschaften. lin m E 0, hat, das Magdeburg am 15; Maî 1912 von der | Jahre 1898 fol er Dbe rschweizer in | mittags 10 Uhr, vor dem unter-| Aachen, den 24. April E . Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften

[1 o 4 E N i E L UntersuHuugssachen. L N ® s 6 aft Le : E "t de auatblic verloren g zangenen, | Firma L. Sperling & Co. in agdeburg Großlihtenau bei Dirschau in West- | zeichneten Gericht anberaumten Auf sgebots- Königliches Amtsgericht. Abteilung 5. 2, 08 Berlust- und Sundf aen, Zustellungen u- deral [. E fal und Z l: von Dres iee M if at g L ü C is b 116 r , a, «L S) 4 L 1 - * G SCTII - Ti 921 DL % E 1913 fallig E Mils grad, Order ausgestellten 2uf Friedrich | preußen gewesen fein. Seitdem ift nichts | termine zu melden, widrigenfalls d die Todes [12854] 3. Vertäufe, Berpachh ungen, Verdingungen 2c- ck - Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung } lid he ï TDCT «41 “e Fe Î Z E T ®

S t » 1meiden

C Q12 britar 1915.

Fasl 9. Bankausweise.

(l Dl, E u L l n arm Are erfi runa erfo! gen wird. An alle, welGe D A si «Las tet! Bom 2 z N L Verlosung ÆX. von Wertp apieren Wechsels usaestelt in Nürnberg am Lüderitz, Papierha adluna in Halle atn ihm bekannt geworden. (Tus Dur uSMWIuUBurie : ; Lo : E s d E Norschiedene Be Res, ARBENERE n x Tauhelnt ¡Pa 3 ) E für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 4. « Serltedene anntmacungen.

L

erß

E S 1€ HONIGE DOI n s

£

N L c } î î i r

4

bah Linz, ver! | Vertreter : 1) Beigeocdneter Peter Hillen

L

zt u 4 T H (f

[li

Ls 2% Hurt 2 31:8 16 d O0 2e t-A ( 5 c \ f 9 1. J

Dezember 1912 von der Firma Franz | q. S, gezogenen und von diesem ange- Crimmitschau, den 30. April 1913. Auskunft über Leben oder Tod des Ver 1913 ift die Stammaftie der - Kornmanditge! ellschaf ten auf ften u. E Ra

ze è L | L l Nufford Î stens im Aufgebots- | ¿7 j z 2 T O | z Í -, Ï ç ao Order der Firma Karl Naake, G. m. b. H., | antragt. Der jeßige Inhaber der Urkunde| L f Luf forderung, Tel Anus e zu Auen: [Hr E DEinonran 883 e ebe 2) Auf ebote, 2 erlu t- it. | Aufentbalts: auf Grund der §8 1565, zeßbevollmähtigter : Rechtsanwalt Or. | Beklagten zu verurteilen, an den Kläger | Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nte 98,

; rrn Peter Christ in | wird aufgefordert, spätestens in On auf | [13167 Aufgebot. r dem - g unter dem 1. Juni 1883 au®geschrieben g D 1867. Ne 2B. B, mit dem An- | Haubold in Hohenstein Ernstthal —, gegen | von feiner Geburt e bis zur Vollendung n Ee elbe nd einen bei A ge- it U Giranten | den G September 1913, Mittags L E BEN f S A g it f rah auf Ghesheidung: Der Kläger | den Fabrikärbeiter Friy Otto Neuvert, | seines 16. Lebensjahres eine für je |dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu O A » e q Ae E . i A agel ma 7 T 1 E 5 + c Ï | | 9 Sm E â P Y 1 Naake G. b. H. und | 12 Uhe, vor di ‘m unterzeichneten Gericht, | geb. ckNowsSLt, in Lubna hat beantragt, Königliches Amtsg geri) | . Peine, den as April 1! 913. F eun Ja en, ne ungen ladet die Beklagte ¿ur mündlichen Ver- | früber in Hobenstein- -Erafttha l, jeßt un-| 3 Monate vorauszahlbare Unterhaltsrente | bestellen. Zum „Zwecke d der öffentli chen Zu- F 13 Kehte | dowski [o gt Bua Stun bei | [12860] Üufgebot. | Königliches Amt 8geriht. s U. Der { handlung des Nectsftreits vor die neunte | bekannten Aufenthalts, auf Grund der | von jährli 300 F zu entrihten und das stellung wird diefer Auszug der Klage be- Z E 4 ; of o Totne e 0 23! wona in SIrugadau De L y c L i: g s Vi funde aufg efordert, | berau mten Aufgebotstermine feine Hechte | DowSTt, zuze T; D Ae (Be Steinkamp 1n | g | habe i: S a L i Der Ackerer Georg Slet |{ : ¿101 4 | : L Ga A Z spätestens in dem auf den 2 . September | gnzumelden ur L die Urkunde vorzulegen, | Czersk, für tot zu erklären. Ee be Damm Nr. 63, hat beantragt, ‘den ver-| Die Arbéiterin Therese Nehek, geb, [1418] Oeffentliche Zustellung. zu Essen auf den 3. Juli 2913, | Klägers zu 2 sei, mit dem Antrage, „Me | klären. Der Beklagte Richard Heger BUEUC, den 29. April at Zir ì : d spätestens in dem auf den 18S. No. {ollenen Aergehilfen D auer | Steen, Hamburg, Gothenstr. L Fau Anna Sufrow, geborene | Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- | erkennen: Der Beklagte wird. vérurteilt: | wird biermit zur mündlihen Verhandlung M oser, Gerthts\{reiber unterzeichneten Gericht, nmer Ir. (, | funde erfolgen wird. 913 N E a ai r, | maun, geboren am 12. März 1858, zu- | i n zu y | nberaumten Aufgebotstermine seine vie echte [Sue 4. Saale, den 15. Febru ar 19 13. | vember 1273 ormittags 9 Uher, E : | ind Rechtsanwalt Dr. Wolff in Alton, WBProz bevo Umäcbtigter: Rechtsanwalt | ribte zugelassen ien Anwalt zu bestellen. | Entbindung mit 12 M - 4, b. ihres | 28. Juni 1948, Vormittags 9 Uhx, | [13536] Oeffentliche Zustelun anberaumten Aufgebotstermne zu m elden, | klare: Der bezei chnete Verschollene wird flag gegen n thren Ebemann, den frü Gi e Berlin W. 35, Steglitzerstraße 69 Zuin Zwee der öffentlihen Zustellung Unterhalts während der ersten ses Weben [E s K. Amts geridt bier, Juslizpalafst, | 14: 996 4 g+ er er f p hr 7 6 Í es [99 M 2/7 T D, t 3 t | V 2 zei k: f E S b aße 26 D o bevoll- 2 mw ViG V Ser . É 28 x r 1 - 0 Pr S : Q V A | Sn F ? N Ï die & Co Berlin, l enerstraf 3e -_— A Prozeß T Ly 4 Urk und e erfolgen wird. | D @Qz ih uße Staat e 1 usfunft über Lebe den 20. Jauuar 1914, Vormittags | | Älova, ‘ebt unvelan nten Auf enthalts illi Sufkfrow, zurzeit unbekannten Auf- gemacht. und c. des Unterhalts für das Kind auf j e Ftrma Kausmann, Baiadte . Eu ¿ Hr. Willy Hab 913. | _ Der Königlich preuf ae wird. An alle, welche unft übe eil 12e V T : i; N B. mi -nalts. i Ilfton 7 B JER 12 Sf 99, il 1913 ie Zeit vo is zum 25. März | in 3, Nue B 3 ‘vertreten durch | mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Willy Hahn Sorialibee “ap Feri. j Sai 1g und die Stadk | der Tod des Rerso fut zu erteilen ver- | 4L Uhr, or dem unterzeichneten Ge- | auf Grund des § 1568 B. G.-B., m enthalts, in den Akten 7. R. 268 13,| Effen, den April 1913. die Zeit von der Geburt bis zum 25. März | in P s, Nue Bleue 3, vertreten durch RôI1 n B des e A He j S N - , e O 4 N lz mogen L R,L -- Y Q O E N i Dr T Minden | Klage gege n den Kapellmeif ster Mar Scholz, lar Arcigevotibectine d dem Gericht Anzeige | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die | Erklärung des Beklagten “für dernM;u {eiden und den Beklagten für den | !chre iber des Königlichen Landgerihts. | vom 25. März 1913 an bis zur Vollen- | Fränkel und Dr. Dreifuß in München, früber in Waieimünde, jeßt unbekannten (4 J T x EN Gi K sl Î L: y 9 B

D ut8besiker Q y aus | brand in Linz a Rhein, C |! ; E res Sen Mün Autenthalts, mit dem Antrage, den e-

Der Gutsbesizger Wilhelm Jany aus | brand in roTA 3 Aufgebot MariT 1912 welche Auskunft über Leben oder Tod des | Bo flagtet ¿zur mündlichen Berhandlung ten des Nechtsstreits aufzuerleg Unterbalt eine im voraus zu entrichtende | mann, früher in München, Augs burger-

Gou erti du den t 8- | Delpenich da! el lbst, haben das Aufgebot 9%. April 191: E ci e Leben ode | En A df (v p E une eMrentres Mt Die Ehefrau Emma Schwarz, gel. ; a Ehr C0 A ete 4 fi A flag aus "B enlieferun fostenpflibtic Eo Sn Sol iy E S A | der tive über die im L Zrundbuche von Bere: Verichollenen zu erteilen Verden, O | des Rechtsstreits vor die 4. Zivi A Klägerin E E R Geldrente von vierteljährlih 60 e, und | straße 14, jeyt unbekannten Au'enthalts. | fl A arenlieferung Ziegter Soldap, hat das Nottolfdo die Aufforderung, spätestens im Aufgevo lichen Landgerihts in Altona lichen Verhandlung des Rechtsstreits | iz@tigter: Rechts O /

G É DIE 2 ‘Könia 1 Landgeri L n L2erbhandlung d LeMTS rei mä&tiater: Nechtsanwalt Dr urt Frank L RS Sire - e En d “Rla 308,05 M bi t40 Zins en

t des verloren gegangenen, von dem |D é 56 s s ade Í g 6 C Hs l d E E Ser QUEL D künftig fällig werdenden am ersten jedes | den Beklagten zur Zablung von 570 X [an en Lager 9 ) f ne /0 D!

Do z 91. teilung IIL Nr. 7 und Band 19 Blatt 356 | 71316: Aufgebot. termine dem Gericht nzeige zu ma chen. uf f bén 12, Juli 1928, P A iben 2 siebe nte Zivilf ammer des Ks ónta- | in Frankfurt a. M., klagt geaen ihren ifig salig we L o E K L. 5 0/9 Zinsen Teit däm:-Tage von 285,00 é sett dem 27 . August 1912 dor 22. August v. F3. dati d nah | Abteilung i; : ; ci ton bos Moltültyoi 5 Das 7 ellu Settr d [und von 23,05 seit dent 1 SULE T9182 oder 22. August v. Is. datierten und ach : etnge- T in Rei H1ts 1éheim, bat Königliches Amtsgericht. bei dem gedachten Gerichte * zug elaffenen [lesdes Ufer 29/51, Zimmer 40, auf den | Seras Schwa 3; früber in Frankfurt Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das | der Klag ez ille ung zu verurteilen und D v Nt nen N Nag N et An q ler in E Amts U, NO A Es b [le Zum I wede ders ust 19183, Vormi ttags 20 1h Su Be v3, [rüber in rantfur Urteil ift vorläufig vo llstreckbar. Der Be- | das Urte eventuel gegen Sicherhetts- zu zahlen. Zur mundäticen Nerh andlung

300 M, in dem der Name des Aus- | tragenen Dype n 6000 é beantragt. | ß¿antragt, den versholle nen Marimilian Anwalt zu bestellen. 2 der Ju L rmitag® 29 ¿29r, | q. M., unbekannten Aufenthalts, unter 13 I Me, «H e Les t Tf: c

1 Ï E 4 ( Q s S tnts. 2 s Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, I : : uf D des Ne w De Taae befannt ) pachten Ge ( en Anwalt zu | 17 e A ; des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- klären. Der Beklagte Iosef Kaufmann | das Knt haber der Urfunde wird aufgefordert, p : B E ie a den | 1834, zuleut wohnhaft in Durlach, für | Auf Antrag des Nechtsêanwalts der Klage bekannt gemacht. pachten richte zugelafsenen Anwalt zu | 17, Januur 1898 die ehelich e Wohnung ; L 1g | Abteilung 61, Neue Friedrichstraße 13/14, f den 3. Dezember 26, N ovem ver E “i t tot zu erklären. el O P, 11. Stockwerk, Zim J, ata 3. M rmit ta 2 T8 Uhr DOT dem |Y U E, VDOT dem Un CTaCLLIni Ti Ver Buchhal er ar WLATL n : S # : i C Y Ff L Öl D 1 ¿eas BZ. i 3 13, ani u 9 r N Ju i S ornti ag L, in A Gericht anber rautaten Auf- | Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebots- Durlaß als Abwescnheitspfleger des | Dau Pn des O ergeht 1913 H des König lichen L Landgerits. C gemacht. "5. Avril 1913 nihis mebr von fi Babé hören lassen, | Set Jun 9 MELMUtSKL O E y Gs L Li j A 2 ta ut Sto E G läub tiger Des 3 am U Januar 19 n f S Ert en 25. ri 9153. ut Y D) tral: Gan lid E n idaë ict L S - wWHAIj l , s) ; 5 io E lden unt | termine [eine Nechte anzumelden und die Hein ri Gbrifttian Zachmann, achbo ren R Les S EAN pr 2, , L AEL j z mit dem Antrag: Kontg Wes Landgeri) 1913 intmor N I L É 51 T det 2E A: 1913. gebotstermine seine Rechte anzume L: g G a Be : 1s Mo 53] Oeffentliche Zusteäung. Boertts ; : ; : 1 immer Nr. 66-0, - geladen. , s Üedunbe »orzulegen, een, _die | Urkunde vorz agt widrigenfalls è die as am Oktober 1824 in E i R München verstorbenen Kaufmanns {OT1TZ [1 O eni ich 3 2 K ugler, Ge ichts Iä; ceiber wolle die zwischen den P arteten am R Der Geri@tésHhreiber 3 4) Die Me echanife ‘réfrau Anna Seidl in (T D) S ch ulz, Gerihts\{reiber 2 E ck »Taen | ? rtunde erfolgen wir E [ett zuleßt wohnhaft | zu S ros art n 09 E o8erfläru in der Urkunde erfol gen | los Serflärung der 4 rft beauieas Den eßteren, zuz Iu x ¿ Q | zehoc, i ft 2 ro b s 1 V © 3 3 Göntc n A 8g ckr1ts N tr Ao n, Herzogs f aße 7 a id fle 9 | AsbatH, den 25. April S gewesen in Dur la, fúr tot zu erklären. | rungen spätestens im Aufgebotstermine bei | in Iteho Schü genstr. , P1 Ï evoll [13542] ] Oeffeniliche Z Zustellung. Ebe scheiden und aussprechen, daß der des Königlichen Amtsgerichts. Dünen e E . j jr ck G : L ; n 23. April 1913. Königlicbes 2 Amtsgeri B Die bezeichneten Vérschollenen werden 5 faat München, j Uusfe 23. 16 e tE l i 6 c t ge ; n L “E Müncen, nbekannten Aufentbalts 705 erti : ert, fit spätestens in dem auf | Die Anmeldung einer Forderung hat die | in Altona, Ag Be ihren Ehemann in Berlin - Schöneberg, Babhn- |trage. Die Klägerin latet den Beklagten | Die minderjährige Hildegard Mertin in Ma, Bebaupt S A is det Bet [13702] Oeffentliche Zustellung. n E. November 1D, | | 5 2 47, Klägerin, rozeß bevollmächtigter: | zur mündlihen Verhandlung des Rechts- Po tsdam, Sbvornstraße 3, vertreten durch ften Dienêtag, en oe undlice gzehoe, Schügenstr. 3, jeßt unbe i 3 g i : : : ; [ der Forderung zu enthalten. s ein Ie D E ee N R D ui beantragt Beklägten zur Zahlung Vetter in Berlin, Alexanderstr. 22, Pro- É T 44 iCOT O f As C ì E alt au L [d ded 04 l L : 9 C7 ; (X L. DeanIrCc d n C 1g R V V 25 4 7 ï r 5 i Aufgebot. ede Neuekcug—Langels- Durlach, Il. Ev, Zimmer Nr. 22, a t _sind in Urschrift oder Ab- kannten Auentha i ottenstraße 84, fklagt gegen ihren Kouiglicheu Landgerichts in Frankf urt a. M. Ferdinand Lembke in Potsdam, Charlotten- vot 2 E at S ea ifetéti ie E das Urteil zeßbevollmächtigter: Justizrat Jarecki in Jur Herstellung des zweiten Gleises u DET EN! ufe Neu “Tabell O anberaumten A fgebotstermtne zu melden, | \ “t e Fo Sens o S om Mitt- | ScCetdung der Ebe und Erklä ärung def 5 * 2 ) eim—Goélar sind auf Astfelder Feldmark den in ter nahstehenden Tabelle auf- widrigenfalls Sie Todedertiärt ang erfolgen | wird die ö entlihe Sißzung vom Mitt-| Scheidung der Ghbe und E unbefannten Auf! fentbalte, früher in |D Uhr, mit der Aufforderung, sich durch | anw 48 Dr. Herzfeld in Wildpark-Pots- Der Beklagte Alois Hatnmerk wird hier Paul S ü Berlin, Kl.

T i U Pa, ® laç i UALLLO L Ge 4 J F î j U t : S Fráäkfuürterstr. 12, bei ormeyer, jeßt aesuhrre £2 tro 7 n L ner Nr. 16 läger 2 Beklagten zur münd e 1x.AQ ; n ; ;

‘odhetniaunaen die bier eingesehet rden können der Größe nach bezei neten N o zu er- | mittags 103 Uhr, Zimmer Nr. 168/[T, | Klägerin ladet den Beklag Wer -nten, auf Grund 28 & 1562 B G..B. F Gt 2A Mae Gn - frühe Nowawwes ieteni l 4s 0

bes ingen d bier cin geset en reer l Leben oder Tod ‘der Vers&ollenen zu er- | M Maebäude Mattabilfpla Nr. 17a liben Verbandlung des Rectss\trelts vor flagten, auf Grund d s S1 68 B. G 1 tehtsanwalt als ProzeßbevoUmähtigten Mertin, früher in Now ae, Zie 20 | Rechtsstreits auf Samstag, den 28. Juni |! L BLE B A e. ais Justi e, T R Akten 1. R. 212. 13, mit dem An- | vertreten zu lassen. straße 12, jeßt unbekannten Aufenthalts, L943, Vormittags 9 Uhr, vor das R De daß der Bel u L 1919

s Ee ua Warenlieferung vom 7. September 1912

t i Î g P G. b. H., gerichtet an die | nommenén MWecbsels über 60,13 M be- Königliches Amtsge rit. \chollenen zu. erteilen vermögen, ergeht die Actien-Zuckerfabrik Nr. 0678 über : i mit d z Besigerfrau _ Rosalie Gradowski, Nauscheuberg, den 24. April 1913. für fraftlos ertiärt worde A L 8 bean gt. Der In- | Poststraße Nr. 13, Zimmer Nr. 45, an- | den vershollcnen Besitzer Josef Gra- 7 3154] Oeffentliche Zustellung. Zivilkammer des § Föniglichen Lant gerichts | Behauptung, däß: der Bekl agte Vater des | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- | kannt gemacht. G A S G«a0 9 Uhr, por dem wi drigenfalls di Kraftloser lärung Der Ur- zeihnete %Ber]ouene wird aufgerTo rd e é | 2 - Hp - Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Dahm H Berlin, Hagenauerstraße 16, | sorderung, einen bei dem gedahten Ge- | 1) der Klägerin zu-1 die Kostên a Dér [dé Nechtsíîtreits auf Montag, deu des Königlichen Landgertchts. [l + : ; t wohnhaft in Damm, für tot zu er- nzumelden und die Urkunde vorzulegen, | Königliches Amts gericht. ‘Abteilung 7. | vor dem unter rzeicnete en Gericht, Zimmer 8, | lebt wr haf Í | zu ——— E A “G oe flärung L | res ad C So uf Marti F 7 ih | z ird f Auszug: d Fla befan nab der Entbind1 h 120 E ¿R Nr. 10 0, gelade ‘Geigenbauer Herold Ziegner zu widrigenfalls die TTAOLE lärung a [18591] Aufgebot. widrigenfalls die Todese rilärun g erfolgen aufgefordert, sih svätestens in ¿dem auf Sghrank kenwärter Martin NReßter lagt gegen ihren Ehemann Maurer | wird diefer Aus zug er Klage bekannt |nach der Entbindung 1 ZU o - U. U, getaden. 9 ¿E f f L A Ehre ubreitstein, en 28. Februar 1 | r : t l S I n Hen S | ; ç ; i at tg. 1191: ; N lb CEtTtt DLSGNE zu in, Lüßow-Plaßt 2, erweitert die Gier treten dur. die geritsbekannten ergeht Gs Aufforderuna, spätestens rit, Sala Nr. 13, anberaumten Auf- dem Antr ag auf ‘Séheidung der Ehe und mit dem Antrag 1g, die Ebe der Mens Hardiedck, Q ndgerichtsseftretär, Gericht s- | 1913 e _48 H A, 2) dem Kinde |d die Ne Hte anwälte Justizrat Vs\ner, Dr. | Ï Berli BO a , 195.7] D) A I e _PR S Wi: c Gijpulqoaizintstubzisstbinwemwnszugu - F L A J rf C of A A ufgebot. 2) Rentner A ¿u maGên. Todeserklärung er folgen wird. An alie, | huldigen Teil. Die Klägerin ladet den {culdigen Teil zu As ihm auch die [13 708] Oeffentliche Zustellung. dung feines sechzehnten Lebenéjahres als | flagt gegen den Kaufmann Josef Kaukf- : end (R Z Ad C A M [3 4 (T arl UTC M e s E T u s u 0 c - anwalt | Vettelschoß Band 19 Uatt 855 Abs Söntali hes 2m têgertt. ta | Müller, in Charlottenburg, Prozeßbevoll zwar die rüdckständigen Beträge sofort, die | auf Grund Warenli ieferung, und beantragt, und vorläufig vollst reckbar zu verurteilen l o en, vom 20, N S i O) á rd pa B d H _— Rog L o8 T 9 t, Antraaf I An NN U N 2 u Gunsten bes Kaufmann Andreas Beuiten- Wesel, den 23. April 1913 : Uhr, mit der Aufforderung, einen ent Landgerichts 11 in Berlin SW. 11, Ehemann, den Kunstmaler Ferdinand Ouartals jedes Jahres zu zahlen, 3) die drei Monaten fälligen Wechsels über | Bischöflichen es in ZYrier s Nechtsftreits wird der Beklagte 1 e ; T ch) C D9Qm11 Ge - I) der 2 fo o hot Noi Ï u s T 4 ¿U mun n Nerhan E n leiftuna F V orlâufi q Po tre bar U Pr- de ret 9 Ir er E ag E DOT iteillers noch fehlte, beantragt. Der In- | Dec “Inhaber de [ri 1nde wird aus- | Rudolf Reich, g: boren am 30. Januar [12851] Aufgebot. öffentlichen Zusteliung wird diefer Auszug pit der Aufforderung, einen bei dem ge- | der Bebaitptung, daß der Beklagte am klagte wird zur mür dliche *eroanbiung | Lettung, TUT 1 j Eu L D PB L L B B E : aße, | Apr vestelle \ entli i Hohenstein - Ernstthal auf den | wird biermit zur mündlichen Verhandlung L : Paul Tucbmann in München, Ottostraße, | Altoua, , den 91. April 1913 stellen. Zum Zwedcke der öffentlichen verlasse! À seit Der Trennung ntt neh Fe geri bt Hobenste y ai uf e l unden Ber g iee N [pâteitens 1r U] 2 i Ri 21h] 5 í «anen, C B ¿ Z C s a [1. Stockwerk, Zimmer 177/179, auf den spätestens in dem au s Bevollmächtigter der Witwe Zuli | Dér Geridhtsfcreiber, Zustellung wird dieser Auszug der Klage | die Klägerin geforgt habe und überhaupt De nt APL Se BEEmitiags DUYS (hes Nechtonteits anf FTontay, A j P ttagi Soheustein-Erusithal, den 26. April | vor das F. Amtégerict hier, Justizpalast, | geladen. = 3 S7 Ñ So T! C [d l Cs |} t ef 1 M1 na garen, eb. Gr unert g Ant - “t Lg T0 f O ) C ? D Hausner die Aufforderung, ihre F orde | Ae Ebefrau An g des Königlid chen § en Landgerichts EL 22. Oktober 1898 zu Wien ges{lofsene 79/3, flagt gegen des Königli en ager en Berlin-Mit x d : i e a N I lois 6 fERBE Abteilung 61 gier: e A ustizra : CAA ; den Alois Hammerl, früher in ( dem unterfertigten Gerichte anz zumelden. mächtigter: Rechtéanwalt Justizrat Has Frau Gertrud Beyersdorff, geb. | Beklagte die Schuld an der Scheidung [13161 1] Oeffentliche Zustellung. ) der L A —— ats eford wi D e 1 M 4 9 , : Fi [ d et i apo is inde o: n 3 ra A s fiagte 25. für rückständige Miete s{ulde, Die Handlung an Firma Noedel & a L or: T nNenBCcs 5 as R 8 G G 2 T Iz ; 5 as Herzogliche Amtsgericht Lutter a. Bbge. S Borm. G Uhr, vor Gr. Amtsgericht a: Stubenrauch in Berlin SW. 68, | streits vor die dritte Zivilkammer des | ibren Pflec zer, den Schuhmawermeister | 49 2 f 1s 1ebotätermin | S 1568 B. G.-B., mit dem Antrage auf - J L ERES Bag 2 c ; Als Nufc rebotêtermin | Tob8 29. WD.-25., Mt dem Ax trage Au Slertii in, d den Friseur eFriß Beyer®Sdorff, auf den LQ. Juli 19553, Vormittags | strafe Proz ef :beno lmaädbttate Ÿ: Nechts- für vorläufig vólitté bär N erklären Berlin, Kronenstr. O: Tlagt gegen den l G És h erme 10nâ C WVor- | Bek en für den \Guldît Teil. Die El H t G hrten Grund stückseigentümern die daneben iberreichten rmessi ssunç 11 L Me alle wes Auskunft über woh, den 9. Juli 1913, Vor- | Beklagten für den ch1 digen Werlin-Schöneberg, Sedanstr. 61, . Bé- | einen bei dietem Gerichte Ligelifenei dam, klagt gegen den Arbeiter Ernst mit zur mündlihen Verbandlung des béfannten Aufénthal f Grund d in Ti t AURC Ua E E E e : unbekannten Aufenthalts, au rund der ¿ci 1 iu 3. | unter der Behauptung, daß Betlagter für

? a7 Fe enteignet worden und daf fc im é ad nchÎ L NR mit Bud bstaben ums(rie benen Teilgrund ¡U stü enictgn 2 A c teilen vermögen, ergebt die Aufforderung, m S E L E é mex des Köni ven Land 1 1 i : : : licher Vereinbarung die beibemerkten Gutfid) ädigung elder feslge]eWt. spätestens ir “Aufg ebotstermine dem Gericht | Au fga ang L, bestimmt. Nachlajalubige r, die | dic 4. Zivilkamme Des O =. rage, die Che der Parteien zu trerinen, Frankfurt A B23, At 1913: 9 ; s C T Qu np |

gü! ihn 2M Sen Œifenbabnfisfus [LeJtens Im l t t de its in Altona auf den «Juli n L E E 1 L Amis zericht bier, Justizpalast, Zünmer a : 9 i

Auf Antrag des. Exproprianten, des Königlich Preußischen _Eisenbabn S Ame Ge zu maten ich nicht melden, können unbesch es | T UES V L as 2 201 Ube nen Beklagten für den allein {huldigen Teil Der Gerictescretber ibren Unterhalt bisher nicht gesorgt babè R 0/0. ¿clden Os ! M 145 \chulde, mit dem Antrage auf S deb Texmin 31 5 - Dr 2 s M X ) Je rbtî He n S Uf p C pin 246 ( oft t A441 J c (

vertreten dur die Königliche Cisenbahndir ektion io Mac gdeburg, i ist Termin zur Aus Durlach, den 24. April 1913 Rechts, vor “den Verbindlichkeiten qus | eftor Ban ans L R b dat! rflären und dem Beklagten die Kosten des Köntglichen Landgertcchts. und er auch von seinem leßten Wohknsiße | "55 B Hausbesitzerin Marie Das in kost enpflichtige Verurteilung des Beklagte n

l s 6 L E r 4 S5 N p o Ta f t7 1 1e daten A A Tis @fZ o G wi e F }} Vachs x

bluna der (F ntshädi IUgungse ¿gelder nebît : Zinsen auf den S7. Juni 193, Vor- Her S erthtsf@reiber Gr. Amtsgericht. D tlidtteils STE chten, erm ächtnifs en und Nu?» | der usso rderung, in q c LY 2 ge choM o desNectestreits aufzu rlegen. Die Klä Gee I rior 251 E L in Nowawes unbekannt verzogen sei, mit Münbe : it 90 rets L zur ch Zahlung von 145 nebst 4 0/0 Zins en Gd 20: uhr, vor dem Herzo glichen Amtsgericht tter a. Bhge. anberaumt fi R R R H 1 lagen eri üdsichtigt ZzU werden, Von Gerichte zu@g elajjen As Anw E A adet en Befklaat zur indlichen Nok: Le pm } e i Gs Sa fi dem ntrage den Beklaa tèn zu Veru rteilen, A N, en, S Al G || seit ff Dezember 1912 L vorläufige

vom 13. Seytember d N: de ¡tliche und 4 S e C1 Die minderjähri ? imans ; L âlte Bay 1 1

und werden daz ¡u gemäß D 14 des Erp ropriatio ae setzes Nr. 78 vom E Sevytember 1216 )] u ¿ifgeb dem Er N nur insoweit Y efriedig und g| Zum Zwe (e Der ossen tli en Zulte UN and ung des Re Htóstreits vordie erste Zivil- nit! rie ertrud Schtma l an die Klägerin mona! lich : 29 M (zwa nzig l tedts Sant [0 e Nollstreckbark: itserklärung d es Urteils. Zur 186 in Rerbinduug mit S 1 des (Be ietzes 8 Nr. O Die Geb brüder Fried

1 Bt. 8 na de ; M uz! der ae int zu & ( stra 5, b te Bat T N ) V i lage ie Kauf- i nt alle l be langen, als sich nach Befriedigung der | wird dieser Auszug der Klage bekann ui Habinghorist, Bülowstraße 15, vertreten Mark) in vierteljährliben Vorauszahlungen München, hat die Klage geaen die Kauf mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Âeolchn eten Gri 1nd} itüden Nealberechtigten damit (l 1ufgef order IOSE An prüd) UNDA és betbe it Freu renstadt C be- it aubges@lo)enen Gläubiger etn Wee er- | gemacht. 1

{ 18 vom 20. F 1843 âllé an deni : R R ndaeri®ts 1 y D Ss Le M d rih und S RRE ammer de! Königlichen L CTiO s. u di Ge von Woh L i y y isebeleitte Fobhann und Marte ; Ersa ride i 49; Halle Gs Ufer 2 2 dur den Generalvormund von Wehren vom Tage der Klagezustellung ab bis zum irüber in München, Tengsirae 0/0 Ri Pie der Beklagte Por das Lig mis +4 P U! F 3te S iqu E l, t Ss «Al pr E O 3787 P T0 i E e E EEE L t R ES "e, L, d g { t B U Deitt tei 22 i A Srundstüde 1 a die für dieselben festgeteßten Sn} ädigung ntraat bollens C LUZE i 1 k A vollendeten 16. Lebensjahre zu zahlen, und |re ; ger erlin - Yéitte eil. n See talien Pin S diese m Teri inzumelden, widrige1 njalls ste mit ihrea antragt, den perscholenen, i uéldul bat für die Naclaßgläubiger anG | Der Gerichtsschreiber W913, Vormittags 10 Uhr. mit dér gur: Nechtsanwait Justizrat Jostes in das Urteil für vorläufig Aa zu unbekannten Aufenthalts, A ergänzt, | Berlin, Neue Sriedribils. 1: 13/14, Zimmer N und Anjpri ichen aus ¿ges{lof sen werd Schreiner Ernst Georg Fischer, Sol ; | den Nachtetl, daß jeder Erbe nach Teilung | des Königlichen Landgerichts. Wlufforderung, einen bet dem gedaten Ge- Borbeck, klaat gegen den Bergmann Wil- erflären. Die Klägerin label d èn Be- | daß, die Zuständigkeit des Amtsgerichts | Nr, 174—176, 1. Stocwerk, auf den runa eun n: wae Ss E E Ss c Tue | des Nacblasies nur für den seinem Erbteil E E 4 :1gelaîe Mir z ò : D 10/0 Zinsen | des Jobann Ludwig Fischer und der Eva | des Nachla] via r hte zugelassenen Anwalt zu bestellen. gemäß ist neuer Verhandlungêtermin an- | 7g uhr A A Do N Gh Gr11n15- V0 ad L ELA L L - S ntima daß der Be ito No ußor- | auf S 5 ä , » - h 2 D Col “Guê 8. Febr. | Jahre 1898 nah Amerika auswanderte | haftet. In Sachen Steinhauser, Margar ‘9 Mird dieser Auszug der Klage bekannt E e E ei beraumt auf Mvùutág, den 30. Juni _ Berlin, den 25. April 1913. i \ a! ibe ) mat. eDeliMe BDaTe er AIIgerin Et, ir E n TL. Fuli 1913, Vormittags | Ner. 10/0 Fustüpalast Rz Beklagten t O hte Berlin. M As AEYELEEN mas : Ceunt N ER - aufen y ( A E E U) E p [mt2geri Berlin-Mitte. Abi. 22 gungs8- 6. Zun 1902 feine Nachrichten mehr eing turen L: NBsh 1m L. in A abu: gegen Stein Elsn er, Geridit s\Wreibe L dem Kinde von seiner Geburt an bis zur | dem aedackdten. Gerité ¿ugelaflenen An L Ian und Marie H affe werden hier- g S Vollendung seines“ 16. Lebensjahres als| r+ E S E U Port ut ; ne wird aufge Gy S | r 2 des Kô1 en Landgerihts 11. é ; A R Gtenbe Q Raa s t _— : R A s fi eee , | „Das Aufgebotsverfahren zum Zwee der | Füssen, nun unbekannten Aufenthalts, B A tiglithen Lan E | Unterhalt eine im voraus ¿u entridtende | 5 öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug | gg T 1 lhrmacher Anton. Fischer in Die Firma In ternationales Speditions- emmpel- ( f Donnerstag, den S. 59’ | JTyssHließung von Nahlaßgläubigern i na | flagten, wegen Ehescheidung, hat di3155] Oeffentliche liche Zustellung. | Geldrente von vierteljährlich 50,00 M, | 5 tünchen, vertreten durch de Rechtsanwalt Büro Brockerhoff & Lipshütz in Berlin, G L a 28. Januär 1913 tin Ste ndal Klägeri n gegen das Urteil des K. Lan Vie (bef rau Louise Engert, geb. 2 | und frtia die rückständigen B deträge sofort, Votêdam, den 28. April 1913. x: Jakob Goldf [chmidt in München, agt | Friedrichstraße 90, Prozeßbevollmätigter : bor dem unter? eihneten & eriht an 2 De rítor nen e dias Karl Lantsck@ vird | gerî its Kemvten vom 24 . September 191 D ae ener iraße, Kläge erin, Prozeß- | die fünf fällig werder oen am 3. jeden Niete sm INUN Geridts\{reiber gen die Kaufmannseheleute Peter und Rechtsanwalt Dr. Wangemann in Berlin, N Q en von UVi I s J S vitavtàa Ca 5 E T 19 c , 4 | & ©41 ee R if ! ; fr ' Nackeusez - ] widrigenfails die Todegerklärun; den Nachlaß des gts storbenen Rentiers | burg eingelegt. In der zum LandgeriiY A in Cöln, f t gegen den Iohann | des Rechts streits zu tragen und das Urteil | A . delheid straße a 11, Jet unbekannten 5. Wuginoff, früher in Berlin, Friedrih- ander Nitter- A i E A ; Berioilenen Karl Lantsch das Konkursverfahren er- | Kempten erhobenen Klage ist folg endes be Engert, früber in Cöln, Klin gelpüß 40, Î A L 2E a s Leben V Er E 09 des ck9 2 Auf Ee E \ : 1 L mündlichen Verhandlung des aris j - C7 Sadien des minder] ‘jabrig on Mar | OBner ausg gestellten und pon Pe ter Noßner unter der Bel )auptung, daß der Beklagte Astfeld, No.afï. 64 4 teilen L ermegen, fasbot E UTTOY E Stendal, den 26. April 1915. | wird aus Verschulden des Beklagten e nirage auf Ebe scheidung. Die Mägerin 1) dorf, be l 1019 die Bekl l : ] J ( 1 spätestens im Aufgebotstermine E Königliches Amtsgericht. ieden. 2) Der Beklagte trägt die Ko adet den L Beklagten zur mündlichen Ver- _Amtsç geridt in Borbeck E den j Vormund, B) TLU N nt Nicbard | 2 und beantragt, die Be agten samt- | Ware den Betrag von 387,38 6 ver- D 12831 ß. OLVD & N ers S ie E Di Es ed 7 ch 1, |2 ch Sar 97 A S , / Freztdeustadt A pre E : E cam be ben NaQUL des am 16. Ok- | Verhandlung über die Be rufung ift au 0. Zivilkammer „des K öniglihen Land- | geladen. E 1 Klägers, gegen den Arbeiter | G6 9/9 Zinfen E 2, MNOUIOT 1915, Ter fostenpf lichtig 0 verur ‘teilen, an die önigli Co 1t2geric (Le Abu - 6 a! 1 1: : 2 vor + C ort Ea r r W- _ y , : 5 ck o Bro » Î C Friedri Verg in Streliß vom unter- | Wiltage D Uhr, im Si BungS!aa: ergervlaß, Ziminer 25 1, auf den 10. Juli __ Der Gericht ne 9e Kr. Schildberg i. P., jeßt unbekannten De J geseulihe P vision, den Beklagten | dem Tage der Klagezuste fung zu zahlen, adi C Éi Dezember | Nr. 15/E des T: Zivilsenats des K. OberAM973, Vormittags 9 Uhr, mit der des Königlichen A mtsgerichts. Aufenthalts, Beklagten, wird dec Beklagte, | Peter Noßner _weiter zur Duldung der | 9) das Urteil eventuell gegen Sicherheits )-+ 4 nb 1 t Ds 11 F ToNT Prag 90 il (F Vei Ww ird b mit als c T é 3 o. : A1 l 5 ; Der Landwirt Johann Fojepy Kraus 1905 erteilte Er in wird hier “— | der Beklagte mit der Aufforderung gelade Berichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Dié mitideriährige Berta Magarete Rerbandluna des Rechtsstreits auf den | V 44 se einer Ghefrau zu verurteilen und | flären. Zur mündlihen Verhandlung S D It, La wird, j i dem Be 8g U um Hv G Ti f iffe ELLG LITUE | da vers{ollene am 9. März 1817 i Vüchen- Streiit, den 28. April 1913 eta pla bei dem eron ericht 118 Bird Es der ófte nilijen Zu tellung | rieg zu ¿Freienwalde, vertreten d dur ihren | 27+ bet Tau reie ‘Eva Dorothea Raak, | Städtishes Waisen- und Nacl aßgerict. | gelafse nen Re dts anwalt a 18 Prozeßbevol A “ric O Vormund, Küster Wilbelm Frey zu Freten- | ! s ) Noßner werden biermit zur mündlichen | {4 Rersin N T C E 18 DCT( b N L E ps Ie R R S O ps ma 2E E - Y A immer Ir. 59 [ Iun e2 F 4 Ÿ and « F : É mächtigten zu bestelle “E walde, Nosmarinstr. 8, Proz eßbevollmägh- berg i. P., Zim èr. 92, geladen. - n E s in Berlin, Neue Frtedrih|traße 13—15, N Y 0 & . j, A 71 tar tr.» tic E: L T wa z ng D j ç é E A S A s “Büchenberg eborenen Kilian bas, i ( e D “By Gerichtsschreiberei M (1. 5.) Boehmer, Gerichtsschreiber Bruat d Meder zit Haldura, fagt | Der : Gerichts reiber | too, deu 25. Juni „EELE Vor- | 9, Juli 1913, Vormittags 1k Uhr, beide zulegt wohnhaft in Be 9 ene Maurer Kc des K. Oberlandesgerichts. : des Königlichen Landgertchts. i des Königlichen 1 Amtsgerichts. | mittags 9D uühr, vor das K. Amtsgericht | geladen. Aktenz. 112 C 818. 13 Ey 101/425 i é c : 3 118 ‘geboren ( l 3544 Ç ista! llee 38 b. W S | 107 M 9 F olle nen werden aufgefordert, sich späte- L S i 15944] Oeffentliche Zustellung. in Hamburg, Kaftantenallee P [13540] Oeffentliche He Tes lat April 3. (Un terschrift), ) Lu Mittags 53 ; x E bleiterfabrikant Christian | München, den 30. April 191 Gerichts ver des Königlichen Amts D De 94 1 [100A H 2 Iodes Ut der 31 id Der Mußte mrad Peter Kolbe Me! m F. M 3r8 Mens s : DVIBavieii Lc Q , ch erichts\chreiber des F önig en Amts Di L L 193, V ormittags Q Uhr, vor dem C Js j T 2E f c n etc T SUDIDE d D, Klammer, tin 2e. Hochf traß bei Mörs, dem N; Tra auf fostenÞb flicht ige, vorlausi g Diek in Mi unden, B Ctenbura strafe 4; Gerichts ;\chreiberei des K. Amtsger rihts. ae 8 Berlin- Mi te. Nl tei una 112 [9 j geri g J s e Yyrif 1912 e E Barmeu D E R i Jl ; TCDtÌ s Necbtsanwälte Dit E (F [ aa d d i 7 bo H but, de L , v S E 19119 A ERE E R E “0 Ÿ 1 Q . 7 Hf 4 v L ee \ 3 1 Lutter a. Bbgr., de: « APll 1910. j zu melden, widrigenfalls die E D L in Crefeld, gl Segen en | der Klägerin von ibrer Gebu E Th. Hank München 131: n [13143] Oeffentliche Zustellun Der Gertcht s\creiber derzeglid) 1mttgeriIs: T: ‘erfolge R w ird n alle Königliches Amtsg L ‘g Hugo Betcker in Beutta nn Veters, früher in Oedt- Sl ôtt- | 14. Februar 1912, an bis zur Bolle: DUng | und. Ch. Hanhark | atr aéie T ) Oeffentliche Zustellu 9. Deff de Zuf g. Tf PTCO 4 (int. é E A T Es j H i f in (Shefr A Li an f UNTeYT E Be "Dal 4 Be» ) v J el Le 0 ü Int o | Dae c ¡S S ; LDerg, Gerid tsschr.- Ap - / Leben oder Tod der 1925,91 nrn flag L ge ogen H H au Joha en, unter der Vel auptung, daß ibres sechzehnten Lebensjahres als Unter Senn, früber in Diexen am Ammerfee, Allenstein, Prozeßbevollmächtigte: Rechts ;- | stüds- 2 Verwer tungs - Ges ellshaft mit be E 4 T Dur Urteil v 93 S : G A0 ; 0 S jeut unbefannten Auf ntfalts, auf Grund | anwälte Zusti rat Wolski und Herholz in | shränkter Haf tung vertreten durch ihre nete vird a die Aufforderung, spätestens im Aufgebo a R E “Bud lter Friedrich | Fénigshütfe und Berlin, jegt unbekannt: Fprgt, im hs ste n Maße dem Trunke er- | rente von vierteljährlich 36,— H, und |; eut unbekannte / ¡rat Wolski d y i Us f E & Ore BEWH | der verschollene Buchhalter Friedri | 55. n E V a R L Gr e E e ans Moträs (of J aren l F | cer Frma Di ih L e tens in dem au n termine dem Gericht Anzeige zu madczen. ‘5 August Gti aub, geb ACeA am 26. Zuni | fe ufenthalts S Muguf 1910 olme G : êr die Kl gerin schwer mißz- | zwar die rückständigen Beträge sofort, die daß die Zuständi iakeit des Amtsgerichts (Mül lenbesiger) August Winkelmaun, MVeber tin Berlin - Schöneberg, Haupt- P „2 ; | [861 zu Oitendorf, zuleßt w 1/asl ge- 40 Taf P d da U roh E K 4 - 1 { 5 z Hunt 1nd 11 Mopemfk Z R ° Gericht 98A Königliches Amtsgericht. | amm 72, | 0e ‘imlih verlaffen habe, und daß thr at und daß er sich jeßt vaga- | 14, Bedi, August und 14, November | sei, und bean itraat, den Beklagten zur rthalts, unter der Behauptung, daß der | anwalt Dr. Julius Bender in Berlin Tung von 107t M 19 A4 nebst 40/0) Beklagte dem Kläger wegen Nichterfüllung | W. 30, Moystraße 75, klagt gegen den 191 L

UT Mage ege

“L

S

L SFWE

a

14 O E H in [30

Lu

C

| Mut 1012 i Vern 5 : in N i (Cafir: Y E 7 fa e rgibt. Die Unterlassung der An- | Altona, den 24. April 1913. Zal 33 Bit dén 24 Ce ide in Nauxel bei Cattrop, Prozeß bevollmäh- 99, vember 1871 zu! Freudenftadt hel is i 3neb München vereinbart wurde. UAntrags- 9 jevt Gababunnted Aufenthalts Mee 26 flagten zur mündlihen Verhandlung E D t 169- | 26. September 1913, Vormittags vom Maria Fücher beide verstorben, der im | entsprechenden Teil der Verbindlichkeit | [13162 : L um 2wéede ter döffentlihen Zustellung | t Undetannten aufenvatre, „et Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des I V / , aae 4 4 r 4 : j Q s G. &N - L i: 3 É 1909 bis | und über dessen Verbleiben jedenfalls seit München, den 18. April 1913. ¡ttlergehilfensfrau in Frankfurt a. I Königlichen Landgerichts in Potsdam auf | 1913, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 909 b18 nd über deñen er eiben fe enfa S 1E F T2 Ri Ia trago n Befl 211 Herurtetifo 2 und übe I Kgl. Amisgerit München. L gerin, vertreten dur MNecht8anwa Berlin, den 29. April 1913. Antrage, - dén ellägten zu pa lg Uhr, m it der Aufforderung, einen bei | 1910 3 ) Ï L L I C E 7 »1 77 Go f 7 11t TA Te in T ade { 2 © fapital LILU ZAldeA Ür és U erklären. Der bezei chn a [1 L D )] Bef luf. | Lialie: Ludwi ig, zuleßt t Sattlergebilfe l walt zu bestellen. Bum 2 wee der | it zu diejem Qermine geiaden. S [1. 3934] Oeffentliche Zustellung. toîten ü 1914, VBsrmittaas 1% Uhr, dem aut 28 BZ3hle, | ; i | der Klage bekannt gemacht. -1 0 1 rehotätermt 1 m ; D 54 68 Ç c Fo ; c ck Y ‘Wr - ar raumten J ufgebo grermine Zu í cuteG@en, da am 24 . April 1913 über | Be rufung z2Um K. O berl andesgeri@t M1 näht ia Ne Pie älte Düren Und | Kalendervierteljahtes ¿u zahlen, die Ki öten | des Köntalichen tandgerits. enn! Rofßuer, früber în München, Friedrich traße 90, flagt gegen den Y - » rf j L L L Zt Uler- Jo C L s N 4 al vol S) if Ai an Genn El feld, ; wird. Un alle, ‘welche Auskun] ) ür vorläufig vollstreckbar zu ertlären. | [1 51 Ladung. Aufe ntbalts, auf Grund etnes von Henny Aae 125; lept unbetannten Aufenthalts, utsbesizer in öffnet it. antragt: 1) Die Ehe der Stréitst eßt unbekannten Aufentha 1lfS, mit dem | Zu E A f wird der Beklagte vor das Königs- naref in Reinickendorf, vertreten dur | afzevtier ‘ten Wechsels vom 27. Dftober | {hx an Speditionskosten für \peditierte selbe i (i, C, e 2 A s j I} :etae 21 î - 7 r D io s s L C4: | 44 A D) \ y p 953 f j k,1, m C A iht Anzeige zu machen. A A e Z | des Rewbtostretts. Termin zur mündl handlung des Nechtsftreits vor die | 26. Juni 1913, Vorurittags 9 Uhr, Berl in, Neinidendorf, Haupt- | verbindlih zur Zal lung von 500 F nebst | \Gulde, mit dem Antrage: 1) den Beklagten ç , s v L p O Qr , Q19 U R e M 1 " : 307 A4 i eit 27 28913, V k eridt8 in Cöln, Jus äude, Neicbens- B éck, den 23..WUpril 1913. Tran o rtber în Salfenbatn, | von 4 F 99 Protestkosten und 1 M | Rlâge 387 3 40 fen fe Hilfsxrichter (Unter! rif tober 1905 zu Streligz versto orbenen Maur ers | Freitag, dei Juni E 28, o t stizgebäude, Neicbe1 Vorbcc è l Kempa, ruder tin Falkenhatn, (Lagern 7,33 #6 nebst o Zinsen seit | ] 1115 tdnet Î afgerichte am io. Vez Î ec : : s A: S | i C ; 8 on Ï É [13547] Aufgebot. zeichne En Nach ichte an as esgeridts Augsburg anberaumt, wo: ufforderung, einen bei déni gedachte n 237 0] Oeffentliche Zustellung. Arbeiter Franz Kempa, zur mündlichen | : 1g in das eingebrachte | [eistung für vorläufig vollstreckbar zu er- aus ra hot Suilda 1T ) di ttia r Tra! Ttios Fl (T. j 8 1 11 E 145 : p aut P veulc et Fulda hat be an 1 ) die | unrtSt ita für L i eritiart ens Juni 1913, Vormiitags 4 Uhr, | VUS E Jür vorläufig Pa zu des Rechtsstreits wird der Beklagte „Vor Auszug der Klage bekannt | bor das Königliche Amt8g ‘richt in Schild | erklären. Die L eklagten Peter und Henny | das Königliche Amtsgericht Bexlin-Mitte c vi Hor Malldi Februa 236 2 5 é Tes S N : ç | Y oa S 8 “S -y! r d 2) den eriBollen en, am 18. Fe bru ar 1836 [12692] Nugsb1: rg, den 99, April 1913: S C oln, d den 26. Ar ¡ril 1913. Necbtäanwälte “Dre Ms Sia. Schildberg, den 29. Ny L 1913. BRerbandli UTg des Nets itretts auf Mitt- [I. Stockwerk, Zimmer 159—-161, auf den à ev” T1 ç é j j Hr hof ati . "A fr}; j Je iot zu erflàren. Die bezeichneten Ver- (Er E e A E E —————— gegen den Arbeiter Samuel Flade, früher | | hier, Justizpalast, Zimmer Nr. 12/0, ge Berlin, den 29. April 1913. ifeld] 194 L act E Laute 163,004 Alien [bens in demguf Len 1 Dezom ber 1345, fUr tot erklärt. L Zeitpunkt des | [13541] Zustellung. Y Die Ehefrau Johann Pe s Maria | mann, jest unbekannten Aufenthalts, mit | 7) Der 1: 9 Uhr. festge Pr / Ca aE + D Hav rets 29 eB : 8 Be rzeichne ter Gericht anberaumten Auf- C e E E ILTONP rinzenstraße zbevollmächt igter : Nechtsanwalt Dr. | vol lstreckbare L zerurteilun g des Beltlagten, : | durds: die Rechtsanwälte Ga. Spranger O | flagt gegen den Spenalèrmeister Ludwig Der Innungs meister Franz Albrecht in | Die Fried denauer Straße Nr. 60 Grund Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht “L ; 3. April 1913 E Martha Kolbe, geb. Dedert, früher Magter fortaefeßt niht für die Klägerin | halt eine im voraus zu entrichtende Geld- Warenlieferung und unter der Beha uptung, | Allenstein, klagt gegen den Kaufmann | Geschäftsführer Irma Heyer und Albert “4 n 4? a s c N elat , Fin fti S1 orSono 4 Februa , ä C s m Y E uuar 4, Vormittags U É hr, Neuhof, den 21 . April 1! 12 mit einem gel adenen Gtwebr LUIiTLIA ag W erdenden am 14. Febru L | Minden gemäß 8 29 J -P.:O é gegeben rüber in JFedwabno, jetzt unbefannten Aufs straße 85, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- s | 4 Enn ott E á oraumten uf Sto rmi ine zu | in flit ôlln, Kottb: enthalt seitdem „nicht zu S hi gers 1dierend d herautnfret bt, mit dem Antrage | jedes ch Lor zu zablen, unter der Be- x t, | widrigenfall e T 7 l ie j TUT ToT eCritiar “° | fet. Auch babe fie fih fl es Naë 1f ( Di erin ladet S ) Qt | s e Be : wobnbaft ; tgensals die Unc Erfol Nen | ; 12150] Aufgebot. Î e i; i ezemb bér 1895 festge stellt | et [uh ave 1 ich itänd g des Na (PETO Vte Klägerin 1adei grün dung, daß der Batlaate der Mündel- Zin nfen seit : j s her © 11 verurteilen des bezügli ch der Grundstücke Allenstein Sc(hlächtermeister Artur Sauer, früher in

PARTUSAS E und als Ze itv unft des, Albe ‘roe, für tot zu erflären. Der be- | wi s 2 j e Iw “welche Auskunst über f _De er Miner alwaßerfabrifa: nt Ludwig | h: L : 45 d l: E D g S Ee Weie Ute mit Männern in A n Bek Tran zur “mündlichen Verhand mutter in der gel seßlichen Empfängniszeit | d das Arte l, tuell gegen Sicher- Zfatt Nr. 1852 und edwabno Blatt Berlin-Schöneberg, Vorbergstraße 10, jetzt zeichnete Verschollene wird aufgefordert, | Leben oder To! des Verschollenen zu er°- | Semmelmann in Osnabrück als Abwesen- | " 95,163 den 23. April 1913. er We eise verkehrt und auch SN 1g des Rechtsstreits vor die 2. Zipvil- | beigewohnt habe. Der Veklagte wird Ur | heiteleistung. für 1 las orläufig vollstreckbar zu Nr. 195 (Müble) am 7. Oktober 1912 | unbekannten Aufenthalts, unter Vorbehalt i svätestens in dem auf den 3. De- | teilen vermögen, ergeht die lorderium 1 heitépfleger bat beantragt, seinen Pflegiing, | Antalides Äntsger iht. Abt. 17. a . Ghe Der Kläger Tags N I des Königlichen L Landgerichts U mündlichen L Berhandlung deA v Vechtsitreits | resären. Der Beklagte Ludwig Senn | ge\{los enen Tauschvertrags schadensersaß- weiterer Ansprüche, unter der Behauptung, zember 1923, Vormittags 11 Uhr, svätestens im Aufgeb: stermine dem Gericht vershellenen, im Jahre 1884 na | A ais E die l e der ben alle zu ch T oil 3 C Ul Den 27. Juui ONLS, Vor Da AnTBgert cht Damourxg, Zivilab- | wird hiermit zur mündlichen Verhandlung | pflichtig sei, mit dem Antrage, den Be- | daß der Beklagte von ihr, der Klägerin, vor dem unterzeineten Geriht an- | Anzeige zu machen. Aaterita auégewanderten Kaufmann Wil- | [19856] Vekanutmachung. a lagte für den eln (QUIDIGCN QEL ormittags D! Uhr, mit der Aufforde- | teilung V, Ziviljustizge ebäude, Siepveking- | des Rechtsstreits auf Samstag. den | klagten kostenpflihtig zu verurteilen, 1) an | auf Grund des Mietsvertrags vom 8. Of- | j

E E: Aufgebotstermine zu melden, | enthalt (Hann. ) den22 April 1918. | belm Hermann Meyer, geboren am| Durch Ausschlußurteil E heutigen | erf lâren. Er ladet die L Bell: tagte zur mur d ih durch einen bet die sent Gerichte plaß, Erdges{oß, Zimmer Nr. 104, auf 14, Juni 1913, Vormittags 9 Uhr, den Kläger 1242,44 4 nebst 49/9 Zinscn tober 1912 im Hause Hauptstraße 34 in wird “Jn alle, welche Auskunft i r Beben s eer fta wg ag M My anepe Tage “U us verschollene, E Ja nuar lien L Verhandlung 5 Here iclidolli j Lo Rechtöanwalt als Prozeß- Dienstag , den L. Juli 1913, or das K. Amtsgericht bier, Justizpalast, | von 1042,44 46 seit dem 1. Dezember 1912 | Berlin-Schöneberg die im Vertrag auf- An alle, 1enDE MaIrant bee Donn [15166] Aufgebot. wohnhaft in Osnabrüdck, für tot zu er- | 1868 geborene Dienstmagd Ygned Ur- S e Kt Qi Ee s * Dál or ächtigten vertreten zu lassen. Zum | Vormittags 9: Uhr, geladen. Zu ird | 2) mmer Nr. 52/0, geladen. zu zahlen, 2) den Kläger von seiner, dem | geführten Räume für die Zeit vom „Tod des Verschollenen zu erteilen “Auf Antrag des Invaliden Franz Paul | klären. Der bezelchnete Ber! chollene wird | baniak, unbekannten Aufentbalts, zuleßt gee pm t en uf L ul jede der öffentlihen Zustellung IIES Zwedcke der öffentlihen Zu ¡stellung wird 92) Das unehelide Kind Richard Alois | Maurermeister Carl Hinz in Allenstein | 15, 10. 12 bis 30. 9. 17 für den monat- ermögen, ergeht die Aufforderung, späte- | «ahn in : Zwickäu, Aeußere Sthneeberger aufgefordert, si svätestens in dem auf den wohnhaft gewesen in Grodziszezko, Kreis | straß da A "9 Ut e AUCA 25 Ziga Ver: Klage O gemacht. | diefer Auszug der oos beka S | der Verkäuferin Luise Gruber in München, | gegenüber eingegangenen Provisionsverbind- | lichen, im voraus zahlbaren, am 2. Tage im Aufgebotstermine dem Geriht | Straße 69, ist beschlossen worden, das | 23, Jauuar E914, Vormittags | Santer, für tot erklärt worden. Als Butt O E Ee i diesel 2 TIELE, den 25. April 191 Hamburg, den 21 April 15 19, t | vertreten durch den städtischen Berufs- | lihkeit von 1000 4 zu befreien, 3) an | jeden Monats