1913 / 107 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Freude an den Gegenstänt en wiederzugeben und i Beschauenden den inneren daß er auédeutend ‘uïtb ergänzend schaffe mit seiner eigenen Phantasie.“ Die zahlreichen Freunde, die die schöône Sammlung sih erworben hat, werden bezeugen, daß Engels dies Ziel vollständig erreicht hat. Eine die zu Herz und Gemüt sprechen, Die vorliegende neue Ausgabe Der Grundcharakter des Buches ist nicht geändert, sein Inhalt aber ist noch in mancher Hinsicht be- Die Sammlung ist ein Familien- buch im besten Sinne, und es ist zu wünschen, daß fie sih zu den

einfsam oder gemeinsam

Fülle wertvoller deutscher Gemälde, find in diesem „Hausbuche“ vereinigt. ist in demselben Geiste bearbeitet. reichert und einheitlicher gestaltet.

alten viele neue Freunde erwerben möge.

so in manchem der Poeten zu erwecken,

Fn Sh

rolle auf.

„Der Arbeitsmarkt", Monats\s{rift des Verbandes Arbeitsnahweise (herausgegeben von dessen Geschäftsführer, NBerlag entbält in Nr. 7 des 16. Jahrgangs

von Georg Reimer, Berlin), e folgende Beiträge: „Neuere Bestrebungen

Wanderarbeiter in Dänemark, Deutschland und Italien“ Britsckgi: Schimmer (Berlin). Arbeitsmarkt und Arbeiisnachweis: Nundschau über die Lage des Arbeitsmarktes; Sachsen- Anhalt: Die öffentliche Arbeitéevermittlung für Kaufleute in

München.

Gestalt des deuts(er

¿zum Schutze ausländischer gemälde nah

von Ina

Arbeitsnachweisverband stellte er

Land- und Forftwirtschaft. Stand der Saaten und Obstgärten in Serbien. Ueber den Stand der serbischen Saatfelder liegen bisher amtliche ren ist, daß noch immer der

regelmäßige Erledigung der laufenden Amtsgeschäfte Nach verschiedenen verläßlichen privaten Schäßungen ist

Berichte nicht vor, Krieg8zustand die nicht zuläßt.

anzunehmen, daß infolge des Krieges die Anbaufläche etwa Der Anbau in die Vorjahre; dagegen versuht man namentlich Spätmais, den zu be-

ij. der vorjährigen auémacht. unbedeutend geringer sein gegen dur erhöhten Anbau in Mais,

fürhtenden Ausfall nah Möglichkeit abzushwächen. daß die Ackerbestellung gemetn- find Abkommantierungen zu land- In Die Anbauarbeiten sind noch immer

hat befanntlich Fürsorge getroffen, {chaftlid vorgenommen wird. Auch wirtscaftlihen Zwecken erfolgt. in vollem Zuge.

Der neulihe große Wettersturz scheint hier nit so weit-

aehenden Schaden veranlaßt zu haben, wie

Den Getreidesaaten wenigstens soll er nur stellenweise in den Anders verhält es si aller- Das Frübob\st bat empfindliche Ein- buße erlitten, dagegen find in den Pflaumengärten und das ist für

gebirgigen Gegenden geschadet haben. dings bei den Obstbäumen.

Serbien von besonderer Wichtigkeit die

Schneefall bei weitem nicht so heimgesucht worden, 2 weil nämlich kein starker Frost dazu- haben an vielen Stellen großen

allgemein behauptet wurde, getreten war. Die Weingärten Schaden erlitten. äFrgendweldlre Schägungen Ernteergebnis Serbiens sowohl übrigen Feldfrücien und

Rom, 6. Malt.

des Internationalen Instituts für

bier heute in feierliher Wei!e eröffnet.

die Wabl mit Dank annahm, tndem er

zeugung Ausdruck gab, daß |

werde. den

anschließen

würtig even i Sapellî

des Instituts

und Kassenfragen, die zweite für Fragen des statistishen Dienstes, die dritte für tehnishe und die vierte für volkswirtschaftlihe Fragen, so- weit se die Landwirtschaft angehen. Die zweite Kommission trat Nach- mittags um 3 Uhr zu einer Sißung zusammen. Bericht schaftliche Statistik geprüft und forderte die Regierungen auf, alle nur möglichen Änstrengungen zu machen, um dem Institut den statistischen Die Kommission sprach den Wunsch aus, daß

deui\@en Delegterten Müller vorgelegten Tg

Dienst zu erleichtern. jedem besserungen mitgeteilt würden, und daß dem Institut und vollständiger gestaltet werde.

was darauf zurüczufüh

über das zu erwartende diesjährige in den Getreidearten als in den Obstsorten unterbleiben vorläufig besser. (Bericht des Kaiterlichen Konsuls in Belgrad vom 29. April 1913)

(V. O B) Bie Generalversammlung

l Bei'e Zum Präsidenten der Ver- fammlung wurde dir italienische Deputierte Orlando gewählt, der

ih die vierte nationalen landwirtschaftlihen Vereinigung ihren

Nachdem f Verwaltungésberiht wäblte die Versammlung vier Kommission-n, eine für Verwaltungs-

Lande für jedes Produkt die weiter ferner das internationale, von herauëgegebene statistishe Iahrbuh noch umfangreicher Am S@(bluß der Sigzung zollte die Kommission dem deutschen Delegierten Müller lebhaften Beifall.

Ntbelungen“ Endert, mann und große Köntg“

2/; oder Weizen wird nicht

Die Negterung

zuerst angenommen wurde.

Blüten unter dem dichten wie ursprünglich

bundes,

Landwirtschaft wurde

zugleih der festen Ueber- Tagung der großen inter-

i Borgängerinnen der Präsident verlesen hatte,

darauf Helen Lieban Voigtlaender,

Wrede, der

Sie hat den von dem über die landwirt- | und 1 M. Der 11. Theater anzunehmenden Ver- mann als

Montag zum leßten Male vor ] Bon den Vorzügen, seiner Leistung ist Qeaets der Tragödie auf der

die Rede gewesen. Das voll kes diesmal das Hauptinteresse zu, wenn es sich zu lautem Beifall au

1 Paul Wegener malte im leßten Aufzuge mit erschütternder Kraft den Uebergang von tiefer \ eclis@er Ershütterung (beim Birnamwaldes) zu wilder Kampfeslust, die ge- f den Spruch der Schickfsals\chwestern: Da wuchs die s{chwankende

nur einmal ent\chloß.

Anblick des wandelnden boren wurde aus dem Vertrauen au kein Weibgeborener könne ihn töten.

stürmisher Beifall raushte auf. Gestalt Macbeths, wie Paul Wege entgegengebracht; er wußte ein fein

Partnerin Ida Brünar, die in Macbeth darstellte, kaum gelang. Schablone stecken; mehr als eine Durchschnittsleistung nicht zu bieten.

Im Königlich „Das Rheingold“, V

des Kapellmeisters Bleh aufgeführt. Arndt-ODber, 1 Herren Bischoff, Philipp, Ha S Funk in den Hauptrollen besckäftigt. Im Königlichen

Eysoldt, Anna Feldhammer, Richard beschäftigt.

Ss der Mikado“ im Deutschen Oper

Painter-Sbm tiäger Pu-Ba und Schulmädchen Piep-Bo und Pitti, Sing Metzger und die Katischa Luise Schröter. Oberhenker Ko-Ko, die Rolle, die er Opernhause inne hatte. Im Komödienhaus Besten des Hilfsbundes und Mädchen s Wohnungen“ statt. an den üblichen Verkauféstellen, Berlin W.,

Schmidt-Hagen von der

gleitung haben Dr. Harry und Hugo van Dalen übernommen. Lieder, Duette und Getichtvorträge.

in „W. T. B.* berichtet, gestern, neu eins

ragten hervor Herr Legal in der Tite als Flemming und Herr B Seine Majestät

Theater und Musik.

Theater in-der Königgräherstraße.

akespearés ,Macbeth“ trat Paul seinem Sommerurlaub

Stottenkönigs zu heldenhafter Größe

seiner Art vor den Gesichte stehen.

‘auf die

von Richard Wagner,

Dur,

Schauspielhause

Die Regie führt Felix Hollaender.

Erstaufführung von

idt besetzt; den Pish-Tusch Eduard

bereits

eine Ausführung der Posse

Luthberstraße 9, begonnen.

23. Mai bis 17.

des Tiergartenhofes (neben

Globig und Grete Parbs, der Violoncellovirtuole Komischen Oper,

Willy Deert,

Kirhenchor (Dir. Krause, Frig Eintrittskarten

Abend der Wiesbaden

Festvorstellungen (Val. Nv. 100 d. Dl) Erzieher“. Aus dem allentin- der

aber auch von manchen Schwächen Erstaufführung der Shakespearescen ühne in der Köntggrägerstraße hier sck on ausführlich eßte Hans wendete dem

Eingehendes Intcresse wurde der ner sie anshaute, gewiß wie sonst durchdachtes, ergreifentes Seelen- ) Hörern auszubreiten ; aber seine hoch- entwidckelte Schauspielkunst gefiel fh in mehr realistischen Zügen, als der klassishen Tragödie eigentlich zu einen ganzen Menschen Bühne, was seiner NBertretung Irene Trieschs die Lady Ihr Spiel blieb ziemlich in der

en Opernhause wird morgen, Donnerstag, orabend zum Bühnenfestspiel „Der Ring des unter der musikalischen Leitung Die Damen Goete, Boehm van

gebt morgen von Joseph Lauff in der bekannten Besetzung in Szene. Die Vorstellung beginnt um 8 Uhr. :

In den Kammerspielen des Deutschen Theaters ist die Erstaufführung des Schauspiels „Der Bund der Schwachen“ von Schalom As auf Freitag angeseßt. In den Hauptrollen sind Gertrud George Henrich, Josevh Klein und Frit

Sullivans Operette nhause am nädbsten Freitag ist das Liebespaar Nanki-Pu und Yum-Yum mit Gustav Werner und Eleanor Mikado singt Ioseph Plaut, die Würden- Kandl und Egon Fuchs, die Maria Schneider und Lisa

Julius Lieban gibt den früher am Königlichen

findet am Freitag, den 16. Mai, zum für bedürflige, gebildete Frauen „Hochherrschafiliche Der Kartenverkauf zu dieser Vorstellung hat bereits ferner in der Geschäftsstelle des Hilfs- 1 Nähere Auskunft erteilt die Vorsißer.de, Frau Dr. Wasbußky, Viktoria Luiseplatz 7.

Der Ehrenbcirat des Potsdamer N daß unbemittelten Zöglingen von Schulen, von Wohlfahrtéêvereinen vom Ausnabme der Sonntage, 50 F geschlossener Abteiluvgen zur Verfügung stehen. Es w Jahre ein Blücherstück gegeben.

Zum Besten des Kirhenchors der Gedächtnisfkinche findet am Freitag, den 16. 8 Ubr, im großen Saale des Tiergarten) ein Konzert statt,

aturtheaters teilt mit, Anstalten oder Mitglkledern 7. August tägli, mit reiyläße nah vorhbeiiger Anmeldung ird in diesem

Kaiser Friedri ch- Mat 1913, Abends

in dem die Königlichen Sängerinnen die Violinvirtuosin Edith von

der Schauspieler Clemens N. Fiering) mitwirken. Die Fuhrmeister, Arthur Mönch Das Programm verspricht

im Königlichen

tudiert, Otto Ernsts „Flacch8-

vortrefflilen Zusammenspiel lrolle, Herr Clewing- Berlin Beclin als Negierungssculrat. Kaiser und König wurde bei seinem

Erscheinen in der Majestät nahmen Plaß für Lantwirtschast usw. präsident Hengstenberg. Dichter Otto Ern sl.

Wegener am in der Titel-

wiederum neun Vereine, Publikums fortgeseßt. wohnte, wie „W. T. und Ihrer Königlichen dem Wettstreit bei Leistungen durch Beifall die Festhalle und k-hrte Heute wvormittag Gruppe. Das

Künstler au

empor und

und Mädwcenschulen.

ein. Dennoh aber Hofloge sichtbar wurde, ein dreifahes Hurra, kranz* anstimmten,

vermochte sie mitsangen. Um

Hessen bei der Festha

nit gesungen. Seine

« Der

Zastrow mit hardt, sind ertrunken. ¿Dex

Hosloge mlt Hochrufen empfangen. Neben ( der Generaloberst von Kessel, der Y Fretherr von Schorlemer und der Obe;

In der Pause sprach Seine Majestät dez

In Frankfurt a. M. fingen (vgl. Nr. 106 d. Bl un

von Publikum von Kindern aus den oberen Klassen der Franffurter Knabe Kais Automobil gegen 10 1 Friedrich Karl yg Als Seine Majestät in d ertönte ihm aus den Kehlen der Juge worauf die Kinder „Heil Dir im Sieg welde alle Sänger und die Zubörersdg Königlige

und König traf bei Regenwetter im Auch Seine Hoheit d Hefen und Gemahlin waren erschienen.

1 Uhr Hoheiten der S Ie Os und die

e ein und nahmen in der Hofloge Pl Der für heute angemeìidete Müännergesangverein Gelsenkirchen h Majejtät verweilte bis zum Schluß der V mittagsvorträge und unterhielt Si m ae S Í Sehloßhauer-Reynolds sind mit den e Be A R ; bid, Henke, Knüpfer, Schwegler, Bach- Großherzog und die Großherzogin von Hessen teil.

10 Uhr 0b

sang war verstärkt

dur Majestät

Seine der

Prinz

der

auch Ihre

trâäfen e Großherzogin y

Kd meistens mit den Prsiêrichtern,

Mannigfaltiges. Berlin, 7. Mai 1913.

Gestern abend fen terte, Hörnum das Beiboot des

wie „W. F. B.*

Die Leichen sind noch nicht geborgen.

Breslau, 6. Mai. fand in Gegenwart des Grafen von Ho(hberg, verordneten sowie der bauausstellung die

Es folate ein Nundgang

ein Gang dur das Yusstellung wird am

Een 4 N & wurden heute vormittag leute beim Verhauen \MUTLEL. wurde \chwer verleßt.

London, 7, Vat. Südosten von London. geschäßt. dem Bahnhof | des erflärte, er habe Kirche umherstreifen Kirche verlassen bâtte, stellurg

Frau Mary

iht Arten, Tosien 8, 2

Zeitung „Daily New

deckt. Ferner 1 ein worden.

Frauenstimmrechts zu.

brachte, wie

E E S A E T E E

Theater. Königliche Schauspiele. Donners-

tag: Opernhaus. 118. Abonnementsvor- stellung. Dienst- und Freipläte sind auf gehoben. Das Rheingold. Musßikalische Leitung: Herr Kapellmeister Blech. Negte: Herr Regisseur Braunschweig. Anfang C Ubr:

Schauspielhaus. 112. Abonnements8vor- stellung. Der große König. Drei Bilder aus seinem Leben von Joseph Lauff. Musik von Weiland Seiner Majestät dem König. Für die szenische Aufführung eingerichtet von Ioseph Schlar. Anfang

1% Ur,

Freitag: Opernhaus. 119. Abonne- mentsvorstelung. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Die Walküre in dret Akten von Richard Wagner. Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus. 113. Abonnements8por- stellung. Zwischen den Schlachten. Schauspiel in einem Aufzug von Björn- stjerne Björnson. Nach dem Nor- wegishen von W. Lange. Die Neu- vermählten. Schauspiel in zwet Auf- zügen von Björnstjerne Björnson. Deutsch von Julius Elias, Text der großen Gesamtausgabe. Anfang 73 Uhr.

Deutsches Theater. Donnerêtag Abends 8 Übr: Der lebende Leichuaux.

Freitag: Dex blaue Vogel. Sonnabend und Leichnam.

Kammerspiele.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der Argzt am Scheideweg.

Freitag: Zum ersten Male: Buud der Schwachen

Sonnabend: Die Einnahme von Berg-op-Zoom.

Der

| Walden. | Galafrès.)

Sonntag: Der lebende | (Der König: Harry Walden. | Bourdier :

| Heinz:

| Galafrès.)

| KomöSdienhaus. Donnerstag, Abends 13 E: Sonntag : Der Bund der Schwachen. | uungen.

Berliner Theater. Donnerst.,Abends 8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Nudolf Bernauer und Nudolph Schanzer.

Freitag und folgende Tage: Film- zauber.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bummek- studenten.

Theater in der Königgrüßer Siraße. Donnerstag, Abends 74 Uhr: Brand. Drama in fünf Akten von Henrik Ibsen.

Freitag : Die füuf Frankfurter.

Sonnabend: Das Buch einer Frau.

Sonntag : Die fünf Frankfurter.

Lessingtheater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Gespenster. | Freitag: Die versunkene Glocke. Sonnabend: Zwölfte Zyklusvorstellung :

Fohn Gabriel Borkman.

Deutsches Schauspielhaus. (Direk- tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- traße 104—104 a.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der König. (Der König: Harry Marthe Bourdier: Elsa

Der König. : : Marthe Elsa (Balafrès.)

Sonnabend: Alt Heidelberg. (Karl Harry Walden. Käthie: Elsa

Freitag und Sonntag:

Hochberrschaftlize WohH-

Freitag und folgende Tage: DHocch- herrschaftliche Wohnungen.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Das Stiftungsfest. i

E E

Schillertheater. 0. (Wallner- theater.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Geographie und Liebe. Lustspiel in drei Akten von Björnstjerne Björnson. Deuts von Julius Eltas.

Freitag: Die Geschwister. Hierauf: Elga.

Sonnabend: Klein Dorrit.

Charlottenburg. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Kleiu Dorrit. Lustspiel in drei Akten (nach Diens) von Franz von S{önthan.

Freitag: Zwei Wappen.

Sonnabend: Wolkenkrater.

Deutsches Opernhaus. (Char- lottenburg, Bismarck - Straße 34—37. Direktion : Georg Hartmann.) Donnerstag, Abends § Uhr: Marta oder Der Markt zu Richmond.

Freitag: Zum Male: Der Mikado.

Sonnabend: Der Mikado.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Fidelio. Abends: Das Mädchen aus dem goldneu Westen.

Montis Operettentheater.(Früher: Neues Theater.) Donnerstag, Abends 8 Ubr : Der Zigeunerprimas. Operette in drei Akten von Emmerich Káälmän.

Freitag: Der Zigeunerprimas.

Sonnabend: Zum ersten Male: Der lachende Ehemaun.

ersten

Nachmittags 3 Uhr: Der

Sonntag, Der lachende

fidele Bauer. Abends: Ehemann.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Zu volks- tümliGen Preisen: Wiener Blut. Operette in drei Akten von Johann Strauß.

Freitag: Wiener Blut.

Sonnabend: Der Vogelhändler.

Sonntag, Nachmittags 34 Ubr: liebe Augustin. Abends: Vogelhändler.

Der Der

Theater am Uollendorfplaß. Donnerstag, Abends 8} Uhr: Zu Sommer- preisen: Der Extrazug nach Nizza. Naudeville in drei Akten von Arthur Lipvschiz und Max Schönau.

Freitag und folgende Lage: Der Extrazug uach Nizza.

Residenztheater. Donnerstag, Abends 87 Uhr: Die Frau Präsidentin. (Madame la Présidente.) Gchwank in drei Akten von M. Henneguin und P. Veber.

Freitag und folgende Die Frau Präfidentin.

Tage :

Thaliatheater. (Direktion: Kren und S{önfeld.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Vuppchen. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Curt Kraaß und Jean Kren. Gesangasterte von Alfred Schönfeld. Musik von Jean Gilbert.

Freitag und folgende Tage: Puvpchen.

An beiden Pfingstfetertagen, Nachmittags | 3 Uhr: Polnische Wirtschaft.

(W. T. B.)

Gelände. lichen Hoheiten den Kronp

Mai. auf der Zeche Altendorf drei Be durch herabstürzende Gesteinsmassen b Zwei der Verschütteten wurden getötet, der dri

Der Schaden w Obgleich noch kein glaubt man doc, daß es si um eine Frauenstimmrechts handelt. am Mittag drei sehen. tte, habe

seien die Chorstühle und Bctpulte mit Benzin benegt

P E P E

des Vorstands der der

Oberbürgermeister Matting fst

(W. T. B.) Bei Dahlhau

(W. D. B) Ein Brand zor

gesiern die chône moderne Katherinen-Kirche in Hatcham ird auf 10 000 Pfund Sterl

sicheres Zeichen dafür vorhanden

Der Fraucn

Kürze Zeil, er Rauch bemerkt.

Pfarrer der Ki

in der Nähe

nachdem _ er Nach einer J

Be- | wesen. Gestern vormittag sah ein Polizist, wie eine Frau e Blehshachtel mit einer brennenden Zündschnur und Aufschrift „Votes for women“ ç niederlegte. Die Frau wurde verhaftet. der St. Pauls-Kathedrale

24

vor dem Eingang eines Ho! 5 y et t. In der Nachbarsà und im Geschäftsraum wurden heute vo: mittag Bomben

st ein Crickethäuschen dur Feuer zeri! Man \chreibt die Schuld ebenfalls den Anbängerinnen

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

R Ae

E l A E L L ae

Lusispielhaus. (Friedrichstraße 2 Donnerstag, Abends 84 Uhr: Majo! Schwank in drei Akten von Leo Wa Stetn und Ludwig Heller.

Freitag und folgende jolifa.

Trionontheater. (Georgenstr, Bahnhof Friedrichstr.) Donnerstag, Ab 8 Uhr: Moavame X. Schwank in Akten von Paul Gavault und Ee Berr.

Freitag dame X. j

An beiten Pfingstfeiertagen, Nachin!! Z Uhr: Der selige Toupiuel.

Tage:

und folgende Tage:

[s

Familiennachrichten- Verebeliht: Hr. Oberleutnant von Nohr mit Frl. Irma von L stern (Berlin—Schloß Kokenhusen, land). J Geboren: Ein Sohn: Hrn. L von Eichel-Streib-r (Rittergut U haufen, Post Langula) Tochter: Hrn. Oberst Ernst von N (Cafel). Hrn. Major von Sh Diringsbofen (Berlin - Friedena! Hrn. UÜlfred von Diezelsky (Mers Gestorben: Hr. Oberstleutnant ? Oberst in chilen. Diensten Victo Hartrott (Santiago de Chile). = Geheimer JustizratOtto Jüdell (M

Verantwortlicher Redakteur:f Direktor Dr. Tyrol in Charlotten? Verlag der Expedition (Heidrl

in Berlin. j

Drud der Norddeutschen Buchdrudertl Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelm|tra8

Acht Beilagen (einschließli Börsenbeilage)- f

Seines

tinisie

wurde gestern nachmittag das Wett .) durch Borträge der zweiten Grupy, ter immer steigender Anteilnahme d, Seine Majestät der Kaiser und Könj B.“ meldet, mit Seiner Hoheit dem P Hoheit der Prinzessin Friedri Karl von Hesse und zeichnete auch seinerseits die treff aus. Um Uhr verließ Seine Majestz im Automobil nach Wiesbaden zurü. die dritt

Rauen)

rinze

iche

Najestät bei dem Prinzen und An der Tafel nahmen au

berichtet, Torpedoboots „G 89". Die da befindlichen Personen, der Kommandant Kæpitänleutnant y den Torpedoobermatrosen Dorn und Ge

Heute, Vormitiags 10 1 Herzogs von Ratibor nebst Familie, zablreider Magistratêmitglieder und Sta Mitglteder h Eröffnung Blumenschau durch den dur die in den Ringbauten der Ja bunderthalle untergebrachte Frübjahrsgarten-Blumensckau und spä Die Eröffnung der Geschichtlid 90. Mai durch Ihre Kai'erlihen und rinzen und die Kronprinzessin erfolgen.

nds8 Gart Frübjahrsgarte

Tat von Anhängerin}

zuni M 107.

Deutschen Reichsanz

Erste Beilage

Berlin, Mittwoch, den 7. Mai

Zulliches.

Deutsches Reich.

eiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

1903,

Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl.

Nach Erutejahren, beginuend mit L. August.

Vom L. August bis 39. April (Mengen in äz = 100 Kg).

usfuhr.

Warengattung

Gesamteinfuhr

1912/13 |

1911/12

j |

1910/11 1911/12

Gesamtausfuhr

ee Data E E D E E

Davon Ausfuhr aus dem freien Verkehr

1912/13 1911/12 1910/11

1911/12

1961053 | 90 011 587

Roggen Weizen Malzgerste Andere Gerste . 19 120 423 Gerste ohne nähe S 1818117 af l Ce . E 9 664 293 Noggenm hl 4 7 686 | Weizenmehl 167 889 |

2 689 140

2) Mehlausfuhr gegen Einfuhrschein.

Gattung, Ausbeuteklasse.

2/44 247 | 17 282 629 | 1 932 569 | 95 616 093 | 431 457 | 4 298 264 | 7.031.089 | 10 236 | C46

| 1910/11

7187012 4 246 6598

2 147 480

14 061 247 | 1 053 525 | 20 704 219 |

3 445 545 | 15 902 452 1 662 689 19 692 788 3 820 683 8091:303 S 029

93 109 |l

4121 O2 19 037 010 2 395 863 23 961 338 (0.120

5 458 236 6 §86 890 10.768

142 583

555 989 3 403198 | 5 144 163 5 588 353 |

8 329 |

Des j

93 362 |

6 915 709 | TACD T7 6029|

1 607 746

Warengattung

1912/18 | 1911/12

GOL (00 |

1 466 845 | 3) Einfuhr in den freien Verkehr nach Verzollung. Gesamte verzollte Menge

1910/11

6 793 044

6 845 804 ) 3341 387

7438 759 | 4 589 282

7163 546 | 7 29: 4196 076 | 20

9 544 799 317 882 932 028 27 527 | 13 167 10 990 9 516 616 150 1 340 992 1 550 218

27502236 |

305 | 1 O2 080 | 1 1280021

4 078 847 200

1 606 812

1 459 079 |

3 616 422 428 8909 343 097

1 560 262 |

3376 401 | 361 245 1073 927 |

1132149 |

Davon verzollt O | Niederlagen, Freibezirken usw.

1910/11

beim unmittelbaren Eingang in den freien Verkehr

1912/13 | 1911112 |

1910/11 | 1912/13 | 1911/12 |

Roggenmehl: 1: Male (0-60 v. O) . 2. Klasse (über 60—bo bv. H.) . 3: Flale 000 Q). Roggenschrotmehl *)

Weizenmehl : 1. Klasse (0—30 v. Q) . - + 2. Klaße tiber 30—70 v. H. 3. Klaße (über 70—75 v. H. 4. Klasse (075 v. 24 E b. Klase (0—75 v. O) « s Sarlweizenmehl ). . Ges:

*) Autebeute für jede Mühle

1174 981] 47 624 223 410 160 421

641 913

T1 2089| 162 805 196 784

1127 2565| 1 54 949 202! 1 22 3 660 1 24

4

1 458 399 1156 167 5 965) 118 564 110 494 61 064

6 145)

besonders festgeseßt.

128 599| 240 21 102 10 391| é 14 301! 1

2 3 9 1

1 606 436| 1 072 741| 1 340 460/}| 817 016 150 557 . «O [94 150 766 S “51! Roggenmehl

(

1 8

11 16

) 6

De

1959 661| 2 573 006

U T TZO 56A 119 114 . 120 817 280/26 014 371/24 5 485 468| 3 864 116 8 579711! 6 689 267 768 554

91 280! 67 263

Maligee E Andere Gerste : Uer...

Weizenmehl

oh

4) Niederlageverkehr.

: 3 996 573 118 085 449/15 745 541/17 461 419 1 790223 337 595 4 281 050 5 954 674

63 TIN Ce S0s

435 814 555 837

1 690 827| 1 564 100

65 589| - 87/580

5 310 597| 4 646 789

467 543| 463 000

1 100.944 623371 83

7 122|

|

159 131 1 826 3992 106 220/

1 S000 5380| 2 13c 192 3 440 736

16 259 057/14 054 714/15 897 319 1 634 344| 1 053 525| 1 662 643

16 006 799/20 703 774/19 690 806| 4 S810 481) 4 728 263| 3 396 573| 3 818 050 TOT 205)

G 915 709) b 588 3929| D O01 303| 1 664 002|

685 471 F O8 83|

E O0 39 60141 60 2930| 13 473]

3 567

Warengattung

Roggen . Weizen a Gee ¿s ae S O i Roggenmehl i Weizenmehl . .

5) Bestand an Getreide und Mehl in Zollagern usw. Ende April 1913.

1010 ei Im ganzen ; 191 19

davon 1913 in: gemischten Tranfitlagern Berschlußlagern . . ._. Freibezirken, Zollaus\schlußgebieten einschl. des Freihafens Hamburg

Berlin, den 7. Mai 1913.

Einfuhr auf Niederlagen, in Freibezirke usw.

¿f bezirken usw.

I O

|

1912/13 |

596 767 675 527 3221 382 3 104 998

147881 | Ce | E j 1

Wie 9, S895 066 637 553

1 443 282 555 587 1 914 2 744

43 794 49 478

Spalte §3—10

Roggen Weizen

aus-

| inländi ne aus- ländish inländish zusammen

n inländisch zuf 0 ländisch inländisch zusammen

398 174 T1: 488 071 413 313 561 950

271 055 D811 (Do 390 340

S9 S9 64 738 50 039

A 177 838 157 759 123 994 d

J 478 051 245 224 (D116

611 989

334 828 119 948

66 81S Tol

968 010

112 437

102 938 SG S653

98 489 0 048

4 449

202 Mes 15 568 33 295

75901 |

Statistisches Amt. Dr, Ber

Kaiserliches I B:

| Verzollt von | Niederlagen, Frei-\__

ländisch

A U

Ausfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw.

1910118 | 1911/12 | 1910/11

146577 | 1 386 164 304 715 626 165 360 942 938 4 057

52 760

1 247 895 221 038

l 099 806 4928 705 2 LO5

10 044

23466 |

I TOL S809 |

528 462 | 1 OOD S0 651 425 934

( (6b

Weizenmehl

L L Roggenmehl

inländish zusammen

, - "- e nländi\{ Uan OH tmniandoti - ul ammeên

E) 450

316 097

O)

40 902 C 6 (250

4 T9 10 632

D 9009

9 300 | 1739| 4 039

Verdingungen.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und Staatsanzeiger“ ausliegen, fônnen in den Wodhentagen in dessen Expedition während der Dienststunden von 9I—3 Uhr eingesehen werden.)

Ftalien.

Vormittags 11 Uhr. VBürgermeisteramt in ; Ausschreibung des Baues eines Schlacht- bauses. Vorans{lag 37 711 Lire. Vorläufige Sicherheit 2000 Lire, Kontraktspesen 650 Lire Endgültige Sicherheit !/15 der Zuschlags- summe. Näberes in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

10. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. PDirezione del genio militare in Verona: Umbau der Pferdeställe in der Kaserne Mastino della Scala in Verona. Voranschlag 40 000 Lire. Sicher- heit 4000 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Neichs- anzeiaer“.

10. Mai 1913, Nachmittags 15 Uhr. Verwaltungsbureau der Provinz Novara in Novara: Lieferung des Bedarfs an Weizenmehl für die Provinztalicrenanstalt in Novara für die Zeit vom 1. Juni 1913 bis 31. Jult 1914 im Werte von etwa 56 000 Lire. Sicherheit 1000 Lire. Näberes in itallenisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

17: Vai 1913, Vormittags 10 Uhr. HBürgermeisteramt in Ocia: Bau eines Schulhaufes und Kinderasyls. Voranschlag 88 924,06 Lire. Kontraktspesen 500 Lire. Sicherheit 6000 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“.

19. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Finanzministerium in N om:

9, Mai 1913, Piedimonte d'Alife:

Lieferung von leinenen Handtüchern (zu 1,20 Ltre), leinenen Servietten | Sfo!atoren Nr. 6, 15 000 Stü Isolatoren

(zu 0,70 VLre), leinenen Taschentücern (zu 0,60 Lire) und Matrosen- Fragen für die Seezollwächter (zu 2,50 Lire). Sicherheit 20 000 Lire. Näheres in italieni|her Sprache beim „Reich8anzetger“.

93. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Zivilkommissariat für die Basilicata in Potenza: Bau einer Wasserleitung. Voranschlag 42 000 Lire. Zulafsungsanträge und Zeugnisse usw. bis 14. Mai 1913. Vorläufige Sicherheit 1500 Lire, endgültige */10 der Zuschlagssumme. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

Belgien. Lastenhefte können vom Bureau des adjudications in Brüffel, Nue des Augustins 15, bezogen werden.

91. Mai 1913, 11 Uhr. Salle de la Madelaine in Brüssel: Lieferung von Fernsvrechapparaten nebst Zubehör für die Telegraphen- verwaltung, u. a. 145 Stecker, 125 Klinkfen, 100 Brustmikrophone, 1500 Mikrovhone auf Säulen, 1000 Glockenanlagen mit 1 Kon- densator. 4 Lose. Gesamtsicherheitsleistung 6100 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 17. Mai. Speziallastenheft Nr. 134.

91. Mai 1913, 11 Uhr. Ebenda: Lieferung von 100 000 farbig illustrierten Wochenfahrplänen für die Postdampfer Ostende—Dover. Sicherheitsleistung 300 Fr. Speziallastenheft Nr. 405. Eingeschriebene Angebote zum 17. Mai.

Norwegen.

14. Mai 1913, 12 Uhr. Norwegische Telegraphenverwaltung in Kristiania. Lieferung von: 9 t Kupferdraht 4,5 mm, 92 t Kupferd1raht 3,3 mm, 120 t Kuvyferdraht 2.75 mm, 80000 Stü Nr. 5, 1500 kg Lötzinn.

Versiegelte Angebote werden im Bureau der Telegraphenverwaltung entgegengenommen. Svezifikationen und Bedingungen ebendaselbst, beim „Reichsanzeiger“ und in der Redaktion der „Nachrichten für Handel, Industrie und Landwirtschaft" im Neichsamt des Innern. Vertreter in Norwegen notwendig.

14. Mai 1913, 3 Uhr. Norwegische Staatsbahnen in Dront- heim: Lieferung von: 11510 kg flahem Stangeneisen, 3800 kg rundem Stangeneisen, 1800 kg [J-Stangenelsen, 8650 kg Rundeéifen, 156 Stück Stahlplatten, 45 Stü englischen Eisenplatten, 368,20 Stück Winkeleisen. Versiegelte Angebote mit der Aufschrift „Jern“ werden im Bureau des Distriktschefs der Cisenbahn in Drontheim entgegen- genommen. Spezifikationen, nähere Bestimmungen und Bedingungen ebendaselbst, beim „Reich8anzeiger“ und fn der Redaktion der „Nach- richten für Handel, Industrie und Landwirtschaft“ im Neichöamt des Innern. Vertreter in Norwegen notwendig.

Australien.

94. Juni 1913. Deputy Postmaster General, Melbourne. Weferung von 200 Stück Tischtelephonapparaten, 1000 Stück Wand- telephonavparaten und anderen Telephonapparaten.

24. Juni 1913. Derselbe. Lieferung von 400 Stück elektro» magnetischen Läutewerken und anderem Telephonmaterial.

1. Juli 1913, Derselbe. Lieferung von 1300 Stück Tisch- telephonapparaten, 4000 Stück Wandtelephonapparaten und anderen Telephonapparaten. Näheres beim „Reichsanzeiger“.