1913 / 110 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_-

Berlin, 2) Victor Bausenwein, Kauf- mann, Berlin-Schöneberg, 3) Ludwig von Zander, Leutnant a. D., Berlin-Schöne- berg. Die Gesellschaft hat am 22. April 1913 begonnen. Zur Vertretung der Ge- sellschaft sind nur je zwei der Gesellschafter in Gemeinschaft ermächtigt. Nr. 40 983. Firma: Hermann A. Lemke in Berlin. Snhaber: Hermann Lemke, Malermeister, Berlin. Nr. 40984. Firma: Her- mann Sa> Buchhandlung im Ber- liner Anwalthaus in Berlin. Jn- haber: Hermann Sa>k, Kaufmann, Berlin- Schöneberg. Nr. 40985. Offene Pindelagriel dan: Schulß «& Leu in

erlin. Gesellschafter: 1) Hermann Schulß, Kaufmann, Berlin, 2) Bruno Leu, Kaufmann, Charlottenburg. Die Gesellshaft hat am 1. Mai 1913 be- gonnen. Ferner wird als nicht eingetragen bekanntgemaht: Branche: Vertretung in- und ausländischer Häuser. Geschäftslokal: Dirlfsenstr. 25. Bei Nr. 4823 (offene Handelsgesellshaft F. Lanzke «& Co. in Berlin): Die bisherige persönlich haf- tende Gesellschafterin “Fräulein Franziska Lanzke is aus der Gesellschast ausge- schieden. Bei Nr. 38916 (Firma Alfons Thiele in Charlottenburg): Niederlassung: Berlin-Stegliß. Ge- löscht ist die Firma Nr. 34536. C. A. Schmidt «& Co. in Berlin.

Berlin, den 5. Mai 1913.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

Abteilung 86.

Berlin. [10043]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist eingetragen worden am 5. Mai 1913: Bei Nr. 4547 Grund- stück8gesellschaft Gottschedftraße 33 mit beschränkter Haftung: Die Ge- sellschaft is aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Georg Gustav Brückner in Berlin-Wilmersdorf. Am 6. Mai 1913: Nr. 12 039, Azot Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Aus- nußung und Verwertung der Erfindungen des Professor Dr. Kaiser, betreffend Er- zeugung von Ammoniak, und der auf diese Grfindungen von Kaiser in Deutschland und im Auslande angemeldeten und no< anzumeldenden Patente. Die Gesellschaft soll berechtigt sein, si<h an allen Unter- nehmungen, welche die Ausnußung dieser Erfindungen zum Gegenstande haben, oder sih mit irgendeinem Verfahren befassen, das die Bindung des atmosphärischen Stickstoffs betrifft, zu beteiligen. Das Stammkapital beträgt 30 000 4. Ge- \cäftsführer: Professor Dr. Karl Kaiser in Berlin, Dr. phil. Siegbert Lachmann in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellshaft mit beschränkter Haftung. Der Ge/ellschaftsvertrag ist am 2./19. April 1913 abgeschlossen. Die Vertretung er- folgt dur< jeden Geschäftsführer allein. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Professor Dr. Kaiser bringt in Anreh- nung auf seine Einlage ein seine sämtlichen Erfindungen, welche si<h auf das Gebiet der Erzeugung des Ammoniak beziehen, \somie die Rechte aus allen seinen auf diese Erfindungen in Deutschland und im Aus- lande erfolgten und no< zu erfolgenden Patentanmeldungen nebst Zusäßen; insbe- sondere die Patentanmeldungen vom 20. Mai 1912% (K 51402. V2 K); 28. Auguit 12912 (R- 51414. IV L209, 1. und 2. Februar 1913. Der Wert dieser Einlage des Herrn Professor Dr. Kaiser wird auf 22 000 M festgeseßt und dieser Betrag auf die von 1hm übernommene Stammeinlage verrechnet. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen nur dur< den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 12040. Antoxyd Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Herstellung und Vertrieb von Mitteln, welche geeignet sind, Eisen und andere Metalle gegen Orydation (Ver- brennen und Verrosten) zu \<üßen, insbe- fondere Verwertung der für diesen Zwe> von dem Gesellschafter Professor Dr. Karl Kaiser gemächten, zum Patent angemel-

deten Erfindung, betreffend einen Antoryd |

genannten feuerfesten Eisenanstrih. Die Gesellschaft soll berechtigt sein, fich an allen Unternehmungen, welhe die Ausnußung dieser Erfindung zum Gegenstand haben, oder ih mit der Herstellung oder dem Ver- trieb ähnlicher Mittel befassen, zu beteili- gen. Das Stammkapital beträgt 20 000 Mark. Geschäftsführer: Der Kaufmann Fidor Weil in Berlin-Schöneberg, der Kaufmann Franz Stark in

Schöneberg. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gejellschaftsvertrag ist am 10./19. April 1913 abgeschlossen. Die Vertretung erfolgt dur< jeden Geschäftsführer allein. nit eingetragen wird veröffentliht: Jn Anrechnung auf die übernommenen Stamm- einlagen bringen die Gesellschafter Pro- fessor Dr. Kaiser und offene Handels- gelellshaft i. F. I. Weil & Co. in die Gesellschaft ein die sämtlichen Nechte, welche ihnen an der von Kaiser gemachten und zum Patent am 20. Januar cr., unter Nr. K. 53 725 V1/48 d angemeldeten Er-

findung, betreffend einen Antoryd ge-

n feuerfcîten Gisenanstrich, zustehen, |

7FLTIA j

die einer n

wird, daß

bemerkt E auf Grund

Reil & Co.

wertung der r-

n dem sich ergebenden Gewinn mitberehtigt ist. Der Wert wird auf 15 000 X be-

je 7500 auf die Stamm- errn Professor Dr.

n Handelsgesellschaft

ndelsgefellsd

& Co. verrehnet. Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellshaft erfolgen nur dur<h den Deutschen Reichsanzeiger, Nr. 12041. Grundftücksverwertungs- gesellschaft „Bavaria“ Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sih: Charlottenburg. Gegenstand des Unter- nehmens: Erwerb, Verwaltung und Weiter- veräußerung von Grundstü>ken. Das Stammkapital beträgt 20 000 Æ. Ge- \chäftsführer: Der Kaufmann Arthur Wormser in Charlottenburg. Die Gesell- schaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 29. April 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 12042. „Grundftücks- Gesellschaft Berlin-Steglitz, Poschin- gerstraße 11, Gesellschast mit be- schränkter Haftung“. Siß: Verlin- Lichterfelde. Gegenstand des Unter- nehmens: Erwerb und Verwertung des in Berlin-Stegliß, Poschingerstraße Nr. 11, belegenen Grundstü>ks. Die Gesellschaft ist befugt, Geschäfte aller Art zu machen, welche mit vorgenanntem Unternehmen im Zusammenhange stehen. Das Stamm- fapital beträgt 20 000 A. Geschäftsführer: Der Kaufmann Theodor Silberstein in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Der Ge- sellschaftsvertrag is am 29. April 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffentlihe Befkaunnt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12 043. Paul Bornkessel Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Herstellung und Vertrieb von Maschinen und Apparaten, insbesondere solcher für die Glas- und verwandten Industrien. Er- werbung und Verwertung von Patenten und sonstigen Schußrechten, Erwerbung oder Gründung von industriellen Unter- nehmungen oder Beteiligung an solchen; endlih au< Handel mit Materialien für die Glasindustrie. Das Stammkapital beträgt 82 000 Æ. Geschäftsführer: der Fabrikant Paul Bornkessel in Charlotten- burg, der Glashüttendirektor Carl Zabel Jung in Großpriesen a. Elbe. Die Gefell- schaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. April 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch jeden Geschäftsführer allein. Als nicht eingetragen wird ver- öffentlicht: Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12 044. „Berliner Schuhgesellschaft mit be- schränkter Haftung“. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb und Betrieb des zu Berlin, Rosenthaler Straße Nr. 40, unter der eingetragenen Firma Adolf Lewinsohn betriebenen Schuh- warengeschäfts. Das Stammkapital be- trägt 65 000 Æ. Geschäftsführer: Der Kaufmann Jwan Ritter, Berlin. Die Gesellschaft is eine Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung. Der Gefsellschaftsver- trag ist am 4. Mai 1913 abgeschlossen. Als micht eingetragen wird veroffentlicht: Die Gesellschafter leisten die Stammein- lagen nicht in bar, sondern Isidor Hirsch- feld leistet dieselbe in der Weise, daß er diejenige Forderung, welche ihm gegen die Firma Adolf Lewinsohn und deren Allein- inhaber Kaufmann Adolf Lewinsohn in Hobe von 50000 Æ für gewährte bare Darlehne zusteht, zum Nennwerte in die Gesellshaft einbringt, während Arthur Hirschfeld die thm obliegende Stammein- lage dadurch leistet, daß er die thm ge- hörige, bereits gebrauchte, vollständige Ladeneinrihtung für ein feines Schuh- warengeschäft, welche sih jeßt im Laden Rosenthaler Str. Nr. 40 befindet, zum vereinbarten Preise von 15 000 M in die Gesellschaft einbringt. Oeffentliche Be- fanntmachungen der Gesell\chaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12045. Friedrichsbrunner Ecfhaus Grundstücks8gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin- Britz. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb, Verwaltung und Verwertung des zu Brit, Braunlager-, E>e Friedrichs-

Berlin- |

Als |

Kaiser | maschinen «= Or i n A L TFE c L O S : Ç D Na : : F. Weil | nußung der Patente der Gesellshaft, end- | Reichsanzeiger. Nr. 12 053. Friedrich-

| brunner Straße, belegenen, im Grundbuche | des Königlichen Amtsgerichts Neukölln | von Briß Band 36 Blatt Nr. 1089 ver- zeichneten Grundstüks. Das Stammkapi- tal beträgt 20000 Æ. Geschäftsführer: der Kaufmann Carl Treitel in Berlin- Wilmersdorf, der Kaufmann Otto Treitel in Berlin. Die Gesellschaft is eine Ge- sellschaft mit beshränkter Haftung. Der | Gejellshaftsvertrag ist am 3. Mai 1913 abgeschlossen. Die Vertretung erfolgt durch jeden Geschäftsführer allein. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: In An- re<nung auf seine Stammeinlage brinat der Gesellschafter Otto Treitel die ihm zustehende, auf dem beim Gegenstand des Unternehmens bezeihneten Grundstücke Abteilung 111 Nr. 28a eingetragene HyÞpo- thek von 8000 Æ nebst 5 % Zinsen seit dem 1. Oktober 1912 zum Nennwerte von 8000 M ein... Oeffentlihe Bekannt- | machungen der Gesellschaft erfolaen nur | dur< den Deutschen Reichsanzciaer. |Nr. 12046. Elektrishe Schwceiß- | maschinen Gesellschaft mit bes<ränk- | ter Saftung. Siß: Charlottentburg. | Gegenstand des Unternehmens: Herstellung | und Verkauf von elecktrishen Schweiß- l und deraleihen sowie Aus-

lih Ankauf von diesbezüglichen Neuheiten. Das Stammkapital beträgt 20 000 X. Gel Mt e: Der Oberleutnant a. D. Karl Braun in Berlin-Schöneberg, der Ingenieur Victor Curstädt in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 3./24. April 1913 abge- lossen. Die Vertretung erfolgt dur zwei Geschäftsführer. Die Gesellschaft wird dur< Tod eines Gesellschafters oder dur< Kündigung aufgelöst. Die Kündi- gung darf innerhalb der ersten fünf Jahre das erste Geschäftsjahr voll gere<hnet nicht erfolgen. Von da ab steht sie jedem Gesellschafter für den Schluß eines Ge- \chäftsjahres mit 6monatliher Kündi- gungsfrist zu. Als nicht eingetragen wird veroffentliht: Als mit 10000 X be- wertete Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter Curstadt seine Rechte am Deutschen Reichspatent Nr. 253 713 und an 44 in der Urkunde vom 24. April 1913 näher angeführten Zeichnungen. Oeffent- lie Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur<h den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 12047. Allgemeine Luftfahrzeug - Gesellschaft mit be- schränkter Hastung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Bau, Be- tricb und Vertrieb von Luftfahrzeugen aller Art, Beteiligung an anderen Unter- nehmungen mit ähnlichen Zwe>ken sowie Führung von Geschäften aller Art, die mit den vorgenannten Z:redten in Verbindung stehen. Das Stammkapital beträgt 100 000 A. Geschäftsführer: der Privat- gelehrte Dr. Paul Friedrih von Gans in München, der Ingenieur Carl Leps in Berlin - Wilmersdorf. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 8. März/14. April 1913 abgeschlossen. Die Vertretung erfolgt dur< zwei Ge- \chäftsführer gemeinschaftlih. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Die Ge- sellschafter Dr. von Gans und Leps bringen in die Gesellschaft ein ihre Nechte an den Spichernstraße 16 in der Wohnung des Karl von Treu befindlichen drei Luftfahr- zeugmodellen sowie ferner die Rechte aus der am 19. Februar 1913 von Leps be- wirkten Patentanmeldung, betreffend ein Gerüst für Luftschifftragkörper, endlich die Nechte von Leps und Dr. von Gans an denjenigen Erfindungen, die als Zusah- patente zu dem bereits angemeldeten Patent no< genommen werden sollen. Der Wert dieser Sacheinlage wird auf 50 000 fünfzigtausend M festgeseßt, wovon dem Gesellschafter Dr. von Gans 10 000 zehntausend H# und dem Gesellschafter Leps 40 000 vierzigtausend 4 ange- re<hnet werden. LOeffentlihe Bekannt- machungen der - Gesellschaft erfolgen nur dur<h den Deutschen NRetchsanzeiger. Nr. 12048, Chemische Fabrik Sila Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin-Wilmersdorf. Gegèn- stand des Unternehmens: Herstellung von Farben und Erzeugnissen der <em1s<hen Industrie, insbesondere Verwertung und Ausnußung_ der dem Kaufmann Carl Grüne in Oranienburg bei Berlin, Vic- toriastraße 10, früher Berlin W. 30, Habsburger Str. 4, erteilten und no< nachzusuchenden Patente auf Herstellung von Farben. Die Gesellschaft kann zur Erreichung ihrer Zwe>ke Grundstücke er- werben, Filialen und Zweiggeschäfte er- richten und sih an gleichen oder ähnlichen Unternehmungen in jeder Form beteiligen. Das Stammkapital beträgt 25 000 M. Geschäftsführer: Der Kaufmann Carl Grüne in Oranienburg, der Ingenieur Julius Klein in Charlottenburg, der Jn- genieur Alfred Heinrich in Charlottenburg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 6./20. Februar/28. April 1913 abgeschlossen. Die Vertretung er- folgt dur<h zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mi? einem Prokuristén. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als mit 10 000 M bewertete Ginlage auf das Stammkapital bringt in die Gesellshaft ein der Gesell- schafter Carl Grüne die ihm für ein Ver- fahren zur Herstellung von Körperfarben aus Kieselgur erteilten beiden Patente, und zwar das eine, Nr. 248 619, erteilt in Deutschland am 20. Dezember 1910, das andere, Nr. 56 987, erteilt in Budapest am 18. Dezember 1911. Oeffentliche Be- fanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Meichsanzeiger. Nr. 12049. Grundftücks-Gesell- schaft Fröauffstraße mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin-Wilmers- dorf. Gegenstand des Unternehmens: Uebernahme des Nießbrauchs an dem zu Friedenau, Nüsingstraße E>ke Fröaufstraße belegenen, im Grundbuche von Friedenau | Band 30, Blatt Nr. 1377 verzeichneten | Grundstü>, die Verwaltung des Grund- stü>s und eventuell der spätere Erwerb dieses Grundstücks und anderer Grundstücke. Zulässig find Geschäfte aller Art, die mit dem Hauptgegenstande des Unternehmens in Zusammenhang stehen. Das Stamm- kapital beträgt 20000 Æ. Geschäfts- führer: Rentner Jacques Zielenziger in Berlin - Wilmersdorf, Frau Margarete Zielenziaer, geb. Sernau, in Berlin-Wil- mersdorf. Die Gesellschaft ist eine Gefell- chaft mit beschränkter Haftung. Der Ge- sellshaftsvertrag is am 28. April 1913 abaes{lossen. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so erfolat die Vertretung dur<h jeden Geschäftsführer allein. Als niht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentlihe Bekanntmachungen der Ge-

sellschaft erfolgen nur durch den Deutschen

straße 159, Grundstücks-Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sih: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb, Verwaltung und Verwertung des Grundstücks Friedrichstraße 159 zu Berlin, verzeichnet im Grundbuch des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte von der Doro- theenstadt, Band 4 Blatt 317. Das Stammkapital beträgt 80000 #4. Ge- châftsführer: Der Kaufmann Sally Loewenstein in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 6. Mai 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Ver- tretung dur< zwei Geschäftsführer oder durh einen Geschäftsführer in Gemein- schaft mit einem Prokuristen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Deffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur<h den Deutschen Neichs- anzeiger. Bei Nr. 1987 Verliner Häuteverwertung, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch Beschluß vom 20. Februar 1913 ist der Gesell- schaftsvertrag in $ 5 hinsichtlih der Ver- äußerung von Geschäftsanteilen abgeändert. Bei Nr. 2958 Deuta-Werke (vorm. Deutsche Tachometerwerke) Gesell- schaft mit bes<räunkter Hastung: Durch Bescbluß vom 22. April 1913 ist das Stammkapital um 277 000 # auf 500 000 M erhöht worden. Als nicht ein- getragen wird veröffentliht: Die neuen Stammeinlagen der Gesellshafter Körting, Nensh und Nüfer werden dadurch gede>t, daß sie von denjenigen Forderungen, welche ihnen laut Bilanz der Gesellschaft per 31. Dezember 1912 gegen die Gesellschaft selbst zustehen, nämlich bei Victor Körting in Höhe von 283 029 M, bei Georg Nensch in Hohe von 151429 M, bei Philipp Nüfer in Höhe von 35 100 4, ein der von jedem übernommenen Stammeinlage ent- \prechender Betrag von diesem in die Ge- ellschaft eingebraht und von der Gesell- \haft in Anrechnung auf jede Stammein- lage übernommen wird, dergestalt also, daß den Gesellschaftern: Victor Körting auf seine neue Stammeinlage von 160 600 Mark, Georg NRensch auf seine neue Stammeinlage von 84800 4, Philipp Nüfer auf sein neue Stammeinlage von 20 600 M der gleih hohe Betrag ange- rechnet wird, den ein jeder von thnen von feiner oben gedahten Kontokorrentforde- rung gegen die Gesellschaft dieser überläßt. Bei Nr. 5195 Caf6 Friedrichs8hof, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Die Firma ist gelösht. Bei Nr. 6171 Berliner Dach - Justand- haltungs-Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Das Stammkapital ist dur<h Beschluß vom 14. April 1913 um 20 000 Æ auf 40000 Æ erhoht und der Gesellschaftsvertrag abgeändert. Bei Nr. 7851 Deutsche Landeskultur-Ge- sellschaft mit bes<ränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidatoren sind der Nittergutspächter Carl Richter in Drahnsdorf und der Kassierer Georg Neichard in Berlin. Bei Nr. 8364 Berliner Buch- und Kunftdruckerei Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Dem Kaufmann Hans Mendheim in Berlin-Wilmersdorf und dem Direktor Wilhelm NRNeißnauer in Zossen ist derart Prokura erteilt, daß beide gemeinsam ver- tretungsberechtigt sind. Bei Nr. 8610 Gartenvereinigung Berlin - Süd- westen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch Beschluß vom 9. April 1913 ist der Gesellschaftsvertrag in $ 7 abgeändert hinsihtlih der Einziehung von Geschäftsanteilen. Bei Nr. 8913 Theo- dor Berg Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Durch Beschluß vom 21. April 1913 ist der Siß nach Verlin verlegt und der Gesellschaftsvertrag hin- sichtlich des Sibes abgeändert. Bei Nr. 8923 Deutsche Ackley Bremsen Co. mit beschränkter Haftung: Der Siß ist dur< Beschluß vom 30. April 1913 na< Charlottenburg verlegt. Bei Nr. 8943 Cristall-Glas- und Por- zellanwaren Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer Kaufmann Salo Preuß in Berlin. Bei Nr. 9541 Voden- gesellschaft an der Berlin-Mitten- walder Bahn mit beschränkter Haf- tung: Die Gesellschaft is aufgelöst. Liquidatoren sind der bisherige Geschäfts- führer Eigentümer Otto Schüße in Ober- \<öóneweide und Dr. jur. Felix Schwenk in Berlin. Bei Nr. 10 448 Ander- nack - Stolzenfels - Gryndfstücks8-Ver- wertungsgesellschaft mit beschränfk- ter Haftung: Dur< Beschluß vom 8. April 1913 i} der Siß nah Berlin- Wilmersdorf verlegt und der Gesell- \chaftsvertrag hinsichtlih des Sißes ab- geändert. Bei Nr. 11952 Hand- werker - Baugesellschaft mit kbe- schränkter Haftung: Durch Beschluß vom 28. April 1913 ist der Siß nah Berlin-Schöneberg verlegt. Bei Nr. 11 970 „„Depolar‘‘ Thermo-Mag- netische Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Der eine Geschäftsführer heißt von Tagueeff, nicht Tagneeff.

Berlin, den b. Mai 1913.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

Abteilung 152.

Birkenf-ld. Fürstent. [16147] In das Handeléregister Abt. A des biefigen Amtsgerichts ift heute zur Firma „Sebrüder Cicutto zu Birkenfeld“ folgendes eingetragen: „Die Firma ift er- loschen.“ Birkenfeld 5. Mai 1913.

im Fürstentum, den

Großherzogli<h Oldenburg. Amtsgericht.

Brakel, KrT. Höxter. [16148] Bekanntmachuug.

Fn unser Handelsregister ist heute in Abteilung A Nr. 23 bei der Firma L. Weilex in Brakel folgendes eingetragen:

„Dem Kaufmann Friy Weiler in Brakel ist Prokura erteilt

Braftel, den 5. Mai 1913.

Köntgliches Amtsgericht.

Braunschweig. [16149}

Bei der im hiesigen Handelsregitter Band IX Seite 81 unter Nr. 475 ein- getragenen Firma Hugo Steckner & it beute vermaft, daß dur< das am 29. April d. ‘Is. erfolgte Ausscheiden des Pèltgesellshafters Kaufmanns HugoSte>ner in Bremen die unter der vorbezeichneten Firma bestandene offene Handelsgesellshaft aufgelöst ist und daß das Handelsge|häft bei Uebernahme der Aktiva und Passiva von dem Kaufmann Arthur Zemisch hier- selbst unter unveränderter Firma auf alleinige Ne<hnung fortgeführt wird.

Dem Kondttor Hermann Pachaly hier- selbst ist für die Firma Prokura erteilt.

Braunschweig, den 6. Mai 1913.

Herzogliches Amtsgericht. 24.

EBraunschweig. [16150]

In das hiesige Handelsregister Band 1X Blatt 89 ist unter Nr. 484 heute einge- tragen die Firma: Friedr. Rudolf Meyer, als deren Inhaber der Kaufmann Friedrih Rudolf Meyer hierselbst und als Ort der Niederlassung Braunschweig.

Geschäftszweig: Handelsagentur Lebens- mittelbrandhe.

Brauuschweig, den 6. Mai 1913.

Herzogliches Amtsgericht. 24.

Er eInen. 5 [16151] In das Handeleregisier ist etngetragen

worden :

Am 2. Mai 1913.

Zum Hacerbräu Befißer Louis A. Alvarez, Bremen: Die Firma ist erloschen.

Friedri} W. Lameyer. Bremeu: Die Firma ist am 28. April 1913 er- loschen.

Walter Schudeisfy, Bremen: Die Firma ist am 29. April 1913 erloschen.

Heinr. Sürig « Co., Bremen, als Zweigniederlassung der unter gleicher Firma in Bielefeld bestehenden Haupt- niederlafsung: Offene Handelsgesellschaft, begonnen am 1. April 1912. i

Gesellschafter sind der Installateur Heinrih Sürig und der Kaufmann Emil Haberkamp, beide in Bielefeld.

Oscar Tiemanu, Bremeu: Am 1. Mai 1913 ift der hiesige Kaufmann Johann Otto Schmid, unter Erlöschen feiner Profura, als Gesellshafter eingetreten.

Seitdem ofene Handelsgesellschaft. Bremen, den 3. Mai 1913. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts : Fürhölter, Sekretär.

Breslau. [16440] Fn unser Handelsregister Abteilung B ist unter Nr. 568 die Terrain-Ercwerbs- Geselischaft Breslau, Gesellschaft mit beschräukter Haftung mit dem Siye in Breslau heute eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist Erwerb, Aufteilung, Bebauung und Verkauf von Grundstü>en und Terrains. Stamm- fapital: 20000 s. Geschäftéführer : Bankier Werner Beil, Breslau. Der Gesellschaftsvéertrag ist am 25 April 1913 errichtet. Di? Gesellschaft wird dur< den Tod eines Gesellschasters oder dur< Kündigung aufgelöst, zu welcher jeder Gesellshafter monatli<h mit vterwöchent- liher Kündigungsfrist befugt ist. Breslau, den 29. April 1913. Königliches Amtsgertiäz1.

BresIau. [16439]

In unser Handelsregister Abteilung B ist unter Nr. 569 die Gesellshaft M. Christeusen, Gesellschaft mit be- \chräukter Haftung mit dem Sitze in Breélau, Zweigniederlassung der in Berlin unter derselben Firma bestehenden Hauptniederlassung, heute eingetragen worden. Der Ge]ellshaftévertrag ist am 10. März 1911 abgeschlossen. Gegenstand des Unternehmens ist die Vermietung von Filmen sowie der Vertrieb von Kinemato- grapheneinrihtungen, insbesondere der Fortbetrieb des zu Berlin unter der nicht cingetragenen Firma M. Christersen be- ftehenden Geschäfts. Die Gesellschaft iit befugt, gleichartige oder ähnlihe Unter- nehmungen zu erwerben, sh an solchen Unternehmungen zu beteiligen oder deren Vertretung zu übernehmen. Das Stamm- fapital beträgt 100000 4. Geschäfts- führer ist der Nittergutsvesißer Julius He> in Pammin b-i Arnéwalde. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschast dur zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten.

Bekanntmachungen der Gesellschaft ec- folgen dur den Deutschen Reichsanzeiger.

Breslau, den 29. April 1913.

Köntgliches Amtsgericht.

Breslau. [16441] _In unser Handelsregister Abteilung A ist heute eingetrag-n worden :

Bei Nr. 5003, Firma Jaschonek «& Kiceiuer hier: Die Kaufmannsfrau Elise Mannheimer, geb. S{roetex, in Breslau ist in das Geschäft des Kaufmanns Jultus Kleiner ebenda als persönli<h haftende G-sellschafterin eingetreten. Die voa den Senannten unter der bisßecigen Firma begründete offene Handelsgeseüschast hat am 15. April 1913 begornen. Dem Kauf- mann Paul Mannheimer in Breslau ist Prokura erteilt.

Bei Nr. 1993: Die Firma M. Wendler hier ift erloschen.

Bei Nr. 5037: Die offene Handels- gesellshaft Schlesische Glas-Judustrie J. Machowicz «& Co. hier is auf- els. Die Firma tit erxlos<hen. Die Prokara des Felix Machewicz ist erloscen.

Nr. 5292: Offene Handelsgesellschaft Scholz «& Grundmann, Breslau, be- gonnen am 195. März 1913. Persönlich haftende Geselishafter sind die Kaufleute Adolf Scholz und Harry Grundmann, beide in Breélau.

Breslau, den 30. April 1913,

Königliches Amtsgericht.

Breslan. [16443]

In unser Handelsregister Abteilung B Nr. 548 ist bei der Filter- und brau- tehuishe Maschinen-Fabrik Aftien- Gesellschaft vorm. L. U. Enzinger Abteilung Breslau heute eingetragen worden: Das Grundkapital is um 500 000 J erhöht und beträgt jegt 9 500 000 A. Die Erhöhung erfolgte um 357 000 A4 zum Zwe>ke der Uebernahme des Vermögens der Gesellschaft Maschinen- fabriken vorm. Gebr. Guttsmann Aktien- esellschaft zu Breslau als Ganzes gegen

ewährung von Aktien, um 143 000 durh Ausgabe der Aftien zum Kurse von 150 9%. Gemäß dem Be‘chlusse der Generalversammlung vom 23. Oktober 1912 ist dec Gesellschastêvertrag tahin geändert, daß das Grurdkapital jetßt 9 500 000. A beträgt, eingeteilt in 2500 Aktien zu je 1000 Æ.

Breslau, den 30. April 1913.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. [16442] In unser Handelsregister Abteilung A Nr. 2968 ift bei der Firma V. Martin hier heute eingetragen worden: Dem Albert Martin, Breelau, ist Prokura erteilt. Breslau, den 2. Mai 1913. König!ichcs Amtsgericht.

Bresiau. [16444]

In unser Handelsregister Abteilung A Nr. 4268 i} bei der offenen Handels- gesellschaft Kleinert & Pehmöller hier heute eingetragen worden: Zur Vertretung ter Gesellschaft ist der Gesellschafter Nu- dolf Kleinert allein, der Gesellschafter Christlan Pehmölier nur in Gemeinschaft mit dem ersteren ermächtigt.

Breslau, den 3. Mai 1913.

Königliches Amtsgericht.

Carlsrute, Schles. [16152]

In unserem Handelsregister A ijt heute unter Nr. 13 bei der Firma Franz Klupsch Nachf. Naukto u. Wieschalla, Carlöruhe O/S. folgendes eingetragen worden :

Die Firma lautet jezt: Franz Klupsch Nachfolger, Inhaber Goerke und Wieschalla, Carlsruhe O/S. Per- fönlih haftende Gesellschafter sind der Kaufmann Nudolf Goerke und der Kauf- n Fohann Wicschalla in Carlsruhe

Amtsgericht Carlsruhe O. S., 3. 5. 13.

Cassel. [16153 Handelsregister Caffel.

Zu S. J. Werthauer jr. Nach- folger, Caffel, i\t am 6. Mat 1913 ein- getragen: Dem Kaufmann Adam Braun in Cassel ist dergestalt Gesammtprokura erteilt, daß er gemeinshaftli<ß mit jedem andern Profuristen der Firma diese zeichnen und die Gesellschaft vertreten kann.

Kgl. Amtégericht. Abt. X1II.

Cöln, Rhein. 5 : [15701]

In das Handelsregister ist am 6. Mai 1913 eingetragen: i

Abteilung A.

Nr. 5596 die Firma: „Hugo Philipp- son““’ Cöln und als Inhaber Hugo Philippson, Kaufmann, Coln.

Nr. 294 bei der Firma: Theodor Zinken““ Cöln. Die Firma ist erloschen.

Nr. 1429 bei der Firma: „Muths «& Ackermann“/ Cöln. Die Prokura des Hermann Nihßerfeld ist erloschen. :

Nr. 2013 bei der offenen Handelsgesell- schaft „Hartmann «& Heimann“ Cöln. Die Gesellshaft ist aufgelöst und die Firma erloschen.

Nr. 4226 bei der Firma: „Siewert «& Merfkel“‘ Cöln. Der Siß der Firma ist nah Soest i. W. verlegt.

Nr. 4893 bei der Firma: „Arnold Gebauer“ Cöln. Die Zweignieder- lassung in Glaß ift zur Hauptniederlassung erhoben worden. Jn Cöln ift eine Zweig- niederlassung errichtet.

Abteilung B.

Nr. 4 „Rheinischer Actien-Verein für Zuckerfabrikation““ Cöln. Die Prokura des Dr. Hermann Claaßen ist erloschen.

Nr. 1178 „Marcus «& Cie. Gesell- schaft mit beschränkter Haftung“ Cöln. Durch Gesellschafterbes{hluß vom 17. April 1913 is die Gesellschaft aufge- an Die Witwe Johanna Marcus, geb. Manes, in Cöln ist Liquidator.

Nr. 1477 „Decker & Co. mit be- schränkter Haftung, chemisch-tech- nische Produkte“ Cöln. Dur<h Ge- sellshafterbes{hluß vom 28. April 1913 ist die Gesellschaft aufgelöst. Der bis- berige Geschäftsführer Paul Decker ist Liquidator.

Nr. 1979 „Münchener Kunstge- werbe-Haus und Glasmalerei Carl Ule Gesellschaft mit beschränkter Haftung‘““ München mit Zweignieder- lassung unter der Firma: „Münchener Kunftgewerbe-Haus undGlasmalerci Carl Usle Gesellschaft mit beschränf- ter Haftung Zweigniederlassung Köln““ in Cöln. Gegenstand des Unter- nehmens: Uebernahme und Fortführung

triebenen Anstalt für Glasmalerei, Ver- glasung und Glasmosaik. Die Gesell- \chaft übernimmt auch den Vertrieb von kfunstgewerblichen Gegenständen aller Art, speziel Münchener Ürsprungs; auch soll die Gesellschaft bere<tigt sein, sih an kunstgewerblichen Unternehmungen aller Art zu beteiligen oder solhe zu über- nehmen. Stammkapital: 35 000 X. Ge- schäftsführer: Franz August Otto Krüger, Professor und Kunstmaler, München. Ge- jellschaftsvertrag vom 30. Dezember 1905 und 25. März 1913. Sind mehrere Ge- schäftsführer bestellt, so ist jeder selb- ständig zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt. :

Nr. 1980 „C. Olberb Betonbau- geselis<aft mit beschränfter Haf- tung“’ Cöln. Gegenstand des Unter- nehmens: Ausführung von Bauarbeiten in (Fisenbeton und verwandte Arbeiten fowie Ausbeutung der von der Gesellschafterin Ghefrau Olberß in die Gesellschaft einzu- bringenden Schußrehte. Stammkapital : 20 000 4. Geschäftsführer Christian Olbery, Architekt, Coln-Klettenberg. Ge- sellschaftsvertrag vom 9. April 1913. Die Gejellshaft wird dur< etnen Geschäfts- führer vertreten. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Zur vollständigen Deckung threr Stammeinlage von 19 500 Mark bringt die Gesellschafterin Ehefrau Christian Olbert, Clementine geb. Gör- gens, ohne Stand, in Cöln-Klettenberg in die Gesellschaft ein: a. die Rechte aus den ihr erteilten und unter Nr. 491 013 und 492 377 in der Gebrauchsmusterrolle des Kaiserlichen Patentamtes eingetragenen Gebrauchsmusters zu 4500 M bewertet; b. Baugerüste, Maschinen und Kontor- utensilien, bewertet zu 15 000 M. Oeffent- liche Bekanr.tmachungen der Gesellschaft erfolgen dur den Deutschen NReichs- anzeiger.

Ir. 1981. „Stapelwaren Vertrieb Gesellschaft mit bes<ränfkter Haf- tung““ Cöln. Gegenstand des Unter- nehmens: An- und Verkauf von Waren aller Art, insbesondere Fortführung des unter der niht eingetragenen Firma: „Stapelkfaufhaus“ bestehenden Geschäfts. Stammkapital 20000 A. Geschäfts- führer: Jakob Kelz, Kaufmann, Cöln- Nippes. Gesellschaftsvertrag vom 4. März und 2. Mai 1913. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Der Gesellschafter Kaufmann Theodor Dohmen in Cöln- Nippes bringt als seine Einlage ein das unter der niht eingetragenen Firma: „Stapelkaufhaus“ in Cöln, Neußer- straße 265, bestehende und ihm gehörende Schuhwaren- und Konfektionsgeschäft, be- wertet nach der Aufnahme vom 1. März 1913 mit 19500 Æ, entsprehend nach- stehender Aufstellung und Bilanz:

Kassabestand z 6 29

O s e L OUD

Debitoren, Außenstände . . 17 489

Ladeneinrihtung und Mo-

Dit E 925

i zusammen . M 36 035

ab Kreditoren und Waren-

forderungen 16 535

bleiben . A 19 500

Oeffentliche Bekantmachungen der Ge-

sellschaft erfolgen im Deutschen Reichs- anzeiger.

Nr. 1982. „Dr. Bambach «& Co. mit beschränkter HSaftung“‘, Cöln. Gegenstand des Unternehmens: Handel im weitesten Sinne, insbesondere mit Er- zeugnissen des In- und Auslandes, auch die Befugnis, chemish-tehnishe oder son- stige Unternehmungen zu erwerben bzw. zu errichten, sich an solchen zu beteiligen und deren Vertretung zu übernehmen. Stammfapital: 20000 Æ. Geschäfts- führer: Rudolf Geldmacher, Kaufmann, Coln, Adolf Bambach, Chemiker, Cöln-Deußk. Gesellschaftsvertrag vom 26. April 1913. Jeder der beiden Ge- schäftsführer vertritt die Gesellschaft. Als mt eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen im Deutschen Meichs- anzeiger.

Me 1969.

D:

„„Öohestraße - Liegen- \schaftsgesells<aft mit beschränkter Haftung“‘, Cöln. Gegenstand des Ünternehmens: Erwerb und Verwertung einer an die Hobestraße heranreichenden Liegenschaft und alles, was diesem Zwecke dienli< sein kann. Stammkapital : 300 000 M. Geschäftsführer: Heinrich Trimborn, Josef Hahn, Kaufleute, Cöln. Gesellschaftsvertrag vom 28. April 1913. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentlihe Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen im Deutschen MReichs- anzeiger. Am 3. Mai 1913.

Nr. 1978. „Georg Lesemeister, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung“, Cöln. Gegenstand des Unternehmens: Fabrikation und Großhandlung in Dach- dederartikeln. Stammkapital: 20 000 M. Geschäftsführer: Anton Gallhöfer junior, Kaufmann, Cöln. Gesellschaftsvertrag vom 18. April 1913. Sind mehrere Ge- äftsführer bestellt, so ist jeder Geschäfts- führer für sih allein zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt. Als nicht ein- getragen wird veröffentliht: Der Gesell- schafter Gallhöfer vorgenannt bringt zur vollständigen De>kung seiner Stamm- einlage von 10 000 Æ in die Gesellschaft ein die sämtlichen in dem Hause Macha- bäerstraße 50/52 befindlihen Waren des dort von dem vor kurzem verstorbenen Fabrikanten Georg Lesemeister bisher be- triebenen Geschäftes im Gesamtshäßungs- werte von 11 017,46 Æ. Ein Verzeichnis

dieser Waren ist dem Gesellshaftsvertrage

der von Carl Ule bisher in München be- | beigefügt. Die alleinige Erbin des Georg

| Lesemeister hat dem Einbringen zuge- stimmt. Pee Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen im Deutschen Neichsanzeiger. i: : Kal. Amtsgericht Cöln. Abt. 24.

Cöin, Rhein. [16154]

In das Handelsregister ist am 7. Mai 1913 eingetragen :

Abteilung A.

Nr. 315 bei der Firma: „„Poensgen & Heyer“, Cöln. Persönlich baftende Gesell- schafter: 1) Witwe Laura Heyer, geb. Schmidt, Handelsfrau, 2) Friedrich genannt Frit Hcyer, Kaufmann, 3) Johanna Emma Margaretha genannt Grete Krohn, geb. Hey?r, Handelsfrau, 4) Karoline Anna Eugzente Nobel, geb. Heyer, Handelsfrau, 5) Albert Krohn, Kaufmann, ad 1, 2, 3, 9 in Cöln, ad 4 in St. Peters8bura Offene Handelsgesellschaft, welhe am 20. März 1913 begonnen hat. Zur Vertretung sind nur Friß Heyer und Albert Krohn, und zwar jeder von ihnen allein, bere<tigt. Die Prokura von Albert Krohn ist er- losen. Die Einzelprokura von Ernst Wulff, Gustav Henning, Heimich Opitz in Hamburg, Friy Ehrhardt in Berlin, Conrad LTbeye in Leipzig, Gustav Demmler in München, Louis Davidis in Frankfurt bleiben bestehen, ebenso die des Hermann S<werdifeger, Arthur Trautmann und Adolf Heyer in Cöln.

Abteilung B.

Nr. 1984. „Westdeutsche Papier- fabriken Actiengesellschaft“, Cöln, Gegenstand des Unternehmens: Fabrikation und Vertrieb von allen Soiten Papier und papierähnlihen Erzeugnissen sowie Be- trieb sonstiger industrieller Unternehmungen und Beteiligung an fol<en. Grund- fapital: 1 Million Mark. Vorstand: Moritz Eich, A>vokat, Lüttich. Gesellschaftsvertrag vom 3. Mai 1913. Besteht der Vor- stand aus mehreren Personen, so wird die Aktiengesellshaft dur<h zwei Vorstands- mitglieder oder dur< ein Von stands- mitglied zusammen mit einem Prokuristen verireten. Der Aufsichtsrat ist berechtigt, au< wenn mehrere Vorstandsmitglieder testellt find, einzelnen derselben oder au<h allein die Befugnis zur Alleinvertretung der Gesellschaft zu erteilen. Als nicht ein- getragen wird veröffentliht : Das Grund- favpital zerfällt in 1000 Inhaberaktien à 1000 . Das Grundkapital kann dur Ausgabe von neuen Aktien erhöht werden, die Vorzugsaktien sein dürfen. Die Aktien fönnen zu einem höheren als zum Nenn- werte ausgegeben werden. Der Vorstand besteht je nah Bestimmung des Aufsichts- rats aus einem oder mehreren Mitgliedern. Die Bestellung und die Abberufung der Borstandsmitglieder erfolgt dur den Auf- Adtsrat, der die Anstellungsverträge mit ibnen abs<{hließt. Die Berufung der Generalversammlungen erfolat dur<h Be- fanntma<hung im Deutschen Neichëanzeiger unter Angabe der Tagesordnung wenigstens 20 Tage vor dem anberaumten Termine. Die vom Vorstand zu erlassenden BVekannt- machungen erfolgen in der Weise, daß die Vorstandsmitglieder der Gefellshaftëfirma ihre Namensunterschrift beifügen, die Prokuristen mit einem die Prokura ans- deutenden Zusaße. Die BekanntmaGungen des Aufsichtsrats erfolgen in der Weife, daß der Firma der Gefellshaft die Bezeich- nung „Der Aussitorat“ Und die Unterschrift des Vorsitzenden oder seines Stellvertreters beigefügt werden. Die Bekanntmachungen der Gesell- schaft erfolgen 1e<tswirkfam dur den Deutschen Reich3anzeiger. Die Aktien sind zum Nennbetrage ausgegeben und von den Gründern übernommen:

Gründer find: Iean de Ponthière, Advokat, Lüttich, Avenue de l’Observa- toire 128, Paul Robert, Ingenieur, Brüssel, Rue Washington 87, Alfons van Nitsen, Rentner, Brüssel, Rue Crespel 11, August de Laveleye, Bankier, Brüssel, Nue Noyale 49, Henri Laloux, Industrieller, Lüttich, Nue Paradies 9.

Der erste Aufsichtsrat besteht aus: 1) Jules de Be>ker, Rentner, Brüssel, Nue St. Bernard 42, 2) Louis Goffard, Fndustrieller, Brüssel, Avenue Louise 83, 3) Emil S{hniewind, Justizrat, Nechts- anwalt, Cöln.

Von den mit der Anmeldung der Ge- sellshaft eingereihten Schriftstülen, ins- besondere von dem Prüfungsberichte des Vorstands und Aufsichtsrats, kann bei dem Gericht Einsicht genommen werden.

Kgl. Amtsgericht, Abt. 24, Cöln.

Cöpenick. [16155]

Bei der im Handelêregister B Nr. 92 eingetragenen „Ago-Fluggefellschaft mit beschränkter Haftung“ zu Johannis- thal ist heute eingetragen, daß dur< Be- {luß der Gesellschafterversammlung vom 9. Sanuar 1913, auf den Bezug genommen ist, der Gesellschaftsvertrag mit Ausnahme der 88 6, 7, 11 und 13 völlig neu gefaßt ist. Die Firma is geändert in „Ago“/ Flugzeugwerle Gesellschaft mit be- schränkter Haftung““. Gegenstand des Unternehmens ist Fabrikation und Vertrieb von Flugapparaten und Motoren sowie die Beteiligung an Flugkonkurrenzen und sonstigen das Flugwesen betreffenden Unternehmungen. Das Stammkapital ist um 310 000 A erhöht und beträgt jeßt 360 000 4. Die Dauer der Gesellschaft ist unbeschränkt. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so find immer nur zwei Geschäftsführer gemeinsam oder ein Ge- {äftsführer zusammen mit einem Pro- furisten zur Vertretung berechtigt.

Ellery von Gorrissen ist ni<ht mehr Geschäftsführer. Der Fabrikdirektor Robert Woerner zu Johannisthal ist zum Ge-

wird beröffentfiht: Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter

a. Hermann Fremery zu Iohannisthal cine ihm zustehende _Forderung von 60 090 4 an die Gesellschaft zum Werte von 60 000 ÆÆ, :

b. Robert Woerner zu Johannisthal seine Nette aus den Patentanmeldungen vom 1110, 1012 17, 2 192 26. 12. 1912 und 31. 12. 1912 und den mit den angemeldeten Erfindungen zusammen- hängenden weiteren Erfindungen und etwaigen Zusaßtzpatenten zum Werte von zusammen 180 000 .

Cöpeni>, den 6. Mat 1913. Königliches Amtsgericht. Abteilung 6.

Coesfeld. Befanntmahung. [16156]

In das Handelsregister Abt. A ist unter Nr. 128 die Firma Molkerei Darfeld Inhaber Friedrich Ruthe- kolf, Darfeld, und als deren Inhaber der Kaufmann Friedri<h Ruthekolk zu Darfeld eingetragen.

Dem Molkereiverwalter Heinrih Birker zu Darfeld ist Prokura erteilt.

Toesfeld, den 22. April 1913.

Königliches Amtsgericht.

Culmsee. [16157] Oeffentliche Bekanntmachung. Die Firma Anton Daranowski, Culmsee, Abteilung A Nr. 50 des Handels8- registers, ist erloshen. Culmsee, den 3. Mai 1913. Königliches Amtsgericht.

Culmsee. [16158] Oeffentliche Bekanutmachuung. Die Firma P. Haberer, Culmsee, Abteilung A Nr. 10 des Handelsregisters, ist erlo)jhen. Culmsee, den 6. Mai 1913. Königliches Amtsgericht.

Cuimse®e. [16159] Oeffentliche Bekanntmachung. Die eira August Kaminski Culm- see, Abteilung A Nr. 70 des Handels- reaisters, ist erloschen. Culmsee, den 6. Mai 1913. Königliches Amtsgericht.

Calmsee. [16160] Oeffentliche Bekanutmachung.

In unser Handelsregistrr A ist heute unter Nr. 103 die Firma Max Kleiu, Culmsee, Inhaber der Kaufmann Marx Klein in Culmsee eingetragen. Culmsee, den 6. Mai 1913. Königliches Amts- gericht.

Cualmsee. [16161] Oeffentliche Bekanutmachung.

In unser Handelsreaister A ist heute unter Nr. 104 die Firma Hermann Bruckert, Culmsee, Inhaber der Kauf- mann Hermann Bru>ert in Culmsee ein- getragen. Culmsece, den 6. Mai 1913. Königliches Amtsgericht.

Danzig. [16162]

In unser Handelsregister Abteilung A ist beute unter Nr. 1816 die Firma „Julian Pines“ in Danzig und als deren Inhaber der Kaufmann Jultan Pines ebenda eingetragen.

Amtsgericht, Abt. 10, Danzig, den 7. Mai 1913.

Darmstadt. [16164] In unser Handelsregister Abteilung B wurde beute eingetragen hinfi<tli< der Firma Maschinenfabrik und Müßh!en- bauaustalt G. Luther Aktieagesell- schaft, Filiale Darmstadt: Die dem Kaufmann Gustav Kiel in Braunschweig erteilte Prokura ist erloschen. Darmstadt, den 6. Mat 1913. Großherzogl. Amtsgericht Darmstadt T.

Darmstadt. [16163]

In unser Handelsregister Abteilung B wurde heute unter Nr. 96 die Gesellschaft mit bes<ränkter Haftung unter der Firma: Otto Nietschmann Nachf., Gesell- schaft mit beschränkter Haftung, und mit dem Siß in Darmstadt, eingetragen.

Gegenstand des Unternebmens ist der Betrieb eines Handelsgeshäfts mit Haus- und Küchengeräten und Gegenständen ähnliher Art, insbesondere Uebernabme und Fortführung des unter der Firma Otto Niets<hmann Nachf. zu Darmstadt von Herrn Lifsauer derzeitig betriebenen Zweig- handelsgeschäftes.

Das Stammkapital beträgt 30 000 6.

Geschäftsführer sind: Sally Lissauer, Kaufmann in Wiesbaden, Erna Lissauer in Darmstadt.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 28. März 1913 bezw. am 2. Mai 1913 festgestellt.

Die Vertretung der Gesellschaft erfolgt durch jeden der beiden Geschäftsführer allein.

Bon den Gesellschaftern bringt Sally Lissauer in die Gesellschaft ein: das von ihm unter der Firma Otto Niets{mann Nachf. zu Darmstadt betriebene Zweig- geschäft mit Aktiven und Passiven zum Gesamtwerte von 54 000 #, wovon ihm auf seine Stammeinlage 26 000 Æ an- gere<net werden.

Darmstadt, den 6. Mai 1913. Großherzogliches Amtsgeriht Darmstadt 1

Darmstadt. [16165]

In unser Handelsregister Abteilung A wurden folgende Einträge vollzogen :

: um 26. April 1913. Hinsichtlc<<h der Firma Georg Schmitt, Weinhandlung, Darmstadt: Geschäft und Firma sind auf Georg Schmitt, Weinhändler in Darmstadt, übergegangen.

Am 28. April 1913. Hinsichtlich der Firma Eert & Hafß- linger, Darmstadt : Die offene Handels- gesellshaft ist mit Wirkung vom 28. April 1913 aufgelöst. Ges{äft und Firma find auf den seitherigen Gesells{after Karl

| äftsführer bestellt. Als nicht eingetragen

Am 30. April 1913.

Neu eingetragen die Firma Steiners Spezial-Geschäft für Maler-Artikel Maria Steiner, Darmstadt. Jn- haberin: Jakob Steiner, Kaufmann, Che frau, Marie geb. Xandry, in Darmstadt.

Jakob Steiner, Kaufmann in Darm- stadt, ist zum Prokuristen bestellt.

Am 3. Mai 1913.

Hinsichtlih der Firma Friedrich PVfeffer, Darmstadt: Margarete Friede- rikfe, gerufen Frieda Pfeffer, ist am 27. April 1913 volljährig geworden und somit die Vertretungsbefugnis des Friedrich Pfeffer für sie erloschen.

Gelöscht die Firma E. Würth vor- mals L. Helwert, Darmstadt.

Am 6. Mai 1913.

Hinsichtlih der Firma Otto Nietsch- mauu Nachf. Hauptniederlassung Wies- baden, Zweigniederlassung Darmstadt: Die Zweigntederlassung it dur< Ueber- gang auf die Firma Dito Nietshmann Nachf., Gesellshaft mit beshränkter Haf- tung, in Darmstadt aufgehoben.

Darmstadt, den 7. Mai 1913. Großherzogliches Amtsgericht Darmstadt T.

Delmenhorst. _E6LOGI

Fn unser Handelsregister Abt. A ist zu Nr. 202, Firma Cacl Viehoff, Sig Delmenhorst, etngetragen: Die Kaufleute Fohann Bernhard Viehoff in Delmen- horst, Anton Heinrih Viehoff, Nhetne i. W., Ferdinand Hermann Gerhard Viehoff in Münster i. W. sind als per- \fönli<h haftende Gesellshafter in das Handelsgeschäft eingetreten. Die nunmehr aus diesen und dem Kaufmann Carl Her- inann Viehof in Delmenhorst bestehende ofene Handelsgesellshaft hat am 2. Mai 1913 begonnen. ca Ai)

Die Firma bleibt unverändert. ®

Die Gesellshaft wird nur vertreten

durch den Kaufmann Carl Hermann Vie-

hoff, Delmenhorst.

Delmenhorst, den 3. Mai 1913. Amtsgericht. Abt. 1.

Dessau. [16167] Bei Nr. 635 Abt. A des Handels- registers, wo die Firma Johannes Otto in Dessau geführt wird, ist heute ein- getragen: Die Firma ist erloschen. Dessau, den 3. Mai 1913.

Herzogl. Anhalt. Amtsgericht.

Dippoldiswalde. [16168] Auf Blatt 164 des Handelsregisters, betr. die Firma Oswald Wolf, Hotel Halali in Kipsdorf, ist heute einge- tragen worden: Die Firma lautet künftig: Oskar Thomauu, Hotel Halali. Der Hotelbesitzer Oswald Wolf ist als Jn- baber ausgeschieden. Das Handelsgeschäft ist vom 1. Januar 1913. ab auf fünf Fahre verpachtet. Als Pächter ist Karl Friedri Dskar Thomann in Kipsdorf Inhaber.

Kgl. Amtsgeriht Dippoldiswalde,

den Vat 1919.

Doberan, MeckIk. [14332] In das hiesige Handelsregister ijt heute zur Firma Chemische Fabrik Ulrich E. Wegener in Doberan eingetragen worden: „Die Firma ist gelöscht.“ Doberau, den 28. April 1913. Großherzogliches Amtsgericht.

Dortmund. [16169] In unfer Handelsregister Abteilung B ist heute bei der unter Nummer 482 eingetragenen Firma „Geschäftshaus Passage, Gesellschaft mit beschränkter Haftung‘““ zu Dortmund folgendes ein- getragen : Dur den Beschluß der Gesellschafter vom 12. April 1913 i} der einen Schreib- febler enthaltende $ 3 des Gesellschafts- vertrages vom 30. Januar 1913, betr. die Dauer des Geschäftsjahres, berihtigt und dem Gesellshafisvertrage im $7 eine Be- stimmung über die Abtretung von Ge- \häftsanteilen hinzugefügt. Dortmund, den 30. April 1913. Königliches Amtsgericht.

Dresden. [16044] In das Handelsregister {s heute ein- getragen worden :

1) auf Blatt 13427: Die ofene Handelsgesellshaft Lefser, Clausuitzer «& Co. mit dem Sitze in Dresden. Gesellschafter sind die Fabrikanten Adolf Hermann Lesser und Paul Hermann Claus- nißer sowie der Kaufmann Friedrich August Weber, \ämtlih in Dresden. Die Gesell- chaft hat am 1. April 1913 begonnen. Fe zwei von ihnen sind ermächtigt, die Gesellschaft gemeinsam zu vertreten. (Ge- \chäftszweig: Filz- und Strohhutfabri- fation.)

2) auf Blatt 5480, betr. die ofene Handelsgesellsha# Otto Schubert in Dresden: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der Gefsellshafter Kaufmann Julius Arthur SgHubert ist ausgeschieden. Der Gesells hafter Möbelhändler Karl MNein- bold Otto Schubert in Dresden führt das Handelsgeschäft und die Firma als Ällein- inhaber fort. Die Firma lautet künftig: Otto Schubert Werkstätten für Woh- nungs-Kuust. Der Inhaber Möbel- bändler Karl Reinhold Otto Schubert ist ausgeshieden. Der Kaufmann Iultus Arthur Schubert in Dresden ist Inhaber. Prokura ist erteilt dem Kaufmann Josef Maria Schumacher in Dresden.

3) auf Blatt 13 022, betr. die Firma Paul Härtel in Dresdeu: Gesamt- prokura ist erteilt dem Privatmann Karl Ernst Härtel in Dresden und den Kauf- leuten Wilhelm Heinri Karl August BVölksen und Frit Bellmann, sämtlich in

E>ert als Einzelkaufmann übergegangen.

Dresden. Je zwet von thnen sind er«