1913 / 113 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

__ Nah dem Gegenstande des Unternehmens und der Daftpflichtart verteilten sih die eingetragenen Genossenschaften im Deutschen Neiche ohne die Zentralgenossenschaften am 1. Januar 1912 Und 1913, wie folgt: .

Genossenschaften

mit | mit mit i. Q: u. N. 1D S,

Gegénstand

des Unternehmens insgesamt

1912 | 18057] 1913 18 746| 1912 15 919! lehnsfassenvereine 11913 16 571| 2) Robstoffgenossen- 11912 394] 3 getalten gewerb[. 11913 427| S obstoffgeno}fsen- (1919 9 | schaften, land- Pér 2201 wirtshaftlihe [29° 28 4) Wareneinkaufs- #1912 236! vereine 1913 259] 5) Werkgenofsen- N 317 __ fchaften, gewerbl. 11913 344 6) Werkgenossen- 1.823 1 686

1) Kreditgenossen- |

ihaften darunter Dar- | j

Co I)

i pi A

R Mo O R Lo fck C5 bo 00 I L M O D

p þA

O M O 1 Cf C

cen & T

schaften, landw. 7) Gen. zur Be- | schaffung von 17! Maschinen und L Geräten os 8) Magazingenofsen- |1912 109 schaften, gewerbl. 11913 113 9) Magazir genossen- 1919 474 \atten,landwirts 5 486 schaftliche E 10) NRobstoff- und c 150 Magazingen., ge- {5c 151 werblie | 11) Robstof- und L 90! Magazingen., 21 landwirt}chaftl. S 12) Produktiv- 1c 9381| genofsenschaften, O 418 gewerbliche s | 13) Produfktiv- genossenschaften, landwirt scaftl. darunter : Mteierei- | genosen\ch. 3 349! Brennereien . al

Winzervereine Bd

3878| 3934

| 3 306)

u. Vertrieb v. 1191: 160; Feld- u. Gar- ¿ 167] tenfrüchten | Schlacht- 1 : genossen. Fischeret- genossensch. Forstgenossen- {haften

14) Zuthtvieh- und

i Weidegenofssen-

schaften 15) Konsumbvereine .

16) Wohnungs- und 73) Baugenofssensh., 13 989| ) Se i i | 5 ohnungs- un c - | Baugenossensh., 491: N : _ Vereinshäuser A4 18) Sonstige 91 328 30 4 Genossenschaften 4 374 34 “a E ¿ 2 31 763 20 186 62 GUAE » «41943 |) 33329] 2.845 1682/1) 12 282.

Am 1. JIcinuar 1913 bestanden im Deutshen Reiche 33 329 ein- tragene Erwerbs- und Wirtschaft2genofsenshaften, und zwar 20 885 it unbeschränkter Vaftpflicht, 162 mit unbeshränkter Nahschußpflicht d 12282 mit beshränfkter Haftpflicht. 2035 Genossenaschasten irden im Jahre 1912 neu eingetragen, 468 Genoffen haften wurden

gelöst. Die reine Zunahme im Jahre 1912 beläuft sh

1567 Genossenschaften; davon waren 699 (44,61 v. H.)

unbeschränkter Haftpfliht und 868 (55,39 v. H.) mit beschränkter

ftpfliht. Noch in keinem Jahre seit dem Erscheinen der amtlichen

enossenshaftsstatistik war die ziffernmäßige Zunahme fo groß wie n Iahre 1912; sie betrug 1903 1373 oder 6,62 v. H. des Anfang?- vestandes, 1901 1431 (647 v. H.), 1905 1087 (4 e1 v. H.), 1906 1067 (4,33 i: O.), 1907 1150 (4 47 v: H.), 1908; 1278 (4,76 v. H.), 1909 1296 (4,61 v. H.), 1910 1052 (357 v. H.), 1911 1274 (418 b: H) und 1912 1567 (4,93 v. H). Auf die Einzelstaaten verteilte sih die Zunahme im Jahre 1912, wie folgt: Sie betcug in Preußen 760, in Bayern 395, in Sachsen 78, in Württemberg 63, in Baden 97, in Hessen 4, in Braunschweig 4, in den übrigen Einzelstaaten 166.

Nach dem Gegenstande des Unternehmens find an der Zunahme im Jahre 1912 der Rethe nach beteiligt :

Da 89 darunter Darlehnékafsentereine a RBR Werkgenossenschaften, landwirtschaftliche L e. 23909 3) Wobnungs- und Baugenosser schaften, eigentlihe. . . 109 ) NRobstoffgenofsenschaften, landwirtschaftlihe . .. S0 Produktivgenossenschaften, landwirtschaftliche . darunter Meiereigenossenshaften. . . .. ) Juha und Weide enofsenschaften Genossenschaften vérschiedener Art . Produktivgenossenshaften, gewerbliche Robstoffgenossenschaften, gewerbliche Werkgenofsenschaften, gewerbliche Konsumvereine » E A

C ck O bi Co Lo

N N

) 0 ST1

346!

pad duen d

Wareneinkaufevereine E sd Magazingenossenschaften, landwirtschaftlihe . . ¿ Wohnungs- und Baugenofsenschaften, Vereinshäuser . Magazingeno senschaften, gewerbli®e .......,

16) Robstoff- und Magazingenossenshaften, gewerbliche . .

17) Ÿ Ï Ï , landwirtschaftl. 1

1567.

Summe .

__ Die Genossenschaften zur Beschaffung von Maschinen und Ge- räten haben feine Zunahme erfahren.

Nah den im „Deutschen Reichsanzeiger“ veröffentlihten An- meldungen zu den Genosfsenschaftsregistern sind vom 1. Januar 1913 bis zum 31. März 1913 im Deutschen Reiche 532 Neu- eintragungen und 116 Auflösungen von Genossenschaften vorge- fomm-n. Demgemäß bezifferie sch der Genofsenschaftsbestand im Deutschen Reih am 1. April 1913 auf 33745 eingetragene Genossenshaften. Von den vom 1. Januar 1913 bis

?) das find überwiegend Elektrizitäl8genossenschaften.

zum 31. März 1913 neu eingetragenen und aufgelösten Gêénosfenschaften

kommen 5

auf Neu- _Auf-

j y ecintragungen lösungen

Ma N 268 72 i E E 107 - 93

Sachsen .. 16 8 Württemberg 27 26 Baden ee s s 48 : 45 L M 2 2

taunsciwela i 2 -— 2 andere Einzelstaaten . . 62 14 48 Summe. 532 116 416.

Nah dem Gegenstande des Unternehmens verteilten ih die

Neueintragungen und Auflöfungen von Genossenschaften in den

Monaten Januar, Februar und März 1913, wle folgt:

b e z Neu- Auf- Gegenstand des Unternehmens eintragungen löôfungen Zunahme

1) Kreditgenossenschaften. . .. 201 20 181

darunter Darlehnéfassenvereine 184 16 168 2) Robstoffgenossenshaften, ge-

wble E 16 1 12 3) Robstoffgenofsenschaften, land-

E a 65 S 60 4) Wareneinkaufsvereine. . . _. c ¿ 6 5) T R tian ntt gewerb- j ä

l: E L Î 6) Werkgenossenshaften, land-

H S T: 2: 49 7) Genossenschaft. z. Beschaffung

v. Maschinen usw. . E 8) Magazingenofssenshafien, ge-

t 9) Magaiztngenossenschaften, land-

Zunahme (— Abnahme) 196

wirtschaftlihe . . A Nohstoff- u. Magazingen., ge- O E Rohstoff- u. Magazingen., landwirtschaftliche 2 S Produktivgenofsenschaften, ge- werbliche . O, Produktivgenossen schaften, landwirtschaftliche . i darunter Meieretgenofsen- shaltea 5 E. Zuchtvieh- und Weidegenossen- schaften R, Fohsituatvereine L Wohnungs- u. Baugenossen\h., eigentlide a, PERES Wohnungs- u. Baugenofsen\ch., Péréinoallet 4 Es 2 18) Sonitige Genossenschaften . . 10 : Summe. . 532 16 416. Von den Zentralgenossenschaften ist die Auflösung der Ober- \{chlesischen Genossenschaftsbank, e. G. m. b, H., in Beuthen am 4. Januar 1913 eingetragen worden.

) 5

Verdingungen.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Neichs- und Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Woghentagen in dessen Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr einge|chen werden.)

Ftalien.

20. Mai 1913, Vormittags 11 Uhr. Marineministertum in Nom und gleichzeitig die Genecaldireftionen der Königlihen Arsenale in Spezia, Venedig und Neapel: Leéferung von 19 000 wollenen Decken. Wert 266 000 Lire. Sicherheit 26 600 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Neichsanzèiger“.

21. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Bürgermeisteramt in Guspini: Bau eines Schulhauses. Voranschlag 68 524,70 Lire. Sicherheit 2500 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim

„Neich-anzeig-r“.

23 Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. KVürgermeisteramt in Barisciano: Bau eines Schulhauses in Bariéciano. Vor- anshlag 113 904,68 Lire. Vorläufige Sicherheit 2000 Lire, endgültige 10 000 Lire.

23. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Ebenda: Bau etnes Schulhauses ia dem Vorort Picenza. Voranschlag 42 026 69 Lire. Borläufige Sicherheit 300 Lire; endgültige 4009 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „NReichzanzeiger“.

23. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Bürgermeisteramt in Stienta: Bau eines Schulhauses. Voranschlag 91 861,33 Lire. Sicherheit 4593,07 Lire. Näheres in italientsher Sprache beim „Neths- anzeiger“.

23. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Ufficio delle fortificazioni e sottodirezione del genio militare in Brescia: Bau eine: Ge- bäudes in Edolo : Voranschlag 98 000 Lire. Sicherheit 9800 Lire. Zeug- nisse 2c. bis 20 Mai 1913, Mitiags 12 Uhr. Näheres in italtenischer Sprache beim „Reichsanzeiger“.

23. Mai 1913, Vorm. 10 Uhr. Provinzialdeputation in Lucca: Ausbesserung des Straßenabschnitts Lucca—Camaiore. Vsranschlag 86 126,35 Lire. Zeugnisse 2c. bis 15. Mai 1913. Vorläufige Sicherheit 4000 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „NReichs- anzeiger“.

24. Mai 1913, Vorm. 11 Uhr. Vereinigte Hospitäler in Volterra: Umbauten an den Hospitälern jowie Bau neuer Räume. Voravschlag 44 471,23 Lire. Kontraktspesen 700 Lire. Sicherheit 0 der Zuschlagsumme. Näheres in italienischer Sprache beim „Meéichsanzeiger“.

26. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Finanzministerium in Nom: Lieferung von Kleiderkisten 17 Lire) für die Zollwächter. Vor- läufige Sicherheit 15000 Lire, endgültige 25 000 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „Neichsanzeiger“.

26. Mai 1913, Vormitt1gs8 10 Uhr. Direzione del genio militare in Verona: Umbauten an der Kaserne“ „Antonio Ferrero“ in Padua. Voranschlag 125 000 Lire. Sicherheit 12 500 Lire. Näberes in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“.

26. Mai 1913, Nahmittags 2 Uhr. Bürgermeisteramt in Ma i- land: Bau von Kanalisationsanlagen. Voranschlag 190 000 Lire. Sicherheit 19 000 Lire. Zeugnisse 2c. bis 21. Mai 1913, Nachmittags 3 Uhr. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

27. Mai 1913, Nachmittags 2 Uhr. Bürgermeisteramt in Mailand: Abtragung des Bollwerks zwischen Porta Vittoria und Porta Monforte. Voranschlag 90 000 Lire. Sicherheit 9000 Lire. Zeugnisse 2c. bis 21. Mai 1913, Nachmittags 3 Uhr. Näheres in italieniiher Sprache beim „NReich3anzeiger“.

28. Mai 1913, Mittags 12 Uhr. Bürgermeisteramt in Rizziconi: Bau einer Wasserleitung. Voranschlag 78 676,24 Lire. Vorläufige Sicherheit 2000 Lire; endgültige !/,o der Zuschlagsumme. Näheres in italienisher Syrache beim „Reichsanzeiger“.

29. Mai 1913, Vormittags 10 Uhr. Bürgermeisteramt von Trinitapoli: Bau eines Sl ¿chthauses. Voranschlag 45 768 78 Lire. Zeugnisse 2c. bis 21. Mai 1913. Vorläufi¿e Sicherheit 2400 Lire. ; Kontraktspesen 800 Lire. Endgültige Sicherheit 1/5 der Zuschlags- fumme. Näheres in italienisch-r Sprache beim „Neichtanzetger“.

29. Mai 1913, Mittags 12 Uhr. Bürg-rmeist-ramt in Cassano all’Jonio: Bau einer Wasserleitung. Voranschlag 152 000 Lire. Vorläufige Sicherheit 6500 Lire, Kontraktspesen 2000 Lire. End-

ültige Sicherheit !/,4 der Zuschlagssumme. Näheres in italienischer Sprache beim „Neichsanzeiger“.

30. Mai 1913, Vormittags 10—11 Uhr. Ministerium der öffent-

lien Arbeiten in Nom und gleichzeitig die Königliche Präfektur in !

Cosenza: Instandsezung des Straßenabschnitts zwischen Dota und Grupa der Landstraße Nr. 111 nebst Lieferung der erforderlichen Materialien. Voranschlag 87 800 Lire. Zulassungsanträge und Zeug- nisse 2c. bis 22. Mai 1913. Vorläufige Sicherheit 4000 Lire; end- gültige !/;0 der Zushlagssumme. Näheres in italienischWer Sprache beim „Reichsanzeiger“.

3. Juni 1913, Vorm. 8 Uhr. Generaldirektion der Staats- eisenbahnen in Nom: Bau des 1. Abshnizts der Zwetglinie Airole bis zur Südgrenze der Linie Ventimiglia—Cuneo nebst Liefekunig der erforderlichen Materialien, Länge 1845 m. Voranshlag 2 435 000 Lire. Zulafsungsanträge und Zeugnisse 2c. bis 24. Mai 1913. Vorläufige Sicherheit 100 000 Lire; endgültige 240 000 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Reich8anzeiger?.

3. Funi 1913, Vorm. 9 Uhr. Geénecaldirektion der Staats3- eisenbahnen in Rom: Bau des 2. Abschnitts der Zwetglinie Airole bis zur Südgrenze dèr Eisenbahnlinie Venttmiglia—Cuneo nebst Lieferung der erforderlihen Materialien. Länge 2711 05 m. Vor- anshlag 4353 000 Lire. Zulafsungsakträge und Zeugnisse 2c. bis 24. Mai 1913. Vorläufige Sicherheit 150 000 Lire, endgültige 435 000 Lire.

3. Junt 1913, Vorm. 10 Uhr. Ebenda: Bau des 5. Ab- \{chnitts der Eisenbahnlinie von Nom bis zum Fluß Amaseno nebst Lieferung der erforderlihen Materialien. Länge 6360,92 m. Vor- anschlag 2406 000 Lire. Zulafsungsanträge und Zeugnisse 2. bis 24. Mai 1913. Vorläufize Sicherheit 100 000 Lire: endgültige 250 000 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „Reich2anzeiger“.

4. Juni 1913, Vorm. 10 Uhr Königl: Prafsität tim N. Calabria: Bau des Straßenabschnitts vom San Noeccos- Plaße in Scilla bis zur Provinzialstraße Tirrena. Voranschlag 72 700 Lire. Zulafsungsanträge und Zeugnisse 2c. bis 25. Mat 1913. Borläufige Sicherheit 3800 Lire, endgültige !/16 der Zuschlagésumme. Näheres in italierisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

: Serbien.

13./26, Mai 1913. Direktion der Königlich sferbischen Staats- bahnen in Belgrad: Schriftlihe Verdingung behufs Lieferung von 55 0600 kg Zinfchloryd. Bedingungen find zu erfragen ‘in der Oekonomieabteilung obiger Direktion. Sicherheit 5000 Fr.

14./27. Mai 1913. Direktion der Königlih ferbishen Eisen- bahnen in Belgrad: Schriftliche Verdingung behufs Lieferung von verschiedenem Eisenbahnmaterial für Streckten mit normal- und {mal- \purigem Gleise: Weichen nebst Zubehör usw. laut Verzeichnis Nr. 34 722/12 Bedingungéhefte in der Oekonomieabteilung obiger Direktion zu 20 Fr.; Sicherheit : 20 000 Fr.

41./24. Mai 1913. Ebenda: Sghriftlihe Verdingung behufs Lieferung von 350 000 kg Schmiedekohle, 145 000 kg Koks, groß- stückig, und 110 000 ke Koks, kleinstückig. Sicherheit: 5400 Fr.

Bulgarien.

25. Mai/7. Juni 1913. Kreisfinanzverwallung in Sofia: Ver- gebung der Lieferung von 12 Stück 4/5 gek. Vierzylinderpersonenzug- lokomotiven mit Tendern und Zubehör, nebst Aushilfsteilen für die bulgarishen Staatsbahnen. Sicherheit von 5 v. H. dés Angebots ist 14 Tage nah Erteilung des Zuschlags zu hinterlegen. Liefetungs- frist spätestens 31. Januar/13. Februar 1914. Laitenhefte, Pläne usw. sind gegen eine Gebühr von 30 Fr. von der Generaldirefiton der bulgarischen Staatsbahnen und Höfen in Sofia, Zimmer Nr. 81 zu beziehen. Sie liegen auch im „Reichsanzet er“ zur Einsicht aus

4. Juni 1913 Kreisfinanzverwaltung in Softa: Lieferung von Gußeisen in Blöcken nach dem Verzeihnis Nr. 508. Anschlag 19 500 Fr. Sicherheit 975 Fre.

3. Juni 1913. Ebenda: Lieferung von gußeisernen Oefen nah dem Verzeichnis Nr. 460. Anschlag 8700 Fr. Sicherheit 435 Fr.

6. Juni 1913. Ebenda: Ueferung von KopferblechW und Pas fona nach dem Verzei@nis Nr. 510. Anschlag 30 724,74 * Fr. Sicherheit 1537 Fr.

Die Lastenhefte sowie die betreffenden Verzeichnisse zu den obigen Lieferungen liegen an Werktagen in der Materialabteilung der Haupt- direktion der bulgarishen Eisenbahnen zur Einsicht aus.

Uruguay.

Ausführung von Baggerarbeiten im Hafen von Montevideo: Die Angebote sind auf Stempelpapier einzureihen und werden im Sekretariat des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten in Montevideo bis zum 1. August d. J., 37 U9r Nahmittags, angeaommen. Näheres beim Neicheanzeiger.

Aegypten.

15. Juni 1913. Ministerium des Innern in Kairo, Mittags 12 Uhr: Vergebung dec Liefecung von 1650 Winterröckten für Nacht- wächter. La!tenheft in englisher Sprache beim „Reichsanzeiger“ fowie im Bureau der „Nach ihten für Handel, Industrie und Land- wirtschaft“ in Berlin W. 8, Wilhelmstr. 74.

Sandel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel, Industrie und Land- wirtshaft".)

Peru.

Geplante Zolltarifänderungen. Die peruanishe Regie- rung beabsichtigt, den bisherigen Zoll auf halbwollene Tuchstoffe für Männerfkleidung zu erhöhen. In dem geltenden Zolltarif ist der Zoll für Tuchstoffe für Männerkleidung aus Wolle, mit Schuß oder Kette aus Baumwolle oder Schuß und Kette aus Baumwolle, mit Wolle überzogen, bis 1,60 m Brelte, auf 36, Centavos für 1 m festgeseßt. Nach der Geseßzvorlage, welche die Regierung den Kammern hat zu- geben lassen, jollen künftighin Stoffe diefer Art, wie folgt, verzollt werden :

Tuchstoffe für Männerkleidung (bis 160 m Breite) aus Wolle, mit Schuß oder Kette aus Baumwolle, 45 Centavos für 1 m, der- aleihen mit Shuß oder Kette aus Baumwolle, mit Wolle überzogen, 60 Centavos für 1 m.

Der bisherige Zoll auf reinwollene Stoffe von 96 Centavos für 1 m soll keine Abänderung erfahren. s

Begründet wird der Entwurf dur die Notwendigkeit, den von ciner einheimischen Fabri? hergestellten wollenen Stoffen einen arößeren Schuß angedeihén zu lassen. (Das Handelsmuseum, Wien.)

Winke für den Geschäftsverkehr mit Tientsin.

Telegrammadresse. Die Telegrammadresse des Kaiserlichen Konsulats lautet: Germania Tientsin. Briefadressen: Briefe sind stets unperfönlich: An das Kaiserlich Deutsche Konsulat in Tientsin zu ricten. / i Porto. Allen Anfragen ist mindestens da3 Rückporto (20 4) in einem internationalen Antwortschein beizufügen. Diese Antwort- scheine müssen von der betreffenden heimischen Postanstalt abgestempelt sein, da fie sonst nicht eingelöst werden fönnen. Zur Erstattung größerer Portoauslagen sind die crsuhenden Firmen ebenfalls ver- pflichtet. Es hat keinen Zweck, deutshe Briefmarken beizufügen, da diese von den deutschen Postanstalten in China niht umgetauscht werden.

Handelsvertret ung. Deutsche Vereinigung in Tientsin.

Anfragen über Absatßfähigkeit von Waren und Angebote sollen ershöpfend und wenn möglich von Musterbüchern oder kleinen Proben begleitet sein. Kataloge in deutsher und in englischer Sprache mit Angaben über Preise, Verkaufebedingungen oder Nabatt- säße. Angebote in Goldwährung. Preise möglichit cif. Tientsin; wenn dies niht gemaht werden kann, find ungefähre Angaben er- forderlih über Maß und Gewicht der Waren sowie über die Fraht und Versicherungssäße. Der hiesige Importeur ist sonst nicht in der Lage, den Einstandspreis auszurehnen, und die Offerten finden dem- gemäß weniger Beactung. Viele der eingebenden Anfragen leiden an dem Mangel, daß sie die angebotene Ware nicht genügend be:

F 138710 &

reiben und anstatt ch auf gewisse Spezialitäten zu beschränken, Auskunft über ganze Warengattungen verlangen.

Stellenvermittlung. Es ist dringend davon abzuraten, aufs Geratewohl nach China herauszureisen, ohne fich zuvor eine feste Stellung vertraglih gesichert zu“ haben. Die Hiesßigen Firmen sorgen für Ersaß threr kaufmännischen Angestellten durch Vermitt- lung ihrer beimishen Vertretungen. Beherrshung der englischen Sprache ift hier die Vorbedirgung für ein Vorwärtskommen. Für Tientsin und Nordchina empfiehlt sich als Adreßb uh die von der deutshen Firma Aug. Michels in Tientsin zusammengestellte, jährlich zu Anfang Januar erscheinende „C. Lee's M R E Es Hong- Li s“, die 3 merikanishe Dollars oder rund 6 # kostet.

Die Versendung von Katalogen follte stets im verschlossenen Briefumschlag via Sibirien gegen 20 A Porto erfolgen, weil sie sonst ca. 25 Tage später als das dazu gehörige Schreiben ein- treffen.

Personenver{ehr. Die s{hnellste und für den mit den in Frage kommenden Verhältnissen niht vertrauten Reisenden bequemste Beförderung geschieht mit dem Zuge der Internationalen Schlaf- wagengesellschaft via Sibirien. Die Reise 11. Klasse kostet von Berlin nach Tientsin mit allen Nebenauêgaben ca. 800 bis 900 #. Die Reise dauert zurzeit 11 Tage. Weiter kommt in Frage der längere und fosispieligere Weg via Suez mit den alle 14 Tage fahrenden Reihspostdampfern des Norddeutschen Lloyd.

Rechtsanwälte. Beim Kaiferlich Deutschen Konsulargeriht in Tientsin sind zugelassen die beiden deutshen Rechtsanwälte Dr. Ernst Bessert und Dr. Eduard Will.

Konkurse im Auslande. Rumänien.

| _| Anmeldung | Séluß:ber Handelsgericht Name des Falliten Forderungen | Frits | | is |

|

Adolf Haies, | 4./17. Mat | 14 /27. Mai | Kolonialwarenhbändler | 1913 1913

Amtsbezirk des Galatzer Konsulats.

Ja \\y

| On IRa | Don er | er

| Wohnort | Forderungen Forderungen

bis | am

Fallite Firmen

7./20. Mai | 17./30. Mat 1913 1913 Der Firma ist ein sech8- monatiges Moratorium vom 24. April/7. Mai 1913 ab / bewilligt worden.

Beresti Galaßt

Schulim Rabinovtici Jacques Bligzstein

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts imi 12 Mat 1975: Nuhrrevier Oberschlesishes Nevter Anzahl der Wagen Get 220890 7 533 Nicht gestellt . —,

Der Versand des Stahlwerksverbandes im April 3.” aus Düfßseldorf ins-

d. J. betrug laut Meldung des „W. T. B

l gesamt 566 289 t (Nohstahlgewicht) gegen 562 277 t im März d. I.

und 468 293 t im April 1912. Hiervon entfielen auf Halbzeug gegen 151 688 bezw. 130047 t, Eisenbahnmaterial 234.252 6 --gegen - 232437. bezw. -151.276- 6, Formeisen-- 193327 & gegen 178 152 bezw. 186 970 t.

Am 20. Mat findet eine Sitzung des Beirates des

Nheinisch-Westfälishen Kohlensyndikats statt, auf deren Tagesordnung laut Meldung des „W,. T. B.“ aus Essen u. a. die Festsezung der Umlagen für das zweite Vierteljahr sowie der Umlage für die erweiterten Zwecke des Syndikats für 1912 steht. In der ih hieran anschließenden Zechenbesißerversammlung sollen u. a. die Beteiligungsanteile für Koks und Briketts für den Monat Juni fest- gefeßt werden. In der gestrigen Generalversammlung des Comptoir d'Escomvte de Mulhouse ist laut Meldung des „W. T. B.* aus Mülhausen i. E. die von der Generaldirektion und dem Auf- sihtsrat vorgeshlagene Gründung einer neuen französfishen Aftien- ge'ellshaft zum Fortbetriebe der Zweigniederlassung des Comptoir d'Escompte de Mulhouse in Frankreih beschlossen worden. Das neue Unternehmen wird den Namen Banque Nationale de Crédit führen und seinen Hauptsiß in Paris baben. Die neue Gesellshaft wid mit einem Grundkapital von 100 Millionen Francs gegründet. Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Oesterreihishen Südbahn vom 5. bis 15. Mai: 4054715 Fronen, gegen die endgültigen Einnahmen des entsprechenden Zeit- raums des Vorjahres Mindereinnahme 195 687 Kronen und gegen die vorläufigen Einnahmen mehr 55 773 Kronen.

Am Freitag, den 16. Mai d. J. fällt die Börse aus.

Berlin, 14. Mat. Bericht über Speisefette von Gebr. Gause. Butter: Die Läger waren vor dem Fest geräumt, dte frischen Eingänge kamen infolge der Feiertage unregelmäßig an. Die heutigen Notierungen sind: Hof- und Genossenschaftsbutter Ia Qualität 118—120 4, Isa Qualität 115—117 . Schmalz: Auch nach dem Fest hielt die feste Tendenz des Marktes an, und weisen die Preise bei guter Konsumnachfrage eine leihte Steigerung auf. Leoco- ware andauernd wenig angeboten. Die heutigen Notierungen sind : Choice Western Steam 64—65 #, amerikanishes Tasfelshmalz Borussia 66 4, Berliner Stadtshmalz Krone 653—70 46, Berliner Bratens{chmalz Kornblume 66—70 4. Spe ck: Ruhig.

Amtlicher Marktbericht vom Magerviehhof in Friedrihsfelde. Sch{weine- und Ferkelmarkt am Mittwoch, den 14, Mai 1913. Auftrieb Ueberstand Schweine « . 985 Stück Stüdck Seel 1800 j _- Verlauf des Marktes: Mittelmäßiges Geschäft; verändert. Es wurde gezahlt im Engroshandel für : WUufershweine: 7—8 Monate alt. . 5—6 Monate alt . é Pölke: 3—4 Monate alt. . . s Ferkel: 9—13 Wowhen alt . à 6—8 Wochen alt . É

Preise un-

. Stück 50—63 4 7 S, 26—34 , 21—2S ; 1820 j

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Wien, 15. Mai, Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W. L. B.) Einh. 49/9 Rente M./N. pr. ult. 83,80, Eirh. 49/9 Rente Xanuar/Juli pr. ult. 83,80, Oesterr. 49/0 Rente in Kr.-W. pr. ult. 84,25, Ungar. 49/9 Goldrente 101,90, Ungar. 409/% Rente tn Kr.-W. 82 50, Türfkishe Lose per medio 239,50, Orientbabnaktien pr. ult. —, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 723,00, Südbohn- getellidaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 130,00, Wiener Bankvercinaktien

4

515,00, Oesterr. ‘Kreditanstalt Akt. pr. ult. £27,590. Ungar. allg. Kreditbankaftién 822 00, Oesterr. Länderbankaftien 518 00, Unionbank- aftien 591,00, Deutsche Neichsbanknoten px. ‘ult. 117,80, Brüxer Koblenbergb.-Gefellsh.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangesell- schaftsaktien 997,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—. Schwaches Ausland, ungünstige Eisenberihte und minder zuversichtliße Auf- fafsung der Balkanlage drüdcken.

London, 14. Mai. (W. T. B.) (SwWhluß.) 24% Eng- lische Konsols 75?/;;, Silber promvt 282, 2 Monate 285,5. Privat- diskont 3°. Bankausgang 193 000 Pfd. Sterl.

Paris, 14 Mai. (W. T. B.) (Schluß.) 39% Franz. Rente 84,92.

Madrid, 14. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 108,50.

Lissabon, 14. Mai. (W. T. B.) Goldagto 16.

New Bork, 14. Mai. (W. T. B) (S{hluß.) Die Börse nahm heute bei sebr stilem Geschäft einen überwiegend s{chwächeren Verlauf. Schon bei Eröffnung seten die Kurse in der Mehrzahl etwas niedriger ein. Dies gilt namentlich für Canadians, in |denen angeblich stärfere Berliner Abgaben erfolgten. Die Zurückhaltung und die Verstimmung der Börsenkreise wurde in der Hauptsache der Tarifrevision und den vershiedenen Plänen von Neufinanzierungen zu- geschrieben. Durch feste Haltung zeichneten fich Chesapeake and Ohios aus auf die Erwartung der Aufrehterhaltung der bisherigen Dividende. Wabashakiien hiugegen erlitten etnen neuen Kurérückgang auf angeb- lie S@wieriokeiten bei der Durchführung des Neorganifationsplanes. Missouri Pacifics, ‘die durch Attienbesiß an der Wadbash-Bahn interessiert sind, büßten infolgedessen ebenfalls im Kurse ein. In der S@Wlußstunde war die Tendenz matt auf den ungünstig lautenden Iron Age-Bericht. Aktienumsaß 178 000 Stück. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Vurhshn.-Zinsrate 22, do. Zinsrate für legtes Darlehn des LTages 27. Wechsel auf London 4,8300, Cable Transfers 4 8675, Wechsel auf Berlin (Sicht) 95/16.

Rio de Janeiro, 14. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 162,6,

Kurs3berichte von auS8wärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 16. Mai. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- udckder 88 Grad o. S. —, Nachprodukte 75 Grad o. S, —, Stimmung: Still. Brotraffin. 1 o. Faß 19,50—19,79. Kristallzucker I m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S. 19,25—19,50. Gem. Melis 1 mit Sack 18,75—19,00. Stimmung: Nuhig. NRobzucker 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Mai 9,377 Gd., 9,40 Br., —,— bez., Juni 9,45 Gd., 9,50 Br., —.— bez, Juli 9,57} Gd., 9,627 Br.,, —,— bez.,, August 9,725 Gd., 9,75 Br.,, —,— bez.,, Oktober-Dezember, 9,75 Gd., 9,774 Br., —,— bez., -Januar-März 9,90 Gd., 9,923 Br, —,— bei.

Nuhig. 14 Mai. (W. L: B) Rühl loïs 69,00, für

Côln, Oktober 67,50.

Bremén, 14. Mai. (W. T. B) S@malz. Stetig. Loko, Tubs und Firklin 587, - Doppeleimer 594. Kaffee. Stetig. Baumwolle. Ruhig. American middling loko 611.

Hamburg, 15. Mai, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zudckermarkt. MNRuhig. NRübenrobzucker I. Produkt Basis 88 9/0 Mendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für Mat 940 fir Ani 945 für ZUli 9,55 fux August 9,723, für Oktober-Dezember 9,75, für Januar-März 9,90.

Hamburg, 15. Mai. Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W. T. B) Kaffee. Nubig. Good average Santos für Mai 574 Gd., für September 58 Gd., für Dezember 58 Gd., für

Vèärz 572 Gd. Budapest, 14. Mai, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B.)

Raps für August 16,95.

London, 14. Mai. (W. T. B) NRübenrobhzudcker 8809/0 Mai 9 b. 4: d. Wert, ruhig. Javazucker 9609/5 prompt 10 sh. 17 d. noin., träge.

London, 14. Mai. (W. T. B.) (S@&luß.)

Kupfer \{chwach, 697, 3 Monat 69.

Liverpool, 14. Mai, Nachmtttags 4 Ubr 10 Minuten. (W. T. B) Baumwolle. Urmfaß 5000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Stetig. Amerikantscbe middling Lieferungen: Nuhig. Mai-Juni 6,46, Junt-Juli 6,43, Juli-August 6,39, Augusti-September 6,29, September-Oktober 6,14, Oktober-November 6,07, November-Dezember 6,04, Dezember-Januar 6,03, Januar- Februar 6,02, Februar-März 6,03. —- Offizielle Notierungen. American good oe 02), do. low middling 6,59, do. middling 6,73, do. good middling 6,93, do. fully good middling 7,01, do. middling fair 7,27, Pernam fair 7,05, do. good fair 7,52, Ceara fair 7,00, do. good fair 7,47, Egyptian brown fair 9,20, do. do. good fair 9,75, do. brown fully good fair 10,00, do. brown good 10,50, Peru rough good fair 9,15, do. rough good 9,65, do. rough fine 11,15, do. moder. rough fair 7,00, do. moder. rough aood fair 8,00, do. moder. rough Jood 8,40, do. smooth fair 7,22, do smooth good fair 7,47, M. G. Broach good b, do. fine 6's, M. G. Bhownugagar good 955, do. fully good 6, dv. fine 62, M. G. O

S3. Oomra Nr. 1 good 5/16, do. Nr. 1 fully good 6/16, do. Nr. 1 fine 63%%6, M. G. Scinde fully aood 59/16, do fine 51/5, M. G. Bengal good 57/16, do. do. fine 9!!/16, Madras Tinnevelly good 6/16.

Die Börse bleibt vom 15. Mat, 4 Uhr Nachmittags, bis 19. Mai, 11 Uhr Vormittags, geschlossen. Glasgow, 14. Mai. (W. T. B.) (Swhluß.) Noheisen Middlesbrougbh warrants stramm, 69/6. Paris, 14. Mai. (W T. B.) (S@&hluß.) Rohzudcker ruhig, 8809/60 neue Kondition 27—264. Weißer Zudcker ruhig, I Juni 314, für Juli- Java-Kaffee

Standard-

Nr-- 3 für 100 kg für Mai 305, - für August 312, für Oktober-Januar 31.

Aitsitérdäm, 14 Mai. (W. T. D) good ordinary 464. Bancazinn 1374

Antwérpen, 14. Malt (W. ®. B) Petroleum. Raffintertes Type weiß loko 242 bez. Br., do. für Mai 243 Br., bo, für. Juri 25 By: do. füx Juli-August 254 B, Fell. Schmalz für Mat 136+. i

New Vork, 14. Vai. (W. T. B.) (SWluß.) Baumwolle loko nilddling 12,10, bo. für Mai 11,41, 9. jüue Zuli 11,53, do, in New Orleans loko mtddl. 12/16, Petroleum Refined (in Cases) 11,00, do. Standard white tn New Vork 8,70, do. Credit Balances at Oil City 250, S&malz Western steam 11,35, do. Robe u. Brothers 11,55, Zucker fair ref. Muscovados 2,80—2 83, Getreidefraht nach Liverpool 34, Kaffee Rio Nr. 7 lolo 115, bo E Mai 11207 bo: für Sul: 1D, Rupfet Standard loko 15,624, Zinn 48,75—49,00.

Mitteilungen des Königlihen Aëronauttschen Observatoriums, veröffentlißt vom Berliner Wetterbureau. Ballonaufstieg vom 14. Mai 1913, §—9 Uhr Vormittags: Station!

Seehöhe 122 m | 500m |1000m | 1500 m | 2000 m | 2100 m

Temperatur (C0) | 13,9 8,6 50. S? Rel. Fcbtgt. (9/0) 45 44 22 | 031 D0 50 Wind-Nichtung .| SO | 80 O

ä Sésüiw.inpa.| D O 3 S O

Heiter. Zwischen 300 und 350 m Höhe überall 10,0 Grad.

Wetterbericht vom 15. Mat 1913, Vorm. 9} Ubr.

LWitterungs8- veriauf der legten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

Barometersiand

in Celsius Kieders{lag în Stufenwerten *)

vom Abend

Î

| j | ! j 2\wolkenl.|_12| 0 [766 vorwiegend beiter

Borkum voli 2 heiter | 13 0 767

Keitum | 766,0 | _0 [767] meist bewölf| Hamburg | 766,4 |DOSO 1\wolkenl.| 15| 0 766] ziemlich beiter

Swinemünde | 767,5

Neufahrwafser| 769,9 Memel | 769,7 Aachen B2R Hannover | 765,4 D Berlin | 766,4 SO

Dresden _| 765,2 |[Windst. [heiter | 12 0 766vorwiegend heiter Breslau | 767,090 L2\woltig | 12/ 0 767| ziemlich beiter Bromberg | 768,8 O 3\wolkenl.| 11/0 769 vorwiegend heiter Mey | 761,3 |ND 3/bedecktt | 11/0 [761| ziemlich heiter Franffurt, M. | 763,1 |NO L2'wolkig | 13 0 [763 ziemlich heiter Karlsruhe, B. | 761,6 |NO 3 bedecktt | 12/0 761 ziemlich heiter München 762,5 [NÒ 2wolfig | 11/0 762 ziemlih beiter Zugspige } C e No _meist

531,3 |[SW T7iwolkig 0 532

P

meist bewölft

O

3|wolfenl.| 11| 0 768| ziemli heiter

Q (N

O

2wolfenl.| 100 770 vorwiegend heiter

2shalb bed. 8| 0 769 ziemli heiter halb bed.| 13| 0 763| ziemlich heiter 3\wolkenl.| 12/0 765 ziemlich heiter

3'heiter |_15/ 0 766 ziemli beiter

D

V'OGI (5 V

S

meist bewölfkt

(Wilhelmshav.)

I vorwiegend beiter

¿ (Kiel) E

8/0 _771vorwiegend heiter

| (W ustrow i. M.) Valentia _| 769,9 |DND Z3lheiter | 9 0 [771 ztemlih heiter

(Königsbg., Pr.)

4 halb bed. 10! 0_764vorwtegend heiter

i

Stornoway

Malin Head

Scilly (Cassel) 772! ziemli beiter Ed 6! 0 |771'vorwtegend heiter || |(GrünbergSechL) Holyhead 69,3 [O9 3'hal S 767| ziemli beiter | | | | |(Mülhaus., Els.) 755,2 |¡OSO 3 bedeckt | 12| 4 [756] ziemlih heiter | | _| |(Friedrichshaf.) 760,3 |NO 10| 2 [762] ziemli beiter | | La) 763,1 ¡NO _ 7 Dunst |_10/ 0 [764 vorwiegend heiter NO 1Regen | 13| 3 [761 -— 5 N r | Do 35,5 |NNO 6swoltig | 10 0&5} 62,7 [WSW4 Regen | 4 3 S Chri 38,5 Windst. \wolkg | Skudenes | 766,4 NNW 4 wolkig | 8/0 767 -— B C E

Skagen

Hanstholm

Aberdeen

Shields

Sre d’Aix

5Dunfst

St. Mathieu

Vlissingen |_

Helder Bodoe

Christiansund

3 [768 es 5 0 1769

752,6 NNW 8 Sghnee | 766,5 W 2wolfiag | 10/0 768 766,5 WNW2 wollig | 9 0 768 Kopenhagen | 767,5 SO 2 balbbed. 11 0 767

(W Alheiter | 11/0 67

Stockholm | 764,8 W 4heiter

Hernösand | 765,5 [Windst. [wolkenl.| 7| 0 767] S T c Wisby | 768,0 |WSW 4 halb bed.| 9| 0 [769]

Karlstad | 765,7 |Windit. |bedeckt | 907 gel | 1993 [W ** 3bededt | 02/0 Petersburg 35,9 INNW 1|wolkenl.| 4 0 [765

Niga [WSW 1 heiter | 6/0 [770

Wilna 7|SW “1[wolkenl.| 3.0

G | Wind1t. [wolkenl.| 3/ 0 767

Warschau | 769 6 |OND 1|bedeckt | 8/0 [769

Mew [76822 - „luedatt: |. U

Wien 6B _2'halbbed.| 13! 0 765 vorwiegend heiter Prag _| 764,8 66!bor

2 woifig | 13 0 766vorwiegend heiter Rom 7641 Kauen i5lorenz 764,3

3/halbbed.| 14 0 [764 E Cagliari Ee

3 \wolfenl.| 17/0 (764 Glwoltia | 19/0 [760 Thorsbavn | 768,5 } ZRegen Scydisfjocd | 7627

W 3\Regen | 7| —[773| ooo O O7 Nügenwalder- E E munde d Gr. Yarmouth| 767,1

Krakau _ Lemberg Hermannstadt

—1! 9 756

Q O

-

|

(S) | O

S |

T

L"

C

GIGIQOE

Q (5

2 wolfenl.| 11 0 76s meist bewö[kt ce O O 2 halb bed. 10| 0 768 vorwiegend beiter | 767,9 [Windtt. \wolkenl.| 10} 0 1767| ziemlich beiter : | 766,9 |(SO l1shetter | 14/2 [766 Vorm. Niederschl. E d |Windst. [heiter | 15/0 765 vorwiegend heiter NReyfkiavik | 76: [SO 3hbedeckt | 7 —[765) (Lesi E (5Ubr Abends) | | | Cherbourg | 762,5 |NO 6[Dunst Gletmont [7574S 3sbedeck | 1149 B e o O M I E 2 Perpignan 75 )

O O

e r L |

ch A]

| (Lena) ___ |__|_- vorwiegend hetter 10/ 0 763 E

Perpignan | 756,6 SO 3 bedeckt | 15 4 757 Belgrad Serb. | 766,8 S 2\wolfenl.| 13/ 0 766 Brindisi _765,6 (NW 3[wolkenl.|_ 17| 0 [764

Mosfkau L S Lerwickd _| 7711 /NW _2hbedeckt | 7/0 771 Helsingfors | 766,7 NO 1 wolkenl.|__5/_0_766/ Kuopio | 7644 W 2hbedeckt | 3| 0 [766] rid |_761,8 NO 1jwolkig | 18/0 761) Genf ___|/_7614S 1Regen | 12/3 [762 Lugano |_765,3 NW 1Megen | 12, Säntis ___|_564,3 [WSW 6 bedeckt | 2 Budapest | 7660/0 1lwolkig | Portland Bill| 761,7 |[NNOD s8s|balb bed.| —— Horta |_772,6 N Albedeckt | 15 —| Corufía | 758,5 [WNW 5 bedeckt | 15 —|

*) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=0 mm; 1= 0,1 bis 0,4; I == 0,5 bid 2,4; 8 = 2,5 bis 6,4; 4 = 6,5 bis 124; 5 = 12,5 bis 204; 6 = 20,5 bis 81,4; 7 = 31,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nit gemeldet.

Das gestrige Hochdrukgebiet ist in zwet südostwärts verlagerte und getrennte Hochdrugebiete zerfallen, von denen eins über 772 mm über Schottland, das andere über 770 mm über Westrußland liegt. Gin Tiefdruckgebiet unter 757 mm befindet sih über Südfrankreich, mit einem Ausläufer über Süddeutschland, ein solches unter 762 mm ist über dem Nordmeer herangezogen. In Deutschland ist das Wetter bei leiten östlihen Winden und durhschnittlih geringer Wärmeänderung im Norden heiter, im Süden vorwiegend trübe ohne Niederschläge. Deutsche Seewarte.