1913 / 115 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel, Industrie und Land- wirtschaft “.)

Venezuela.”

Ausgabe des Zolltarifs in Heftform. Eine Ausgabe des ZoUtarifs vom 15. Juni 1912 in Heftform ist nunmehr unter dem Titel „Ley de Arancel de derechos de importacion con su” indice alfabetico, edicion oficial Caracas, imprenta nacional, 1913“ erschienen. Das Heft enthält in einem Anhang au< die seit der Verabschiedung des Tarifs bis zu seiner ein halbes Jahr später erfolgten Veröffentlihung ergangenen Zolltarifentscheidungen und ein alphabetishes Verzeichnis der einzelnen Waren. (Nach einem Bericht der Kaiserlichen Ministerresidentur in Caracas.)

Winke für Gläubiger bei Konkursen in Hankau.

Ein eigentlihes Konkursverfahren gegen chinesische S6uldner gibt es im Hankauer Amtsbezirke niht; as fehlt daher aut ganz an vffentlihen Bekanntmachungen von Zahlungs- einstellungen oder Eg cinesisher Schuldner. N

Forderungen gegen Chinesen, deren Eintreibung aus Schwierigkeiten {tößt, find bei dem Kaiserlihen Kon fulat an- zumelden, welches die nah Lage des Falles geeigneten Schritte zur Beitreibung unternimmt. Sind mehrere Gläubiger vorhanden, und reiht das Vermögen des Schuldners zu ihrer vollen Befriedigung nit aus, fo werden die Gläubiger, die si gemeldet haben, prozentual abgefunden. Bestimmte Formen und Fristen für die An- meldung sind nicht zu beobachten; die Anmeldung muß nur vor Verteilung der Masse erfolgen.

Konkurse von Fremden werden nah dem Rechte des Landes durchgeführt, dessen ÄAngehöriger der Fremde ist. Die Bekannt- machungen der Konkurseröffnungen erfolgen _in den lokalen Zeitungen ; bei Konkursen von Deutschen au< im Ostasiatischen WUoyd. An- meldungen von Forderungen deutsher Gläubiger sind bei dem Kaiserlichen Konsulate einzurethen und werden von hier aus der zu- ständigen Konsularbehörde mitgeteilt.

Konkurse im Auslande. Rumänien. Piatra Neamg: Simon S. Daniel is in Konkurs erklärt worden.

tell ür Kohle, Koks und Briketts S Le Mai 1913:

Ruhrrevier Oberschlesisches Nevter Anzahl der Wagen it i; 29022 8 506 Nicht gestellt ,

Nag einer Uebersicht über die Ergebnisse des Stein- und

Braunkohlenbergbaus timOberbergamtsbezirk Halle a. S. für das 1. Vierteljahr 1913, ‘vergli<hen mit dem gleichen Zeitraum

förderte 1 Steinkohlenwerk (wie im Vorjahre) der Absay betrug 2573 (+ 620) t, die Zahl der Beschäfttgten 42 (+ 7); ferner förderten 237 (— 9) Braunkohlen- werke 11 176 365 (4+ 172 770) t; der Absag betrug H D100 (+ 211 189) t, die Zahl der beschäftigten Personen 43105 (+ 316).

Na einer Uebersicht über die Ergebnisse der Salz- gewinnung im Oberbergamtsbezirk Halle a. S. für das 1. Vierteljahr 1913, verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vor- jahres, förderte ein (wie i. Vorj.) Steinsaliwerk 84 211 Gris 8337) t, der Absatz betrug 85 151 (— 9709) t, beschäftigt waren 43 (— 1) Pers- sonen; ferner fôrderten 57 (+ 6) Kalisalzwerke 1 213 100 (—- 43 366) t, der Absatz betrug 1 246 749 (+4- 66 888) t, beschâftiat wurden 12 929 (+ 168) Personen. Endlich förderten 7 (wie im Vorj.) Stedesalz- werke 35 413 (+ 5068) & und segten ab 31072 (+ 1981) t, be- \<äfttgt waren 808 (+ 71) Personen. :

Anläßli< ihres 50 jährigen Bestehens hat die Gesellschaft G. Sauerbrey Maschinenfab rik, Aktiengesellschaft, Staß- furt, eine wit reichem Bildershmu> ausgestattete Festschrift heraus- gegeben, die neben interessanten Daten über die Kaliindustrie eingehende Daten über die bisßerigeEntwi>kiungsgeshichte des Unternehmens enthält.

Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Einnahmen der Anatolishen Eisenbahnen vom 23. bis 29. Ar 1913: 183 566 Fr. (— 75 706 Fr ), seit 1. Januar 1913: 3 499 457 Fr. (— 663 039 Fr.). Die Einnahmen der Mazedonischen Eifen- babn (Salonikt—Monastir) betrugen vom 23. bis 29. April 1913: Stammlinie (219 km) 35 371 Fr. (weniger 36 244 Fr.), seit 1. Ja- nuar 1913: 929 415 Fr. (weniger 77 034 Fr.).

New Vork, 16. Mai. (W. T. B.) In der vergangenen Woche wurden 337 000 Dollars Gold und 107 000 Dollars Silber eingeführt; ausgeführt wurden 4038000 Dollars Gold und 402 900 Dollars Silber.

New York, .16. Mai. (W, T. B.) Der Wért - der in der vergangenen Woche E R LELRAIED Waren betrug 18 610 000 Dollars gegen 19 110000 Dollars in der Vorwoche; davon für Stoffe 2 618 000 Dollars gegen 2 441 000 Dollars in der Vorwoche.

des Vorjahres, 2576 (+ 524) t;

Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof in Friedrihsfelde. Rindermarkt am Freitag, den 16. Mai 1913. :

Auftrieb : 2230 Stü> Rindvieh, 363 Stü>k Kälber. D i es 0 168 Stüd> U o en . . . . - . D e Dare! Ce a Jungyvieh Verlauf des Es wurden gezahlt für: Milhkühe und hohtragende Kühe: E E S E e e L o s ao a ae

It t ee S Ausge)uhte Kühe über Notiz. Tragende Färsen :

470—560 M 400—460 , 320—390 270—310 ,

380—440 #

I. Qualität 280—370 ,

T L M Ausgesuchte Färsen über Notiz. ugodsen.

Zugos! à Set Lebendgewicht I. Qualität 11. Qualität

E

a. Gelbes Frankenvieh, Schein- felder . Es Sa A E c. Süddeutshes Scheckvieh , Simmenthaler, Bayreuther . —,— «e —_— Jungvieh zur Mast:

Bullen, Stiere und Färsen . . 39—42 M Ausgesuhte Posten über Notiz.

36—38 M

. . . . * ». . 449 - L arftes: Langsames Geschäft; verbleibt Ueberstand.

Kursberihte von auswärtigen Fondsmärkten.

amburg, 16. Mai. (W. T. B.) Gold in Barren das gilogram 270 Me 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 83,29 Br., 82,79 z / Wien, 17. Mai, Vormittags 10 Uhx 40 Min. (W. T. 29 Einh. 4% Rente M./N. pr. ult. 83,45, Einh. 40%/% Ren Le Sanuar/Zuli pr. ult. 83,45, Oesterr. 49/0 Rente in Kr.-W. pr. ult 33,65, Ungar. 49/0 Goldrente 102,10, Ungar. 4/0 Rente in Lr.- e: 82,30, Türkishe Lose per medio 240,00, Orientbahnaktien pr. ul. —, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) i ult. 722,00, Sudbabn: gesells<aft (Lomb.) Akt. pr. ult. 132,25, Wiener Bankvereina j —,—, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 628,25, Ungar. allg. Kreditbankaktten —,—, Oesterr. Länderbankaktien 517,00, Unionþank- aktien 591,00, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,83, OEE Kohlenhbergb.-Gesells><.-Akt. ; Oesterr. Alpine Montangesell- \chaftsaftien 991,50, Prager Eisenindustriegef.-Akt. 3360,00. Montan-

markt {<wa<, sonst behauptet.

L 16. Mai. (W. T. B.) (S&luß.) 24 lo Sus lische Mo E R pas, a e Se 281. Privatk- diskont 313/56. Bankeingang 1- ° .

Paris, 16. Mai. (W. T. B.) (S{hluß.) 3 %/o Franz. Rente 85,29. i

Madrid, 16. Mai. (W. T. B.) Wesel auf Paris 108,60.

Lissabon, 16. Mai. (W. T. B.) Goldagio 16. S

New Vork, 16. Mai. (W. T. B.) (Schluß) Die Börse zeigte wie an den Vortagen ein äußerst lustloses Gepräge. Nur in der ersten Börsenstunde, in der von dem im ganzen 146 000 Stück Aktien betragenden Umsaß 73 000 Stück gehandelt wurden, war das Geschäft lebhafter. Die Tendenz carakterisierte \i< anfangs als unregelmäßig, jedoh waren die Kurse überwiegend höher. Namentlich zogen Untons an, da man erwartete, daß die Bahn unter dem neuen Auflösungsplan die Central Pacific erhalten dürfte. Im weiteren Verlaufe gestaltete sich das Geschäft sehr ruhig, die Grundstimmung blieb fest, da die Dividendenerklärung der Brooklyn Rapid Transitbahn und Käufe eines Großspekulänten gute Anregung boten. Harrimanwerte stiegen in Erwartung einer baldigen Durch- ührung der Auflösung des Systems. In der Schlußstunde konnten

< au< Kupferwerte im Zusammenhang mit der günstigen Lage des Kupfermarkts befestigen. Der Schluß war fest. Canada Pacifics konnten sih von den leßttägtgen Nüdgängen erholen. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Durhschn.-Zinsrate 24, do. Zinsrate Ege Paciohn As at. I 0h anda 4,8290, Cable Transfers 4,8665, Wechsel auf Berlin L,

Nio n Janeiro, 16. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 162/16,

—_

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 17. Mai. (W. T. B.) Zu>erberi<t. Korn- zuer 88 Grad s S. 9,25—9,324. Nachprodukte 75 Grad o. S. —,—. Stimmung: Ruhig. Brotraffin. T o. Faß 19,50—19,79. Kristallzu>er I m. S. —, Gem. Raffinade m. S. 19,25—19,50. Gem. Melis 1 mit Sa> 18,75—18,872. Stimmung: Nuhig. Rohzu>er 1. Produkt Tranfit frei an Bord Hamburg: Mai 9,374 Gd., 9,424 Br., —,— bez., Juni 9,477 Gd., 9,524 Ble, bez., Yuli 9,60-—Bd;; 9/65 bez, August 97 Gd., 9,75 Br., —,— bez, Oktober-Dezember 9,75 Gd., 9,775 Br., —,— bez, Fänuar-Mäts 9,90 Gd., 9,927 Br, —— bes.

Ruhig.

Bix einon, 16... Mai. (W:: T. B) Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkin 59, Doppeleimer 60. Kafsee, Stetig. Baumwolle. Ruhig. American middling loko 614.

Hamburg, 17. Mai, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.)

u>ermarkt. Ruhig. NRübenrohzuler 1. Produkt Basis 89/0 Rendement neue Usance, fret an Bord Hamburg, für Mai 9,40, für Juni 9,45, für Juli 9,55, für August 9,722, für Oktober-Dezember 9,75, für Januar-März 9,923.

Hamburg, 17. Mai, Vormittagss 10 Uyr 15 Minuten.

W. T. B) Kaffee. Ruhig. Good average Santcs für ai 571 Gd., für September 58 Gd., für Dezember 58 Gd., für März 57: Gd.

Budapest, 16. Mai, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen ruhig, für Mai 10,75, für Dk- tober 11,45. Roggen für Mai —,—, für Oktober 9,959. Hafer für Mai —,—, für Oktober 8,48. Mais für Mai 7,86, für Juli 8,06, für August 8,17. Raps für August 16,90.

London, 16. Mai. (W. T. B.) witübenrohzu>er 880°/6 Mai 9 sh. 4 d. gehandelt, ruhig. Javazud>er 96 %/ prompt 10 fh. nom., träge.

T OE! D O aag B.) (S{hluß.) Standard- Kupfer stetig, 683, ona d

Glasgow, 16. Mai. (W. T. B.) (SWhluß.) Roheisen Middlesbrough warrants stetig, 69/10. 7

Glasgow, 16. Mai. (W. T. B.) Die Vorräte von Middlesbrough-Roheisen in den Stores belaufen si< auf 228 140 t gegen 221 110 & in der Vorwoche.

D linie

Paris, 16. Mai. (W. T. B.) (Shluß.) Rohzu>er rubig, 880% neue Kondition 27—263. Weißer Zud>er ruhig, N 9 of pie Mai F ie Sun 231l, fu SUIP August 317, für Oktober-Januar 314. :

Amicibai, 16, Mai. (V. T. B) Jähä-Kässété good ordinary 463. Bancazinn 136. L Antwerpen, 16. Mai. (W. T. B.) Petroleum.

Raffiniertes Type weiß loko 243 bez. Br., do. für Mai 24 Br. C war Tite f, i do. für Juli-August 254 Br. Felt.

malz für Ma L

New Vork, 16. Mai. (W. T. B.) e a Baumwolle loko middling 12,00, do. für Mat 11,46, do. für Juli 11,58, do. in New Orleans loko middl. 12/16, Petroleum Refined (in Cases) 11,00, do. Standard white in New York 8,70, do. Credit Balances at Oil City 250, S<hmalz Western steam 11,35, do. Robe u. Brothers 11,65, Zu>ker fair ref. Muscóvados 92,77, Getreidefraht na< Liverpool 34, Kaffee Rio Ne. 7 loko 115, do. für Mai 11,20, do. für Juli 11,25, Kupfer Standard loko 15,50, Zinn 48,45—49 00.

New York, 16. Mai. (W__T. B.) Baumwoll- Wochenberiht. Zufuhren in allen Unionshäfen 68 000, Ausfuhr na< Großbritannien 35000, Ausfuhr na< dem Kontinent 58 000, Vorrat in allen Unionshäfen 454 000.

B I E E H E R C NORRERE 5: C R A R S E ¿A R E E BEEL E R

Mitteilungen des Königlihen Aëöronauttshen Observatoriums,

veröffentlißt vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 16, Mai 1913, 7—9 Uhr Vormittags :

Station| ; Seehöhe . .….. 122m | 500m |1000m |1500m | 2000 m | 2200 m S Temperatur (C°)| 114 | 13,0 8,9 L 2e 98 Rel. Fchtgt. (%/)| 61 | 46 | 58 G Q 89 Wind-Richtung .|0NO | O | 0 O D O «Da 6 | Ls 4 le

Heiter. Vom Erdboden an bis zu 360 m Höhe Temperatur-

zunahme von 11,4 bis 13,7 Grad.

Wetterbericht vom 17. Mai 1913, Vorm. 9} Uhr.

b c Narmne der t Wind- ÉZS Î Ds Beobahtunigs- Sas rihtung,| Weiter 25 S) per leyten flation |FZJ2| stücke N S E 26 Stunden : Borkum 755,0 [NO o/wolkenl. 14) 0 760borwiegend heiter Keitum 756,1 |O 2\wolkent.| 11| 0 |760vorwtegend heiter Hamburg 755,6 |O 2\wolkenl. 15) 0 7759| ziemli heiter Swinemünde | 7572 |SSO 2 wolkenl.| 16/0 60 Neufahrwasser| 758,8 |[SSO 2\wolkig | 15/ 0 [760] meist bewöltt Memel 759,6 |[SSO 3\wolktg | 11/ 0 [760 vorwiegend ‘heiter Aachen 753,8 |[SSW 2 wolkig | 14/ 0 756 - Sauer Hannover 754,8 [S0 2 beiter |_13/ 0 758|_ ziemlich heiter Berlin 7570 2|woltenl.| 17| 0 7ö8/vorwiegend heiter Dresden 754,7 |OSO 3lheiter 17| 0 757] ziemlich heiter Breslau 757,0 [OSO 2\wolkenl.|_15| 0 [759vortbtegend hetter Bromberg 758,8 |D 1/wolkenl.| 16| 0 760vorwiegend beiter Meß 754,4 (SW 3\wolkig 3/5 752) Gewitter Frankfurt, M. | 753,7 |SSW 1 bede>t 16] 0 754] ziemlich heiter Karlsruhe, B. | 754,8 |[WNW 4[Negen 14| 3 7752| Gewitter München 754,9 |SW 6 bede>t 15} 0 |753| meist bewölft Zugspite 595,2 |[SO 5/Nebel | —4|/ 1 527| meist bewölkt | ; |(Wilhelmshayv.) Stornoway | 747,0 |[SW 4bede>t 9/3 [759 E beiter 16 Malin Head | 753,6 |NW 7 bededt 8) 2 [762 vorwiegend heiter | (Wustrow i. M.) Nalentia | 759,4 [NW 2sbede> | 11| 2 [763,vorwtegend beiter | | erli Fa Pr) Scilly | 758,2 |N 3 halb bed.,_ 12/0 7760| ziemli heiter | | (Casse) Aberdeen | 750,8 [(SW_1\wolkig |_12/ 0 759| ziemlich heiter | (Magdeburg) Shields 755,1 |SW 2\wolkig 7| 0 [761vorwtegend heiter - | : | (GrünbergSechl,) Holyhead | 756,4 [W 3\wolkig | 10| 0 761|vorwtegend heiter | __((Mülhaus., Els.) Fle d'Aix | 753,2 SO UÚhalbbed.| 13/ 2752| Gewitter | | _| (Friedrichshaf, St. Mathieu | 757,5 [N 3\[Dunst | 11/0 [758Nachts Niederschl. | | (Bamberg) Grisnez 754,5 \[NNO »s/Dunst |_10/ 0 [758] Gewitter Paris 753,8 (S l1\Regen 13 474 Vlissingen 753,9 [NNO 3 heiter 12| 0 757 Helder 754,9 \[NNO A4|wolkenl.| 12 0 [760 c Bodoe 748,2 |SW l1Negen 4. 5.750 Christiansund | 753,0 \W 4 wolkig 8_3 [753 Skudenes 764,2 |SSO b |bede>t 8| 4 759 Vardös 746,5 [NNW b6|bede>t | —1/ 9 [750 —— Skagen 755,6 [WSW ö halb bed. 9| 0 [758 Hanstholm 756,1 |W 1|wolfkig 11| 0 |759 —- Kopenhagen | 757,1 |Windst. \wolkenl.|_12/ 0 759 E Stoctholm 754,4 |SW 2lbeiter 13} 0 [758] —— Hernösand 751,4 |[SW 2|wolfig 12| 0.1755 _— Haparanda 744,7 SW bl[bede>t a 701 Wisby 756,4 |SSW 4\wolkenl.| 14| 0 [759 Karlstad 754,1 |WSW2|wolktg 10/ 0 [756| Archangel 754,4 |SW 1 bede>t 4/2 [754 En Petersburg | 758,7 |SO 1hheiter 8| 2 759] -— Riga 759,3 |Windst. |Nebel 6| 0 759) Wilna 760,2 |S 2\wolfenl.| 11| 0.761] Gorki 762,7 (SW 2\wolkig | 11/ 0 [764 E Warshau | 759,3 |O l\heiter | 12/0 [760] —- Kiew 766,1 |SO 1shalb bed. 9 2 [766 Pu Wien 754,9 [OSO 1\wolkenl.|_15/ 0 757 S Prag 755,99 lI[Dunft | 15/0 758] meist bewöllt Rom 760,0 [S Abededt |_17/ 1 [760 Flor | 759,2 SW d bededt | 18 2 79 _— Caaltari | 759,7 [NW 3\wolkenl.| 19| 0 [758 Thorshavn 749,1 [NO 4[Regen | 4| —[756 Seydisfjord | 759,8 /NO Schnee | 1 Rügenwalder- | | | | münde 757,8 |[SSW 1 wolkenl.|_ 16/ 0 761| ziemli heiter Gr. Yarmouth| 755,9 N 2 \bede> | 7/0 761 Krakau 758,9 |O 1\wolfenl.} 13| 9 |760| meist bewölkt Lemberg | 760,0 |[SSW 2[wolkenl.| 15| 3761 Nachm. Nieder\{1. Hermannstadt |_ 760,9 |SO_ 1|wolkig 16| 0 762, meijt bewölftt Triest 7580S 2 bede>t | 16/2 760 A Neykjavik 760,7 [N 3\wolkig 2) —-|758| (Lesina) (5Uhr Abends) | ziemli beiter Cherbourg | 756,2 [NNW 2\wolkig | 11/0 |758) Clermont | 7546S lsbede>t | 11/5 753 Biarritz 754,2 WSW 3 bede>t 3 6 (752 Nizza 799,4 Windst. Regen | 12/3 757 Perpignan 755,2 |Windit. Regen 13/3 751] Has Belgrad Serb.| 759,4 |/SO 3|wolkig 15| 0 [760 Brindisi s S M [R _ Moskau 764,6 S 1\wolfenl.| 9/0 765 Lerwid>k 748,5 S 2\wolkig 9| 4 757 _— Helsingfors 757,0 |SSW 2 hetitèr 7| 0 758 Kuopio 751,0 |SW 1|bede>t 10|/ 0 756 Zürich 757,4 |S 2|wolfig | 12/ 2 [754 _— Genf 756,0 |SSW 2 halb bed.\ 12 0 751 Lugano 759,0 |W lwolfig | 12/6 759 Säântis 558,3 |(SW 4s|bede>t [—0,4| —|/559 Budapest 758,7 |SO 1hheiter | 16/3 760Nahm.NiedersSk. Portland Bill| 755,9 [NNOD 4\wolkenl.|_13| —| —| Horta 768,7 |[NW-: 1Ubedé>t. | 15| —|-— 2 Coruña 758,5 [NNW 3\Nebel 19] —| ZA *) Die Bahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 =0 mm; 1 = 0,1 bis 04; 2 = 0,5 bis 2,4;

8 = 25 bis 64; 4 = 6,5 bis 124; b = 12,5 bis 204; 6 = , 7 lm B45 Di6 4d 8 s E OU UDA; 9 un i R S B)

___ Der Luftdru> i glei<hmäßig verteilt ; Tiefdru>ausläufer unter 755 mm über Schottland und Shweden reichen südwärts und dehnen ihren Einfluß bis zur Mt eavdles und bis zur Elbe aus. Ein zurü>- weihendes Hochdru>gebiet über 770 mm liegt über Südrußland. In Deutschland ist das Wetter im Süden etwas kühler und meist trübe bei <wa<hen Westwinden, im Norden meist beiter und etwas

wärmer bei leihten Ostwinden ;Yder Süden Bur A SL Gewitter. eu e Seewarte.

Verichte vou preußischen, sächsischen und hessischen Getreidebörsen und Fruchtmärkten, e |

L} 1913 Hauptsä<hli< gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark | il I Mai Marktorte | | Gerste Tag j Weizen | Roggen Hafer - | | | mittel gut | fein 1 6. Sinigbeta t Pr. . . a ° * s «‘ . F 1 65 1 50 D | GURE me - Danz g - s . « « E . s ° S1F 164,50 Ee A S E Ä A 195—198 158— 161 155—157 126 145 160 Â A é e R 197 159 157 152 gee o Mainz T4 212,50—215 175—177,50 185—192,50 L

Berlin, den 17.

Mat 1913.

Kaiserliches Statistis@es Amt. I. B.: Dr: Zäh éx,

Berichte vou audereun deutschen Fruchtmärkten.

U D E P19 “S fas 1E Ui Tis h M auch Ka T 2a wod I) E E id

Bemerkungen. Die verkaufte

‘Berlin, den 17. Mai 1913.

Menge wird auf voll

y l 2 t volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. | unab; ahle i Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preije hat die Bedeutung, daß der betreffende Prets nicht vorgekommen ist, ein Punkt (,) in den legten se<3 Spalten, daß entfprehender Bericht fehlt.

Kaiserliches Statistis@es Amt. I B.: Dr. Zacher.

Der Durchschnittspreis wird aus

Qualität Außerdeit würd 191 ¡ : z i Am vorigen ußerdem wurden 3 gering | mittel gut Verkaufte Verkaufs, E ps Markttage ans Markttage Mai Marktorte 7 E Me für E A nah übershlägliher Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Wiaet 1 Doppel- dri, | S Dat Eta Tag niedrigster | böstexr | niedrigster | h3c<ster ras bödster [Doppelzentner ¡entner preis | dem (Per T dean k k t L A d P is M ; W eizen. 16. A 18,67 19/33 20,33 20,67 21,00 2039 144 2 969 20,61 2047 4 99 L Se 15,60 18,00 | 18,80 91,00 21,10 921,60 112 2 204 19,68 9032| 95. Roggen. 16: o O E 1571 16,07 | 17,14 17,50 17,86 17,86 2D 433 17¡46 17,58 G L d E e 16,00 16,60 | 16,80 17,00 17,20 17,20 152 2 568 16,89 16,87 9: B: G erste. 16, Landshut . e . . . . . S SA: E tre 13,85 13/85 A S T 5 69 8/85 14,51 9, Hi V M a s ab 15,67 1007 3 47 15,67 16,67 9, 5. Hafer. 16, at S E 10,75 E83 j 13,44 | 13,98 15,99 16,13 112 Dao TOITS 14,83 9..D, Z dba a «s : 1A 100 l LTRO 1740 17,60 18,20 259 4 354 17,98 17:21 9. 5.

den unabgerundeten Zahlen berehnet.

1. Üntersuhungsfachen.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

2. Aufgebote, Berlust- und FundsaGen, Zustellungen u. dergl. 3. Vertäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 A. 10.

d. Grroerb8- und 7. Riederlassung 8. Unfall- und ). Bankausweise.

Wirticzaftsgenofser. schaften: g 2e. Von d Invali

Nehtsanwälten. ditäts- 2e. Versicherung:

Berschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachei.

s In der Strafsahe gegen die Unter- offiziere Walter Pritschow 10/141 2c. hat das Reichsmilitärgericht, 1. Senat, am 29. April 1913 folgendes beschlossen : Die Revision gegen das Urteil des Oberkriegegerihts bei dem Generalkom- mando des Königlih Preußis<hen XVII. Armeekorps vom 6. Dezember 1912 wird als unzulässig verworfen, weil er durch sein s{uldhaftes Verhalten seine Ver- nehmung gemäß $ 404 M.-St.-G.-O. unmögli<h gemacht hat. Graudenz, den 10. Mai 1913. Gericht der 35. Division.

[18625]

In der Untersuhungssache aegen den Musketier Bernhard van Rühden der 11. Kompagnie Infanterieregiments Nr. 53, wegen Fahnenflu<t, wird auf Grund der $S 69 ff. des Militärstrafgeseßbuches sowte der $8 356, 360 der Militärstrafgericht8- ordnung der Beschuldigte hterdur< für fahnenflü<htig erklärt und fein im Deut- hen Neiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt.

Düsseldorf, den 9. Mai 1913. Königliches Gericht der 14. Division.

[18621] Fahnueufluchtserklärung und Beschlagnahmeverfüguug. In der UntersuchungssaVe gegen den Musketier Johannes Dickel der 4. Komp. Inf.- Negts. Nr. 85, geboren am 25. 12.1888 in Aurich, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 8$ 69 ff. des Militärstrafgesetz- bus sowie der $$ 356, 360 der Militär- strafgeriht8ordnung der Beschuldigte hier- dur< für fahnenflühtig erklärt und sein im Deutschen Neiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Flensburg, den 15. Mai 1913. Gericht der 18. Division.

[18623] Fahnenfluchtserklärung. In der Untersuchungssahe gegen den Musketier (Soldat 2. Klasse) Karl Lang, 8, J..R, 98, geboren am 9, 12, 1889, wegen Fahnenfluht tm 1. Rücffalle, wird auf Grund der 8$ 69 ff. des Militärstraf- geseßbuhs sowie der $8 356, 360 der Militärstrafgerihßtsordnung der Beschuldigte hierdur< für fahnenflüchtig erklärt. Mes, den 14. Mai 1913.

Gericht der 33. Division.

[18624] Fahnenfluc<htserkläruug.

In der Untersuhungsfache gegen 1) den Musketier Heinri<h DHasenau, geh. 23. 10. 90 in Kirchlinde bei Dortmund, 2) den Musketier Otto Hahne, geb. 7. 1. 91 in Höchsten, Kreis Hörde, wegen Fahnenfluht, werden auf Grund

5 Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

sowie der 88 356, 360 der Militärstraf- geri<ts8ordnung die Beschuldigten hier- dur für fahnenflü<tig erklärt. Mes, den 14. Mai 1913. Gericht der 33. Division.

[18626] Beschluß.

Der Infant. Karl Thielmann der 8. Kömp. K. 8. Inf.-Regts., geb. am 10. März 1891 zu Hamm, Westfalen, wird gemäß 88 356, 360 M.-St.-G.-O. für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Neiche befindlißhes Vermögen mit Beschlag beleat.

Mel, 1095/5, 13 Gericht der 8. Inf.-Brigade. [18622 Verfügung.

In der Untersuhungs}|ache gegen den Musketier der Res. Viktor Jolly aus dem Landwebrbezirk Diedenhofen, geboren 28. März 1884 zu Ue>ingen, wegen Fahnen- fluht, wird die unter dem 7. Oftober 1908 erlassene Fahnenfluchtserklärung hiermit aufgehoben.

Mets, den 14. Mai 1913.

Gericht der 33. Division.

2) Ausgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen U, dergl,

[18646] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin - Wedding Band 22 Blatt Nr. 498 zur Zeit der Eintragung des Verstelgerung8vermerks auf den Namen des jeßt verstorbenen Kaufmanns Ignatz Weinberg zu Charlottenburg eingetragene Grundstü> am 10. Juli 19183, Vor- mittags 107 Uhr, dur< das unter- zeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32, 1 Treppe, versteigert werden. Das Grundstü>, ein Aker, Stavangerstraße Nr. 7, umfaßt die Parzelle 1160/2 2c. des Kartenblatts 27 und ist 4 a 58 qm groß. Fn der Grundsteuermutterrolle ift es unter Artikel Nr. 1251 mit 1 Taler 7 Hundertstel NRetnertrag verzeihnet. In der Gebäudesteuerrolle ist es mit einem Bestande no< ni<t nachgewiesen. Der Versteigerungsvermerk i am 5. Mai 1913 in das Grundbu eingetragen.

Berlin, den 10. Mat 1913.

Königliches Amtsgeriht Berltn-Wedding. Abteilung 7.

[18357] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin belegene, im von Berlin (Wedding) Band 144 Blatt Nr. 3475 zur Zeit der Eintragung des

sder 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuches

Versteigerung8vermerks auf den Namen

Grundbuche | W

des Privatiers (Lhristoph Albrecht, jeßt in Charlottenburg, eingetragene Grundstü am 11. Juli 1913, Vormittags 10è Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, an der Gerichtsftelle, Brunnenplaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, verstetgert werden. Das in Berlin, Seestraße 27, belegene Grundstück enthält Vorderwohnhaus mit Anbau rechts, Seitenflügel links mit Quergebäude und zwet Höfen und umfaßt die Trennstü>ke Kartenblatt Nr. 20 Par- Jéllé 1184/73 mit 10 #48 qui und 1185/73 mit 1 a 49 qm Größe. Es ist in der Grundsteuermutierrolle des Stadt-

gemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 5612 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 5612 mit einem jährlichen

Nußtungswert von 16500 # verzeichnet.

1913 in das Grundbuch einaetragen.

Berlin, den 14. Mai 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[18341] Vekauntmachunug.

Auf Antrag der unverebelihten Emilie Pfisterer in Odern, Kreis Véülhausen i. E., vertreten dur die Nechtéanwälte Dr. Dreyfus und Hartmann in "Mülhausen i. E., wird gemäß 88 1019, 1020 Z.-P -O. der Reichs\huldenverwaltung, als der Aus- stellerin der Schuldverschreibung der 37 prozentigen Reichsanleibe von 1889 Ut. C Nr. 4211 über 1000 4, verboten, an den Inhaber des genannten Papiers eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungs- schein auszugeben. Das Verbot findet auf die Antragstellerin keine Anwendung.

Berlin, dén 9. Mai 1913.

Königliches Amtsgeri<ht Berlin-Mitte.

Abteilung 154.

[18618] Aufgebot.

Das Königliche Hauptzollamt zu Saar- brücken hat als Pfandgläubiger das Auf- gebot des Sparkassenbuhs Nr. 14 991 der Spar- und Darlehnskasse des Kreises Saarbrü>ken, ausgestellt auf den inzwischen zu Malstatt-Burbach verstorbenen August Böhm, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. Februar 1914, Vormittags 1A Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer 32, anberaumten Aufgebotstermine feine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrtgenfalls die E Raum der Urkunde erfolgen wird.

Saarbrücken, den 13. Mai 1913. Königliches Amtsgericht. 18.

[18098] Aufgebot.

Der Grundbesißer Josef Smykowski in awerwißtz, vertreten dur< den NRechts- kfonsulenten I. Paczynski in Soldau, hat das Aufgebot des angebli< verloren ge-

Der Versteigerungs8vermerk ist am 17. März |

wesenen Wechsels oder dergleichen d. d. Néeumark, den 24. April 1908, der von den Eheleuten Bronislaus und Salomea Lupaczewski in Wawerwttz aus- gestelt und auf die jeßt verstorbene Katharina Grzywacz als Wechsekberechtigte lautete, beantragt. Der Faber des Wechsels wird aufgefordert, {pätestens in dem auf den 16. Februar 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- | zeichneten Gerihte anberaumten Aufgebots- | termine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wtrd. Neumark, Wesipr., den 13. Mai 1913. Königliches Amtsgericht.

[18345] | _Das auf Antrag der Firma Christian | Strobah, Wittenberg (vertreten durch Rechtsanwalt Hofmann daselbst), einge- leitete Aufgebotéverfahren zum Zwe>e der Kraftloserklärung eines ihr verloren ge- gangenen Wechsels über 50 46 wird nah Nücnahme des Antrags aufgehoben. Der Aufgebotstermin vom 27. November 1913 fällt weg.

Laufigk, den 10. Mai 1913.

Köntgliches Amtsgericht.

[17602]_ Aufgebot.

Die Hinterlegungsftelle der Königlichen Regierung in Schleswig hat das Aufgebots- verfahren bezüglih der folgenden, näher bezeichneten Massen, die an den daselbst genannten Tagen und aus der genannten Veranlassung von den im einzelnen be- zeichneten Personen bezw. Behörden hinter- legt worden find, beantragt :

1) 2 A berrenlofe Masse, hinterlegt vom Königlichen Amtsgericht, Abt. 11, in Flensburg am 9. Dezember 1882.

2) 4 4 40 », in der Prozeßsahe Lau- riger c/a Johnfen hinterlegt vom König- [hen Amtsgericht, Abteilung 1, in Flens- burg am 27. November 1882 für Rechnung des Matrosen Johann Johnsen in Dront- hetm (Norwegen), z. Zt. unbekannten Auf- enthalts.

3) 29 & 49 H$ in der Prozeßsache Lange c/a Asmus auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts, Abteilung 4, in Kiel von dem Gerichtsvollzieher Heinze in Kiel am 7. Juni 1882 hinterlegter Auktionserlôs, der Prozeß war bei der Zivilkammer 11 des Königlichen Land geri<hts in Kiel anhängig.

4) 6 M4 60 für die Witwe Caecilie Margarethe Caspersen, früher in Mjöls- feldt, jeßt unbekannten Aufenthalts, von Jes Hansen in Dübwadt eingezogener Betrag, hinterlegt vom Gerichtsvollzieher Gosch in Apenrade am 26. Dezember 1882. 5) 58 M 70 „5 dem Handlungshause ohnston/Farie in Bradford na< der istributionsakte des Köntalihen Amts- geri<ts in Altona vom 22. Junt 1882

gangenen, am 24. April 1912 fällig ge-

nur gegen Vorzeigung des zur Erhebung allein ermächtigenden Originalwechsels zur Auszahlung gelangen fann, und dieser troß wiederholter Aufforderung nicht bei- gebracht ist, hinterlegt vom Rechtsanwalt Iusftizrat Adolph Schmidt in Altona als Masseverwalter im Konkurse des Kauf- manns W. Pustau, in Firma W. Pustau & Comp, in Altona, am 5. Januar 1883. Alle Beteiligten werden aufgefordert, ihre Nehte und Ansprüche auf die auf- gebotenen Massen \pätestens in dem auf den 23. Nugust 1913, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls fie mil ihren Ansprüchen gegen die Staatskasse ausgeschlossen werden. Schleswig, den 8. Mai 1913. Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

[114359] Aufgebot.

Der Dachde>ker August Eckhardt von Eier8hausen hat das Aufgebot des Hypo- thekenbriefes vom 15. April 1908, der über die zugunsten des Vorshußvereins zu Dillenburg eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftyfliht im Grundbuch von Eiershausen Band 1 Blatt 26 Ab- teilung II[ unter Nr. 4 eingetragene Hypothek von 1250 4 gebildet worden ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. September 29183, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer 14, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Dillenburg, den 5. März 1913.

Köntgliches Amtsgericht.

[18636] Aufgebot.

Der Milchhändler Carl Zarndt aus Nosto>k hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen Grunds{huldbriefes über die für ihn auf dem an der Esel- föterstraße zu Nosto> belegenen Haus- arundstü>d Nr. 502 (Flurbu<h Abt. 1) im Grundbu< von WMNosto> Blatt 513 Abt. T11 Fol. 14 eingetragene Grund- {huld über 500 Æ beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. OEfk- tober 1943, Mittags 11S Uhr, vor dem unterzeiGneten Geriht anbe- raumten Aufgebotstermine feine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Rosto>, den 22. April 1913.

Großherzoglihßes Amtsgericht.

[18617] Aufgebot.

Der Stlosser Ludwig Diener in Bis(h- misheim, vertreten dur< Rechtsanwalt Senßfelder zu Saarbrü>ken 1, hat das

zukommendes Partizipiendum, welches jedoch

Aufgebot des über die im Grundbuch von