1913 / 118 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N. 7156;

174935.

Hausknecht

18/2 1913. Niemann & Tintelnot, Vlotho a/Wesev. 19153.

Geschäftsbetrieb: BZigarrenfabrikation. Waren: Zigarren, Zigaretten, Rauch-, Kau- und Schnuvyftabak. L

38, : 174936. N. 7174

G6rimaml

Fa. J. Neumann, Berlin. 7/5 1913. Geschäftsbetrieb: Zigarren- und Tabakfabrik. Waren: Rauch-, Kau- und Schnupftabake, Zigarren und Zigaretten.

38. 174937. D. 11876 König und Yolk Ta. Arthur Deter, Breslau. 7{5*1913. | Waren: Tabak-

7/9

21/1 19183. Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabrik. fabrikate.

174938. K. 24425,

Hoffmann’s Erzählungen“

5/3 1913. Fa. J. M. Kopp, Klein - Kroßenburg. 7/5 19183,

Geichäftsbetrieb: Tabakfabrikate.

S,

Zigarrenfabriken. Waren: Alle

174939, W. 15622.

Draf Leo Tolstoi

A. Walter,

3,

S8 1912. "D. Oestringen i/Baden. 7/56 1918. Geschäftsbetrieb:

Zigarren.

Zigarrenfabrikation. Waren:

174940. N. 16471,

Clerk

1913, Jacob Retwiger, Mannheim. T/5

38,

19/3 1913, S Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabrikation. Tabakfabrikate aller Art, nämlich Rauch-, Z&nupftabak, Zigarren und Zigaretten.

174941.

Waren: Kau- und

Sch. 17116.

Bettelstudent

. J. Schlingensief, Neuß.

20/12 7/5 1913. Geschäftsbetrieb: Verfertigung und Tabakfabrikaten. Waren: Tabakfabrikate.

174942,

Cabinetsrat

Anselm Kahn, Cigarrenfabriken, 7/5 1913. Geschäf Zigarrenfabrik. Waren:

Kau- und Schnupftabak, Zigarren unD Zigaretten.

38, 174943. K. 24443. 13 j Î ] Î 4/3 1913. M. L. Kabaker, Lemgo.

7/5 1913. Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabrifkation.

1912. Fa.

Vertrieb von

38. K. 24211.

1/2 1913. Heilbronn a. N.

Rauch-,

hotrioh: t5SDetr1le€D.

Waren:

“M MAGLIU i

In

} 1913.

174944, N. 7220.

Kiellienie

. Niderche & Sohn, G. m. tarburg a. d. Lahn. 7/5 1913. Herstellung unD Waren: Rauch-,

S x und Schnupftabak.

174945.

Fünfscenblick

Vertrieb von Kautabat, Zî-

Sch. 17583

P. J. Schlingensief, Neuß. 7/5

trie ertigun

b: Verfe und Vertrieb von ren: f

r o At e s T adbatsaDriiate.

eti

I a1 Wa

M. 20776.

174946,

Acerra

1913, S. Meyersberg & Sohn,

ir O01 ) 1919.

3.

Berlag der

- J und Vertrieb von Mineralwäfsern.

174947.

Berqgwein

25/2 191838. Fa. A. B. Weinberg, Westfalen. 7/5 1913. _

3

und Schnupftabake.

W. 16868,

Werther i. (e S = Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb von Zigarren. Waren: Zigarren, Zigaretten, Rauch-, Kau-

174955.

174948. K. 24405

Cehloß Mainau

8/2 1913.

28, 915. garren und Tabakfabrikaten. fabrikate, Zigarettenpapier.

38. 174949.

RieSenspielzeug.

17/3 1913. Rinn & Cloos, Heuchelheim-Gießen T[5 1913.

Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabrikation. Waren Zigarren, Zigaretten, Rauch-, Kau- und Schnupftabak.

R. 16452

Fa. Franz Krämer, Seelbah. 7/5 ———

Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von Zi- Waren: Rohtabak, Tabak-

3/5 1912, „Fa. E. . |Kassenberg Wwe., 7/5 1913,

Geschäftsbetrieb: Weingroß- handlung, Punsch- und Likör-Fabrik. Waren: Liköre und andere Spiri- tuosen.

August Solingen.

[f ff

Beriin 1900. 4/5 1900 ngen 1886

Goldene Medailie Silberne Medaille E Silberne Medaille Dorp-90

Halle

E es E agi ch

j 27 | r

l

K. 22415,

.} 31/3 1913. Chem. pharm. Fabrik Dr. Schweiger & Co. : 1G. m. b. H, Berlin. 7/5 1913. Geshäft3betrieb: Chemisch-

174950.

Peschkir.

22/3 1913. D. stadt (Hessen). 7/5 1913.

bakfabrifkaten. Waren: Sämtliche Tabakfabrikate.

174951. N. 16116,

8/1 1913. 1913. Geschäftsbetrieb: Zigarrenfabrik. Kau-, Schnupftabak und Zigarren.

4. 174952,

ULLAS

1912. Fritz Levering, Josephstr. 31. 7/5 19183. Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von Heiz- apparaten. Waren: Heizapparate.

23. 174953.

SEMPER

Metallwarenfabrik Aug. Kraume, fPat.-Anw. Alfred Joseph, Hamburg.

Fa. M. Richheimer , Stuttgart. 7/5

Waren: Rauch-,

L, 14470.

22/5 Leipzig - Lindenau,

M. 19704.

19/9 1912. Wien; Vertr. : T/5 1913. Geschäftsbetrieb: Erzeugung von Starklichtlampen für flüssige Brennstoffe, Gas-Jnvertlampen, gedrüdten, gepreßten und geshweißten Blehwaren, Armaturen und sonstigen Metallwaren. |Waren: Explosionsmotoren, deren Bestand- und Zubehör-Teile. Beschr.

174954,

Z. 3401.

E e L E ub L Ld mz

pap E

Jedilielltechelhubuiltulieinl

30/1 1913. L. Zucker & Co., Berlin. 7/5 1913. Geschäftsbetrieb: Chemishe Fabrik, Exportgeschäft Waren: Arzneimittel, chemische Produkte für medizinishe und hygienische Zwedcke, pharmazeutische Präparate, Mineralwässer, Brunnen- und

Bade Salze, diätetishe Nährmittel.

M. 20777,

Meyersberg & Sohn, Seligen-

Geschäftsbetrieb: Herstelung und Vertrieb von Ta-

pharmazeutishe Fabrik. Waren: Pharmazeutishe Präparate unD medizinische Präparate.

M... FTSUDE, N. 5953,

URIER

15/9 1911. Norddeutshe Wollkämmerei &

Kammgarnspinnerei, Bremen. 7/5 1913. Geschäftsbetrieb: Kämmerei, Spinnerei, Färberei,

hemish, technishe Nebengewerbe und Exportgeschäft.

Waren:

Kl. . Heizungs-, Koch- und Kühl-Apparate und -Geräté.

Bürstenwaren, Pinsel, Kämme.

Chemische Produkte für industrielle, wissenschaftliche

und photographische Zwecke, Feuerlöschmittel.

. Messershmiedewaren, Werkzeuge, Sensen.

. Nadeln, Fischangeln.

. Hufeisen, Hufnägel.

. Emaillierte und verzinnte Waren.

. Kleineisenwaren, Schlosser- und Schmiede-Arbeiten, Schlösser, Beschläge, Drahtwaren, Blechwaren, Reit- und Fahr-Geschirrbeschläge, Kassetten.

Farbstoffe, Farben.

Firnisse, Latte, Beizen, Klebstoffe. Garne (ausgenommen jolche Seilerwaren, Neve, Drahtseile. Gespinstfasern.

. BLeL.

. Weine, Spirituosen.

. Mineralwäfßser, alkoholfreie Getränke.

Nickel- und Aluminium-Waren, Waren aus Neu- silber, Britannia und ähnlichen Metallegierungen. . Wachs. . Kerzen. . Rettungs- und Feuerlösh-Apparate, -JFnstrumente und -Geräte. Maschinen (unter Aus\chluß von Bureau- maschinen), Maschinenteile, Hau3- und Küchen -Geräte, Stall-, Garten- und landwirtschaftliche Geräte. Möbel, Spiegel, Polsterwaren. . Fleischextrakte, Konserven, Gemüse, Obst, Frucht- säfte, Gelees. . Butter, Käse. c. Kaffee, Tee, Honig, Mehl, Gewürze, Saucen, Senf, Kochsalz. . Kakao, Schokolade, Zuckerwaren, Hefe.

Porzellan, Glas. Seifen, Wash- und Bleich-Mittel, Stärke und Stärkepräparate, Farbzusäße zur Wäsche, Schleif- mittel. Spielwaren, Turn- und Sport-Geräte. Kunststeige, Holzkonservierungsmittel, Dachpappen, transportable Häuser, Baumaterialien. Teppiche, Matten, Linoleum, Wachstuch, Decken, Vorhänge, Fahnen, Zelte, Segel, Säe.

. Web- und Wirk-Stoffe, Filz.

174957.

aus Seide),

B. 27747.

„CEDINBEY“

Bestes Haarfärbemittel für ausgeblichenen Haar-Ersatz

Nur zum ein- maligen

Gebrauch

Name u Packung geschützt

Alleiniger Fabrikant

F. Beier, Chemizsches Laboratorium Berlin-Miederschoneweide

21/2 1913. Frauz Beier, Berlin-Niedershöneweide, Brüdenstr. 5. T/5 1913.

_ Geschäftsbetrieb: Chemisches Laboratorium. Waren: Haarfarbe für totes und lebendes Haar.

174958. “D. 11308,

Olympia

Dreyfuß & Co., T/5 1913.

Geschäftsbetrieb: Herstelung und Vertrieb von Stärke. Waren: Stärke, Wäschestärke, Stärke für feine Plate

174960.

Straßburg i. Els,

L, 15547,

Antirheuman

4/3 1913. Willy Lewin, Allenstein. 7/571913. Geschäftsberrieb: Apotheke und Drogerie. Waren: Rheumatismusmittel,

174961. R. 165235,

Anthelma

2/4 1913. Dr. Sugo Remmlerx, Berlin, Anklamer- straße 38. 7/5 19183.

Geschäftsbetrieb: Fabrik cemisch-pharmazeutischer Präparate. Waren: Chemisch-pharmazeutishe und fkos- metishe Präparate.

174962, W. 17004.

ADALETT

99/3 1913. Otto Witt, Elbing. 7/5 1913.

Geschäftsbetrieb: Herstelung und Vertrieb von chemishen und pharmazeutischen Präparaten. Waren: Chemisch-pharmazeutische Präparate.

2, 5 174963.

Totalin

25/11 1912. Franz Buchhorn, Berlin, Reinicken- dorferstr. 88. 7/5 1913.

Geschäftsbetrieß Fabrik chemisch-technisher Präpa- rate und Drogengroßhandlung. Waren: Kinderstreu- pulver.

B. 27167.

A 1901,

Ulic o

95/10 1912. Ernst Ullmann & Co., Gera-Unterm- haus. 7/5 1913. » G'eshäftspapier: Werkzeugfabrik. futter. 9b,

Waren: Spann

174965. Se. 17618.

EXSPRESBIA!

95/3 1913. Schröder & Höfinghoff, Haspe i. L 7/5 1913.

¿Geshäftsbücher: Vertrieb von Sensen, Sichten Sicheln, Strohmessern, Stahl, Eisen- und Stahl-Waren. Waren: Sensen, Sichten, Sicheln, Strohmesser, Arte Beile, landwirtschaftliche Geräte, Stahl.

Löschung. 26c 293472 (R. 2123) R.-A. v. 22. 3. 1898. (Inhaber: Fa. Gustav Möhrig, Emmermühle, Emmer- thal i. H.). Gelöscht am 10. 5. 1913. 36163669 R. 15261) R.-A. v. 24. 9. 1912. (Inhaber: Jochim Rosenberg, Stuttgart, Tübinger“ straße 17). Gelöscht am 10. 5. 1913.

Nachtrag. 16a 59899 (P. 3367) R.-A. v. 19. 5, 1903. GASE (P. 4066) 4 4207 9% w Zeicheninhaber ist: Fa. Franz Popp, Hamburg 9. 5. 1913). Berlin, den 20. Mai 1913. Kaiserliches Patentamt. Robolski.

Expedition (Heidrich) in Berlin, Druck von P, Stankiewicz’ Buchdruckersi, Berlin SW, 11, Bernburgezstr. 14,

_.Klaîse.

Deutscher Reichsanzeiger

óniglich Preußischer Staatsanzeiger.

und

t

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 5 M 40 4. Ale Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalteu unnd Zeitangsspediteuren für Selbstabholer | auch die Expedition $W. 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelue Uumuiern kosten 25

Fnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c. Deutsches Reich. Ernennungen 2c. A S Erteilung eines Flaggenzeugnißes.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungs- rechts an den Kreis Danziger Höhe.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Direktor des Realgymnasiums in Tilsit, Professor Dr. Albert Schülke, den Oberlehrern an dem genannten Gymnasium, Professor Gustav Schulz und Professor Dr. Gustav Myska, dem Pfarrer Ludwig Sylvester zu Zellin im Kreise Königsberg N.-M. und dem Rechtsanwalt beim Reichsgericht, Justizrat Dr. Arthur Regely zu Leipzig, bisher beim Oberlandesgeriht in Breslau, den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Superintendenten a. D. Hugo Schoen zu Lüben und dem Senatspräsidenten beim Oberlandesgericht in Cafsel Eduard Stegemann den Königlichen Kronenorden dritter

J g S e i I 274 TEET C

S

A V s 18 D r Rentner Frie! Grevel zu Kamen im Landkreise Hamm, dem Rektor a. D. August Ziegenhain zu Barmen und dem Kanzleisekretär a. D. Emil Lohauß zu Berlin-Steglitz, bisher A Reichsversicherungsamt, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Lehrer a. D. Karl Hoffmann zu Barmen den Adler der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

dem Gemeindevorsteher Robert Ullrich zu Kreisewiß im Kreise Leobschüß und dem Schneidermeister und Jnnungs- E Karl Behle zu Rheydt das Verdienstkreuz in Silber,

dem Reepschlägermeister Heinrich Jensen zu Gravenstein im Kreise Apenrade und dem Werkmeister Max Elsner zu Laband im Kreise Tost-Gleiwiß das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

dem Standesbeamten und Steuererheber August Walter zu Ober Schönbrunn im Kreise Lauban, dem pensionierten Bahnwärter Jakob Hermann zu Bacharach im Kreise St. Goar, dem Feldhüter und Polizeidiener Christoph Schleider zu Weidingen im Kreise Bitburg, dem Brennereimeister Karl Stamer zu Gülze im Kreise Bleckede, dem Holzhauer- meister Hermann Berg zu Dargaßhof im Landkreise Stolp, den Werkmeistern Friß Schauerte zu Lüdenscheid und Heinrih Störmer zu Lüneburg, den Maurerpolieren Wilhelm Beeliß zu Spandau und Karl Weber zu Flieden im Kreise Fulda, dem Kunstgärtner Paul Neichenauer, dem Gutsförster Berthold Bordelle, beide zu Groß Peterwiß im Kreise Neumarkt, dem Reisenden Bernhard Preuß, dem Kassenboten Karl Fehlhaber, beide zu Berlin, dem Guts- stellmacher und Aufseher Hermann Heinri ch zu Jahnsfelde im Landkreise Landsberg, dem bisherigen Bahnunterhaltungs- arbeiter Joseph Theis zu Rhens im Landkreise Koblenz, den Invaliden Friedrih Behrens zu Osnabrück und Karl S röder zu Lüdenscheid das Allgemeine Ehrenzeichen, dem Fürstlih Stolberg - Wernigerodischen “Jagdaufseher Heinrih Reuleke zu Schloß Wernigerode, dem Chaussee- wärter Karl Schmidt zu Gloddow im Kreise Rummelsburg, dem Kesselshmied Wilhelm Kämmerling zu Letmathe- im Landkreise Jserlohn, dem Tischler Julius Schneider, dem Zimmermann Gustav Göbner, beide zu Zeiß, dem Zimmer- gesellen Wilhelm Anton zu Frankfurt a. OD., dem Dachdecker- gesellen Adolf Hellmuth zu Lüneburg, dem Gutskutscher August Kroll zu Sagerke im Landkreise Stolp, dem Gutslohngärtner Peter Medelnik zu Bankwiß im Kreise Namslau, dem Guts- sheuerwärter Lorenz Frychel zu Ellguth von Gröling im Kreise Tost-Gleiwiß, dem Gutswirtschaftsvogt Heinrich Schüler, dem Gutsnachtwächter August Schulz, dem Fohlenfütterer Friedrih Keil, sämtlich zu Jahnsfelde im Landkreise Lands- berg, und dem bisherigen Eisenbahnmagazinarbeiter Lambert Allmang zu Niederlahnstein im Kreise St. Goarshausen das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Polizeifergeanten Julius Heitmann zu Osnabrück

die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

: Christia |- n: Seba

Fes KönigliG Bayerisch en MitituVVe

- s F Si 5

Berlin, Mittwoch, den 21. Mai, Abends.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannten Offizieren 2c. der Marine die Er- laubnis zur Anlegung der thnen verliehenen nichtpreußischen

Orden zu erteilen, und zwar:

des Großkreuzes des Ordens der Königlich Württembergischen Krone: dem Admiral à la suite des Seeoffizierkorps Grafen von Baudissin; des Ritterkreuzes mit den Löwen desselben Ordens:

dem Major von Lettow-Vorbeck, Kommandeur des TT. Seebataillons ;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich Württembergischen Friedrihsordens: dem Kapitänleutnant Werner Tillessen und

C

dem Hauptmann Freiherrn von Hanstein im I. See-

bataillon; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: den Oberleutnants Pehlemann, Bode und Kurt Schneider, den Leutnants Hemprich, Hetschko und Jaentsch, sämtlih im Ik. Seebataillon;

der Ver dienstmedaille desselben Ordens:

den Feldwebeln Krause und Wilke in demselben Ba- taillon ;

der dritten Klasse des Königlich Bayerischen Verdienstordens vom heiligen Michael. dem Major vo L Á ¿eliow:No N ¿--Komsnan

+018, 4 SSril Y

zweiter Klasse: den Sergeanten Renß, Beck, Schweers, Aloys Schmidt, Döllinger und Soika im I1. Seebataillon.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Personen die Erlaubnis zur Anlegung

der ihnen verliehenen nihtpreußishen Orden zu erteilen, und zwar:

des Großkreuzes des Königlich Bayerischen Ver- dienstordens vom heiligen Michael: dem Direktor im Ministerium des Königlichen Hauses, Vizeoberzeremonienmeister, Wirklichen Geheimen Rat und Kammerherrn Grafen von Kaniß; der ersten Klasse desselben Ordens: dem Vizeoberzeremonienmeister, beauftragt mit der Ein- führung des diplomatishen Korps und Kammerherrn von Roeder;

der zweiten Klasse desselben Ordens und des Kom- mandeurkreuzes zweiter Klasse des Großherzo glich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem diensttuenden Kammerherrn Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin von Redern und

dem Kabinettsrat und Schatullverwalter Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin , Kammerherrn Freiherrn von Spitzemberg;:

des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des Groß- herzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem Hofmarschall Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Friedrich Leopold von Preußen, Kammerherrn von Donop;

der mit dem Großherzoglich Oldenburgischen Haus- und Verdienstorden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig verbundenen bronzenen Medaille:

dem Kellereidiener Heinemann und

dem Reitkneht Westphal, beide vom Hofstaat Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Eitel-Friedrih von Preußen;

ferner:

des Komturkreuzes mit dem Stern des Kaiserlich Oesterreichishen Franz Josephordens: dem Geheimen Oberregierungsrat Ke il, vortragendem Rat im Ministerium des Königlichen Hauses;

des Großkreuzes des Königlich Dänischen Danebrogordens:

dem Direktor im Ministerium des Königlichen Hauses, Vizeoberzeremonienmeister, Wirklichen Geheimen Rat und Kammerherrn Grafen von Kaniß,

dem Vizeoberzeremonienmeister, beauftragt mit der Ein- hrung des diplomatishen Korps und Kammerherrn von Roeder und

dem Hofmeister

und Kammerherrn Freiherrn von

Wangenheim;

| Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- zeile 30 A, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50

Anzeigen nimmt au:

die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

1943.

des Kommandeurkreuzes ersten Grades desselben : E 2 Lens

dem Schloßhauptmann und Kammerherrn Grafen von Carmer, :

dem Zeremonienmeister und Kammerherrn von Blumen- thal und C

dem Hofmarschall Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen des Deutschen Reiches und Kron- prinzen von Preußen, Kammerherrn Grafen von Bismarck- Bohlen;

des Kommandeurkreuzes zweiten Grades desselben Ordens: den Kammerherren von Carnap, von Hardt und von Behr und dem Kabinettsrat und Schatullverwalter Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin, Kammerherrn Freiherrn von Spißemberg; des Großkreuzes des Königlich Belgischen Ordens Leopolds II.: dem Kammerherrn, Hofmarschall Seiner Hoheit des Herzogs Ernst Günther zu Schleswig-Holstein, Gynz von Retowski; der Königlih Belgischen goldenen Verdienst- redaille: dem Kammerdiener Bruhn vom Hofstaat Seiner Kaiser- lichen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen des Deutschen Reiches und Kronprinzen von Preußen; der Königlich Belgischen silbernen Verdienst: eian e G s :

L FELARO

L)

des Kommandeurkreuzes des Königlih Rumänischen

Ordens „Stern von Rumänien“: i

dem Hofmarschall Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen

August Wilhelm von Preußen, Kammerherrn Grafen von Blumenthal;

des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich Rumänischen Krone:

dem Hofstaatssekretär Krause vom Hofstaat Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen August Wilhelm von Preußen ; sowie des Königlich Rumänischen goldenen Ehrenzeichens

für treue Dienste: dem Schatullsekretär Keil und dem Kellermeister Ernst, _ beide von demselben Hofstaat.

Deutsches Reideckch.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen Seminardirektor, Schulrat Broichmann

in Montigny bei Mey zum Kaiserlichen Regierungs- und

Schulrat in der Verwaltung von Elsaß-Lothringen zu ernennen.

Demselben wurde die Stelle eines Regierungs- und Schul- rats beim Bezirkspräsidium zu Met übertragen.

Dem Kaiserlichen Vizekonsul Frederik de Wit in Terschelling ist die erbetene Entlassung aus dem Neichsdienst erteilt worden.

Das in Hoboken bei Antwerpen aus Stahl neu erbaute Dampfschiff „Gotland“ von 674,77 Registertons Netto- raumgehalt hat durch den Uebergang in das aus\chließliche Eigentum des deutschen Reichsangehörigen Johannes Ludwig Emil Possehl in Lübeck das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem Schiffe, für welches der Eigentümer Lübeck als Heimatshafen angegeben hat, ist von dem Kaiser- lichen Generalkonsulat in Antwerpen unter dem 11. April 1913 ein Flaggenzeugnis erteilt worden.

Königreih Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Realgymnasialdirektor, Professor Karl Sachse in Wiesbaden zum Provinzialshulrat zu ernennen und der Wahl des Leiters des Privaten Lyzeums mit Ober- lyzeum der evangelischen Gemeinde in Cöln Dr. Karl Sall- mann zum Direktor der in der Entwicklung begriffenen Ober- realschule in Remscheid die Allerhöchste Bestätigung zu erteilen.