1894 / 138 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ÿ

l

———_

| Ds

Er:

Brodfabrik . Carol. Brk. Os. Centr.-Bo', f. Ae

ror

aug. E .„ Körn. Tooucord. Spinn enztin.-Prerdeb. Srôlltoh Dan. Ev. Dessau Wald. DeurscheAsphalt do. Bgwk.-Ver.| 0 do. nr 1GS:P, do. Verein. Petrl. do. do. St.-Pre. Eilenburg. Kattn EGypendorf Ind. Hacon! m.S.P. rankf. Brauerei WGas-Glühl. Gef. Geisenc. Gust! Glückauf konv. . Gummi B.-Frkf. Gumf.Schwaniß en. Gußst. kv. arburg Mühlen ridshall .. ff}.-Rhein.Bw. Karlsr. Dri. Pfb. König Wilk.Bro. Königsh. Masch. K38b.Pf. Vrz.-A. S Pavier eyk. Fos. Papier Lichterfeld. Gas-, Wass.-u.T.-G Lind. Brauer. kv. Lothrina. Eisenw Mas. Anh.Bbg. M&ckl. Masch. Vz. do do 11, Möbeltrgef. neue MsU.u.Hlb Stet Münch.Brauh. k. do. do. Borz, Aft. Niederl. Kohlnw. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Oranienb. Chem. do. do. St.-Pr. MPomrn. M\{ch.5Fb. Potsd.Straßtenb. do. do. tony. Nath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter Medenh. St.-Pr. Rh.-Westf. Ind, Mostock Brauerei Sächf. Gußistklf. Säci. Nähfd. ky. Ses. DpfrPrf. Sch. Gas-A.-Sj S@riftgieß. Hud Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. E ES StrlsSpilk.StP Sudenb, Masch. SüddImm.409/0 Tapetenf. Nordh. Tarnowiß St-Pr! - Do Lb A: Union, Bauges. . Bulkan Bgro. kv. Weißbter (Ger.) do. (Bolle) WiedeMaschinen Wilhelmi Weinb Wissen. Bergwk. ZeißerMaschinen

Verficherungs - Gesellschaften, Kur3 und Dividende = # pr. Stck. Divtdende pro|1892/1893 Aa.-M Feuerv.20%/0v.1000546:|460 430 Aach. Nückvrs.-G. 2009/9 v.40024:|110 | 75 Brl.Uid.-u. Wv. 202/09 9.5006: |120 [120 Brl.Feuervs.-S. 209%b.1000A6: 144 Brl. Hagel-A.GS. 209/0.100054-: 25 Brkl.Lebensv.-G. 209/0v.10004: 182, 187 Colonia, Feuerv. 20%/0v.100024: 300 Concordia, Lebv. 209/o y.1000546: 48 Dt. Feuerv. Berl.209/9 y.1000Z(:|! 100 Dt.Lloyd Berlin 209/59 .100024- 200 Deutscher Phönix 209/69 v. 1000 fl. 100 Dts. Trnsp. V. 2829/9 y. 240046 80 Orsd.Allg.Trsp. 1099 y.1000574:|300 300 Düfsld.Tr3p.-W.10°/0 v.1000A4: 255 13550G Elberf.Feuervrs. 209/06 v.1000A4:240 [180 | ortuna, A. V. 2009/4 v. 1000506: 200 12700G ermania, Lebn8y.209/0v.500576: 45 11070G Glavb.Feitervrs. 209/59 v.1000 206: 0 1780G Köln. Hagelvf.-G. 209/9y.590026: 90 [435B Köln. Nückyrs.-G. 209/9.500B6: 0 1628G Leivzig. Feuervrs.699/5 9,1000564: 720 115500G Magdbeb.Feuerp. 209/69 v.1000D0-: 150 |3500bzG Magdeb. Qagelv. 3349/0 y.500D6:| 45 [100 1585B Magdeb.Lebensv. 209 v. 5003x| 20 | 21 |416G Magdeb. Nückvers.- Ges. 100Z4:| 45 | 40 [700G Niederrb. Güt.-A. 10° v.50026: 45 1940B Nordstern, Lebvf. 202/0v.100096: 116 11850G Na v.50026: 60 11450 bz reufj.Lebnsv.-G.202/6 1.50096: 40 |720G reuß.Nat.-Vers, 259/06 v.400246: 15

159,25 bz G 115,25G 127,50 bz 1009/500/1 92,25 GII.f. 500 179,50bz G

_ C! S S

bk pmk park fermdk prak rend frdk fruh

bi pi QO J irk prnk per fk J bernb bri

1 7,75B 57,00B 45/75B 47,40 bz 440,00bzG 64,29H 123,20bz 187,00 9050B 131,00G 9,60bz 94,00bz 52/75G 47,00 bz 63 75G

4 Qa vom

funk hk J brt a fri j funk P A rei fend fer QO =Y O fk f R t j ew

b T E

ol 00000 | o o:

p O O d9 90 1 i aud

p |%%]| S] || Gn fe 1 5 ifm fn H 1 (Pr 1E 1 (fr Pn (E H 1 E P f ck

cent ted

at bb bb fri ek bek fmd fmd D fred bk fic rk Perl pundk frnki prak perdk fal ferek jur

200 fl.

1000 1500

291,75 bz 500

300 [40,00B 200 T 200 T

a0 T 5,00B

1000 300 Ir 1200 191,00bz G

800/1000 172,90B 300 I,

600 131,10G 200 i65,00G 16000/300|77,25G 300 |72,75G

800/2066 |46,00B 300 1103,50 bz 600 187,00B 1000 178,90bz 300 130,50G 150 193,50 bz 1000 1143,10G 600 1171,25G 1000 190,00B 1000 167,30G 600 1117,75G 1000 1119, 50G 1000 1205,00G 1000 1108 /00bz G 500 1[70,00bzG 600 1110, 50B 1000 1193,25G 600 [106 50G SUO 300 118,75 bz 300 148,50bz G 600 1115, 50G 500 147,00G 500 1[130,10G

800/1200 194,00 bz 1000 173,00G 1000 |52,75B 600 |8,10bzG 309 1267,90bz

wOooOooO| 008

mon

Gia

won |STo] [aj |cooll=l lolo TzI1I

Or ONRA N SÔp B [unry Moa NS t co

fd R

L aiad

4

E N NRRRRRERRROERARPCORRRRORLERRRE Ee

A

| | vao co pk S

M v

in p j t pi iti N N Nom Ns

SOOONINRON

L)

10100G

1700G 2130G 430B

3800G 7500B 1100G 1570B 3300G

3975G

715B

rovtidentia, 10% von 1000 fl. 35 f

dein Len I ao 1E 0E Rhein.-Witf.Rckv.10%/96.400026: 24 | Sächs. Nückv.-Gef. 59/0v.50024:| 75 | 75 |[760G Sghles.Feuerv.-G.20%/av.5006: «80 [1630B Thuringia, V.-G.209/0v.100056-: 150 13000B Trans8atlant.Güt. 20%, v.1500,46 90 11275WV Union, Hagelver\.20%/6 v.5900 56: |560bzG Viktoria, Berlin209/9 v.1000 54: 171 |3975B Wstdtsch.Vs.B.209/9 v. 10004: 24 |910B Wilhelma Magdeb. Allg.10034- 33 1745G

Fonds- und Aktien-Börse.

Berlin, 13. Juni. Die heutige Börse eröffnete im wesentlichen in festerer Haltung und mit zumeist etwas höheren Kursen auf spekulativem Gebiet, und das Geschäft gewann auf einigen Gebieten etwas áróößere Ausdehnung. L .

- Die von den fremdén“ Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen boten besondere geschäftliche An- regung ‘nit dar; Wicn im befonderén kam {chwah.

Auch hier gestaltete si das Geschäft weiterhin Bu als das anns Dekungsbedürfniß be- friedigt war und fich Neigung zu Realisierungen bemerklih machte, die eine leihte Abschwächung der

Haltung zur Folge hatten. Der Börsenschluß erschien

wach.

Sue Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammthaltung für heimische solide Anlagen bei ruhigem Beschäft ; Deutsche Neichs- und preußische konsol. Anleihen fester und mehr gehandelt, nur 49/0 Reichs-Anleihe \chwächer. :

Fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren Werthstand durchschnittlih behaupten bei gleich» falls ruhigem Handel; Italiener waren fester und lebhafter, auch Mexikaner etwas anziehend, ungarische Goldrenten fest, russische Anleihen unbelebt.

Der Privatdiskont wurde mit 12 °/o notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien in s{hwacher Haltung und zu weichender Notiz mäßig lebhaft um; Franzosen etwas ab- geschwächt, Lombarden behauptet, s{hweizerische Bahnen s{chwah, italienische fester. :

Inländische Eisenbahn-Aktien ruhig und zum theil, wie Marienburg-Mlawka, Mainz-Ludwigshafen und Lübeck-Büchen, abgeschwächt ;} Dortmund-Gronau be- hauptet. : /

Bankaktien fest und ruhig; die spekulativen Devisen, namentlich Disfonto-Kommandit-Antheile lebhafter, ober nah festerer Eröffnung abgeschwächt. |

Industriepapiere wenig verändert und ruhig ; Mon- tanwerthe, besonders Kohlenaktien, anfangs velebt bei etwas höheren Kursen, später etwas nahgebend.

Frankfurt a. M, 12. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Kurfe.) Londoner Wehsek 20,397, Pariser Wechsel 81,025, Wiener Wechsel 163,00, 3 °/o MNeih8s Ank. 90,40, Unifiz. Egypter 104,00, Italiener 77,99, 69/0 fTonfol. Mexikaner 58,70, Oesterr, Silber- rente 80,00, Oesterr. 4/5 °%/ Papicrrente 80,40, Oesterr. 4 9/9 Goldrente 98,50, Desterr. 1860 er Loose 124,70, 39% port. Anleihe 23,30, 5% amort. Rumän. 97,30, 49/0 ruf. Konsols —,—, 49/0 Russ. 1894 64,10, 49% Spanier 64,60, 9 °/o serb. Rente 64 30, Serb. Tab.-Rente 64,50, Kone. Türken T. 2450, 4%/ ung. Golorente 97,80, 4/9 ungar. Kronen 91,40, Böhm. Westbahn 328, Golthard- bahn 167,70, Lübeck-Büch. Gisenb. 139,00, Mainzer 113,90, Mittelmeerb. 76,90, Lomb. 908, Franz. 2795, aab-Lerenburg 424, Berl. Handelsgef. 133,80, Darmftädter 136,60, Disk. -Komm. 187,60, Dresdner Bag? 140,10, Véittelo. Kredit 97,00, Dest. Kredtt- attien 2841 Reichsbank 155,80, Bochumer Gußstahl 130,10, Dortmunver Union 55,80, Harpener Berg» werk 129,00, Hibernia 119,50, Laurahütte 124,50, D M Oa 13, Chemisd)e

abrik Weiller 202,00. | ° eni a. M., 12. Juni. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit attien 2851, Franz. —, Lomb. 903, Ung. Golde. ,—, Gotthardb. 167,90, Disk.-Kommand. 158,40, Boch. Gußstahl 130,40, Harpener 129,60, Laurahütte 125,20, Schweizer Storvostbahn 118, 80, Jtalien. Verid. -—,—, Mexikaner —,—, Jtalienec 77,80, Jtalien. Mittelmeerbahn —,—, Portugiesen 23,40. Fest.

Hamburg, 12. Juni. (W. L. B.)_ {Schlußso Kurse.) Breuß. 49/6 Konsols 104,70, Silberrente 79,60, Oesterr. Goldrente 98,60, 4 °/9 ung. Goldr. 98,20, 1860 er Loose 125,00, Staliener 77,90, Kredits aktien 285,00, Franz. 700 50, Lomb. 217,50, 1880 er Rusien 98,20, 1883 er Russen —-, Deutsche B. 157,70, 2. Orient-Anleihe —,—, 3. Orient-Anleihe 2) Diskonto-Kommandit 188,00, Nationalbank für Deutscland 110,25, Hamburger Kommerzbant 104,10, Berliner Handelsge\. —,—, Dresdner Bank —,—, Nordd. Bank 122,00, Lübeck#-Büchener Eisenbahn 140,00, Marienburg-Mlawka 84,00, Ostpreus. Süd- bahn 89,50, Lauray. 124,00, Nordd. Zute-Spinn. 102,00, A.-C. Guano-Werke 136,00, Hamburger Patetfahrt-Aktiengesellshaft 93,40, Dynamit-Trust- Mftienge|elschaft 126,75, Privatdiskont 15. _ Á

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd-

Silber in Barren pr. Kgr. 84,50 Br., 84,00 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,37 Br., 20,32 Gd., London kurz 20,414 Br., 29,364 Gd., London Sicht 20,424 Br., 20,394 Gd., Nmsterdam lg. 168,00 Br., 167,70 G»., Wien lg. 161,75 Br., 159,75 Gd., Paris lg. 80,75 Br., 80,45 GBd., St. Petersburg lg. 216,00 Br., 214,00 Gd., New- Hork kurz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,11 Gd. C

Wien, 12. Juni. (W. T. B.) (Schlußi-Kurse.) Oeft. 41/5 9/0 Papierr. 98,375, do. Silberr. 98,25, do. Goldr. 120,75, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr. 120,65, do. Kron.-A. 95,05, 1860exWooje 146,75, Tück. Loose 65,80, Anglo-Aust. 152,00, Länderbank 24630, Keceditakrien 350,00, Unionbank 258,75, Ungar. Kredit 434,00, Wiener Bankverein 127,40, Böhtn. Meitbahn 404,00, Böhmische Norvbahn 260,50, Bus{th. Eisenbahn 471,00, Elbethalbahn 260,75, Ferd.eNorhb. 3100,00, Vest. Staatsbahn 339/50, Lemb.-(Xzern. 277,90, Lombarden 108,00, Neorzweith. 92450, Pardubiter 200,00, Alp. - Mont. 79,30, Labadt-Aktien 213,00, Amsterdam 103,65, Deutsche Pläße 61,30, Londoner Wechsel 125,10, Pariser Wh. 49,70, Navyoleons 9,96, Marknoten 61,30, Russ. Bankn. 1,345, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 127,50.

Wien, 13. Juni. (W. T. B.) Abwartend. Ungarische Krezitaftien 434,90, BDesierreichische do. 350,124, Franz. 339,75, Lomb. 108,00, Elbethalbahn 260,75, Oeft. Papiecreate 98,35, 49/0 ung. Goldrente 120,70, ODesterr. Kronen - Anlethe 97,90, Ungar. Kronen - Anleihe 95,05, Marknoten 61,31, A poleons 9,96x, Bankveretn 127,50, Tabackaktien 212,75, Aändecvank 246,00, Buschthierader Läitt. B. Aktien 469,50, Türkishe Loose 66,30.

Buenos Uires, 12. Juni. (W. T. B.) Gold- agio 296,09. ,

London, 12. Juni. (W. T. B.) (Shluß- Kurse.) Englische 234 9% Konf. 1008/16, Preuß. 49/6 Konsols —, Italien. 59/9 Mente 788, Lombarden 9, 49/9 89cr Nuss. 2. Ser. 1012, Konv. Türken 244, Oest. Silberrente —, do. Goldr. —, 4 °/% ung. Goldr. 98, 4 °/9 Spanier 64}, 3# 9/0 Egypter 101F, 49/9 unifizierte Egypter 1028, 47 2/9 Trib. - Anleihe 104, 6 9% fonsfol. Mexikaner 604. Ottomanbank 15}, Canada Pacific 654, De Beers n. 16, Rio Tinto 138. 49/4 Nupees 96, 6 9/9 fund. Arg. Anl. 65, 5% Arg. Goldanleihe 633, 4F 9% äuß. Gold- anlcihe 38 3 %/ Reichs-Anl. 90. “L P 1881 er Anl.- 345, Griech. 1887 er Monop.-Anl, 35#, 4-9/0 Griechen 1889 27, Brasil. 1889 er Anleihe 64,

Platdiskont F, Silber 238. In die Bank flossen 114000 Pfd. Sterl. .

Wechseltiotierungen: Deutshe Pläge 20,54, Wien 12,64, Paris 25,34, St. Petersburg 254. :

Paris, 12. Junt. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3% amert. Reate —,—, 3/0 Nente 100,60, Ztal. 5% Rente 79,124, 4 %% ung. Goldrente 98,874, 4%/9 Russen 1889 100,80, 3 9/6 Russen 1891 89,10, 49/a unifiz. Egypt. —,—, 40/6 span. äuß. Anleibe 642, Kony. Türken 24,474, Türkische Loofe 122,20, 4 9/0 Prioritöts Türkische Obligationen 90 477,70, Franzosen 705,00, Lomb. —,—, Banque ottomane 634, Banque de Paris —,—, Banque d’Escompte —, Credit foncier 960,00, Nio Tinto 338,10, Suez-Aktien 2850, Credit Lyonn. 741,00, Banque de France 39095, Tab. ottom. 428,00, Wechsel a. deutshe Pläße 1223, Londoner Wechsel kurz 25,173, Chrques auf London 25,19, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,25, Wechsel auf Wien lurz 199,25, Wechsel s Madrid k. 410,50, Wechsel auf Italien 92, Rob.-A. 161,00, Portug. 22,81, Portug. Tabacks-Obl. 400.00, 4% Russen 63,40, 5 9/0 Rumänier von 1898 98,45, Privatviekont 15. Meridional-A. 535. i

Mailand, 12. Juni. (W. T. B.) Italienische 59/6 Mente 87,377, Mittelmeerbahn 442,00, Meris« dionaux 596,00, Wechsel auf Paris 110,70, Wechsel auf Berlin 136,60, Banca Generale 36,009, Banca Stalia 790, Credit mobiliare 129.

St. Petersburg, 12. Juni. (W. T. B.) E E London (3 Mt.) 93,40, do. Berlin (8 Mt.) 45,674, do. Amfsleroam (3 Mt) —,—- do. Paris (3 Mt.) 36,973, # - Imperials 749, Russ. 4% 1889er Konfols 148, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 247, bo. von 1866 (gest.) 225, do. 2. Orient-Anleihe 1004, do. 3. Orient-Unlecihe 1002 do. 43 9/9 Bodenkredit-Pfandbr. 1544, Große Ruh. Eisenbahnen 277, Russ. Südwestbahn-Aktien 104, St. Petersburger Diskontobank 530, ds, SFnternat. Handelsbank 532, do. Privat-Handelsbank 422, Ruff. Vank für ausw. Handel 390, Warschauer Diskontobank —. Privatdiskont 5. E

Ümsterdam, 12. Juni. (W. L. B.) (SwWhluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mat-Novbr. verz. (9§, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 788, Desterr. Goldrente —, 4 °/9 ung. Goldrente 974, Nuff. gr. Eisenbahnen 1422, Nuss. 2. Orientank. 60}, Konv. Surlen 248 350% hol, Unl. 1022, 9 2/0 gar. Transy.-E. —, 69/0 Transvaal 1334, Warschau- Wienec 1364, Marknoten 59,25, Nuss. Zollkupons 1927.

Wechsel auf London 12,074. S

New-York, 12. Juni. (W. L. B.) (Schluß- Kurse.) “Geld leicht, für Regierung9bonds Prozent- say 1, Geld für andere Sterheiten Prozente faß 1, Wechsel auf London (60 Lage) 4,275 Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,163, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 9, Atchison Topeta & Santa Fs Aktien 8, Canadian Pacific Aktien 64. Zentral Pacific Aktien 14, Ghicago, Milwaukee & Sti. Pavk Ukticn 60s, Denver & Nio Grande Preferred 29, Jllinois Zentral Aktien 91, Lake Shore Shares 1314, Louisville & Nashville Altien 453, N. - V. Lake Erie Shares 14k, N.-Y. Zentralbahn 98, HKorthern Pacific Pref. 164, Norfolk and Western Preferred 204, Philadelphia and Reading 5% I. Inc.-BLs. 302, Umon Partfic Aktien 157, Silver, Commercial Bars 623. | :

Nis de Janeixo, 11. Juni. (W. L. B.) Wechsel auf Louvon 95/16.

Provukten- und Wagarent-WBörse.

Berlin, 12. Juni. Marktpreise na Ermittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Hochite |MNiedrigite

Puetsle

Per 100 kg für: M | A | M

M C O0 o T 5 Erbsen, gelbe, zum Kochen. . | 24 Speisehohnen, weiße . 50 | 20 Linsen. . M —- 1 30 Kartoffeln 6 4 Rindfleisch

von der Keule i kg . G0 L

Bauwfleish 1 kg. 30 | Schweinefleisch 1 kg. Kalbfleisch 1 kg . Hammielfleisch 1 Eg . Bille Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg Aale L

60 60 80 60 90 20 60 409 4

20 70 20 80

C! Do DO O O TS H DO P i ra j do | l Ea s

Krebse 60 Stück . R

Verlin, 13. Juni. (Amtliche Preis feft - stellung vou Getceive, Mehl, Vel, Pe- iroleum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{hluß von Raußhwelzen) per 1000 kg. Loko unbelebt. Lecmine niedriger. Gek. t. Kündigungspr. 4 Loko 132—144 46 n. Qual. Lieferungsquelilät 138 A, pee biesen Monat —, per Juli 138,5—137—137,5 bez., per August —, per September 141,5—139,5—140,25— 140 bez., ver Oktober 142,5—140,75—141,295 bez., per November 143,25—142 —142,29 bez.,, per Dez. 144—143,5 bez. :

Roggen per 1000 kg. Loko einige Frage. Ter- mine niedrigec. Gekündigt t. Kündigungspreis A6 Loko 120-—127 M n. Qual, Lieserungsqualität 123 4, inländ. guter —, per diesen Vtonat —, per Juli 123,5—120,75—121,25 bez., yer August —, per September 126—125,95—126—123—123,9 bez., ver Oktober 126,5—127—126,75—127—124— 124,25 bez.,, per November 127—127,5—124,5— 125 bez., per Dezember 127,5—125—125,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. Große, kleine und Futtergerste 92-—165 4 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko feine Waare rege gefragt. Termine matt. Gekündigt 50 t. Kündigungspreis 131 á Lolo 128--165 n.Q. Licferungêqualität 13446, pommerscher mittel bis guter 130--142 bez., feine: 143 —160 bez., preußischer mittel bis guter 130— 144 bez., feiner 145—160 bez., \{lesis@er mittel bis guter 134—146 bez., feiner 148—164 bez, russischer mittel bis guter 131—140 bez., feiner 142—156 bez., per diesen Véonat 130,76—131 bez., per Juli 130 bez., per August —, ver September 116-—116,25—115— 115,5 bez., per Oktober —, per November —. Mais per 1000 kg. Loko schr fest. Termire fest.

Gefkündigt 300 t. Kündigungspreis 96,5 A Lok 96 --109 na Qual., per diesen Monar 96,5 bez., per Juli 97 bez., per August 98,25 bez., per September 99,5 —99,25 bez., per Oltober 100,5 bez, per No, vember 101,5 bez., per Dezember 102,5 bez.

Erbsen per 1900 g. Kochwaare 140—175 4% nah Qual., Futterwaare 120—140 #6 nach Qual, Viktoria-Erbsen 160-——200

Belsaaten per 1000 kg, Loko Winter-RNaps -—- 4 Winter-Rübsen 46

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sack. Termine flau und niedriger. Gekündigt Sack. Kündigungspreis #4, per diesen Monat —, per Juli und per August 16,10—15,9 bez., per September 16,15-—15,9—15,9ò bez, per Oktober 16,25 16,05 bez.; per November —.

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fester, Gekündigt mit Faß Ztr. Kündigungspreis 4 Loko mit Faß —, ohne Faß —-, per diesen Monct —, per Juli —, per September —, per OVlîtober 43,1-—43—43,2 bez.,, per November und per De- zember 43,2 A6

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) ver 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —, Gekündigt kg. Kündigungspreis 4 Loko —, ver diesen Monat M.

Spiritus mit 50 4 VBerbrauchsabgabe pex 106 1 à 100% = 10000% nah Tralles. Gekünd. Kündiaungspreis 46 Loto ohne Faß —.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 109% = 10000%/ nach LTralles. Gekündiat 1. Kündigungspreis ÆA Loko ohne Faß 31,6 bez., per diefen Monat —, per September —,

Spiritus mit 50 46 Verbrauch3abgabe per 100 1 à 100% = 100009%/% nah Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis A Loko mit Faß —,

per diesen Monat —. j: Spiritus mit 70 A Verbrauchsabgabe. Loko Kündigungspreis

matter. Getündigt 1,

Loko mit Faß —, per diesen Monat —, per Juli 34,8—34,6 bez.,, per August 35,3— 35,1—35,2 bez, ver September 35,9—35,6—35,7 hez., ver Oktober 36—35,7—35,8 bez., per Novbr. 36,1—35,8—35,9 bez., ver Dezember 36,2--36 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19,00-—-17,00 bez., Nr. 0 16,75---15,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,00—15,25 bez., do. feine Marïen Nr. 0 u.1 17,00—-16,00 bez., Nr. 0 13 4 Eôber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. infl. Sadck

tönigEbevrg, 12. Juni. (W. £. 2B.) Getreide- markt. Weizen behauptet. Roggen steigend, pr, 2000 Pfd. Zollgew. 110—111. Gerfie träge. Hafer matt, loko pr. 2000 Pfd. Zollg. 121,50, Weiße Erbsen px. 2000 Pfy Zollgewicht 117,560, Spiritus pr. 100 1 100% loto 32,00, pr. Juli 3200,

Danzig, 12. Juni. (W. T. B.) Getretde- martt. Weizen loko böher, Umsaß 150 Te, do. inländ. bochbunt und weiß 143,00, do. inländ, hellbunt 128,00, do. Transit hochbunt und weiß 102,00, do hellbunt 98,00, do. Termin zu freiem Verkehr pr. Sept.-Oft. 141-143, do. Trans. yr Sept. Okt. 101,50, Regulierungépreis zu freiem Verkehr 133,00. Roggen loko höher, do. inländ. 114,00, do. russ. oder poln. z. Trans. 80,0 , do. Termin v1. Sep Ott, 117/00, do. Termin Cranfit L Sept.-Okt. 81—82, do. ReguÜezrungewr. zum freien Verkehr 112,00. Gerste große (660—700 g) —, Gerste kleine (625-660 g) —,—. Hafer inländischer Erbsen inläudishe —,—. S UR loko tontingentiert 50,00, nit fontingentiert 30,50.

Stettin, 12. Juni. (W. T. B) Getreides markt. Weizen loko höher, 131—136, pr. Iunk- Fuli 137,00, pr. Sept.-Oft. 141,50. Roggen loko höher, 114—119, pr. Juni-Juli 120,00, yr. Sept.-Okt. 124,00, PommersGer Hccfer loko 123—135. NRüb3l loks unveränd., p»-. Juni 42,70, pr. September-Oktober 42,70. Spiritus loko fe, mit 0 4 Konsumt. 3080. 6, Juni 29,70, pr. August-September 31,20, Petroleum lofo 9,10.

Posea, 12. Juni. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er; 49,00, bo. loko ohne Faß (70er) 29,20, Still. E

Hamburg, 12, “Juni. _(W. T. B) Ges treidemartt. Weizen Toîo fest, holstein. lofo teuer 138---1429. Roggen loko fest, meclenb. lolo neuer 127—130, ruf. lolo fest, 85—86. -—- Hafer fest, Gerste fest. Nüböl (unvz.) ruhig, loko 43,00. Spiritus fester, pr. Junt- SUli 185 Br, pr U Qua 108 O V0 Aug.-Sept. 19 Br., . pr. Sept.-Otkt. 195 Bre. Kaffee ruhig. Umsay 3090 Sa Petroleum loko ruhig, Standard white lcto 4,90 Br.

Hamburg, 12. Juni. (W. T. B) Kasfee, (Ntachmittagsberiht.) Good average Santos pr. uni 77, vr. September 74, px. Dezember 69, px. März 662. Behauptet.

Zucdermarkt. (Schlußbericht.) Küben-Rehzuder I. Produkt Basis 88 %/9 Mendement neue Usance, îrei an Bord Hamburg pr. Juni 12,124, pr. August 12,175 pr, D 11,675 Nr, Dezbr, 11,00, Sletidi

Wien, 12. Juni. ({W. L. B.) Getret ves marïtt. Wetzen pr. Mai-Juni 7,02 Gd., 7,07 Dr, vr Herbst 7,34 Gd., 7,96 Br. Roggen pr. Mai- Juni Gd., Br., pr. Herbst 5,92 Gd, 5,94 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,05 Go., 5,07 Br, Hafer vc. Mati-Juni 6,77 Gd., 6,82 Br., pr. Herbst 6,16 Gd., 6,18 Br. |

Glasgow, 12. Juni. (W. T. B.) Roh- etsen. (Anfang.) Mixed numbers. warrants 41 |% 9x d. Stetig. Schlußpreis 41 (h. 7 d.

Amsterdam, 12. Juni. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine matt, pl. November 138,00. Roggen loko geschäftslos, auf Termine behauptet, pr. Juli 101, pr. Oltober 104. Nübs1 pr. Sept.-Dezbr. —, pr. Mai 1895 99.

Netv-York, 12. Juni, (W. L. B.) Waaren- beri t. Baumwolle in New-York 75/16, do. tin Nav Orleans 7i/16. Petroleum fest, do. in New Vork 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. L 6,00, do, Le line Certif. pr. Juli 904. Schmal (Westecn steam) 7,10, do. (Noye und Brothers? 7,39. Mais fest, pr. Juni 454, pr_ Iu 461, pr. Sept. 474. Weizen fest. Rothe! Winterweizen 634, do. Weizen pr. Juni 628, Þr- e 632 pr. Aug. —, pr. Dezbr. 694. Getreidefracht u Liverpool 1. Kaffee fair Rio Nr. 7 154, L Rio Nr. 7 pr, Juli 14,57, do. do. pr. c 13,55. Mehl, Spring clears, 2,35. Zucker 2/16 Kupfer loko 9,25. Weizen feft

N r. Fuli 612, pr. September“ 63. v Suli 412. Sped hort ‘clear nom. Pork pr Suli 12,47.

Mais fest-

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 9. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au ; für BDerliu außer den Post-Anstalten auh die Expedition

SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einze!nue ‘ummern kosten 25 §.

N e edi

Mi

N 13S,

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. Juserate nimmt au:

die Königliche Expeditioz | des Deutschen Reihs-Anzeigers |

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers \ Verliu §W., Wilhelutstcaßie Nr. 32. h

1894,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Landgerichts - Direktor, Rittmeister der Reserve Burchard zu Hamburg und dem Ober-Postsekretär Lindner zu Leipzig den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, ,

dem Rittergutsbesißer von Bemberg-Flamersheim auf Flamersheim im Kreise Rheinbah und dem evangelischen Pfarrer Hartmann zu Preußish-Oldendorf im Kreise Lüb- becke den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse,

dem Konjstruktionszeichner Lange im Reichs-Marineamt den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, sowie

dem Maschinenmeister a. D. Wilhelm Rosier zu Groß-Lichterfelde, bisher zu Berlin, das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur. An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Großkreuzes des Großherzoglich hessischen Verdienst-Ordens Philipp's des Großmüthigen: dem Flügel-Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Herzogs von Sasen-Coburg und Gotha, Major Prinzen von Ratibor und Corvey, à la suite des Ulanen-Regi- ments von Kaßtler (Schlesisches) Nr. 2;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Obersten Sandes von Hoffmann, Kommandeur des 6. Thüringischen Jnfanterie-Regiments Nr. 95;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

den Hauptleuten von Schwarß koppen und Geyer in demselben Regiment ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

den Premier - Lieutenants Schweißer, Melot de Beauregard und Graf von Rhoden, sowie den Second-Lieutenants Kraut, Klein und Blomeyer, sämmtlich in demselben Regiment ;

des demselben Orden affiliirten silbernen Kreuzes:

dem Feldwebel und Stabshoboisten Kleinsteuber und den Feldwebeln Schulße und Lauterbach, sämmtlich in demselben Regiment ;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich af en-erntlanishen Haus-Ordens :

den Majors Ritter und von Holßendorff im 2. Thü- ringishen Jnfanterie-Regiment Nr. 32,

dem Obcrst - Lieutenant von dem Knesebeck, Komman- deur des 1. Garde - Dragoner - Regiments Königin von Groß- britannien und Jrland,

dem Major Grafen zu Eulenburg in demselben Regi- ment und

dem Flügel-Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Herzogs von Sachser-Coburn und Gotha, Major Prinzen von Ratibor und Corvey, à la suite des Ulanen-Regi- ments von Kaßler (Schlesisches) Nr. 2;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Premier-Lieutenant von Köhler, Adjutanten des 2. Thüringischen Jnfanterie-Regiments Nr. 32,

dem Premier-Lieutenant Kling im 6. Thüringishen Jn- fanterie-Regiment Nr. 95,

den Premier-Lieutenants Graf zu Lynar und Freiherr von Möller-Lilienstern im 1. Garde-Dragoner-Regiment Königin von Großbritannien und Jrland, und

den Second-Lieutenants von Gerlach, von Meiß und von Foerster in demselben Regiment;

der demselben Orden affiliierten Verdienst- Medaille in Silber: dem Feldwebel Degenhardt und den Vize-Feldwebeln Dembeck, Möller und Schaller, S im 2. Thüringischen Jnfanterie - Regiment T. A;

des Großkreuzes des Herzoglich arbaltifhen Haus Ordens Albre t’'s des Bären: dem General-Lieutenant z. D. Stockmarr in Dessau,

zuleßt Direktor des Militär-Oekonomie-Departements im Kriegs- inisterium;

‘der Ritter-Jnsignien zweiter Klasse des Herzogli anhaltishen Haus - Ordens Albrecht’s des Bären:

D dem Premier-Lieutenant von Brocken im 2. Gardc- -Yragoner-Regiment ;

der Fürstli h schwarzburgishen Ehren-Medaille in Silber:

Ecgydem Bezirks-Feldwetel Münscher beim Bezirke-Kommando

ferner :

der. von Jhrer Majestät der Kontgiit von Gr0ß- britannien und Jrland verliehenen Jnsignien der Militär-Abtheilungdes Bath-Ordens dritter Klasse:

dem Oberst-Lieutenant- von dem Knefebeck, Kommandeur

des 1. Garde-Dragoner-Regiments Königin von Großbritannien und Jrland;

des Ritterkreuzes des Königlich \panishen Ordens Jsabella's der Katholischen: dem Premier-Lieutenant von Schmeling im Husaren- Regiment Kaiser Franz Joseph von Oesterreih, König von Ungarn (Schleswig-Holsteinshes) Nr. 16; sowie des Ritterkreuzes des Malteser-©Ordens:

dem Premier-Lieutenant Grafen von Spee im Regiment der Gardes du Korps.

Deutsches Nei ch.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Vize-Konsul Lange zum Vize-Konsul für den Hafen von London zu ernennen geruht.

Der Reichskanzler hat an Stelle des auf seinen Antrag vom 1. Juli d. J. ab von der Stellung als Reichs-Jnspektor zur Beaufsichtigung des Seedampf|chiffmaschinisten-Prüfungs- wesens entbundenen Fabrik-JFnspektors Steinert 1n Hamburg auf Grund des § 27 der Bekanntmachung, betreffend die Vorschriften über den Befähigungsnachweis und die Prüfung der Maschinifien auf Seedampfschiffen der deutschen Handelsflotte, vom 26. Juli 1891 (Reichs- Gesegbl. S. 359) den Zweiten Hamburgischen Fabrik-Jnspektor Friedrih Heinrih Giesecke in Hamburg zum Reichs- Inspektor für die Beaufsichtigung der von den Prüfungs- kommissionen in Flensburg, Bremen und Hamburg abzuhaltenden Maschinisten-Prüfungen bestellt.

BebanmnntmachuUn g

Jm Bezirk der Königlichen Eisenbahn - Direktion in Hannover wird am 15. d. M. der an der Strecke Osna- brück—Rheine hergestellte Haltepunkt R o dde für den Personen- verkehr eröffnet werden.

Berlin, den 13. Juni 1894.

Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Jn Vertretung : Kraefft.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „R.- U. St.-A.“ wird eine Nachweisung der Einnahme an Wechselstempelsteuer im Deutschen Reich für die Zeit vom 1. April 1894 bis zum Schluß des Monats Mai 1894 veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Finanz-Ministerium.

Die Kataster-Kontroleure Ha nisch in Loslau und Wan- jura aus Rosenberg O.-S. sind in gleicher Diensteigenschaft nach Beuthen D.-S. bezw. Loslau verseßt.

Der Kataster-Kontroleur Kuts\chbach ju Rosenberg O.-S. ist in der ihm bereits übertragenen Verwaltung des dortigen Katasteramts bestätigt worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Tonkünstler J. E. Rensburg in Bonn ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Dem wissenschaftlichen Lehrer Dr. phil, Hermann S offing an der höheren Stadtschule zu Schwerte, Kreis Hörde, ist das Prädikat Oberlehrer verliehen worden.

Angekommen: Seine Excellenz der Staats-Minister und Minister der 2 adi Arbeiten Thielen, aus der Provinz Schleswig- Holstein. ;

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 14. Juni.

Seine Majestät der Kaiser und König arbeiteten heute in den Morgenstunden im Neuen Palais alleiñ, empfingen um 9/ Uhr den Kriegs - Minister zum Vortrag, arbeiteten hierauf mit dem“ Chef des Militärkabinets und nahmen aus den Händen des Obersten Brix die r va der Armee für 1894 entgegen. Alsdann hatte der Gesandte Graf Dönhoff die Ehre des Empfangs.

Der Bundesrath versammelte sich heute zu einer Plenarsißung. Vorher beriethen die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen.

Í *

__ Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten von Heyden hat unter dem 7. Juni nachstehenden Erlaß an sämmtilihe landwirthshaftlihe Zentral- und Provinzial-Vereine gerichtet:

__ Unter den Quellen des Realfredits nehmen in Preußen die Sparkajsen eine bedeutsame Stelle ein. Nach der leßten im Ministerialblatt für die innere Verwaltung 1893 Seite 197 ff. veröffentlihten Uebersicht belief fih die Gesammtanlage der Sparkassen in Hypotheken auf 1986 Millionen Mark, also etwas mehr wie der Geshäftsumlauf der preußischen Landschaften. Davon entfiel auf ländlih2 Hypotheken der Betrag von 951 Millionen Mark und nah Abzug des Hypothekenbesißzes der für das Folgende nicht wesentlich in Betracht kommenden Vereins- und De D ien noch der Betrag von 838 Millionen Mark. Daß diese erheblicher Summen dem freditbedürftigen Grundbesiß thunlichst auch in einer fie zugeführt werden, welche ‘den wirthschaftlihen Bedürfnissen des- elben entfpriht, ersheint daher in hohem Maße bedeutsam.

Der Herr Minister des Innern hat auf meine Anregung die in einem Abdruck beifolgende, übrigens auch im „Minifsterialblatt für die innere Verwaltung“ 1894 Seite 18 ff. veröffentlichte Verfügung vom 19. E 1893 an die Herren Ober-Präsidenten erlassen, in weldher für die hypothekarishe „Anlegung der Sparka|senbestände die Form der Amortisations- hypothe?k mit dem Ziele einer allmählihen Schuldentlastung des Grundbesites empfohlen und zugleih die Art und Weise der Durh- führung näher erläutert wird. Insbesondere ist darauf hingewiesen, daß es zulässig ist, für Amortisationsdarlehne einen geringeren Ps festzusegen als für gewöhnlihe Lypothekendarlehne, um die Gesammt- belastung des Schuldners in mäßigen Grenzen„zu halten, und daß dem S{uldner unter gewissen Einschränkungen der Rüdkgriff auf fein angesammeltes Amortisationsguthaben gestattet werden kann. Leßterer Punkt erscheint deshalb von Wichtigkeit, weil dadur dem Schuldner im Falle eines vorübergehenden Geldbedürfnisses der Kredit der Sparkasse zugänglich gemacht wird, ohne daß es der Beibringung weiterer Sicherheiten und Bürgschaften bedarf.

Der Kredit der Sparkassen kann allerdings nah der Einrichtung und Hauptaufgabe dieser Institute dem schuldnerishen Grundbesiß einen wesentlichen Vortheil nicht gewähren, der mit den eigentlichen Grundkreditinstituten (Landschaften, Landes-Kreditkassen u. |. w.) ver- bunden ift, nämlich den Vortheil der Unkündbarkeit des Darlehns. Auch der in der anliegenden Verfügung empfohlene und bei der Haupt - Sparkasse des Markgrafenthums Niederlausiß schon jeßt geltende Grundsaß, daß bei eintretendem Geldbedarf der arn zunächst die Hypotheken ohne Amortisation gekündigt werden, gewährt zwar eine gewisse thatsählihe, aber keine rehtlihe Sicherheit gegen die Möglichkeit einer Kündigung.

Vom Standpunkt des Grundbesitßes verdient somit der land- shaftlihe Kredit vor dem durh die Sparkassen vermittelten unzweifelhaft den Vorzug. Demgemäß ist auch in der angeschlossenen Verfügung darauf hingewiesen, daß es nit Aufgabe der öffentlichen Sparkassen sein kann, mit den bestehenden Grundkreditinstituten in Konkurrenz zu treten. Unbeschadet dessen beweist die bedeutende Jn- anspruhnahme der Sparkassen für den Realkredit, daß das vorhandene Ce in den bestehenden Grundkreditinstituten nur zum theil seine Be D findet. Namentlich i} in_ verschiedenen Gegenden der bäuerlid;e efi in hohem Maße bei den SparkassenhypolZeken be- theiligt. Das Bestreben, diese Hypotheken in Amortisationshypotheken um- zuwandeln, verdient daher die thunlichste Unterstüßung der landwirthschaft- lichen Kreise. Es wirdsich einmal darum handeln, daß die in den Sparkassen- verwaltungen thätigen Landwirthe die Aufnahme entsprehender Be- stimmungen in die Statuten, soweit solhe Bestimmungen bisher nicht vorgesehen, thunlichst betreiben, sowie auf eine zweckentsprechende Handhabung dieser Bestimmungen hinwirken, und ferner darum, daß von der gewährten Möglichkeit der Aufnahme von Amortisations- darlehnen seitens der An Bevölkerung, insbesondere der bäuer- lichen, möglichst allgemein Gebrau gemacht wird. i :

Die ereins-Vorstände ersuche ih, nah beiden Richtungén ‘hin das Interesse der Vereinsmitglieder für den Gegenstand e und binnen Jahresfrist darüber zu berichten, was auf diesem Gebiete geschehen und welche Erfolge hierbei erzielt sind.

Das oben wiederholt zitierte Zirkular des Ministers des Jnncrn Grafen zu A an die Königlichen Ober- Präsidenten vom 19. Dezember 1893 lautet: Um die allmählihe Befreiung des Grundbesißes, namentlih fleinern und mittlern Umfangs, von hypothekarischen Schulden zu

erleichtern und zugleich den Besißern Gelegenheit zu geben, in Fällen