1894 / 141 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N

Srdsobrit n Centr.-Baz. À . Chemniy. Bau os. Färb. Körn. Concord. Spinn Contin.-Pferdeb. Cr5lwe6.Pay. kv. Dessau Waldschl. Deuts Asphalt do. Bgwk.-Ver. do. Ind AGS.P. do. Berein.Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Sbpenborf Sp açconschm.S.P. En Bai Gas-Glühl. Ges. Geïfent. Gußfthl Gläüdauf konv. . Gummi B.-Frkf. Gumf.Schwantyz Dagzn. Gußit ky. Harburg Mühlen Peinri 8hall Dess.-NRhein.Bro. Kxrl3r. ate ls K3nig Wilh.Bww. K3nigsh. Masch. Kgsb.Pf. Vrz.-A. L xngenf. Tuchf. ky L»y?,-Jos. Papier Li®terfeld. Gas-, E ._ Lind. Brauer. kv. Lothring. Gisenw Mas. Anh.Bbg. Mkl. Masch. Bz. O, Do, L öbeltr es. neue Mell.u.Hlb Stet Münh.Brauh. k. do, do. Borz, Akt. Niederl. Kohlnw. Nienburg, Gisen. Nürnbg. Brauer. Dorantenb. Them. do. do. St.-Pr. Pomm. M\ch.i5b. 3tsd, Straßenb. _do. do. fonv. Nath, Opt. Fabr. Rauchw. Walter| ! Redenh. St.-Pr. R Westf. Ind. Lostock Brauerei Sächs. ees Sbles, Dpfepef.| ( es. DpfcPrf. S hl. Gags-A.-Gf# SgHriftgieß. Huck Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. StobwasserV.A. StrlsSpilk.StÞP Sudenb. Masch. |1 SüddImm.40%/6 N Nordh.| 34 Tarnowiß St-Pr Do. Litt, A. Unton, Bauges. .| & ZBulkan Bgw. kv. Weißbier Vils do. (Bolle WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb Wiffen. Bergtwok. ZeißerMaschinen

Verficherungs - Gesellschaften. Kurs und Dividende = o pr. Stck. Dividende pro|1892/1893 Aach. M.Feuerv.20%/0v.1000546:460 430 Na. Rüdvrs.-G. 209/96 v.40020:1110 | 75 Brl.Lad.-u.Wfv. 2092/0 9.50024: 120 [120 Brel Hagel:AG: 20 /0n.100 130 [144

115,25G

126,50B

100/500 -—,— 500 179,90G

Senn ais

p jl D L h f S

ta tf 1s eb (5b ei EPSCRENE m fi O A fri f fr fk 2A Punk fand

a Î « Quit

7,75B 57,00B 45,50G 47,50bzG 442,50 bzG 64,25G 123,00 bzG 187,00B 90, 50G 96,75G 132,00B

[o | D o _— m S T LESS Eee

prak

D O0 d5 00 —_ D tor

5 S At O R R

[N wo n | co |

cen | wi "d

ia Ex H f En 1 16 6 1 P f P R P A O E Es P A n P 1 f 1E (P A f f I imt pmk pmk bn mk ed fem D funk bk fk pmk pri Pl pier erl brd Park jk pk

Pad Fed 24J fend! funk fk J fund

O0 kan

993,00bzG 31.00G 39 50G

,

S

t

r

mo IAFISelT ffe H S

ao

a aa

P f E

92,00G 72,259B 31,50G 77,25G 72,60G 45,50B 103,10 ebzG 86,75B 79,00B 27,50 bz B 92,50 bz 143,10G 170,75G 88,10 bz G 67,50G 118,10G 119,50G 212,50G 108,00G 80,00 bzG 110,50G 198,75 bzG 106, 25G

18,75 bz 48,00G 116,50G 500 147,00B 500 [130,00G 800/1200 195,00 bz 1000 172,50G 1000 |52,80G 600 |8,50G 300 1265,75G

Sn

zj Ero oRIDDOD

600 1000 300 150 1000 600 1000 1000 600 1000 1000 1000 900 600 1000 690 300 300 300 600

pk [e]

pak E O O D O |

E Qa E E E R Sh No R

L Sala] [es

10100G

1700G 2130G 430G

3800G 7500B 1090G 1570B 3300G

Brl.Hagel-A.G. 20%/%v.100026:| 0 | 29 Bri.Lebensy.-G. 200/9v.100024:/182,% 187 Colonia, Feuerv. 209%/0v.100026: 360 300 Concordia, Leby. 209% v.1000346:| 48 | 48 Dt. Feuerv. Berl.20%/9 v.100026:/100 100 Dt.Lloyd Berlin 209/5 v.100024:|200 (200 Deutscher Phönix 209/6 v. 1000 fl./110 [100 Dtsch. Trnsy. B. 2629/0. 2400.6| 64 | 80 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.100054:/300 300 Düflv.Trsp.-V.10%ov.100024:/259 200

¡[verf Feuervrf. 2009/0 v.1000246:/240 180

ortuna, A. V. 2009/5 v. 1000360:/120 200

ermania, Lebns8v.209/0v.50024:| 45 | 45 Gladb. Feuervrf. 2009/0 v.1000A46:| 0 | 0 S R L-G. 200 0-200MA 60 | 90 Köln.Rückvrf.-G. 209/50 0.500A46:| 30 Leiyzzig.Fenervrf.609/ y.100026:720 720 Magde Hagelo 209/9v.1000846: 150

3976G 3550G

2650G 1070G 780B 439B 628G 15500G 3520B 585B 416G 700G 940B 1850G 1450B

Magdeb. Hagelv. 3349 y.50020:| 45 Wtagdeb.Lebensb. 209% v. 50026: 20 Magdeb. Rückvers.- Ges. 100A4:| 45 Ntederrh.Güt.-A. 10/5 v.500Z6:| 40 Nordstern, Lebv\. 20°/9v.1000A6: Oldenb. Vers. -G}7.209/5v.50026: e Nate .209%/6 v.50026A: 720G reuß.Nat.-Bers. 259% .40036: 705bzG rovidentia, 10%) von 1000 fl. ; Y En „Lld.199/0v. 100024: 5 f RHein.-Witf.Rcky.10°/,0.40026: Sächs. Nückv.-Ges. 59/00.50024: 775G Shlef.Feuerv.-.20%/0v.500540: 1630B Thuringia, V.-G.20%/y.1000Z46: 3000B Lransatlant.Güt. 20%/v.1500,6 125G_ Union, Hagelverf.20%/9 y.50056: 557 G Viktoria, Berlin209%/9 v.100056: 3975B Wstdt\{ch.Vs.B.20%/% v. 10004: 900B Wilhelma Magdeb. Allg. 100A46: 747G

Fonds- und Aktien-Börse.

Berlin, 16. Juni. Die heutige Börse eröffnete in ziemlih fester ‘Haltung und mit zumeist wenig veränderten, zum theil etwas besseren, aber auf dem Montanmarkt abgeshwächten Notierungen. |

Die von den fremden Börsenpläßzen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten niht ungünstig, besonders wurden aus Wien bessere Kurse gemeldet, die auh

hier e Peseiigung der Oesterreichishen Werthe zur Folge hatten. ; s i

Im übrigen entwickelte sich das Geschäft hier rubig, und die Kurse unterlagen nur geringen Schwankungen; nah einer leichten allgemeinen Ab- \{chwäthung {loß die Börse wieder fester.

Der Kapitalsmarkt bewahrte g Gesammthaltung für heimische solide Anlagen bei En Geschäft. Deutsche Re‘hs- und preußishe konfol. Anleihen wieder fester, besonders 4 °/o. : ,

Fremde festen Zins tragende Papiere zeigten ih zumeist behauptet, aber ruhig; Italiener wenig ver- ändert, ungarische Goldrenten fest, russische Anleihen till, Griehen s{chwächer. Ï : :

Der Privatdiskont wurde mit 14% notiert.

Auf internationalem Gebiet seßten Oesterreichische Kreditaktien bei lebhafterem Geschäft etwas höher ein und {lossen nah einer Abschwächung wieder fester; Franzosen anfangs fest, dann abgeschwächt ; Gotthardbahn und andere shweizerische Bahnen wie auch russishe Südwestbahn fester.

Inländische Eisenbahn - Aktien anfangs recht fest und namentli Lübeck-Büchen, Mainz-Ludwigshafen und Dortmund-Gronau lebhafter.

Bankaktien in den Kassawerthen behauptet und ruhig; die spekulativen Devisen etwas lebhafter und fester, besonders Diskonto-Kommandit-Antheile und Aktien der Deutschen Bank. :

Industriepapiere wenig verändert und ruhig; von Montanwerthen “waren namentlich Eisenaktien matter, aber auch Kohlenaktien abgef{chwächt, \chließ- lich beide Gattungen wieder befestigt.

Breslau, 15. Juni. (W. T. B.) N Kurse.) Neue 3 9% Reichs-Anl. 90,69, 3# 9/0 Landsch. Pfdbr. 99,90, Konsol. Türken 24,50, Türk. Loose 109,25, 49/6 ungarishe Goldrente 98,10, 4 9/6 ungar. Kronenanleihe 91,50, Bresl. Diskontobank 101,00, Bresl. Wechslerbank 99,25, Kreditaktien 210,75, Scles. Bankv. 112,20, Giesel Zem. 98,00, Donners- marck 107,00, Kattowitzer 134,50, Oberschl. Eisenb. 78,75, Oberschl. Portl.-Zem. 99,00, Opp. Zement 111,00, Kramsta 131,75, Schles. Zement 148,50, Schles. Zink 186,00, Laurahütte 123,50, Verein. Oel- fabr. 84,50, Oestr. Bankn. 162,85, Russ. Bankn. 219,25, Staliener 78,00, Breslauer elektrishe Straßen- bahn 151,30, Caro Hegenscheidt Aktien 97,00, Deutsche Kleinbahnen 102,10. :

Frankfurt a. M., 15. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,390, H Wechsel 81,00, Wiener Wechsel 162,70, 3 9% Reichs- Ank. 90,40, Unifiz. Egypter 103,70, Italiener 78,19, 60/9 fonsol, Mexikaner 58,40, Oesterr. Silber- rente 79,60, Desterr. 41/5 %/a Papierrente 80,20, Oesterr. 49% Goldrente 98,30, Desterr. 1860 er Loose 124,80, 39% port. Anlethe 23,30, 59/9 amort. Numän. 97,40, 49/9 ruf}. Konsols —,—, 49/0 Ruf. 1894 63,90, 49%/ Spanier 64,00, 59% ferb. Rente 64,80, Serb. Lab.-Rente 64,80, Konv. Türken kl. 24,50, 4/6 ung. Geldrente 98,00, 49/9 ungar. Kronen 91,50, Böhm. Westbahn 3274, Gotthard- bahn 167,10, Lübeck-Büch. Eisenb. 142,590, Mainzer 114,80, Mittelmeerb. 77,40, Lomb. 907, Franz. 2834, Naab-Debénburg 41F, Berl. Handelsges. 134,30, Dacrmstädter 136,70, Disk.-Komm. 188,00, Dresdner Bank 140,50, Mitteld. Kredit 97,20, Oest. Kredit- aktien 285%, Reichsbank 155,90, Bochumer Gußstahl 129,60, Dortmunder Union 55,00, Harpener Berg- werk 128,50, Hibernia 120,00, Laurahütte 123,80, Westeregeln 154,80. Privatdiskont 2, Chemische Fabrik Weiller 201,90.

Fraukfurt a. M., 15. Juni. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Desterr. Kredit- aktien 2862, Franz. —, Lomb. 90#, Ung. Goldr. —,—, Gotthardb. 166,90, Disk.-Kommand. 188,10, Bog6H. Gußstahl 129,60, Harpener 128,90, Laurahütte 123,70, Schweizer Nordostbahn 117,60, Jtalien. Merid. —,—, Mexikaner 58,10, Italiener 78,00, Italien. Mittelmeerbahn —,—, Portugiesen 23,30. Fest.

Hamburg, 15. Juni. (W. X. B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 4°/e Konsols 105,60, Silberrente 79,70, Desterr. Goldrente 98,60, 4% ung. Goldr. 98,00, 1860 er Loose 125,00, Ftaliener 78,10, Kredit- aftien 285,75, Franz. 707,00, Lomb. 218,00, 1880 er Russen 98,40, 1883 er Nuffen —, Deutsche B. 157,60, 2. Orient-Anleißhe —,—, 3. Orient-Anleihe —,—, Diskonto-Kommandit 188,10, Nationalbank für Deutschland 110,25, Hamburger Kommerzbank 103,40, Berliner A UOIO, —,—, Dresdner Bank —,—, Nordd. Bank 122,70, Lübeck-Büchener Eisenbahn 142,00, Marienburg-Mlawka 81,70 Ostyreuß. Süd- bahn 88,75, Lauxah. 122,60, Nordd. Jute-Spinn. 101,00, A.-C. Guano-Werke 137,00, Hamburger P Pa 89,90, Dynamit-Trust- ftiengefellshaft 126,50, Privatdiskont 15.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd,

Silber in Barren pr. Kgr. 85,25 Br., 84,75 Gy.

Wechselnotierungen: London lang 20,364 Br., 20,314 Gd., London lurz 20,41 Br., 20,36 Gd., London Sicht 20,42 Br., 20,39 Gd., Amsterdam [g. 168,00 Br., 167,70 Gd., Wien lg. 161,75 Br., 159,75 Gd., Paris lg. 80,75 Br., 80,45 Gd., St. Petersburg lg. 216,00 Br., 214,00 Gd., New- Hork kurz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br, 4,11 Gd,

Wien, 15. Juni. (W. T. B) (Schluß-Kurse.) Oest. 41/5 9/0 Papierr. 98,39, do. Silberr. 98,25, do. Goldr. 120,85, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr.

{ 120,75, do. Kron.-A. 95,05, 1860erLoose 146,75, Türk.

Loofe 67,60, Anglo-Aust. 152,75, Länderbank 246,75, Kreditaktien 351,15, Unionbank 259,75, Ungar. Kreditb. 440,75, Wiener Bankverein 127,30, Böhm. Westbahn 403,00, Böhmische Nordbahn 260,00, Buschth. Eisenbahn 470,50, Elbethalbahn 261,00,

erd.-Nordb. 3095,00, Oest. Staatsbahn L Lemb.-Gzern. 277,00, Lombarden 108,00, Nordwestb. 224,50, Pardubißer 200,50, Alp. - Mont. 79,00, Tabadt-Aktien 213,50, Amsterdam 103,65, Deutsche Pläße 61,35, Londoner Wechsel 125,20, Pariser Wchs. 49,75, Napoleons 9,97, Marknoten 61,35, Russ. Bankn. 1,342, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 127,00. j

Wien, 16. Juni. (W. T. B) Fest. Ungarische Kreditaktien 444,25, Desterreichische do. 353,00, Ak 342,90, Lomb. 108,25, Elbethalbahn 261,50, Deft. Papierrente 98,25, 40/6 ung. Goldreute 120,75, Oesterr. Kronen - Anleihe 97,90, Ungar. Kronen - Anleihe 95,10, Marknoten 61,33, Na- poleons. 9,97, Bankverein 127,75, Tabalaktien 213,50, Länderbank: 246,90, Buschthierader Läitt. B. Aktien 472,00, Türkische Loose 67,10.

London, 15. Juni. (W.. T. B.) (Swhluß- au Englische 23 9% D 1018/16, Preuß. 49/9 Konsols —, Italien. 5 9% Rente 78}, Lombarden 9, 4/9’ 89er Nuss. 2. Ser. 1012, Konv. Türken

244, Oest. Silberrente —, do. Goldr. —, 4°/o ung. Goldr. 98, 4 2% Spanier 4 Wt Egypter 1012, 49/0 S Egypter 1024, 4} v/6 Trib. - Anleihe —, 6 9% fonsol. Mexikaner 60, Ottomanbank 154, Canada Pacific 65}, De Beers n. 167, Rio Tinto 134, 49/6 Rupees 56, 6 9/6 fund. Arg. Anl. 664, 5% Arg. Goldanleihe 65, 4# %/o äuß. Gold- anleihe 38, 3 9% Reichs-Anl. 90, Griech. 1881 er Anl. 343, Griech. 1887 er Monop.-Anl. 353. 4 % Griechen 1889 265, *' Brasil. 1889 er Anleihe 643, Platdiskont F, Silber 2835.

In die Bank flossen 57000 Pfd. Sterl.

Paris, 15. Junt. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3% amort. Rente 100,55, 3% Rente 100,80, Ftal. 5% Rente 79224. 4 #% ung. Goldrente 98,8714, 49/9 Nufsen 1889 100,80, 3 2/6 Nussen 1891 89,00, 40/9 unifiz. Egypt. 103,25, 49/6 span. ai Anleihe 643, Konv. Türken 24,595, Türkische Loose 121,70, 4 9% Prioritäts Türkishe Obligationen 90 476,00, Franzosen 708,75, Lomb. —,—, Banque ottomane 634, Banque de Paris 665,00, Banque d’E8compte —, Credit foncier 961,00, Rio Tinto 330,60, Suez-Aktien 2863, Credit Lyonn. 740,00, Banque de France —,—, Tab. ottom. 431,00, Wechsel. a. deutshe Pläße 1222, Londoner Wechsel kurz 25,164, Cheques auf London 25,18, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,18, Wechsel auf Wien kurz 199,00, Wechsel as Madrid k. 411,25, Wechfel auf Ftalien 94, Rob.-A. 162,00, Portug. 22,75, Portug. Tabacks-Obl. 400,00, 4°/ Russen 63.39, 5H 9/9 Rumänier von 1893 98,50, Privatdiskont 111/16,

Mailand, 15. Juni: {(W. T. B.) FJktalienische 59/9 Rente 87,60, Mittelmeerbahn 441,00, Mert- dionaux 596,00, Wechsel auf Paris 110,60, Wechsel auf Berlin 136,60, Banca Generale 40,00, Banca Stalia 787, Credit mobiliare 130.

St, Petersburg, 15. Juni. (W. T. B.) Wechsel London (3 Mt.) 93,45, do. Berlin (3 Mt.) 45,673, do. Amsterdam (3 Mt.) —,—, do. Paris (3 Mt.) 37,024, F - Imperials 750, Ruff. 49% 1889er Konsols 148, do. Präm.-Anl. von 1864 (gest.) 247, do. von 1866 (gest.) 226, do. 44% Bodenkredit-Pfandbricefe 1543, Große Nuff. Eisenbahnen 277, Ruff. Südwestbahn-Aktien 1044, St. Petersburger Diskontobank 530, do. Internat. Handelsbank 530, do. Privat-Handelsbank 420, Russ. Bank für ausw. Handel 387, Warschauer Diskontobank —. Privatdiskont 5.

Amsterdam, 15. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 78#, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 78F, Oesterr. Goldrente —, 4°/o ung. Goldrente 97, Russ. gr. Eisenbahnen 1425, 4 %/ Russen v. 1894 608, Konv. Türken —, 8330/0 holl. Anl. 1024, 5 9/0 gar. Transv.-G. —, 69/0 Transvaal 1338, Warschau- A 1363, Marknoten 59,23, Ruff. Zollkupons

Wechsel auf London 12,077.

New-York, 15. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- 1 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- 1, Wechsel auf London o Tage) 4,872, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,163, Wehfel auf Berlin (60 Tage) 9è, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 77, Canadian Pacific Aktien 634, Zentral Pacific Aktien 13è,

hicago, Milwaukee & St. - Paul Aktien 60, Denver & Rio Grande Preferred 29, Illinois Zentral Aktien 91, Lake Shore Shares 131+, Louisville & Nashville Aktien 458, N. -Y. Lake Erie Shares 133, N.-Y. Zentralbahn 975, Northern Pacific Pref. 154, Norfoll and Western Preferred 204, Philadelphia and Reading 5% I. Inc.-Bds. —, Union Pacific Aktien 133, Silver, Comniercial Bars 63L.

Buenos Aires, 15. Juni. (W. T. B.) Gold- agio 286,00.

Produkten- und Waaren-Börse.

Berlin, 15. Juni. Marktpreise nach Ermittelung des Königlichen Polizei-Präfidiums. Höchste |MNiedrigite Vere

Per 100 kg für: M | H

V S o at 5 66 E L Erbsen, gelbe, zum Kochen. . 1.40 Speisebohnen, weiße. . , . 150 A e C O Ae S ee e B Rindfleisch Vor D Rue Lo L 60 Bauhfleish 1 kg. 30 Schweinefleisch 1 kg. 60 Kalbflels@ 1. ke. 60 Hammielfleish 1 kg . 50 Butter Le 80 Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale L

20 90

90 80 80

60 50 20 60 40 40

20 20 20 70 20 80

T m Do b DO DA D DD A DO A R i ja o | Fa mm mo | Fal pk

Krebse 60 Stück . T4 2

Berlin, 16. Juni. (Amtliche Eee stellung von Getreide, Mehl, el, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{chluß von Rauhweizen). per 1000 kg. Loko wenig Verkehr. Termine nah höherem Anfange ermattend. Gek. t. Kündi- Que, A Lofo 132—144 4 n. Qual.

ieferungsqualität 139 #, per diesen Monat 138,29—138 bez., per Juli 138—137,25 bez., per August —, per September 140,75—139,5 bez., per Oktober 141,75—140,75 bez., per November 142,75— 142 bez., per Dez. 143,75—144—143 bez.

Roggen per 1000 kg. Loko einige Frage. Ter- mine Pbher mit mattem Schluß. Gekündigt t. Kündigungspreis A Loko 118—126 n. Qual., Lieferungsqualität 121,5 #4, inländ. guter —, per diesen Monat —, per Juli 121,75—120,75 bez., per August —, per September 123,75—124,75— 122,75 bez., per Oktober 1245—123,5 bez., per No- vember —, per Dezember 125,5—124,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. Große, fleine und Futtergerste 92—165 4 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko feine Qualität ge- fragt. Termine fest. Gekündigt 50 t. Kündi- gungspreis 134,75 A Loko 128—165 4A nah

Qualität. Lieferungsqualität 134 4, pommersher mittel bis guter 130—142 bez., feiner 143—160 bez, preußischer mittel bis guter 130—144 bez, feiner 145—160 bez., \s{lesischer mittel bis guter 134 146 bez., feiner 148—164 bez., russisher mittel big guter 131—140 bez., feiner 142—158 bez., per diesen Monat 134,75 g per Juli 131,75—132 bez., per August —, per ptember 115,75—116 bez, per Oktober —, per November —.

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine matter. Gekündigt 400 t. Kündigungspreis 95,5 4 Loko 96—109 nach Qual., per diesen Monat und per Juli 95,5 bez., per August —, per Sevtember 98,75-—98,5 bez., per Oktober 99,5 bez., per Novem- ber —, per Dezember —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 140—175 % nah Qual., Futterwaare 120—140 4 nah Qual, Viktoria-Erbsen 160—200 #4

Oelsaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps 4 Winter-Nübsen ——- A

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sal. Termine anfangs höher, {ließen matt. Gekündigt Sack. Kündigungspreis A, per diesen Monat —, per Juli und per August 15,95 —15,8 bez, per September 16—15,85 bez., per Oktober —, per November —.

Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine fester, Gekündigt mit Faß Ztr. Kündigungspreis 4 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat —, per Juli —, per September —, per Oktober 43,1 —43—43,3 bez.,, per November —, per De- zember —.

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —, Gefkündigt kg. Kündigungspreis 4 Loko —,_per diesen Monat 4

Spiritus mit 50 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 100009 nach Tralles. Gefkünd. Kündigungspreis 46 Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Zralles. Gefündigt 1. Kündigungspreis A Loko ohne Faß 31,6—31,4 bez., per diesen Monat —, per Sept. —,

Spiritus mit 50 ( Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100% = 10000% nach Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis # Loko mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 (A Verbrauchsabgabe. Loko weniger verändert. Gekündigt 50 000 1, Kündigungs- preis 34,1 46 Loko mit Faß —, per diesen Monat —, per Juli 34,4 bez., per August 34,8 bez., per September 35,4 bez., per Oktober 35,7—35,6 bez, per November —, per Dezember —.

Weizenmehl Nr. 00 19,00—17,00 bez., Nr. 0 16,75—15,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,00—15,25 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 17,00—16,00 bez., Nr. 0 14 M höber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 15. Juni. (W. T. B.,) Getreide- markt. Weizen loko till, 131—135, pr. Junt- Juli 135,50, pr. Sept.-Okt. 138,50. oggen loko unv, 115—120,* pr. Juni-Juli 119,00, pr. Sept.-Okt. 12050. Pomrmaccf@Wer Hafer loko 123—135. Rüböl loko unveränd.,, pr. Juni 42,70, pr. September-ODktober 42,70. Spiritus loko behauptet, mit 70 Konfumst. 30,50, pr. Iunt 29,50, pr. August-September 30,50. Petroleum loïo 9,10.

Posen, 15. Juni. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 49,40, do. loko ohne Faß (70er) 29,60. Fester.

Hamburg, 15. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemartt. Weizen loko fest, holstein. loko aeuer 138—142. Roggen loko fest, mecklenb. loko Heer C L090 u, LOLO Tell D000 S Hafer fest. Gerste fest. Nüböl (unvz.) fest, loko 433. Spiritus ftill, ¿ QUI Sul 12 B Pr, SuUlt-Aua. 188 1, VR Aug.-Sept. 182 Br., pr. Sept.-Ofkt. 194 Br, Kaffee ruhig. Umsag 2590 Sack. Petroleum loko fest, Standard white loko 5,00 Br. :

Hambnrg, 15. Juni. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santcs pr. Iuni 77}, pr. September 75, pr. Dezember 69, pr. März 67. Behauptet.

Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzucker I. Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 12,574, pr. August 12,59, vr. DIL 11,677, yr: Dezbr. 11,50, MNuhßtg.

Wien, 15. Juni. (W. T. B.) Getrertde- markt. Weizen pr. Mai-Juni 7,02 Gd., 7,07 Br, pr. Herbst 7,33 Gd., 7,35 Br. Roggen pr. Herbst 5,91 Gd., 5,93, Br. Mais pr. Mai-Juni 5,05 Gd,, 5,10 Br, Hafer pr. Mai-Juni 6,63 ‘Gd., 6,68 Br., pr. Herbst 6,13 Gd., 6,15 Br. j

Londou, 15. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. (Shlußberiht.) Sämmtliche Getreidearten S Verkäufer eno Angekommene

etzenladungen ruhig aber stetig, Kalifornier-Weizen 247 fh. gefordert. Shwimmendes Getreide ruhig.

Liverpool, 15. Juni. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. Middl. amerikan. Lieferungen: Juni-Juli 8361/64 Käuferpreis, Juli- August 381/32 Verkäuferpreis August-September 3/6 Käuferpreis, September-Oktober 4 do., Oktober- November 41/64 Verkäuferpreis, November-Dezember 41/64 Käuferpreis, Dezember-Januar 41/323 do.,, 0 nuar-Februar 43/64 d. do. 2

Glasgow, 15. Juni. (W. T. B.) Roh- cisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 [h. 103 d. Fest. Schlußpreis 42 \h. d.

Amsterdam, 15. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine niedriger, Pr. November 135,00. Noggen loko ruhig, auf Termine niedriger, pr. Juli —, pr. Oktober 100. Rübö] 234, pr. Sept.-Dezbr. 202, pr. Mai 1895 21s.

New-York, 15. Juni. (W. L. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 75/16, do. in New- Orleans 71/16. Dein fest, do. in New- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Juli 904. Schmalz (Western steam) 7,00, do. (Rohe und Brot e 7,29. Mais kaum behaupt., pr. Juni 453, vr. N 458 pr. Sept. 468, Weizen träge aber behaupt@ R. Winterweiz. 608, do. Weizen pr. Juni 60x, pr. Ju 614 pr. Aug. 624, pr. Dezbr. 662. Getreidefracht nah Liverpool 1. Kaffee fair Rio Nr. 7 16, M Rio Nr. 7 pr. Juli 14,92, do. do. pr. S 13,92. Mehl, Spring clears, 2,29. Zucker 2- Kupfer loko 93,00. 0

Chicago, 15. Juni. (W. T. B.) Weies oi aber behauptet, pee Juli 583, pr. September. i Mais kaum behauptet, pr. Juli 404. Speck"fhor clear nom. Pork pr. Juli 12,173.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Ì M \ Der Bezugspreis veträgt vierteljährlih 4,450 §4. |

Alle Pöst-Anstalten nehmen Bestellung an ;

für Berlin außer den Posi-Anstalten auch die Expedition | Einzelne Unummern kosten 25 S.

| §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

l | |

|

Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 30 §. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition |

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger. :

des Dentschen Reichs-Anzeigers | und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers i Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. |

1894.

M 141.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober-Landesgerihts-NRath, Geheimen U ets von Borries zu Breslau den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife,

den Hauptleuten von Kraewel, von Shwarßkoppen und Graf von Holnstein aus Bayern, sämmtlih vom 6. Thüringischen Jnfanterie-Regiment Nr. 95, dem praktischen Arzt Dr. Leyser zu Buckow im Kreise Lebus und dem fatholishen Pfarrer Stalinski zu Stuhm den Rothen Adler- Orden vierter Klasse,

dem technishen Direktor der Schlesishen landschaftlichen Bank Jellin zu Breslau und dem Premier-Lieutenant von Otterstedt vom 6. Thüringischen Jnfanterie-Regiment Nr. 95 den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

dem evangelischen Lehrer Jwanowski zu Kampen im Kreise 48 und dem fatholishen Lehrer Szubczynski zu Gr.-Topola im Kreise Adelnau den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

dem Hutmachergehilfen Louis Achard zu Friedrichsdorf im Ober- ie h das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Steiger Theodor Demand, den Hauern Joseph Paddenberg, G0 au Steinmann und August Hoff- mann, sämmtlih zu Recklinghausen, und dem Lehrhauer Vilhelm Nöll zu Hillen bei Reckcklinghausen die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Bert tiagqung. Pi der Nr. 136 des „Deutschen Reichs- und Königlich Ee ischen Staats-Anzeigers“ muß auf Seite 1 in der ersten palte, Zeile 37 von unten, der Name statt August von der Heydt „August Freiherr von der Heydt“ lauten.

Deutsches Reich.

Seine Mazestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : Allerhöchstihren außerordentlihen Gesandten und bevoll- mächtigten Minister am Königlich griechischen A Wirklichen Geheimen a Grafen von Wesdehlen seinem Antrage gemäß von diesem Posten abzuberufen und in den Ruhestand zu verscyen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

den Oberlehrern Professor e: am Gymnasium zu

Saargemünd und Professor Dr. Lindstedt am Lyceum in Straßburg den Rang der Räthe vierter Klasse zu verleihen.

Dem zum General-Konsul von Uruguay für Deutschland mit dem Amtssiß in Hamburg ernannten Herrn Artur R, R ist das Exequatur namens des Reichs ertheilt worden.

Der bisherige Minister-Resident der Republik Uruguay am A Allerhöchsten ole Dr. Federico Susviela Guarch is} von diesem Posten abberufen worden.

Bei der Reichsbank is ernannt: der Be Buch- halter der Reichs-Hauptbank, Rechnungs-Rath Schulz, zum Vorsteher des Diskonto-Komtors der Reichs-Hauptbank.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „R.- U. St.-A.“ wird eine Uebersicht der Rüben- Verarbeitung owie der Einfuhr und Ausfuhr von Zucker im deutshen Zollgebiet im Monat Mai 1894,

in der Zweiten Beilage eine Zusammenstellung der Be- triebsergebnisse der BuEeutabtiten des deutschen Zollgebiets im Monat Mai 1894 und in der Zeit vom 1. August 1893 bis 31. Mai 1894 veröffentlicht.

«Amma

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhöchstihren Hof-Marshall Grafen Maximilian von Pückler in Genehmigung seines Abschiedsgesuchs mit ension in den Ruhestand zu verseßen und an seiner Stelle den Obersten z. D. ero einrich Karl Adalbert O zu Egloffstein zu Allerhöchstihrem Hof-Marschall ' ennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen Superintendentur-Verweser, Pfarrer B a r- kowski in Pr.-Friedland L Superintendenten der Diözese Schlochau, Regierungsbezirk Marienwerder, und

den Superintendentur - Verweser, Oberpfarrer Linke an der Kreuzkirhe zu Lissa zum Superintendenten der Diözese Lissa, Regierungsbezirk Posen, zu ernennen.

Min1sterium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Thierarzt Bu ch aus Berlin is unter Anweisung des Amtswohnsißes in Guben die kommissarishe Verwaltung der Kreis-Thierarztstelle für den Kreis Stadt und Land Guben übertragen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Kustos der Mineralogisch-petrographishen Sammlung des Königlichen Museums für Naturkunde und Privatdozenten in der philosophischen Fakultät der Königlichen Friedrich- Wilhelms-Univerfität zu Berlin Dr. August Tenne, dem Privatdozenten in der medizinischen Fakultät derselben Universität Dr. Louis Lewin, sowie

den Privatdozenten in der philosophischen Fakultät der Universität Bonn Dr. Dr. Johannes Wolff und Alexander König und dem Privatdozenten in der juristischen Fakultät derselben Universität Dr. Heinrich Pflüger ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Angekommen:

der Präsident des Reichs - Eisenbahnamts Dr. Schulz, aus Sachsen.

Abgereist:

der Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath im Reichs- Eisenbahnamt Kraefft, nah Süddeutschland ; der Ministerial - Direktor im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Wirkliche Geheime v g E Dr. von Barts\ch, nach dem Schwarz- wald.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 18. Juni.

Seine Majestät der Kaiser und König nahmen heute im Neuen Palais die Vorträge des Chefs des Zivil- fabinets, des kfommandierenden Admirals, des Staatssekretärs rie Reichs-Marineamts und des Chefs des Marinekabinets entgegen.

Jn Gegenwart Jhrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin ist gestern Mittag im Lustgarten hierselbst in feierliher Weise der Grundstein für den neuen Dom gelegt worden. Der Dombauplaß prangte im reisten Shmuck.

or dem Kaiserzelt standen die Büsten Friedrih's des Großen, des Königs Friedrih Wilhelm IV., des Kaisers Wilhelm I. und des Kaisers Friedrih. Ueber dem rundstein selbst erhob sich ein impofanter Triumphbau mit einem mächtigen goldenen Kreuz. Neben dem Grundstein war die Kanzel aufgerichtet. it einer zahlreichen A Ae wohnten der weihevollen rin bei: Jhre Königlichen Ho eiten der

rinz und die Prinzessin Friedrich Leopold, die Prinzen

riedrich Heinrich, Joachim Albreht, der Erbprinz von

achsen-Coburg und Gotha und Seine Durchlaucht der Prinz Aribert von Anhalt. Unter den übrigen Anwesenden befanden sih der Reichskanzler Graf Caprivi, der Präsident des Staats- Ministeriums, Minister des Jnnern M Eulenburg, der Justiz-Minister Dr. von Schelling, der Minister #390 Handel und Géwerbe Freiherr von Berlep|h, der Finanz-Minister Dr. Miquel, der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten von Ra dee der Minister der enen Arbeiten Thielen, der Minister der geistlichen 2c. Angelegenheiten Dr. Bosse, der Kriegs- Minister Bronsart von Schellendorff, der Staatssekretär Hollmann, der Minister des Königlichen Hauses von Wedel und der Staats- Minifter Graf von Vedlis, Ferner waren erschienen: die Generale von Strubberg, von Rauch, von Grolman und Graf von Schlieffen, der General-Lieutenant von Winterfeld, der Präsident des Reichsbank-Direktoriums, Wirkliche Ge- heime Rath Dr. Koh, der Unter-Staatssekretär Homeyer,

der General-Direktor der Königlihen Museen Schöne, der Präsident der Ministerial - Baukommission Kayser, der Vize-Präsident des Evangelischen Ober-Kirchenraths Frei- herr von der Golß, der Konsistorial-Präsident Schmidt, die General-Superintendenten Dryander und Brückner, der Polizei- räsident Freiherr von Richthofen, der Ober-Bürgermeister elle, der Bürgermeister Kirshner und der Stadtverordneten- Vorsteher Dr. Langerhans. An der Ostseite des Lustgartens, ee dem Kaiserzelt, hatte die vom 3. Garde-Regiment z. F. gestellte Ehrenkompagnie unter dem Kommando des Haupt- manns von Leyser mit der Fahne und Musik Aufstellung genommen. Um 111/z Uhr verkündeten die Hurrahrufe der zu vielen Tausenden angesammelten Menge das Erscheinen Jhrer Mazjestäten des Kaisers und der Kaiserin, Allerhöchst- deren Eskorte aus der 1. Schwadron des 1. Garde-Dragoner- Regiments Königin von Großbritannien und Jrland unter dem Befehl des Majors Grafen zu Dohna gebildet wurde. Die Majestäten waren begleitet von Seiner S ERICHE oheit dem . Kronprinzen und den beiden nächstältesten rinzen. Seine Majestät der Kaiser schritt zunächst die ront der Ehrenkompagnie ab, während Jhre Majestät die Kaiserin mehrere Blumensträuße entgegennahm. Nach- dem die Allerhöchsten Herrschaften das Kaiserzelt betreten hatten, eröffnete der Gemeindegesang „Lobe den Herren“ die S Dann nahm Hof- und Domprediger Vieregge das ort zur Festansprache, die an 1. Kön. 5, 4 u. 5 anknüpfte: „Nun hat mir der Herr, mein Gott, Ruhe gegeben umher, daß kein Widersacher und böôses Hinderniß mehr ift ; siehe, so habe ih gedacht, ein Haus zu bauen dem Namen des Herrn meines Gottes.“

„Manche Grundsteinlegung zu heiligem Bau*, so begann der Geist- liche, „manhe Weihe eines vollendeten Gotteshausfes baben wir in ‘den leßten Zeiten unter uns gesehen. Unsere Stadt, so reih an Palästen, sie hôrt allmählich auf, arm zu sein an Kirchen, Wo das irdische Leben in Hast und Geräusch seine reihlihe Pflege findet, da wachsen auch die Pflegstätten heiliger Stille, da mehren si die hochragenden steinernen Mahner, die vom Himmel zeugen, die zum Himmel weisen. Indeß, was wir heute hier gründen, das geht in seiner Bedeutung weit hinaus, wie über die nädhfte Umgebung dieser Stadt, so auch über den 'gottesdienstlihen Gebrau einer einzelnen - Ge- meinde. Das Haus, welches diesem Grundstein entwachsen wird, das soll, wenn auch in starkem Stoff, so doch in lebendiger Symbolik eine einigende Bedeutung gewinnen für alles evangelishe Volk. Wie es als Domkirche mit weit emporspannendem Rund in die Lüfte sich erheben wird, wie es Sie das Gotteshaus wird für unsern Kaiser und König, den irmherrn evangelischer Christenheit, und für sein Haus, eine Erbauungsstätte der Lebend gen, eine Bergestätte der Todten eines gran Geschlechts und eine Feterstätte bei dessen mannigfaltigen Erlebnifsen in Freud und in Leid, fo foll es endlih auch als Oberpfarrkirhe das Zentrum einer großen Gemeinschaft bilden. „Siehe da, ein hohes, ein herrlihes Wollen!“ Aber nur damit das Wollen zum Vollbringen werde, ein tiefes, ein demüthiges Gründen, „So habe ih gedaht ein Haus zu bauen dem Namen des Herrn meines Gottes“, so spriht IJsraels König, und heute spriht's wohl

] auch der Königlihe Bauherr dieses Tempels in seinenmt Herzen mit ;

„Ein Haus dem Namen des Herrn meines Gottès“, damit ist der Bau von Anfang an geheiligt und gesegnet, damit if auch dem Grundstein sein réchtes Gepräge gewährt, nun wird er zum Denk- stein für die Hilfe, zum Eckstein dil die Chre des göttlichen Namens. Ja wohl, ein Denkstein für die Hilfe des göttlihen Namens, denn auh hier ‘zwingt uns der Rückblick zu dem ‘dankbaren Bekenntniß „unsere Hilfe steht im Namen des Herrn.“ Dieser Bau hat heute schon in feinen Anfängen eine lange Geschichte, es ist niht ein unbedin Neues, sondern er knüpft an das Vorige an und er nimmt Längsf- geplantes, um es zu vollenden, in sih auf. Indem wir hier wieder einlegen die Kupferplatte, die dem Grundstein des alten Domes ent- hoben ‘ist, da senken wir zugleih mit ein zahlreihe Erinnerungen einer wunderbaren Vergangenheit, Erinnerungen, die dur Tiefen und über Höhen von den Tagen des großen Königs an bis zu den großen Kaisertagen unser Fürstenhaus, unser Volk und Vaterland egleiteten, Erinnerungen, die, wie auch immer geartet, doch den einen Beweis deutlich führen : der Herr hilft uns, der Herr fegnet, die seinen Namen fürchten, und er ist gnädig denen, die seinen Bund und fein Zeugniß halten. Und indem wir zu der ersten Platte die andere fügen mit dem Bilde des neuen Domes, wie er nun werden soll, da gedenken wir au daran, wie viel Liebe, wie viel Begeisterung und Geduld aus früheren Jahren jeßt um diesen Grund- n \hweben. Manches Königs erz hat für den

eubau geschlagen, manche Künstlerhände haben den Stift angeseßt zu seinen Entwürfen, bei jeder großen Wendung im Volksleben hat der Gedanke aufs neue \sih geltend gemacht, und wer weiß, wie viele Augen durch die Jahrzehnte hier auf den trümmerhaften Anfängen a gelegen haben „Wann wird es geschehen ?* Diese Frage ist eßt erledigt, der Enkel wird unter größeren Verhältnissen das Friedens- erbe jeßt vollenden eNtin hat mir der Herr Ruhe gegeben, daß kein Wider- facher noch bôses Hinderniß mehr ist.“ Wir abererkennen demüthig die Hand des A ten, wie im laden, so im Gewähren; wir mauern in diesen Grundstein niht bloß unsere Gedanken, sondern etwas von Gottes Gedanken mit hinein. Dem Herren danken wir, was wir find, dem Herren s{hulden wir, was wir sein werden. So wird der Denkstein zum Eckstein und das Haus seines herrlihen Namens wird zum Ort, wo seine Ehre wohnt. Aber freilich, Gottes Ehre wohnt niht in Tempeln, die mit Händen gemäht sind. Auch dieser Dombau, wie prächtig er sich gestaltet, er wird einst wieder vergehen, und darum kann er zur Ehre Gottes nur das Gleichniß eines größeren Domes sein, der aus lebendigen Bausteinen si errihtet, dessen Spiße bis in den Himmel reicht. Auch dieser Grundstein, wie mächtig er dasteht, er_ muß zerbröckeln und zerfallen, und darum kann er ein Eckstein zur Ehre Gottes nur

dann werden, wenn er zeugt von dem wahrhaftigen Eckstein der