1894 / 144 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Summen über 400 #& handelt, is einem folchen Antrage eine orbnungsmähßige Quittung beizufügen.

Die N Sg En Rentenbriefe verjähren nah § 44 des Rentenbank-Geseßes vom 2. März 1850 binnen 10 Jahren.

Magdeburg, den 19. Mai 1894.

önigliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Haunover. ;

[12582] Bekanutma g

In dem am 19. d. M. zur Ausloosung von Schuldverschreibungen der mit der hiesigen Provinzial - Rentenbauk vereinigten Eichs- feld’schen Tilgungskafse für das Halbjahr 1. Juli bis Ende Dezember 1894 abgehaltenen Termine sind folgende Schuldverschreibungen Litt. B. zu 4% ausgelooft worden :

a. zu 1500 4% (560 Thlr.) 31 Stü: Nr. 37 40 84 86 131 142 361 375 418 460 515 531 675 854 1338 1434 1860 1981 1986 2448 9596 3040 3105 3176 3198 3342 3579 3583 4219 4224 4279.

b. zu 1200 % (400 Thlr) 1 Stü: Nr. 1698.

c. zu 300 # (100 Thlr.) 22 Stü: Nr. 806 807 1031 1226 1380 1602 1654“ 1658 1665 1881 1903 2092 2176 2287 2320 2324 2457 9818 3361 3493 2619 3992.

d. zu 150 (50 Thlr.) 10 Stück: Nr. 50 649 880 980 1055 2068 2201 2470 2825 3881.

Die Inhaber der vorbezeichneten Schuldverschrei- bungen werden aufgefördert, die Beträge der leßtéren vom S; Januar 189 ab entweder

1) béi unserer Kasse, Domplay Nr. 1, hier- selbft, oder bei der Königlichen Rentenbankkafse in Berlin, Nlolterane Nr. 76, in den Vormittägs- stunden von 9 bis 12 Uhr fofort gegen Zuúrückliefe- rung dèr Schüldvérschreibungen in fursfähigem Zu- stande mit Talons, oder :

9) durch die Königliche Kreiskafse in Seiligen- stadt binnen 10 Tägeii nad der an dieselbe in furs- fähigem Zustande bewirkten Vebergabe der Schuld- verschreibungen mit Talons gegen Rückgabe der von der Kreiskasse darüber einstweilen auszustellenden Bescheinigung in Empfang zu nehmen.

Üeber den gezahlten Geldbetrag ist nach cinem bei L Ae zu empfangenden Formulare Quittung zu eisten.

Mit dem 1. Januar 1895 hört die Verzinsung der gedachten Schuldvérschreibungen aus; daher müssen mit diesen zugleih die dazu gehörigen Kupons Serie X1II1 Nr. 2 bis 4 unentgeltlich zurüdgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fchlenden Kupon der Betrag desselben vom Kapital in Abzug gebracht wird.

Ferner werden die Inhaber der folgehbei früheren Terminen ausgeloosten und bereits seit länger als 2 Jahren rückständigen Schuld- verschreibungen Litt. B. zu 4%/ aus den Fällig- keitsterminen :

a. 1. Sanuar 1885: Nr. 1316 zu 300 4 (100Thlr.),

b. 1. Sanuar 1887: Nr. 4058 zu 75 # (25 Thlr.),

c. 1. Sanuar 1891: Nr. 2891 3369 zu 300 M (100 Thlr.), Nr. 2110 zu 75 # (29 D)

d. 1. Sul 1891: Nr. 3963 zu 300 4 (100 Thlr.),

e. 1. Januar 1892: Nr. 1093 zu 75 M (29 Thlr.) hierdürh wiederholt aufgefordert, dieselben bei den vorgenannten Kässen einzulösen.

Die Einlieferung ausgelooster Schüldverschreibungen fann au dur die Post portofrei mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihenm Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- schieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, ‘und zwar bei Summen bis zu 400 M4. durch Post- anweisung. Einem solchèn Antrage ist eine ordnungs- mäßige Quittung beizufügen.

Magdeburg, den 19. Mai 1894.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzeu Sachsen und Hannover.

[12645] Bekauntmachung.

Bei der infolge unserer Bekanntmachung vom 2. v. M. stattgefundenen öffentlichen Vérloosung von Réntéubrieféu der Provinz Sachsen sind folgénde Nummern gezogen worden :

Litt. A. à 3000 4 (1000 Thlr) 134 Stück, und zwar die Nummern: 82 164 391 665! 740 879 989 1007 1065 1221 1230 1391 1399 1570 1782 1898 1993. 2345 2467 2569 2619 2667 9690 2856 2902 2908 3014 3184 3257" 3701 3709 3899 3851 3983 4209 4515 4539 4581 4657 4694 4933 5061 5069 5144 5299 5313 5493 5545 5546 5583 5673 5683 5817 5933 6007 6170 6363 6443 6552. 6689 6705 7075 7155 7179 7187 7325 7370 7399 7404 7481 7515 7526 7590 7851 8058 8061 8084 8252 8953 8377 8448 8791 8860 8925 9248 9971 9279 9280 9616 9626 9743 9755 9820 9828 9894 10065 10227 10319 10356 10361 10393 10504 10935" 11119° 11195 11290 11332 11377 11452 11490 11620 11731 11990 12107 ‘12162 19916 12798 12974 13356 13732 13822 13855 13884 14120 14368 14463 14665 15307 15392 15456 15544 15653 15740 15851.

Liút. B. à 1500 (590 Thlr.) 39 Stü, vnd zwar die Nummern: 31 113 457 642 696 814 875 1042 1241 1363 1666 1676 1844 2229 2494 9599 2706 2797 2970 3001 3393 3429 3501 3568 3642 3800 3810 3878 3951 41844292 4347 4365 4458 4468 4506 4516 4603 4609.

Litt. C. à 300 / (100 Thlr.) 198 Stü, und zwat die Nummern: 14 117 206 244 252 428 457 488 503 619 708 724 800 869 1004 1173 1223 1374 1419 1454 1458 1663 2137 2220 2503 9739 2770 2869 3394 3461 3514 3712 4001 4059 4071 4130 4302 4546 4553 4597 4611 4854 4919 5121 5356 5392 5428 5472 5696 5771 5779 5817 5852 6203 6296 6537 6601 6661 7004 7340 7453 7490 7591 7707 7745 7883 8030 8478 8693 8799 8915 8969: 9036 9067 9314 9533 9656 9681 9756 9774 9822 9963 10007 10073 10239 10417 10500 10726 10749 10818 11082 11341 11402 ‘11545 11600 11601 11617 11622 11641 11860 12009 19108 12120 12129 12149 ‘12177 12182 12483 12580 12702 12724 12743 12753 13052 13111 13375 13396 13639 13766 13919 14022 14028 14101 14129 14283 14658 15061 15064“ 15130 ‘15313 ‘15578 15960 16200" 16215 16317 16495" 16511 16763 17067 17486 17572 17605 17619 17699 ‘17784 17803 17878 17955 18108 18204 18205 18245 18599 18633 19014 19167 19170 19555 19724 19728 20283 90615, 90716 20721 20926 21229 21399 91599" 21568 21712* 21741 21779 21803

12934 13799 14550 15959 16587 17637 18197

20542 21462

12368.

19160 118435 8513 8568 8807 9104 9108 9244/9295

22086

99158 22217 22477 22514 22549 22612 22613 99659 22942 23088 23205 23292 23310.

Litt. D. à 75 % (25 Thlx.) 182 Stück, und zwar die Nummern: 1372245 341 367 415 467 520 521 532 822 952 1008 1072 1172 1234 1293 1490 1518 1643 1675 1705 1790 1883 2127 9193 2208 2213 2228 2320 2370 2458 2477 -2622 9686 2819 3006 3434 3460 3556 3688 3711 3714 3715 3785 3814 3822 4139 4210 4276 4319 4337 4357 4476 4601 4695 4739/4779 4805 4830 4874 4992. 5046 5110 5237 5283 5303. 5442 9648 5910 5938 6059 6173 6178 6279 6299 6448 6534 6606 6630 6703 6748 6872 7055 7151 7231 7310.738334 7344 7583 7675 7776: 7889 8043. 8088 8166 8175 8284 8426 8439 8494 8925 8636 8732 8736: 8738 8791 8823 8837 8934 8980-8982 9141 9146 9169 9177 9182 9448 9451 9532 9720 9857 9902 10138 10160 10248 10256 10278 10318 10423 10574 10647 10672 10805 10999 11011 11226 11344 11466 11474 11596 11599 11642 11678 11905 11966 12022 12074 12139 12231 12862 12891 12902 13278 13429 13569. 13675 1312 T3790 14004 14036 14169 15300 15599 16528 16725 17261 17843 18126 - 18183 18971 19744 20347 90656 20699 20708 21061 21169 21205 21219 21363 21468. Ü

Die Inhaber der vorbezeichneten Rentenbriefe werden auf@efordert, gegen Quittun und Einlieferung der Rentenbriefe in kursfähigem DuRonbe und der dazu gehörigen Kupons Rethe V. Nr. 9 bis 16 nebst Talons, den Nennwerth der ersteren bei unseter Kasse, Doimplay Nr. 1, oder bei der Königlichen Rentenbank - Kasse in Berlin; Klosterstraße Nr. 76, vom 1. Oktober d. J. ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen. Vom 1. Oktober d. Jah hört die Verzinsung der vorbezeichneten Nenten- briefe auf, und es wird der Betrag der etwa nicht mit eingelieferten Kupons bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Rentenbriefe in Abzug gebracht.

Ferner werden die Inhabex der folgenden in früheren Terminen ausgeloosten und bereits seit länger als 2 Jahren rüstäudigen Renten- bricfe aus den Fälligkeitsterminen :

a. pro 1. Oktober 1885: Litt. D. Nr. 5128,

Þb. pro 1. April 1891: LTitt. A. Nr. 13440, Titt. ©. Nr. 3501 4385 5457 9913 13177 15867 16776 18013 19236, Litt. D. Nr. 4562 5086,

c. pro 1. Oftober 1891: Litt. B. Nr. 2466, Tátt. ©. Nr. 1762 4032 ‘9204 17951, Litt. D. Nr. 683 894 6156 16292 21101,

d. pro 1. April 1892: Litt. A. Nr. 673 9791, Tátt. B. Nr. 511, Tätt. C4. Nx, 171 4189 8530 91881 22047 22388 23142, Litt. D. Nr. 4907 5109 7965. 8357 8692 13894 20779 21369 21372 21374 91378 21379 21382

hierdurch wiederholt aufgefordert, dieselben bei den vorgenannten Kassen einzulösen.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe kann au durch die Post portofrei mit dem Antrage er- folgen, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- \chieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 S dur Post- anweisung. Sofern es si{ch um Summen über 400 M. handelt, is einem solchen Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah § 44 des. Rentenbank-Geseßes vom 2. März 1850 binnen 10 Jahren.

Magdeburg, den 19. Mái 1894.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Haunover.

Bekanntmachung.

E Ae vou Rentéabriéfen. Bei der am heutigen Täge stattgefundenen Aus- loosung von Rentenbriefen der Provinz Westfalen und der Nheinþrovittz für das Halb- jahr vom 1. April 1894 bis 30. September 1894 sind folgende Appoints gezogen worden:

P. 4. 9/) Nentenbriefe:

1) Litt. A. à 3000 M Nr. 8 105 158 200 901 387 432 524 802 809 928 1006 1023 1099 1181 1273 1363 1424 1476 1582 1842 2040 2202 9942 2963 2333 2668 2807 2828 2854 3110 3114 3949 3291 3479 3485 3546 3942 4223 4297 4556 4563 4585 4594 4859 4907 5106 5122 5183 ‘5207

334 5451 5477 5593 5715 5752 5849 5914 6007 6136 6189 6929 6290 6413 6518 6569 6586 6587 6596 6649 6729 6754 7010 7271 7283 7355 7515.

2) Litt: B. à 1500 M. Nr: 56: 298-345 390 B80 798 863 1061 1152. 1233//1305.1308 1310 1385 1542 1570 1621 1678 1784/1911 2083 2123 A 9158 2201 2326 2399 2529 2644 2650 2881

D)

3) Litt. C. à 300 4 Nr: 191 2420/273318 396 363 429 511 633 869 918 1072 1166 1175 1377 1494 1638/1740 1883 2010 2098 2110 2219 2240 9955 2310 2318 2335 2345 2436 2455 2469 2486 9649 2736 2901 2993-3181 3198 3227 3229 3314 3390 3325 3345 3540 3564 3608 3948! 3986 4287 4359 4632 4930 4931 4981 4992 5309 5366 5437 B51 5517 5575 5611 5631 6112 6139 6183 6379 6573 6595 6604 6607 6613 6620 6691 6907" 6921 6941 7155 7639 7870 7945 8114 8148/8188 8256 8984 8387 8411 8552 8605 8620 8710 8850 8854 8896 8940 8950 9086/9106 9125 9241 9306 9418 9426 9574 9622 9642 9650 9739 9839 9872 9919 9945 10142 10253 10379 10479 10535 10547 10619 11122/11134 11228 11229 11266 11318 11368 11462 12124 12140 12149 12190 12208 192310 12326 12414 12457 12577! 12735 12815 19899/12971 13005 13016 13038 13057 13117 13147-13167 13258 13269 13457 13494 13564 13721-13733 14004 14200 14394 14494 14684 14826 14827/14906 15195 15263 15777 16429 16509 16603 16628 16940 16964 16966 17031 17109 17116 17117118: 17391 17427 17575 17681 17744 17855 17898 17958.

4) Litt. D. à 75 Nr. 68 88 149 566 641 693 792 944 1007: 1122 1316 1520 1526 1539 1600 1706 1956: 20842166 2235 2354 2376 2482 9566 2671 3002 3108 3280 3380 3542 3609 3627 3794 3807 3809 3811 3870 3950 4087 4265 4327 4367! 47234746! 4750 4766 4822 5082 5163 5175 51906263 5294 5318! 5463 5499 5521 5572 5606 5608 5612 5617 5647 5719 5852 5909 5919 6250 6255 6380 6383 6477 6529 6622: 6659/6670 | 6740 7032 7170 7226 725973707400: 7419 7484 7633 7638 7826 7982 8026 8058-8153 8306 8345 8429 9323 9494 9919

[12400]

9396 9403 9411 9416 9426 9432194349473 94999616" 9653 96579660: 9810 9860 9883

11328 141359 11443

10425 10917 11238 11513 11973 13657

10363 10788 11162 11505 11960 13573

10276 10780 11142 11451 11877 13359 14026 14466 14489 14751 14872 14907 15050 15088 15125 16175 16684 16952, 17082 17144 17236.

Ix. 31 0/9 Rentenbriefe:

1) Litt. M. à 1500 M Nr. 8.

2) Litt. V. à §00 M. Nr. 2 16.

3) Litt. Q. à 75 M Nr. 7 12.

4) Litt. P. à 30 4 Nr. 6 8 16 17.

Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Oftober 1894 ab aufhört, werden den In- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe im tursfähigen Zustande mit den dazu gehörigen nicht mehr zahlbaren Zinskupons, und zwar zu I. Serie VI Nr. 9 bis 16 nebst Talons, zu 1x. Reihe 1 Nr. 7 bis 16 nebs Anweisungen vom 1. Oktober 1894 ab bei der Rentenbaukkasse hierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen. :

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Rentenbriefe ist es gestattet, dieselben mit der Post, aber frankiert und untec Beifügung einer nach fol- gendèm Formulare:

G D «A ee Mark Valuta für d. . zum Iten. . . 18. . gekündigten Rheinisch- Westfälischen Rentenbrief . . Litt.… . . Nr. . habe ih aus der Königlichen Rentenbankkafse in Münster erhalten, worüber diese Quittung.

(Ort, Datum und Unterschrift.)“ ausgestellten Quittung über den Empfang der Naluta der gedachten Kasse einzusenden und die Uebersendung des Geldbetrages auf gleichem Wege, jedoh auf Gefahr und Kosten des Empfängers zu beantragen. :

Auch werden die Inhaber der folgenden, in früheren Terminen ausgeloosten „und bereits seit zwei Jahren und länger rückständigen Renten- briefe aus den Fälligkeitsterminen:

a. 1. Oktober 1885. Litt. D. Nr. 4956,

b. 1. April 1886. Läitt. D. Nr. 6797,

c. 1. Oktober 1886. Litt. C. Nr. 1438,

d: 1. Avril 21987. Tâtt, Q. Nr.- 12937,

e. 1. Ottober 1887. Litt. B. Nr. 1836. Litt. D. Nr: 3247,

f. 1. Oktober 1888. Litt. A. Nr. 2229. Ltt. D, Nr. 517,

g. 1. Oktober 1889. Titt. Q. Nt: 8156, Lit D, Nr. 1868 161589,

D APIT 1890: Nr. 11998,

i. 1. Oktober 1890. Litt. C. Nr. 8074 L109,

k. 1 April 4891, Libt: A. Nx. 1626 31534 Tátt. B. Nr. 1588. Likt. C. Nr, 3946 4015 4798 6025 7181 8288 12422 13185 14694 17897 17934. Tätt. D. Nv. 443/1473 1765 1778 3803 4173 5305 6164 7305 9400 10332 11343 12584 14986 14987 15815 16289, :

1. 1. Oktober 1891. Lätt. A. Nr. 1837 233 3131 5229 5876 7503 7504. Litt. B. Nr. 1178 1494 2033 2188. Läitt. C. Nr. 455 666 1492 1876 9532 4748 5347 5449 6957 8694 8799 8879 9096 9987 10712 15017 15764 16339 16905. . Litt. D: Nr. 303 3900 3944. 4908 5270 95398 7260 9593 11308 11611 11949. 12219 12339 15399,

m. 1. April 1892. Litb. A. Nr. 1377 2410 2826 302543616142. Läitt. B. Nr. 2112 2474 2494. Tätt. C. Nr. 812 7805 8482 9602 10145 10593 11006 11525 12760 14437 16064 16691 16657 18081. Litt. D. Nr. 3607 4256 4571 4744 5363 5793 ‘5846 6533 6620 6993 8128 8566 101395 10494 10755 -11051 11288 11681 12927 13440 14459 15706 16191 16317 16380

hierdurh aufgefordert, dieselben unserer Kasse zur Zahlung der Valuta zu präsentieren, wobei wir bemerken, daß die Einlösung sämmtlicher Renten- briefe auch bei der Rentenbankkafse zu Berlin C., Klosterstraße 761., bewirkt werden kann.

Auch wird zur Kenntniß gebracht, daß der ab- handen gekommene Rentenbrief Litt. C. Nr. 15334 gerichtlih amortisiert worden ist.

Münster, den 18. Mai 1894.

Königliche Direktion der Rentenbank

für die Provinz Westfalen, die Nheinprovitunz und die Provinz Hessen-Nafsau. [12399] Bekanntmachung. Ausloosung von Rentenbriefen.

Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- loosung von Rentenbriefen der Provinz Hessen-Nassau für das Halbjahr vom 1. April 1894 bis 30. Sep- tember 1894 find folgende Appoints gezogen worden :

1) Litt. A. à 3000 A Nr. 13 110 115 168 495.

2) Litt. B. à 1500 M Nr. 396. 497 622.

3) Litt. C. à 300 M. Nr. 446 846 933 976 9010 2079 2396 2529 2584 2810 2975 3326 3380 3918 4061.

4) Litt. D. à 75 Nr. 214 906 949 972 1107 1132 1231 1953 2407 3279-3837 3722.

Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Oktober 1894 ab aufhört, werden den In- habern derselben mit der Aufforderung gekünudigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Nü- gabe der Rentenbriefe im fkursfähigen Zustande mit den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zins- kupons Serie 111. Nr. 4 bis 16 nebst Talons vom 1. Oktober 1894 ab bei der Reutenbauk- kasse hierselbst in den Bormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden SFnhabern der gekündigten Rentenbriefe ist es gestattet, dieselben mit der Post, aber frankiert und unter Beifügung einer nach fol-

gendem Formulare : : Mark Va-

._ #6. buchstäblich luta für d. . zum Lten S digten Hessen - Nassauischen Mentenbrief Litt, Nr. «habe (aus dex König» lichen Rentenbaukkasse in Münster erhalten, worüber diese Quittung. (Ort, Datum und Unterschrift) ausgestellten Quittung über den Empfang der Valuta der ‘gedachten Kasse einzusenden und die eber mus des Geldbetrages auf gleihem Wege, jedo, auf Gefahr und ‘Kosten des Empfängers, zu beantragen. Auch werdei die Inhaber der olgenden in früheren

Terminen àusgeloosten und bereits seit länger als zwei Jahren rückständigen Rentenbriefe aus den Fälligkeitsterminen

a. 1. Oftober 1890 Litt; D. Nr. 23,

b. 1, April. 1892/Litt. D.Nr.1-3105,

10137 10141 10238 10703 10707 10761 10983 10995 11036:

11632 11635 11691 12646 12708 12779 13921 13928 14017

T O. Nr. 22250. Lt Di

hierdurch aufgefordert, dieselben unferer Kasse Zahlung der Baluta zu N tiaen, wobei us E merken, daß die Einlösung sämmtlicher Rentenbriefe auch bei der Königlichen Rentenbankkasse zu Ber- lin C., Klosterstraße 76 L., bewirkt werden fann. Münster, den 18. Mai 1894.

Königliche Direktion der Reutenbauk für die Provinz Westfalen, die Rheinprovinz und

die Provinz Hessen-Nafsau.

[12394 Bekanntmachung.

In Gegenwart des Notars Ludwig Herzfeld hier- selbst sind heute auf. Grund der Bestimmungen des S 20 des revidierten Statuts der Landschaft der Provinz Sachsen und der von dem Königlichen Kom- missarius genehmigten Ausführungsbestimmungen fol- gende 4%/cige Pfandbriefe des landschaftlichen FKreditverbandes der Proviuz Sachsen ausgeloost worden :

Zu 1600 Thlr. = 3000 4 M: 380 547 739 1167 1186.

Zu 500 Thlr. = 1500 4 Nr. 271 638 658 659 1120 1179.

Zu 100 Thlr. = 309 4 Nr. 327 694 821 1300 1481 1534 1630 1648.

Zu 50 Thlr. = 150 4 Nr. 169.

Zu 25 Thlx. = 75 46 Nr. 9.

Die ausgeloosten Pfandbriefe werden hiermit den íSnhabern zur Einlösung durch Baarzahlung des Nennwerths am 2, Januar 1895 gekündigt und müssen zur Verfallzeit nebst den noch nicht fäl- ligen Zinsscheinen und den Zinsschein-Anweisungen in umlaufsfähigem Zustande eingeliefert werden,"

Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird den Einliefernden von der Einlösungssumme in Abzug gebracht.

Die Einlösungssumme wird bei Einsendung der Stücke dur die Post den Einsendern mangels be- fondexer Anträge unter voller Werthsangabe Þporto- pflichtig zugesandt werden. L

Zugleich wird darauf aufmerksam gemacht, daß aus früheren Verloosungen noch folgende Pfandbriefe rückständig sind:

Zu 1000 Thlr. Nr. 54 263 745.

Zu 500 Thlr. Nr. 213 671 789.

Qu 100 Thlx. Nr. 99 158 968 300 302 865 3759 519 1528.

Zu 50 Thlr. Nr. 3 190. 250 251 252 270 275.

Zu 2% Thlr. Nr. 27 77 91 92 118.

Halle (Saale), am 19. Mai 1894.

Die Direktion der Landschaft der Provinz

E. Freiherr von Gu stedt.

[19153] Bekanntmachung.

Bei der am 31. März d. Is. nah dem auf- gestellten Tilgungsplane stattgehabten Ausloosung von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 23. Suli 1888 (G.-S. S. 264) ausgegebenen vierprozentigen Kreisanleihescheinen sind nah- stehende Anleihescheine zur Tilgung im Jahre 1894 gezogen worden :

t A N T über 2000 Lätt. B. Nr. 28 über 1000

Diese Anleihescheine werden den Inhabern hier- dur mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitals- beträge vom 2. Januar 1895 ab bei der hiefigen Kreis-Kommunal-Kasse oder bei der Deutschen Genossenschaftsbauk von Sörgel, Parrisius u. Comp. in Berlin oder bei dem Bankhause vou Emil Salomon junior in Berlin gegen Rückgabe der Anleihescheine und der dazu gehörigen Anweisungen und Zinsscheine 1. Reihe Nr. 13 bis 20 in Empfang zu nehmen.

Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. ,

Schwerin a. W., den 15. Juni 1594.

Namens des Kreis-Ausschusses: Der Vorsitzende: I. V. von Brandis.

[19237] Bekanutmachung.

Ausloosung von Anleihescheinen des Pro- vinzial: Verbandes der Vrovinz Sachsen vom Jahre 1881.

Von den unterm 1. Januar 1881 ausgefertigten 4.0/9 Anheihescheinen der Provinz Sachsen sind in der heutigen Sißung der Landes-Direktion für die Tilgungsrate zum D. Januar 1895 folgende Nummern ausgeloost worden:

Buchstabe A. Nr. 46 über 5009 A, B. Nr. 78 und 84 über je 1000 M, C. Nr. 153 über 500 M :

Diese Anleibescheine werden den Inhabern hier- durch zum S. Januar 1895 gekündigt.

Die Auszahlung der Kapitalbeträge erfolgt vom 15. Dezember 1894 ab durch

die Provinzial- Hauptkasse hierselbst, das Bankhaus H. F. Lehmann in Halle, has Bankhaus Dingel & Comp. in Magde- urg- l: die Kur- und Neumärkische ritterschaft- liche Darlehnskasse in Berlin, i: gegen Quittung und Rückgabe der Anleihescheine mit den Zinsscheinen Reihe 111 Nr. 9 und 10 und der Zins)chein-Anweisung. i j

Die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine bört mit dem 31. Dezember 1894 auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Geldbetrag vom Kapital gekürzt.

Merseburg, den 13. Juni 1894.

Der Landeshauptmaun : Graf von Wintingerode.

Sachsen. Hoffmann.

[19138] O 4 9/7 Obligationen derx Italienischen

Gesellschaft der Sicilianischen Eisenbahnen. Die am L. Juli cr. fälligen Kupons obiger Obligationen werden vom Verfalltage ab ein-

gelöst : Berlin bei der Berliner Handels-Gesell-

in schaft, bei der Bank für Handel und Judustrie, bei der Deutschen Bank, in Fraukfurt a. M. bei dem Bankhause von Erlguger & Söhne und bei der Filiale der Bank für Handel & Ju Die Kupons sind auf Formularen, welche an 0 0 Kassen in Empfang genommen werden, arithmetil geordnet zu verzeihnen.

(19139) Bekanntmachung.

Bei der am 12. d. Mts. stattgefundenen öffent- emäß Tilgungsplan mit

E Eber elbuinen 0), abgestempelte uldverschreibungen 32 Lan esbâanfk Litt. J. find: ton iy

; Verloosung der lien, | 1805

, Fanuar

x ca / ; of im Verkehr befindlißen Stücken die nachverzeich-

Nummern gezogen wordén: neten “Stück Litt. I. a.

1459 1673 1801 1802 2153 2315 2434 2938. 42 Stü Lätt. J. b.

9044 2159 2214 2223 2395 2510 2738 2882 3013 3015 3074 3283 3330 3332 3575 3664 3751 3761 3822 3990 4186 4210 5086 5087 5155 9300 5367

5659 5728 5841 5945. 35 Stück Lit. J. c. zu 600 (A Nr. 28 171

961 554 634 704 723 782 829 1485 1597 1936

9138 2142 2220 2248 2817.2894 3051 3122/3152 3177 3197 3294 3297 3458 39395 3539 3849 4358 4638 4646 4654 4872 4899,

18 Stü Litt. J. d. 318 319 365 434 542 795 963 1189 1324 1329 1326 1560 1617 1640 1727 1990 1998.

9 Stück Litt. J. e. zu 3000 4 Nr. 109 130 335 435 641 699 965 1169-1197.

Die zur Nückzahlung herauëgeloosten Kapitalien sind anr 2. Januar 189%, mit welchem Tage die Ver- zinsung ‘aufhört, gegen Eirilieferung der in kurs- fähigem Zustande befindlichen Schuldverschreibungen nebst Zinsscheinanweisungen und den fälligen Zinsscheinen bei unserer Hauptkasse da- hier oder bei dem Bankhause der Herren M. A. vou Nothschild «& Söhue in Frankfurt a. M. in Empfang zu nehmen.

Bereits früher ausgeloost und bis jetzt nicht

__ erhoben sind:

1) Nücfzahlbar am 2. Januar 1890. D Ie Dos: 2) Nücfzahlbar am 2. Januar 1892. Tat, De a U: 796 1846 2910 Ta Dc Di, 16072601 3) Rücfzahlbar am 2. Januar 1893. J. b. Nr. 2375 2419 2426. 4) NRückzahlbar am 2. Januar 1894. A Ja Nr. 474 499: 1412 1722 1817

It). be N TOO D901 22501 22724 38062 3802 4735 4963.

E J. c. Nr. 531 838 1309 2876 3846 4274.

Nr. 119 634.

E Tab 6 Nr TIE

Litt.

Titt.

Litt.

Die Inhaber dieser Schuldvershreibungèn werden wiederholt zur Erhebung der Kapitalbeträge aufge- Í

fordert. Anhang.

Bei dem Königlichen e in Wiesbaden

ist wegen folgender Schuldverschreibungen der Nass. Landeóbank das Aufgebotsverfahren anhängig:

Litt, F. a. Nr.-.1699, F. b. Nr. 695 2693 2912 B09 5710. G. b Nr 201, G. 6. Ne: 236. A. M307 308. 2942. H. C N. 1962. K, 8. Nr. 2703 2704 2705 2706 2707 2708 2709 . 2710 L 2712 9713) La Ne L007, b. Nr. 1909 5480,

Wiesbaden, den 14, Juni 1894.

Direktion der Nass. Landesbank. Neus ch.

PRE S, E23

è G R «v 6) Kommandit - Gesellschaften Ä ? y . - auf Aktien u. Afktien-Gesellsh. [18801] ;

Kölner Bürgergesellshaft in Köln. _Zu der am G. Juli 1894, Nachm. 6 Uhr, in unserem Gesellschaftslokale, Nöhrérgasse Nr. 21 in Köln, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlnng werden hiermit die Aktionäre ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : Uebertragung von Aktien.

Kapitalaufnahme § 17 Nr. 11 der Statuten.

Köln, den 18. Juni 1894.

Der Auffichtsrath. Justiz-Rath Custodis, Vorsitzender.

[19245] Spree - Havel - Dampfschisssahrts- Gesellshast „Stern““.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einex auferordentlichen General- versammlung am Sonnabend, den 7. Juli 1894, Nachmittags 4 Uhr, Leipzigerstr. 103 11, ergebenst cingeladen.

Tagesordnung : Wahl von Aufsichtsräthen.

Zur Theilnahme an dieser Generalversammlung L emäß § 20 des Statuts nur diejenigen

ttionáre berechtigt, welhe ihre Aktien bis #pä- testeus Donnerstag, den 5. Juli cr., Abends 6 Uhr, bei der

Gesellschaftskasse, Brükenstr. 13 T in Berlin, oder bei dem Bankhause Scheller & Deguer Nachf. in Stettin, oder bei dem Bankhause Günther & Rudolph in Dresden hinterlegt haben. Ueber die Niederlegung werden Empfangsscheine ausgestellt, welche als Einlaßkarten zur Generalversammlung dienen. Berlin, den 21. Juni 1894. Der Auffichtsrath. Kyllmann, Vorsißender.

[19199] _ Debet.

2 | zu 150 4 Nr. 7 90 161 310 349 369 739 761 767 ‘1374 1426 1427

zu 200 ( Nr. 259 67 360 376 613 1133 1237 1266 1504 1524 1584

zu 1500 4 Nr. 64

noch nicht [1

Bilanz-Konto.

[19195] Verein Chemischer Fabriken

in Maunheim.

Auf Grund der Beschlüsse der außerordentlichen Generalversammlungen vom 16. Juni 1894 laden wir hiermit die Herren Stammaktionäre unserer Gesellschaft ein, zur Ausübung des ihnen zustehenden Nechtes, ihre Stammäktien zum Umtausche in neue Vorzugsaktien zu 4 1000.— jede unter Vollziehung des erforderlichen Zeichnungssheines in duplo anzumelden. Formulare hierzu sind bei der Gesellschastskasse in Mannheim erhältlich.

Die angemeldeten Aktien mit den dazu gehörigen Dividendenscheinen sind unter Z=ckßlung von 46 500.— auf jede Stammaktie, nebst Zinsen à 69/9 hierauf vom 1. Januar 1894 bis zum Zahlungstage, gegén Empfangnahme der gleihen Anzahl Vorzugsaktien zu t 1000.— mit Dividendenscheinen per 1894 ‘und folgende bis spätestens 15. Juli d, J. bei der Gesellschaft in Maunheim einzureichen.

Diejenigen Stammaktien, welche in der vor- erwähnten Weise bis einshließlich 15. Juli d. I. niht umgetauscht worden sind, gelangen nach Ablauf des geseßlihen Sperrjahres zur Pari-Heimzahlung und wird ‘eiye nähere diesbezügliche Bekanntmachung \. Zt. erfolgen.

Mannheim, den 18. Juni 1894.

Der Vorstand.

9194] Kiel-Eckernförde-Flensburger Eisenbahn-Gesellschaft.

E Bekanntmachung. Bei der am 12. d. M. stattgehabten Ausloosung der für 1894 zu amortisierenden Prioritäts-

folgenden Obligationen ausgeloost :

533 und 661 zu

u je 1000 M, «895 zu 2000 M

Obligation Nr. 136 319 und- 221 zu je 500 M, z « 409 zu 1000 M, 8

seitigen Kasse eingelöst werden.

präsentiert :ÿ Aus der Prioritäts-Anleihe T. Emission: Obligation Nr. 132 und 213 zu je 500 4, «622 zu 1000 M, « 823 zu 2000 6

gegen Auslieferung der Obligation nebst Talon und Zinskupons an den Präsentanten. Kiel, den 18. Juni 1894. Die Direktion. Kleybö cker.

[19191] Vilanz am 31. März 1894. Activa.

M,

Areal- und Gebäude-Konto Maschinen-Konto íInventar-Konto Baumaterial-Konto Konto-Korrent-Konto Konto Landwirthschaft Fabrikations-Konto Kassa-Konto

1221111

14 143/53 63 798/45

PasSiva. Á. A 135 000|— 160 500|—

6 906/33

Aktien-Kapital-Konto Hypotheken-Konto Delkredere-Konto Reservefonds-Konto Spezial-Reservefond-Konto Gewinn- und Verlust-Konto .

11 500|—

2

350 770,48 Gewinun- und Verlust-Konto. Debet.

S 47 932/33 1540/02

92 013/16

27 084/63

78 570/14

An General-Unkosten-Konto . . „_ Interessen-Konto Reparaturen-Konto Saldo als Gewinn

Credit.

M, S 717/18 5 938|— 1 245/44 396/27 70 343/30

78 570/14

Per Konto Landwirthschaft „_ Material-Konto Konto-Korrent-Konto Gebäude-Konto „Fabrikations-Konto

Dresden, den 31. März 1894. Dresdner

Actien-Cichorien- & Kaffee-Surrogat- Fabrik

vorm. Teichel « Clauß. Der Vorftand. Der Auffichtsrath. H. Teichel. Victor Hahn.

Credit.

M T A

M 42 66750

532/50 43 200|— Debet. Gewinu- und

1893 Dez, 31. | An Zehntenfeld Gewinn- ü. Verlust-Konto

1893 Dez. 31. | Per Aktien-Kapital

Verlust-Konto.

1893

1893 M A Dez: 31. C en 532/50

Das Direktorium des Zwickauer

Dez. 31. | Per Bilanz-Konto

Kohlenzehnten Act. Vereins.

E. Th. Glöckner.

d

Obligationen der diesseitigen Gesellschaft find die 1) Aus der Prioritäts-Anleihe L. Emission:

Obligation Nr. 206 30 107 und 223 zu je 500 #4, 2) Aus der Prioritäts-Anleihe Ux. Emission :

welche fomit am S. Januar 1895 von der dies-

Von den im Jahre 1893 ausgeloosten Obligationen sind folgende Stücke zur Rückzahlung bislang nicht

Die Nückzahlung erfolgt nah. dem Nennwerthe

«k s 167 107/70 6 842/75 92 033/72 82 454/96

2 178/26 350 770/48

9 779/52 7 084/63

[19188]

Vekanntmachung.

Obligationen erfol sung dex om L. Aplher. figen ins: i olg genannten Tage ab bei den Bankhäufern Nationalbäuk für in Berlin, Gustav Hanau in Mülheim a. d. Ruhr, sowie bei |

Weitmar bei-Bochum, n 18. Juni e lame bei unserer Gesellschaftskasse hierselbst.

Dortmunder Bergbau-Gesellschaft.

Kupons unserer 6/0 und 43 9/6 Partial-

Deutschland

[19238] Debet.

Bilanz pro 18983.

Credit.

Wohngebäude Fdbrifgebäude Bahn-Konto

íúInventar Effekten Bankguthaben Debitoren

Géwinn- und Verlust-Konto . . ..

28 31911: 12 000 146 000 8000 93 000 1/000 TLTH 102 247 13'330 1 863 1912 16 893 50 000

E 486 278 Pahlhude, den 31. Dezember 1893. Portland-Cementfabrik & Ziegelei A.-G.

Die Direktion.

/ Fassiva. Aktien-Kapital Prioritäts-Dbligationen Hypotheken Laufende Accepte Kreditoren

95

90]

200 000 110000 100 000 23 094 53 184

486 278/90

[19198]

TIT. Bilanz vom 1. Januar bis 31. Dezember 1893,

Immobilien-Konto Gebäude-Konto

Maschinen-Konto Fabrik-Utensilien-Konto Affsekuranz-Konto

Riemen- und Seile-Konto Aa o rbeiter-Küchen-Konto Wechsel-Konto Kassa-Konto Vorschuß-Konto

Bleicherei-Konto: Vorräthe

Aktienkapital-Konto 44 9% Anleihe-Konto Spezial-Reserve-Fond

Konto-Korrent-Konto: a. Kreditoren —- Þb. Debitoren

Arbeiter-Wohnungs-Konto (Grundstücke und Gebäude)

Kánal-, Wasseranlage- und Bahnanschluß-Konto

Waaren-Konto: a. Vorräthe an roher Baumwolle

b. Vorräthe an fertig. u. halbfert. Garnen, 2 c. Vorräthe an Chemikalien u. Materialien.

Aen R E Gewinn- und Verlust-Konto: Vortrag a. neue Rechnung

M. 372 843.77 129 183.53 38 443.54

6. 799 832.26 399 349.46

540 470 3-791

120 202

Activa.

M A 588 221 20] 500 046 68 129 679/72 843 069 01 104 580 49

13 637/67

54 993/88

11 566.01

2 309 1140 13 587 24 356 1582

10j 99 88 83

84 42

M.

Passiva.

S

444 486/80

1 500 000/— 800 000|— 10 000|— 232 749/07

18983,

2 987 239

2 987 235/87

Verlust pro 1893

An Verlust-Vortrag von 1892 Abschreibungen pro -1893 Gewinn a. Waaren-Konto pro 189

Düsseldorf, 31. Dezember 1893.

Actien-Gesellshast Tertilwerk vorm. E. Matthes « C--

Der Vorstand. Pet. Temming.

d 33 198.43

M. 94 734.43

M,

Haben.

S

120 202/59

[19200]

Activa. 1) Grundbesiß-Konto 2) Fabrikanlage-Konti 3) Wohnhäuser-Konti

5) Debitoren

6) Kassa 7) Depositen

heim jr. «& Co. in Köln.

[19243]

4) Waaren- und Konsignationslager .

4167 564/84 Die Dividende von 1090/6 ist vom L. Juli cr. ab zahlbar bei

Köln, den 19. Juni 1894.

Bilanz per 31. Dezember 1893.

Actien-Gesellschaft Siegener Dyuamit-Fabrik zu Köln.

Passiva.

47 571/81 176 644 15 26 876 57 186 098 22 16 228 98 214511

1) Aktien-Kapital-Konto 2) Reservefonds-Konto

5) Diverse Kreditoren 6) Gewinn- und V

12 000|—

Der Aufsichtsrath. Dr. M. Schen ck.

Bayerish-Pfälzishe-Dampf-Sh

Rechnungs-Abschluß für das Jahr 18983.

3) Spezial-Reservefonds-Konto . 4) Rückständige Dividende pro 1892 .

Verlust-Konto . . .

den Herren Sa

300 000|— 15 830/43 49 918/55

1 870|— 56 437/48 43: 508/38

467 564/84 L. Oppen-

lepp-Schifffahrt in Ludwigshafen a/Rhein.

Gewinn- und Verlust-Konto.

An Inventarium (5 Güter- dampfboote, 10 Schlepp- fähne, Reserve-Maschinen- theile, Gütershuppen, Lan- dungsbrüden 2. . . . Kohlenlagerplayß und Ma- azin nebst Inventar der Fimmermannwerkjeuge i aus-Konto Dienstkosten-Konto :

Material-Vorräthe . . diverse Debitoren . . .

P assiva. Per Kapital-Konto: Aktien Litt. A.

« Kapital-Konto:

Aktien Litt. B. Reserve-Konto Éxtra-Reserve-Konto . . Reparatur-Konto . . « Versicherungs-Konto diverse Kreditoren , . Gewinn- u. Verlust-Konto

M.

618 145 34

10 826 56 504

10 003 158 407

853 887

428 571

200 000 130 179 18 370 20 872 10 006 39 168 6 717

853 887

E)

| l |

79 22

80 32

47 43

60 80 92 46 81 45

47

|

An Betriebskosten

Per Frachten-Konto

M. 305 247 24

25 142 6 717

Soll.

Effekten-Konto Abschreibung am gesammt. Inventar

Gewinn- u. Verlust-Konto

A 89 60

86 45

337 132

S

Haben. 330 437 3715 JInteressen-Konto . Wechsel-Konto

Juictesen-Ronto s 683

52 72

2 296/49

337 132

Ludwigshafen a. Rh., 18. Juni 1894.

Bayerisch-Pfälzische Dampfschleppschifffahrt

in Liquidation. C. Lindenmeyer.