1894 / 144 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[19154]

Liverpool & Lovoon & Glove Versicherungs-Gefellschaft.

Gegründet am 21. Mai 1836.

e Mit Korporation®rechten versehen durch Kon? essioniert zum Geschäftsbetriebe im Königreich Preuften Nach $ 14 der Allgemeine q Verß.cherungsbedingungen nimmt die Gesellschast vor A R Vollstre>ung rechtskräftig gewordener ‘Krkenntnisse deutsher Gerichtshöfe bereitwilligst und ohne weitere

Parlaments-Akte vom 14. Juli 1836. durch hohes Ministerial-Rescript vom 19, September 18638. E shöôfen des Deutschen Reichs als Beklagte Recht und unterwirft sich au< in ihrem Domizile Liverpool der

inrede. Grund - Kapital Pfd. Sterl. 2000000 = R. - M. 40 000 000,

Die Haftbarkeit der Aktionäre ist solidarisch und unbeschränkt. Feuerversicherungs-Konto.

i 21 625 831. 48 - 4160 896. 49 4 959 769 38

Schäden nah Abzug der E 1020005. 44 4 9. 0. 980 425. 49 5 J 0 T

Verwaltungskosten . 205 984. 19. Provision O 245 533. 2. Beiträge an Feuerr sehren 13-882. 9. Staatssteuern, . «4 21983; 17; Gewinn-Saldo, vorgetragen auf Gewinn- und Verlust-

44 954. 15.

onto 4 Betrag des - Feuer-Nü>versicherungs-Fonds am Ende des

fis Link A ___740 000. 0. £ 2342 224. 18.

° 429 934. 19 Ï 908 086. 03

14 948 000. 00

Jahres laut Bilanz A M 47 312 943. 06

er Betrag des Feuer-Rückversilerungs-Fonds zu Anfang des V Jahres 5 #2 714000, 0. 0. A 14422800.

1628924, 18 1 02090143.

£ 2342 224. 18. 1. M 47 312 943,

Lebensversicherungs-Konto.

M 4766 961. 0 434 912. 65 372 599. 86 203 437. 31 313 886. 87

15 811. 04 18 874. 21

2 328 426. 48

1 755 440. 60

« 90022 783. 61

6 100 233 133. 68

L 235988; 3,

2

Schadensforderungen zurügekaufte Policen 21/500, 6: Nü>versicherungen 18 445, 10. Boa 100713.

erwaltungsfkosten 15 538. 19. 782. 14.

5 7 9

1

1 Arzthonorare 6 Stempel s 4 E s ae a L ioe o ohe o ss O 20S 1979. Betrag, übertragen auf Gewinn? und Verlust-Konto . . 86 903. 0. n L

Saldo vorgetragen . 4456 573, £ 4 962 036.

bezahlte Globe-Rentenbriefe L 48240 122 A6

974 642. 09 Saldo der Dividende für das Jahr 1892, bezahlt am 23. Mai 1893 122820. 0.0, 2 480 964. 00

O a ea e E S j A Ss 85 596. 07 Interims - Dividende für das Jahr 1893, bezahlt am 1 240 482. 00

22. November 61.410; .07 0; Saldo auf nächsten Jahres-Konto 684 212. 18. 9. 13821101, 34 L 920929, 19. 6 Æ 18602 785. 50

Bilanz am 31. Dezember 1893.

Aktienkapital L 245640. 0. 0. M 4961928. 00 Lebensversiherungsfonds 4456573, 8 11 « 90022783! 61

Generalreservefonds Feuer-Rückversicherungsfonds 20400007 0. 0 ¿ 41208000; 00 684 212. 18. 9. 2 B S2 IOL 84

Gewinn- und Verlust-Konto Anlage-Fluktuationsfonds L01470. 3 867 696. 86 ert Feuer-Policen-Depositenfonds | V 09920. 1 404 310. 90 erpflihtung den Globe Renten-Inhabern gegenüber, nämlich £ 49 626. jährli fortdauernd an die 6°/oigen Globe Renten - Inhaber zahlbar, ohne Verpflichtung für die

ewinn- und Verlust-Konto.

Per Saldo vom vorigen Jahres-Konto £ 4 395 600. M 1 M 83790 136;

ide agi 4B S 0 #960325: insen und Dividenden T8028 A740 0000228: Vebertragungskosten j de O S 2 004.

Strafen ¿ 6, D. 976. Entschädigung für gewährte Renten ; . 41. 2 877 467.

Æ 4 962036. M. 100 233 133. 6

12 700 217. 3 238 422.

£ 628723.

Per Saldo vom vorigen Jahres-Konto 160 317.

Zinsen und Dividenden ¿ Uebertrag vom Feuer-Konto ¿ 44 954. 908 0836. Uebertrag vom Lebens-Konto ï 86903, 0, 0: 1 755 440. Uebertragungskosten Ï 30, 45. 6. 619.

£ 920929. 18 602 789.

Activa. Hypotheken auf Grundeigenthum im E KönigreiGh . L 546 849. Hypotheken auf Grundeigenthum außerhalb des vereinigten Königreichs 915243. Kapital-Anlagen: i in britishen Regierungs-Sekuritäten 196 794. amerikanischen Negierungs- und Staats-Sekuritäten 415 566. amerikanischen Gemeinde-Sekuritäten 93 550. Kolonial- Regierungs- und Staats-Sekuritäten . . 8396 211. Kolonial-Gemeinde-Sekuritäten 56 658. ausländischen Regierungs-Sekuritäten 7105.

(Q)

11 046 365. 18 487 916.

3 429 890. 8 394 434. 1 889 711. 8 003 472. 1144 508.

143 526.

Gesellschaft, dieselbe zu amortisieren, da die Zinszah-

lung der Renten unter sih dur<h den Garantiefond

von Einer Million Ba Sterling gesichert ist, welche

in der vorstehenden Aufzählung der Aktiva mit einge-

{lossen sind, geshäßt auf . . | 1102 800, Ansprüche aus Lebenspolicen, anerkannt, aber no<h nicht bezahlt , 52 379. Schwebende Feuerschäden E 174 043. Fa ige, no< nicht bezahlte Dividende . 7 4 412.

etrâge, ges<huldet an Bes ti f PLOW A L ODSIO Fn lavfender Rehnung von der Gesellschaft zu zahlen .. . y 8 928,

22 276 560. 00 1 058 073. 98 3 515 668. 60

89 124. 42 1 127 369. 32 180 351. 41

E905 190.10. 4 M 183 532 968. 44

EGisenbahn- und anderen Obligationen und Schuld- 2 013 299.

fonds Eisenbahn-Aktien . e 1871029. Hauseigenthum, einschließli< der von der Gesell- schaft theilweise benußten Geshäftsräume. . . 1 002102. Ländereien 04700 Grundrenten 34 673. Lebensinteressen und Renten 277 548. « Anwartschaften 50 312. Saldi der Agenten 132 434. Ausstehende Prämien : : 216 163. Ausstehende aber no< ni<t fällige Zinsen 73 781. Baar: auf Depositen-Konto 337 799. in Baar und in laufender Rehnung bei den Banquiers 318 925. Darlehen auf Policen der Gesellschaft 171 329. Darlehen auf Lebens-Interessen, Renten und Anwartschaften 299 448. Darlehen auf Eisenbahn- und anderen Schuldfonds, Aktien und anderen Obligationen 61 847. Darlehen an Lokalverwaltungen und Grafschaften im ver- Il einigten Königreich L LOD LaO. Beträge, der Gesellschaft ges{huldet 4 229. £ 9 085 790.

40 668 652. 27 694 789.

20 242 461. 298 064. 700 397.

5 606 482. 1016 316. 2675 171. 4 366 511, 1 490 394. 6 823 546. 6 442 297. 3 460 856. 6 048 869,

1 249 314,

» 2123 634, w 85 42D.

Á 183 532 968.

O O N E E R E

Bericht über das Geschäft in Preußen 1893.

I. Feuerversiherungs-Abtheilung. Neu geschlossene Versicherungen mit einer Versicherungssfumme von A6 27 608 985. 00 Bien Sinnabae abzüglih Rückversiherungen und Ristorni 52 570. 51 ezahlte Brandschäden, abzügli<h Rückversicherungen Ï 104 927. 70 Laufendes Risiko am 31. Dezember 1893 94 922 014. 00

Altona, 20. Juni 1894.

E E D E E E E E C E E E EE A G A I-M E E R E

[18995] Einladung zum Abonnement.

Bei dem Beginn des neuen Quartals laden wir zum Abonnement auf die Darmstädter Zeitung es din. / A

Die „Darmstädter Zeitung“ erscheint tägli<h (mit Ausnahme des Sonntags) in einer doppelten Ausgabe und is in der Lage, allen Ansprüchen an Vollständigkeit, Neichhaltigkeit und Naschheit der Nachrichten zu genügen. Sie wird so frühzeitig expediert, daß das Nachmittagsblatt noch an dem- selben Tage, an dem es ausgegeben wird, in die Hände unserer Leser im Großherzogthum

elangt. Die „Darmstädter Zeitung“ wird wie bisher den hessischen E P A beziehungsweise en Nachrihten aus dem Großherzogthum, in jeder Be ausgedehnte Beachtung widmen. In ent- sprechend hervorragender Weise wird die „Darmstädter Zeitung“ die Angelegenheiten des Deutschen Reichs behandeln. Ueber die Verhandlungen des Deutschen Reichstags wird ge auf das rascheste und genaueste referiert ; die Verhandlungen der preußischen und anderen deutschen konstitutionellen Körper- schaften finden eingehende Berücksichtigung. Die äußere Men und die inneren Verhältnisse der außer- deutschen maßgebenden Großstaaten erfahren entspre<hende Behandlung.

Die Telegramme werden bei dem zweimaligen Erscheinen mit - besonderer Raschheit, erforder- lichen Falles durh Extraausgaben, mitgetheilt. Die Schlußkurse der Fraukfurter Vörse finden nodh an demselben Tage in dem Nachmittagsblatt Aufnahme. i

| Die „Darmstädter Zeitung“ bringt als Feuilleton Original-Romane und -Novellen, Aufsäße wissenschaftlichen, belletristishen und künstleris<en Inhalts und die neuesten wichtigen Nachrichten aus allen Gebieten der Kunst und Literatur.

Die interessanten Mittheilungen der Grofhh. Zentralstelle für Landesstatistik, sowie das

eng ersheinende Zugangs-Verzeichniß der Großh. Hofbibliothek und das Zugangs-Verzeichniß des Get, Museums werden kostenfrei als Beilage ausgegeben.

Dle „Darmstädter Zeitung" s in Darmstadt vierteljährli<h 3 4 25 4, mit Bringerlohn 4 M, bei den Postanstalten inkl. des Pojt-Aufschlags 3 4 75 H pro Vierteljahr exkl. Bestellgebühr.

Hinsichtlih des Allgemeinen Anzeigers bemerken wir, daß si derselbe zufolge der sehr ftarken Auflage, der Verbreitung der „Darmstädter Zeitung“ in allen Gemeinden des Groftherzog- thums Das Umstandes, daß sie als Organ für die Bekanntmachungen aller öffentlichen Behörden dient, vorzugsweise P Veröffentlihungen eignet, welche man zur Kenntniß des ganzen Landes zu bringen

wünscht. Die EGiurli>ungs-Gebühren betragen für den Raum der fünfspaltigen Petitzeile 19 S, für Lokal-Anzeigew 10 für den Raum der sipigen Garmondzeile, und es finden Jnserate sowohl in dem Bormittags- in dem Nachmittagsblatte Beförderung. L Darmstadt, im Juni 1894. Dic Expedition der Darmstädter Zeitung.

vollständiges Kursblatt, Nathgeber für Anlagen und Gele Als Gent eatiage wöchentlich ein Verloosungsblatt, in dem alle verloosten Werthe

(19410) Frankfurter

Kurs- u. Verlosungsanzeiger. s C Villigstes und bestes Fi blatt, ounueutentspreis pro jahr L M Vediecrne Bétsene Und Lundeléberichte, | frei js Haus. \ 4

IT, Lebensversicherungs-Abtheilung. Neu ges{lossene Versicherungen nihil, Total-Prämien-Einnahme im Jahre 1893 26 156. Gezahlte Leibrenten

Gesammt-Verbindlichkeit am 31. Dezember 1893

John Higson, Repräsentant für das Deutshe Reich.

H [17648]

„Dresdner zFournal.“

Für die Gesammtleitung verantwortlich : Hofrath Otto Ban >, Professor der Literatur- und a Ml e

d Bestellungen auf das „Dresdner Journal“, die amtlihe Zeitung der Königl. A fächsishen Staatsregierung, werden bei der unterzeihneten Expedition zu dem Bezugspreise von d 2 4 50 4 für Bezieher innerhalb Dresdens, und bei allen deuts<en Postanstalten zu dem N Bezugspreise von 3 A auf das Vierteljahr, außerhalb Deutschlands mit entsprehendem Postauf- B schlage angenommen. :

Das „Dresdner Iournal“ bringt in einleitenden Aufsäten regelmäßige ae j der wichtigsten politishen Tagesereignisse und Zeitfragen, unterrichtet die Leser über die Auslassungen f der einflußreihsten und geachtetsten Blätter der Tagespresse, giebt in jeder Nummer eine gedrängte N Uebersicht der Tagesbegebenheiten und widmet der Behandlung volkswirthschaftlicher Fragen und der | Förderung des vaterländischen Gewerbfleißes besondere Sorgfalt.

Die Abtheilung „Kunst und Wissenschaft“, welde au< der unterhaltenden

Erzählung einen gros Theil ihrer Spalten regelmäßig widmet, vermittelt die Kenntnißnahme von

den hervorragenden Erscheinungen in der Wissenschaft, Literatur und im Kunstgewerbe, während fie

in ihren örtlichen Besprehungen das Dresdner Kunsttreiben des Theaters, der Musik und der h bildenden Künste besonders im Auge behält. erner bietet unser Blatt in der Abtheilung „Vermischtes“ no< eine reihhaltige Auswahl fesselnder Plaudereien. E __ Die Ziehungslisten aus ¡alter Königl. sächsischer Mau epa piers, sowie dic es der Königl. sächsishen Landeslotterie, ingleichen die örsenberichte N (Schlußkurse) werden im „Dresdner Journal“ vollständig veröffentlicht. : Das „Drésdner Zournal* em Ms. ih wegen seiner gen Verbreitung in den begüterten und daher kauffähigen Kreisen zu Gesa äfts-Ankündigungen aller Art, namentlich aber E für Erlasse nihtsächsisher Behörden, die im Königreiche Sachsen bekannt zu machen sind, da dasselbe als amtliche Aa der Königl. \sächsishen Staatsregierung für alle Staats- und Gemeindebehörden von maßgebender pt ist.

_ Die Einrü>ungsgebühren werden im Ankündigungstheile mit 20 „3 für die gespaltene Zeile kleiner Schrift odér deren Raum berechnet ; für Veröffentlihungen unter „Eingesandtes" sind die Gebühren für die Zeile auf 50 festgestellt. i

¿ | Indem. wir um re<t baldige Aufgabe der Bestellungen an das nächste Vierteljahr bitten, bemerken wir noch, daß zeitweise auswärts weilenden Lesern unser Blatt auf Wunsch gegen Erstattung der Postauslagen und bez. der Versendungsgebühren pünktlih nahgesendet wird.

Dresden, im Juni 1894. :

Königl. Expedition des „Dresdner Fournals“.

1161. 12

Betrag der im Jahre 1893 bezahlten Lebensschäden z S O U s 812 038. 00

M 144.

Siebente Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 21. Juni

1894,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-

Bekanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten find, ersheint au< in einem besonderen

Eentral-Handel3-Register für

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur< alle Post - Anstalten, für Berlin au< A die Königliche Expedition des Deutschen Reihs- und Könialich B abiften Sans,

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32 bezogen werden.

latt unter

em Tite

das Deutsche Reih. o: 111)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich ers<heint in der Regel tägli. Der

N egts beträgt L 4 50 In

für das Vierteljahr. Einzelne N S ertionspreis für den Raum einer Drudtzeile 30 A. nzelne Nummern kosten 20 g.

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nru. 1444. und 144B, ausgegeben.

Patente. 1) Anmeldungen.

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nah- genannten an dem bezeihneten Tage die Ertheilung eines Patentes na<hgesu<t. Der B der Anmeldung is einstweilen gegen unbefugte Be- nußung ge|<üßt.

Klafse. / |

2, G. 8280. Teigknetmashine. Arnold Grzeficki in Graz; Vertreter: A. du Bois- Reymond in Berlin NW., Schiffbauerdamm 29 a. 91. Juni 1893.

W. 9542. Meng-, Knet- und Auspreß- maschine; Zusaß zum Patente Nr. 61 479. Fried. Westmeyer in St. Johann a. S. 1. November 1893.

4. L. 8348, Aus Glasröhren zusammen- geseßter Zylinder für Gaélampen. Reinhold Loll in Berlin NO., Am Friedrichshain 30. 11. September 1893.

6. W. 9686. Apparat zum Nachfüllen und zum Ableiten der Kohlensäure bei der Gährung von Wein oder dergl. in Fässern. C. Wetters in Sprottau. 2. S aritar 1894.

S. L. SGLO. Vorrichtung zum Färben, Bleichen, Waschen, Spülen u. st. w. von Garnen in auf-

ewideltem Zustande. Rudolf Linkmeyer in erford. 17. Januar 1894.

11. G. $948, Vorrihtung zum Bekleben der Rü>ken von Büchern u. dergl. mit Streifen von Papier oder Stoff. Abraham Lincoln Garver in Roaring Spring Blair, County Pennsylvania, V.. St. A. ; Vertreter : E. Fehlert und G. Lou- bier in Berlin NW., Dorotheenstr. 32. 15. Mai 1894.

12. B. 15635. Verfahren zur Darstellung von a1 #4- Diorxy - $1 - naphtoë - az - \ulfo- säure. Basler chemische Fabrik VBind- schedler in Basel; Vertreter: F. C. Glaser, Kgl. Geh. Kommisfions-Rath und L. Glaser, Reg.-Baumeister, in Berlin SW., Lindenstr. 80. 17. Januar 1894.

B. 16 038. Verfahren zur Darstellung einer Monosulfosäure des 41 a4-Amidonaphtols; gula zum Patente Nr. 62289. Badische

nilin- & Soda-Fabrik in Ludwigshafen a. Rh.

18. April 1894.

F. 6983. Verfahren zur Darstellung von zweifah substituierten m - Naphtylendiamin- \ulfosäuren ; Zusay zum Patente Nr. 75 296.

arbeufabrifen vorm. Friedr. Bayer & o. in Elberfeld. 11. August 1893.

14, C. 50283. Sthiebersteuerung mit Hebel- antrieb von der Kolbenstange und selbstthätiger Schieberbewegung no< Verbindung eines Zylinderkanales mit dem Auslaß. Clarke, Chapman and Company, Limited in Gateshead on Tyne, England; Vertreter: C. Nehlert und G. Loubier in Berlin NW,,

orotheenstraße 32. 2. April 1894.

15, B. 13887, Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Matrizen für Dru>tformen. Erle Vinton Beals in Muskegon, Michigan, V. St. A.; Vertreter: C. Fehlert und G. Loubier in Berlin NW., Dorotheenstraße 32. 31. Oktober 1892.

R. $8403, E Reif in Berlin, Oberwallstr. 16 a. 24. November 1893.

17, M. 10654, Kühl- und Bewegungs- apparat für Maische, Hefe u. dergl. Heinrich Müller in Unterwalden, Schwetz; Vertreter: Oskar Heimann in Oppeln. 27. Vêéärz 1894.

18, S, 144183, Ofen zum Frischen von Roh- eisen; Zusaß zum Patente Nr. 62 879. Hein- ri<h Höfer in Hagen i. W. 24. Februar 1894.

19, C.4544. Eisenbahnschienennagel. Con- [ete Redenhütte in Zabrze O. S. 5. Mai . M. 10 638. Aus mehreren Abtheilungen zusammengebauter Anker für Wechfelstrom- maschinen. Maschinenfabrik Oerlikon in Oerlikon bei Zürich, Schwetz; Vertreter: Carl Pieper und Heinrich Springmann in Berlin NW., Hindersinstr. 3. 16. März 1894.

U. $22. Neuerung an gitterförmigen Elek- troden. Edward Preston Usher, Advokat in Grafton, Worcester, Mass, V. St. A.; Ver- treter: Carl Pataky in Berlin S., Prinzen-

ale 100. 15. August 1892.

22, G. 7581, Verfahren zur Darstellung blauer arbstoffe der Triphenylmethanreihe; Zusaß zum atente Nr. 73 092. Joh. Rud. Geigy «& o. in Basel; Vertreter: Jos. Jessen in Berlin

NW,, Luisenstr. 35. 14. Juli 1892. 2

24, D. 6273. Mit abwechselnder Ueberhöhung zu einander liegende NRoststäbe. Georg Depenheuer in Köln, Mauritiuswall 11. 13, April 1894.

«„ S, 7866. Fenerrohr-Reinigungs-Apparak, Hermann Seitß in Schwetzingen in Baden, Wildemannstraße. 22. März 1894.

_„ _St. 3580, Feuerungêsanlage. Friedrich

Steffens in Hamburg, Nödingsmarkt 46. 8. Mai

25. P, 6384. Klöppelmaschine für Geflecte mit aufliegenden Figuren. Otto Praute in Barmen. 19. Juli 1893.

27, E, 4180. Geshlossenes Flügelrad für Ventilatoren mit über die or eiben ver- längerten Schaufeln. Carl Enke in Schkeudiy.

Klasse.

30. A. 38483. Sprißflas<he. Carl Allemann in Hamburg - Hammerbrook, Albertstraße 8. 13. April 1894.

31. Sch. 9704. Modellpuder. Hermann Schmidt und Georg Kosch in Berlin. 8. Mai 1894.

33. D. 6256. Bügelvershluß für Taschen und dergl. Hippolyte Didout ils in Paris, 28 Rue du Buisson, St. Louis; ‘Vertreter: G. Dedreux in München, Brunnstr. 9. 5. April 1894.

34. A. 3857, Schulbank. Oscar Nicolaus André in Paris, 15 Rue Noyale; Vertreter: A. Mühle und W. Ziolecki in Berlin W., Friedrichstr. 78. 24. April 1894.

» F. 7339. Sprungfeder-Sicherung. Ed. Frankenberg in Hannover, Schillerstr. 8 u. 9. 2 G 1894. ;

ü . 8241. Gaskoh- und Gasheizrost. Carl Göbel in Hamburg, Wandsbeckerchaussee 151. 3. Juni 1893.

37. W. 9805. Verblendplattenverbindung zur Herstellung von Wänden und De>ken ; Zusay zum Patente Nr. 73 938. W. Weyhe in Bremen. 17. Februar 1894.

42. B. 15422. Fahrkartenshrank. August Bartling, Königl. Eisenbahnverkehrs-Kontroleur in Düsseldorf, Kurfürstenstr. 46, und August Eckertz, Eisenbahnstations-Diätar in Altenessen, Annastr. Nr. 771/5. 20. November 1893.

45. B. 15 389. Vorrichtung zum selbstthätigen

Abstellen des Vorschubes bei übermäßiger Ein-

füllung von Schneidgut für Futtershneidmaschinen.

Jean Ss in Köln a. Nh., Marzellen-

lente 35. 9. November 1893.

_G. 8525. Kartoffelerntemaschine mit Schußtz-

riemen zu den Seiten des Elevators gegen seit-

liches Herabfallen der Kartoffeln und senkrehten

Schneiden auf dem Schar. Rudolf Gasch

in Ellgoth b. Bielit, Oesterr.-Schlesien. 24. Dk-

tober 1893.

46. Sch. 9629. Verdampfungsvorrihtung für Ee. Zusay zum Patente Nr. 75 624. Reinhold Scherfeuberg in Berlin N., Hussitenstr. 14. 6. April 1894.

49. K. 11212. Shraubenschneidmaschine mit

Preßvorrihtung zur Zuführung des Werkstü>kes

zu den Schneidbaken. Gustav Krebs in

Halle a. S. 28. Oktober 1893.

K. 11 498. Fallwerk mit Reibungs\cheibe. E. Kuhu’s Drahtfabrik in Nürnberg, Egydienplaß Nr. 31. 12. Februar 1894.

«„ R. $4839, Maschine zum Fräsen zahnärzt-

liher Bohrer, Fräser und e C. Rauhe in

Düsseldorf. 18. Dezember 1893.

. W. 9628. Unfallsihere Mitnehmerscheibe mit Drehherz. Wauner & Co. in Horgen, Schweiz; Vertreter: R. Deißler, J. Maeme>e und F. Deißler in Berlin C., Alexanderstr. 38. 8. Dezember 1893.

51. R. 8179, Dämpf- und Bremsvorrichtung für mechhanis<he Zungeninstrumente. Bruno Nüekert in Leipzig, Sedanstr. 9. 14. Juli 1893.

53. R. 8476, Maschine zur Herstellung von Bonbons; Zusaß zum Patente Nr. 73 977. Thomas Robertson in Toronto, Graf\ch. bote Canada; Vertreter: Hugo Pataky und Wilhelm Pataky in Berlin NW., Luisenstr. 25. 6. Ja- nuar 1894,

54. B. 16 050. Auswcchselbares Stabsystem für Tabellen- und Register-Zwe>e. Georg TNETIE in Blaubeuren, Württemberg. 20. April

55. S. 7871. Papiermashine. SPparre Patents Company Limited in Paris; Vertreter: Dr. W. Häberlein in Berlin NW.,

Karlstr. 7. 24. März 1894. :

U. 954. Kuppelung an einer Speisevor- rihtung für 8 Wol Fee Zusatz zum

Patente Nr. 70,478. Adolf Fredrik Unger in S: Animskog, Schweden; Vertreter :

lexander Spe<ht und I. D. Petersen in Ham- burg und Max Lem>e in Berlin. 9. Mai 1894.

59, S. 7767. Membranpumpe mit Betrieb durch explodierende Gase. Rudolph Sepp « Co. in Mannheim. 25. November 1893.

63. J. 3237. Schußhälle für Nadreifen-Luft- polster und deren Befestigung. Adolf Jansen in Brüssel, 27 Rue de la Vadeleine; Vertreter : Dr. Wilh. Häberlein und Friedr. Harmsen in Berlin NW., Karlstr. 7. 29. Dezember 1893.

R. 8171. Kugellager für Pahrtaree Louis Roseuthal in Bernburg. 10. November 1893, . K. 11406, Sloß mit beweglichen Schlüsselangriffen. Eduard Köster in Düssel- dorf. 8. Januar 1894. i

M. 10 291. Vers(lußvorrihtung für Fenster und Thüren. Hermann Mey, Kon- rektor, in Schwerin i. M. 25. November 1893.

St. 3866. Von außen aus N Vor- legestange für Thüren. Frau Johanna Stutt- gardter in aen 2. April 1894.

. W. 9170. Vorrichtung zum Oeffnen und Schließen der enter in Badezimmern, Aborten u. dérgl. mittels der Thür. Julius Wolf in Pforzheim. 10. Mai 18983. ; i

70, W. 99683. Federhalter. Wilhelm Win- 5A in Limbach, Sachsen, Christophstraße. 16. April

4.

72, H. 14494. Gewehr-Zylindervers{luß. C. G. E. Hustinx in Maestriht, Rue de Loup Nr. 5; Vertrèter: G. Dedreux in München, Brunnstr. 9. 16, März 1894.

Klasse.

72. O. 2077. Stüße zum Halten des Gewehres und des Tornisters auf dem Marsche. T. A. W. Olsen in Kopenhagen, Rewentlovsgade 10; Ver- ‘treter: A. du Bois-Reymond und Max Wagner in Berlin NW., Schiffbauerdamm 29a. 20. März 1894.

73, D. 6126. Maschine zum Spinnen von Seilen aus Stroh und ähnlihen Materialien mit selbstthätiger Abshneidvorrihtung. F. Ad. Delmhorsft in Weimar. 20. Januar 1894.

74, 2W. 9648. Elektris<e Glo>e. Jul. H. West in N bei Berlin, Handjerystr. 58. 18, Dezember 1893.

75. D. 6322. Si S für Kondensations- thürme. Michel Jules Devaureix in St. Denis, Nr. 8 Rue du Chemin de fer; Ver- treter: Nobert N. Schmidt in Berlin W., Pots- damerstr. 141. 11, Mai 1894.

76. H. 13753, Verfahren zur Speisung von zwei oder mehreren Krempeln mittels des von einer Krempel dur einen cinzigen Peigneur ab- genommenen Vließes. Bernhard Hufenhäufter in Werdau i. S. 1. August 1893.

P. 6662. Vorrichtung zur Uebertragung des von einer Vorkrempel erhaltenen Bandes mit Querfaserlage u eine hinter dieser an- O Hauptkrempel in Längsfaserlage.

. H. Popp in Werdau i. S. 17. Januar 1894.

77. St. 3727. Spiel- und Shmudgegenstände aus Federshäften; Zusatz zum Patente Nr. 64 147. hien Hermine Steffahny in Berlin W., Nollendorfstr. 37. 4. November 1893.

80. B. 15486, Mundstü>k zum Pressen von Thonröhren mit Muffe. Robert Beer in Dea 9, Dezembéx 1893.

S2, H. 14 597, Kanaltro>ner. HSillig & Westphal in Berlin N., Chausseestr. 39. 13. April 1894.

« P. 6698. Tro>enapparat mit muldenför- migen Dampfmantel und darin rotierendem Röhrenheizkörper. Emil Pafßburg in Bres- lau, Kronprinzenstr. 49. 5. Februar 1894.

S5, B. 15 922. Spülvorrichtung für Aborte und dergl. F. Butbke & Co. in Berlin S,, Ritterstr. 12. 22. März /1894.

C. 4789. Selbstthätige Spülvorrihtung für Pissoirs, Aborte und dergl. William Clark in Forest Lodge b. Sydney, Alexander Cameron in Sydney, Elisabeth Street, und Charles Kirk in North Sydney; Vertreter: Hugo Pataky und Wilhelm Pataky in Berlin NW., Luisenstr. 25. 28. Oktober 1893.

87, W. 9680. Als Schraubenzieher verwend- bare Federzange für Feinmechaniker. John Woodrow Dennis in .Louth, England; Ver- treter: Max Schöning in Berlin 8., Morißstr. 9. 30. Dezember 1893.

2) Zurücziehungen.

Die in Nr. 138 des Reichs - Anzeigers vom 14. Juni 1894 in Klasse 19 bekannt gemachte An- meldung J. 3085 von Hubert Joly in Wittenberg, einen” zerlegbaren Gitterträger, Zusaß zum Patente Nr. 68 897, betreffend, wird aus der Auslegung zu- rüd>gezogen.

Die in Nr. 138 des Reichs - Anzeigers vom 14. Juni 1894 in Klasse 45 bekannt gemachte An- meldung K. 11405 von Carl Klau in Tempelhof, eine Kartoffelerntemashine mit Becherrad betreffend, wird aus der Auslegung zurü>gezogen.

3) Zurücnahme von Anmeldungen.

a. Die folgende Anmeldung ist vom Patentsucher

zurü>genommen.

Klasse.

36. Sch. 9621. Mischvorrihtung für Gas- feuerungen. Vom 2. April 18934.

b. Wegen Nichtzahlung der vor der Ertheilung zu entrihtenden Gebühr gelten folgende Anmeldungen aïs zurü>genommen.

Klaffe. : O

23. M. 10 127. SqMhmelzapparat zu stetigem Betrieb für Rohtalg und ähnlihe Produkte. Vom 22. März 1894. i

77, D. 6121. Sqlittshuhbahn aus Papier- her Pa Zufatz zum Patente Nr. 69 377.

Vom 15. Marz 1894.

Das Datum bedeutet -den Tag der Bekannt- machung der Anmeldung im Reichs-Anzeiger. Die Wirkungen des einstweiligen Schußes gelten als nicht eingetreten.

4) Versagungen.

Auf die nog bezeichneten, im An an dem angegebenen Tage bekannt gemachten An- meldungen if ein Patent versagt. Die Wirkungen des einstweiligen Schußes gelten als nit eingetreten. Klasse. ;

13. U. 8883. Flammrohrkefsel mit einem aus excentris< an einander gefügten Schüssen ge- bildeten Flammrohr. Vom 29. Januar 1894.

25, Sh. 9255. Verfahren und franz. Rund- wirkstuhl zur Herstellung unterlegter Farbmuster mit eingebundenen Fadenhenkeln; Zusaß zum- Patente Nr. 73 374. ‘Vom 18. Januar 1894.

34. H, 13 862. Heiz- und Kochbrenner für

Gas oder brennbare Dämpfe. Vom 18. De-

zember 1893.

80. M. 9878. Verfahren dur Herstellung harter

Gypédielen. - Vom 2. Oktober 1893.

S2. M. 10024. Tro>kentrommel; Zusaß zum

ey

Patente Nr. 64 972. Vom 12. Oktober 1893.

5) Uebertragungen.

Die folgenden Patente find auf die nahgenanntca

Personen übertragen. i

eir. 58965. Siegf Nr. S5 5. iegfried Nawratki in Berlin C., Wallstr. 24. Verfahren ie Her- \tellung von Trimmerartigem Federpelz. Hom 17. Febcuar 1891 ab.

Nr. 605830. Hugo Grumpelt in Dreéden. Knopflo<s{hüßger. Vom 18. März 1891 ab.

22. Nr. 74575. Chemische Fabrik Lehr- berg Dr. W. Schneider & Otto Schneider in Lehrberg i. Bayern. Verfahrung zur Ver- flüssigung und Da von thieris<hem Leim. Vom 20. Juni 1893 ab.

30. Nr. 75208. Gebr. Körting in Lind:n bei Hannover. Zerftäuber. Vom 8. Sep-

A gsi E. a N 11. dolf Hirs in Weiß- wasser O.-L, Maschine zum Q onciben von Lampenzylindern. Vom 30. Mai 1891 ab.

49. Nr. 67335. Gebr. Christophery in in Iserlohn. Verfahren zur Herstellung ge- bogener Stüßen, Griffe u. dergl. Vom 23. De- zember 1891 ab.

60. Nr. 59 644. Bernhard Stein in Berlin NW., Luisenplay 1. Achsenregulator. Vom 28. April 1891 ab.

72. Nr. 70 100, Emil Ritter von Skoda in Pilsen ; Vertreter: C. Pieper und H. Springmann in Berlin NW., Hindersinstr. 3. Aus zwei oder mehreren Bremsen zusammengeseßzte Rüct- laufbremse für GeshüßlaFeten. Vom 29. Juli 1892 ab.

Nr. 71255. Emil Ritter von Skoda in Pilsen; Vertreter: C. Pieper und H. Spring- mann in Berlin NW., Hindersinstr. 3. Ge- \{hüß-Blo>verschluß mit an demselben seitlih O Handhabungshebel. Vom 29. Juli

ab.

Nr. 73 632. Emil Ritter von Skoda in Pilsen; Vertreter: C. Pieper und H. Spring- mann in Berlin NW., Hindersinstr. 3. Schlag- E für Geschüßvershlüsse. Vom 29. Juli 1892 ab.

6) Löschungen.

a Infolge Nichtzahlung der Gebühren. afíse.

3. Nr. 64587, Kravattenvers{hluß.

4. Nr. 44595. Schußkorb für Petroleum- Sturmlaternen.

Nr. 64470. Wagenlaterne mit selbjt- thätigem Vorschub der Kerze.

Nr. 72420. Blasrohr zum Auslöschen von Petroleumlampen.

6. Nr. 68984. Apparat zum Gasieren des Bieres.

S. Nr. 51008. Apparat zum Ornamentieren von Geweben.

. Nr. 67067. Verfahren und Apparat zum Dru>ken von Kettengarnen in beliebiger Napport- und Fadenlänge.

9. Nr. 70915. Walzenbürste mit Flüfssig- Zeitsbehälter.

183. Nr. 28 150. Neuerung an Feuerung8anlagen

für Dampfkessel. /

Nr. 41143, Vorwärmer für Dampfs- heizung. Nr. 48 016. Ventilanordnung für Wasser-

\tandszeiger mit selbstthätiger Absperrung

sdicho: 58185, Feucrung8einsaß mit Zug- ieber.

Nr. 66 682. Feuerungseinsaß mit Zug-

\chieber; Zusay zum Arie Nr. 58 185.

15. N 69 100. Feststellvorrihtung für Schließ- rahmen.

18. Nr. 60 528. Verfahren und Einrichtung,

um feste Körper in feuerflüssige Bäder einzu-

führen oder dieselben und feuerflüssige Bäder auf einander einwirken zu lassen.

19. Nr. 60 326. Schienenbefestigung auf rinnen-

förmigen Querschwellen.

20. Nr. 58 885. ODruffschiene für Weichen. Nr. 72 905. Einrichtung zum Oeffnen von

Excenter-Seilklemmen. :

21. Nr. 46 603. Neuerung an galvanischen

Elementen, insbesondere sekundären Batterien. Nr. 49 209. Herstellung von Elektroden-

Blewollramlsger, E

, Nr. 55 702. Schaltung der felbstthätigen

Spannungsregeler bei elektris<cn VertheilungE- anlagen. | :

* G e 59 343. Unterbrehungsvorrihtung für

[ühlampen.

r. 65 652. Herstellung von Elektroden- platten für eleftrishe Sammler aus Bleichrom- und Bleiwolfram - Verbindungen; Zusaß zum Patente Nr. 49 209,

„Nr. 721883. Verfahren zur Herstellung von Gieufernen eee Maschinen, Strom-_ umwandler und dergl. -

Nr. 74 749. Vorrichtung zum Typenwechsel.

/ bei Typendru>telegräphen. 22 r. 6

alkfyldiamidodiphenylmethanen. As ò nr. 66 125. Verfahren zur Darstellung von Farbstoffen der Resanilinreihe. 23. Nr. 59 608.

Platten für Akfkumulatoren aus Bleichroum- und *

j _ 65 739. Verfahren zur Darstellung E blaurother s{hwefelhaltiger ‘Farbstoffe aus Tetra- '

Verfahren und Einrichtung zur Herstellung von Kerzen mit farbigen Einlagen.

|

E E E E O 2 on E ERAS VGESTISI I E N

R ————