1894 / 145 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“veränderten Kursen auf sPz.fulativénm

1 88,00B 87,50G 67,00B

158,00bz G

300 1115,25ktzG

300

1009/s00|193, 00GEL.f 500 [79,55G 400

E

dumb pak IIISIIIITI Io] omg | ae

6 Feb. Kör. pes. Spinn|1 -Cröllw Pan fo Dessau 4 Deutsche j [t

Sp

1000

back bark ONOONDURP

0

do. Bgwk.-Ver. do. Ind 4GS.P. do. Veretn.Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Eppendorf Ind.

açons<m.S.P.

ranïf, Brauerei Gas-Glühßl. Ges. Gelsenk. Gußsthl

lüdauf konv... Gummi B.-Frkf. Bum E Ina

ml Pm p 00 =Y t i R R A

er mo amma

eo [Go !| a t L H R E

jun [ny Do r

189/50et.bB 90,00G 97,00G 131,00G 9,60G 108,00 bz G 52/25G 46,75B .|64/10bzB

Hagen. Gußst. ky. rburg Mühlen nrihshall .. ffffl.- ein.Bro.

Karlsr. Drl.Pfb.

König Wilh.Bw.

Köntgsb. E

K138sb.Pf. Brz.-A.

Längens. Tuchf. kv

Leyk.- Fos. Papier

Li 3 d. Gas-, Wass.-u.T.-G.,

Lind. Brauer. kv.

Lothring. Eisenw

Maf. Anh.Bbg.

M&1. Masch. Vz. E D L

R neue

Mösll.u.Hlb Stet

Münch.Braußh. k.

do. do. Vorz. Akt.

Niederl. Kohlnw.

Nienburg, Eisen.

Nürnbg. Brauer.

Dranienb. Chem.

do. do. R SE

De Sin. Fb.

ot8d.Straßienb. do. do. Tonv.

Nath. Opt. Fabr.

Rauchw. Walter

Redenh. St.-Pr.

Rh.-Westf. Ind.

Mosto> Brauerei

Sis Gußsthlf.

p lo

D O S 00 o j

prak

t o: | 00 np

C0

u

EST A E) R C

O odo

Sl ISSI Le] S1 SSKILBI

293,75 bz 99,25 bz 39 50G

,

4,50 bz B 91,60G 72,00G

35,00bzG 31,50G

77,10G 71, 50G 46,50B 103,00G 86,75B 78,90G 25,50G 143,60G 168,00G 90,50G 67,30G 118,10G 119, 50G 217,50G 108,75 bz 81,75 bz 111,00G 197,50G 106,25G 18,75 bz 46,00 bz 115,10G 46,75G 129 00G 98,00G 53,80G 8,25G 265,00B

l dD Led | aro) | o Imi bk pan fdb fun brm pur pmk pk E fan funk D D pa pan pack fund pmk pk D Sm:

pi O D

Sélei Dir es. DpfrPrf. ei gieß. Hu

Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. Stobwasser V.A. Strl\Spilk.StP Sudenb. Masch. SüddImm.409/6 T Nordh. Tarnowiß St-Pr

do. it. A. Union, Bauges. . Bulkan Bgrw. ky. Weißbier (Ger.

do. (Bolle WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb Wifsen. E ZeißerMaschinen|20

Verficherungs - Gesellschaften.

Kur3 und Dividende = #6 pr. Stk.

Dividende pro|1892|1893

Ad t Pn 460 [430 Aach. Nü>kvrs\.-G. 209/6 v.40024:|110 | 75 Brl.Lnd.-u.Wfy. 209/96 v.500246:/120 |120 Brl Hagel „G. 209/0v.100024:/130 (144

ONOORDTN A N N I | O

pad moo M

1000 600 300 300 300 600 500 500

300/1200

1000

1000 600 300’

S —J id J J i juni fi =J È> =J O bk jd pack juni J

FESSI Fe F PeE=SS T 1 16> 1A j P f 1A E C3 P E 1E fn O gr E E R

Sw Qm —ISS

10100G

1700G 2130G 435G

3800G 7500G 1090G 1570B 3300G

1200B 3275G 3650G

2650G 1070G 780B 440B [655G 15500G 3560G 583G 420G 700G 940B 1850G 1450B 720G 715bzG

Brl.Hagel-A.G. 209/90 v.1000346:| 0 | 25 Brl.LWebensy.-G. 209/9v.100024;:|182,2 Colonia, Feuerv. 20%/5v.1000346:/360 Concordia, Leby. 209/s y.100034:| 48 Dt.Feuerv.Berl.209/9 v.1000246:|100 Dt.Lloyd Berlin 209/5 v.100034:|200 Deutscher Phönix 209/6 y. 1000 fl.|110 Dts. Tensp. V. 26$9/9 v. 2400.,46| 64 Drsd. Allg. Trsp. 10% v.100024:|/300 Düfikd.Trsp.-V.10% y.100034:|255 Elberf. Feuervrf. 209/9 v.100024:|240

ortuna, A. V. 209/69 v. 10004: 120 |200

ermanta,Lebnsy.200/0v.50024;:| 45 | 45 Gladb. Feuervrs. 2009/9 y.1000246:| 0 | 0 Köln. Hagelvs.-G. 209/0v.50024:| 60 | 90 Köln.NRükvrs.-G. 20/0 .50024;:| 30 | 0 Leipzig.Feuerbrs.609/5 v.100024:|720 |720 Magde Hagelv. 20%/,v.100024:1150 |150

187 300

48 100 200 100

80 300 299 180

Magdeb. Hagely. 3349/0 .500D4:|- 45 |100 Magdeb. Lebensy. 20% y. 0024: 21 Magdeb. Rükvers.- Ges. 10024: 40 Niederrh.Güt.-A. 102, v.50024;: 45 Nordstern, Lebv. 209/0v.100034: 116 Oldenb. Vers. -G#.209/9 v.50024: 60 reufs.Lebnsv.-G.2009/5 v.50034: 40 reuß.Nat.-Bers. 2509/0 v.40034: 15 rovidentia, 10% von 1000 fl. hee .Lld.109/0v.1000546: Stat L „R>vy.10%/5b.400546: Sächs. Rückv.-Ges. 59/0h.50054: Sehles.Feuerv.-G.209%/0v.50024 / ZIA i E I 1000 M4 LTransatlant.Güt. 20%/%v.1500.,46 Union, Hagelvers.209/g v.500A: “— Viktoria, Berlin209/6 v.1000546:/168 |171 |13975B Witdtsch. V\.B.200/o v. 1000A4| 24 | 24 [900B Wilhelma Magdeb. Allg.1003«| 33 | 33 [748B

Berichti;zung, (Nichtamtliche Kurse.) Gestern : Dessauer Wald {<lößchen 193,00G. kl. f.

39 36 24 75 80 150 90

775G 1630B 3000B 1225G 597 G

__ Fonds- nd Aktien-Börse. Berlin, 21. Juni, Die heutige Börse eröffnete

in ziemlih fester Haltung und mit en ao et. :

Die von den fremden Bursenpläßen vorliegenden |

*

Tendenzmeld aber gehäftli

sehr rubig, nur in

tulation in engen

haltung für heimische

Werthstand durh\chnittli

höher.

Lombarden behauptet und ru

etwas besser. aktien fester; Kohlenaktien und munder-Union St.-Pr. \{hwächer.

Fraukfurt a. M., 20. Juni.

69/9 Tonfol. Merifaner 57,90, rente 79,90, Oesterr.

124,20, 1894 63,70,

Raab-Dedenburg 424,

Westeregeln Fabrik Weiller —,—.

Fvraukfurt a. M., 20. Juni. aktien 286}, Franz. —,

Dortmunder Union —,—,

Mittelmeerbahn —,—,

Samburg, 20. Juni. (W.

2. Vrient-Anleihe Diskonto-Kommandit 188,20,

Berliner Handels8ges. —,—,

101,00, Goldr. 120,85, do.

Westbahn 401,00, A.

W

(1892) 127,00. Wien, 21. Juni.

120,75, Desterr. Kronen - Anleihe

London, 20. Juni. (W.

Konsols

243, Dest. Silberrente —, do. Goldr. 98, 4 9/6 Spanier 651, 4°/0 unifizierte. Egypter 1024, 9% fonfol.

Paris, 20.

3 % amort. Rente 100,50, 39/6

88,65, 4 0/9 E

(W.

(W.

97,90,

Kronen - Anleihe 95,05, Marknoten 61,38, poleons 9,974, Bankverein 128,80, Taba>aktien 212,90, Länderbank 245,90, Buschthierader Litt, B. Aktien 470,50, Türkische Loose 65,00.

B.)

lauteten ni<t ungünstig, boten Anregung in keiner Richtung dar. Hier entwid>elte L das Geschäft im allgemeinen

ontanwerthen machte si<h an- fanas etwas größere Aa bemerkbar.

Auch im weiteren Verlaufe des Verkehrs bewegten sih die Umsäge bei großer Zurückhaltung der Grenzen, do< konnte die Haltung au weiterhin als ziemlich fest gelten.

Der Kapitalsmarkt bewahrte ziemli feste Gesammt- olide Anlagen bei ruhigem Handel ; Deutsche Neichs- und preußische konfol. Anleihen zumeist fest, 3% unbedeutend abges<hwächt.

Fremde festen Zins tragende Papiere konnten ihren behaupten, blieben aber leihfalls ruhig; Italiener nah s{<wa<hem Beginn befestigt ; ungarishe Goldrenten und russische | leihen fast unverändert und still; serbis<he Anleihen

pe-

e Anse

Der Privatdiskont’ wurde mit 13%/ notiert. Auf internationalem Gebiet seßten Oesterreichische Kkeditaktien {<wächer ein, konnten sih aber später bei mäßigen Umsätzen N Franzosen und ig; Gotthardbahn und Warschau-Wien \{<wäher, italienis<he Bahnen fest. Inländische Eisenbahnaktien {<wankend und ruhig ; Dortmund-Gronau etwas besser, Ostpreußische Süd- bahn und Marienburg-Mlawka etwas lebhafter. Bankaktien fest und ruhig; Diskonto-Kommandit- Antheile zeitweise etwas lebhafter, Aktien der Deut- {hen Bank und Berliner Handelsgesellschafts-Antheile

Industriepapiere ziemli<h behauptet; Schiffahrts- Bochumer stahlverein etwas anziehend und lebhafter; Dort-

GBuß-

T. B.)

Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,392, garises Wechsel 81,00, Wiener Wechsel 162,95, 3 9/6 Reichs- Anl. 90,40, Unifiz. Egypter 103,70, Italiener 77,99, Oesterr. 41/5 0/9 Papierrente 79,80, Desterr. 49/9 Goldrente 98,50, Oesterr. 1860 er Loose 39% port. Anleihe 23,30, Rumän. 97,20, 49/9 russ. Konsols —,—, 4 9% Nuff. 4% Syanier 64,30, 5 Rente 65,90, Serb. Tab.-Rente 65,00, Konv. Türken Il. 24,40, 49/6 ung. Geldrente 97,90, 40/6 ungar. Kronen 91,40, Böhm. Westbahn 3272, Gotthard- baÿn 167,00, Lübe>-Büch. Eisenb. 141,60, Mainzer 114,70, Mittelmeerb. 77,40, Lomb. 895, Franz. 2802, Berl. Handelsges. 134,00, Dare städter 136,60, Disk.-Komm. 187,90, Dresdner Bank 139,00, Mitteld. Kredit 96,80, Oest. Kredit- attien 2864, Neid8bank 155,90, Bochumer Gußstahl 129,00, Dortmunder Union 53,30, Harpener Berg- werk 129,00, Hibernia 120,20, Laurahütte 122,40, 154,00. Privatdiskont 2, Chemische

Silber-

9 9/9 amort.

o Jeub:

T, B.)

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit- Lomb. —, Ung. —,—, Gotrhardb. 166,80, Disk.-Kommand. 188,00, Gelfenkirhen 148,00, Boch. Gußstahl 129,30, Harpener 129,20, Laurahützre 123,60, Schroeizex Nordostbahn 118,00, Jtalien. Merid. Mexikaner —,—, Italiener 77,90, Italien. Portugiesen —,—. L. B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 4 °/9 Konsols 105,10, Silberrente 79,40, Oesterr. Goldrente 98,60, 40/9 ung. Goldr. 98,00, 1860 er Loofe 124,40, Staliener 78,00, Kredit- aktien 286,50, Franz. 701,00, Lomb. 211,60, 1880 ex dp 98,30, 1883 er Nufsen —, Deutsche B. 158,00, —,—, 3. Orient-Anleihe —,—, Nationalbank Deutschland 111,00, Hamburger Kommerzbank 103,00, ( Dresdner Bank —,—, Nordd. Bank 122,50, Lübe>-Büchener Eisenbahn 141,00, Marienburg-Mlawka 83,50, Ostpreuß. Süd- bahn 89,75, Laurah. 120,50, Nordd. A.-C. Guano-Werke 135,70, Hamburger Patetfahrt-Aktiengesells<aft 91,00, Dynamit-Trutt- Uktiengefells<aft 128,00, Privatdiskont 13.

Wien, 20. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oest. 41/5 9/9 Papierr. 98,20, do. Silberr. 98,10, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr. 120,75, do. Kron.-A.95,05, 1860er Loose 147,00, Türk. Loose 65,25, Anglo-Aust. 153,25, Länderbank 245,80, Kreditaktien 352,00, Unionbank 259,00, Ungar. Kreditb. 443,00, Wiener Bankverein 128,80, Böhm. j 3 Böhmische Nordbahn 264,50, Buschth. Eisenbahn 470,00, Elbethalbahn 260,50,

3110,00, ee Staatsbahn 340,25, emb.-Czern. 277,50, Lombarden 107,50, Nordwestb. 223,79, Pardubißer 201,00, Alp. - Taba>-Aktien 212,75, Amsterdam 103,70, Deutsche Pläye 61,35, Londoner Wechsel 125,25, s. 49,75, Napoleons 9,97, Marknoten 61.38, Russ. Bankn. 1,343, Silberkup. 100,00, Bulgar.

. (W. T. B.) Schwach. Ungarische Kreditaktien 442,25, ODeiterreichische do. 351,372, Franz. 340,25, Lomb. 107,50, Elbethalbahn 260,29, Deft. Papterrente 98,20, 4 2/6 ung. Goldrente

Goldr.

Ruhig.

für

ute-Spinn.

ont. 78,75,

Pariser

Ungar. Nas-

(Sc(hluß-

ay

Kurse.) Englische 23 %/% Kons. 1015/16, Preuß. 40/9 Italien. 5% Nente 783, Lombarden 9, 49/9 89er Nuss. 2. Ser. 1012, Konv. Türken Goldr. —, 49/6 ung. i 9/0 Egypter 1012, ' 44 °/0 Trib. - Anleihe Mexikaner 597, Ottomanbank 154, Canada Pacific 653, De Beers n. 164, Rio Tinto 127. 49% Rupees 56, 6 %/% fund. Arg. Anl. 66, 5 20 Arg. Goldanleihe 643, 4X 9% äuß. Gold- anleihe 38, 3 % Reichs-Anl. —, Grie. 1881 er Anl. 323, Griech. 1887er Monop.-Anl. 33, 4 9% Griehen 1889 254, Brasil. 1889 er Anleihe 641, 9 °%/o Deste deIMin. 71, Platdiskont À,

In die Bant flossen 7000 Pfd. Sterl. unt. (W. T. B.) (S<hluß-Kurse.)

(E 28#.

Mente 100,30

TEUE E

Ital. 5% Rente 79,324, 4 #% ung. - Goldrente 98,872, 49/0 Ruffen 1889 101,00, 39/6 Russen 1891 A Egypt. le A Anlethe 653, Konv. Türken 24,55,

120,25, 4 9/0 Prioritäts Türkishe Obligationen 90 476,90, Franzosen 703,75, Lomb. -

Bere

Banque |

ottomane 634, Banque de Paris 662,00, Banque d'Escompte —, Credit foncier 960,00, Rio Tinto 323,795, Suez-Aktien 2861, Credit Lyonn. 737,00, an e v See äte '1 ute om, Mebl Wechsel a. deu e , Londoner e kurz 25,15, Cheques auf London 25,164, sel auf Amsterdam kurz 206,06, Wechsel auf Wien 198,87, Wechsel e Madrid k. 412,090, Wechsel aut Italien 9#, Rob.-A. 163,00, ortug. 22,75, r . Taba>s-Obl. 402,00, 4% Russen —,—,

9/0 Rumänier von 1893 98,60, Privatdiskont 2. Meridional-A. —.

Mailand, 20. Juni. (W. T. B.) Italienische 59% Rente 87,624, Mittelmeerbahn 442,00, Meris- dionaux 596,00, Wechsel auf Paris 110,574, Wechsel auf Berlin 136,45, Banca Generale 40,00, Banca Italia 790, Credit mobiliare 132.

St. Petersburg, 20. Juni. (W. T. B.) Wechjel auf London 93,45, Wechsel auf Berlin 45,70, do. auf Amsterdam —,—, do. auf Paris 37,05, Russische Bank für auswärligen Handel 396, St. Petersburger Diskonto-Bank 536, Warschauer Diskontobank —, St. Petersburger internat. Bank 9362, Nuff. 44 °%/9 Bodenkredit-Pfdbr. 15414, Große Nut. Eisenbahnen —, Nuss. Südwesttabn-A. 1041.

Amsterdam, 20. Juni. (W. T. B.) (S{hluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 782, Oesterr. Sikberrente Jan.-Juli verz. 788, Oesterr. Goldrente —, 49% ung. Goldrente —, Ruff. gr. Eisenbahnen 1422, 4 %/% Russen v. 1894 60, Konv. Türken 24, 34% holl. Anl. 1025, 5 9% gar. Transv.-E. , 69/0 Transvaal 2 Warschau- Wiener136F, Marknoten 59,23, Russ. Zollkupons 1923.

New-York, 20. Juni. (W. L. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- lay 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- 1, Wechsel auf London M Tage) 4,872, Cable Transfers 4,89, Wechsel auf Paris (60 Tage) 9,1637, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 952, Atchijon Topeka & Santa Aktien 63, Canadian Pacific Aktien 633, Zentral Pacific Aktien 104, Chicago, Milwaukee & St. Paul Aktien 608, Denver & Rio Grande Preferred 27, Jllinois Zentral Aktien 90, Lalte Shore Shares 132, Louisville & Nashville Aktien 45, N. - Y. Lake Erie Shares 123, N.-Y. Zentralkahn 974, Northern Pacific Pref. 14, Norfolk and Western Preferred 20, Philadelphia and Reading 5 %% I. Înc.-Bds. —, Union Pacific Aktien 104, Silver, Commercial Bars 63.

Buenos Aires, 20. Juni. (W. T. B.) Gold- agio 285,00.

Produkten- und Waaren-Börse. Verlin, 20. Juni. Marktpreise nah Exmittelung des Königlichen Polizei-Präsidiums. f [Miedrigste

ee

Per 100 kg für: M. M et: a e G

E e a S S 9 Erbsen, gelbe, zum Kochen . 40 Speisebohnen, weiße. . 50 r R O e a 4 8 Nindfleish

von der Keule 1 kg .

Bauchfleish 1 kg. , Schweinefleisch 1 kg. . K M L E Hammielfleish 1 kg . U L R 4 Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg .

Aale A

Vedie e z See Schleie Bleie L E E, S

Berlin, 21. Juni. (Amtliche E stellung von Getreide, Mehl, el, Pe- troleum und Spiritus.)

Weizen (mit Auss{<luß von Rauhweizen) ver 1000 kg. Loko höher. Termine animiert. Gef. 6, Kündigungspr. A Loko 138—146 M n. Qual. Lieferungsqualität 145 #4, per diesen Monat 145,5—146—145,5 bez., per Jult 144,5— 146,5—145—145,5 bez., per August —, per Sep- tember 147—146,75—149-—-147,25—147,75 bez., ver Oktober 148,25 —150—148,25—148,75 bez., per“No- vember 149—150,75—149,25—149,75 bez, per Dez. 151,50 bez.

Noggen per 1000 kg. Loko gute Kauflust. Ter- mine ferner gestiegen.

T4 S

| D S

20 70 20 80

b DO s DO DO O DO H D pk pi pn prr brd

Gekündigt t. Kündigungs- preis (6 Loko 124—131 4 n. Qual., Liefe- rungsqualität 128,5 A, inländ. guter 128,5— 129,5 frei Haus und ab Bahn bez, per diesen Monat —, per Juli 129—130,75—128,75—129,5 bez., per August —, per September 131—130,5— 132,9—130,25—131,25 bez, per Oktober 132— 131,5—133,5—131,25—132 bez., per November 133,5 —132,5—134,5—133 bez.

Gerste per 1000 kg. Nuhig. Große, kleine und Futtergerste 94—165 4 n. Q.

Hafer per 1000 kg. Loko feine Qualität gefragt. Termine spätere Sichten sehr fest. Gek. 50 t. Kündi- gungspreis 136 Æ Loko 130—165 #4 nach Qualität. Lieferungsqualität 135 6, pommerscher mittel bis guter 132—142 bez., feiner 143—-160 bez, preußisher mittel bis guter 133—145 bez., feiner 146—160 bez., \{lesisher mittel bis guter 126— 148 bez., feiner 149—164 bez, russischer mittel bis guter 132—142 bez., feiner 143—158 bez., per diesen Monat —, per Juli 134—134,50—134 bez., per August —, per September 120—121,50—120,25 120,75 bez,, per Oktober —, per November —.

„Mais per 1000 kg. Loko fest und höher, Termine höher. Gefündigt t. Kündigungspreis 4 Loko 100—112 A nah Qual., per diesen Monat und per Juli 99,50 bez., per August —, per Sep- tember 103—102,75—103,25 bez., per Oktober —, per November 104—104,75 bez., per Dezember 106—106,50—106,25 bez.

Erbsen ‘per 1000 kg. Kochwaare 140—175 M na< Qual., Futterwaare 120—140 #4 nah Qual. Viktoria-Erbsen 160—200 M4

elsaaten per 1000 kg, : Loko Winter-Raps M

Winter-NRübsen #6 j L Roggenméhl Nr. 0 u. 1 per 100 kg. brutto inkl. Sa>.. Termine -- animiert. Geklindigt —- Sa>.

Kündigungspreis M, per diesen Monat 17,10

bez

, per Juli, per August und per Seyto» 16,90—16,85—17 bez., per Oktober 17—17,10 E per November —. ? Rüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine steigend Gekündigt mit Faß Ztr. Kündigungspreis K Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 46,2 M, per Juli —, per September —, ver Ok tober 45,6—46,4—46,2—46,4 bez., per November 45,8—46,4 bez., per Dezember 45,8—46,4 bez, etroleum. (Raffiniertes Standard white) per 1 Kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —. Gefkündigt kg. Kündigungspreis Loko —,_per diesen Monat M Spiritus mit 50 (4 Verbrau<hsabgabe per 100 1 à 100% = 100009% nah Tralles. Gefünd. Kündigungspreis 46 Loko ohne Faß —. Spiritus mit 70 „6 Verbrauhbsabgabe per 100 1 à 100% = 10000%% nah Tralles. Gekündigt 1]. Kündigungspreis Loko ohne Faß 32,1 bez., per diesen Monat —, per Sept. —, Spiritus mit 50 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na Tralles. Gefkündigt l. Kündigungspreis # Loko mit Faß —,

per diesen Monat —. Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Steigend. Loko mit

Gekündigt 1. Kündigungspreis Faß —, per diesen Monat —, per Juli 35,7—36 —39,8 bez., per August 36,3—36,5—36,4 bez., per September 36,9—37,1—36,9—37,3—37,1—37,9 bez, per Oktober 37,2—37,4—37,3—37,6—37,4 bez., per Novbr. und Dezember 37,3—37,7—37,5 bez. Weizenmehl Nr. 00 19,25—17,2 bez., Nr. 0 17,00—16,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,25—16,50 bez., do. eine Marken Nr. 0 u. 1 18,00—17,25 bez., Nr. 0 1 M höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sat Bericht der ständigen Deputation für den Eier handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 2,15—2,30 6 per Scho>, extra große über Notiz bezahlt. Ausfortierte kleine Waare je nah Qualität von 1,80—1,85 4 per Scho>. Kalkeier je nah Qualität #4 per Scho>k. Tendenz: still. Stettin, 20. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt Weizen loko till, 132—136, pr. Juni- Juli 137,50, pr. Sept.-Ofkt. 141,00. Roggen loko till, 116-121, pr. June Zuli 121,50 yu Sept.-ODfkt. 122,50. Pommerscher Hafer loko 123—135. Rüböl loko fest, pr. Juni 44,00, pvr. September-Oktober 44,00. Spiritus loko ruhig, mit 70 A Konsumft. 30,80 pr, Juni 29,80, pr. August-September 30,80. Petroleum

loko 9,20. (W. T. B.) Spiritus loko

Pofen, 20. Juni. ohne Faß (50er) 49,30, do. loko ohne Faß (70er) (9 . T. DJ Ges

29,50. Fester.

Hamburg, 20. Juni. treidemartkt. Weizen loko ruhig, holstein. loko neuer 138—142. Roggen loko fest, me>lenb. loko Heuer 1275-132, ruf: lolo fest 8686, Hafer fest. Gerste ruhig. Rüböl (unvz.) fest, lolo 43. Spiritus fest, pr. Juni- Juli 181 Be. pr. JullAig, 182 Bo ür Aug.-Sept. 194 Br., pr. Sept.-Oft. 19s Hr, Kaffee fest. Umsay 3590 Sa>. Petroleum loks fest, Standard white loko 5,00 Br.

Hamburg, 20. Juni. (W. T. B,) Kaffee,

(Nachmittagsberiht.) Gooè average Santos vr, Juni 77, vr. September 754, pr. Dezember 694, pr. März 674. Behauptet. _Zu>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzuder L. Produkt Basis 889% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 12,35, pr. August 12,35, pr. Oft. 11,40, pr. Dezbr. 11,25. Alte Ernte matt, neue Ernte ruhig.

Wien, 20. Juni. (W. T. B.) Getretde- markt. Weizen pr. Mai-Juni 7,00 Gd., 7,05 Br., pr. Herbst 7,22 Gd., 7,24 Br. Roggen pr. Herbst 9,82 Gd,, 5,84 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,99 Gd, 9,01 Br. Hafer pr. Mai-Juni 6,75 Gd., 6,80 Bb, pr. Herbst 6,05. Gd., 6,07 Br.

London, 20. Juni. (W. T. B.) Getretde- markt. (Schlußberiht.) Fremder Weizen ruhig, 2 sh. höher gefordert, Mehl stetig, Mais und Gerste ruhig aber stetig, Hafer geshäftslos. Angekommene Weizenladungen und s{<wimmendes Getreide ruhig aber stetig.

Glasgow, 20. Juni. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 {h, 11 d. Fest. Schlußpreis 41 h. 10x d.

Amsterdam, 20. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine fest, pr. November 140,00. Roggen loko geschäftslos, auf Termine stramm, pr. Juli 107, pr. Oktober 109. Rüböl 234, pr. Sept.-Dezbr. 214, pr. Mai 1895-22.

New-York, 20. Juni. (W. T. B.) Waaren- beri<t. Baumwolle in Nero-York 74, do. in New- Orleans 7. Petroleum träge, do. in New- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. roges 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Juli 892, Schmalz (Western steam) 6,924, do. (Nohe und Brothers) 7,29. Mais fest, | ; pr. - Zuni“ 468 pr. Zuli 463, pr. Sept. 475. Weizen fest, Rother Winterweiz. 627, do. Weizen pr. Juni 62, pr. Juli 633 pr. Aug. 644, pr. Dezbr. 683. Getreidefra<t nah Liverpool 14. Kaffee fair Rio Nr. 7 162, _ do. Rio Nr. 7 pr. Juli 15,20, do. do. pr. Sept. 14,173. Mebl, Spring clears, 2,25. Zuer 211/16, Kupfer loko 9,00.

Chicago, 20. Juni. (W. T. B.) Weizen fest, pr. Juli 60, pr. September 62. Mais felt, pr. Juli 423. Spe> short clear nom. Pork pr. Iuli 12,224.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtbviehmarkt vom 20. Juni 1894, Auftrieb und Marktpreise nah Schlachtgewicht mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend- gewiht gehandelt werden. : Rinder. Auftrieb 261 Stü>k. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) I. Qual. —,— A, I]. Qual. —,—— 6, III. Qual. 84—96 4 1IV. Qual. 12—76 M l Schweine. Auftrieb 7788 Stü>k. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) Med>lenburger 94,00 , andshweine: a. gute 88—92 #, b. geringere 76—86 M, Galizier 4, leichte Ungarn bei 20 9% Tara, Bakonyer 90 M bei 25

274 kg Tara pro Stü. Rall ber. ‘Auftrieb 2308 Stü. (Durst

greis für 1 kg.): I. Qual: 1,04—1,14 Æ, II. Qua

,82—1,02 Æ, TII. Qual. 0,72—0,80

<afe. Auftrieb 3138 preis für 1 kg.) T. Qual. 1,04—1,20 A, II. 0,92— 1,00 M CTTL. Qual. aat b

Qual,

0,80 A Stü>. (Dur{hschnitts-

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

| 3W., Wilhelmstraße Nr. 32. \

T au Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 % 50 9. | | für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition | Einzelne Uummern kosten 25 9.

|

|

ih

Banner

œ M 145.

i E Berlin, Freitag, den 22

E 4

Juni, Abends.

P H S S N R OEEA i D LTTAS A Insectiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. | Fuserate nimmt au: die Königliche Expedition h

des Dentschen Reihs-Anzeigers

j und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers |

Berlin $W,, Wilhelmstrafie Nr. 32. con eer am LeIZDÓIE: SaüliatdGtiaile D

1894.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Offizieren folgende Auszeichnungen zu verleihen, und zwar:

die Königlihe Krone zum Rothen Adler-Orden

zweiter Klasse mit Eichenlaub, Schwertern am Ringe und dem Stern:

dem General-Lieutenant Edler von der Planigt- Kommandeur der Garde-Kavallerie-Division;

den Nothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichen- laub und der Königlichen Krone: dem Obersten Prinzen Heinri<h XIX. Neuß, Durch- lauht, Kommandeur des 2. Garde-Dragoner-Regiments; die Königliche Krone zum Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Oberst - Lieutenant Freiherrn von Langermann und Erlencamp, Kommandeur des 2. Garde - Ulanen- Regiments, / dem Obérst-Lieutenant von Nay mer, Kommandeur des 3. Garde-Ulanen-Regiments, und dem Major Grafen von Sclieffen, etatsmäßigem Stabsoffizier des Regiments der Gardes du Korps; den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Major Grafen zu Eulenburg und dem Major Grafen zu Dohna, L beide vom 1. Garde-Dragoner-Regiment Königin von Großbritannien und Jrland, dem Rittmeister von Kunheim vom Regiment Gardes du Korps und dem Nittmeister Freiherrn von Esebe> vom 3. Garde- Ulanen-Regiment ; den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten, Obersten von Moßner, Kommandeur des Leib-Garde-Husaren-Regiments ; den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Oberst-Lieutenant von der Schulenburg, Kom- mandeur des 1. Garde-Ulanen-Regiments, und dem Oberst-Lieutenant Grafen von Klinckowstroem, Kommandeur des Garde-Kürassier-Regiments ; sowie den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: dem Premier-Lieutenant Grafen von Saurma-Jelt\< vom Regiment der Gardes du Korps.

der

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem emeritierten katholis<hen Pfarrer Johann Franz Jeanpert zu Dorsweiler und dem katholischen Pfarrer Lux ju Neuhof, Stadtgemeinde Straßburg i. E., den Rothen

r

Adler-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem Kassierer des Post - Zeitungsamts Herre in Berlin

bei seinem Scheiden aus dem Dienst den Charakter als Rechnungs-Rath zu verleihen.

Der Postinspektor Ehnert in Berlin ist zum Geheimen expedierenden Sekretär und Kalkulator im Reichs-Postamt, und

der Geheime Negistratur- Assistent Delion in Berlin zum Geheimen Registrator im Reichs-:Postamt ernannt worden.

Verant d

Der Fernsprehverkehr zwishen Berlin einerseits und Ahlbe>, Anklam, Heringsdorf, Misdroy, Ftealsund und Swinemünde andererseits ist eröffnet worden.

Die Gebühr für ein Gespräh zwischen Berlin und den genannten Orten bis zur Dauer von 3 Minuten beträgt eine Mark.

Verlin C., den 21. Juni 1894. :

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Ober-Postrath Griesba<.

Landespolizeilihe Anordnung.

Auf Grund des Reichsgesezes vom 7. April 1869 und der revidierten Jnstruktion vom 9. Juni 1873, getreten aßregeln gegen die Rinderpest, sowie auf Grund der 88S 7 es Reichsgeseßes vom 23. Juni 1880 über die Abwehr

d Unterdrückung von Viehseuchen bestimme ih im Anschluß an meine landespolizeilihe Anordnungen vom 13. März 1882

(Amtsblatt S. 76) und 22. April 1888 (Amtsblatt S. 191) was folgt: S1

Die Verladung von Rindvieh und Schweinen zum Zwecke der Beförderung mit der Eisenbahn ist unter den in den landespolizeilihen Anordnungen vom 13. März 1882 und 22. April 1888 angegebenen Bedingungen und Beschränkungen fortan au auf der Station Rautenberg der Eisenbahnstrecke Tilsit—Stallupönen s s

Vorstehende Anordnung tritt mit dem Zeitpunkt der Publikation der Verladetage im Kreisblatt des Kreises Ragnit in Kraft. z

S3. Zuwiderhandlungen unterliegen den Bestimmungen des S 328 des Strafgesezbuhs und des Reichsgeseßes vom 21. Mai 1878 (R.-G.-Bl. 95) bezw. der Polizei-Verordnung vom 27. Mai 1882 (Amtsbl. S. 151) und der 88 66 und 67 des Reichsgeseßes vom 23. Juni 1880, betreffend die Abwehr und Unterdrückung von Viehseuchen. Gumbinnen, den 24. Mai 1894. Der Regierungs-Präsident.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Landrath des Kreises Marburg von Trott u Solz zum Geheimen Regierungs-Rath und vortragenden Rath im Minisierium des Jnnern, sowie den bisherigen etatsmäßigen Professor an der Technischen Hochschule zu Hannover Dr. Heinrich Kayser zum ordent- lichen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität Bonn zu ernennen.

Finanz-Ministerium.

Die Ziehung der 1. Klasse 191. Königlich preußischer Klassen-Lotterie wird nah planmäßiger L estimmung am 3. Zuli d. J., früh 8 Uhr, ihren Anfang nehmen. Das Ein- zählen der sämmtlichen 225 620 Loose-Nummern nebst den 9500 Gewinnen gedachter 1. Klasse wird {hon am 2. Zuli d. J, Nachmittags 3 Uhr, durch die Königlichen Ziehungs-Kom- missarien im Beisein der dazu besonders aufgeforderten König- lichen Lotterie-Einnehmer Herren Brin>mann, Lichtheim, Reichnow und Roesner von hier öffentlich im Ziehungssaal des Lotteriegebäudes stattfinden.

Berlin, den 21. Juni 1894.

Königliche General-Lotterie-D irektion.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Dr. Friedrich Krebs und der Dr. Heinrich Schäfer sind zu Direktorial-Assistenten bei den Königlichen Museen in Berlin ernannt worden.

Dem Rektor Dr. Heinrih Wenders an der höheren Stadtschule zu Stolberg (Rheinland) ist das Prädikat Öber- lehrer verliehen worden.

Detant me Gun

Die Prüfung für den Unterricht in weiblichen Handarb eiten wird in Berlin in der Elisabethschule, Kochstraße 65, daselbst vom 12. November d. J. ab stattfinden.

Das Nähere enthalten die Amtsblätter der Königlichen Regierungen zu Potsdam und Frankfurt a. O.

Berlin, den 15. Juni 1894.

Königliches Provinzial- Schulkollegium. appen.

Bekanntmachu n

Die Prüfung zur Erlangung derLehrbefähigung für den französishen und englischen Sprachunter- riht an mittleren und höheren Mädchenshulen wird in Berlin im Lokale der Augustaschule, Kleinbeerenstraße Nr. 16/19, vom 30. November d. J. ab stattfinden.

Das Nähere enthalten die Amtsblätter der Königlichen Regierungen zu Potsdam und zu Frankfurt a. O.

Berlin, den 19. Juni 1894.

Königliches Provinzial-Schulkollegium. Tappen.

A bgereist:

Seine Excellenz der kommandierende Admiral,

Admiral Freiherr von der Golß, nah Kiel. i

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 22. Zuni.

__ Seine Majestät der Kaiser und Jhre Majestät die Kaiserin haben Sih heute Morgen 9 Uhr 5 Minuten von der Wildparkstation zu einem etwa achttägigen Aufenthalt nah Kiel begeben. Die Ankunft daselbst erfolgt um 3 Uhr 30 Minuten Nachmittags.

Jn der am Donnerstag, 21. d. M,, unter dem Vorsitz des Vize - Präsidenten des Staats - Ministeriums, Staats- sekretärs des Jnnern Dr. von Boetticher abgehaltenen Plenarsißung des Bundesraths wurden der Entwurf eines Geseßes für Elsaß-Lothringen über die Lizenzgebühren für die Abgabe von geistigen Getränken im kleinen dur< Konsumvereine und die E von Geseßen wegen Er- weiterung der Unfallversicherung jowie wegen Abänderung der Unfallversicherungsgeseße den zuständigen Ausshüssen Üüber- wiesen. Von der Uebersicht der Ergebnisse des Heeres- ergänzungsgeschäfts für 1893 wurde Kenntniß genommen. Den Ausschußanträgen zu der Vorlage, betreffend die Er- höhung des Durchschnittsgehalts für die Ober-Grenzkontroleure in Elsaß - Lothringen, zu dem Antrag An jalts, be- treffend die Erweiterung der Abfertigungsbefugnisse der Zu>ersteuerstelle zu Alten, zu der Vorlage, betreffend die Erweiterung der Abfertigungsbefugnisse der Fueros zu Tangermünde, und zu dem Entwurf einer erordnung zur Ausführung des Geseßes zum Schuß der Waarenbezeichnungen und des Sehe, betreffend den Schuß von Gebrauchsmustern, wurde die U timmung ertheilt. Die Resolution des Reichs- tags, betreffend die Veröffentlihung einer Konkursstatistik wurde dem Reichskanzler überwiesen. Endlich wurde über die Allerhöchsten Orts zu unterbreitenden Vorschläge wegen Be- jezung von Stellen bei Disziplinarkammern und über das Rekursgesuch eines Beamten gegen seine Zwangsverseßzung in den Nuhestand, sowie über mehrere Eingaben Beschluß gefaßt.

Das Staats-Ministerium trat heute Nachmittag 2 Uhr unter dem Vorsiß des Minister - Präsidenten Grafen zu Eulenburg im Dienstgebäude, Leipziger Plaß 11, zu einer Sitzung zusammen.

Für die Zeit vom 1. April 1894 bis zum Schluß des Monats Mai 1894 sind im Deutschen Reih von Ein nahmen (einschließlich der kreditierten Beträge) an Zöllen und gemein- shaftlihen Verbrauchssteuern sowie von: anderen Ein- nahmen zur Anschreibung gelangt:

Zölle 55 766 747 M6 (gegen denselben Zeitraum des Vorjahrs + 6918989 A6), Tabaditeuer 1 320 880 \ (— 13 399 M6), Zu>ersteuer 10348041 # (+ 1 028107 M), Salzsteuer 5 896 554 Á6 (— 56 123 A6), Maischbottih- und Branntwein- materialsteuer 3257 138 6 (+ 831 368 M), Verbrauchs- abgabe von Branntwein und Zuschlag zu derselben 19 620 679 M (+ 218599 4), Brausteuer 4 862 652 M + 93201 Æ), Uebergangsabgabe von Bier 566317 M 16525 MÆ), Summe 101 639008 / (+ 9004 217 des Spielkartenstempel 179138 # (+ 11 204 4), Wechse stempelsteuer 1 376 325 M (+ 24 697 M4), Stempelsteuer für: a. Werthpapiere 1 121 799 M (+4 485 223 M), b. Kauf: und sonstige oute 1906 068 M (+ 293 251 M6), c. Loose zu: Privatlotterien 393019 # (+4 53994 4), Staatslotterien 505856 (+ 93657 M). Post- und Telegraphen - Verwaltung 43 661 283 M (+ 2281 850 46), Reichs-Eisenbahn-Verwaltung 10 402 000 / (+ 317 000 M4).

Die zur Reichskasse gelangte Jst - Einnahme ars der On und Verwaltungskosten beträgt b den nachbezeichneten Einnahmen bis Ende Mai 1894: Zölle 49 691 254 M (+ 6012797 M), Tabacfsteuer 1 497 626 M h 237 852 46), Zuersteuer 15 973 371 S (+ 3339 256 M),

alzsteuer 7 044 276 M (+ 239 366 6), Maischbottich-und Branntweinmaterialsteuer 4006 786 6 (+ 22026 #4), Verbrauchsabgabe von Branntwein und Zuschlag zu der- selben 17 483875 M (— 814 094 M), Brausteuer und Ueber- gangsabgabe von Bier 4616643 M (+ 63176 MÆ); Summe 100313831 M (+ 9280379 M). Spielkartenstempel 2195612 M6 (— 3720 A6).

- -

Die am 14. d. M. Seiner Majestät dem Kaiser und König von dem Vorstand der Geheimen Kriegs-Kanzlei Obersten Brix überreichte neue Rang- und Quartierliste für 1894, die außer der E PreumisGen Armee zum ersten Mal das X11. (Königlih Württembergische) Armee: Korps enthält,