1894 / 146 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S D v E

155,00bzG 88,00B 87,00G 67,00B 157,00bz G 115,25G 126,00 bz 1194,25G L 00 179,40G

r

7,75B 56,75G 45 75B 48.00G

456,00bzG 62,00G

123,25bzB 189,00B 90,00G 96,75B 131,00G 2,60G 110,00bzG 52,10bzG 45,00bzB

: 64'10bzB

1000 [---,--- 293,00bz 500 |29,00bzG 300 139,50G 300 |—,— 300 |—,— 300 |—,— 1000 |—,— 300 |—,— 1200 |91,60G 600/1000/72,25 bz G 300 134,75bzG 600 131,70bzG 300 |—,— 16000/8007 7,10G 300 171,50G 3800/2000 145,29 (G 300 1102,00bzG 600 [86,75B 1000 |78,90G 300 |25,00bzGB 150 |—,— 1000 1143,60G 600 [168,00G 1000 190,50G 1000 |67,30G 600 1118,10G 1000 [119,50G 1000 |217,50G 1000 [108,75bzG 500 181,75 bzG 600 1111,00bzB 1000 [197,50G 600 1106,25G 300 196,50 bz 300 118,75 bz 300 146,00bz 600 1116,00bz 500 144,00bzB 500 1129,256G 800/1300 198,20 bz 1000 |—,— 1000 |53,80G 600 |8,25G 300 |¡264,00G

tr.

do. Färb. Körn. Concord. Spinn| G eE E „kv. Dessau Die DeutscheAsphalt do. Bgwk.-Ver., do.Ind AGS.P. do, Verein. Petrl. do. do. St.-Pr. Eilenburg. Kattn Gppendorf Ind. aconschm.S.P. rankf. Brauerei Gas: Glühl. Gef. Gelsenk. Gußsthl Glüdauf konv... Gumtni B.-Frkf. Gumf.Schwantitz Hagen. Gußft. kv. Harburg Mühlen nrihshall .. ess.-Nhetn.Bw. arr. E König Wilh. Bw. Königsb. Fr. K38sh.Pf. Vrz.-A. Langen. Tuchf. ky Leyk.-Jos. Papier

j Lidhterte d. Gas-, D Lind. Brauer. kv. L Eisenw Mach. Anh.Bbg. Mckl. Masch. Vz. di Do T, Msbeltr E neue Möll.u.H Stet Münch.Brauh. k. do. do. Borz. Akt. Niebverl. Kohlnw. Nienburg, Eisen. Nürnbg. Brauer. Drantenb. Chem. do. do. St.-Pr. P ey b. otsd.Straßenb. do. do. konv.

is » f 4

b=A o |

pak en 6s Dann

Ho T Io] ofe R Ab

Em bm C0 A F F ft Prt DY nd furt

e; m Oa con

| So ELS D r: i Sa in fn f ma a E i fa bo O D E a

D ooo o Bee —_ D [cia

N Fo Fl Sl Ss 1E 1 1E 1 1 1E 1E 1 H 1E H 1 1 1E H 1a C If 1 1 1E S P (Pa 1 1m 1 1 r 1E E

Ink fend bnd fn brr fand prak pru D fark jdk pernbl pn bm fund fred frdk fred fr funk bark

Ddo d0 cen O

bo S |

vol la lel [l Tolle Fr R Raa

S

| ano oHNLDOSO | 00 jak D

Rath. Opt. Fabr. Rauchw. Walter Redenh. St.-Pr. Rh.-Westf. Ind. Mostok Brauerei

Ss Gußfthlf.

Lian

I J 00 if f i s m f

jd O Pr P P B R R O B fa E Pn P U P P A E C5 j Er B R E E P?

ay O

Sdlej. DpfePef es. Dp / Sdriftateß.-bus| . Hu Elen Braueret 15 Stettin. Elektriz.| 43 Stobwafser V.A.| 0 StrlsSpilk.StP| 6F Sudenb. Masch. [14 SüddImm.409/6

O Mo R O A Nr

J e Io RID | o Ns Ik rank jak jmd fend jem jr jk prnò, L

J l J f fi fi Df i f O f fb F fi J

6 “rata rau p Nordh.| 3|

Tarnowiß St-Pr

do, itt, A.| Vnion, Bauges. .| 53 Bulkan Bgrwo. kv.| 0 Weißbier is 63

do, (Bolle)| 2 WiedeMaschinen| 0 Wilhelmj Weinb| 0 Wissen. e 0 ZeißerMaschinen|20

Verficherungs - Gesellschaften.

Kurz und! Dividende = #6 pr. Stck. Dividende pro|1892/1893 S a Oa 460 [430 110100G Aach. Nückprs\.-G.20°/9 v.40020:110 | 75 | Brl.Lnd.-u.Wffsv. 209/69 v.50024:|120 [120 |11700G Brl pagel- -(B.209/0v.1000246:1130 |[144-|2130G

IIozlTTa2lleAS||

5 fn 7 H tf 1 1 V O 1E 1 16ck 1P Q Pr Hr E pi bi O

p n E R R A j jr

E E I J

Brl.Hagel-A.G. 20%, v.1000A6:| 0 | 25 |[445B Brl.Lebensv.-G. 209/9v.1.0004:/182,% 1187 |13800G Colonia, Feuerv. 209/90 v.1000A4:1360 [300 |7500G Concordia, Leby.209/s v.100024:| 48 | 48 11090G Dt.Feuerv.Berl.209/6 v.10004:|100 [100 |1570B Dt.Lloyd Berlin 2099/5 v.1000246:|200 [200 13200B Deutscher Phönix 209/6 v. 1000 fl. 110 |100 | Dtsch. Trnsp. V. 2629/0 v. 240046/. 64 | 80 |1200B Drsd. Allg. Trsp. 109 v.100034:/300 |300 |3275G Düfisld.Trsp.-V.109% y.1000240:|255 |255 13550G Elberf.Feuerbr\. 20/6 v.10005(:|240 [180 | ortuna, A. V. 209/9 y. 1000A/0:120 |200 12650G ermania, Lebnsv.209/0v.50024:| 45 | 45 |[1070G Gladb.Feuervrs. 2009/9 v.1000A6:| 0 | 0 1780B K3ln. E Om 60 | 90 [440G Köln.Rüvrs.-G. 20°/0v.500360:| 30 | 0 |655G Leipzig.Feuervrf.609/9 y,100024:|720 (720 |15500G Magdeb. Feuerv. 209/6v.1000A4:|150 [150 |3600G Magdeb. Hagely. 3332/0 v.500Z4:| 45 [100 1583bzG Magdeb. Lebensy. 209/9 v. 5000246:| 20 | 21 |[420G Magdeb. Nückverf.- Ges. 10024:| 45 | 40 |700G Nitederrh.Güt.-A. 10%, v.50024:| 40 |'45 1940B Nordstern, Lebvs. 209/0v.1000 26: 116 11850G Oldenb. Vers.-G#.209/5 v.500240:| 65 | 60 |[1450B reußz.Lebnsv.-G.200/9 v.50024: 40 |720G reuß.Nat.-Vers. 25%/, v.400A46: 15 |715G rovidentia, 109/96 von 1000 fl. 30 eei .L1d.109/9v,100054: 36 | Nhein.-Witf.Rckvy.10%/0v.4004: 24 |320ectbz B Sächs. Nückv.-Ges. 59/9.50056: 75 1775bzG Swles.Feuerv.-G.209/2v.500346: 80 11630B Thuringia, BV.-G.209/0v.1000A4: 150 13000B Transatlant.Güt. 20%/5v.1500.4 90 11226G Union, Hagelvers.20%/9 v.5005446: 9657G Biktoria, Berlin209/9 v.100056: 171 ¡4100B Witdtsh.V{.B.209/e v. 10004: 24 1900B Wilhelma Magdeb. Allg.!00 4: 33 1748B

Fouds- und Aktieu-Vörse.

Berlin, 22, Juni. Die heutige Börse eröffnete in wenig fester Haltung und mit zumeist wenig veränderten Kursen auf spekulativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten nicht ungünstig, boten aber geshäftlihe Anregung kaum. dar; Wien kam

wach. ; Hier entwidelte sich das Geschäft ganz allgemein

rubig und gewann nur vorübergehend in einzelnen Ultimowerthen etwas größere Ausdehnung.

Im Verlaufe des Verkehrs machte sich bei zurück- haltendem Angebot eine leichte Befestigung bemerklich, doch blieben die Umsäße auch weiterhin gering, und de Kurse unterlagen nur unbedeutenden Schwan-

ngen.

_ Der Kapitalsmarkt bewahrte feste Gesammthaltung bei ruhigem Handel für heimische solide Anlagen mit Einshluß der Deutschen Reichs- und preußischen konsol. Anleihen. /

Fremde festen Zins Fe Papiere blieben be- hauptet und ruhig; Italiener anfangs fest, dann etwas abgeschwäht; ungarishe Goldrenten fester, russise Anleihen und Noten {wach und ruhig, Merikaner fester. :

Der Privatdiskont wurde mit 139% notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien nah s{chwachem Beginn in etwas festerer Haltung um, {lossen aber wieder schwah; Fran- zosen abgeshwäht, Lombarden wenig verändert; Gotthardbahn und Schweizer Zentralbahn fester und lebhafter.

Inländische Eisenbahnaktien sehr cubig: Marien- a E rola und Osftpreußishe Südbahn abge-

wächt. h _ Bankaktien ziemli fest. aber wenig belebt felbst in den spekulativen Hauptdevisen.

Industriepapiere wenig verändert und ruhig; Montanwerthe nah einer Abschwächung befestigt.

_Frankfurt a, M., 21. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,395, Parise Wechsel 81,016, Wiener Wechsel 162,80, 3 9% Reichs- Anl. 90,30, Unifiz. Egypter 103,70, Jtaliener 78,09, 6 %/0 fTonfol. Peexikaner 57,90, Oesterr. Silber- rente 79,60, Oesterr. 41/50/09 Papierrente 79,80, Desterr. 4 9/9 Goldrente 98,50, Oesterr. 1860 er Loose 124,30, 39/9 port. Anleihe 23,30, 50% amort. Rumän. 97,30, 49/9 ruf}. Konsols —,—, 49/6 Ruff. 1894 63,70, 4°/o Spanier 64,40, 50% serb. Rente 67,00, Sexcb. Tab.-Rente 66,30, Konv. Türken E. 24,30, 49/0 ung. Goldrente 98,00, 49/9 ungar. Kronen 91,50, Böhm. Westbahn 3272, Gotthard- bahn 166,50, Lübeck-Büch. Eisenb. 140,60, Mainzer 114,20, Mittelmeerb. 77,40, Lomb. 897, Franz. 2801, Raab-Oedenburg 423, Berl. Handelsges. 133,70, Darmstädter 136,50, Disk.-Komm. 188,00, Dresdner Bank 138,80, Mitteld. Kredit 97,00, Oest. Kredit- attien 2863, Reichsbank 156,00, Bochumer Gußstahl 129,80, Dortmunder Unton 53,30, Harpener Berg- West o Sg O Draa e 123,90,

esteregeln ,00. rivatdi2lont 2, Chemische Fabrik Weiller —,—. A

Fraukfurt a. M., 21. Juni. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. Kredit- aktien 2862, Franz. —, Lomb. 89, Ung. Goldr. —,—, Gottharcdb. 166,80, Disk.-Kommand. 188,00, Dortmunder Union 53,50, Gelsenkirchen 148,90, Doch. Gußstahl 129,50, Harpener 130,00, Laurahütie 123,80, Schweizer Nordostbahn 117,90, Jtalien. Merid. —,—, Mexikaner 58,30, Italiener 78,00, Italien. Mittelmeerbahn —,—, Portugiesen —,—. Fest.

Hamburg, 21. Juni. (W. X. B.) (Schluß- Kurse.) Preuß. 49%/) Konsols 105,50, Silberrente 79,50, Desterr. Goldrente 98,50, 49% ung. Goldr. 97,80, 1860 er Loofe 124,80, Italiener 78,00, Kredit- aïfien 286,00, Franz. 700,00, Lomb. 215,50, 1880 ex Russen 98,25, 1883 er Russen —, Deutsche B. 157,70, 2. Orient-Anleihe —,—, 3. Orient-Anleihe —,—, Diskonto-Kommandit 188,00, Nationalbank für Deutschland 110,75, Hamburger Kommerzbank 104,00, Berliner Handelsges. —,—, Dresdner Bank —,—, Nordd. Bank 122,50, Lübeck-Büchener Eisenbahn 141,00, Marienburg-Mlawka 83,20, Ostpreuß. Süd- bahn 89,65, Laurah. 120,70, Nordd. Jute-Spinn. 101,00, A.-C. Guano-Werke 135,50, Hamburger Packetfahrt-Aktiengesellshaft 89,75, Dynamit-Truft- Afktienge]eUschaft 127,50, Privatdiskont 12.

ien, 21. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Dest. 41/5 9/9 Papierr. 98,20, do. Silberr. 98,10, bo. Goldr. 120,90, do. Kronenr. 97,90, Ung. Goldr. 120,80, do. Kron.-A.95,05, 1860er Loose 146,75, Türk. Loose 64,75, Anglo-Aust. 154,25, Länderbank 246,25, Kreditaktien 351,50, Unionbank 258,75, Ungar. Kreditb, 441,75, Wiener Bankverein 128,75, Böhm. Westbahn 400,00, Böhmische Nordbahn 264,50, Buschth. Eisenbahn 470,00, Elbethalbahn 260,50, M L 3095,00, Dest. Staatsbahn 340,15, emb.-Czern. 277,00, Lombarden 107,60, Nordwestb. 224,00, Pardubißer 201,00, Alp. - Mont. 78,40, Taba@-Aktien 212,50, Amsterdam 103,70, Deutsche Pläge 61,35, Londoner Wechsel 125,25, Pariser Wchs. 49,75, Napoleons 9,97, Marknoten 61,40, Russ. Bankn. 1,343, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 126,69,

Wien, 22. Juni. (W. T. B.) Schwach. Ungarische Kreditaktien 442,50, Oesterreichische do. 351,372/ Franz. 339,50, Lomb. 107,50, Elbethalbahn 260,00, Deft. Papierrente 98,15, 40/0 ung. Goldrente 121,00, Defterr. Kronen - Anleihe 97,90, Ungar. Kronen - Anleihe 95,027, Marknoten 61,40, Na- poleons 9,974, Bankverein 128,75, Tabackaktien 212,00, Länderbank 246,10, Bushthierader Läitt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 65,50.

London, 21. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Englische 22% Kons. 1013, Preuß. 49% Konsols —, Italien. 59/9 Rente 787, Lombarden 9, 4% 89er Russ. 2. Ser. 1013, Konv. Türken 243, Dest. Silberrente —, do. Goldr. —, 49% ung. Goldr. 98, 4 9% Spanier 65, 34 %/ Egypter 101, 4% unifizierte Egypter 1023, 44 9/6 Trib. - Anleihe 962, 6 %/0 Tonsol. Mexikaner 59, Ottomanbank 153, Canada Pacific 657, De Beers n. 16}, Rio Tinto 13, 49/0 Nupees- 563, 6 9/6 fund. Arg. Anl. 654, 5 9%) Arg. Goldanleihe 644, 44/4 äuß. Gold- anleihe 38, 3 9% Reichs-Anl. —, Grie. 1881 er Anl. 32, Griech. 1887er Monop.-Anl. 33, 4 9% Griechen 1889 264, Brasil. 1889 er Anleihe 64t, 99/0 Deste de Min. 71, Platdiskont #, Silber 2815/16.

In die Bank flossen 13 000 Pfd. Sterl.

Wechselnotierungen: Deutshe Pläße 20,53, Wien 12,66, Paris 25,32, St. Petersburg 251.

Paris, 21. Jum. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 3 % amort. ente 100,65, 30/6 Rente 100,423, Ital. 5% Rente 79,45, 4% ung. Goldrente 93,93, 4% Russen 1889 100,90, 3 %/% Russen 1891 88,69, 49/9 unifiz. Egypt. —,—, 40/6 span. 2E Anleihe 655, Konv. Türken 24,574, Türkische Loose 121,30, '4 v/o Prioritäts Türkishe Obligationen 90 476,00, * Franzosen 702,50, Lomb. —,—,. Banque ottomane 635, Banque de Paris 666,00, Banque d'Escompte —, Credit foncier 961,00, Rio Tinto 325,60, Suez-Aktien 2862, Grédtt Lyonn. 738,00, Banque de France —,—, Tab, óttom. 428,00,

Wechsel a. deutsche Pläße 122!!/16, Londoner Bes e

kurz 25,15 eques auf auf Amsterdam kurz 206

SFtalien A1 Rob.-A. ortug. Tabacks-Obl. 398,00, 49%/o

London 25,16è,

,00; Wesel auf Wi 198,87, Wechsel auf Madrid k. 411,75, Wechsel au 162,00, - Portug. 22,68, Russen 56

09/6 Rumänier von 1893 98,90, Privatdiskont Cred. mobilier 60, Meridional-A. 541.

Mailand, 21. Juni. (W. T. B.) Italienische 5 9/9 Rente 87,677, Mittelmeerbahn 442,00, Meris dionaux 597,00, Wechsel auf Paris 110,60, Wechsel auf Berlin 136,50, Banca Generale 39,00, Banca

C58 Berlin 45,70,

Italia 785, Credit mobiliare 132. St. O: 21. Sunti.

Wechjel auf London 93,

do. auf

40, Wechsel auf Amsterdam —,—, do. auf Paris S GEEe

(W. T

Russishe Bank für auswärtigen Handel

St. Petersburger Diskonto-Bank 534%, Warschauer internat. B Große

Diskontobank —, St. Petersburger

537, Ruff. 44 9% V Er Dr. 1942, Nuss. Südwestbahn-A. 104.

Amsterdam, 21. Juni. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 78#, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli verz. 784, Oesterr. Goldrente —, 4 9% ung. Goldrente 977, Ruff. gr. onv.

Nuti. Eisenbahnen —,

Eisenbahnen 1422, 4 9/0 Russen v. 1894 60,

Türken —, 340% holl. Anl. 1023, Transy.-G. —, 609/69 Transvaal 1A Warschau- Wiener1353, Marknoten 59,25, Russ. Zollku Hamburger Wechsel 59,15, Wiener Wechsel 95,00. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- las 1, Geld für andere Sicherheiten Prozent- 1, Wechsel auf London a Tage) 4,873, Paris (60 Tage) (60 Tage) 952, Atchison Topeka & Santa Aktien 64, Canadian Zentral Pacific Aktien Paul Aktien 60, 264, Illinois Zentral Aktien 903, Lake Shore Shares 1312, Louisville & Nashville Aktien 45, N. - Y. Lake Erie Shares 122, N.-Y. Zeatralbahn 973, Nocthern Pacific Pref. 14, Norfolk and Western Preferred 20, Philadelphia and Reading 5 %% 1. Inc.-Bds. —, Union Pacific Aktien 103, Silver, Commercial

New-York, 21. Junt.

Cable Transfers 4,89, Wechsel au 5,165, Wechsel auf Berlin

Feste Aktien 63x,

hicago, Milwaukee & St, Denver & Rio Grande Preferred

Bars 63F.

Buenos Aires, 21. Iuni. (W. T. B.) Gold- (W. T, V)

agio 283,00. Rio de Janeirs, 20. Juni. Wechsel auf London 9}.

Londou, 21. Juni. (W. T. B.)

antauswei

Totalreserve . 30 845 000 + 1 117 000 Pfd. Sterl. 84000

Notenumlauf 24 833 000 Baarvorrath 38 879 000 1 035 R as « 20 456 000 + 8385

uthaben der

Privaten . 34 398 000 —+ 1 382 do. ‘des Staats 9210000 4- 307 Notenreserve NRegierungs-

usern . 10 076 000

705 gegen 70 in der Vorwoche. i

Paris, 21. Juni. (W. T. B.)

8,

000 000

000 000

928 399 000 1130000 ;

+ 182000 ,„ 5 rozentverhältaiß der Reserve zu den Passiven

aringhouse-Umsay 131 Milltonen, gegen die ent- \sprehende Woche des vorigen Jahres weniger 6 Mill.

Bankausweis.

Baarvorrath in

Gold . . . 1784 928 000 —+- Baarvorrath in

Silber . . 1278 069 000 +

Portef. d.Hauptb. u. d. Fil 467 336 000

Notenumlauf. . 3 387 456 000 Lfd. Nechnung d. i 434 624 000 +

O Guthab d.Staats- 159 534 000 +

hae . Gesammt - Vor- Ul 289 663 000 —-- 11 074 000 +-

Me Zins- u. Diskont- Erträgn.

90,42 CÉR L S R E E E I Eda E N S Zin arri

Produkten- und Waaren

Berlin, 21. Juni. Marktpreise nah Ermittelung

des Königlichen Polizei-Präsidiums.

2 407 000 986 000 12 648 000

29 462 000

5 452 000 22 837 000 1234 000 259 000

Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorrath

«Börse.

n iu

5 9/0 gar. pôns 193F.

el

ank

11,

Fr.

Per 100 kg für: t VUMNIO C d S

t e: E rbsen, gelbe, zum Kochen. . | 40 Speisebohnen, weiße. . . . | 50 Se En t S .C0 r d Nindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchfleish 1 kg. Schweinefleisch 1 kg. KalblleiW lk. , Ms T Eg

UTIEt L Ros s Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale R

t

Bleie Cs Krebse 60 Stück .

bi D bi DO DO O DO H D i pi pri p jk

15

Verlin, 22. Juni. (Amtliche Pren: stellung von Getreide, Mehl,

troleum und Spiritus.)

Weizen (mit 1000 kg. Loko ftill. t, Kündigungspr. M

n. Qual, LWUéferungsqualität 144 X, Monat —, per Juli 143,5—144,25—143,75 bez., per August 144,5—145—144,75 bez., per September per Oktober 147,25—146,5—147 bez.,, per November 148,25—

146,29—146,5—145,25—146 bez., 147,5—148 bez., per Dez. —.

Roggen per 1000 E Loko geringer Verkehr.

Gekündigt t. Kündigungs- preis 4 Loko 124—131 # n. Qual., Uese- guter 127,5 ab n bez., per diesen Monat —, per Juli 128

Termine niedriger.

rungsqualität 127,5 46, inländ. Bah

Höchste |Niedrigste

P retle

rol mlm] mln

el,

ag von MRauhweizen) per ermine niedriger. Loko 137—146 M per diesen

Pe-

Gek.

20 80

—127,5—128 bez., per August 128,5—128—128 5 bez, per September 129,75—130—129,25— 129,75 bez., per Oktober 131—129,75—130,5 bez., per No- Deer 131,25—131,5—130,5—131 bez., per De- zember —.

Gerste per 1000 kg. Still. Große, kleine un Futtergerste 92—-165 4 n.-Q. x

Hafer per 1000 kg. Loko gute Qualitäten gefragt. Termine etwas matter. Gefkündigt 100 t. Kündi- ungspreis 133,5 «A Loko 130—165 # nah

ualität. Lieferungsqualität 135 4, pommerscher mittel bis guter 132—142 bez., feiner 143—160 bez., preußischer mittel bis guter 133—145 bez., feiner 146—160 bez., \{lesisher mittel bis guter 136— 148 bez., feiner 149—164 bez., russisher mittel bis guter 133—142 bez., feiner 143—158 bez., per’ diesen Monat 133,5 bez, per Juli 133,25 bez., per August —, per September 119,75—120,25—120 kez., per Oktober 119,5 bez., per November 119 bez.

Mais per 1000 kg. Loko behauptet, Termine ‘matter. Gekündigt t. Kündigungspreis 4 Loko 100—112 A nah Qual., per diesen Monat und per Juli 99,5 bez., per August —, per Sep- tember 102,5—102,25 bez., per Oktober —, per No- vember —, per Dezember —.

Erbsen per 1000 kg. Kochhwaare 140—175 M nah Qual., Futterwaare 120---142 4 nah Qual. Viktoria-Erbsen 160—200 M

Oelsaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps Winter-NRübsen -—

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 1009 kg brutto inkl. Sack. Termine matter. Gekündigt 300 Sack. Kün- digungspreis 16,9 #4, per diesen Monat —, per Juli, per Auguít und per September 16,9—16,85— 16,9 bez., per Oktober 17—16,95—17 bez., per No- vember —.

Nüböl pr. 100 kg mit Faß. Termine matter. Gefkündigt mit Faß Ztr. Kündigungspreis M Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 45,3 M, per Juli 45,3 bez., per September —, ver Oktober, per November und per Dezember 45,7— 4b,5—45,7 bez.

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —,. Gekündigt kg. Kündigungspreis 46 Loko —, per diesen Monat M

Spiritus mit 50 A Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% == 10 000% nach Tralles. Gefkünd. Kündigungs8preis # Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nach Tralles. Gefündigt 1, Kündigungspreis (A Loko ‘ohne Faß 32,4 bez., per diesen Monat —, per Sept. —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Tralles. Gekündigt -—— 1. Kündigungspreis # Loko mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 A Verbrauchs8abgabe. Loco höher, Termine matter. Gekündigt 1. Kündigungs- preis 46 Loko mit Faß —, pec diesen Monat —, per Juli 35,6—35,4—3%5,6 bez., per August 36,1— 36,2——36—36,2 bez., per September 36,7—36,9— 36,6—36,8 bez., per Oktober 37—37,2—36,9—37 bez., per Novbr. 37,3—36,9—37,1 bez.,, per Dezember 37,3+36,9—37,1 bez.

Weizenmehl. Nr. 00 19,25—17,25 bez., Nr. 0 17,00—16,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,00—16,25 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,00—17,00 bez., Nr. 0 15 M höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Berichtigung. Gestern: Hafer {les mittel L A 136—148 bez., ruf. mittel bis guter 133 —142 bez.

Stettin, 21. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loko steigend, 133—144, pr. Junkt- Juli 141,00, pr. Sept.-Okt. 145,00. Roggen loko animiert, 120—126, pr. Juni-Juli 128,00, pr. Sept.-Okt. 128,50. Pommerscher Hafer loko 123—135. Nüböl loko höher, pr. Juni 45,00, yr. September-Dktober 45,00. Spiritus lolo fest, mil (0 e Konsumst. 31,80 px. Juni 30,50, pr. August-September 31,30. Petroleum loko 9,20,

Posen, 21. Juni. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 49,70, do. loks ohne Faß (70er) 29,90. Höher.

Hamburg, 21. Juni. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen loko fest, holstein. loko neuer 140-—145. Roggen loko fest, medlenb. loïo neuer 130—135, ruff. loko fest, 88—90. Hafer fest. Gerste fest. Rüböl (unvz.) fest, 1010 40, Spiritus jebr fest, L Juni U I D, V Sul, 19 Dr, ver. Aug.-Sept. 19# Br., pr. Sept.-Okt. 205 Br. Kaffee fest. Umsay 30900 Sack. Petroleum loko fest, Standard white loko 5,00 Br.

Hamburg, 21. Juni. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Juni 77&, pr. September 75}, pr. Dezember 69, pr. März 672. Behauptet.

De ckdermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzucker 7. Produkt Basis 8809/4 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 12,323, pr. August 12/30, pr. Oft, 11,027, pr. Dezbr. 11224. Stetig.

Wien, 21. Juni. (W. T. B.) Getretide- markt. Weizen pr. Mat-Juni 7,10 Gd., 7,15 Br., pr Herbst 7,35 Gd., 7,37 Br. Roggen pr. Herbst 5,92 Gd,, 5,94 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,10 Gd., 5,12 Br. Hafer yr. Mai-Juni 6,82 Gd., 6,87 Br., pr. Herbst 6,10 Gd., 6,12 Br.

Glasgow, 21. Juni. (W. T. B.) Roh- eisen. (Anfang.) Mixed numbers warrants 41 sh. 104 d. Stetig. Schlußpreis 41 h. 10 d.

Amsterdam, 21. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine behauptet, pr. November 141,00. Roggen loko auf Termine behauptet, pr. Juli —, pr. Oktober 110. Rüböl pr. Sept.-Dezbr, 218, pr. Mai —.

New-York, 21. Juni. (W. T. B.) Waaren- beri ch i. Baumwolle in New-York 75/16, do, in New- Orleans 7. Petroleum matt, do. in Nem- York 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. rozes 6,00, do. Pipe line Certif. pr. Juli 893. Schmalz (Western steam) 7,00, do. (Rohe und Brothers) 7,25. Mais behauptet; pr. Juni 463, pr. Juli 473, pr. Sept. 484. Weizen behauptet, Rother Winterweiz. 637, do. Weizen pr. Juni 623, pr. Juli 633 pr. Aug. 643, pr. Detbr. 69. Getreidefraht nah Liverpool 17. Kaffee fair Rio Nr. 7 16}, do. Rio Nr. 7 pr. Juli 15,25, do. do. Jr Sept. 14,10. Mehl, Spring clears, 2,25. Zudcker 211/16.

Chicago, 21. Juni. (W. T. B.) Weizen behauptet,

pr. Juli d Aber 624. Mais béhauptet, .__Sy

pr, Juli 42 short clear nom. Pork pr.

Juli 12,45.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

| Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 4 50 S. |

j Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

| .§W., Wilhelmstraße Nr. 32. h

W== Ie

e/ Q 146.

Einzelne Nummern kosten 25 S.

und

, L R ä

íî î

| | '

L:

Berlin, Sonnabend, den 23. Juni, Abends.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. JFuserate nimmt au: die Königliche Expedition

und Königlih Preußishen Staats-Anzeigerx

M M A4 i

des Deutschen Reichs-Anzeigers

A e i e M

Berliu S5W., Wilhelmfstrafß;e Nr. 32.

1894,

Bestellungen auf den Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Vierteljahr

nehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berlin auch die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Zeitungs-Spediteure entgegen. O : Der vierteljährlihe Bezugspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes einschließlich des Postblattes

und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reich beträgt im Deutschen Reichs-Postgebiet 4 46 50 „3.

Bei verspäteter Bestellung kann eine Nachlieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen, als der geringe Vorrath reit.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Appellationsgerichts - Rath a. D., Geheimen Justiz- Nath und Professor Dr. jur. Plan ck zu Berlin den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub, : |

dem Direktor des Königstädtishen Realgymnasiums in Berlin Dr. Vogel, dem Ersten Pfarrer Raushenbusch an der evangelischen Münstergemeinde zu Herford, dem Eisenbahn- Direktor Sieges zu Rostock i. Mel. dem Rittergutsbesißer und Amtsvorsteher Schön zu Brestau im Kreise Sorau und dem General - Landschafts - Rentmeister, Hauptmann der Land- wehr a. D. Ulrich zu Marienwerder den Rothen Adler- Orden vierter Klasse, j

dem Direktor des Dorotheenstädtishen Realgymnasiums in Berlin, Professor Dr. Schwalbe den Königlichen Kronen- Orden dritter Klasse,

dem Fürstlih Stolberg’shen Ober-Amtmann Horn zu Nadenz im Kreise Koschmin, dem Direktor bei der Dampf- \chiffahrtsgesellshaft für den Nieder- und Mittelrhein Fin- mann zu Düsseldorf, dem Ober-Jnspektor Mühl zu Neu- Buckow im Kreise Bubliß und dem Ober-Glöckner und Kirchen- fassen-Rendanten August Jüttn er zu Glaß den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

dem Direktor des Domchors, Mitglied des Senats der Akademie der Künste, Professor Albert Becker zu Berlin das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, R

dem evangelishen Lehrer und Kantor Pfeiffer zu Pilgramsdorf ini Kreise Lüben und dem emeritierten katholi- schen Hauptlehrer Eckert zu Breslau, früher zu Reichenstein im Kreise l A den Adler der Jnhaber des König- lichen Haus-Drdens von Hohenzollern, i

dem Bürgermeister Preiß zu Hachborn im Kreise Mar- burg das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold,

dem pensionierten Eisenbahnbremser Franz Cronen- berg zu Köln-Deug, dem Kreisboten Joseph Dahlhoff zu Bochum, dem Ziegelmeister Friedrih Prall zu Merseburg und dem Gartenarbeiter Friedrih Krummhaar zu Mahn- dorf im Landkreise Halberstadt das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Second- Lieutenant Loytved vom Feld-Artillerie- Negiment von Podbielski (Niederschlesishes) Nr. 5 und den Musketieren Hinrihsen und Sommer, beide vom 1. E Infanterie-Regiment Nr. 75, die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zroar : des Ritterkreuzes erster Klasse des ächsifchen Albrehts-Ordens: dem Professor am Kadettenkorps und Mitgliede der Ober-Militär-Examinations-Kommission Dr. Stenzler; des Komthurkreuzes des Königlich württem- bergishen Friedrihs-Ordens: dem Obersten von der Armee Freiherrn von Seckendorff; der Krone zum Ritterkreuz erster Klasse des Groß- herzoglih hessishen Verdienst-Ordens Philipp's des Großmüthigen: dem Major Freiherrn von Krane vom 6. Badischen Infanterie-Regiment Kaiser Friedrich II1. Nr. 114; des Verdienstkreuzes des Herzoglich sachsen - ernestinishen Haus-Ordens: dem Registrator Untermann bei der Ober-Militär- Examinations-Kommission ; sowie der Fürstlich lippischen silbernen Verdienst- Medaille: dem Salzsteuer-Aufseher Mensch ing zu Salzuflen.

Königlich

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : der Geheimen Ober-Regierungs-Rath und vortragenden Rath im Reichsamt des Jnnern Caspar zum Mitgliede des Bundesamts für das Heimathwesen, und : ; : den Regierungs-Rath und ständigen Hilfsarbeiter im Reichsamt des Jnnern Ja up unter Gn ung des Charakters als Geheimer Regierungs-Rath zum | ständigen Mitgliede des Reichs-Versicherungsamts zu ernennen, sowie

dem Regierungs-Rath und ständigen Mitgliede des Reichs- Versicherungsamts Spielhagen den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath zu verleihen.

BDebanunrma unga

Am 18. d. M. ist im Bezirk der Königlichen Eisenbahn- Direktion in Erfurt die 15,91 km lange Bahnstrecke Arn - stadt—Stadtilm mit den Stationen Marlishausen, Roda- Niederwillingen und Stadtilm für den Personen- und Güter- verkehr eröffnet worden.

Am 1. Zuli d. J. werden eröffnet werden: /

im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Brom- berg die 20,40 km lange Bahnstrecke Kul msee—Schönsee mit den Haltestellen Mirakowo und Richnau für den Perfonen- und Güterverkehr, sowie an der Strecke Stallupönen—Nauje- S der Haltepunkt Schmilgen für den Personenverkehr, un

._ im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Breslau der zwishen den Stationen Leobshüß und Steubendorf ge- legene Haltepunkt Leobschüß Stadtforst für den Perfonen- verkehr.

Berlin, den 22. Juni 1894.

Der Präsident E Schulz.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: die an der Akademie der Wissenschaften zu Berlin voll- zogene Wahl des ordentlichen Professors der Physik an der Friedrih-Wilhelms-Universität zu Berlin Dr. Max Plandck zum ordentlichen Mitgliede der physikalish-mathematischen Klasse der Akademie zu bestätigen.

G betreffend das Ruhegehalt der Lehrer und Lehre- rinnen an den öffentlichen nihtstaatlihen mittleren Schulen und die Fürsorge für ihre Hinterbliebenen.

Vom 11. Juni 1894.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Preußen 2c. : verordnen, mit Zustimmung beider Häuser des Landtags für den Umfang der Monarchie, was folgt: D]

Mittlere Schulen im Sibne dieses Gesetzes sind diejenigen Unterrichtsanstalten, welche allgemeinen Bildungszwecken dienen und welche weder zu den höheren Schulen noh zu den öffent- lichen Volks\hulen, noch zu den Fach- und Fortbildungsschulen gehören. g

Die an einer öffentlichen nichtstaatlihen mittleren Schule definitiv angestellten Lehrer und Lehrerinnen haben einen An- \spruch auf Ruhbegehalt nah den für die Lehrer (Lehrerinnen) an ô en Volksschulen geltenden geseßlichen Vorschriften.

ah denselben Bestimmungen regeln sih die Zuständig- keit und das Verfahren bei Versegung dieser Lehrer E A in den Ruhestand und bei Festseßung ihres Ruhegehalts. : R

Der Art. T § 22 des Gesetzes, betreffend die Pensionierung der Lehrer und Lehrerinnen an den öffentlichen Volksschulen, vom 6. Juli 1885 (Geseß-Samml. S. 298) findet mit der Maßgabe Anwendung, daß statt des 31. März 1886 der 30. September 1894 entscheidet

Die Aufbringung des Ruhegehalts erfolgt von den zur an der Verseßung in den Nuhestand zur Besoldung des ehrers g Lehrerin) Verpflichteten. Die auf besonderen Rechtstiteln beruhenden Verpflichtungen Dritter bleiben be- stehen. Eine Betheiligung der Staatskasse an der a O ul des Ruhegehalts findet auf E dieses Geseßes nicht statt.

Den que Aufbringung des Ruhegehalts Verpflichteten ist es freigestellt, bis zum 1. April 1895 und, sofern es sih um eine nah diesem Zeitpunkt errichtete Unterrichtsanstalt handelt, bis zum 1. April des auf di&“Eröffnung folgenden Jahres der für thren Bezirk auf Grund des Geseßes vom 23. Juli 1893 (Gesez-Samml. S. 194) gebildeten Ruhegehaltskasse für die unter das vorliegende Gele fallenden Schulstellen mit dem

König von

Beginn des betreffenden Kassenjahres und mit der Wirkung

beizutreten, daß sie ebenso angesehen werden, als wenn sie auf Grund des Geseßes vom 23. Juli 1893 zum Beitritt ver- pflichtet gewesen wären. :

Der Berechnung des an die Ruhegehaltskafse zu zahlenden Beitrags ist die volle Jahressumme des ruhegehaltsberechtigten Diensteinkommens der Lehrer und Lehrerinnen an den der Kasse angeschlossenen mittleren Schulen zu Grunde zu legen.

lihen mittleren Schule definitiv angestellten Lehrer und Lehrerinnen steht ein Anspruch auf das Gnadenquartal, den Wittwen und Waisen der Lehrer zugleich ein Anspruch auf Wittwen- und Waisengeld nah Maßgabe der jeweilig gel- tenden geseßlichen Vorschriften, betreffend die Fürtorge für die Hinterbliebenen der unmittelbaren Staatsbeamten, zu. Nach denselben Bestimmungen regeln sich die. Zuständigkeit und das Verfahren bei der Festseßung des Gnadenquartals, sowie der Wittwen- und T an mit der Maßgabe, daß, soweit eine Mitwirkung der Minister vorgeschrieben ist, an die Stelle derselben der Ober-Präsident, für die Hohenzollernschen Lande der Unterrichts-Minister tritt. S 6.

Die Aufbringung des Gnadenquartals und des Wittwen- und Waisengeldes erfolgt durch die zur Dan des Lehrers (der Lehrerin) während der Dienstzeit auf der leßten Schul- stelle Verpflichteten. Ls

Q

Kein Lehrer (keine Lehrerin) einer öffentlichen niht staat- lihen mittleren Schule ist fortan verpflichtet, einer Ruhe- gehaltskasse oder einer die Fürsorge für die Hinterbliebenen bezweckenden Veranstaltung beizutreten oder, sofern er (sie) einer solhen auf Grund einer ihm (ihr) dahin auferlegten Verpflichtung beigetreten ist, in derselben zu verbleiben. Scheidet der Lehrer (die Lehrerin) auf Grund dieses Gesehes aus, so verliert er (sie) alle Ansprüche an die Kasse oder aus der sonstigen Veranstaltung ohne Anspruch auf Entschädigung.

Den gegenwärtigen Mitgliedern der Allgemeinen Wittwen- Verpflegungsanstalt steht frei, ihre Mitgliedschaft unter den bisherigen Bedingungen fortzuseßen. l

Déen zur Aufbringung des Wittwen- und Waisengeldes Verpflichteten ist gestattet, für die Stellen derjenigen Lehrer, welhe gegenwärtig Mitglieder der Elementarlehrer-Wittwen- und Waisenkassen sind, die Mitgliedschaft unter Fortzahlung der bisherigen Gemeindebeiträge und Uebernahme der etwa von den Lehrern zu entrihtenden Beiträge auf die Dauer der Beseßung mit den gegenwärtigen Mitgliedern fortzuseßen.

Den Lehrern selbst steht diese Be quis nicht zu. i

Seßen die zur Aufbringung des Wittwen- und Waisen- geldes Verpflichteten die Mitgliedschaft nicht fort, so bleibt den Sinberblieenei der seitherigen Kassenmitglieder der Anspruch auf Wittwen- und Waisenpension gegen die Elementarlehrer- Wittwen- und Waisenkassen erhalten, soweit diese Pension das auf Grund dieses Gesetzes zu zahlende Wittwen- und Waisen- geld übersteigt.

In Zukunft ist weder den Lehrpersonen an den öffent- lichen nichtstaatlihen mittleren Schulen, noch den zur Unter- haltung derselben Verpflichteten der Beitritt zu den Elementar- lehrer-Wittwen- und Waisenkassen oder zu der Allgemeinen Wittwen-Verpflegungsanstalt gestattet.

88.

Die zur Aufbringung des Ruhegehalts, des Gnaden- quartals und des Wittwen- und Waisengeldes Verpflichteten, welche für die Versorgung der in den Ruhestand verseßten Lehrer (Lehrerinnen) und deren Hinterbliebenen besondere Ver- anstaltungen getroffen haben oder die Mitgliedschaft bei den Elementarlehrer-Wittwen- und Waisenkassen fortseßen (Z 7) sind bere, die denselben hieraus zustehenden Bezüge au das na aßgabe dieses Geseßzes zu gewährende Ruhe- gehalt, Gnadenquartal, Wittwen- und Waisen eld in Anrech- nung zu bringen. Eine Anrehnung findet nicht statt, soweit diese Bezüge als Entgelt für diejenigen Beiträge anes sind, welhe von den Lehrern (Lehrerinnen) zu diesen Ver- E nach dem Jnkrafttreten dieses Geseßes fortgeleistet werden.

Bei Streitigkeiten der Betheiligten über die Höhe der hiernah den Ruhegehaltsberechtigten und den Hinterbliebenen zustehenden Bezüge trifft die Bezirksregierung eine im Ver- waltungswege vollstreckbare einstweilige Entscheidung. Gegen diese Entscheidung steht den Betheiligten binnen sechs Wochen die Beschwerde an den Ober-Präsidenten, in den Hohenzollern- shen Landen an den Unterrichts-Minister, zu.

Gegen die Entscheidung des Ober-Präsidenten oder des Unterrichts-Ministers steht den Betheiligten innerhalb einer

weiteren Aus\hlußfrist von sechs Wochen die Beschreitung des Rechtsweges offen.

S5. Den Hinterbliebenen der an einer öffentlichen nichtstaat: -

E