1894 / 149 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

en akute Entzündungen der Athmungsorgane erheblih seltener zum Vorschein und nahmen au in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle einen günstigen Verlauf. Auch Erkrankungen an Grippe kamen wenig zur Anzeige, doh gelangten 2 Todesfälle in- folge von «Grippe zur Mittheilung. Seltener wurden auch akute Darmkrankheiten beobachtet; die Zahl der durch sie be- dingten Sterbefälle war eine etwas kleinere als in der Vorwoche. Die Theilnahme des Tag gatte an der Sterblichkeit blieb die ues geringe wie in der Vorwoche; von je 10000 Lebenden tarben, aufs Jahr berechnet, 48 Säuglinge. Unter den Infektions- krankheiten gelangten Erkrankungen an Masern, Scharlah und Diphtherie seltener als in der Vorwoche zur Anzeige, doch zeigten sich nur Erkrankungen an Diphtherie in der Königstadt und in der Rofen- thaler Borstadt in nennenswerther Zahl, während Erkrankungen an Masern und Scharlach in keinem Stadttheil in hervorragender Zahl vorkamen. Erkrankungen an Unterleibstyphus blieben selten. Er- krankungen an Kindbettfieber wurde 1 bekannt. Etwas häufiger ge- langten rosenartige Entzündungen des Zellgewebes der Haut zur ärzt- lihen Behandlung. Erkrankungen an Keuchhusten kamen weniger häufig zum Vorschein und behielten ihren milden Verlauf. RNheuma- Ee Beschwerden aller Art traten seltener als in den Vorwochen zu age.

Haudel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 26. d. M. gestellt 11 177, nit rechtzeitig geftellt keine Wagen. In Oberschl a sind am 25. d. M. gestellt 3760, nicht recht- zeitig gestellt keine Wagen.

Der Aufsichtsrath der Allgemeinen Elektrizitäts-Ge- sellschaft hat in seiner gestrigen Sihung ein Abkommen mit der Firma Siemens und Halske genehmigt, durch welches das seit dem Jahre 1883 bezw. 1887 zwischen beiden Firmen bestehende Ver- tragsverhältniß gelöst ist. Die Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft ist nunmehr aller Beschränkungen im Bau von Maschinen und Her- stellung von Anlagen enthoben. Sie hat bereits umfassende Ver- größerungen ihrer Fabriken vorgenommen, um den erweiterten Anfor- derungen ohne Verzug genügen zu können. Die Allgemeine Elektrizitäts- Gesellshaft wird sich in verstärktem Maße dem Gebiet der Kraftüber- tragung zuwenden und hier hauptsächlich das von ihr ausgebildete Drehstromsystem zur Verwendung bringen. Die Allgemeine Elektrizitäts- Gesellschaft beschäftigt gegenwärtig auf den ihrer Leitung unterstellten Fabriken und Etablissements über 3500 Angestellte. Die Zahl der her- gestellten Dynamos beträgt bereits bei den bisherigen Einrichtungen im laufenden Jahre über 1600 mit einer Leistungsfähigkeit von 23 000 Pferdekräften.

Die gestrige Generalversammlung der Nück- und Mit- versiherungs-Gesellschaft, die 368 000 4 Unterbilanz hatte, gu eamare, wie die „N. Bad. Ldztg.“ meldet, nah dreistündiger

ebatte die Bilanz und ertheilte dem Aufsihtsrath und der Direktion As Die Opposition hatte die Niederseßung einer besonderen RNevisionskommission und die Vertagung der Generalversammlung beantragt. Die darauf e außerordentlihe Generalversammlung genehmigte die beantragte Reduktion des Kapitals von 2 Millionen auf 1600000 A

Die „Frkf. Ztg.“ berihtet: Nah einer Londoner Meldung aus New-York vom Montag kündigte die Denver-Bahn offiziell die Zahlung des Juli-Kupons der 4909/6 konsolidierten First SOrggge Bonds an.

aadeburg, 26, Zuni, (W. T. B) Zudcklerbericht. Kornzucker exkl., von 92% —,—, neue —,—, Kornzuder exkl. 88 9%/% Rendement 12,40, neue 12,50, Nachprodukte exkl., 75 9%/c Rendement 9,65. Ruhig. Brotraffinade I. 25,50, Brotraffinade 11. 25,25, Gen. Raffinade mit Faß 25,75, Gem. Melis L., mit Faß 24,123. Ruhig, Preise theilweise nominell. Rohzucker. I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Zuni 1225 Gd., 1230 Br., pr. Juli 12,15 Gd., 12,30 Br., pr. August 12,15 Gd., 12,30 Br., pr. Oktober-Dezember 11,125 Gd., 11,20 Br. Still.

Leipzig, 26. Juni. (W. T. B.) Kammzug - Termin- handel. La Plata Grundmuster B. per Juli 3,40 #4, per August 3,40 M, per September 3,42} 4, per Dftober 3,42} #4, ver No- vember 3,45 #Æ, per Dezember 3,45 Æ, per Januar 3,45" M, per Februar 3,47} #4, per März 3,590 #4, per April 3,50 4, per Mai M, per Juni 4. Umsay 20 000 kg.

Bremen, 26. Juni. (W. L. B.) Börsen - Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) MNMNuhig. Loko 4,75 Br. Baumwolle. Matt. Upland middling, loko 38} §: Schmalz. Fest. Wilcox 37 S, Armour shield 363 A, Cudahy 37 K, Fairbanks 31} „K. Speck. Fest. Short clear middling loko 34. Wolle: Umsaß 126 Ballen. Taba ck. Umsatz: 100 Packen Paraguay.

Wien, 26. Juni. (W. T. B.) Die Brutto-Einnahmen der Orientbahnen betrugen in der 22. Woche (vom 28. Mai bis 3. Juni 1894) 234 735,24 Fr., Abnahme gegen das Vorjahr 27 741,81 Fr. Seit Beginn des Betriebsjahres (vom 1. Januar bis 3. Juni 1894) betrugen die Brutto-Einnahmen 4 412 490,00 Fr., Abnahme gegen das Vorjabr 740 669,94 Fr.

London, 26. Juni. (W. T. B.) An der Küste 10 Wei zen- ladungen angeboten.

969/96 Javazucker loko 14 ruhig, Rüben-Rohzucker loko 124 ruhig. Ch ile-Kup fer 38}, pro 3 Monate 3811/16,

Man Geer 26, Zuni. (W. T. B.) 12r Water Laylor 5, 30r Water Taylor 62, 20r Water Leigh 5F, 30r Water Clayton c 32r Mock Brooke 64, 40r Mayoll 7, 40r Medio Wilkinson 72, 32r Warpcops Lees 6}, 36r Warpcops Rowland 7, 36r Warpcops Dao 78, 40r Double. Weston 8, 60r Double courante pr B Hd 32* 116 Yards 16 X 1&* grey Printers aus 32r/46r

. Rubig.

St. Petersburg, 26. Juni. (W. T. B.) Produkten- markt. Talg loko 56,09, pr. August —. Weizen loko 9,75. Tro0oen uno 6,00. Hafer loko 3,80. Hanf loko 44,00. Leinsaat ofo 13,50.

Amsierdam, 26. Juni. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 524. Bankazinn 435.

Die heute hier durch die A A Handelsgesell- schaft abgehaltene Auktion über 22332 Ballen Java-, 165 Kisten und 10 Ballen Padang - Ka ffee ist wie folgt abgelaufen. Es wurden angeboten : 165 Kist. Padang W. I. B. Tare 61 à 67 C., Ablauf 62 à 684 C., 221 Ball. Java W. I. B., Taxe 54 à 58 C., Ablauf 554 à 594 C, 9182 Ball. do. Preanger, gelblich und blank, Taxe 524 à 58 C., Ablauf 513 à 524 C., 1148 Ball. do. do. grünlih, Taxe 515 à 52 C., Ablauf 524 à 574 C., 2961 Ball. do. Tjilatjap, Taxe 514 à 56 C., Ablauf 52§ à 53} C., 3702 Ball. do. Probolingo, Taxe 51} à 524 C., Ablauf 52} à 53 C., 2251 Ball. do. Pasoeroean, Taxe 51 à 513 C., ri 514 à 53 C., 2304 Ball. do. blank und blaß, Taxe 50 à 53 C., Ablauf 53} C., 151 Ball. do. Liberia, Taxe 52 à 524 C., Ablauf 47 C., 116 Ball. do. ordinär u. Triage, Taxe 46 C., 306 Ball. do. B. S. und Diverse —. Die nächste Auktion findet am Dienstag, 7. August statt.

New-York, 26. Juni. (W. T. B.) Die Börse eröffneté fest und {loß ns allgemeiner Steigerung lustlos bei festen Kursen. Der Umsaß der Aktien betrug 94 000 Stü.

Weizen anfangs {wach und fallend auf günstiges Wetter im Nordwesten und Verkäufe des Auslandes, dann vorübergehend bessere Stimmung auf Abnahme der sichtbaren Weltvorräthe und ungünstige Erntebrichte, worauf wieder fallend. Schluß s{chwach. Mais \chwächte sich nach Eröffnung etwas ab auf atr Wetter im Westen, später erholt auf Deckungen der Baissiers. Schluß stetig.

Der Werth der in der ‘vergangenen Woche P AI eren | Vntre A betrug 6 328 129 Doll. gegen 6 446 940 Doll. in der

orwoche.

Weizen - Verschiffungen der pen Woche von den atlantishen Häfen der Vereinigten taaten nah Grofß-

*

kritannien 82 000, do. nah Frankreich —, do. nah anderen E des Kontinents 11 000, do. von Kalifornien und Oregon nah Groß- britannien 9000, do. nah anderen Häfen des Kontinents Qrts.

Chicago, 26. Juni. (W. T. B.) Weizen anfangs steigend auf ungünstige Ernteberichte und festere ausländishe Kabelmeldungen, dann abgeshwäht auf Verkäufe der Baissiers, worauf Erholung ein- trat auf Abnahme in den europäischen sihtbaren Vorräthen, s{ließlich jedo fallend auf Verkäufe für auswärtige Rechnung. Schluß D Mais einige Zeit steigend nah Eröffnung, später Reaktion. Schluß träge«

Mannigfaltiges.

Die finanziellen Resultate der Berathungen der gemishten Depu- tation zur Vorberathung der Angelegenheit wegen Neu ordnung der Gemeindesteuern werden dur nachstehende Uebersicht ver- anschaulicht, in der die Etatsziffern für 1894/95 als Beispiel dienen. Nach dem Stadthaushalts-Etat für 1. April 1894/95 follen einkommen aus der Mieths\teuer - a O VODOOO G AUS DeE Au S 6 200 000 aus der Einkommensteuer zu 102,5 9% 22 700 000 _„

41 900 000 A

Dazu die in den Etats von 1896/97 ab wegfallende

Dotation aus den landwirthschaftlichen Zöllen. « 8100000 Zusammen . 45 000 000

Dadurch , daß die Haugseigenthümer künftig die

laufenden Auéëgaben für die Kanalisation voll zu tragen

haben, fällt der bisherige Zushuß weg und sind weniger

D S D 100 000,6

(es ist hier nur der für 1893/94 wirkli verbrauchte

Betrag eingestellt), daher zu deen . 41900000 A

Davon werden aufgebraht und sind nah § 58 des Kommunalsteuergeseßes vorweg anzurechnen dur die aua a L OOO OOO E

O 190 000 ,

Es bleiben daher durch Realsteuer und Einkommen- Mee E D, O10 000K

Bei dem Verhältniß der Realsteuern zur Einkommensteuer von 3:2 (8 54, 56 und 57 des Kom.-St.-Ges.) würden die Prozente der vom Staat zu 9 300 000 ( Gebäudesteuer und 3 900 000 4 Ge- werbesteuer, zusammen also zu 13 200 000 Æ veranlagten Realsteuern erforderlich sein :

142 9/9 Realsteuern mit . L ILS (O0 OOO É

und dementsprehend 94? oder rund 96 9/% von 22 200 000 & Einkommensteuer N 21 390000

wie oben . 40 110 000 A

Durch die im § 561 des Kommunalsteuergeseßes verordnete gleiche Heranziehung zu den beiden Realsteuern ergiebt {ih folgende Üntervertheilung :

142 9/0 von 9300000 A Gebäudesteuer = 13 220 000 4 Ge- meinde-Grundsteuer, 1429/9 von 3 900 000 A = 5 540 000 M Ge- werbesteuer, dazu 969% von 22 200 000 A = 21 350 000 Æ Ein- Tommensteuer, wie oben 40 110 000

Die Hausbesitzer zahlen zur Zeit: Gebäudesteuer 9 300 000 A, Haussteuer 6 200 000 4, zusammen 15 500 000 46 Sie sollen künftig zahlen: Gemeinde-Grundsteuer 13 220 000 (, Kanalisationsabgaben mehr 3 100 000 4, zusammen“ 16 320 000 4; sie haben also künftig niehr zu zahlen 820 000 4, das macht für jedes der etwa 23 000 Häuser durchschnittlih nicht ganz 36 4 Die Mieths\teuer kommt in Wegfall. Die Besteuerung des Grundstücksverkehrs Qlesa steuer) und der Lustbarkeiten ist abgelehnt. Der Antrag auf Einführung einer Lustbarkeitsteuer soll jedoch dem Magistrat überwiesen werden, um ihn bei etwaigen späteren Berathungen über Steuerverhältnisse in Betracht zu ziehen.

In 23 Halbkolonien - wird das Comité für Ferienkolonien während der bevorstehenden großen Ferien 1150 Kindern, und zwar 550 Knaben und 600 Mädchen, Erholung und Erfrishung gewähren. Die Große Berliner Pferdebahngesellshaft hat sich auch in diesem Jahre wieder bereit erklärt, während der Zeit vom 9. Juli bis 4. August die Halbkolonisten täglih nach ihren Kolonien bezw. bis an die Dampferlandungsstellen und die Haltestellen der Dampfstraßenbahnen und zurück zu befördern. Die Kinder erhalten vom Comité eine Legitimationskarte und sind dadurch berechtigt, an jeder Haltestelle der Pferdebahn einzusteigen, um in den Kolonieort zu gelangen. Die Dampfschiffahrts-Gesellschaft hat sich zur Beförderung von 300 bis 400 Kindern nah Treptow und zurück bereit erklärt, und die Berliner Dampfstraßenbahn endlih wird tägli 290 Kinder vom Nollendorfyplaß aus nah Wilmersdorf und Schmargendorf bringen. Die Entschädigung, welhe das Comité hierfür zu zahlen hat, ist eine ganz geringe. In allen Halbkolonien be- findet sich Badegelegenheit.

Am 29, 30, 31. Jult und 1. August d, I. wird in Berlin, in den Sälen der „Concordia“, die X[II. Wanderversammlun des Deutschen Tapezierer-Bundes abgehalten. Gelegentli derselben wird dort auch eine Fachausstellung von Ganz- und Halb- fabrikaten, Maschinen und Geräthen der Tapezierer-, Dekorateur- und A A stattfinden. Die Anmeldungen zu dieser Ausstellung aufen bereits zablreih ein, sodaß sie ihre Vorgänger zu übertreffen verspriht. Die Jury der Ausstellung gedenkt hervorragende Leistungen durch Diplome auszuzeichnen. Interessenten erhalten Ausstellungs- bedingungen u. \. w. auf Wunsch von dem Redakteur der „Deutschen Tapezierer-Zeitung* Herrn R. Schoch in Berlin, Kaiserstraße Nr. 41, kostenfrei zugesandt.

1 790 000 A

Breslau, 26. Juni. Heute Vormittag durhs{chlug laut Mel- dung des „W. T. B.“ auf dem Neubau des Ständehaufes in der Gartenstraße ein herabfallender Balken drei Stockwerke des Gerüstes. Füuuf Zimmergesellen wurden mit in die Tiefe gerissen und zwei von ihnen shwer verleßt. Die übrigen erlitten Arm- und Beinbrüche oder innere T Nachmittags 3 Uhr \türzte infolge des herrschenden sehr heftigen Sturmes ein Baugerüst in der Puente ein und riß mehrere Arbeiter mit in die Tiefe. Zwei der Arbeiter wurden {wer verleßt.

Süderbrarup, 26. Juni. Der Schleswig-Holstein’ sche Gustav Adolf-Verein bewilligte, wie ,W. T. B.“ meldet, für die Pangrißh - Kolonie 4250 A und die Reformations - Kollekte der Waldenser Mission 1200 4.

London, 25. Juni. Zu dem großen Grubenunglück von Pontypridd (vgl. Nrn. 147 u. 148 d. Bl.) wird der „Magd. Ztg.“ geschrieben. Die Albion - Zeche in der sih am Sonnabend Nachmittag das Grubenunglück ereignete, liegt im Taffthal, drei englishe Meilen von Pontypridd. Es war um 4 Uhr Nachmittags, als eine gewaltige Rauchsäule aus dem E hervorshoß und die erste Ünglücks- botschaft brahte. Mehrere Stunden vergingen, ehe man in das Innere des Bergwerks dringen konnte, da der Fahrstuhl durch die Gewalt der Solon außer Ordnung gerathen war. Die Kraft der entweihhenden Gase war so furchtbar, daß ein 20 Fuß langer Balken am Eingange des Schachtes eine gute Strecke weit fortgeshleudert wurde. Um 6 Uhr konnten die Rettungsarbeiten beginnen, und die vordringenden Mann- chaften hörten aus der Tiefe das tröstende Wort, daß von den 270 Mann, die sih zur Zeit der Katastrophe im Bergwerk befanden, wenigstens noch einige am Leben waren. Die Naa Gaten nahmen Feuereimer mit, um A auf Us Brandstellen

ießen zu können. Etwa 100 Yards oberhalb der größten Tiefe wurden 5 Arbeiter lebend und 13 todt ange- troffen. Zu Tausenden dicht gedrängt stand die Bergmanns- bevölkerung am Eingange des Schachtes, als die ersten Geretteten ans Tageslicht geschafft wurden. Die fich am Ms des Bergwerks abspielenden Scenen waren herzzerreißend. m ganzen sind nur 16 Bergleute und Knaben gerettet. Die Ursache der Explosion ist

bis jeßt unaufgeklärt. Ohne Zweifel sind wohl die Meisten durch die nah der Explosion sich entwickelnden Dämpfe erstikt worden. Die Albion-Zeche wurde im EuA st 1887 eröffnet. Bisher find in dem Bergwerk wenig Unglücksfälle vorgekommen.

New-York, 26. Juni. Der Elektrotehniker Edi on hat sih dem „W. T. B.“ zufolge bei einem Sturz innere Verletzungen zuge-

jogen. Sein Zustand ist ernst, giebt aber zunächst zu unmittelbaren esorgnissen keinen Anlaß. :

uni, 8 Uhr Morgens.

Wetterbericht vom 27.

R

re8]Þ mM.

Stationen. Wetter.

in 9 Celsius

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p. red. in Milli Temperatur 59C. =40%R,

bedeckt wolkig heiter wolkenlos wolkenlos wolkenlos wolkenlos

Sn O M As Gn L e OPenbaann . - « «400 S OS Da G8

E Dee E O Mou Eo

Got, ueenctoon (09 Ca 08S E C EBO B 767 Da 00 Nu l 708 Ma Ol Maa Co

Ci Os U ROT R O6 Ae aben L O TOC Un P OT C C000 D E04 Men L O2 D O2 U O0 D wolkenlos | 19 Q Nebel 18 O heiter 24

1) Nahm. böig. 2?) Nahm. Regen. ?) Nachm. Regen. 4) Nachts

Negen. Uebersicht der Witterung.

Die Depression ist heute auf das mittlere Rußland, einschließlih die Ostseeprovinzen und das östliche Desterreich - Ungarn beschränkt. Ueber den Britischen Inseln und dem norwegischen Meere übersteigt der Luftdruck 770 mm. Demzufolge herrs{cht bei mäßiger nordöstlicher Luftstrômung über Deutschland vielfa heiteres Welter, dessen Fort- dauer zunächst wroahrscheinlih ist. ie Morgentemperaturen liegen heute in ganz Deutschland unter den normalen ; in den östlihen Ge- bietstheilen fanden Regenfälle statt.

S 22000 O So S002

G s O 225 DD H b B E N f | m Do E R Do m e

ps halb bed. wolkenlos wolkenlos wolkig!)

heite12)

halb bed.

wolkenlos bedeckt wolkenlos wolkig wolkenlos bedeckt wolkig?) bedeckt bedecktt)

SS OS

Qs S

S S S

NND __

l |

A D | | 5 A O5 S A DO S s ck DD Co G5

Deutsche Seewarte.

Theater-Anzeigen.

Deutsches Theater. Donnerstag: Der Talisman. Anfang 7X Uhr.

Qretleg: Der Herr Senator.

onnabend: Lêßte Vorstellung unter der Direktion von Adolph

L’Arronge: Die Journalisten, 2. Akt, Verwandlung. Die Kinder der Excellenz, 2. Akt. Der Herr Senator, 2. Akt. Prinz Friedrich von Homburg, 5. Akt, 1. Verwandlung. Das Wintermärchen, 3. Akt.

Berliner Theater. Donnerstag: Zum legten Male. Die Journalisten. Anfang 74 Uhr. i Dane s Zum Me Male. Hamlet. (Ludwig Barnay.) onnabend: Schluß-Vorstellung. Demetrinus.

Residenz - Theater. (Direktion: Sigmund Lautenburg.) Vorleßte Wohe. Donnerstag: Zu volksthümlichen Preisen. Zum 187. Male. S Ein Liebesdrama in 3 Akten von Max Halbe. p “id gefeßt von Sigmund Lautenburg. Parquet 2 A Anfang

L: 7 Freitag und folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Konzerte.

Kroll's Etablissement. Donnerstag u. folg. Tage: Doppel- Konzert der Wanda municipale di Roma, Dirigent: Maëístro Cavaliere Allessandro Vessella, und des Neuen Orchesters : Paul Prill. Bei ungünstigem Wetter im Saal. Entrée 1 M Anfang 6# Uhr. | l

Auf der bedeckten Terrasse am Königsplaß: Restauraut, Cafs, Wein- und Bier-Ausschank bei freiem Entrée.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Adele Lütens mit Le Dans Nudolf Hammer Dresden—Bauyten). Frl. Elsbeth Lipski mit Hrn. Regierungs- ath Hermann Altendorf (Königsberg). Frl. Emmy Schott mit Hrn. Pastor Kiock (Postelwiy bei Bernstadt—Guttentag,

Oberschlef.). : j Hr. Regietungs-Assessor Bruno Eichhorn mit Frl.

Verehelicht:

Emma Solf (Trier). j :

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Regierungs-Affessor Dr. Lessing (Siegburg). Hrn. Hauptmann von Zenker (Dresden) Eine Tochter: Hrn. Premier-Lieutenant von Studniß (Köln-Deuß). A N Bayer (Saarlouis). Hrn. Amtsrichter Wieser

emplin). :

Gestorben: r. Wirklihe Geheime Rath Elisabeth von Wikede, geb. Freiin von Malßzahn, verw. Ober-Forstmeister von Boddien (Wiesbaden). Fr. Konsistorial-Rath und Schloßprediger Louise Brandt, geb. Hol (Stettin).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. H. Klee in Berlin. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße 32.

Sieben Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Köni

„M2 149,

Königreich Preußen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

DektanntmaGunc@

Die Königlichen wissenshaftlihen Prüfungs- |

kommissionen sind für das Jahr vom 1. April 1894 bis 31. März 1895 wie folgt zusammengeseßt: E

(Die Prüfungsfächer sind in Parenthese angedeutet.) 1) für die Provinzen Ost- und Westpreußen

zu Königsberg i. Pr.:

ordentlihe Mitglieder:

Dr. Carnuth, Provinzial-Schulrath (Pädagogik und

S A O r. Schade, Geheimer Regierungs-Rath und Professor (deuts Sprache) E gierung ) Profess r. Ludwi ch, Professor (klassishe Philologie),

Dr. Jeep, Professor (klassische Philologie),

Dr. Walter, Professor (Philosophie ‘und Propädeutik),

D, Jacobi, Konsistorial-Rath und Professor (evangelische Religion und hebräische Sprache),

Dr. Kißner, Professor (französishe Sprache),

Dr. Hilbert, Professor (Mathematik),

Dr. Hahn, Professor (Geographie),

Dr. Lossen, Professor (Chemie),

Dr. Prug, Professor (Geschichte),

Dr. Volkmann, Professor (Physik),

Dr. R aluza, Professor (englishe Sprache, insbesondere neuenglishe Sprache und Literatur) :

“außerordentliche Mitglieder:

___ Dr. Dittrich, Professor in Braunsberg (katholische Re- ligion und Hebräisch),

Dr. Lürssen, Professor (Botanik),

Dr. Maximilian Braun, Professox (Zoologie),

Dr. Koften, Professor (Mineralogie), __ Vodendorff, Professor am Friedrichs - Kollegium zu Königsberg i. Pr. (französishe Sprache),

Dr. Hartmann, Oberlehrer am Realgymnasium auf der Burg zu Königsberg i. Pr. (englische Sprache, insbesondere neuenglische Sprache und Literatur) :

2) für die Provinz Brandenburg zu Berlin:

ordentiide Milglteder:

Gru hl, Geheimer Regierungs- und Provinzial-Schulrath (deutshe Sprache und zugleich Direktor der Kommission),

Dr. Hübner, Professor (klassische Philologie),

Dr. Diels, Professor (klassishe Philologie),

Dr. Rödiger, Professor (deutshe Sprache),

Dr. Frobenius, Professor (Mathematik),

Dr. Planck, Professor (Physik),

Dr. Lenz, Professor (Geschichte),

Dr. Delbrü ck, Professor (Geschichte),

_Dr. Dilthey, Geheimer Regierungs-Rath und Professor

(Philosophie und Pädagogik),

Dr. Stumpf, Professor (Philofophie und Pädagogik),

D. Lommaßtßs\ch, Professor (evangelishe Theologie),

Dr. Freiherr von Richthofen, Geheimer Regierungs- Rath und Professor (Geographie),

Dr. Shleich, Oberlehrer am Andreas - Realgymnasium (englishe Sprache),

Dr. Ulbrich, Direktor der Werderschen Ober-Realschule (französishe Sprache) ;

außerord enliche Mitglieder!

Dr. Schulze, Geheimer Regierungs-Rath und Professor (Boslgie),

Dr. Schwendener, Geheimer Regierungs - Rath und Professor (Botanik), 9) G y : D. Wis her, S (Chemie), Dr. Dames, Professor (Mineralogie),

D. Ditlmann, RAe (hebräishe Sprache),

Dr. Brückner, Professor (polnishe Sprache),

Dr. Wacgoldt, Professor, Direktor der Elisabethschule (neufranzösfishe Sprache und Literatur),

Hars ley, Lektor (neuenglishe Sprache und Literatur),

Dr. Ja hnel, Propst zu St. Hedwig, Fürstbischöflicher Delegat und Ehren-Domherr (katholishe Theologie) ;

3) für die Provinz Pommern in Greifswald:

L ordentlihe Mitglieder:

Dr. Schwanert, Professor (Cbente und zugleich Direktor

der D ; . von Nathusius, Professor (evangelische Thl i

ias SE L Professor (evangelische Theologie

Dr. Minnigerode, Professor (Mathematik),

Dr. Oberbeck, Professor (Physik),

Dr. Norden, Professor (klassische

Dr. Maaß, Professor (klassische

Geschichte), e Professor (alte,

Dr. Ulmann, Geschichte), Dr. Credner, Professor (Geographie), Dr. Schuppe, Professor (Philosophie und Pädagogik), dli E De Professor (deutshe Sprache und iteratur), Dr. Koschwißt, Professor (französishe Sprache), Dr. Konrath, Profesor (Enaliiche Sprache), ) Dr. Schmit, Professor (Botanik), Dr. Gerstäcker, Professor (Zoologie), Dr. Cohen, Professor (Mineralogie) ; außerordentlihes Mitglied: leh E Pfarrer in Stralsund (katholische Religions- ehre) ; 4) für di&Provinzen Posen und Schlesien in Breslau: ordentlihe Mitglieder: Dr. Sommerbrodt, Geheimer Regierungs-Rath, Pro-

Þ

hilologie), hilologie und alte

mittlere und neuere

Erste Beilage glich Preußischen Staats-Anzeiger.

1894,

D D

Sprach

D).

D. Hebräis

Dr Dr

M

zugleich

Dr K

DY, Dr.

Dr.

Dr

Dr. D. Dr.

E N, J. Dr.

vinzial-Schulrath a. D., Direktor der Kommission,

Dr. (klassische Dr. Marx, Professor (klassische Philologie),

Dr. Rosanes, Professor S Dr. Ebbinghaus, Professor (Philosophie und Päda-

gogit),

P. Dr. Wilcken, Professor (alte Geschichte), Dr. Hüffer, Professor (mittlere und neuere Geschichte),

Dr schichte), Dr Dr. Pari, P

Dr. Appel, Professor (französishe Sprache), Dr. Kölbing, Professor (englische E E

4 Dr. . E. fessor (Physik) ;

Dr. Chun, Professor (Zoologie), E O Sa R _ _Vr. Ladenburg, Geheimer Regierungs-Nat Pro- fessor (Chemie), / : A ae iss E U M nee Dr. Mebring, Geheimer Regierungs-Rath und \ (polnishe Sprache), G / S D. Kittel, Professor (Hebräisch), 68 Pillet, Oberlehrer, Lektor (französishe Sprache), Ls

5) für die Provinz Sachsen zu Halle a. S.:

Dr. Keil, Geheimer Regierungs - Rath und Profesor (klassische Philologie und zugleich i Ene

Dr. Dittenberger, Professor (klassishe Philologie),

Dr. Wangerin, Professor (Mathematik),

Dr. Haym, Professor (Philosophie und Pädagogik),

Dr. B. Erdmann, Pro

Dr. Burdach, Professor (deutsche Sprache und Literatur ;

Dr. Meyer, Professor (alte Geschichte und Gee ARe, D Ender, R A :

Þr. Kirchhoff, Professor (Geographie),

Dr. Volhard, Professor (Chemie),

Dr. Wagner,

Dr. Suchier, Professor (französishe Sprache),

Hebräisch),

Dr. Dorn, Professor (Physik), Dr. Grenacher, Professor (Zoologie),

Sch wermer, katholischer Pfarrer (katholische Theologie), Sprache) ; 6) für die Provinz Schleswig-Holstein zu Kiel:

Dr. Kammer,

DT. Dr. Deußen, Professor (Philosophie und Dr. Erdmann, Professor (deutsche Sprache und Literatur), D. Schürer, Professor (evangelishe Theologie und Hebräisch),

Dr. L. Weber, Professor (Physik), DE. Dr. D: E P. P: N: Dr. Dr. 10 Dr. Lehmann, Professor (Mineralogie) ;

7) für die Provinz Hannover zu Göttingen:

der Kommission,

(klassishe Philologie und alte Ge

Dr. M neuere Gesch Pädagogil)- i r. Baumann, Geheimer Regierungs - Rath und Pro- fessor (Philosophie und Pädagogik), 7 G : L

D. Krotke,

Hebräisch), Dr Weber, Professor (Mathematik),

(Zoologie),

Berlin, Mittwoch, den 27. Juni

oerster, Geheimer Regierungs-Rath und Professor hilologie),

. König, Professor (katholische Theologie und Hebräisch), ¿_DP. Müller, Professor (éoahadlide Theolaciey

Baeumker, Professor (Philosophie und Pädagogik),

. Kaufmann, Professor (mittlere und neuere Ge- . Vogt, Professor (deutshe Sprache und Literatur), rofessor (Geographie), Meyer, Geheimer Regierungs-Rath und Pro- außerordentlihe Mitglieder:

Meffert, Realgymnasial - Direktor (englische

e);

ordentliche Mitglieder: Direktor der Kommission), essor (Philosophie und Pädagogik),

/

Professor (mittlere und neuere Geschichte,

Professor (englishe Sprache), und

Professor

G Kaußsch, Professor (evangelische Theologie und

Hering, (evangelishe Theologie

. Kraus, Professor (Botanik),

. Freiherr von Frit sch, Professor (Mineralogie) ; außerordentliche Mitglieder:

str. Thistlethwaite, Lektor des Englischen (englische

ordentliche Mitglieder: / Provinzial-Schulrath Direktor der Kommission). Glogau, Professor (Philosophie und Pädagogik), ädagogik),

(Pädagogik und

. Pochhammer, Professor (Mathematik),

Sarrazin, Professor (englishe Sprache), Körting, Professor (französische Ey, Busolt, Professor (Geschichte), Schirren, Vretci (Geschichte), Krümmel, Professor (Geographie), Schöne, Professor (klassische-Philologie) ; außerordentliche Mitglieder: Brandt, Professor (Zoologie), Curtius, Professor (Chemie), Gering, Professor (dänische Sprache), Reinke, Professor (Botanik),

; ordentliche Mitglieder: Viertel, Professor, Gymnasial - Direktor, Direktor

Wil - Möllend S ilamowiß Sicht orff, Professor

Leo, Professor (klassishe Philologie), ax Lehmann, Professor (alte, mittlere und

von

a G. E. Müller, Professor (Philosophie und

Roethe, Professor (deutshe Sprache), Stimming, rote or e dde E cace) Morsbach, Professor (englis e Sprache),

Professor Coeteilisdhe Theologie und

Klein, Professor (Mathemaül), Riecke, Proge (P fi 9 Walla ch, Professor Chemie), Ehlers, Geheimer Regierungs:Nath und Professor

Dr. H. Wagner, Professor (Geograyhi Dr. Peter, Professor (Botané), E Dr. L Professor (Mineralogie) ; außerordentlihes Mitglied: Schrader, Pfarrer (katholische Theoloatez- 8) für die Provinz Westfalen in Münster: Dr. Nothf Es Predi ieder: Dr. Nothfuchs, Provinzial-Schulrat Ä i A ewo E Ronimissian), Van C E T. ord, Geheimer Regierungs-Rath und (deutshe Sprache event. auch Veriveter S Dire g, Dr. Yangen, Geheimer Regierungs- (tlasje Philologie) h gierungs-Rath und Professor Dr. Stahl, Geheimer Regierungs-Rat (fasse Philologie), : g gs-Nath und Professor r. von Below, Professor (Geschichte und Geographi . Finke, Professor (Geschichte und Bergrat . Fell, Professor (katholische Theologie und Hebraäisch), Hagemann, Professor (Philosophie und Pudagogit), . Spicker, Professor (Philosophie und Pädagogik), t R bret Professor ( aab id . Andresen, Professor (französis prache), . Einenkel, Professor (englische ache), * Brefeld, Proor (Botanik), Dr. E U at ed . Niemann, er - Konsistorial -: Rat i Theologie und Hebräisch), uveh 49 C D Mügge, Professor (Mineralogie), Dr. Landois, Professor (Zoologie), Dr. Salkows fi, Professor (Chemie), Dr. Lehmann, Professor (Geographie) : uud C B Mitglieder: ettlih, Oberlehrer, Lekt ösishe S ind Alti or (neufranzösishe Sprache __ Hase, Vberlehrer, Lektor (neuenglische Sprache und Literatur) ;

9) für die Provinz Hessen-Nassau in Marburg: e A A _Vr. Suchenau, Gymnastal-Direktor (Pädagogi - De e SA D Beofeflor (f D E r. Schulze, Professor (klassishe Philologie), Dr. Birt, Professor (kla ische Philologie), ) bie Niese, Professor (klassishe Philologie und alte Ge- Dr. S chróder, Professor (deutshe Sprache und Literatur Dr. Cohen, Professor (Philosophie und Propädeutik), » Dr. Natorp, Professor (Philosophie und Propädeutik), D. Mirbt , Professor (evangelische Theologie), DE Leb, Professor (Mathematik), Dr. Stengel, Professor (französishe Sprache), Dr. Fis cher, Professor (Geographie), DY, Feußner, Professor (Physik), Dr: Kohl, Professor (Botanik), DY. Korschelt, Professor (Zoologie), Dr. Dauer, eror (Mineralogie), E r s E e r. Naudé, Professor (mittlere und neuere Geschichte), Dr: Btctor, Profesor (englishe Sprahe); - E außerordentlihe Mitglieder: D. Graf von Baudissin, Professor (hebräische Sprache), Dr. Doutrepont, Lektor (französishe Sprache), Weber, Pfarrer (katholische Religionslehre) ; 10) für die Rheinprovinz in Bonn: ordentliche Mitglieder: Dr. Neuhaeuser, Geheimer Regierungs-Rath und Pro- fessor (Philosophie und Pädagogik, zugleich Direktor der Kommission), D. Kamphausen, Professor (evangelishe Theologie und

Hebräisch), Professor (katholishe Theologie und

Dr. Saulen, L L Dr. Bücheler, Geheimer Regierungs-Rath und Pro C L 5 9 / P r. Nissen, Geheimer Regierungs-Rath und s (alte Geschichte), ; y , Prolcsios Dr. Ritter, Geheimer Regierungs-Rath und Professor (mittlere und neuere Geschichle), Dr. Rein, Professor (Geographie), Dr. Lip\hiß, Geheimer Regierungs-Rath und Professor L y P . Dr. Bender, Professor (Philosophie und Pädagogik), Dr. Wilmanns, Geheimer Re( ee N Ey a fessor (deutshe Sprache und iatatur), Dr. Trautmann, Professor (englishe Sprache), Dr. Förster, Gceteiior (französische Sprache), Dr. Kekulé, Geheimer Regierungs-Rath und Professor e. y Prof r. Lorberg, Professor ysik) für das Sommer- - Semester 1894 oe U | außerordentliche S Geb fis E en, Professor (katholishe Theologie und ebräisch), D. L. Professor Hoologie, i Dr. Straßburger, Geheimer Regierungs - Rath und Professor (Botanik), Dr. Laspeyres, Geheimer Bergrath und Professor (Mineralogie), Reeb, Ober-Realschul-Oberlehrer (englishe Sprache). Berlin, den 12. Juni 1894. Der Minister der geistlihen, Unterrichts- und Jm Auftrage: de la Croix.

ginal-Angelegenheiten.