1913 / 155 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L E v E A en N

E See Ha L N i

N e s E ASO P Bis

E E

s

Gutes bieten , Schriftstücke bliebe

bilder eingereiht: sowohl hinter der bei Groß Görscen sind mehrere Mitteilungen

Eindruck der ersten großen Entscheidung widerzuspiegeln und um zu \chi Schlachtendarstellungen lauten. Die dem Staatskanzleramt ,

zeigen, wie verschieden solche mitgeteilten Aktenstücke entstammea ies Blüchershen Hauptquartier und den Militär Elbe und Oder und zwishen Oder und s

noch Nahhlässe und einige andere Bestände reihen. Unter den Nach- im Geheimen Staat8archiv, aufbewahrt werden,

läfsen, die t ) fich derjenige des Königs Friedrich Wilhelm 1

bergs, des von Kalckreuth's als besonders wichtig. 460 Seiten 337 Schreiben, Aufzeichnungen,

andere Urkunden.

gefaßten Materials und weil diese Zusammen rufenen Fahmann erfolgte, von großem und bletbendem Wert.

Unter dem Titel „Brause, du Freiheitssang!“ hat die zur &Fahrhundertfei?r der

Stadt Breslau ein Gedenkbu

Front, als auch in und vor Festungen. Ue

Geheimen Kabinettsrats Albrecht, Die Sammlung enthält auf | {

Eingaben, fügungen, Anzeigen, Berichte, Aufrufe, NRerordnungen, Meldungen und Ste ist wegen der Bedeutung des in thr zusammen-

den Winter- und

aufgenommen, um den | haben

dem ouvernements zwischen | daß eihsel, an die ch

erwiesen IT. sowie die Harden- von Knesebeck8 und angewiesen, durh

Erlasse, Ver- Die Weinb

fassung von cinem be- Die

F reibeitsfriege herausgegeben, das gebunden zum billigen Preise in Weizen .

von 150 4 im Verlage von Q,

Die Breslauer zusammengestellt, die auf die Freiheitskriege Kämpfe und Siege

Der Leser wird in der mit Sammlung neben vielen bekannten Gedichten

das in unverdiente Vergessenheit geraten und es wohl wert war, aus s der patriotishen Stimmung

diesem besonderen Anlaß als Ausdruck

einer großen Zeit ihr wieder entrissen zu werden. Sammlung kann namentlich zur Anschaffung für Volks- und Schüler-

büchereien durchaus empfohlen werden. Einen gleichen Zweck verfolgt Fr Bü(blein „1813 im Liede“. Es enthält in Sammlung von Volks- NBefceiungékriege, die in drei Abschnitten : herrshaft, N i fammengestellt sind. Die Lieder, wurden, sind also zeitlich geordnet.

denen die

gelegt sind, ist jedesmal angegeben, welchem nommen wurden. Der zweistimmige uad drei- und vierstimmige Sab

gabe der Melodtien vorgezogen, um

Die ansprehende Sammlung {t im Verlag erschienen und kostet geheftet 1,20 M.

_— Mittelmeerbilder, gesammelte Abhandlungen zur Kunde beobald Fis rat, Professor der Geographie an der Universität Marburg. 2. Dr. Alfred Rühl, Privatdozent an Berlin. (Verlag von B. G. Teubner in Leipzig und Berlin, 7 M, einer der genauesten Kenner der Mittel- der sie in längeren und kürzeren Reisen in den Jahren 1872 bis 1902 ausgesucht hat, bietet in der vorliegenden Sammlung teils NReiseschilderungen, teils in knapper Fassung die Ergebnisse lang- jähriger wissenschaftlicher Arbeiten, die auf wissenshaftlichem Quellstoff der verschiedensten Art fußen. Er wendet ich in dieser Sammlung in

der Mittelmeerländer von Dr. besorgt von

geb. 8 f.) Der Verfasser,

meerländer,

erster Rethe nicht an Geographen von Fach,

Kreis des gebildeten Laienpublifums, der den Mittelmeerländern als der alten Heimat unserer wissenschaftlichen Bildung und als landschaftlich

7

hervorragenden, von der Natur mit reicher

Stäiten der Erholung äFnteresse entgegenbringt. Aufsätze, die in dem stattlichen, gegen 500 Seiten umfassenden Bande

f im Laufe von etwa 30 Fahren bereits in ver- Durch diese Sammlung find sie . Nach dem | hat Dr. A. Rühl, fein lang hielt sich im wesentlichen an und Zusätze, noch von der ch an Stelle etniger Aufsätze in den leßten Lebensjahren Fischers entstanden Der Leser wird in dem Buch, das ihn vom Bosporus bis cine Fülle \höner Naturbilder und viel Anregendes und Interessantes auf geographischem, volkskundlihem, wirtschaftlihem

vereinigt sind, war schiedenen Zeitschriften erschienen. dem Vergessenwerden entrückt des Verfassers vorliegende Neuausgabe besorgt. Sie die erte, doh sind manche Beränderungen Hand Fischers, in sie aufgenommen, au neuere getreten, die waren. Marokko führi,

und politishem Gebiete finden.

Berlin erschien, ist jeßt im gleihen Verlag über die Hochstraßen der ins Deutsche übertragen von mit zahlreichen Abbildungen, Buch bietet dem Automobilfahrer,

züglih angelegten Kunststraßen an aufsuhen will, gungen, Strecken- und Höhenverhältnisse.

\childerung Beachtung.

Land- und Forfstwirtschaft. Weizeneinfuhr in Marseille. Nach den Wodgenberichten der in Marf

„Le Sömaphore“ hat die Weizeneinfuhr n Seewege betragen:

in der Zeit vom 1. bis 6. Junt davon aus Rußland in der Zeit vom 8. bis 13, Sun davon aus Rußland in der Zeit vom 15. bis 20. Junt davon aus Rußland . in der Zeit vom 22. bis 27. Juni . davon aus Rußland.

{n den Zollniederlagen in Marseille befanden \sich am (Bericht des Kaiserlichen Konsuls in Marseille | stattfinden.

96. Juni 20 250 dz. vom 28. Juni 1913.)

Kerliner Theater. Freitag, Abends

8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Rudolf Bernauer und Rudolph Schanzer.

Sonnabend und folgende Tage: Film- zauber.

Deutsches Schauspielhaus. (Direk- tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- straße 104—104 a.) Freitag, Abends 84 Uhr: Eine Vergangenheit. Schau- spiel in drei Akten von Stilyio Zambaldi.

Sonnabend und folgende Tage: Eine Vergangenheit.

des damaligen Geschlehts

Miterleben, oder aus dicterishem Nachempfinden schildern und preisen. | Geschmack und Sa(ßkenntnis veranstalteten

und volfstümlichen Liedern aus der Zeit der An Niedergang und Napoleons Zug nach Rußland und die Erhebung, zu-

Wo die Texte bei threr Ent- tehung zum Zwecke größerer Verbreitung bekannten Welodien unter-

in einzelnen Fällen der ist durhweg der einstimmigen Wieder- auf diese Weise einen wirkungs- volleren Vortrag in geselligen Kreisen und in Schulen zu ermöglichen.

yrenäen von Charles L. Freeston,

tella Bloch, gefolgt (geb. 8 446). Karten und Stredenta} der die landschaftlih s{chönen, vor- i der französish-spanischen Grenze praktishe Angaben über diese Straßen, thre Stei- Das Buch ist zugleich ret anschaulih und anregend geschrieben, verdient daher au als Reise-

Roggen

Heege in Schweidniß erschienen ist. e. Ln Dichter Paul Bertsh und Carl Bierfeld haben in Veais ihm eine reiche Auswahl von Gedichten älterer und neuerer Dichter Bohnen

Bezug haben und die

aus unmittelbarem « Hafer ¿-Qirse

Wicke auch manches finden,

\chäftslage und d

Die hübsche

Tirnowo und

iy Iüde mit seinem fleinerem Rahmen eine

Fremd-

Mais Gerste Rogge

Singweisen beigegeben

älteren Lede diese ent-

von Baedeker in Essen Die Ernte

her, Geh. Regierungs- Auflage,

im allgemeinen der Universität s

Weizens hat inf Umgegend des

betrug

sondern an den weiteren Karto ffelern

Hälfte nah dem Schönheit ausgestatteten ge e Die Mehrzahl der

see 9 Dollars zentner ctwa 10000

nzwischen erfolgten Tode jähriger Mitarbeiter, die

und # Hamburg und 40 Doll. für

Der Bezir dur Rattenp!l der Kordillere mangel aus de

ein Automobilführer

Das eln ausgestattete

O Den Coquimbo

gereiht. (Ber

G näheren

eille ersheinenden Zeitung

ah Marseille auf dem Lieferung von

915 603 dz | Ostbahnhof K

¿89/090 S

O D0C

62 434

95 462

S002 ran, x I G86 ck

stimmungen Redaktion der im N.-A. d.

„Das N Biedau, die

Saatenstand und Getreidehan während der Funi mit leichten / Frühjahrsfaaten recht günstig

kleine Strecken zwischen Kavarna und

durch Hagel unbedeutenden Schaden genommen. Woche wird die Ernte beginnen.

Die warme Witterung, die, Monats Mai und zu

nur einzelne

In etwa einer 1 Urteil über die Ernteaussichten {on bilden die Weizenernte im Konsulatsbezirk, Dobrudscha und bei Provadia, sehr gute Ergebnisse vorjährige Ernte übertreffen. Saaten einen guten Stand und lassen Die bulgarische Regierung geeignete Maßnahmen eine nitts zu verhindern; zu diesem Zchæe der Landwehr wieder einberufen und verwendet werden. stehen besser als im Vorjah weniger unter der Phyllorera. je Zufuhren waren

entsprehend im Monat am Varnaer Plaße (in Tonnen):

Gerste a

Klee Das Getreidegeschäft litt unter der Ungewißheit der Ge- em eingeshränkten Güterverkehr; vom 14. I ab kam eine weitere Behinderung infolge des star Gornta-Orechowtga hinzu. : Von Wichtigkeit füc den Getreideexport ist, da Burgas und Baltschik seit e

Handel wieder geöffnet i Preisen notierte pro Doppelzentner in Varna :

Weizen (je nah Qualität) Bohnen » Ï

Wilen (Bericht des Kaiserlichen Kons

Ernteergebnisse i

von LWO Ke mäßigen Quantitäten geerntet wurde. ernte war befriedigend, da der Hafer früher reift und daher bei Ein- tritt des Regens ¿m wesentlichen durchschnittlich 8—8s S Ur de te ist nur im Bezirk von ausgefallen, sodaß Norden des Landes (Iquique un oder, richtiger gesagt, zum Versand an die Eise werden konnte. Dort haben aroße Mengen Material liegen bleiben müssen und sind güssen verdorben. i Kartoffelernte fast ganz mißraten.

hauptsählich nah dem Norden des betrug 120 Doll. für den Zentner. ienenwachs, die etwa etwa 30 000 kg an Bienenwachs betrug,

das Faß Honig un Die Obît- und Weinernte ist im Süden nur gering, in

_— Dem „Automobilführer über die Howstraßen der Alpen“, der Chile befriedigend ausgefallen. vor zwei Jahren im Verlag von Richard Carl Schmidt und Co. in

und Caldera

taatsanzeiger“ Expedition während der

sind ebendaselbst einzureichen. ebendaselbst sowie

Die Aufnahmeprüfunge sptielshule des Deutschen

'

Anfang jungen

hat die Bezir

erge

Fm allgemeinen zei

den unsicheren polit Mai (a. St.) nicht bedeu

gute

in Waggons in Wagen 852

2890 220 2650 670 80 130 490

sind.

n -

des Jahres 1912/13 hat

fällen, die im Februar in Südchile eintraten, tungen nicht voll entsprochen. Die Weizenernte zurückgeblieben statt der erhofften 20—

ist quantitativ

nur 12—15fältige erztelt

olge des vielen Regens zur

Llanguihesees gelitten.

von den geernteten

In den

ünd in n BULTeL

Bremen gegangen; de

f von BVillarica,

age gelitten. Es handelt {sich da Natten, die nd und

lebende Art von kleinen

n Bergen herabgewandert ñ

und Graswetden stark beschädigt haben. Valparaiso belegenen hat die Ernte kaum für den icht des Kaiserlichen Generalfonsuls in Valparaiso vom

9, Suni 1913.)

nördlich von

24

inigen Tagen für d

en au

del in Bulgarien. zweiten

ischen Verhältnissen tend und betrugen

zusammen ( 3742 ein Kind unter 14 Fahren

244 finematographishe Vorführungen

3211 l 745 Blick ins Weltall“,

älfte des Regen wehselte, war Bis ießt

Soweit sich ein läßt, kann gesagt werden, insbesondere verspricht, die die ch die übrigen rträgnisse erwarten. fs. und Gemeindevorsteher ne Verzögerung des CEr1 ck sollen die alten Jahrgänge

re und leiden

auifhnmg. erlebte, wird in. der auf dem burg erscheinen.

Die Einstudier Kalt\schik

Künstler zu einem BVofalquartett Fräulein Emmi Leisner,

in der | 298 Raat-Brockmann.

Der Dirigent Max Fiedle

Ernte- | Beethovensaal und am 24.

Saal der Philharmonie.

Berlin, Während der Schulferien

Abends 7 Uhr:

Sonnabend, Abends

155 Sonntag, Nachmittags 5 Uhr:

6 Gauen“, Abends 7 Uhr: „Au

D T Ubr:

169 am Sonnabend der „Jupiter“

490.

17,70—19,45 Fr. 24,60 —30,00 11,10—11,70

16,90 15,10

infolge

hinter der des Vorjahres 92H5fältigen Ertr und Die it, besonders in der betrug am 134 § für den Sad Gerste, die in Das Ergebnis der Hafer-

Der

Uanquihuesee 10 §, im Bezirk 4s Osorno 13— Etwa den gleichen Preis

n Sack

infolge

Der Prels betrug an Osforno 11—12 Dollars für wurden im spanishe Zentner produziert. Landes; Die Produktio 4000 Fässer à 100 kg an ist fast a r Durchschnittspreis d 3 Doll. pro Kilo Bienenwachs.

Bez

Verdiugungen.

Angaben über Verdingu ausliegen, können in

Dienststunden von 9

ngen,

Erntezei

erreichte

Puerto-

1450 —LO00 ulats in Varna vom 21. Juni 1913.)

n Chile 1912/13. von starken Regen- den gehegten Erwar-

Preis

bereits geborgen war. von 8 kg. Die Montt befriedigend circa 180 000 dz gut die d Antofagasta) exrportiert nbahnstationen geschaft wegen Mangels an rollendem von späteren Bezirken von Valdivia und Dîorno E Die 4 1 Lanquihue- den Doppel- irk Puerto Montt Die Butter der Durch \chnittspreis n von Honig

im Süden des Landes, h bei um eine sonst in B infolge von Futter- die Weizenfelder

Distrikten von

die beim rRetchs- und

den Wochentage

Norwegen.

: 120 t Oel zur Erzeugung von

Angebote mit der Aufschrift „Anbud werden im Bureau des Distriktschefs des Eis ristiania, entgegengenommen, Proben von Lieferungsbedingungen un

beim „Nachrichten für Handel, Innern.

paa leveranse av gasolje“

enbahndistrcikts Kristiania,

—3 Uhr eingesehen werden.)

10. Juli 1913, 2 Uhr. Norwegishe Staatsbahnen in Kri stiania.

Oelgas.

Neichsanzeiger

Vertreter in Norwegen

Theater und Musik.

othemd“, unlängst

eine neue Oper

n für den 9. Jahrgang Theaters werden i!

von Viktor von Woikowsky- im Dessauer Hoftheater ihre erfolgreiche Ur-

äge wurden Qualität des | später flaute der Wind etwas ab. Die Ergebnisse lauten: A 1-Klasfe: „Margherita* 1. Preis und Ehrenpreis der Frau Krupp von Bohlen und Halbach, „Hamburg I 2

us\{ließlich nah

d nähere Be- und in. der íFndustrie und Landwirtschaft“ notwendig.

denen ein Museum der

aller Art an die große

dem

und auswärtigen Familien Menge befinden. Es wäre tim wünschen8wert, daß folde gesammelt und der Allgemein

"”

zu überweisen. Für eine

straße 11, zu richten.

Georg A. Als musikalischer Letter ist Herr Professor

Hugo Rüdel, der Direktor des Königlichen Hof- und Domchores und des Königlichen Opernchores, gewonnen worden.

wiederum mehrere Konzerte unter Mitwirkung des Orchesters veranstalten, U. z, am

den Vorträgen der Treptower frei einzuführen.

fen O “i halb der großen Kuppelwölbung sind mehrere

ß die Häfen Varna,

en internationalen | fyztere Geschlechter aufbewahrt werden.

Deutschen Patriotenbunde bereits voller Stiftungen gemacht worden.

von ‘Erinnerungen an die

Deutsche Patriotenbund richtet darum an alle, folder Gegenstände sind, die Bitte,

zweiten Hälfte des kommenden Oktober

ptelplan des Deutschen Opernhauses in Charlotten-

ung des Werkes liegt in den Händen

des Kapellmeisters Eduard Mörike. Unter dem Namen „Goette-Quartett“

haben sich folgende vereinigt: Frau Elfriede Goette, Walter, Kammersänger

r wird im kommenden Winter in Berlin Philharmonischen 95. Oktober und 9. Januar im November und 16. Februar im großen

Mannigfaltiges.

3. Juli 1913.

hat jeder Erwachsene das Recht, zu Sternwarte bis 9 Uhr Abends Es finden solgecte

mit erklärenden Vorträgen tatt : „Scotts Reise zum Südpol und ein 9 Uhr: „Das Berner Oberland“ ; „Natur und Leben in norddeutschen

s fernen Landen“; Montag, Abends

„Christoph Columbus". Mit dem großen Fernrohr wird

und am Sonntag und den folgenden

Tagen von 9 Uhr an der Mond beobachtet. m oberen Teile des Nzlkerschlachtdenkmals bei Leipzig ober-

Räume entstanden, in lkerschlaht eingerichtet werden foll.

An dieser besonders geeigneten und würdigen Stätte sollen Erinnerungen Zeit der Freiheitskriege gesammelt und für

Für diese Sammlung sind eine ganze Anzahl wert- Im Besiße von Leipziger jedenfalls noch eine L Zeit vor 100 Jahren Interesse der Oeffentlichkeit wohl Gegenstände an geeigneter Stätte heit zugänglich gemacht würden. Der die noch tm Besitze ihm diese für feine Sammlung ist gesorgt. Mit-

werden #ich große

rdige Unterbringung

teilungen bittet der Bund an seine Geschäftsstelle in Leipzig, Blücher-

Kiel, 3. Juli. (W. T Segelwettfahrt von E ck nordwestlichen Winden von

1. Preis, Ehrenpieis (gegebe „Paula T11* 1. Préis.

T 10 m- Klasse: Preis | 9 m-Klasse: „Peer Bet dem Vergütung8renn wurde „Nordstern“ 1., Internationale Segelw Flasse: „Star I[“ erste, » Regen- | Margarete" vierte. 9 m Extrawettfahrt der

gebt 5. Preis. Konstanz, 3. Juli. ( 1913 (vgl. Nr. 154 d. Bl.). eine Ruhepause eingeshoben Stetgfähi flugzeuge

Honig und

betrug reigegeben ; um

Mittel- | Radolfzell auf. Nach Wasser bei Radolfzell

at erheblih | die ganze Strefe in 52 Minut

Herren der Ortsbedarf | Kohnert- Friedrichshafen

bessern. Vor Nomanshorn niedergehen.

n in dessen

nit beshädigt. Ferner Höhenflügen und Gsell zu

Epernay, 2. [t Berens verleßt.

New York, 2. Juli.

92 1 Inhalt

in den drei lezten Tagen 8

der Schau - | Die Panik ist groß.

n September

und Extrapreis des Kalserlihen Sachttlubd,

„Tarpon IL[* Gynt“ 8 m- Klasse: „Antwerpia IV* 1. Preis,

Panne“ zweite, s Klasse: „Schelm“ erste, „Windspiel XVII1“ zweite, „Ilse“ dritte,

feitswettbewerb

auf Friedrihshafen-Cindecker zu vorschriftsmäßigem flog Kohnert nach Konstanz zurü.

{ Flüge mit Fluggästen, teilnahmen. seinen Eindecker zu Wasser bringen, um

ih nohmals um den Spor1preis zu bewerben und seine Zeit zu ver-

Fnzwischen wurde Kohnert, als er auf von einem Gewiitersturm ütberrascht und von einem Motorboot des

Sicherheitsdienstes nah Uttwil an Land gebraht

Guli. (W. T. B.) Boucardier stürzte mit seinem Flugz 1 Sein Fluggast Hauptmann Rey war fofort tot.

_B) Die gestrige internationale ernförde uach Kiel wurde bei nord- 4 Sekundenmeter Stärke ausgesegelt;

Preis. 19 m- Klasse: „Ellinor“ n von einem Freunde des Segelsvorts) 15 m- Klasse: „Sibyllan 1. Preis. 1. Preis unter Prot allein über die Bahn. „Mariechen“ 2. Preis. en für alte Jachten von 150 Tonnen

9 m-Klasse:

ging

Orion“ 2, „ZDoUna hatte aufgegeben.

ettfahrt im Kieler Oen: C 1s Ned“ dritte. 0 110 „Klasse: „Scherz* erste unter Ret

Sonderkla|\se auf der ieler

Außenförde: „Sonntagsfind II1“ 1. Preis, „Seehund“ aus Grünau 9, Preis, „Rest V“ 3. Preis,

„Elisabeth“ 4. Preis und „Lucifer"

(W. L. 2D) Bodensee-Wasserflug

Während für- den gestrigen Vormittag war, wurde am Nachmittag für den der Wettbewerb der Sport- 3 Uhr 44 stieg unter anderen Kohnert einem S nach Romanshorn-

auf das Er hat en zurückgelegt. The len startete gestern uten und führte seinen Apparat beim Höhe von 550 m. Nach 25 Mis

f das Wasser herab. Voll-

an denen auch die ch 6 Uhr ließ

Niedergehen

Kurz na

mußte er indessen wegen Motorschadens dem Wasser lag,

| Das Flugzeug ist stiegen noch Hirth und Kießling zu einem Flug mit Fluggästen auf.

Der Pionierflieger eug ab und wurde \chwer

(W. T. B.) Aus dem ganzen Lande

laufen zahlreiche weitere Meldungen über Todesfälle ein, die durch die anhaltende Hige verursacht wurden.

Fn Chicago allein find 5 Säuglinge gestorben.

Rio de Janeiro, 3- Kuli. (W. T. B.) Eine Dynamit - explosion hat das Eisenbahndepot in Curitiba im Staate Parana zerstört. Die Stadt ist in Mitleidenshaft gezogen worden. Man spricht von 50

Toten.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Komödienhaus. Freitag, Abends Nt! Hochherrschaftliche Woh- nungen.

Sonnabend und folgende Tage: Hoch- herrschaftlihe Wohnungeu.

Theater am Nollendorfplaß. Freitag, Abends 8 Uhr: Der Manu mit der grünen Maske. Burleske in drei Akten. Mußfik von Friedrich Ber- mann mit Kompositionen von Viktor Holländer und Leon Fessel.

Sonnabend und- folgende Tage: Der

Manu mit der grüneu Maske.

Srhillertheater. theater.) Gastsptel :

Halévy.

Schönfeld.) reitag,

Puppchenu.

Musik von Jean Gilber Sonnabend und

Puppcheu.

reag, Ábends 8 Uhr: roße Oper in fünf Akten von I. F:

amma

O. (Wallnert-

Sachse - Oper.

Die

Abends

t. folgende

Jüdin,

Sonnabend: Zar und Zimmermaunu. Sonntag: Fra Diavolo.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und

8 Uhr:

ofe mit Gesang und Tanz in drei Akten von Curt Kraaß und Jean Kren. Gesangstexte von Alfred SwMhönfeld.

Tage:

Sonntag, Nachmittags 35 Uhr: Char- leys Taute.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Freitag, Abends 8 Uhr: Der lustige Kafadu. Vaudeville in dret Akten von Wilhelm Jacoby und Artur Lippschiy.

Sonnabend und folgende Tage: Der lustige Kakadu.

E

Familiennachrichten.

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Ge- heimen Oberregierungsrat Dr. Gustav Struckmann (Berlin).

Gestörben: Hr. Generalleutnant z. D.

nant ¿. S. Maximilian Prinz zu Solms-Hohensolms- Lich (Insel Pagan, Marltanen). Verw. Fr. Geheim? Oberfinanzrat Marie Schob, geb. von Leszczynski (Dresden). Fr. Maria von Schachtmeyer, geb. Gebhardt (Legniß)-

Verantwortlicher Redakteur: DirektorDr. Tyrol inCharlottenburs- Verlag der Expedition (J. V.: Koy)

in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32

Neun Beilagen

von Quistorp (Eisenach). Hr. Leut-

(einshließlich Börsenbeilage)-

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staaksanzeiger.

¿ 15D

Berlin, Donnerstag, den 3. Juli

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

: O ffiziere, Fähnriche usw. Ernennungen, Beförderungen, Verseßungen usw.

Kiel, 30. Juni. Stolzenburg, Gen. Maj j der 20. Feldart. Brig., in Geneh Aa M nh Faunianeue e ccieglien Pension H E seines Abschiedsgesuchs mit iel, L Sull. Schulze, Major im 111. Stammfee 1 Ee 8 als Fgregtert beim nf. Rot n rolma! ; i: . 18 angestellt. Holy, Major mit d 16. Juli 1913 von seiner Stellung als Lek "Kriegsschule in Gngers enthoben und als aggregiert A Th ais R Nr. 96, Apel, Hauptm. und Kom) S: ea s Rede O A: e: Nr. 50, mit dem 16. I s her Es 4 in Mer, versezt. Eggert, Hauptm. im Großen Seneral- 4 E eneralstabe der Kommandantur von Posen, Liebmann : O bit zum Generalsiabe der Kom- raudenz, zur Dienstleistung Tom idiert v. Lettow-V orbeck, Gen. der Inf. z. D Z Voit ber L ; , Ger Inf. z. D., zulegt Gen. Lt. von Ms M Liebert, Gen. Lt. z. D., zuleßt Sette der 6. Di ae n: Gen. Lt. ¿. D., zuleßt Kommandeur der 39. Diy., 2 De Fr Wu nis zum Tragen der Uniform des Grenadierregiments Dre s R E Preußen (2. Brandenburg.) Nr. 12 erteilt. Sas E f bersilt. a. D., zuleßt Kommandeur des Landw. Bezirks 4 wig, | er Charakter als Oberst, v. Amann, Oberlt. im Gren. ral. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburg.) Nr: 12, der Sharafter als Hauptm., v. Normann, Gen. Major z. D ‘zuleßt Kommandeur der 42. Inf. Brig., der Charakter als Gene L, verliehen. Henfeling, Oberlt. im Inf. Negt. Graf Tauenßien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20, mit Patent vom 18. De- “ad eds in das s, Bad. Inf. Negt. Nr. 169 verseßt. v. B ehm É en. Lt. 3. D., zulegt Kommandeur der 38. Div., der Charakter als Sen. der Inf. verlichen. Stieler v.Heydekam pf, Gen.Lt.z. D zuletzt Kommandant von Nastatt, die Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Regts. von Borcke (4. Pomm.) Nr. 21 erteilt. Webel Dberik. im Inf. Regt. von Borke (4. Pomm.) Nr. 21, mit Patent vom 18. Dezember 1908 in das Jägerbat. Graf York von Warten- D E Nr. Ae e Nostken, Gen. Lt. z. D. zuleßt Ko mand ur der 39 D, Dre rlaubnis zuw Tragen dér Uniforn Rate Großherzog Frtedrich Franz 11. n De dinbueg, S eri (4. Brandenburg.) Nr. 24 erteilt. v. Rheinbaben E im Inf. Negt. Großherzog Friedrich Franz 11. von Medlen- urg-Schmwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, der Charakter als Hauptm.

vazlieben. tel: 2, Suli. v. Wandel, Gen. Lk iref Kiel, Juli. y. War , Gen. Lk. und Direktor des All- aen Nriégodepariements im Kriegsmtnijterium, zum S von C öln, Wild v. Hohendborn, Gen. Major und Kommandeur ber A Gardeinf. Brig., zum Direktor des Allgemeinen Kriegs8- reu Kriegsministerium, ernannt. Albrecht Gen 2 E und Inspekteur der Marineinf., aus der Marine ausgeschieden U E Kommandeur der 3. Gardeinf. Brig. im Heere angestellt. A g Oberst und Kommandeur des Füs. Regts. Königin i oria bon Schweden (Pomm.) Nr. 54, aus dem Heere aus- E als Inspekteur der Marineinf. in der Marine an- gele t. Gräser, Oberst und Abteil. Chef im Großen General- stabe, zum „Kommandrux des Füs. Regts. Königin Viktoria von Des (Pomm ) Nr. 34, Kühne, Gen. Major und Kommandeur Br Feldart. Schießschule, zum Kommandeur der 30. Feldart. Brig. Q! v. Schweiniß u. Krain Frhr. v. Kauder, Oberst mit dem : tange eines Brig. Kommandeurs, Abteil. Chef im Krieg8ministerium M LES ‘in dem Verhältnis als Flügeladjutant Seiner 20 e des Kaisers und Königs zum Kommandeur der Feldart Zchießs{chule, ernannt. v. Sch werin, Major und Abteil. Kom- mandeur im L Gardefeldart. NRegt., in das Krieaëminifterium versetzt 9 mit der Wahrnehmung der Geschäfte eines Abteil. Chefs in dem- selben beauftragt. v: Welyien, Major beim Stabe des Holstein Feldart. Negts. Nr. 24, als Abteil. Kommandeur in des 1. Garde- seldart. Regt. verseßt. D, der Boedck, Gen. der Inf. z. D., zuleßt Gen. Lt A Kommandeur der 13. Div., die Erlaubnis zum Tragen der luiform des Inf. Regts. Prinz Friedrih der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15 erteilt. v. Stephani, Gen. Lt. z. D., zuleßt A mandeur der 11. Div., der Charakter als Gen. der Inf. verliehen t f U Danr r) Mr Chef im Inf. Neat. Prinz Friedrich tiederlande (2. Westfäl. Nr. 15, ein auf den 16. Novembe 19 Ee Patent seines Dienstgrades E Ee p Oberlt. im Inf. Negt. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23 zum APoE Made S LULr, Feldw. a: D, [rüber im Sn tegt. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 2: C » als L, 4 A ( hle\.) Nr. 23, der. Charakter als Lt. Beamte der Militärjustizverwaltung. L Durch Allerhöchsten Erlaß. en. 11. Junt. Koch (Karl Wilhelm), Wark i dri Den 11. i arl Wilh Warkentin, Kriegs- gerihtsräte bei der 42. und 3: Dl, der ‘Stellenranÿ der vielen Klasse der höheren Provinzialbeamten verliehen. Beamte der Militärverwaltung. d a A Verfügung des Kriegsministeriums. en 28. Mai. Stemvel, Nemontedepoti l Wi é L G )OTtn D, MWirt- E von Arendsee nah Liesken e eb e Den 30. Mai. Kosmack, Nemontedepotinsp. für i 30. Mai t, Vie potinsp. für den Wirk- schaftsbetricb in Licsken, zur Wahrnehmung der A iniftaatorstelle nach Wendehnen, Echardt, Nemontedepotinsp. für den WBirtschafts- betrieb, von O O Arendsee, versetzt. e Den 6. Iunt. Giesenshlag, Oberstabsveterinä i Remontedepot Jurgaitschen, auf seinen Anti N Damon la ten N einen Ant Penfion in de C A ; f seine ntrag mit Penfion in den Én A A O, Nechnungsrat, Sekretär von der Intend. des 111. Armeéckorps, auf scinen 2 ) 2 s, en À mit Pension in den Nuhestand verseßt. Nag Miilitärintent Registrator von der Intend. des XV. Armeekorps, der Titel Ober- rie A A Mer verlichen. : L en 14. Funi. Werner, Hilfsinsy., als Ji il Bi : Den 1 T y Hilfsinsp., Insp. für den ® 2 [ape Tctes R b Wendehnen Me übre Garn. Veuwalt. JInjp. in Mey (111), zur Hau nans i Groß Lichterfelde verseßt. L ), zur Haupikadettenanstalt in,

Obermilitärintend.

Nr. 23 des „Eisenbahnv 1

Nr. 23 des „Cisen f erordnungsblatts", herausgegebe N der öffentlihen Arbeilen, vom 30. Sin 1913, bat t genden Inhalt : Staatêvertrag ¿wischen Preußen und Braunschweig wegen Herstellung einer Eisenbahn ron Celle nah Braunschweig Bom 13. Januar 1912. Nachrichten. i

Nr. 32 des „Zentralblatts für d i

: „Del as Deutsche Reich"

pen agegen it n des Innern, vom 21. Junt 1913 hat genden Inhalt: Post- und Telegraphemvesen: A vet ür de

S itenieleitaphenblenii, graphenwesen: Anweisung für den

1000 kg

Durchschnitt

Plätze und Sorten. E S E

LJLAr

5. April

H T1419. 121.126. April | April | April

1913.

Großhandelspreise von Getreide an deuts fz en und fremden Börsenplätzen April bis Juni 1913 nach Wochendurchfchnitten. : : das :

L

in Mark.

Vrotfop £17 ec x c , Z (Preise für greifbare Ware, soweit niht etwas anderes bemerkt.) V MUTITD licilile

syreise con Getreide im 2. Viertel ; Z L L v »etrèelde lm E Vierteliahr 1915 nach Wochen : 9./14.

Juni

: 1A C ry 1 Mpril/ | 9.10. |12./17.| 19./24./26./31.| 2./7

af n . [G6 La 93.198 S ( S z 5 its Z f Lo I] O Mat | Driat | Mai | Veat | Junt

3. D Juui | Junt

ain Berlin. Nogge n guter, gesunder, mindestens 712 g das E f

( 162 201.100 39 Weizen, guter, E

r 164242) 16 N gesunder, mindestens (99 £ E L 202 33| 206,08! 206,08) 2

Hafer, guter, gesunder, mindestens 450 g das 1. A : ;

A __ Mannheim: I Pfälzer, russischer, mittel és B eizen, Pfalzer, russ, amerik., rumän., mittel Hafer, russischer, La Plata, mittel

s N Ao F or M

Gerste | badische, Pfälzer, tet. s I Futter-, mittel . : Mais, La Plata : Wien.

Itoggen, Pester Boden + s » 2 Belzen, Del «ee Hafer, ungarischer I Gerste, slowakiscze . 2MEOTS, UNOarI Me A Budapest. | Mittelwarë 161,48| 161,70! 161,12| 16 J 189,77| 190,60| 189,05| 18 S O L C20! 19D LC 143,70| 145,69) 148,50| 14 130,83) 132,63| 135,40 13 l 116,16] 115 94) 117,70| 11 197,08) IDT L15711 TO Roggen, 1 72 Ke dag DL « 131,04 l Weizen, 75/76 kg das S 166,04! 169 10 L E L 9 oggen H Ware des laufenden) 164,15| 164 25 Weizen Yêéonats l 231. 89/238 43 Antwerpen. L Donau-, mittel . Manitoba Nr. 2 Kansas Nr. 2 SULVAee «d Kallutta N 2 s Ü eam, LAREE \ St. Moura Weizen A R E d S amerikan. Winter- . f « Mais samerttan. bünt. Ï La Daa s Ö

s i London. Engl, Wel : Weizenj g E | (Mark Lane)

dase engl. Getreide, |

L738 (0 200 00 180,33] 188 89| 191,25 181,88] 180,00| 178,79

911.70| 211.88 211,38 21 IIG 1ST C 981 CC 42 160,89] 161 03| 161,29

(

Noggen, Weizen, Hafer, Gerste Fut Y- erte, &ulter- Mais

"

u

MNoggen, 71/ G

Weizen, Ult 32,02| 130 82|

168 34 O DT 936,84! 24 17158 173 281179 31 165,81| 167,51| 168,31

| r _ ] 169,52) 171 21/ 171,30 1 1

|

Weizen 7 179,98 181,28 181.37 18 179,66| 181,28| 181,37| 18 135 70| 139.85] 139,04) 140 149,35| 147,88) 149 50! 147

160,05) 160.13 160 05| 160 148,86! 148,93| 149 98| 15

138 62| 138,68| 136,21| 13‘ 156,14| 151,84| 14!

Hafer { Mittelpreis aus Gerste (196 Marktorten Liverpool. Uer Nord Duluth . Manitoba Nr. 2 . La Plata Kurrachee Australier Hafer, englischer, weißer . Gerste, Futter-, Odessa . E amerikan. bunt . \ La Plata, gelber C h ca g 0. Mat íSFulî S September . Z Dezember . | z Wat) 89,84| 92,16] 91,74 91 Neu York. E N roter Winter«- Nr. 2 - Mat U ú September . e Buenos Aires. 15 5 A M6 F F N R! 5 R Durchschnittsware | S n 4 C a D * . . L 1 D ¡De L; )e 7 L. 1) Für Junt ist Julilieferung verzeichnet.

Berlin, den 5. Juti 1913.

J ì (Gazette j |

averages)

Weizen

\ Kurrachee . 9 , . . ) O) RA 3 ps Mais 124 641 12: 4

i j

122,29 122,23) 121

140 54 Weizen, Lieferungsware 13996] 139,45| 138,76| 141

Mais,

| 173,67) 175,38/ 176 51| 177 151,73| 153 10| 151,84| 155 150,02| 151,05] 150,34| 193 149,10) 149 51| 148,15 151

NBEen T Gie A | Lieferung8ware |

Delb

Statistik und Volkswirischaft.

Die Entwicklung des preußischen Viehstandes

L von 1816 bis 1912. i ;

die nebenstehende Tabelle gibt ein interessante i ‘eußisc

i ES nit U 1 nie ¡tes Kc C4 4/4 3 b Wirtscdaftsgeschichte : Sie zeiat zunächst den E pr Ra aufstrebenden Biehstand des UAgrarstaats Preußen mit R, ragender Schafwirtichaft, einer sih rubig entwielnden immerhin nicht unbedeutenden Rinderwirtschast und mit ebenfalls fortschreitender E Do E urücltretender Schweinehaltung. In diefen Bahnen Sabrbunderts. Biehstand etwa bis in die 60 er Jahre des vorigen __ Inzwischen setzte jedoch die tehnisch-industrielle Entwi i die, durch die Schaffung eines einheitlichen init R S gee bteid mächtig gefördert, heute einen ungeabnten Siecgeslauf genommen hat. Durch die völlige Verschiebung der Grundlagen unserer Volkswirtschaft wird auch der Fortentwictlung des Viehslandes eine grundsäßlih anders geartete Richtung gegeben: der bis dahin noch sehr bedeutende und sich kräftig entwickelnde Schafbestand beginnt abzubröckeln und bat im weiteren Verlaufe dieser Entwicklung einen jähen Absturz erlebt, der noch gegenwärtig anhält. Gleichzeitig aber nehmen der Ninder- und namentlih der Schweinebestand in ihrer bisher all- wmählihen Aufwärtsbewegung ein wesentli \nelleres, zum Teil

stürmishes Tempo an; als vornehmlih fleishliefernde Gattungen

177,00| 177,50) 183,13| 183,75] 184,38| 180 63 238,93| 240,47| 240 98| 241,96 941 52 237 39! 927/99] 937 39) 935 71 23 i (G

196 25 196 E, A2 MOSO 1 234 11] 259 90! 204,09 O 180,63| 180 63/1 2, FIGLOOFTGOO 63| 160: O00F15T DO/ 199,001 E A T 160,00) EG1.29 165,00 167,50 165,00 l

168 51| 168,65| 168,93| 170 63| 172,99

6199| 161,12

| | 1 142,26) 143/23] 146,86| 148,56| 152,64

160,29/ 161 20 1

¡ 4:0:

169491. 160,34| 161,04| 160,31| 160,31| | 165,11) 165.97 166 67| 165 93| 165,23| 163,66 30, Ü 20! 2901 - J M P 1 Ai r) Î - Es 5 39 R L 109/69) 108 73| 107 00) 106 04| 108 50! 108 46| 107 56! 109,25| 110,17 20,66| 122,37 193,21 121,60 120,66 120,53 117,11) 112,77 111,03 109,30 106,72, 105 88| 105.97 | 88 105,

147,29] 146 97| 148,08| 148,86! 151,21| 152.70

L ELELEEE 75! 184,75! 184,75 183,72| 183 16

E E A N A O 35 801 139 98 90 0 19 1 ch) L Ae j River Plate _+-- O S N S 86! 148 93| 145 ,72| 142 59: 141 80! 141,74| 139,32

1135 93| 135,86) 135,86

141,89] 140 37| 142 45| 1 41 O8

138,69| 138,80| 137,34| 140,91

4 58| 165 88| 166,19| 166 P27 09! 1/5 A751 1er, 95 164 R j / 6,19| 166,40| 167,82! 167,04 165,37) 164 62| 164,70 165,75

)9 25/210 69| 208 77| 206,74! ch r L, „VV| ZUD, ( (| ZUO, (4 208,50 208,86 205 96| 204 67i 204 50! 203 I | / ZUL, ZUO ¡Q

159 92! 164 58! 164,17| 166,75! 167 A L ,92| 164,58! 164,17| 166,75 167,80| 165,30| 164,03| 164,08| 163,77| 159,87| 159,0 161 40| 160 16 , E J O A "10

dr 4 D 1C 6) i 6s E A: e LOE 180,63| 180,63| 179,38| 179,38| 178,09

1,25 196.25| 196,25] 194,38] 193,13 ) 65

3:75/ 150 00} 14 65,00| 160,00 15

185 63

196 27 , Fa) Or. (6 O7 { »| 1G 6) 1909,00 l 0,05

Gt (l s Z 47,50, 148,75] 148,75, 146,25 146,25, 146 29 7,50) 157,50 155 00! 152,50| 153,25| 193,29 169 52! 168 67| 166,90 163 al 4 ) Pl ar L 9 n°5 91 J E S 3,0 1 »5,49 D, 1D Fd 154 51 151 06 r 214 94 211/00 208.91 205,87 903 30! 204 76| 203 65 902 18| 909 4 As ( : Q 7 r 1960 n A Ee Gi a), 04 E (,42| 109,08 178,00 179,49 173,68) 170,27 168 37| 167 31| 168,02! 166 25 [GT Od TOG B 100 701 100.711 19200 152 10 S E 147,48| 146 63| 145,26 E A ene O / 63) 148,26, 146,55| 148,07| 147,03 146,06 141,68

160,37| 158 67| 158 00! 15: 188,00! 185,54| 186,38| 183 I COIGO F ETS BAU T C 146,80/ 143,67| 142 41 138,84) 136,89) 136,82

1 55| 161,54 8,71| 190,80 9,97) 179,78 9,41| 149,67

‘)

7,001 14 ) G0

152,13

) S 185 9

147,54/ 144,46 184,46] 182,03 167,53| 165 87] 165,23 140/37] 140.27| 140/15 613/136 56| 133,93/ 134,24

141,86 182,03 169,00 140,09 151,45

ao toe

106,32] 98,12 158 ,60/ 157 51

1449 112 751 110/58 160,13] 160,92! 161,49

114,19 9 25| 160,13

U 109 99

199/01

108,94

l DO,O2

a7 ree J (00

10 C1

S| 129 84| 129,95/ 129,29

168,44| 166,92 162,94

19993 I 120,29 »)

ei 1)

156,20| 154 88

IBOSZ 29 99

161,01| 158,49

121,20

151,47

161,69] 159 76 160,15

160 07| 161,96 161 96: V6 7702 E11 92099 4 ) ¡DO LOL 60 2 98 1641 239/08 294 26 202,801 202/07) 2 v 1,96) 160 20|/ 197,95

232,14| 230,55 228,93| 226,42| 231,30 169,61) 168,46 167,60| 167,65| 166,37| 166,68 2 166 29| 166,77| 167,73| 164,72 168,30| 166,57| 166,68| 169,92 168 30| 166,77| 166/68| 166,32

169 60 167,34 167,74 165,81| 167,74 170,48] 168 55 C2 Lc 109 27

,80/ 174 97| 173,14 169 03 Aga 1G4E : 78/ 171,42) 170,16 77 164,28 164,02 162,8 (| 172,47| 168,18 l P 1,46| 181,02 146) 181,51

170,98 (0/82

Y63| 139/811 138,08

138 01| 136 26| 135 38| 134 52| 13 Dl 6p el Gi r ), 46| 148,66| 147,71 i E A ES V 154,46| 126,45 124,99

f 148,44] 146,68) 144,19| 142,53| 141,66] 122'06| 13056 | | | R S1

1

A Ql E | R | E ' S | 161 48| 161,31| 161,21| 160,44| 161,77! 161,07| 162,59

j j | N 160.86) 160,86| 160.86 160,86| 160,86 26 150/54 151,03| 150,95| 150 89| 150,80) 151,36 151,36 150,80| 150,80 ) 22| 141,03| 140,96 A aas A adl 194 04 95 26 193,92 153,52 )95| 146.19) 145 18| 142 76| 14222 E Ö 120 2 36/ 168,76 167,97| 167,27| 167,03| 166,56| 167,03 170,87 170 31| 169,84| 169,84| 170,78| 168 44 24 170,40 170,31| 169,84| 170,56| 171,72| 171,26 72,96| 170,87| 170,47| 169,37| 169,57 170 31| 169,84 8,93| 177,91| 175,72| 175,94 173/60| 171,96 IOLL9 181 57| 180 88/1 z 175 95 S de O 139 71 139.71 30801 190 201 134,11 61 136,90 135 27 E A 122 99 E A 119 190 58 T ) 19D GOL L990 B99 199,09 135 59 (76| 122,23| 121,94 122,08| | |120,11 113,19

) G4 l 4/1 (9,04 180,52] 179,96

Le

7 140,93) 141-60)

138 81 141,34| 139,38/ 140,85/ 140,83 137,62| 140 39| 138 79| 140,01 141 31| 139,57 140,67| 143,47] 142,20| 145,59 145 84] 143 83 9454| 9628| 9624| 98,11 101,68| 99,95

139,34

O91, 90,84| 92 03 98! / : n 9042| 192 )| 15: 9 153,38| 156,94 | - D B 4 20/ 150 59 149,0 [51 24 155,04 161,001 152 09/153,91| 192,49 74! 152,48/| 149,01| 147,32| 148,68| 191,49 149 55| 150 55| 152 00! 150,52

| / N | Es F A

l 161,25| 161,25] 158 58| 160,36| 157,69| 198,58 9176 9087| 9132| 9221| 92,05| 90,57 1 —— E E 1 Wi Y 1 E [4 4

4 9 14/162 141163 03 4393| 94 43 92/65) "89 98!

Kaiserliches Statistisches Amt. El

E ru L.

Fu P 0 y . tos 15 ; G e dem dur die industrielle Entwicklung bedingten außer- A Q E v R na tierischen Produkten zu entsprechen: vollzo der Aufmarsch der Viehgattungen z E nen o vollzo lufmaz Viehgattungen zu dem modernen E N aas Preufßzen. E Zahlenmäßig gestaltete sich dieser V 1 - : em _gestc ;: Vorgang, unter Zugrunde- legung des alten Staatsgebiets, folgendermaßen : | Zug auge E E as E Jahre 1864, also in elner C 30 Jahren, hat sh das Rind viel R nd i ) 8 Andbteh um rund 2 O Stück vermehit; in dem darauf folgenden Abschnitt bis zur K also in etwa 50 Jahren, aber um fast 3 Millionen D (N 5 B D ; ; s , falls S E in ebestand stieg in den ersten 60 Jahren um eben- s Millionen; s{nllte aber in der folgenden Periode von nur 5D Jahren _um rund 7 bis § Millionen empor ÿ , A C57 O m) I F 2 7 ; â i A M dagegen erfuhr zunächst, in den Jahren 1816 E E B e gan E Lu Zunahme von 11 Millionen; hat e er fürzeren Periode bis zur Gegenwart ni ige. ) u l n d S V l F ) 2 16 Millionen eingebüßt. c iliC a ene (et D ( t | 5 Der legte Abschnitt des gesamten Zeitraums, dem die Zahlen e S Staatsgebtets zugrunde gelegt sind, ist deshalb on besonderem Interesse, weil er etne ununterbr Neihe on besonderem L er eine 1 ochene Neihe jähr- licher Biehzählungen darslellt, wie fie nur noch etnmal e Ai der preußiWen Viehzählungen, für die Jahre 1816 bis 1822 vorliegt i Die Pfe rde zetgen auch bei den jährlichen Aufnahmen das bei en größeren Zeltabständen beobachtete ruhige Fortschreiten ihres Bea